Sie sind auf Seite 1von 1

Die Poetischen Verben

Welche ist die schönste Trotzdem ist die Schönheit


Sprache auf der Erde? nicht nur theoretisch.
Das ist das, was ich dir Selbst die starken Verben
jetzt erzählen werde. klingen ja poetisch.
Man kann es beweisen Schlagen, schlug, geschlagen –
und zwar rein phonetisch, tragen, trug, getragen –
selbst die starken Verben braten, briet, gebraten –
klingen ja poetisch. raten, riet, geraten.

Schreiben, schrieb, geschrieben Binden, band, gebunden –


treiben, trieb, getrieben – finden, fand, gefunden –
reiben, rieb, gerieben – singen, sang, gesungen –
bleiben, blieb, geblieben. springen, sprang, gesprungen.
Schreien, schrie, geschrien – Klingen, klang, geklungen –
leihen, lieh, geliehen – zwingen, zwang, gezwungen –
steigen, stieg, gestiegen – sinken, sank, gesunken –
schweigen, schwieg, geschwiegen. trinken, trank, getrunken.

Diese schöne Sprache Man hört sie am Teetisch


ist ja wie magnetisch. und auch am Cafetisch.
Selbst die starken Verben Selbst die starken Verben
klingen ja poetisch. klingen ja poetisch.
Helfen, half, geholfen – Biegen, bog, gebogen –
werfen, warf, geworfen – fliegen, flog, geflogen –
essen, aß, gegessen – ziehen, zog, gezogen –
messen, maß, gemessen. frieren, fror, gefroren.

Schleichen, schlich, geschlichen – Eine solche Sprache


gleichen, glich, geglichen – nenne ich ästhetisch.
leiden, litt, gelitten – Selbst die starken Verben
schneiden, schnitt, geschnitten. klingen ja poetisch.
Beißen, biss, gebissen – Kriechen, kroch, gekrochen –
reißen, riss, gerissen – riechen, roch, gerochen –
gleiten, glitt, geglitten – schießen, schoss, geschossen –
reiten, ritt, geritten. schließen, schloss, geschlossen.