Sie sind auf Seite 1von 2

Didaktische Analyse

Diesen Kurs erhielt ich am 18. September 2017. Zwischen diesen Datum und der Unterrichtsstunde
in der der Lehrplan angewendet wurde, fielen insgesamt 4 weitere Unterrichtsstunden an. In diesen
Unterrichtstunden kamen die Kinder in Kontakt mit allen drei Kernbereichen.
Konkret wurden für den Kernbereich „Stimme“ Stimmbildungs und Intonationsübungen nach der
Wardmethode beigebracht. Im Kernbereich „Bewegung“ wurde freie Bewegung aber auch Tanz
(„Tumbai“, „Du und ich“) gemacht. Dabei lernten die Kinder Kreise sowie Linien zu bilden und
diese Formationen je nach Bedarf schnell zu wechseln. Im Kernbereich elementares
Instrumentalspiel wurde den Kindern die Bekanntschaft mit den Unterschiedlichen
Instrumentenfamilien gemacht und gezeigt wie sie gespielt werden. Außerdem haben sie gelernt
nach gewissen Kommandos (Chefspiele) anzufangen oder aufzuhören.
Die Kenntnisse, die die Kinder während dieser 4 vorangegangenen Stunden erhalten haben, waren
für diesen bestimmten Unterricht entscheidend, um den Lernzielen des Lehrplans nachzukommen.
Der Unterricht hatte als Gegenstand das Lied „Sum Gali Gali“ durch welches wir alle drei
Kernbereiche erarbeiten konnten. Das Hauptlernziel war die Bekanntmachung der Kinder mit der
Mehrstämmigkeit. Durch die Erarbeitung dieses bestimmten Lieds konnten aber auch weitere
Lerneffekte erzielt werden:

• Kognitiv: Während der Vorbereitungszeit unternahmen die Kinder eine imaginäre Reise, da
sie sich durch ein Kurzes Brainstorming ein Bild vom Leben in der Wüste machen mussten
• Affektiv: Das ausgewählte Lied löste aufgrund seines langsamen Tempos bei den Kindern
ein Gelassenheit aus.
• Psychomotorisch: Die Art und Weise wie die Kinder die Gangart der Kamele imitierten hat
die psychomotorische Komponente des Lernplans ausreichend bedient.

Methodische Überlegungen
Der Unterrichtsgegenstand dieser Unterrichts-Einheit wurde mithilfe der drei Kernbereiche sowie
eines Wechsels der Sozialform herangegangen.
Zunächst, machen die festgelegte Unterrichtsroutine im Sitzkreis (Begrüßungsritual) abgeschlossen
wurde, haben die Kinder mithilfe der Call & Response-Methode (im Stehkreis) Atmungs-und
Stimmbildungsübungen durchgeführt.
Der Kernbereich „Stimme“ wurde auch nächsten Teil fortgeführt, diesmal in Verbindung mit den
Kernbereich „Bewegung“, zumal die Kinder zum Lied „Tumbai“ tanzen und singen mussten (vier
nach oben transponierte Runden zur Einstimmung).
Darauf folgte eine Entspannungs und Konzentrationsphase, in der die Kinder für etwa 6-7 Minuten
Gehörbildungsübungen nach der Ward Methode machen mussten (Intonationsübungen, auditive-
visuele Diktate, Metrik).
Es folgte ein Teil mit einer einführenden Diskussion zum Lied (Thematische Fragestellungen), um
die nötige szenische Atmosphäre zu erzeugen.
Danach erfolgte die Kernerarbeitung de Lieds, wobei alle Kinder lernten in zwei rythmischen
Ostinati zu singen welche von den entsprechenden Gesten begleitet wurden. Daraufhin trennte sich
die Klasse in zwei Gruppen:
An dieser Stelle bewegt sich die Gruppe, die die Halbnoten singt wie eine Karawane den Gang des
Kamels imitierend. Eine dritte Gruppe übernimmt das Singen der Melodie. Die Kinder wechseln
sich unter den Gruppen ab sodass jeder schon mal bei allen drei Teilen war: die zwei Ostinati und
die Melodie-Gruppe. Diese ganze Phase beinhaltet die Kernbereiche „Stimme“ und „Bewegung“
welche miteinander harmonisch korrelieren.
Der letzte Teil befasst sich mit der Instrumentalen Unterhaltung des Lieds. Die zwei Gruppen des
rhythmischen Ostinati begleiten das Lied mit Trommeln und Eier. Natürlich geschah auch hier eine
Abwechslung, sodass alle Kinder alle Seiten erfahren haben (Rhythmus-Melodie).
Während dieser Unterrichtsstunde wurde keinerlei Art Symbolisieren oder Notieren verwendet. Die
Kinder erfuhren den Rhythmus und die Kombination der unterschiedlichen Stimmen durch Erlebnis
volle Art und Weise.
Während des Unterrichts wurde das Klavier zur Begleitung des Bewegungslieds, die Stimmpfeife
für die Vokalise und Intonationsübungen und das Instrumentarium der Klasse.
Der Unterricht wurde mit den üblichen Abschiedslied beendigt.