Sie sind auf Seite 1von 1

DEUTSCHE NORMEN September 1953

Prüfung von Holzfaserplatten


DIN
Probenahme, Dickenmessung, Bestimmung des
52 350
Flächengewichtes und der Rohwichte

1 Zweck und Anwendungsbereich arbeitet werden. Die Dicke von porösen und hochporösen
Die in den Normen DIN 52 350 bis DIN 52352 angegebenen Platten ist mit einem geeigneten Meßgerät auf 0,1 mm, die
Frühere Ausgaben: 10.43

Prüfungen müssen, soweit nichts anderes angegeben, von anderen Holzfaserplatten mit einer Schraublehre mit
durchgeführt werden, wenn die allgemeine Qualität einer Gefühlsratsche oder einer geeigneten Meßuhr auf 0,01 mm
Holzfaserplatte beurteilt werden soll. (Siehe DIN 68 750 — zu messen.
Gütebestimmungen für Holzfaserplatten.) 1 )
4 . 2 D i e T a st f l ä c h e d e s M eß g e r ä t e s s o l l pl a n u n d k r e i s -
D i e i n d i e s en N o r m en f es t g e l e gt e n P r ü f v e r f a h r en g e l t e n f ö r m i g s e i n u n d 1 5 m m D u r c h m e s s e r h a b en .
f ür Ho lz f a ser pl at t en , di e au s v er ho lz t en Fa sern m it oder
o h n e F ü l l st o f f e u n d B i n d em i t t e l (o r g a n i sc h ) h er g est el l t 4.3 Die Dicke wird an 5 Stellen gemessen (siehe Bild).
w er d en ( si eh e a u c h D I N 40 7 6 ) .
________________ 150___________
2 Beschreibung der Holzfaserplatten
D i e B e sc h r ei b u n g so l l u m f a s s e n d s ei n u n d m i n de s t e n s
f o l g en de A n ga ben en t h a l t en :
2.1 Bezeichnung (Sorte und Hersteller bzw. Gütezeichen),
2.2 Herstellungsabmessungen, Länge, Breite, Dicke Afeßstelle
(Nennmaße), n
2. 3 F ar be, mö gl i ch st n ach ei n em der z ur Zei t gebr äu ch -
lichen Farbsysteme,
2.4 Zustand beider Oberflächen, wenn möglich auch
photographiert.

3 Probenahme und Probenvorbereitung


3.1 Z u r D u r c h f ü h r u n g d e r G e s a m t pr ü f u n g si n d P r o b e -
stücke möglichst aus mehreren gleichartigen Platten einer
Lieferung zu entnehmen. Aus den Probestücken werden
die entsprechenden Proben entnommen. Ihre Anzahl
______________________t IMORM.INIMä.__
r i c h t e t s i c h so m i t n a c h d e r A n z a h l d e r P r o b e st ü c k e. E s
sol l en j edo ch m in dest en s so vi el Pr oben hergest ell t wer - La ge der Meß st ell en bei der Dic kenm essun g
d e n , w i e b e i d en e i n z e l n en P r ü f u n g en n o t w e n di g s i n d .
W er d en d i e P r o b e n a u s g a n z e n P l a t t e n e n t n o m m en , s o
m üssen si e mi ndest en s 150 m m vo m Ra nd ent f er nt en t - 5 Bestimmung des Flüdiengewichtes und der
n o m m en s ei n . B ei E n t n a h m e m eh r er er P r o b en a u s e i n er
Rohwichte
P l a t t e d ü r f e n d i e P r o b en f ü r d i e g l ei c h e P r ü f u n g n i c h t
nebeneinander herausgeschnitten werden, sondern müssen Nach der Dickenmessung (siehe Abschnitt 4) werden die -
mindest ens 250 mm Abstan d voneinander haben. sel ben P ro ben a uf 0, 1 g gewogen un d i hr e K an tenl ä ngen
mit der Schieblehre auf 0,1 mm gemessen. Das Flächen -
gew i c h t G f w i r d d a n n a u s G ew i c h t un d F l ä c h e u n d di e
3 . 2 D i e p h y s i k a l i s c h e n u n d m e c h a n i s c h e n E i g e n - Rohwichte (im klimati sier ten Zustand) aus Gewicht und
sch af t en der Ho lz fa ser pl a tt en si n d v on ih rer jew ei l igen Rauminhalt berechnet. Für die Berechnung des Rauminhaltes
F eu c h t i g k ei t ( si e h e D I N 5 2 3 5 1 ) a bh ä n g i g. D i e P r o b e n ist der Gesamtmittelwert aus allen 5 Dickenmessungen nach
m ü s s e n d e s h a l b v o r j e d e r P r ü f u n g b e i 2 0 ° C ± 2 ° Abschnitt 4 zugrunde zu legen.
und 65% ± 2% relativer Luftfeuchtigkeit (Normklima)
gelagert (klimatisiert) werden. Dabei ist die zu Be-
g i n n d e r L a g e r u n g e i n g e s t e l l t e T e m p e r a t u r w ä h r e n d 6 Prüfbericht
der La ger zeit auf ± 1° einzuhalten. B ei handelsüblichen
p o r ö s e n u n d h o c h po r ö s en H o l z f a s e r pl a t t e n b et r ä g t di e I m P r ü f b er i c h t si n d u n t er H i n w ei s a u f di e s e N o r m a n -
Lagerzeit mindestens 48 Stunden, bei allen anderen Holz- zugeben:
faserplatten mindestens 120 Stunden. Bei besonders dicken Zeitpunkte der Herstellung, der Einlieferung und der Prüfung,
Platten, Verbundplatten und bei Platten, die mit Schutz - eingehende Beschreibung,
schichten versehen oder imprägniert wurden, sind längere soweit möglich, Herstellungsbedingungen und Bestandteile,
Lagerzeiten notwendig. In Schiedsfällen und Zweifelsfällen A r t d er P r o ben a h m e un d P r o b en v o r ber ei t u n g,
muß bis zur Gewichtskonst anz klimati si ert werden. Dick e a in mm. Bei porösen und hochporösen Holzf aser -
platten bis auf 0,1 mm genau, bei anderen Holzfaser -
platten bis auf 0,01 mm genau, und zwar Mittelwert sowie
4 Dickenmessung niedrigster und höchster Einzelwert 2 ),
4.1 D ie D ick e a wi rd an 6 k l im at i si er t en , qua dr at i sc hen Flächengewicht Gf in kg/m 2 bis auf 0,1 kg/m 2 genau,
P r o b en v on 1 5 0 m m K a n t en l ä n g e gem es sen . D i e Sc h n i t t - Rohwichte r„ in kgirn 3 bis auf 5 kg/m 3 genau.

flächen der Proben müssen mit Rücksicht auf ihre Verwen- 2


) E s w i r d e m p f o h l e n , d a s E r g e b n i s w i e f o l g t a nz u g e be n :
d u n g f ü r s p ä t e r e P r ü f u n g e n g l a t t u n d s c h a r f k a n t i g b e .. Dicke a = 7,8 ... 8 ,1 ... 8 ,4 mm
9 F ü r d i e E i g n u n g d e r F a s e r pl a t t e n f ü r S o n d e r z w e c k e s i n d w e i te r e (7,8 = niedrigster Einzelwert, 8,1 = Mittelwert, 8,4 = höchster
Prüfungen vorgesehen. Einzelwert).

Fachnormenausschuß Materialprüfung im Deutschen Normenausschuß

Fachnormenausschuß Holz im DNA