Sie sind auf Seite 1von 117

HYMNE AN DIE GÖTTLICHE MUTTER

DEUTSCH VON TORSTEN SCHWANKE

Der Jungfrau Maria gewidmet.

Höre, mein Sohn, ich werde dir das Gebet zu Aadhya sagen, das gute Ergebnisse bringt,
Was immer mit Hingabe gelesen wird, dann wird Herr Vishnu seine Liebe geben.

Dieses Gebet beseitigt Angst vor Tod und Krankheiten in diesem Kali-Zeitalter,
Und eine Frau ohne Söhne wird Söhne bekommen, wenn sie drei Wochen lang gelesen wird.

Für zwei Monate, wenn dies mit dem Ohr eines Brahmanen gehört wird, wer im Gefängnis ist, wird
freigelassen,
Für sechs Monate, wenn es gehört wird, würden sogar tote Söhne lebendig werden.

In einem Boot über Wasser oder in Schwierigkeiten oder im Krieg,


Wenn dies gelesen wird, wird man den Sieg zu seinem eigenen machen,
Wenn dies abgeschrieben und in einem Haus platziert wird,
Dann wird dieses Haus zu keiner Zeit Angst vor Dieben oder Feuer haben.

Das Lied bringt den Sieg im Palast und macht alle Götter zufrieden,
Om Hreem ist die verheißungsvolle Brahmani im Lande des Brahma,
Und die immer verheißende Vaikunta im Lande des Vishnu.

Sie ist Indrani in der Hauptstadt von Indra,


Ambika im Lande des Varuna,
Gottheit des Todes im Lande des Yama,
Und Shubha in der Heimat von Khubera.

Im Südosten ist sie Mahananda, die große Tochter,


Im Nordwesten ist sie diejenige, die auf einem Reh reitet,
Im Südwesten ist sie diejenige, deren Zähne blutgetränkt sind,
Und im Nordosten hält sie einen Dreizack.

Sie ist Göttin Vaishnavi in der Unterwelt,


Die Schönste von allen Devas im Land der Löwen,
Diejenige, die großer Nektar im Land der Edelsteine ist,
Und Kali, die sich um Sri Lanka kümmert.

Sie ist Ramaeswari auf der Brücke nach Lanka,


Sie ist die Reine in Puri und Kalinga,
Sie ist die Eine ohne Flecken im Land von Orissa,
Und sie ist Kamkhya Devi in den blauen Bergen.

Sie ist Kalika Devi in Bengalen,


Sie ist die große Göttin in Ayodhya,
Sie ist Göttin Annapurna in der Stadt Benares,
Und sie ist Göttin Gayeswari in der Stadt Gaya,

Sie ist Bhadra Kali in Kurukshethra,


Sie ist die Tochter von Kathyayana im Lande Vruja.
Sie ist die große Zauberin in Dwaraka,
Und sie ist die größte Göttin in Mathura,

Sie ist Hunger in allen Lebewesen,


Sie ist das Ufer im Falle des Ozeans,
Sie im neunten Halbmond der in zwei Wochen wachsende Mond,
Und sie ist im elften Halbmond der in zwei Wochen abnehmende Mond.

Sie ist die Tochter von Daksha, die Dakshas Feueropfer zerstörte,
Und sie ist Janaki von Rama, die die Ursache für die Zerstörung von Ravana war.

Sie ist die Göttin, die Chanda und Munda getötet hat,
Sie ist diejenige, die Raktha Bheeja vollständig zerstört hat,
Sie ist die Mörderin von Shumbha und Nishumbha,
Und sie ist auch die Mörderin von Madhu und Kaidabha.

Sie ist Durga, die Hingabe an Herr Vishnu erschafft,


Und sie ist es, die Freude und Erlösung gibt,
Wenn ein Mann dieses gesegnete Gebet an Aadhyaa liest,
Er wird alle seine Krankheiten einschließlich des Fiebers loswerden,
Und ohne Zweifel wird der Mensch bekommen
Die Wirkung des Badens in Milliarden heiliger Gewässer.

Lass Jaya meine Vorderseite schützen und Vijaya beschütze meinen Rücken,
Lass Narayani das Gebiet in der Nähe meines Kopfes beschützen und lass
sie, die auf dem Löwen reitet, schützen alle meine Glieder.

Sie, die Shiva als Abgesandten schickte, den sehr grausame Mörder von Chanda,
Sie ist eine Gemahlin von Parameshwara, die große Augen hat,
Sie, die eine große Zauberin ist, sie, die ein schönes Mädchen ist,

Ich grüße die Göttin Lalitha,


Die ist diejenige, die auf dem Thron sitzt,
Und die ist die geliebte Mutter ihrer Jünger,
Ananda Valli, für dich sind alle meine Worte.

Oh große Göttin, die geschaffen hat,


O Mond, mit deinen Ohrringen aufzustehen,
Bitte gewähre mir ein langes Leben,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh Göttin, die du Gemahlin des Herrn von Agasthya bist,


Die liebt diejenigen, die sich dir völlig unterwerfen,
Bitte gewähre mir Gesundheit,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh Kalayani gib mir Gutes,


Denn du bist die Schöpferin des Guten für das Universum,
Bitte gewähre mir täglichen Reichtum,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh größte Schönheit von Tripura,


Die ist in der Mitte des Mondes,
Und die als Königin im Sri Chakra lebt,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh vollkommene Göttin mit Lotusaugen,


Die sieht aus wie der Vollmond,
Bitte gib mir Glück,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh Mutter von Ganesa und Subrahmanya,


Die ist die Form der Vedas,
Die ist die Göttin des Reichtums,
Bitte gewähre mir Ruhm und Besserung,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Oh Mutter, die die Frauen liebt,


Die erhöht ihr Glück,
Bitte gib mir alles, was gut ist, täglich,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Sie, die Rettung durch Hingabe gibt,


Sie, die gibt, was sie will, denen, die sie mag.
Oh Lalitha, bitte gib mir jeden Tag Reichtum,
Ananda Valli, dir sind alle meine Grüße.

Wenn dieses Gebet an Ananda Valli gerichtet ist,


Wird es im Tempel der Göttin Shakthi gelesen,
Langes Leben, Stärke, Ruhm, Reichtum,
Alles, was gut und angenehm ist, wird gewährt.

Um eine reine Tamil-Girlande mit Gedichten zu tragen,


Zu den goldenen Füßen der Göttin Abhirami des berühmten Thirukadayur,
Wir werden Ganesa mit drei Mächten grüßen
Und mit einem hängenden Mund und fünf Händen.

Wissen, das du nicht vergisst, Alter, das nicht abnimmt,


Eine Freundschaft, die nicht nachlässt, ein Reichtum, der sich nicht verschlechtert,
Eine Jugend, die nicht abnimmt, ein Körper, der frei von allen Krankheiten ist,
Ein Geist, der sich nicht langweilt, eine Frau, deren Liebe nie nachlässt,
Eine regelmäßige Nachkommenschaft, ein Ruhm, der nie nachlässt,
Die Versprechen, die nie gebrochen werden, die Wohltätigkeitsorganisation, die nie eine
Straßensperre sieht,
Ein Schatz, der niemals verloren geht, eine Regierung, die immer gerecht ist,
Und ein Leben, das niemals Kummer kennt, und Liebe zu deinen reinsten göttlichen Füßen,
Und wenn du mich auch mit der Gesellschaft deiner großen Jünger segnest,
Oh Schwester, die auf einem Blatt schwimmt, das im Meer schwimmt, oh Leben des alten Kadavur,
Oh Göttin, die sich nicht von der Seite von Herrn Shiva weg bewegt,
Oh Göttin, die einen Papagei hat, bitte gewähre mir all diese Gnaden.

Mit Wolken wie schwarzem lockigem Haar, Blumen, die dieses Haar verzieren,
Mit schwarzen Augenbrauen wie ein Bogen, mit goldenen Kugeln an den Ohren,
Mit dem Mond-Gesicht, wo Moschus auf ihrer Stirn ist,
Mit zwei Augen, mit einem scharfen Blick, mit nektarartigen Worten,
Mit Lippen wie eine kleine rote Frucht, mit der Nase wie die Kumizh-Blume,
Mit Zähnen wie Jasminknospen, mit einem Schwan-ähnlichen Hals,
Mit stolzen Büsten, die von einem Gürtel unter Kontrolle gehalten werden,
Mit goldenem Gürtel und mit Füßen, die mit Edelsteinen besetzte Fußkettchen tragen,
Du bist gekommen und standest vor mir und hast mit einem Lächeln mein Schicksal verändert,
Oh, du, das Leben des alten Kadavur, die wie die Sterne den Himmel füllt,
Oh Göttin, die sich nicht von der Seite von Herrn Shiva weg bewegt,
Oh Göttin, die einen Papagei hat, bitte gewähre mir all diese Gnaden.

Oh du Leben des alten Kadavur, die dem ersten Alphabet ähnlich ist,
Oh Göttin, die sich nicht von der Seite von Herrn Shiva weg bewegt,
Oh Göttin, die einen Papagei hat, diese Gesegnete, die man sehen kann,
Durch den roten Lotus und das Fisch-Auge, mit Schminke überzogen,
Die teilweise bedeckt sind von ihren dichten Haaren, und durch die Fische wie Ohrringe,
Wirst du unter dem unvergleichlichen Schirm sitzen und das Personal halten, um zu herrschen,
Und herrschen über die Welt, und werde Devendra gleich, der auf Iravatha, dem Elefanten, reitet.
Und werde von den Devas gelobt werden, die sagen, dass er der große Devendra ist,
Und wirst zusammen mit Indrani ihr Leben im Himmel genießen.

Oh, du, das Leben des alten Kadavur, die der Ozean der Freude im Geist der Weisen ist,
Oh Göttin, die sich nicht von der Seite von Herrn Shiva weg bewegt,
Oh Göttin, die einen Papagei hat, diese gesegnete, die gesehen werden kann, gewähre mir alle diese
Gnaden.

Oh, du, das Leben des alten Kadavur, oh Göttin, die der Ozean der Freude ist
In den Gedanken weiser Menschen, oh Göttin, die nicht weggeht
Von der Seite von Herrn Shiva, wann werde ich im Ozean der Freude ertrinken?
Nachdem du zu den guten, sehr weisen Männern gegangen bist, die deine Form gut kennen,
Und nachdem sie dort geblieben sind und ihre Sklaven geworden sind und nachdem sie ihre Lehren
gehört haben,
Verdränge alle schlechten Dinge, vertreibe die Gefühle von mir und den Meinen,
Und dann die Tore zu den Sinnen verschließe und eine Lampe entzünde, um den Geist zu erhellen,
Oh Schwan, der Nektar aus ihren Augen duscht dich und dich dann im Lotos meines Geistes
bewahrt,
Ohne Sorgen, ich werde völlig fasziniert von dir sein.

Oh du, die das Leben des alten Kadavur ist, oh nie sättigender Nektar, der aus dem Meer geboren
ist,
Oh Göttin, die ist der Ozean der Freude in den Köpfen der Weisen ist,
Oh Göttin, die sich nicht von der Seite von Herrn Shiva weg bewegt,
Da du die Mutter bist, die alle beweglichen und unbeweglichen Dinge der Welt geboren hat,
Bist du nicht meine Mutter? Bin ich nicht dein Sohn? Bitte entferne meine Zweifel,
Und ernähre mich mit Milch, die aus deinen Brüsten fließt,
Reinige mein Gesicht mit dem hängenden Saum deines Sari.
Und lächle wie der junge Mond mich an, das lispelnde Baby,
Und regne Nektar deiner Gnade, den dummen Spaß von mir zu sehen,
Und dann klatsche und rufe mich in deine Nähe und sage mir das:
Bist du nicht der jüngere Bruder von Ganesa und Subrahmanya?
Wenn du das tust, gibt es ein Problem, Mutter.

Oh, du, das Leben des alten Kadavur, oh Göttin, die der Ozean der Freude ist
In den Gedanken weiser Männer, oh Göttin, die nicht weggeht
Von der Seite von Herrn Shiva, oh Mutter Abhirami,
Ich habe dich nie für einen Augenblick mit Blumen an meiner Hand verehrt,
Ich habe dein lotusähnliches Gesicht niemals mit den Augen gesehen, die Gott mir gegeben hat,
Ich bin deinen Geweihten nicht einmal in den Tempel gefolgt,
Ich habe weder im Morgengrauen noch in der Mittagszeit und Abenddämmerung an dich gedacht.
Aber als der schreckliche Gott des Todes mit einer sehr schwarzen Drohung kam,
Ich klettere auf seinen großen Büffel, der größer ist als ein Elefant, mein Verstand zitterte,
Komm bitte zu dieser Zeit, gib mir die Blume deiner Gnade und rette mich!

Oh, du, das Leben des alten Kadavur, oh Göttin, die der Ozean der Freude ist
In den Gedanken weiser Männer, oh Göttin, die nicht weggeht
Von der Seite von Herrn Shiva, oh Mutter Abhirami,
Oh Göttin, die die Grundlage der Welt ist,
Würde der Herr des Todes mich auch verfolgen,
Die Verfolgung der Trauer, die Verfolgung großer Krankheiten, die Verfolgung der Wut,
Die Jagd nach Stolz, die Jagd nach Alter, die Jagd nach Müdigkeit,
Die Verfolgung großer Leiden, die Jagd der Feindschaft, die Verfolgungsjagd,
Die Jagd auf Hunger, die Verfolgung der Sünde, die Verfolgung des großen Verlangens,
Die Verfolgung der drei Malas, die Verfolgung des Schicksals, die Verfolgung der Schüchternheit,
Alle haben meine Zunge trocken gemacht, und meine Beine sind schwach.

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Die hält das heilige Rad, deren Namen berühmt sind,
Oh Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Die hat ein Gesicht, das mit dem Mond vergleichbar ist, was Herrn Shiva glücklich macht, die
Blumenwunder am Daumen trägt,
Die Augen hat, die Gnade ergießen, deren Haarfarbe reiche Wolken weiß aussehen lässt,
Ihr perlenähnlicher Hals trägt den heiligen verheißungsvollen Faden, den sie während der Ehe trug,
Die hält das Seil und Stachel in ihren göttlichen Händen, die den Schlangenring an den Fingern
trägt,
Die hat Berge wie Brüste, die den Devas Nektar gibt,
Und die trägt glänzende Fußkettchen mit den neun kostbaren Edelsteinen an ihren roten Füßen,
Und macht dich so leise, dass du betest und bittest:
Bitte komm und segne mich zusammen mit deinem göttlichen Ehemann auf dem Stier, der dein
Ross ist!

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Das ist voll von vedischen Gesängen, die von Herrn Vishnu und Herrn Brahma gesagt wurden,
Oh Göttin, die das heilige Rad hält, deren Namen berühmt sind,
Oh Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Oh Göttin, die den Halbmond in ihren Haaren trägt, oh Schwester von Herrn Krishna,
Oh Göttin, die Lotusaugen hat, oh Kali,
Oh Göttin mit immer fließendem Nektar in deinen Brüsten, oh Glückverheißende,
Oh Göttin, die vollkommen ist, oh Göttin, deren Barmherzigkeit nicht durch Worte beschrieben
werden kann,
Oh Göttin, die die Grundlage von allem ist, oh Göttin, die die Kraft von Varaha ist,
Oh Göttin, die die Frau von Herrn Shiva ist, oh Parvathi, oh Göttin, die Devas beten dich an,
Oh Göttin, deren göttliche Magie die Welt am Anfang regiert,
Oh Göttin, die die Ursache aller Wesen ist, oh wunderbare Narayani, die immer gewinnt,
Oh grenzenlose, vollkommen göttliche, oh schöne, oh dauerhafte, oh Beschützerin von allem,
Oh Bergprinzessin, oh beständiges Mädchen, oh rein verheißungsvolle,
Oh Göttin mit Lotushänden, die senden Blumenpfeile,
Oh Göttin von allen, die ihren Jüngern ihre Gnade schenkt, wir bieten dir unsere Gebete an.

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Die hält das heilige Rad, deren Namen berühmt sind,
Die ist die Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Oh Göttin mit verfärbten Charakteren, oh Gemahlin von Herrn Shiva,
Würdest du diesem Narren gnädig sein, der deine Lotus-Füße nie anbetete?
Und der wegen der extremen Leidenschaft wanderte wie ein Hund, der dieses Leben auf der Erde
allein bedenkt,
Es sei wirklich die Wahrheit, ohne zu erkennen, was Sünde ist und was schlechter Ruhm ist,
Und der war völlig verwirrt durch die Zuneigung aufgrund von Liebe,
Und der über verschiedene Wege nachdachte, um ein Weib zu erreichen,
Ziemlich schweres Haar mit duftenden Blumen, mit mondähnlichem Gesicht,
Mit fischähnlichen Augen, kesselartigen Brüsten, mit Schwan-Gang und einem fröhlichen
Gespräch?

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Die mit duftenden Gärten gesegnet ist, in denen Bienen fliegen und brummen,
Oh Göttin, die das heilige Rad hält und deren Namen berühmt sind,
Und die ist die Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Die gewöhnlichen Menschen wählen nur, was gut ist, wenn sie wissen, dass Gut und Böse
existieren,
Und ich habe es auch gewählt, bitte finde du keine Fehler bei meiner Wahl,
Und wenn nur dein göttlicher Geist Gnade schenkt und mich segnet,
Dann würde dieser arme Mann leben, und dein Verstand weiß, dass es wahr ist,
Oh Jungfrau, die uns den Herrn Subrahmanya gab, die alle Hügel und Berge bewohnt!

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Wo die hübsche Varahi lebt,
Oh Göttin, die das heilige Rad hält und berühmte Namen hat,
Oh Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Wenn eine Sünde geschieht, wissentlich oder unwissentlich von diesem Sklaven,
Sei nicht böse und ignoriere sie mit einem gnädigen Herzen,
Und sei voll Mitleid mit mir, und nachdem du mir einen Segen gegeben hast,
Dass ich auf diesem hinterhältigen Weg nicht weiterreisen werde,
Du sollst deine Gnade spenden und mich überschütten, oh urzeitliche Göttin,
Die gab Seelen den Körpern verschiedener Wesen,
Oh Göttin, deren Lotus-Füße von Indra, Brahma und Vishnu gelobt werden,
Oh Göttin, die die drei Städte verbrannte, oh Göttin, die die Macht von Indra hat,
Oh Alte, oh Göttin der drei Welten,
Und diejenige, die einen Papagei mag, erzähle nur nette Worte!
Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,
Das hat mehrere Teiche, in denen rote Blumen sich öffnen, wie der Mund von Fischäugigen
Jungfrauen.
Oh Göttin, die das heilige Rad hält, deren Namen berühmt sind,
Die ist die Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Als ich die Freundschaft verließ, schlechte Menschen zu betrügen, in keinem Notfall zu lügen,
Nicht dem Pfad der schlechten Dinge zu folgen, ohne irgendeine Eifersucht im Herzen zu haben,
Tat keine unnötigen Handlungen, gehorchte allen Worten aller großen Männer,
Nicht ward ich wütend und ergab mich deinen Lotusfüßen und werde darüber singen,
Bitte dusche mir deine Gnade und beschütze mich immer!

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Oh Göttin, die das heilige Rad hält, deren Namen berühmt sind,
Die ist die Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Als ich alle meine spezifischen Probleme einem Mann erzählte,
Und als er einverstanden war, das zu hören, antwortete er, dass er meine Probleme nicht lösen
könne
Und dass er nichts aus Mitleid tun kann.
Wenn du gewusst hast, dass selbst, wenn der kleine Blick deiner süßen, reifen Augen fallen würde,
Auf einem Korn von nutzlosem Sand würde es große Berge von wertvollem Gold geben,
Und auch du, die du alle Welten geschaffen hast und sie mit zweiunddreißig Dharmas schön
gemacht hast,
Würdest schnell zur richtigen Zeit all jenen helfen, die über dich meditieren,
Ich entschied, dass ich nur an deine Lotusfüße glauben möchte.

Oh Göttin, die in dem wohlhabenden Thirukadayur lebt,


Das hat Teiche, die Blumen wie die blauen Lotusaugen von Damen hat,
Oh Göttin, die das heilige Rad hält, deren Namen berühmt sind,
Die ist die Göttin, die Herrn Shiva glücklich macht, oh Abhirami, oh Parvathi,
Wenn der schreckliche und mächtige Gott des Todes auf einem dunkelblauen Büffel reitet,
In seiner Hand das tödliche ängstliche Seil vor Markandeya,
Ich sah ihn voller Angst und verehrte deinen Ehemann Shiva,
Den großen blauhalsigen Gott mit seinem Kopf,
Und dass Shiva den Lingam geteilt hat und mit dir herauskam,
Und als er Kala mit seinem scheinenden Dreizack angriff,
Er fiel auf den Boden wie ein Berg, und Herr Shiva trat ihn mit seinem linken Fuß,
Und duschte seine Gnade auf den Sohn des Weisen, der redete,
Und das zeigt die Größe deiner Gnade.

Oh Göttin, die über den Gott von Thirukadayur herrscht,


Die hat das Gift aus dem Meer geschluckt, das gemacht hat
Alle Devas, sowie Herrn Vishnu, der die Welt verschlungen hatte
Beschämt und weg rennend, oh Göttin Abhirami,
Es ist Zeit, da ist Wasser, da sind Blumen,
Es gibt Früchte und, oh Göttin, da ist auch deine Form,
Und wenn ich das nicht erkannt hätte, hätte ich mich deinen Jüngern nicht angeschlossen,
Und plauderte glücklich mit ihnen, und wanderte, wie ich will.

Nachdem sie wie eine Biene umher gewandert sind


Zwischen dem Zyklus von Geburt und Tod,
Ich konnte nichts sehen, was bleibt,
Bitte zeig mir einen wahren Ausweg, oh Abhirami,
Oh Göttin, die über den Herrn von Thirukadayur herrscht,
Die hat dem Jungen nur gesagt, keine Angst zu haben und
Schlug den Gott des Todes, der ihn verfolgte,
Auf einem schrecklichen Büffel, sagend:
Mögest du am Leben bleiben.

Wie ein starker Elefant, der von einem kleinen Eisenstachel gezähmt wird,
Die Armut bricht mich in Stücke,
Mich wie ein Stück Gras im reißenden Fluss gefangen zu nehmen,
Und bist du glücklich, mich in dieser Grube des Elends leiden zu sehen?
Oh Abhirami, oh Göttin, die über den Herrn von Thirukadayur herrscht,
Die durch den Fluss Cauvery fruchtbar gemacht wird,
Die macht perlenartige Körner in allen Feldern, in die sie eintritt.

Ist es richtig, den Sündern zu folgen, die ertrinken und ersaufen,


Wie ein Chamäleon im leidenschaftlichen Verlangen nach Prostituierten,
Und zu schütteln den Kopf, wenn diese Frauen ihre Brüste schütteln, bitte sag es mir,
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukadayur regiert,
Welche hat einen Fluss, in dem Wellen Schwäne ausstoßen,
Welche Wellen werden gemacht, wenn die Kokosnüsse in den Fluss fallen,
Wenn Affen auf sie klettern und sie schütteln.

Ohne die Gedichte anzubieten, die wie der Saft sind,


Herausgenommen aus dem Zuckerrohr, ausgequetscht,
Zu den Affen, die von einem Ast zum anderen springen,
Welche kann die Gedichte nicht genießen, wenn ich sie anbiete,
Wie groß wird dein Ruhm sein?
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukdayur regiert,
Die wird von ihren Jüngern gepriesen, von Kungilya Kalayanar,
Von Herrn Vishnu, die von den Veden und anderen Devas gepriesen wird.

Bevor der Gott des Todes kommt


Zur Seele dieses armen Mannes, bitte,
Komm mit dem Zuckerrohrbogen, den du hältst,
Und stehe vor mir. Würdest du es nicht tun?
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukdayur regiert,
Die gab ihre Füße, die nicht von Vishnu und Brahma zu mir gekommen sind,
Betrachte mich als deinen Sohn und sorgte dafür, dass ich nicht schwanke!

Ich verstehe nicht warum mir ohne Pause erlaubt wird,


Mich in der Grube von Leidenschaft und Weinen zu wälzen,
Wie ein Dorfschwein, das sich in einer Grube wälzt,
Und von anderen verflucht zu werden, und keiner hat Mitleid?
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukdayur regiert,
Die kennt keine Zerstörung zu keiner Zeit,
Im Gegensatz zu Indra und den anderen der Welt der Götter.

Wie eine Kuh, die das Leid ihres Kalbes beseitigt,


Bitte komm mit einem Bogen aus Zuckerrohr in meine Nähe,
Entferne all meine großen Sorgen und mach mich glücklich,
Und auch die Asche auftrage und die Wunde in meinem Herzen heile,
Oh Abhirami, oh Göttin!

Sogar die Wolke, die das Wasser gestohlen hat,


Wird weggefegt, wenn der Sturm auf sie trifft,
Und wäre mein kleines Gemüt nicht völlig zusammengebrochen,
Nur weil ich von Armut angegriffen bin,
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukdayur regiert,
Die schmückt ihren Kopf mit einer Girlande,
Oh Göttin, bitte komm mit deinen Händen,
Das Tragen von goldenen Armreifen tröstet mich,
Und sag zu mir: Bitte mach dich nicht nervös!

Wie Aadhisesa und andere, die die Erde erheben,


Dir sagen, ihre Sorgen zu beseitigen,
Beherrsche sie völlig, ich kenne nicht
Den Trick, dich zu preisen und zu dir zu beten,
Oh Abhirami, oh Göttin, die den Herrn von Thirukdayur regiert,
Die überschüttet ihre Gnade wegen des Glücks.
Sie hat mich fest umarmt.

Oh schwarz gefärbte Ganapathi.


Der ist der Sohn des Herrn von Chidambara,
Geschmückt von der roten Iris und den duftenden Champaka-Blüten,
Und meine Göttin Uma, die den halben Körper ihres Herrn teilt,
Bitte gib mir, das ist mein Wunsch,
Dass dieses Lied gut wird, dessen einer Vers beginnt
Mit dem letzten Wort des vorherigen,
Ich lobe meine Mutter Abhirami,
Die hat alle sieben Welten geschaffen,
Möge sie für immer in meinem Kopf bleiben.

Sie, die die rötliche Sonne als Tilaka hat,


Sie ist der rote Edelstein für die, die sie verstehen und anbeten,
Sie ist wie die zarte Knospe des Granatapfels,
Sie, die der erste Lichtstrahl ist,
Sie ist die rötliche Flüssigkeit aus Safran,
Sie ist wie Lakshmi, die auf rotem Lotus sitzt,
Sie nur ist mein Leben und meine Hilfe.

Hilf, was von dir gebraucht wird,


Oh, am schönsten du in den drei Städten,
Die hat die kühlen Blumen als ihre Pfeile,
Die benutzt den süßen Stock für ihren Bogen,
Und die hat das Seil und die Ankusha in ihrer Hand,
Um zu wissen, dass du in den Veden bist,
Und in seinen verschiedenen Zweigen,
Und als heilige Tropfen in den Upanishaden,
Und wie Pranava in seinen Wurzeln,
Und, oh Mutter, mach es mir klar.
Realisiert habe ich, oh Mutter Abhirami,
Die Bedeutung der Veden, die niemand kennt,
Und dass du den Reichtum deiner Gnade duschst
Auf diejenigen, die zu deinen Füßen anbeten.
Diejenigen, die nicht verstehen
Die Größe deiner Jünger
Und von Hölle zur Hölle fallen,
Die Abschiedsgesellschaft,
Ich habe von diesen Männern genug.

Männer, unsterbliche Weise und Devas,


Beugen sich zu deinen Füßen, oh Schöne,
Du und er,
Der Heilige, der die Girlande der Iris trägt,
Der hat den kühlsten Mond auf seinem Kopf,
Und die Schlange und den Fluss,
Er möge immer meine Meinungen beschäftigen.

Beschäftige dich mit diesen drei großen Städten,


Oh du, deren zarte Taille weint,
Weil sie deine Brüste trägt,
Welche sind wie der Safran-Topf,
Oh du, die hat das Gift, das Shiva im Nektar eingenommen hat, großartig gemacht,
Oh du, schöner als die große Lotosliebe,
Oh Schönste aller Welt,
Halte deine beiden heiligen Füße, meine Mutter, auf meinem Kopf.

Der Kopf von mir ist unter deinen Lotus-Füßen,


Mein Herz ist immer voll von Mantras, die dich preisen,
Oh rote Hübsche,
Ich denke und diskutiere immer
Mit deinen Jüngern großartig,
Verse singen dein Lob und deine Gebote und Regeln.

Mein Leben zu beherrschen, das hast du immer getan,


Bricht es wie Quark,
Geburt nach Geburt,
In großem Elend,
Und bring du mich zur Erlösung,
Oh, du, die rötliche Füße hat,
Die wird für immer angebetet,
Durch den viergesichtigen Herrn, der seine Schöpfung ewig macht,
Durch den großen Herrn Vishnu, den Unterhalt machend,
Und dein Herr Chandrasekara macht es,
Seine Aufgabe der Zerstörung ist großartig,
Oh, meine Mutter mit rötlichem Punkt,
Die ist immer hübsch und gewinnend.

Winzige Göttin, die die Gemahlin meines Herrn ist,


Die kann für immer meine Eigensinne abschneiden,
Die ist die hübscheste Rote,
Wer hat Mahisha getötet, das große Nagetier von einst?
Und tanzte auf seinem Kopf?
Die ist für immer ein Mädchen,
Die hält den Schädel von Brahma in ihrer Hand,
Lass deine Füße niemals in meinen Gedanken verblassen.

Gedanke des Herrn, die du immer denkst,


Du bist wie die immer leuchtende goldene Lampe, die bereit ist, Licht zu geben,
Und bist bereit, dem schreienden Kind Milch zu geben,
Von deiner immer schönen Brust,
Bitte komm, du, die du die Perlenkette an deinem Hals trägst,
Du hältst den Blumenbogen in deiner Hand,
Und du, die weiße Zähne hat wie die Basis der Pfauenfeder,
Und meine Mutter kommt vor mich und steht auf.

Stehen, Sitzen, Liegen und Gehen,


Ich denke und verehre deine Lotus-Füße,
Oh Gnade, die Uma gibt, die das ultimative Ziel von ungeschriebenen Vedas ist,
Und die erschien auf den Ausläufern des Himalaya,
Du gibst uns allen die ewige Erlösung,
Und bist von der Form ewigen Glücks.

Glück sind deine Füße,


Weisheit sind deine Füße,
Voll gefüllter Nektar sind deine Füße,
Deine Füße haben die Form eines endlosen Horizonts,
Deine Füße sind das ultimative Ziel der vier Veden.
Oh, Mutter Abhirami,
Der Herr, der in der Asche tanzt,
Hält den Kopf auf den Füßen und fühlt es passend.

Passend zu meinem Gedanken ist dein Ruhm,


Passend zu meinem täglichen Lernen ist dein Name,
Passend zu meiner Hingabe sind deine zwei Lotus-ähnlichen Füße,
Passend zu meiner Teilnahme Tag und Nacht ist das Treffen deiner Jünger,
Welche guten Taten habe ich in meiner früheren Geburt getan,
Um diesen herrlichen Zustand zu verdienen, oh Mutter,
Die mag ein Kinderspiel,
Diese sieben Welten hast du erschaffen.

Sie, die diese vierzehn Welten schafft,


Kümmert sich um sie für immer
Und zerstört sie zur Zeit der Sintflut,
Denn sie ist größer als Shiva, der das Gift in seinem Nacken hält,
Denn sie ist die Schwester von Vishnu, die sich um die Welten kümmert,
Und sie hat große Buße getan,
Also nur dir, meine Göttin,
Werde ich noch einen Gruß dichten.

Von den Asuras und Devas begrüßt,


Du wirst meditiert von Vishnu und Brahma,
Es hält dich immer der große Herr Shiva
Auf dieser Erde, oh Mutter Abhirami,
Die Eifrigen bekommen leicht deine Gnade.

Deine Gnade zu bekommen, sie taten Buße,


Milliarden von Jahren in mehreren Geburten,
Und sie haben nicht nur all den Reichtum, den diese Erde geben kann,
Aber auch die Freuden des Landes der Götter,
Und das ultimative Glück,
Nur wenige können es bekommen,
Oh Mutter, die besser redet als die besten Gedichte,
Du hast die himmlische Schönheit des grünen Papageis.

Papagei bist du, oh Mutter,


Licht in den Herzen deiner Jünger bist du,
Die Quelle allen Lichts bist du,
Grenzenloser leerer Raum bist du,
Und Mutter bist du, die uns als große Natur sieht,
Grenzenlos bist du in meinem begrenzten Verstand angekettet,
Ist das kein großes Wunder?

Wunderbar ist dein Aussehen,


Oh Göttin Sundaravalli,
Der ganze Lotus in dieser Welt
Wurden von deinem schönen Gesicht geschlagen.
Hast du der Welt deinen Sieg gezeigt
Über den Herrn Shiva, der zu Asche macht,
Den Gott der Liebe Manmatha,
Der ist der Liebling von Rathi,
Durch deine spielerische Aktion
Du besetzt seine linke Seite.

Besetzung der linken Seite


Von dem großen Shiva,
Und dein Leben der endlosen Freude mit dem Herrn,
Und dein Aussehen einer errötenden Braut,
Mit ihm an deinem Hochzeitstag.
Das sollte mein Trost und meine Hilfe sein,
Wenn der Herr des Todes zu meinem Bett kommt,
Denn du wirst mich trösten und mir erscheinen.

Dein Aussehen ist so hübsch


Und verursacht Glück in mir,
Das kann keiner messen.
Und du erfülltest meinen Geist mit der ewigen Wahrheit,
Welche Größe hast du in mir gefunden,
Oh Mutter, die in den neun Richtungen existiert.

Existierst du nicht, oh Göttin mein,


In der linken Seite des Shiva, des großen?
Oder ist es am Anfang der Veden, die Brahma rezitiert,
Oder ist es am Ende von Vedas, unserem großen heiligen Buch,
Oder ist es in dem Nektar, der nachts vom Vollmond durchtränkt wird,
Oder ist es im Milchmeer, wo Indras Reichtum verschwand,
Oder ist es in den Gedanken dieses niedrigen Jünger,
Freue dich zu erzählen, oh du ewige Güte.

Güte und Güte allein,


Du bist meine Mutter,
Du bist die heiligen verheirateten Frauen für immer.
Du hast eine Truhe wie die rötlichen Töpfe,
Du trägst weiße Muschelarmbänder an deinen hübschen Händen,
Du bist die Vollendete in allen Künsten,
Du teilst den linken Teil des Gottes, der den Ganga trägt,
Du hast die Farbe von reinem Gold,
Du hast die Farbe von wunderschönem Schwarz,
Und du bist auch von der schönen roten Farbe der Sonne,
Oh, eine Hübsche, die so zärtlich ist wie ein Strauch.

Strauch der zarten Vanchi-Pflanze, Karpaga-Baum, auf den der Strauch stieg,
Du bist reif geworden, mich erkennen zu lassen,
Du hast den berauschenden Weihrauch der vier heiligen Veden,
Du bist die Hirschkuh, die auf dem Himalaya spielt,
Du, die Mutter aller Götter wie Brahma,
Gib mir den Segen zu sterben und nie geboren zu werden,
Und ich werde ein Teil von dir.

Mach nicht mich, noch irgendetwas,


Als einen Teil meiner Meinung, außer dich, meine Mutter,
Ich werde auch nicht die Menge der Hingabe von dir trennen,
Und ich werde keine andere Wahrheit annehmen außer dich,
Oh Göttin, die in allen drei Welten weit und voll ist,
Und auch über diese Welten hinaus verbreitet,
Du, die vor mir als Honig erscheint,
Und du, die Freude daran hat, Honig zu trinken,
Du bist in meinem Auge wie eine Perle.

Perle, wie du bist,


Du bist die rötliche Aura der Perle,
Du bist wie die Perlenkette,
Du, die der Kette Schönheit hinzufügt,
Du, der Schmerz ist denen, die nicht zu deinen Füßen fallen,
Du bist das Allheilmittel für die Schmerzen derer, die zu deinen Füßen fallen,
Du, der Nektar der Götter, nachdem sie zu deinen Lotosfüßen gedient haben,
Werde ich mich vor jemand anderen verbeugen, jetzt oder nachher?

Zu deinen Jüngern bin ich gelaufen,


Und habe von ihnen den Segen der Geburt bekommen,
Sogar in meiner vorherigen Geburt,
Oh Mutter der drei großen Götter,
Oh Abhirami, die das Allheilmittel der Welten ist,
Was brauche ich sonst, wenn ich dich ohne Schuld anbete?

Verehrer sind dein,


Die macht diese vierzehn Welten,
Bauend, bewegend und zerstörend,
Oh Abhirami, die die Kadamba-Blumen trägt,
In ihren heiligen Haaren,
Es ist deine Gnade,
Die lässt dich akzeptieren,
Diese Worte täuschen, meine,
Über deine heiligen Füße,
Und glücklich ist mein Verstand gemacht.

Dich, die diesen Sünder rein gemacht,


In mich ward ein schmelzendes Herz gelegt,
Gib mir deine Lotus-Füße
Als Verzierung meines Kopfes,
Entferne den ganzen Schmutz aus meinem Herzen
Durch deinen Strom liebender Gnade,
Oh, Schöne,
Welche Gnade sonst soll ich singen?

Singen mit Bedeutung, wie deine Freunde tun,


Oh Mutter, die wie ein duftender Strauch ist,
Du, die du in das Herz deines Jüngers hinein fliegst,
Der dich ohne Pause anbetet,
Ist es nicht wahr?
Dass die Herrschaft ohne Ende, Buße, die Frieden gibt,
Und ein Platz in der Welt von Shiva werden sie alle bekommen.

Diese großen Kräfte von ihr zu bekommen,


Der Para Shakthi, die solche Kräfte gibt,
Diese Kraft, die zum Wissen von Shiva führt,
Die Erlösung, die die Weisen, die Buße tun, bekommen,
Der Samen für eine solche Erlösung,
Die Weisheit, die von solchem Samen kommt,
All dies bist du, meine Göttin, die in meiner Weisheit ist.

Dann hast du deine Gnade geduscht und mich zu deinem Eigentum gemacht,
Oh meine Mutter, ist es richtig für dich, meine Göttin,
Zu sagen, dass du es nicht getan hast?
Was immer ich dir von jetzt an antworte,
Selbst falle ich in die mittlere See, meine Mutter,
Es ist für dich zu entscheiden, mich zu retten oder nicht zu retten,
Du bist eine,
Du, die mehrere ist,
Du bist unsichtbar, oh Göttin Uma.

Uma und ihr Herr, der sie in seiner Linken hält,


Kamen zu mir als Einer,
Und befahl mir, sie ohne Fehler zu lieben.
Nun, ich sage euch allen,
Es gibt keine Religionen zu denken
Und mehr als meine Mutter, meine Liebe,
Und das hübsche süße Herz, die Göttin, die ich begehre.
Der Wunsch ist der Ozean, in dem ich angekettet bin,
Und wäre vom Herrn des Todes geschleppt worden
In die Hölle der Höllen, für immer zu leiden,
Aber zu deinen anmutigen Füßen,
Gefolgt von deinem Willen auf dem Kopf deines Sünders,.
Wie soll ich deine Gnade singen?
Oh, meines Herrn Shivas Gemahlin,
Die besetzte seine linke Seite für diese Tat.

Meine Taten werden mich eines Tages führen,


Um den Gott des Todes zu sehen, ruf mich an und bestrafe mich.
Und du bist das schöne junge Mädchen,
Mit fester hübscher Brust, das zieht meinen Herrn an,
Würdest mir dann sagen: Fürchte dich nicht, oh mein Sohn.
Dann werde ich rufen: Mutter, oh meine Mutter,
Und komme mit laufender Eile zu dir.

Zu dir stürmend, kommen deine Jünger,


Mit einem Schrei: Du bist unser einziger Schutz, Mutter!
Und dann gibst du ihnen deinen eigenen Himmel, um dort zu wohnen,
Und würde ich bei meiner Mutter Abhirami wohnen,
Vorm heiligen Antlitz Brahmas,
Das Herz von Vishnu trägt die Girlande von Kousthuba,
Die linke Seite meines Herrn Shiva,
Der schöne Lotus tropft Honig,
Die Sonne kommt mit den härtesten Strahlen,
Und im Vergnügen leuchtet der Mond.

Mondgetränkte parfümierte Füße,


Du bleibst dem armen Gottgeweihten treu,
Obwohl alle Götter in allen Himmeln sind,
Flehe, bettle und tue Buße und nimm nichts,
Du schläfst auf dem Milchmeer,
Du bist der ewige Reichtum.

Reichtum bist du, das ist toll,


Die Freude, die du bist, den Reichtum uns allen gibt,
Die Trance, die du bist, die das Vergnügen herbei führt,
Und die Klarheit, die du am Ende der Trance bist,
Aber ich kann nichts sehen und verstehen,
Deine immer leuchtende Gnade, die hell ist,
Die Dunkelheit der Unwissenheit von mir entfernt,
Oh große Göttin mit der goldenen Hand.

Deine Hände halten den Bogen des süßesten Stockes


Und die Pfeile aus Blumen,
Drapiert bist du mit Ketten von schönen weißen Perlen,
Gebunden hast du deine Schlange um deine Hüften,
Den Gürtel aus Edelsteinen,
Oh Göttin, die mit meinem Herrn ist,
Die trägt die acht Seiten als Robe,
Du trägst korallenrote Seide.
Korallen-roter Mund von ihr,
Und Perlen-Zähne von ihr,
Da duscht das immer hübsche Lächeln,
Mach unseren Herrn schwach in seiner Liebe,
Und so Anbetung der Göttin mit schlanker Hüfte, die sich biegt,
Mit ihrer hübschen schweren Brüsten
Sie treibt das Verlangen nach dem Himmel, um zu regieren.

Nach der Regel deiner Lotus-Füße,


Und um dem Gott des Todes zu entkommen,
Ich kann den Rand deiner Augen sehen,
Und den Wunsch, den ich habe,
Für alles andere als dieses,
Es ist mein Fehler und nicht deiner,
Gemahlin des Herrn,
Die verbrannte die drei Städte,
Mit einem Bogen so groß wie der Berg Meru,
Sie zu seiner Linken wohnend.

In deiner Stirn liegt dein drittes Auge,


Oh meine Mutter, Abhirami,
Alle Götter um deine Gnade bitten und betteln,
Und du kannst nie gesehen werden
Durch die Ignoranten und den Abschaum,
Oh, Mutter Abhirami.
Dieser Wunsch in meinem Kopf, dich zu sehen,
Kann Ergebnis meiner gute Taten
Eines früheren Lebens sein.

Gute Taten, die wir getan haben


Und so beäugten die Blume,
Mit ihrem Ehemann lieb
Ist sie zu dieser Menge gekommen,
Zu denen, die ihre Jünger sind,
Und stellt ihre heiligen Füße auf meinen Kopf.

Um ihren Hals gelegt


Perlenketten fein,
Halte deine hoch aufragenden hübschen Brüste,
Die sind wie die Berge hoch,
Ziehe an und schüttle das Herz unseres Gottes,
Oh hübsche Mutter,
Du, die einen Unterleib hat wie die Kapuzenschlange,
Süßeste Worte, um anzuziehen und zu erobern, hast du,
Und trägst die Vedas als Fußkettchen in Ordnung.

Fußkettchen an deinen kleinen Füßen,


Das Seil und Ankusa in deinen schönen Händen,
Diese blumigen Pfeile mit dir,
Und süßeste Worte,
War alles dein, oh Mutter Abhirami.
Um den Oger von Tripura zu töten,
Der misshandelte den Herrn in seinen krummen Gedanken,
Als er die Farbe Rot hatte,
Nahm den Bogen, der wie ein Berg hoch ist,
Du hast auf seiner linken Seite gelebt.

Du lebtest als Gemahlin mit Sankara, unserem Herrn,


Und sie war auch seine Mutter heilig,
Und so ist sie die größte bekannte Göttin,
Verschwenden werde ich nicht mein Leben,
Und niemals würde ich es versuchen,
Irgend einer anderen Göttin zu dienen.

Dienend nicht deinen heiligen Füßen,


Und dich nicht anbetend,
Es gab viele in alten Zeiten,
Oh Mutter Abhirami.
Weiß ich nicht, ob das, was ich tue, Sünde ist,
Oder heilige Anbetung,
Aber, meine Göttin,
In deiner heiligen Weisheit
Es ist nicht passend für dich,
Nicht zu vergeben, sondern zu hassen.

Hasserfüllte Jünger zu entschuldigen.


Ist dir nicht neu, Mutter,
Selbst wenn sie unverzeihliche Sünden tun.
Du, die auf der linken Seite wohnt
Vom Herrn mit dem schwarzen Hals,
Auch wenn du mich nicht entschuldigst,
Ich würde deine heiligen Füße in diesem Leben loben.

Das Leben zu verbessern,


Die Methode des Gottes ich fand,
Was mein kleiner Verstand niemals lernen konnte,
Was mein plappernder Mund niemals beschreiben konnte.
Jenseits der sieben Meere weit,
Und diese sieben Berge hoch,
Zwischen Sonne und Mond,
Diese glitzernde Methode glänzt.

Den leuchtenden Mond hat er auf seinem Hügel wie Büschel,


Und auf seinen starken Schultern lagst du,
Wie ein duftender Busch,
Oh Mutter, Abhirami.
Auch wenn sie für eine Sekunde an dich denken,
Nie werden sie jemals wieder Zeit bekommen,
Einen anderer Haut-, Blut- und Fleischkörper,
Das ist wie eine Hütte.

Der hüttenartige Körper, von meiner Seele eingenommen,


Wird eines Tages vom Gott des Todes befohlen werden,
Und wird wanken, sich sorgen und zittern,
Oh meine Mutter Abhirami.
Dann komm mit deiner klingelnden Hand mit Armreifen zu mir,
Und sag: Fürchte dich nicht!.
Du, die die musikalische Note ist,
Angepasst an die Saiten der Leier, oh mein Führerin.

Große Führerin,
Du hast vier Gesichter,
Du, die Kraft von Narayana,
Du, die fünf Blumenbögen in ihren Lotoshänden hat,
Du, die Freude als die Seele der Welt,
Du, die schwarz ist und Syamala heißt,
Du, die die Schlangengirlanden trägt,
Du, die Tochter von Matanga,
Deine heiligen Füße sind mein einziger Trost ohne Ende.

Ohne Ende dachten diese Oger,


Diese drei heiligen Städte waren stolz
Und entfernten für immer Gnade von ihrem Herzen,
Aber sie besiegten die Götter Shiva und Vishnu,
Und diese Götter rufen dich um Schutz an, oh Abhirami.
So deine Jünger, oh Mutter,
Werden weder sterben noch auf dieser Erde geboren werden,
Unter diesem Himmel.

Der Himmel, voll galanter Pferde,


Elefanten sind toll,
Papageien fliegen.
Gold duscht
Und teure Perlenketten,
Oh, die Gemahlin vom Herrn Shiva,
Die hat den Halbmond auf ihrem Kopf,
Für jene Jünger deiner Füße in ihrer letzten Geburt
Sind die Preise zu klein?

Schlank ist deine Taille, Göttin mein,


Fein ist die rote Seide, die du trägst,
Golden und fest sind deine Brüste,
Glänzend ist die Perlenkette dein,
Und schön ist dein herrliches Haar,
Geschmückt mit Jasmin, von den Bienen gejagt.
Über deinem dreiäugiges Gesicht zu meditieren,
Wenn man allein ist, ist die größte Buße,
Denkst du nicht?

Denkst du nicht, meine Mutter,


Wenn man tief die Beleidigung anderer bedenkt,
Wegen falscher Behauptungen, die man machte,
Ist es ein Grund, zu leiden zu den Füßen der großen Mutter,
Wird man nie sie erreichen,
Denn diejenigen, die gemein und ignorant sind.
Und die haben keine Buße getan,
Für dich sind wie ein Leuchtfeuer.

Blitz-Milliarden nehmen eine Form an, und sie ist es,


Die macht ihre Millionen Jünger,
Glücklich in ihrem Geist zu sein.
Ob du es glaubst oder nicht,
In der Wahrheit, die war, ist und sein wird,
Es gibt nichts anderes,
Als dich in dieser Kraft großartig.

Macht, vereint in einer,


Aber in verschiedenen Formen verbreitet.
Wo auch immer du sie siehst,
Das ist sie, meine Mutter,
Die ist über allem, was du siehst,
Aber nie geht sie hinaus
Aus meinem Kopf, der ihr gehört,
Kenntnis davon hat sie immer,
Und der Herr, der auf einem Bananenblatt schlief,
Shiva, mein Herr.

Mein Herr gab dir zwei Maß Reis,


Meine Mutter, aber du hast diese ganze Welt für immer genährt.
Aber du hast mich gemacht, der lebt, der lobt dich,
Mit süßen und keuschen Tamilen,
Die Wahrheit zu sagen und einen anderen zu belügen,
Ist das deine Gnade, Göttin, die rot ist?

Roter Lotus ist dein Sitz,


Der Lotus meines Geistes ist dein Platz,
Oh Mutter, die hat Brüste
Wie die Lotusknospen, als du jung warst,
Du, meine Mutter, die Lotusaugen hat,
Diese Dusche der Gnade für uns,
Ich habe noch nie etwas anderes gesehen,
Außer deinem Gesicht, das wie ein blühender Lotus ist,
Und deine Hände mit der rötlichen Tönung,
Welche sind meine einzige Zuflucht.

Eine Zuflucht hatte ich nie, außer dem Gedanken an dich.


Aber ich bitte dich, oh Mutter,
Die hat den süßen Stock als ihren Bogen,
Und fünf Blumen als Pfeile, um die Mutter auf Erden zu sein,
Die hat die weichsten Füße, Verzeihung und Liebe,
Aber nicht um Fehler zu bestrafen
Ihrer Söhne, denen sie ihre Milch gab.

Milchige Süßigkeiten sind deine Worte, oh Mutter,


Hast du keinen besseren Platz gefunden?
Deine Füße sind so weich wie Schnee,
Wie der Kopf des Gottes Vishnu
Oder der lange verschlossene Kopf von Shiva,
Von allen anderen und diesem Om verehrt,
Das singen die vier Veden,
Und du entschiedest dich, meinen stinkenden Kopf zu halten,
Der ist wie bei einem Hund.

Ein Hund, wie ich schon damals war,


Als du mich sahst, meine Mutter,
Und entschiedest in deinem Wunsch göttlich,
Meinen Verstand zu beherrschen und mich zu schaffen,
Zu erkennen deine göttliche Gnade.
Wie viel Glück ich habe,
Mutter, die die Tochter des Berges ist,
Und des rotäugigen Vishnu Schwester aus Gold.

Goldener Bogen aus Meru,


Benutzte ihn, zu zerstören,
Diese drei Städte sind großartig,
Und tötete den Elefanten,
Sende Pfeile, um ihn zu töten,
Und er trug seine Haut wie seine Robe,
Aber du hast ihn stark gemacht,
Mit Narben deiner Umarmung, oh Mutter, großartig,
Dein Bogen aus Stock und mit Pfeilen der Blume,
Für immer in meinem Kopf, sage ich.

Wahre Botschaften zu erzählen,


Dass du die Göttin von sechs verschiedenen Religionen bist,
Ist wie den härtesten Stein zu schlagen
Mit einem zarten Bambus, oh Mutter,
Denn sie folgten anderen Glaubensrichtungen,
Ich kenne dich gut, diese Idioten,
Ohne Sinn!

Ohne Sinn,
Ich werde nicht lieben
Diese kleinen, winzigen Götter.
Nie werde ich etwas singen außer deinen Ruhm,
Und niemals werde ich etwas außer dir sehen,
Und deinen glitzernden Glanz,
Auf dieser Erde und auf allen ihren Seiten,
Und auch in anderen Welten dieses Universums.

Dieses Universum, dieser Himmel,


Und diese herrliche Erde,
Sahen den großen Gott Shiva,
Verbrennen den Gott der Liebe, Manmatha,
Während seiner Buße großartig.
Ihm gabst du Liebe und den weisen Gott mit sechs Köpfen,
Und zwölf Händen, wie sein Sohn,
Oh Mutter, zeigt es nicht deine große Stärke?
Stärke kenne ich nicht,
Ich, der Unwichtige.
Außer deinen blütenähnlichen Füßen,
Ich habe nichts anderes, oh Mutter,
Du, die du mit dem Herrn sitzt,
Die hat die goldene Schleife.
Diese Worte sind so geschrieben,
Selbst wenn sie schlecht und arm sind,
Da sie deine Namen sind,
Werde es dein heiliger Gesang.

Ich singe deine Namen und lobe dich,


Diejenigen, die dies nicht einmal für eine Weile tun,
Verlieren ihre Position,
Und alles müssen sie loslassen, was sie im Leben hatten,
Und werden den ganzen Tag auf der Straße betteln,
Auf dieser breiten, weiten Erde.

Erde, Wasser, Feuer, Wind und der Äther,


Und der Geschmack, der Anblick,
Der gesunde Geruch und das Gefühl,
Gemacht als eines zu deinen heiligen Füßen,
Oh Sivakama Sundari,
Und diejenigen, die Buße tun,
Werden für immer alle Reichtümer groß bekommen.

Reichtum groß werden sie bekommen,


Wissen, das sie bekommen werden,
Einen Geist, der niemals ermüdet, werden sie bekommen,
Göttliche Schönheit werden sie bekommen,
Freunde, die nicht täuschen, werden sie bekommen,
Und all das und mehr werden sie bekommen,
Von der mit Weihrauch gefüllten blütenhaarigen Abhirami,
Dem Blick aus ihren schönen Augen.

Die Augen mein waren erfüllt von Freude bei deinem Anblick.
Die war in der Stadt im Wald von Kadamba,
Und spielte die Vina in deinen Händen,
Mit der Süße eines gefühlvollen Liedes.
Bitte sag, oh Mutter,
Wer war sie, die grüne Farbe und der Liebling der Erde,
Und wer wurde als winziger Knirps
In der Familie von Madanga geboren?
Ist nicht meine Göttin, die größte Schönheit?

Schönheit von ihr, die unvergleichlich ist,


Oh mein müder Verstand!
Wenn sie die rötesten Füße hat
Auf dem Weg der Vedas, unserer Bücher groß,
Wenn sie wie die zarte Kletterpflanze ist,
Mit dem Halbmond auf ihrem Kopf,
Und wenn sie jung und in der Farbe grün ist,
Wird es nie Probleme für mich geben?

Probleme für mich verschwinden,


Ich bete dich an, oh Mutter,
Und wenn ich wieder in der Welt geboren werde, so grausam,
Es ist dein Problem, nicht meines,
Oh Göttin, die eine Hüfte wie der Blitz am Himmel hat.
Meine Probleme zu lösen, wenn du zornig warst,
Unser Herr Shiva behielt seinen Kopf auf deinen Füßen,
Die sind wie der Lotus, der rot ist.

Rote Farbe hielt sie,


Kadambablumen hielt sie,
Fünf Blumenpfeile, die sie hielt,
Bogen aus Zuckerrohr, den sie hielt,
Die Mitternachtszeit, wie der Herr Bhairava,
Wurde angebetet, sie behielt es.
Aber für mich, der ihr Lob singt,
Behielt sie ihre Lotus-Füße,
Behielt sie auch ihren Namen,
Als die Schönheit von Tripura,
Und ihre zwei barmherzigen Augen.

Drei Augen Shivas, vier Veden,


Der Herr Vishnu und der Gott Brahma,
Preisen die heiligen Füße von Abhirami.
Wenn man an ihre heiligen Füße denkt,
Als einzigen gezeugten Reichtum,
Dann wäre man in der Welt von Indra,
Und sieht die Tänze und Lieder von Jungfrauen schön,
Im Schatten des alle Wünsche erfüllenden Baumes,
Und sei dort und lebe für immer!

Lebend werden sie im Schatten des Wunsch-Baum gehen,


Und man wird nie wieder einer Mutter geboren werden,
Wenn sie sich über die Meere erheben,
Und über die vierzehn Welten,
Und an den Körper der Mutter mit blumigen Haaren denke nur.

Ich dachte an dich und deine Gnade,


Das hat mir geholfen, den Gott des Todes zu stoppen.
Oh du, die ist auf der linken Seite
Von Herrn Shiva, der die Girlande der Iris trägt,
Gefolgt von fliegenden Bienen zu ihrem Duft,
Oh Mutter Bhairavi.

Bhairavi, Panchami, Pasangusa,


Panchabani, Kali, Mandali, Malini, Sooli, Varahi,
Chandi, der das Leben der Bösen hinweg nimmt,
Und die sehr glitzernde Vairavi,
All diese Namen die vier Veden,
Sage deinen Jüngern, sie zu singen.
Singt, wie ihre Brüste sindt,
Die Elfenbeinkiste und der goldene Topf,
Mit parfümierter Sandelpaste aufgetragen,
Oh Abhirama Valli.
Deine Perlenkette, deine Ohrstecker aus Diamant,
Barmherzige Augen, Korallenmund und weiße Perlenzähne,
Ich habe geschrieben,
Sie sind die einzigen Begleiter für meine sterbenden Augen.

Die Augen von Abhiramavalli haben göttliche Gnade,


Und ich habe den Verstand,
Der betet sie an, wie die Veden es erzählen.
Wenn ich diesen königlichen Weg gehe,
Warum sollte ich jetzt sündigen
Und für immer in die Hölle fallen
Durch die Gesellschaft der schlechten Leute?

Begleiterin deiner Jünger, die du gabst


Sorgenfreies Leben, das du gabst,
Der Eintrag fällt mir schnell ein,
Von wo du mich zum Handeln gebracht hast.
Und du bist vor mir in deiner wahren Gestalt erschienen,
Wie meine Augen taumelten vor deinem Anblick!
All das sind aber
Dein Wille und Drama,
Oh, meine wunderschöne Göttin!

Göttin mein,
Ich werde mich nicht vor anderen Göttern beugen,
Denn sie sind nur in deinem Dienst,
Noch werde ich diese Götter in meinem Kopf loben.
Ich werde nicht mit Menschen gehen, die enttäuschen,
Aber werde mich auch nie streiten
Mit diesen Großen,
Die sagen nicht mein und dein,
Ich, oh Mutter, mit meiner Weisheit,
Denn meine Augen sind nur dein Licht.

Das Licht von deinem glitzernden Körper


Erleuchtet das gesamte Universum ohne Fehler,
Oh, Schönheit, die auf rotem Lotus sitzt,
In tiefer Buße hab ich an dich gedacht,
Das macht meinen Verstand springen
Und ertränkt ihn in Glück großartig,
Wie kann ich deine Gnade jemals vergessen?

Anmutige neue Blumen, die duschen,


Zu deinen heiligen Füßen, Tag und Nacht,
Würden von den Göttern verehrt und natürlich
Iravatha, der Elefant der Götter,
Der heilige Ganges des Himmels,
Der mächtige Vajarayudha von Indra,
Karpaga, der Wunschbaum,
Werden dich für immer haben.

Alles, was sie wünscht, wird erfüllt,


In roter Seide gekleidet, feine, glitzernde Kronen auf dem Kopf,
Sie erreicht niemals diejenigen, die täuschen.
Sie, die schmale Hüften wie ein Faden hat,
Sie, die der linke Teil unseres Herrn ist,
Sie, die mich dazu bringt, niemals wiedergeboren zu werden,
Sollte von dir verehrt werden,
So dass du keine Geburt mehr siehst.

Sie sah ich auf allen Seiten,


Und ich sah ihre Hände mit dem Pasangusa,
Ich sah diese fünf Pfeile aus Blumen, gefolgt von Bienen,
Ich sah den Bogen aus Zuckerrohr,
Ich sah die Göttin von Tripura,
Die macht meinem Leiden ein Ende,
Ich sah ihre schmalen Hüften, ich sah ihre unbedeckten Brüste,
Mit Safran aufgetragen,
Und ich sah ihre Perlenkette.

Perlenbesetzte Füße,
Und anmutige Hände dein,
Die von Vishnu, meinem Gott, gesucht werden,
Die von Brahma, dem Schöpfer, gesucht werden,
Und die von den Veden gesucht werden, die heilig sind,
Zeige sie mir und rette sie,
Wenn der Gott des Todes
Fährt seinen dreizackigen Speer gegen mich,
Oh Göttin toll,
Die hat Milch, Honig und süßen Sirup wie Worte.

Worte und Gedanken können niemals beschreiben


Deine heilige Form, meine Mutter,
Aber wie kommt es, dass ich dich in einer einfachen Form sehe,
Oh Göttin, die Herr Shiva gemacht hat,
Der den Gott der Liebe mit seinem Anblick verbrannt hat,
Betrachtete dich mit Liebe und gab dir die halbe Seite,
Du bist für immer meine Zuflucht.

Zuflucht suchend kam ich zu dir,


Also bitte ich dich, Mutter,
Vergleiche mich nie mit deinen anderen Jüngern,
Und sende mich nich von dir hinweg,
Die ist die Gemahlin von Ihm,
Der machte den Berg Meru zu seinem Bogen,
Und schnitt einen Kopf von Brahma ab,
Um die Stadt Tripura zu verbrennen,
Und gab dir seine Linke, um dich zu verherrlichen.
Herrlicher Lotus, wie du bist,
Errettung denen,
Die halten den Kopf auf deinen heiligen Füßen.
Oh Mutter, komm mit deinem Herrn,
In wessen linken Seite du bist,
Wenn ich meinen letzten Atemzug mache,
Und gib mir Segen, damit ich nicht traurig bin.

Traurigkeit in mir zu verhindern,


Sie trat in den Lotus meiner Gedanken ein,
Damit keines der Dinge Freude gibt,
Die werden von mir in dieser Welt von nun an benötigt,
Meine Mutter Abhirami,
Die den Devas des Himmels geholfen hat
Mit dem Nektar, den sie aus dem Meer der Milch bekamen,
Sie, die hübsch und schlank ist.

So schlank wie deine Hüften sind,


Zarte Brüste für den Herrn, die du hast,
Oh, Mutter Abhirami,
Für deine Jünger großartig,
Die loben dich,
Und die heiligen Weisen,
Die kennen die Veden.
Du gewährst ihren Wunsch,
Auf dem weißen Elefanten des Himmels zu sitzen,
Und mache sie glücklich.

Mein Verstand, wie das geschmolzene Gold,


Wurde geformt und zu deinem Sklaven gemacht,
Durch Hingabe an deine Füße.
Und wo ist die Notwendigkeit
Für mich, einem anderen zu folgen?
Oder für mich, ihrem Weg zu folgen?
Oh Göttin mein,
Die heilige Dreieinigkeit lobt dein Lächeln!

Lächle der Mutter, die die Welt hat,


Wenn du hörst,
Dass du der Kleine warst,
Geboren zum König des Berges,
Denn du bist wirklich ohne Geburt und Tod.
Und wenn sie singen, dass deine Augen wie Rehe sind,
Und deine Brüste sind wie ein süßer Stock,
Alles, was sie dir sagen, sind Lügen
Über die Worte meiner Mutter,
Es nützt nichts, dich zu beschreiben.
Jünger, die zu dir kommen, oh Mutter,
Nicht weil sie es verstehen, sondern weil sie es wünschen.

Verlangen, das deine Jünger haben,


Und ihre Augen sind voller glücklicher Tränen,
Ihr Körper ist begeistert, an dich zu denken,
Ihre Gedanken sind voller Freude,
Ihr Gehirn ist in das eines Dummkopfs, abgestumpft,
Ihre Worte fließen nicht von ihrer Zunge,
Ihr Blick ist der eines verrückten, wahnsinnigen Mannes,
Denn sie sind in dich verliebt,
Oh, Göttin Abhirami,
Nur dein Weg ist gut.

Gut, auch wenn es kommt,


Oder schlecht, auch wenn es kommt,
Ist für mich egal,
Denn ich weiß nichts, was mir gehört.
Hab ich dir nicht alles gegeben, was ich habe,
Oh unvergänglicher Berg der Tugend,
Oh Meer der Gnade,
Oh Himalaya-Tochter, die hübsch und zärtlich ist?

Zarte Bergsteigerin, wie sie ist,


Yamalavalli sitzt auf dem Lotus,
Der hat die Blütenblätter geöffnet, sie ist es,
Nichts ist unheilig in ihr, das ist sie,
Von der Farbe Grün,
Diese Worte können nie entfalten, wie sie ist,
Und Pfauen, in allen Künsten trainiert, das ist sie,
Und diejenigen, die sie anbeten,
Mit Hingabe können sie aufkommen,
Sie werden die sieben Welten beherrschen,
Wie die Sonne.

Sonne und Mond,


Feuer und Kubera, der Herr von Reichtümern,
Indra, der Herr der Devas,
Brahma, Shiva und Vishnu,
Agasthya, der Weise,
Herr Muruga und Ganapathi,
Und Kama, der Gott der Liebe,
Und viele mehr, die überzählig sind,
Verehren immer deine Füße,
Meine Jungfrau.

Jungfrau,
Wenn Shiva, der Große,
Nahm deine Lotusfüße
Und hielt sie auf seinen Kopf,
Wo ging der Topf auf das Feuer,
Und Ganges, der Fluss, strömte von seinem Kopf.
Du trittst nur in den Geist ein
Von Menschen, die die Wahrheit kennen,
Und nicht in jene,
Die leben von Lügen,
Oh süße Nachtigall.
Nachtigall des Waldes der Kadamba-Bäume,
Pfauen tanzen auf dem Himalaya,
Die Sonne scheint über den Himmel,
Der Schwan, der auf Lotus hübsch sitzt,
Du bist dem Herrn von Kailasa gegeben worden
Vom Himalaya, dem König der Berge,
Oh, ziemlich Behaarte.

Eine, deren Brüste göttlich sind,


Sie sind vom Herrn von Kailasa gestreichelt,
Der trägt die Girlande der Iris,
Erzeugt großen göttlichen Düfte.
Eine, die Schultern wie Bambus hat,
Eine, die den Bogen aus Zuckerrohr hat,
Eine, die Pfeile aus Blumen hat,
Sie hat perlweiße Zähne,
Eine, der Fisch-Augen hat,
Du verlasst mich nie, für immer.

Für immer leiden sie nicht in diesem Leben,


Die verehren die Mutter von uns allen,
Meine Mutter Abhirami,
Die hat das Universum erschaffen,
Die hat die Farbe von Blumen des Granatapfels,
Die schützt die ganze Welt,
Die hat den Pasangusa
Und den Bogen aus Zuckerrohr,
Und die hat drei Augen.

Grüße an Mutter Abhirami, Grüße an Lalitha,


Die sitzt auf dem Thron der Löwen und liebt ihre Jünger.

Grüße an Abhirami, die die große Göttin ist,


Die hat den Mond durch ihre Ohrstecker steigen lassen,
Mit einem Gebet zu ihr um langes Leben und Gesundheit.

Grüße an Abhirami, der die Gefährtin ist,


Vom Gott des Nektartopfs mit einem Gebet,
Bitte gib mir täglich Gesundheit und segne mich!

Grüße an Abhirami, die die Täterin des Guten ist,


Und alles, was dem ganzen Universum gut ist, tut,
Bitte gib mir jeden Tag Reichtum und segne mich!

Grüße an Abhirami, der mitten im Mond ist,


Die ist die größte Schönheit der drei Welten,
Und die bleibt mitten in Sri Chakra und regiert dort.

Grüße an Abhirami, die Lotusaugen hat,


Die ist vollständig und scheint wie der Vollmond,
Bitte gib mir täglich viel Glück und segne mich!

Grüße an Abhirami, die Mutter von Ganesa und Subrahamanya,


Die ist die Form der Veden und die Göttin des Reichtums,
Bitte gib mir immer Ruhm und Besserung und segne mich!

Grüße an Abhirami, die Mutter, die verheiratete Frauen mag,


Bitte gib mir täglich ein glückliches Eheleben und segne mich!

Grüße an Abhirami, die von Markandeya verehrt wurde


Und dem großen Jünger Subramanya, du bist Raja Rajeswari.

Bitte dusche deine Kraft täglich in meinen heiligen Gebetsraum


Auf die Idole dort, die Lampe dort, die Blumen dort und das Safranpulver dort.

Wenn man dieses Gebet vor der heiligen Göttin Abhirami liest,
Er wird gesegnet mit langem Leben, Stärke, Ruhm und Glück.

Die Mutter Abhirami würde mit Liebe beim Herrn Shiva sitzen,
Die Mutter Abhirami würde uns trösten und uns mit Nektar überschütten.

Mutter Parasakthi wird eine angenehme Erde und ein glückliches Leben geben,
Mutter Abhirami ist eine unvergleichliche Zeugin.

Mutter Parasakthi kümmert sich nicht um Vorgesetzte oder Untergebene.


Mutter Abhirami würde sagen, wenn du Begeisterung hast, ist es genug.

Mutter Parasakthi ist das Licht, das überall alles erfüllt,


Mutter Abhirami ist überall wie ein Brief.

Mutter Parasakthi gab uns am Anfang den Herrn Ganapathi, den Herrn mit fünf Armen,
Die Mutter Kamakshi wird auf der runden Bühne sitzen.

Wenn wir Om Om sagen, wird die Mutter Parasakthi kommen,


Wenn wir Om Om sagen, wird die Mutter Abhirami tanzen.

Abhirami, die Göttin, die jeden Augenblick hübsch ist.


Parashakthi, die Göttin, die die göttliche Kraft ist.
Kamakshi, die Göttin, deren Anblick unsere Wünsche erfüllt.

Der Weise Parasara sagte:

Herr Indra ging wieder in den größten Himmel zu seinem Thron,


Und fing an, die Göttin zu erfreuen, die im Land der Devas ist.

Indra sagte:
Ich grüße die Mutter aller Welten, die auf dem Ozean lebt,
Die ist Ursache des Reichtums, der Augen hat, die dem völlig geöffneten Lotos ähnlich sind,
Und die bleibt auf der Brust von Herrn Vishnu.

Grüße an den Lotus, die standen einer gegenüber, die auf dem Lotus lebt. die hat einen Lotus in
ihren Händen,
Die hat Augen wie das Blatt des Lotus, die ist der Liebling von ihm, der den Lotus auf seinem
Bauch hat.

Du bist die okkulte Kraft, die Nahrung von Mähnen, die Gefährtin des Feuers, Vashat, die
Läuterung der Welt,
Du bist die Dämmerung, die Nacht, der glänzende Tag, die Klugheit, die Aufmerksamkeit und die
Göttin Saraswathi.

Du bist das Wissen von Yagna, großes Wissen, geheimes Wissen, oh hübsche Göttin,
Oh Göttin, du bist auch das Wissen der Seele, und du gibst den Segen der Erlösung.

Du erforschst die drei Veden, und du bist auch das Gesetz,


Du bist die Form der sanften und nicht sanften Welt, und dank dir sind sie vollständig.

Du, die als das ultimative Ziel von allen Yagnas wohnen möge,
Wie du im yogischen Herzen des Gottes der Götter wohnst, der eine Keule hält.

Wenn die ganzen drei Welten von dir verlassen werden,


Sie würden ihre Seele verlieren, und unter deiner Kontrolle gedeihen sie.

Oh große und göttliche Dame, es ist wegen deines täglichen Blickes, dass eine Person
Bekommt Ehefrauen, Kinder, Freunde, Verwandte, Körner und Vermögen.

Oh Göttin, wenn dein Blick auf einen Mann fällt, ist es nicht schwer für ihn,
Befreiung von Krankheit, Reichtum, Zerstörung von Feinden und Vergnügen zu finden.

Für alle Welten bist du die Mutter, und der Gott der Götter Vishnu ist der Vater,
Die bewegenden und nicht beweglichen Dinge dieses Universums werden von der Mutter und
Vishnu durchdrungen.

Oh Reinigung von allem, wenn du uns allen dann keinen unserer Schätze, Kühe und Häuser
verlassen,
Unsere Besitztümer, unsere Körper und unsere Frauen, werden unter deinem Schutz stehen.

Oh Göttin, die auf der Brust unseres Gottes Vishnu lebt, wenn du uns verlässt,
Die Söhne oder Freunde oder Kühe oder Ornamente können von mir nicht mehr besessen werden.

Oh sehr Reine, wenn du irgendwann einen Mann verlässt, ist er beraubt


Der Güte, Wahrheit, Sauberkeit und gutem Benehmen.

Wenn du einen Menschen anschaust, obwohl er keinen guten Charakter besitzt,


Alle Eigenschaften wie Abstammung, gute Gewohnheiten und Reichtum werden ihm gehören.

Wenn jemand von der Göttin angeschaut wird, wird er lobenswert, einer mit gutem Charakter,
Einer, der reich, gut geboren, weise, tapfer und mächtig ist.
Oh Gefährtin von Vishnu, oh Mutter des Universums, wenn du nicht interessiert bist,
Sofort verlassen alle guten Eigenschaften und guten Charaktere ihn.

Selbst Herr Brahma wäre nicht in der Lage, deine Qualitäten durch seine Zunge zu beschreiben,
Oh Lotus-äugige Eine, zeige mir Gnade, bitte verlass mich niemals.

Der Weise sagte:

Als die Göttin so von dem Hundertäugigen angebetet wurde,


Sie sagte: Bitte frag mich, den Devas und allen Wesen Gutes zu tun.

Indra sagte:

Durch deine Gnade, wenn ich in der Lage bin, einen Segen zu bekommen,
Wenn du dich für die drei Welten interessierst, wäre das ein göttlicher Segen.

Oh Göttin, die auf dem Meer lebt, wenn du mit meinem Gebet zufrieden bist,
Bitte verlass mich nie, dies ist der zweite Segen, der von dir verlangt wird.

Göttin Lakshmi sagte:

Oh Indra, der größte unter den größten Devas der drei Welten,
Ich freue mich sehr über dein Gebet und deine Anbetung und gewähre dir diesen Segen.

Gegenüber dem Mann, der dieses Gebet am Morgen und Abend singt,
Ich werde mich sehr freuen und wirklich würde ich mich für ihn interessieren.

Parasara sagte:

Oh Maithreya! In früheren Zeiten war die große Göttin erfreut


Durch den König der Devas und sein Gebet und seine Anbetung und gab ihm ihren Segen.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist jenseits der sechs Arten von Wünschen,
Die ist die gut dekorierte Gemahlin von Herrn Shiva,
Die lebt in allem, was wir wissen,
Die kennt nichts Größeres als sie,
Die ist jenseits aller Welten,
Die hat maximale Gnade,
Die schmückt sich mit dem Halbmond,
Die über alles herrscht,
Die wird von den göttlichen Jungfrauen bedient,
Die ist mit dem göttlichen Wissen erfüllt,
Die sieht mit bloßem Auge klar,
Und die ist die Tochter des Königs der Berge.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Seele von allem,
Die ist Experte für vedisches Wissen,
Die wird von großartigen Lehrern verehrt,
Die lebt im Lotus-Sitz der sechs Adharas,
Die hat schwarze wehende Haare,
Die hat ein bezauberndes Lächeln auf den Lippen,
Die hat sehr große Brüste,
Und die wird von der heiligen Dreieinigkeit angebetet!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat alles göttliche Wissen, das sie wünscht,
Die ist schwarz wie der blaue Lotus,
Die gibt Indra und anderen Devas den Segen,
Die ist die Herrin des Waldes der Elefanten,
Die wird vom Sonnengott verehrt,
Die ist die Form der Feueropfer,
Die hat ein Gesicht wie der Mond,
Die wird von den Elefanten verehrt,
Die gewährt alle gewünschten Segen,
Die wird von dem Gemahl Indra verehrt,
Und die ist die Mutter des Elefanten unter Gott!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die größte Göttin,
Die gibt Brahma, Vishnu und Ishwara ihren Segen,
Die hat Dienstmädchen, die sie loben und anbeten,
Deren Füße für schlechte Menschen unerreichbar sind,
Die ist die liebste Göttin von Herrn Shiva,
Die ist geeignet, verehrt zu werden,
Die hat den linken Teil von Herrn Shiva besetzt,
Die erscheint im Ton E,
Und die ist diejenige, der mit okkulten Kräften segnet!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat Strahlen ähnlich Milliarden von aufgehenden Sonnen,
Die ist die Tochter des Königs des Berges,
Die hat Augen wie die voll geöffnete Lotusblume,
Die hat einen Tempel zwischen zwei Zweigen vom Kaveri,
Die hat ein Gesicht wie ein Mond, der vollständig aufgegangen ist,
Die sitzt auf einem sehr hohen Podest,
Die scheint extrem hell,
Und die raubt uns unseren Verstand wegen ihres Funkelns!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist jenseits der Debatten der Annahme und Vermutung,
Die glänzt in allen Dingen, die auf allen Seiten existieren,
Die glänzt in dem mit Edelsteinen besetzten Hüftgurt, den sie trägt,
Die mag solche, die sich für Religion interessieren,
Die existiert zwischen den langen und kurzen Yogas,
Die glänzt, indem sie Probleme von Menschen entfernt,
Und die kümmert sich um die drei Welten mit ihrer Milch!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die wird von den Vedas wie Ruk verehrt,
Die wird von den verschiedenen Jahreszeiten angebetet,
Die zeigt große Gnade ihren Jüngern,
Die hat einen Mund, der süß riecht,
Die wird von den Jahreszeiten verehrt,
Die wird von großen Weisen angebetet,
Die hat Halbmonde wie der Mond,
Deren Füße die Dunkelheit von unerfüllten Pflichten entfernen,
Und die wird von der reichen Welt verehrt!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die in sichtbaren und unsichtbaren Formen lebt als das Prinzip von Herrn Shiva,
Die ist diejenige mit der Form, die für immer existiert,
Die ist jenseits von Form und die Wahrheit über die Form,
Die existiert als Unsichtbare im Gesang Ru,
Die ist der Klang und die Seele des Gesangs Ru,
Die gibt Erlösung für Geburt, Tod und Altern,
Die ist der Wunsch, göttliche Pflanzen zu geben,
Und die rettet uns von den Sünden, die wir begangen haben.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die existiert in dem großen Gott, der die ganze Welt verbessert hat,
Die glänzt wegen der gesalbten Sandalen,
Die hat drei Falten auf ihrem sehr flachen Bauch,
Die ist tief in die Anbetung des Herrn Shiva verwickelt,
Die hat ein Herz ähnlich der Lotusblume,
Und die hat einen schönen Körper wie eine Kletterranke.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die wurde von der Spinne und dem Elefanten verehrt,
Die entfernt schlechte Dinge aus dem Leben,
Die sitzt auf dem Sitz von Kleem,
Die hat die Form von Kleem,
Die existiert in dem Gott mit verfilzten Haaren,
Die ist einer geschnittenen Kletterpflanze ähnlich,
Und die ist die Gemahlin Gottes, die einer Spinne das Heil gegeben.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist allein, weil sie zuerst erschaffen wurde,
Die hat sich entschieden, im Ozean zu wohnen,
Die zeigt sich denen, die alleine meditieren,
Die trennt die Welt voneinander,
Die glänzt unter einem weißen Regenschirm,
Die hat hübsche Augen, die denen einer Hirschkuh ähneln,
Die trägt eine Girlande namens Yekavali,
Und die ist das Prinzip hinter der Welt, okkulte Kräfte zu gewähren.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die schmückt sich in der Mitte des Sitzes mit dem Buchstaben I,
Die gewährt uns Leben in Welten von Indra,
Die hat einen bergähnlichen Körper, der den wassergefüllten Wolken ähnelt,
Die wird von den Müttern mit dem Namen Indrina gepriesen,
Die man durch die Beherrschung des Buchstaben I erreichen kann,
Die gewährt uns Reichtum durch ihren Blick,
Und die kann durch Wiederholung von Iym angebetet werden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Deren Füße werden mit dem Laut Om verehrt,
Die ist überschwänglich hübsch,
Deren Lippenfarbe besiegt Korallen und die Guavenfrüchte,
Die wird von der Dreifaltigkeit verehrt,
Die ist umgeben von einer Menge göttlicher Jungfrauen,
Die existiert in allem,
Und die wird von Worten göttlicher Natur verehrt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat süß duftende und schöne Haare,
Die ist die Gefährtin des Magiers, der die Welt erschaffen hat,
Die macht der Eifersucht der Asuras sehr leicht ein Ende,
Die hat eine süßes Schmunzeln,
Die hat Lotusfüße, die sehr großzügig sind,
Die hat ein Gesicht, das kein Gleichnis hat,
Und die hat Füße, die uns mit Shiva Erlösung gewähren.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Deren Füße von Göttern wie Brahma verehrt werden,
Die ist von der schwarzen Farbe einer wasserreichen Wolke,
Deren jedes Organ mit Hunderten von Ornamenten verziert ist,
Die wird von den verschiedenen Teilen des Universums verehrt,
Die hat die Welt in Wasser und Erde aufgeteilt,
Die hat Füße, die den Lotusblumen ähneln,
Und die ist die Allgemeine, die den Gott des Todes getötet hat.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Zerstörerin der begangenen Sünden,
Die wird von unzähligen Devas verehrt,
Die lässt großen Reichtum für dich erscheinen,
Die ist die Tochter des Berges,
Die wird von acht heiligen Buchstaben verehrt,
Die trägt mehrere Ornamente und scheint heller als die Sonne,
Die gewährt dir Reichtum und Glück, das keine Flügel hat,
Und die hat die Sonne und das Feuer als Augen, wenn man sich Feinden gegenübersieht.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist zu Hause im Sand des Flusses Kaveri,
Die sitzt auf einer Lotusblume,
Die besetzt die linke Seite des Mörders des Gottes der Liebe,
Die hat Augen, die duschen den Nektar der Gnade,
Die wird von sehr vielen Dichtern besungen,
Die gab dem Gott der Liebe die Schönheit und die Macht der Liebe,
Die ist die Pflanze des Himmels, die immer nur Gutes tut,
Die ist der Ozean der Gnade,
Und die trägt Ohrringe ähnlich wie Wolken.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die nimmt alle bekannten Formen an,
Die ist die Schwester Gottes mit der Garuda-Flagge,
Die wird von Bhairava mit einem Schwert gelobt,
Die unterscheidet nicht zwischen Menschen,
Die wird von Subrahmanya gelobt, der einen Pfau reitet,
Die ist mit einem Schwert bewaffnet,
Die gibt allen Menschen Segen,
Die wird von gut gekleideten Frauen gelobt,
Die hat den Glanz von Milliarden von Sonnen,
Die trägt die leuchtende Sichel im Haar,
Und die bewegt sich auf einem Schwan.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat einen Bauchnabel wie der Strudel des Ganges,
Die trägt Ohrringe, die sich auf ihren Wangen spiegeln,
Die wird von Gandharwas, Asuras, Sidhas und Kinnaras gelobt,
Die trägt die beste Sandelholzpaste auf,
Die ist majestätisch mitten im Nektarmeer,
Die ist mutig und majestätisch,
Und die ist mit dem Herrn Shiva, der die Ganga liebt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die freut sich darüber, besungen zu werden,
Die wird vom Herrn des Berges gegrüßt,
Die wird vom lieben Gott der Musik verehrt,
Die genießt gute Musik,
Die wurde von Brihaspathi verehrt,
Die wird vom Herrn der Musik verehrt,
Die gibt Lakshmi und Saraswathi einen Segen,
Die lebt mit dem König der Berge,
Die ist umgeben von einer Menge von Musikern,
Deren Schönheit wird in Liedern besungen,
Und die ist die Tochter des Berges.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist Geheimnis und Geheimnis der Geheimnisse,
Die gibt dem Herrn Gnade, der in Höhlen lebt,
Die trägt Bündel Jasminblüten,
Die erscheint mit geheimen Riten,
Die hat sehr schwere Brüste,
Die trägt Girlanden,
Die sitzt auf ihrem Hintern,
Die ist die gute Lehrerin für gutes Benehmen,
Die trägt klingelnde Fußkettchen,
Die versucht, tiefe Bedeutungen zu verstehen,
Und die wird von den Lehrern gelobt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die tötete schreckliche Asuras durch den Klang ihrer Glocke,
Die ist so schwarz wie die wasserreiche Wolke,
Die macht alle Aktionen mit Feuer, Sonne und Mond als ihren Augen,
Die gewährt Trost, nachdem Aktionen ausgeführt wurden,
Die weckt gewaltigen Klang, wenn sie Asuras-Massen tötet,
Die ist ein Gegenmittel für schwere begangene Sünden,
Und die ist wie ein sehr reiches, schweres, lautes Mädchen.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die gewährt vier Arten von Segen,
Die hat einen Blick auf die, die Chanda getötet hat, und gutes Benehmen,
Die hat Füße wie die Lotusblume in der Mitte des Rades,
Die ist Chandika, die ein mondähnliches Gesicht hat,
Die ist die universelle Form aller Wesen einschließlich der Devas,
Die trägt Ohrringe, die sich in Bewegung halten,
Und die lebt in den Vedas, die das Licht auf die Welt werfen.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums


Die ist ein Schatz für Jambhu Natha,
Die wurde vom Herrn Vishnu gelobt,
Die wurde von Indra gelobt und besungen,
Die ist die Wünschelrutengängerin der Insel Jambu,
Die hält die Tochter Ganges auf dem Kopf,
Die entfernt Geburt, Tod und Krankheiten,
Die ist die Form des alles ausbreitenden Wassers,
Die ist mit goldenen Ornamenten verziert,
Und die durch ihre hübsche Miene das Herz von Jambunatha gestohlen hat!

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die wurde zum Baden im Fluss Cauvery geladen,
Gesegnet mit kühlen Brisen und Wellen von Wasser,
Deren Haar ist von summenden Bienen umgeben,
Die segnet mit guter Natur und Weisheit,
Die trägt Schmuck, der klingelt,
Die trägt Fußkettchen, die den Klang Jala-Jala machen,
Und die wird von den Trommeln und anderen Instrumenten verehrt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist das Boot im Meer der Freude der Weisheit,
Die hat die Form der Seele der Weisheit,
Die ist das Wissen sowie das, was bekannt sein soll,
Die unwissenden Menschen Weisheit gibt,
Die ist die Form der Welt so wie die Gottheit,
Die gibt das Licht der Weisheit von Shiva,
Und die gewährt Reichtum, Ehefrauen, Getreide und Reichtum.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums


Die hat Ornamente wie die Waffe Tanga,
Die hat ein rundes Gesicht,
Die hütet die Waffen der Asuras, die von Hum besiegt wurden,
Die sitzt lächelnd mit dem Herrn auf der Schaukel,
Die schützt gute Leute,
Die mag den Klang der Trommel,
Und die wird mit Klang Dum-Dum verehrt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat Philosophie zu ihren Füßen,
Die lässt uns die Bedeutung der Philosophie verstehen,
Die weiß viel über die Bedeutung der Philosophie,
Die wird von Weisen und Sehern verehrt,
Die trägt die Mondsichel auf ihrem Kopf,
Die ist der Schlegel in der Mitte des Ozeans des Nektars der Jugend,
Die wird vom Herrn Vishnu verehrt,
Die ist von der Farbe des Blumenstraußes eines grünen Baumes,
Und die hat einen Körper, der wie eine Schlingpflanze ist.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Versicherung der Liebe von Herrn Shiva,
Die wird vom Herrn Vishnu verehrt,
Die ist mit den Menschen, die stabil sind,
Die macht Dinge stabil und ohne Veränderung,
Die hält Leute in gutem Zustand, und es wird ihr von ihnen gedankt,
Die macht die drei Aufgaben von Schöpfung, Instandhaltung und Zerstörung,
Die stiehlt die Gedanken von Jüngern,
Die ist fest in den Gedanken von Herrn Shiva eingegraben,
Die ist so groß und göttlich sichtbar,
Und die ist diejenige, der Schutz gibt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die gibt denen, die der südlichen Praxis folgen, Segen,
Die hat Demut und ist sehr weise,
Die ist die Quelle der erbarmungsreichen Gnade,
Die ist friedlich und hat eine schöne Zahnreihe,
Die ist diejenige, die von einem Elefanten verehrt wurde,
Die prüft Wohltätigkeitsgesetze gründlich,
Die ist bekannt als diejenige, die gerne gibt,
Die hat Füße, die selbst Asuras Trost spenden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Verkörperung des göttlichen Wissens,
Die trägt heilige Tücher und ist dem Sonnengott ähnlich,
Die glänzt unter göttlichen Jungfrauen,
Die hält die Disziplin des Lebens für wichtig,
Die ist wie Licht, die hat Mond, Sonne und Feuer als Augen,
Die gibt Menschen voll Demut noch tiefere Demut,
Und die wird von Heiligen und Vertretern anderer Richtungen angebetet.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die nimmt Leiden weg, die durch Hunger und Mangel verursacht werden,
Die entfernt den Schmerz des schlechten Verhaltens,
Die wird von Durga und anderen Göttern verehrt,
Die ist so schwarz wie die Spitze vom Durva-Gras,
Deren Geschichte außerhalb der Reichweite von schlechten Menschen ist,
Die zieht leicht die Göttin Durga an,
Und deren Lob von Weisen wie Durvasa gesungen wird.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die folgt den Grundsätzen des Dharma,
Die ist die Tochter des Berges, der die Erde hebt,
Die glänzt wie der Blitz, der durch den Donner erzeugt wird,
Die trägt unvergleichliche Blumen wie den Jasmin,
Der wird von den Göttern des Dharma gedient,
Die existiert in den vier Aspekten Dharma, Artha, Kama und Moksha,
Die wird verehrt, um die drei Bindungen loszuwerden,
Die ist gesegnet und lebt im Herzen der Weisen nach dem Dharma.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die trägt alle Arten von Edelsteinen,
Die ist von der Farbe der wasserreichen Wolke,
Die ist der Liebling des Königs der Tänzer,
Die trägt den Herrn der Sterne auf ihrem Kopf,
Die lebt mit dem König der Berge,
Die ist die Schwester von ihm, der auf dem Adler reitet,
Die ist umgeben von verschiedenen Devas,
Die wird von großen Männern gelobt,
Die ist der Herrin, die Erlösung gewährt,
Und die hat Füße, die von Devas angebetet werden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Tochter des Schnees,
Die wird von den Veden erklärt,
Die ist die ewige Seele von allem,
Die ist rein, die ist die Mutter, die allen Welten Gutes tut,
Die wird von den dunklen Seelen der Nacht angebetet,
Die trägt den Halbmond auf ihrem Kopf,
Die immer gerne im Kadamba-Wald lebt,
Die hat Augen wie die gerade geöffnete Lotusblume,
Die ist ohne Sorgen und hat die Position ohne Flecken.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist wie Lotus, die ein Gesicht wie die Lotusblume hat,
Die ist der Größte, die Füße hat, die von Lakshmi verehrt werden,
Die sitzt auf der Lotusblume, die von Herrn Vishnu verehrt wird,
Die wird verehrt vom Herrn Brahma, die sitzt auf einem Lotus,
Die ist der Lotos personifiziert, die die andere Welt als Erlösung gewährt,
Die ist ein Ornament für den fünf-Buchstaben-Gott,
Die unterscheidet nicht zwischen ihren Jüngern,
Und die ist diejenige, die Erlösung gewährt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat Augen wie die voll geöffnete Lotusblume,
Die hat eine halbmondförmige Stirn und ein sehr hübsches Gesicht,
Die ist in der Mitte des Tanzes der Schlangenköniginnen,
Umgeben von dem zischenden König der Schlangen,
Die ist die Seele der Sprache großer Gelehrter,
Die glänzt wie der Kristall,
Die ist voller Licht der glühenden Flamme,
Und die gibt den Königen der Schlangen Segen.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Göttin Bala,
Die war schon als Kind tapfer,
Die erscheint in verschiedenen Formen,
Deren Unterlippe ist wie Korallen,
Die hat das Licht wie die aufgehende Sonne,
Die wird von mehreren Leuten gelobt und besungen,
Die schmückt sich mit Schminke.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist jenseits der Gedankenwelt,
Die verbreitet die Botschaft der Güte,
Die ist die Sprache, die von Herrn Shiva verehrt wird,
Die ist der Anfang der Emotionen,
Die sperrt die durch Geburt und Tod eingebrachten Krankheiten ein,
Die schneidet die Angst vor dem Leben ab,
Die ist mit Demut gesegnet,
Deren Füße von Gesegneten verehrt werden,
Die ist mit Herrn Shiva und Mutter Ganga,
Die hat Sonne und Mond als Augen,
Und die hat Füße, die von Herrn Vishnu verehrt werden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Deren Form ist illusorisch,
Die wird bedient vom Gott der Liebe,
Die ist von der Farbe des Smaragds,
Die zieht den Geist durch ihre Reinheit an,
Die entfernt Illusion und Leidenschaft,
Die trägt edelsteinbesetzte Ornamente,
Die ist sehr charmant und angenehm,
Die gibt Weisen, die die Illusion verloren haben, Segen,
Die Armreifen mit Rubinen eingelegt trägt,
Die schmückt sich mit Girlanden,
Und die ist die Tochter des Weisen Mathanga.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die hat Sonnenfeuer und Mond als Augen,
Die hat den Glanz der Sonne,
Die hat Augen, die dem Fisch ähneln,
Die ist weit weg von den Gedanken der Unwissenden,
Die wird vom Gott der Liebe verehrt, der eine Flagge von Fischen hat,
Die wird von Sastras wie von Meemamsa gelobt,
Die bemüht sich um schmackhaftes Essen,
Die gibt dem Sonnengott Licht,
Und die wird von der Sonne und dem Feuer gelobt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Quelle der Erlösung,
Die ist mit dem Gott Chandra Shekara, der Errettung gibt,
Die zeigt den Weg der grundlegenden Vedas,
Die ist frei von jeder Knechtschaft,
Die wird von Ganesa verehrt, der auf einer Maus reitet,
Die wird von Brahma, Vishnu und Shiva verehrt,
Die im Mooladhara Chakra lebt,
Die hat ein lächelndes Gesicht, das dem völlig offenen Lotus ähnelt,
Die gewährt den Menschen Errettung,
Deren Meinung freut Mudhras,
Und die wird von Weisen gelobt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Verkörperung von Entbehrungen,
Die gewährt uns die Ergebnisse von Feueropfern,
Die wurde vom Gott des Todes besungen,
Die wird von Kubhera, dem König von Yakshas, verehrt,
Die zerstört die Krankheit der Tuberkulose,
Die ist der Liebling des Gottes, der den Gott des Todes getötet hat,
Die wird von Vishnu, dem Gebieter der Opfer, verehrt,
Die in Yanthras wie in Sri Chakra bleibt,
Die wird von großen Sehern verehrt,
Die glänzt in den von Seherm geschaffenen Verzierungen des Sri Chakra,
Und die wird von allen Shaktis einschließlich Yakshini verehrt.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist die Betrügerin der Gedanken,
Die gab Herrn Rama Gnade,
Die trägt den Halbmond,
Die wird von Blütenblättern der Lotusblume verehrt,
Die sieht aus wie der Vollmond,
Deren Füße von der Göttin Lakshmi verehrt werden,
Die wird von Königen und Kaisern verehrt,
Die ist sehr hübsch und lebt auf dem Gipfel des silbernen Berges,
Die wird von Manmatha, dem Ehemann von Rathi, verehrt,
Die kann leicht von denen ohne Hass oder Verlangen erreicht werden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist der Ozean von Schätzen wie Schönheit,
Die hat ein Auge auf ihrer Stirn,
Die wird von Ganesa mit dickem Bauch angebetet,
Deren zwei lotusähnliche Füße mit Lack verziert sind,
Die hat lockige Locken auf ihrer Stirn hängen,
Die wurde von Rama verehrt, der nach Sri Lanka ging,
Die spielt im Wasser der Sintflut,
Die ist die Gemahlin Gottes, die von Vishnu verehrt wird,
Die hat schlanke Hüften, die sowohl sichtbar als auch unsichtbar sind.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist den Veden bekannt,
Deren Füße werden von Jungfrauen mit Lotus-Augen verehrt,
Die wird von der Göttin des Wortes verehrt,
Die ist die Älteste der Vama Devi,
Die ist die Tochter des Königs der Berge,
Die ist die Seele der Menschen des linken Yoga,
Die ist die Basis, um andere anzuziehen,
Die mag Instrumentalmusik,
Die gibt Brahma und Indra Segen.
Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,
Die ist extrem friedlich,
Die ist die Gemahlin von Herrn Shiva,
Die hat den Mond mit sich,
Die hat einen flachen Bauch,
Die ist schwarz von Farbe,
Die entfernt Leid denen, die nicht zweifeln,
Die wird von Devendra verehrt,
Die hat ein Gesicht wie der Mond,
Die ist allmächtig,
Die wird von Herrn Subrahmanya verehrt,
Die wird auch von Agasthya verehrt,
Die ist Sarswathi, die Göttin des Lernens,
Die ist weit jenseits der Sekten des Shivaismus,
Und die ist friedlich und liebt den Frieden.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die ist in der Mitte der sechs Räder,
Die ist Bala, die Göttin der sechs Buchstaben,
Die ist die Seele der sechsunddreißig Prinzipien,
Die kommt nach den sechs Rädern im Mooladhara,
Die wird von Subrahmanya gelobt,
Die ist in der Mitte der sechs abgewinkelten Diagramme,
Die gab Subrahmanya, Ganesa und Herrn Rama den Segen,
Die wird von den Schwellungen des Körpers verehrt,
Die ist der Liebling von Herrn Shiva mit den sechs Machtzentren.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Die erfüllt alle Wünsche von allen,
Die wird von gut gesinnten Menschen bedient,
Die hat eine sehr weiche und gute Natur,
Die ist eine Zierde für Gott Shiva,
Die ist immer Personifizierung von Shiva,
Die segnet mit allen Arten von Reichtum,
Die ist die Zeugin von allem auf der Welt,
Die ist in allem effektiv,
Die hat Augenpaare wie der Lotus im Teich,
Die hat zwei Büsten, die miteinander kämpfen,
Die kann alles geschehen lassen,
Und die ist diejenige, die jeden segnet.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Deren Füße werden durch den Klang Ha Ha gelobt,
Die ist hübsch mit den verschiedenen Girlanden,
Deren Schönheit, die sogar Schwäne glücklich macht, ist der Reichtum der Welt
Deren Wurzelgesang lautet Ham,
Die streift im Wald der Elefanten,
Die ist die Göttin, die von Shiva, Vishnu, Brahma und Indra verehrt wird,
Die ist die Form von Hamsa,
Und deren Geschichte wird von Ham beschrieben.

Meine Grüße an die Göttin des gesamten Universums,


Deren Wurzelgesang ist Lam,
Die hat einen Körper so zart wie die Kletterpflanze,
Die wird vom Gesang Lam verehrt und gepriesen,
Die hat auch die Form des Gesangs Kleem,
Die ist die Gefährtin von Herrn Shiva,
Die ließ alle Devas davonlaufen
Und die ist die große Dame voller Demut.

Oh Göttin, die die große Vision der Kaiserin von Meer und Land hat,
Die kümmert sich um Herrn Vishnu, der Daksha kontrolliert,
Die hat eine sehr attraktive Vision, oh Tochter des Berges, oh personifizierte Güte,
Bitte entschuldige diese niederen Verse und verzeihe die niedrigen Versuche dieses Dichters.

Lass sie, die von allen Deva-Mädchen im Kadamba-Garten bedient wird,


Lass sie, deren Füße durch die Reflexionen von Edelsteinen an der Spitze der Krone aller Devas
glänzen,
Lass die Tochter des Berges ihre Brüste mit Stoff bedecken, der den Weihrauch des Sandelbaums
hat,
Und lass sie, die mehr Ausgelassenheit hat als sehr aktiven junge Stuten,
Segnen mich mit großer Kompetenz im Gedicht durch ihren mit Betel gemischten Speichel.

Lass mich durch die Tochter des Königs der Berge hell werden,
Die ist wie eine Flamme, die den Fluss von Ängsten verbrennt, die erlöschen,
Die erhöht das Wohlbefinden der Deva-Mädchen, die wie die reichen Wolken sind
Und verbrachten ihre geschäftige Zeit mit ihrem Lobpreis,
Die hat schwere Brüste, die schwarze lange Haare hat,
Die wandert im Wald der Kadamba-Bäume herum,
Und die hat die Angewohnheit, Herrn Paramasiva zu begrüßen.

Sie, die in unvergleichliche Tücher und Ornamente gekleidet ist,


Sie, die Füße hat, die Indra und andere Devas beschützen,
Sie, die einen Fächer hält, und sie, die einen Transport schneller als Wind besorgt,
Sie hat Freundinnen mit hübschen Gewohnheiten und vergleichbar mit Deva-Mädchen,
Sie, die die Welt beschützt und einen Körper hat, der mehr glänzt als ihre Schmuckstücke,
Und sie, die eine Expertin in der Gewährung von Reichtum und Söhnen ist,
Möge sie sich in meinen Gedanken beruhigen, wo immer sie will.

Lass mich aus diesem tiefen Brunnen des Leidens von ihr gerettet werden,
Die hat Füße, die eine Leiter in den Himmel sind,
Sogar zu Veda Vyasa und anderen Weisen, die fähig sind, Flüche zu sprechen,
Die ist eine Experte darin, alle Schmerzen von denen zu entfernen,
Die daran beteiligt sind, ihre Namen mit Konzentration zu wiederholen,
Die lebt im Kadamba-Wald,
Die hat leichte blonde Locken, weil sie dem Weihrauch ausgesetzt sind,
Und die hat eine sehr hübsche Miene und ist eine Edelsteinlampe in Himavans Familie.

Lass meine Gedanken wie eine Biene fließen, die die göttliche Freude trinkt,
Wenn ich die Lotusfüße der Göttin Kali verehre,
Die spielt mit ihren Freundinnen im Kadamba-Wald,
Die hält die Zeit, indem sie Thala in ihrem eigenen Körper spielt,
Die ist der Mungo, der gegen die Schlange der Angst handelt,
Die hat sehr dichtes Haar, das strahlende Weise hat, weil sie den Staub ihrer Füße tragen,
Die trägt Palmblätter in ihren Ohrläppchen anstelle des Ornaments namens Vyali,
Und die ist diejenige, die mit dem Thilaka auf ihrer Stirn scheint.

Oh Verstand, warum behältst du dein Verlangen in diesem Körper,


Der Stuhlgang und Urin beherbergt und Energie erhält,
Durch Dinge wie Blut, Knochen und Fleisch?
Kannst du dich nicht der Tochter des Berges ergeben,
Die den ganzen Schmutz aus dem Kopf zerstört, die hat ein mondähnliches Gesicht
Und deren Füße von den lauten Gebeten und Wünschen der Devas umgeben sind
Und die ist das scharfe Werkzeug, das die Steine der Angst und des Zweifels zerbricht.

Lass mich von der Muttergöttin mit allem Guten gesegnet sein,
Die hat dichte Brüste und einen sehr schönen Hals,
Die ist in der Nähe von Shiva, deren Brüste von ihm betroffen sind,
Die ist in der Nähe des schönen mondähnlichen Antlitzes von Herrn Subrahamanya,
Die trägt Thilaka von Moschus auf ihrer Stirn,
Die hat immer offene Locken, die hat rote Lippen wie die Bimba-Frucht,
Und die wird von Indra und anderen Devas im Kadamba-Wald verehrt.

Lass mich mit Glück gesegnet sein, mit der Weisheit des Lichts der Seele
Und der ewigen Freude des Lotus wie den Füßen der Göttin.

Lobt die Mutter von Ganesa, die in Ambapura lebt,


Die ist die Schwester von ihm, der Sambara getötet hat,
Die hat ein Gesicht wie der Vollmond,
Die hat rote Lippen wie Bimba-Früchte,
Die spricht mit einem Lächeln, das tut immer gut,
Die im Wald der Kadamba-Bäume leben möchte,
Die ist die gute Frau, die im Hrem lebt,
Und die hat einen sehr schönen mittleren Teil, beschütze mich!

Lobt die Mutter von Ganesa, die in Ambapura lebt,


Die ist das Bett guter Taten, die hat eine sehr schöne Miene,
Die ist die Tochter von Kathyayana, die auch die dunkle Göttin ist,
Die ist die Zeit, die ist dunkel, die hat Gesänge von fünfzehn Buchstaben beginnend mit Ku,
Die hat leidenschaftliche Augen, die ist ein Haus der Gnade,
Und die ist das Waldfeuer, das die Wirkung von schlechten und dunklen Taten verbrennt, beschütze
mich!

Lobt die Mutter von Ganesa, die in Ambapura lebt,


Die trägt Fußkettchen, Armreifen, Ketten und Ohrringe,
Die ist unvergleichbar mit Milliarden von Kronen,
Die hat den Glanz von Millionen und Milliarden von Göttern der Liebe,
Die Brüste hat, die Töpfe voll Nektar sind,
Die trägt die goldene Seide mit dem Schatten der Farbe der Morgenröte,
Und die daran interessiert ist, auf dem Berg Kailasa zu bleiben, beschütze mich!

Lobt die Mutter von Ganesa, die in Ambapura lebt,


Die tötete die Asuras namens Shumbha und Nishmbha,
Die tötete den Rakshasa namens Raktha Bheeja,
Die lebt in dem lotusäugigen Vishnu,
Die ist das ultimative Wissen, die ist ganz rein,
Die hat die Asuras namens Madhu und Kaithabha getötet,
Und die hat den Dämon namens Mahisha Asura getötet, beschütze mich!

Lobt die Mutter von Ganesa, die in Ambapura lebt,


Die ist das heilige Wissen, die ist die Göttin des Jenseits,
Die ist die Urschöpferin, die ist Durga, die gewann Chandasura,
Die ist verspielt, die ist die Dame von drei Städten, die ist die Gemahlin von Herrn Shiva,
Die ist Sathi, die die Göttin des Königs der Könige ist,
Die ist die Königin, die Shiva als Gesandten schickte, die von Veden besungen wird,
Und die ist der schönste Edelstein wie die Jungfrau, beschütze mich!

Er, der täglich diese wunderbaren fünf Edelsteine von Amba Tag und Nacht liest,
Wird göttlichen Reichtum bekommen, hundert Jahre Leben, guten Intellekt, Reichtum, der für
immer bleibt,
Und eine liebevolle Frau, die seine Kultur schützt, und auch am Ende
Erlangen den Himmel und wird von den Göttern gepriesen.

Ich begrüße den Glanz deines Körpers, der mit den dunklen schweren Wolken konkurriert,
Ich grüße dein lockiges Haar, wo du die Mondsichel trägst.

Ich grüße deine Stirn und die drei Augen,


Die wie Feuer brennen und die bösen Asuras verbrennen.

Ich grüße deine zwei Augenbrauen, die schön sind,


Ich grüße deine Augenwinkel, die heimlich blinzeln,
Und deine Freundlichkeit fällt immer auf deine Jünger.
Ich grüße deine Nase, die die Blume von Gingili gewonnen hat.

Ich grüße deine Lippen, die die rote Bimbafrüchte gewonnen haben,
Ich grüße deine Zähne, die Jasminknospen gewonnen haben.

Ich grüße dein Lächeln, das das Mondlicht gewinnt,


Ich grüße auch deine süße Zunge.

Ich grüße den Klang Hum, der mit einem Donnergeräusch kommt
Und fängt hart an und grüßt deine Füße.

Ich grüße deine Zähne, die mit Blitzen kämpfen,


Ich grüße deine zwei Ohrläppchen, die wie eine Schlange geformt sind.

Ich grüße deine beiden Wangen, die dem Spiegel ähnlich sind,
Ich grüße dein Gesicht, das den Vollmond gewinnt.

Ich grüße deinen hübschen Hals, der von einer Blumengirlande geschmückt ist,
Der erhebt und stiehlt die große Schönheit der Muschel.
Ich grüße deinen göttlichen Körper, den du getragen hast,
Auf dein oberes Tuch tropfte die Blutgirlande mit den Köpfen der Asuras.

Ich grüße deine acht Hände mit Schlange, Schwert, Lampe,


Dreizack, Schild, Kopf, Glocke und Krummsäbel.

Ich grüße die juwelenbesetzte Girlande über deiner Brust,


Die die ganze Welt zum Leuchten bringt.

Ich grüße deine göttlichen Brüste mit Sandelpaste und Schlange,


Die erheben sich zum Sandelholzberg.

Ich grüße deinen Bauch, der mit drei Linien scheint


Und scheint die Zeit zwischen den drei Welten zu teilen.

Ich grüße deine Hüfte in roter Seide,


Ich grüße deinen Schlangengürtel, der mit einem zischenden Geräusch aufsteigt.

Ich grüße deine Schenkel ähnlich wie Elefantenrüssel, Schmucksäule und Bananenpflanze,
Ich grüße deine göttlichen Beine, die hübsche Schenkel haben.

Ich grüße dein Knie, das aussieht wie eine mit Edelsteinen übersäte Kiste,
Gefüllt mit Dingen, um die Wünsche deiner Jünger zu erfüllen.

Ich grüße deine sehr schönen runden Waden,


Die sind gegrüßt durch den Köcher des Liebes-Gottes und Blumen.

Ich grüße deine Füße, die die Lotusblume geschlagen haben,


Welche die Lichter von den Kronen einiger Devas reflektieren.

Ich grüße alle Ornamente, die du an deinem Körper getragen hast,


Armreifen, Gürtel, Brustband und Fußkettchen.

Oh Göttin von den Welten, die ich sehe, die regiert und beschützt, ich grüße dich,
Ich grüße die Muttergöttin von Thirumandhankunnu.

O Kamakshi von Kanchi, o Meenakshi von Madurai, o Visalakshi von Kasi,


O Mutter der Barmherzigkeit, dies ist deine Zeit, erbarme dich meiner!

Deine Gnade sollte immer da sein, bitte komm, oh Mutter,


Du musst mir Gold und anderen Reichtum geben, bitte segne mich,
Du würdest mich nach dem Grund fragen und meinen Hunger stillen, weil du meine Mutter bist,
Warum blüht mein Gesicht wie eine Blume, wenn ich dein Gesicht sehe?

Ich sah in deinen göttlichen Händen die Größe, um Glück zu duschen,


Bitte komm überallhin, denn du bist meine Seele, die Göttin meinerb Sippe,
Bitte entferne mein Leid, denn ich möchte dir Gedichte im epischen Stil singen,
Bitte gib mir stabilen Ruhm ohne Aufhören, du ruhige Mutter.

Ich sah dich im Grün der Getreide, oh größte Göttin,


Deine Gnade in allen Lebewesen ist Wahrheit,
Oh größte Macht der Welt, ich gebe mich dir hin!

Oh Mutter Lalitha, ich habe den Auszug der göttlichen Freude gegessen
Und erlebte große Erfüllung,
Oh Mutter Lalitha, ich lobte und verehrte
Die Göttin der vollkommenen Glückseligkeit, die barmherzig ist.

Oh Mutter Lalitha, ich kämpfte nicht, um zu finden


Das wahre Prinzip der ewigen Freude.
Oh Mutter Lalitha, oh Sankari,
Bitte gib mir deine Position der Erlösung.

Oh Mutter Lalitha, beim Sehen und Schlemmen


Ich wurde glücklich, da meine Augen kühl wurden,
Oh Mutter Lalitha, bitte sieh mich so an,
Deine Barmherzigkeit steigt auf mich herab, und die Leiden gehen weg.

Oh Mutter Lalitha, bist du nicht die vier Veden


Puranas und Sastras?
Oh Mutter Lalitha, du bist die Mutter,
Die erscheint vor denen, die dich kennen.

Oh Mutter Lalitha, die verursacht hat zu geben


Die fünf inneren Organe und die fünf Seelen.
Oh Mutter Lalitha, die die Freude der Seele ist
Denen, die deine Gnade kennen.

Mutter Laitha, bist du nicht der Wurzelgesang,


Von den dreiunddreißig Devas und den Weisen?
Oh Mutter Lalitha, bist du nicht der gute Charakter,
Der hat die dreifachen Zeichen?

Mutter Lalitha, es ist sicher, dass Lalitha


Ist der Guru Lakshmi,
Mutter Lalitha, die Vedantha ist,
Da kam durch Vishnu die Maya hervor.

Mutter Lalitha, oh Göttin, die von uns gemocht wird,


Die Wahrheit ist Einsamkeit,
Mutter Lalitha, die Frucht der Hingabe, die Sache des Göttlichen,
Welches ist vollständig abgeschlossen.

Mutter Laitha, oh göttliche Kalyani,


Du entfernst die Sünden von deinen Jüngern,
Mutter Lailtha, du entfernst meine Gefahren
Und gibst mir Schutz.

Mutter Lalitha, du bist die Göttin


Des Cihinthamani-ratthna-sri-Chakra,
Oh Mutter Lalitha, du musst beschützen,
Und rette mich, oh Mutter.

He, Mutter Annaprneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die hilft anderen mit Freundlichkeit,
Die macht alle Tage wahnsinnig glücklich,
Die gibt Segen und Schutz für alle,
Die ist der Inbegriff aller Schönheit,
Die räumt alle Sorgen aus dem Leben weg,
Die ist die immer sichtbare Göttin der Welt,
Die ist der Stern der Familie von Himavan,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die ist geschmückt mit Juwelen der Vielfalt,
Die ist in goldene Seide gekleidet,
Die hat schöne Brüste,
Geschmückt mit goldenen Ketten voller Edelsteine,
Die ist der Inbegriff aller Schönheit,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die gibt Glückseligkeit durch Yoga,
Die zerstört Feinde,
Die macht Dharma und Reichtum dauerhaft,
Die glänzt wie Mond, Sonne und Feuer,
Die kümmert sich um alle drei Welten,
Die gibt den ganzen Reichtum,
Die erfüllt alle Wünsche,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die lebt in einer Höhle auf dem Berg Kailasa,
Die wird auch Gauri, Uma und Sankari genannt,
Die ist ein immer glückseliges Mädchen,
Die ist nur durch die Bedeutung der Vedas bekannt,
Die ist die Personifikation des Om,
Die öffnet die Tore des Moksha,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die ist das Vehikel des Gesehenen und Unsichtbaren,
Die trägt die Universen in sich,
Die trennt sich von dieser Welt,
Die ist der Leuchtturm des Lichts für alle Wissenschaft,
Die macht den Herrn der Welt glücklich,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die ist die Göttin der Erde und ihrer Wesen,
Die ist das Wissen, der Reichtum und der Mut der Welt,
Die ist der Ozean des Mitgefühls,
Die hat strahlend blaue Haare,
Die gibt allen Glück,
Die ist der Personifizierung des Glücks,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die wird von allen Alphabeten beschrieben,
Die gibt Shambhu die drei Mächte,
Die ist Kashmira, die Göttin der drei Städte,
Die ist das Rauschmittel in drei Formen,
Die führt zur täglichen Existenz,
Die ist die Feindin aller Sorgen,
Die erfüllt den Wunsch eines jeden,
Die dämmert im Leben von allem,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die ist mit allen wertvollen Edelsteinen geschmückt,
Die ist die Tochter von Daksha,
Die ist der Inbegriff der Schönheit,
Die füttert die ganze Welt mit ihrer Milch der Lieder und des Schreibens,
Die ist die Göttin von allem,
Die ist das Glück von allen,
Die erfüllt die Wünsche der Jünger,
Die immer Gutes tut,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die ist wie Milliarden von Mond, Sonne und Feuer,
Deren Lächeln ist wie die Strahlen des Mondes,
Deren Haar hat den Glanz von Mond, Sonne und Feuer,
Die ist wie der Mond und die Sonne gefärbt,
Die hat eine Kette von Perlen und ein Buch in ihren Händen,
Die hat Speer und Seil in ihren Händen,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist die Göttin von Kasi,
Die schützt die Pflichten der Könige,
Die gibt großen Schutz,
Die ist die große Mutter,
Die ist der Ozean der Gnade,
Die gibt immerwährende Erlösung,
Die immer Gutes tut,
Die ist die Göttin aller Welt,
Die hat den ganzen Reichtum der Welt,
Die beleidigte Daksha,
Die gibt große Gesundheit,
Bitte gib mir Almosen,
Ozean der Freundlichkeit und des Mitgefühls!

He, Mutter Annapurneswari,


Die ist der Liebling von Sankara,
Bitte gib mir Almosen
Von Wissen und Entsagung
Für mich für immer!

Meine Mutter ist Göttin Parvathi,


Mein Vater ist Gott Maheswara,
Meine Verwandten sind die Jünger Shivas,
Und mein Vaterland ist das Universum.

Immer wieder grüße ich dich, Mutter, immer wieder,


Wer an dich denkt, oh Göttin, da ist Ruhe für ihn,
Nenne den Namen Annapurna und alle deine Jobs werden erledigt,
Bis zur Sintflut, von Geburt an und von Anfang an,
Wurde die Musik der Götter komponiert,
Und wo ist Krishna, wo ist Rama?
Deine Füße werden vom vierhändigen Herrn Brahma geküsst
Und dem hübschen schwarzen Gott, der das heilige Rad hält,
Der große Gott, der den Mond trägt, wird hell, indem er dich salutiert,
Oh Göttin, in schlechten Zeiten sammeln die Devas deine Gnade, indem sie dich anbeten,
Bitte rette mich, rette mich, oh Göttin, die diejenigen liebt, die sich dir ergeben,
Denn dein Tempel ist nichts als die große Verkörperung deiner Jünger,
Sie ist die einzige Aufmerksamkeit, sie ist das einzige Wissen,
Ihre Aufgabe ist es, dieses Kali-Zeitalter wie Lotus blühen zu lassen,
Oh Göttin, die wie Licht ist, bitte gib mir das Licht des Friedens und mache mich frei von aller
Arbeit.

Ich grüße die Göttin aller, die die Göttin der Rede ist,
Die hat eine süße Stimme, die wie ein Papagei lispelt.
Die hat eine Krone von Haaren ähnlich einem Bienenschwarm,
Die ist ein Boot, das uns hilft, den Ozean des Elends zu überqueren,
Die hält eine Vina und einen Babypapagei in ihren Händen,
Und die wird von Göttermädchen gegrüßt!

Ich grüße die Tochter von Mathanga, die die Hälfte des Körpers von Shiva teilt,
Die ist dunkel wie das Blütenblatt der blauen Kuvalaya-Blume,
Die hat einen langen Seitenblick, der die Erde schützt,
Und deren Auge gewinnt die Augen des Rehs.

Ich grüße diese Göttin der Reinheit,


Die ist die Seele der Größe dessen, der die Sichel trägt,
Die hat ihre sehr schönen lotusartige Hände gelegt
In die lotusartigen Hände von Lakshmi und Saraswathi,
Und die hält einen Lotus in beiden Händen.

Ich grüße sie, die um der Devas willen den Asuras zu schaffen machte,
Die hat ein sehr schönes Gesicht wie der kühle Mond,
Die hat Zähne, die einer Reihe von Jasminknospen ähneln,
Die ist die Kraft hinter Herrn Vishnu,
Und die durch ihre Gnade dem Gott der Liebe Leben gegeben hat!

Ich grüße diese Mutter von allen,


Die gewinnt die Bimbafrüchte mit ihren rötlichen Lippen,
Die gewinnt den Schwan mit ihrer schönen Gangart,
Die kümmert sich um das Wohl der Welt,
Und die hat eine sehr schöne breite Hüfte.

Ich grüße diese Göttin, die die Menschen rettet,


Die verehren ihre Füße in allen Schwierigkeiten,
Sie, die regiert über diejenigen, die ihren Schutz suchen,
Die ist der Ozean der Gnade,
Die ist in neue Kleider gekleidet,
Und die Ornamente trägt, mit Edelsteinen eingelegt.

Ich grüße sie, die den Stolz von Rambha mit ihrem Tanz bestraft,
Die hat Brüste, die den Krieg gegen große Töpfe gewinnen,
Die ist die Mutter von Herrn Subrahmanya,
Die wird von Herrn Shiva umarmt,
Und die hat Shumbha und Nishumbha getötet.

Ich grüße sie, die die Devas rettet, indem sie ihre Feinde zerstört,
Die interessiert sich für den Schutz der Devas,
Die ist in der Tat die Größte unter den Göttern,
Und die reitet auf dem Löwen.

Ich kenne keinen anderen unter Göttern,


Die ist respektabel, die wird von Devas verehrt,
Die ist die Tochter des Eisbergs,
Die ist die Größte unter den drei Welten,
Und die wandert im Wald der Bäume der Devas.
*

Grüße an die uralte Lakshmi, die von allen Damen begrüßt wird,
Dir, die zusammen mit dem Mond aus dem Meer geboren wurde,
Dir, die von hübschen göttlichen Damen bedient wird,
Dir, die mit der frisch geöffneten Lotosblume geschmückt ist,
Dir, deren schöne Schenkel die des Apsaramädchens Rambha übertreffen,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so Göttin, die in Lotusblumen lebt.

Grüße an die Lakshmi von allen Nachkommen, damit sie mich mit Kindern segnet,
Dir, auf die sich die Menschen verlassen, die heilig sind,
Dir, die den Menschen Weisheit und okkulte Kräfte gibt,
Dir, die alle meine Schmerzen beseitigt und mir den reinen Trost gibt,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in Lotusblumen lebt.

Grüße an Lakshmi von den Elefanten, die sogar Elefanten beschützt, die die Richtung schützt,
Ihr, die eine göttlich schöne Form hat und von hübschen Damen bedient wird,
Dir, die vom Gott der Götter und König der Könige verehrt wird,
Dir, die die Füße auf der mit Edelsteinen besetzten Fußstütze stellt,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in den Lotusblumen lebt.

Grüße an die Lakshmi des Reichtums mit einer Bitte an sie, in meiner Nähe zu sein,
Dir, die mit Muschel und Lotus nahe ist dem Herrn Vishnu in seiner Schildkrötenform,
Ihr, die mit dem goldenen Topf zusammen mit wunderbaren Edelsteinen glänzt.
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in den Lotusblumen lebt.

Grüße an die Lakshmi der göttlichen Weisheit, die die Form der Veden, der Shastras und der Epen
hat,
Dir, die mit der Lotosblume in der Hand da steht und mit großen Büchern verbunden ist,
Dir, die die Dunkelheit der Unwissenheit vertreibt und die alles Wissen kennt,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in den Lotusblumen lebt.

Grüße an die Lakshmi des Korns, die ein Bündel Körner in der Hand hält,
Dir, die allen Lebewesen Nahrung gibt und für sie sorgt,
Dir, die Sehkraft und Hörkraft gibt und Vergnügen und Reichtum erhöht,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in den Lotusblumen lebt.

Grüße an die Lakshmi der Tapferkeit, die sich um die ohne Tapferkeit kümmert,
Ihr, die zwei Hände zeigt, die Segen, Schutz und eine haltende Blume dem bewaffneten Helden
zeigen,
Ihr, die in ihren acht Händen Rad, Dreizack, Lotusblume, Pfeil, Bogen, Schädel, Buch und Korn
hält,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in Lotusblumen lebt.

Grüße an die großen Lakshmi, die auf der Lotusblume sitzt,


Ihr, die zwei Blumen in zwei Händen hält und die mit zwei anderen Händen segnet,
Ihr, an deren Seiten sich zwei bittende Elefanten befinden, die sie mit einem Fächer fächeln,
Ich suche deinen Schutz, und beschütze mich so, Göttin, die in Lotusblumen lebt.

Dieses Gebet, das von Srinivasa in Sri Vathsa gothra geschaffen wurde,
Ist ein Heilmittel gegen Probleme, Verluste und Leiden,
Wenn es mit einem Geist voller Hingabe gelesen oder gehört wird,
Und er würde der Acht Lakshmis Fürsorge und alle Arten von Reichtum bekommen.

Sieg und Heil für Adhi Lakshmi!


Oh, Liebling des Mörders von Madhu,
Die wird von allen guten Menschen verehrt,
Die ist hübsch und Schwester des Mondes,
Die sieht aus, als wäre sie aus Gold,
Die wird von allen Gruppen von Weisen begrüßt,
Die gewährt Rettung,
Die spricht süße Worte,
Die wird von Veden gelobt,
Die lebt auf der Lotusblume,
Die wird von allen Devas verehrt,
Die schauert gute Eigenschaften auf Menschen,
Und die ist die Verkörperung des Friedens,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Danyalakshmi!


Oh Liebling des Mörders von Madhu,
Die zerstört die negativen Auswirkungen vom Kali Yuga,
Die ist die begehrteste Gottheit,
Die ist die Personifikation der Veden,
Die ist von den Veden durchdrungen,
Die ist aus Milch entstanden,
Die ist die Form von allem, was gut ist,
Die lebt in den heiligen Gesängen,
Die lebt auf der Lotusblume,
Und deren Füße von Devas verehrt werden,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Dairyalakshmi!


Oh, Liebling des Mörders von Madhu,
Die wird als siegreich und gesegnet beschrieben,
Die ist die Shakti, die aus Vishnu kam,
Die ist die Tochter des Weisen Bhargava,
Deren Form ist die der heiligen Gesänge,
Die ist von heiligen Gesängen durchdrungen,
Die wird von allen Devas verehrt,
Die gibt Ergebnisse schnell,
Die verbessert das Wissen,
Die wird von den Shastras verehrt,
Die zerstört die Angst,
Die gibt Erlösung von Sünden,
Und deren Füße von heiligen Menschen verehrt werden,
Die lebt auf der Lotusblume,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Gajalakshmi!


Oh Liebling des Mörders von Madhu,
Sieg und Heil für dich,
Die entfernt schlechtes Schicksal,
Die ist begehrenswerte Gottheit,
Die ist die Personifizierung der Shastras,
Die segnet einen mit allem, was erbeten wird,
Die ist umgeben von einer Armee von Elefanten,
Streitwagen, Pferden und Kavallerie,
Die wird angebetet und bedient von Shiva, Vishnu und Brahma,
Und deren Füße Erleichterung vom Leiden bietet,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Santhana Lakshmi!


Oh, Liebling des Mörders von Madhu,
Die reitet auf dem Vogel,
Die ist eine Zauberin,
Die ist die Gemahlin von ihm, der das Chakra hält,
Die befriedet Emotionen,
Die ist von Wissen durchdrungen,
Die ist der Ozean von guten Qualitäten,
Die hat ihre Meinung im Guten der ganzen Welt,
Die wird von der Musik von sieben Swaras verehrt,
Und die wird von allen Devas und Asuras verehrt,
Von allen Weisen und allen Menschen,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Vijayalakshmi!


Oh, Liebling des Mörders von Madhu,
Sieg für sie, die auf dem Lotus sitzt,
Die segnet uns mit Erlösung,
Die verbreitet unser Wissen,
Die ist von Musik durchdrungen,
Die ist mit dem Safranpulver beschichtet,
Das wird täglich benutzt, um sie zu verehren,
Die wird verehrt, wenn man Musikinstrumente spielt,
Und die freut sich über das Gebet,
Über den goldenen Regen des großen Sankara,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Vidhyalakshmi


Oh, Lieblingin des Mörders von Madhu,
Die ist die zufriedene Göttin der Devas,
Die ist die Göttin von Bharata,
Die ist die Tochter des Weisen Bhargava,
Die entfernt alle Sorgen,
Die ist vollständig mit Edelsteinen verziert,
Die trägt mehrere Schmuckstücke mit Edelsteinen,
Deren Ohr ist verziert,
Die ist der Wohnsitz des Friedens,
Die hat ein lächelndes Gesicht,
Die segnet uns mit neun Arten von Reichtum,
Die stiehlt die schlechten Effekte von Kali,
Und deren Hände segnen uns,
Die bringt die Erfüllung unseres Verlangens,
Bitte beschütze mich immer!

Sieg und Heil für Danalakshmi,


He, Lieblingin des Mörders von Madhu,
Die ist komplett mit Gnade gesegnet,
Schön klingt ihr Lob von der Trommel
Und von dem majestätischen Klang der Muschel,
Die wird von Vedas und Puranas verehrt,
Und die zeigt den Weg der religiösen Disziplin,
Bitte beschütze mich immer!

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die ist mit grenzenloser Gnade gesegnet und vom Herrn des Himmels gegrüßt,
Die lebt im Herzen sich bewegender und bewegungsloser Dinge, die von ihr als Sport betrieben
werden,
Und die ist mit Girlanden, Kronen und Edelstein-besetzten Ohrläppchen geschmückt.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die sitzt auf einem goldenen Thron und trägt eine Krone mit unzähligen Edelsteinen besetzt
Und trägt an ihren sehr schönen lotusähnlichen Füßen
Fußkettchen voller Edelsteine, die geben einen Sound, der besser ist als der Schwanengesang.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die ist schöner als der Schnee, der Mond und die Blumenknospe,
Deren Fußkettchen einen Glanz ausstrahlen, der den Glanz der Perlen übertrifft,
Die ist die Expertin und ist die Königin des Königs von Pramadhas.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Deren Schäfte sind wie die Pfeile, die vom Köcher ausgehen,
Deren Oberschenkel sind wie die Elefantenrüssel und übertreffen in Schönheit Rambha und andere
Mädchen,
Und deren Kleidung ist hundertmal glänzender als der Blitz.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die trägt einen Gürtel aus hochwertigen Rubinen,
Die in einem verwirrenden Sinn erstrahlt und auf ihrem Kopf Schmuckgegenstände hat,
Die glänzt in losen Tüchern und hat ein magisches Haar..

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die hat einen versunkenen Bauchnabel, der wie der Fluss der Sprossen des Banyanbaums aussieht,
Die hat glänzende und bewegliche Girlanden über ihren hübschen Brüsten
Und die trägt Schmuck aus Gold und Edelsteinen auf ihrem Körper.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die ist so hübsch, dass sie den Stolz des Bogens Gottes der Liebe besiegt,
Die lässt zittern ihre Augenbrauen auf eine sehr schöne Art und Weise,
Und deren Stirn eine Form hat, die zu dem Schluss führt, dass sie die Schwester des Gottes der
Liebe ist.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Deren schöner schlanker Hals trägt eine Halskette mit Edelsteinen besetzt,
Die gewinnt mit ihrem hübschen, sanften Lächeln auf ihrem mondähnlichen Gesicht,
Und die hat einen Blick voller Nektar, der die Wünsche ihres Jüngers erfüllt.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Deren mit Edelsteinen besetzter Ohrringe hängen an ihrem Hals,
Die hat ein lotusblattartiges Auge, das bis zu den Ohren reicht,
Und deren Nase glänzt mit einem Schmuckstück aus purem Gold und Edelsteinen.

Bitte dusche einen barmherzigen Blick auf mich, o Balambika,


Die glänzt mit ihren schönen baumelnden Haaren und ihrem Kleid,
Deren Haar ist mit neuen Knospen von Jasmin geschmückt,
Und die glänzt mit einer Krone, die mit einer Mondsichel verziert ist.

Ich grüße Bala, die Lieblingin von Herrn Shiva,


Die glänzt wie Milliarden von Sonnen,
Die Milliarden von Universen als Schmuck trägt,
Und die ist hübscher als Milliarden von Amoretten.

Ich grüße Bala, die ohne Anfang ist,


Die in ihrer Mikroform heller ist als Milliarden von Feuern,
Die ist so gut wie Milliarden Lichter des Mondes,
Die ist von der roten Farbe des Blutes,
Und die kümmert sich um jeden Einzelnen.

Ich grüße Bala, die in der Höhle des Geistes schläft,


Die ist das Juwel des ultimativen Wissens,
Die ist fein, die ist die Inkarnation des Gottprinzips,
Und die sitzt auf dem Thron der sieben Götter.

Ich grüße Bala, die bei Herrn Shiva sitzt,


Die ist in der Lage, Erlösung zu gewähren,
Die ist heilig, die hält eine Schüssel
Und schneidet die Anhaftung der Wesen ab.

Ich grüße Bala, die älteste,


Die ist die Tochter des Berges,
Die sitzt in der Mitte des Berges,
Die ist die Form der Musik,
Die ist diejenige, die Weisheit gewährt,
Und die ist der Gegenstand des geheimsten Wissens.

Ich grüße Bala, die einen Schädel in der Hand hält,


Die ist hübscher als Milliarden von Weisen,
Die ist kühler als Milliarden von Monden,
Und die ist die Göttin jenseits der Begierde.
Ich grüße Bala, die immer zu guten Ergebnissen führt,
Die schafft, erhält und zerstört alles,
Die hat die Form von drei verschiedenen Formen der Seele
Und die kann den Gott des Todes aufhalten.

Ich grüße Bala, die über den Bereich des Wissens hinaus ist,
Die war der Grund, dass Yagna den Rudra zerstört hat,
Die ist der Körper aller durchgeführten Opfer,
Die ist diejenige, die denen Gutes tut, die Yagna leitet,
Die ist die Seele aller Wesen,
Und die ist die Mutter des gesamten Universums.

Wer auch immer dieses sehr geheime Gebet liest,


Das ist wie eine Girlande, die zur Erlösung führt,
Der wird Ergebnisse erzielen, die jenseits jeder Beschreibung liegen.

Ich grüße Bala, die immer gut ist,


Die ist rötlich wie die Morgensonne,
Die vereint Menschen und die ist langsam und vorsichtig,
Die meditiert mit Hilfe des Gebets des Rosenkranzes,
Die hat ein Buch in der Hand und mit der anderen bietet Schutz,
Die hat das Zeichen des Segens in der anderen Hand,
Und die steht auf der voll geöffneten Lotusblume.
Lebe in meiner Erinnerung als Göttin Bala!

Rot ist sie, eine tolle Form hat sie,


Scheint wie ein Licht, die größte Gottheit ist sie,
Tochter des Berges ist sie, eine gesegnete Form hat sie,
Und sie hat die ewige göttliche Form.

Lakshmi ist sie, die Form des Reichtums,


Erreichbar ist sie, aber auch unerreichbar,
Gayatri ist sie, Savitri ist sie,
Morgen und Abend ist sie, Göttin des Lernens,
Und sie ist die Veden, die durch das Hören unterrichtet.

Der Samen der Veden ist sie, der Samen von Brahma,
Der Samen des Universums, die Liebhaberin des Dichters,
Die Macht des Selbst wird sie sein, die Macht der Arbeit,
Die Kraft der Seele ist sie und hat eine furchterregende Miene.

Die Zeit ist sie, der Lotus, schwarz ist sie,


Ein Skelett ist sie, die Form des Alters,
Sie ist die Form der Leistung,
Sie ist die letzte Sintflut und der Grund für diese Sintflut.

Voll Geschwindigkeit ist sie, die Mörderin Chandas ist sie,


Furchterregende Form von Kali, Trägerin der Schädelgirlande,
Mutter von Parasurama, Kali, die Beschützerin,
Tochter des Weisen Mathanga und sie Shambahavi, die Genossin von Shiva.

Der süße Yoga ist sie, sie ist Gauri, die gut tut,
Sie ist die Tochter des Berges, weich wie eine Kuh und Gaya,
Leidenschaftliche Augen hat sie, sie kann die gewünschte Form annehmen,
Sie liebt alle, und sie ist die Form der Liebe.

Eingeweiht in Yoga ist sie, sie ist von der Form des Yoga,
Sie ist Shiva lieb, weil sie den Yoga kennt,
Tochter von Mainaka ist sie, Tochter von Kathyayana,
Sie ist die Mörderin von Chanda, Mutter ist sie,
Die Schönste in den drei Welten ist sie.

Die Farbe der Morgenröte hat sie, sie ist jung,


Friedlich ist sie, sie ist all die göttlichen Kräfte,
Gutes tut sie immer, sie ist die Gemahlin von Shiva,
Sie ist die Mutter der göttlichen Kräfte,
Sie ist das Wissen um die göttlichen Kräfte,
Und sie ist dem Herrn Vishnu sehr teuer.

Sie sitzt auf dem Lotus, sie hat die Farbe von Lotus,
Augen wie Lotus hat sie und ist aus einem Lotus geboren,
Sie trägt die Welt, sie ist die Erde,
Mutter ist sie, sie kann nicht erreicht werden,
Sie ist das Fahrzeug, das uns überall hinbringt.

Sie ist die personifizierte Weisheit, sie ist die Kraft hinter den Gesängen,
Sie ist die Frucht der Gesänge, die sie ihrem Jünger gab,
Sie ist diejenige, die die Urgottheit trägt,
Sie ist die Mutter, der weibliche Aspekt von Varaha,
Und sie ist diejenige, die die Form des Universums annimmt.

Sie ist unsichtbar, sie ist in der Mitte von allem,


Sie genießt die göttliche Musik,
Sie ist das Zentrum der musikalischen Noten,
Sie ist die Brillanz der Künste, siegreich ist sie,
Und die Mutter des gesamten Universums ist sie.

Sie e ist diejenige, die Om singt, sie ist die urzeitliche Illusion,
Sie ist die Form von Gesängen, die ihrem Jünger gegeben sind,
Sie ist die 108 Namen von Tripurasundari.

Dies am Morgen zu singen, führt zu allerlei Reichtum,


Dies zweimal täglich zu lesen, führt zu Hingabe und Erlösung.

Dies dreimal am Tag zu lesen, gibt einem alle göttlichen Kräfte,


1008 Mal dies zu lesen, gibt einem, was immer man möchte.

Einer, der die hundertundacht Namen singt,


Wird langes Leben, Gesundheit, Reichtum, Weisheit, Geld, Ruhm und Stärke bekommen.

*
Ich grüße dich, Tripura Sundari, die Recht hat, die blaue Haare hat,
Mondähnliches Gesicht, das Lippen wie die neuen zarten Blätter hat,
Die hat eine göttliche Nase wie das herrliche Licht der Champa-Blumen,
Die hat einen Hals, der in der Schönheit der Knospe einer Lotusblume ähnelt.

Ich grüße dich, Tripura Sundari, die hat Recht,


Die hat eine Reihe von Zähnen, die so hübsch sind wie die Knospen von Jasmin,
Deren hübsches Lächeln verbirgt ihre hübsche Rede,
Und deren sehr schöner Hals trägt eine Halskette, die mit verschiedenen Arten von Edelsteinen
besetzt ist.

Ich grüße dich, Tripura Sundari, die hat Recht,


Die hat volle Brüste, schlanke Hände und schlanke Arme,
Die hat eine Reihe von Haaren, die eine Reihe von Bienen in Schönheit übertrifft
Und deren Mitte ist leicht gebeugt wegen ihrer schweren Brüste, die einem Elefantenkopf ähneln.

Ich grüße dich, Tripura Sundari, die hat Recht,


Die strahlende Augen hat wie Ramba, eine sanfte Dame, die einem Reh ähnelt,
Deren Lotos-Füße durch den Glanz der Kronen von Indra und anderen Devas erleuchtet ist,
Die trägt ein goldenes Tuch und hält in ihren Händen ein Schwert.

Ich grüße dich, Tripura Sundari, die hat Recht,


Die ist die Mutter von Elefanten und Ganesa,
Die hat Anteil am Körper von Herrn Shiva,
Die lebt in der Mitte des Berges,
Die ist mit schönen Gliedern gesegnet,
Deren Lotosfüße werden im Herzen der Milliarden Menschen aufbewahrt.

O Bala, meditiere auf deinen Füßen dieses neue Gebet von fünf Edelsteinen,
Was richtig geschrieben wurde, das hat deine Füße geschmückt.

Lass mich von der Göttin des Universums beschützt werden, die die große Illusion ist,
Die tötete Madhu und Kaidabha, die Mahishasura entwurzelte,
Die tötete Dhoomra Lochana, Chanda und Munda sowie Raktha Bheeja,
Die ist die große Macht, die den Stolz von Shumbha und Nishumbha zerstörte,
Die ist die Lakshmi der yogischen Form, die ist göttlich,
Die ist Chandi, begleitet von neun Shakthis.

Ich meditiere über dein lotusartiges Gesicht, o Göttin Sankari,


Über deine lockigen Haare, dein sehr angenehmes Gesicht mit einem süßen Lächeln,
Über deine glänzende Stirn, mit Kaschmir-Moschus verziert,
Und deine schönen Augen, die den drei Welten Schutz geben.

Am Morgen singe ich über deine Hände, die mit goldenen Armreifen verziert sind, die mit
Rubinjuwelen besetzt sind,
Und deine betörende Form, die Glocke, Dreizack, Schwert Buch, Schild, Schädel hält.

Am Morgen grüße ich deinen Lotus, o Sankari, die aus einem Lotus geboren wurde
Und die von Betreuern mit einem guten Geist bedient wird,
Die glänzt in den goldenen klingelnden Fußkettchen
Und die macht das Herz ihres respektablen Anbeters fröhlich.

Am Morgen bete ich zu dir, o Sankari, die eine göttliche Form hat,
Die in den Kadamba-Wald geht, die von Gnade benetzt ist,
Die ist Glückseligkeit, die den Wald der Geister teilt,
Die in der Farbe blau ist,
Die zwischen fünf Feuern scheint und die Not zerstört.

Am Morgen singe ich deine gesegneten Namen, o Sankari, wie Shakambari, Lalitha, Shatshakthi,
Durga, die Mörderin von schwer zu tötenden Asuras,
Mangala, Kamala und Maheswari.

Er, der diese fünf Strophen am Morgen liest, wird Sakambari gefallen,
Die alle seine Leiden zerstören wird,
Und ihm wird die Göttin Banasankari Frieden, Wissen, Kinder,
Reichtum, barmherzigen Geist und guten Ruhm schenken.

Bitte, Herr von Gauri, bitte, Herr von Gauri,


O Langsamer, denke an mich, Herr von Gauri.

Um den undurchdringlichen Ozean des Lebens zu überqueren,


Denke an die Füße von Herrn Shiva,
Denn wahrlich, es gibt keine andere Methode,
Als Shankara, Shankara täglich zu singen.

Ehemann, Ehefrau, Kinder und Reichtum,


Körper und Haus sind alle unbeständig.
Wisse, all diese sind die bedeutungslos,
Träume vom Spiel der Schöpfung.

In diese unreine Welt verliebt zu sein,


Würde dich wieder dazu bringen, im Mutterschoß geboren zu werden,
Und wenn du dir wieder Sorgen machst,
Warum widersagst du nicht, solche Gedanken zuzulassen?

Diese Welt ist ein magischer Trick, der wegen der Illusion gesehen wird,
Und so siehst du sie nicht als Wahrheit, sondern als eine Art Fata Morgana,
Sobald du das weißt, wirst du wissen, dass alle unbeständig sind,
Und fange nicht wieder an, an die Dinge des Vergnügens zu denken.

Wie du eine Schlange in einem Seil siehst,


Du siehst die Welt in Brahmam.
Dieses Gefühl der illusorischen Bindung ist eine Lüge,
Denke immer wieder daran in Gedanken.

Trotz der Besuche in der Ganga,


Yoga machen und Sinne kontrollieren,
Wer nicht weise ist, sagen alle Leute,
Niemals wird frei von der Geburt, selbst in hundert Leben.
Im Zustand Hamsa, wenn du ein Teil von Brahman wirst,
Du wirst zur Bedeutung reiner Glückseligkeit,
Und du wirst eins, aber erkennen, dass es keine zwei gibt,
Und die Sinne werden in diesem Athman aufgelöst.

He, Diener Shivas, fang an


Mit diesem Gebet, das von Chinthamani komponiert wurde,
Wenn es täglich mit purer Hingabe gelesen wird,
Wird es dich wirklich dazu bringen, mit dem Brahmam zu verschmelzen.

Meine Grüße an die große Göttin Saraswathi,


Die ist mit einem Dreizack und heiligem Rad bewaffnet,
Die tut Gutes und trägt ein weißes Tuch,
Die sitzt auf einem Thron von Löwen,
Die schön gefärbte Lippen hat,
Die hat lockiges Haar und ist mit bunten Lotusblüten geschmückt.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die wird von Herrn Brahma und anderen verehrt,
Die hat eine Blendung, die den Mond schlägt,
Die trägt Girlanden aus Edelsteinen,
Die zerstört den Kummer des elenden Ozeans des Lebens,
Deren Hand ein großes Schwert hält,
Deren Stirn hat den Punkt der Sandelholzpaste,
Und die ist jenseits der Beschreibung von Wörtern.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die ist sündlos und liebt ihren Jünger sehr.
Die immer Freude und Erlösung gewährt,
Die entfernt den Kummer armer Menschen,
Die ist die Göttin, die den drei Welten gute Dinge gewährt,
Die ist Bhavani, furchtbar anzusehen und die Mutter,
Die strahlt wegen ihrer Kraft,
Und die hält die Pfauenfeder in ihren Händen.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die zerstört das Leid derer, die sich ihr ergeben,
Die trägt Blumengirlanden um ihren Hals,
Die heilt die Dunkelheit, die durch Unwissenheit entsteht,
Die gewährt unserer Weisheit Reinheit,
Die wird von Devas mit Lotusblumen verehrt,
Die stirbt nie und ist von sehr großer Tapferkeit,
Und die hat große Lotosaugen.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die die Asuras tötete,
Verursachte die Devas, die im Himmel leben, Blumen regnen zu lassen,
Und als der Sonnengott ihre Brillanz sah, schämte er sich,
O Schatz der Barmherzigkeit, o Furchtbare und Immer-Existente.
Meine Grüße an die große Göttin,
Die reitet auf dem Löwen,
Lässt die Erde mit Erschütterungen erzittern,
Den Anführer der Asuras tötet sie,
Lauf und verstecke dich mit deiner Armee,
Und du mit zitternden Lippen wegen deiner Wut,
Töte die Asuras Chanda und Munda,
Und brülle wie eine Löwin.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die trägt rote Sandelholzpaste auf ihrer Stirn,
Deren Mägde halten einen weiß dekorierten Regenschirm,
Deren Gesicht ist mit süßem nachdenklichem Lächeln verziert,
Die hat die Asuras getötet, Nishumbha und Shumbha genannt,
Die ist Chandika, von der Geburt befreiend und Zerstörerin aller Sünden,
Und die gewährt gute Gedanken und ist stabil.

Meine Grüße an die große Göttin,


Die ist derjenige, die die Welt trägt,
Die ist diejenige, die die Welt erschafft,
Die ist diejenige, die die Welt zerstört,
Die kann nicht von denen erkannt werden, die ihre Seele gewonnen haben,
Die tötet die Asuras, um den Devas Gutes zu tun,
Die hat hundert Augen und blutgetränkte Zähne.

Jene Männer, die diese Zusammenstellung immer lesen,


Mit äußerster Hingabe und mit äußerster Sauberkeit,
Werden große Gelehrte, reich mit Kindern werden, Reichtum,
Familie und Geld, bis sie ewig leben und Errettung erlangen.

Sieg der Göttin Bhagawathi, Grüße an sie, die segnet,


Sieg der Zerstörerin der Sünden, die mehrere Stärken hat,
Sieg ihr, die den Schädel von Shumbha und Nishumbha hält,
Grüße an sie, die die Feinde der Menschen tötet.

Sieg für sie, die Sonne und Mond als Augen hat,
Sieg für sie, die der Schmuck gesegneter Menschen ist,
Sieg für sie, die den Körper von Bhairava macht,
Sieg für sie, die Mörderin der Asuras, die sie schwach macht.

Sieg für sie, die mit dem Dreizack in der Hand Mahisha tötete,
Sieg für sie, die die Sünden aller Menschen zerstört,
Sieg der Göttin, der Vishnu und Brahma ergeben sind,
Sieg für sie, die der Sonnengott und das Chakra grüßen.

Sieg für sie, die von Subrahmanya gepriesen wird, die bewaffnet ist,
Sieg für sie, die von der Göttin Ganges gepriesen wird, die mit Herrn Shiva zur See ging,
Sieg für sie, die Kummer und Armut zerstört,
Sieg für sie, die Söhne und Ehefrauen gibt.
Sieg für sie, die alle Körper trägt,
Sieg für sie, die den Himmel zeigt,
Sieg für sie, die Krankheiten zerstört und Erlösung gibt,
Sieg für sie, die die gewünschten Kräfte gibt.

Wenn dieses Gebet vom Weisen Vyasa mit der erforderlichen Reinheit gesungen wird,
Zu Hause oder im Freien - die Göttin wird dich immer lieben!

Weder die Mutter noch der Vater,


Weder die Freundin noch der Freund,
Weder der Sohn noch die Tochter,
Weder der Diener noch der Ehemann,
Weder die Frau noch das Wissen,
Noch meine einzige Beschäftigung
Sind meine Zufluchtsstätten, auf die ich mich verlassen kann, o Bhavani,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Ich bin in diesem Ozean von Geburt und Tod,


Ich bin ein Feigling, der es nicht wagt, traurig zu sein,
Ich bin erfüllt von Lust und Sünde,
Ich bin voller Gier und Verlangen,
Und gebunden bin ich durch das nutzlose Leben, das ich führe,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Ich kann auch nicht geben,


Ich kann auch nicht meditieren,
Ich kenne Thanthra auch nicht,
Ich kenne auch keine Strophen des Gebets,
Ich weiß auch nicht, wie man anbetet,
Ich kenne auch nicht die Kunst des Yoga,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Ich weiß nicht, wie ich gerecht sein kann,


Erkenne nicht den Weg zu den heiligen Orten,
Erkenne nicht die Methoden der Erlösung,
Ich weiß nicht, wie ich meine Gedanken mit Gott verschmelze,
Kenne nicht die Kunst der Hingabe,
Ich weiß nicht, wie ich Entbehrungen praktiziere, o Mutter,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Führe ich schlechte Handlungen aus,


Bin ich in Gesellschaft von schlechten Leuten,
Denke ich an schlechte und sündige Gedanken,
Diene schlechten Herren,
Gehöre zu einer schlechten Familie,
Ich bin eingetaucht in sündige Handlungen,
Sehe mit schlechten Absichten,
Schreibe eine Sammlung böser Worte,
Immer und immer,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Weder kenne ich den Schöpfer,


Noch den Herrn von Lakshmi,
Ich kenne auch den Herrn von allem nicht,
Ich kenne auch den Herrn der Devas nicht,
Ich kenne auch nicht den Gott, der den Tag bereitet,
Nicht den Gott, der nachts regiert,
Ich kenne auch keine anderen Götter,
O Göttin, vor der ich mich immer verbeuge,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Während ich in einer hitzigen Diskussion bin,


Während ich in Trauer versunken bin,
Während ich einen Unfall habe,
Während ich weit weg reise,
Während ich in Wasser oder Feuer bin,
Während ich auf der Spitze eines Berges bin,
Während ich von Feinden umgeben bin
Und während ich in einem tiefen Wald bin,
O Göttin, ich verbeuge mich immer vor dir,
Du bist also meine Zuflucht und meine einzige Zuflucht, o Bhavani.

Als Waise,
Während ich extrem arm bin,
Während ich von Alterskrankheit betroffen bin,
Während ich schrecklich müde bin,
Während ich in einem bedauernswerten Zustand bin,
Während ich von Problemen verschluckt werde
Und während ich ernsthafte Gefahren erleide,
Ich verbeuge mich immer vor dir,
Du bist also meine Zuflucht und einzige Zuflucht, o Bhavani.

Ich verneige mich vor dieser Verkörperung von Nektar,


Die ist die ewig andauernde unsterbliche Glückseligkeit,
Die ist der Glanz in der Sushumna,
Die ist in den sechs Chakras des Körpers,
Und die schmilzt den Mond und trinkt sein Licht.

Ich singe über diese Bhavani,


Die sitzt im Dreieck,
Die in den Staubgefäßen des großen Lotus scheint,
Die hat den Glanz von aufgehenden Sonnen,
Die ist immens schön,
Und die durch ihren Charme die ganze Welt anzieht.

O große Göttin, bitte behalte deine Füße,


Die klingelnde Glocken aus Edelsteinen haben,
Welche glänzen im Glanz deiner nassen lackierten Füße,
Und die von Vishnu, Brahma und anderen verehrt werden,
Auf meinen Kopf und segne mich.

Ich verehre die Haarsträhne auf deinem Bauch,


Deinen leuchtenden Bauchnabel,
Deine Hüften, in rote Gewänder gekleidet,
Und deine Taille, mit goldenem Klingelgürtel geschmückt,
Besetzt mit größten Juwelen.

Ich verehre deine strahlend erhabenen Brüste voller Milch,


Welche rund sind und wie der Edelstein-Topf,
Und die immer mit Milch leuchten,
He Mutter, die Lotusaugen hat.

Ich verehre diese Bhavani,


Die glänzt mit ihren Armen,
Die sind so zart wie Sirisa-Blumen
Und welche tragen Pfeil, Bogen, Schlinge und Stachel
Und die glänzen mit Armreifen und Armbändern.

Ich verehre diese Bhavani,


Die ist extrem angenehm,
Die scheint wie der Vollmond des Herbstes,
Deren lotusartiges Gesicht ist mit Frieden geschmückt,
Und die glänzt mit Edelstein-besetzter Halskette und Ohrringen.

Ich preise dich, Amba,


Die du schmückst dein lotusartiges Gesicht,
Mit Moschus auf Stirn und Wangen,
Die hat sehr schöne Nasenlöcher,
Die hat eine schöne Stirn,
Die hat sehr schöne rote Lippen
Und die ist in der Lage, mit einem langen Seitenblick zu segnen.

Ich lobe deinen Kopf,


Der ist spielerisch strahlend,
Der wird von der Mondsichel geschmückt,
Der ist mit einer Linie von Edelsteinen verziert,
In dessen dichten Haaren der Bienenschwarm
Tritt ein und spielt,
Und der ist dekoriert
Mit dicht gewebten weißen Jasminblüten.

Diese Form von dir, o Bhavani,


Die ist über dem Universum,
In ihrerr Mikroform,
Möge bitte in meinem Lotusherzen leuchten,
Und segne mich mit deiner strahlenden Gestalt,
Damit ich beherrsche die Fülle der Wörter.

Ich meditiere über dich, Frau von Shiva,


Die sitzt angenehm auf seinem Schoß,
Umgeben von Shakthis, angeführt von Herrn Ganesha,
Die sitzt hoch strahlend auf dem Chakra Raja,
Und die ist Tripura und Rajarajeswari.

Ich singe von dir als eine Form glückseligen Wissens,


Als einer, für die es keine Vorgesetzten gibt,
Wie du bist Sonne, Mond, Feuer, Wasser,
Äther, Erde, Feuer und die Quint-Essenz.

Obwohl ich deine Größe nicht kenne,


Ich wünschte, ich könnte dich loben, o Bhavani,
Die ist die Kennerin von Vedas und Agamas
Und die ist unerreichbar in den Schriften.
Bitte entschuldige mich dafür.

Du bist meine Lehrerin, du bist mein Herr Shiva,


Du bist die Göttin Shakti,
Du bist meine Mutter, du bist mein Vater,
Du bist das Wissen, du bist meine Freundin,
Und so bist du meine einzige Zuflucht, mein einziger Gedanke,
Und alles, woran ich denken kann.

Grüße, Grüße, Grüße, o Bhavani,


Du bist meine Zuflucht, mein Segen und die Form aller Gnade,
Du bist der Größte unter allen Devas, o Heilige,
Und beschütze mich bitte vor dieser Schlinge des Lebens.

Wer immer richtig liest mit Hingabe


Dieses große Lied, das lobt Bhavani von Kopf bis Fuß,
Wird einen dauerhaften Ort der Erlösung erlangen,
Welches ist die Essenz der Vedas,
Und auch Reichtum und die acht okkulten Kräfte.

Dreimal wiederhole den heiligen Namen von Bhavani


Mit Hingabe und immer wieder, für immer,
Und du wirst loswerden von Trauer,
Leidenschaft, Sünde und Angst,
Für alle Zeiten und für alle Kreaturen.

Lass meinen Kopf von Bhavani beschützt werden,


Meine Stirn wird von der Dritten geschützt,
Lass meine Augen von ihr beschützt werden,
Die mir mein Verlangen gewährt,
Und lass mein Gesicht von der Schönsten
Des Universums beschützt werden.

Lass Narasimhi meine Nase schützen,


Lass meine Zunge von ihr beschützt werden,
Die eine Flamme als Gesicht hat,
Lass die universale Mutter,
Die die Veden ist, meine Hände schützen,
Und lass mein Herz von ihr beschützt werden,
Die im Punkt des Chakra lebt.

Lass meine Lippen von ihr beschützt werden,


Die die Leidenschaft zerstört,
Lass Kundalini meinen Bauch beschützen,
Und lass sie, die heimlich lebt, beschützen
Rippen, Hintern, Hüften und die intimen Teile.

Lass sie, die alle Hindernisse beseitigt, beschützen


Die Oberschenkel, die Knie und alle anderen Teile meines Körpers.
Beschütze, beschütze mich, oh große Zauberin,
O Lotusblume, O Göttin im Lotus, O Gemahlin von Shiva.

Wenn diese Rüstung der Göttin


Von einem Experten im Mantra beherrscht wird,
Dann werden alle seine Wünsche erfüllt
Und Bhavani wird ihn immer beschützen.

Indem du dich an die Rüstung


In den Toren des Palastes erinnerst,
An die Verbrennungsstätte,
An Orte von Teufeln und Gespenstern,
Im Falle von Fesselung,
Im Falle großer Trauer,
In Gegenwart des Feindes,
Alle Arten von Gewinn werden überall realisiert werden.
Bhavani möchte, dass du die richtigen Prozeduren befolgst,
Und behandle sie auch mit aller Höflichkeit und Zufriedenheit.

Selbst wenn diese Rüstung einem anderen beigebracht wird,


Erhält man okkulte Kräfte,
Auch wenn es auf das Blatt eines Baumes geschrieben wird,
Am Körper oder anderswo
Werden definitiv alle Kräfte gemeistert werden,
Und es wird keine Angst vor Waffen geben,
Und es wird keine Angst vor Geistern und Teufeln geben.

Mit Hingabe an den Guru ist es von einem Guru zu lernen,


Und dann die tausend Namen der Göttin
Sollten rezitiert werden und dies auch vor dem Guru.

Diese Rüstung wurde von Nandhi erzählt


Und wurde dir offenbart,
Und wird der Göttin gefallen,
Die die Tochter des Berges ist.

Nach dem Erlernen dieser Rüstung,


Wenn ein Mann zur Göttin Bhavani betet,
Selbst in Hunderten von Äonen
Wird die Göttin ihm alle Kräfte geben.
*

Das, was Waffen genannt wird,


Verbrennt sündhaftes Verbrechen,
Und oh Parvathi, bitte höre,
Denn ich sage dir, dass ich dir meine Liebe zeigen will.

Denn das, was das Verbrechen verbrennt,


Ist der Weise, der Herr Sadashiva,
Das Metrum ist Anushtup,
Die Göttin, über die es singt, ist Bhavaneswari,
Und es führt zu Dharma,
Reichtum, Liebe und Erlösung.

Die Wurzel "iym" soll meinen Kopf schützen,


Die Wurzel "hreem" soll mein Gesicht schützen,
Die Wurzel "sreem" soll meine Taille schützen,
Und die Göttin Bhuvaneswari
Möge alle meine Glieder schützen.

Mit denen, die initiiert sind,


Und denen, die es nicht sind,
Die Göttin des Universums ist anwesend,
Wenn sie dieses Gebet lesen,
Wird Khubera der Gott des Reichtums,
Indem sie dies liest.
Lasst die Menschen der Erde
Alle Anstrengungen unternehmen
Und dies ihr ganzes Leben lang lesen.

Lakshmi, die Göttin,


Die die acht okkulten Kräfte hat,
Sie, die keine Form hat,
Die mehrere Formen hat,
Sie ist die Göttin, die den Dreizack trägt,
Die das Seil und den Stachel trägt.

Die Göttin, die mit Schwert und Schild bewaffnet ist,


Die, die eine Glocke hat,
Die, die mit dem heiligen Rad bewaffnet ist,
Die Göttin, die sechzehn Jahre jung ist,
Sie, die die Göttin der drei Städte ist,
Sie trägt drei Verszeilen
Und Sie ist die größte Göttin.

Sie ists, die ein Mädchen ist,


Sie, die kupferroter Farbe ist,
Sie, die ein Ozean ist,
Und sie, die die Welt betört,
Sie, die die Göttin Durga ist,
Sie, die drei Gangas ist,
Sie grüße ich, die die Lady von Herrn Shiva ist.

Wenn diese achtzehn Namen in diesen drei Strophen stehen,


Werden täglich mit Hingabe gelesen,
Es wird definitiv deine Armut zerstören.

Wenn es täglich gelesen würde,


Wird es dazu führen, Reichtum und Getreide zu verdienen,
Wenn es täglich zweimal gelesen wird,
Wird es zur Zerstörung aller deiner Feinde führen.

Wenn dies dreimal am Tag gelesen wird,


Werden alle Krankheiten geheilt,
Und wenn es viermal am Tag gelesen wird,
Wird sich die Göttin Bhuvaneswari freuen,

So endet das Gebet zu Bhuvaneswari,


Das in der Diskussion
Zwischen Herrn Shiva und Göttin Parvathi,
Die in Sri Rudra Yamala lebt, stattfand.

Narada sagte:
O Gott, der alle Dharmas kennt,
O Gott, der Experte in allem Wissen ist,
Bitte sag mir das Kavacham,
Das mir helfen wird, die Welt zu verzaubern.

O lieber Sohn, bitte hör gut zu:


Dies ist der sehr seltene Kavacham,
Der in alten Zeiten gelehrt wurde
Von Herrn Brahma zu Herrn Krishna.

Dies wurde in den frühen Tagen von Herrn Brahma erzählt,


Für den Segen von Dharma an den Ufern des Ganges,
Und er gab es zusammen mit dem Dharma in Pushkara.

Dies wurde von Herrn Shiva getragen,


Während er die drei Städte zerstörte,
Und wurde mir gegeben,
Als ich Madhu und Kaidabha tötete.

Dies wurde von Bhadra Kali


Beim Töten von Raktha Bheeja getragen,
Und wurde von Devendra getragen,
Um den Lotus-Tempel zu bekommen.

Dies wurde von Maha Kala gewonnen,


Der wohltätig ist und immer lebt,
Dies wurde von Nandi getragen,
Der sehr weise im Glück ist.

Dies wurde von Bana getragen,


Einem tapferen Helden,
Der von seinen Feinden gefürchtet wird,
Dies wurde von Durvasa getragen,
Der dem Herrn Shiva
Und dem größten weisen Mann ebenbürtig war.

Lass die vier Buchstaben,


Die mit Swasa enden
Und Om Durga singen, im Kopf,
Und der Sechs-Buchstaben-Gesang,
Gesungen von den Jüngern,
Ist die ultimative Wurzel.

Diejenigen Weisen, die ohne jeden Gedanken in der Lage sind,


Die Veden in ihren Gedanken zu behalten,
Sobald sie dieses Mantra lernen und verstehen,
Werden sie Vishnu unter den Männern gleichkommen.

Lass mein Gesicht immer von dem Gesang


Om Durgaya Nama beschützt werden,
Lass meinen Hals von dem Gesang
Om Durga Raksha beschützt werden:
Bitte rette mich, Durga!

Lass meine Schultern immer von dem Gesang


Om Hreem Sreem beschützt werden,
Lass meinen Hintern immer und ewig
Durch den Gesang Hreem Sreem Kleem beschützt werden.

Lass Hreem meine Brust schützen


Und Sreem meine Hände immer beschützen,
Lass den Gesang Iym Sreem Hreem
Meinen ganzen Körper beschützen,
Während des Traumes und im Wachen.

Lass mich die Natur im Osten beschützen


Und Chandika im Südosten beschützen,
Lass mich im Süden von Bhadra Kali beschützt werden
Und lass Maheswari mich im Südwesten beschützen,

Lass Varahi meinen Westen beschützen,


Lass Sarva Mangala meinen Nordwesten beschützen,
Lass Vaishavi meinen Norden beschützen
Und mein Nordosten sei beschützt von Shiva.

Lass die Mutter der Welt mich beschützen


In Wasser, Land und Himmel,
So wird die Rüstung erzählt,
Die meinem Sohn selten zur Verfügung steht.
Wenn und sobald man die Strophe gibt
Und die erwähnten Handlungen macht,
Er sollte seinen Guru bitten,
Die Göttin mit Stoff und Sandalen zu schmücken.

Wer diesen Kavacha trägt,


Ist dem Herrn Vishnu gleichwertig,
Und hat die Wirkung, in allen heiligen Gewässern zu baden,
Sowie die Umgehung der gesamten Erde.

Wenn Leute diesen Effekt bekommen,


Der Weise, der das trägt
Und singt fünf Lakh-Zeiten,
Wird definitiv ein Siddha werden.

Jene Leute, die diesen Kavacha beherrschen,


Werden niemals Leid erleiden,
Und der Tod wird ihnen nicht kommen
In Wasser, Feuer, Gift oder Fieber.

Sie werden Erlösung bekommen


Und alle okkulten Kräfte bekommen,
Und wenn sie es selbst meistern, werden sie
Definitiv wie Vishnu werden.

So endet die Rüstung von Durga,


Um das Universum anzulocken,
Im Brahma Vaivartha Purana
Im Kapitel von Prakruthi vorkommend.

Sieg für die Göttin Chamunda,


Sieg für sie, die schlechte Wesen tötet,
Sieg für die Göttin, die überall hin geht,
Grüße an die Todesnacht!

Sie ist mit dem Gott des Universums,


Der Reine, das Auge der Augen,
Mit der Dreiäugigen Göttin,
Göttin mit riesiger Form,
Gemahlin von Shiva,
Wissen, große Illusion,
Göttin mit schönem Bauch.

Sie gewinnt den Verstand,


Sie ist schwer für den Verstand,
Göttin mit großen Augen,
Eine, die wütend wird, aber abkühlt,
Große Pest,
Göttin mit eigenartigen Gliedern,
Göttin, die Musik und Tanz mag,
Glückverheißende.

Göttin, die heiß ist,


Große Schwarze,
Eine, die lange hält,
Zerstörerin der Sünden,
Eine mit einer Schlinge in der Hand,
Eine mit einem Stab in der Hand,
Eine mit großen Armen,
Eine mit Angst.

Mörderin von Chandasura,


Eine, die strahlt,
Eine, die scharfe Zähne hat, sehr stark,
Sie, die das Pferd von Shiva liebt,
Göttin, die auf Leichen reitet,
Friedliche.

Eine, die große Augen hat,


Eine, die Angst macht,
Göttin, die allen Wesen Angst macht,
Eine mit offenem Mund und vorstehenden Zähnen,
Eine, die heiß ist,
Die große Kali,
Eine, die schrecklich ist.

Schwarze Göttin,
Furchtbare Feindin,
Nacht des Todes,
Meine Grüße!
Göttin, die eine Expertin in allen Sastras ist,
Grüße an sie, die von den Devas gegrüßt wird!

Als die Göttin, die Shiva als Gesandte sandte,


Von dem sehr zornigen Gott aller angebetet wurde,
Diese göttliche Göttin wurde glücklich
Und erzählte folgende Worte.

O Herr aller Devas,


Ich bitte um jenen Segen,
Der in deinen Gedanken ist.

Gott Rudra sagte:

Oh Heilige Göttin,
Du bist mit diesem Gebet glücklich gemacht worden.

Du bist die Göttin, die segnet


Und alles vergangene Karma zerstört
Dem, der auf den Berg klettert
Und dich mit Hingabe anbetet.

Lass ihn mit Söhnen, Enkeln,


Tierreichtum gesegnet sein
Und Fülle haben,
Der dieses Gebet hört,
Der wendet sich an die Göttin,
Die mit Hingabe wiederkommt.

Er wird alle Sünden loswerden


Und Erlösung erlangen.
Dieser König, der sein Königreich verlor, als er rein wurde,
Beobachtet Navami. Ashtami und Chaturdasi,
Für ein Jahr wird er ohne Schaden
Dein Königreich zurückbekommen.

Als die Göttin, die Shiva als Abgesandte sandte,


Dies hörte, sagte sie:
Wenn das täglich von dir mit Hingabe gehört wird, o König,
Du wirst alle Sünden loswerden
Und am Ende die Erlösung erlangen,
Wie auch der, der es nach dem Baden
In den Gewässern des Pushkara
Mit Frieden und Hingabe liest.

Nach all diesen Ergebnissen


Wird er in die Welt von Brahma gehen,
O König, wenn man es in seinem Haus aufschreibt
Und es für immer dort bewahrt,
Er wird nie Angst vor Feuer haben,
Allen schrecklichen Folgen durch Diebstähle.
Wenn ein Weiser mit Hingabe diese
In einem Buch geschriebenen Strophen verehrt,
Alle bewegenden und nicht beweglichen Wesen
In allen drei Welten werden ihn lieben,
Er wirde sehr viele Söhne haben, reiches Getreide
Und ausgesuchte Damen.
Edelsteine, Pferde, Elefanten
Und Dienerinnen werden auch seine,
Und wo auch immer es geschrieben steht,
Es wird stabil und dauerhaft sein.

O Göttin, die in allen drei Welten verehrt wird,


O Kamala, o Gemahlin des Herrnn Vishnu,
O Gefährtin Krishnas, wenn nur du stabil bist,
Bleib bei mir!

O Kamala, o Laksmi,
O Göttin, die sich bewegt,
O Göttin des Wohlstands,
O Schatz von Hari,
O Padma, o Göttin, die im Lotus lebt,
O Göttin, die angenehm ist,
O Göttin, die erhöht ist,
O Göttin des Reichtums,
O Göttin, die einen Lotus hält.

Wenn diese zwölf Namen von Lakshmi gelesen


Und verehrt werden,
Lakshmi wird treu sein
Und er wird mit Frauen und Söhnen gesegnet.

Grüße an die große Göttin, die alle Wünsche erfüllt,


Die hat eine große Gestalt, die trägt Ohrringe,
Und die ist die Göttin der Devas,
Gewähre mir okkulte Kräfte.

Grüße an Kali, die ist Kali, Maha Kali


Und Zerstörerin der Sünden,
Die hält Schwert und Rumpf eines Körpers in ihren Händen.

Grüße an die wilde Tara,


Die die Angewohnheit hat, im Gegenzug zu umarmen,
Die ist wild, die in Girlanden von menschlichen Gliedern glänzt,
Die hat einen sehr schlanken Bauch und ist sehr groß.

Grüße an die Göttin der Leidenschaft,


Gewähre mir täglich meine Wünsche,
O Mutter von Kamakhyaa, die Wünsche erfüllt,
Die ist die Göttin der Wünsche
Und Liebling von Herrn Shiva.

Grüße an sie, die das Geheimnis der Gebärmutter hat,


Die ist Kamakhyaa, die Göttin, die segnet,
Die lebt auf dem blauen Berg
Und die ist die Mutter des Universums.

Grüße an die Göttin, die segnet,


Die rein ist und die Form von Khamakhya hat,
Die ist die Gemahlin von Herrn Shiva,
Die die Göttin aller Welten ist,
Die ist die große Zauberin
Und die hat die Form des Sonnensystems.

Grüßt die Göttin Bhairavi von Tripura,


Die im Wald der Lotusblumen tanzt,
Die ist die Verkörperung der göttlichen Freude
Und die alles durchdringenden Göttin als Musik.
O geheimnisvolle Durga, o Große,
O Göttin, die heimliche Sünden zerstört,
Bitte rette mich vor Sünden,
Die in sieben Geburten geschehen sind,
Ich gebe mich dir hin.

Grüße an die geheime Kamakhya,


Du wirst von allen drei Welten verehrt,
Ich erbitte verschiedene okkulte Kräfte,
O beständige Göttin,
Die von Göttin Lakshmi geliebt wird.

Grüße an die Göttin der Festungen,


Die rein ist,
Sie ist das Feuer, das die Sünden verbrennt,
Die kann jede Form annehmen, die sie wünscht,
Und die die Göttin Maya der Erlösung ist,
O Liebling von Shiva,
Gewähre mir Erlösung.

Ich grüße und ergebe mich der Göttin Kamakhyaa,


Die die Göttin der Devas ist.
Sie ist die Frau von Herrn Shiva,
Die ist rein,
Die ist Khamakhyaa
Und die ist die Göttin der Begierde.

Ich grüße die Göttin Saraswathi,


Grüße an Badra Kali,
Die ist in der Position der Vedas, des Vedantha,
Weisheit und Wissen.

Meine Grüße an Maha Lakshmi,


Die sich gerne mit Kuhdung putzt,
Die mag den guten Charakter
Und die mag göttliche weiße Blumen.

Grüße an Maha Kali,


Die ist die große Göttin,
Die große Genossin von Herrn Shiva,
Die ist bekannt als Gauri und Kaushiki.

Sie ist in der Farbe blau,


Sie trägt eine Kette von Leichen.
Sie hat nur einen Kopf auf dem Herrn Shiva.
Sie möge mütterliche Instinkte duschen
Und ist die Göttin des Wissens.
Sie möge Weisheit,
Profit im Geschäft geben
Und soll wirksam gegen den Guru Dosha sein.
Grüße an die Göttin Tara,
Die trägt die Ketten von Leichen,
Die ist in der Farbe blau,
Die ist bekannt als Yeka Jata und Neela Saraswathi?

Die sehr grausame Form der Göttin!


Sie ist in der Farbe rot,
Mit abgetrenntem Kopf,
Sie trinkt Blut
Und steht auf einem Paar von Mann und Frau.
Sie soll Mut zum Kampf mit Feinden gewähren.
Magier verehren sie auch,
Um jemandem Schaden zuzufügen.

Grüße an die Göttin Chinnastha,


Die gerne Blut trinkt,
Die ohne Kopf erscheint,
Die ist bekannt als Rakthakesi und Chinna Bala.

Sie ist von goldener Farbe


Und wird zusammen mit Herrn Shiva dargestellt.
Sie sitzt auf einem Thron
Oder im Sitz mit vier Beinen.
Sie ist die höchste Göttin
Und entfernt den Dosha von Buddha.

Grüße an die Göttin Shodasi,


Die ist sechzehn Jahre jung,
Die hat das Aussehen der Urkraft,
Die ist bekannt als Srivathya und Panchavakthra.

Bhuvaneswari ist die Göttin des Universums.


Sie wird mit vier Händen dargestellt,
Mit Stacheln und Seil,
Und die anderen beiden Hände zeigen,
Dass sie Segen und einen besonderen Schutz geben.
Sie entfernt den Chandra Dosha.

Grüße an die Göttin Bhuvaneswari,


Die hält das Seil und den Stachel,
Die tötet sehr wilde Asuras,
Die ist bekannt als Shatakshi und Sakambari.

Bhairavi ist Mutter der guten Menschen


Und Schrecken des Bösen.
Sie wird gesehen mit Buch und Rosenkranz
Und Angst machend -
Zerstreuend und beglückend -
Segens-Gesten gebend.
Sie ist auch bekannt als Baala oder Tripura Bhairavi.
Grüße an die Göttin Tripura Bhairavi,
Die trägt Tücher der roten und lila Farbe,
Die hat die Form eines Buchstabens "Om",
Die ist bekannt als Yogeswari und Uma.

Dhoomavathi repräsentiert den furchterregenden Aspekt von Devi,


Der Göttlichen Mutter.
Sie ist von rauchiger Farbe,
Eine alte, hässliche Witwe,
Und wird mit Dingen in Verbindung gebracht,
Die als unheilvoll und unattraktiv angesehen werden,
Wie die Krähe und die Chaturmas-Zeit.
Die Göttin wird oft auf einem pferdelosen Wagen dargestellt
Oder reitet auf einer Krähe,
Meist in einem Krematorium.
Sie soll Rahu Dosha entfernen.

Grüße an die Göttin Dhoomavathi,


Die zerstört den Angriff der schwarzen Magie,
Die reitet auf einem Wagen mit den Federn der Krähe,
Die ist bekannt als Suthara und Thamsi.

Bhagalamukhi hat einen goldenen Teint


Und ihr Kleid ist gelb.
Sie sitzt auf einem goldenen Thron
Inmitten eines Ozeans aus Nektar
Voller gelber Lotusblüten.
Eine Mondsichel ziert ihren Kopf.
Es wird angenommen, dass sie die Macht hat,
Kuja Dosha zu entfernen.

Grüße an die Göttin Bhagalamuki,


Die trägt gelbe Seidentücher,
Die entfernt die Angst sowie die Feinde,
Die ist bekannt als Jwalamukhi und Vaishnavi.

Matangi gilt als die tantrische Form von Sarasvati,


Der Göttin der Musik und des Lernens.
Wie Sarasvati beherrscht Matangi
Sprache, Musik, Wissen und Künste.
Ihre Anbetung wird vorgeschrieben,
Um übernatürliche Kräfte zu erlangen,
Insbesondere um die Kontrolle über Feinde zu erlangen,
Menschen für sich selbst zu gewinnen,
Meisterschaft über die Künste zu erlangen
Und höchstes Wissen zu erlangen.
Diejenigen mit Familienproblemen beten sie an,
Um Frieden zu bekommen.

Grüße an die Göttin Matangi,


Die trägt den Halbmond
Und lebt in einem Garten mit Kadamba-Bäumen,
Die ist bekannt als Vaagdevi und Saraswathi.

Kamalathmika ist von goldenem Teint,


Sitzt auf einer Lotusblume
Und wird von vier Elefanten gebadet.
Sie entfernt den Shukra Dosha.

Grüße an die Göttin Kamala,


Die hat eine goldene Aura
Und ist Begleiterin von Maha Vishnu,
Die ist bekannt als Bhagavavi und Maha Lakshmi.

Dieses Gebet, an die zehn großen Vidhyas gerichtet,


Zerstört alles Übel und alle Feinde,
Gibt alle Arten von Reichtum
Und führt zur Zunahme von Söhnen und Enkeln.

Ich singe von Kalika,


Deren Kopf abgeschnitten ist,
Die ein Schwert in der Hand hält,
Die zeigt Schutz,
Die hat einen schrecklichen und erschreckenden Kopf,
Die schmückt sich mit einer Girlande aus Schädeln,
Die zerzauste Haare hat,
Die spuckt Blut aus ihrem Mund,
Die täglich an der Verbrennungsstätte lebt,
Die schmückt ihre Ohren mit Leichen,
Die einen schwarzen Körper
Und einen Gürtel von Leichenhänden hat.

Tara ist die Energie, die Herrn Shiva half,


Das Kala Koota Gift zu verdauen.
Sie sitzt und streckt ihr rechtes Bein aus
Und faltet ihr linkes Bein.
Sie hält eine blaue Lotusblume,
Einen Schädel,
Ein Schwert und andere Waffen in ihren Händen.
Das Gebet an sie wird helfen,
Poetische Fähigkeiten,
Königliche Ehre und Reichtum zu erlangen.

Ich meditiere über die Muttergöttin,


Die auf der ganzen Welt verbreitet ist,
Die sitzt auf der voll geöffneten weißen Lotusblume,
Die auf dem Wasser ist,
Die ist die Täterin,
Die ein Schwert, einen Totenkopf
Und einen blauen Lotus hält,
Die von blauer Farbe ist,
Die trägt Gürtel, Ohrenkugeln, Girlanden,
Armreifen, Armbänder und Fußkettchen,
Deren Körper ist von großen Schlangen umwickelt,
Die drei smaragdähnliche Augen hat,
Die rötlichbraunes Haar hat,
Die auf einem goldenen Thron sitzt,
Die hat ein ängstliches Gesicht mit vorstehenden Zähnen,
Die die Haut eines Tigers an ihrer Taille trägt,
Die ist im weißen Wüstenland,
Die schmückt ihren Kopf mit Knochen,
Die hat lotosähnliches Gesicht
Und die ist die feste Tara,
Die auf den Brüsten der Leiche sitzt!

Bhairavi wurde geboren,


Als Herr Brahma über sie meditierte,
Um die Fähigkeit zur Schöpfung zu erhalten.
Sie trägt eine Schädelgirlande,
Hat drei Augen,
Trägt eine mit Edelsteinen besetzte Krone,
Die von der Mondsichel geschmückt ist.
Sie hält ein Buch sowie den Rosenkranz.
Über sie zu meditieren
Soll alle Missgeschicke und Gefahren abwehren.

Ich grüße sie mit dem hübschen Lächeln,


Das Brillanz von tausend Sonnen hat,
Die trägt ein rotes Kleid
Und eine Girlande über ihrem Kopf,
Die blutige Brüste hat,
Die meditiert,
Gewährt Wissen und Furchtlosigkeit
Und hält eine Lotusblume,
Die hat ein Lotus-Gesicht mit drei Augen
Und trägt den Mond auf ihrer Krone.

Dhoomavathi hat die Farbe von Rauch.


Sie reitet auf einer Krähe,
Hat eine Sichel in einer Hand
Und einen Stößel in einer anderen.
Sie soll Unwissenheit vollständig beseitigen,
Von Angst befreien und negativen Emotionen
Wie Wut und Eifersucht.

Ich grüße die Göttin, die verfärbt ist,


Die wankelmütig ist,
Die böse Augen hat,
Die schmutzige Tücher trägt,
Die hat ungebundene Haare,
Die ist rau, die ist Witwe,
Die hat ungleiche Zähne,
Die reitet auf einem Streitwagen mit der Krähe als Fahne,
Die hängende Brüste hat,
Die hält die Sichel in ihrer Hand,
Die blutrote Augen hat,
Die eine schnelle Hand hat, um Segen zu geben,
Die trägt zerrissene Tücher,
Die ist krumm und hat gekrümmte und krumme Augen,
Die leidet an Hunger und Durst,
Die macht ängstlich und streitsüchtig.

Chinnastha scheint ihren abgetrennten Kopf zu halten,


Der das Blut aus ihrem Koffer trinkt,
Umgeben von ihren Freundinnen
Varinee und Daakinee.
Sie hält die Sakthi-Waffe in ihrer linken Hand
Und schneidet den Kopf ab mit der rechten Hand.
Meditation soll dem Gottgeweihten helfen,
Alles zu bekommen, was er wünscht,
Einschließlich Kindern, Reichtum und Erlösung.

Ich grüße die Göttin,


Die hat einen reinen Nabel,
Die wie eine Lotusblume scheint
Und ist wie die rote Bandhooka-Blume,
Die glänzt wie die Sonne
Und hat über sich ein großes Yoni-Chakra,
Und in der Mitte wird dieser sehr leidenschaftliche Mensch
In der Haltung des umgekehrten Zusammenlebens gesehen,
Die glänzt wie Milliarden glühender Sonnen,
Die ist die glitzernde Frau von Herrn Shiva,
Die hält ihren abgeschnittenen Kopf in ihrer linken Hand
Und ein großes Schwert in der anderen Hand,
Deren Beine sind zurückgezogen,
Die ist nackt mit zerzausten Haaren,
Die trinkt das Blut aus ihrem eigenen Körper
Aus dem abgeschnittenen Kopf,
Die hat die frühe Morgensonne
Und die hat drei klare Augen.

Tripura hält den Stachel, die Schlinge,


Fünf Blumenpfeile, Zuckerrohr und den Bogen.
Großartige Kraft sowie Wissen
Wird ihren Jüngern verliehen.

Meditiere über sie,


Die wendet Safran auf ihren Körper,
Die trägt Moschus auf,
Die Bienen anzieht,
Die hat ein schönes Lächeln,
Die hat Bögen, Pfeile und Seil und Stachel,
Die zieht alle Seelen an,
Die trägt eine rote Girlande,
Die trägt lange Kleider und Ornamente,
Und die hat die Farbe des roten Hibiskus,
Bhuvaneswari hat die Form der aufgehenden Sonne,
Sie hat drei Augen,
Sie trägt die Sichel des Mondes.
Sie hält Schlinge und den Stachel.
Sie gibt ihren Jüngern Reichtum, Freude,
Hohe Position und Popularität.

Ich grüße die Göttin mit Hingabe,


Die den grenzenlosen Glanz der Sonne hat,
Die gibt gnädige Gnaden,
Die die Göttin des Lernens ist,
Die entfernt die Finsternis die Begierde und Habgier
Durch das Lächeln ihres lotusähnlichen Gesichtes,
Die eine Schlinge hält, auch Stachel in ihren Händen,
Die zeigt Zeichen des Segens und Schutzes,
Und die strahlt wie Feuer
Mit ihren vier Lotusblüten ähnelnden Händen.

Bagalamukhi kontrolliert die Zunge des Feindes


Und gibt uns den Sieg.

Ich denke an Bhagalamukhi,


Die sich um alle drei Welten kümmert,
Die sitzt auf einem goldenen Thron,
Die hat drei Augen,
Die ist gelb in der Farbe,
Die genießt Vergnügen und Lust,
Die glänzt wie Gold,
Die hält den Mond auf ihrer Krone,
Die trägt eine Girlande aus Champaka Blumen,
Die hält in ihren Händen
Eine Keule, eine Schlinge, einen Blitz und auch einen Gürtel,
Und deren jeder Teil des Körpers mit Ornamenten verziert ist.

Mathangi ist die Ministerin von Raja Rajeswari.


Sie hat zwei Mädchen
Namens Vagvadhini und Lakuli.
Sie ist in der Lage, deinen Feind in einem Streit dumm zu machen.
Sie ist von grüner Farbe
Und spielt auf der Laute.
Ihre Jünger erhalten Größe in der Kunst,
Indem sie sie besänftigen.

Ich singe von Matangi,


Die wie dunkle schwarze Wolken aussieht,
Die auf einer mit Edelsteinen besetzten Plattform sitzt,
Die lauscht auf Papageien,
Die rote Blutfarbe trägt,
Die ist im Rauschzustand alkoholischer Getränke,
Die sitzt auf einer Lotusblume,
Und die macht Musik auf einer Bambusflöte.
Kamalathmika erscheint fröhlich,
Hält aber verschiedene Waffen.
Sie gewährt ihren Jüngern Schönheit,
Reichtum und Größe in der bildenden Kunst.

Ich meditiere über die göttliche Göttin,


Die den Glanz der aufgehenden Sonne hat,
Die glänzt wie ein Stück Mond
Mit großen Ketten und edelsteinbesetzten Kronen,
Die ist wegen ihrer schwerer Brüste leicht vorgebeugt,
Die hält einen Blumenstrauß Lotusblumen,
Schlinge und Kausthubha in ihren Händen,
Die ein sehr angenehmes Lächeln hat,
Und die hat drei bezaubernde Augen,
Die den völlig geöffneten Blumen ähnlich sind.

Dhanadha sagte:
Die Göttin mit dem blauen Hals
Ging zu Gott, der mir lieb ist,
Und mit Freundlichkeit bat die Göttin Parvathi
Sankara, den Täter der Gnade.

Die Göttin sagte:

Mein Lieber, bitte sag mir wie


Die Schüchternen, die Armen
Und die Familienmenschen
Werden die Armut überwinden
Und wie ihnen ist Wohlstand zu verschaffen.

Der Gott aller lobte die Worte von Parvathi,


Und sagte, dass es passend für Mutter der Welt war,
Dies zu fragen, da sie Mitgefühl für alle Wesen hat.

Nachdem er Herrn Rama


Zusammen mit Sita begrüßt hatte,
Und Anjaneya,
Ich erzähle das große Gebet mit großer Freude.

Meine Worte sind in der Tat wahr,


Dass dieses Gebet zum Geber des Reichtums wird,
Segnet die Ergebenen mit Reichtum und allem Trost.

Das Lesen oder Singen von Brahmanen,


Die der Religion gewidmet sind,
Wird sofort dazu führen, Geld zu verdienen
Und die Armut wird getötet werden

Ich bete zu dir,


Die als Wohlstand auf der Erde existiert,
Um den ewigen Baum den Begierden zu geben,
Und nimm die Form der göttlichen Wunsch-Kuh an,
Meine Begierden zu erfüllen.

O Göttin Dhanadha, die ist des Reichtums Geberin,


Die ist gewöhnlich eine Geberin
Und jemand, der Gnade zeigt,
Bitte erfreue dich, o Gemahlin von Mahesa,
Denn ich bete zu dir, um Reichtum zu gewinnen.

O Göttin, die die Devas der Erde lieben,


O Heilige, o Gesegnete, o Göttin,
Verehrt von Kubhera,
Bitte gewähre sofort den gesegneten Reichtum
Dem, der dich anbetet.

O Hübsche, o Liebling von Rudra, o Göttin mit guter Form,


O Göttin, die sehr attraktiv ist,
O Göttin, die von Rathi geliebt wird,
O Göttin, die Freundin des Pfaus Krishna ist,
Bitte sei nett zu mir,
Der deine Füße grüßt.

He Göttin, deren Füße wie blutroter Lotus sind,


He Göttin, die mit allen göttlichen Kräften segnet,
O Heilige, die göttliche Seidentücher trägt,
O Göttin, die in der göttlichen Girlande scheint.

He Göttin, die alle guten Eigenschaften hat,


He Göttin, die mit allen guten Eigenschaften gesegnet ist,
O Göttin des Reichtums,
Deren Gesicht wie der Vollmond des Frühlings ist,
O Göttin, die Augen wie der blaue Lotus hat.

O Göttin, die lockige Locken hat


Und eine Girlande trägt,
Dir folgt eine Armee von Bienen,
O Mutter, o göttliche Mutter,
Deren Stimme süß wie Nektar ist.

O Göttin, die mit ihren immer lächelnden Blicken


Entfernt alle Sorgen ihrer Jünger,
O Göttin, die die Quelle der Schönheit ist,
Jugend und Barmherzigkeit in Fülle.

O Göttin, deren Fußknöchel klingeln,


O Göttin, die verspielt ist
Und lotusartige Hände hat,
O Göttin, die Herrn Rudra zum Leuchten bringt,
O Göttin, die die Philosophie ist,
Und o Göttin, die die Grundlage des Dharma auf der Erde ist.
Bitte schenke ihm Reichtum,
Der der Leiter der Rituale ist,
Und schenke ihm auch Reichtum,
Damit er das Dharma tut,
O Mutter, ohne weitere Verzögerung
Dusche auf mich diesen Reichtum,
O Göttin, die die Mutter des Universums ist.

O Ozean der Gnade,


Bitte segne meine Wünsche, die gut sind,
O Erde, o Göttin, die die Form der Erde hat,
Die wird von Vasus und Herrn Indra gegrüßt.

O Göttin des Reichtums,


Die von Brahma und den Brahmanen verehrt wird,
Die ist Parvathi, zusammen mit Herrn Shiva,
Segne den Macher von Ritualen
Und sei erfreut.

Dieses Gebet entfernt Armut und Krankheiten


Und segnet mit Reichtum,
Und o Göttin Shankari, die Reichtum und Glanz verleiht,
Bitte segne mich freundlich,
Der ich dein Diener bin.

Wer liest oder singt mit Aufrichtigkeit und Hingabe


Dieses Gebet zur Königin der Devas,
Der ihr Diener ist,
Der Göttin Parvathi Diener,
Und der es wegen ihrer Gnade bekommen hat,
Der wird gesegnet mit Reichtum in Tausenden und Millionen.
Ich grüße dich, des Reichtums Geberin,
Die die Schöpferin des Reichtums ist,
Und durch deine Gnade
Werde ich sehr wohlhabend werden.

Verzeih mir, o Bhagwathi, o Mutter,


Die ist die göttliche Göttin, die Geduld hat,
Die ist die Form der reinen Wahrheit,
Und die hat sich von der Wut distanziert.

O Göttin, die das Ideal für alle tugendhaften Frauen ist,


O Göttin, die von allen Devas verehrt wird,
Ohne dich ist diese ganze Welt sinnlos und wie tot.

O Personifizierung aller Arten von Reichtum,


Du erscheinst in der Form, die die Leute wollen,
O Führerin des Herrn von Rasa Mandala,
Alle Damen auf dieser Welt sind deine Halbmonde.
In Kailasa bist du Parvathi
Und im Milchmeer bist du Lakshmi,
Im Himmel bist du Göttin Lakshmi
Und auf der Erde der Reichtum des Menschen.

Im Land von Vishnu bist du Mahalakshmi,


Du bist die Göttin der Götter, Saraswathi,
Du bist das Thulasi-Blatt im Ganges
Und Savithri in der Welt von Brahma.

Du bist die Seele von Herrn Krishna,


Und in der Welt der Kühe bist du Radha,
In der Arena des Tanzes, im Wald von Vrindavana,
Du bist Göttin des Tanzes des Waldes.

Du bist Krishna Priya im Wald der indischen Feigen,


Du bist Chandrika im Wald aus Sandelholz,
Du bist Viraja im Wald der Champaka-Blumen,
Und du bist die Hübsche auf den hundert Gipfeln.

Du bist Padmavathi im Wald der Lotusblumen,


Du bist Malathi im Wald von Malathi-Blumen,
Du bist sie, die Zähne wie Jasmin hat im Jasminwald,
Und du bist Susheela im Wald der Padanusblumen.

Du bist die Girlande von Kadamba-Blumen


Im Wald der Kadamba-Bäume,
Du bist Raja Lakshmi im Palast der Könige
Und Dame des Hauses in Häusern und Zimmern.

Dies ist das Gebet zu Lakshmi,


Das von allen Devas verfasst wurde.
Und wenn es gelesen wird, sobald man aufwacht,
Wird man definitiv alles bekommen, was man will.

O große Göttin, o große Kraft,


O Bhavani, o Gemahlin von Herrn Shiva,
O Göttin, die das Karma und die Begierde zerstört,
Du bist die Mutter der Welt.

O Göttin, die ihren Jünger liebt,


O Göttin, die durch Hingabe angesprochen werden kann,
O Göttin, die der Ruhm ihres Jüngers ist,
O Liebling von Herrn Shiva, erhöht,
O Sathi Devi, ich grüße dich, die du deinen Jünger liebst!

O Annapurna, o Göttin,
Die immer vollkommen ist,
O Parvathi, o Göttin,
Die während der Feste verehrt wird,
O große Göttin, o Göttin, die auf einem Stier reitet,
Ich grüße dich, die die größte Göttin ist.

O schwarze Nacht, o große Nacht,


Oh Nacht der Leidenschaft,
O Göttin der Weisheit,
O Gemahlin von Shiva, o Kraft von Shiva,
Ich grüße dich, die Mutter Uma ist.

O Ursache der Welt,


O Mutter der Welt,
O Zerstörerin der Welt,
O Göttin, angbetet von Weisen,
Oh sanfte Frau,
Ich grüße dich, die Erlösung gewährt.

O Mutter, die den Leiden der Devas ein Ende macht,


O Helferin der Devas,
O Göttin, immer bedient von Weisen und Devas,
Ich grüße dich, der von den Devas angebetet wird.

O du mit drei Augen, o Sankari, o Gowri,


O Göttin, die Freude und Erlösung gewährt,
O Gemahlin von Herrn Shiva,
O große Illusion, o Samen der Welt,
Ich grüße dich, die die Göttin der Welt ist.

O Göttin, die alle Leiden der Wesen zerstört,


Die sich dir ergeben,
O Göttin, die Reichtum und Wollust gewährt,
Ich grüße dich, die die göttliche Natur ist.

Lasst uns von ihr beschützt werden, die eins ist mit Herrn Shankara,
Die sitzt auf der Bühne der großen Freude, getragen von
Herrn Brahma und fünf andere großen Beschützern,
Und die ist mit Bogen, Pfeil, Seil und Stachel bewaffnet,
Und die ist die große Göttin Tripura.

Ich verehre täglich diese Göttin, die sitzt


Auf dem großen Sitz des Yoga, der von
Den fünf Kosas wie von Annamaya geübt wird,
In Form von Kopf, Flügel, Körper, Schwanz,
Die ist die Gemahlin von Herrn Shiva.

O Bhavani, du bist unabhängig, du nimmst die Formen an,


Brahma und andere spielen in diesem Universum,
Und später, wenn du in dir ruhst,
Dann bist du in göttliche und ultimative Freude vertieft,
Ohne die drei temporären Formen des Weisen zu sein,
Seine Methode und was er versucht zu wissen,
Und ich bete dich an.

Spielerisch teilst du die einzelne göttliche Wesenheit


In zwei Aspekte, die als Seele und Gott bezeichnet werden,
Und legst den Begriff des Lebens dem Gott zu,
Und später machst du die Seele wie
Entweder die Seele oder den Gott.

Mutter, einige Leute, nachdem sie den Mooladhara gebeugt haben,


Halten die Luft in ihrem Herzen an und denken ihre Gedanken,
Erreichen einen Platz in der Mitte der Augenbrauen
Und engagieren sich in Yoga-Praktiken und dann
Nehmen sie die Form von Paramasiva in der Seite an,
Deine immer freudige und göttliche Form.

O Göttin, trotz des Leidens und der Angst,


Geschaffen durch die Bindung an den Feind,
Söhne, Frauen und Reichtum,
Kein Körper entwickelt Distanz zu ihnen,
Wunder der Wunder, wie kann das wahre Wissen der Seele kommen?
Komm ohne einen Blick aus dem Augenwinkel.

Wer sich ablöst von Krankheiten,


Die den Körper oder Reichtum und seine Frauen beeinflussen
Und hat eine Weisheit von seinem großen Lehrer gelernt,
Sieht eine leuchtende Lichtform während seines Samadhi,
Und, Mutter, es ist die Wahrheit, dass du es bist.

Diese Welt wird von einem Weisen als Lüge betrachtet,


Die Wahrheit von einem anderen,
Während ein anderer denkt, dass sie ist
Eine Mischung aus Wahrheit und Lüge,
Und ein anderer sagt, dass sie durch die Illusion der Natur entstanden ist,
Und noch einer denkt, es ist nur Wissen,
Aber diese Welt, die auf verschiedene Arten gedacht wird,
Bist du selbst, ich werde dich nicht vergessen.

O Göttin, die keine Form hat, die sich von Shiva unterscheidet,
O Göttin Para, du bist die einzig Geeignete, die bedient wird.
Durch die Seele genannt die, die fünf Halbmonde hat.

O Mutter, ich bin im sehr tiefen Sumpf des häuslichen Lebens ertrunken,
Für eine sehr lange Zeit bin ich müde wegen der Last,
Von Frauen, Söhnen und Reichtum
Und auch ich bin vom Strick der Ignoranz gefesselt,
Und ich denke, dass du nur in der Lage bist,
Mich aus diesem Ozean herauszuholen.

Von Mooladhara ausgehend geht der Yogi zum Brahma Chakra,


Und nachdem er die göttlichen Chakras erreicht hat,
Er verehrt die Laute in diesen sechs Chakren,
Die sind wie der Wunschbaum
Und er erlangt die acht okkulten Kräfte.

O Mutter mit Ganesas, Planeten und Sternen,


Sowie Yogis, Rasin und Göttern der Pietas,
Du bringst klar deine Form der Seele hervor,
Und auch deine Form des großen Zeitablaufs,
Und die Schöpfung dieser Welt und auch
Achtest du auf die Welten,
Die die Gedanken aller Wesen beschäftigen.

Er, der über dich nachdenkt, trägt eine stark leuchtende Girlande,
Sie trägt sehr kleine Tücher und hält in ihrer Hand
Den Rosenkranz und scheint wie Milliarden von Herbstmonden,
Aus Saraswathis Gnade wird er ein sehr gelehrter Mann werden.

Mit einem Gesicht, das dem Glanz


Der tausend aufgehenden Sonnen gleicht,
Durch ihre eigene Natur mit einer Safranfahne aller Universen,
Und die hält Pfeil, Bogen, Seil und den Stachel,
Sie wird all jene selig machen, die über sie meditieren,
Du bist dann in der Lage, sogar den Gott der Liebe zu verhexen.

Wer über dich als die, die rotes Licht hat, meditiert,
In ihrem Gesicht die Reflexion von roten Ohrringen trägt sie,
Als eine, die grüne Seide trägt,
Wie eine, die glänzende Ornamente trägt,
Und als eine, die den Glanz von geschmolzenem Gold hat,
Sie zerstört die instabile Natur der Göttin Lakshmi.

Mutter, die Welt bewegt sich, weil du die Augen schließt,


Und deshalb bekommen Herr Brahma und andere ihre Macht.
Diejenigen, die andere Götter begrüßen, die nur kleine Wellen sind,
Mit deinem Meer der Gnade möchten sie
Das Meer des häuslichen Lebens überqueren.
Aber fällt das nicht in deine Kontrolle und Macht?

Wenn ich frei von Sorgen werde und mit erfülltem Geist bin,
Nach dem Überqueren des Meeres des häuslichen Lebens
Im Boot deiner Füße,
Und wie du ganz ruhig bist, ohne dich selbst zu belästigen,
Wenn die Menschen dieser Welt
Im giftigen Meer der schlechten Wünsche ertrinken.

Wenn meine Sinnesorgane Gleichmut erlangen,


Dann werde ich weder Feind noch Freund haben,
Dann wird meine Krankheit des schlechten Verlangens geheilt werden,
Und dann wird mein Verstand vollständig zerstört.

Ich möchte deine zwei leuchtenden Lotusfüße grüßen,


Die wie eine Lampe inmitten der leuchtenden Kronen sehen,
Auf den Köpfen von Brahma und anderen Devas, die dich grüßen.
Ich meditiere über sie, die den Halbmond auf ihrem Kopf trägt,
Die trägt die Sternengirlande über ihren Brüsten,
Die hält den leckeren Zuckerrohrbogen in ihren Händen,
Dessen Blumenpfeile von Bienen umgeben sind,
Die ist das einzige Ziel der Liebe von Herrn Shiva,
Und die hat Augen, die wegen ihrer Überschwänglichkeit rotieren.

Mutter, meine Nase sollte mit deinen Blumenpfeilen voll sein,


Meine Zunge sollte mit deinem Zuckerrohrbogen voll sein,
Meine zwei Augen sollten in deiner Form sein,
Die wie roter Hibiskus ist,
Meine Haut sollte in deinem reinen Kampfer sein,
Meine Ohren sollten damit beschäftigt sein, von dir zu hören.
Und geistige Aktivitäten sollten mit mir sein.

Ich singe über die Zusammenfassung der Veden,


Die ist in der Lage, das gesamte Universum zu erschaffen,
Deren Stimme ist süßer als Papageien,
Die trägt Halsketten über ihren Brüsten,
Die ist vollständig vom Ozean der Gnade erfüllt,
Die hilft einem, das Meer des häuslichen Lebens zu überqueren,
Die ist weit weg von allen großen Sünden,
Und die ist das süße Herz von Herrn Shiva.

Mein Geist hängt an ihr, die auf der linken Seite des Herrn ist,
Auf dem goldenen Thron, der auf der mit Edelsteinen übersäten Insel ist,
Der in der Arena aus verschiedenen Edelsteinen besteht,
Der ist in der Mitte eines Waldes von gut gewachsenen Kadamba-Bäumen,
Gelegen im Nektarmeer voller göttlicher Freude.

Lass meinen Geist voller Liebe der Göttin sein,


Die hat sehr wechselnde Seiten-Blicke,
Die trägt Girlanden aus duftenden Blumen,
Die lässt die Welt wie Zauber wirken,
Die ist am anderen Ufer des gefährlichen Meeres,
Die hat die Gedanken großer Weisen zu ihrem Haus gemacht,
Und die wird von den acht göttlichen Wächtern verehrt.

Mutter, du hast dieses Universum erschaffen, als wäre es ein Trick,


Du selbst verwaltest dieses Universum, lebst in den Sinnen,
Du bist die einzige Handelnde, du bist die einzige Verbraucherin,
Und deshalb habe ich keine Sünden oder gesegneten Taten,
Und ich habe auch keine Bindung oder Erlösung.

Aufgrund des Übermaßes an Liebe kann ich erzählen


Die Philosophie, die ich nicht verstehe,
Welches ist möglicherweise weder deine noch meine,
Und die wurde von diesem Kind spielerisch geübt,
Und obwohl dies aus Unwissenheit geschieht, akzeptiere es bitte.

*
O Herr Brahma
(Großartiger Vater von allem),
Bitte bringe mir das bei,
Was für die ganze Welt geheim ist,
Was großartig ist,
Was vollkommenen Schutz gibt
Und noch niemandem erzählt wurde.

He großer Weiser,
Es gibt eine sehr geheime Devi Kavacha
(Die Rüstung der Göttin),
Die für alle Tiere nützlich ist
Und von der noch niemandem erzählt wurde.

Ich habe mit äußerster Freude


Den Ruhm der neun Mütter gesungen,
Sailaputhri (Tochter des Himalaya),
Brahmacharini (Sie, die zur Erlösung führt),
Chandra Ganda (Sie, die den Halbmond in ihrer Glocke trägt), Kooshmanda (Sie, die die Erde mit
ihrer Trauer trägt),
Skandamatha (Mutter des Herrn Subrahmanya),
Kathyayani (Sie, die in der Einsiedelei geboren wurde),
Kala Rathri (Sie ist das Ende des Todesgottes),
Maha Gauri (Die reine Weiße Göttin)
Und Sidhitha (Sie, die Erlösung gibt).
Der große Gott hat dies in den Veden gesagt.

Wer sich an diese neun Mütter erinnert,


Wird nicht leiden,
Auch wenn er im Feuer verbrannt ist,
Selbst wenn er in den Krieg gezogen ist,
Selbst wenn er sehr traurig ist,
Selbst wenn er furchtbare Angst vor einem Krieg hat.

Jeder, der sich mit Hingabe an diese Namen erinnert,


Ist auch frei von diesen Ängsten und Sorgen.

Kali reitet auf Leichen,


Varahi reitet auf Garuda,
Maheswari auf dem Stier,
Kaumari auf dem Pfau,
Brahmi auf dem Schwan
Und alle tragen verschiedene Arten von Ornamenten
Und haben verschiedene Arten von Glanz,
Tragen verschiedene Arten von Edelsteinen
Und sind auf den Wagen gesehen
Mit sehr wütenden Gesichtern.
(Dies ist die Beschreibung der sieben heiligen Mütter.)

Sie halten in ihren Händen


Muschel, Keule, Speer, Pflug, Schild, großen Speer,
Axt, Dreizack, starken Bogen aus Hörnern,
Damit sie Asuras töten,
Die Jünger segnen und den Devas Gutes tun.

He starke Göttin,
He begeisterte Göttin,
He Göttin, die die Angst vor dem Tod entfernt,
He Göttin, die extrem unmöglich zu sehen ist
Und he Göttin, die die Angst vor deinen Feinden vertreibt,
Bitte beschütze mich.

Lasse Indrani (Die Macht von Indra)


Mich im Osten beschützen,
Agni (Weibliche Feuerkraft Gottes) im Südosten,
Varahi (die Macht von Varaha) im Süden
Und Gadgadharini (Sie hält ein Schwert) im Südwesten.

Lass mich die Kraft von Varuna


(Gott des Regens) im Westen beschützen,
Die Kraft des Windes im Nordwesten,
Kaumari (die Macht von Herrb Subrahmanya) im Norden
Und Maheswari (die Macht von Herrn Shiva) im Nordosten.

Brahmani (Macht des Herrn Brahma)


Beschütze mich an der Spitze,
Vaishnavi (die Kraft Vishnus)
Unten schütze mich
Und Chamunda, die auf einem Stuhl der Leiche sitzt,
Mich auf allen zehn Seiten beschütze.

Lass Jaya (Sie, die der Sieg ist) vor mir stehen,
Lass Vijaya (Sie, die immer siegreich ist) hinter mir stehen,
Lass Ajitha (Sie, die nicht gewonnen werden kann)
Zu meiner Linken stehen
Und Aparjitha (die nie besiegt wurde)
Weiter voranbringen mein Recht.

Lass Udhyothini (Sie, die immer vorbereitet ist)


Meine Haare schützen,
Uma (Göttin Parvathi) meinen Kopf,
Maladhari (Sie, die eine Girlande trägt) meine Stirn
Und Yasawini (Sie, die berühmt ist) meine Augenbrauen.

Lass Trinethra (Sie, die drei Augen hat)


Den Raum zwischen den Augenbrauen schützen,
Yamaganda (Tod für den Gott des Todes)
Beschützen meine Nase,
Sankhini (Sie, die eine Muschel hat)
Den Raum zwischen zwei Augen,
Dwara Vasini (Sie lebt tief im Inneren) )
Meine Ohren,
Kalika (die schwarze Göttin) meine Wangen,
Sankari (Frau von Herrn Parameshwara)
Die Ohrläppchen,
Sugandha (Sie riecht gut)
Die Nase und Charchiga
(Sie ist über jeder Beschreibung) meinen Mund.

Lass meine Lippen von Chandra Kala beschützt werden


(Sie trägt die Mondsichel),
Sarawathi (Göttin des Lernens) meine Zunge,
Kaumari (Sie ist ein junges Mädchen) meine Zähne
Und Chandika (sie ist nicht messbar) meinen Hals.

Lass meine Kehle von Chitra Ganda beschützt werden


(Sie ist malerisch),
Mahamaya (große Zauberin) beschütze die kleine Zunge,
Kamakshi (sie hat attraktive Augen)
Beschütze meinen Bart
Und meine Stimme werde von Sarva Mangala beschützt
(Sie, die alles gibt, was gut ist).

Lass Badrakali (die schwarze Göttin, die beschützt)


Meinen Hals schützen,
Neelagreeva (die Göttin, die blau ist)
Beschütze den hinteren Teil meines Halses,
Nalakoobari schütze das Nackengelenk,
Gadgadharini (Sie, die das Schwert hält)
Beschütze meine Schultern,
Vajradharini (Sie hält Vajrayudha)
Beschütze meine Arme,
Dhandini (Sie, die bestraft) beschütze meine Hände
Und Ambika (sie, die die Mutter der Welt ist)
Beschütze meine Finger.

Lass Söleswari (sie hält den Speer) meine Nägel schützen,


Naleswari beschütze meinen Bauch,
Mahadevi (die große Göttin) beschütze meine Brüste
Und Soka Nasini (die den Kummer zerstört)
Meinen Geist beschütze.

Lass Lalitha (die leicht erreichbare Göttin)


Mein Herz beschützen,
Lass Sooladharini (sie hält den Dreizack)
Meinen Bauch beschützen,
Kamini (sie ist liebenswert)
Beschütze meinen Bauch
Und lass Guhyeswari (sie ist geheim)
Meine Fortpflanzungs-Organe schützen.

Lass meinen intimen Teil von Bhoothanada


(Sie ist die Herrscherin aller Wesen) beschützt werden,
Meinen Hintern von Mahisha Vahini beschützt werden
(Sie, die auf dem Büffel reitet),
Meine Schenkel von Bhagawathi (sie ist die Göttin)
Und die Knie von Vindhyavasi
(Sie, die auf dem Vindhya-Bergen lebt).

Lass meine Kniescheibe von Mahabala


(Sie ist sehr stark) beschützt werden,
Die in den Veden erwähnt wurde,
Die Mitte des Knies wird von Vinayaki geschützt
(Sie hilft uns Dinge ungehindert auszuführen),
Die Vorderläufe werden von Narasimhi geschützt
(Die weibliche Macht von Herrn Narasimha),
Die Oberseite der Füße wird von Amithoujasi geschützt,
Die Zehen der Füße von Sreedhari
(Sie, die Maha Lakshmi hält),
Die Unterseite der Füße von Thalavasini,
Die Füße an sich von Karali
(Sie ist schwarz vor Ärger)
Und die Haare am ganzen Körper von Oordhwakesi
(Göttin mit langen Haaren).

Lass die Haarporen über den ganzen Körper


Von Kaubheri geschützt werden
(Der weiblichen Kraft von Kubhera),
Die Haut von Vagheeswari
(Der Göttin der Worte)
Und lass Parvathi (Die Tochter des Berges)
Schützen mein Blut, Fleisch, Säfte, Knochen und Fett.

32. Andhrani kala Rathrischa, piuthancha makutswari,


Padmavathi padma kose kaphe choodamani sthadha.

Lass meine Eingeweide von Kala Rathri


(Der Göttin der dunklen Nacht) beschützt werden,
Die Galle von Magudeswari
(Der Göttin, die eine Krone trägt),
Das Herz von Padmavathi
(Der Göttin, die auf dem Lotus sitzt)
Und Choodamani (die Göttin, die ein großes Juwel hat)
Schütze meinen Schleim

Lass den Glanz meiner Nägel


Von Jwalamukhi beschützt werden
(Sie, die das Gesicht einer Flamme hat),
Alle Gelenke von Abhedya
(Sie kann nicht verletzt werden),
Der Schatten von Chatreswari
(Sie, die wie ein Regenschirm ist)
Und oh Brahmani
(Die weibliche Kraft von Herrn Brahma)
Beschütze mein Sperma.

He Dharmacharini (sie geht den Weg des Dharma),


Bitte beschütze meinen Verstand,
Meinen Intellekt und mein Ego.
Lass die Winde des Körpers
Sowie Ruhm, guten Namen und Reichtum
Von Chakreswari beschützt werden
(Die das heilige Rad führt).
He Indrani (die weibliche Macht von Herrn Indra)
Beschütze meine Nachkommenschaft
Und he Chandika (Sie, die nicht gemessen werden kann)
Beschütze meine Kühe.

Lass Maha Lakshmi meine Söhne beschützen,


Bhairavi (Parvathi) beschütze meine Frauen
Und Kshemakari (die sich um mich kümmert)
Beschütze mich, die siegreich ist und überall lebt.

Welcher Teil auch immer noch keinen Schutz hat,


Lass all diese von dir geschützt werden,
Göttin, die die größte ist und die Sünden zerstört.

Derjenige, der wünscht, dass alles gut mit ihm geschieht,


Sollte keinen Schritt ohne diese Rüstung gehen.
Einer, der in jede Richtung reist,
Die von dieser Rüstung geschützt wird,
Wird viel Geld verdienen,
Alle möglichen Siege erringen
Und definitiv alle seine Wünsche erfüllt sehen.

Der Mann wird unerreichten Reichtum erhalten


Und alle Menschen, die das Lied singen,
Werden ohne Angst gehen
Und in allen Kriegen siegen.

Wer täglich diese Rüstung der Göttin liest,


Die selbst für Devas schwierig zu erhalten ist,
Wird in der Morgen- und Abenddämmerung
Mit Hingabe die Göttin in Person verwirklichen können.
Er wird hundert Jahre lang leben,
Ohne in allen drei Welten
Einen vorzeitigen Tod in seiner Familie zu erfahren.
Dies wird alle Pocken zerstören.
Alle Wirkungen künstlicher Gifte
Mit temporären und permanenten Wirkungen
Werden zerstört werden.
All die schwarze Magie, die in dieser Welt geübt wird,
Und die bösen Geister, die auf der Erde und am Himmel reisen,
Die im Wasser gemacht sind,
Die erschaffen wurden
Und die Vorschläge der schrecklichen Geister,
Reisen in den Äther,
Die Geister, die in der Heimat leben,
Werden durch den Anblick eines solchen Mannes zerstört werden.
Der König wird ihn ehren,
Und er wird das Glitzern göttlicher Macht haben
Und sein Ruhm wird in dieser materialistischen Welt zunehmen.

Wenn man diese Rüstung der Göttin rezitiert,


Wenn man das Devi Mahatmya rezitiert,
Wird man in dieser Welt
(Umgeben von Wäldern und Bergen)
Mit Söhnen und Enkeln leben
Und am Ende jene Erlösung erlangen,
Die sogar die Götter nicht bekommen können.

Zu der reinen Girlande der Gebete zur Göttin Shakti,


Die von allen Sinnesorganen verehrt werden sollte,
Die Weise ist die aufgehende Sonne,
Die Mutter ist Gayathri
Ud die Göttin, die den Vorsitz führt, ist die Göttin Kameswari,
Die existiert in dem friedlichen Kameswara,
Die auf dem Sitz von Kakara Bhattaraka sitzt,
Die Wurzel ist Im, die Kraft ist Kleem, Sopu ist der Drehpunkt,
Und es wird gesungen, um der Göttin zu gefallen
Und ihr Schwert zu bekommen.

Iym, Grüße mit dem Daumen,


Kleem grüßt mit dem Zeigefinger,
Sou, Gruß mit dem Mittelfinger,
Sou, Gruß mit dem Ringfinger,
Kleem, Grüße mit dem kleinen Finger,
Lyn, Grüße mit der Handfläche
Und dem Rücken der Handfläche.

Rituale der Gliedmaße.

Lym, Grüße mit dem Herzen,


Kleem, Grüße mit dem Kopf,
So, Gruß mit den Haaren,
Sou, Grüße mit der Nase,
Kleem, Grüße mit den drei Augen,
Lym, Grüße des Pfeils,
Boo, Bhuva und Suva,
O Welt, ich fessle mich mit allen Richtungen.

Meditation.

Wer das Schwert von ihr zu seinem macht


Und es in seiner Hand hält,
Würde der Kaiser aller Inseln
In allen acht Richtungen werden.
Ich meditiere die Göttin mit lotusartigen Händen,
Die in der Farbe rot ist,
Die ist die Göttin von Herrn Shiva,
Der in Blut getränkt ist,
Die hat drei Augen,
Die ist die Farbe der aufgehenden Sonne,
Die ist hübsch mit Edelstein-besetzten Fußkettchen
Und die hält in ihrer Hand
Den Lotus, das Seil, den Stachel
Und hat den Bogen und die Pfeile des Gottes der Liebe,
Die glänzt in der Girlande von Edelsteinen,
Die wie Sterne sind,
Die über ihren sehr großen Brüsten getragen wird.

Lam zu der Seele der Erde,


Ich biete Sandelholzpaste
Zusammen mit anderen guten Dingen an.

Ham zu der Seele des Äthers,


Ich biete die Blume der Kontrolle meiner Sinne an.

Yam für die Seele der Luft,


Ich biete den Weihrauch
Der himmlischen Verlassenheit an.

Ram zu der Seele des Feuers,


Ich biete das Licht an,
Welches die Form der göttlichen Sichel hat.

Vam für die unsterbliche Seele des Blutes,


Ich biete den Nektar der Freude an,
Der die Kraft von Shiva ist
So wie das Ende des Nektars von Shiva.

Sam für die Seele von allem,


Was die Form mit Verstand vereinigt hat,
Ich führe die Anbetung mit Kampfer der Freude durch.

Ich biete das Thambola


Der Wortstärke der Upanishaden an.

Durch die Ausübung der Anbetung


Mit fünf Arten von Dienstleistungen,
Lass den Lehrer Parameswara
Mit Göttin Bhagawathi, die Bala ist,
Der schönsten der Tripuras,
Und die Göttin der Leidenschaft ist zufrieden mit mir,
Mich glücklich und gesegnet sein.

Grüße an Tripura Sundari,


Ich hoffe, es ist Om.
O Göttin des Herzens.
O Göttin, die an der Spitze ist.
O Göttin mit fließendem Haar.
O Göttin, die die Rüstung für uns ist.
O Göttin, die als Auge uns sieht.
O Göttin, die wie ein Pfeil uns zu unserem Ziel führt.
O Göttin der Leidenschaft.
O Göttin, die Sonne als Girlande trägt.
O Göttin, die ist immer von Gnade benetzt.
O Göttin, die eine furchtbare Form hat.
O Göttin, die im Feuer lebt.
O Göttin, die wie ein Diamant ist.
O Göttin, die Shiva als Abgesandten sandte.
O Göttin, die es eilig hat.
O Göttin, die die Schönste ihres Clans ist.
O Göttin, die ewig und für immer ist.
O Göttin, die eine blaue Flagge hat.
O Göttin, die siegreich ist.
O Göttin, die völlig verheißungsvoll ist.
O Göttin, deren Girlanden wie Flammen leuchten.
O Göttin, die wie ein Bild ist.
O Göttin, die für immer und ewig großartig ist.
O Göttin des göttlichen Herrn.
O Göttin, die ich als Sonnengöttin der Freundschaft sehe.
O Göttin, die den Herrn Subramanya durchdringt.
O Göttin, die als Mond scheint.
O Göttin der richtigen Rituale.
O Göttin des Lopa Mudhra.
O Göttin des Weisen Agasthya.
O Göttin der Buße über Jahrhunderte hinweg.
O Göttin, die die Lehrer des Dharma belehrt.
O Göttin, deren Haare frei fallen.
O Göttin, die alle Götter beherrscht.
O Göttin, die wie die Flamme einer Lampe ist.
O Göttin, die Gott Vishnu liebt.
O Göttin, die der Sonnengott liebt.
O Göttin, die voller Glanz ist.
O Göttin, die der Gott der Begierde durchdringt.
O Göttin, die der Gott des Glücks durchdringt.
O Göttin, die Herr Krishna durchdringt.
O Göttin, die der Gott der Edelsteine durchdringt.
O Göttin, die die Freude von Rama ist.
O Göttin, die die Macht hat, unsichtbar zu werden.
O Göttin, die die Kraft hat, den Körper leicht zu machen.
O Göttin, die ihren Körper so schwer machen kann, wie sie will.
O Göttin, die Fähigkeit hat, die Größe des Körpers zu erhöhen.
O Göttin, die die Macht hat, andere Wesen zu kontrollieren.
O Göttin, die alles unterwerfen kann.
O Göttin, die alle ihre Wünsche verwirklichen kann.
O Göttin, die die Macht hat, alles zu essen, was sie will.
O Göttin, die die Kraft hat, alles zu wünschen, was sie will.
O Göttin, die jeden Ort erreichen kann, den sie will.
O Göttin, die uns alle Wünsche verwirklichen kann.
O Göttin, die ist die Kraft von Brahma.
O Göttin, die ist die Macht von Herrn Shiva.
O Göttin, die die Macht von Herrn Subramanya ist.
O Göttin, die die Kraft von Vishnu ist.
O Göttin, die die Kraft von Herrn Varaha ist.
O Göttin, die ist die Kraft von Devendra.
O Göttin, die Chanda und Munda getötet hat.
O Göttin Lakshmi.
O Göttin, die alles erschüttert.
O Göttin, die alles schmilzt.
O Göttin, die alles anzieht.
O Göttin, die alles tötet.
O Göttin, die macht jeden wütend.
O Göttin, die ist die große Antreiberin für alle.
O Göttin, die wie alle Vögel am Himmel reist.
O Göttin, die ist der Same von allem.
O Göttin, die alles regenerieren kann.
O Göttin, die ist in allen drei Teilen der Erde.
O Göttin, die alle drei Welten anziehen kann.
O Göttin von Devendra.
O Göttin, die ist die unverhüllte Expertin für Yoga.
O Göttin, die die Kraft der Leidenschaft anzieht.
O Göttin, die von Intelligenz angezogen wird.
O Göttin, die die Macht des Stolzes anzieht.
O Göttin, die von gutem Klang angezogen wird.
O Göttin, die von guter Berührung angezogen wird.
O Göttin, die von guter Form angezogen wird.
O Göttin, die vom guten Geschmack angezogen wird.
O Göttin, die vom guten Geruch angezogen wird.
O Göttin, die von einem guten Geist angezogen wird.
O Göttin, die vom Mut angezogen wird.
O Göttin, die von guter Erinnerung angezogen wird.
O Göttin, die vom guten Namen angezogen wird.
O Göttin, die von richtigen Wurzelgesängen angezogen wird.
O Göttin, die die Seele anzieht.
O Göttin, die den Körper anzieht.
O Göttin des Rades, die alle Wünsche erfüllt.
O Göttin, heimliche Yoga-Praktizierende.
O Göttin, Blume der Liebe.
O Göttin, Gürtel der Liebe.
O Göttin der Liebe.
O Göttin, von Liebeskummer betroffene Person.
O Göttin, die Verse der Liebe schreibt.
O Göttin, Geschwindigkeit der Liebe.
O Göttin, Stachel der Liebe.
O Göttin, die die Girlande der Liebe trägt.
O Göttin des Rades, die alle bewegt.
O Göttin, die sehr geheimes Yoga praktiziert.
O Göttin, die alles bewegt.
O Göttin, die alles flüssig macht.
O Göttin, die alles anzieht.
O Göttin, die alle glücklich macht.
O Göttin, die alles in Stupor versetzt.
O Göttin, die alle anbläst.
O Göttin, die alles ausdehnt.
O Göttin, die alle zu ihren eigenen macht.
O Göttin, die alle Menschen glücklich macht.
O Göttin, die alle wütend macht.
O Göttin, die alle Arten von Reichtum gewährt.
O Göttin, die gibt alle Arten von Reichtum.
O Göttin, die in allen Mantras ist.
O Göttin, die alle Dualität zerstört.
O Göttin, die alle Arten von Glück schenkt.
O Göttin, die praktiziert Yoga auf traditionelle Weise.
O Göttin, die alle okkulten Kräfte gewährt.
O Göttin, die alle Arten von Reichtum gibt.
O Göttin, die zu allen lieb ist.
O Göttin, die alle verheißungsvollen Taten tut.
O Göttin, die alle Wünsche erfüllt.
O Göttin, die hilft, alle Sorgen loszuwerden.
O Göttin, die vermeidet Todesfälle.
O Göttin, die alle Hindernisse beseitigt.
O Göttin, die von Kopf bis Fuß hübsch ist.
O Göttin, die alle Arten von Glück gibt.
O Göttin des Rades, die allen Reichtum gewährt.
O Göttin, die macht Yoga, das den Clan befreit.
O Göttin, die alles Wissen kennt.
O Göttin, die alle Stärken hat.
O Göttin, die alle Arten von Reichtum gibt.
O Göttin, die alle Arten von spiritueller Weisheit hat.
O Göttin, die alle Krankheiten zerstört.
O Göttin, die hat eine Form, die die Grundlage von allem ist.
O Göttin, die alle Sünden zerstört.
O Göttin, die von allen Arten von Glück erfüllt ist.
O Göttin, die eine Form hat, die alle schützt.
O Göttin, die alle gewünschten Ergebnisse gibt.
O Göttin, die ist die Göttin des Rades, die alle schützt.
O Göttin Yogini, der das Kind im Mutterleib beschützt.
O Göttin, die kontrolliert.
O Göttin, de ist die Frau von Kameswara.
O Göttin, die ist voller Freude.
O Göttin, die ist rein.
O Göttin, die ist die Farbe der aufgehenden Sonne.
O Göttin, die siegreich ist.
O Göttin, die die Göttin aller ist.
O Göttin, die wurde in einer Adelsfamilie geboren.
O Göttin des Rades, die alle Krankheiten zerstört.
O Göttin, die Yoga im Geheimen macht.
O Göttin, die einen Pfeil hält.
O Göttin, die den Bogen hält.
O Göttin, die das Seil hält.
O Göttin, die den Stachel hält.
O Göttin, die ist die Gemahlin von Shiva.
O Göttin, die ist so stark wie ein Diamant.
O Göttin, die die Girlande des Wohlstands trägt.
O Göttin des Rades, die alle okkulten Kräfte hervorbringt.
O Göttin, die Yoga in großem Geheimnis tut.
O Göttin, höchste Königin.
O Göttin des Chakras aller Arten von Glück.
O Göttin, die macht Yoga absolut geheim.
O Göttin, die Frau von Herrn Shiva.
O Göttin der drei Welten.
O Göttin, die Schönste in den drei Welten.
O Göttin, die lebt selig in drei Welten.

Oh große Göttin,
Ich begehe routinemäßig
Tausende von Vergehen.
Denk bitte an mich
Als deinen Sklaven
Und bitte verzeih mir.

Ich weiß nicht, wie ich dich anrufen soll,


Noch weiß ich, wie ich dich wegschicke,
Und ich weiß auch nicht, wie ich dich anbeten soll,
Und bitte verzeih mir.

Ich kenne weder Gesänge


Noch heilige Handlungen
Oder Hingabe, oh Gott der Götter,
Und was immer ich anbete,
Bitte vervollständige es.

Wenn man dich, Mutter des Universums, anruft


Und hundert Fehler begeht,
Dennoch achtest du auf seine Rettung,
Und das kann nicht von Brahma
Und anderen Devas getan werden.

Oh Mutter des Universums,


Nachdem ich einige Fehler begangen habe,
Suche ich deine Zuflucht,
Und entscheide dich bitte für das Schicksal
Dieses zitternden Menschen
Nach deinen Wünschen.

Oh große Göttin,
Ich habe all das aufgrund von Ignoranz
Und eigensinnigen Gedanken getan,
Und entschuldige sie alle,
Und sei mit mir zufrieden.

Oh Göttin der Liebe,


Oh Mutter der Welt,
Oh Quelle der ewigen Glückseligkeit,
Bitte akzeptiere meinen Gottesdienst
Und werde mit Liebe zufrieden mit mir.

Oh Göttin, die das Geheimnis von Geheimnissen ist,


Bitte akzeptiere das Singen von mir,
Und mach mich stark,
Durch deine Gnade,
Oh Göttin der Götter.

Weder kenne ich das Mantra noch dein Lob,


Ich weiß weder, wie ich dich anrufen,
Meditieren oder dich preisen soll,
Weder kenne ich Mudras noch wie man vor dir weint,
Aber ich weiß, wenn ich dir gehorche,
Werde ich alle Probleme los.

Ich habe vergessen, deine Füße


Wegen Unkenntnis der Regeln zu grüßen,
Weil man kein Geld hat und faul ist.
Oh, Mutter aller Welten
Und Geberin von allem, was gut ist,
Es ist leicht für dich, mich zu entschuldigen,
Denn ein böser Sohn kann geboren werden,
Aber es kann keine schlechte Mutter geben.

Oh Mutter, du hast viele große Söhne


In dieser weiten Welt,
Und in ihrer Mitte bin ich zufällig
Zurückgeblieben und verloren,
Aber, oh Mutter, es ist nicht richtig für dich,
Mich zu verlassen,
Denn ein böser Sohn kann geboren werden,
Aber es kann keine schlechte Mutter geben.

Oh, Gott aller Welten,


Nicht habe ich Dienst zu deinen Füßen geübt,
Noch habe ich in der Nächstenliebe
Unermessliche Reichtümer gegeben,
Aber du musst mich
Mit deiner unvergleichlichen Zuneigung überschütten,
Denn ein böser Sohn kann geboren werden,
Aber es kann keine schlechte Mutter geben.

In diesem Zeitalter,
Verlassend die Verehrung anderer Götter,
Aufgrund einiger Probleme
Von Dienst und Sorgen,
Ich habe dich wegen deiner Gnade angesprochen.
Wenn du in diesem Stadium
Keine Gnade mit mir hast,
Wo ist der Schutz für mich,
Der ohne Unterstützung ist?

Dieser Gott Pasupathi, der Asche


Vom Krematorium isst,
Der isst Gift, der trägt keine Tücher,
Der trägt eine Schlangengirlande
Und der hat eine Bettelschale,
Der hat nicht gewaschen oder gekämmt sein Haar
Und der der Gott der Teufel ist,
Er hat die Position des Herrn des Universums erreicht.
Ist nicht Bhavani die Göttin,
Weil er dich geheiratet hat?

Ich bin weder an Erlösung


Noch an großem Reichtum interessiert,
Ich bin nicht interessiert an Wissen,
Wissenschaft oder Vergnügen,
He Mutter, ich flehe dich an,
Da ich dieses Leben verbringen soll,
Sage mir deine Namen wie Mrudani, Rudrani und Bhavani.

Oh Mutter, Syama,
Ich habe dich nie angebetet,
Den Regeln für den Gottesdienst folgend,
Und ich habe dich auch misshandelt
Mit grausamen Worten,
Und trotzdem,
Wenn du dieser Waise etwas Gnade gibst,
Es ist wegen deines anmutigen
Und barmherzigen Verhaltens.

He Mutter der Welt,


Warum ist es überraschend, dass du
Hast so viel Gnade mit mir,
Denn keine Mutter vernachlässigt ihren Sohn,
Auch wenn er mehrere Fehler gemacht hat.

Es gibt keinen Sünder wie mich,


Noch gibt es jemanden wie dich,
Die kann all diese großen Sünden verzeihen,
Oh Göttin großartig, verstehe mich,
Und tu, was immer du für richtig hältst.

Oh Göttin, die an den Ufern des Clans der Großen lebt,


Oh Göttin, die von den Veden ausführlich behandelt wird,
Oh Göttin, die im Meer der Milch lebt,
Oh Göttin, die der Liebling von Herrn Narayana ist,
Oh Göttin, die die Essenz dieser Welt ist,
Oh Göttin Sri Vidhya, die die Grundlage dieser Welt ist,
Oh Göttin, die damit beschäftigt ist, sich um die Hingabe zu kümmern,
Und Oh Göttin, die von der Versammlung der Heiligen verehrt wird.

Sieg, oh Göttin, Sieg, oh Göttin, Sieg ihr, die hübsch ist,


Oh meine Mutter, bitte hebe mich
Aus diesem Leidensbrunnen auf.

Oh Göttin, die wie einen Mond ein göttliches Gesicht hat,


Oh Göttin, die Zähne wie Jasminknospen hat,
Oh Göttin, die den Gott der Liebe durch den Glanz ihrer Nägel besiegt,
Oh Göttin, die die Asuras namens Madhu und Kaidabha getötet hat,
Oh Göttin, die Augen wie eine geöffnete Lotusblume hat,
Oh Göttin, die mit ihrem Mann auf einer Schlange schläft,
Oh Göttin, die vom Herrn der Vögel getragen wird,
Und Oh Göttin, die den Wald der Schmerzen verbrennt! Sieg, oh Göttin!

Oh Göttin, die Fußkettchen an ihren Beinen trägt,


Oh Göttin, die Ornamente aus unschätzbaren Edelsteinen trägt,
Oh Göttin, die dünnen Stoff über ihren Brüsten trägt,
Oh Göttin, deren Gesicht der Lotusblume ähnelt,
Oh Göttin, die die Angst aus dem Herzen von Indra entfernt,
Oh Göttin, die den Brahmanen Trost spendet,
Und Oh Göttin, die sich um Elefanten kümmert,
Bitte regne deine Gnade auf diesem Verehrer.
Sieg, oh Göttin!

Du hast die Devas beschützt, indem du Rahu den Hals abgeschnitten hast,
Du hast den Asuras und den Unsterblichen den Tod gegeben,
Du spielst auf dem Schlachtfeld der wütenden Asuras,
Du hast dem großen Weisen Madhwa deinen Segen gegeben,
Und oh Göttin, beschütze deine Jünger.
Sieg, oh Göttin!

Sieg für Mutter Gowri,


Sieg für die dunkel gefärbte Gowri,
Sie wird täglich meditiert von
Vishnu, Brahma und Herrn Shiva,
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Mit Purpur in deinem Haar,


Hergestellt mit dem Moschus der Hirsche,
Du hast zwei leuchtende Augen
In deinem mondähnlichen Gesicht,
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Mit der goldenen Körperfarbe,


Blutrote Seide tragend,
Dein Hals ist mit einer Halskette verziert und
Einer Girlande aus blutroten Blumen,
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Du reitest auf dem prächtigen Löwen


Und hältst ein Schwert und einen Schädel in deinen Händen
Und wirst von Devas bedient, Männern und Weisen,
Deren Leid ist, du fliehst,
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Du strahlst mit Ohrsteckern an deinen Ohren


Und eine Perle auf der Nasenspitze
Und glänzt wie Milliarden von Sonnen und Monden
Und schaffst einen großen Lichthof.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Oh Mörderin von Shumbha und Nishmbha,


Oh Vernichterin von Mahishasura,
Deine Augen sind dunkel vor Wut
Beim Töten von Dhoomralochana.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Oh Mörderin von Chanda und Munda,


Oh Mörderin von Raktha Bheeja,
Du hast die Zwillinge Madu und Kaidaba getötet
Und vertrieben die Angst vor den Devas.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Du bist Brahmani und Rudrani,


Du bist Göttin Lakshmi, die auf einem Lotus lebt,
Du wirst von Vedas und Shastras gelobt,
Und du bist die Königin von Herrn Shiva.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Yoginis singen,
Herr Bhairava tanzt,
Der Mrudanga spielt,
Und auch die große Trommel spielt.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Du bist die Mutter des Universums,


Und du bist diejenige, die sich darum kümmert,
Du machst dem Leid der Jünger ein Ende,
Und du bist diejenige, die Freude und Reichtum gibt.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Du hast vier leuchtende Hände,


Eine Hand im Segen erhoben,
Du erfüllst alle Wünsche des Geistes
Von diesen Männern und Frauen, die dir dienen.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.
In der dekorierten Platte, die glänzt,
Sind Räucherstäbchen wie Kampfer und Agarbathis,
Wenn sie angezündet und vor dich gestellt werden,
Glänzen sie wie Milliarden von Edelsteinen.
Sagt Mutter Gowri den Sieg an.

Grüße an Göttin Durga,


Die ist Karthyayaini,
Die ist die größte Zauberin,
Die trägt mit ihr Schwert, Pfeil und Bogen,
Und die ist Chandi, die das Schwert trägt.

Grüße an die Göttin Durga,


Die ist die Tochter von König Vasudeva,
Die ist die Schwester von Herrn Vaasudeva,
Und die ist die Dame, die sowohl die Mutter Erde als auch Lakshmi ist.

Grüße an die Göttin Durga,


Die ist der Schlaf des Yoga,
Die ist der große Schlaf,
Die ist die Zauberin des Yoga,
Die ist die größte Göttin,
Die ist diejenige, die Kräfte durch Yoga gibt,
Und die ist sauber und ehrlich.

Grüße an die Göttin Durga,


Die hält Muschel, Rad und Keule,
Die bläst die Muschel namens Sarnga von Vishnu,
Und die ist gesegnet und trägt gelbe Seide.

Grüße an die Göttin Durga,


Die lebt in den vier Bereichen
Von Rik, Yajur, Sama und Atharvana Veda,
Die ist die Kraft von Brahma und ist wie Brahma.

Grüße an die Göttin Durga,


Die gehört zum Clan der Vrushnees,
Die ist die Schwester von Herrn Vishnu,
Und die ist gesegnet, indem sie die Form von Vrushnee angenommen hat.

Grüße an die Göttin Durga,


Die alles weiß, die ist überall und gehört Shiva,
Die ist die Göttin von allem und ist das Zeugnis von allen,
Und die trägt den Nektar in ihrem gelockten Haar.

Grüße an die Göttin Durga,


Die ist das große Wesen mit acht Händen,
Die mag Ashtami und Navami,
Die kümmert sich, mag aber auch heftiges Spiel.
Wenn dieses heilige Oktett auf Durga
Wird von Männern mit Hingabe gelesen,
Sie würden alle Wünsche erfüllt bekommen
Und erreichen die Welt von Durga.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Die zerstört die Flut der Trauer des häuslichen Lebens,
Mit dem Gruß des Gottes der Hindernisse mit der Form von Om,
Mit der Begrüßung aller meiner Lehrer.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Die steht mitten im Ozean des Gesanges Hreem,
Die ist diejenige, die Ergebnisse für den Gesang Hreem gibt,
Und die ist mit Herrn Ganesha und dem Herrn Skandha.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Deren Wurzelgesang ist Dhum, die ist das Feuer, das Leiden verbrennt,
Die ist die Zerstörerin von Durgasura, die immer einen freudigen Geist hat,
Die ist die Tochter von Mena, und der Feind des Gottes der Liebe ist ihr Ehemann.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Die hat die Spitze des sehr schweren Berges zu ihrem Zuhause gemacht,
Deren Lotusfüße werden von denen gepriesen, die an Schmerz und Leid tragen,
Und die Schwiegermutter für die beiden Frauen ihres Sohnes ist.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Die als Gayatri die großen Weisen heilt,
Die gibt allen Reichtum, wenn sie von ihren Jüngern bewundert wird,
Die strahlt wie die Sonne und trägt die Mondsichel.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Die durch das Töten von Shumbha und Nishumbha zufrieden war,
Die ist mit Herrn Brahma, Vishnu und Shiva und Gruppen von großen Weisen,
Und die Menschen wohlhabend macht, dadurch macht sie sie glücklich.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Grüße und Segen an die einzige Göttin des Universums,
Gruß und Segen einer, deren Geist mit Barmherzigkeit verschmilzt,
Oh, Genossin von Shiva, bitte erfülle alle meine Wünsche.

Ich grüße die Zerstörerin des Schmerzes der Trauer, Durga,


Oh meine Mutter-Gottheit, bitte mit großer Geschwindigkeit,
Zerstöre alle meine Feinde und gib mir Wohlstand,
Und oh Göttin, ich habe dein Ende noch nicht erreicht.

Wenn man Göttin Bhavani mit diesem Gedicht anbetet,


Welches enthält die acht Buchstaben der Gesangsbuchstaben,
Du wirst Befreiung von den Verbindungen von Samsara bekommen,
Und ich biete das alles komplett Bhavani an,
Bis auf die kleinen Fehler, die den Sastras zugefügt wurden.

Mach ihn, der liest, mach andere hörend und verehrend


Mit diesem Oktett von Durga, die die Zerstörerin der Trauer ist,
Entferne Gefahren und bringe ihm alle Purusharthas,
Bitte, oh Mutter, meine Grüße an dich.

Grüße und Segen an Durga, die Geberin der Wollust,


Grüße und Segen an die Entfernerin von Trauer.

Deine Strahlkraft ist beispiellos,


Und du hast die drei Welten beleuchtet.

Dein Gesicht ist wie ein Mond und dein Mund sehr breit,
Deine Augen sind rot und dein Stirnrunzeln beängstigend.

Oh Mutter, du bist sehr hübsch,


Und der Anblick von dir bringt allen Freude.

In dir verschmilzt die Kraft dieser Welt,


Und du versorgst alle mit Essen und Reichtum.

Als Annapurna ernährst du die Welt,


Und du bist die Ur-Schönheit namens Bala.

Während der Überschwemmung zerstörst du alles,


Und du bist Gauri, der Liebling von Shiva Shankara.

Der Heilige Shiva singt dein Lob,


Und Brahma und Vishnu täglich meditieren über dich.

Du nimmst auch die Form von Saraswathi an,


Und gewährst Weisheit und kümmerst dich um uns.

Oh Mutter, du nimmst die Gestalt eines Menschenlöwen an,


Und brichst die Säule und wirst sichtbar.

Du hast Prahlada gerettet und


Hast Hiranyakashipu in den Himmel geschickt.

Du nimmst die Form der Göttin Lakshmi an,


Und fandest dich mit Herrn Narayan ruhend.

Du bist aus dem Meer der Milch gekommen,


Oh Meer der Gnade, bitte erfülle meine Wünsche.

Oh Bhavani, du bist diejenige in Hingalaja,


Und deine große Kraft ist unbeschreiblich.

Du selbst bist Mathangi und Mutter Dhoomavathi,


Du bist selbst Bhuveneswari und Bhagalamukhi.

Als Bhairavi und Tara erlösst du die Welt,


Und du bist auch Chinnastha, das Allheilmittel gegen Schmerzen.

Du ruhst dich anmutig auf deinem Pferd aus,


Und wirst vom Helden der Affen begrüßt.

Wenn du mit einem Schwert und einem Kopf erscheinst,


Es zeigt sich, dass selbst die Zeit in Panik verläuft.

Sieht man dich mit den Waffen und dem Dreizack,


Das Herz des Feindes zittert vor Angst.

Du erscheinst nur in Nagarkot,


Und alle drei Welten erschaudern.

Du hast die Brüder Shumbha und Nishumba getötet,


Und tötetest auch die Massen von Raktha Bheeja.

Mahishasura war König, der stolz war,


Der hat die Erde mit seinen Sünden gefüllt,

Und du hast die wilde Form von Kali angenommen,


Und tötetest ihn zusammen mit seiner Armee.

Immer wenn die Heiligen in Schwierigkeiten sind,


Die Mutter kommt zu ihrer Rettung.

Alle Wörter einschließlich der der Devas


Bleiben weniger traurig, nur durch deine Gnade.

In der Göttin Jwalamukhi ist dein Licht,


Und alle Männer und Frauen beten dich immer an.

Sie, die mit liebevoller Hingabe über dich singen,


Werden nie durch Kummer oder Armut umkommen.

Wer dich in seinen Gedanken meditiert,


Wird den Zyklus von Geburt und Tod loswerden.

Yogis, Devas und Weise sagen offen,


Sie können ohne dich nicht gerettet werden.

Adhi Shankara hat Buße getan,


Und gewann Lust und Zorn.

Er meditierte immer über Herr Shiva,


Und hat nie eine Zeit mit dir verbracht.

Da er deine Kräfte nicht erkannt hat,


Es tat ihm leid, weil seine Kräfte nachließen.
Dann suchte er deinen Schutz und sang dein Lob,
Sieg, Sieg, Sieg für Bhavani, die Mutter der Welt.

Da war die Urmutter der Welt erfreut,


Und gab ihm sofort seine Kräfte zurück.

Schwere Not befällt mich,


Und wer sonst kann mein Leid töten außer dir?

Verlangen und Sehnsucht quälen mich immer,


Und Leidenschaften und Lust quälen mein Herz.

Oh große Königin, töte alle meine Feinde,


Denn ich meditiere mit einem Gedanken über dich.

Bitte zeig mir Gnade, meine gütige Mutter,


Und zeig mir die Wege zu Reichtum und Macht.

Solange ich lebe, kann ich deine Gnade bekommen,


Und ich werde andere dazu bringen, deinen Ruhm zu hören.

Er, der diese vierzig Verse auf Durga singt,


Wird alle Freuden bekommen und Errettung erlangen.

Höre, was ich meinem Sohn erzähle,


Das ist die Rüstung, die sich mit der Familie beschäftigt,
Und würde mehr Kinder, Schutz der Schwangerschaft
Und des Fötus ergeben.

Sie, die Kinder nicht empfangen kann, würde Söhne bekommen,


Sie, die nur ein Kind hat, würde mehr Kinder bekommen,
Sie, die tote Kinder gebiert, würde gesunde Kinder bekommen,
Und ihre Schwangerschaft wäre immer geschützt
Und ihre Geburt wäre immer sicher.

Mit der Kraft dieses Gebets


Alle Schwangerschaften würden zu einer sicheren Geburt führen,
Mädchen, die nicht blühen, werden blühen,
Und Frauen, die nur Mädchen bekommen,
Würde Mutter von männlichen Kindern werden.

Probleme durch Geister und Leichen,


Probleme von Kali, Planeten und Devas,
Und Probleme, die von unseren Feinden geschaffen werden,
Würden komplett zu Asche werden,
Aufgrund der Kraft dieser Rüstung,
Alle Krankheiten würden geheilt,
Und alle Häuser werden Kinder haben.
Lass den Osten von Varaahee beschützt werden,
Lass den Südosten von Ambika beschützt werden,
Lass den Süden von Chandika beschützt werden,
Und lass den Südwesten von ihr beschützt werden, die den Schwan reitet.

Lass den Westen von Varahee beschützt werden,


Lass den Nordwesten von der großen Göttin beschützt werden,
Lass den Norden von Vaishnavi beschützt werden,
Und der Nordosten wird von ihr beschützt, die den Löwen reitet.

Lass den Oberkopf von Sharadha beschützt werden,


Lass die Unterkopf von Parvathi beschützt werden,
Lass Shakhambaree meinen Kopf schützen,
Und lass Bhairavee mein Gesicht schützen.

Lass meinen Hals von Chamunda beschützt werden,


Lass mein Herz von der Gemahlin von Shiva beschützt werden,
Lass meine Arme von Eeshani beschützt werden,
Lass meinen Bauch und Nabel von Kalika beschützt werden.

Lass meinen Bauch von Aparna beschützt werden,


Lass meine Hüfte und Taille von Shiva geliebt werden,
Lass meine Oberschenkel von Kaumari geschützt werden,
Lass meine Knie von Jaya beschützt werden.

Lass meine Knöchel und Füße von der Göttin aller Brahmanen beschützt werden,
Und lass alle meine Körperteile immer von Durga,
Der Zerstörerin der Übel, beschützt werden.

Grüße an die heilige Göttin, die große Göttin,


Und Grüße immer an die Göttin Durga,
Bitte gib mir und erfreue mich mit einem Sohn,
Und bitte beschütze auch meine Schwangerschaft.

Sie hat die Form der Großen Kali, der Großen Lakshmi und der Großen Saraswathi.
Die hat Milliarden von neuen und neueren Formen,
Grüße an Durga: Hreem, Hreem, Hreem.

Oh Durga, Zerstörerin aller Probleme, gib und erfreue mich mit Kindern.

Zerstöre die Möglichkeit der Kinderlosigkeit


Und die Möglichkeit von toten Kindern.

Schütze und segne meine Schwangerschaft.

Zerstöre und vernichte alle Arten von Problemen,


Die sich aus der Familie ergeben, von außen,
Und aufgrund von durchgeführten und nicht ausgeführten Aktionen.

Lass meinen ganzen Körper geschützt und gesegnet werden.

Hilf meiner Schwangerschaft zu wachsen und zu gedeihen.


Lasst alle Probleme geschwächt und gemindert werden.

Die Sündlosen, die diese Rüstung sieben Tage lang singen,


Und wenn sie nach der Periode baden würden,
Würden sie sicher schwanger werden.

Für diejenigen, die Angst vor Abtreibungen haben,


Würde sich eine feste Schwangerschaft einstellen.

Die Rüstung bei Beginn der Dunkelheit mit gereinigtem Geist wiederholend,
Man würde alle Probleme los und würde ohne Zweifel schwanger werden.

Die Sündlose, nachdem sie die Rüstung mehrmals gelesen hat


Über einem roten Faden, und bindet sie an ihre Hüfte,
Würde sicherlich eine Mutter eines Sohnes ohne Probleme werden,
Und dieser Sohn wird mit seiner Kunst sogar Indra gewinnen.

Diese Rüstung gemäß den Lehren des Gurus sollte auswendig gelernt werden,
Denn sie ist geheimer als das Geheimnis
Und sollte nicht bekannt gemacht werden,
Und das Tragen oder Lesen wird sicherstellen,
Dass die Familie nie getrennt wird.

Oh Devi, ich sage dir die Rüstung, die alles bringt,


Wenn sie sie lesen oder andere sie lesen,
Werden Männer all ihre Sorgen los.

Wer das nicht weiß, lerne diesen Kavacham,


Zusammen mit dem Durga Mantra,
Er würde sich die Stärke hinzufügen
Von den fünf Schlangen.

Lass Uma Devi meinen Kopf schützen,


Lass meine Stirn von ihr beschützt werden, die die Soula trägt,
Lass den Löwen meine Augen beschützen,
Und lass sie, die in der Nähe des Tores lebt, meine Ohren schützen.

Lass sie, die wie Weihrauch ist, meine Nase schützen,


Lass sie, die alles trägt, mein Gesicht schützen,
Lass Chandika Devi meine Zunge schützen,
Lass Soupadrika meinen Nacken schützen.

Lass Asoka Vasini mein Bewusstsein beschützen


Lass Vajra Dharini meine zwei Arme beschützen,
Lass Lalitha Devi mein Herz beschützen,
Lass meinen Bauch von ihr beschützt werden,
Die auf einem Löwen reitet.

Lass Bhagwathi Devi meine Hüften schützen,


Lass sie, die auf dem Vindhya lebt, meine zwei Schenkel schützen,
Lass die sehr Starke meine Lenden beschützen,
Und lass sie, die über allen Wesen lebt, meine zwei Füße schützen.

So steht Devi, die die drei Welten beschützt,


Bitte schütze alle meine Körperteile,
Meine Grüße an die Göttin Durga.

Göttin Durga, die großen Schmerz stillt,


Sie, die große Gefahren heilt, die Schwierigkeiten wegschafft,
Sie, die es möglich macht, schwierige Dinge zu bekommen,
Und sie, die Schwierigkeiten zerstört.

Sie, die uns vor dem schlechten Schicksal bewahrt,


Sie, die Schwierigkeiten steuert,
Sie, die Schwierigkeiten beseitigt,
Sie, die für die Unwissenden schwierig ist,
Sie ist das brennende Feuer in der Welt der Asuras.

Sie, die unzugänglich ist, die schwer zu sehen ist,


Sie, die die Personifikation der Seele von Durga ist,
Sie, die sich in Schwierigkeiten zeigt,
Sie, die schwer zu lernen ist,
Und sie, auf die man sich verlassen kann.

Sie, die die Festung gegen die Ignoranz ist,


Sie, die denen erscheint, die sich bemühen,
Sie, die die Festung gegen die Anhaftung an die Welt ist,
Sie, die schwer zu erreichen ist,
Sie, die die schwierigen Sinne personifiziert.

Sie, die schwierige Asuras tötet,


Sie, die schwierige Waffen trägt,
Sie, die zu schwierigen Orten geht,
Sie, die die Mutter Durga ist,
Sie ist schwer zu erreichen
Und sie ist die Göttin der Schwierigkeiten.

Sie, die sehr furchtbar ist,


Sie, die sehr leidenschaftlich ist,
Sie, die eine scharfe Keule trägt,
Sie, die schwierige Waffen trägt.

Der Mann, der diese Reihe von Namen von Durga liest,
Ohne Zweifel wird alle Ängste loswerden,

Diejenigen, die Meditation und Kontemplation annahmen, sahen


Sie als die einzige göttliche Göttin in ihren eigenen Qualitäten verborgen.
Und du bist die einzige Kraft hinter dem großen Gott des Universums,
Und so beschütze mich bitte, oh Göttin aller und oh Geberin der Erlösung.

Du bist die Selbstkraft des Göttlichen, gesungen von den Veden,


Erfreut an großen Heiligen, die dich erfreuen,
Die hat sich in ihren Herzen als Wahrheit gegründet,
Und so beschütze mich bitte, oh Göttin aller und oh Geberin der Erlösung.

Du bist Shakti, Para genannt, die auf verschiedene Arten ausgesprochen wird,
Du bist diejenige, die vom Swethavatara-Upanishad gefeiert wird,
Du bist von Natur aus die Kraft in allen Handlungen und Weisheiten,
Und so beschütze mich bitte, oh Göttin aller und oh Geberin der Erlösung.

Gebildet von der Selbstmacht des Klanges von Shivas Aatma,


Du wirst von heiligen Texten als der Klang von Anahatha erklärt.
Was gibt es in Kurma und Vayavya anderes als Shakti?
Du bist bekannt dafür, dass du weltlichen Eigensinn abschneidest,
Und so beschütze mich bitte, oh Göttin aller und oh Geberin der Erlösung.

Hey Mayuri, du wirst als Weg zum Brahman gepriesen,


Du bist die Form von Brahaman, die auch von der Bhagvad Gita gegründet wurde,
Du bist die personifizierte Weisheit, erlebe das Spiel der Schöpfung
Und so beschütze mich bitte, oh Göttin aller und oh Geberin der Erlösung.

Diese berühmte Dame, Maha Maya, die große Zauberin,


Die alle Reichtümer personifiziert,
Zieht sogar die Menschen an,
Die besonderes Wissen haben,
Und bringt sie dazu,
Sich mit einem geringeren Instinkt der Zuneigung zu gut benehmen.
Wenn sie die Instinkte derer,
Die mit besonderen Kenntnissen gesegnet sind,
Bezeichnen kann, kann sie das im Falle von Menschen
Wie dir ganz leicht machen.

Du zerstörst die Traurigkeit aller Wesen,


Die dich betrüben,
Du gibst große Weisheit denen,
Die furchtlos sind,
Und oh Göttin, die die Angst vor der Armut zerstört,
Die in dieser Welt ist,
Die ein Herz in Barmherzigkeit trinkt.

Oh Göttin, die eine Geberin aller guten Dinge ist,


Die friedlich ist,
Die eine Geberin von allem Reichtum ist,
Auf die man sich verlassen kann,
Die drei Augen hat
Und die golden ist in der Farbe,
Unsere Grüße an dich, Narayani.
Hey Göttin, die sich um diejenigen kümmert,
Die sich dir ergeben,
Und denen, die leiden,
Hey Göttin, die alle Leiden aus der ganzen Welt entfernt,
Unsere Grüße an dich, Narayani.

Oh Göttin, die alle Formen annimmt,


Die ist die Göttin von allem
Und die alle Arten von Stärken hat,
Bitte rette uns vor Ängsten,
Unsere Grüße an dich, Göttin Durga.

Wenn du glücklich bist,


Zerstörst du alle möglichen Probleme
Und wenn du wütend bist,
Zerstörst du alle wünschenswerten Ereignisse.
Für jemanden, der sich dir unterwirft,
Gibt es keine Gefahren
Und sie sind nur von anderen abhängig
Und nicht umgekehrt.

Die Devas erzählten:


Hey Göttin der ganzen Welt,
Bitte mach weiter mit der Zerstörung unserer Feinde,
Die du den Kummer aller drei Welten zerstören wirst.

Grüße an sie, die unsere Zuflucht ist,


Die ist friedlich und barmherzig,
Grüße an sie, die überall durchdringt,
Und die ist die Form des Universums,
Grüße an sie, deren Lotosfüße
Werden vom Universum verehrt,
Und Grüße an sie, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Grüße an sie, die die Welt meditiert,


Grüße an die große Yogini, die Wissen ist,
Grüße und Segen an die ewige Glückseligkeit,
Und Grüße an sie, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Du bist die einzige Zuflucht und diejenige, die rettet


Die Waise, die Unterdrückten und die Benachteiligten,
Die die Angst traf, den Feigling und den Anhänglichen,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Du bist die einzige Zuflucht und das Boot, das rettet


Mich aus dem Wald, Krieg, Gefahr und inmitten von Feinden,
Mich vom Feuer, Meer, vom feindlichen Territorium und von Burgen der Könige,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Du bist endlos und grenzenlos,


Du rettest alles, Teil des Unendlichen zu werden,
Du bist furchterregend,
Du rettest meinen Körper im Untergang des Elends,
Und du bist der einzige Weg,
Diesen grenzenlosen Ozean zu überqueren,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Grüße, dass Chandika, die spielerische,


Tötet den schlechtmütigen Chanda
Und tötet die übriggebliebenen Feinde, die ausgelassen wurden,
Und diejenigen, die nicht ausgelassen wurden,
Du bist mein einziger Weg, die den Samen der Rettung sät,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Du wirst wütend auf diese Sünder und Lügner


Und diejenigen, die ihre Wut nicht kontrollieren,
Und diejenigen, die sich nicht kontrollieren können,
Du bist Ida, Pingala und Sushumna,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Grüße an diese Göttin Durga,


Die ist die Gemahlin von Shiva,
Die hat den furchterregenden Ton,
Die ist Saraswathi und Arundathi,
Die hat eine maßlose Form,
Die ist die angeborene Kraft,
Die ist Sachi Devi,
Die ist die tiefe dunkle Nacht,
Und die ist Sathi Devi,
Und so Grüße an dich, die das Universum rettet,
Mit einer Bitte: Bitte beschütze mich, oh Durga.

Sie, die in Yasoda geboren wurde,


Sie, die den Narayana-Segen mag,
Sie, die im Clan von Nanda Gopa geboren wurde,
Sie, die das Glück erhöht, sowie unsere Familie.

Sie verursachte Kamsa Angst, die die Asuras zerstört,


Sie, die sich erhob, als sie auf einen Stein stürzte,
Und in den Himmel stieg.

Sie, die Schwester von Krishna,


Sie, die verheißungsvolle Girlanden trug,
Die Göttin, die verheißungsvolle Seidentücher trug,
Sie, die mit einem Schwert und einem Schild bewaffnet ist.

Die Heilige, die die Last der Erde reduziert,


Und diejenige, die über Shiva meditiert,
Die rettet uns vor der Sünde, ähnlich wie die Rettung
Einer schwachen Kuh aus dem Sumpf.

Grüße an die Schwarze, die Segen gibt,


Die bleibt Jungfrau und beobachtet Brahmacharya,
Die ist wie die aufgehende Sonne
Und ist dem Vollmond ähnlich.

Sie hat vier Hände, vier Gesichter, runde Hüften, die ihre Brüste tragen,
Sie, die Pfauenfedern, Krone und Armbänder trägt,
Sie, die als Padma, die Gemahlin von Herr Narayana, erscheint.

Oh Gottheit des Himmels,


Deine Form ist rein und zölibatär,
Obwohl du wie Krishna schwarz bist,
Hast du ein hübsches Gesicht wie Sankarshana.

Deine zwei sehr langen Arme sehen aus wie ein paar Fahnenmasten von Indra,
In den anderen Armen trägst du Gefäß, Lotus, Glocke, Schlinge, Bogen,
Rad und andere Waffen, und du bist die reinste Frau auf dieser Erde,
Und du trägst Ohrringe, die deine Schönheit erheblich steigern.

Oh Göttin, dein Gesicht konkurriert um Schönheit mit dem Mond,


Mit einer Krone und mit speziellem Zopf
Siehst du aus wie eine Schlange und glänzt,
Und du mit deinem sehr hübschen Taillengürtel
Scheinst wie der Mandhara-Berg, der von einer Schlange gebunden wird.

Die Flagge mit dem Symbol des Pfaus scheint auf den Himmel,
Sie, die die Buße der Jungfräulichkeit angenommen hat,
Hat alle drei Welten heilig gemacht.

Du wurdest schon heute von der Dreieinigkeit besungen und angebetet,


Um alle drei Welten zu beschützen, indem du Mahishasura erfüllst,
Du bist fröhlich und die Größte unter Devas,
Bitte zeige mir Freundlichkeit, denn du bist die Gemahlin von Shiva.

Weil du Kriege immer gewinnst, bist du Jaya genauso wie Vijaya,


Bitte gewähre mir sofort den Sieg, oh Göttin, die segnet.

Du lebst permanent in Vindhya, auf dem größten Berg,


Du bist schwarz, Personifizierung der Zeit und der großen Kali,
Die ist mit einem Schwert und einer Sichel bewaffnet.

Du, die zu allen Orten geht, um allen Wesen, die dich anbeten, Segen zu geben,
Um die Last der Erde zu verringern, erinnern sich Männer an dich.
Die Menschen dieser Erde grüßen dich bei Tagesanbruch,
Und sie werden nie Mangel an Kindern oder Reichtum haben.

Weil du Leuten hilfst, den Berg der Schwierigkeiten zu überqueren,


Ob in der Tiefsee oder in der Wildnis, die Menschen erinnern sich an dich, oh Durga.

Wenn sie von niedrigen Menschen angegriffen werden


Oder versuchen, Meer oder Fluss zu überqueren,
Oder verloren in der Wildnis sind,
Nehmen die Menschen nur Zuflucht zu dir.

Diejenigen, die sich an dich große Göttin erinnern,


Sind die Leute, die nie ausgelassen werden,
Denn du bist Ruhm, Reichtum, Zufriedenheit, Demut, Weisheit, Kindersegen und Intellekt.

Du bist die Dämmerung, Licht, Schlaf,


Licht der Sonne und des Mondes, Geduld, Gnade,
Du befreist Menschen von Fesseln, entfernst ihre Leidenschaft,
Vermeidest den Tod des Sohnes sowie den Verlust des Lebens,
Du heilst Krankheiten und vermeidest Todesangst
Bei den Menschen, die dich anbeten,
Und ich bin aus meinem Königreich hinausgeworfen worden
Und habe dich völlig aufgegeben.

Oh Göttin, die die Gottheit aller Devas ist,


Ich beuge meinen Kopf vor dir,
Bitte rette mich, Göttin mit Augen wie Lotusblätter,
Oh Göttin, die Wahrheit ist,
Beweise mir, dass deine Macht die Wahrheit ist.

Ich überlasse mich dir, oh Durga,


Die die Jünger liebt, die sich ihr ergeben,
Und als Ergebnis dieses Gebetes
Kam die Göttin zu dem Sohn des Pandu.

Ich grüße den Schatz von Herr Shiva,


Die wird von der Dreieinigkeit gelobt,
Die spielt auf dem Vindhya-Berg,
Und die tötet die Asuras, die die Feinde der Devas sind.

Aufgrund der Bitte von Ihm, der aus einem Lotus geboren wurde,
Sie verließ ihr Spiel, um die Augen von Herrn Vishnu zu schließen,
Und tötete die Asuras namens Madhu und Kaidaba,
Und ich bitte die Mutter, die Göttin des Universums ist,
Zu mir zu kommen und alle meine Gefahren zu beseitigen.

Aus der Kraft, die sie den Devas anvertraut hat,


Um die ganze Welt zu retten, ist sie meine Mutter,
Die ist mit mehreren Waffen bewaffnet,
Die von mehreren Devas gegeben wurden,
Und die ist die Mörderin von Mahishasura
Und ich bitte sie, zu mir zu kommen.

Lass viel Glück von Narayani erschaffen werden,


Die wurde aus dem Übermaß an Glanz geboren,
Vom Körper der Tochter des Berges,
Die hat einen Körper mit dem Glanz des blauen Lotos,
Die ist wie der Kalpa Bergsteigerin des Himmels,
Und Mörderin von den Asuras namens Shumbha und Nishumbha.

Ich singe Loblieder über die heilige Gemahlin Shivas,


Die wurde von Herr Brahma, anderen Devas und Weisen gepriesen,
Durch die Sookthas mit bunten Namen,
Göttin des Universums, die Mahisha und Narayani getötet hat.

Ich lobe immer die Göttin, die die Mutter der Welt ist,
Die wird von gelehrten Weisen gelobt,
Indem sie Sookthas rezitieren,
Über ihre Geburt mit dem Ziel, die Asuras zu töten,
Möchte sie alle Lebewesen auf der Erde
Vor Gefahren bewahren und Gutes bewirken.

Lass mich von allen Gefahren


Von dieser Ambika gerettet werden,
Die zur Zeit der extremen Hungersnot und Angst
In verschiedenen Formen erschien,
Von Asuras wie Söhnen von Viprachitha verursacht,
Und als Shumbha wiedergeboren in der Welt,
Und sie rettete die ganze Welt.

Ich grüße diese Heilige Devi, die die Gefährtin des ersten Gottes ist,
Die wurde immer wieder gelobt
Durch den König Suradha und den Kaufmann Samadhi,
Indem ich die Geschichte wiederhole, wie sie immer wieder kam,
In dieser Welt als Antwort auf das Lob von Brahma und anderen,
Und erfüllte ihre Wünsche, die von anderen nicht erfüllt werden konnten.

Lass Amba mich vor Gefahren bewahren


Die von ihrer Macht wurde mit achtzehn Kronen geboren,
Und neun Kronen von Damen, die ihr gleich sind,
Und die tötete Mahisha, den Sohn von Mahishmathi,
Und den Asura namens Ruru.

Ich singe die Namen der großen Parvathi,


Die lässt uns die unmöglichen Schwierigkeiten überwinden,
Wenn wir ihre ganze Geschichte schreiben und sie anbeten,
Oder behalten ihre Geschichte bei uns zu Hause.

Ich unterwerfe mich der Dame des Herrn Shiva,


Deren Anbetung oder Gebet oder Anrede,
Bitte, Herr Brahma, Herr Vishnu und Herr Shiva,
Und die gibt ihnen gutes Verhalten.
Mein Geist sollte immer mit dieser Mutter erfüllt sein,
Die rettet die Menschen, die sich im Wald verlieren,
Und die Ertrinkenden in den Wassern des Meeres,
Wenn sie ihre Lotosfüße grüßen.

Ich sehe den Schutz dieser Bhavani,


Die die Mutter aller Welten ist,
Deren Anbetung lässt die Angst loswerden,
Gefangenschaft, Mord, Tod, Verlust von Eigentum,
Und auch Angst vor dem König, Dieben, Schlangen und Löwen.

Ich fordere die Beseitigung aller schlechten Aspekte


Durch diese Gemahlin von Shiva,
Die hat den Sohn von Pradhyumna mit Befreiung gesegnet,
Von den Verbindungen des von Banasura gesandten Schlangenpfeils,
Und zerstörte den Stolz von Bana,
Was seine Ehe mit Usha möglich machte.

Lass mich Schutz der Dame von Herrn Parameshwara suchen,


Durch deren Verehrung ist Rukmani die Angst losgeworden,
Dass sie von Shishupala in der Ehe gesucht ward,
Den sie als den Sohn des Weisen Pulasthya wiedergeboren glaubte.

Immer sollte ich die Gnade dieser Göttin bekommen,


Durch deren Verehrung für einen Monat die Gopis
Konnten Herrn Krishna umarmen und waren glücklich,
Während durch ständige Meditation
Kann sie nur durch das Auge des Geistes gesehen werden.

Ich bete diese Urmutter der Welt an,


Die, anstatt aufzuwachen und weltliche Dinge anzubieten,
Bietet die ewige Errettung denen, die es wollen,
Wenn sie ihren Schutz suchen, indem sie das Mantra
Singen, beginnend mit Rathrim prapadhye.

Sie können Freiheit von allen Gefahren bekommen,


Indem sie dieses Gebet zu Durga Chandra Kala singen.
Während der Abenddämmerung und Morgendämmerung,
Wenn der Ort und die Zeiten verdorben sind.