Sie sind auf Seite 1von 3

Aufklärung (Wiederholung)

18. Jahrhundert/Siècle des Lumières


-1715 stirbt Louis XIV, le Roi Soleil
-1715-1723 Régenceunter Philippe dʼOrléans
-1723-1774 Louis XV
-1774-1792 Louis XVI
-1756-1763 Siebenjähriger Krieg
-(gegen Preußen und England)
-1778-1783 Frankreich beteiligt sich am
-Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg,
-> Freiheitsstatue

1789, 14. Juli Sturm auf die Bastille, Französische Revolution


-26.8. Déclarationdes droitsde lʼhommeet du citoyen
-1791 Errichtung einer konstitutionellen Monarchie
-1792 Ausrufung der Ersten Republik (bis 1799)
-1793 Hinrichtung Louis XVI, am 21.1.; im September beginnt die Terreurder Jakobiner unter
Robespierre u.a.
-1794 Sturz Robespierres und Hinrichtung, Ende der Jakobinerherrschaft, Directoire
-1799 Staatsstreich durch Napoleon Bonaparte am 9.11., Errichtung des Konsulats bis 1804, mit
Napoleon als erstem Konsul
-1804, am 2.12. Napoleon krönt sich zum Kaiser in Notre-Dame

1788 als wichtiges Datum (1 Jahr vor der Revolution). Sensibilité bildet sich heraus und mündet in der
raison sensible (Fusion), wichtig beim Übergang in die Romantik.

Siècle des Lumières


Rousseau schreibt 1750 in seinem Discourssurlesscienceset lesarts:
C’est ungrandet beauspectaclede voirl’hommesortiren quelquemanièredu néantpar sespropres
efforts; dissiper, par leslumièresde saraison, lesténèbresdanslesquellesla naturel’avoitenveloppé;
s’éleverau-dessus de lui-même; s’élancerpar l’espritjusquedanslesrégionscélestes; parcourirà pasde
géant, ainsiquele soleil, la vasteétenduede l’univers, et cequiestencoreplus grandet plus difficile,
rentreren soipoury étudierl’hommeet connoîtresanature, sesdevoirset safin.

Jean-Jacques Rousseau (1712-1778)


1762 Émile oude l’éducation
„Ôtez nos funestes progrès, ôtez nos erreur set nos vices, ôtez l’ouvrage de l’homme, et tout est bien.“

R. propagiert eine Natur- und Gewissensreligion und wird zum Vorbild der Romantik.
- Mensch ist in seinem Naturzustand gut, gesellschaftsfern um, Naturzustand zu finden in
welchem er gut ist, Einsamkeit in der Natur
- im Gegensatz zu Voltaire der die individuelle Freiheit in der Gesellschaft propagiert
= Gesellschaft vs. Individuum, das in Natur zu Gefühlen findet

Werte Aufklärung:
- naturrechtlich gegebene Freiheit und Gleichheit des Individuums.
- Autonomie des I.
- Selbstbestimmung des I.
- Diesseitiges anstatt Jenseitiges Glück (vs. Romantik)
- gènie: Individuum, nicht nur imitation der Antike, sondern selbst kreieren.
Siècle des Lumières als Epochenbegriff
1685 -1715 Voraufklärung
1715-1750 Frühaufklärung
1750-1789 Aufklärung
DʼAlembertspricht von der Jahrhundertmitte als
einer „révolutiondanslʼesprithumain“.
Gesamteuropäische ideengeschichtliche Entwicklung

1789 Revolution Ancien Régime gestürzt = Menschenbild ändert sich

Encyclopédie – Empirie, Zensur, Schlüsseltext/Manifest der Aufklärung.


- Stammbaum Wissen/ vernetztes Wissen , Vielstimmigkeit/Toleranz erlauben Widersprüche im
Werk.
- Licht-Metaphorik

Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers, par une société
de gens de lettres (1751-1780)
- 35 Bände
- Herausgeber: Denis Diderot und Jean le Rond d’Alembert
- „…afin que nos neveux, devenant plus
instruits, deviennent en même temps plus
vertueux et plus heureux“
- „amour du bien et de la vérité“ befördern
(Diderot)

Paris und franz. Sprache als Zentrum der A. (Friedr. II.), tritt an Stelle von Latein.

- Offenheit zu anderen Kulturen/ Bildungsreisen – Reiseberichte = relativisme / cosmopolisme

Relativisme:
- Briefroman (en vogue!) 1721 von Montesquieu, Blick der Fremden, eine Relativierung
findet statt, beide Kulturen relativieren sich gegenseitig
- Relativität findet sich auch in der Poetik wieder Abwendung von der normativen doctrine classique
(vorher vorgeschrieben wie Tragödie zu sein hat), Autoren werden autonom und Poetike deskriptiv
(beschreiben)

Toleranz gegenüber anderen Religionen

Nationales Interesse nach 7-jährigem Krieg, vorher viel mit anderen konstitutionellen Monarchien,
gipfelt in der Revolution, Herausbildung der Nationalstaaten.

Entwicklung hin zu mittleren Gattungen (hohe Gattung Tragödie) da Bürgertum, exot. Orte, Franz
Geschichte in den Fokus rückt. (Voltaire = Zaire)

Modernität in der Sprache Marinaux.

Roman galt bis im 18. Jhdt. als unsittlich, Manon Lescaut, Skandal = verliert Kontrolle, passion außer
Kontrollte, Zensur

Mit Sade hällt das Laster Einzug in die Literatur und die Tugendhaftigkeit verliert an Bioden = Wende
= Mensch ist Böse im Naturzustand.
Herausbildung politischer Theorien

Montesquieu: De L‘Esprit des lois (1748)


Rousseau:
Discours sur les sciences et les arts (1750)
Discours sur l’origine et les fondements de
l’inégalité parmi les hommes (1755)
Du contrat social ou principes du droit
politique (1762)
Julie ou la nouvelle Héloïse (1761)

Theater

Voltaire: Zaïre (1732)


Marivaux: La surprise de lʼamour (1722) /
Le jeu de lʼamour et du hasard (1730)
Diderot: Le fils naturel (1757) / Le père de
famille (1758)
Beaumarchais: La folle journée ou le
mariage de Figaro (1784)

Roman

Abbé Prévost: Manon Lescaut (1731)


Briefromane:
Montesquieu: Lettres Persanes(1721)
Rousseau: Julie oula nouvelleHéloïse (1761)
Choderlosde Laclos: Lesliaisonsdangereuses(1782)
Weitere Romane:
Marivaux: Lespaysanparvenu(1734/35)
Marquis de Sade: La nouvelleJustine oulesmalheursde la vertu (1797)
Histoirede Juliette oulesprospéritésdu vice (1796)
Bernardin de Saint-Pierre: Paul et Virginie (1788)

Conte philosophique
Voltaire: Candide ou l‘optimisme (1759)
Diderot: Jacques le fataliste et son maître (1778/96)
Lyrik
André Chénier