Sie sind auf Seite 1von 3

ATLANTIS

als Schlüssel zu unserer wahren Geschichte


QUELLE

Die Nordische Rasse geht aus der sogenannten fälischen und nordischen Rasse hervor. Auch die
„Schnurkeramiker“ (in Anlehnung an ihre schnurartig verzierten Tonwaren) in Norddeutschland waren eine
nordische Rasse. Der Mischbegriff Indogermanen ist absurd, weil Inder keine Germanen sind und weil die
Germanen lediglich einer von vielen nordischen Volksstämmen waren, sofern der Begriff nicht völlig frei
erfunden ist, der durch Cäsar einfachheitshalber auf alle Nordvölker angewandt wurde. Richtig ist allein der
Begriff Nordvölker, Atlanter oder Kelten.
Diese Nordvölker wanderten bei der ersten Völkerwanderung um -2000 in die gesamte „Welt“ aus nach
Persien, Afghanistan, Pakistan, dem Vorderen Orient, zum Mittelmeer, nach Amerika und Indien und
gründeten dort die vedische Hochkultur. Die Weißen in Nordindien sind also reine Nordvölker oder Arier, wie
die Inder sagen, die sich dann mit den Einheimischen vermischten. Aber sie siedelten auch in Syrien und
Assyrien im Zweistromland, woraus die Assyrer und Babylonier hervorgingen. „Indoarier“ ist ein hilfloser
Begriff einer an der Basis grundlegend verirrten Wissenschaft, die sich im Völkerwirrwarr orientieren will,
aber nicht kann, weil alle Grundannahmen falsch und frei erfunden sind. Eben weil man die Existenz des
großen Nordreichs Hyperborea nicht anerkennen will. Atlantis ist aber der Schlüssel zur wahren Geschichte.
Von Skandinavien bis zum Atlasgebirge und den kanarischen Inseln und bis Palästina baute die fälische
Rasse riesige Steingräber und Dolmen; ihre Spuren sind überall dort zu finden, wo es eine Großsteinkultur
gab, Diese überzieht Gesamteuropa bis nach Nordafrika, aber auch die Ostküste Nordamerikas und dringt
tief nach Asien ein. Heute ist dieser Volkstyp nur noch in Westfalen, Holland, Schleswig-Holstein und
Mittelschweden vertreten. Es handelt sich um einen schweren, wuchtigen Menschenschlag; dieses Volk
entwickelte sich rings um die Nordsee und lebte vermutlich auch in der Subarktis. Diese Rasse oder Kultur
ist identisch mit der Megalithkultur, also der hyperboreischen oder atlantischen Kultur.
Der Begriff „Rasse“ ist sehr wohl zu gebrauchen, er bezeichnet richtig einen genetischen Phänotyp. Die
moderne Grundhaltung, es gäbe keine Rasse, rührt daher, daß Geschichtswissenschaftler sich nicht mit
Genetik beschäftigen und der Biologie ohnehin abhold sind. Der Mensch muß zuallererst genetisch und
biologisch verstanden werden und erst in zweiter Linie kulturell. Aber im Zuge einer globalen Verballhornung
der Frühgeschichte hat es sich eingebürgert, Menschen nach ihren Kulturprodukten zu unterteilen, was aber
nur von sekundärer Bedeutung sein kann. Es scheint so, als ob am Anfang der Menschheitsgeschichte
mehrere genetische Rassetypen vorhanden waren, die sich durch Vermischung untereinander zu
Unterrassen und Unterunterrassen entwickelten, bis schließlich die Urrasse nicht mehr erkennbar war. Daher
geht man, um Unterscheidungen zu treffen, lieber von Kulturmerkmalen aus. Die alten Überlieferungen
vermitteln und dagegen einen ganz anderen Aufschluß. Es heißt: Alle alten Stämme und Kulturen
entstanden durch bewusste Züchtungsprogramme der Nichthumanoiden, der Götter, teilweise durch die
Vermischung von nichthumanoidem mit offenbar künstlich erzeugtem irdisch-menschlichem Gengut.
Wenn dem so war, wäre alles bisher zur Menschheitsentstehung Gesagte Unsinn, wovon ich ausgehe.

Also sind es normale, wenn auch vielleicht halbgöttliche Atlanterinnen (man unterteilt sie interessanterweise
in normal Sterbliche und Langlebige!), die mit dem Verblassen der Urgeschichte zu Nymphen, Nyaden und
Naturgeistern entarten. Soll das heißen, auf Atlantis oder seinem Vorgängerreich Hyperborea-Thule wurden
Göttinnen oder erste Halbgöttinnen oder reine Menschenfrauen gezüchtet? Wenn ja, warum? Sollten sie die
Stammmütter der Menschenvölker werden? Durch Schwängerung durch Götter stammen ja von ihnen die
meisten Menschenstämme ab. Besaßen die wenigen Nichthumanoiden mit den Okeaniden ein fruchtbares
Reservoir oder „Frauenhaus“ zur Zeugung verschiedener genetischer Völker, entstand so die Völkervielfalt
mit unterschiedlichen Genmerkmalen?Die verschiedenen Menschentypen sind sicherlich nicht durch
Evolution entstanden. Spielten also die Okeaniden, die Frauen vom Nordland am Okeans (Nordsee), eine
entscheidende Rolle bei der Menschenzüchtung und Stammesgründung?

Wer heute noch immer von „Juden“ spricht, kann nur einer künstlich inszenierten Verschwörung zur
Verwirrung der Menschheit angehörig oder verfallen sein, und man wähle sich seine Informations-Quellen
weise aus, um nicht der FEHL-Information zu unterliegen!
Juden existierten in den Überlieferungen der Stammesgeschichten erst, als bewußt eingesetzte Blender im
Auftrage der „Götter“ die [WELTBÜHNE] betraten, um den erzeugten Hass auf eine Volksgruppe abladen zu
können und von den wahren Manipulatoren abzulenken.

Eine Volksgruppe, wenn man es überhaupt so benennen darf, stand stets mit den nichthumanoiden
„Göttern“ (die zur Verwaschung ihrer wahren Identität zum Oberbegriff „LUZIFER“ oder „SATAN“
zusammengefaßt wurden) im Bunde: Hebräer und ihre eigene künstliche Kreation, die Leviten. Aber, sie sind
bei weitem nicht die Schöpfer ihrer Hass-Bibel „Talmud“! Sie propagieren, assimilieren und leben lediglich
diesen ausgemachten Schwachsinn, um wiederum von ihrer Niedersinnigkeit und Inkompetenz als niedere
Rasse abzulenken. Sie versuchen, die „besser gelungenen Erzeugnisse der Götter“ abzuwerten.

Noch nie in der Geschichte wurden „Götter“ in Kampfhandlungen oder Kriege involviert, verletzt oder getötet,
vergleichbar mit Schach. Der König ist stets nur besiegbar, jedoch nicht aus dem Leben zu reißen. Einzig ihre
Erzeugnisse, die Menschen, ließen die „Götter“ gegeneinander antreten, um sich gegenseitig die Schädel
einzuschlagen. Treten Armeen gegeneinander an, so kann man zu 100%-iger Sicherheit davon ausgehen,
daß dieser Zwist zweien oder mehreren „Götter“-Familien entsprang, die sich im Grunde zum Zeitvertreib,
zur Erforschung oder aus tatsächlicher Meinungsverschiedenheit ihrer Kreationen - der Menschen -
bedienen. So lange es jedoch Menschen gibt, die so leicht manipulierbar und benutzbar sind, müssen sie
auch die Konsequenzen ihrer Niedergeistigkeit tragen! Der erwachte und aufgeklärte Mensch läßt sich
in keinem in deren Kinderspielereien involvieren!

Es ist notwendig, die wahre Geschichte der Menschheit zu kennen, um so die Entscheidung über den
eigenen Weg weise treffen zu können. Aus diesem Grunde, und auch wenn es nerven sollte, empfehlen wir
wieder und wieder die Buchreihe: „Die Trilogie der Drachen“ von Bruder holger kalweit. Selbst wir, die wir alle
seit mehr als einem Jahrzehnt in der Verschwörung gegen die Menschheit forschen und auch von uns selbst
dachten, bereits alle Verzahnungen um die Macht und deren Auswirkungen zu kennen, waren überaus
verblüfft, welche Wissenslücken wir noch hatten und welchen Täuschungen der „Götter“ wir noch immer
verfallen waren.

Wer seine wahre Geschichte nicht kennt, der kann auch nicht wissen, wohin die Reise geht.

Noch immer konsumieren und vertrauen Halberwachte Internet-Medien, Büchern und sonstigen Produkte
der „Götter“, die ihnen als Wahrheit und Ausstieg aus dem System verkauft werden. In Wahrheit werden sie
so stets im Hamsterrad gehalten, anstatt endlich die nächste Ausfahrt zu wählen. Zunächst, kurz nach dem
Konsum, ist ihre Gier nach Freiheit gestillt, doch da sie nie wahrlich frei sind, meldet sich schnell die Seele
mit Einspruch wieder und so suchen die Verblendeten wieder nach einem „aufklärenden“ Medium und
genau so schnell wird ihre Gier mit neuen Falschinformationen befriedigt. Der Kreislauf beginnt erneut und
ihre Verzweiflung wächst ins Unermessliche, anstatt sich am positiven Beispiel zu laben und den eigenen
Weg der Wahrheit endlich einzuschlagen.

Nochmals mein Mantra:


„Ich ziehe ausschließlich Erfahrungen in mein Leben,
die mir ausnahmslos Freude und Wohlbefinden bereiten.“
Wenn der Leser diese Kontemplation durch ständige Wiederholung sowohl in sein Über- als auch in sein
Unterbewußtsein führt, wird sich genau dies in seiner physischen Erlebnisebene materialisieren.

Ich bin der alleinige, rechtmäßige und legal REGISTRIERTE Eigentümer, Verwalter und Treuhänder meines SEINS (BE’ing). jeglicher Schöpfungen
daraus und Eigentums davon, UCC Doc. Regiestrierungsnummern 2012127810, 2012127854, 2012127907, 2012127914, …
Heil & Segen,
ehemals: t o m aus der Familie v i t a l u s
Link:Botschafter von DAS EINE VOLK – THE ONE PEOPLE
http://cvac-111.jimdo.com
OPPT.Botschafter@t-online.de
Der Ausweis der souveränen Menschen und Botschafter ist ab sofort bei uns zu bestellen. Alle Anforderungen, diesen Ausweis
betreffend, sind hier: http://cvac-111.jimdo.com/ausweise zusammengefaßt. Der Gesamtpreis für die Herstellung beläuft sich auf
12,-Euro inklusive Holgramm und Versand innerhalb Deutschlands, bei Bestellungen bei http://PLASTIKKARTENMONSTER.de
Bitte für Bestellungen die eMail: melanie@PLASTIKKARTENMONSTER.de nutzen.