Sie sind auf Seite 1von 2

Vorgeschichte:

Im März 2008 hat JPMorgan ein Übernahmeangebot in Höhe von 8$ pro Stammaktie angeboten.
WMI hat dieses Angebot aber als zu niedrig abgelehnt! D.h., JPM war schon einmal bereit diesen
Betrag mindestens zu investieren. Also ist die ausgehende Annahme dieses Wertes schon einmal
sichere untere Grenze.

auf basis des angebots von jpm im märz 08: jpm hat geboten:

+ 6800 mio (850 mio aktien x 8 dollar)

plus die übernahme von schulden:

+ 3400 mio für die vorzüge


+ 13100 mio für die bankbonds
+ 6800 mio für die holdingbonds
+1400 sonstiger schulden

ergibt 31500 mio an totalen kosten für jpm

im september 08 hat jpm wmb für nur 1888 mio übernommen, ohne die meisten schulden,
und wmb hatte zusätzlich

+ 7200 mio kapitalzufuhr von TPG


+ 13.230 mio gewinn aus den cayman trust vorzugsaktien (alt 4000 mio)

ergibt insgesamt + 51.930 mio (alt 42700)

hier hatte ich 7800 mio als nächste position als verluste von wmi im q2 und q3 08, aber nach
den letzten erkenntnissen hatte wmi 14800 mio rücklagen für verluste aus schlechten krediten,
und mit den zahlen von den gedeckten bonds (0% verluste) und den angaben von jpm im
berühmten bloomberginterview (29,7 mrd abschreibungen gegen 29,1 mrd mögliche
gutschriften, ergibt 600 mio faule kredite gegen gesamt 119.000 mio kredite, also 0,5%
schlechte kredite. Da ich für 0% schlechte kredite keine vorsorge brauche, habe ich diese
gegen die verluste der wmi (die ja fast völlig deswegen entsatnden sind, weil man rücklagen
angelegt hat) gegengerechnet, und bekomme 4800 mio guthaben für jpm.

+ 48000 mio guthaben von wmi füt jpm (alt 7200 mio verluste im 2. und 3 quartal 08)
- 1888 mio der "kaufpreis" von jpm an fdic

das bedeutet, jpm hat gegenüber ihrem billigangebot von 3/08

+ 54.842 mio profitiert, oder 55 mrd dollar. (alt 33012)

“ Mit dieser Gesamtersparnis von 55 Mrd$ kann man natürlich auch Geld verdienen. Logisch. Jeden
Monat ist das bares Geld, das nicht dagewesen wäre, hätte JPM den 8$-Deal gemacht!!“
zitat von union, er erklärts besser als ich, grins.

das ist pures kapital, und aus diesem kapital hat jpm profitiert
54.842 x 16 (alt 20) x 0,05% /12 monate = 3.656 mio jedes monat

(jede bank kann auf ihr kernkapital kredite ausgeben, in europa war das bis zu 12 x das
kernkapital, in den usa bis zu 20 x (nach anderen quellen 32). Ich bin vorsichtig und nehme 16
x an. Und die 5% sind der gewinn, den die bank nach abzug der unkosten macht. Die hab ich
von meinem banker, aber ruft selber mal an, bei eurem betreuer, und fragt.)

also 3.656 mio x 24 monate bis heute

87.474 mio gewinn aus dem kapital von wmi

nun addiert die ersparnis und den gewinn daraus, macht 142.589 mio dollar bis heute.

insgesamt hat jpm bis heute durch das kriminelle geschäft mit der fdic gegenüber ihrem
billigangebot vom märz + 142,5 mrd dollar verdient.
und jeden monat kommen 3.656 mio dazu.
(jeden arbeitstag etwa 175 mio, bei 10 std a 500 dollar könnten da 35.000 anwälte für jpm
arbeiten, und die machen noch immer keinen verlust, es ist schliesslich unser geld)

und vergesst nicht, die zahlen basieren auf einem billigangebot von jpm!

Schauen wir mal auf die primären opfer, die altaktionäre und die altbondholder.
Wmi und wmb zusammen hatten etwa 20,6 mrd bonds, ich nehme mal an, das etwa 70%
verkauft haben, um 10% des wertes. Damit hätten sie einen verlust von 12.978 mio, und für
die 850 mio altaktionäre nehme ich an, 80% haben verkauft, und einen verlust von 25 (30 – 5)
dollar je aktie. Das würde einen verlust von 17.000 mio ergeben, und gesamt mit zinsen etwa
33 mrd dollar.

Wenn nun jpm als mindeststrafe keinen gewinn aus ihrem illegalen erwerb von wmb-teilen
machen soll, dann müssten sie 142,5 mrd zurückzahlen. 33 an die althalter (aktien und bonds)
und 109,5 an die wmi (inklusive wmb bonds).

Nun könnte man annehmen, die 33 mrd an die althalter könnte jpm mit den grosszügigen
rücklagen für kreditverluste abdecken (es sind ja im weitesten sinne verluste aus den wmi
krediten, grins). Dann sollten sie die wmi und wmb bonds und vorzüge übernehmen, macht
zusammen mit zinsen 29,5 mrd. dann bleiben noch etwa 80 mrd zu zahlen, die könnte man als
einen aktientausch arrangieren, 2000 mio jpm aktien für 1300 mio wamuq (neu emmitierte,
damit wäre auch das problem der llegalen leerverkäufe gedeckt, grins)

Und, jpm würde mit diesem handel ein gutes geschäft machen. Vergesst nicht, 52 mrd
buchwert plus gewinn x 3 (die us gerichte verhängen das gerne, als strafzahlung, grins)

Und keine gnade mit jpms aktionären.