Sie sind auf Seite 1von 29

Original - Bedienungsanleitung

Planatol Coating GmbH


Postfach 62 – 83099 Rohrdorf
Fabrikstraße 30-32 – 83101 Rohrdorf
Telefon +49 (0) 8031 720-0
Telefax +49 (0) 8031 720-126
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

Daten des Gerätes


Besteller/Kunde:

Auftragsnummer:

®
Maschinenbezeichnung: Planax Copy Binder 5

Sachnummer: 113300 230 V (siehe Typenschild)

Seriennummer:

Technische Änderungen sind vorbehalten.

Stand 08/2015 2
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis.................................................................................................................................... 3
Abbildungsverzeichnis............................................................................................................................. 4
1 Sicherheitshinweise ......................................................................................................................... 5
1.1 Hinweise zur Betriebsanleitung .............................................................................................. 5
1.2 Symbol- und Hinweiserklärung ............................................................................................... 6
1.3 Bestimmungsgemäße Verwendung ........................................................................................ 7
1.4 Gewährleistung und Haftung .................................................................................................. 7
1.5 Verpflichtung des Betreibers .................................................................................................. 7
1.6 Verpflichtung des Personals ................................................................................................... 7
1.7 Gefahren im Umgang mit dem Gerät ...................................................................................... 8
1.8 Organisatorische Maßnahmen ............................................................................................... 8
1.9 Informelle Sicherheitsmaßnahmen ......................................................................................... 8
1.10 Ausbildung des Personals ...................................................................................................... 8
1.11 Gefahren durch elektrische Energie ....................................................................................... 8
1.12 Besondere Gefahrenstellen .................................................................................................... 9
1.13 Wartung, Instandhaltung, Störungsbeseitigung....................................................................... 9
1.14 Bauliche Veränderungen an dem Gerät.................................................................................. 9
1.15 Urheberrecht .......................................................................................................................... 9
1.16 Entsorgung ............................................................................................................................ 9
2 Transport und Lagerung ................................................................................................................. 10
3 Daten des Gerätes ......................................................................................................................... 11
3.1 Anschlussdaten.................................................................................................................... 11
3.2 Leistungsdaten .................................................................................................................... 11
3.3 Umweltbedingungen ............................................................................................................ 12
3.4 Abmessungen und Gewichte ................................................................................................ 12
3.5 Lieferumfang ........................................................................................................................ 12
4 Aufstellung, Inbetriebnahme........................................................................................................... 13
4.1 Sicherheitshinweise ............................................................................................................. 13
4.2 Aufstellort............................................................................................................................. 13
4.3 Gerät auspacken.................................................................................................................. 13
4.4 Gerät aufstellen und in Betrieb nehmen................................................................................ 14
4.5 Herstellen der Energieversorgung ........................................................................................ 14
4.6 Bedienungselemente ........................................................................................................... 15
5 Betrieb ........................................................................................................................................... 16
5.1 Einschalten des Gerätes ...................................................................................................... 16
5.2 Automatisches und manuelles Umschalten in STANDBY Betrieb. ........................................ 17
5.3 Betriebsart BINDEN ............................................................................................................. 18
5.4 Betriebsart FÄLZELN ........................................................................................................... 20
5.5 Betriebsart EDITIEREN ........................................................................................................ 22
6 Fehlersuche und Behebung ........................................................................................................... 24
7 Wartung und Instandhaltung .......................................................................................................... 26
7.1 Öffnen und Schließen des Gerätes....................................................................................... 26
7.2 Reinigen des Gerätes .......................................................................................................... 27
7.3 Reinigen der Heizplatte ........................................................................................................ 27
8 Kundendienst ................................................................................................................................. 27

9 EG-Konformitätserklärung… … … ..… … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … … .… ..28

Stand 08/2015 3
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

Abbildungsverzeichnis
Abbildung 1: Aufstellplan ......................................................................................................................... 12
Abbildung 2: zentrales Bedienungsfeld .................................................................................................... 15
Abbildung 3: Geräteübersicht .................................................................................................................. 26

Stand 08/2015 4
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

1 Sicherheitshinweise
1.1 Hinweise zur Betriebsanleitung
Die Kenntnis der grundlegenden Sicherheitsvorschriften ist die Voraussetzung für einen
sicherheitsgerechten Umgang und den störungsfreien Betrieb des Gerätes.
Diese Betriebsanleitung enthält die notwendigen Hinweise, um das Gerät sicherheitsgerecht zu
betreiben.
Die Betriebsanleitung, insbesondere die Sicherheitshinweise, sind von allen zu beachten, die
an dem Gerät arbeiten. Darüber hinaus sind die für den Einsatzort geltenden Regeln und
Vorschriften zur Unfallverhütung zu beachten.
Die Betriebsanleitung kann aber keinesfalls eine gründliche Schulung und Einarbeitung
ersetzen. Sie kann diese nur unterstützen.
Die Mitarbeiter der Firma Planatol Coating GmbH oder unsere Vertretungen informieren Sie
gerne über Trainingskurse für:
• Bedienung
• Wartung und Instandhaltung
Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer:
+49 (0)8031 / 720 - 0
planax@planatol.de

Stand 08/2015 5
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

1.2 Symbol- und Hinweiserklärung

In der Betriebsanleitung werden folgende Benennungen und Zeichen für Gefährdung


verwendet:

ACHTUNG! Weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die bei
Nichtbeachtung der Hinweise zu Schäden an der Anlage führen
kann.

Weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die bei


VORSICHT!
Nichtbeachtung der Hinweise zu reversiblen Verletzungen des
Personals führen kann.

Weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die bei


WARNUNG!
Nichtbeachtung der Hinweise zu irreversiblen Verletzungen oder
Tod des Personals führen kann.

Weist auf eine gefährliche Situation hin, die bei Nichtbeachtung der
GEFAHR!
Hinweise zu irreversiblen Verletzungen oder Tod des Personals
führen wird.

Hinweis
Unter diesem Symbol erhalten Sie Hinweise, Anwendungstipps und
nützliche Informationen.
Sie helfen, die Funktionen an dem Gerät optimal zu nutzen.

Stand 08/2015 6
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

1.3 Bestimmungsgemäße Verwendung


®
Der Planax Copy Binder 5 ist ein Binde- und Fälzelgerät für Blocks, Broschüren, Kataloge und
Kalender mit einer Rückenlänge von DIN A5, DIN A4, und 11“.
Die Bindungen können 5 - 330 Blatt umfassen. Die Bindestärke beträgt maximal 33 mm.
Das Gerät ist ausschließlich gemäß den vorab beschriebenen Einsatzmöglichkeiten zu
verwenden. Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung gilt als nicht
bestimmungsgemäß. Für daraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. Das Risiko
trägt allein der Anwender. Zur bestimmungsgemäßen Verwendung zählen auch das Beachten
der Betriebsanleitung und das Einhalten der Inspektions- und Wartungsarbeiten.
1.4 Gewährleistung und Haftung
Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bei Personen- und Sachschäden sind
ausgeschlossen, wenn sie auf eine oder mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen sind:
• nicht bestimmungsgemäße Verwendung des Gerätes
• unsachgemäßes Montieren, Inbetriebnahme, Bedienen und Warten des Gerätes
• Betreiben des Gerätes bei defekten und/oder nicht funktionsfähigen Sicherheits- und
Schutzeinrichtungen
• Nichtbeachten der Hinweise in der Betriebsanleitung bezüglich Transport, Lagerung,
Montage, Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung des Gerätes
• eigenmächtige bauliche Änderungen an dem Gerät
• eigenmächtiges Verändern der Arbeitsverhältnisse (Leistung, ...)
• mangelhafte Überwachung von Geräteteilen, die einem Verschleiß unterliegen
• unsachgemäß durchgeführte Reparaturen
• Katastrophenfälle durch Fremdkörpereinwirkung und höhere Gewalt.
1.5 Verpflichtung des Betreibers
Der Betreiber ist verpflichtet, nur Personen an dem Gerät arbeiten zu lassen, die
• mit den Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung vertraut und in die
Handhabung des Gerätes eingewiesen sind.
• das Sicherheitskapitel und die Warnhinweise in dieser Betriebsanleitung gelesen und
verstanden haben.
1.6 Verpflichtung des Personals
Personen, die mit Arbeiten an dem Gerät beauftragt sind, verpflichten sich, vor dem ersten
Arbeitsbeginn
• die Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung zu beachten.
• das Sicherheitskapitel und die Warnhinweise in dieser Betriebsanleitung gelesen und
verstanden zu haben.

Stand 08/2015 7
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

1.7 Gefahren im Umgang mit dem Gerät


®
Der Planax Copy Binder 5 ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei nichtbestimmungsgemäßer
Verwendung Gefahren für den Benutzer oder Dritte entstehen. Ebenso kann das Gerät oder
andere Sachwerte beschädigt werden. Störungen, die die Sicherheit beeinträchtigen können,
sind umgehend zu beseitigen.
Das Gerät ist nur
• bestimmungsgemäß zu verwenden.
• in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand zu benutzen.
1.8 Organisatorische Maßnahmen
Die erforderlichen persönlichen Schutzausrüstungen sind vom Betreiber bereitzustellen. Alle
vorhandenen Sicherheitseinrichtungen sind regelmäßig vor Arbeitsbeginn zu überprüfen.
1.9 Informelle Sicherheitsmaßnahmen
Die Betriebsanleitung ist ständig am Einsatzort des Gerätes aufzubewahren.
Ergänzend zur Betriebsanleitung sind die allgemeingültigen sowie die örtlichen Regelungen zur
Unfallverhütung und zum Umweltschutz bereitzustellen und zu beachten.
Alle Sicherheits- und Gefahrenhinweise an dem Gerät sind in lesbarem Zustand zu halten.
1.10 Ausbildung des Personals
An dem Gerät darf nur eingewiesenes Personal arbeiten. Anzulernendes Personal darf nur
unter Aufsicht einer erfahrenen Person an dem Gerät arbeiten.
Klar festzulegen ist die Zuständigkeit des Personals für Montieren, Inbetriebsetzen, Bedienen,
Warten und Instandsetzen.
1.11 Gefahren durch elektrische Energie
Arbeiten an der elektrischen Ausrüstung des Gerätes dürfen nur von einer Elektrofachkraft oder
von unterwiesenen Personen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft gemäß den
elektrotechnischen Regeln vorgenommen werden.
Die elektrische Ausrüstung des Gerätes muss regelmäßig überprüft werden.
Das Ersetzen defekter Sicherungen, darf nur mit zugelassenen Ersatzteilen gleicher
Spezifikation erfolgen.

Stand 08/2015 8
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

1.12 Besondere Gefahrenstellen

WARNUNG! Im Arbeitsbereich sind heiße Oberflächen (ca. 143 °C).


Es besteht Verbrennungsgefahr!
Verwenden Sie an dem heißen Gerät keine brennbaren
Flüssigkeiten.

Im Bereich der Spannbacken besteht Quetschgefahr.


WARNUNG!

1.13 Wartung, Instandhaltung, Störungsbeseitigung


Das Gerät ist wartungsfrei. Treten beim Arbeiten an dem Gerät Störungen auf, dann
informieren Sie sich in dem Kapitel 6, Fehlersuche und Behebung, über die Ursachen der
Störung und Möglichkeiten zu deren Behebung.
Tritt bei dem Gerät eine Störung auf, die nicht beschrieben ist, wenden Sie sich an unsere
Vertretung oder den Kundendienst der Firma Planatol Coating GmbH
(Telefon: +49 (0) 8031 - 7 20 - 0).
1.14 Bauliche Veränderungen an dem Gerät
Ohne die Genehmigung des Herstellers dürfen keine Veränderungen, An- oder Umbauten
vorgenommen werden.
Geräteteile, die sich nicht in einwandfreiem Zustand befinden, sind sofort auszutauschen. Nur
Originalersatzteile verwenden. Bei fremdbezogenen Teilen ist nicht gewährleistet, dass sie
beanspruchungs- und sicherheitsgerecht konstruiert und gefertigt sind.
1.15 Urheberrecht
Das Urheberrecht an dieser Betriebsanleitung verbleibt bei der Firma Planatol Coating
GmbH.
Diese Betriebsanleitung ist nur für den Betreiber bestimmt. Sie enthält die Vorschriften und
Hinweise, die weder vollständig noch teilweise vervielfältigt, verbreitet oder anderweitig
mitgeteilt werden dürfen.
Zuwiderhandlungen können strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.
1.16 Entsorgung
®
Die Planax Strips können unter Beachtung der Umweltbedingungen und der örtlichen
behördlichen Vorschriften mit Hausmüll zusammen abgelagert oder verbrannt werden.

Stand 08/2015 9
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

2 Transport und Lagerung


Das Gerät wird in einem Karton verpackt geliefert.
Maße des Kartons: Tiefe: 760 mm
Breite: 590 mm
Höhe: 530 mm
Gewicht: ca. 20 kg (netto)
ca. 25 kg (brutto)
Bei der Lagerung des Gerätes über längere Zeit ist folgendes zu beachten:
• nur in trockenen Räumen lagern,
• zur Lagerung ist eine geeignete Verpackung (Schutzfolie) zu wählen.
Hinweis
Obwohl alle korrosionsgefährdeten Teile aus nicht rostenden, verchromten
oder verzinkten Stählen hergestellt oder mit einem schützenden
Farbanstrich versehen sind, muss das Gerät nach längerer Lagerzeit auf
Zeichen von Korrosion untersucht werden.
Verpackungssymbole:

Kiste nicht stürzen


vor Nässe schützen
Inhalt zerbrechlich

Stand 08/2015 10
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

3 Daten des Gerätes


®
Gerätebezeichnung: Planax Copy Binder 5
Sachnummer: Copy Binder 5 113300 (230 V)
Sachnummer: Copy Binder 5 113301 (115 V)
Seriennummer: siehe erste Seite

3.1 Anschlussdaten
Anschlusswerte: 230 V ~, 50 Hz (113300)
115 V ~, 60 Hz (113301)
Gesamtleistung: 400 W
Netzsicherung 4.0 A, F 250 V 5x20mm (für 230 V)
6,3 A, F 250 V 5x20mm (für 115 V)
Arbeitstemperatur: 143 °C
Aufheizzeit: ca. 5 Minuten
Automatisches Abschalten nach 60 Minuten reduzierte Heizleistung, nach ca.
3 Stunden Heizungsabschaltung.
Funktionssteuerung: Mikrocontroller

3.2 Leistungsdaten
Stundenleistung (1 Pers.): ca. 200 Bindungen/Stunde
Bindegut
Rückenlänge DIN A5, DIN A4, 11“
Blockstärke max. 33 mm
(minimal 5 Blatt + Umschlag)
®
Streifenlänge des Planax Planax Strips: 297 mm (A4)
279.4 mm (11“)
Bandbreiten / Stapeldicke: A – 20 mm / 1 mm bis 3,0 mm
B – 25 mm / üb. 3,0 mm bis 8,0 mm
C – 30 mm / üb. 8,0 mm bis 13,0 mm
D – 35 mm / üb. 13,0 mm bis 18,0 mm
E – 40 mm / üb. 18,0 mm bis 23,0 mm
F – 50 mm / üb. 23,0 mm bis 33,0 mm
Farben: weiß, schwarz, rot, grün, grau, blau,
dunkelblau.

Stand 08/2015 11
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

3.3 Umweltbedingungen
Umgebungstemperatur: 15 - 35 °C
Schalldruckpegel: ≤ 70 dB(A)
Umgebungsfeuchte : Max. 80 % rel. Feuchte, nicht betauend

3.4 Abmessungen und Gewichte


Tiefe, Breite, Höhe: 355 x 588 x 224 mm
Gewicht: ca. 20 kg (netto)

Abbildung 1: Aufstellplan

3.5 Lieferumfang
Stellen Sie fest, ob die nachfolgenden Bauteile oder Baugruppen vorhanden sind:
®
Planax Copy Binder 5

Ablagewinkel mit Andruckklotz

Bedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung

Anschlusskabel

Alle genannten Teile sind auf eventuelle Transportschäden zu kontrollieren.

Stand 08/2015 12
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

4 Aufstellung, Inbetriebnahme
4.1 Sicherheitshinweise

VORSICHT! Vor Einschalten des Gerätes sicherstellen, dass niemand durch das
Gerät gefährdet werden kann.

• Alle Teile von Verschmutzungen freihalten.


• Elektrische Leitungen müssen fachgerecht verlegt und montiert werden. Sie sind so zu
montieren, dass sie beim späteren Betrieb des Gerätes nicht beschädigt werden.
Elektrische Anschlüsse, Länge und Qualität der Leitungen müssen den örtlichen
Bestimmungen entsprechen.
4.2 Aufstellort
Vom Betreiber ist vor dem Aufstellen des Gerätes sicherzustellen, dass
• In der Nähe des Aufstellortes eine Steckdose für den jeweiligen Anschlusswert (siehe
Typenschild) zur Verfügung steht.
• Ein Arbeitstisch mit der entsprechenden Tragfähigkeit

Das Gewicht des Gerätes mit Zubehör beträgt ca. 20 kg.


VORSICHT!

4.3 Gerät auspacken


• Das Gerät wird in einem Karton verpackt angeliefert.
• Entfernen Sie die Verpackung.
• Überprüfen Sie die Lieferung auf Vollständigkeit.
• Das Gerät wird per Hand aus dem Karton gehoben.
• Positionieren Sie das Gerät am vorgesehenen Aufstellort.

Stand 08/2015 13
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

4.4 Gerät aufstellen und in Betrieb nehmen.


• Kontrollieren Sie das Gerät auf Transportschäden und Verschmutzung. Reinigen Sie
gegebenenfalls das Gerät vor der Inbetriebnahme.
• Elektrische Zuleitungen zum Gerät sind so zu verlegen, dass sie beim späteren Betrieb
des Gerätes nicht beschädigt werden.
• Warten Sie nach dem Transport des Copy Binder 5 solange mit der Inbetriebnahme, bis
das Gerät die Umgebungstemperatur angenommen hat.
• Bei großen Temperatur- oder Feuchtigkeitsschwankungen, kann es zu
Funktionsstörungen und Fehlbindungen kommen.
4.5 Herstellen der Energieversorgung

WARNUNG! Elektrische Leitungen müssen fachgerecht verlegt und montiert


werden. Länge und Qualität der Leitungen müssen den örtlichen
Bestimmungen entsprechen.
Arbeiten an der elektrischen Anlage dürfen nur von Fachpersonal
ausgeführt werden. Beachten Sie dazu die Vorschriften der
Berufsgenossenschaften.

• Überzeugen Sie sich vor dem Anschließen des Gerätes an das Netz:
§ dass die Anschlüsse den Anforderungen entsprechen.
§ dass der Hauptschalter des Gerätes auf "0" steht.
• Stellen Sie die Verbindung zum Stromnetz her. Das Gerät ist nun betriebsbereit.

Stand 08/2015 14
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

4.6 Bedienungselemente
Der Copy Binder 5 hat ein zentrales Bedienungsfeld.

1 8

2 2
9 9

3 10

4 11
4

6 12

6
7 13

Abbildung 2: zentrales Bedienungsfeld

1 Standby-Taste. Manuelle Aktivierung des 8 Bandeinzug für Planax Strips


Energiesparmodus
2 Anzeige für Temperatur, Bandbreite und 9 Anzeige FÄLZELMODUS UND DÜNNE
Fehlercode BINDUNGEN

3 Anzeige BAND EINFÜHREN 10 Anzeige EDITIEREN: Entfernen und


Zufügen von Blättern
4 Anzeige BINDEGUT IN DAS GERÄT 11 Taste MODUS Umschaltmöglichkeit
STELLEN zwischen BINDEN, FÄLZELN, EDITIEREN
5 Anzeige NORMALBINDEMODUS 12 Taste STOPP: Ablaufunterbrechung durch
Tastendruck
6 START Taste und Anzeige 13 Anzeige BINDUNG FERTIG: Abstellen der
"SPANNBACKEN SCHLIESSEN Bindung in den Winkel notwendig
7 Anzeige BAND EINFÜHREN

Stand 08/2015 15
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

5 Betrieb
5.1 Einschalten des Gerätes

1. Das Gerät am Hauptschalter einschalten.


2. Die Spannbacken schließen sich automatisch.
3. Das Gerät befindet sich in der Anwärmphase und heizt auf. Dauer ca. 5 Min. bei
Raumtemperatur. Das Aufheizen wird durch Blinken der obersten LED angezeigt. Ist eine
Wärmestufe erreicht, leuchtet die jeweilige LED permanent. Die Anzeige startet mit der
LED „F “.
4. Ist die Solltemperatur erreicht, erlischt die Anzeige und der Kalibriervorgang des Gerätes
startet.
5. Nach dem Kalibriervorgang leuchtet das Symbol BINDEMATERIAL EINLEGEN und
SPANNBACKEN BEREIT ZUM SCHLIESSEN.
6. Das Gerät befindet sich jetzt im Bereitschaftsmodus.
7. Wird über einen Zeitraum von ca. 1 Stunde keine Bindung produziert, schaltetet das Gerät
in den energiesparenden Standby-Modus.
8. Durch Drücken der Standby-Taste beginnt wieder der Aufheizvorgang.
9. Wird über einen Zeitraum von ca.3 Stunden keine Bindung produziert schaltet die
Steuerung, die Heizung ganz ab. Die LEDs werden bis auf die Anzeige „F “abgeschaltet.

Hinweis
Ein Bindezyklus kann während der Anwärmphase nicht gestartet werden. Die
Freigabe erfolgt erst ab einer Temperatur von 143°C.

Stand 08/2015 16
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

5.2 Automatisches und manuelles Umschalten in STANDBY Betrieb


Wird nach dem Binden das Gerät ca. 1 Stunde nicht genutzt, schaltet dieses automatisch in
einen Energiesparenden Standby – Modus, mit einer niedrigeren Heizplattentemperatur. Dieser
Vorgang ist erkennbar durch das Abschalten der LEDs A , B, C , die LEDs D, E, F bleiben
beleuchtet.
Wenn Sie mit dem Gerät arbeiten wollen, drücken Sie die Standby-Taste. Nach einer kurzen
Anheizzeit ist das Gerät wieder bindebereit (Die LEDs in der START – Taste leuchten )
Wird das Gerät ca. 3 Stunden nicht genutzt, schaltet es in einen Schlafmodus, mit Abschaltung
der Heizung. Die LEDs A, B, C, D, E werden abgeschaltet, LED F bleibt zur Anzeige der
Raumtemperatur eingeschaltet. Zum Start des Aufheizvorganges muss die STANDBY – Taste
gedrückt werden. Das Gerät ist nach ca. 5 Minuten wieder betriebsbereit.
Eine weitere Möglichkeit ist das Aktivieren des Standby-Modus durch Tastendruck (STANDBY–
Taste). Das Gerät schaltet sofort in den Energiesparmodus mit reduzierter
Heizplattentemperatur.
Durch wiederholtes Drücken und nach kurzer Aufheizzeit ist das Gerät wieder bindebereit
(LEDs START – Taste leuchten).

Stand 08/2015 17
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

5.3 Betriebsart BINDEN

12 13

2
3
6
3,5,9

1. Ist der Aufheizvorgang abgeschlossen, die Kalibrierung durchgeführt und die LED zum
Einlegen des Papierstapels leuchtet, kann der Bindevorgang nach dem Aufstoßen und
Einlegen des Papiers gestartet werden.
2. Das Gerät befindet sich nach der Kalibrierung automatisch im Bindemodus.
3. Um bei dünnen Papierstapeln ein Wegrutschen oder Kippen des Papiers zu verhindern,
kann bei der ersten Bindung die Öffnungsweite der Spannbacken reduziert werden. Die
beiden LEDs im Bereich der START- Taste und die LED PAPIER EINLEGEN leuchten.
4. Sie können nun durch Einsetzen des Papiers und Drücken der START – Taste den
Bindevorgang sofort starten oder die Öffnungsweite der Spannbacken bei nicht
eingelegtem Papier reduzieren.
5. Solange die START-Taste gedrückt wird, fahren die Spannbacken zusammen, bis sie ganz
geschlossen sind, um dann wieder in die maximale Öffnungsweite zurückzufahren.
6. Wurden die Spannbacken zu weit geschlossen, ist es möglich mit der STOPP-Taste diese
wieder zu öffnen.
7. Ist die richtige Öffnungsweite eingestellt, kann der Papierstapel in die Bindemaschine
eingesetzt werden.
8. Es ist zu beachten, dass Sie den Papierstapel aufstoßen, ihn mit dem Rücken nach unten
senkrecht zwischen die Spannbacken stellen und rechts anlegen.
9. Drücken Sie die Taste START.
10. Halten Sie Papierblock solange bis die Spannstation geschlossen ist.
11. Die erforderliche Streifenbreite wird errechnet.
12. Durch Aufleuchten einer LED „Streifenbreite „A – F “wird die benötigte Streifenbreite
angezeigt.
13. Die Anzeigen zur Eingabe des Planax Strips leuchten.

Stand 08/2015 18
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

14

20, 21

16

14. Den Planax Strip mit der Klebstoffseite nach oben in den Einzug einführen.
15. Der Bindezyklus läuft automatisch ab.
16. LED BINDUNG FERTIG leuchtet auf, die Spannstation öffnet sich und fährt nach
Entnehmen der Bindung in die Position vorherige Buchdicke plus 15 mm Öffnungsweite.
17. Wird die Bindung nicht zügig entnommen, ertönt ein akustisches Warnsignal.
18. Die Bindung auf den Abstellwinkel zum Abkühlen stellen.
19. Legen Sie den Anschlagklotz an die fertige Bindung und drücken Sie fest an.
20. Falls Sie mit dem gleichen oder mit einem schmäleren Papierstapel weiterarbeiten wollen,
können Sie das Bindegut hineinstellen und mit der START-Taste den Bindevorgang
starten.
21. Ist Ihr Papierstapel dicker als der zuvor gebundene, können Sie durch Drücken der START-
Taste die Spannbacken öffnen, das Bindegut hineinstellen und durch nochmaliges Drücken
den Bindevorgang starten.

18, 19

Hinweis
Lassen Sie das Bindegut ca. 10 Minuten ruhen, bis es abgekühlt ist.

Stand 08/2015 19
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

5.4 Betriebsart FÄLZELN


(Fälzeln von bereits gebundenen, gehefteten Materialien oder Bindungen mit weniger als
10 Blättern)

11 12

4 2

3
5, 6, 8
14

1. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.


2. Die Betriebsart FÄLZELN über Taste BETRIEBSART wählen.
3. Die LED FÄLZELN leuchtet.
4. LED BINDEGUT EINLEGEN leuchtet auf.
5. Die LEDs SPANNBACKEN SCHLIESSEN leuchten.
6. Stellen Sie durch Drücken der START-Taste bei der ersten Bindung die geeignete
Öffnungsweite ein oder starten Sie durch Einlegen des Papiers mit der START- Taste den
Bindevorgang.
7. Stellen Sie das Bindegut mit dem Rücken nach unten senkrecht zwischen die
Spannbacken und legen es rechts an.
8. Drücken Sie die Taste START.
9. Halten Sie den Papierblock solange bis die Spannstation geschlossen ist.
10. Die erforderliche Streifenbreite wird errechnet.
11. Durch Aufleuchten einer LED STREIFENBREITE A – F wird die benötigte Streifenbreite
vorgeschlagen.
12. Den Planax Strip mit der Klebstoffseite nach oben in den Einzug einführen.
13. Der Bindezyklus läuft automatisch ab.
14. LED BINDUNG FERTIG leuchtet auf, die Spannstation öffnet sich und fährt nach dem
Entnehmen der Bindung in die Position vorherige Buchdicke plus 15 mm Öffnungsweite.

Hinweis
Klammern sind vor dem Binden unbedingt einzuschlagen!

Stand 08/2015 20
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

16, 17

15. Wird die Bindung nicht zügig entnommen, ertönt ein akustisches Warnsignal.
16. Die Bindung auf den Abstellwinkel zum Abkühlen stellen.
17. Legen Sie den Anschlagklotz an die fertige Bindung und drücken Sie fest an.
18. Falls Sie mit dem gleichen oder mit einem schmäleren Papierstapel weiterarbeiten, können
Sie das Bindegut hineinstellen und mit der START-Taste den Bindevorgang starten.
Ist Ihr Papierstapel dicker als der zuvor gebundene, können Sie durch Drücken der START-
Taste die Spannbacken öffnen, das Bindegut hineinstellen und durch nochmaliges Drücken
den Bindevorgang starten.

Hinweis
Für bereits gebundene Materialien oder dünnen Bindungen mit weniger als zehn Blatt.
Nach dem Umschalten in den Bindemodus schaltet das Gerät in den Heizmodus. In
der Aufheizphase sind keine Funktionseingaben möglich!

Stand 08/2015 21
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

5.5 Betriebsart EDITIEREN


(Entfernen oder Hinzufügen von Einzelblättern)

2
4
3
5
7

1. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.


2. Die Betriebsart EDITIEREN über Taste BETRIEBSART wählen.
3. Die LED EDITIEREN leuchtet auf.
4. LED BINDEGUT EINLEGEN leuchtet auf.
5. Die LED SPANNBACKEN SCHLIESSEN leuchtet.
6. Stellen sie durch Drücken der START-Taste die geeignete Öffnungsweite ein oder starten
Sie durch Einlegen der Bindung den Editiervorgang.
7. Wurden die Spannbacken zu weit geschlossen ist es möglich mit der STOPP-Taste diese
wieder zu öffnen.
8. Stellen Sie das Bindegut mit dem Rücken nach unten senkrecht zwischen die
Spannbacken und legen es rechts an.
9. Drücken Sie die Taste START.
10. Halten Sie den Papierblock solange bis die Spannstation geschlossen ist.
11. Anwärmphase – die Bindung wird erhitzt. Die Spannstation öffnet.
12. LED BINDUNG FERTIG leuchtet auf. Bindegut entnehmen. Die Spannstation fährt nach
dem Entnehmen auf die Position vorherige Buchdicke plus 15 mm. Die entsprechende
Seite entfernen oder beim Austausch die entsprechende Seite entfernen und durch eine
neue Seite ersetzen.

Stand 08/2015 22
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

14, 15

13. Wird die Bindung nicht zügig entnommen, ertönt ein akustisches Warnsignal.
14. Die Bindung nach oben entnehmen und auf den Abstellwinkel zum Abkühlen stellen.
15. Legen Sie den Anschlagklotz an die Bindung und drücken Sie fest an.
Beim Editieren von mehreren Bindungen muss bei dickeren Bindungen in Folge die
Spannstation durch Drücken der START-Taste wieder geöffnet werden.

Hinweis
Lassen Sie das Bindegut ca. 10 Minuten ruhen, bis es abgekühlt ist.

Stand 08/2015 23
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

6 Fehlersuche und Behebung


Treten während des Betriebes des Copy Binders 5 Fehler auf, kann anhand der folgenden
Tabelle eine Fehlersuche durchgeführt werden.
Arbeiten im Gerät dürfen nur von speziell ausgebildetem Fachpersonal ausgeführt werden.

Fehler Abhilfe
Die Lampe am Hauptschalter leuchtet • Überprüfen Sie, ob Netzspannung vorhanden
nicht nach dem Einschalten. ist und eine Kabelverbindung zum Gerät
besteht.
• Tauschen Sie ggf. die Netzsicherung aus.
Auf dem Display leuchtet keine LED. • Prüfen Sie, ob das Gehäuse geschlossen und
verriegelt ist.
Die LED "F" blinkt permanent. • Die Heizungsregelung funktioniert
möglicherweise nicht.
• Zur Überprüfung der Heizungsregelung bzw.
zum Austausch der Übertemperatursicherung
den Kundendienst anrufen.
LED A und F leuchtet nach dem • Richtige Blockstärke wählen.
Festklemmen des Bindeguts. Der
Buchblock ist außerhalb des
Bindebereiches ≤0,4 mm bis ≥ 33 mm
(zuwenig oder zuviel Blätter).

LEDs der Betriebsartenanzeige und die • Es liegt ein Fehler im Antrieb oder der
LED A leuchten. Mechanik der Spannstation vor
(Papierspannvorrichtung ).
• Die Mechanik der Spannvorrichtung sollte
einmal durchgedreht und neu gefettet werden.
• Die Spindeln und Lager der Mechanik neu
fetten.
LEDs der Betriebsartenanzeige und die • Es liegt ein Fehler in der Heizplattenfunktion
LED B leuchten. vor (Heizplattenhöhe).
• Die Höhenposition der Heizplatte wurde nicht
erreicht. Leichtgängigkeit der Motorspindel
prüfen und ggf. neu fetten. Abschaltpunkt
prüfen.
LEDs der Betriebsartenanzeige und die • Die Falzbackenbewegung ist gehemmt
LED C leuchten. (Falzbackenbewegung).
• Die Klebstoffreste auf der Heizplatte und unter
den Falzbacken gründlich entfernen.
• Leichtgängigkeit der Falzbackenmechanik
durch Drehen am weißen Zahnrad überprüfen.
Ggf. Spindeln fetten.
LEDs der Betriebsartenanzeige und die • Es liegt ein Fehler im Bandeinzug vor. Der
LED D leuchtet. Planax Strip wurde nicht in der vorgegebenen
Zeit eingeführt oder platziert.
• Entfernen Sie Klebstoffreste auf den
Einzugwalzen. Stellen Sie sicher dass der
Einzugschacht frei von Papier und
Verunreinigungen ist.
Beim Einlegen des Bindegutes leuchtet • Prüfen, ob die Anlegeleisten verklebt sind und
die LED BINDEGUT ENTNEHMEN auf. deshalb nicht nach unten fallen.

Stand 08/2015 24
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

Fehler Abhilfe
Die Seiten der fertigen Broschüre sind • Den Papierstapel richtig aufstoßen, damit alle
nicht richtig gebunden. Blätter auf der Heizplatte aufliegen.

Der Planax Strip wird nicht richtig • Eine zu starke Verformung des Planax Strip
eingezogen. verhindert den korrekten Einzug.
• Planax Strip entfernen, Klebstoffreste auf der
Heizplatte und im Einzugbereich gründlich
entfernen.
• Die Einzugwalzen auf Verschmutzung prüfen
und ggf. reinigen.
• Die Planax Strips glatt streichen oder neues
Bandmaterial verwenden.
Der Planax Strip versehentlich mit der • Den Planax Strip nicht zurückziehen, sondern
Klebstoffseite nach unten eingeführt. das Gehäuse öffnen und den Planax Strip
nach links aus der Einzugseinheit
herausziehen.
• Heizplatte und Einzugseinheit reinigen und
von Klebstoffrückständen befreien.
Taste STOPP wurde während eines • Taste START drücken. Das Gerät fährt in
Arbeitszyklus gedrückt. Das Gerät stoppt. Ausgangsposition zurück.

Die Heizplatte ist durch Klebstoff / • Die Heizplatte mit einem trockenen Tuch
Papierstaub verschmutzt. reinigen.

Der Planax Strip hat nach dem Binden • Das Papierformat überprüfen.
einen seitlichen Überstand auf der linken
Seite.

Es fallen Blätter aus der fertigen Bindung. • Prüfen Sie, ob das Papier vor dem Binden
richtig aufgestoßen war.
• Untersuchen Sie die Blattkanten auf
Verschmutzung (Silikonöl vom
Kopiervorgang).
• Die Bindung wurde nach dem Entnehmen aus
dem Gerät noch bewegt oder nicht in den
Ablagewinkel gestellt und angedrückt.
Es bilden sich Flecken auf den Planax • Die Heizplatte ist mit Klebstoff verschmutzt.
Strips. • Reinigen der Heizplatte notwendig.

Hinweis
Beim Öffnen des Gehäuseoberteils wird im Gerät automatisch die
Netzspannung abgeschaltet.

Verbrennungsgefahr durch heiße Oberflächen ( 143° C).


WARNUNG!

Stand 08/2015 25
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

7 Wartung und Instandhaltung

Abbildung 3: Geräteübersicht

1 Spannbacken 5 Netzteil
2 Antrieb Spannstation 6 Elektronikplatine
3 Planax Strip Zuführung 7 Antrieb Falzbacken
4 Hauptschalter 8 Heizplatte

7.1 Öffnen und Schließen des Gerätes


Schalten Sie das Gerät am Hauptschalter aus.
Öffnen Sie das Gerät am frontseitigen Verschlussgriff. Der Deckel des Gerätes öffnet sich
automatisch.
Sollte sich durch nachlassen der Federkraft bei den Gasdruck Stossdämpfern der Deckel nicht
automatisch offnen, sind diese zu erneuern.
Beim Schließen des Gerätes leicht auf den Deckel drücken bis der Verschluss einrastet. Bei
offenem Deckel ist das Gerät spannungsfrei geschaltet.

Stand 08/2015 26
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

7.2 Reinigen des Gerätes


Reinigen Sie das Gerät täglich mit einem trockenen, flusenfreien Staubtuch. Zur Reinigung der
Geräteaußenseite kann ein mit entspanntem Wasser (Seifenlauge) befeuchtetes Tuch
verwendet werden.
Die Verwendung von lösungsmittelhaltigen Reinigungsmitteln kann zur Beschädigung der
Gehäuseteile führen.
Klebstoffreste im Bereich der Heizplatte können Sie nach dem Aufheizvorgang mit einem
trockenen Tuch entfernen.
Vermeiden Sie, dass beim Reinigungsvorgang der Heizplatte Reste vom Reinigungsmaterial
auf der Heizplatte zurückbleiben, da bereits Gegenstände von 0,2 mm zu einer
Funktionsstörung des Gerätes führen können.

WARNUNG! Im Arbeitsbereich sind heiße Oberflächen (ca. 143 °C).


Es besteht Verbrennungsgefahr!
Verwenden Sie an dem heißen Gerät keine brennbaren
Flüssigkeiten.

7.3 Reinigen der Heizplatte


Ist auf der Heizplatte Klebstoff abgelagert, so kann der Klebstoff mit einem Tuch abgewischt
werden.
1. Gerät am Hauptschalter ausschalten.
2. Öffnen Sie den Gehäusedeckel.
3. Reinigen Sie die Heizplatte mit einem trockenen, flusenfreien Tuch (Vorsicht: 143 °C).
4. Nach der Reinigung das Gerät am Hauptschalter einschalten.
5. Durch die Absenkung der Betriebstemperatur der Heizplatte während des
Reinigungsvorgangs wird die Spannstation geschlossen und der Aufheizvorgang gestartet,
die entsprechende LED für den jeweiligen Heizstatus blinkt.
6. Hat die Heizplatte die Betriebstemperatur erreicht, führt das Gerät einen Selbstlauf zur
Kalibrierung durch.
7. Das Gerät ist wieder betriebsbereit.

Verbrennungsgefahr an der Heizplatte. Zum Reinigen keine


WARNUNG!
Chemikalien verwenden.

8 Kundendienst
Bei umfangreicheren Reparaturen oder Schäden an der Elektronik verständigen Sie bitte den
Lieferant des Gerätes oder direkt den Kundendienst der Firma Planatol Coating GmbH. Rufen
Sie uns an unter der Telefonnummer: 0049 (0) 80 31 / 7 20 – 0

Stand 08/2015 27
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

EG-Konformitätserklärung

im Sinne der EG-Richtlinie Maschinen 2006/42/EG

Hiermit erklären wir,

PLANATOL Coatlng GmbH

Fabrikstraße 30-32 D-

83101 Rohrdorf

dass die Bauart Bezeichnung: PLANAX Copy Binder 5

Sach-Nr.: 113300

in der gelieferten Ausführung folgenden einschlägigen Bestimmungen entspricht

98/37/EG und 2006/42/EG Maschinenrichtlinien


2006/95/EG Niederspannungsrichtlinien
2004/108/EG EMV-Richtlinie

Angewandte harmonisierte Normen Insbesondere:

EN 60950 Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik, einschließlich


elektrischer Büromaschinen

UL 60950 -1 1st Edition 2007-10-31 - information Technology Equipment


Safety Part 1: General Requirements
CSA C22.2 No..
60850-1-03-1st Edition 2006-07 - Information Technology Equipment
Safety - Part 1: General Requirement!

EN 55016-2-1 Anforderung an Geräte sowie Festlegung der Verfahren zur Messung der
Funkstörungen und der Störfestigkeit Messung der leitungsgeführten
Störaussendung
EN 55016-1-2 Anforderung an Geräte sowie Festlegung der Verfahren zur Messung der
Funkstörungen und der Störfestigkeit Messung der hochfrequenten
Störaussendung
EN 55016-2-3 Anforderung an Geräte sowie Festlegung der Verfahren zur Messung der
Funkstörungen und der Störfestigkeit Funkstörungen

Stand 08/2015 28
Planatol Coating GmbH Planax Copy Binder 5

EN 61000-4-2 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Elektrostatische Entladungen


ESD
EN 61000-4-3 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Hochfrequente elektromagnetische
Felder

EN 61000-4-8 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Niederfrequente Magnetfelder

EN 61000-4-6 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Leitungsgeführte HF-Störgrössen (LHF)

EN 61000-4-11 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Spannungseinbrüche Kurze


Unterbrechungen

EN 61000-4-4 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Schnelle transiente elektrische


Störgrößen (BURST)
EN 61000-4-5 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Stossspannungen (SURGE)

Rohrdorf. den 09.12.2010

Hannspeter Schubert
Managing Director

Stand 08/2015 29