Sie sind auf Seite 1von 2
Klimate und ihre technische Anwendung Normalklimate imats and their technical application; standard atmospheres Ersatz fir Ausgabe 12.75 Conditions atmosphériques ot leur application technique; atmosphéres normales 1 Zweck Normaiklimate sind Konstantklimate mit festgelegten Werten fir Temperatur und Feuchte der Luft, mit eingeschrink- ten Bereichen for den Luftdnick und die Luftgeschwindigkeit sowie ohne wesentliche zusitzliche Bestandteile und ‘Strahlungseinflisse. ‘Sie erméglichen das Erzieten und Aufrechterhalten eines definierten Zustandes von temperatur- und feuchteemnpfind- lichen Objekten. Normalklimate entsprechen den mittleren Klimabedingungen in Laboratorien und kénnen in Klimaschrinken, -kam- mer oder -réumen eingestellt werden. Bei der Auswahl der in Tabelie 1 festgelegten Normalklimate sind die einschlagigen Fachnormen zu beachten. Das Normaiklims 23/50 ist jedoch zu bevorzugen. 2 Bogritte ‘Nach DIN 60 010 Teil 1 und Teil 2. 3. Normatklimate Tobelle 1. . way | feats | Tauponke cndanah Kurzzechen | Luttempersur | avpunke | Luttdruck | Lufteschwindighat t uv 4 P . °c % ot hPa us { wie @ a 0 2008 | _20 | 132 bis 1 2185 2 6 200) 1060 ‘Anmerkung 1: Die in Tabelle 1 angegebenen Formelzeichen entsprechen DIN 1358 und kénnen bei der Méglichkeit der Verwechslung durch andere Zeichen ersetzt werden. Anmerkung 2: in Anlehnung an die Internationale Norm ISO 554 — 1976 ist das Konstantklima 27/65 als das Normaiklima fir tropische Linder angegeben. Fortsetzung Seite 2 Normenausschud Materiaiprifung (NMP) im DIN Deutsches Institut fir Normung e.V. Deutsche Elektratechnische Kommission im DIN und VDE (DKE) Jal 1985 Seite 2 31 Klassen In dem nach DIN 50011 Teil 11 definierten Nutzraum hat das Klima neben einer MeSunsichecheit raumliche tund zeitliche Abweichungen vor Soliwert. Die Summe der zulissigen raumlichen und zeitlichen Abweichungen rightet sich nach den Klassen der Tabelle 2. Tabelle 2. [Grenzabweichungen| Grenzabweichungon Kiasse der Luft. der relativen ‘temperatur Lufrfeuchte at AU K % Os #18 1 2 | 3.2 Bezeichnung Die Bezeichnung eines Normatklimas mit einer Lufttem- peratur von 23 °C, einer relativen Luftfeuchte von 50% (23/50) und Grenzabweichungen nach Klasse 1 lautet: Normalklima DIN 50.014 — 23/50-1 Zitierte Normen. 4 Angleichen an ein Normalki ‘Beim Angleichen an ein Normalklima ist zu beachten, {428 das Objekt entsprechend seinem Zustand, seinen Ab- ‘messungen und seinen physikalischen und chemischen Eigenschaften eine ausreichende Lagerungsdauer bend tigt, um seinen Gleichgewichtszustand erreichen zu kén nen. Hysterese-Vorgange sind zu beriicksichtigen und lentsprechende Materialprifnormen anzuwenden. 5 Raumtemperaturen 6.1 Die Angabe ,,8ei Raumtemperatur” bezieht sich auf einen Raum, in dem die Lufttemperatur in einem fasigelegten Bereich ligt, ohne Bericksichtigung der re- fativen Luftfeuchte, des Luftdrucks und der Luftge- schwindigkeit 5.2 im allgemeinen gitt der Lufttemperaturbereich von 1 bis 35 9C, anzugeben als ,,bei Raurmtemperatur 15 bis 35 °C". Wied fiir Prdtungen ein engerer Luftter- peraturbereich gefordert, so ist der von 18 bis 28 °C zu verwenden, anzugeben als ,,bei Raumtemperatur 18 bis 28 °C", ‘Anmerkung: in Normen, deren Ausgabedatum vor dem Dezember 1975 liegt, bezieht sich die Angabe abel Raumtemperatur” aut den engeren Lufttem- peraturbereich von 18 bis 28 °C. iabeariffe; Allgemeine Klimabearitfe ‘timate und ihre technische Anwendung; Klimabegritfe; Physikalische Bogritte ‘climate und ihre technische Anwendung; Klimaprifeinrichtungen; Allgemeine Begriffe und Anfor- DIN 1358 Meteorologie und Geophysik; Formelzeichen DIN 50010 Teil 1 Klimate und ihre technische Anwendung; Kli DIN 50.010 Teil 2 DIN 50011 Teil 11 derungen 180 554-1976 _E: Standard atmospheres for conditioning and/or testing - Specifications : Normalktimate fr Vorbehandlung und/oder Priftung ~ Festlegungen Frithere Ausgabe DIN 50 014; 12.50xx, 12.75 Anderungen Gegeniber der Ausgabe Dezember 1975 wurden folgende Anderungen vorgenommen: 42) die Bezeichnung der Normalklimate wurde an DIN 820 Teil 27 angeglichen, 'b) bei der Angabe der Raumtemperaturen ist der Erlauterungen eis auf DIN 50.014 entfallen. Der Arbeitsausschu® NMP 844 ,,Prifverfahren fir Klimate" ist fir die vorliegende Norm zustandig, {n zahireichen Normen und Vorschriften wird der Begriff ,Raumtemperatur” verwendet. Daher wird er auch in dieser Folgeausgabe zu DIN 50.014 aufgefihet, obwoh! er kein Klima beschreibt und damit nicht zu den Normatklimaten gehor Internationale Patentklassitikation F24F