Sie sind auf Seite 1von 12
Sartorius excellence E 5500 S, E 8100 P, E 12000 S. Elektronische Präzisionswaagen Aufstellungs- und

Sartorius excellence

E

5500 S, E 8100 P,

E

12000 S.

Sartorius excellence E 5500 S, E 8100 P, E 12000 S. Elektronische Präzisionswaagen Aufstellungs- und

Elektronische Präzisionswaagen Aufstellungs- und Betriebsanleitung

excellence E 5500 S, E 8100 P, E 12000 S. Elektronische Präzisionswaagen Aufstellungs- und Betriebsanleitung
1 Waagschale 7 Tarier-Taste 2 Netzanschluss, Netzsicherung, Spannungswähler 8 CAL-Taste 3 Libelle

1 Waagschale

7

Tarier-Taste

2 Netzanschluss, Netzsicherung, Spannungswähler

8

CAL-Taste

3 Libelle

9

ON/OFF-Taste

4 Stellfuß

10

Gewichtsanzeige

5 Entriegelungsschalter

11

Typenschild

6 Printtaste (nur aktiv bei eingebautem Datenausgang)

Sartorius laboratory. E 5500 S, E 8100 P, E 12000 S.

Mit dieser Sartorius Waage haben Sie ein hochwertiges elektronisches Gerät erworben.

Sartorius erleichtert Ihnen mit dieser Waage die tägliche Arbeit.

Bitte lesen Sie diese Aufstellungs- und Betriebsanleitung aufmerksam durch, bevor Sie mit Ihrer neuen Waage arbeiten.

Technische Daten

Modell

E 5500 S

E 8100 P

E 12000 S

Wägebereich

g

5500

800/1600/4000/8100

12100

Ablesbarkeit

g

0,01

0,01/0,02/0,05/0,1

0,1

Tarierbereich (subtraktiv)

g

-5500

-8100

-12100

Standardabweichung

g

± 0,01

± 0,01/0,01/0,025/0,05

± 0,05

Max. Linearitätsabweichung

g

± 0,02

± 0,02/0,02/0,05/0,1

± 0,1

Einschwingzeit (typisch)

s

2

Anzeigefolge

s

0,1

0,8 (wählbar)

Anpassung an Einsatz- und Aufstellbedingungen

 

4 optimierte Filterstufen

 

Stillstandsbreite

d

0,25

64 (wählbar)

Umgebungstemperaturbereich

K

+273

+313

Empfindlichkeitsdrift

/K

± 210 -6

 

innerhalb 283

303 K

Resultatsabweichung bei Schrägstellung 1:1000

g

± 0,01

Waagschalenabmessung

mm

235 x 190

Waagengehäuse (B x T x H)

mm

252 x 275 x 84

 

Nettogewicht, ca.

kg

8

Netzspannung,

V

100/120 V/220/240 V,

 

Frequenz

Hz

50 - 60

Leistungsaufnahme, typ.

VA

8

Schnittstelle

RS 232 C/V24 – 28, RS 423/V10; 7-bit; parity: even, mark, odd, space;

Übertragungsgeschwindigkeit 150

9600 Baud

Aufstellhinweise

Suchen Sie bitte einen geeigneten Aufstellort – möglichst ohne

- Wärmeeinstrahlung

- aggressive Umgebung

- Erschütterungen

- Luftzug

Trotz ungünstiger Aufstellbedingungen kann die MP8-Waage genaue Wägergebnisse liefern. Passen Sie die Digitalfilterung und die Still- standsbreite des Waagenbetriebsprogramms über den entsprechen- den Code Ihren Anforderungen an. Siehe hierzu letzte Seite.

Halten Sie nach dem Anschluss an das Stromnetz eine Anwärmzeit >30 Minuten ein.

Wichtig!

Ziehen Sie das Netzgerät vor Anschluss und Trennen von Peripherie.

Zubehör

Kalibriergewicht

E

5500 S

5000 g

7072

13

E

8100 P

5000 g

7072

13

E12000 S

10000 g

7072

18

Datenausgang

YDO 01 E

Integrierbares Tastenfeld »Data Input«

YDI 01E-**&

mit &

= C für Zählen

 

=

F für Rezeptur und Maßeinheiten

=

A für Tierwägung

Drucker

 

YDP 01

Transportkoffer

6067 12

Diebstahlsicherung

6087

Lieferumfang Verschenken Sie nicht Ihren erweiterten Garantieanspruch. Schicken Sie uns bitte die vollständig
Lieferumfang Verschenken Sie nicht Ihren erweiterten Garantieanspruch. Schicken Sie uns bitte die vollständig

Lieferumfang

Verschenken Sie nicht Ihren erweiterten Garantieanspruch. Schicken Sie uns bitte die vollständig ausgefüllte Garantiean- meldung.

Lieferumfang Der Lieferumfang umfasst die abgebildeten Teile.

Inbetriebnahme Befestigen Sie die Schutzhaube mit den Klebepunkten und set- zen Sie die Waagschale auf
Inbetriebnahme Befestigen Sie die Schutzhaube mit den Klebepunkten und set- zen Sie die Waagschale auf
Inbetriebnahme Befestigen Sie die Schutzhaube mit den Klebepunkten und set- zen Sie die Waagschale auf

Inbetriebnahme

Befestigen Sie die Schutzhaube mit den Klebepunkten und set- zen Sie die Waagschale auf die Waage auf.

Die Waage ist eingestellt auf 220 Volt,

Anpassen an andere Spannung:

Stellen Sie den Spannungswähler (2) auf den Wert der örtlichen Spannung ein. Vermerken Sie die geänderte Einstellung auf dem Typenschild (11). Wechseln Sie bei einer Einstellungsän- derung auf 100/120 V die eingebaute Sicherung (2) T 160mA gegen die mitgelieferte Sicherung T 315 mA aus.

Die Sicherung ist zusammen mit dem Spannungswähler in der Ruckseite der Waage eingesteckt.

100/120 V-T 315 mA, 220/240 V-T 160mA

Schließen Sie die Waage am Aufstellort mit dem Netzkabel an eine vorschriftsmäßig installierte Steckdose an.

Bei Spannungsversorgung aus Netzen ohne Schutzleiteran- schluss ist die Waage zu erden.

Richten Sie die Waage mit den Stellfüßen (4) so aus, dass die Luftblase der Libelle (3) in Kreismitte steht.

Betreiben der Waage

Zu Ihrer Information erscheinen folgende Sonderinformati- onen in der Gewichtsanzeige

BUSY Der Waagenprozessor arbeitet eine Funktion ab und übernimmt keine weitere Aufgabe.

STANDBY Die Waage ist über die ON/OFF-Taste ausgeschaltet worden und befindet sich im STANDBY-Betrieb

POWER OFF Die Waage war vom Netz getrennt (Neuanschluss, Stromaus- fall).

CAL Die Kalibrierfunktion ist aufgerufen.

Drücken Sie zum Ein- und Ausschalten die ON/OFF-Taste (9) . Zusätzlich können Sie über die
Drücken Sie zum Ein- und Ausschalten die ON/OFF-Taste (9) . Zusätzlich können Sie über die
Drücken Sie zum Ein- und Ausschalten die ON/OFF-Taste (9) . Zusätzlich können Sie über die

Drücken Sie zum Ein- und Ausschalten die ON/OFF-Taste (9). Zusätzlich können Sie über die Tarier-Taste (7) einschalten.

Nach dem Anschluss an das Netz erlischt bei Ausschalten nur die Anzeige. Die Waagenelektronik bleibt eingeschaltet (STANDBY). Die Waage ist so ohne Anwärmzeit sofort nach dem Einschalten wieder betriebsbereit.

Nach dem Einschalten erfolgt ein automatischer Funktionstest der Waagenelektronik. Er endet mit der Anzeige 0,00 g/0,0 g.

Tarieren Sie vor dem Wägen, wenn Sie ein Gefäß verwenden oder wenn die Gewichtsanzeige nicht 0,00 g/0,0 g anzeigt (ent- sprechend bei anderer Gewichtseinheit).

Kalibrieren - nur möglich mit einem genauen Kalibriergewicht (siehe Zubehör) Entlasten Sie die Waage und
Kalibrieren - nur möglich mit einem genauen Kalibriergewicht (siehe Zubehör) Entlasten Sie die Waage und

Kalibrieren

- nur möglich mit einem genauen Kalibriergewicht (siehe Zubehör)

Entlasten Sie die Waage und drücken Sie die CAL-Taste (8) mindestens 3 Sekunden, bis der Kalibriergewichtswert in der Gewichtsanzeige erscheint.

Legen Sie das Kalibriergewicht auf die Waagschale.

Das Gewichtseinheitszeichen erscheint in der Gewichtsanzeige. Ein akustisches Signal zeigt das Ende des Kalibriervorgangs an

Die Kalibrierfunktion kann gesperrt werden – siehe »Waagen- betriebsprogramm«. (Diese Sperre ist aufgehoben, wenn sich das Waagenbetriebsprogramm »C«-Mode befindet)

Mit dieser Waage können Sie außer Gramm auch in ande- ren internationalen Gewichtseinheiten wägen.

Wählen Sie die benötigte Gewichtseinheit aus der Tabelle im Waagenbetriebsprogramm aus. Stellen Sie den entsprechen- den Code ein, wie unter »Waagenbetriebsprogramm« be- schrieben.

Waagenbetriebsprogramm

Über das Waagenbetriebsprogramm können Sie Ihre Waage an unterschiedliche Wägebedingungen und –aufgaben anpassen und die landesübliche Gewichtseinheit wählen. Werkseitig ist ein Standardprogramm eingestellt, das gegen versehentliche Änderung gesperrt ist.

Der »Code« ist der Informationsträger des Waagenbetriebspro- gramms. Er besteht aus drei Ziffern für Seite, Zeile und Wort.

Er besteht aus drei Ziffern für Seite, Zeile und Wort. Zugang zum Waagenbetriebsprogramm: Betätigen Sie die
Er besteht aus drei Ziffern für Seite, Zeile und Wort. Zugang zum Waagenbetriebsprogramm: Betätigen Sie die
Er besteht aus drei Ziffern für Seite, Zeile und Wort. Zugang zum Waagenbetriebsprogramm: Betätigen Sie die

Zugang zum Waagenbetriebsprogramm:

Betätigen Sie die ON/OFF-Taste bei gleichzeitig gedrückter Ta- riertaste. Nach Ablauf des automatischen Funktionstests wird der Zu- stand des Waagenbetriebsprogramms in der Gewichtsanzeige angezeigt. Der Buchstabe »L« steht für List-Mode. Der einge- stellte Code kann nur gelesen werden. Wollen Sie hierzu den Entriegelungsschalter (5) vorn rechts an Ihrer Waage in Pfeilrichtung.

Der nun angezeigte Buchstabe »C« steht für Change-Mode. d.h. die Einstellung kann geändert werden

Nach Aufruf des Waagenbetriebsprogramms beginnt neben der Zustandskennung »L« oder »C« die Ziffernfolge 0-5 für die "Sei- te" durchzulaufen. Drücken Sie bei Anzeige der entsprechen- den Ziffer des zu überprüfenden oder neu einzustellenden Co- des die Tariertaste. Die Codezahl der "Seite" bleibt nun in der Anzeige stehen und die Ziffernfolge für die "Zeilen" beginnt um- zulaufen. Drücken Sie wieder die Tariertaste, um die Ziffernfol- ge in der gewünschten Position anzuhalten. Nun wird das "Wort" als durchlaufende Ziffernfolge angezeigt. Das aufleuch- tende o-Zeichen kennzeichnet den jeweiligen Ist-Zustand der Einstellung.

Soll die Einstellung geändert werden (»C«-Mode), so drücken Sie bei Erscheinen des zugehörigen Zahlencodes die Tariertas- te. Als Quittung erscheint kurz das o-Zeichen in der Anzeige, an- schließend erfolgt der Rücksprung zur "Null" der Zeile.

Rücksprung in das Wägeprogramm:

Drücken Sie jeweils dann die Tariertaste, wenn eine 0 in der durchlaufenden Ziffernfolge (Wort, Zeile, Seite) erscheint. Ha- ben Sie die Einstellung verändert, so ist der eingegebene Code abgespeichert, wenn die Anzeige in das Wägeprogramm zu- rückspringt. Verriegeln Sie das Waagenbetriebsprogramm wie- der mit dem Entriegelungsschalter (Anzeige "L") und setzen Sie die Schutzkappe wieder auf.

Auto-Zero

Die Waage ist mit einer automatischen Nullstellung ausgerüstet. Änderungen < 0,5 Ziffernschritte pro Sekunde werden automa- tisch zu Null gesetzt.

C

1

3

1

Seite

Zeile

Wort

Waagenbetriebsprogramm (aktive Parameter)

Seite Zeile Wort Waagenbetriebsprogramm (aktive Parameter) Code   Aufstellort   Code  

Code

 

Aufstellort

 

Code

 

Programmiersperre

 

C

1 1

1 sehr ruhig

C 4 1 1
C
4
1
1

AUS

C 1 1 C 1 1
C
1 1
C
1 1

2 ruhig

3 unruhig

 

C 4 1 2
C
4
1
2

EIN

 

C

1 1

4 sehr unruhig

 

Code

 

Akustisches Signal

C 4 3 C 4 3
C
4
3
C
4
3

1 EIN

2 AUS

Code

 

Stillstandsbreite

C

 

1 2

1

0,25 Ziffernschritt

 

C

 

1 2

2

0,5

Ziffernschritt

 

Gewichtseinheit

C

 

1 2

3

1

Ziffernschritt

Code

 

C

 

1 2

4

2

Ziffernschritte

C

5

1

 

1 Gramm

g

C

 

1 2

5

4

Ziffernschritte

C

5

1

 

2 Kilogramm

kg

C

 

1 2

6

8

Ziffernschritte

C

5

1

 

3 Carat

ct

C

 

1 2

7

16

Ziffernschritte

C

5

1

 

4 Pound

lb

C

 

1 2

8

32

Ziffernschritte

C

5

1

 

5 Ounce

oz

C

 

1 2

8

64

Ziffernschritte

C

5

1

 

6 Troy-Ounce

ozt

 

C

5

1

 

7 Parts/Pound

o

Code

 

Anzeigeformat

c

5

1

 

1 Tael Hong Kong

tl

C 1 3 1 C 1 3 2 C 1 3 3 C 1 3
C
1 3
1
C
1 3
2
C
1 3
3
C
1 3
4

letzte Stelle EIN

c

5

1

 

2 Tael Singapur

tl

letzte Stelle AUS

c

5

1

 

3 Tael Taiwan

tl

letzte Stelle nach Stillstand

c

5

1

 

4 Grain

GN

alle Stellen nach Stillstand

C

5

1

 

5 Pennyeight

dwt

 

c

5

2

 

6 Momme

o

Code

 

Tarierbedingung

c

5

2

 

7 Milligramm

o

C 1 4 1 C 1 4 2
C
1 4
1
C
1 4
2

ohne Stillstand

c

5

2

 

8 Karat

o

nach Stillstand

   
C 5 2 0 C 5 0
C
5
2
0
C
5
0

Programmaufruf Zeile

Code

 

Auto-Zero

Programmaufruf Seite

C

 

1 4

 

1 EIN

C

 

1 4

 

2 AUS

 
C 0
C
0

Programmaufruf Ende

Code

 

Kalibrieren

 

C

 

1 6

 

1 frei

C

 

1 6

 

2 gesperrt

Weitere Parameter betreffen das Format der Datenschnittstelle (bitte bei Bedarf Sonderinformationen anfordern). – siehe Zubehör -

Sartorius AG

B

37070 Göttingen

P

Weender Landstraße 94–108, 37075 Göttingen

T

(0551) 308-0, F (0551) 308-3289

Internet: http://www.sartorius.com Copyright by Sartorius AG, Göttingen, Deutschland.

Nachdruck oder Übersetzung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der Sartorius AG nicht gestattet. Alle Rechte nach dem Gesetz über das Urheberrecht bleiben der Sartorius AG vorbehalten.

Änderungen der Technik, Ausstattung und Form der Geräte gegenüber den Angaben und Abbildungen in dieser Anleitung selbst bleiben der Sartorius AG vorbehalten.

Form der Geräte gegenüber den Angaben und Abbildungen in dieser Anleitung selbst bleiben der Sartorius AG