Sie sind auf Seite 1von 1

Hugo von Hofmannsthal

Auch gibt es uns jetzt unsichtbare Wesen, Geister niederer Ordnung,

die ihre Freuden an der Sinnenlust der Menschen haben,

sich von den Ausdünstungen des Samens und des Blutes nähren

und die Sterblichen durch Eingebung lüsterner Gedanken anregen und reizen.

Darum ist es so wichtig,

Herrschaft über seine Gedanken zu haben,

unreine Eingebungen abweisen zu können.

‚Es gibt reine Welten oder befleckte Welten, oder reine Welten mit befleckten Teilen, oder
befleckte Welten mit reinen Teilen‘ (Kegon-Sutra 34.37). Mit anderen Worten: sind spirituelle
Männer seelenvoll kulturell, können Frauen die Psyche kollektiver Weiblichkeit sublimieren
und den Männern bei der Entfaltung ihrer individuellen spirituellen Persönlichkeit beistehen.