Sie sind auf Seite 1von 32

Ausgabe 9/2018

M&K kompakt ist das regelmäßige Sonderheft von Management & Krankenhaus – zu besonderen Themen oder Events.
Sonderheft

Aufbereitung
Automatisierte und
manuelle Verfahren

Flächendesinfektion
Oberflächen richtig
­desinfizieren

Arbeitsschutz
Fragen und Antworten
der Behörden

Infektions­
prävention
Hygienemaßnahmen

HYGIENE
erfolgreich implementieren
© babsi_w - Fotolia.com
Professionelle Reinigungs- und Desinfektionstechnik

„Reinigen und Desinfizieren


ohne Kompromisse.“

TopLine – Zuverlässiges Hygienemanagement für


den unreinen Arbeitsraum.
Wenn im Kranken- und Pflegebereich professionelle Hygienesicherheit gefragt ist, sind MEIKO TopLine Reinigungs- und Desinfektions-
geräte die zuverlässigen Partner um Infektionen zu verhindern und Patienten sowie Pflegepersonal zu schützen. Weltweit genießt die
MEIKO TopLine Technologie beim reinigen und desinfizieren von Pflegegeschirren wie Steckbecken, Urinflaschen oder Stuhleimer das
volle Vertrauen unserer Kunden. Ob Einzelgerät, Pflegekombination oder komplett eingerichteter Pflegearbeitsraum – MEIKO TopLine
bietet saubere Lösungen nach höchstem Standard oder individuell nach Maß. MEIKO TopLine: Hygienesicherheit verbunden mit Arbeits-
komfort und Wirtschaftlichkeit.

www.meiko.de
LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,
sehr geehrte Damen und sehr geehrte zu treffen. Wissen Auslandseinsätzen der Bundeswehr.
Herren, wir möchten Sie sehr herzlich und Erkenntnisse Oberfeldarzt David Weißflog hat
zum Freiburger Infektiologie- und Hy- ermöglichen eine zahlreiche Auslandseinsätze u. a. in
gienekongresses vom 10. bis 12. Ok- sachliche Beurtei- Afghanistan miterlebt, und wir sind
tober einladen und würden uns sehr lung und können froh, dass er uns die Gelegenheit gibt,
freuen, Sie in Freiburg begrüßen zu Versäumnisse hautnah davon zu erfahren (siehe S. 4).
dürfen! Der Freiburger Infektiologie- ebenso wie Panik, Um den eingangs begonnenen Ge-
und Hygie­nekongress jährt sich zum die in oft unergie- danken noch abzuschließen: Natür-
28. Mal und ist als Großveranstaltung bigem Aktionis- lich würde manches auch ohne unsere
aus dem deutschsprachigen Raum mus mündet, ver- hartnäckigen Hinweise und ständigen
nicht mehr wegzudenken. meiden. Wir haben Bemühungen hinsichtlich der erforder-
Kontinuität und Beharrlichkeit sind in diesem Jahr eine lichen Hygienemaßnahmen funktio-
in der Hygiene ebenso wichtig wie Kre- sehr breitgefächer- nieren. Ebenso würde die Welt ohne
ativität und Flexibilität, wenn es dar- te Themavielfalt unser Fach und unsere Arbeit weiter
um geht, gesetzte Ziele zu erreichen. sowie neueste Pub- existieren. Und auch die Sonne wür-
Letztere ermöglichen es, Lösungen zu likationen der ver- de wie bisher jeden Morgen über der
finden, wenn Hindernisse auftauchen, gangenen Monate Erde aufgehen – allerdings gäbe es
während Ausdauer, Zielorientierung zusammengestellt. aufgrund vermeidbarer Infektionen
und innovative Ideen dafür sorgen, Darin ist neben für viele Menschen keinen Sonnenauf-
seinen für richtig befundenen Weg den vielen infek- gang mehr …
fortgesetzt zu verfolgen. Diese – zu- tiologischen sowie Um das zu verhindern, braucht es
gegebenermaßen wenig verblüffende klassischen Hygie- für gute Heilungserfolge – bei aller ge-
– Erkenntnis trifft natürlich auf sehr Dr. Ernst Tabori nethemen auch ein botenen Bescheidenheit – die Hygiene.
viele berufliche Ziele wie persönliche Block zu Themen Doch noch viel wichtiger sind enga-
Lebenssituationen zu. In besonderem des Öffentlichen gierte Menschen, nämlich Sie, meine
Maße auf Arbeitsgebiete, die sich der Gesundheitsdiens- sehr verehrten Damen und Herren,
Prävention widmen. Soll ein Ereignis vermitteln oder anders gesagt: „Wie tes, des Regierungspräsidiums sowie die Tag für Tag unbeirrt dafür sorgen,
nicht eintreten, so müssen die Vorkeh- sag’ ich es meinem Kinde …?“, damit zur Unfallverhütung beinhaltet. dass die Rate an Infektio­nen verringert
rungen greifen, bevor das Befürchtete es einsieht, weshalb auf der einen Sei- Der letztjährige Vortrag von Frau wird. Bundesgesundheitsminister Jens
in Sichtweite ist. Ist es jedoch bereits te bestimmte Regeln und Maßnahmen Dr. Gudrun Adam über ihren Ausland- Spahn würdigt in seinem Grußwort
ein schwieriges Unterfangen, den ho- konsequent einzuhalten essenziell ist, seinsatz bei „Ärzte ohne Grenzen“ hat daher völlig zu Recht, den ernormen
hen Wert vorsorglicher Verhaltenswei- während das Unterlassen anderer Ver- großes Interesse und Zustimmung er- Wert Ihrer Arbeit. Sein Bedauern, dass
sen zu vermitteln, die zum gegebenen haltensweisen dringend ist, um Fehler fahren. Die positiven Rückmeldungen der Applaus für diese wichtige Leis-
Zeitpunkt manchem Nicht-Geplagten und Versäumnisse zu vermeiden. Dazu lobten v. a. die Möglichkeit, auch mal tung leider viel zu oft ausbleibt, ist nur
abstrakt und wenig nutzbringend werden gleich zwei Experten über Ihre einen Blick über den eigenen Teller- allzu begründet ...
scheinen, so ist es geradezu eine Her- Erfahrungen berichten (siehe S. 16). rand hinaus erhalten zu haben. Aus Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich
kulesaufgabe, dafür zu sorgen, dass Der regelmäßige Besuch von infek- diesem Grunde haben wir dieses Jahr freue mich auf das Wiedersehen beim
diese dauerhaft etabliert bleiben. Aber tiologischen Fortbildungsveranstal- wieder ein besonderes Thema aufge- Infektiologie- und Hygienekongress im
genau das ist die Aufgabe unseres tungen und Hygienekongressen sowie griffen: Nur ganz wenige haben Kennt- Konzerthaus in Freiburg!
kleinen, aber wichtigen Fachgebie- der intensive kollegiale Austausch nis oder gar einen Einblick in die kon-
tes, das den beachtlichen Erfolg der ermöglichen es, Tendenzen und Ent- krete Tätigkeit und die Arbeits- und Ihr Dr. Ernst Tabori
­modernen Medizin erst ermöglicht hat. wicklungen frühzeitig zu erkennen Lebensbedingungen der Kolleginnen Ärztlicher Direktor des Deutschen
Doch wie können wir unser Anliegen und die erforderlichen Vorbereitungen und Kollegen des Sanitätsdienstes bei ­Beratungszentrums für Hygiene

Ausgabe 9/2018

INHALT
M&K kompakt
ist das regelmäßig
e Sonderheft
von Manageme
nt & Krankenha
us – zu besondere
n Themen oder
Events.

Sonderheft

4 Infektionsprävention im 18 Medizinprodukte im Blick 25 „Spender-Hygiene“ mit


Auslandseinsatz der Aufbereitung
des Regierungspräsidiums Außenwirkung
Bundeswehr
Automatisierte
und
manuelle Verfahr
en

20 Schädlinge im Krankenhaus 25 DRK Kliniken Berlin erhalten das


Flächendesinfek
Oberflächen richtig
tion
desinfizieren

6 Nosokomiale Infektionen: MRE-Siegel


Arbeitsschutz
Fragen und Antwor
ten
der Behörden

Prophylaxe und Therapie im HYGIENE


Infektions-
prävention
Hygienemaßnah
21 40 Jahre Kompetenz in
Desinfektion und Hygiene 26 Form follows function:
men
erfolgreich implem

DRG-System
entieren
© babsi_w - Fotolia.com

Bauhaus im OP
8 Einfach intelligenter: 22 „Problemkeime“- Hygiene-
automatische Desinfektion von maßnahmen, Standards, 27 Sekundärluftkühlgerät mit
Ultraschallsonden Prävention thermischer Desinfektion
12 Begehung von Kliniken aus 23 Wie standardisierte Prozesse 28 Umgang mit Widerständen in
10 AHOI-Alle an Bord! –
Sicht des Gesundheitsamtes den Infektionsschutz verbessern der krankenhaushygienischen
Infektionsschutz geht alle
etwas an 14 Wer will was wissen und sehen? Beratung
24 Infektiologische Mitbetreuung
11 Handbuch „Praxis PSA“ reduziert Sterblichkeit 30 Warum sich in Praxiskliniken
16 Implementierungsstrategien
für Hygienemaßnahmen tausende Todesfälle vermeiden
ließen

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 3


Innenansicht einer containergestützten Rettungsstation, Arbeitsplatz zur notfallmedizinischen Erstversorgung

INFEKTIONSPRÄVENTION
IM AUSLANDSEINSATZ DER BUNDESWEHR
Grundlegende Verhältnis von Toten verursacht durch zurückführen auf Verbesserungen in Leishmaniose, Dengue-Fieber, antibio-
Infektionen zu Tod durch Kampf- der Hygiene und Infektionskontrolle. tikaresistente Erreger, unzureichende
Veränderungen im handlungen 10:1, während des Ersten So haben einige impfpräventable Er- Trinkwasserversorgung etc.). Außer-
sicherheitspolitischen Weltkriegs sank dieses auf 1:1, und im krankungen wie z. B. Gelbfieber und dem können banale Infektionskrank-
Golfkrieg hatten die amerikanischen Typhus ihre potentielle Gefahr verlo- heiten zu einer nicht unwesentlichen
Umfeld Deutschlands und Streitkräfte eine Rate von 0,01:1. ren, andere Erkrankungen konnten Minderung der Einsatzbereitschaft und
der globalen geopolitischen durch ein verbessertes Öffentliches damit militärischen Stäke führen.
Gesundheitswessen und dem Wissen Die häufigsten Infektionen bei Ein-
Lage bergen auch Infektionen übertreffen
von Übertragungswegen besiegt wer- sätzen von Streitkräften sind Erkran-
einsatzbedingte Verletzungen
gesundheitliche Risiken für den (z. B. Pest). Mit der Entwicklung kungen der oberen Atemwege und
In den modernen Kriegen und Kon- von Antibiotika wurde es außerdem Durchfallerkrankungen. In der Lite-
Soldaten im Einsatz. flikten des 20. und 21. Jahrhunderts möglich, vormals tödliche bakterielle ratur sind mehrfach Ausbrüche (z. B.
spielen Infektionserkrankungen aber Erkrankungen effektiv zu behandeln. durch Norovirus, Influenza, Q-Fieber)
Oberfeldarzt David Weißflog,
dennoch eine große Rolle. Sie sind die Aber auch die Entwicklung von leis- bei militärischem Personal beschrie-
Krankenhaushygiene, Bundeswehrkranken-
Ursache für eine erhöhte Morbidität tungsfähigen mobilen Sanitätseinrich- ben, welche die begrenzten Kapazitä-
haus Westerstede
und damit entscheidend für die Ein- tungen, die damit die Voraussetzungen ten der mobilen Sanitätseinrichtungen
satzbereitschaft der Soldaten. Immer zur effizienten Umsetzung der Hygiene in den Einsatzgebieten vor große Her-
noch werden mehr Soldaten mit Infek- bei Einsätzen der Streitkräfte schaffen, ausforderungen stellen können.
::  Infektions- und Tropenerkrankun- tionskrankheiten in den Einsatzgebie- tragen zu den Entwicklungen einen
gen spielen seit Hunderten von Jahren ten behandelt als Soldaten, die durch nicht unerheblichen Anteil bei.
Infektiologische Risiken im
eine bedeutende Rolle beim Einsatz kriegerische Handlungen verwundet
­Vorfeld identifizieren
von Streitkräften und stellten lange wurden. Tribble et al. (2011) konnten
Kontakt mit breitem Erregerspek-
Zeit auch die Haupttodesursache dar. bei bis zu 50 % der verwundeten ame- Diese infektiologischen Risiken und
trum durch weltweite Einsätze
Vor dem Ersten Weltkrieg war das rikanischen Soldaten aus Missionen Gefahren stellen neben der militäri-
im Irak und Afghanistan nosokomiale Jedoch kommen auch neue Heraus- schen Bedrohung eine weitere Her­
Infektionen nachweisen, wobei diese forderungen hinzu, weil sich in einer ausforderung dar, welche es im Vorfeld
Termin: häufig mit multiresistenten Bakteri- zunehmend komplexeren Welt mit von Einsätzen erforderlich macht, en-
Freiburger Infektiologie- und en assoziiert waren. Die steigenden einem veränderten sicherheitspoliti- demisch vorkommende Erkrankungen
Überlebensraten nach traumatischen schen Umfeld auch die Einsatzgebiete und andere Gesundheitsrisiken auszu-
© Fotos: Bundeswehr/Müller

Hygienekongress
12. Oktober, 14:30–15:15 Uhr Verletzungen führen zwangsläufig zu der Bundeswehr weltweit verschieben. werten und notwendige Schutz- und
Vortrag „Infektionsprävention mehr schwer- und schwerstverletzten Hieraus ergeben sich für die einge- Präventionsmaßnahmen abzuleiten
im Auslandseinsatz der Bun- Patienten, welche anfälliger für Infek- setzten Soldaten zusätzliche potentiel- (Medical Intelligence).
deswehr“ tionen sind. le Gesundheitsrisiken und -gefahren, Dies beinhalt die Bewertung der
www.bzh-freiburg.de Die positiven Entwicklungen bei der vor allem in den Einsatzgebieten der für militärisches Personal relevanten
Mortalität lassen sich im Wesentlichen Tropen und Subtropen (z. B. Malaria, Infektionskrankheiten und hieraus re-

4 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Sanitätseinrichtung zur ersten notfallmedizinischen Aufbau einer Sanitätseinrichtung einschließlich autarker Versorgung in der jordanischen Wüste
Versorgung in der jordanischen Wüste auf der Luft- auf der Luftwaffenbasis Al-Azraq
waffenbasis in Al-Azraq 2017

sultierende Empfehlungen für Präven- zu prüfen. Hieraus kann sich die Not- Bundeswehr, die am Ende zu praktika- Im Einsatz stehen dann die Durch-
tionsmaßnahmen vor allem für: wendigkeit ergeben, eigene Sanitäts- blen und umsetzbaren Handlungsemp- führung und Überwachung der Präven-
„„ Erkrankungen, die durch Trinkwas- einrichtungen der Bundeswehr in die fehlungen für die Soldaten im Einsatz tionsmaßnahmen, die Umsetzung der
ser und Lebensmittel übertragen Einsatzgebiete zu verlegen und diese führen. Diese Aufgaben sind ein we- Maßnahmen der Krankenhaushygiene
werden können (Hepatitis A, Chole- zu betreiben. Hierzu stehen der Bun- sentlicher Schwerpunkt der medizini- und des Infektionsschutzes in den Sa-
ra, Typhus) deswehr verschiedenste Möglichkeiten schen Nachrichtengewinnung (Medical nitätseinrichtungen und Feldlagern so-
„„ Vektorübertragene Infektionskrank- zu Verfügung. Der Sanitätsdienst der Intelligence), worunter die Gesamtheit wie die Surveillance im Vordergrund.
heiten (Malaria, Leishmanio­ s e, Bundeswehr kann für den schnellen der Gewinnung von Informationen, die Die Surveillance dient dabei in erster
Krim-Kongo-Fieber) Einsatz auf zeltgestützte und contai- Bewertung und Umsetzung verstanden Linie der frühen Erkennung einer mög-
„„ Z oonosen (Tollwut, Q-Fieber, Bru- nergestützte Sanitätseinrichtungen wird. lichen Häufung von Erkrankungen
cellose) zurückgreifen. im Einsatzgebiet, dem Erkennen von
„„ B lutübertragbare Erkrankungen Wechselnde Einsatzorte, militä- möglichen neuen Gesundheitsrisiken
Prävention und Risikoevaluierung
(Hepatitis B und C, HIV, viral-­ rische Komplexität und belastende und der Risikoevaluierung, z. B. durch
durch breite Surveillance
hämorrhagische Fieber) Umweltbedingungen stellen auch das entomologische Untersuchungen von
„„ R espiratorisch getragene Erkran- mit der Infektionsprävention betraute Um die Umsetzung in der Praxis zu Mücken.
kungen (Tuberkulose, Influenza, Fachpersonal der Bun­deswehr immer gewährleisten, beginnt der Einsatz be- Zusammengefasst lässt sich sagen,
Meningokokken) wieder vor besondere Herausforde- reits im Inland mit der Ausbildung und dass sich die Maßnahmen der Infek-
„„ Sexuell übertragbare Erkrankungen rungen. Hier folgen ­a lle präventiven Vorbereitung der Soldaten. Diese Aus- tionsprävention im Einsatz der Bun-
(HIV, Hepatitis B, Syphilis, Gonor- Anstrengungen dem Ziel, im Ergebnis bildung umfasst die Aufklärung über deswehr in den letzten Jahren stetig
rhö) den ­Soldaten im Auslandseinsatz eine einsatzlandspezifische Gesundheitsge- weiterentwickelt haben und sich in der
„„ Wa ssera ssoziier te Erk ra nkun- medizinische Versorgung zuteil­werden fahren, die Durchführung von infek- täglichen Praxis bewähren. So kam es
gen (Leptospirose, Schistosomia­sis) zu lassen, die dem fachlichen Standard tionsprophylaktischen Maßnahmen seit 2001 bei Auslandseinsätzen der
„„ Traumaassoziierte Erkrankungen in Deutschland entspricht. sowie Handlungs- und Verhaltensan- Bundeswehr zu keinen nachweisbaren
(Tetanus, bakterielle Infektionen) weisungen für die „Feldlagerhygie- Einschränkungen bei der Auftragser-
„„ Biss- und Stichverletzungen durch ne“. Hierbei spielen auch individuelle füllung durch präventable Infektionen.
Force Health Protection und
Gifttiere Schutzmaßnahmen wie die Überprü-  ::
­Medical Intelligence
fung der gesundheitlichen Eignung ei- | https://westerstede.bwkrankenhaus.de |
Die verschiedensten beschriebenen in- nes jeden Soldaten, die Durchführung
Medizinische Versorgung nach
fektiologischen Gefahren und Risiken von Schutzimpfungen, die Einnahme
deutschem fachlichen Standard
stellen auch eine potentielle Gefahr für der Chemopro­phylaxe zum Schutz vor
Ebenso gilt es vor diesem Hintergrund, die militärische Auftragserfüllung dar. Malaria und die korrekte Anwendung
die Leistungsfähigkeit des lokalen Daher resultieren aus der Erfassung der imprägnierten Kleidung sowie von
Gesundheitssystems im Einsatzge- und Bewertung der Gefahrenpotentia- Moskitonetzen und Repellents zum
biet mit Blick auf das zu erwartende le fachliche Empfehlungen des „Force Schutz vor Vektoren eine entscheiden-
Risiko für die eingesetzten Soldaten Health Protection“-Fachpersonals der de Rolle.

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 5


NOSOKOMIALE INFEKTIONEN:
ÖKONOMISCHE ASPEKTE DER PROPHYLAXE
UND THERAPIE IM DRG-SYSTEM
Vom Wollen zum Tun: riums für Gesundheit (BMG) jährlich entscheidungen – denn eigentlich hat werden, was zum Teil hohe Zusatz-
10.000 Menschen durch nosokomia­le jedes Krankenhaus eine sehr schöne, kosten erzeugt. Nur in Ausnahmefällen
Infektionsprophylaxe Infektionen, andere Quellen gehen von moderne, repräsentative Eingangshal- führt das zu einer höheren Vergütung
beginnt beim Management deutlich höheren Zahlen aus. le. Die Mittel für diese Gestaltung müs- für das Krankenhaus. Die Behandlung
sen also vorhanden gewesen sein … von Komplikationen ist also meist in
und muss konsequent auf der Fallpauschale „eingepreist“.
NI – ein ernsthaftes Problem in
allen Ebenen im Handeln der Krankenbehandlung Realitätsnahe Kalkulation
Wenn nun also im Management
eines Krankenhauses die Auffassung
umgesetzt werden. Untersuchungen über die Quote von
von Fallpauschalen
vertreten wird, dass für die Umset-
nosokomialen Infektionen bei Kran- Die Kosten für die eigentliche Kran- zung von Hygienemaßnahmen kein
Dr. Annette Busley MHBA, Bereichsleiterin kenhauspatienten (Prävalenzuntersu- kenbehandlung werden zum größten Geld zur Verfügung steht, dann ist das
Medizinische Versorgung, Medizinischer
chungen) haben mehrfach Werte von Teil von den gesetzlichen und privaten ein ökonomischer Irrtum. Die Mittel
Dienst des Spitzenverbandes Bund der
um 5 % aller aktuell stationär behan- Krankenkassen finanziert. Dies erfolgt für die Behandlung der Komplikation
Krankenkassen, Essen
delten Patienten gezeigt, wobei rund ganz überwiegend über das System müssen in jedem Falle ausgegeben
3,5 % der Patienten diese Infektion der Fallpauschalen (DRG). Die Höhe werden – hier können keine Manage-
während des aktuellen Krankenhaus- dieser Fallpauschalen wird aus den mententscheidungen mehr getroffen
::  Nosokomiale Infektionen (NI) sind aufenthaltes erworben haben. tatsächlich entstandenen Kostendaten werden.
Infektionserkrankungen, die Patienten Nosokomiale Infektionen sind kein von deutschen Krankenhäusern durch Beim Eintreten einer, durch geeig-
im Zusammenhang mit medizinischen unausweichliches Schicksal für den das Institut für das Entgeltsystem im nete Maßnahmen vermeidbaren, no-
Behandlungen erleiden. Beispiele dafür betroffenen Patienten, sie können Krankenhaus (InEK) jährlich aktu- sokomialen Infektion ist allerdings
sind Wundinfektio­nen nach Operatio- zu einem erheblichen Anteil ver- ell ermittelt. Die dabei ausgewertete leider schon ein Mensch zu Schaden
nen, Blutvergiftungen durch Infusions- mieden werden. Es gibt sehr klare Stichprobe ist größer als 20 % aller gekommen.
katheter, Harnwegsinfekte durch Bla- Ergebnisse von wissenschaftlichen behandelten Fälle und darf damit als Eine ökonomisch kluge und ethisch
senkatheter, aber auch die Ansteckung Untersuchungen, die aufzeigen, dass unbestreitbar repräsentativ bezeichnet definitiv zu fordernde Entscheidung
mit Keimen von Mitpatienten. bestimmte Maßnahmen Wundinfek- werden. Sämtliche Behandlungsfälle wäre es, das vorhandene Geld sehr
tionen deutlich reduzieren, dass z. B. in deutschen Krankenhäusern werden konsequent in die Prophylaxe von
die Rate an den katheterassoziierten dabei in ca. 1.200 Pauschalen zusam- Infektionen zu investieren und nicht
Infektionen erheblich gesenkt werden mengefasst. hinterher in die Behandlung derselben!
kann, dass durch sorgfältige Eingangs- In einer einzelnen Fallgruppe (DRG)
screenings die Übertragung von Pro­ befinden sich somit oft viele tausend
Verhaltensbedingte Konta­
bleminfektionen von Patient zu Patient jeweils zwar sehr individuelle Behand-
minationen vermeiden
vermieden werden kann und so weiter. lungsfälle, die aber in einem Haupt-
Wenn also Wissen über die Redukti- aspekt (z.B. große Darmoperation) Viele sehr wirkungsvolle Hygiene-
on dieser – ja zum Teil dramatischen – übereinstimmen. Die ermittelten maßnahmen verursachen übrigens
Schadensfälle für Patienten vorhanden Kosten dieser Behandlungen streuen, keine Mehrkosten, sondern nur Ver-
ist, warum wird es nicht umgesetzt? und als Vergütung wird der Durch- antwortungsübernahme des Einzelnen:
schnittsbetrag festgelegt. Dies folgt Beispielhaft dafür seien genannt das
der Logik, dass ein Krankenhaus in Ablegen von Schmuck (auch des Ehe-
„Nur“ eine Frage der
der Regel nicht einen, sondern viele rings des Chefarztes), die Entfernung
­Finanzierung?
Patienten z. B. am Darm operiert und von Nagellack bei allen am Patienten
Sind die Krankenhäuser in Deutsch- damit durch den Pauschalbetrag die tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbei-
Dr. Annette Busley MHBA land unterfinanziert und können Streuung der auch dort ganz indivi- tern, das Schließen des Schutzkittels
deshalb sinnvolle Maßnahmen nicht duellen Behandlungsfälle abgedeckt auch beim flotten Stationsarzt und
realisieren? werden kann. Es gibt die komplizier- die gewissenhafte Händedesinfektion
Die Finanzierung deutscher Kran- ten, in der Behandlung für das Kran- vor und nach jedem Patientenkontakt.
Schadenserfahrung statt
kenhäuser erfolgt in einem dualen kenhaus teuren Behandlungsfälle und Würden durch die Anästhesisten nicht
­Heilungserfolg
System. Für Investitionen, beispiels- die unkomplizierten Behandlungsfälle regelhaft mehrlumige Venenkatheter
Somit erfahren also Menschen, die oh- weise für den Krankenhausbau, sind in unserem Beispiel der Darmoperati- gelegt, die auf den peripheren Statio-
nehin schon erkrankt sind und medi- in aller Regel die Bundesländer zu- on. Für jeden erhält das Krankenhaus nen durch die ungenutzten Kanäle ein
zinische Hilfe benötigen, dort weiteren ständig. Hier ist zu beobachten, dass den gleichen Vergütungsbetrag. Dieser erhöhtes Infektionsrisiko darstellen,
Schaden, wo sie die Hilfe suchen. Das bei bekanntlich steigenden Kosten seit wird bei einem unkomplizierten Ver- käme es sogar zu Einsparungen an
Ausmaß des Schadens ist sehr un- Jahren ein zumindest stagnierender lauf „zu hoch“ sein, was dann aber die Kosten und Infektionen.
terschiedlich: Manchmal genügt die Mittelzufluss gewährt wird. Wenn Mehrkosten bei der Behandlung des Unbedingtes Wollen von Infekti-
Kühlung und Schonung der Wunde also Krankenhäuser z. B. zu wenige Patienten mit Komplikationen aus- onsprophylaxe bei der Führung eines
oder müssen einige Antibiotikatab- Einzelzimmer haben, keine modernen gleichen kann. Krankenhauses, die dieses Wollen in
letten eingenommen werden, manch- Schleusensysteme vor Zimmern mit das Tun bis in das letzte beteiligte
mal aber ist eine erneute Operation Infektionspatienten oder die sanitären Glied der Behandlungskette durch-
Komplikationen sind in
erforderlich, ein längerer Aufenthalt Anlagen in den Patientenzimmern mo- setzt, kostet erst mal kein Geld! ::
Fall­pauschalen einkalkuliert
auf einer Intensivstation, aber leider dernen Anforderungen nicht genügen,
kosten nosokomiale Infektionen auch dann ist dies das Resultat einer staat- Nosokomiale Infektionen sind Kom-
Menschenleben. In Deutschland ster- lichen Unterfinanzierung. Allerdings plikationen. Diese Komplikationen
ben nach Angaben des Bundeministe- auch ein Resultat von Management­ müssen im Krankenhaus behandelt | www.mds-ev.de |

6 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Die Performance, die

alle strahlen
lässt!
Es ist die Leistungskraft von neodisher® MediClean forte,
die Qualität des Dr. Weigert-Services sowie Ihre Produkt-
treue, die uns zum Marktführer macht.

Danke für Ihr Vertrauen!

www.drweigert.de

Strahlen:
Noch ei®n Grund zutem
ist kennzeichnungsfr
ei
n for
neodisher MediClea dl ich!
ers anwender freun
und de shal b be sond
EINFACH INTELLIGENTER: AUTOMATISCHE
DESINFEKTION VON ULTRASCHALLSONDEN
Durch einen validierbaren einstellbar, eine neue universelle Ka- werden mittels Radio-Frequenz-Identi- kanzerogenen Typen des Humanen
belklammer ermöglicht die Aufberei- fikation (RFID) die Daten von Nutzer Papillomavirus (HPV) sicherzustellen.
und digital dokumentierten tung eines breiten Sondenspektrums und Ultraschallsonde sowie die Char- Darüber hinaus wird das neue System
Prozess setzt trophon2 führender Hersteller. Eine entschei- gen des Desinfektionsmittels und des von den Entwicklern als nachhaltig
dende Neuerung ist der nun nahezu chemischen Indikators erfasst. Ferner zukunftsfähig beschrieben, da sich die
einen neuen Maßstab zur lautlose Betrieb. werden die kritischen Prozessparame- neue technologische Plattform durch
Desinfektion von Ultra- ter, die den Desinfektionserfolg bele- einfache Software-Upgrades um neue
gen, registriert. Diese elektronischen Funktionen jederzeit erweitern lässt.
schallsonden. Prozessvalidierung: sichert
Zyklusdaten werden nach parame-
­Wirksamkeit und Audits ab
trischer Freigabe über eine Schnitt-
DGKH spricht sich für maschinelle
Gemäß Medizinprodukte-Betreiber- stelle in das Dokumentationssystem
Nina Passoth, Berlin Aufbereitungsform aus
verordnung § 8 (1) ist die Aufbereitung integriert und dort zentral archiviert.
(semi-)kritischer Ultraschallsonden un- Für ein internes wie auch externes In Deutschland wandelt sich das Ver-
::  Hygiene und Infektionsprävention ter Berücksichtigung der Angaben des auditfähiges Berichtswesen wird eine ständnis und die Akzeptanz gegenüber
sind untrennbar miteinander verbun- Herstellers mit geeigneten validierten Verknüpfung mit den elektronischen technisierten Desinfektionsverfahren,
den. Dies gilt insbesondere auch für Verfahren durchzuführen. Während Patientendaten ermöglicht. nachdem führende Fachgesellschaften
die Minimierung des Risikos einer derzeit noch die manuelle Wischdes- zu dem Thema Stellung bezogen ha-
Pathogenübertragung durch unzurei- infektion in der klinischen Praxis eine ben. So hat die Deutsche Gesellschaft
Flexibilität: ermöglicht einrich­
chend aufbereitete Ultraschallsonden. breite Anwendung findet, wird diese für Krankenhaushygiene (DGKH) in
tungsspezifische Konfiguration
Nationale wie internationale medizini- aufgrund mangelhafter Validierbarkeit der Mitteilung des Vorstands „Hinwei-
sche Fachgesellschaften greifen dieses und begrenztem Wirkspektrum zuneh- Ob als Benchtop-Gerät, an einer Wand- se für die Aufbereitung ausgewählter
Problem derzeit umfassend in neuen mend kritisch gesehen. aufhängung oder auf einem mobilen semikritischer Medizinprodukte“ die
oder aktualisierten Leitlinien auf. Im Das neuartige Verfahren ist voll- Kart für die Point-of-Care-Nutzung, das aktuellen gesetzlichen Vorgaben auf-
Ergebnis präferieren alle Vertreter eine ständig validierbar. Alle kritischen System ist flexibel einsetzbar. Zur ide- gegriffen und hieraus geschlussfolgert,
maschinelle Aufbereitung gegenüber Prozessparameter (Zeit, Temperatur, alen Integration in die Arbeitsabläufe wenn mehrere Möglichkeiten der Auf-
einer manuellen. Dosierung) werden im Rahmen der Be- kann das Gerät einrichtungsspezifisch bereitung angegeben werden, ist die si-
triebsqualifikation mit externen Mess- konfiguriert werden. Schließlich erhält cherste Methode anzuwenden. Dies ist
instrumenten geprüft, um sicherzu- der Nutzer die komfortable Lösung, im Allgemeinen die maschinelle Form,
Optimierte Integration in den
stellen, dass das installierte Gerät den Aufbereitungsprozesse hersteller- und falls diese möglich ist. Damit stärkt die
­klinischen Alltag
strengen Herstellerspezifikationen ent- fachbereichsübergreifend zu standardi- DGKH-Empfehlung die Richtlinien der
Eine intelligente Lösung für die schnel- spricht. Die Qualitätssicherung erfolgt sieren. Bevor ein Hersteller das Verfah- Kommission für Krankenhaushygiene
le, automatisierte und validierbare durch hoch entwickelte primäre und ren für die Aufbereitung seiner Sonden und Infektionsprävention am Robert
Desinfektion von Ultraschallsonden verifizierende Sensoren im Inneren des freigibt, werden diese strikten Kompa- Koch-Institut (RKI) und dem Bundes-
bietet die jüngste Gerätegeneration Gerätes sowie durch chemische Indi- tibilitäts- und Funktionsprüfungen institut für Arzneimittel und Medizin-
von Nanosonics. In Zusammenarbeit katoren für Routinekontrollen. Somit unterzogen – inzwischen sind bereits produkte (BfArM).
mit Anwendern aus verschiedenen wird die bakterizide, fungizide und vi- über 1.000 Ultraschall- und Gamma- Ferner betont die DGKH, dass der
Fachdisziplinen wurde das neue Pro- ruzide Desinfektionsleistung für jeden sonden zugelassen. Betreiber sowohl einen maschinellen
dukt entsprechend den Alltagsanfor- Zyklus sichergestellt. Dem Betreiber als auch einen manuellen Aufberei-
derungen an Prozessabläufe angepasst wird der Validierungsbericht inklu- tungsprozess validieren muss. Grund-
Umweltschonende Technologie
und für den täglichen Einsatz in Klinik sive mikrobiologischem Gutachten sätzlich umfasst eine Aufbereitung
für Patienten, Personal & Umwelt
und Praxis optimiert. durch ein ZLG-akkreditiertes Labor semikritischer Medizinprodukte die
Der Desinfektionsautomat zeichnet für seine Dokumentation zur Verfü- Durch das in sich geschlossene System Arbeitsschritte Reinigung, Desinfekti-
sich durch ein neues Design und eine gung gestellt, sodass eine rechtliche wird eine Exposition gegenüber toxi- on, Verpackung, Kennzeichnung und
optimierte Benutzerfreundlichkeit aus. Absicherung gegenüber den Behörden schen Chemikalien ausgeschlossen. dokumentierte Freigabe. Die Herstel-
Die Betriebsbereitschaft ist individuell besteht. Eine automatische Prozessdo- Nach dem Desinfektionszyklus wird lerangaben sind hierbei zu beachten.
über ein animiertes Farb-Touchscreen kumentation kann pro Zyklus mittels das Wasserstoffperoxid durch ein kata- Im Weiteren weist die DGKH darauf
Ausdruck erfolgen. lytisches Zersetzungssystem sicher zu hin, dass nicht selten die Aufberei-
Sauerstoff und Wasser reduziert und tung im Untersuchungsraum und mit
nach außen abgeleitet. Da das Gerät Desinfektionstüchern bzw. -verfahren
Prozessdokumentation:
nicht nur den Schallkopf, sondern die erfolgt, die nur für eine Flächendesin-
digitaler Datentransfer
komplette Sonde, einschließlich des fektion gelistet sind, obwohl es sich bei
Die zukunftsweisende AcuTrace- Handgriffs, desinfiziert, verringert sich der Aufbereitung von Ultraschallson-
PLUS-Technologie ermöglicht die nachweislich das Risiko einer Kreuz- den um eine Instrumentendesinfekti-
Rückverfolgbarkeit und Freigabe kontamination. on handelt. Wichtig zu wissen: In der
prozesskritischer Parameter sowie Durch Bestätigung in zahlreichen aktuellen Desinfektionsmittelliste des
den elektronischen Datentransfer in Studien ist das automatisierte Desin- Verbundes für angewandte Hygiene
das hausinterne Prozessdokumen- fektionsverfahren wegweisend durch (VAH, Stand August 2018) ist kein vi-
tations- oder Krankenhausinforma- sein Wirksamkeitsspektrum – es des- ruzid wirksames Fertigtuch in der Ru-
tionssystem (KIS). Als Datensatz infiziert nachweislich bakterizid, fun- brik Instrumentendesinfektion gelistet.
gizid, viruzid (high-level) und sporizid  ::
in einem KRINKO/BfArM-konformen, | www.nanosonics.eu |
trophon2 bietet mit AcuTrace PLUS
eine revisionssichere digitale Pro-
validierbaren Prozess. Gerade für en-
zessdokumentation per RFID und dokavitäre Sonden ein entscheidender Freiburger Infektiologie-
direkte Integration in die IT-Systeme Faktor, um eine Inaktivierung von und Hygienekongress
des Kranken­hauses. Foto: Nanosonics Ltd. unbehüllten Viren wie z. B. potentiell Stand #40

8 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


„Diese Hände führen 4 neurochirurgische
Operationen am Tag durch. 5 Tage die Woche.“
Chefarzt Dr. med. Yasser Abdalla

Schützen Sie Ihr wertvollstes


Werkzeug – auch vor Latex!

70 % 1 von 50 1 zu 1
aller latexbedingten Reaktionen Fachkräften im Gesundheits- Viele Nutzer empfinden in
entfallen auf Fachkräfte wesen entwickelt eine Bezug auf Tragekomfort und
des Gesundheitswesens 1
Latex-Allergie – Jahr für Jahr 1
Sicherheit keinen Unterschied
zu Latex-OP-Handschuhen

1. Mercurio J. Creating a latex-safe perioperative environment. OR Nurse 2011;5(6): 18-25.

Jetzt Muster und weitere Serviceleistungen anfordern unter


www.molnlycke.de/handschuhe

Biogel OP-Handschuhe ®
AHOI – ALLE AN BORD! –
INFEKTIONSSCHUTZ GEHT ALLE ETWAS AN
Der diesjährige Lohfert- tems. Im Unterschied zu bekannten
Maßnahmen wie Infoflyern und öf-
Preisträger, „AHOI – Patient fentlich zugänglichen Desinfektions-
im Boot“ verfolgt einen mittelspendern, verfolgt AHOI einen
Systemansatz. Im Kern geht es dabei
innovativen Ansatz in der um nichts weniger als eine Kulturver-
Hygiene: Patienten, Pflege- änderung im Gesundheitswesen: Die
Patienten und ihre Angehörigen sollen
bedürftige und Angehörige als gleichwertige Partner mit Hygiene-
sollen eine stärkere Rolle kompetenz versorgt werden und ihr
eigenes Hygieneverhalten verbessern.
bei der Vermeidung von Zum anderen werden die Patienten
Infektionen einnehmen. ermutigt, das Hygieneverhalten ihrer
Mitmenschen wahrzunehmen und Pro-
bleme konstruktiv anzusprechen. Dies
Tillmann Görig und Nils-Olaf Hübner, wird durch eine gezielte multimediale
­Universitätsmedizin Greifswald
und multimodale Interventionsstrate-
Tillmann Görig Nils-Olaf Hübner gie unterstützt.
Dabei kommt dem Personal eine es-
Nosokomiale Infektionen, insbesonde- senzielle Rolle zu. Die Mitarbeiter sind
re durch multiresistente Erreger (MRE), bei AHOI sowohl Unterstützer als auch
stellen eine erhebliche Belastung für Partner. Dafür ist eine Kommunikation
Patienten und Angehörige, aber auch auf Augenhöhe entscheidend. Hierfür
für das medizinische Personal und die wurde eine Schulung entwickelt, die
Gesellschaft insgesamt dar. die speziellen Anforderungen von
AHOI verständlich und effizient ver-
mittelt und die Mitarbeiter als Multi-
Aktuelle Lösungen
plikatoren dieser neuen Kommunika-
gegen MRE u­ nvollständig
tionskultur gewinnt.
Nationale und internationale Moni-
toringsysteme zeigen einen Anstieg
AHOI hat seine
insbesondere von gramnegativen
Machbarkeit ­erwiesen
MRE. Diese Entwicklung ist schon
lange nicht mehr auf Krankenhäuser Das AHOI-Projekt wird seit März 2016
beschränkt, sondern betrifft ebenso vom Beauftragten der Bundesregie-
stationäre und ambulante Rehabilita- rung für die Belange der Patienten und
tions- und Pflegeeinrichtungen sowie Bevollmächtigten für Pflege gefördert.
ambulante Arztpraxen. Die Erreger In der ersten Förderungsphase wurden
werden mit den Patienten ausgetauscht die Grundlagen des Vorhabens gelegt
und bilden so eine „epidemiologische und der AHOI-Methodenkoffer entwi-
Brücke“ zwischen den Einrichtungen. ckelt und erprobt.
In der Vergangenheit zielten Maß- In diesem Zusammenhang wurde
nahmen zur Erhöhung des Infekti- 2017 eine Machbarkeitsstudie auf zwei
onsschutzes, z. B. durch Einführung Projekt „AHOI – Patient im Boot“ chirurgischen Stationen der Universi-
besserer Hygienestandards und Fort- tätsmedizin Greifswald durchgeführt.
bildungen, primär auf Mitarbeiter des Sie sollte klären, ob AHOI im Kranken-
Gesundheitssystems ab. Das Potential hausbetrieb eingeführt und umgesetzt
der Einbindung der Betroffenen selbst AHOI – Sie können schon dabei sein! werden kann. Zudem sollte geklärt
wurde dagegen bisher nicht systema- werden, wie AHOI wahrgenommen
tisch genutzt. Ist Ihre Einrichtung bereit für Innovationen? Aktuell findet im Rahmen von AHOI wird und ob erste Verhaltensänderun-
eine Onlinebefragung zum Innovationsverhalten im Hygienemanagement statt. gen stattgefunden haben. Da sich die
Ziel ist die Identifikation möglicher Herausforderungen und Barrieren bei der Be- Intervention auf eine Wahrnehmungs-
AHOI bindet die Patienten und kämpfung nosokomialer Infektionen und bei der Einbeziehung von Patienten und und Verhaltensänderung von Patien-
­Angehörigen systematisch ein deren Angehörigen. Krankenhausführungskräfte haben die Möglichkeit, sich ten, Besuchern und Mitarbeitern kon-
Das Projekt „AHOI – Patient im Boot“ durch die Teilnahme an der Befragung aktiv mit diesem Thema in ihrer Einrichtung zentrierte, waren u. a. die Bewertung
der Universitätsmedizin Greifswald auseinanderzusetzen und gleichzeitig bei der Erforschung innovativer Hygienekon- der Materialien durch die Patienten
zielt genau auf das Potential der Ein- zepte mitzuwirken. und die wahrgenommene Belastung
bindung der Betroffenen selbst (AHOI: Die Einladung zur Teilnahme an der Befragung erfolgt per E-Mail. Bei Interesse der Mitarbeiter entscheidend für die
Aktivierung der Patienten, der Pfle- schreiben Sie uns unter info@ahoi-infektionsschutz.de. Evaluation.
gebedürftigen und Angehörigen für Die Ergebnisse zeigten, dass AHOI
eine hygienebewusste Partizipation Alle Informationen zum AHOI-Projekt finden Sie auf der Internetseite (www.ahoi- realisierbar ist und positiv angenom-
an der Infektionsprävention). Ziel ist infektionsschutz) oder auf unserer Facebook-Seite (AHOI – Patient im Boot). men wird. Drei Viertel der Patienten
eine Verringerung von Komplikatio- Möchten Sie Ihre Gesundheitseinrichtung am AHOI-Projekt teilnehmen lassen, bewerteten die gesamten AHOI-Ma-
nen bei Patienten und eine Entlastung können Sie Ihre Anfrage gerne an info@ahoi-infektionsschutz.de senden. terialien als positiv. Im Hinblick auf
der Mitarbeiter des Gesundheitssys- das Empowerment gaben 88 % der

10 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Patienten an, dass sie ihre Besucher Projektergeb­n isse  werden laufend Patienten und Mitarbeitern nachhaltig cher können von mehr Mobilität und
auf die Händedesinfektion hingewie- wissenschaftlch publiziert und auch beschädigen kann! einem stärkeren Selbstschutz profitie-
sen haben. Zusätzlich sagten 84 % der auf der AHOI-Internetseite präsentiert. ren. Das erhöht die Patientensicherheit
Patienten, dass sie wussten, auf welche Aktuell arbeitet das Projektteam und senkt gleichzeitig die Belastung
AHOI bietet Antworten auf die
Hygienemaßnahmen sie beim Personal an einer Umsetzung des Konzepts in der Mitarbeiter. Daher ist die aktive
Herausforderungen der Hygiene
achten können. Aber auch im Bereich einem breit einsetzbaren Methoden- Einbeziehung von Patienten, Pflege-
der Compliance hat AHOI gewirkt: koffer. Dafür ist jedoch weitere Op- Die Zunahme von gramnegativen bedürftigen und Angehörigen in die
Über 90 % der Patienten gaben an, re- timierungsarbeit notwendig, um die MRE, die demografische Entwicklung Infektionsprävention unumgänglich.
gelmäßig einen Händedesinfektions- Maßnahmen robust und skalierbar und die Verdichtung von Medizin und AHOI zeigt, wie sich dieser Weg syste-
mittelspender benutzt zu haben. zu gestalten. Dieser Schritt ist sehr Pflege erfordern innovative Lösungen matisch realisieren lässt.
Für die Mitarbeiter führte AHOI wichtig, da eine unsystematische, in der Infektionsprävention. Aufge-
nicht zu einer Mehrbelastung, 65 % der unvollständige oder gar fehlerhafte klärte und sich richtig verhaltende
Mitarbeiter gaben an, AHOI als keine Umsetzung das Verhältnis zwischen Patienten, Pflegebedürftige und Besu- | www.ahoi-infektionsschutz.de |
zusätzliche Arbeitsbelastung wahrzu-
nehmen. Weiterhin gaben 92 % der
Mitarbeiter an, es als Entlastung zu
empfinden, wenn Patienten und Besu- Besuchen Sie uns:
cher sich hygie­nisch richtig verhalten. Freiburger Infektiologie-
75 % der Mitarbeiter konnten sich mit und Hygienekongress
dem AHOI-Projekt identifizieren.
10. – 12. Oktober 2018
Konzerthaus Freiburg
Nächste Schritte: Beleg der Wirk­
samkeit und breite Umsetzung
Ermutigt von den positiven Ergebnis-
sen aus der ersten Phase wurde An-
fang 2018 eine multizentrische, sekto-
renübergreifende Interventionsstudie
gestartet, um das AHOI-Konzept in

Pr uktiinformationen lesen.
einem größeren Rahmen auf seine Meisterstück:
Wirksamkeit hin zu überprüfen. Der
Nachweis von Machbarkeit und Wirk- Für jeden Geschmack das Richtige
samkeit ist die Basis für eine evidenz-
basierte Fortführung in der Praxis. Wir feiern 40 Jahre Dr. Schumacher. Probieren Sie

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Prod


Die Einbindung von Patienten, Pfle- unser Meisterstück: DESCOSEPT SENSITIVE WIPES
gebedürftigen und Angehö­r igen wird für die Flächendesinfektion: Einfach und sicher
bereits in mehreren KRINKO-Empfeh- desinfizieren mit breiter Wirksamkeit, ohne
lungen gefordert. Das AHOI-Projekt Streifen und Schlieren. Jetzt in der neuen
demonstriert, wie diese Forderung in 100-Tücher-Packung.
der Praxis ­erfüllt werden kann. Die
Wenn das kein Grund zum Feiern ist:
www.schumacher-online.com

HANDBUCH
„PRAXIS PSA“
Was ist der Unterschied zwischen
Arbeits- und Schutzkleidung im Ge-
sundheitswesen? Gibt es da einen Un-
terschied oder ist das alles das Glei-
che? Aufklärung bietet das Handbuch
„Praxis PSA“ von Karl-Heinz Noetel.
Laut TRBA 250 ist die Arbeitskleidung
eine Ergänzung oder ein Ersatz für Pri-
vatkleidung. Sie hat keine spezifische
Schutzfunktion gegen schädigende
Einflüsse. Zur Arbeitskleidung zählt Dr. Schumacher GmbH · Am Roggenfeld 3 · 34323 Malsfeld · Germany · T +49 5664 9496-0 · F +49 5664 8444 · www.schumacher-online.com
auch die Berufskleidung, zum Beispiel
eine Uniform. Nach BGR 120 ist in
Laboratorien eine geeignete Arbeits-
kleidung zu tragen, zum Beispiel ein
Laborkittel. Schutzkleidung dagegen
dient dazu, den Beschäftigten vor schä- Wir schützen
digenden Einwirkungen bei der Arbeit Ihre Gesundheit.
zu schützen, etwa die Kontamination Dr. Schumacher
durch biologische Arbeitsstoffe.
| www.praxis-psa.de |

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 11


©Robert Kneschke – stock.adobe.com

Stefan Brockmann

BEGEHUNG VON KLINIKEN


AUS SICHT DES GESUNDHEITSAMTES
Weit mehr als nur die Erhe- Gesundheitsämter wachen über die fektiva, Resistenz und Therapie (ART) jedoch risikobasiert festgelegt und bei
Hygiene in medizinischen Einrichtun- beachtet worden sind. Es ist wichtig zu einem Termin auf einzelne Bereiche
bung des Hygiene-Status: gen. Die gesetzliche Grundlage hierfür verstehen, dass diese Empfehlungen (z. B. Intensivstation, Neonatologie)
Informationsaustausch, findet sich im Infektionsschutzgesetz hierdurch mit einer gesetzlichen Ver- oder Themen (z. B. Erfassung von mul-
(IfSG). mutungsklausel ausgestattet sind; dies tiresistenten Keimen oder nosokomia-
Beratungsfunktion und unterstreicht ihren hohen Stellenwert. len Infektionen) begrenzt.
Hilfestellung bei der Rechtliche Grundlagen
Zur Konkretisierung der Infektionsprä- Am Begehungstermin wird häufig
vention haben alle Bundesländer ihre zunächst eine kurze Vorbesprechung
Umsetzung notwendiger Der Gesetzgeber hat im IfSG auf Bun- jeweilige Rechtsverordnung erlassen durchgeführt. Hierbei werden die vor-
Maßnahmen sind zentrale desebene die Rahmenbedingungen („Medizinhygie­ne-Verordnungen“ der zulegenden Unterlagen gesichtet und
zur Infektionsprävention festgelegt. Länder). das konkrete Vorgehen besprochen.
Elemente der Begehung. Danach hat der Leiter der Einrichtung Dabei wird auch geklärt, in welcher
sicherzustellen, dass die nach dem Reihenfolge vorgegangen wird (z. B.
Wie wird die Überwachung
Stand der medizinischen Wissenschaft Durchsicht der Daten zur Erfassung
Stefan Brockmann, Medizinaldirektor, Leiter ­umgesetzt?
Geschäftsteil Gesundheitsschutz, Kreisge-
erforderlichen Maßnahmen getroffen nosokomialer Infektionen und des
sundheitsamt, Landratsamt Reutlingen
werden, um nosokomiale Infektionen Gesundheitsämter setzen die Überwa- Hygieneplans, Begehung der ausge-
zu verhüten und die Weiterverbreitung chung in eigenem Ermessen um. In wählten Funktionsbereiche). Im Ab-
von Krankheitserregern (insbesondere einigen Bundesländern gibt es Landes- schlussgespräch wird das Ergebnis der
::  Mit zunehmender Komplexität der solcher mit Resistenzen) zu vermeiden institute (z. B. LGL Bayern, LGA Baden- Begehung zusammengefasst und ein-
medizinischen Versorgung hat sich die (§ 23 IfSG). Die Einhaltung des Standes Württemberg, Niedersächsisches LGA), zelne Punkte diskutiert sowie das wei-
Infektionsprävention in medizinischen der medizinischen Wissenschaft wird die Gesundheitsämter unterstützen tere Vorgehen festgelegt (z. B. Zusen-
Einrichtungen zu einer der wichtigsten in § 23 IfSG dann vermutet, wenn oder den Rahmen vorgeben. Starre dung Protokoll, Zusage der Änderung
Säulen der Patientensicherheit entwi- jeweils die veröffentlichten Empfeh- Vorgaben bezüglich Häufigkeit und beanstandeter Punkte mit Zeitangabe).
ckelt. Nosokomia­le Infektionen zählen lungen der Kommission für Kranken- Umfang der Begehungen gibt es nicht. Um Missverständnissen vorzubeu-
heute zu den häufigsten Komplikati- haushygiene und Infektionsprävention Grundsätzlich kann zwischen Rou- gen, sollte im Vorfeld einer Begehung
onen eines Krankenhausaufenthaltes. (KRINKO) und der Kommission Antiin- tinebegehungen und anlassbezogenen auch geklärt sein, wessen Anwesenheit
Begehungen (z. B. bei einer Erkran- bei der Begehung erforderlich oder ge-
kungshäufung) unterschieden werden. wünscht ist. Der Krankenhaushygieni-
Räumliche Situation Routinebegehungen werden üblicher- ker und die für die Begehungsbereiche
Technische Ausstattung (z. B. Lüftung, Sanitär, Medizintechnik) weise mit einem Vorlauf angekündigt. zuständigen Hygienefachkräfte sind si-
Typischerweise werden bei Ankündi-
Versorgung (z. B. Lagerung von Sterilgut, Medikamenten und Medizinprodukten)
gung und Terminvereinbarung schon
Umgang mit Sterilgut Fragen zur Struktur des Hauses gestellt
(z. B. aktuelle Bettenzahl, Fachabteilun-
Termin:
Patientenbezogene Funktionsabläufe (z. B. Verbandwechsel, Versorgung von
Beatmungspatienten, Vorbereitung von Infusionen und Injektionen) gen und Belegarztdisziplinen, aktuelle Freiburger Infektiologie- und
und geplant Bau-/Umbaumaßnahmen). Hygienekongress
Verhalten von Personen (Einschleusung, Händehygiene, Schmuck tragen)
Diese „Planungshilfe“ ermöglicht eine 11. Oktober, 14:00–14:30 Uhr
Geräteaufbereitung (MP Aufbereitung Zuständigkeit RP) effizientere Begehung. In kleineren Vortrag „Begehung von Klinik
Reinigung, Desinfektion und Entsorgung Krankenhäusern wird oft ein Rund- und Praxis: Wer will was wis-
Infektionserfassung gang durch das ganze Haus gemacht. sen? Das Gesundheitsamt“
Zunehmend wird die Begehungsfre- www.bzh-freiburg.de
Tabelle 1: Typische Inhalte einer Stationsbegehung Quelle: S. Brockmann quenz und der Umfang der Begehung

12 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


cherlich Pflicht. Für einzelne Fragestel- hausintern festgelegt sein. Vor allem Antibiotikaverbrauchs. Gegenstand der überprüft. Personen, die Lebensmittel
lungen können die jeweiligen Personen die Personalbedarfsermittlung für den Überprüfung und Diskussionen sind in Verkehr bringen (z. B. Kochen mit
(z. B. Techniker, Krankenhausapothe- Krankenhaushygieniker sorgt zuneh- vor allem die Bewertungen der Daten, der Ergotherapie), müssen Schulungen
ker) hinzugezogen werden. Leiter von mend für Diskussio­nen, da externe Be- die daraus gezogenen Schlussfolgerun- nach § 43 IfSG nachweisen. Häufig gibt
Krankenhäusern sollten bedenken, rater den in der KRINKO-Empfehlung gen sowie deren Umsetzung und die es Diskussionen über die Umsetzung
dass Hygiene heute „Chefsache“ ist; al- vorgesehenen Umfang praktisch nicht Empfehlungen zum MRE-Screening. der Hygienepläne (z. B. im Funktions-
so sollte z. B. der Leiter der Hygieneko- leisten können. Die Krankenhäuser bereich).
mmission oder der ärztliche Direktor sind jedoch verpflichtet, die Vorausset- Abzugrenzen von der Begehung des
Begehung von Funktions­bereichen
zumindest am Vorgespräch und an der zungen gemäß KRINKO-Empfehlung Gesundheitsamtes ist die Überprüfung
Abschlussbesprechung teilnehmen. zu personellen und organisatorischen Die Begehung unterschiedlicher Funk- von mikrobiologischen Laboratorien
Voraussetzungen zur Prävention no- tionsbereiche hat naturgemäß ganz sowie der Aufbereitung von Medizin-
sokomialer Infektionen bis spätestens verschiedene Schwerpunkte. Einen produkten in der Zentralen Sterilgut-
Aufbau und Organisation der
zum 31.12.2019 zu schaffen. Daher soll festen Fahrplan hierfür gibt es nicht. versorgungsabteilung (ZSVA). Diese
Krankenhaushygiene
an dieser Stelle noch einmal auf das Klassischerweise werden heute Risiko- erfolgen i. d. R. durch die mittlere Ver-
Wie ist die Krankenhaushygiene in Sonderprogramm des Bundesministe- bereiche begangen (z. B. Intensivstati- waltungsebene, wie z. B. Regierungs-
dem Unternehmen „verortet“ und wie riums für Gesundheit zur Förderung on, Hämato-Onkologie, Altersmedizin). präsidien oder Bezirksregierungen.
ist sie organisiert? Dies ist eine der der Krankenhaushygiene mit mehr als In Tabelle 1 sind typische Inhalte ei- Die Begehung der Klinikküche erfolgt
Kernfragen, die bei einer Begehung 350 Mio. € hingewiesen werden. Hier ner Hygienebegehung von Stationen durch die Lebensmittelüberwachungs-
geklärt werden. Dies bezieht sich so- erhalten Krankenhäuser finanzielle (Funktionsbereich) exemplarisch dar- behörde.
wohl auf die Hygienekommission (Zu- Förderung, um z. B. eigene ärztliche gestellt. Durch die Begehung des Gesund-
sammensetzung, Tagungsfrequenz, Mitarbeiter zu Krankenhaushygieni- heitsamtes soll zum einen der Status
Protokolle und Umsetzung der darin kern im Rahmen der „curriculären bezüglich des hygienischen Standards
Hygieneplan, ­Schulungsnachweise
enthaltenen Punkte) als auch auf das Weiterbildung Krankenhaushygiene“ erhoben werden. Sie dient aber auch
und sonstige Unterlagen
Hygieneteam. Die Anzahl der erfor- weiterzubilden. dem Informationsaustausch zwischen
derlichen Hygienefachkräfte und der Hygieneschulung des Fachpersonals Klinik und Öffentlichem Gesundheits-
Arbeitsumfang des Krankenhaushygi- und der Mitarbeiter sind verpflichtend dienst (ÖGD), hat Beratungsfunktion
Nosokomiale Infektionen, Resis­
enikers sind durch KRINKO-Empfeh- und müssen nachgewiesen werden. und gibt Hilfestellung bei der Umset-
tenzen und Antibiotikaverbrauch
lungen vorgegeben. Für Hygienebeauf- Befunde zur Trinkwasser- und Warm- zung notwendiger Maßnahmen. ::
tragte Ärzte und Hygienebeauftragte Das Gesundheitsamt nimmt Einblick wasserversorgung (z. B. Legionellen)
in der Pflege sollten der Arbeitsum- in die Aufzeichnung der nosokomia­len und ggf. Wasseruntersuchungen aus
fang und der Umfang der Freistellung Infektionen, der Resistenzen und des den Therapiebereichen werden gerne | www.kreis-reutlingen.de |

Hände
desinfiziert?
Mehr Compliance,
mehr Patientensicherheit –
mit senseMANAGEMENT,
dem digitalen Spender-Monitoring.

Informieren Sie sich:


+43 5 0456
www.hagleitner.com

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 13


WER WILL WAS WISSEN UND SEHEN?
Fragen zum Arbeitsschutz wir uns ansehen wollen. Als Erstes
findet immer ein Gespräch statt, bei
wie auch zur Umsetzung dem der Zweck der Prüfung erläutert
der Arbeitsschutzvor- wird. Dann erfolgen eine Prüfung der
Dokumente, danach die Begehung der
schriften sind für alle Arbeitsbereiche und anschließend ein
Unternehmen relevant – Abschlussgespräch, bei dem das wei-
tere Vorgehen besprochen wird. Wenn
­Hygiene ist dabei ein ich beispielsweise wegen einer Unfal-
wichtiger Aspekt. lermittlung komme, ist für mich auch
die Unterweisung der Beschäftigten
ein großes Thema. Ebenso Prüflisten
Nina Passoth, Berlin
von Arbeitsmitteln.

Um es konkret zu machen: Was will


::  Betriebsbegehungen dienen der die BG/UK bei einer Begehung wissen,
Feststellung, ob und inwieweit die wenn es um die Organisation des Ar-
geltenden Arbeitsschutzbestimmun- beitsschutzes mit Blick auf den Haut-
gen und -regeln sowie darüber hinaus schutzplan und -produkte geht?
der Stand der Sicherheitstechnik und
des Gesundheitsschutzes eingehalten Penth: Uns interessiert in diesem Fall
werden. Außerdem dienen sie der natürlich, ob der Betriebsarzt mit ein-
Sensibilisierung der Führungs- und gebunden war. Er ist der Ansprech-
Arbeitskräfte für Belange des Arbeits- partner der Beschäftigten zum Thema
und Gesundheitsschutzes. Hauptprobleme und Hautschutz.
Auf welche Punkte es bei Begehun- Der Hygieneplan und der Haut-
gen besonders ankommt und wie sich schutzplan sollten aufeinander ab-
Kliniken hierauf optimal vorbereiten gestimmt sein, wobei die Hygiene
können, erläutert Dipl.-Ing. Stefanie die Leitschnur für den Hautschutz
Penth als Aufsichtsperson der Unfall- darstellt. Wichtig ist, dass für die un-
kasse Berlin (UKB). terschiedlichen Arbeitsbereiche im
Krankenhaus auch individuelle Pläne
M&K: Sie führen seit über 15 Jahren existieren. Die Anforderungen an den
regelmäßig Begehungen in Kranken- Hautschutz sind in der Küche, der Rei-
häusern durch. Worauf fällt Ihr erster nigung und in der Pflege jeweils unter-
Blick, wenn Sie in eine neue Einrich- schiedlich. Dementsprechend müssen
tung kommen? die Pläne erstellt und die Produkte
Stefanie Penth  Foto: Röhl/Unfallkasse Berlin ausgewählt werden. Wichtig ist auch,
Stefanie Penth: Der erste Blick bzw. dass die Produkte aufeinander abge-
der erste Eindruck ergibt sich meist stimmt sind.
ganz unwillkürlich. Beim Betreten dungsbeurteilung. Der Arbeitgeber Neben dem Vorhandensein des Pla-
Zur Person
des Hauses fällt einem schon auf, wie muss all diese Punkte in seiner Ge- nes ist natürlich auch die Unterweisung
die Beleuchtung ist, ob große Hektik fährdungsbeurteilung berücksichtigen. Dipl.-Ing. Stefanie Penth ist seit der Beschäftigten in die Anwendung
im Eingangsbereich herrscht, auch die Wenn er Gefährdungen oder Belastun- dem Jahr 2000 als Aufsichtsperson der Produkte von großer Bedeutung.
Sauberkeit fällt einem sofort auf. Wenn gen feststellt, muss der Arbeitgeber bei der Unfallkasse Berlin tätig. Die Wenn sie drei unterschiedliche Mittel
man dann weiter geht, fallen natürlich Maßnahmen ableiten, die diese ver- gelernte Krankenschwester und stu- nutzen (Reinigung, Schutz und Pflege),
auch möglicherweise verkeilte Brand- ringern oder beseitigen. Er muss auch dierte Ingenieurin für Krankenhaus- muss den Beschäftigten auch klar sein,
schutztüren, fehlenden Feuerlöscher regelmäßig prüfen, ob diese Maßnah- betriebstechnik war zunächst als Lei- wann welches Mittel angewendet wird.
oder achtlos abgestellter Müll auf. men wirkungsvoll sind. Wenn ich mir terin der technischen Abteilung einer
Dieser erste Eindruck ist zwar nicht die Gefährdungsbeurteilung anschaue, Klinik tätig, bevor sie sich sechs Jahre Welche Dokumente müssen bei der
entscheidend für den Rest der Bege- frage ich bei einzelnen Punkten auch lang im Bereich Krankenhausdienst- Begehung zum Thema „Hautschutz“
hung, aber er wirkt trotzdem nach. Je nach, wie man zu der Einschätzung leistungen engagiert hat. Penth ist vorgelegt werden?
nachdem, was man dann bei der Bege- kam. Gerade bei psychischen Belas- Mitglied im Sachgebiet Gesundheits-
hung feststellt, z. B. noch viele Mängel tungen und Beanspruchungen ist die dienst der DGUV und leitet seit 2005 Penth: Ganz wichtig ist hier der aktuel-
findet, ergibt sich ein Gesamtbild, in Ermittlung schwierig. Da hilft z. B. ein die Projektgruppe „Neu- und Umbau- le Hautschutzplan. In ihm müssen für
diesem Fall ein eher negatives. Das ist moderierter Workshop oder eine ge- planung im Krankenhaus – unter Ge- die einzelnen Tätigkeiten die entspre-
aber zum Glück die Ausnahme. zielte Befragung der Mitarbeitenden sichtspunkten des Arbeitsschutzes“ chenden Hautreinigungs-, Hautschutz-
weiter. Einzelne Punkte notiere ich mir der DGUV. und Hautpflegemittel aufgelistet sein,
Die Kernforderungen im Arbeitsschutz auch und frage bei den Beschäftigten inklusive der Art und Dauer der An-
lauten: keine Mitarbeitenden zu schä- direkt nach. wendung. Die Mittel müssen sowohl
digen, auf menschengerechte Gestal- auf den Anwendungsbereich als auch
tung zu achten und psychische Belas- Gibt es eine bestimmte Vorgehenswei- tigung. Die Gefährdungsbeurteilung untereinander abgestimmt sein. Dazu
tungen zu minimieren. Nach welchen se bei Betriebsbesichtigungen bezüg- als zentrales Element im Arbeitsschutz wollen wir den Nachweis der Unter-
Kriterien prüfen Sie diese schwer zu lich der zu prüfenden Tätigkeitsberei- schauen wir immer an. Ob weitere weisung zu dem Thema sehen. Vor Ort
quantifizierenden Ziele ab? che und Prozesse? Unterlagen eingesehen werden, hängt prüfen wir dann, ob der Plan aushängt,
vom Anlass ab. Bei einer Standardbe- ob die Produkte vorhanden sind, und
Penth: Hier greift das Standardinst- Penth: Die Vorgehensweise variiert gehung teilen wir im Vorfeld mit, wel- fragen die Beschäftigten, wie sie diese
rument im Arbeitsschutz, die Gefähr- nur leicht je nach Grund der Besich- che Unterlagen und welche Bereiche anwenden.

14 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Praxistipp: GDA–ORGAcheck
Im Rahmen des Arbeitsprogramms „Organisati-
Zeigen sich Schwachstellen in der müssen. So wird z. B. die erforderliche
on“ der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutz-
Hygiene, auf die Sie wiederkehrend arbeitstechnische Stellungnahme im
strategie (GDA) wurde das kostenfreie Tool
aufmerksam werden? Rahmen der Ermittlung von den Auf-
GDA–ORGAcheck entwickelt.
sichtspersonen erstellt. Auch Unfallun-
Dieses ermöglicht es kleinen und mittelständi-
Penth: Ein häufiger Fehler sind die tersuchungen sind ein häufiger Grund,
schen Unternehmen, ihre Arbeitsschutzorgani-
Überschreitung der Standzeiten der um im Betrieb vorstellig zu werden.
sation zu überprüfen und zu verbessern. Damit
Desinfektionsmittel oder dass das Da-
trägt der GDA-ORGA­check sowohl dazu bei, die
tum, wann die Lösung angesetzt wur- Behördliche Begehungen lösen häu-
Potentiale eines gut organisierten Arbeitsschut-
de, ganz fehlt. fig ein gewisses Unbehagen aus. Wie
zes für die störungsfreie Arbeitsorganisation zu
gehen Sie damit um und vor allem,
nutzen als auch die Wettbewerbsfähigkeit des
Neben den turnusmäßigen Standard- wie können sich Einrichtungen auf
Unternehmens zu unterstützen.
begehungen, kommen Sie auch an- Routine-Begehungen vorbereiten?
www.gda-orgacheck.de
lassbezogen in die Häuser. Welches
sind die häufigsten G­ ründe hierfür Penth: Bei der Ankündigung unseres
und kündigen Sie Ihr Kommen in die- Besuches geben wir immer an, welche zen drohen. Da kann ich sie ein wenig
sen Fällen vorab an? Unterlagen wir sehen möchten. Dann beruhigen. Wir als Unfallversiche-
können sich die Betriebe schon mal rungsträger haben auch den Auftrag,
Penth: In der Regel kündigen wir un- vorbereiteten. Zudem sollten sich die zu beraten und zu informieren. Diesem
ser Kommen an, damit wir auch die Betriebe ihrer innerbetrieblichen Ak- werden wir durch diverse Publikatio-
Termin:
verantwortlichen Personen im Betrieb teure wie Fachkraft für Arbeitssicher- nen, Seminare, aber auch Vor-Ort-Be- Freiburger Infektiologie- und
antreffen. Wir haben zwar das Recht, heit und Betriebsarzt bedienen. Diese ratungen gerecht. Selbstverständlich Hygienekongress
unangekündigt zu erscheinen, aber das haben die Aufgabe, den Arbeitgeber im stehen wir auch mit Rat und Tat zur 11. Oktober 2018, 14:30–15:00 Uhr
nützt nichts, wenn wir dann keine Ent- Bereich Sicherheit und Gesundheit zu Seite, wenn wir vor Ort Beanstandun- Vortrag „Begehung von Klinik
scheider antreffen. unterstützen. gen haben. Wir versuchen erst einmal, und Praxis: Wer will was wis-
Häufig sind wir in den Einrichtun- Das Unbehagen kommt häufig aus einvernehmliche Lösungen zu finden. sen? Arbeitsschutz“
gen, weil wir im Rahmen des Berufs- der Unsicherheit, ob man alle Vorga-  ::  www.bzh-freiburg.de
krankheiten-Verfahrens ermitteln ben erfüllt hat und welche Konsequen- | www.unfallkasse-berlin.de |

DHP
RECYCELBARE EINWEGPUMPEN
PROZESSKOSTEN REDUZIEREN

HÖCHSTER HYGIENESTANDARD

ENTSPRECHEND DEN AKTUELLEN


DGKH- UND KRINKO-EMPFEHLUNGEN

Bestellen Sie sich eine unverbindliche Musterbox:


customercare@ophardt.com

Weitere Informationen auf www.ophardt.com


oder scannen Sie einfach den QR-Code, um direkt
zum Produktvideo zu gelangen.

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 15


Abb. 1: Die fünf Dimensionen der Implementierungs-Wissenschaft Foto: Zingg Priv.-Doz. Dr. Walter Zingg

IMPLEMENTIERUNGSSTRATEGIEN
FÜR HYGIENEMASSNAHMEN
Was macht Hygie­ne- gesetzt werden sollen, müssen Effekt tervention hat einen „harten“ Kern von
und Nutzen einer Strategie klar sein. Maßnahmen und eine anpassungsfähi-
maßnahmen erfolgreich? In einem systematischen Review ge Peripherie. Der harte Kern umfasst
Die Implementierung! Wie haben Laura Damschroder und Kol- Maßnahmen, die nicht verhandelbar
legen 2009 eine Meta-Theorie der Im- sind (z. B. maximal-sterile Maßnahmen
können Projekte zur Quali- plementierung erarbeitet. Sie haben in der Anlage zentralvenöser Katheter).
tätsverbesserung umgesetzt die verschiedenen Theo­rien der Im- Die Peripherie umfasst Maßnahmen,
plementierungs-Wissenschaft zusam- die an den Kontext angepasst werden
werden und was ist dabei mengetragen und in fünf Dimensionen können (z. B. persönliche Händealko-
zu beachten? zusammengefasst: 1) die Intervention; holflaschen statt Spender in der Päd-
2) der Implementierungsprozess; 3) iatrie oder in der Psychiatrie). Es soll
der Mensch; 4) das innere Setting; und von vornherein definiert sein, was zum
Priv.-Doz. Dr. Walter Zingg, Infection Control 5) das äußere Setting (Abb. 1). Diese Kern und was zur Peripherie gehört.
Programme, Universitätsspital Genf und
können weiter in drei Bereiche unter- Abb. 2: Standortbestimmungen im Im-
teilt werden: 1) die Intervention; 2) der plementierungsprozess Foto: Zingg
WHO Collaborating Center, Schweiz Der Prozess der Implementierung
Prozess der Intervention; und 3) der
Kontext (Mensch, inneres und äußeres Der Prozess der Implementierung
::  Mit dem Ziel, den Erfolg eines US- Setting). und in die Arbeitsprozesse integriert beschreibt das Projektmanagement.
amerikanischen Projektes zu wieder- werden. Sie sollen nur dann umgesetzt Wie viel Management notwendig ist,
holen, startete die englische National werden, wenn sie prioritär sind (z. B. hängt von verschieden Faktoren ab:
Die Intervention
Patient Safety Agency (NPSA) im April als Teil geplanter Qualitätsprojekte der Komplexität der Intervention, der
2009 eine zweijährige Studie zur Prä- Was will man umsetzen und was sind oder als Folge einer Epidemie). Die In- Erfahrung mit früheren Hygienepro-
vention Katheter-assoziierter Blutstro- die Ziele? Das European Centre for Di-
minfektionen: das Projekt „Matching sease Prevention and Control hat zehn
Michigan“. Wie erwartet, haben die Schlüsselstrategien der erfolgreichen
Infektionen über die Zeit signifikant Prävention Therapie-assoziierter Infek-
abgenommen. Der Verlauf machte je- tionen definiert. Jede zu implementie-
doch deutlich, dass das Resultat nicht rende Hygienemaßnahme soll geprüft
der geplanten Intervention alleine, son- werden, ob sie mit diesen Schlüssel-
dern auch anderen, undefinierten Ef- strategien vereinbar ist (Tab. 1). Die
fekten zugeschrieben werden musste. Prävention Therapie-assoziierter
Gerade wenn Ressourcen gezielt ein- Infektionen setzt beim Arbeiten am
Patienten, in der Reinigung oder in
der Aufbereitung von medizinischem
Termin: Material an. Deshalb müssen Abläufe
Freiburger Infektiologie- und und Prozesse, die von Mitarbeitern um-
Hygienekongress gesetzt werden, vereinheitlicht werden.
12. Oktober, 09:00–09:45 Uhr Mitarbeiter sind erwachsene Menschen
Vortrag „Wie sag ich es meinem mit individuellem Hintergrund. Viele
Kinde … Implementierungs- sind Experten in ihrer Tätigkeit, und
strategien“ jede Hygienemaßnahme wird aus die-
www.bzh-freiburg.de ser Sicht bewertet. Diese müssen da- Abb. 3: Zusammenführen von Schlüsselstrategien und Dimensionen der
her auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft Implementierungswissenschaft Foto: Zingg

16 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Schlüsselstrategien (ECDC) Die Organisations- oder Betriebskultur
1 Ein erfolgreiches Präventionsprogramm umfasst: eine Hygiene-Pflegefachkraft ≤ 250 Betten; einen Hygienefacharzt; eines Spitals ist oft schwierig in Worte
mikrobiologische Unterstützung; Unterstützung des Spitalmanagements zu fassen, was nicht heißt, dass wir uns
ihrer nicht bewusst sind. Ziel jeder In-
2 Die Auslastung einer Abteilung sollte der geplanten entsprechen, diese nicht übersteigen; Beschäftigung und
tervention muss sein, dass sie Teil der
Arbeitsbelastung von Pflegenden und Ärzten sollte der zu erwartenden Pflegeleistung angepasst sein; die Zahl von
Organisationskultur wird. Daher ist
Aushilfspersonal soll auf ein Minimum beschränkt werden es wichtig, Projekte längerfristig und
3 Material soll in genügender Qualität und Menge vorhanden sein und ergonomisches Arbeiten unterstützen „multimodal“ anzusetzen. Multimoda-
4 Guidelines sollen zugänglich sein und in die Weiterbildung eingebaut werden lität meint, dass Schulung und Trai-
ning auf verschiedenen Berufsebenen
5 Mitarbeiter, welche ein Projekt ausführen sollen, müssen in die Ausbildung und Weiterbildung eingebunden werden;
und unter Zuhilfenahme verschiedens-
Inhalte von Ausbildungen sollen Team- und Anwendungs-orientiert sein
ter Techniken erfolgt; je näher an der
6 Audits mit standardisierter (messbar) und systematischer Beurteilung von (Arbeits-/Pflege-)Prozessen mit zeitnahem Praxis (Simulationstraining) und je
Feedback vielfältiger und origineller, desto bes-
7 Teilnahme an einer prospektiven Surveillance von Prozessen und/oder Infektionen, am besten innerhalb eines Netzwerkes, ser. Eine Reihe von Betriebsfaktoren
das ein Benchmarking erlaubt fördern die Implementierung: Vernet-
zung mit anderen Spitälern, offene
8 Die Umsetzung von Infektionspräventions-Strategien erfolgt durch eine multimodale Strategie, welche durch
Fehlerkultur, echtes Engagement von
multidisziplinäre Gruppen erarbeitet wurden und die lokalen Gegebenheiten in Betracht ziehen Chefs und Managern und die Kommu-
9 Champions* sollen identifiziert und in die Umsetzung von Projekten eingebunden werden nikation zwischen den Departementen
10 Eine positive Unternehmenskultur, welche die Kommunikation und die Arbeitsbeziehungen zwischen Mitarbeitern und und Spezialitäten. Lippenbekenntnisse
Abteilungen aktiv unterstützt ohne klare Unterstützung von Chefs
und Managern sind eine der großen
Tabelle 1. Zehn Schlüsselstrategien der erfolgreichen Prävention Therapie-assoziierter Infektionen Herausforderungen in der Implemen-
* Engagierte und von den Kollegen geschätzte Mitarbeiter ECDC: European Centre for Disease Prevention and Control tierung.
Außerhalb des Spitals gibt es eben-
falls Faktoren, welche die Implemen-
jekten und der vorherrschenden Or- sollen zuerst in einem Pilotprojekt machen Erfahrungen mit ihr, versu- tierung beeinflussen: Organisation des
ganisationskultur. Das Wichtigste im getestet werden. In der Vorbereitungs- chen, sie zu verändern und zu verbes- Gesundheitswesens, gesundheitspoliti-
Implementierungsprozess ist Zeit – vor phase müssen alle Abläufe der Inter- sern – oft im Austausch mit anderen sche und -ökonomische Vorgaben oder
allem in der Vorbereitungsphase. Zeit vention geplant werden, d. h. nicht nur, Benutzern/Kollegen. Jede Implemen- die Wahrnehmung der Medizin in der
ermöglicht eine klare, detaillierte und was konkret am Patienten zu tun ist, tierung einer Hygienemaßnahme löst Bevölkerung. Hier kann ein Momen-
strukturierte Vorbereitung. Es muss sondern auch wie benötigtes Materi- Reaktionen aus, die geprägt sind durch tum entstehen, und ein Projekt, das
klar sein, was man will, welche Ziele al beschafft, verteilt, aufbereitet und Erfahrung, Wissen, Können, Überzeu- seit Jahren auf seine Umsetzung harrt,
erreicht werden sollen und welche Res- entsorgt wird. Idealerweise erfolgt die gungen, und Selbstvertrauen. Diese bekommt plötzlich Priorität (z. B. bau-
sourcen zur Zielerreichung notwendig Schulung von Kollege zu Kollege und sind zwar nicht unmittelbar, aber län- liche Veränderungen nach öffentlicher
sind. Falls diese Fragen nicht oder nur nicht von Spitalhygieniker zu Mitarbei- gerfristig veränderbar. Dazu braucht Empörung wegen Infektionen durch
unzureichend beantwortet sind, sollte ter. Der Spitalhygieniker übernimmt es jedoch eine gesunde Einschätzung, multiresistente Keime).
man mit der Umsetzung zuwarten die Rolle des Koordinators. was gefordert werden kann (ohne zu
oder allenfalls erst eine erste Etappe überfordern oder zu verärgern) und
Hygienemaßnahme soll die Orga­
in Angriff nehmen. Generell empfiehlt wie positive Erlebnisse erzielt werden
Kontext (Mensch, Spital, nisationskultur beeinflussen
sich ein etappenweises Vorgehen. Dies können (z. B. Arbeiten in Kleingruppen
Umgebung)
ermöglicht, Fortschritte zu bewerten, im Simulationslabor). Am einfachsten Jede zu implementierende Hygiene-
Probleme zu erkennen, und Anpas- Menschen sind nicht passive Emp- ist es, Mitarbeiter in die verschiedenen maßnahme soll überprüft werden, ob
sungen vorzunehmen (Abb. 2). Solche fänger von Innovationen – sie suchen Phasen des Projektes miteinzubeziehen sie mit den zehn Schlüsselstrategien
Standortbestimmungen können durch Innovationen, experimentieren mit ih- und, anstatt Mutmaßungen über ihre vereinbar ist. Die Umsetzung erfolgt
Diskussionen in Fokus-Gruppen er- nen, werten sie aus, finden (oder finden Haltung anzustellen, sie ganz einfach entlang den Implementierungsgrund-
reicht werden. Dabei sollen Fortschrit- keine) Bedeutung in ihnen, entwickeln um ihre Meinung zu fragen. sätzen, immer mit dem Ziel, letztlich
te und Probleme mit den Mitarbeitern (positive oder negative) Gefühle einer Jedes Spital hat eine Organisations- die Organisationskultur zu beeinflus-
diskutiert werden – Studien- und Innovation gegenüber, fordern die her- kultur. Diese ist geprägt von Organisa- sen (Abb. 3). ::
Zielgruppe sitzen am gleichen Tisch. aus (testen sie), sorgen sich um sie, be- tionsabläufen und von der Haltung der
Große und komplexe Interventionen schweren sich über sie, vermeiden sie, Mitarbeiter gegenüber der Institution.  | www.hug-ge.ch |
Abb. 1: Schwerpunkte der Begehung
 Grafik: A. Linnenbrink

MEDIZINPRODUKTE IM BLICK
DES REGIERUNGSPRÄSIDIUMS
Wenn das Regierungs- (Abb. 1) richten sich dabei nach bun- lisiert. Die AEMP ist ein Schwerpunkt oder Teile der Anästhesieeinheiten, in
desweit gültigen, öffentlich zugäng- unserer Begehungen (Abb. 2). der HNO-Ambulanz die starren Opti-
präsidium die hygienische lichen Verfahrensanweisungen und Im Krankenhaus wird jedoch nicht ken, in der Kardiologie die TEE-Sonde,
Aufbereitung überprüft, Checklisten (www.zlg.de). Ergänzend nur Sterilgut aufbereitet. Im Gegensatz in der Gynäkologie oder Urologie der
stellen die meisten Bundesländer den zu den Operationsin­strumenten muss Schussapparat für die Stanzbiopsie
sind fast alle Bereiche des Gesundheitseinrichtungen Informa- ein relevanter Anteil der aufbereiteten oder in den Pflegearbeitsräumen die
Krankenhauses betroffen. tionsbroschüren zur Verfügung, wie Medizinprodukte nicht zwingend ste- Stationsinstrumente gebürstet und in
z. B. den „Leitfaden des Landes Baden- ril, sondern nur keimarm zur Anwen- Wannen eingelegt werden, dann schei-
Württemberg zur hygienischen Aufbe- dung kommen. Die Aufbereitung die- tert die ordnungsgemäße Aufbereitung
Dr. rer. nat. Anton Linnenbrink, Referat Ärzt- reitung von Medizinprodukten“ (www. ser Medizinprodukte erfolgt teilweise manchmal schon am fehlenden Auf-
liche und pharmazeutische Angelegenheiten,
rp-freiburg.de). Der genannte Leitfaden dezentral in den Ambulanzen, in den bereitungsbereich mit Zonentrennung
Regierungspräsidium Freiburg
spiegelt die Erfahrungen der bisher in Funktionsbereichen oder auf den Sta- unrein – rein oder an der Verfügbarkeit
Baden-Württemberg stattgefundenen tionen. Sofern dort mit Bürsten und separater Waschbecken zur Aufberei-
Begehungen wider und greift die am Desinfektionswannen gearbeitet wird, tung. Die hygienischen Handwasch-
::  Die „Anforderungen an die Hygiene häufigsten vorgefundenen Mängel in sollte kritisch hinterfragt werden, ob plätze dürfen nicht als Aufbereitungs-
bei der Aufbereitung von Medizinpro- Form von Leitsätzen auf. die räumlichen Anforderungen an die becken eingesetzt werden.
dukten“ werden in der gleichnamigen Aufbereitung erfüllt werden. In vielen
KRINKO-BfArM-Empfehlung detail- Fällen können die Aufgaben von der
Tendenz zur Zentralisierung Sonderstellung flexibler
liert und quasi verbindlich definiert AEMP übernommen werden. Wenn in
der Aufbereitung ­Endoskope
(www.rki.de). Im Rahmen regelmäßi- der OP-Ausleitung die Laryngoskope
ger Begehungen wird die Aufbereitung Sterilisatoren zur Aufbereitung von Die Aufbereitung flexibler Endo­skope,
in deutschen Krankenhäusern gemäß Medizinprodukten sind in den meisten ein weiterer Schwerpunkt der behörd-
§ 26 Medizinproduktegesetz durch die deutschen Krankenhäusern nur noch
Termin: lichen Begehungen, findet in der Regel
Aufsichtsbehörden überwacht. Zustän- in der zentralen Aufbereitungseinheit Freiburger Infektiologie-und in dedizierten Aufbereitungsräumen
dig ist in den meisten Bundesländern für Medizinprodukte (AEMP) anzutref- Hygienekongress von endo­skopisch tätigen Abteilungen
die mittlere Verwaltungsebene, z. B. fen. Um bei wirtschaftlichem Einsatz 11. Oktober, 15:00–15:30 Uhr statt (Gastroenterologie, Urologie, Pul-
Regierungspräsidien, Bezirksregie- der Ressourcen die hohen Anforderun- Vortrag „Begehung von mologie, Anästhesie, HNO). Das Perso-
rungen oder Landesämter. Ein ge- gen an die Personalqualifikation, die Klinik und Praxis: Wer will was nal vor Ort ist mit diesen besonderen
meinsames Konzept der Länder sieht Aufbereitungsgeräte und die Räume wissen? – Das Regierungs­ Medizinprodukten bereits vertraut. Die
für Anlass-unabhängige Krankenhaus- erfüllen zu können, wurde die Steril- präsidium“ für die Aufbereitung erforderlichen
begehungen einen Turnus von drei Jah- gutaufbereitung innerhalb der Häuser www.bzh-freiburg.de Kenntnisse müssen jedoch durch den
ren vor. Die Inhalte der Begehungen oder auch standortübergreifend zentra- Besuch speziell auf die Endoskopie zu-

18 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


geschnittener Sachkundekurse ergänzt Die Aufbereitung von Medizinpro-
werden. dukten durch Wischdesinfektion be-
Zunehmend prüfen die Kranken- trifft fast alle Bereiche mit direktem
häuser eine Übernahme der Endos- Patientenkontakt. Der ärztliche Dienst
kop-Aufbereitung durch das Personal ist z. B. bei der Aufbereitung des Ste-
der AEMP. Eine Verlagerung in die thoskops gefordert. Erwartet werden
Räume der AEMP lässt sich aufgrund hier eine Wischdesinfektion nach je-
des Platzbedarfs für die großen Reini- dem Patienten und eine regelmäßige
gungsbecken und spezielle Reinigungs- gründliche Reinigung. Die Wischdes-
Desinfektionsgeräte jedoch meist erst infektion komplexer Medizinprodukte,
nach einer baulichen Veränderung re- wie z. B. dem Inkubator für Neugebore-
alisieren. Als Alternative wird teilweise ne, erfordert im Aufbereitungsbereich
eine zentrale Aufbereitungseinheit für große Ablageflächen. Insbesondere
alle flexiblen Endoskope in räumlicher wenn das Desinfektionsmittel nach
Nähe zur gastroenterologischen Endo- dem Ablauf der Einwirkzeit wieder
skopie geschaffen. Dort arbeitet ent- entfernt werden muss. Gegebenenfalls
weder Personal der Endoskopie oder ist durch detaillierte Arbeitsanweisun-
Personal der AEMP. Die Zeit zwischen gen sowie regelmäßige Schulungen
Anwendung und Aufbereitung ist und Audits sicherzustellen, dass stets
möglichst gering zu halten, da sich in alle Oberflächen erfasst werden.
den Kanälen ansonsten Biofilm bilden Die Desinfektion von Medizinpro-
kann und die Aufbereitungsverfahren dukten mit Schleimhautkontakt, wie
in der Regel nicht im Hinblick auf die z. B. den transvaginalen oder den trans-
Entfernung von Biofilm validiert sind. rektalen Ultraschallsonden, muss auch
Wird die Aufbereitung von AEMP-Per- bei der Verwendung von Überzügen
sonal vorgenommen, muss durch den ein spezielles Wirkspektrum aufwei-
Besuch geeigneter Fortbildungen eine sen: bakterizid inkl. mykobakterizid,
Zusatzqualifikation zur Aufbereitung fungizid, viruzid. Ein unzureichendes
flexibler Endoskope erworben werden. Wirkspektrum bei der Desinfektion
dieser Medizinprodukte ist leider ein
häufig anzutreffender Mangel.
Aufbereitung im ganzen Haus
Aufgrund der Vielzahl unterschied-
Steckbecken und Urinflaschen sind licher Aufbereitungstätigkeiten im
Medizinprodukte, die auf den Statio- Krankenhaus ergeben sich oft auch
nen maschinell gereinigt und desin- Fragen zu den gesetzlichen Anforde-
fiziert werden. Diese Art der Aufbe- rungen. Die für das Krankenhaus zu-
reitung wurde in der Vergangenheit ständige Behörde steht hierzu gerne als
manchmal nicht aus dem Blickwinkel Ansprechpartner zur Verfügung. ::
des Medizinprodukterechts betrachtet.
Auch hier müssen die Prozesse jedoch
Abb. 2: Bevor chirurgische Instrumente wieder zur Anwendung bereitgestellt werden
validiert und das Personal geschult können, sind im Rahmen der hygienischen Aufbereitung zahlreiche Schritte zu absol- | https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/
werden. vieren.  Foto: N. Passoth Gesundheit/Seiten/Medizinprodukte.aspx |

Effektiver und präventiver Schutz vor Infektionen


durch wasserassoziierte Keime

Ihr Spezialist für


Wasserhygiene!
(UIDKUHQ6LHPHKUXQWHU
www.aqua-free.com

Germlyser HQ HygieneSiphon FLUSH 2.0


+DKQ¿OWHU]XPVRIRUWLJHQ IUGHQ.UDQNHQKDXV 'DVPRELOH
6FKXW]YRU:DVVHUNHLPHQ XQG3ÀHJHEHUHLFK 6SOV\VWHP

Aqua free GmbH :LQVEHUJULQJ‡+DPEXUJ*HUPDQ\‡7HO  ‡(0DLOLQIR#DTXDIUHHFRP

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 19


SCHÄDLINGE IM KRANKENHAUS
Kliniken sind für das von Schädlingen. Zunächst ist eine gro- Probleme hinweisen, d. h., sie sind An-
be Gruppierung hilfreich. zeiger von trockengefallenen Abläufen
Auftreten von Schädlingen (Böden, Waschbecken, Duschen usw.),
geradezu prädestiniert. Um Blutsaugende Parasiten, die nur
undichten Installationen oder Gebäu-
dehüllen. Oft reicht es hier aus, die Ur-
den Befall einzudämmen, den Menschen befallen
sachen zu beseitigen, ohne dass eine
gilt es, auslösende Faktoren Hierunter fallen die klassischen Ge- Bekämpfung erforderlich ist.
sundheitsschädlinge. Vor allem sind Besonders bei Massenauftreten ent-
zu analysieren wie auch dies Krätzmilben, Kopfläuse und zu- stehen Verschmutzungen durch Kot,
eine sichere Schädlings- nehmend auch wieder Bettwanzen Urin oder tote Tiere. Auch Fraß kann
und sogar Kleiderläuse. Solche Para- Schäden an Gebäuden, Geräten, Me-
bestimmung und eine siten werden von betroffenen Men- dizinprodukten oder Lebensmitteln
Bewertung durchzuführen. schen eingetragen, und sie sind keine verursachen.
Anzeiger eines Hygienemangels. In der Eine Reihe von Tieren kann jucken-
Regel sind Kliniken gut vorbereitet, um de oder schmerzende Stiche oder Bisse
Dipl.-Biol. Armin Schuster, Institut für Infek- ggf. schnell geeignete Maßnahmen zu Armin Schuster verursachen. Einige Tiere setzen Aller-
tionsprävention und Krankenhaushygiene,
treffen. Auch das Robert Koch-Institut gene frei, wobei Schabenallergene in
Universitätsklinikum Freiburg
bietet auf seinen Seiten ausführliche sich aber in Gebäuden entwickeln und Deutschland und die Allergene der
Informationen. in unterschiedlicher Weise schädlich Hausstaubmilben aufgrund der ver-
werden können. Probleme mit Schaben wendeten Matratzen in Kliniken keine
::  Diese Thematik fällt recht leicht oder Nagern gehen vor allem von der Rolle spielen.
Weitere Parasiten
zwischen organisatorische Zustän- Speisenversorgung aus oder von offe- Dass blutsaugende Parasiten aktiv
digkeiten, sollte aber geregelt sein. Diese Parasiten können auch den nen Zugängen zur Kanalisation. Offe- oder mit z. B. Abfall oder Abwasser as-
Zentrale Rolle spielt dabei die Kran- Menschen befallen. Probleme gehen ne Lagerung von Lebensmitteln und soziierte Schädlinge in Kliniken passiv
kenhaushygiene, die nicht nur auf mi- z. B. von Vogelnestern aus, Tauben- Verschmutzungen in Stationsküchen, Infektionen verursachen, ist in unseren
krobiologische Probleme (Infektions- Sitzplätzen oder sogar von der Vege- Sozialräumen oder Personalspinden Breiten sehr unwahrscheinlich und bis-
prävention) fixiert sein sollte. Typische tation. Dies können z. B. Milben sein, verursachen vor allem Probleme mit lang auch nicht beschrieben worden.
zu integrierende Bereiche und deren die in Gebäude eindringen. Die Ent- der Kakaomotte. Ein besonderes Risi- Individuell sehr unterschiedlich wer-
Aufgaben sind in der Tabelle zusam- wicklung von Fliegenlarven (Maden) in ko stellt die Einschleppung invasiver den von Schädlingen Ekelgefühle oder
mengefasst. Wunden oder an Schleimhäuten wird Ameisenarten dar (Pharaoameise, Ar- Ängste ausgelöst, teilweise in extremer
Kliniken sind für das Auftreten von als Myiasis bezeichnet – gefährdet gentinische Ameise, Schwarzkopfamei- Ausprägung. Gegebenenfalls sollten
Schädlingen geradezu prädestiniert. sind besonders sich nicht oder wenig se). Alle Beobachtungen von Ameisen sowohl Patienten als auch Mitarbeiter
Sie bieten ein ganzjährig hohes Wär- bewegende Intensivpatienten. Dringen sollten rasch abgeklärt werden. stets offen und sachlich über Probleme
meangebot. Über Verbrauchsmateriali- entsprechende Schmeißfliegen oder und deren Lösung informiert werden.
en, Lebensmittel, Patienten und deren Buckelfliegen in solche Bereiche ein, so
Zufallsgäste und
Besucher können Schädlinge leicht ein- ist das Risiko einer gezielten Eiablage
Überwinterungsgäste Grundsätzliche Maßnahmen zur
geschleppt werden. Durch den Investi- am Patienten sehr hoch.
Bekämpfung
tionsstau verursacht, schaffen Mängel Dass viele der Patientenversorgung
der Wasser- und Abwasserinfrastruk- dienende Klinikbereiche nachts be- An erster Stelle steht, dass Beobach-
Hygiene-, Lebensmittel-,
tur, der Gebäudehülle, der technischen leuchtet sind, Fenster offen stehen und tungen intern gemeldet und abgeklärt
­Materialschädlinge
Einbauten oder Geräte und viele ande- keine Fliegengitter haben, führt häufig werden. Entscheidend ist, dass eine
re Faktoren rasch gute Bedingungen Mit diesen Begriffen werden Tiere be- zu Problemen. Eingedrungene Tiere sichere Schädlingsbestimmung und
für die Festsetzung und Ausbreitung zeichnet, die keine Parasiten sind, die können sehr lästig oder gar gefährlich eine Bewertung erfolgt. Im Zweifelsfall
sein, aber keinen Befall etablieren. – und nach Infektionsschutzgesetz bei
Teilweise kommt es zu massenhaftem Läusen, Krätzmilben und Gesundheits-
Bereich Aufgaben Eindringen in Gebäude, insbesondere schädlingen auch verpflichtend – ist
im Herbst bei der Suche nach Über- das Gesundheitsamt zu kontaktieren,
Krankenhaushygiene Expertise, Empfehlung von angemessenen
winterungsplätzen. Herbstinvasionen das eine Bekämpfung auch anordnen
und wirksamen Maßnahmen verursachen etwa der Asiatische Ma- kann. Ist eine Bekämpfung erforder-
Alle Mitarbeiter Meldung von Beobachtungen rienkäfer, die Wurmfliege oder die lich, so sind ausgebildete und geprüfte
präventionsdienliches Verhalten Halmfliege. Schädlingsbekämpfer zu beauftragen.
Gebäudereinigung Beseitigung möglicher Nahrungsquellen Patienten, Personal oder Besucher dür-
fen durch Bekämpfungen nicht gefähr-
Patientenversorgung durch Pflege und Maßnahmen bei Parasitenproblemen Bedeutung
det werden. Eine Liste der geprüften
Medizin Kommunikation beim Auftreten von
Die meisten Schädlingsfälle in Kran- und anerkannten Mittel und Verfah-
Problemen in Patientenbereichen kenhäusern dürften auf technische ren zur Bekämpfung von tierischen
Technisches Gebäudemanagement Infrastruktur schaffen und erhalten, die Schädlingen wird im Bundesgesund-
Problemen entgegenwirkt heitsblatt publiziert. Ein Schädlingsbe-
Abfallentsorgung Beseitigung möglicher Nahrungsquellen kämpfer ist aber in vielen Fällen nicht
nötig, und er kann keine Probleme von
Speisenversorgung Regeln der Lebensmittelhygiene einhalten
Gebäuden, Prozessen oder Mitarbeiter-
Verantwortliche Stelle Beauftragung externer Dienstleister verhalten lösen. ::
(z.B. Schädlingsbestimmung, | www.uniklinik-freiburg.de/iuk.html |
-bekämpfung)
Kontakt Gesundheitsamt
In Kliniken können vor allem die Orientalische Schabe (Blatta orientalis) oder die
­Küchenschabe (Blattella germanica) als Hygieneschädlinge auftreten, das Bild
zeigt die auffällig gefärbte Australische Schabe (Periplaneta australasiae).

20 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Kongressbesucher des
BZH können sich am Messe-
stand des Hauptsponsors
Dr. Schumacher GmbH über die
drei Hygienelevel informieren.

40 JAHRE KOMPETENZ
IN DESINFEKTION UND HYGIENE
Im Jubiläumsjahr feiert Unter dem Titel „Welche Spori- „„ Preserve Level: In den stationären Ein Meisterstück der Produkt­ent­
zidie brauchen wir im klinischen und ambulanten Behandlungsberei- wicklung sind die im Pre­serve Level
Dr. Schumacher 40 Jahre Alltag?“ hinterfragt Dr. Sebastian chen steigt das Infektionsrisiko durch eingeordneten Descosept-Sensi­t ive-
Erfahrung, Partnerschaft, Werner, Schwerin, diese Thematik. vielfältige Einflüsse. Geeignete Des- Wipes-Schnelldesinfektionstücher zur
kompetente Beratung Der Vortrag von Dr. Jan Leuthold infektionsmaßnahmen mit erhöhten materialschonenden und streifenfreien
aus Potsdam beleuchtet die Anfor- Anforderungen an die Wirksamkeit Anwendung von empfindlichen Ober-
und innovative Hygiene­ derungen in der Desinfektionsmit- bewahren Patienten und Personal vor flächen. Als Tuchapplikation im prak-
produkte. telbeschaffung im Einkauf der Hygi- weiteren negativen Einflüssen. tischen, wiederverschließbaren Flow-
eneverantwortlichen. Ist die Devise „„ Protect Level: In isolierten Bereichen pack sind sie einfach, zeitsparend und
„Hauptsache billig“ noch zeitgemäß? medizinischer Einrichtungen sowie in wirtschaftlich anzuwenden und mit
::  Im Rahmen des 28. Infektiologie- Prof. Dr. Günter Kampf wird in seinem Ausbruchsituationen liegt der Fokus Ihrem Wirkspektrum optimal auf den
und Hygienekongress des Deutschen Vortrag Nutzen und Risiken remanen- der Hygiene auf der maximalen Wirk- patientennahen Bereich abgestimmt.
Beratungszentrums für Hygiene (BZH) ter Wirkstoffe in Händedesinfekti- samkeit gemäß der Anforderungen in Durch die umfassende und schnelle
in Freiburg vom 10. bis 12. Oktober onsmitteln kritisch gegenüberstellen. Hochrisikobereichen. Wirksamkeit gegenüber den bereichs-
2018 stehen für den Hauptsponsor ak- Zahlreiche wichtige Anregungen für Durch die farbliche Kennzeichnung bezogenen Erregern (begrenzt viruzid
tuelle Hygie­netrends, Anforderungen den Berufsalltag von Hygieneverant- des Etiketts sind die Produkte schnell plus und wirksam gegen Rota- und
und „Neue Aspekte der Hygiene“ im wortlichen sind garantiert. Da die den einzelnen Leveln zuzuordnen und Noroviren) sind die Schnelldesinfek-
Fokus. Teilnehmerzahl dieser Vortragsreihe daher intuitiv in der Anwendung. Ins- tionstücher hervorragend geeignet für
Neben Fachgesprächen am BZH- limitiert ist, werden Interessierte ge- besondere in der täglichen Routine den zuverlässigen Einsatz am Point of
Messestand im Foyer lädt der Hy- beten, sich eine Eintrittskarte am Dr. reduziert das Konzept die Komplexität Care – mit 100 Tüchern gibt es nun
gieneexperte Dr. Schumacher zum Schumacher Messestand zeitnah zu und bietet dem Anwender mehr Zeit noch mehr Packungsinhalt und damit
exklusiven Lunch-Symposium im sichern. für den Blick auf das Wesentliche – die mehr Anwendung. :: 
Konferenzraum 9 des Freiburger Kon- Hier präsentiert der Hauptsponsor Gesundheit des Patienten. Der aus hy- | www.schumacher-online.com |
zerthauses ein. Am 11. Oktober 2018 auch sein anwenderfreundliches Ori- gienischer Sicht positive Trend zu ge-
von 12.30 bis 13.45 Uhr werden unter entierungssystem für Desinfektion und brauchsfertigen Desinfektionstüchern
der Leitung von Chairman Prof. Dr. Hygiene. Die Dr. Schumacher Hygiene- hat die Compliance der Flächendesin-
Markus Dettenkofer, Radolfzell, drei level Prevent::Preserve::Protect bieten fektion bereits maßgeblich gesteigert.
Termin:
hochkarätige Experten „Neue Aspekte Einfachheit in der Anwendung, Trans- Andererseits stellt die daraus resultie- Freiburger Infektiologie-
der Hygiene“ wissenschaftlich und pra- parenz, Sicherheit und Systematik für rende Produktvielfalt den Anwender und Hygienekongress
xisnah beleuchten. Ein retrospektiver sämtliche Hygienemaßnahmen. vor die Herausforderung der passenden Lunch-Symposium Dr. Schumacher
Blick auf das Einkaufsverhalten von „„ Prevent Level: Präventive Desin- Produktauswahl. Auch hier bietet das „Neue Aspekte der Hygiene“
Desinfektionsmitteln in medizinischen fektionsmaßnahmen verhindern eine Konzept dem Anwender die Möglich- 11. Oktober, 12:30–13:45 Uhr,
Einrichtungen trifft auf die prospekti- Ausbreitung von Krankheitserregern keit, die geforderte Wirksamkeit mit Konferenzraum 9
ve Betrachtung der Wirksamkeitsent- in allgemeinen Bereichen wie Warte- anwenderorientierten und wirtschaft- www.bzh-freiburg.de
wicklung gegenüber Sporen. zimmern, Fluren oder Büros. lichen Aspekten zu kombinieren.

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 21


40 JAHRE GESUNDHEITS - UND BILDUNGS-
POLITISCHES ENGAGEMENT FÜR DIE HYGIENE
Die Vereinigung der
Hygienefachkräfte der
Bundesrepublik Deutsch-
land (VHD) wurde 1978
gegründet und setzt sich
berufspolitisch für eine
fundierte und nach definier- VHD-Mitglieder feiern
ten Kriterien bundesweit beim Jahreskongress der
DGKH.  Foto: VHD
einheitliche Ausbildung von
Hygienefachkräften und Fortbildung zur Hygienefachkraft. Einfluss zu nehmen auf die Inhalte deten Mindestanforderungen an eine
Hygienebeauftragten in der Die Teilnehmer des ersten Kurses der Richtlinien, Leitlinien und Emp- qualifizierte Weiterbildung bzw. einem
gründeten im Oktober 1978 in Bad Boll fehlungen, welche auf Bundesebene Studium entspricht, können auf Antrag
Pflege ein. die Vereinigung der Hygienefachkräfte eine bedeutende Rolle im Rahmen der die Lizenz zur Nutzung der Bezeich-
mit dem Ziel, sich regelmäßig zum Er- Prävention nosokomialer Infektionen nungen HFK und HygiMa erhalten.
Karl-Heinz Stegemann, Vorsitzender fahrungsaustausch zu treffen, sich bei spielen.
der Durchführung der neuen Aufgaben Ein weiterer Schwerpunkt der VHD
der Vereinigung der Hygienefachkräfte Interdisziplinäre Vernetzung
zu unterstützen und das neue Berufs- ist die berufspolitische sowie fachliche
der Bundesrepublik Deutschland, und qualifizierte Fachkräfte
Georgsmarienhütte
bild zu etablieren. Unterstützung aller in der Praxis tä-
tigen Kollegen. Insbesondere erwähnt Auch auf Landesebene ist die VHD ak-
werden muss hier die Checkliste zur tiv. Besonders zu erwähnen sind hier
Die VHD steht allen Hygiene-
::  Mit der Weiterentwicklung der Durchführung hygie­nerelevanter Um- die Mitgliedschaften in verschiedenen
verantwortlichen offen
medizinischen Möglichkeiten nah- gebungsuntersuchungen, welche im Landespflegeräten. Derzeit wird über
men und nehmen die Anforderungen Im Laufe der nächsten Jahre entstan- August 2018 neu aufgelegt wird und eine Mitgliedschaft in den bereits ak-
an eine adäquate Hygiene zu. In der den neue Fortbildungsstätten, und die dann als Orientierungshilfe für die tiven Landespflegekammern beraten
Mitte des letzten Jahrhunderts wurden Gruppe der Hygienefachkräfte wuchs Durchführung der gesetzlich vorge- und diskutiert.
zunächst im Ausland sogenannte In- konstant. Am 25. Mai 1981 erfolgte schriebenen Umgebungsuntersuchun- Noch nie hat sich das Wissen in der
fection nurses eingesetzt, welche die dann die Eintragung in das Vereins- gen der Basis zur Verfügung steht. Hygiene und Infektionsprävention so
Handlungsabläufe vor Ort beobachte- register Essen VR 2668 unter der offi- rasant entwickelt wie derzeit. Gleich-
ten und daraus Handlungsanweisun- ziellen Bezeichnung „Vereinigung der zeitig herrscht ein großer Fachkräf-
HFK und HygiMa – qualifizierte
gen ableiteten. Zur Qualifikation wur- Hygienefachkräfte der Bundesrepublik temangel im Gesundheitswesen, und
Weiterbildungen setzen sich durch
den entsprechende Fortbildungskurse Deutschland e. V. (VHD)“. die Arbeitszeit der Beschäftigten wird
angeboten. Die Anforderungen an die Tätigkei- Ein weiterer Schwerpunkt der VHD ist immer kostbarer. Um dieses Span-
Verschiedene Zwischenfälle, deren ten zeigten schon bald, dass eine fun- die Aus-, Fort- und Weiterbildung. Ein nungsfeld zu überwinden, bedarf es
Ursachen in einer nicht korrekt durch- dierte Weiterbildung notwendig war, von der VHD entwickeltes Curriculum moderner Ansätze bei der Entwick-
geführten Hygiene im Umgang mit und so wurde 1992 in Niedersachsen für die theoretische und praktische lung und Gestaltung von geeigneten
Patienten zu suchen waren, veranlass- unter Beteiligung der VDH die erste Weiterbildung zur Hygie­nefachkraft Präventionsmaßnahmen.
ten den Gesetzgeber 1976 dazu, eine staatlich anerkannte Fachweiterbil- findet bundesweit Anerkennung und Die VHD bietet mit der Teilnahme
Kommission zur Regelung von Hygie- dung eingeführt und begonnen. Beachtung. Viele staatlich anerkannte am Kongress der Deutschen Gesell-
ne- und Infektionspräventionsmaßnah- Derzeit sind 620 Hygienefachkräfte Ausbildungsstätten nutzen das Curri- schaft für Krankenhaushygiene (DG-
men zu schaffen. Der Begriff „Hygiene- und medizinische Heil- und Hilfsbe- culum im Rahmen der Weiterbildung KH), dem Ulmer Symposium Kranken-
fachkraft“ wurde erstmals genannt mit rufler, z. B. Hygienebeauftragte in der zur Hygienefachkraft deutschlandweit. haushygiene sowie einer regelmäßigen
der Maßgabe, in den Krankenhäusern Pflege, Mikrobiologen und Hygiene- Für die inhaltlichen Strukturen der Teilnahme an Pflegekongressen und
Pflegekräfte im Bereich der Hygiene techniker, durch ihre Mitgliedschaft Fortbildungen „Hygienebeauftragte in Hygienetagen eine Vielzahl von Mög-
speziell zu schulen. in der VHD berufspolitisch organisiert. der Pflege“ und „Hygienebeauftragte in lichkeiten, sich mit anderen Beschäf-
der Arztpraxis“ hat die VHD ebenfalls tigten aus dem Gesundheitswesen zu
ein Curriculum entwickelt. Einrichtun- vernetzen und das hohe Ziel der Hy-
Zuverlässige, zielorientierte und Aktiv in
gen, welche nach diesen beiden Curri- giene – Krankheiten zu verhüten und
praxisbewährte Fortbildung wissenschaftlichen ­Gremien
cula fortbilden, können ein Qualitäts- Gesundheit zu fördern – aktiv mitzu-
Das Landesgesundheitsamt Stutt- Die VHD wirkt in verschiedenen siegel der VHD für ihre Fortbildung gestalten.
gart unter der Leitung von Prof. Dr. krankenhausrelevanten Gremien wie beantragen. Denn: Nur geschulte Fachkräfte sind
Walter Steuer begann 1977 mit der beispielsweise im wissenschaftlichen Im Jahre 2015 hat sich die VHD den in der Lage, die Anforderungen einer
Fortbildung von Pflegekräften zu Beirat der Kampagne „Aktion saube- Namensschutz der Bezeichnungen HFK modernen Hygiene und Infektionsprä-
Hygienefachkräften. Die Fortbildung re Hände“ mit. Bei der Berufung von (Hygienefachkraft) und HygiMa (Hygi- vention zu erfüllen und diese weiterzu-
war zu diesem Zeitpunkt noch nicht Mitgliedern in die KRINKO beim Ro- enemanager) durch das Bundespatent- entwickeln! ::
staatlich anerkannt und umfasste bert Koch-Institut (RKI) kann die VHD amt sichern lassen. Hygienefachkräfte
130–150 Std. Theorie sowie sechs Hygienefachkräfte vorschlagen. Auch und Hygiene­manager, die nachweisen
Wochen Praktikum. Dieser erste wird die VHD zu jeder neuen RKI- können, dass ihre Weiterbildung bzw.
Lehrgang im Jahre 1977 bildete den Richtlinie angehört. ihr Studiengang den zum Zeitpunkt
Grundstein für eine zuverlässige, Durch diese Mitgliedschaften und der Prüfung geltenden Rechtsvorga-
zielorientierte und praxisbewährte Aktivitäten ist es möglich, direkten ben und den von der VHD verabschie- | www.die-vhd.de |

22 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


WIE STANDARDISIERTE PROZESSE
DEN INFEKTIONSSCHUTZ VERBESSERN
Die Implementierung
evidenzbasierter Hygie-
nemaßnahmen ist eine ein aktives MRE-Netzwerk, eine
tägliche Herausforderung. technologisch anspruchsvolle PCR-
Technologie, ein umfangreiches
Link-Nurse-Konzept und ein struk-
::  Optimale Standardarbeitsprozes- turiertes Entlassungsmanagement.
se spielen eine Schlüsselrolle bei der
erfolgreichen Umsetzung evidenzba-
Ganzheitlicher Infektionsschutz
sierter Hygienemaßnahmen, wie im
Rahmen eines Lunch-Symposiums Wer die Hygienequalität der Patien-
auf dem Freiburger Infektiologie- und tenversorgung erhöhen will, muss
Hygienekongress mit Beispielen aus ganzheitlich denken. Pflegetätigkeiten
verschiedenen Fachdisziplinen, der bestehen aus vielen Einzelschritten, in
transsektoralen Patientenversorgung denen infektionskritische Situationen
und der Wundversorgung gezeigt wird. auftreten können. Damit Mitarbeiter
Dass viele Menschen trotz besseren die Infektionsprävention vor lauter
Wissens ihr Verhalten nicht ändern, ist Komplexität nicht aus den Augen ver-
ein weitverbreitetes Phänomen. Das lieren, ist die Festlegung und Schulung
gilt auch in der Infektionspräventi- ganzer Workflows hilfreich. In Sets
on. Obwohl die hygienische Hän- vorsortierte Arbeitsmaterialien beugen
dedesinfektion oder eine rationale zudem Unterbrechungen vor – eine po-
Antibiotikatherapie bekannte und tentielle Ursache von Hygienefehlern.
akzeptierte Maßnahmen sind, un- Speziell für Tätigkeiten, die in
terbleibt vielfach die Umsetzung in Zusammenhang mit nosokomialen
der täglichen Praxis. Hier können Infektionen stehen, hat Hartmann
optimierte Prozesse dem Robert ein ganzheitliches Konzept mit opti-
Koch-Institut (RKI) zufolge eine mierten Arbeitsprozessen, digitalen E-
Schlüsselfunktion einnehmen Learning-Angeboten und vorsortierten
(Händehygiene in Einrichtungen Sets entwickelt, das die Hygienequa-
des Gesundheitswesens. Emp- lität pflegerischer Tätigkeiten erhöht
fehlung der Kommission für und zum besseren Infektionsschutz
Krankenhaushygiene und Infek- beiträgt. ::
tionsprävention (KRINKO) beim | https://hartmann.info/de-de |
RKI, Bundesgesundheitsbl 2016,
59:1189–1220).
Termin:
Die Festlegung und Schulung ganzer Work-
Automatisch, praktisch, gut Freiburger Infektiologie-
flows in Kombination mit Checklisten und vorsortierten Sets
vereinfacht die Einhaltung von Hygienestandards.
und Hygienekongress
Mit optimalen Workflows lassen Lunchsymposium Paul Hartmann AG
sich evidenzbasierte Maßnah- „Alles im Griff – Wie standardi-
men einfacher etablieren. Stan- sierte Prozesse den Infektions-
dardisierte Verfahren ermöglichen mit der Hämodialyse, der Notaufnahme kehrt, treten Probleme bei der Einhal- schutz verbessern“
ihrer Wiederholbarkeit eine sehr gute und dem OP. Die Veränderung gan- tung evidenzbasierter Maßnahmen 10. Oktober, 12:15−13:30 Uhr,
Kontrolle, denn jeder kann die eige- zer Vorgehensweisen wirkt sich nicht auf. Die Ursachen liegen häufig in Konferenzraum 2-4
nen Handlungen und die der anderen nur nachhaltig auf die Händehygiene einer ungenügenden Kommunikation Vorträge „Prozessoptimierung
nachvollziehen. Weiterer Pluspunkt: aus, sondern bietet auch bei anderen und damit einer mangelnden Infor- als Schlüssel für Infektionsprä-
Häufig wiederholte Handlungen sen- infektionspräventiven Maßnahmen mation der beteiligten Einrichtungen. vention und Infektiologie“,
ken die Fehlerwahrscheinlichkeit erhebliche Vorteile, beispielsweise der Das Klinikum Heidenheim zeigt, wie Prof. Dr. Simone Scheithauer,
menschlichen Handelns. Auch tritt an Antibiotika­gabe. Fehler beim Antibio- nachhaltig Patienten und Gesund-
Universitätsmedizin Göttingen
die Stelle mühsamer, kontinuierlicher tikamanagement liegen meist in einer heitseinrichtungen profitieren, wenn
„Bei der Hygiene über den
Aufmerksamkeit ein automatisiertes zu häufigen Gabe oder einer Erreger- alle Beteiligten buchstäblich über den
­Tellerrand schauen: Neue Kon-
Verfahren, das alle Beteiligten kennen unspezifischen Auswahl der Wirk- Tellerrand bzw. ihre Mauern blicken.
zepte für die transsektorale
und langwierige Abstimmungsprozes- stoffe. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Mit langjährig gewachsenen und stetig
Versorgung“,
se unnötig macht. bereits einfache Prozesse den Anteil optimierten Prozessen bei der trans-
Hans Eberhardt,
So weit die Theorie. Dass Prozess­ adäquater Antibiotikagaben signifi- sektoralen Versorgung gelingt es dem
Klinikum Heidenheim
optimierung in der Patientenversor- kant steigern können. Klinikum, einen geschlossenen Infor-
„Ganzheitliche Prävention:
gung die Compliance bei der Händehy- mationskreislauf zu etablieren und
Mit optimierten Arbeitsprozes-
giene tatsächlich nachhaltig verbessert damit die Verbreitung von Keimen zu
Hygiene ohne Mauern sen und vorsortierten Sets zu
– im besten Fall ohne zusätzliche Res- reduzieren. Die Patienten werden vor
mehr Patientensicherheit“,
sourcen zu beanspruchen –, zeigen im Gerade an den Schnittstellen, bei- der Aufnahme, während des Aufent-
Dr. Carolin Bürck,
Rahmen des Lunch-Symposiums auf spielsweise bei der Überleitung von halts und nach der Entlassung opti-
Bode Science Center.
dem Freiburger Infektiologie- und Hy- Patienten von der ambulanten Ein- mal gemonitort. Essenzielle Bestand-
Jan Zeuke, Paul Hartmann AG
gienekongress aktuelle Beispiele aus richtung in die Klinik oder umge- teile des Heidenheimer Konzepts sind

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 23


INFEKTIOLOGISCHE MITBETREUUNG
REDUZIERT STERBLICHKEIT
Die S. aureus Bakteriämie
ist eine schwere Infekti-
onserkrankung mit einer
Sterblichkeit von bis zu
30 %. Eine Studie zeigt,
dass eine infektiologische
Mitbetreuung die
Sterblichkeit um die Hälfte
reduzieren kann.

Dr. Stefan Hagel, Prof. Dr. Mathias Pletz,

©Tatiana Shepeleva – stock.adobe.com


Institut für Infektionsmedizin und Kranken-
haushygiene, ­Universitätsklinikum Jena

::  Staphylococcus aureus ist nach


E. coli der zweithäufigste Erreger
von ambulant erworbenen und no-
sokomialen Blutstrominfektionen
(= S. aureus – Blutstrominfektion
(SAB)). Die Inzidenz beträgt 22-32
Fälle/100.000 Einwohner pro Jahr. z. B. Spondylodiszitis, (Schrittmacher-) Patienten mit einer SAB ebenfalls das hygiene. Durch die regelhafte infek-
Ein Risikofaktor für die Entstehung Endokarditis oder periprothetische Therapieergebnis verbessert, wird ak- tiologische Mitbetreuung, der jährlich
einer SAB ist die Kolonisation mit Gelenkinfektion. Bei nahezu jedem tuell durch die BMBF geförderte thü- etwa 250 Patienten, konnte die Kran-
dem Erreger (Nasenvorhof, Haut), die dritten Patienten resultiert eine SAB in ringenweite „Studie zum Nutzen eines kenhaussterblichkeit signifikant von
bei ca. 20 % der Bevölkerung vorliegt. einer sekundären Infektion implantier- landesweiten Beratungsprogramms 23 % auf 11 % halbiert werden. Auch
Weitere Risikofaktoren sind vor allem ter Fremdkörper. Aufgrund des häufig zur Verbesserung der Ergebnisse bei nach Kontrolle für mögliche beeinflus-
intravaskuläre Katheter, Haut- und komplikationsträchtigen Verlaufes und Patienten mit Staphylococcus aure- sende Faktoren wie Alter, Multimorbi-
Weichteilinfektionen, postoperative der hohen Sterblichkeit unterscheidet us Bakteriämie (SUPPORT)“ (DKRS dität und Krankheitsschwere blieb das
Wundinfektionen, i.v. Drogenabusus, sich das klinische Management einer 00010135) untersucht. infektiologische Konsil ein signifikan-
Immunsuppression und Lebererkran- SAB maßgeblich von Bakteriämien ter Prädiktor für Überleben. Die Num-
kungen. Insbesondere nosokomiale durch andere Erreger. ber Needed to Treat, also die Anzahl
Qualitätsindikatoren
Gefäßkatheter-assoziierte S.aureus – der Patienten, die eine infektiologische
Blutstrominfektionen stellen aufgrund „„ Abnahme von Kontrollblutkulturen Mitbetreuung erhalten müssen, um ei-
Mitbetreuung durch Infektiologen
der häufigen Verwendung peripherer an Tag 2-4 nach Beginn der empiri- nen Todesfall zu verhindern, beträgt
halbiert die Sterblichkeit
und zentraler intravasaler Katheter ein schen Antibiotikatherapie lediglich neun. Aufgrund dieser posi-
zunehmendes Problem dar. „„ Mehrere Studien konnten zeigen, „„ Antimikrobielle intravenöse Thera- tiven Entwicklung werden seit Beginn
dass die Behandlungsqualität der Pa- pie über mindestens 14 Tage mit Flu- dieses Jahres zusätzlich alle Patienten
tienten mit einer S. aureus – Blutstro- cloxacillin oder Cefazolin bei Methicil- mit einer Candida-Blutstrominfektion,
Jeder vierte Patient verstirbt
minfektion durch den Einbezug eines lin-sensiblem Staphylococcus aureus die ebenfalls mit einer hohen Sterblich-
an der Infektion
klinischen Infektiologen erhöht wird. (MSSA) und Vancomycin, Daptomycin keit und Komplikationsrate einhergeht,
Die SAB umfasst ein Spektrum von Neben der optimierten, hochdosierten (nicht bei pulmonalem Fokus) oder automatisch mitbetreut.
blande verlaufenden, unkomplizierten antibiotischen Therapie, stellen eine Teicoplanin bei Methicillin-resistenter Fazit: Die S. aureus Blutstrominfek-
Infektionen bis hin zu schweren kom- adäquate Therapiedauer, die Fokus- Staphylococcus aureus (MRSA) tion ist mit einer hohen Inzidenz und
plikationsträchtigen Verläufen. Die suche und Fokussanierung sowie die „„ Durchführung einer transösopha- Sterblichkeit assoziiert und kann kei-
Krankenhaussterblichkeit von Patien- Abnahme von Folgeblutkulturen wich- geale Echokardiographie (TEE) zum nem Organ-bezogenen Fachgebiet zu-
ten mit einer SAB ist hoch und liegt bei tige Maßnahmen im Management der Ausschluss einer Endokarditis geordnet werden. Eine infektiologische
bis zu 25-30 %. Zu den Komplikationen, SAB dar (Box 1). Eine 2016 von Vogel „„ Entfernung von infizierten Fremd- Mitbetreuung kann die Sterblichkeit
die im frühen Krankheitsverlauf auf- et al. im Journal of Infection publizier- körpern innerhalb von 72 Stunden halbieren und sekundäre Komplika-
treten zählen der septische Schock, die te Metaanalyse von 18 Studien mit tionen reduzieren. Daher zeigt dieses
kontinuierliche Ausbreitung der Infek- 5.337 Patienten konnte zeigen, dass Krankheitsbild exemplarisch, welchen
Management von Patienten
tion über den primären Infektionsherd durch die Adhärenz an diese Indika- Beitrag ein infektiologischer, abtei-
mit S. aureus – Blutstrominfektion
hinaus oder frühe metastatische Absie- toren die 30-Tage Sterblichkeit mehr lungsübergreifender Konsildienst, der
delungen (z. B. Lungen- oder Hirnabs- als halbiert werden konnte (12,4 % Nach einem Beschluss durch die Kli- an größeren Häusern vorgehalten oder
zess). Sie liegen bereits bei Diagnose vs. 26,1 %). Diese gesicherte Erkennt- nikdirektorenkonferenz erfolgt seit implementiert werden sollte, zur Pati-
vor oder treten innerhalb weniger Ta- nis steht in Kontrast zur derzeitigen Mai 2014 am Universitätsklinikum entensicherheit leisten kann.  ::
ge nach Beginn der SAB auf. Darüber Versorgungsrealität, die durch einen Jena eine automatische Mitbetreuung
hinaus kommt es bei bis zu 15 % der Mangel adäquat ausgebildeter Infek- aller Patienten mit einer S. aureus Blut-
Patienten nach mehreren Wochen bis tiologen gekennzeichnet ist. Inwiefern strominfektion durch das Institut für
Monaten zu Spätkomplikationen, wie eine telefonische Mitbetreuung von Infektionsmedizin und Krankenhaus- | www.uniklinikum-jena.de |

24 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


„SPENDER-HYGIENE“ MIT AUSSENWIRKUNG
::  Voilà: ein Händedesinfektions- Termin:
Spender. Unterm Gehäuse muss bei
ihm nichts aufbereitet werden – we- Freiburger Infektiologie-
der thermisch noch chemisch. Und die und Hygienekongress
Anwendung bleibt sicher. Wie sehr es Lunchsymposium Hagleitner GmbH
doch auf innere Werte ankommt! „Thema“
Was erfordert hygienische Hände- 10. Oktober, 12:15−13:30 Uhr,
desinfektion? Wie kann sie sicher ge- Konferenzraum 5–7
lingen? Die Empfehlungen der Kom- (Konzerthaus, 2. OG)
mission für Krankenhaushygiene und
Infektionsprävention (KRINKO) zeigen: Vorträge
Hier wirken viele Faktoren zusammen. „Aufbereitung von Flüssig­
Denn jede Kette ist nie stärker als ihr spendern: Muss das sein?
schwächstes Glied. ­Händedesinfektions-Spender
Und Angriffspunkte gibt es zahl- von Hagleitner als sichere
reiche. Schon deshalb, weil praktisch ­Alternative zu herkömmlichen
alles verkeimen kann – auch der Spen- Systemen oder Einmalpum-
der an sich: innen wie außen. Deshalb pen“,
gilt es den Spender für gewöhnlich XIBU senseDISINFECT Referent: Dr. Arno Sorger vom
thermisch oder chemisch aufzuberei- Spendersystem W.-H.-U.-Lab in Bischofshofen/
ten – damit Mikroorganismen sich Österreich (Labor für Wasser,
nicht vermehren. logie). Sie bestätigt ein unabhängiges trag. Dr. Arno Sorger vom W.-H.-U.-Lab ­Hygiene und Umwelt),
Hagleitner ist hier eine technische Prüfgutachten aus 2015 (wo der Spen- (Labor für Wasser, Hygiene und Um- „Projekt: Mehrwert Hände­
Innovation gelungen: Dank ihr redu- der an der Düse künstlich kontami- welt) wird spannende Einblicke geben: hygiene. Implementierung des
ziert sich jene „Spender-Hygiene“ rein niert wurde – um die Auswirkungen in eine Spender-Technologie, die Hän- digitalen Monitoring-Systems
auf die Außenflächen, sprich innen auf den Systemkreislauf zu untersu- dehygiene von Grund auf verändert.:: von Hagleitner. Tipps aus der
muss das Gerät überhaupt nicht mehr chen). Praxis.“,
aufbereitet werden. Nun liegt hierzu Für das Unternehmen Grund genug, Referentin: Iris Hermes, leitende
auch eine Fallstudie der Medizinischen die Sache auf den Freiburger Infektio- ­Hygienefachkraft am Brüderkranken-
Universität Innsbruck vor (Sektion für logie- und Hygienekongress 2018 zu haus St. Josef Paderborn
Hygiene und medizinische Mikrobio- bringen – mit einem eigenen Fachvor- | www.hagleitner.com/de |

DRK KLINIKEN BERLIN ERHALTEN MRE-SIEGEL


::  Das Siegelgremium der Arbeivts- Kliniken Berlin übergab. „Über den gels ein bedeutendes Zeichen für die gieren sich die DRK Kliniken Berlin
gemeinschaft (AG) Krankenhaushygi- außergewöhnlichen Einsatz der DRK Berliner Gesundheitslandschaft setzen. auch über die Teilnahme am MRE-
ene den DRK Kliniken Berlin hat als Kliniken Berlin bei der Prävention „Die Bekämpfung von Krankenhaus- Siegelprogramm hinaus im Bereich der
erstem Klinikverbund in der Bundes- und Bekämpfung von MRE freuen wir infektionen und hier vor allem von MRE-Prävention und Bekämpfung. So
hauptstadt das MRE-Siegel verliehen. uns daher besonders. Es ist eine große antibiotikaresistenten Keimen steht haben die DRK Klinken Berlin unter
Neben der Senatorin für Gesundheit, Herausforderung, drei Krankenhäuser weit oben auf meiner gesundheits- der Leitung der Institute für Hygiene
Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, unter einem einheitlichen Hygienere- politischen Agenda. Dazu werde ich und Mikrobiologie im September 2017
nahmen weitere Gäste aus Politik und gime zu vereinen.“ demnächst einen Aktionsplan für ganz als erster Klinikverbund in Berlin ein
Hygienefachkreisen der Verleihung in Ab dem Zeitpunkt der Antragsstel- Berlin vorlegen. Wir brauchen bei un- generelles MRSA-Screening einge-
den DRK Kliniken Berlin, Westend teil. lung ist das MRE-Siegel für einen Zeit- serem Kampf solche Verbündeten wie führt. Langfristig sollen so alle Pati-
Das MRE-Siegel wird an Kranken- raum von zwei Jahren gültig. Danach die DRK-Kliniken, die auf diesem Ge- enten, die in den DRK Kliniken Berlin
häuser und stationäre Einrichtungen muss das Siegel neu beantragt werden, biet nachgewiesen exzellente Arbeit stationär aufgenommen werden, per
vergeben, die durch qualitätssichernde wobei jedes Krankenhaus abermals leisten.“ Nasen-Rachenabstrich auf MRSA ge-
Maßnahmen zur Prävention und Be- hinsichtlich der Einhaltung der Qua- Einer der bekanntesten MREs in screent werden.
kämpfung von MRE (Multiresistente litätskriterien überprüft wird. Deutschland ist der Methicillin-resis- Darüber hinaus ermöglicht das
Erreger) beitragen und damit die Si- Auch Gesundheitssenatorin Dilek tente Staphylococcus aureus (MRSA). Screening die prä-operative Diagnose
cherheit für ihre Patienten erhöhen. Zu Kolat betonte, dass die DRK Kliniken Es kann unter bestimmten Umständen und Behandlung von MRSA, wodurch
den Qualitätskriterien, die im Rahmen Berlin mit der Entgegennahme des Sie- zu tiefgehenden, eitrigen Entzündun- das Risiko von Folgeinfektionen nach
der Siegelvergabe bewertet werden, gen, Blutvergiftun- einer Operation erheblich minimiert
zählen insbesondere eine ausreichende gen oder anderen wird. Gleichzeitig dient das MRSA-
Anzahl von Hygienefachpersonal und schweren Infektio- Screening dazu, langfristig die Fach-
regelmäßige Präventions- und Schu- nen führen. Gesund- kenntnis u.a. über Verbreitungsmuster
lungsmaßnahmen. heitseinrichtungen des MRSA-Bakteriums zu erhöhen. Da-
„Unser Ziel ist es, uns auch über die sehen eine enorme durch können die DRK Kliniken Berlin
gesetzlichen Vorschriften hinaus für Herausforderung über das Krankenhaus hinaus einen
ein hohes Qualitätsniveau im Bereich für die Behandlung Beitrag zur Gesundheit der Berliner
der Krankenhaushygiene zu engagie- von Patienten, die Bevölkerung leisten und zur Entwick-
ren“, so Frau Dr. Nicoletta Wischnews- Träger von MR E lung effizienter und zukunftsweisender
ki, die stellvertretend für die AG Kran- Bakterien sind. Aus Präventions- und Gegenmaßnahmen
kenhaushygiene das Siegel an die DRK diesem Grund enga- beitragen.  ::

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 25


Infektionsprävention im OP lässt sich durch bauliche Maßnahmen unterstützen.

FORM FOLLOWS FUNCTION: BAUHAUS IM OP


Starre Rituale, das Über- Prevention (CDC) 2017 hat nun die Krankenhaushygieniker entsprechend chenbedarf je nach Art und Nutzung
KRINKO 2018 ihre Empfehlungen den örtlichen Gegebenheiten und nach der OP-Abteilung sehr unterschiedlich
klettern von Stangen in der ebenfalls aktualisiert. Risikoanalyse in detaillierte Ausfüh- sein kann (Krankenhaus der Maximal-
Umkleide und das Wuchten Postoperative Wundinfektionen rungspläne und Arbeitsanweisungen versorgung versus ambulant operieren-
(engl. surgical site infections, SSI) umgesetzt werden.“ des Zentrum oder Augenlaserzentrum)
von Patienten über gehören neben katheterassoziierten Dies bedeutete eine Abkehr von und gerade der Bedarf an Nebenräu-
vermeintlich der Hygiene Harnwegsinfektionen und nosoko- starren baulich-technischen Vor- men stark schwankt. Auch Förderricht-
mialen Atemwegsinfektionen zu den gaben hin zu einem funktionellen, linien, die nur bestimmte Quadratme-
dienende Mäuerchen in der häufigsten nosokomialen Infektionen prozessorientierten Verständnis der terflächen fordern und fördern, sollten
Schleuse haben ein Ende. und verdienen daher eine besondere Infektionsprävention. Entsprechend entsprechend angepasst und geöffnet
Aufmerksamkeit. Die KRINKO betont: werden ältere Stellungnahmen und werden, um diese mehr funktionellen
„Ziel aller Hygie­nemaßnahmen bei in- Empfehlungen [Anforderungen der Aspekte zu berücksichtigen.
Priv.-Doz. Dr. Sebastian Schulz-Stübner, vasiven Eingriffen/Operationen ist der Hygiene bei Operationen und anderen
Deutsches Beratungszentrum für Hygiene,
Schutz von Patientinnen und Patienten invasiven Eingriffen (2000), Prävention Der funktionell abgetrennte OP-Be-
Freiburg
sowie der Schutz von Mitarbeiterinnen postoperativer Infektio­nen im Opera- reich enthält nach KRINKO:
und Mitarbeitern vor nosokomialen tionsgebiet (2007), Anforderungen der „„ Einen oder mehrere Operationsräu-
bzw. berufsbedingten Infektionen. Zu Hygiene beim ambulanten Operieren me mit je einem Operationstisch
Zumindest wenn es nach den neuen einem wirksamen Infektionsschutz in Krankenhaus und Praxis (1997) „„ F läche oder Raum für Narkoseein-
Empfehlungen der Kommission für tragen persönliche Verhaltensweisen, und der Kommentar der KRINKO zur leitung und Patientenvorbereitung
Krankenhaushygiene und Infektions- patientenbezogene spezifische Schutz- DIN 1946–4 (2008) (Epidem. Bulletin „„ F läche oder Raum für Narkoseaus-
prävention (KRINKO) beim Robert maßnahmen, betrieblich-organisato- 4/2010)] explizit aufgehoben, was die leitung und unmittelbare Patienten-
Koch-Institut geht, die sich die Funk- rische, bauliche und apparativ-tech- Anwendung der neuen Empfehlungen nachsorge
tionalität auf die Fahnen zur Präven- nische Präventionsmaßnahmen bei. erleichtert und ein gewisses Novum für „„ Fläche oder Raum für Händedesin-
tion postoperativer Wundinfektionen Deren wechselseitige Gewichtung wird die KRINKO darstellt. fektion
geschrieben hat. Nach Erscheinen der wesentlich durch die medizinische „„ L agerräume für saubere Geräte, für
Empfehlungen der Weltgesundheitsor- Aufgabenstellung einer Operations- Sterilgut und andere Vorräte
Grundlegende bauliche
ganisation WHO zur Prävention post- abteilung und die jeweiligen örtlichen „„ Mitarbeiteraufenthaltsraum
­Anforderungen
operativer Wundinfektionen 2016 und Bedingungen und Abläufe bestimmt. „„ R aum für die Aufbereitung unrei-
der Aktualisierung der Empfehlungen Die vorliegende Empfehlung muss Die KRINKO macht keine festen Vor- ner/benutzter Geräte (unreiner Ar-
der Centers for Disease Control and deshalb in Zusammenarbeit mit dem gaben für Flächengrößen, da der Flä- beitsraum)

26 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


„„ Raum zur Lagerung von Reinigungs- tionsbetrieb für ambulante Patienten Die früher übliche Unterscheidung auf die patientennahen Flächen und
utensilien sind zusätzlich Patientenumkleiden zwischen OP und Eingriffsraum hin- alle sichtbaren Kontaminationen be-
„„ Schleusensysteme vorzuhalten. Die Art der Umbetthil- sichtlich der Raumluftklasse entfällt. schränkt werden.“
„„ Personalschleuse fe wird nicht beschrieben und kann Stattdessen heißt es: „Operationen mit Die Bedeutung von laminarem Air-
„„ Patientenübergaberaum bzw. -über- mit Rollboards oder speziellen Um- geringem SSI-Risiko können unter flow (LAF) bzw. turbulenzarmer Ver-
gabefläche mit Bettenabstellplatz lagerungssystemen erfolgen. Bei der modifizierten räumlichen Bedingun- drängungsströmung (TAV) wurde in
„„ Übergaberaum für reine Güter Gestaltung von Schleusen sollte dar- gen durchgeführt werden. Entschei- der Vergangenheit kontrovers disku-
„„ Übergaberaum für unreine Güter auf geachtet werden, dass diese (auch dend für die Risikobewertung ist die tiert und bislang für die Implantation
„„ Aufwachraum/-bereich bei Stromausfall) leicht zu handhaben Beurteilung des postoperativen In- großer Fremdkörper (z. B. Knie- und
„„ Abstellplatz für OP-Tische sind, die verwendeten Hilfsmittel leicht fektionsrisikos (soweit vorhanden an- Hüftendoprothetik) empfohlen. Nun
„„ Raum für Dokumentations- und Ver- zu reinigen und zu desinfizieren sind hand von Surveillancedaten) und der stellt die KRINKO fest: „Aus der Nut-
waltungsaufgaben und keine baulichen Hindernisse ent- Bedeutung einer etwaigen SSI. Es wird zung von LAF/TAV ergibt sich kein
„„ R aum oder Fläche zur Händewa- stehen, die bei Notfällen eine zügige empfohlen, dass das Risk Assessment eigener infektionspräventiver Effekt.“
schung Einschleusung verhindern. Auch ein für die Zuordnung anhand des geplan- Zusammenfassend lässt sich mit den
„„ g gf. Vorbereitungsraum für Instru- Umlagern im OP-Saal ist bei klinischer ten OP-Spektrums gemeinsam vom Worten der KRINKO feststellen: „Der
mentiertische Notwendigkeit sicherlich statthaft. chir­urgischen Fachvertreter und dem Stellenwert baulicher Bedingungen
„„ ggf. Patientenumkleideraum, beratenden Hygieniker durchgeführt von OP-Einheiten für die Vermeidung
wird. Ein geringes Infektionsrisiko ist von SSI ergibt sich vielmehr ergänzend
Raumlufttechnische Anlagen
wobei die Zusammenfassung von Räu- z. B. gegeben bei kleinen Eingriffen an aus einem anderem Zusammenhang:
men je nach funktioneller Notwendig- Die KRINKO schreibt: „Sofern die OP- der Haut/Subkutis, am Auge, in der Die medizinische, funktionale und or-
keit möglich ist. Abteilung mit einer raumlufttechni- Mund-, Kiefer-, Stirnhöhle, Endoskopi- ganisatorische Komplexität, durch die
„Aus der Trennung ,reiner‘ und ,un- schen Anlage ausgestattet ist, ist diese en von Körperhöhlen, Abzesseröffnung Operationen vielfach und zunehmend
reiner‘ OP-Abteilungen ergibt sich kein regelmäßig zu warten, dass sie dem sowie für die interventionellen radiolo- gekennzeichnet sind, macht nicht nur
eigener infektionspräventiver Effekt.“ technischen Standard entspricht. In gischen und kardiologischen Eingriffe aseptisches Arbeiten an sich schwer;
Ob diese Feststellung der KRINKO die die OP-Räume (und ggf. Vorbereitungs- (außer mit regelhaft erwartetem Ver- sie erhöht zudem das Risiko anderer
kostenintensiven und teilweise sogar räume für das Herrichten von Instru- fahrenswechsel). Für diese Eingriffe (nichthygienischer) Fehler mit der
organisatorisch kontraproduktiven mentiertischen) wird dreifach gefilterte können die außerhalb des OP-Raums möglichen Folge einer SSI. Reduktion
Forderungen der Berufsgenossenschaf- Luft eingeleitet. Die OP-Säle haben ei- liegenden Nebenräume bzw. deren funktionaler Komplexität trägt somit
ten beeinflussen kann, bleibt fraglich. ne Überdruckhaltung im Vergleich zu Funktionen zusammengefasst wer- auf unterschiedlichen Wegen zur SSI-
Die Kommission empfiehlt, in der Pa- den Nebenräumen. Geräte mit eigen- den. Bei mobilen Patienten kann die Prävention bei – auch ohne dass sich
tientenübergabefläche den Patienten ständigen Lüftungen (z. B. Hypother- Umlagerung vereinfacht werden. Auf dies in mikrobieller Belastung von
umzulagern, und zwar bevorzugt mit- miegeräte bei kardio-chirurgischen eine Raumlufttechnische Anlage aus Luft, Flächen oder Wunden nachwei-
tels Umbetthilfen. In unmittelbarer Nä- Operationen) so zu positionieren bzw. infektionshygienischen Gründen kann sen lässt.“
he sollen ausreichend Warteplätze für zu gestalten, dass von ihnen keine ei- verzichtet werden. Die desinfizierende
Betten vorgehalten werden. Bei Opera- gene Kontaminationsgefahr ausgeht.“ Zwischenreinigung der Flächen kann | www.bzh-freiburg.de |

SEKUNDÄRLUFTKÜHLGERÄT MIT
THERMISCHER ­DESINFEKTION
Die DIN 1946-4 und die VDI 6022 de- Nachrüstlösung häufig dann eingesetzt effektiv. Hierzu werden, wahlweise ge-
finieren die Hygieneanforderungen für werden, wenn die primäre Gebäude- steuert über einen Feuchtefühler oder
personenbesetzte Räume neu. Sekun- klimatisierung nicht in allen Räumen eine Zeitschaltuhr, der Wärmetauscher
därluftkühlgeräte müssen mit zwei Fil- ausreichend dimensio­niert ist oder zu- und die Kondensatwanne sequenziell
terstufen ausgestattet, gut zugänglich, sätzliche Kühlung benötigt wird. aufgeheizt und vollständig getrocknet,
einfach zu reinigen und zu warten sein. und anschließend thermisch desinfi-
Das Vindur Top Sekundärluftkühlgerät ziert, so dass Bakterien und Schim-
Sekundärluft hygienisch und
der Strategic Business Area Mediclean melpilze sicher abgetötet werden. Eine
wirtschaftlich kühlen
erfüllt als erstes Gerät diese Anforde- mikrobielle Kontamination mit Bio-
rungen und bietet mit der thermischen Dabei kann beim Abkühlen der Luft filmbildung während der Stillstandzei-
Desinfektion eine Zusatzoption, um Kondensat entstehen und zum Nähr- ten ist damit definitiv ausgeschlossen.
die Hygiene weiter zu verbessern. boden von Bakterien und Schimmel-
Als personenbesetzte Räume der pilzen werden. Diese ­entwickeln sich
Gute Zugänglichkeit, Reinigung
DIN 1946-4 Raumklasse II gelten u. a. insbesondere während der Stillstand- Das neue Sekundärluftkühlgerät von
und Austauschbarkeit Weiss Klimatechnik: Vindur Top
Patientenzimmer, Untersuchungs- und zeiten des Gerätes und können bei
Aufwachräume sowie Schalträume für Wieder-Inbetriebnahme im gesamten Ein weiterer wichtiger Punkt zur Ein-
CT und MRT. Aber auch Arbeitsplät- Raum verteilt werden. Um dies zu haltung der Vorschriften ist die gute oder, mit saug- und druckseitig ange-
ze in Büro- und Industriegebäuden, verhindern ist das Gerät mit einer Zugänglichkeit und Reinigbarkeit brachten Kanalanschlüssen, in eine
Sportstätten und Pausenräume sowie zweistufigen Filterung (saugseitig sowie der einfache Austausch von abgehängte Decke integriert werden.
Verkaufs- und Veranstaltungsräume PM1/≥ 50 %, druckseitig PM1/≥ 80 %) Ersatzteilen. Bei Vindur Top sind alle Sie verfügen über einen energieeffizi-
unterliegen den Anforderungen der ausgestattet. Um die Hygiene weiter zu relevanten Geräteteile dank der nach enten EC-Ventilator und einen Kühler
VDI 6022. Der Klimatechnik-Spezia- verbessern, werden die Geräte optional unten zu öffnenden Gehäuseklap- mit Kondensathebepumpe. Luftmen-
list bietet mit dem Produkt als Erster mit einer thermischen Desinfektion pe optimal zugänglich. Ihre glatten ge und Temperatur können über die
ein Sekundärluftkühlgerät, das die ausgestattet. Das völlig neu entwickel- Oberflächen sind einfach zu reinigen DDC-Regelung mit Web-Visualisierung
neuen Anforderungen zuverlässig te Verfahren verhindert das Wachstum und gut zu desinfizieren. Vindur- per Raumbedienteil oder Touchdisplay
erfüllt. Sekundärluftkühlgeräte sind von Mikroorganismen wie Bakterien Top-Sekundärluftkühlgeräte können einfach und bequem gesteuert werden.
Umluftsysteme, die als Zusatz- oder und Schimmelpilze im Klimagerät wahlweise unter der Decke montiert | www.weiss-technik.com |

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 27


©Jacob Lund - stock.adobe.com

UMGANG MIT WIDERSTÄNDEN IN DER


­KRANKENHAUSHYGIENISCHEN BERATUNG
so wie der Vortrag, eine Inspiration infrage stellt, nach dem aktuellsten Widerstand gegenüber einer Vorgesetz-
Der Inhalt des Artikels zum Nachdenken und Überdenken Paper zum Thema verlangt oder einen ten anders ausfallen als der gegenüber
wurde als Kurzvortrag bei von eigenem Handeln und Verhalten offenen Streit um Recht und Unrecht einer Nicht-Weisungsbefugten, als ge-
darstellen. beginnt. In jedem der beschriebenen genüber einer Person des familiären
der Tagung der Deutschen Situationen haben wir es mit Formen Umfelds.
Gesellschaft für Kranken- des Widerstands zu tun.
Erkennen, was ist: Formen des
haushygiene in Berlin im Widerstands
Nowak und Gührs haben in Ihrem
Re-Aktion auf Widerstand
Buch „Das konstruktive Gespräch“ die
März 2018 vorgestellt. Jede, die in der Krankenhaushygie­ne Kategorien des Widerstands sehr gut Was also tun, wenn uns eine Form des
tätig ist, kennt die Situation, in der beschrieben und unterteilen in ver- Widerstands entgegenkommt? Der ers-
man in bester Absicht und Wahrneh- balen und nonverbalen Widerstand te Schritt ist: Erkennen, was ist. Dazu
Ruth Meinke, Diplombiologin und Transakti- mung der eigenen Position und Rolle sowie passiven und aktiven Wider- hilft es, den Widerstand einordnen
onsanalytische Beraterin (DGTA), ZE Interne
mit Mitarbeitern oder Kollegen in den stand (Abb. 1). Verbaler passiver Wi- zu können. Der zweite Schritt ist: Re-
Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum
Kliniken ein Gespräch über hygiene- derstand bezeichnet das Ausweichen Agieren. Nowak und Gührs beschrei-
Schleswig-Holstein, Lübeck
relevante Themen führt. Oft sind die- auf Nebenaspekte und Themenwech- ben fünf mögliche Re-Aktionen, die in
se Themen bei Klinikern wenig beliebt sel; nonverbaler passiver Widerstand Abhängigkeit von der negativen Aus-
und ein „rotes Tuch“ beim Empfänger. ist das Sich-Entziehen (z. B. weggehen wirkung des gezeigten Verhaltens so-
::  Am Ende des Vortrags wurde an- Wir alle kennen sie, diese unschönen oder Termine vergessen); nonverbaler wie der Akzeptanz der Motive gesehen
gemerkt, „das sei ja alles bloß Theo- Gespräche, bei denen wir merken, aktiver Widerstand das Agitieren (z. B. werden (Abb. 2): Schätze ich die Motive
rie“. Das ist wohl wahr. Da aber jeder dass wir „nicht durchkommen“ mit lesen von Texten, spielen am Compu- des Widerstands niedrig ein und das
Mensch seine eigenen Lebenserfahrun- dem Thema. Die schon damit begin- ter/Handy) und verbaler aktiver Wider- Verhalten hat eine geringe negative
gen und Kommunikationsstrukturen nen, dass die Gesprächspartnerin stand das offene Streiten (z. B. Debat- Auswirkung, kann ich den Widerstand
mitbringt, kann ein allgemein gehal- nicht oder viel zu spät und dann ohne ten führen, nörgeln, Infragestellen und ignorieren, allerdings beobachten und
tener Vortrag oder Artikel nicht das viel Zeit zum Termin erscheint, den Widersprechen). Jeder Mensch wählt eskalieren oder ansprechen, wenn sich
ersetzen, was ein individueller Work- Termin vergisst oder sich mehrfach entsprechend seines Charakters und das Aufkommen häuft. Ähnlich verfah-
shop oder ein Coaching bieten könnte, entschuldigen lässt; sich im Gespräch seiner Lebenseinstellung sowie der re ich, wenn ich das Verhalten toleriere:
bei dem auf das „Ich“ der Person und mit anderen Dingen oder anderen Ge- sozialen Situation seinen „Lieblings- Ich nehme den Widerstand wahr, er hat
ihre Individualität eingegangen wer- sprächspartnern beschäftigt oder spitz- weg“ als Reaktion auf als unangenehm wenig negative Wirkung, aber anders
den kann. Daher soll dieser Artikel, findige Debatten anfängt, das Gesagte wahrgenommene Situationen. So wird als beim Ignorieren habe ich Respekt

28 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


Abb. 1: Kategorien des Widerstands Abb. 2: Re-Aktion auf Widerstand

vor den Motiven des Widerstands. Akzeptanz von gezeigtem Verhalten hat. Die Spiegelgesetze beschreiben et- der anderen auf uns geht, auf die wir
Halte ich die Motive für niedrig, wobei aus Erfahrungen heraus gleichbedeu- was plakativ, was in mir vorgeht, wenn wiederum re-agieren. Wenn ich mich
aber die negative Wirkung des Verhal- tend mit Nicht-Akzeptanz der eigenen ich auf andere reagiere. Sie können mir nun davon angegriffen fühle, sollte
tens (vielleicht auch auf Mitarbeiter) Person. Daraus kann dann tatsächlich eine Orientierungshilfe sein, um meine ich für mich klären, was los ist und
hoch ist, kann ich versuchen, zu inte- ein unsachlicher Gesprächsverlauf ent- Gefühle zu klären und entsprechend warum der andere mich mit seiner Re-
grieren. Das heißt, wahrnehmen, was stehen. In einem solchen (letztlich doch mein Verhalten oder meine Reaktion Aktion treffen kann.
geschieht, Analyse und Thematisieren eher seltenen) Fall muss ich in Konse- auszurichten und nicht Spielball mei- Tatsächlich ist es so, dass wir in der
der Situa­tion und aus der Diskussion quenz das Gespräch beenden und ggf. ner Gefühle zu sein: Krankenhaushygiene eine Rolle bedie-
heraus ggf. eine Planänderung vorneh- zu einem späteren Moment und unter 1. Spiegelgesetz: Alles, was mich am nen – eine kontrollierende, korrigieren-
men. Relevant für die gute Umsetzung anderen Voraussetzungen wieder auf- anderen aufregt/ ärgert/wütend macht de, kritisierende Rolle der Hygienike-
einer Integration ist die Frage „Habe nehmen. Ziel einer Konfrontation soll und was ICH anders haben will, ha- rin, der HFK, eine Botschafterin (einer
ich die Macht/die Power, um eine Um- letztlich sein, das destruktive Verhal- be ich in mir selbst (und muss es da meist nicht so frohen Botschaft). Häu-
setzung meiner Forderung zu erzwin- ten zu stoppen und zu einer sachlichen klären). fig ist es diese Rolle, die angegriffen
gen?“. In der Krankenhaushygiene ist Diskussion zurückzukehren. 2. Spiegelgesetz: Alles, was der wird – unsere Funktion. Wenn mein
letztere Frage häufig damit erklärt, Die fünfte Möglichkeit der Re-Akti- andere an mir kritisiert/bekämpft/ Gegenüber sich also über meine Aussa-
dass wir diverse Gesetze vertreten on ist die Isolierung. Diese ist in erster verändern will und was mich verletzt, ge oder das Thema oder die Ansprache
müssen und im Sinne der Klinik han- Linie relevant für den Fall, dass es sich betrifft MICH (da muss ich hinsehen, aufregt oder wütend wird, projiziert es
deln, sodass schon einige Ärzte hören in dem Gespräch um ein Gruppenge- was los ist). seinen Ärger oder Unzulänglichkeit
mussten: „Sie tun das nicht, damit ich spräch handelt und die entsprechende 3. Spiegelgesetz: Alles, was der oder Verhalten auf meine Rolle – nicht
glücklich bin, sondern für Ihre Klinik Person eine Form des interventions- andere an mir kritisiert/bekämpft/ auf meine Person! Ich halte diese Tren-
und Ihre Patienten. Wir unterstützen nötigen Widerstands zeigt. In diesem verändern will, was mich aber nicht nung von Rolle und Person für essenzi-
Sie bestmöglich dabei.“ Sind mir die Fall spricht man die Person am Ende berührt, ist SEIN EIGENES Bild, seine ell für ein gesundes Berufsleben in der
Motive des Gegenübers bewusst und der Veranstaltung oder in der Pause Unzulänglichkeit, die er projiziert. Sie Krankenhaushygiene.
wichtig und ich erkenne eine negative an und wählt entweder die Integration hat mit mir und meiner Person nichts Die Krankenhaushygiene besteht zu
Wirkung des Verhaltens, wenn also oder die Konfrontation. Das Ignorieren zu tun. einem sehr großen Anteil aus Kommu-
das Verhalten meines Gegenübers die und das Tolerieren sind mit dem Mo- 4. Spiegelgesetz: Alles, was mir am nikation und Austausch – intern wie
Vermittlung von Inhalten, die Zusam- ment der Isolierung hinfällig, da ich anderen gefällt, was ich mag, bin ICH extern. Die Kommunikation funktio-
menarbeit oder sogar die Integrität mich ja entschieden habe, es nicht zu selbst, habe ich selbst in mir und sehe niert umso besser und wird weniger
beeinträchtigt, muss meine Re-Aktion ignorieren oder tolerieren. es im anderen. energiezehrend, je klarer man in sich
eine Konfrontation dieses Verhaltens Das letzte Spiegelgesetz hat nun we- selbst ist und weiß, was in der Kommu-
sein. Für viele Menschen ist der Gedan- niger mit Widerständen zu tun, doch es nikation vorgeht. Daher ende ich mit
Reflexion
ke an Konfrontation negativ besetzt möge jede Leserin einmal reflektieren, einem Zitat von Rumi aus dem 13. JH:
und mit „gegenseitigem Anschreien“ Eine Konfrontation ist etwas, das viele warum sie mit manchen Kolleginnen/ „Gestern war ich schlau und wollte die
assoziiert. Das bedeutet Konfrontati- Menschen scheuen. Dabei kann sie zur Mitarbeiterinnen so viel einfacher Welt ändern – heute bin ich weise und
on nicht. Vielmehr gebe ich meinem Klärung beitragen. Wichtig dabei ist, zusammenarbeiten oder besprechen ändere mich selbst.“ ::
Gegenüber zu verstehen, dass ich das Klarheit über das eigene Verhalten zu kann, als mit anderen.
gezeigte Verhalten nicht akzeptiere haben. Zur Reflexion des eigenen Ver- Wenn es um Widerstände geht,
und hier stoppe. Wichtig: Ich werte haltens können die Spiegelgesetze die- kommt besonders das zweite und drit-
nicht den Menschen oder die Person nen, die Thomann in „Klärungshilfe 2; te Spiegelgesetz zum Tragen, da es bei
ab. Für manche Menschen ist die Nicht- Konflikte im Beruf“ zusammengefasst den Widerständen um eine Re-Aktion | www.uksh.de |

www.management-krankenhaus.de Sonderheft Management & Krankenhaus kompakt 29


WARUM SICH IN PRAXISKLINIKEN TAUSENDE IMPRESSUM
TODESFÄLLE VERMEIDEN LIESSEN Herausgeber:
Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, GIT VERLAG

Publishing Director:
Steffen Ebert
Wie groß das Problem mit Regional Commercial Director:

multiresistenten Kranken-
Dr. Katja Habermüller

Chefredakteurin/Produktmanagerin:

hauskeimen noch immer ist, Ulrike Hoffrichter M. A.,


Tel.: 06201/606-723, ulrike.hoffrichter@wiley.com

machte jüngst die Antwort Anzeigenleiter: Dipl.-Kfm. Manfred Böhler,


Tel.: 06201/606-705, manfred.boehler@wiley.com

auf eine parlamentarische Redaktion:


Carmen Teutsch,

Anfrage im Berliner Senat Tel.: 06201/606-238, cteutsch@wiley.com

Freie Redakteurin:
deutlich. Nina Passoth, Berlin

Wiley GIT Leserservice: 65341 Eltville


Tel.: +49 6123 9238 246 · Fax: +49 6123 9238 244
::  Demzufolge infizierten sich in Ber- E-Mail: WileyGIT@vuservice.de
Unser Service ist für Sie da von Montag bis Freitag
lin in den vergangenen zehn Jahren zwischen 8:00 und 17:00 Uhr

3.482 Patienten mit den gefährlichen Mediaberatung:


Dipl.-Kfm. Manfred Böhler,
Keimen. 534 der infizierten Berliner Tel.: 06201/606-705, manfred.boehler@wiley.com

Patienten verstarben gar nach der Sibylle Möll, Tel.: 06201/606-225, smoell@wiley.com
Infektion. Denn haben die Keime In Praxiskliniken lassen sich Infektionen besser vermeiden. Miryam Reubold, Tel.: 06201/606-127,
erst mal eine Resistenz gegen Anti- miryam.reubold@wiley.com

biotika entwickelt, ist die Gefahr für ein Personalschlüssel in der Pflege, der tienten hat dies keinen Einfluss, auf Anzeigenvertretung: Dr. Michael Leising
Tel.: 03603/8942800, leising@leising-marketing.de
die Patienten extrem hoch. In ganz nicht zu Überlastung des Pflegeperso- die Kosten für das Gesundheitssystem
Deutschland sterben jährlich ca. 15.000 nales führt. Hinzu kommt jedoch auch, hingegen schon. Redaktionsassistenz: Christiane Rothermel
Tel.: 06201/606-746, christiane.rothermel@wiley.com
Menschen durch Krankenhauskeime. dass das Infektionsrisiko in Praxiskli- Dass klassische Groß-und Plan-
Herstellung: Jörg Stenger (Herstellung);
Die geschätzte Dunkelziffer liegt bei niken statistisch gesehen wesentlich krankenhäuser so große Probleme Kerstin Kunkel (Anzeigenverwaltung);
Ruth Herrmann (Satz, Layout);
40.000 Todesfällen. geringer ist als im Krankenhaus. Wie mit multiresistenten Keimen haben, Elli Palzer (Litho)

Dabei ließen sich viele dieser Todes- Studien der medizinischen Universität ist möglicherweise auch ihrer Orga- Sonderdrucke: Christiane Rothermel
Tel.: 06201/606-746, christiane.rothermel@wiley.com
fälle verhindern, wenn in Deutschland von South Carolina belegen, erhöht nisationsstruktur geschuldet. Immer
endlich die sogenannten Praxiskli- jeder Tag mehr im Krankenhaus die häufiger lagern Kliniken Aufgaben Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA
Boschstraße 12, 69469 Weinheim,
niken stärker gefördert und als voll Gefahr, sich mit Krankenhauskeimen des medizinischen Betriebs an exter- Tel.: 06201/606-0, Fax: 06201/606-790,
mk@gitverlag.com, www.gitverlag.com
anerkannter Partner im Gesundheits- zu infizieren. Je kürzer also die Ver- ne Dienstleister aus. Eine Umfrage aus
wesen etabliert werden. Praxiskliniken weildauer dagegen ist, desto seltener Hamburg aus dem Jahr 2014 förderte Bankkonten
J.P. Morgan AG, Frankfurt
sind moderne OP-Zentren in privater treten Infektionen auf. Im Sinne der beispielsweise zutage, dass eine Kli- Konto-Nr. 6161517443, BLZ: 501 108 00
BIC: CHAS DE FX, IBAN: DE55501108006161517443
Trägerschaft, in denen niedergelasse- Patienten und des Gesundheitssys- nik durchschnittlich mit 50 externen Druckauflage: 32.000 (2. Quartal 2018)

ne Fachärzte ihre Patienten vor allem tems ist es also, wenn die Patienten Dienstleistern zusammenarbeitet. M&K kompakt ist ein Sonderheft von
Management & Krankenhaus
ambulant operieren. Doch Praxisklini- nicht länger als notwendig im Kran- Das macht eine effiziente Kontrolle
ken können viel mehr leisten. Längst kenhaus bleiben. Wie lange das ist, der Abläufe schwierig. Die wesentlich Originalarbeiten
Die namentlich gekennzeichne­ten Beiträge stehen in der Ver­
können durch den medizinisch-techni- hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. kleineren Praxiskliniken können dage- antwortung des Autors. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit
Ge­­neh­mi­gung der ­Redaktion und mit Quellen­angaben gestattet.
schen Fortschritt Operationen, die frü- Fakt ist: Im europäischen Vergleich gen sämtliche Prozesse sehr viel bes- Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Abbildungen
übernimmt der Verlag keine Haftung.
her zwingend stationär durchgeführt gehört die Verweildauer von Patienten ser überwachen und kontrollieren. Die
Dem Verlag ist das ausschließliche, räumlich, zeitlich und in-
werden mussten, auch kurzstationär, in Deutschland seit Jahren mit zu den deutlich geringeren Infektionsraten be- haltlich eingeschränkte Recht ein­geräumt, das Werk/den re-
daktionellen Beitrag in unveränderter Form oder bearbeiteter
als krankenhaus­ersetzende Operati- höchsten. Die Gründe dafür liegen legen dies seit Jahren. Schon heute sind Form für alle Zwecke beliebig oft selbst zu nutzen oder Unter-
nehmen, zu denen gesellschaftsrechtliche Beteiligungen beste-
on, erfolgen. Dass das noch nicht in auch im Vergütungssystem. Denn die Praxiskliniken ein wichtiges Stand- hen, sowie Dritten zur Nutzung zu übertragen. Dieses Nut-
sehr viel größerem Maßstab geschieht, volle Fallpauschale kann erst ab einer bein im Gesundheitswesen. Dennoch zungsrecht bezieht sich ­sowohl auf Print- wie elektronische
Medien unter Einschluss des Internets wie auch auf Daten­­
liegt u. a. an der strengen Trennung gewissen Mindestverweildauer abge- fehlt bis heute eine Rahmenvereinba- banken/Datenträger aller Art.

zwischen dem ambulanten und dem rechnet werden. Statistiken zeigen, rung mit dem Spitzenverband Bund Alle etwaig in dieser Ausgabe genannten und/oder gezeigten
­Namen, Bezeichnungen oder Zeichen können Marken oder ein-
stationären Gesundheitssektor. Für dass der Aufenthalt in Praxiskliniken der Krankenkassen (SpiBu). Und das, getragene M
­ arken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

den Patienten hat eine Operation in durchschnittlich kürzer ist als in den obwohl diese Rahmenvereinbarung Druck: DSW GmbH,
Flomersheimer Straße 2–4, 67071 Ludwigshafen
der Praxisklinik viele Vorteile. Ver- großen öffentlichen Plankrankenhäu- seit Jahren vom Gesetzgeber gefordert Printed in Germany
lässliche Termine, Behandlung durch sern – und das bezogen auf dieselben wird. :: ISSN 0176-053 X
einen vertrauten Arzt, Komfort sowie Eingriffe. Auf das Ergebnis für die Pa- | www.WasisteinePraxisklinik.de |

INDEX
Bundeswehrkrankenhaus Westerstede 4 Ophardt Hygiene 15
Chemische Fabrik Dr. Weigert 7 Paul Hartmann 23, 4. US
Aqua Free 19 Regierungspräsidium Freiburg 18
Deutsches Beratungszentrum für Hygiene 3, 26 Unfallkasse Berlin 14
Dr. Schumacher  11, 21 Universitätsklinikum des Saarlandes 22
Hagleitner Hygiene  13, 25
Universitätsklinikum Freiburg 20
Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung 20
Universitätsklinikum Jena 24
Hôpitaux universitaires de Genève (HUG) Hôpital Cantonal 16
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck 28
Hospital zum heiligen Geist 25
Universitätsmedizin Greifswald 10
Kimberly-Clark Professional 17
Kreisgesundheitsamt, Landratsamt Reutlingen 12 Universitätsspital Genf 16
Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen 6 Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland 22
Meiko Maschinenbau  2. US Weiss Klimatechnik  27
Mölnlycke Healthcare 9 WHO Collaborating Center 16
Nanosonics Europe  8 WIEP30

30 kompakt Sonderheft Management & Krankenhaus www.management-krankenhaus.de


©Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Management &
Krankenhaus
IHRE VORTEILE

+ 3
 ÀLFKWVFKXOXQJHQ]X
XPJHVHW]W
+ 8
 QHLQJHVFKUlQNWHU=XJULII
DXIPHKUDOV6HPLQDUH
+ 9
 HUULQJHUXQJIRUWELOGXQJV
EHGLQJWHU$EZHVHQKHLWV]HLWHQ
+ 6
 WHLJHUXQJ,KUHU$UEHLWJHEHU
DWWUDNWLYLWlW

JETZT MIT
E-LEARNING STARTEN:
KLINIKCAMPUS.DE

Zeitung für Entscheider im Gesundheitswesen

Juni · 6/2018 · 37. Jahrgang


powered by

M&K AWARD Telemedizin in der Epileptologie Kolokalisationsanalyse

Themen
Bestens gelaunt nahmen acht Sieger den Ma- Die Fernbehandlung bietet Möglichkeiten, die Die Beschreibung von Objekten in einem his-
nagement & Krankenhaus AWARD 2018 in besonderen Bedürfnisse von Menschen mit tologischen Abschnitt als Dichtefunktionen
9
Ausga be 3/201 um den M&K
Empfang. Die Bewerbungen Epilepsie besser zu berücksichtigen. eröffnet neue diagnostische Perspektiven in
AWARD 2019 laufen noch bis 31. Juli. Seite 6 Seite 17 der Hämatopathologie. Seite 27
Gesundheitspolitik
Eine enorme Herausforderung 2
Psychologie für ausländische Ärzte:
Drei Mediziner aus Ägypten und Syrien
beweisen, dass das möglich ist.

Gesundheitsökonomie
Inklusion macht sich bezahlt 5
Im Hotel „Fair Resort“ in Jena zeigt sich,
wie Inklusion gelingen kann…. hier dank
Sonderh
eft „Gut für Frauen – gut für Männer!“
moderner Spültechnik.

Themen
oder Eve
nts. Wie wäre es mit einem
onderen
– zu bes Medizin & Technik Qualitätssiegel zur stationä-
nkenhaus
nt & Kra
nageme Ist eine OP wirklich nötig? 7
von Ma
äßige Sup
plement Der Wirbelsäulenspezialist Priv.-Doz. Dr. ren geschlechtergerechten
das regelm Jan Siewe legt großen Wert auf eine
pak t ist Versorgung? Für den
M&K kom umfangreiche und sorgfältige Diagnostik.

Potsdamer „G3 – Arbeits-


Pharma
Klinik und Diabetes 13
gemeinschaft für moderne
Knapp jeder zweite in Deutschland
stationär aufgenommene Patient leidet Medizin“ durchaus
entweder an Diabetes (22%) oder an
einer Diabetes-Vorstufe (24%). vorstellbar!

IT & Kommunikation
Spracherkennung 14
Lohnt es sich, bei der Sprachverarbeitung
im Krankenhaus auf Künstliche Intelligenz
zu setzen?

Annegret Hofmann,
Hygiene
Netzwerk „Gendermedizin & Öffentlich-
Maschinelle Aufbereitung 19
Immer wieder rät die Industrie, keit“ und G3 Arbeitsgemeinschaft für
Wischbezüge und Mikrofasertücher am moderne Medizin, Berlin
Ende des Waschens mit einem
Desinfektionsmittel zu tränken.
Die Gendermedizin sei, obwohl zweifellos
sinnvoll, noch nicht in der Regelversor-
Bauen, Einrichten & gung von Patienten angekommen – das
Versorgen war vor rund fünf Jahren Fazit der Umfra-
Umbau am „offenen Herzen“ 25 ge des Berliner INAV-Wissenschaftlichen
Bauprojekte bei laufendem Betrieb sind
iene
Händehyg
Instituts bei Krankenkassen-Entscheidern.
eine große Herausforderung. Die SRH
nagement
Sigmaringen stemmt ein solches Mit Blick in die Zukunft meinten zudem
52% der Befragten, auch in ge fünfMa
Jahren
Vorhaben.
sei das wohl immer
htiRandthema,
s ricein
Danoch
denn die Gendermedizin werde, so der
aeinsatz

©contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Labor & Diagnostik
Antibiotik
Tenor, „ein Ansatz bleiben, den alle richtig
Laborärztliche Beratung 26 finden und bei dem nichts passiert“. Damit
n
Die Expertise und der Aufwand der
rderunge
sich das endlich ändert, wurde in Potsdam
laborärztlichen Beratung steigen an.
Herausfo
„G3 – Arbeitsgemeinschaft für moderne
Impressum 31 Medizin“ gegründet.
d Erf
undie olge
Index 31 Wir schreiben 2018, besagten fünf

robielle
Jahre sind ins Land gegangen. Mit Er-

Antimik
kenntnissen zur Gendermedizin befassen
Bitte beachten Sie sich – immer noch – Workshops und Sessi-
en
Oberfläch
die Teilbeilage der ons am Rand, ganz selten im Mittelpunkt
Deutschen Gesellschaft für
Klinische Chemie und
von wissenschaftlichen – medizinischen h-Tech
für Geschäftsführer
mit Higverlockende
und Chefärzte wären wo man ihn bisher nicht platziert hatte, Gesundheitsbetrieb im Ganzen schleppend Erfahrungsaustausch zum Thema
Laboratoriumsmedizin e.V. Prävention das
wie mitunter auch gesundheitspolitischen
– Fachkongressen. Ein Erkenntnisaus-
Ziele. Aber wie erreichen?
Bei näherem Hinsehen könnte die Gen-
denn er spielt eben nicht nur in der Gy-
näkologie oder, auf den Mann bezogen, in
vor sich geht, ist der Kreis derjenigen in
Wissenschaft und Gesellschaft größer ge-
Gendermedizin zu initiieren nach dem
Motto „Wie machen es andere?“ und das
Tempo der Umsetzung zu erhöhen,
eening
Bitte beachten Sie die Teilbeilage tausch erfolgt fast ausschließlich auf der dermedizin ein Weg dazu sein. der Urologie eine Rolle. Das biologische worden, die sich für diese Entwicklungen

MRE­Scr
zum 5. eHealth-Kongress Ebene derer, die sich schon immer damit Gendermedizin bringen immer noch Geschlecht – Sex – als eine unumstößli- und Erkenntnisse interessieren – und war Auslöser für ein internationa-
beschäftigen, der Mangel an Weiterbil-
medi- d Nu
tzen im medizinischen Umfeld, in
viele, auch che Tatsache, das soziale – Gender – mit ihre Vorteile sehen. In Deutschland les Treffen von Gendermedizin-

Einsatz un sundheit. Das ist so falsch nicht, denn die


dungsveranstaltungen für Ärzte und erster Linie in Verbindung mit Frauenge- seinem Einfluss auf Gesundheit und ist es die Deutsche Gesellschaft Aktivist/innen aus Medizin
GIT VERLAG · PF 11 05 64 · 69469 Weinheim · Pressepost DPAG · Entgelt bezahlt · D 30123 E

zinisches Personal zu diesem Thema wird


lltests Krankheit bei Frauen und Männern konnte für Geschlechtsspezifische und Wissenschaft in Berlin,
von Schne ersten Ansätze dafür kamen in den 80er
nach wie vor beklagt, die Medizineraus- ebenso nicht länger unbeachtet bleiben. Medizin, die sich vor allem aus dem das informelle
bildung dazu ist, bis auf wenige Ausnah- Jahren aus den USA, wo Ärztinnen wie Die amerikanische Kardiologin Marian- darum bemüht, medizinische Netzwerk „Gendermedizin
men, nicht auf einem akzeptablen Stand, auch Aktivistinnen der Frauenbewegung ne Legato, die unumstrittene Pionierin der Forschung und Lehre & Öffentlichkeit“ hervorging.
Fachliteratur ist unzureichend aktualisiert. Defizite in der ärztlichen Versorgung von Gendermedizin, postulierte in ihrem 2002 diesbezüglich zu beför- Vor allem Öffentlichkeitsarbeit
erschienenen Buch „Eve’s Rib“ (2003 in dern. Sie bietet – über – Mitwirkung an Kongressen,

stock-adobe.com
Dazu kommt eine öffentliche Diskussion Patientinnen nachwiesen. Ex-

IEN E
zum Begriff Gender, die mitunter mehr plizit z. B. aus der Tatsache Deutschland mit dem Titel „Evas Rippe“), das Institut für Ge- Organisation von Workshops,
zur Verwirrung denn zur sachlichen heraus, dass Frauen im es sei alles andere als eine Frage politi- schlechterforschung in Vorträge Diskussionsrunden,

HYG
Klärung beträgt. Was ist überhaupt Fall eines Herzinfarkts scher Korrektheit und der Anbiederung der Medizin (GiM) der Kontakt mit Medien, eine Web-
Gendermedizin? Und mehr noch falsch diagnostiziert an feministische Politik, wenn sich Wis- Berliner Charité – einen site und die Publikation eines

Seien Sie dabei in der


– wozu soll sie gut sein in der wurden. Sympto- senschaftler in der wissenschaftlichen eLearning-Kurs an und hat regelmäßigen Newsletters zu allen
Regelversorgung? me wurden nicht Forschung des Themas Geschlechtszuge- vor einigen Jahren eine Gen- Themen der Gendermedizin, Forschungs-
Einsparungen an Medikamen- erkannt bzw. falsch hörigkeit widmeten und diese als wichtige dermedizinische Datenbank aufgebaut. ergebnissen und Interviews mit Exponent/
ten und Therapien, kürzere Auf- interpretiert – mit der Variable in der medizinischen Forschung Eine vergleichbare Fachgesellschaft gibt innen aus verschiedenen Bereichen - ste-
enthaltsdauer im Krankenhaus, Folge von zu später Ein- und Praxis nutzten. Bessere Lebensqua- es auch im Nachbarland Österreich, ein- hen im Mittelpunkt der Arbeit des Netz-

M&K kompakt
bessere Compliance und weni- weisung in eine Klinik, in zu lität und längere Lebenserwartung seien malig in Europa wurden dort bereits zwei werks. Es wird hier ehrenamtlich und
ger Arztbesuche durch lange vielen Fällen wenig wirksame die Folge, aber auch: „Mit etwas Glück Wissenschaftlerinnen auf einen Lehrstuhl ohne Förderung gearbeitet. Das Netzwerk
beschwerdefreie Zeiten nach Therapien und Medikationen. könnten sogar die ökonomischen Inter- Gendermedizin berufen – Prof. Dr. Alex- erfährt im Laufe der Jahre zunehmend
dobe.com

Krankenhaus- und Reha-Aufent- Das war für Ärztinnen und essen dieser „neuen Wissenschaft“ neue andra Kautzky-Willer in Wien und Prof. Beachtung. Aus dem Netzwerk heraus
on - stock.a

halten, weniger Frühverrentungen, auch immer mehr ihre männlichen Märkte erschließen.“ Dr. Margarete Hochleitner in Innsbruck. und mit Unterstützung des zuständigen
zufriedene Patienten ... Welchem Ge- Kollegen Anlass, hier näher hinzuschauen. Obwohl der Prozess der Implemen- Zudem können Ärzte dort auch ein Dip- Landesministeriums entstand 2015 die
©Kateryna_K

sundheitsökonomen und Gesundheitspo- Der Faktor Geschlecht als Risikofaktor tierung der Gendermedizin in die me- lom „Gendermedizin“ der Österreichischen
litiker sollte das nicht gefallen, und auch hielt in medizinischen Bereichen Einzug, dizinische Forschung und Lehre, in den Ärztekammer erwerben. Fortsetzung auf Seite 4 ▶

Hygiene
+ + + Alle Inhalte plus tagesaktuelle Informationen auf www.management-krankenhaus.de + + +

in M&K 3/2019 zum 13. Ulmer Symposium


Krankenhausinfektionen
27.-29. März 2019 in Ulm M&K kompakt: 32.000 Exemplare
als Sonderheft / Vollbeilage

Ihre Mediaberatung
Manfred Böhler +49 6201 606 705 manfred.boehler@wiley.com Termine
Sibylle Möll +49 6201 606 225 sibylle.moell@wiley.com Erscheinungstag: 11.03.2019
Dr. Michael Leising +49 3603 8942800 leising@leising-marketing.de Anzeigenschluss: 08.02.2019
Redaktionsschluss: 11.01.2019

www.management-krankenhaus.de
Lösungen, die Hand
in Hand gehen
Reduzieren Sie die Infektionsrisiken Ihrer Patienten Nehmen Sie teil am
mit dem ganzheitlichen Konzept von HARTMANN: Lunchsymposium auf dem
• Standardisierte Arbeitsabläufe Freiburger Infektiologie-
• Spezielle Sets zur sicheren Durchführung und Hygienekongress:
• Starke Qualitätsprodukte „Alles im Griff –
Wie standardisierte Prozesse
den Infektionsschutz verbessern“
10.10.2018, 12:15 - 13:45 Uhr
Konferenzraum 2-4.

Besuchen Sie vom


10.10. - 12.10.2018 auch
unseren Messe-Stand (Nr. 3)

www.hartmann.de