Sie sind auf Seite 1von 23

Ausgabe 212 | Juli 2019

Bei uns
Die Stadt Regensburg informiert

Tanzen unter
den Sternen
Aktionsbündnis Fair
Feiern lädt wieder
zur Silent Disco

StadtMenschen
Neue Serie
rückt städtische
Beschäftigte in
den Fokus

Feiern mit
Rücksicht auf
andere
Neues Sicherheits-
konzept für die
Jahninsel

Mehr Sicherheit
für Radfahrer
Stadt will Zahl der
Radunfälle senken
DTP

SCHWARZER K I P F E R L
Obere Bachgasse 7 · 93047 Regensburg
Tel. 09 41 / 5 75 57 · Fax 09 41 / 56 63 37
www.schwarzer-kipferl.de
ww

Impressum
Herausgeber:
Stadt Regensburg, Abteilung
Presse- und Öff
f entlichkeitsarbeit

Für den Inhalt verantwortlich, so-


weit ein Verfasser nicht genannt
ist:
Das Amt für Jugend und Familie sucht ab sofort
Juliane von Roenne-Styra;
Redaktion:

Vollzeitpflegeeltern
Dagmar Obermeier-Kundel,
Katrin Butz, Claudia Biermann,
Kristina Kraus, Tatjana Setz,
Eva Karl-Faltermeier
Fotos und Repros (falls nicht an-
ders genannt): Die Stadt Regensburg will benachteiligten Kindern ein Zuhause in
f enhauser
Peter Ferstl, Stefan Eff Pflegefamilien bieten.

Druck: Mittelbayerisches Druck- Voraussetzungen für Pflegeeltern:


zentrum GmbH & Co.KG
Akquisition & Vermarktung:
• Bereitschaft
f , Kindern ein Zuhause zu bieten, deren Eltern
Mittelbayerische Werbegesell- über einen längeren Zeitraum oder dauerhaftf für die Erziehung
f KG,
schaft und Versorgung ihres Kindes ausfallen
Roland Schmidt, Tel. 207-479 • ausreichende, kindgerechte Räumlichkeiten
Verantwortlich für den Anzei-
geninhalt:
• in der Regel eine Altersgrenze von 45 Jahren
Franz-Xaver Scheuerer
Gestaltung: Shana Ziegler Das Amt für Jugend und Familie bereitet Sie auf diese Aufgabe vor,
steht jederzeit fachlich beratend und begleitend zur Verfügung und
bietet Ihnen ein monatliches Pflegegeld.
Die nächste
Bei uns-Ausgabe Bitte senden Sie einen kurzen Lebenslauf an das
Amt für Jugend und Familie, Pflegekinderdienst,
erscheint am Am Singrün 2a, 93047 Regensburg.
27. September Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Verena Deubler,
Tel. 0941/507-4513, E-Mail: deubler.verena@regensburg.de
2019

02 BEI UNS
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Inhalt
S
ommerzeit ist Feierzeit. Was für die einen Ausdruck pu-
rer Lebensfreude ist, ist für die anderen schlicht Belästi-
gung. Wer schlafen möchte, weil er am nächsten Tag
früh aus den Federn muss, ist logischerweise nicht be-
06 Neue Serie: StadtMenschen
Städtische Beschäft
f igte im Fokus

geistert, wenn nebenan der Ghettoblaster röhrt und Angeheiterte


ihre Sangeskunst erproben. Diese wiederum wollen sich ihren Spaß
nicht von angeblichen Stimmungsbremsen verderben lassen. Um
die hohe Freizeitqualität unserer Stadt auch weiterhin zu erhalten
09 Mehr Sicherheit für Radfahrer
Stadt will Zahl der Radunfälle senken

10
und gleichzeitig dafür Sorge zu tragen, dass die Ruhestörung bei ei-
nem erträglichen Maß bleibt, hat die Stadt ein ganzes Maßnah- Pilotprojekt
menpaket geschnürt, das für die Jahninsel eine bessere Vereinbar- Regensburger Modell Wohnungstausch
keit von Feiern und Leben gewährleisten soll. Rechts- und Regional-

14
referent Dr. Walter Boeckh erläutert das Konzept und seine Bau-
steine in dieser Ausgabe. Galgenberg
Wie man ausgelassen feiern kann, ohne die Ruhe anderer zu stö- Der Stadtteil, in dem am meisten gelernt wird
ren, zeigt auch in diesem Jahr wieder die Silent Disco am 26. und 27.

15
Juli auf dem Bismarckplatz. Das Aktionsbündnis Fair Feiern lädt
heuer bereits zum sechsten Mal dazu ein, zu den Elektrobeats an-
Tanzen unter den Sternen
gesagter DJs zu tanzen – und das ganz ohne Krach und Lärm für die Aktionsbündnis Fair Feiern lädt zur Silent Disco
Anwohner. Möglich machen das 500 Funk-Kopfhörer, die gegen ei-

16
ne Pfandgebühr ausgegeben werden. Wir wünschen viel Spaß!
Feiern mit Rücksicht auf andere
Wenn Sie regelmäßig unsere Seiten auf www.regensburg.de/Bei-
uns-507 besuchen, dann haben Sie vielleicht schon gesehen, dass Neues Sicherheitskonzept für die Jahninsel
wir Ihnen dort immer wieder Menschen vorstellen, die in der Stadt-

18
verwaltung arbeiten und ihren Teil dazu beitragen, dass diese Stadt Städtische Grünstreifen
so lebenswert ist. Diesmal stellen wir Ihnen Ute Doß vor, die erste
Frau bei der Straßenreinigung. Obwohl die gelernte Gewandmeis- Wildblumen und Kräuter neben der Straße
terin sich ursprünglich die Bretter, die die Welt bedeuten, zur beruf-
lichen Bühne erkoren hatte, liebt die gebürtige Norddeutsche ihren
Job, schwärmt von ihren männlichen Kollegen und ist stolz darauf,
in ihrer Wahlheimat Regensburg für saubere Straßen und Plätze zu
22 Mitmachen und gewinnen
Rätselseite
sorgen.
Außerdem informieren wir Sie in diesem Heft ft darüber, wie unsere
Stadt noch sicherer für Radfahrer werden soll. Wir stellen Ihnen das
Modell Wohnungstausch vor und widmen uns in unserer Serie
StadtTeile diesmal dem Galgenberg.

Dass wir mit diesen Themen auf Ihr Interesse stoßen, hoff
fft

Ihr Bei uns-Redaktionsteam

An dieser Bei uns-Ausgabe haben mitgewirkt (von links oben jeweils


nach rechts): Juliane von Roenne-Styra, Dagmar Obermeier-Kundel,
Unser Titelbild zeigt diesmal die Silent Disco auf dem Bismarckplatz, die heuer Katrin Butz, Claudia Biermann, Eva Karl-Faltermeier, Kristina Kraus,
am 26. und 27. Juli stattfindet. Tatjana Setz, Peter Ferstl, Stefan Eff
f enhauser

BEI UNS 03
REGENSBURG kompakt
Reichssaal barrierefrei
Der Reichssaal im Alten Rathaus wird
barrierefrei. Er erhält einen Aufzug,
der über den benachbarten Fechthof
betreten werden kann und in das ers-
te Obergeschoss des Denkmals führt.
Das Alte Rathaus erhält außerdem ei-
ne behindertengerechte Toilettenan-
lage sowie eine Fluchttreppe. Die
Baumaßnahme wird rund 630 000
Euro kosten und hat bereits begon-
nen. Sie soll noch in diesem Jahr ab-
geschlossen werden.

Mini-Regensburg Û Allen Grund zur Freude hat das ausgezeichnete Gartenamt. Ausbilder Michael Mangelkramer
Kinder zwischen acht und 14 Jahren (Mitte) mit Auszubildenden
können sich in den Ferien wieder auf
ihre Heimatstadt im Mini-Format
freuen. Die Spielstadt wird in der Ausgezeichnet
Städtischen Sporthalle Nord und auf
deren Außengelände aufgebaut und Das Gartenamt der Stadt Regensburg ist spielhaft
ften Konzepten setzen Ihre Betriebe
ffnet.
ist von 29. Juli bis 14. August geöff für sein vorbildliches Engagement in der hohe Maßstäbe in der Ausbildung junger
Alle, die an mehr als 50 Stationen das Ausbildung mit dem Staatsehrenpreis des Menschen und legen damit den Grundstein
Leben der „Großen“ ausprobieren Ministeriums für Ernährung, Landwirt- für die Weiterentwicklung der ganzen Bran-
möchten können hier studieren, ar- schaft
ft und Forsten ausgezeichnet worden. che.“
beiten oder ins Kino gehen und vieles Bayerns Landwirtschaftftsministerin Michae- Das Gartenamt der Stadt Regensburg er-
mehr. In Mini-Regensburg lässt sich la Kaniber überreichte die Urkunde bei ei- hält den Preis für den Ausbildungsbereich
spielerisch lernen, wie eine Stadtge- nem Festakt in München. Der Staatsehren- Garten- und Landschaft ftsbau. Insgesamt
ft funktioniert. Weitere Infos
sellschaft preis wurde 2019 erstmals verliehen. In Ih- wurden 30 bayerische Betriebe ausgezeich-
unter www.miniregensburg.com. rer Rede betonte Kaniber: „Mit Ihren bei- net.

Abriss am
Ernst-Reuter-Platz
Die Zukunftft des Ernst-Reuter-Platzes war
ein umstrittenes Thema in Regensburg. Ein
Bürgerentscheid im Herbst 2018 hat die Pla-
Hilfe gegen Wespen nungen für ein Kultur- und Kongresszent-
rum gestoppt. Der Platz wird nun über-
Wenn sich im Hochsommer Wespen Mehr zum Thema:
gangsweise als zentraler Busbahnhof ge-
mit ihren Nestern an Stellen nieder- Kurz vor Beginn der Ab-
nutzt, damit ein neuer ZOB als Mobilitäts-
gelassen haben, wo sie Menschen ge- drehscheibe am Hauptbahnhof gebaut rissarbeiten befragten wir
fährden, ist Handeln nötig – am bes- werden kann. Hannes B. Erhardt, den
ten von einem Fachmann. Bei der Geschäft
f sführer des ESW,
Seit diesem Monat bewegt sich nun auch
Stadt Regensburg gibt es einen eh- sichtbar etwas an der prominenten Kreu- zum Stand der Dinge rund um das Pro-
renamtlichen Wespen- und Hornis- zung zwischen Bahnhof und dem Tor zur jekt. Unter www.regensburg.de/bei-
senbeauft
ftragten, der Rat weiß. Josef Altstadt: Die Gebäude der Evangelischen uns-507/nachgefragt können Sie das
Röhrl berät Sie, wenn sich ungeliebte Pfründestift
ftung werden abgebrochen. Die- ganze Interview lesen. Oder Sie scan-
Gäste in Garten oder Balkonkasten ser Abbruch wird vom ESW, dem Evangeli- nen den QR-Code, er führt Sie direkt
eingenistet haben. Der Experte ist zu schen Siedlungswerk mit Sitz in Nürnberg, zum Thema.
erreichen unter Telefon 97788. durchgeführt.

04 BEI UNS
Aus dem Rathaus Terminkalender

In dieser Rubrik richten sich die Bürgermeister, Referenten und Amtsleiter Klaviatur des Lebens
mit einem wichtigen Thema an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Dies- Klaus Caspers gilt als eine der wohl
mal äußert sich Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zu einem vielseitigsten Persönlichkeiten der re-
Thema, das ihr als Sozialbürgermeisterin besonders am Herzen liegt: unse- gionalen Kulturlandschaft ft. Verschie-
rem neuen Schutzhaus für Menschen in Not. denste Disziplinen verschmelzen in
seinem Werk, Architektur und Musik
Am 6. Juli haben wir das Bürgerstift ft St. Mi- kommen hinzu. Seine Plastiken, Colla-
chael – „Michlstiftft“, wie es in Regensburg gen, Grafiken, Gemälde, aber auch sei-
gerne genannt wird – off ffiziell eröff
ffnet und ne Werke im öff ffentlichen Raum und
seiner neuen Bestimmung als „Menschen seine Architekturentwürfe zeichnen
in Not“-Schutzhaus zugeführt. Bereits frü- sich meist durch Abstraktion und De-
her in seiner 300-jährigen Geschichte dien- konstruktion aus. Auf drei Stockwer-
te das ehemalige Gartenpalais als Zuhause ken der Städtischen Galerie im Leeren
sozialer Einrichtungen – sei es als Kinder- Beutel wird in der Ausstellung „Die
spital oder als Seniorenresidenz. Klaviatur des Lebens“ ein Querschnitt
Nach einer aufwendigen Sanierung in den seines Schaffffens präsentiert. Zu sehen
letzten beiden Jahren finden hier nun mehr bis zum 25. August.
als 50 hilfsbedürft
ftige Kinder und Jugendli-
che Schutz, Unterstützung und ein Zuhause Dom im Licht
auf Zeit. Sie können dort in gleich mehreren 150 Jahre Vollen-
Einrichtungen wohnen. Denn leider gibt es dung der Regens-
auch in unserer florierenden Stadt Kinder, burger Domtürme
die nicht auf ihre Eltern zurückgreifen kön- – im Sommer wird
nen, wenn sie Schutz und Sicherheit benöti- dieses Jubiläum
gen. gefeiert. Eines der
Insgesamt sind mehr als zehn unterschied- Highlights aus
Û Bürgermeisterin
liche Arbeitsbereiche im „Michlstiftft“ unter- dem umfangrei-
Gertrud Maltz-Schwarzfischer
gebracht: Das Kinderschutzhaus, die Ju- chen Programm
gendschutzstelle, der Pflegekinderdienst, gabe an, niemanden auf dem gemeinsa- ist die spektakulä-
unser betreutes Jugendwohnen, eine vor- re Licht-Perfor-
men Weg in die Zukunft ft zurückzulassen. Bild: Spectacu-
läufige Inobhutnahme-Einrichtung, Wohn- mance, die an der
Wir schauen bewusst auch auf die, denen laires, Allumeurs
gruppen für unbegleitete, minderjährige Westfassade des d’images
es nicht so gut geht. Zusammenhalt tut uns
Flüchtlinge, die Beratungsstelle für zuge- Doms St. Peter ge-
allen, tut der ganzen Stadtgesellschaftft gut.
wanderte Familien aus Osteuropa sowie plant ist. Von 22. bis 27. September
Es freut mich außerordentlich, dass das
das neue Stadtteilprojekt West, das als An- wird man die Illumination „La cathé-
„Michlstift
ft“ nun einsatzbereit ist für seine
laufstelle für Eltern, Kinder und Familien im drale magique“ immer nach Einbruch
neuen Aufgaben. Es fügt sich hervorragend
Westen der Stadt fungiert und Beratungen der Dunkelheit bestaunen können.
in die vielen sozialen Projekte ein, für die
zu verschiedenen Themen anbietet. Auch Durch die Inszenierung werden Skulp-
sich unsere Stadt stark macht.
andere Träger wie der Kinderschutzbund turen, Fialen und Architekturdetails in
und städtische Ämter, die sozialen Aufga- einem neuen, mystischen Licht er-
ben dienen, sind dort angesiedelt. Ihre Gertrud Maltz-Schwarzfischer scheinen. Untermalt wird das Ganze
Die Stadt Regensburg sieht es als ihre Auf- Bürgermeisterin musikalisch. Täglich wird es drei kos-
tenlose Vorführungen geben, jeweils
um 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr.

Minoritenkirche als Klangkörper


Die Minoritenkirche im Historischen
Zehn Jahre „Frühe Hilfen“ in Regensburg Museum Regensburg wird am 21. Sep-
tember Ort einer einzigartigen musi-
KoKi, die Koordinierende Kinderschutzstelle bote der Frühen Hilfen folgen dem Präven- kalischen Erfahrung. Von 5 Uhr mor-
der Stadt Regensburg, hat sich zehn Jahre tionsgedanken und können bereits von gens bis Mitternacht realisiert das
nach ihrer Gründung zu einer wichtigen werdenden Eltern genutzt werden. Historische Museum ein ganz beson-
kostenlosen Beratungs- und Unterstüt- deres Projekt, die Kirche wird zum
zungsstelle entwickelt. Um Familien in Belastungssituationen indi-
Klangkörper. In den 19 Stunden gibt es
viduell helfen zu können, ist neben konkre-
Acht Sozialpädagoginnen und Sozialpäda- rund 80 Programmpunkte zu hören,
gogen sowie eine Familienhebamme küm- ten Besuchen auch die Vernetzung mit ver- zu sehen und auch zu fühlen. Am
mern sich pro Jahr um etwa 160 Regensbur- schiedenen Institutionen ein wichtiger Be- 21. September, von 5 Uhr morgens bis
ger Familien mit kleinen Kindern. Die Ange- standteil des Konzepts. 24 Uhr.

BEI UNS 05
Ute Doß ist die erste Frau bei der städtischen Straßenreinigung

„Ich sorge dafür, dass unsere Stadt


sauber bleibt“
Dagmar Obermeier-Kundel

Egal, ob sengende Hitze oder eisige Kälte, Regen, Sonne oder Schneefall: Ute geht schnell mit ihr den Dienstplan
Doß rückt täglich um sechs Uhr morgens in der Altstadt an und sorgt dafür, durch. Arbeitsbeginn ist morgens um
dass sich Plätze, Straßen und Gassen den Besuchern sauber und ordentlich sechs Uhr, damit der Abfall beseitigt ist,
präsentieren. Im Winter ist sie zusätzlich dafür verantwortlich, dass die We- wenn die Stadt erwacht. Zwei Pausen kön-
ge auch bei Schnee und Eis passierbar bleiben. Keine leichte Tätigkeit, aber nen die Straßenreiniger in ihrer Unter-
eine, die Ute Doß schon ans Herz gewachsen ist. Seit Herbst 2018 arbeitet kunft im Ägidiengang verbringen. Um 15
sie als die erste und einzige Frau bei der städtischen Straßenreinigung. Uhr ist Schichtende. Dann werden die
Karren zurück in die Remise gestellt und
die Besen aufgeräumt.

A rbeitsbesprechung morgens früh


um neun Uhr auf dem Bismarck-
platz. Außendienstmeister Mario Minin
andere Hinterlassenschaften liegen jetzt
in der großen grauen Tonne, die an dem
zweirädrigen orangefarbenen Karren be-
Das richtige Werkzeug
ist entscheidend
trifft sich mit Ute Doß zu einer Lagebe- festigt ist, den die 54-Jährige vor sich her- A propos Besen: Auch wenn Kunststoffbfbe-
sprechung. Der gesamte Platz ist bereits schiebt. „Auf dem Gutenbergplatz sind sen auf manchem Untergrund die bessere
wieder pieksauber. Von den nächtlichen am Abfallbehälter zwei Schrauben locker Wahl sind – an einem echten Reisigbesen
Feiern, die hier stattgefunden haben, kei- und eine der Sitzbänke ist beschädigt“, kommt ein professioneller Straßenreini-
ne Spur mehr. Pizzakartons, leere Fla- meldet sie ihrem Capo. Der verspricht, ger oder natürlich eine Straßenreinigerin
schen, Papierfetzen, To-Go-Becher und sich um eine Reparatur zu kümmern und nicht vorbei. Doch heutzutage werden

06 BEI UNS
keine Birkenreiser mehr verwendet, son-
dern Bambusstroh. Das hält länger, lässt
sich je nach Kehrtechnik zurechtstutzen
und kann, wenn es schon ein bisschen ab-
gearbeitet ist, noch gut für Engstellen
und Rinnen verwendet werden. Mit den
neuen Besen lassen sich hingegen glatte
Flächen optimal säubern. Hinzu kommt
ein Greifarm, damit auch Abfälle an
schlecht zugänglichen Stellen entfernt
werden können. Und natürlich eine große
Schaufel, um den zusammengekehrten
Müll aufzunehmen und in der Tonne zu
entsorgen.
Aber das ist noch lange nicht alles. Genau
wie ihre 16 männlichen Kollegen, die für
den Bereich der gesamten Altstadt zu-
ständig sind, muss Ute Doß auch mit un- Û Mit einem Greifarm können auch Abfälle an schwer zugänglichen Stellen beseitigt werden

terschiedlichen Fahrzeugen und Maschi-


nen umgehen können und zwar egal, ob Stolz über das, was sein Trupp leistet, Ausbildung zur Gewandmeisterin
es sich dabei um Räumfahrzeuge, Kehr- nicht verhehlen kann. „Viele reden nur Die zierliche Frau mit dem norddeut-
maschinen, kleine Müllautos oder um ei- von der Umwelt, wir tun auch was!“ Für schen Zungenschlag behauptet sich in ei-
ne Unkrautentfernungsmaschine han- die erste Frau, für die er zuständig ist, fin- ner bislang reinen Männerdomäne. Sie
delt. det er nur lobende Worte: „Die Ute macht packt dort an, wo sie gebraucht wird und
„Wir verlangen schon einiges von unseren einen wirklich tollen Job. Wir sind total ist sich auch nicht zu schade, Hundekot
Leuten“, sagt denn auch Minin, der seinen zufrieden mit ihr!“ und Kotze zu entfernen. Dass sie einmal

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


der Stadtverwaltung sind in den unter-
schiedlichsten Bereichen für Regens-
burg tätig: von A wie Abfallentsorgung
bis Z wie Zulassungsstelle. In unserer
neuen Serie „StadtMenschen“ stellen
wir zum einen die vielfältigen Tätig-
keitsfelder vor, die die Anforderungen
an die Stadtverwaltung widerspiegeln.
Zum anderen wollen wir zeigen, dass
es ganz normale Menschen (mit teil-
weise außergewöhnlichen Interessen)
sind, die sich täglich für die Stadt, ihre
Bürgerinnen und Bürger und damit für
ein gelungenes Miteinander einsetzen.
Weitere Porträts unter www.regens-
burg.de/bei-uns-507/nah-dran/por-
traitserie-stadtmenschen.
Û Der Job bei der Straßenreinigung macht Ute Doß wirklich Spaß

BEI UNS 07
für saubere Straßen und Plätze in Re-
gensburg sorgen würde, hätte sich die
gebürtige Bad Segebergerin sicher
nicht träumen lassen, als sie sich in
Hamburg zur Gewandmeisterin aus-
bilden ließ. Sie arbeitete an unter-
schiedlichen Theatern in ganz
Deutschland als Kostümmalerin, leite-
te in Hamburg sogar die Kostümwerk-
statt und war dort für die Ausstattung
des Musicals „Cats“ zuständig. 1998 er-
hielt sie ein Angebot, beim Theater Re-
gensburg als Kostümassistentin zu ar-
beiten. „Damals wusste ich überhaupt
nicht, wo Regensburg liegt“, schmun-
zelt sie. Das hielt sie aber nicht davon
ab, in den Süden der Republik überzu-
siedeln, wo sie Wurzeln schlug, die sie
Û Arbeitsbesprechung mit Capo Mario Minin auf dem Bismarckplatz
bis heute halten. Vom Einkauf bis zur
Auswahl der Schuhe war sie für die
Ausstattung diverser Stücke zustän-
dig, wie beispielsweise „Trainspotting“
oder „Die Glasmenagerie“. „Ich war
einfach das Mädchen für alles in der
Kostümabteilung“, resümiert sie.
Nach fünfeinhalb Jahren wechselte
die Intendanz und Ute Doß beschloss,
sich selbstständig zu machen. Sie ver-
suchte es mit Schneiderei, Polsterei
und Raumausstattung und landete
schließlich bei der Gebäudereinigung.
„Ich habe später dann auch viel früh-
morgens in Kneipen sauber gemacht“,
erzählt sie. Mit den Männern von der
Straßenreinigung, die so früh eben-
falls unterwegs waren, sei sie immer
wieder ins Gespräch gekommen. Was Û Mit ihren männlichen Kollegen versteht sich Ute Doß prima

sie dort über die Tätigkeit erfuhr, inte-


ressierte sie und so bewarb sie sich im
Sommer 2018 auf eine Stellenanzeige,
die ausdrücklich auch Frauen an-
sprach und wurde sofort eingestellt.
„Sogar unbefristet“, betont sie stolz.
Von der Gewandmeisterin zur Stra-
ßenreinigerin – ein sozialer Abstieg?
Ute Doß widerspricht da ganz ent-
schieden. „Mir macht mein jetziger
Job wirklich Freude“, unterstreicht sie.
„Ich hab einfach die nettesten Kolle-
gen, die es überhaupt gibt, kann mir
meine Zeit einteilen, bin viel an der
frischen Luft, leiste einen Beitrag da-
zu, dass unsere Stadt sauber ist, und
habe ein festes Einkommen, von dem
ich gut leben kann. Was will ich
mehr?“ Û Mit Besen und Schaufel wird der Müll zusammengekehrt und in der Tonne entsorgt

08 BEI UNS
Radverkehr

Mehr Sicherheit für Radfahrer


an Kreuzungen
Tatjana Setz

Im Januar 2019 hat sich der Stadtrat in einem Grundsatzbeschluss für die kabelung neuer Masten und Signalanla-
gezielte Förderung des Radverkehrs ausgesprochen. Eines der Ziele dabei ist gen), leidet insbesondere die Leistungsfä-
die „Vision Zero“: Dabei soll die Zahl der Radunfälle kontinuierlich gesenkt higkeit der jeweiligen Knotenpunkte und
werden. Gerade an Kreuzungsbereichen kommt es immer wieder zu teils damit die Förderung des Radverkehrs un-
schweren Unfällen. Was kann die Stadt dagegen tun? ter einer solchen Maßnahme. Denn es er-
geben sich längere Wartezeiten für Fuß-
gänger, Autofahrer und auch für Radfah-
Aktuell werden die meisten Radunfälle nen. Wenn nun auch die Spiegel und rer. Außerdem müssen sich alle Verkehrs-
von Autofahrern verursacht: Vor allem Warnblinker keine Verbesserung herbei- teilnehmer auf die Neuerungen einstel-
beim Links- oder Rechtsabbiegen an Ein- führen und die verkehrlichen Vorausset- len. Vor allem Autofahrer sind von den
mündungen und Kreuzungen werden zungen vorliegen – wie im Fall der Kreu- Änderungen betroffen: Ob es das auto-
Radfahrer (häufig von Lkws) oft überse- zung Kumpfmühler-Straße / Fritz-Fend- matische Losfahren betrifft, wenn die
hen. Gerade wenn Radwege baulich von Straße – erfolgt im nächsten Schritt die Ampel der Radfahrer auf Grün wechselt
der Straße abgesetzt sind und der Grün- Anpassung der Ampelschaltung. Das Er- und man selbst aber noch Rot hat, oder
streifen mit Bäumen bepfl flanzt ist, ist es gebnis: Radfahrer haben eine eigene das versehentlich falsche Einordnen an
für alle Beteiligten schwer, eine entspre- Grünphase. An der genannten Kreuzung Kreuzungen, die man jeden Tag nutzt –
chend notwendige Sichtbeziehung herzu- hat sich seitdem kein Unfall mehr mit das bisher gewohnte Verhalten muss sich
stellen. Der Auftrag an die Stadt ist daher, Radfahrern ereignet. Diese Maßnahme ist den Neuerungen anpassen, und das ist
Radfahrer für motorisierte Verkehrsteil- jedoch nicht für jeden Kreuzungsbereich gerade am Anfang nicht einfach. Daher
nehmer „sichtbarer“ zu machen. Die geeignet bzw. umsetzbar. bittet die Stadt alle Verkehrsteilnehmer,
Kreuzung Kumpfmühler-Straße / Fritz- stets wachsam zu sein und aufeinander
Fend-Straße ist hierfür ein gutes Beispiel. Begleiterscheinungen Rücksicht zu nehmen. Hin und wieder ist
Neben den aufwendigen Anpassungen auch eine gewisse Nachsicht gefragt,
Drei Stufen zur Erhöhung denn niemand verursacht freiwillig einen
(Änderung des Signalprogramms, Imple-
der Verkehrssicherheit Unfall. Letztlich haben wir alle – egal ob
mentierung geänderter Sicherheitsver-
Normalerweise ist die erste und meist sorgungen mit neuen Signalen in die Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger –
auch erfolgreiche Maßnahme, die Rad- Schaltgerätesteuerung, Anpassung der dasselbe Ziel: schnell und sicher ans Ziel
fahrerfurten in Rot einzufärben: Die Sig- ÖPNV-Priorisierung, Installation und Ver- zu kommen.
nalfarbe Rot soll abbiegende Verkehrsteil-
nehmer verstärkt auf mögliche Konfl flikt-
situationen aufmerksam machen. Im Fall
der genannten Kreuzung wurden jedoch
weiterhin gefährliche Situationen beob-
achtet bzw. kam es leider zu weiteren Un-
fällen. Daher wurden in einem nächsten
Schritt Verkehrsspiegel und Warnblinker
angebracht. Mit Verkehrsspiegeln sind
die großen rechteckigen Spiegel mit
meist rot-weißer-Umrandung gemeint.
Der Einsatz von kleineren sogenannten
Trixi-Spiegeln wird aktuell noch geprüft,
da das verzerrte und verkleinerte Spiegel-
bild einen Spielraum für Falschinterpre-
tationen der eigentlichen Verkehrssituati- Û An der Kreuzung Kumpfmühler-Straße / Fritz-Fend-Straße hat die angepasste Ampelschaltung
on lässt und tote Winkel entstehen kön- (eigene Grünphase für Radfahrer) die Verkehrssicherheit für alle Beteiligten erhöht.

BEI UNS 09
Û Seniorinnen und Senioren erhalten Hilfe bei der Organisation und Durchführung eines Wohnungswechsels in eine kleinere, altersgerechte Wohnung
Foto: Jozef Polc/123RF

Regensburger Modell Wohnungstausch

Pilotprojekt für altersgerechtes Wohnen


Stefan Thiel, Tatjana Setz

Am 29. Mai 2019 hat der Stadtrat einstimmig das Regensburger Modell mühl. Auch wenn die beiden Kinder
Wohnungstausch (RMW) beschlossen. Bei diesem Pilotprojekt werden schon lange nicht mehr bei ihnen leben
Seniorinnen und Senioren, die in einer zu großen, nicht altersgerechten und ein Raum so gut wie nicht mehr ge-
Wohnung leben, beim Umzug in eine kleinere bedarfsgerechte Wohnung nutzt wird, hängen die Singers an ihrem
unterstützt. Wie kann man sich das genau vorstellen und wer kann diese Zuhause. Trotzdem würden sie gerne um-
Leistung überhaupt in Anspruch nehmen? ziehen, denn Rosmarie Singer fällt es auf-
grund ihrer Arthrose immer schwerer, die
Treppen zu ihrer Wohnung in der 2. Etage

I m Laufe eines Lebens verändern sich Aufzug und/oder die Wohnung ist nicht zu steigen. Es geht zwar noch, aber auf
die Lebens- und Familienverhältnisse barrierefrei. Auf der anderen Seite gibt es
und damit auch der tatsächliche Wohnbe- Familien, die zu dritt oder viert in einer
darf. Die Kinder sind schon seit langem Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnung leben. Mehr Informationen
ausgezogen und die mittlerweile betag-
Sie interessieren sich für diese Leistun-
ten Eltern wohnen weiterhin in einer Beispielsituation gen der Stadt Regensburg?
Wohnung, die eigentlich viel zu groß für Franz und Rosmarie Singer (alle Namen
Dann melden Sie sich einfach telefo-
sie ist. Und gerade ältere Wohnungen ent- von der Redaktion geändert) wohnen seit
nisch unter 507-5669 bei Stefan Thiel
sprechen den heutigen Bedürfnissen älte- 40 Jahren in einer 90 Quadratmeter gro- vom Amt für Stadtentwicklung.
rer Menschen nicht mehr: Es gibt keinen ßen Vier-Zimmer-Wohnung in Kumpf-

10 BEI UNS
Dauer muss eine andere Lösung gefun-
den werden: Eine Wohnung im Erdge-
schoss oder eine mit Aufzug wären deut-
lich besser. Auf der anderen Seite ist Fa-
milie Gruber, die schon seit längerem
nach einer größeren Wohnung sucht. Seit
Lukas Gruber seine Ausbildung zum Kfz-
Mechatroniker abgeschlossen hat, wohnt
er mit seiner Frau in einer Zwei-Zimmer-
Wohnung. Letzten Sommer kamen die
Zwillinge Simon und Lena auf die Welt.
Seitdem leben die Grubers in sehr beeng-
ten Verhältnissen.

Deutschlandweite
Unterstützungsmöglichkeiten Û Das Regensburger Modell Wohnungstausch unterstützt Menschen ab 60 sowohl persönlich als
auch finanziell beim Umzug. Foto: luckybusiness/123RF
Um diesen ungleichen Bedürfnissen in
unterschiedlichen Lebensphasen gerecht
zu werden und sie bei ihren Anliegen zu Das Regensburger Modell halt circa 31 600 Euro Bruttorente im
unterstützen, gibt es bereits seit Jahren Wohnungstausch Jahr.
verschiedene Projekte in Deutschland: Seit Anfang Juni 2019 gibt es das Regens- Û Leben sie seit mindestens zwei Jahren
von Wohnungstauschbörsen im Internet burger Modell Wohnungstausch (RMW). in der Wohnung?
bis zu öffentlichen Einrichtungen. Bun- Es bietet Menschen ab 60 die Möglich- Û Befindet sich die Wohnung im Regens-
desweit arbeiten 50 Genossenschaften in keit, von großen Wohnungen in kleinere, burger Stadtgebiet?
einem Verbund zusammen, der einen fl fle- möglichst barrierefreie Wohnungen um- Û Ist die Wohnung zur Versorgung eines
xiblen Wohnungstausch ermöglicht. So zuziehen. Dabei werden sie sowohl finan- Haushalts mit mindestens drei Personen
können zum Beispiel in Berlin Mieter, die ziell als auch persönlich beim Umzug un- geeignet, sprich, besitzt sie drei oder
in einer Wohnung der sechs landeseige- terstützt. Franz und Rosmarie Singer aus mehr Wohnräume mit einer Wohnfl fläche
nen Wohnungsbaugesellschaften woh- dem genannten Beispiel können hierfür von mehr als 65 Quadratmetern?
nen, ihre Wohnung mit der eines anderen zunächst beim Amt für Stadtentwicklung Sollten die Singers alle Voraussetzungen
Mieters tauschen. Die Nettokaltmieten prüfen lassen, ob sie die Voraussetzungen für die Leistungen des RMW erfüllen, wer-
beider Wohnungen bleiben dabei unver- für die Inanspruchnahme der Unterstüt- den eine Umzugskostenpauschale von bis
ändert. Seit August 2018 gibt es hierfür zungsmöglichkeiten erfüllen. Hier ein zu 3 000 Euro sowie ein Zuschuss zu den
ein eigenes Tauschportal im Internet kurzer Überblick, was geprüft wird: Renovierungskosten gewährt.
(www.tauschwohnung.com). Darüber hin- Û Fallen die Singers unter die Einkom- Selbstverständlich wird das RMW die
aus gibt es einzelne Wohnungsgesell- mensgrenze der Stufe II nach den Wohn- Wohnungsknappheit in Regensburg nicht
schaften, die sich persönlich und finanzi- raumförderungsbestimmungen des Frei- lösen können. Es stellt jedoch eine sinn-
ell an einem Umzug beteiligen, wenn staats Bayern? Das sind bei einem Ein- volle Ergänzung dar und ist ein kleines
Senioren von einer größeren in eine klei- Personenhaushalt derzeit etwa 20 400 Mosaik zur Lösung der angespannten
nere barrierefreie Wohnung umziehen. Euro und bei einem Zwei-Personenhaus- Wohnungssituation.

AS B Regensbu rg gG mbH
Wir helfen hier und jetzt.

Ob Arzttermin oder Cafébesuch,


wir bringen Sie sicher ans Ziel.
Fahrdienst-Hotline: 09 41 - 79 81 03
Internet: www.asb-regensburg.de
Arbeiter-Samariter-Bund
Regensburg gGmbH

BEI UNS 11
01 02 03 05

Regensburg und sein römisches Erbe


A m 4. Juni wurde der Brun-
nen am neuen Römerrast-
platz offiziell in Betrieb genom-
09
die für die Öffentlichkeit nicht
immer zugänglich sind, sind die
Reste römischer Bauten hervorra-
men. Neben den Pritschel-Fontä- gend in die moderne Architektur
nen, an denen vor allem Kinder integriert. Bestes Beispiel dafür
an heißen Sommertagen ihre sind die IHK (Bild 6) und die Diö-
Freude haben, soll der neu ge- zesanverwaltung in der Erhardi-
staltete Platz künftig vor allem gasse (Bild 7). Und auch außer-
Informationen bieten: Auf der halb der Innenstadt kann man
lebensgroßen Stahlplatte, die be- sich auf die Spuren der Römer be-
reits aufgestellt wurde, sind der geben, wie der Gedenkstein des
06 Verlauf der Donau eingefräst Kohortenlagers Kumpfmühl be-
und die wichtigsten Kastelle der weist (Bild 8).
Römer entlang des Flusses darge- 10 Wer in die Welt der Antike eintau-
stellt (Bild 1). Ein Bildschirm mit chen will, ist auf jeden Fall auch
weiteren Informationen soll fol- im Historischen Museum richtig.
gen. Die Neugestaltung des Plat- Hier finden sich nicht nur diverse
zes am südlichen Ende der Maxi- Funde, die bei Ausgrabungen aus
milianstraße ist zugleich der dem Regensburger Boden zu Tage
krönende Abschluss der seit über getreten sind (Bilder 9 und 10),
zehn Jahren laufenden Sanie- sondern auch ein Modell vom
rungsmaßnahmen zum römi- Bau der Porta Praetoria (Bild 11).
schen Regensburg: von der Porta Besonders für Kinder, die ja oft
Praetoria (Bild 2 und 3) über die Römermauer im Parkhaus von Baggern und Kränen fasziniert sind, eine interessante
(Bild 4) bis hin zum Steg zwischen Ernst-Reuter-Platz und Entdeckung – und auf jeden Fall ein guter Freizeit-Tipp für
07 D.-Martin-Luther-Straße (Bild 5), der das Erleben des römi- die Zeit, wenn es für den Pritschel-Brunnen wieder zu kalt
schen Erbes eindrucksvoll ermöglicht. Doch auch an Stellen, ist. (kb)

08 04 11
REGENSBURGER

Grafik: Stadt Regensburg, Tatjana Setz


STADTTEILE
GALGENBERG
Weitere Stadtteile auf www. regensburg.de/bei-uns-507

HEIMAT DER MEISTEN


BÜCHER DER STADT:
DIE UNIBIBLIOTHEK
UMFASST ETWA VIER
MILLIONEN BÜCHER

Galgenberg
Benannt ist der
Stadtteil nach dem
reichstädtischen Galgen.
Bereits im Mittelalter ließ
Im BOTANISCHEN das Hochgericht hier zahl-
GARTEN der Universität
che

reiche Verbrecher hinrich-


kann man binnen einer Stun- ten. An einer für damalige
tar Flä

de bei einem Rundgang eine Verhältnisse großen Einfall-


kleine botanische Weltreise straße nach Regensburg
ek

gelegen, diente der Galgen


unternehmen
266 H

nicht nur der Vollstreckung der


Todesstrafe, sondern auch gleich Bis 1996 braute hier Thurn
der Abschreckung ortsfremder
Verbrecher. 1803 wurde unter dem
und Taxis sein fürstliches
aufgeklärten Kurfürsten und Erzher- Bier. Im so genannten
zog Carl von Dalberg die Hinrichtungs- Eisbuckel oberhalb
stätte abgerissen. Heute erinnert außer
dem Namen des Stadtteils auch noch
der Friedenstraße lagerte
Der Stadtteil, in dem die Galgenbergstraße an diese die Brauerei um 1900
am meisten gelernt grausame Zeit. ihre Fässer
und gelehrt wird –
dank Uni und OTH

Die meisten Bewohner


des Galgenbergs Der
sind zwischen 20 und Obere
35 Jahre alt, haben Katholische
statistisch gesehen
kein Auto und woh- Friedhof
nen auf knapp 40 ist mit neun Hektar
Quadratmetern der größte der Stadt
Quellen:
• Karl Bauer (2014): Regensburg. Kunst-, Kultur- und Alltagsgeschichte. MZ-Buchverlag.
• Statistisches Jahrbuch der Stadt Regensburg, Ausgabe 2018.

14 BEI UNS
Aktionsbündnis Fair Feiern lädt zur Silent Disco

Tanzen unter den Sternen


Kristina Kraus

Sommer in Regensburg, das bedeutet vor allem für junge Leute: Feiern im
Freien. Die Freisitze der Bars und Restaurants sind bis auf den letzten Platz
gefüllt und entlang der Donau sowie auf den Straßen und Plätzen versam-
melt sich die halbe Stadt auf ein gemütliches Glas Bier oder Wein und einen
langen Ratsch. Was für die einen zum Regensburger Lebensgefühl einfach
dazugehört, bedeutet für viele Anwohner schlaflose Nächte – insbesondere,
wenn es nicht bei nur einem Glas Alkohol bleibt und die Altstadt zur Party-
zone wird. Lautstarkes Rufen, Singen und mitgebrachte Lautsprecherboxen
bringen selbst die hartgesottensten Schläfer um ihre Nachtruhe.

D och es geht auch anders: Kräftig


feiern und sogar zu den Elektro-
beats angesagter DJs tanzen – und das
Gastronomen und Altstadtbewohnern die
Kopfh
fhörer-Party im Anschluss an das Bis-
marckplatzfest: Die Aktion soll zeigen,
mitten auf dem Bismarckplatz – können dass faires Feiern und gute Partys sich
Partygänger bei der Silent Disco des Akti- nicht ausschließen müssen. Über rund
500 Funk-Kopfh fhörer, die gegen Pfand
onsbündnisses Fair Feiern am 26. und 27.
ausgegeben werden, können die Besucher
Juli, jeweils von 22 bis 24 Uhr.
am Freitag zum Mix von DJ Aethon und Û Kernige bayerische Sprüche bringen die wich-
Bereits zum sechsten Mal veranstaltet das am Samstag zu den Gebrüdern Mayr tan- tigsten Regeln der Grünanlagensatzung auf
Bündnis aus Stadtverwaltung, Polizei, zen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. den Punkt

BEI UNS 15
Û Über 100 Kilo Müll sammelten Jugendliche beim Müllsammel-Wettbewerb des Aktionsbündnisses Fair Feiern

Neues Sicherheitskonzept für die Jahninsel

Feiern, aber mit Rücksicht auf andere!


Interview: Kristina kraus

Endlich wieder ruhig schlafen und morgens ohne böse Überraschungen vor Gerade die Lärm- und Sicherheitsproblematik
der Haustüre aufwachen – das wünschen sich viele Stadtamhofer, die von liegt den Anwohnern am Herzen. Was ist hier
der „Partyzone“ zwischen Jahninsel und Grieser Spitz zunehmend genervt konkret geplant?
sind. Ende Mai hat der Stadtrat ein umfassendes Konzept verabschiedet, das Zur Verbesserung der Sicherheit sowie
für mehr Ruhe, Sauberkeit und Sicherheit in und um die Donauauen sorgen des Sicherheitsgefühls, insbesondere zur
soll. Rechts- und Regionalreferent Dr. Walter Boeckh stellt die einzelnen Bau- Überwachung städtischer Ge- und Verbo-
steine des Maßnahmenplans vor. te in Grünanlagen, wird der Kommunale
Ordnungsservice (KOS) spürbar aufge-
stockt und zusätzlich durch einen priva-
Die Stadtverwaltung befindet sich in einem hung der Sicherheit und des Sicherheits- ten Sicherheitsdienst ergänzt. So können
Dilemma. Einerseits schätzen gerade junge gefühls in den neuralgischen Bereichen Verstöße wirkungsvoller als bislang fest-
Menschen die hohe Freizeitqualität, die die der Stadt, dann die Bekämpfung von un- gestellt und geahndet werden. Der perso-
Regensburger Grünanlagen mitten in der nötigem und nicht sozialverträglichem nell verstärkte KOS ist künftig besser in
Stadt bieten, andererseits haben die Be- Lärm, ferner die möglichste Vermeidung der Lage, ordnungswidrige Lärmentfal-
schwerden der Anwohner in den letzten Jah- von Party-Müll und nicht zuletzt eine tung festzustellen und zu ahnden. Ergän-
ren so stark zugenommen, dass gehandelt Kommunikationsstrategie, bei der die zend hierzu wird aktuell auch die städti-
werden muss. Wie will die Stadt dem begeg- Stadt auf vorhandene Probleme deutlich sche Grünanlagensatzung überarbeitet
nen? hinweisen und den Austausch der unter- und sieht künftig vor, dass in den Grün-
Unser Konzept stützt sich im Wesentli- schiedlichen Interessengruppen fördern anlagen am Grieser Spitz sowie auf der
chen auf vier Säulen. Einmal die Erhö- und moderieren will. Jahninsel in der Zeit von 22 bis 7 Uhr der

16 BEI UNS
Gebrauch von Rundfunk- oder anderen den ermöglicht und gemeinsam nach Lö-
Tonwiedergabegeräten und Musikinstru- sungen für ein rücksichtsvolles Miteinan-
menten verboten ist. Unabhängig davon der gesucht. So werden wir beispielsweise
ist natürlich auch in Zukunft die Polizei am 26. Juli um 19 Uhr gemeinsam mit
zur Verfolgung und Ahndung von Störun- dem Stadtjugendring zu einer großen Ju-
gen der öffentlichen Ordnung und Sicher- gendversammlung auf der Jahninsel ein-
heit zuständig. laden. Am 22. August ist eine Diskussions-
runde mit Anwohnern und Jugendlichen
In der Grünanlagensatzung steht auch, dass geplant.
jeder seinen Müll selbst wieder mitnehmen
soll. Dennoch muss das städtische Gartenamt Wenn all diese Maßnahmen fruchten, werden
jedes Jahr rund 150 Lastwagen-Ladungen Müll wir also spätestens nächsten Sommer eine
von der Jahninsel entfernen. Werden Pizza- vollkommen ruhige und saubere Jahninsel
kartons und Bierflaschen nun verboten? vorfinden?
So weit werden wir natürlich nicht gehen. Nun, vollkommen leblos können und
Es würde ja schon viel helfen, wenn jeder wollen wir unser grünes Paradies in der
die vorhandenen Mülleimer benutzen Altstadt sicher gar nicht haben. Ich denke,
würde. Besonders störend und zum Teil Û Rechts- und Regionalreferent
dass unser Konzept einen vernünftigen
gefährlich sind dabei übrigens scheinbar Dr. Walter Boeckh
und wirkungsvollen Ausgleich der ver-
kleine Müllteilchen wie Glasscherben, schiedenen Interessen bei der Freizeitge-
Kronkorken und Zigarettenstummel. Sie staltung im öffentlichen Raum ermög-
und Lärm freundlich, aber bestimmt for-
machen auf den ersten Blick nicht viel licht. Wir setzen nicht nur auf eine klare
mulieren – auf bayerisch und via QR-Co-
Dreck, können aber viel mehr Unheil an- Kommunikation der geltenden Regeln
de auch in diversen Fremdsprachen. Städ-
richten als eine leere Burgerschachtel. Je- und eine stärkere Überwachung und Ahn-
tische Promotion-Teams gehen regelmä-
der, der schon einmal in eine Glasscherbe dung von Übertretungen, sondern nach
ßig mit Werbegeschenken und Müllbeu-
getreten ist, weiß was ich meine. Und ein wie vor auf die Vernunft der Menschen,
teln durch die Grünanlagen und sprechen
einziger Zigarettenstummel verschmutzt
die Feiernden direkt an. Nicht zuletzt fin- die ihre Freizeit im öffentlichen Raum
40 Liter Grundwasser! Das Nervengift Ni-
den in den Sommermonaten monatlich verbringen, auch und gerade der jünge-
kotin ist sehr gut wasserlöslich, also gera-
Diskussionsrunden und Aktionen auf der ren Generation. Nur ein verständnisvolles
de auf einer Insel mitten in der Donau
Jahninsel zu Themen wie Müll, Lärm oder Miteinander kann und wird den Aufent-
höchst schädlich für die Umwelt. Um für
Vandalismus statt. Hierdurch wird der di- halt sowie das Leben und Wohnen in un-
die Müll- und Hygieneproblematik zu
rekte und städtisch moderierte Aus- serer schönen Altstadt erstrebenswert er-
sensibilisieren, haben wir im Juni mit
tausch zwischen Anwohnern und Feiern- halten.
dem Aktionsbündnis Fair Feiern einen
großen Müllsammel-Wettbewerb mit an-
schließender Diskussionsrunde veran-
staltet – eine Aktion, die sehr gut ange-
nommen wurde.

Fair Feiern soll dem Konzept zufolge eine


Kommunikationskampagne entwickeln, um
an die Vernunft
ft der Jugendlichen zu appellie-
ren. Wie genau sieht diese Strategie aus?
Die diesjährige Kampagne von Fair Feiern
steht unter dem Motto „Gscheid Feiern“.
Die Stadt will damit für ein vernünftiges
und rücksichtsvolles Feierverhalten mit
Köpfchen werben. Hierzu wird etwa eine
Plakat-Kampagne mit kernigen bayeri-
schen Sprüchen geschaltet, die die we-
sentlichen Ge- und Verbote der städti-
schen Satzung zur Benutzung von Grün-
anlagen zusammenfassen. Auch über das
Internet und diverse soziale Medien wird
die Kampagne verbreitet. Zudem werden
in den Grünanlagen Schilder aufgestellt, Û In den Sommermonaten lädt die Stadt mit dem Aktionsbündnis Fair Feiern monatlich zu Aktionen
die die wichtigsten Regeln zu Sauberkeit und Diskussionsrunden auf der Jahninsel

BEI UNS 17
Neben der Straße blüht es auf

Wildblumen und Kräuter dominieren die


Eva Karl-Faltermeier

Seit ich bei der Stadt Regensburg meinen Dienst aufgenommen habe, sind mir vergangen Jahren an den Straßen einiges
viele interessante Verwaltungs-Begriffffe untergekommen. Viele dieser Wörter, verändert hat: „Während früher mit großem
die ich zuvor nicht bis kaum genutzt hatte, kommen aus dem Straßenbereich. Aufwand an Wasser, Dünger, Spritzmittel
Lichtzeichenwechselanlage, Beampelung und bedarfsgerechte Fußgängerfurt und Personal artenarme, intensiv gepfl
flegte
sind nur ein paar der Highlights aus dieser Kategorie. Rasen- und Zierpflflanzenfl
flächen angelegt
und gepfl
flegt wurden, legt man heute mehr
Wert auf den ökologischen Aspekt des Stra-

V or kurzem habe ich noch ein weiteres Straßenbegleitgrün. Es ist ein sperriges ßengrün.“
umständliches Wort kennengelernt Wort für die liebevoll bepflflanzten Grün- Das städtische Gartenamt erhöhte durch
für das kleine Stück Natur am Rande der streifen in unserer Stadt, die mit großem nährstoffarme und artenreiche Gras- und
städtischen Straßen. Vielleicht haben Sie es Aufwand gepfl flegt und bepflflanzt werden. Kräuterfl
flächen die biologische Vielfalt und
auch noch gar nicht bewusst bemerkt, es Insgesamt sind 120 Mitarbeiter in jährlich reduzierte so den maschinellen und perso-
wirkt oft im Stillen, fast meditativ und vor 47 520 Arbeitsstunden mit der Pfl flege des nellen Einsatz. In der Regel werden solche
allem subtil. Wenn es uns der Sommer wie- Straßenbegleitgrüns beschäftigt. Dabei wer- Flächen nur noch ein bis zweimal im Jahr
der gar nicht recht machen kann, weil er zu den die Ansaaten inzwischen nicht mehr gemäht. Auch bei der Pflflanzung von Stau-
trocken, zu kalt oder zu nass ist, wenn man gegossen, nur noch Jungbäume, bis etwa den bevorzugt das Amt zunehmend arten-
im Berufsverkehr steckt und etwas trübsin- zum fünften Standjahr. Johann Ritter vom reiche und pfl
flegearme Mischungen. Im Er-
nig in den Auspuff vor sich blickt, dann bie- Stadtgartenamt ist für das Straßenbegleit- gebnis finden sich insektenfreundliche
tet es uns Ablenkung und Zerstreuung: Das grün zuständig und weiß, dass sich in den Wildblumen und Kräuter in den Straßen

18 BEI UNS
städtischen Grünstreifen

und der geringere Pflflegeaufwand birgt we-


niger Gefahren und Aufwand für die städti-
schen Mitarbeiter. Das ist nötig, denn die
Zahl der zu pfl
flegenden Flächen steigt. „Mit
der Ausweisung von neuen Wohnquartie-
ren und den dafür notwendigen Erschlie-
ßungsstraßen wächst die Fläche des Stra-
ßenbegleitgrüns im gesamten Stadtgebiet“,
erklärt Johann Ritter.
Den Mehraufwand versucht das Gartenamt
mit zunehmender Mechanisierung und
dem Zukauf von Spezialmaschinen, wie
ferngesteuerten Böschungsmähern, zu be-
gegnen. Durch die stärkere Motorisierung
der Pfl
flegemaschinen steigen die Anforde-
rungen an die Qualifikation der Mitarbeiter.
Auch der Informationsbedarf der Bürger bei
Pfl
flegearbeiten ist in den letzten Jahren ge- Û Auch wenig pflegeaufwändiges Straßenbegleitgrün beschäft
ftigt die Mitarbeiter des städtischen Garten-
stiegen. Auf das Grün zu verzichten, ist in amtes viele Stunden

BEI UNS 19
jedem Fall keine Alternative, denn das Artenvielfalt auch in der Stadt
Straßenbegleitgrün erfüllt wichtige Auf-
gaben. Es verbessert das Mikroklima,
schützt vor Aufh fheizung der Asphaltfl
flä-
chen und der benachbarten Hausfassa-
den, erhöht die Luftfeuchtigkeit und leis-
tet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrs-
sicherheit. Als optische Führung verengt
es den Straßenraum optisch und senkt so
die durchschnittliche Geschwindigkeit
der Autofahrer. Für die Anwohner von
Straßen stellt das städtische Grün Schutz
vor Straßenlärm und –staub dar. Positive
Effekte des Straßenbegleitgrüns kann Û Straßenbegleitgrün erfüllt wichtige Aufgaben
man auch im Hinblick auf Erosions-
schutz, Landschaftsgestaltung und Land- Nicht nur beim Straßenbegleitgrün, auch mehren sich wild, wodurch sich das Nah-
schaftsökologie erkennen. rungsangebot für Insekten zusätzlich ver-
in anderen Bereichen der Stadt setzt das
Für mich als ganz normale Teilnehmerin Stadtgartenamt auf Artenvielfalt. insge- größert. Neben den wichtigen Blühwie-
des Straßenverkehrs – egal ob in Bus, Au- sen spielen auch die artenschutzgerechte
samt erhält und pflegt die Stadt Regens-
to oder auf dem Rad – ist vor allem die äs- Pflege von 138 000 Bäumen und zirka ei-
burg eine Million Quadratmeter arten-
thetische Funktion des Straßenbegleit- ner Million Sträucher im Regensburger
und blütenreicher Wiesen. Darunter fal-
grüns nachvollziehbar. Ich freue mich Stadtgebiet eine wichtige Rolle. Rund
len auch Böschungen und Uferanlagen
über jede Blume, die einen kleinen Farb- 1 000 Obstbäume bewirtschaft f et und
und öff
f entliche Grünanlagen.
klecks in meine Pendlerroutine bringt. pflegt das Stadtgartenamt. Dazu kom-
Und ganz besonders glücklich macht Besonders wichtig für Bienen sind dabei men jährliche Neupflanzungen von meh-
mich immer die erste Blüte des Jahres, Frühjahrsblüher wie Wildkrokusse, Win- reren hundert Bäumen. 2018 hat das Gar-
wenn ich weiß: Bald ist wieder Sommer. terlinge, Hyazinthen, wilde Tulpen und tenamt 700 Bäume im Stadtgebiet ge-
Bald ist es uns wieder zu trocken, zu kalt Märzenbecher. Diese Frühjahrsblüher ver- pflanzt, 39 davon im Welterbebereich.
oder zu nass.

Û Wildblumen und Kräuter ersetzen heute Anpflanzungen früherer Jahre.

20 BEI UNS
Eigene Badideen wahr machen
Die Fachausstellung ELEMENTS
bietet Inspiration und kompetente Beratung
Jeder hat seine ganz eigenen Vorstellungen, wenn es um die
Gestaltung des Bades geht. Um individuelle Bad(t)räume Wirk-
lichkeit werden zu lassen, ist die Fachausstellung ELEMENTS
genau der richtige Partner. In REGENSTAUF finden sich an der
Gutenbergstraße 26 all die Dinge, die aus dem Bad eine Erleb-
niswelt oder den Ruhepol des Hauses machen.
Die exklusiven Badideen von ELEMENTS laden Kunden gemeinsam
mit dem Fachhandwerker ihres Vertrauens in eine inspirierende
Baderlebniswelt ein und bieten kompetente Beratung.
Eintauchen, treiben lassen, träumen: Von A wie Armatur, über
Duschwände und Accessoires, bis W wie Waschtisch findet man bei
ELEMENTS in Regenstauf auf über 1200 Quadratmetern alles, was
ein Badezimmer zu einer Wellness-Oase macht. Die Produkte vor Ort
live zu sehen, zu fühlen und auszuprobieren, erleichtert die Ent-
scheidungsfindung und bietet darüber hinaus Raum für eigene krea-
tive Ideen.
Egal ob Luxusbad mit Whirlpool, zeitloses Design kombiniert mit
höchster Funktionalität oder besondere Bedürfr nisse hinsichtlich der
Bewegungsfreiheit: Für jede Größe, jeden Anspruch und jedes Budget
ist garantiert das passende Angebot dabei – präsentiert in einmaliger
Atmosphäre!
Mal ungewöhnlich im Design, mal erstaunlich in der Farbgebung: Die
Musterbäder sind unterschiedlich gestaltet, aber nah an der
Lebenswirklichkeit konzipiert und geben vielfältigeAnregungen für den
Neubau und die Renovierung des eigenen Bades. Die Ausstellung
umfasst Marken führender deutscher und internationaler Hersteller.
Spezialisierte Mitarbeiter stehen mit viel Fachwissen für ein erstes
kreatives Bad-Brainstorming nach Terminabsprache zur Verf r ügung.
Die Rätselecke
Liebe Leserinnen und Leser,

b
ereits die Römer sollen – als sie
sich an der Donau niederließen –
Wein angebaut haben. Im Mittel-
alter wurde der Baierwein zum
wahren Trend-Getränk, bevor Klimaverän-
derungen, Verwüstungen der Weinhänge
im Dreißigjährigen Krieg und der Vor-
marsch des Bieres zu einem Rückgang des
Weinanbaus führten. Ganz ist der Wein
aus Regensburg aber bis heute nicht ver-
schwunden. In Winzer wächst die Traube
für den „Salutaris“, den Wein der Stadt-
verwaltung. Zu kaufen gibt es den in der
Regel nicht. Aber als Einwohner von Re-
gensburg bekommt man ihn ab einem ge-
wissen Alter zu runden Geburtstagen ge-
schenkt.
den Vorsprüngen angebracht sind. Die Die Gewinner sind mit ihrer Namensnen-
richtige Antwort ist: „Konsolenfiguren“ nung in der nächsten Ausgabe der Bei uns
Ab welchem Alter gibt es eine Flasche des oder „Konsolenmännchen“. einverstanden. Eine Barauszahlung von
feinen Tropfens als städtisches Geburtstags- Gewinnen ist nicht möglich.
geschenk?
Monika Wagner, Renate Rothgängel, Mari-
etta Kümmerl, Werner Geser und Bern-
Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann hard Danner haben das gewusst und je- Hinweise zum Datenschutz:
schauen Sie doch ins Internet. Unter weils ein Exemplar des historischen Bild- Um an dem Preisausschreiben teilzuneh-
www.regensburg.de/Bei-uns-507 finden bands „Alltag. Wandel. Leben – Regens- men, ist es unerlässlich, persönliche Daten
Sie diese und viele weitere interessante burgs erster Stadtfotograf Christoph Lang anzugeben. Zu den bei der Registrierung
Informationen rund um die Stadt Regens- 1937 bis 1959“ gewonnen. Wir gratulieren gespeicherten Kontaktdaten der Teilneh-
burg. Wenn Sie fündig geworden sind, den Gewinnerinnen und Gewinnern herz- mer/innen gehören: Vorname, Nachname,
sollten Sie schnell zum Stift greifen und lich! E-Mail-Adresse und/oder Anschrift. Weite-
eine ausreichend frankierte Postkarte mit re Angaben sind freiwillig.
der Lösung an folgende Adresse senden:
Einsendeschluss ist der 9. August 2019, Durch die Registrierung erklären sich die
verspätet eintreffende Lösung können Teilnehmer/innen ausdrücklich damit ein-
Stadt Regensburg, nicht mehr berücksichtigt werden. Teil- verstanden, dass durch den Veranstalter
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nahmeberechtigt sind volljährige, natürli- des Preisausschreibens sämtliche angege-
Altes Rathaus che Personen. Jeder Teilnehmer kann nur benen Daten zum Zweck und für die Dau-
Postfach 11 06 43 im eigenen Namen und pro Gewinnspiel er der Aktion erhoben, gespeichert und
93019 Regensburg nur einmal teilnehmen. Mitarbeiter der verarbeitet werden dürfen. Es erfolgt kei-
Stadt Regensburg sowie deren Angehöri- ne Weitergabe an Dritte.
Oder senden Sie eine E-Mail an:
ge sind von der Teilnahme ausgeschlos- Es steht den Teilnehmer/innen jederzeit
pressestelle@regensburg.de.
sen. Bei einem Verstoß gegen diese Teil- frei, per Widerruf gegenüber der Stadt Re-
Zu gewinnen gibt es diesmal fünf Exemp- nahmebedingungen behält sich die Stadt gensburg die Einwilligung in die Speiche-
lare des Buchs „Begehbare Träume – Re- Regensburg das Recht vor, Personen vom rung und Verarbeitung aufzuheben. Im
gensburger Parks und Grünanlagen“. Gewinnspiel auszuschließen. Die Ermitt- Falle des Widerrufs der Kontaktdaten liegt
lung der Gewinner erfolgt im Losverfah- darin auch der Rücktritt von der Wettbe-
In unserer letzten Ausgabe haben wir Sie ren durch die Stadt Regensburg. Die Ge- werbsteilnahme mit Wirkung für die Zu-
danach gefragt, wie man die Steinfiguren winner werden telefonisch oder schriftlich kunft. Nach Zugang des Widerrufs werden
nennt, die bei manchen aufgestockten benachrichtigt, sie können ihre Gewinn- die Daten vom Veranstalter umgehend
Häusern in der Altstadt als Verzierung an ansprüche nicht auf Dritte übertragen. gelöscht.

22 BEI UNS
Baumbestattung
Naturnahe Bestattung im
Herzen von Regensburg

Friedenstraße 12
Tel.: 0941 59202 20
www.evangelischer-zentralfriedhof.de

Hier finden
Sie eine
nette
Toilette
Eine Aktion von St
adt Regensburg
und Faszination Alt
stadt

schnell
GANESHA
INDISCHE SPEZIALITÄTEN
Jeden Sonntag Schmankerl-
buffet von 11.30 – 16.00 Uhr Maximilianstraße 23
all you can eat pro Pers.: 9.90 € 93047 Regensburg
Telefon: 09 41 / 5 86 19 94
Öffnungszeiten: 11.30 – 24.00 Uhr
Durchgehend warme Küche Maximilianstr. 23, 93047 Regensburg
Mittagsmenü ab € 5.50 Telefon: 09 41 / 5 86 19 94
Mo.-Sa. (außer Feiertags) P Parkhaus Dachauplatz u. Peterstor –
von 11.30 – 17.00 Uhr nur 3 Minuten entfernt vom Restaurant

Das Bestattungsunternehmen der


Stadt Regensburg wickelt fachkundig
alle Bestattungsangelegenheiten ab.
Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Städtische Bestattung • Bürger- und Verwaltungszentrum • D.-Martin-Luther-Str. 3


staedtische-bestattung@regensburg.de, www. regensburg.de/bestattung

BEI UNS 23
VON
UCHER-
VERBRA RN
E
SCHÜTZ N
LE
EMPFOH
Nicht vergessen:
Jetzt existenzielle Risiken absichern

Das Leben steckt voller Überraschungen und bringt Kundendienstbüro Kundendienstbüro


viele Veränderungen mit sich. Unabhängige Experten Karin Popp Sabine Reißner
und Verbraucherschützer empfehlen daher, mögliche Tel. 0941 709458 Tel. 09401 5260906
Wagnisse nicht zu ignorieren. karin.popp@HUKvm.de sabine.reissner@HUKvm.de
Sichern Sie jetzt Ihre existenziellen Risiken bei der Unterislinger Weg 41 Schlesische Str. 33
HUK-COBURG ab. Am besten vereinbaren Sie gleich 93053 Regensburg 93073 Neutraubling
einen Termin bei einem unserer Berater. Mo.–Do. 8.00–12.00 Uhr Mo.–Fr. 8.00–12.00 Uhr
Di. 15.00–19.00 Uhr Mo. u. Do. 13.00–17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Geschäftsstelle
Regensburg
Tel. 0941 5688411
gs-regensburg@HUK-COBURG.de
Albertstr. 2, 93047 Regensburg
Mo.–Do. 8.00–18.00 Uhr
Fr. 8.00–16.00 Uhr