Sie sind auf Seite 1von 18

Lektion 1

In dieser Lektion lernen Sie:


 wie man Leute begrüßt und sich von ihnen verabschiedet
 wie man sich vorstellt, seinen Namen sagt, woher man kommt und was man macht
 wie man seinen Namen und seine Adresse buchstabiert
 wie man sagt, welche Sprachen man spricht

Dazu lernen Sie:


 die Wochentage
 die Zahlen von 1 – 20
 einige Ländernamen Europas
 einige Fakten über Deutschland, Österreich und die Schweiz
 den Unterschied zwischen Sie und du

Teil 3

Teil 1 1 Mit den Fingern zählen (W)


2 Die Zahlen von 1-20 (W)
1 Ich komme aus Südafrika (H) 3 Die Tage der Woche (W)
2 Woher kommen sie? (H) 4 Teresas Stundenplan (H)
3 Grammatik: Personalpronomen 5 Welcher Tag ist Heute? (P)
(G)
4 Woher kommen die Personen? Teil 4
(H)
5 Die Himmelsrichtungen (W) 1 Wie heißt du? (H)
6 Wie heißen Sie? (P) 2 Teresa erzählt von sich. (W)
3 Ein Interview mit Teresa (G)
4 Interviewen Sie Julia! (P)
5 Ein Interview mit Jupp (P)

Teil 5
Teil 2
1 Wo spricht man Deutsch? (L)
1 Das Alphabet (W) 2 Länder und Artikel 1 (G)
2 Wörter buchstabieren. (H) 3 Länder und Artikel 2 (G)
3 Die Aussprache der Umlaute (P) 4 Grammatik: Die
4 Die Aussprache der Diphthonge Personalpronomen (G)
(P) 5 Anredeformen (G)
5 ß, sch, ch, j, z, v, w, (P) 6 Kommunikation: Können Sie
6 Am Telefon (P) das? (P)
Teil 1
1 Ich komme aus Südafrika (H)
Hallo! Ich heiße Emily. Ich komme aus
den USA. Meine Muttersprache ist Hallo! Ich heiße Thabo. Ich komme aus
Englisch. Ich spreche auch Spanisch und Südafrika. Meine Muttersprachen sind
Deutsch. Zulu und Englisch. Ich spreche auch
Deutsch.
Hallo! Ich heiße Roberto. Ich komme aus
Brasilien. Meine Muttersprache ist
Portugiesisch. Ich spreche auch Hallo! Ich heiße Xiufang. Ich komme aus
Französisch, Deutsch und ein bisschen China. Meine Muttersprachenist
Spanisch. Chinesisch. Ich spreche auch Japanisch
und natürlich auch Deutsch.
Hallo! Ich heiße Ioana. Ich komme aus
Rumänien. Meine Muttersprache ist Hallo! Ich heiße Mike. Ich komme aus
Rumänisch. Ich spreche auch Deutsch und Australien. Meine Muttersprache ist
Russisch. Englisch. Ich spreche auch Deutsch und
ein bisschen Italienisch.
2 Woher kommen sie? (H)
Emily kommt Er spricht auch ………………………….,
…………………………………. . Deutsch und ein bisschen Spanisch
(aus England, aus Brasilien, aus den USA) (Italienisch, Chinesisch, Französisch)

Ihre Muttersprache ist Ioana kommt


………………………… . …………………………………. .
(Deutsch, Französisch, Englisch) (aus Russland, aus Frankreich, aus
Rumänien)
Ihre Muttersprache ist
Sie spricht auch ………………………… .
…………………………………. und (Italienisch, Rumänisch, Russisch)
Deutsch.
(Portugiesisch, Spanisch, Russisch)
Sie spricht auch
…………………………………. und
Roberto kommt Deutsch.
…………………………………. . (Englisch, Spanisch, Russisch)
(aus Portugal, aus Brasilien, aus Spanien)

Thabo kommt
Seine Muttersprache ist …………………………………. .
………………………… . (aus Italien, aus Südafrika, aus Russland)
(Deutsch, Englisch, Portugiesisch)

Seine Muttersprachen sind


………………………… und Englisch.
(Französisch, Zulu, Afrikaans) (Französisch, Englisch, Japanisch)

Er spricht auch Deutsch. Mike kommt


…………………………………. .
(aus England, aus Australien, aus
Xiufang kommt Deutschland)
…………………………………. .
(aus den USA, aus Japan, aus China)
Seine Muttersprache ist Englisch.

Ihre Muttersprache ist


………………………… . Er spricht auch
(Koreanisch, Chinesisch, Englisch) …………………………………. und ein
bisschen Italienisch.
(Schwedisch, Deutsch, Englisch)
Sie spricht auch
…………………………………. und
Deutsch.

3 Grammatik: Personalpronomen (G)

er sie
ich ……….e Sie ……….en
……….t ……….t
heißen ich heiße Sie heißen
er heißt sie heißt
er sie
kommen ich komme Sie kommen
kommt kommt
sprechen ich spreche Sie sprechen er spricht sie spricht
wohnen ich wohne Sie wohnen er wohnt sie wohnt
lernen ich lerne Sie lernen er lernt sie lernt
gehen ich gehe Sie gehen er geht sie geht

4 Woher kommen die Personen? (H)

Hi! Ich heiße Julia. Ich komme aus Meine beste Freundin kommt
Köln. …………………………………. . Sie
heißt Ioana.
Köln liegt (aus Bulgarien, aus Rumänien, aus der
…………………………………. Türkei )
Deutschland.
(im Osten von, im Westen von, im Norden Hallo! Ich heiße Felix. Ich komme aus
von) München.
München liegt Mein bester Freund heißt Roberto. Er
…………………………………. kommt ………………………………… .
Deutschland. (aus Argentinien, aus Kolumbien, aus
(im Osten von, im Süden von, im Norden Brasilien)
von)
Hi! Ich heiße Laura. Ich komme aus
Mein bester Freund wohnt Salzburg.
…………………………………. . Er heißt Salzburg liegt in Österreich.
Mike. Meine beste Freundin kommt
(in Griechenland, in Großbritannien, in ………………………… . Sie heißt
Australien) Xiufang.
(aus Thailand, aus Korea, aus China)
Hallo! Ich heiße Sara. Ich wohne in
Berlin. Servus! Ich heiße Daniel. Ich wohne in
Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland. Wien.
Mein bester Freund heißt Thabo. Er kommt
…………………………………. . Wien liegt …………………………
(aus Polen, aus Südafrika, aus Finnland) Österreich. Es ist die Hauptstadt von
Österreich.
Grüezi! Ich heiße Lukas. Ich komme aus (im Westen von, im Osten von, im Süden
Zürich. von)

Zürich liegt ………………………… Meine Freundin wohnt


Schweiz. ………………………… . Sie heißt Emily.
(im Süden der, im Norden der, im Westen (in Schweden, in den USA, in Belgien)
der)

5 Die Himmelsrichtungen (W)

Wo liegt Berlin?
-Berlin liegt im Osten von Deutschland.

Leipzig liegt …………………… Deutschland.


Hamburg liegt …………………… Deutschland.
Freiburg liegt …………………… Deutschland.
Köln liegt …………………… Deutschland.
Hannover liegt …………………… Deutschland.
München liegt ……………………… Deutschland.
Meinz liegt …………………… Deutschland.
Potsdam liegt …………………… Deutschland.
6 Wie heißen Sie? (P)

Wie heißen Sie? - Ich heiße …………………………………. .

Woher kommen Sie? - Ich komme aus …………………………………. .

Wo liegt diese Stadt? - Sie liegt im ……………….. von ……………….. .

Welche Sprachen sprechen Sie? - Ich spreche ……………….. und ……………….. .

Wie heißt Ihr bester Freund / Ihre beste Freundin? - Er / Sie heißt ……………….. .

Woher kommt er / sie? - Er / Sie kommt aus ……………….. .

Teil 2

1 Das Alphabet (W)

2 Wörter buchstabieren. (H)

A német ABC-ben 26 betű található:


A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

De az írásban többet használnak, ill. azok variációit is:


A, Ä, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, Ö, P, Q, R, S, SCH, (ß), T, TSCH, U, Ü,
V, W, X, Y, Z

A magyartól eltérő betűk nevei:

Ä – (umlautos Á) ɛ / e-nek ejtik


J – jot
ß – scharfes ess
V – vau (fau)
Y – ypsilon (üpszilon)
Z – zet (cet)

A kiejtés szabályai:

ä "é" Bär (medve), März sie, suchen (keresni), Sommer


(március), Äpfel (almák), Jäger (vadász) (nyár)

s "z" a szó elején magánhangzó előtt


sein (lenni), Sonne (nap),
"z" 2 magánhangzó között Hose
(nadrág), Hase (nyúl), Friseur ck "kk" Lack (lakk), der kleine
(fodrász), Reise (utazás) Muck (a kis Mukk), Backofen (sütı)

"sz" a szó belsejében és végén tz "cc" Katze (macska), Sitzplatz


ist (van), kommst (te jössz), das (ülőhely), Metzger (hentes)
(az), muss (kell, muszály)
j "j" jetzt (most), Jäger (vadász),
"s" a szó elején t vagy p előtt Joghurt
Stunde (egy órahossza), spät (késı),
Spinat (spenót), stark (erıs) "zs" Jalousie (redőny), Jongleur
(zsonglőr)
sch "s" schnell (gyors), Schnee (hó),
schade (kár), Schmutz (piszok) "dzs" Job (állás) Jazz, Jam
(dzsem) Joker
tsch "cs" tschüß (elköszönés)
v "f" (fau) VW Vater (apa), viel
ß "sz" (scharfes s) groß (nagy), (sok), vier (négy), Vogel (madár)
Fuß (láb), heiß (forró), Straße (utca)
"v" Vase (váza), Verb (ige)
az előtte álló magánhangzó hosszú
heißen (hívnak vkit vhogy) de: h "h" szó elején Hammer (kalapács),
muss (muß), Kuss (Kuß) Hunger (éhség), Hut (kalap), hören
(hallani)
HEISSEN a ß-nek nincs
nyomtatott nagybetős alakja! - néma, csak hosszítja a
magánhangzót Mehl (liszt), Mohn
z "c" (cet) Zimmer (szoba), (mák), gehen (menni), verstehen
Zimt (fahéj), Zitrone (citrom), Holz (fa) (érteni)

c "c" Celsius ei "áj" mein dein sein (enyém, tiéd,


"k" Comiker, Computer, Clor övé), frei (szabad)
ch "k" China (Kína), Chor (kórus)
ie "í" Bier (sör), hier (itt), Wien
"h" ich (én) – mint az ihlet (Bécs)
szóban dich (téged), Milch (tej)
äu, eu "aj" Kreuz (kereszt),
"cs" Couch (kaucs – Mäuse (egerek), Bäume
ülőgarnitúra) (fák), Häuser (házak)

3 Die Aussprache der Umlaute (P)


4 Die Aussprache der Diphthonge (P)

5 ß, sch, ch, j, z, v, w, (P)


6 Am Telefon (P)

- Bitte, buchstabieren Sie Ihren


Nachnamen!
Buchstabe Deutschland International
A Anton Alpha - Mein Nachname ist Müller. Das
B Berta Bravo buchstabiert man: M-wie Martha, U
C Cäsar Charly -Umlaut, L-wie Ludwig, L-wie
D Dora Delta Ludwig, E-wie Emil, R-wie
E Emil Echo Richard
F Friedrich Foxtrott
G Gustav Gulf
H Heinrich Hotel
o Bitte, buchstabieren Sie
I Ida India
Ihren Vornamen!
J Julius Juliet
K Kaufmann Kilo o Mein Vorname ist Paul. Das
L Ludwig Lima buchstabiert man: P-wie
M Martha Mike Paula, A-wie Anton, U-wie
N Nordpol November Ulrich, L-wie Ludwig
O Otto Oscar
P Paula Papa
Q Quelle Quebec
R Richard Romeo
- Bitte, buchstabieren Sie die Stadt,
S Siegfried Sierra
in der Sie wohnen!
T Theodor Tango
- Ich wohne in Mainz. Das
U Ulrich Uniform
buchstabiert man: M-wie Martha,
V Viktor Victor
A-wie Anton, I-wie Ida, N-wie
W Wilhelm Whiskey
Nordpol, Zet
X Xanthippe X-Ray
Y Ypsilon Yankee
Z Zacharias Zulu
o Bitte, buchstabieren Sie die
Straße, in der Sie wohnen!

o Die Straße, in der ich


wohne, heißt Goethestraße.
Das buchstabiert man: G-
wie Gustav, O-wie Otto, E-
wie Emil, T-wie Theodor,
H-wie Heinrich, E-wie Emil
Teil 3

1 Mit den Fingern zählen (W)

1 - eins 6 - sechs
2 - zwei 7 - sieben
3 - drei 8 - acht
4 - vier 9 - neun
5 - fünf 10 - zehn

2 Die Zahlen von 1-20 (W)

1 - eins 11 - elf
2 - zwei 12 - zwölf
3 - drei 13 - dreizehn
4 - vier 14 - vierzehn
5 - fünf 15 - fünfzehn
6 - sechs 16 - sechzehn
7 - sieben 17 - siebzehn
8 - acht 18 - achtzehn
9 - neun 19 - neunzehn
10 - zehn 20 - zwanzig

1 3

dreizehn
3 Die Tage der Woche (W)

der Montag 1. Mit welchem Tag beginnt die Woche?


der Dienstag
der Mittwoch 2. Mit welchem Tag beginnt das Wochenende?
der Donnerstag
der Freitag 3. An welchem Tag endet die Woche?
der Samstag / der Sonnabend
der Sonntag

4 Teresas Stundenplan (H)

Mein Lieblingsfach ist Französisch. Französisch habe ich viermal pro Woche: am Montag, am
Dienstag, am Donnerstag und am Freitag. Sport mag ich auch. Sport habe ich am Dienstag
und am Donnerstag. Deutsch mag ich nicht so gern. Deutsch habe ich leider fünfmal pro
Woche: zwei Stunden am Montag, eine Stunde am Dienstag, am Mittwoch und am Freitag.
Musik mag ich sehr gern. Musik habe ich am Mittwoch und am Freitag. Ich singe auch im
Kirchenchor. Die Probe ist immer am Samstag. Und am Sonntag singen wir in der Kirche.

5 Welcher Tag ist Heute? (P)

Welcher Tag ist heute? - Heute ist ……………….. .


Welcher Tag ist morgen? - Morgen ist ……………….. .
Welcher Tag war gestern? - Gestern war ……………….. .
Welcher Tag kommt nach Montag? - Nach Montag kommt Dienstag.
Welcher Tag kommt nach Mittwoch? - Nach Mittwoch kommt Donnerstag.
Welcher Tag kommt nach Samstag? - Nach Samstag kommt Sonntag.
Welchen Tag mögen Sie gern? - Ich mag den ……………….. .
Welchen Tag mögen Sie nicht so gern? - Den ……………… mag ich nicht so gern.
Teil 4
1 Wie heißt du? (H)
TERESA Mein Nachname ist Kirchner.
Das buchstabiert man: K-I-R-C-
 Hallo! H-N-E-R.
o Hallo!  Wie alt sind Sie?
 Wie heißt du? o Ich bin 28 (achtundzwanzig)
o Ich heiße Teresa Blank. Jahre alt.
 Wie buchstabiert man das?  Was machen Sie?
o Mein Vorname ist Teresa. Das o Ich arbeite. Ich bin Lehrerin.
buchstabiert man: T-E-R-E-S-  Hast du eine Lieblingszahl?
A. Mein Nachname ist Blank. o Ja, die 3 (Drei).
Das buchstabiert man: B-L-A-
N-K. JUPP
 Wie alt bist du?
o Ich bin 16 (sechzehn) Jahre alt.  Hallo!
 Was machst du? Gehst du noch in die o Hallo!
Schule?  Wie heißt du?
o Ja, ich gehe noch in die Schule. o Ich heiße Jupp Meixner.
Ich bin in der 11. (elften)  Wie buchstabiert man das?
Klasse. o Mein Vorname ist Jupp. Das
 Hast du eine Lieblingszahl? buchstabiert man: J-U-P-P.
o Ja, die 5 (Fünf). Mein Nachname ist Meixner.
Das buchstabiert man: M-E-I-
X-N-E-R.
JULIA  Wie alt bist du?
o Ich bin 19 (neunzehn) Jahre alt.
 Hallo!  Was machst du? Gehst du noch in die
o Hallo! Schule?
 Wie heißen Sie? o Nein, ich studiere. Ich studiere
o Ich heiße Julia Kirchner. Deutsch als Fremdsprache.
 Wie buchstabiert man das?  Hast du eine Lieblingszahl?
o Mein Vorname ist Julia. Das o Ja, die 7 (Sieben).
buchstabiert man: J-U-L-I-A.

2 Teresa erzählt von sich. (W)

Ich heiße Teresa. Ich komme aus (Kirche, Straße, Hauptstadt)


Deutschland.
Meine ………………………… ist
Berlin ist die Deutsch.
……………………........ von (Muttersprache, Probe, Woche)
Deutschland. Ich bin 16 ……………….. alt.
(Jahre, Länder, Tage) (Straße, Kirche, Schule)

Ich gehe noch in die ……………….. war Samstag.


……………………. . Samstag habe ich Probe.
(Freundin, Sprache, Schule) (Morgen, Gestern, Heute)

Mein ………………………… ist ………………… ist Montag.


Französisch. Montag gehe ich wieder in die
(Jahr, Lieblingsfach, Wochenende) Schule.
(Gestern, Heute, Morgen)
Heute ist Sonntag. Am Sonntag
gehe ich in die …………………….

3 Ein Interview mit Teresa (G)

FRAGEWORT VERB SUBJEKT VERB SUBJEKT

Wie heißt du?


Wie buchstabiert man das?
Wie alt bist du?
Was machst du?
Wo liegt Berlin?
Welcher
Tag ist heute?

in die
Gehst du in die Schule? Ja, ich gehe noch Schule.
Nein, ich studiere.
eine die
Hast du Lieblingszahl? Ja, Drei.

4 Interviewen Sie Julia! (P)

………………………….. - Hallo!

……………………………… - Ich heiße Julia Kirchner.

…………………………… - Das buchstabiert man: Jot-U-L-I-A und K-I-R-C-H-N-E-R.

………………………………… - Ich bin 28 (achtundzwanzig) Jahre alt.

……………………………………… - Ich arbeite. Ich bin Lehrerin.


………………………………………… - Ja, die 3 (Drei).

5 Ein Interview mit Jupp (P)

……………………………………………….. - Ich heiße Jupp Meixner.

……………………………………………….. - Jot–U–P-P und M-E-I-X-N-E-R

……………………………………………….. - Ich komme aus Leipzig.

……………………………………………….. - Ich bin 19 (neunzehn) Jahre alt.

……………………………………………….. - Ich studiere.

……………………………………………….. - Ja, ich spreche Englisch.

Teil 5

1 Wo spricht man Deutsch? (L)

Deutsch ist die Nationalsprache von Deutschland, von Österreich und von dem Fürstentum
Liechtenstein, die größte Nationalsprache der Schweiz und die Amtssprache von dem
Großherzogtum Luxemburg.
In Deutschland leben ungefähr 82 Millionen Menschen, in Österreich 8 Millionen, in der
Schweiz 7 Millionen, in Luxemburg ungefähr 550.000 und in Liechtenstein ungefähr 37.000 .
Die Hauptstadt von Deutschland ist Berlin. Berlin ist mit 3,5 Millionen Menschen auch die
größte Stadt von Deutschland.
Die Hauptstadt von Österreich ist Wien. Wien ist mit 1,5 Millionen Menschen auch die größte
Stadt von Österreich.
Die Hauptstadt der Schweiz ist Bern. Die größte Stadt der Schweiz mit ungefähr 840.000
Menschen ist Zürich.
Die Hauptstadt von Liechtenstein ist Vaduz mit ungefähr 5.000 Menschen.
Die Flagge von Deutschland ist schwarz, rot, gold. Die Flagge von Österreich ist rot, weiß,
rot. Die Flagge von der Schweiz ist rot mit dem weißen Kreuz. Die Flagge von Luxemburg ist
rot, weiß, blau. Die Flagge von Liechtenstein ist blau und rot mit der goldenen Krone.

2 Länder und Artikel 1 (G)

MASKULINUM FEMININUM NEUTRUM


der Mann die Frau das Kind
der Tag die Woche das Jahr

DER → DEN, DEM, DES


DIE → DER
DAS → DEM, DES

z.B. (zum Beispiel):

(DER) → DEM (DER) → DEM


MIT (DIE) → DER VON (DIE) → DER
(DAS) → DEM (DAS) → DEM

der Mann → mit dem Mann →von dem Mann / vom Mann

die Frau → mit der Frau → von der Frau

das Kind → mit dem Kind → von dem Kind / vom Kind

der Tag → an dem Tag / am Tag

die Woche → in der Woche


das Jahr → in dem Jahre / im
Jahre

das Fürstentum → die Nationalsprache von dem Fürstentum

die Schweiz → die größte Nationalsprache der Schweiz

das Großherzogtum → die Amtssprache von dem Großherzogtum

die Schweiz → in der Schweiz

die Schweiz → die Hauptstadt der Schweiz

die Schweiz → die größte Stadt der Schweiz

die Schweiz → die Flagge von der Schweiz

das Kreuz → mit dem weißen Kreuz

die Krone → mit der goldenen Krone

3 Länder und Artikel 2 (G)

Ungarn Ungarisch Norwegen Norwegisch


die USA Englisch Polen Polnisch
Armenien Armenisch Portugal Portugiesisch
Bulgarien Bulgarisch Rumänien Rumänisch
China Chinesisch Russland Russisch
Dänemark Dänisch Schottland Schottisch
Deutschland Deutsch Schweden Schwedisch
England Englisch die Slowakei Slowakisch
Finnland Finnisch Spanien Spanisch
Frankreich Französisch Tschechien Tschechisch
Griechenland Griechisch die Türkei Türkisch
Holland Holländisch Serbien Serbisch
Irland Irisch die Ukraine Ukrainisch
Italien Italienisch der Irak Arabisch
Japan Japanisch der Iran Persisch
Niederland Niederländisch der Vatikan Latein
4 Grammatik: Die Personalpronomen (G)

du ……….st Sie ……….en


ich ……….e
informelle Anredeform formelle Anredeform
heißen ich heiße du heißt Sie heißen
kommen ich komme du kommst Sie kommen
sprechen ich spreche du sprichst Sie sprechen
wohnen ich wohne du wohnst Sie wohnen
lernen ich lerne du lernst Sie lernen
gehen ich gehe du gehst Sie gehen
singen ich singe du singst Sie singen
machen ich mache du machst Sie machen

5 Anredeformen (G)

du oder Sie?
ein Student zu einem anderen Student ……….

zu einem Kind ……….

zu einer Kelnerin ……….

zu einem Verkäufer ……….

zu einem Nachbarn, den Sie gut kennen ……….

zu Ihrer Schwiegermutter ……….

zu einer Geschäftskollegin, die Sie nicht gut kennen ……….

6 Kommunikation: Können Sie das? (P)


Das haben Sie gelernt. Können Sie es noch? Sagen Sie es!

Ich heiße (Julia Kirchner).

Das buchstabiert man: (Jot-U-L-I-A und K-


I-R-C-H-N-E-R.)
Das buchstabiert man: (Jot, U-wie
Ulrich, L- wie Ludwig, I-wie Ida, A-wie
Anton und K-wie Kaufmann, I-wie Ida, R-
wie Richard, C-wie Cäsar, H-wie Heinrich,
N-wie Nordpol, E-wie Emil, R-wie
Richard).

Ich komme aus Rumänien.

Ich komma aus (Köln).

Ich arbeite. Ich bin (Lehrerin). / Ich gehe


noch in die Schule. Ich bin in der 11.
(elften) Klasse. / Ich studiere. Ich studiere
Deutsch als Fremdsprache. Ich studiere
Jura. / Ich bin Rentner (Rentnerin). /Ich
bin arbeitslos.

Ich spreche Deutsch, Englisch und ein


bisschen Spanisch. / Ich spreche
Rumänisch.

1 – 20

Montag → Sonntag
Heute ist (Montag).

Morgen ist (Dienstag).

Wie heißen Sie?

Woher kommen Sie?

Welcher Tag ist heute?

Sprechen Sie Englisch?