Sie sind auf Seite 1von 10
Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards
Systems & Standards Inhaltsverzeichnis: 1. REVISIONSVERZEICHNIS 1 2. ALLGEMEIN 2 2.1. Dokumentenverweis
Systems & Standards Inhaltsverzeichnis: 1. REVISIONSVERZEICHNIS 1 2. ALLGEMEIN 2 2.1. Dokumentenverweis

Inhaltsverzeichnis:

1. REVISIONSVERZEICHNIS

1

2. ALLGEMEIN

2

2.1. Dokumentenverweis

2

2.2. Einsatzbereich

2

3.

STRATEX ECLIPSE PDH

3

3.1.

Indoor Unit

3

3.1.1.

Indoor Unit – INU/INUe

3

3.1.2.

Indoor Unit - IDU

4

3.2.

Data Access Card

5

3.2.1.

DAC 4x

5

3.2.2.

DAC 16x

5

3.3.

Radio Access Card

6

3.4.

Outdoor Unit

6

3.5.

Antennen

7

3.6.

Installation bei Basisstationen

8

3.6.1. Cabinets

8

3.6.2. Verkabelung der Units im Transmission Cabinet

8

4.

BESTELLPROZESS

9

4.1. Bestellung Eclipse Hardware

9

4.2. Bestellung Zubehör

9

4.3. Bestellung Eclipse Softwarelizenz

9

4.4. Bestellung Synergy Support

10

1. Revisionsverzeichnis

Version

Date

Section

Page

Description

Author

1.00

1.9.05

All

All

Eclipse PDH

Hubert Palkovits

1.01

 

3.2.2.

 

Korrektur (DDf für DAC16, statt DAC 4),

Hubert Palkovits

4.3

SW immer 16xE1;

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

2. Allgemein

2.1. Dokumentenverweis

Für die Installation von Microwave Equipment gilt das Dokument InstDetails for Nokia Equipment.doc, vor allem im Bezug auf: Erdung der Units, Verlegung der MW Feederkabel, 2-Mbit Verkabelung im 19“ Schrank, usw. Weiters gelten auch die Beschriftungsrichtlinien des Labeling Standard.doc. Die jeweils aktuellen Versionen sind im Handbuch ersichtlich.

2.2. Einsatzbereich

Ab 2005 wird von Stratex Networks ein neuer PDH Richtfunk (Eclipse) angeboten und im Projekt ONE eingesetzt. Parallel dazu kommt nach wie vor auch der Nokia Flexihopper zum Einsatz. Da das Stratex Eclipse Equipment nicht über Nokia Q1 läuft, ist der strategische Einsatz von Eclipse Links lückenlos ab BSC weggehend durchzuführen. Die äusseren Links können dann wieder als z.B. Nokia Flexihopper realisiert werden (Q1). Zu beachten ist, dass BSCs mit Eclipse Links unbedingt DCN angebunden sein müssen! Weitere Planungsrichtlinien sind bei der Netzwerkplanungsabteilung zu beziehen.

sind bei der Netzwerkplanungsabteilung zu beziehen. PDH IMPL Standard Eclipse V1.01.doc Hubert Palkovits Seite
sind bei der Netzwerkplanungsabteilung zu beziehen. PDH IMPL Standard Eclipse V1.01.doc Hubert Palkovits Seite
Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

3. Stratex Eclipse PDH

3.1. Indoor Unit

Von der Produktfamile Eclipse gibt es 2 Varianten einer Indoor Unit.

INU(e)

für

SDH und PDH

IDU

nur für PDH (günstige Variante mit beschränkte Eigenschaften, nur

für Stichenden geeignet)

Die INU wird auch im SDH Bereich eingesetzt. PDH und SDH Terminals können nicht mit einer gemeinsamen INU realisiert werden.

3.1.1. Indoor Unit – INU/INUe

Technische Daten INU:

 

Eclipse

INU

1 HE (1,75”) für 19” Rack

INUe

2 HE

Interface Kabel ID-OD Unit

50 Ohm

RG 214 bis Cabinetslice (RG223 im Cabinet)

Interface Connector

SMA….IU (RAC) N/f….OU

Überblick Plug-In Karten:

SMA….IU (RAC) N/f….OU Überblick Plug-In Karten: Nr. Funktion Beschreibung   1 Befestigung

Nr.

Funktion

Beschreibung

 

1 Befestigung

Laschen für Befestigung im 19“ Rack

 

2 RAC

Slot 1: Radio Access Cards:

 

3 NCC

Node Control Card

 

4 Blank Panel

Slot 2: Platz für RAC oder DAC

 

5 RAC

Slot 4: Radio Access Card, DAC oder NPC (Node Protection Card) für Erweiterungen

 

6 DAC

Slot 3: Data Access Card

 

7 FAN

FAN Card

Systems & Standards Slot 1, 2, 3 und 4 sind universell verwendbar für DAC oder

Systems & Standards

Systems & Standards Slot 1, 2, 3 und 4 sind universell verwendbar für DAC oder AUX

Slot 1, 2, 3 und 4 sind universell verwendbar für DAC oder AUX (Auxiliary Services Card), RACs können in Slots 1, 2 und 3 eingebaut werden. Eine NPC (Node Protection Card) kann optional in Slot 4 eingebaut werden. Bereits bei Bestellung ist zu entscheiden ob INU oder INU EXT 19“ gewünscht wird, da die INU nicht aufrüstbar ist.

3.1.2. Indoor Unit - IDU

Eine IDU wird nur am Ende einer Linkkette eingesetzt, da an eine IDU nur 1 MW Terminal angeschossen werden kann. Derzeit wird ausschliesslich die IDU100 8x (8x E1) verwendet. Aus Gründen der Eindemmung der Produktviellfalt (Spareparts) soll bei Bedarf an mehr als 8xE1 eine INU verwendet.

Technische Daten INU:

 

Max Cap.

 

E1 IF

 

IDU100 8x

8 x E1

 

8 x RJ45

IDU100 16x

16

x E1

16

x RJ45

IDU100 20x

20

x E1

20

x RJ45

IDU

1 HE (1,75”) für 19” Rack

Interface Kabel ID-OD Unit

 

50

Ohm

 

RG 214 bis Cabinetslice (RG223 im Cabinet)

 
 

N/f….IU

 

Interface Connector

N/f….OU

Supported ODU

 

ODU100

 

P max

10

W

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

3.2. Data Access Card

Die DAC wird fürs Ausdroppen von 2Mbit Signalen benötigt.

 

Max Cap.

P max

E1 IF

DAC4x

4xE1

3W

4x RJ45

DAC16x

16xE1

3W

2x Mini RJ21

3.2.1. DAC 4x

RJ45 DAC16x 16xE1 3W 2x Mini RJ21 3.2.1. DAC 4x 4 RJ45 Buchsen für 4x E1

4 RJ45 Buchsen für 4x E1 pro DAC 4x PlugIn Karte.

DDF SMB Slice für 8x E1 (für 2 Stk DAC4x Karten)

Karte. DDF SMB Slice für 8x E1 (für 2 Stk DAC4x Karten) DDF Slice f. 8x2

DDF Slice f. 8x2 Mbit/s SMB, 75ohm f. Eclipse DAC4 (RJ45)

(1AD081410001)

3.2.2. DAC 16x

75ohm f. Eclipse DAC4 (RJ45) (1AD081410001) 3.2.2. DAC 16x 2x Mini RJ21 Buchsen für 16x E1
75ohm f. Eclipse DAC4 (RJ45) (1AD081410001) 3.2.2. DAC 16x 2x Mini RJ21 Buchsen für 16x E1

2x Mini RJ21 Buchsen für 16x E1 pro DAC 16x PlugIn Karte

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

DDF SMB Slice für 16x E1 (für 1 DAC 16x Karten)

DDF SMB Slice für 16x E1 (für 1 DAC 16 x Karten) DDF Slice f. 16x2

DDF Slice f. 16x2 Mbit/s SMB, 75ohm f. Eclipse DAC16 (RJ21)

(1AD081420001)

3.3. Radio Access Card

Die RAC bildet das Interface zur Outdoorunit.

 

Supported ODU

Max. Cap.

P max

RAC 10

ODU100

20x E1

6,5W

RAC 30

ODU300

1x STM1

8W

RAC 3x

ODU300

2x STM1

6,5W

Alle RACs haben SMA IF Connoctoren.

3.4. Outdoor Unit

Im Transmissionnetzwerk (ONE) wird die ODU300 bzw. die ODU100 verwendet. Wie üblich ist auch hier ein Linkende gemäß dem DART Call Off mit High (z.B. ODU300 18GHz HI B4’) und ein Linkende mit Low (z.B. ODU 300 18GHz LO B4) zu bestücken.

Die Outdoor Unit mit den Frequenzen 15, 18, 23, 26, 28 und 38 GHz wird mit der RAC über ein 50 Ohm Koaxialkabel verbunden (26, 28 und 38 GHz sind erst ab ca. September 2005 lieferbar).

 

Max. Cap.

Antennen IF Con.

P max

ODU100

20xE1

N-female

40W

ODU300

2xSTM1

N-female

50W

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

3.5.

Antennen

Bei den von Stratex gelieferten Eclipse Antennen handelt es sich um handelsübliche ANDREW Antennen. Diese werden in den Größen 0.3m, 0.6m, 0.9m und 1,2m eingesetzt. Montagekonsolen sind im Kit enthalten und müssen nicht separat bestellt werden.

im Kit enthalten und müssen nicht separat bestellt werden. Antennenmontage für 0.3 m, 0.6 m und

Antennenmontage für 0.3 m, 0.6 m und 0.9 m Antennen:

Antennenmontage für 0.3 m, 0.6 m und 0.9 m Antennen: Antennenmontage für 1,2 m Antennen: Für

Antennenmontage für 1,2 m Antennen:

Für die 1,2m Antenne ist aufgrund der größeren Wind- und Gewichtsbelastung eine mechanische Zusatzhalterung notwendig

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

3.6. Installation bei Basisstationen

3.6.1. Cabinets

Im Allgemeinen wird PDH 19“ Richtfunk Equipment jeweils im Site Support Cabinet der BTS/NodeB Site eingebaut, welche auch die DC Stromversorung und Batteriebufferung beinhaltet. Lediglich bei SDH Standorten ist der Einbau von PDH Equipment im s.g. SDH Schrank vorgesehen. Dieser SDH Schrank ist ausschliesslich für Transmission vorgesehen. Batterien und Gleichrichter befinden sich im „Basic“ Site Support Cabinet. Im ONE Transmission Netzwerk findet sich derzeit eine Menge verschiedener – hauptsächlich Nokia – Site Support Typen wieder. Richtlinien für Einbau von Transmission Equipment in diese Cabinets siehe Impl Standard for Transmision.pdf

3.6.2. Verkabelung der Units im Transmission Cabinet

Microwave Feeder Verlegung beim Eclipse (INU):

Das RG214 Kabel (50 Impedanz) soll über das Dach rangiert werden. Wie beim Flexihopper wird ein RG Jumper mit Slice am Dach des SSS montiert. Für den Eclipse (RAC) wird im Gegensatz zum Altium MX ein RG Slicecable RG223 set mit einem gewinkelten (r.a.) SMA Stecker (am Slice N-type female) benötigt. Der Stecker an der Outdoor Unit ist wie beim Dynahopper ein N Stecker. Die Jumper sind links vor dem Rahmen zur Indoor Unit zu führen.

Jumper sind links vor dem Rahmen zur Indoor Unit zu führen. Microwave Feeder Verlegung in einem

Microwave Feeder Verlegung in einem Schrank ohne Slices (INU):

Die Kabelspezifikation ist wie oben beschrieben, jedoch entfällt die Verwendung von Sliceplates, da das Transmission Cabinet von z.B. Rittal am Dach keine Ausnehmungen für den Einbau der Slices vorgesehen hat. Beim Umbau der bestehenden Microwave Indoor Units in das Rittal Rack ist oft eine Verlängerung der RG-Kabel notwendig. Hierbei können vorgefertigte RG223-Jumper mit N-Type female/gerade auf SMA male/gewinkelt abgerufen werden. Im Rack sind weiters Rangierbügel und Kabelabfangschienen montiert, welche die Verlegung und Fixierung der RG-Kabel erleichtern.

Systems & Standards

Systems & Standards

Systems & Standards

Verwendung einer IDU

Bei Einsatz einer IDU (IF Connector N-type) ist nicht der SMA RG Slices bzw. Jumper zu verwenden, sondern der N-type RG Jumper Slice T38094.01 (der gleiche wie für Dynahopper, DMC und Altium MX). Bei Cabinets ohne Slice wird das RG214 Kabel ohne jumper direkt bis zur IDU (N-type) verlegt.

4. Bestellprozess

4.1. Bestellung Eclipse Hardware

Beispiel:

4. Bestellprozess 4.1. Bestellung Eclipse Hardware Beispiel: 4.2. Bestellung Zubehör Zubehör wie Kabel, Slices, Stecker

4.2. Bestellung Zubehör

Zubehör wie Kabel, Slices, Stecker usw. werden anhand der Verbrauchsmaterialliste.xls (siehe jeweils aktuelle Version unter Ndb_gesamt on 'attwfs2'Y:\Logistik Österreich\TI – Materialscheine) bei Logistik abgerufen.

4.3. Bestellung Eclipse Softwarelizenz

Die jeweilige Softwarelizenz befindet sich auf einer Compact Flash Karte, die separat von der NCC mitgeschickt wird, und ohne diese der Link nicht integriert werden kann. Da bis 16x E1 die Softwarelizenz 0€ kostet, wird immer mindestens 16x E1 bestellt, auch wenn aktuell nur z.B. 8xE1 benötigt wird.

E1 bestellt, auch wenn aktuell nur z.B. 8xE1 benötigt wird. PDH IMPL Standard Eclipse V1.01.doc Hubert
Systems & Standards 4.4. Bestellung Synergy Support Ab Q3/2005 ist bei jedem Stratex Terminal pro

Systems & Standards

Systems & Standards 4.4. Bestellung Synergy Support Ab Q3/2005 ist bei jedem Stratex Terminal pro Link

4.4. Bestellung Synergy Support

Ab Q3/2005 ist bei jedem Stratex Terminal pro Link ein Synergy Support Fee mitzubestellen (PDH und SDH, Eclipse und Altium MX). Die Position ist in den HW Listen enthalten.