Sie sind auf Seite 1von 44

Branchenguide 2 0 1 3

Thermo-chemische Hersteller
Zulieferer

Biomasse­vergasung
Dienstleister
Netzwerker
Inhalt Grußwort 04
Vernetzen, fördern, umsetzen – die (gute) FEE 06
Biomassevergasung – was passiert da eigentlich? 11
Parameter, Abkürzungen 14

Hersteller
Burkhardt GmbH 16
GTS Syngas Srl 17
Ligento green power GmbH 18
REPOTEC Umwelttechnik GmbH 19
2
Spanner Re GmbH 20
bioenergy systems N.V., CLEANSTGAS GmbH 21
KOPF SynGas & Co. KG, Kuntschar Energieerzeugung GmbH 22
Holzvergaser System Werner, Mothemik GmbH 23
Qalovis GmbH 24

Zulieferer
UWT GmbH 27
Völkl Motorentechnik GmbH 28
Wildfellner GmbH 29
Herding GmbH Filtertechnik, LignoGen GmbH 30

Dienstleister
BR Engineering GmbH 32
Lettner Ziviltechnikerbüro für Energie- und Umwelttechnik 33
Fraunhofer IFF, Fraunhofer ISE 34
Fraunhofer UMSICHT, Gesellschaft für Nachhaltige Stoffnutzung mbH 35
Hochschule Zittau / Görlitz, Ingenieurteam Bergmeister GmbH 36
Professional Gas Engine Solutions GmbH, Rechtsanwalt Albert Hasenstab 37
Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG,
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung BW 38

Netzwerker
Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. 40
Internationale Arbeitsgruppe Prozessgasanalytik, Umweltcluster Bayern 41

Impressum 42
Dezentral, effizient, CO2-neutral – die Kraft-Wärme-Kopp-
lung mittels Biomassevergasung ist eine der Technolo-
gien mit Zukunft innerhalb der Erneuerbaren Energien.

Die installierte Leistung wie auch die Anzahl der Neuanlagen


wuchs 2012 um über 110 % (Quelle: EEG-Monitoring-Bericht 2012).
Schritt um Schritt werden sie Teil unseres Energiesystems. Statt
Holz nur zu verbrennen kann mit einem Gesamtwirkungsgrad von
bis zu 85 % Wärme und Strom bereitgestellt werden. Derartige
Dr. Georg
Wagener-Lohse Anlagen decken hierzulande mittlerweile ein Leistungsspektrum
FEE-Vorstands­ ab, von Kleinanlagen (ab 15 kWel) in Serienproduktion bis hin zu
vorsitzender
standortspezifischen Großanlagen (mit 5 MWel). Sie dienen der
Gesamtenergieversorgung von landwirtschaftlichen Gehöften,
Kleinbetrieben und Nahwärmenetzen. Durch die dezentrale Nut-
zung regional verfügbarer Bioenergie bleibt auch die Wertschöp-
fung vor Ort. Dank Forschung- und Entwicklung wird die Palette
einsetzbarer Biomassen immer breiter.

Nach einem langen Weg kann die thermochemische Konver-


sion von Biomasse ihr Nischendasein ablegen. Erste Anbieter
beginnen, sich auf dem Markt zu behaupten, mehrere sind
über den Status von Erstanlagen deutlich hinaus und wieder
andere arbeiten aber noch am Prototyp. Noch immer in Ent-
wicklung und im Ausreifen, muss sich auch diese Technologie
gleichzeitig bereits den Herausforderungen eines zukünftigen
Energiesystems stellen.

Doch für die schon begonnene Energiewende besitzt sie gute


Voraussetzungen. Sie kann nachhaltig bereitzustellende Bio-
masse einschließlich Reststoffen nutzen, gespeicherte erneuer-
bare Energie bedarfsgerecht ins System bringen und wird sich
zukünftig vor allem dezentral emissionsgerecht auch Schwan-
kungen des Wärme- und Strombedarfs anpassen können.
In dieser Phase, in der Erstserien grundsätzlich beweisen,
dass Holzstrom-BHKW zuverlässig funktionieren und neue

4
Anforderungen schon berücksichtigt werden müssen, während
viele Entwicklungsarbeiten noch weiterzuführen sind, er-
scheint erstmalig dieser Branchen­Guide 2013. Er präsentiert
eine Auswahl aus dem Spektrum der Produkte und Angebote,
besonders mittelständischer Akteure. Einen Teil, weil noch
nicht alle, der angesprochenen Hersteller und Entwickler, sich
schon in der Form darstellen wollen, die Schritt um Schritt zu
mehr Vergleichbarkeit führen soll.

Die Tatsachen der ersten (mehr als 200) funktionierenden


Anlagen und der Branchen-Guide ergänzen sich. Beide wirken
im Sinne von mehr Transparenz. Die Fakten sorgen bereits für
mehr Realismus. Eine erste VDI-Richtlinie entsteht. Verglei-
chende Berechnungen werden handhabbarer. Verbunden damit
kann es der Wegweiser übernehmen, hauptsächlich zur
Übersicht und zum zielgerichteten Auswählen beizutragen.
Er ermöglicht, an Hand des eigenen Bedarfs und der Leistungs-
merkmale den Kreis der näher zu betrachtenden Anbieter
von Biomassevergasungs-BHKW zu bestimmen. Zulieferer
schärfen dann den Blick auf Einzelkomponenten. Dienstleister
bieten sich an, Anwendungen immer besser vorzubereiten und
Wissenschaftler, technische Fragen zu lösen. Auch Netzwerke
verweisen auf mögliche Unterstützung.

Den Einträgen der Firmen und Institutionen vorangestellt sind


einige grundsätzliche Aussagen zur Biomassevergasungstech-
nologie als Kettenglied zwischen der Bereitstellung von fester
Biomasse und der Übergabe von Wärme und Strom an Netze
und Energieendverbraucher. So bieten die Ausführungen einen
neutralen Überblick auf die sich noch formende Branche, nicht
nur für Kaufinteressenten von Anlagen und deren Komponen-
ten, sondern auch für Allgemeininteressierte, die sich mit den
Möglichkeiten der Technologie vertraut machen wollen.

Wir wünschen viele Erkenntnisse bei der Lektüre!

5
Vernetzen, fördern,
umsetzen –
die (gute) FEE
Die Fördergesellschaft Erneuerbare Energie e.V. (FEE) setzt
sich seit 1993 als Innovationsnetzwerk für Informations-
austausch, Projektentwicklung sowie Vernetzung zwischen
Unternehmen, Forschung und Entwicklung im Bereich der
Erneuerbaren Energien ein. Ihr gehören 150 Mitglieder aus
14 Bundesländern, Österreich, Italien, Schweden und der
Schweiz an. Neben zahlreichen Experten sind unter den FEE-Mitglieder
Mitgliedern etwa 80 Unternehmen, 16 Forschungseinrich- erkennen Sie
tungen, sowie 5 Verbände und Vereine vertreten. an diesem
Schriftzug:
2010 wurde der Verein als Netzwerk für Innovation und Infor-
mation für erneuerbare Energien und Energieeffizienz in das
Kompetenznetzwerk Deutschland – networking for innovations
beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
aufgenommen. 2012 erfolgte die Aufnahme in das Nachfolge­
projekt go-cluster – Exzellent vernetzt. Mit diesen Kompe-
tenzen bündelt die FEE die wichtigsten innovativen Komponen-
ten der Energiewende in einem Verein.

Die FEE organisiert die Netzwerkarbeit und die damit ver-


bundene Förderung innovativer Technologien im Rahmen der
Arbeitsgruppen Vergasung von Biomasse, Biogene Gase-
Brennstoffzellen, das BioMethan-Kuratorium (gemeinsam mit
dem Bundesverband Regenerative Mobilität e. V.)
sowie Energieeffizienz in Gebäuden und Siedlungen.

Weitere Informationen unter


www.fee-ev.de/mitglied-werden.html

7
AG Vergasung von Biomasse

Seit 1994 engagiert sich die Arbeitsgruppe für die Förderung


und Weiterentwicklung der thermo-chemischen Umwandlung
von Biomasse. Mit ca. 60 Unternehmen, Forschungsinstituten
und Ingenieurbüros bildet sie im deutschsprachigen Raum das
größte und aktivste Netzwerk auf diesem Gebiet. Durch die
Ausrichtung internationaler Workshops und Konferenzen sowie
durch mehrere erfolgreich durchgeführte EU-Projekte ist sie
Dieter Bräkow
AG-Leiter auch auf europäischer Bühne optimal vernetzt.

Die AG bündelt die Kompetenzen ihrer Mitglieder im Bereich


der Reststoff- und Holzstromanlagen für Kraft-Wärme-(Kälte)-
Kopplung, thermo-chemische Erzeugung von Biokraftstoffen
und für die Synthesegaserzeugung aus Biomasse.
Als Entwickler, Anlagenhersteller, Zulieferer, Planer,
Dienstleister und Betreiber bilden ihre Mitglieder die gesamte
Prozesskette dieser Technologie ab. Die Verknüpfung zwischen
Wissenschaft und Wirtschaft findet In regelmäßigen Tagungen
statt, bei denen sich AG-Mitglieder wie Externe über die
neuesten technischen Entwicklungen austauschen.
In jährlichen Umfragen zur Anzahl der installierten Anlagen
aktualisiert die AG ihr Wissen über die Marktsituation.
Gestützt auf ihre Übersichten bietet sie neutrale Einschätzungen
zur Marktsituation und Beratungen zur Wirtschaftlichkeits­
bewertung an. Über den Bundesverband Bioenergie e. V.
werden die Interessen auf bundespolitischer Ebene vertreten,
um der Branche in Politik und Gesellschaft das notwendige
Gewicht zu verleihen.

Zur kostenlosen Aufnahme in den Verteiler der AG schreiben


Sie bitte an info@fee-ev.de.

DB

8
Technologie-Einordnung

Der Umbau unseres auf fossilen und nuklearen Ressourcen


basierenden Energiesystems ist eine Mammutaufgabe.
Energie effizienter nutzen ist der Anfang von allem, obwohl
vor allem über PV und Wind und damit über Strom und über
Kosten geredet wird. Allerdings wollen wir auch die Wärme- und
Kraftstoffversorgung klimaschonender und heimischer machen.
Integration bei der Erzeugung und bei der Nutzung ist dafür der
Schlüssel. Möglichst viel Wärme und Strom vor Ort zu erzeugen
und zu verbrauchen ist dabei die zentrale Voraussetzung für den
effizienten Einsatz von Bioenergie. Ohne Biomasse –
allein mit fluktuierenden Energie­angeboten – kann es keine
sichere Stromversorgung geben. Im Wettbewerb zu anderen
Quellen ist stets zu beachten, dass nicht neue mit abgeschrie-
benen, CO2-arme mit CO2-emittierenden und fluktuierende mit
just-in-time lieferfähigen Kraftwerken verglichen werden.

Die thermochemische Umwandlung von Biomasse kann in


diesem Zusammenhang vor allem dafür sorgen, dass auch
verbrauchernah mehr Holz in Kraft-Wärme-Kopplung statt in
einfachen Kesseln eingesetzt wird.

9
Damit werden erheblich höhere (exergetische)
Wirkungsgrade erzielt. Wenn dabei die Wärme
zu marktgerechten Preisen verkauft wird, re-
lativieren sich die Kosten der Stromerzeugung
erheblich, und Verteilnetze für Wärme können
finanziert werden. Wegen der spezifischen
technischen Aufwendungen ist die thermo-
chemische Umsetzung von Biomasse am
besten für Grundlastfahrweisen geeignet.
Die Forschung arbeitet aber auch an tech-
nischen Lösungen für eine regelbare Nutzung,
mit denen das Gas gespeichert und bedarfsgerecht eingesetzt
werden kann.

Biomasse ist begrenzt, weil unsere Wald- und Ackerflächen


auch für andere Zwecke genutzt werden müssen.
Ertragssteigerungen durch Züchtungserfolge und eine
schrumpfende Bevölkerung schaffen jedoch zusätzliche
Potenziale für den Pfad der energetischen Nutzung.
Durch strenge Nachhaltigkeitskriterien können die
Holzpotenziale nicht nur auf eine möglichst effiziente Weise
genutzt werden, sie sind durch die Nutzung von Waldrestholz
auch mit den Aspekten des Naturschutzes vereinbar.
Auch die Nutzung von landwirtschaftlichen Nebenprodukten
wie Geflügelmist oder Klärschlämmen ist möglich.
Die Überführung von Biomasse in ein energetisch oder
stofflich verwendbares Produktgas hat somit den großen
Vorteil, Energie für verschiedene Zwecke dezentral, bedarfs­
gerecht und CO2-neutral zu liefern.
WL

10
Biomassevergasung.
Was passiert da
eigentlich?
Durch die thermo-chemischen Biomasseverga- 1 Brennstoffbeschaffung
sungs-Technologien (kurz: Biomassevergasung) Die Biomasse (meist Waldrestholz) wird zer-
wird feste Biomasse CO2-neutral in ein Gas kleinert bzw. zwischengelagert und zur Anlage
gewandelt. Mit Hilfe der hocheffizienten Kraft- transportiert.
Wärme-Kopplung werden Gesamtwirkungs-
grade von 70 – 85 % erreicht. Bei synthetischer 2 Aufbereitung
Gasnutzung können auch Biokraftstoffe erzeugt Vor Ort wird die Biomasse gelagert,
werden. Dank der vorzugsweise dezentralen nachgetrocknet und gesiebt. Der Brennstoff
Nutzung regional verfügbarer Bioenergie tragen wird zur Vergasungsanlage befördert.
die Anlagen dazu bei, dass die Wertschöpfung
vor Ort bleibt. Die folgende Grafik stellt die
Biomassevergasung anhand des am häufigsten
angewendeten Verfahrens mit Kraft-Wärme-
Kopplung dar:

LUFT LUFT
ca.1OOO°C

2
CO H2 CH4 CO2

12
3 Thermo-chemische Biomasse­ 4 Gasaufbereitung
vergasung Das Gas wird über Filter bzw. Wäscher von
Im Vergaser (hier: Festbett-Gleichstromver- Rückständen (Staub, Teer) gereinigt und
fahren) wird der Brennstoff erhitzt, setzt bei abgekühlt. Die freigesetzte Wärme wird als
200 – 500 °C Wasserdampf, flüchtige Bestand- Nutzwärme wieder verwendet.
teile sowie Gase frei und bildet Koks. Die Re-
aktionswärme entsteht durch Teilverbrennung 5 Strom- und Wärmeerzeugung
mit Luft. Durch gedrosselte Sauerstoffzufuhr Motor und Generator wandeln das Gas in
werden Temperaturen von ca. 1000 °C er- Strom um, der ins Netz eingespeist wird.
reicht, bei denen auch das Koks vergast wird. Gleichzeitig fällt Wärme an, welche über
Insgesamt entsteht ein hochwertiges Rohgas Verteilnetze an die Endverbraucher geleitet
aus Kohlenmonoxid, Wasserstoff und Methan, wird. Abgas wird gemäß BImSchV behandelt.
begleitet von Kohlendioxid und Stickstoff. Rest- Erst die Kraft-Wärme-Kopplung macht den
stoffe müssen sachgemäß entsorgt werden. Prozess effizient.

4
5

13
Parameter – Merkmale der Biomassevergasungsanlagen

Leistungsbereich erzeugte thermische/elektrische Energie (in kWh)


Einsatzstoffart Einsatzstoffklassen I und II gemäß Anlage 3 (BiomasseV)
des EEG 2012. Angabe zum max. Wassergehalt
bzw. Feinanteil
Einsatzstoffform/-qualität nach Angaben der ÖNORM M 7133 (Holzhackschnitzel)
bzw. M 7135 (Pellets)
Verfahren & Vergasungsreaktion Nennung des spezifischen Verfahrens zur
thermo-chemischen Energieumwandlung
Anzahl einspeisende Anlage Anzahl der ins Netz einspeisende installierte Anlagen;
Stichtag 31.12.2012
max. Betriebsleistung / Jahr maximale Anzahl der Betriebstunden pro Jahr (inkl. Beleg)
Brennstoffbedarf Brennstoffbedarf bei Volllast, in Abhängigkeit von dem
tatsächlichen Wassergehalt des Brennstoffes.
Vor-/Rücklauf-Nenntemperatur bevorzugte Wassertemperatur bei Zu-/Abführung der Anlage
Erforderliches Raumvolumen Mindestmaße (LxBxH) der Vergasungsanlage exklusive
empfohlenem Vorratsspeicher
An- und Abfahrzeit Zeit von „0“ auf Volllast bzw. von Volllast bis zum
betriebssicheren Zustand „Aus“
Anzahl Mitarbeiter im Bereich der Biomassevergasung
Brancheneintritt Jahr des ersten Produkteintritts im Bereich der
Biomassevergasung
Vertriebsländer nach internationalen Autokennzeichen

Abkürzungen

BHKW Blockheizkraftwerk
BImSchV Bundes-Immissionsschutzverordnung
EEG Erneuerbare-Energien-Gesetz
EN Europäische Norm
ESK Einsatzstoffklasse
FA Feinanteil
HHS Holzhackschnitzel
ORC Organic Ranking Cycle (Verfahren zum Betrieb von Dampfturbinen)
WG Wassergehalt

14
Hersteller

Generalisten
mit einem Blick für
das Wesentliche
Burkhardt GmbH
M e r k ma l e  Bekannte Technik, neu interpretiert! Mit intensiver
Forschung und Entwicklung eliminerten wir die
• 270 kWth | 180 kWel Kinderkrankheiten der ursprünglichen Holzvergasung
• Einsatzstoffklasse I und bieten seit 2011 serienreife Holzvergaser an, die
• Pellets (nach Norm EN Plus A1) mittlerweile Unternehmen in ganz Deutschland und
• Bewegtbettverfahren im Gleichstrom Teilen Europas mit umweltfreundlicher und kosten-
• max. 8400 h/a Betriebsleistung günstiger Energie versorgen. Mit über 32 % elektri-
• 110 kg/h Brennstoffbedarf schem Wirkungsgrad steht unser HV V 3.90 mit an
(bei 10 % WG) der Spitze der effektivsten Holzvergaser.
• Gaswandlung per Motor Mehrere Faktoren tragen zu diesem Erfolg bei:
• 90 °C | 70 °C Vor-/Rücklauf- a) Gleichbleibende Leistung durch Einsatz von
Nenntemperatur genormten Pellets
• Aufstellungsraum mind. 8x5x5 m b) patentiertes Vergasungsverfahren mit
• Liste Referenzanlagen beim Hersteller „schwebender Reaktionsschicht“
• 72 installierte Anlagen c) perfekt mit unserem BHKW ECO 180 HG koppelbar
• seit 2008
Ko n ta k t 
Gerhard Burkhardt
Kreutweg 2
92360 Mühlhausen
Telefon 09185 9041-0 | Fax 09185 9041-50
info@burkhardt-gmbh.de
www.burkhardt-gmbh.de

Hersteller 16
GTS Syngas Srl
M e r k ma l e  GTS Syngas plant, produziert und montiert
Holzverstromungsanlagen in modularer Bauweise.
• Naturbelassenes Holz, Waldrestholz, Das Produktportfolio erstreckt sich von der einfachen
KUP Holzvergasungsanlage bis hin zu kompletten thermo-
• HHS (10 - 15 % WG, G50-G100, chemischen Biomasseverstromungssystemen.
2 % FA), Schreddermaterial Das Unternehmen nutzt den kostbaren Rohstoff Holz
• Festbettverfahren im mit höchstmöglichem Wirkungsgrad durch Kraft-
Doppelfeuervergaser Wärme-Kopplung. Durch die vollständige Umsetzung
• Gaswandlung per Motor der Abfallstoffe werden neben der mineralstoffreichen,
• Reststoff lediglich ausgebrannte kalkhaltigen Asche keine weiteren Reststoffe, wie
Asche zum Beispiel Kondensate oder Abwasser erzeugt.
• Vertriebsländer: I, D, A, CH Die Anlagen sind für gehackte Regelbrennstoffe und
• Seit 2012 geschredderte, kontaminierte Brennstoffe ausgelegt,
so dass günstig produziert und gleichzeitig die Natur
geschützt wird.

Ko n ta k t 
Menina Filoro
St. Lorenznerstrasse 34
I-39031 Bruneck
Telefon +39 0474 3701190 | Fax +39 0474 552836
info@gts-syngas.com
www.gts-syngas.com

17 Hersteller
Ligento green power GmbH
M e r k ma l e  Die Ligento green power GmbH entwickelt und fertigt
Containeranlagen zur umweltfreundlichen Erzeugung
• 200 - 250 kWth | 120 - 150 kWel von Strom und Wärme aus fester Biomasse. Beson-
• naturb. Holz, Waldrestholz, KUP dere Eigenschaften sind neben der Containerform
• HHS (max. 20 % WG, G30 - 100, die TüV-geprüfte Anlagensicherheit sowie eine voll
FA < 20 %) automatisierte Prozessführung. Leichte Bedienbarkeit
• Festbettverfahren im Gegenstrom und die Möglichkeit zur Fernwartung prädestinieren
• 130 kg/h Brennstoffbedarf die Anlage für den industriellen Einsatz. Die eigenstän-
(bei 10 % WG) dig entwickelte Gaserzeugungstechnologie ermöglicht
• Gaswandlung per Motor die Verarbeitung eines breiten Spektrums holzartiger
• 85 °C | 70 °C Vor-/Rücklauf- Brennstoffe. Dies stellt eine hohe Anlagenwirtschaft-
Nenntemperatur lichkeit sicher. Unter dem Motto „Zukunft aus dem
• Aufstellungsraum 15x25x5m Ursprung“ bietet Ligento damit eine unkomplizierte
(Container) Energie-Komplettlösung mit maximaler Flexibilität und
• 60 min | 15 min An-/Abfahrtszeit ansprechender Rendite.
• 1 installierte Anlage
Ko n ta k t 
Dipl.-Ing. Thomas Tschaftary
Hans-Vogel-Straße 121
80765 Fürth
Telefon 0911 2403005-0 | Fax 0911 2403005-99
Tschaftary@ligento.de
www.ligento.de

Hersteller 18
REPOTEC – Renewable Power
Technologies Umwelttechnik
M e r k ma l e  GmbH
• 14,3 MWth | 5 MWel Mit der Inbetriebnahme des Biomassekraftwerks
• naturbelassenes Holz Güssing (A) im Jahr 2002 gelang REPOTEC der Durch-
• HHS (15 - 50 % WG, G 50, 20 % FA) bruch bei der Biomasse-Vergasungstechnik.
• Allotherme Wasserdampfvergasung In mittlerweile über 60.000 Betriebsstunden konnte
• max. 7300 h/a Betriebsleistung die Alltagstauglichkeit der Technologie eindrucksvoll
• 6300 kg/h Brennstoffbedarf bestätigt werden. Neue Maßstäbe in Sachen Energie­
(bei 47 % WG) effizienz setzt das derzeit wohl modernste Biomasse­
• Gaswandlung per Motor u. ORC kraftwerk, die Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage in Sen-
• 95 °C | 65 °C Vor-/Rücklauf- den (D). Durch eine neue Schaltung werden aus 14 MW
Nenntemp. Biomasse 5 MW Strom und 6,4 MW Wärme erzeugt, das
• elektrischer Wirkungsgrad: 35 % entspricht einem elektrischen Wirkungsgrad von 35 %,
• 3 installierte Anlagen der Gesamtwirkungsgrad liegt sogar über 80 %.
• Liste Referenzanlagen beim Eine erste Anlage zur Erzeugung von synthetischem
Hersteller Erdgas aus Holz befindet sich in Göteborg in Bau.
• seit 2001
Ko n ta k t 
Dipl.-Ing. Christian Aichernig
Nordbahnstraße 36 / 3 / 2.5
A-1020 Wien
Telefon +43 1 2161895 | Fax +43 1 2161895 15
office@repotec.at | www.repotec.at

19 Hersteller
Spanner Re² GmbH
M e r k ma l e  Spanner Re² Holz-Kraft-Anlagen sind kleine, dezen-
trale Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, die aus Holz-
• 80 kWth | 30 kWel hackschnitzeln Wärme und Strom gewinnen. Dies ist
• 2. Anlagentyp: 120 kWth | 45 kWel die effizienteste und ressourcenschonendste Art der
• naturbelassenes Holz, ESK I + II dualen Energiegewinnung. Die Energie wird bei den
(Waldhackschnitzel) Spanner Re² Holz-Kraft-Anlagen bedarfsgerecht und
• HHS (13 % WG, G30/G40, 30 % FA) minutengenau produziert. Die Energiespeicherung
• Festbettverfahren im Gleichstrom ist abgesehen von einem Warmwasserpufferspeicher
• max. 8200 h/a Betriebsleistung nicht nötig. Spanner Re² Holz-Kraft-Anlagen haben
• Gaswandlung per Motor sich bereits in den vielfältigsten Anwendungsbe-
• Aufstellungsraum mind. 7x5x3 m reichen im In- und Ausland bewährt. Qualität made
• 10 min. | 0,1 min. An-/Abfahrzeit and engineered in Germany. Fordern Sie gerne
• Liste Referenzanlagen beim Informationsmaterial an (s. unten).
Hersteller und bei der FEE
• 170 installierte Anlagen
• 50 Mitarbeiter
• Vertriebsländer: D, A, CH, I, CZ, SL, LV Ko n ta k t 
Matthias v. Senfft
Niederfeldstraße 38
84088 Neufahrn / Niederbayern
Telefon 08773 707 98 162 | Fax 08773 707 98 299
matthias.vonsenfft@spanner.de
www.holz-kraft.de

Hersteller 20
bioenergy systems N.V. 
Der mit dem FEE-Innovationspreis ausgezeichnete
bioampere®-Feststoffvergaser liefert containerbasiert
dezentral Strom und Wärme aus vielfältigen biogenen
Rest- und Abfallstoffen: kostengünstig, effizient & na-
hezu emissionsfrei. Damit sind die Systeme auch direkt
M e r k ma l e  beim Wärmeabnehmer installierbar.

• 230 kWth | 240 kWel Ko n ta k t 


• Holz, Getreide, Miscanthus, Stroh, Andy Müller
Klärschlamm, etc. Laan van Diepwoorde 3
• HHS (30 % WG, 100 % FA) NL-5582 LA Waalre
• gestuftes Verfahren im Gleichstrom Telefon +49 3461 456958 | Fax +49 3461 309376
• 7.500 h/a info@be-sys.com
• Tunnelvergaser für viele Einsatzstoffe www.be-sys.com

CLEANSTGAS GmbH 
Die effiziente Holzverstromungs-Anlage

Die CLEANSTGAS-Technologie basiert auf dem Prinzip


der gestuften Gaserzeugung. Die extern beheizte Pyro-
M e r k ma l e  lyse, die partielle Oxidation und die Reduktion finden
in verschiedenen Apparaten statt. Bereits das Rohgas
• 430 kWth | 250 kWel unterschreitet die Grenzwerte für die gasmotorische
• naturbel. Holz, ESK I: Holz aus KUP, Nutzung hinsichtlich Teerbeladung.
Waldrestholz, ESK II (in Erprobung):
Miscanthus, Rinde, Grünschnitt
• HHS (30 % WG, G30/G50, <5 % FA)
• 3-stufiges Verfahren Ko n ta k t 
• 2 installierte Anlagen Industriestraße 12
• 280 kg/h Brennstoffbedarf A-8321 St.Margarethen / Raab
(bei 30 % WG) Telefon +43 3115 6117-0 | Fax +43 3115 6117-3990
• Aufstellungsraum mind. 15 x 15 x 10 m office@cleanstgas.com
(ohne Brennstofflagerung) www.cleanstgas.com

21 Hersteller
KOPF SynGas GmbH & Co. KG 
Zur dezentralen energetischen Verwertung von
Klärschlamm setzt KOPF neue Maßstäbe.
Mit dem patentierten Vergasungsverfahren der
Firma KOPF GmbH & Co. KG können Betreiber von
Klär­anlagen Energie und Wertstoffe gewinnen.
M e r k ma l e  KOPF übernimmt hierbei die Planung, Projektierung,
den Bau und die Wartung bzw. Betreuung der Anlage.
• 2,1 MW Feuerungsleistung
• 950 kWth | 560 kWel Ko n ta k t 
• Klärschlammvergasung Michael Gaiffi
• Klärschlamm (10 % WG, 5 % FA) Derendinger Straße 40 | 72072 Tübingen
• Wirbelbettverfahren Telefon 07071 54954-51| Fax 07071 54954-60
• 2 installierte Anlagen m.gaiffi@kopf-syngas.de
• Service inkl. Wartung und Betreuung www.kopf-syngas.de
• seit 2000

Kuntschar Energieerzeugung
GmbH 
Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2006 entwi-
ckeln, bauen und verkaufen wir Holzgas-Anlagen zur
Erzeugung von Strom und Wärme aus Holzhackschnit-
M e r k ma l e  zeln. Heute befinden sich mehrere Holzgas-Kraftwerke
in Deutschland und in Teilen Europas erfolgreich im
• 230 - 270 kWth | 100 - 200 kWel Einsatz. Unser Know-how für Ihre Ziele! 
• naturbelassenes Holz, ESK I
• HHS (13 % WG, G50, 2 % FA) Ko n ta k t 
• Festbettverfahren im Gleichstrom Kerstin Hollenbach, Walter Kuntschar
• 100 - 200 kg/h Brennstoffbedarf Waldecker Straße 28 | 34466 Wolfhagen
(bei 13 % WG) Telefon 05692 997739-0 | Fax 05692 997739-20
• Trockene Heißgasfilterung info@kuntschar-holzgas.de
• 21 installierte Anlagen www.kuntschar-holzgas.de

Hersteller 22
Holzvergaser System Werner 
Der Holzvergaser System Werner bietet eine der inno-
vativsten Lösungen, Strom aus Holz zu gewinnen.
Mit seinem ausgeklügelten Gasführungssystem erzeugt
er bei niedrigstem Holzbedarf ein nahezu teerfreies
Brenngas. Die nachfolgende Gasaufbereitung mit Ent-
M e r k ma l e  feuchtung sichert einen optimalen Motorbetrieb.

• 550 kWth | 300 kWel Ko n ta k t 


• naturbelassenes Holz Dipl.-Ing. Patrick Strohmenger
• HHS (10 % WG, G 100, 5 % FA) Zu den Heuwiesen 3
• Festbettverfahren im Gleichstrom 91077 Neunkirchen a. Br.
• 210 kg/h Brennstoffbedarf Telefon 09134 99620 | Fax 09134 996226
• Gaswandlung per Motor info@kws-strohmenger.de
• 1 installierte Anlage www.kws-strohmenger.de

Mothermik GmbH 

Die Mothermik® Holzverstromungsanlage umfasst von


der Holzlogistik per lasergesteuertem Kran bis hin zum
automatisierten Koksaustrag und die Netzeinspeisung
alle für den Betrieb erforderlichen Komponenten.
M e r k ma l e 

• 240 kWth | 250 kWel Ko n ta k t 


• ESK I: Waldrestholz Adolf Neupert
• HHS (35 % WG, G50, max. 10 % FA) Industriestraße 3/6
• Festbettverfahren im Gleichstrom 56291 Pfalzfeld
• 190 kg/h Brennstoffbedarf Telefon 06746 8003-0 | Fax 06746 8003-13
• Angebot inkl. Holzlogistik info@mothermik.de
• 4 installierte Anlagen www.mothermik.de

23 Hersteller
Qalovis GmbH 
Qalovis ist ein innovativer Hersteller von maßgeschnei-
derten Anlagen zur Veredelung von biogenen Rest-
stoffen. Mit unserem Power System Purgatorium bieten
M e r k ma l e  wir ein Biomasse-Stirling-BHKW, das ohne aufwendige
Gasreinigung durch seinen separaten Brennraum eine
• 120 kWth | 36 kWel emissionsarme Gasnutzung erreicht.
• naturbelassenes Holz, ESK I+II
(z. B. Waldrestholz) Ko n ta k t 
• HHS (20 % WG, G30, 10 % FA), Pellets Dr.-Ing. Manfred Hülscher
• Festbettverfahren im Gleichstrom Qalovis GmbH
• Gaswandlung per Brennkammer Zum Hagenbach 8
& Stirling-Motor 48366 Laer
• keine Gasreinigung notwendig Telefon 02554 90229-15 | Fax 02554 90229-20
• 1 installierte Anlage m.huelscher@qalovis.com
www.qalovis.com

Die Auflistung wird in der kommenden Auflage um zusätzliche Einträge erweitert.

Hersteller 24
Weitere Hersteller
EAF Energieanlagenforschung GmbH  Holzenergie Wegscheid GmbH 
Erwin Schiefer Walter Schätzl
Kohlberg 80 | A-8342 Gnas Kasberger Str. 33 | 94110 Wegscheid
T: +43 676 4000623 | F: +43 315151444 T: 08592 938289-1 | F: 08592 938289-2
office@xylogas.com | www.xylogas.com info@holzenergie-wegscheid.de
www.holzenergie-wegscheid.de
ERK EckRohrKessel GmbH 
Prof. Udo Hellwig KKB Alternative Energie GmbH 
Am Treptower Park 28-30, Haus A | 12435 Berlin Karl Hisza
T: 030 897746-0 | F: 030 897746-46 Auf dem Rathwege 3 | 39393 Hötensleben
erk@eckrohrkessel.com | www.eckrohrkessel.com T: 0170 2136324| F: 039405 9308-12
kfh@kkbenergie.de | www.kkbenergie.de
Extech GmbH 
Fritz Gaugenrieder Soehlmetall GmbH 
Zechenstr. 12 | 86971 Peiting Hans Soehl
T: 08861 93048-0 | F: 08861 93048-28 Dieselstr. 7 | 84419 Obertaufkirchen
info@extech-de.com | www.extech-de.com T: 08082 9495-0 | F: 08082 9495-28
h.soehl@soehlmetall.de | www.soehlmetall.de
Fürst Engineering GmbH 
Gerhard Fürst Terra-Tec GmbH 
Neuhausen, Am Dorfanger 1 | 86688 Marxheim Georg Brückner
T: 09097 969240 F: 09097 969241 Gewerbepark Bahnhofstr. 21 | 96247 Michelau i. Ofr.
gf@holz-macht-strom.de | www.holz-macht-strom.de T: 09571 94968-30 F: 09571 94968-27
info@terra-tec.cc | www.terra-tec.cc
Gräbner Behälter- und Apparatebau
Holzgasanlagen Xylopower AG 
Hans Gräbner (jun.) Dr. Carl Seitz
Gelbsreuth 44 | 96197 Wonsees Löwenstr. 11 | CH-8953 Dietikon
T: 0160 6807900 | F: 09274 473 T: +41 44 4417714 | F: +41 44 7449009
holzgas.hans@googlemail.com | www.holzgas-gräbner.de info@xylopower.com | www.xylopower.com

25 Hersteller
Zulieferer

Spezialisten mit dem


Auge für’s Detail
UWT GmbH
M e r k ma l e  Die UWT GmbH ist ein führender Hersteller von
„Genial einfacher Füllstand-Messtechnik im Schüttgut“.
• Messtechnik Kernkompetenz ist die Entwicklung und Produktion von
® ® ®
• Rotonivo /Vibranivo /Capanivo / Geräten zur Messung bzw. Überwachung von Füllständen.
Nivobob®/Nivotec®/Nivowave® Durch unser weltweit operierendes Vertriebsnetz aus
• Füllstandmessung für Schüttgut eigenen Niederlassungen und Distributoren sind wir
• Anlagen-/Maschinen- u. Silobau ein globaler Partner für unsere nationalen und inter-
• Niederlassungen: D/USA/CN/UK/IN nationalen Kunden. Unternehmen weltweit schätzen
• Vertriebspartner > 50 Länder die kundenspezifischen Lösungen sowie die genial
• 134 Mitarbeiter weltweit einfache Handhabung, hohe Qualität und Zuverlässig-
• 35 Jahre Erfahrung keit unserer Produkte.
> 600.000 Anwendungen Unsere Produktpalette bietet Ihnen Drehflügelmelder,
• Wartungsfreie Technologie Vibrationssonden, kapazitive Sensoren, Lotmesssysteme,
• ATEX/FM/CSA/IECEx/Gost/ Ultraschallsensoren sowie Visualisierungssysteme.
EHEDG

Ko n ta k t 
Thomas Schäfer
Westendstraße 5
87488 Betzigau
Telefon 0831 57123-0 | Fax 0831 76879
thomas.schaefer@uwt.de
www.uwt.de

27 Zulieferer
Völkl Motorentechnik
GmbH
M e r k ma l e 
Die Völkl Motorentechnik GmbH wurde 1994 als Spe-
• BHKW (30 - 300 kWel) zialbetrieb für Motoreninstandsetzung und -tuning ge-
• Steuerungs- und Messtechnik gründet. Bereits vor dem Inkrafttreten des EEG 2004
• thermische Nachverstromung wurden kleine und mittlere Blockheizkraftwerke für
• Anlagenplanung den Einsatz von regenerativen Treibstoffen entwickelt.
• Steuerungsbau Im Zuge eines Forschungsprojekts wurden 2006 die
• Gasmotorenumbau ersten Industriemotoren für den Schwachgaseinsatz
• BHKW-Service, Instandsetzung angepasst und zum BHKW aufgebaut. Das Leistungs-
• Partnerfirmen: ProMethan GmbH portfolio für Holzgas-BHKW erstreckt sich von 30kWel
• Standorte: CH, A, I bis aktuell 300kWel. Hauseigene 3D-Konstruktion,
• seit 2006 umfangreicher Maschinenpark mit CNC-Technik,
Elektroabteilung und Prüffeld sowie gut ausgebildete
und erfahrene Mitarbeiter schaffen modernste und
effektivste Anlagentechnik für den Einsatz auf inter-
nationaler Ebene. Kompetenz ist unsere Referenz!

Ko n ta k t 
Robert Völkl
Einsteinstraße 6 | 95643 Tirschenreuth
Telefon 09631 7024-0 | Fax 09631 7024-40
info@voelkl.net
www.voelkl.net

Zulieferer 28
Wildfellner GmbH
M e r k ma l e  Seit über 30 Jahren erzeugen wir achsenlose Spiralför-
dertechnik. Die Ausführung unserer Anlagen erlauben
• Transport, Lager-/Fördertechnik einen besonders materialschonenden Transport des
• Fördertechnik für Recycling-, Schüttgutes. Durch nur einseitige Lagerung der Förder-
Abfall- und Holzindustrie spirale besonders flexibler Transport. Kein Klemmen,
2
• starre Spiralförderer bis 600 m /h nahezu kein Abrieb des Hackgutes und dadurch ein
• Hackguttransport P16 – P100 annähernd Feinteile freier Transport. Die im System
• Rohrförder- und Trogfördersysteme befindlichen Feinteile werden durch unser Feinteilesieb
• Ausführung Stahl oder Edelstahl während des Betriebs auf ein Minimum reduziert und
• 150 größenverschiedene können z. B. in Hackgutheizungen genutzt werden.
Förderspiralen ab Lager Referenzen mit horizontalen Förderverläufen bis 36 m
• kundenspezifischer und vertikalen Förderhöhen bis 28 m mit einer Spirale
Sonderanlagenbau und einem Getriebemotor. Verschiedene Schieber- und
• seit 2010 Klappensysteme.

Ko n ta k t 
Dipl.-Ing. (FH) Markus Zweimüller
Niederlaaberstraße 3
A-4611 Buchkirchen bei Wels
Telefon +43 7242 28110-0 | Fax +43 7242 28110-57
office@wildfellner.at
www.wildfellner.at

29 Zulieferer
Herding GmbH Filtertechnik 
Der Herding® ALPHA-Filter entstaubt bei bis zu 450 °C,
wo Kondensate (Holzteere) den Filter gasförmig passie-
ren, ohne Filterelemente zu verstopfen. Nachgeschaltete
Gasreinigungsstufen werden ohne nennenswerte Staub-
belastung betrieben. Direkte Kondensatabscheidung
ohne Waschverfahren ist damit möglich.
M e r k ma l e 
Ko n ta k t 
• Filtertechnik Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Dürlich
• industrielle Entstaubungsanlagen August-Borsig-Straße 3
und Filtersysteme 92224 Amberg
• Synthesegas-Entstaubung bis 450 °C Telefon 09621 630-0 | Fax 09621 630-120
• Filtermedien info@herding.de
• seit 2006 www.herding.de

LignoGen GmbH 
LignoGen steht für hochentwickelte Reinigungsanlagen
für Gase aus Biomasse. LignoGen Heißgasfilter wurden
speziell für Synthesegase bis zu 800 °C ausgelegt und
bieten optimale Erweiterungspakete (z. B. Sorption,
Katalyse usw.). Die modulare Bauweise ermöglicht ein
M e r k ma l e  einfaches Skalieren von 50 kW - 5 MW.

• Heißgasfilteranlagen
• Gasreinigungsanlagen Ko n ta k t 
• Partnerfirmen: KIT, Agrikomp, Jens Markgraf
Agrogen Fürther Straße 16 - 18
• Auslegung und Planung von 91126 Schwabach
Biomasseanlagen Telefon 09126 18558-0 | Fax 09126 18558-10
• seit 2011 info@lignogen.de
www.lignogen.de

Zulieferer 30
Dienstleister

Gute Geister,
ohne die nichts
geht
BR Engineering GmbH
M e r k ma l e  BR Engineering entwickelt seit vielen Jahren mit
einem kompetenten Team aus Ingenieuren ein
• Projektplanung für Festbettanlagen umfassendes Dienstleistungs- und Lieferprogramm
• Komponentendesign und -lieferung für Anlagenkomponenten zur thermochemischen
• Steuerungs- und Messtechnik Vergasung und Gasaufbereitung.
• E-Planung, Automation Zusammen mit ihren Kunden erarbeitet die
• auf Basis von 30.000 h BR Engineering GmbH die Auslegung der Anlage
Betriebserfahrung: entsprechend den Anforderungen wie z. B.
• 8000 h Wartungsintervall Reaktor variierender Brennstoffe. Besonderes Augenmerk
• 4000 h Wartungsintervall Filter gilt dabei dem Einbezug von Messtechnik, E-Planung
• ca. 80 % Gesamtwirkungsgrad und der Prozessautomation.
• Partnerfirma: GTS Syngas GmbH Sprechen Sie uns an und profitieren Sie von einem um-
• seit 2007 fassenden Engineering aus einer Hand, welches speziell
auf die thermochemische Vergasung optimiert ist.

Ko n ta k t 
Bernhard Böcker-Riese
Maihofstraße 95B
CH-6006 Luzern
Telefon +41 445868782
info@br-engineering.ch
www.br-engineering.ch

Dienstleister 32
Ziviltechnikerbüro für
Energie- und Umwelttechnik
M e r k ma l e 
Herr Dr. Lettner war in der Zeit von 2001 bis 2008
• Planung, Consulting, in der universitären Forschung an der TU Graz für
Sicherheitstechnik, Messtechnik, Biomassevergasungsanlagen tätig und hat dabei
Forschung zuletzt als Forschungsgruppenleiter u. A. Festbett-
• unabhängiger Sachverständiger reaktoren optimiert, sowie essentielle Grundlagen
• herstellerunabhängige der gestuften Vergasung mit allen Detailschritten
Engineering-, Mess-, Optimierungs- entwickelt, getestet und optimiert. Seither ist er als
und Sachverständigenleistungen unabhängiger Ingenieurkonsulent tätig und bringt
• Planung und Optimierung von seine Erfahrung in der Arbeit als Planer, Berater und
FW-Systemen (mittels DHFOS©), Gerichtssachverständiger ein. Zur Verfügung stehen
KWK-Modulen, neben Bilanzierungs- und Modellierungs-Werkzeugen
Sonder-Konversionsanlagen ein gut ausgestatteter Mess- und Analysengerätepark
• Zukunftsfähige & vernetzte für den Bereich der Biomasse-Konversionsanlagen.
Energiesysteme

Ko n ta k t 
Dr.techn. Friedrich Lettner
Körösistraße 66
A-8010 Graz
Telefon +43 316 232-1120 | Fax +43 316 232-1121
office@zt-lettner.at
www.zt-lettner.at

33 Dienstleister
Fraunhofer-Institut für Fabrik-
betrieb und -automatisierung 
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automa-
tisierung IFF versteht sich als FuE-Dienstleister im Be-
reich von Biomassevergasungsanlagen. Wir entwickeln
M e r k ma l e  Lösungen zur Vergasung von Biomasse sowie land- und
forstwirtschaftlichen Restoffen inkl. der passenden
• Forschung und Entwicklung Brenngasaufbereitung.
• Wirbelschichttechnologie
(0,1 - 10 MW FWL) Ko n ta k t 
• Einsatzstoffe: naturbelassenes Holz, Dipl.-Ing. Marcus Kögler
Späne, Reststoffe Sandtorstraße 22 | 39106 Magdeburg
• Feuerung-/Brenngasaufbereitungs- Telefon 0391 4090-356| Fax 0391 4090-93356
anlagen marcus.koegler@iff.fraunhofer.de
• Planung und Projektierung www.iff.fraunhofer.de/pat

Fraunhofer-Institut für
Solare Energiesysteme 
Das Fraunhofer ISE arbeitet seit 2003 auf dem Gebiet
der thermochemischen Biomassekonversionsverfahren.
Es entwickelt Verfahren zur Pyrolyse, Biomassevergasung
M e r k ma l e  und Flüssigphasenreformierung. Neben zahlreichen
Laboranlagen steht ein 50 kWth-Festbettvergaser für
• Forschung & Beratung experimentelle Untersuchungen zur Verfügung.
• Labortestbestände und 50 kWth-
Festbettvergaser Ko n ta k t 
• Consulting zu Festbettvergasern Dr.-Ing. Thomas Aicher
(bis 5 MWth) Heidenhofstraße 2 | 79110 Freiburg
• Forschung zu Pyrolyse und Telefon 0761 4588-5194| Fax 0761 4588-9320
Vergasung thomas.aicher@ise.fraunhofer.de
• Teerbildung und -entfernung www.ise.fraunhofer.de

Dienstleister 34
Fraunhofer-Institut für Umwelt-,
Sicherheits- und Energietechnik
UMSICHT 
Fraunhofer UMSICHT entwickelt seit 1994 ein Kraft-
werkskonzept zur Strom- und Wärmeerzeugung auf Ba-
sis der Wirbelschichtvergasung für den Leistungsbereich
von 1 - 20 MW Brennstoffeintrag. Zusätzlich bieten wir
vielfältige Beratungsleistungen von der Konzeptentwick-
M e r k ma l e  lung bis zu Vergasungsversuchen an.

• Planung & Forschung Ko n ta k t 


• Sicherheitsberatung Dipl.-Ing. Tim Schulzke | Osterfelderstraße 3
• Standortentwicklung 46047 Oberhausen | Telefon 0208 8598-1155
• Biomassevergasungs-Versuche Fax -221155 | tim.schulzke@umsicht.fraunhofer.de
• Wirtschaftlichkeitsbetrachtung www.umsicht.fraunhofer.de

GNS – Gesellschaft für Nach-


haltige Stoffnutzung mbH 
GNS führt seit 1998 Arbeiten zur Prozessoptimierung,
Gasreinigung sowie Erweiterung der Brennstoffpalette
der Vergasung durch. Mit dem patentierten Verfahren-
sprinzip zur katalytischen Reaktionslenkung wird eine
sehr effiziente Gaserzeugung, geringe Teerbildung und
maximaler elektrischer Anlagenwirkungsgrad erreicht.
M e r k ma l e 
Ko n ta k t 
• mehr Effizienz durch GNS-Katalyse Dr. Ute Bauermeister
• für Fest- und Wirbelbett geeignet Weinbergweg 23
• Optimierung von Bestandsanlagen 06120 Halle
• Nachverbrennungskatalysatoren Telefon 0345 5583-754 | Fax 0345 5583-706
• Partner der Stadtwerke Rosenheim u.bauermeister@gns-halle.de | www.gns-halle.de

35 Dienstleister
Hochschule Zittau / Görlitz 
Forschungsschwerpunkte und praxisnahe Aufgaben im
Bereich Energie und Umwelt können durch den Wissen-
stransfer einer großen Bandbreite von Fachgebieten –
z. B. Elektro-, Verfahrens-, Automatisierungstechnik,
Maschinenbau, Energiewirtschaft, Umweltmanage-
ment, Chemie, Bodenökologie – abgedeckt werden.

M e r k ma l e  Ko n ta k t 
Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke
• Forschung Theodor-Körner-Allee 16
• messtechnische Untersuchungen 02763 Zittau
• Laboranalysen Telefon 03583 611396 | Fax 03583 611496
• Planungsunterstützung (Studien u. ä.) t.zschunke@hszg.de
• Consulting www.hszg.de

Ingenieurteam Bergmeister
I N G E N I E U RT E A M STUDIO DI INGEGNERIA
GmbH 
BERGMEISTER
Das Ingenieurteam Bergmeister ist ein unabhängiges
Unternehmen, das lokal und international als kom-
petenter, innovativer und verantwortungsbewusster
Ansprechpartner im Bauwesen tätig ist. Es führt neben
klassischen Ingenieurdisziplinen die Generalplanung
M e r k ma l e  sowie Förderansuchen für die Energieerzeugung aus
erneuerbaren Energiequellen aus.
• General- und Fachplanung
• Consulting (Planung,
Zertifizierung etc.) Ko n ta k t 
• Sicherheits- und Messtechnik Michael Bergmeister
• Anlagen- und Versorgungstechnik Eisackstraße 1 | I-39040 Vahrn (Südtirol)
• seit 1990 Telefon +39 0472 979 000 | Fax +39 0472 979 001
info@bergmeister.it | www.bergmeister.it

Dienstleister 36
Professional Gas Engine
Solutions GmbH 
Dank unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der
Nutzung von Produktgas für Verstromung, bieten wir
Ihnen Beratungsleistungen zur Planung und Optimierung
M e r k ma l e  des Verstromungsaggregats. Die beste Lösung für Ihr
Vorhaben finden wir schnell und unbürokratisch durch
• Planung & Consulting unser großes Netzwerk an Partnerfirmen.
• unabhängige Beratung zur
Verstromung von Holzgas Ko n ta k t 
• technische Unterstützung bzgl. Dr.-Ing. Günther Herdin
Konzeptionierung des BHKW Mittelgasse 17/17 | A-1060 Wien
• Unterstützung für die Nutzung von Telefon +43 699 10364555
Biogas, Synthesegas und Erdgas g.herdin@prof-ges.com
• Gutachten bei Schäden www.prof-ges.com

Rechtsanwalt
Albert Hasenstab 
RA Hasenstab verfügt über langjährige Erfahrung im
Bereich der erneuerbaren Energien und der Biomasse-
vergasung. Er hat Erfahrung im Führen von Prozessen im
Zivil- und im Verwaltungsrecht und von Verhandlungen
mit Netzbetreibern und Genehmigungsbehörden.

M e r k ma l e 

• Rechtswesen Ko n ta k t 
• Consulting RA Albert Hasenstab
• EEG-Recht, Genehmigungsrecht, Pompejanumstraße 1
Vertragsrecht, Arbeitsrecht 63739 Aschaffenburg
• Sanierungsberatung Telefon 06021 583845| Fax 06021 583846
rechtsanwalthasenstab@task4u.com

37 Dienstleister
Stadtwerke Rosenheim GmbH
& Co. KG 
Seit 2007 beschäftigen wir uns mit der Biomasseverga-
sung. Dabei wurde das Rosenheimer Pyrolyse-Wirbelbett-
Verfahren entwickelt. Ab 2014 werden erste Anlagen an
M e r k ma l e  Referenzkunden ausgeliefert. Durch unsere Erfahrungen
als Energieversorger können wir Komplettlösungen vom
• Planung & Projektierung von Energiekonzept bis zum Anlagenbetrieb bieten.
Energieerzeugungsanlagen
• Forschung und Entwicklung zur Ko n ta k t 
Biomassevergasung Reinhold Egeler
• Vergasungsspezifische Analytik Bayerstraße 5
(insbesondere für Benzol) 83022 Rosenheim
• Beratung bei Genehmigungs- Telefon 08031 365-2230| Fax 08031 365-2025
verfahren reinhold.egeler@swro.de | www.swro.de

Zentrum für Sonnenenergie-


und Wasserstoff-Forschung BW 

Kernkompetenz in absorptionsunterstützter Zweibettwir-


belschicht-Biomassevergasung (AER). Mit hochwertiger
Laborinfrastruktur liegt der Fokus auf der Entwicklung
und Optimierung innovativer Verfahren, Nutzung bio-
M e r k ma l e  gener Reststoffe, Wirbelschichtbettmaterialien und der
Erzeugung von Kraftstoffen aus Produktgas.
• Forschung und Technologietransfer
• Prozessanalyse & -optimierung Ko n ta k t 
• Modellierung und Prozess-Simulation Dipl.-Ing. Jochen Brellochs
• Wirbelschichtbettmaterialien Industriestraße 6 | 70565 Stuttgart
• SNG-Erzeugung (auch mit Telefon 0711 7870-211 | Fax 0711 7870-200
Power-to-Gas) jochen.brellochs@zsw-bw.de
www.zsw-bw.de

Dienstleister 38
Netzwerker

Synapsen,
die verbinden und
weiterbilden

39
Fördergesellschaft
Erneuerbare Energien e.V.
M e r k ma l e 
Die AG Vergasung von Biomasse ist deutschlandweit
• Marktübersicht das größte und aktivste Netzwerk im Bereich der
• Wirtschaftlichkeitsberechnungen Biomassevergasung. Das Netz der etwa 60 Mitglieder
• neutrale Beratung zur Marktsituation besteht aus Herstellern, Entwicklern, Betreibern,
• Durchführung von Forschungs- Dienstleistern und Forschern. Die AG arbeitet
projekten gemeinnützig und setzt sich die Förderung der
• politische Interessensarbeit Biomassevergasungs-Technologien durch
• Ausrichtung von regelmäßigen Wissensaustausch zum Ziel. Mit ihrer jahrzehnte-
Technik-spezifischer Tagungen langen Erfahrung kann sie einen stets aktuellen
(deutschlandweit) Überblick über Marktsituation, Wirtschaftlichkeit und
• Organisation der „Internationale Forschungs­projekten geben. Über den Bundesverband
Anwenderkonferenz für Biomasse- Bioenergie e.V. werden die Interessen ihrer Mitglieder
vergasung“ und Fachtagung in der Politik vertreten. Über EU-Forschungsprojekte
„Kleine und mittlere Holzvergasungs- ist die AG auch auf europäischer Ebene optimal vernetzt.
KWK-Anlagen“
• Co-Autorenschaft im
Gasification Guide Ko n ta k t 
• Vernetzung mit europ. Partner Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V.
• seit 1994 Dipl.-Ing. Dieter Bräkow
Köpenicker Straße 325 | 12555 Berlin
Telefon 030 65762706 | Fax 030 65762708
info@fee-ev.de | www.fee-ev.de

Netzwerker 40
Internationale Arbeitsgruppe
Prozessgasanalytik
Ziel der Arbeitsgruppe ist es, das Know-how zu Analyse-
methoden für thermo-chemisch erzeugte Produktgase zu
systematisieren. Über Webinars und Workshops verbindet
sie seit 2011 internationale Forschergruppen, um Gasqua-
lität zu untersuchen und bewerten. In naher Zukunft sind
M e r k ma l e  umfangreiche technische Problemlösungen zu erwarten.

• Internationaler Wissensaustausch Ko n ta k t 
• Charakterisierung von Prozessgasen c/o York Neubauer
• Entwicklung neuer Analyse-/ Institut für Energietechnik, FG EVUR (TU Berlin)
Monitoringverfahren Fasanenstr. 89 | 10623 Berlin
• Durchführung von Webinars & Telefon 030 314 24362 | Fax 030 314 22157
Workshops york.neubauer@tu-berlin.de

Umweltcluster Bayern 

Im Arbeitskreis Holzvergasung des Umweltcluster Ba-


yern treffen sich Hersteller, Planungsbüros, Anwender,
Behörden, Verbände, Forschungseinrichtungen zum Er-
fahrungsaustausch bspw. zu technischen Aspekten der
Holzvergasung sowie zur Koordination von Aktivitäten in
Gesetzgebung und Einspeisevergütung.

M e r k ma l e  Ko n ta k t 
Christoph Unterburger
• Cluster-Arbeitskreis Holzvergasung Am Mittleren Moos 48
• Vernetzung & Beratung 86167 Augsburg
• Branchentreff in Bayern Telefon 0821 455798-12 | Fax 0821 455798-10
• seit 2009 christoph.unterburger@umweltcluster.net
www.umweltcluster.net

41 Netzwerker
Impressum

Herausgeber Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V.


Innovationspark Wuhlheide
Köpenicker Straße 325
12555 Berlin
Telefon 030 6576-2706
Fax 030 6576-2708
info@fee-ev.de
www.fee-ev.de

Konzeption Céline Moreaux, Andreas Heuse


Text Dr. Georg Wagener-Lohse, Dr. Dirk Vetter, Dieter Bräkow
Grafik +C Kommunikationsdesign, Caroline Gärtner
SLANG international (Grafik S. 5/6)
Fotos MMVS (1), Caroline Gärtner (4), Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe & Hardy
Müller (6), Dorothee Meier/Energie aus Pflanzen (8), Harke/wiki commons (9),
Stadtwerke Rosenheim GmbH (10), Arvid Bauer (11), Spanner Re2 GmbH (15),
Agentur für Erneuerbare Energien & Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH (26), real-enrico/
photocase.com (31), Christoph Thorman/photocase.com (39), DKey8/wiki commons (44)

Druck Druck + Satz Offsetdruck, Großräschen


Papier Circle Offset Premium white,aus 100 % Altpapier,
FSC zertifiziert, HP Indigo zertifiziert, EU Ecolabel
Auflage 10 000
Stand Mai 2013

Der Herausgeber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit,


Vollständigkeit oder Qualität der Firmenangaben. Texte, Bilder, Grafiken sowie
Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht.
Alle Rechte vorbehalten.

Der Herausgeber bedankt sich bei der Agentur für Erneuerbare Energien,
der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, den Stadtwerken Rosenheim GmbH,
der Spanner Re2 GmbH und den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm GmbH für die
freundliche Bereitstellung von Fotos.

42
Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e. V. gedruckt auf:
100 % Recycling Papier,
info@fee-ev.de · www.fee-ev.de FSC-zertifiziert