Sie sind auf Seite 1von 19

Von Pferden Mens chlichkeit erlernen.

Die Mithilfe von Pferden in der Persönlichkeits- entwicklung

Lebensmut durch Pferdestärken

H.Heel 25.11.2009

Symptome einer psychischen Erkrankung Störungen im Hormonhaushalt Beeinträchtigung des Bewusstseins Eine Veränderung

Symptome einer psychischen Erkrankung

Störungen im Hormonhaushalt Beeinträchtigung des Bewusstseins

Eine Veränderung der kognitiven Funktionen

(Gedächtnis, Sprache

)

Beeinträchtigung des Schlafrhythmus Stimmungsveränderung Leistungsabfall

Von Pferden Mens chlichkeit erlernen.

Entstehung einer psychischen Erkrankung

Was uns aus dem Gleichgewicht bringt.

H.Heel 25.11.2009

Das Diathese-Streß-Modell Genetische Prädispositionen UND akute Umwelt- und Lebensereignisse verursachen den Ausbruch
Das Diathese-Streß-Modell
Das Diathese-Streß-Modell

Genetische Prädispositionen UND akute Umwelt- und Lebensereignisse verursachen den Ausbruch einer Krankheit Jede Person hat einen individuellen „Schwellenwert“ für Belastungen

Auslöser einer psychischen Erkrankung 18 16 14 12 10 Stressoren 8 Prädisposition 6 4 2
Auslöser einer psychischen Erkrankung 18 16 14 12 10 Stressoren 8 Prädisposition 6 4 2
Auslöser einer psychischen Erkrankung
18
16
14
12
10
Stressoren
8
Prädisposition
6
4
2
0
Belastung

Herr Müller

Frau Sturm

Personen

Herr Meier

Soziale Unterstützung Erhöht die Stressresistenz und bietet Hilfe in schwierigen Situation Emotionalen Rückhalt
Soziale Unterstützung
Soziale Unterstützung

Erhöht die Stressresistenz und bietet Hilfe in schwierigen Situation Emotionalen Rückhalt Gesprächsmöglichkeiten Das Gefühl nicht allein zu sein

Ich störe doch nur – was dem Kontaktaufbau im Wege steht Stigmatisierung der Erkrankung in
Ich störe doch nur – was dem Kontaktaufbau im Wege steht
Ich störe doch nur – was dem
Kontaktaufbau im Wege steht

Stigmatisierung der Erkrankung in der Gesellschaft Geringes Selbstwertgefühl Langwierigkeit der Erkrankung, kaum „Erlebnisse“

Schamgefühl

„ich kann nichts, keiner mag mich“ kein Gesprächsstoff

Das schaffe ich nie H. Heel 2010

Das schaffe ich nie

Das schaffe ich nie H. Heel 2010
Sei, wie du bist Das Pferd ist normfrei und stört sich nicht an Beeinträchtigungen Dem
Sei, wie du bist
Sei, wie du bist

Das Pferd ist normfrei und stört sich nicht an Beeinträchtigungen Dem Pferd können Probleme anvertraut werden Das Pferd spendet Trost

Mag mich wirklich keiner ? – das Pferd als Kontaktpartner Das Pferd kommt auf den
Mag mich wirklich keiner ? – das Pferd als Kontaktpartner
Mag mich wirklich keiner ?
– das Pferd als Kontaktpartner

Das Pferd kommt auf den Menschen zu, engt ihn aber nicht ein Das Pferd erlaubt Körperkontakt „ohne Hintergedanken“ Das Pferd zeigt Interesse am Menschen, ist aber nicht gleich beleidigt, wenn dieses nicht erwidert wird

Ermutigung – Grenzsetzung Das Pferd ist von sich aus gutmütig und nicht nachtragend Es setzt
Ermutigung – Grenzsetzung
Ermutigung – Grenzsetzung

Das Pferd ist von sich aus gutmütig und nicht nachtragend Es setzt allerdings auch Grenzen und wehrt sich gegen falsches Verhalten Es verlangt eine eindeutige Kommunikation

Was ist „Selbstwertgefühl“ P os iti ve E mp n fi d ung e ner
Was ist „Selbstwertgefühl“ P os iti ve E mp n fi d ung e ner
Was ist „Selbstwertgefühl“
P
os
iti
ve
E
mp n
fi
d
ung e ner
i
P
erson
r s c
i
h
se
lb t
s

Stolz, pers. Zufriedenheit, Lebenshoffnung, festes Lebenskonzept Sorgt für innere Konstanz, emotionale Resistenz, psychische Gesundheit Entwickelt sich durch eigene Leistung, Erfolg, Glück

Das Pferd gehorcht mir – ich kann etwas bewirken Das Führen, Satteln, Reiten des Pferdes
Das Pferd gehorcht mir – ich kann etwas bewirken
Das Pferd gehorcht mir – ich kann etwas
bewirken

Das Führen, Satteln, Reiten des Pferdes liefert in kleinen Schritten immer wieder Erfolgserlebnisse Die „reale“ Angst vor dem Pferd kann überwunden werden Ich bin mutig, ich kann stolz auf mich sein

Das Pferd mag mich Das Pferd ist stolz stark und schön Es mag mich, obwohl
Das Pferd mag mich
Das Pferd mag mich

Das Pferd ist stolz stark und schön Es mag mich, obwohl ich krank bin

andere Menschen könnten mich genauso mögen

Ich mag das Pferd Ich freue mich auf das Pferd Ich kann dem Pferd eine
Ich mag das Pferd
Ich mag das Pferd

Ich freue mich auf das Pferd Ich kann dem Pferd eine Freude bereiten Ich bin für das Wohl des Pferdes verantwortlich – ich werde gebraucht

das Pferd Ich kann dem Pferd eine Freude bereiten Ich bin für das Wohl des Pferdes
das Pferd Ich kann dem Pferd eine Freude bereiten Ich bin für das Wohl des Pferdes

Ich bin etwas wert, vielleicht gibt es auch Menschen, die mich brauchen

Was machen wir heute? – Erlebnisse mit dem Pferd Die Arbeit mit dem Pferd ist
Was machen wir heute? – Erlebnisse mit dem Pferd
Was machen wir heute? – Erlebnisse mit
dem Pferd

Die Arbeit mit dem Pferd ist ein „Erlebnis “ für alle Sinne Der Alltag kann vollständig ausgeblendet werden Ich habe etwas zu erzählen

Das Pferd in der Gruppentherapie Das Pferd als Gesprächsthema Klienten helfen sich gegenseitig Über gemeinsame
Das Pferd in der Gruppentherapie
Das Pferd in der Gruppentherapie

Das Pferd als Gesprächsthema Klienten helfen sich gegenseitig Über gemeinsame Aktivitäten entwickeln sich Freundschaften Gemeinsam Entscheidungen treffen, Kompromisse schließen, teilen

Wirkung des Pferdes in der Therapie Schamgefühl für die Krankheit sinkt, Akzeptanz der Krankheit steigt
Wirkung des Pferdes in der Therapie
Wirkung des Pferdes in der Therapie

Schamgefühl für die Krankheit sinkt, Akzeptanz der Krankheit steigt Selbstwertgefühl wird gestärkt Der Klient „erlebt“ etwas und kann diese Erlebnisse in der Gruppe teilen Voraussetzung auch in der „menschlichen“ Welt Kontakte zu knüpfen verbessern sich

Pferdestark in die Zukunft H. Heel 2010
Pferdestark in die Zukunft
Pferdestark in die Zukunft
Pferdestark in die Zukunft H. Heel 2010
Pferdestark in die Zukunft H. Heel 2010