Sie sind auf Seite 1von 54

ARBEITSZEIT-

KALENDER
2019

1
Renate Anderl
AK PRÄSIDENTIN

Geregelte Arbeitszeiten, faire Bezahlung und


die Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Der
Schutz und die Rechte der Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer sind mir besonders wichtig.

DAS 12-STUNDEN-TAGS-
GESETZ MUSS WEG!

2
Daten
Persönliche

Vorname

Nachname

Firma
te an.
Sie mich bit
r finden, rufen
sen Kalende
Falls Sie die

Die AK Wien –
Ihr starker Partner am Arbeitsplatz
Telefonische Beratung, Mo-Fr 8.00 -15.45
Für Informationen zu folgenden Themen wählen Sie 50165, und dann für
Arbeitsrecht, Elternkarenz, Lehrlings- und Jugendschutz...........................1201
Steuer........................................................................................................... 1207
Pensions-, Kranken-, Unfallversicherung.................................................... 1204
Konsumentenschutz (Mo-Fr 8-12 Uhr)........................................................ 1209
Gesundheit und Arbeit................................................................................. 1208
Insolvenzschutz (Mo-Do 8-14 Uhr).............................................................. 1342

Terminvereinbarung für persönliche Beratung, Mo-Fr 8.00 -14.00


Für Informationen zu folgenden Themen wählen Sie 50165, und dann für
Arbeitsrecht, Elternkarenz, Lehrlings- und Jugendschutz........................... 1341
Steuer........................................................................................................... 1341
Pensions-, Kranken-, Unfallversicherung.................................................... 1341
Konsumentenschutz (Mo-Fr 8-12 Uhr)........................................................ 1209
Gesundheit und Arbeit ................................................................................ 1208
Insolvenzschutz (Mo-Do 8-14 Uhr).............................................................. 1342

1
Dezember 2018
1 Sa
2 So
3 Mo
4 Di
5 Mi Krampus
6 Do Nikolaus
7 Fr AK Pendleraktion
8 Sa Maria Empfängnis
9 So
10 Mo
11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa
16 So
17 Mo
18 Di
19 Mi
20 Do
21 Fr Winterbeginn
22 Sa Vollmond
23 So
24 Mo Heiliger Abend
25 Di Christtag
26 Mi Stefanitag
27 Do
28 Fr
29 Sa
30 So
31 Mo Silvester
2
DAS LEISTET DIE
ARBEITERKAMMER
DATEN UND ZAHLEN FÜR 2017

Für jeden Euro Mitgliedsbeitrag holt die AK für ihre Mitglieder mehr
als einen Euro an barem Geld retour.
229 Millionen Euro
Soziales
77 Millionen Euro

451 Arbeitsrecht
507
Millionen Euro Millionen Euro
AK-Beiträge für die Mitglieder
5 Millionen Euro
41 Millionen Euro herausgeholt Bildungsgutschein
Steuerrecht
12 Millionen Euro
143 Millionen Euro Konsumentenschutz
Insolvenz

Unsere Expertinnen
und Experten leisteten TOP-ERFOLG:
2 MILLIONEN 350 MILLIONEN EURO
AN NEGATIVZINSEN
BERATUNGEN müssen Österreichs Banken an

3.700.000 KreditnehmerInnen zurückzahlen.

MITGLIEDER 85.700
Quellen: Arbeiterkammer - alle Angaben 2017 / Grafik: Andreas Kuffner / Foto: Sebastian Philipp

in den Bereichen:
vertreten wir Tag für Tag.
Arbeit, Soziales & Insolvenz: 1.340.000
RECHTSVERTRETUNGEN
803.000 Konsumentenschutz: 389.000
Steuerrecht: 211.000 Außergerichtlich &
sind vom Beitrag befreit. Bildung: 45.000 gerichtlich

Sie haben Rechte. www.arbeiterkammer.at


Tel. 01 / 501 65 - 0
Wir helfen, dass Sie auch
zu Ihrem Recht kommen. GERECHTIGKEIT MUSS SEIN

3
Jänner 2019
1 Di Neujahr
2 Mi
3 Do
4 Fr
5 Sa
6 So Heilige Drei Könige
7 Mo
8 Di
9 Mi
10 Do Ferienmesse und Vienna Autoshow 10.01. - 13.01.
11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di
16 Mi
17 Do
18 Fr
19 Sa
20 So
21 Mo Vollmond
22 Di
23 Mi Steuerrecht kompakt, AK Wien
24 Do
25 Fr
26 Sa
27 So
28 Mo
29 Di
30 Mi
31 Do Tag der pflegenden Angehörigen, AK Bildungszentrum
4
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 1
KW 2
KW 3
KW 4
KW 5

Summe Stunden 5
Februar 2019
1 Fr
2 Sa
3 So
4 Mo Semesterferien 4.2. - 9.02.
5 Di
6 Mi
7 Do
8 Fr
9 Sa
10 So
11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do Valentinstag
15 Fr
16 Sa
17 So
18 Mo
19 Di Vollmond
20 Mi
21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo
26 Di AK Steuersparwoche
27 Mi
28 Do Wiener Opernball

6
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 5
KW 6
KW 7
KW 8
KW 9

Summe Stunden 7
März 2019
1 Fr
Steuerausgleich
2 Sa für 2018
3 So
4 Mo Rosenmontag
5 Di Faschingsdienstag
6 Mi Aschermittwoch
7 Do BeSt³ Wien, Stadthalle Wien 07.03. - 10.03.
8 Fr Frauentag
9 Sa
10 So
11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr
16 Sa Wiener Immobilienmesse – Messe Wien 16.03. - 17.03.
17 So
18 Mo
19 Di
20 Mi Frühlingsbeginn
21 Do Vollmond
22 Fr
Wien | NÖ | Burgenland  20.03. bis 02.04.

Lange Nacht der Kirchen


23 Sa
24 So Sommerzeit, von 2 auf 3 Uhr
25 Mo
26 Di
27 Mi
28 Do
29 Fr
30 Sa
31 So Sommerzeitbeginn
8
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 9
KW 10
KW 11
KW 12
KW 13

Summe Stunden 9
April 2019
1 Mo
2 Di
3 Mi
4 Do
5 Fr
6 Sa
7 So Weltgesundheitstag • 36. Vienna City Marathon
8 Mo
9 Di
10 Mi
11 Do
12 Fr
13 Sa Osterferien 13.4. - 23.04.
14 So Palmsonntag
15 Mo
16 Di
17 Mi
18 Do Gründonnerstag
19 Fr Karfreitag Vollmond
20 Sa
21 So Ostersonntag
22 Mo Ostermontag
23 Di schulfrei
24 Mi
25 Do
26 Fr
27 Sa
28 So
29 Mo
30 Di

10
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 14
KW 15
KW 16
KW 17
KW 18

Summe Stunden 11
Mai 2019
1 Mi Tag der Arbeit, Maifest (Wien Prater)
2 Do
3 Fr
4 Sa
5 So Oscarverleihung
6 Mo
7 Di
8 Mi
9 Do Messe Beruf – Baby – Bildung, AK Bildungszentrum 9.05.-10.05.
10 Fr
11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi
16 Do
17 Fr
18 Sa Vollmond • Songcontest Finale, Israel
19 So
20 Mo
21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa Lange Nacht der Museen
26 So Frauenlauf
27 Mo
28 Di
29 Mi
30 Do Christi Himmelfahrt
31 Fr schulfrei lt. Stadtschulrat
12
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 18
KW 19
KW 20
KW 21
KW 22

Summe Stunden 13
Juni 2019
1 Sa
2 So
3 Mo
4 Di
5 Mi
6 Do
7 Fr
8 Sa Pfingstferien 08.06. - 11.06.
9 So Pfingstsonntag • Vatertag
10 Mo Pfingstmontag
11 Di schulfrei
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa
16 So EM-Fußball U21 Endrunde 16.06. - 30.06.
17 Mo Vollmond
18 Di
19 Mi
20 Do Fronleichnam
21 Fr Sommerbeginn • Donauinselfest 21.06. - 23. 06.
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di
26 Mi
27 Do
28 Fr
29 Sa Sommerferien 29.06. -  01.09.
30 So

14
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 22
KW 23
KW 24
KW 25
KW 26

Summe Stunden 15
Juli 2019
1 Mo
2 Di
3 Mi
4 Do
5 Fr
6 Sa
7 So
8 Mo
9 Di
10 Mi
11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo
16 Di Vollmond
17 Mi
18 Do
19 Fr
20 Sa
21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do
26 Fr
27 Sa
28 So
29 Mo
30 Di
31 Mi
16
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 27
KW 28
KW 29
KW 30
KW 31

Summe Stunden 17
August 2019
1 Do
2 Fr
3 Sa
4 So
5 Mo
6 Di
7 Mi
8 Do
9 Fr
10 Sa
11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do Maria Himmelfahrt Vollmond
16 Fr
17 Sa
18 So
19 Mo
20 Di
21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So
26 Mo
27 Di
28 Mi
29 Do
30 Fr
31 Sa
18
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 31
KW 32
KW 33
KW 34
KW 35

Summe Stunden 19
September 2019
1 So
2 Mo Schulbeginn Wien, NÖ, Bgld.
3 Di
4 Mi
5 Do Business Run
6 Fr
7 Sa
8 So
9 Mo
10 Di
11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa Vollmond
15 So
16 Mo
17 Di
18 Mi
19 Do
20 Fr
21 Sa
22 So
23 Mo Herbstbeginn
24 Di
25 Mi
26 Do
27 Fr
28 Sa
29 So
30 Mo

20
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 36
KW 37
KW 38
KW 39
KW 40

Summe Stunden 21
Oktober 2019
1 Di
2 Mi
3 Do
4 Fr Welttag des Tieres
5 Sa
6 So
7 Mo
8 Di
9 Mi
10 Do
11 Fr
12 Sa
13 So Vollmond
14 Mo
15 Di
16 Mi
17 Do
18 Fr
19 Sa
20 So
21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr
26 Sa Nationalfeiertag
27 So Winterzeit, von 3 auf 2 Uhr
28 Mo
29 Di
30 Mi
31 Do Weltspartag • Halloween
22
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 40
KW 41
KW 42
KW 43
KW 44

Summe Stunden 23
November 2019
1 Fr Allerheiligen
2 Sa Allerseelen • schulfrei
3 So
4 Mo
5 Di
6 Mi L 14 - AK Bildungs- & Berufsinfomesse, AK Bildungszentrum 6.11.- 9.11.
7 Do
8 Fr
9 Sa
10 So
11 Mo
12 Di Vollmond
13 Mi
14 Do
15 Fr Leopold (schulfrei in Wien, NÖ)
16 Sa
17 So
18 Mo
19 Di
20 Mi
21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo
26 Di
27 Mi
28 Do
29 Fr
30 Sa

24
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 44
KW 45
KW 46
KW 47
KW 48

Summe Stunden 25
Dezember 2019
1 So
2 Mo
3 Di
4 Mi
5 Do Krampus
6 Fr Nikolaus
7 Sa
8 So Maria Empfängnis
9 Mo
10 Di
11 Mi
12 Do Vollmond
13 Fr
14 Sa
15 So
16 Mo
17 Di
18 Mi
19 Do
20 Fr
21 Sa
22 So Winterbeginn
23 Mo
24 Di Heiliger Abend • Weihnachtsferien 24.12.2019 - 06.01.2020
25 Mi Christtag
26 Do Stefanitag
27 Fr
28 Sa
29 So
30 Mo
31 Di Silvester
26
Arbeitsbeginn Pausen /Arbeitsunterbrechnung Arbeitsende Stunden

KW 49
KW 50
KW 51
KW 52
KW 1

Summe Stunden 27
Jänner 2020
1 Mi Neujahr
2 Do
3 Fr
4 Sa
5 So
6 Mo Heilige Drei Könige
7 Di
8 Mi
9 Do
10 Fr Vollmond
11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi
16 Do
17 Fr
18 Sa
19 So
20 Mo
21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa
26 So
27 Mo
28 Di
29 Mi
30 Do
31 Fr
28
Wie lange habe ich heute gearbeitet? Wie lange eine Pause
gemacht? Unser Zeitspeicher unterstützt Sie dabei, Ihre
Arbeitszeit einfach und genau zu dokumentieren. Das hilft im
Konfliktfall, zu Ihrem Geld zu kommen. Darüber hinaus können
Sie den Zeitspeicher an Ihre Bedürfnisse anpassen und für
Arbeits- und Freizeitprojekte verwenden.

www.ak-zeitspeicher.at
29
Arbeitszeit:
Das Wichtigste im Überblick
Ausführliche Informationen zum Thema
Arbeitszeit finden Sie in dem Folder:
Arbeitszeit Ruhezeit /Artikelnummer 313

Alle aktuellen AK Broschüren und Folder finden Sie im Internet


zum Bestellen und Download
wien.arbeiterkammer.at/publikationen
E-Mail: bestellservice@akwien.at
Bestelltelefon: (01) 501 65 1401

HIER FINDEN SIE WICHTIGE KURZINFOS ZU ARBEITSZEIT,


ÜBERSTUNDEN UND PAUSEN.
1
30
Arbeitszeit: Das Wichtigste im Überblick

Normalarbeitszeit

Wie viele Stunden müssen Sie täglich arbeiten?


Wie viele wöchentlich?
Der Gesetzgeber geht von 8 Stunden pro Tag und
40 Stunden pro Wochen aus.

Gibt es kürzere und längere Normalarbeitszeit-Regelungen?


Ja. Für viele Branchen haben die Gewerkschaften eine kürzere
Normalarbeitszeit ausverhandelt. Der Kollektivvertrag für Handelsan-
gestellte regelt zum Beispiel eine wöchentliche Normalarbeitszeit von
38,5 Wochenstunden.

Eine Verlängerung der täglichen Normalarbeitszeit auf bis zu 10


Stunden ist möglich. Details dazu erfahren Sie bei Ihrem Betriebsrat,
Ihrer zuständigen Fachgewerkschaft oder Ihrer Arbeiterkammer (AK).

Wann und wie lange Sie arbeiten, vereinbaren Sie bitte


schriftlich mit Ihrer Firma. Das kann Ihre Chefin oder Ihr
Chef nicht einseitig festsetzen.

Wann kann die Arbeitszeitverteilung durch Ihre Arbeitgeberin oder


Ihren Arbeitgeber ausnahmsweise einseitig verändert werden?
1 Wenn besondere Gründe vorliegen,
2 Ihnen die Änderung – von Ausnahmen abgesehen – mindestens
2 Wochen vorab mitgeteilt wird,
3  keine wichtigen (= berücksichtigungswürdigen) Interessen
Ihrerseits der Änderung entgegenstehen, wie z. B. Kinderbetreu-
ungspflichten,
4  und nicht bereits eine andere Vereinbarung getroffen wurde.

31
AK Infoservice

Von der 2-Wochenfrist kann abgewichen werden, wenn die nötig ist,
um in unvorhersehbaren Fällen einen großen wirtschaftlichen Scha-
den zu verhindern.

Teilzeitarbeit
Sie arbeiten 35, 32 oder 25 Wochenstunden?
Wenn Ihre wöchentliche Normalarbeitszeit unter der für Ihre Branche
geltenden Normalarbeitszeit liegt, arbeiten Sie in Teilzeit.

Auch hier gilt: Das Ausmaß, die Arbeitszeitverteilung und jede Än-
derung der Arbeitszeit sind zwischen Ihnen und Ihrer Arbeitgeberin
oder Ihrem Arbeitgeber zu vereinbaren.

Eine Änderung der vereinbarten Wochenarbeitszeit muss


schriftlich erfolgen, z. B. 30 statt 25 Wochenstunden.

Übrigens: Teilzeitbeschäftigte dürfen wegen Ihrer Teilzeitarbeit ge-


genüber vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern
nicht benachteiligt werden.

Rufen Sie uns an, wenn Sie unsicher sind:


01/501 65-1201

Mehrstunden oder Überstunden


Wann handelt es sich um Mehr-, wann um Überstunden?
Und müssen Sie überhaupt Mehr- bzw. Überstunden leisten?

32
Arbeitszeit: Das Wichtigste im Überblick

Mehrstunden

Mehrarbeit ist jene Arbeitszeit, die zwischen der vereinbarten Ar-


beitszeit, z. B. 25 Wochenstunden, und der Normalarbeitszeit des
Arbeitszeitgesetzes liegt (= 40 Stunden).

Leisten Sie regelmäßig Mehrstunden, sind diese mit


einem Durchschnitt in die Sonderzahlungen einzurech-
nen (Urlaubszuschuss und Weihnachtsgeld).

Überstunden

Überstunden leisten Sie, wenn Sie die tägliche oder wöchentliche


Normalarbeitszeit zuzüglich allfälliger Mehrstunden überschreiten.Bei
Teilzeitbeschäftigten liegen Überstunden erst dann vor, wenn das auch
bei Vollzeitbeschäftigung der Fall wäre. Überstunden sind nicht unbe-
grenzt erlaubt. Die Grenze liegt bei maximal 20 Stunden pro Woche.
Die Tagesarbeitszeit ist mit 12 Stunden begrenzt, inklusive Über-
stunden. Im Durchschnitt von 17 Wochen ist jedoch eine Arbeitszeit
von maximal 48 Stunden pro Woche erlaubt.

Das Arbeitszeitgesetz sieht viele Ausnahmeregelungen vor.


Informieren Sie sich darüber bei Ihrem Betriebsrat, Ihrer
zuständigen Fachgewerkschaft oder Ihrer AK.

Ruhezeiten
Pausen

Wann steht Ihnen eine Pause zu? Und wie lange?

33
AK Infoservice

Wenn Ihre Arbeitszeit mehr als 6 Stunden beträgt, steht Ihnen eine
Pause von mindestens einer halben Stunde zu.

Müssen Ruhepausen bezahlt werden?


Nein. Ruhepausen sind keine Arbeitszeit und müssen Ihnen nicht
bezahlt werden. Im Arbeitsvertrag oder im Kollektivvertrag kann jedoch
eine Anrechnung der Pausen auf die Normalarbeitszeit vereinbart
werden. In diesem Fall bezahlt die Arbeitgeberin bzw. der Arbeitge-
ber auch die Pausen.

Solche Vereinbarungen sollten Sie aus Beweisgründen


unbedingt schriftlich festhalten.

Feierabend

Wie ist die Ruhezeit nach einem Arbeitstag geregelt?


Nach einem Arbeitstag steht Ihnen eine ununterbrochene Ruhezeit
von mindestens 11 Stunden zu. Durch den Kollektivvertrag kann die-
se Ruhezeit verkürzt werden; sie muss jedoch mindestens 8 Stunden
betragen. Dann müssen aber gleichzeitig andere Ruhezeiten verlän-
gert bzw. weitere Maßnahmen zu Ihrer Erholung gesetzt werden.

Wochenende

Welche Ruhezeiten gelten nach einer Arbeitswoche?


Die Wochenendruhe muss mindestens 36 Stunden dauern und
den ganzen Sonntag umfassen. Ist das nicht möglich, haben Sie
Anspruch auf Wochenruhe. Darunter versteht man einen arbeitsfreien
Zeitraum von durchgehend 36 Stunden. In diesen 36 Stunden muss
ein ganzer Wochentag liegen.

34
Urlaub:
Das Wichtigste im Überblick
Ausführliche Informationen zum Thema
Urlaub finden Sie in dem Folder:
Urlaubsrecht /Artikelnummer 314

Alle aktuellen AK Broschüren und Folder finden Sie im Internet


zum Bestellen und Download
wien.arbeiterkammer.at/publikationen
E-Mail: bestellservice@akwien.at
Bestelltelefon: (01) 501 65 1401

HIER FINDEN SIE WICHTIGE KURZINFOS ZU IHREM


RECHT AUF URLAUB, EINE JAHRESÜBERSICHT FÜR 2018
2
UND EINEN URLAUBSPLANER ZUM EINTRAGEN.

35
AK Infoservice

Endlich ausspannen!
Welche bezahlte Auszeit steht Ihnen zu?
Pro Arbeitsjahr steht Ihnen ein bezahlter Urlaub von 5 Wochen zu;
nach 25 anrechenbaren Jahren 6 Wochen.

In Werktagen gerechnet:
5 Wochen = 30 Werktage (5 x 6 Werktage)

In Arbeitstagen gerechnet:
5 Wochen = 25 Arbeitstage (5 x 5 Arbeitstage)

Sie sind teilzeitbeschäftigt?


Dann ist es sinnvoll, wenn Sie Ihren Urlaubsanspruch in Arbeitstagen
vereinbaren. So stehen Ihnen z. B. bei 3 Arbeitstagen pro Woche
15 Urlaubstage pro Urlaubsjahr zu (5 x 3 Arbeitstage).

Zeitpunkt und Dauer des Urlaubs müssen Sie mit Ihrer


Arbeitgeberin bzw. Ihrem Arbeitgeber vereinbaren.
Am besten schriftlich! Einseitig können Sie Ihren Urlaub
weder antreten noch willkürlich verlängern. Auch die Ar-
beitgeberseite kann Ihren Urlaub nicht einseitig anordnen.

Welche Rechte haben Sie im Streitfall?


Im Streitfall können Sie Ihren Urlaub mit Hilfe des Betriebsrates
durchsetzen. Der Urlaub muss in diesem Fall mindestens 2 Wochen
dauern und zumindest 3 Monate vorher angemeldet werden.

Können Sie sich Ihren Urlaub abkaufen lassen?


Nein. Solange Ihr Arbeitsverhältnis aufrecht ist, darf Urlaub nicht

36
Urlaub: Das Wichtigste im Überblick

finanziell abgegolten werden.

Wann verjähren Urlaubsansprüche?


Vorweg: Älterer Urlaub wird automatisch immer zuerst verbraucht.
Urlaub verjährt, wenn er nicht innerhalb von 2 Jahren nach dem Ende
des Urlaubsjahres, in der er entstanden ist, verbraucht wird. Die Ver-
jährungsfrist verlängert sich um die Dauer von Elternkarenzzeiten.

Verbrauchen Sie am besten


jedes Jahr Ihren Urlaub!

37
Jahreskalender 2019
JÄNNER JULI
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6 27 1 2 3 4 5 6 7
2 7 8 9 10 14 12 13 28 8 9 10 14 12 13 14
3 14 15 16 17 18 19 20 29 15 16 17 18 19 20 21
4 21 22 23 24 25 26 27 30 22 23 24 25 26 27 28
5 28 29 30 31 31 29 30 31
FEBRUAR AUGUST
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 1 2 3 31 1 2 3 4
6 4 5 6 7 8 9 10 32 5 6 7 8 9 10 11
7 11 12 13 14 15 16 17 33 12 13 14 15 16 17 18
8 18 19 20 21 22 23 24 34 19 20 21 22 23 24 25
9 25 26 27 28 35 26 27 28 29 30 31
MÄRZ SEPTEMBER
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 1 2 3 35 1
10 4 5 6 7 8 9 10 36 2 3 4 5 6 7 8
11 11 12 13 14 15 16 17 37 9 10 11 12 13 14 15
12 18 19 20 21 22 23 24 38 16 17 18 19 20 21 22
13 25 26 27 28 29 30 31 39 23 24 25 26 27 28 29
40 30
APRIL
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So OKTOBER
14 1 2 3 4 5 6 7 KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 8 9 10 14 12 13 14 40 1 2 3 4 5 6
16 15 16 17 18 19 20 21 41 7 8 9 10 14 12 13
17 22 23 24 25 26 27 28 42 14 15 16 17 18 19 20
18 29 30 43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31
MAI
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So NOVEMBER
18 1 2 3 4 5 KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 6 7 8 9 10 11 12 44 1 2 3
20 13 14 15 16 17 18 19 45 4 5 6 7 8 9 10
21 20 21 22 23 24 25 26 46 11 12 13 14 15 16 17
22 27 28 29 30 31 47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30
JUNI
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So DEZEMBER
22 1 2 KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 3 4 5 6 7 8 9 48 1
24 10 11 12 13 14 15 16 49 2 3 4 5 6 7 8
25 17 18 19 20 21 22 23 50 9 10 11 12 13 14 15
26 24 25 26 27 28 29 30 51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31
Urlaubsplaner
Arbeits- / Werktage
Meine offenen Urlaubstage aus Vorjahren +
Neuer Urlaub +

Minus mein Verbrauch an Urlaubstagen


Datum Urlaubsantritt Datum Urlaubsende
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Resturlaub +

39
Stopp dem Zeit- und Lohnraub!
AK Präsidentin Renate Anderl sagt: „Arbeitszeit ist
Lebenszeit und somit das Kostbarste, was ein Mensch
geben kann. Hier darf es keinen Millimeter Platz für
Schummeleien geben.“ Die AK fordert daher:

Weg mit dem 12-Stunden-Tag-Gesetz: Die Erfahrung aus


1 dem Rechtsschutz zeigt: Die Freiwilligkeit wird bei der 11. und
12. Arbeitsstunde ein leeres Versprechen bleiben.

„Registrierkasse“ für die Arbeitszeit: Eine fälschungssichere,


2 elektronische Arbeitszeiterfassung bei der Sozialversicherung,
die im Streitfall sowohl der Kontrollbehörde als auch den
Streitparteien und ihren VertreterInnen zugänglich gemacht
werden muss.

Keine Verfallsfristen mehr bei der Geltendmachung von


3 Überstunden: In vielen Arbeitsverträgen gibt es eine Verfalls-
frist für die Geltendmachung von Überstunden
von nur drei Monaten. Manche ArbeitgeberIn-
nen rechnen offensichtlich damit, dass kaum
jemand im aufrechten Arbeitsverhältnis die
Bezahlung von Überstunden einfordert. Kön-
nen Überstunden nicht verfallen, überlegt es
sich der Arbeitgeber lieber dreimal, bevor
er sie nicht bezahlt, weil er die Rechnung
spätestens beim Ende des Dienstver-
hältnisses präsentiert bekommt.

Überstunden-Duplum: Für mut-


4 willig vorenthaltene Entgelte für
Mehrarbeit soll der Arbeitgeber
das Doppelte nachzahlen müssen.

Renate Anderl, AK Präsidentin

40
Ein Jahr lang stand
Cedomir C. von
Montag bis Samstag
täglich zehn Stunden
in der Küche – bis
er zusammenbrach.
Die AK erkämpfte
9.100 Euro für ihn.

60 STUNDEN PRO WOCHE: KOCH BRACH ZUSAMMEN

Fast ein Jahr arbeitet Cedomir kollektivvertraglichen Mindest-


C. als Koch in einer Pizzeria 60 lohn ab, geschweige denn die
Stunden in der Woche, täglich regelmäßigen Überstunden:
10 Stunden von Montag bis 173 blieb der Dienstgeber
Samstag. Das wurde Cedomir dem Koch schuldig.
C. zu viel. Als er in die Apotheke Cedomir C. wandte
ging, um seinen Blutdruck zu sich an die AK.
messen, brach er zusammen und
ging darauf in Krankenstand – Vor Gericht bestritt
worauf er gekündigt wurde. sein ehemaliger Chef
die überlangen Arbeitszeiten
Bezahlt wurde Cedomir C. täg- und behauptete frech, der
lich in bar: Erst 70 Euro, dann nur Arbeitnehmer habe halt privat
mehr 40 Euro. Als Begründung viel Zeit im Lokal verbracht.
gab der Geschäftsführer an, dass DieAK erkämpfte für Cedomir
er jetzt weniger Geld habe, weil C. 9.100 Euro Nachzahlung
er zwei Servierkräfte anstellen u. a. für Lohn, Überstunden
musste. Das deckte nicht den und Urlaub.

41
Pflegefreistellung:
Ihre Rechte im Überblick
Ausführliche Informationen zum Thema
Pflegefreistellung finden Sie in dem Folder:
Pflegefreistellung /Artikelnummer 446

Alle aktuellen AK Broschüren und Folder finden Sie im Internet


zum Bestellen und Download
wien.arbeiterkammer.at/publikationen
E-Mail: bestellservice@akwien.at
Bestelltelefon: (01) 501 65 1401

LESEN SIE HIER WICHTIGE KURZINFOS


RUND UM DIE PFLEGEFREISTELLUNG.
3
42
Pflegefreistellung: Ihre Rechte im Überblick

Ein Familienmitglied erkrankt oder


ein Kind muss betreut werden
Wann dürfen Sie daheim bleiben?

Krankenpflegefreistellung
Wenn Sie eine erkrankte nahe Angehörige oder einen erkrankten na-
hen Angehörigen pflegen müssen. Sie müssen nachweisen, dass die
Pflege notwendig ist, und der erkrankte Angehörige muss mit Ihnen
in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Betreuungsfreistellung
Ihr Kind ist gesund, aber die Person, die Ihr Kind ständig betreut,
fällt aus schwerwiegenden Gründen aus.

Begleitungsfreistellung
Sie begleiten Ihr unter 10-jähriges Kind bei einem stationären
Aufenthalt in einer Heil- und Pflegeanstalt.

Bei allen 3 Arten der Pflegefreistellung gilt:


Handelt es sich um das leibliche Kind Ihres Ehegatten,
eingetragenen Partners oder Lebensgefährten, ist ein
gemeinsamer Haushalt erforderlich. Handelt es sich
um Ihr leibliches Kind, Wahl- oder Pflegekind, ist kein
gemeinsamer Haushalt erforderlich.

Wird Ihnen diese Zeit bezahlt?

Ja. Die Bezahlung bleibt gleich – so, als ob Sie arbeiten würden.

43
AK Infoservice

Wie lange und oft können Sie Pflegefreistellung


nehmen?

Pro Arbeitsjahr haben Sie das Recht auf eine Woche Pflege-
freistellung und zwar im Ausmaß Ihrer regelmäßigen wöchentli-
chen Arbeitszeit
Sie können die Pflegefreistellung wochen-, tage- oder stunden-
weise nehmen. Je nachdem, wie Sie die Freistellung brauchen
Erkrankt Ihr unter 12-jähriges Kind neuerlich, haben Sie Anspruch
auf eine 2. Woche Pflegefreistellung

Was müssen Sie beachten?

Sie müssen an Ihrer Arbeitsstelle unverzüglich Bescheid geben und


alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen haben, damit es nicht zu
einer Arbeitsverhinderung kommt.

Zumutbar ist beispielsweise, dass Sie versuchen,


geeignete Verwandte für die Pflege Ihres Kindes
einzusetzen, z. B. Opa oder Oma.

44
Arbeitsvertrag:
Vorsicht, Falle!
Ausführliche Informationen zum
Arbeitsrecht finden Sie in der Broschüre:
Arbeitnehmerrechte / Artikelnummer 311

Alle aktuellen AK Broschüren und Folder finden Sie im Internet


zum Bestellen und Download
wien.arbeiterkammer.at/publikationen
E-Mail: bestellservice@akwien.at
Bestelltelefon: (01) 501 65 1401

HIER FINDEN SIE WICHTIGES ÜBER DAS


KLEINGEDRUCKTE IN ARBEITSVERTRÄGEN.
4
45
AK Infoservice

Unfaire Vertragsklauseln
Die Arbeitsverträge von heute sind voll von Klauseln zum Nachteil
der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Bei unseren Untersuchun-
gen haben wir festgestellt, die Arbeitgeberseite verfolgt dabei vor
allem 2 Ziele:

1 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen völlig flexibel sein.


Sie sollen immer, überall und für jede Tätigkeit zur Verfügung
stehen

2 Gleichzeitig werden sie massiv eingeschränkt, wenn sie selbst den


Arbeitsplatz wechseln wollen. Um einen gewünschten Arbeitsplatz
zu bekommen, unterschreiben viele, ohne nachzuverhandeln

86 Prozent sind laut unserer Umfrage von unfairen


Klauseln betroffen.

Und noch eine Erkenntnis: Mit einem Betriebsrat im Unternehmen


gibt es deutlich weniger unfaire Vertragsklauseln.

Gemeinsam mit dem ÖGB kämpfen


wir von der AK gegen ungerechte
Bestimmungen. Wir fordern:
Mehr- und Überstunden:
Volle Transparenz statt All-In-Klauseln!

Im Vertrag muss das für die Normalarbeitszeit zustehende Gehalt

46
Arbeitsvertrag: Vorsicht, Falle!

genannt werden. Nur so kann das darüber hinausgehende Entgelt


klar den Überstunden und weiteren abzugeltenden Ansprüchen zu-
geordnet werden. Und nur so können wir prüfen, ob das Gehalt den
Gesetzen und dem Kollektivvertrag entspricht.

Wenn Mehr- und Überstunden nicht bezahlt werden:


Verdoppelung der Ansprüche!

Wie ist es derzeit? Illegal agierende Arbeitgeberinnen und Arbeitge-


ber riskieren recht wenig. Im Falle eines Gerichtsverfahrens müssen
sie mit minimaler Verzinsung nur das zahlen, wozu sie ohnehin
verpflichtet wären.

Darum wollen wir bei wiederholter und ungebührlicher Missachtung


der Entgeltzahlung von Mehr- und Überstunden die Verdoppelung
der Ansprüche auf Seiten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Dadurch würden auch Überstundenpauschalen, All-In- und ähnliche
Klauseln deutlich unattraktiver werden.

Versetzung:
Nur in gleichwertige Tätigkeiten und an Orte
mit zumutbarer Wegzeit!

Versetzungen in andere Tätigkeiten sollen nur gültig sein, sofern es


sich um gleichwertige und klar definierte Tätigkeitsfelder handelt.
Ein Arbeitsort ist zu vereinbaren. Bei örtlichen Versetzungen muss
die zusätzliche Wegzeit in einer angemessenen Relation zur Arbeits-
zeit stehen.

Konkurrenzklauseln:
Ersatzlos streichen!

Es ist absurd, ehemaligen Beschäftigten bei Jobwechsel ein Jahr


lang die Arbeit in ihrem Berufsfeld zu verbieten. Denn vor unlauterer

47
AK Infoservice

Konkurrenz schützen ohnehin das Wettbewerbsrecht und legitime


Vertragsklauseln zum Schutz von Geschäfts- und Betriebs-
geheimnissen.

Vertragsstrafen:
Höchstens im Ausmaß des konkreten,
nachgewiesenen Schadens!

Rückerstattung von Ausbildungskosten:


Maximal bis 3 Jahre nach Ausbildungsende!

Diese Klausel muss sich ausdrücklich auf eine bestimmte Ausbil-


dungsmaßnahme und auf die konkreten Schulungskosten beziehen.
Hotelkosten, Anreisekosten und dergleichen dürfen nicht zurückgefor-
dert werden. Weiters soll ein Zeitrahmen von maximal 3 Jahren nach
Schulungsende gelten. Und wir fordern eine exakte Abrechnung statt
einer nur Jahresschritte zählende Aliquotierungsverpflichtung sowie
ein richterliches Mäßigungsrecht.

Gemeinsam stark

48
AK Infoservice

Meine Gewerkschaft
Österreichischer younion
Gewerkschaftsbund Die Daseinsgewerkschaft
1020, Johann-Böhm-Platz 1 1090, Maria-Theresienstr. 11
Telefon (01) 534 44-39 Telefon (01) 313 16-8300
ÖGB-Servicecenter E-Mail: infocenter@younion.at
(01) 534 44-39 Internet: www.younion.at
E-Mail: oegb@oegb.at
Internet: www.oegb.at Gewerkschaft Bau-Holz
1020, Johann-Böhm-Platz 1
Gewerkschaften: Telefon (01) 534 44-59
E-Mail: bau-holz@gbh.at
Gewerkschaft der Internet: www.bau-holz.at
Privatangestellten
Druck, Journalismus, Papier Gewerkschaft der Post- und
1030, Alfred-Dallinger-Platz 1 ­Fernmeldebediensteten
Telefon 05 03 01-301 1020, Johann-Böhm-Platz 1
E-Mail: service@gpa-djp.at Telefon (01) 534 44-49
Internet: www.gpa-djp.at E-Mail: gpf@gpf.at
Internet: www.gpf.at
Gewerkschaft
Öffentlicher Dienst Produktionsgewerkschaft
1010, Teinfaltstraße 7 pro-ge
Telefon (01) 534 54-0 1020, Johann-Böhm-Platz 1
E-Mail: goed@goed.at Telefon (01) 534 44-69
Internet: www.goed.at E-Mail: proge@proge.at
Internet: www.proge.at
Gewerkschaft vida
1020, Johann-Böhm-Platz 1
Telefon (01) 534 44-79
E-Mail: info@vida.at
Internet: www.vida.at

49
AK Infoservice

Die AK Wien für Sie –


Immer in Ihrer Nähe
Terminvereinbarung für persönliche Beratung unter (01) 501 65-1341
Telefonische Beratung unter (01) 501 65-1201

Beratungszentrum Nord
1210 Wien, Prager Straße 31
Beratungszentrum West
1160 Wien
Thaliastraße 125 A
Eingang Hettenkofergasse Beratungszentrum Ost
1220 Wien
Wagramer Straße 147

Beratungszentrum Süd Beratungszentrum


1230 Wien 1040 Wien
Liesinger Platz 1 Prinz-Eugen-Straße 20-22

youtube.com/AKOesterreich

facebook.com/Arbeiterkammer

wien.arbeiterkammer.at twitter.com/Arbeiterkammer

50
Wo gibt’s den Arbeitszeitkalender?
Als AK Mitglied können Sie diesen Arbeitszeitkalender einfach be-
stellen. Halten Sie bitte Ihre Mitgliedsnummer bereit. Sie finden diese
auf der Rückseite der Zeitung AK FÜR SIE oder auf Ihrer Aktivkarte.

Wichtig: Selbstverständlich werden sämtliche Inhalte unserer Druck-


werke sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Garantie für Voll-
ständigkeit und Aktualität der Angaben übernehmen. Im Arbeitszeit-
kalender finden Sie allgemeine Bestimmungen. Konkrete Rechtslagen
können Ihnen nur in einem Beratungsgespräch erläutert werden.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet:


www.arbeiterkammer.at

Alle aktuellen AK Publikationen stehen zum Download für Sie bereit:


wien.arbeiterkammer.at/publikationen

Weitere Bestellmöglichkeiten:
E-Mail: bestellservice@akwien.at
Bestelltelefon: (01) 501 65 1401

Artikelnummer 454

Impressum
Medieninhaber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien,
Prinz-Eugen-Straße 20–22, 1040 Wien, Telefon: (01) 501 65 0
Offenlegung gem. § 25 MedienG: siehe wien.arbeiterkammer.at/impressum
Zulassungsnummer: AK Wien 02Z34648 M
Titelfoto: © Fotolia.com-Robert Kneschke
Weitere Abbildungen:
U1, U2: © Sebastian Philipp
S1: © Fotolia.com-robynmac
S37: © Fotolia.com-Dasha Petrenko
S42: © Fotolia.com-Tomsickova
Grafik: Andreas Kuffner
Druck: Druckerei Walla, 1050 Wien
Verlags- und Herstellungsort: Wien

Stand: November 2018

3
NUR EINE STARKE AK
GARANTIERT EINE STARKE
INTERESSENVERTRETUNG.
GEHEN SIE WÄHLEN!

wien.arbeiterkammer.at