Sie sind auf Seite 1von 40

HMI Template Suite

Die HMI Template Suite hilft Ihnen durch


Vorlagen, Bilder und Objekte, ein
modernes und funktionales HMI Designs
zu erstellen.

Siemens
WinCC Comfort V15.1, WinCC Basic V15.1 Industry
Online
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/91174767 Support
Rechtliche Hinweise

Rechtliche Hinweise
Nutzung der Anwendungsbeispiele
In den Anwendungsbeispielen wird die Lösung von Automatisierungsaufgaben im Zusammen-
spiel mehrerer Komponenten in Form von Text, Grafiken und/oder Software-Bausteinen
beispielhaft dargestellt. Die Anwendungsbeispiele sind ein kostenloser Service der Siemens AG
und/oder einer Tochtergesellschaft der Siemens AG („Siemens“). Sie sind unverbindlich und
erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit hinsichtlich Konfiguration
und Ausstattung. Die Anwendungsbeispiele stellen keine kundenspezifischen Lösungen dar,
sondern bieten lediglich Hilfestellung bei typischen Aufgabenstellungen. Sie sind selbst für den
sachgemäßen und sicheren Betrieb der Produkte innerhalb der geltenden Vorschriften
verantwortlich und müssen dazu die Funktion des jeweiligen Anwendungsbeispiels überprüfen
und auf Ihre Anlage individuell anpassen.
Sie erhalten von Siemens das nicht ausschließliche, nicht unterlizenzierbare und nicht
übertragbare Recht, die Anwendungsbeispiele durch fachlich geschultes Personal zu nutzen.
Jede Änderung an den Anwendungsbeispielen erfolgt auf Ihre Verantwortung. Die Weitergabe an
Dritte oder Vervielfältigung der Anwendungsbeispiele oder von Auszügen daraus ist nur in
Kombination mit Ihren eigenen Produkten gestattet. Die Anwendungsbeispiele unterliegen nicht
zwingend den üblichen Tests und Qualitätsprüfungen eines kostenpflichtigen Produkts, können
Funktions- und Leistungsmängel enthalten und mit Fehlern behaftet sein. Sie sind verpflichtet, die
Nutzung so zu gestalten, dass eventuelle Fehlfunktionen nicht zu Sachschäden oder der
Verletzung von Personen führen.
Haftungsausschluss
Siemens schließt seine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere für die
Verwendbarkeit, Verfügbarkeit, Vollständigkeit und Mangelfreiheit der Anwendungsbeispiele,
sowie dazugehöriger Hinweise, Projektierungs- und Leistungsdaten und dadurch verursachte
Schäden aus. Dies gilt nicht, soweit Siemens zwingend haftet, z.B. nach dem Produkthaftungs-
gesetz, in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der schuldhaften Verletzung
des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Nichteinhaltung einer übernommenen
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Garantie, wegen des arglistigen Verschweigens eines Mangels oder wegen der schuldhaften
Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung
wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden
begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen oder wegen der Verletzung
des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zu
Ihrem Nachteil ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden. Von in diesem Zusammen-
hang bestehenden oder entstehenden Ansprüchen Dritter stellen Sie Siemens frei, soweit
Siemens nicht gesetzlich zwingend haftet.
Durch Nutzung der Anwendungsbeispiele erkennen Sie an, dass Siemens über die beschriebene
Haftungsregelung hinaus nicht für etwaige Schäden haftbar gemacht werden kann.
Weitere Hinweise
Siemens behält sich das Recht vor, Änderungen an den Anwendungsbeispielen jederzeit ohne
Ankündigung durchzuführen. Bei Abweichungen zwischen den Vorschlägen in den Anwendungs-
beispielen und anderen Siemens Publikationen, wie z. B. Katalogen, hat der Inhalt der anderen
Dokumentation Vorrang.
Ergänzend gelten die Siemens Nutzungsbedingungen (https://support.industry.siemens.com).
Securityhinweise
Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial Security-Funktionen an, die den sicheren
Betrieb von Anlagen, Systemen, Maschinen und Netzwerken unterstützen.
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es
erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich
aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen
von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts.
Der Kunde ist dafür verantwortlich, unbefugten Zugriff auf seine Anlagen, Systeme, Maschinen
und Netzwerke zu verhindern. Systeme, Maschinen und Komponenten sollten nur mit dem
Unternehmensnetzwerk oder dem Internet verbunden werden, wenn und soweit dies notwendig
ist und entsprechende Schutzmaßnahmen (z.B. Nutzung von Firewalls und Netzwerk-
segmentierung) ergriffen wurden.
Zusätzlich sollten die Empfehlungen von Siemens zu entsprechenden Schutzmaßnahmen
beachtet werden. Weiterführende Informationen über Industrial Security finden Sie unter:
https://www.siemens.com/industrialsecurity.
Die Produkte und Lösungen von Siemens werden ständig weiterentwickelt, um sie noch sicherer
zu machen. Siemens empfiehlt ausdrücklich, Aktualisierungen durchzuführen, sobald die
entsprechenden Updates zur Verfügung stehen und immer nur die aktuellen Produktversionen zu
verwenden. Die Verwendung veralteter oder nicht mehr unterstützter Versionen kann das Risiko
von Cyber-Bedrohungen erhöhen.
Um stets über Produkt-Updates informiert zu sein, abonnieren Sie den Siemens Industrial
Security RSS Feed unter: https://www.siemens.com/industrialsecurity.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 2
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Rechtliche Hinweise .................................................................................................... 2
1 Einführung .......................................................................................................... 4
1.1 Überblick............................................................................................... 4
1.2 Funktionsweise ..................................................................................... 4
1.3 Verwendete Komponenten ................................................................... 5
1.4 Aufbau der Bibliothek ........................................................................... 6
1.5 Unterschiede in der Funktionalität zwischen Comfort- und
Basic-Bediengeräten ............................................................................ 9
1.6 Farb- und Designkonzept ................................................................... 10
1.6.1 Konzept .............................................................................................. 10
1.6.2 Farben ................................................................................................ 11
1.7 HMI Template Design......................................................................... 12
1.8 Übersicht über die Bereiche des Layouts .......................................... 12
1.8.1 Navigationsebenen im Detail.............................................................. 13
1.8.2 Bedienphilosophie .............................................................................. 15
1.9 Elemente der HMI-Vorlage ................................................................. 16
1.9.1 Titlebar................................................................................................ 16
1.9.2 Statusbar ............................................................................................ 16
1.9.3 Option Panel ....................................................................................... 17
1.9.4 MainWindow ....................................................................................... 19
1.9.5 Schaltflächen und Icons ..................................................................... 20
1.9.6 Texte und IO-Felder ........................................................................... 21
© Siemens AG 2019 All rights reserved

1.9.7 Rechtecke .......................................................................................... 23


2 Bibliothekselemente ........................................................................................ 24
2.1 Bildobjekte .......................................................................................... 24
2.1.1 Checkbox ........................................................................................... 25
2.1.2 Radiobutton ........................................................................................ 25
2.1.3 Page Indicator .................................................................................... 26
2.1.4 Process Indicator ................................................................................ 26
2.1.5 Switch ................................................................................................. 27
2.1.6 Value Stepper ..................................................................................... 27
2.1.7 ContentBoard ..................................................................................... 28
2.2 HMI-Bilder .......................................................................................... 29
2.2.1 Dashboards ........................................................................................ 30
2.2.2 MachineModules ................................................................................ 31
2.2.3 Wizard ................................................................................................ 32
2.2.4 Benachrichtigungen ............................................................................ 32
2.2.5 Function-Panel ................................................................................... 33
2.2.6 Weitere Beispiel-Bilder ("Mixed Examples") ...................................... 34
3 Inbetriebnahme ................................................................................................ 35
3.1 Projektierungshinweise ...................................................................... 37
3.2 Beispielhafte Projektierung................................................................. 38
4 Anhang.............................................................................................................. 39
4.1 Service und Support ........................................................................... 39
4.2 Links und Literatur .............................................................................. 40
4.3 Änderungsdokumentation .................................................................. 40

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 3
1 Einführung

1 Einführung
1.1 Überblick
Anlagen und Maschinen werden immer komplexer und damit werden immer
höhere Anforderungen an den Bediener einer Anlage gestellt. Eine intuitive und
grafisch ansprechende Benutzeroberfläche als Schnittstelle zwischen Mensch und
Maschine wird damit immer wichtiger.
Die HMI-Template Suite bietet Ihnen hierfür Vorlagen und Ideen um Ihr
HMI Bediengerät übersichtlich und modern zu gestalten.

Abbildung 1-1 Visulisierung mit der "HMI Template Suite"


© Siemens AG 2019 All rights reserved

Layout und Design sind auf flüssige Bedienbarkeit, Übersichtlichkeit und


Erweiterbarkeit ausgelegt. So können Sie die Bedienung Ihrer Maschine
vereinfachen sowie Bedienfehler reduzieren.

1.2 Funktionsweise
Die Grundlage der "HMI Template Suite" ist ein fertig konfiguriertes Bediengerät.
Dieses Bediengerät enthält den Stil "HMI Template Suite V2.x.x" sowie
grundlegende Navigation und Bedienfunktionen. Auf dieser Grundlage können Sie
aufbauen und mit weiteren HMI-Objekten aus der Bibliothek Ihr Projekt modular
und einfach erweitern.
Dadurch erreichen Sie ein einheitliches "Look & Feel" mit einem konsistenten
Bedienkonzept und sparen Zeit bei der Projektierung.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 4
1 Einführung

1.3 Verwendete Komponenten


Dieses Anwendungsbeispiel wurde mit diesen Hard- und Softwarekomponenten
erstellt:
Tabelle 1-1
Komponente Anzahl Artikelnummer Hinweis
SIMATIC HMI TP900 1 6AV2124-0JC01-0AX0 Alternativ können Sie
Comfort Bediengeräte in der
Größe von 7 bis 12 Zoll
einsetzen.
SIMATIC HMI KTP 900 1 6AV2123-2JB03-0AX0 Alternativ können Sie
Basic Bediengeräte in der
Größe von 7 bis 12 Zoll
einsetzen.
WinCC Comfort V15.1 1 6AV2101-0AA05-0AA5 Engineering im
TIA Portal.
WinCC Basic V15.1 1 6AV2100-0AA05-0AA5 Engineering im
TIA Portal

Dieses Anwendungsbeispiel besteht aus den folgenden Komponenten:


Tabelle 1-2
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Komponente Dateiname Hinweis


Bibliothek 91174767_LhmiTemplateSuite_V15_1.zip Die Bibliothek
können Sie unter der
Beitrags-ID 91174767
herunterladen
Dokumentation 91174767_HMITemplateSuiteV2_de.pdf Dieses Dokument

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 5
1 Einführung

1.4 Aufbau der Bibliothek


Mit der Bibliothek "HMI Template Suite" können Sie Ihr Projekt individuell und
einfach aus vorgefertigten Grafik- und Steuerelementen zusammenstellen.
Die Vorlage ist in den Auflösungen 800x480 Pixel und 1280x800 Pixel für WinCC
Comfort und WinCC Basic verfügbar.
Ziehen Sie die einzelnen Objekte per Drag&Drop in Ihr Bediengerät. Nutzen Sie
das vorkonfigurierte Bediengerät, dass in der Bibliothek unter den verschiedenen
Auflösungen im Ordner "00 – Device" abliegt.

Hinweis Wenn Sie einzelne Objekte in Ihr eigenes Bediengerät integrieren möchten,
stellen Sie sicher, dass Sie den HMI Stil "HMITemplateSuite" in Ihrem
Bediengerät verwenden.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Abbildung 1-2

Sie können auf folgende Inhalte zugreifen:

Vorbereitetes HMI-Bediengerät
Die Visualisierung bietet die perfekte Grundlage für Ihr Projekt. Das Bediengerät
enthält bereits alle notwendigen Elemente zur Bedienung:
• Navigations- und Titelleiste
• Anzeige von Meldungen / Alarmen
• Einstellungs- und Diagnose Seiten
• HMI-Vorlagen ("Templates") für unterschiedliche tiefe Navigationsebenen

Hinweis Die Bediengeräte befinden sich in der Bibliothek in den Unterordnern


"00 - Device". Sie sind nach Auflösung sortiert abgelegt.
Sie haben die Möglichkeit, Ihre Visualisierung auf dieser Basis zu erstellen und
mithilfe der anderen Objekte aus der Bibliothek zu erweitern.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 6
1 Einführung

Vorkonfigurierte Pop-up-screens
Die Pop-up-screens dienen der Anzeige von Alarmen oder zur Änderung von
Parametern in der Maschine. Sie finden die Pop-up screen im Unterordner
"01 - Resoultion independent > 01 – Pop-up screen"
Abbildung 1-3 Pop-up-screens
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Vorkonfigurierte HMI-Bilder
Mithilfe der vorkonfigurierten HMI-Bilder können Sie Dashboards, Übersichtsbilder
oder Bediener-"Wizards" nutzen.

Hinweis Sie finden die HMI-Bilder im Unterordner "02 – Screens". Sie sind nach
Auflösung sortiert abgelegt.

Abbildung 1-4 HMI-Screens

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 7
1 Einführung

Vorkonfigurierte Navigation und Bedienpanels


Nutzen Sie die Navigations- und Funktionsschaltflächen für die Aufgaben und
Funktionen der Maschine. Mithilfe dieser Elemente können Sie unterschiedliche
Navigationsebenen aufbauen.

Hinweis Sie finden die Navigation und Bedienpanels im Unterordner


"04 - Grouped objects". Sie sind nach Auflösung sortiert abgelegt.

Abbildung 1-5 Navigation und Bedienobjekte


© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 8
1 Einführung

1.5 Unterschiede in der Funktionalität zwischen SIMATIC


Comfort- und Basic- Bediengeräten
Das Konzept ist auf die Funktionalitäten von WinCC Comfort-Bediengeräten
ausgelegt und optimiert. Aufgrund des unterschiedlichen Funktionsumfangs der
WinCC-Systeme können bei anderen WinCC Systemen einige Funktionen und
HMI-Elemente nicht dargestellt werden. Die Anpassungen und Änderungen der
"HMI Template Suite" für die einzelnen WinCC-Systeme entnehmen Sie dem
folgenden Kapitel.

Farben
Im Vergleich zu SIMATIC HMI Comfort oder Mobile Panels, steht den
SIMATIC HMI Basic Panels ein eingeschränkter Farbraum zu Verfügung. Die in
der Bibliothek verwendeten Farben werden automatisch auf die nächstmögliche
Farbe im RGB Farbraum umgerechnet. Es kann deshalb automatisch zu leichten
Farbabweichungen kommen.

Pop-up-Bilder
Wenn im Konzept ein Pop-up-Bild vorgesehen ist, wandeln Sie das Pop-up Bild für
ein Basic Panel in eine Vollbild-Visualisierung um. Durch den Vollbildmodus kann
der Bediener das Bild nach der Eingabe nur mit der Schaltfläche "Close" schließen.
Die Usability ist dadurch mit der von Pop-up-Bildern vergleichbar. Wenn der
Bediener auf die Schaltfläche "Close" klickt, wird das zuletzt aktive Bild mit den
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Navigationsleisten wieder eingeblendet.


Abbildung 1-6

Navigation Slide-in
Das Slide-in für die erste Menüebene kann auf einem Basic-Panel nicht dargestellt
werden. Als Alternative wird eine permanent sichtbare Navigationsleiste am
rechten Bildschirmrand angezeigt. Die Navigationsleiste ist in WinCC Basic in allen
HMI Templates projektiert. Durch die Verwendung von Icons für die
Navigationsleiste sparen Sie Platz für Ihre Visualisierung.
Abbildung 1-7

HMI Typen
Die Bildobjekte in Kapitel 2.1 liegen als HMI Typen in der Bibliothek vor.
HMI Typen werden im WinCC Basic Engineering nicht unterstützt. Die Objekte
können deshalb für Basic Panels nicht verwendet werden.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 9
1 Einführung

1.6 Farb- und Designkonzept


1.6.1 Konzept

Das gesamte Projekt ist im Flat-Design erstellt. Flat Design ist ein minimalistischer
Gestaltungsstil, der ohne dreidimensionale Effekte (Schatten oder Texturen,…)
auskommt. Dies erleichtert die Projektierung und bietet eine klare Linie für den
Bediener, da der Fokus auf den Inhalt gelegt wird.
Für eine optimale Bedienbarkeit und Ergonomie ist in diesem Projekt ein einfaches
Farbkonzept umgesetzt.
Farben:
• Eine Akzentfarbe
• Verschiedene abgestufte Grautöne für die Navigation
• Hellgrau für das MainWindow, zur Bedienung der Anlage

Die Akzentfarbe dient zum Hervorheben von Objekten wie beispielsweise der
Titelzeile oder zum Hervorheben von aktiven Schaltflächen und Tabs.
Die Grautöne werden verwendet, um die Navigationsleisten und die Statusleiste
vom Inhalt des Hauptscreens farblich abzusetzen.
Der Hauptscreen-Hintergrund ist hell gestaltet. Durch die Platzierung in der Mitte
des Bediengeräts und der kontrastreichen Unterscheidung zu den anderen
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Objekten am Bildschirmrand sticht der Hauptinhalt hervor.

HMI-Stile
Im TIA Portal-Projekt ist durch die Verwendung der HMI-Stile ein einheitliches
Design sichergestellt.
Im HMI-Stil der "HMITemplateSuite V2.0.0" ist die Gestaltung der verwendeten
Elemente festgelegt.

Hinweis Der HMI Stil ist für die Schriftart "Siemens Sans" optimiert. Wenn Sie andere
Schriftarten verwenden kann es zu optischen Abweichungen kommen.

Abbildung 1-8 HMI Stil "HMITemplateSuite

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 10
1 Einführung

1.6.2 Farben

Für die Visualisierung werden folgende Farben im HMI-Stil bzw. für HMI-Objekte
verwendet.
Tabelle 1-3 Hauptfarben
Farbe RGB Farbcode Funktion
0, 95, 135 Akzentfarbe Blau,
Titelleiste

218, 220, 224 Hell,


Hauptfenster

39, 51, 56 Dunkelgrau,


Statusleiste (Hintergrund)

64, 77, 83 Grau,


Statusleiste (Schaltflächen)

196,199, 204 Hellgrau,


© Siemens AG 2019 All rights reserved

Option Panel Hintergrund

249, 247, 248 Weiß,


ContentBoard

Für Statusanzeigen sind folgende Farben definiert:


Tabelle 1-4 Statusfarben
Farbe RGB Farbcode Funktion
234, 206, 33 Warnfarbe 1

231,121, 16 Warnfarbe 2

202, 51, 51 Alarm

133, 164, 7 Zustand OK

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 11
1 Einführung

1.7 HMI Template Design


In diesem Kapitel werden Design und Konzept der "HMI-Template Suite"
vorgestellt. Das vorgefertigte Bediengerät enthält bereits das Layout, die
Navigation, Benutzerverwaltung sowie Melde- und Diagnosesysteme.

1.8 Übersicht über die Bereiche des Layouts


Für die einzelnen Objekte der "HMI-Template Suite" wurden folgende Namen
festgelegt. In der Tabelle 1-5 sind die Elemente und ihr Verwendungszweck
aufgelistet.
Tabelle 1-5 Benennung der Navigationsebenen
Element Position Nutzen
1. Titlebar Anzeige des Titel, Öffnen des
Optionpanel

2. Statusbar Anzeige von wichtigen Informationen,


z. B. aktuelles Rezept, angemeldeter
Nutzer oder Status der Maschine
Die Anzeige kann je nach Maschine
variabel gestaltet werden
© Siemens AG 2019 All rights reserved

3. Navigation Erste Navigationsebene:


Slide-in Anzeige des Menüs, Umschalten
zwischen Modulen oder Anzeige von
Meldungen oder Einstellungen

4. SubNavigation Zweite Navigationsebene:


Navigationsleiste am unteren Bildrand.
Innerhalb eines Maschinenmoduls

5. Thirdlevel- Dritte Navigationsebene:


Navigation Weitere Ebene zur Aufteilung der
Steuerung, optional

Hinweis Eine weitere Navigationsebene ist über eine "Tab"-Ansicht möglich.


Projektierungsdetails zu dieser Navigationsebene finden Sie im Kapitel 1.8.1.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 12
1 Einführung

1.8.1 Navigationsebenen im Detail

Erste Navigationsebene
Abbildung 1-9 HMI Template Suite, Erste Menüebene

1 1 Slide-In

Die erste Navigationsebene ist über ein Slide-in auf der rechten Seite gelöst.
Im Slide-in haben Sie die Möglichkeit auf globale HMI-Bilder zuzugreifen. Sie
können hier zwischen der projektierten Anwendung, der globalen Meldungen-Seite
© Siemens AG 2019 All rights reserved

und der Diagnoseseite wechseln. In den Einstellungen ("Settings") können Sie


z. B. die Anzeigesprache oder die Helligkeit des Bediengeräts ändern.
Projektierung
Die erste Menüebene ist im vorkonfigurierten Bediengerät bereits enthalten.
Slide-In

Hinweis Bitte beachten Sie die Abweichungen für WinCC Basic Bediengeräte,
siehe Kapitel 1.5

Zweite Navigationsebene
Die Hauptnavigation eines Moduls bildet die zweite Navigationsebene. Sie befindet
sich am unteren Bildrand und ist permanent sichtbar.
Abbildung 1-10 HMI Template Suite, Zweite Menüebene

Über die Navigationsleiste können Sie zwischen einzelnen HMI-Bildern eines


Anlagenmoduls wechseln.
Projektierung
Die zweite Navigationsebene ist in den HMI-Templates "Two_Nav_Levels*"
enthalten. In diesen Templates können Sie Seitenaufrufe projektieren sowie die
Texte anpassen.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 13
1 Einführung

Abbildung 1-11 HMI Templates, zweite Navigationsebene

Dritte Navigationsebene (optional)


Innerhalb eines Moduls können Sie mit der dritten Navigationsebene die
Funktionalitäten des Moduls noch feiner strukturieren.
Abbildung 1-12 Dritte Navigationsleiste
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Die Navigationsleiste ist für Icons ausgelegt, da eine textbasierte Navigation auf
kleineren Bediengeräten zu viel Platz einnimmt und damit nicht mehr genug Raum
für die Projektierung der Anlage bleibt.

Projektierung
Die dritte Navigationsebene ist in den HMI-Templates "Three_Nav_Levels*"
enthalten. In diesen Templates können Sie die Seitenaufrufe projektieren sowie die
Icons für die Schaltflächen der dritten Navigationsleiste einfügen.
Abbildung 1-13 HMI Templates, dritte Navigationsebene

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 14
1 Einführung

Vierte Navigationsebene (optional)

Auf einem HMI-Screen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit über die folgende
"Tab"-Ansicht Inhalt übersichtlich und strukturiert anzuzeigen.
Eine Tab-Ansicht ist dem Bediener aus verschiedenen Bereichen aus dem Alltag
bekannt und deshalb intuitiv zu bedienen.

Abbildung 1-14 Beispiel-Visualisierungen

Projektierung:
Eine "Tab"-Ansicht ist in der Bibliothek als "Beispielscreen" bereits abgelegt.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Mit den verschiedenen Tabs setzen Sie über ein "Button Click"-Ereignis eine
Variable. Die dazugehörigen Inhalte blenden Sie mit "Sichtbarkeit"-Animationen
ein.
Abbildung 1-15 HMI-Screen "Tab view"

1.8.2 Bedienphilosophie

Hinter jedem Bedienkonzept steht auch eine Philosophie. Diese Bedienphilosophie


befasst sich unter anderem mit folgenden Punkten:
• Wie wird dem Bediener der aktuelle Zustand der Maschine vermittelt?
• Wie wird dem Bediener gezeigt wann bzw. wo eine Bedienhandlung nötig ist?
• Wie wird dem Bediener deutlich gemacht welche Auswirkung eine
Bedienhandlung hat?
Da der Mensch nicht beliebig viele Informationen gleichzeitig erfassen kann, ist es
erforderlich die anstehenden Informationen so darzustellen, dass der Bediener alle
Informationen schnell und intuitiv erfassen kann. Ein übersichtliches HMI spielt
dabei eine große Rolle.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 15
1 Einführung

1.9 Elemente der HMI-Vorlage


1.9.1 Titlebar

Die Titelleiste befindet sich am oberen Bildschirmrand. Sie enthält einen kurzen
Titel, der dem Bediener der Anlage zeigt, um welchen Bereich der Visualisierung
es sich handelt. Der Titel soll aussagekräftig sein. Auf der rechten Seite kann über
die Menüschaltfläche das Menü aufgerufen werden. Für die "Title Bar " wird die
Akzentfarbe eingesetzt.
Abbildung 1-16 Titlebar mit Aufruf der ersten Menüebene

1.9.2 Statusbar

Direkt unter der "Titlebar" befindet sich die "Statusbar". Die "Statusbar" ist variabel
aufgebaut und zeigt Ihnen:
• den Zustand des Anlagenteils
• das aktuell bearbeitete Rezept
• sowie den Benutzer an
Abbildung 1-17 Statusbar
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Auf der rechten Seite wird Ihnen über das "Diagnose-Icon" der aktuelle Zustand
der Anlage angezeigt. Mit einem Klick auf "das Diagnose-Icon" öffnen Sie das
"Systemdiagnose-Control". Ein Farbumschlag und Symbolumschlag des rechten
Quadrats der "Statusbar" visualisiert eine Änderung des Diagnosestatus der
Anlage
Ein Farbumschlag des linken Quadrats visualisiert den aktuellen Betriebszustand
der Anlage
Für die "Statusbar" wird ein dunkelgrauer Ton verwendet. Damit hebt sich diese
von der oberen "Header line" sowie zum unteren Hauptfenster ab.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 16
1 Einführung

Varianten der Statusbar


In diesem Absatz werden Ihnen die verschiedenen Kombinationen aus
Anlagenzustand und Diagnosestatus kurz erläutert.
Je nach Maschinenzustand (Variable: CurrentMachineState) und Fehlerzustand
(Variable: DiagState).
Abbildung 1-18 Normaler Betriebszustand

CurrentMachineState = 1; DiagState=0

Abbildung 1-19 Normaler Betriebszustand, Hochlauf

CurrentMachineState = 2-3; DiagState=0

Abbildung 1-20 Fehler, Anlagenstopp

CurrentMachineState = 4; DiagState=1
© Siemens AG 2019 All rights reserved

1.9.3 Option Panel

Das „Option Panel“ kann am rechten Bildschirmrand eingeblendet werden.


Folgende Aktionen sollen im Option Panel aufgerufen werden:
• Funktionen oder Aktionen die eine temporäre Auswirkung auf die Maschine
haben.
• Globale Funktionen die von mehreren oder allen HMI-Screens erreichbar sein
sollen.
Diese dient beispielsweise dazu einen Handbetrieb zu implementieren.

Abbildung 1-21: Option Panel mit 4 Schaltflächen

Hinweis Bitte beachten Sie die Abweichungen für WinCC Basic Bediengeräte, siehe
Kapitel Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden..

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 17
1 Einführung

Aufruf des Option Panel am rechten Bildschirmrand:


Mit der Schaltfläche am rechten Bildschirmrand öffnen Sie das Option Panel (siehe
Abbildung 1-21)
Da die Schaltfläche relativ schmal ist, müssen Sie hier Icons verwenden.

Abbildung 1-22 Beispielscreen "List view" mit Aufruf des Option Panel auf der rechten Seite
© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 18
1 Einführung

1.9.4 MainWindow

Die Bildschirmränder des Bediengeräts dienen zur Navigation oder zur Anzeige
von globalen Funktionen. Der Bedienbereich der Anlage oder auch das
Hauptfenster befindet sich in der Mitte des Bediengeräts.
Abbildung 1-23 Hauptfenster Ihrer Visualisierung
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Auf diesem Bereich liegt die Hauptaufmerksamkeit des Bedieners, deshalb


projektieren Sie Visualisierung der Maschine i Hauptbereich des Bediengeräts.
Dieser zentrale Bereich nimmt eine Fläche von etwa 70% ein. Die Hintergrundfarbe
ist hellgrau.
Die Inhalte der Hauptanzeigen können weitere Tabs oder Controls zur Navigation
innerhalb des Bildes enthalten.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 19
1 Einführung

1.9.5 Schaltflächen und Icons

Durch die Verwendung von HMI-Stilen ist sichergestellt, dass für jede Bedienaktion
immer dieselbe Gestaltung der Elemente verwendet wird.
Stile können Sie global über den "Stil-Editor" anpassen. Die Änderungen werden
für das gesamte Projekt sofort übernommen.
Diese und weitere definierte Schaltflächen, Texte und weitere Elemente finden Sie
im HMI-Stil "HMITemplateSuite V2.x.x" in der Projektbibliothek:
Abbildung 1-24 HMI Stil "HMITemplateSuite"

Größe
Für die HMI-Template Suite wurde eine Mindestgröße von 40x40px festgelegt.
Dies stellt sicher, dass alle Schaltflächen bequem und einfach über den
Touchscreen bedient werden können.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Gestaltung
Die einheitliche Gestaltung der Schaltflächen ist durch die Verwendung eines
HMI-Stils sichergestellt. In der folgenden Tabelle werden Ihnen Objekte im Stil der
"HMI-Template Suite" vorgestellt.
Tabelle 1-6 Übersicht über die wichtigsten Schaltflächen im Projekt
Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort
"Button“ Standard-Schaltfläche, für normale Bedienaktion
z. B. Triggern einer Funktion oder öffnen eines
Pop-Up-Bildes
"Cancel_Abort_ Schaltfläche zum Abrechen von Aktionen oder
Close" zum Schließen von Pop-Up-Fenstern.
->keine Auswirkung auf Maschine
"Delete" Schaltfläche für Aktionen, die eine Löschaktion
ausführen.
->Kritische Aktionen
"Execute_Action Schaltfläche für Aktionen, die eine Auswirkung
" auf die Maschine haben, z. B. Ausführen von
Skripten oder setzen von Maschinenparametern.
"Statusbar" Schaltfläche zum Öffnen der Pop-Up-Fenster der
Statusbar, z. B. Anmeldedialog oder
Rezepturanzeige.

Schaltfläche zum Öffnen der Pop-Up-Bilder für


die Steuerung der Anlagenmodule.

➔ Zuätzlicher Inhalt über Pop-Ups


"SubNavigation_ Navigationsschaltfläche für die
Inactive" "SubNavigation"-Bar. Anzeige des inaktiven (nicht
gedrückten ) Zustands.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 20
1 Einführung

Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort


"SubNavigation_ Navigationsschaltfläche für die
Active" "SubNavigation"-Bar. Anzeige des aktiven
(gedrückten) Zustands.

"btn_PrevScree Wenn diese Schaltfläche gedrückt wird, springen


n" Sie auf das vorherige Bild zurück.
"ScreenTab_ Schaltfläche für die "Tab-Leiste",
Inactive" nicht gedrückter Zustand

"ScreenTab_ Schaltfläche für die "Tab-Leiste",


Active" gedrückter Zustand

1.9.6 Texte und IO-Felder

Um ein einheitliches und sauberes Schriftbild auf den Bediengeräten


sicherzustellen, sind im HMI-Stil "HMITemplateSuite" Vorlagen für Texte definiert.
Dadurch ist nicht nur die Durchgängigkeit sichergestellt, das HMI lässt sich
dadurch auch intuitiver und schneller projektieren.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Größe
Stellen Sie die Texte so dar, dass die Bediener sie schnell und sicher erkennen
können.
Die verwendete Schriftgröße ist abhängig mit der Entfernung des Bedieners zum
projektierten Bediengerät.

Gestaltung Texte
Tabelle 1-7 Übersicht über die definierten Text-Vorlagen
Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort
Standard-Stil Standardobjekt, freie Verwendung

"Regular (center)" Standardobjekt, freie Verwendung

"Regular (right)" Standardobjekt, freie Verwendung

"SubHeadline" Überschrift.
Nur in Pop-Up-Bildern verwendet
"SubHeadline center" Überschrift.
Nur in Pop-Up-Bildern verwendet
"lightHeadline" Helle Überschrift, freie
Verwendung
"Headline" Dunkle Überschrift, freie
Verwendung
"Headline (Center)" Überschrift Mitte,
freie Verwendung
"SubNavigation" Text für Navigationsleiste

"StatusBar_Display" Schrift für die Statusleiste -Anzeige

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 21
1 Einführung

Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort


"StatusBar_Title" Überschrift für die Statusleiste

"StatusBar_Text" Text, nur für die Statusleiste

"TitleBar" Schrift, nur für die Titlelleiste

"navigation" Schrift, nur für Navigationszwecke

"OptionPanel_Title" Überschrift für das Option-Panel

"ContenBoard_Title" Überschrift.
Nur in HMI-Faceplates verwenden.
"State" Anzeige des Status der Maschine.

"Notification_OK" Benachrichtigung am unteren


Bildschirmrand,
Für unkritische Informationen
"Notification_Warning Benachrichtigung am unteren
" Bildschirmrand,
Für wichtige Informationen
"Notification_error" Benachrichtigung am unteren
Bildschirmrand,
Für kritische Informationen
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Gestaltung IO-Felder
Eingabefelder werden durch einen weißen Hintergrund gekennzeichnet. Wenn das
IO-Feld keinen weißen Hintergrund besitzt, ist keine Eingabe in das Feld möglich.
Der Bediener erkennt auf einen Blick, ob das Feld eine Eingabe zulässt.

Tabelle 1-8 Übersicht über die definierten IO Felder Vorlagen


Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort
"Standard-Stil" Standardobjekt, freie
Verwendung
"Regular (center)" Standardobjekt, freie
Verwendung
"Regular (right)" Standardobjekt, freie
Verwendung
"Regular_Out (left)" Nur als Ausgabe von Werten
verwendet

"Regular_Out (center)" Nur als Ausgabe von Werten


verwendet

"Regular_Out (right)" Nur als Ausgabe von Werten


verwendet

"StatusBar" Für die Statusleiste verwendet.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 22
1 Einführung

Name Stil Gestaltung Nutzen / Verwendungsort


"ContentBoard_Output" Ausgabe und Eingabefeld auf
einem "ContentBoard"

"ContentBoard_ Ausgabe und Eingabefeld auf


Large_Output" einem "ContentBoard"

"ContentBoard_Output Ausgabe und Eingabefeld auf


(center)" einem "ContentBoard"

1.9.7 Rechtecke

Es sind Rechteck-Stile in den Hauptfarben definiert (Farben, siehe Kapitel 1.6.2).


Die Rechtecke sind ohne Rand definiert, sodass sie in das festgelegte Flat-Design
passen.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 23
2 Bibliothekselemente

2 Bibliothekselemente
2.1 Bildobjekte
In diesem Kapitel werden die zusätzlich verfügbaren Bildobjekte und deren
Verwendungszweck kurz erläutert.
Die folgenden zusätzlichen Bildobjekte finden Sie in der Bibliothek unter:
"Typen > 02_Objects":
Abbildung 2-1 Bildobjekte in der Bibliothek

Hinweis Im "Typen-Editor" können Sie die vorhandenen Objekte für Ihr Projekt global
© Siemens AG 2019 All rights reserved

anpassen.
Typen lassen sich per Drag & Drop in ein HMI-Bild ziehen und verschalten.
Die Bildobjekt-Typen sind für WinCC Comfort/Advanced verfügbar.

Sie können die Typen über die Typen-Schnittstelle verschalten. Wählen Sie dazu
im Engineering ein HMI-Objekt aus. Gehen Sie im Inspektorfenster auf den Reiter
"Einstellungen" ("Properties") und wählen Sie "Schnittstelle" ("Interface") aus.
Wie Sie die einzelnen Elemente verschalten müssen, ist im jeweiligen Kapitel in
einer Tabelle erklärt.
Abbildung 2-2 Typen-Schnittstelle im Engineering

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 24
2 Bibliothekselemente

2.1.1 Checkbox

Verwenden Sie eine Checkbox, um ein oder mehrere Elemente aus einer Liste
auszuwählen. Nach dem Ändern der Auswahl ist die Änderung sofort aktiv. Wenn
immer nur eine Option aus der Liste ausgewählt werden soll, verwenden Sie
besser die "Radio Buttons".
Abbildung 2-3 Checkbox im Engineering

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-1
Schnittstelle Funktion
"Text" Verschalten Sie einen statischen Text
(Anzeigetext für die Schaltflächen)
"Value" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Bool).
Wenn das Element angeklickt wird, wechselt die
HMI-Variable auf True.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

2.1.2 Radiobutton

Verwenden Sie Radiobuttons, um ein Element aus einer Liste auszuwählen.


Hinweis:
Wenn es möglich sein soll mehrere Optionen auszuwählen, verwenden Sie eine
Checkbox.
Abbildung 2-4 Radio-Buttons im Engineering

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-2
Schnittstelle Funktion
"Item1" Verschalten Sie einen statischen Text für jedes
"Item2" "Item"-Element
"Item3" (Anzeigetext)

"Value" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Int).


Die Variable wird abhängig vom gewählten
"Item"-Element gesetzt.
Die Erste Option hat den Wert "0", die zweite Option den
Wert "1", usw.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 25
2 Bibliothekselemente

2.1.3 Page Indicator

Die Seitenanzeige zeigt die aktuelle Position des aktuell ausgewählten Screens in
einer flachen Liste von mehreren Screens an. Die Anzeige erscheint in einer Reihe
von kleinen Indikator-Punkten, die die Screens in der Reihenfolge Ihrer Öffnung
darstellen. Die aktuelle Indikator-Punkt wird blau eingefärbt. Um die aktuelle Seite
zu ändern, platzieren Sie Navigationspfeile neben der Seitenanzeige.
Diese Art von Anzeige ist für Seiten gedacht, die auf der gleichen Hierarchieebene
zueinander liegen. Zentrieren Sie die Anzeige immer am unteren Bildschirmrand.
Es sind Ausführungen von 2 bis 5 Seiten verfügbar.
Abbildung 2-5 "Page Indicator" im Engineering

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-3
Schnittstelle Funktion
"pageIndicatorTag" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Int).
Wenn der Variable = "1" ist, wird der erste Kreis blau
eingefärbt. Bei "2" der zweite Kreis, usw.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

2.1.4 Process Indicator

Verwenden Sie den "Process Indicator" um den Fortschritt eines Prozesses zu


visualisieren. Jeder Punkt visualisiert jeweils einen Prozessschritt. Sobald der
Schritt abgearbeitet ist, wird dieser blau und mit einem weißen haken dargestellt.

Abbildung 2-6 "Process Indicator" im Engineering

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-4
Schnittstelle Funktion
"Step1" Verschalten Sie für jeden Schritt eine HMI-Variable.
"Step2" Sobald die HMI-Variable = "1" ist, wird der
"Step3" entsprechende Schritt blau eingefärbt und mit einem
… weißen haken versehen.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 26
2 Bibliothekselemente

2.1.5 Switch

Verwenden Sie einen "Switch", um eine einzelne Option dauerhaft ein- oder
auszuschalten. Nach der Zustandsänderung ist die Änderung sofort sichtbar.
Es sind verschiedene Ausführungen verfügbar.
Abbildung 2-7 Schalter im Engineering

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-5
Schnittstelle Funktion
"Value" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Bool).
Mit einem Klick auf den Schalter invertieren Sie die
angegebene Variable.

2.1.6 Value Stepper

Der "Value Stepper" ist ein Element mit zwei Schaltflächen, mit dem ein Wert
© Siemens AG 2019 All rights reserved

erhöht oder verringert wird. Der aktuelle Wert wird zwischen den beiden Schaltern
angezeigt. Verwenden Sie den Value Stepper wenn Sie große vordefinierte
Wertänderungen per Klick auslösen möchten. Das Element eignet sich gut, um
vordefinierte Wertsprünge zu ermöglichen.
Abbildung 2-8 "Value Stepper" im Engineering

Es sind unterschiedliche Vorlagen des "Value Stepper" für "Real" und "Int"-Werte
in der Bibliothek enthalten.

Typ-Schnittstelle
Tabelle 2-6
Schnittstelle Funktion
"delta" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Int/LReal).
Vergeben Sie dieser HMI-Variable einen Startwert.
Um diesen Wert wird die Variable erhöht oder verringert.

"Value" Verschalten Sie eine HMI-Variable (Int/LReal).


Wenn Sie auf die "-"-Schaltfläche klicken, wird der
Variablenwert um den "delta"-Wert verringert.
Wenn Sie auf die "+"-Schaltfläche klicken, wird der
Variablenwert um den "delta"-Wert erhöht.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 27
2 Bibliothekselemente

2.1.7 ContentBoard

Das "ContentBoard" ist ein rein visuelles Hilfsmittel zum Gruppieren und
Strukturieren von HMI-Elementen auf einem Screen.
Das "ContentBoard" besteht aus einem weißen Rechteck. Dieses Rechteck wird
hinter die HMI-Objekte gelegt, um einen funktionalen Zusammenhang darzustellen.

Projektierung
Fügen Sie ein neues Rechteck in Ihr Bild ein und weisen Sie dem Rechteck den
HMI-Stil "ContentBoard" zu.

Abbildung 2-9 Beispielengineering "ContentBoard"


© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 28
2 Bibliothekselemente

2.2 HMI-Bilder
In der Bibliothek finden Sie fertig designte HMI-Bilder für verschiedene
Anwendungsfälle. Diese Vorlagen sollen Sie bei der Erstellung Ihres eigenen HMI
Bediengeräts unterstützen. Folgende Arten von Vorlagen stehen Ihnen zur
Verfügung:
• Dashboards
• Maschinenübersichten
• Assistenten ("Wizards")
• Benachrichtigungen
• Funktion-Panel
• Weitere Beispielscreens

Abbildung 2-10 Beispiel HMI-Bilder


© Siemens AG 2019 All rights reserved

Hinweis Die Bilder dienen Ihnen als Vorlage für Ihre Visualisierung. Sie müssen die
Objekte noch entsprechend verschalten, damit die Objekte Werte anzeigen
können.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 29
2 Bibliothekselemente

2.2.1 Dashboards

Mit einem Dashboard zeigen Sie die wichtigsten Informationen und Auswertungen
wie die "Effizienz" oder "Produzierte Stückzahl" der Maschine an. Des Weiteren
werden darauf die wichtigen HMI-Screens verlinkt.
Damit zeigt das Dashboard die wichtigsten Informationen einer Maschine sowie
"Links" zu weiteren HMI-Screens auf einem Blick übersichtlich an.
In der Bibliothek sind verschiedene Ausführungen für unterschiedliche
Einsatzszenarien vorkonfiguriert. Aus der Vielzahl an Darstellungsformen, können
Sie sich jederzeit neue, individuell auf Ihre Maschine angepasste Dashboards
zusammenstellen. Neben den beiden gezeigten Varianten sind weitere Varianten
in der Bibliothek verfügbar.

Abbildung 2-11 Beispiel Dashboards


© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 30
2 Bibliothekselemente

2.2.2 MachineModules

Mit den Maschinenmodul-Übersichten behalten Sie jederzeit den Überblick über


Ihren Aufgabenbereich. Die Maschinenmodul-Übersichtsseiten zeigen die
Maschinenzustände oder mögliche Fehler für jeden Teilbereich oder Modul an und
sorgen so für eine gute Übersicht.
Mit einem Klick springen Sie in die Detail-Ansicht eines Moduls.
Neben den beiden gezeigten Varianten sind weitere Varianten in der Bibliothek
verfügbar.

Abbildung 2-12 Beispiel Maschinenmodul-Übersichten


© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 31
2 Bibliothekselemente

2.2.3 Wizard

Verwendung
Verwenden Sie einen "Wizard", um den Bediener durch einige Schritte zu führen,
deren Reihenfolge vordefiniert ist.
Der Wizard wird immer auf dem kompletten Bild angezeigt.
Dadurch kann sich der Bediener voll und ganz auf den aktuellen Schritt
konzentrieren. Die neuen Einstellungen wenden Sie nur dann auf die Konfiguration
an, wenn der Bediener alle Schritte abgeschlossen hat.
Für den Wizard sind Ausführungen von 3 bis 5 Bedienschritten verfügbar.
Abbildung 2-13 Beispiel Maschinenmodul-Übersichten
© Siemens AG 2019 All rights reserved

2.2.4 Benachrichtigungen

Verwendung
Benachrichtigungen werden am unteren Bildschirmrand angezeigt. Wenn Sie sich
in der zweiten Navigationsebene befinden, überlagert die Benachrichtigung die
Navigationselemente (siehe Abb. 2-14). Wenn Sie die Navigation der zweiten
Ebene nicht verwenden, erscheint die Benachrichtigung ebenfalls entlang der
unteren Bildschirmkante.

Abbildung 2-14 Beispiel Benachrichtigung

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 32
2 Bibliothekselemente

2.2.5 Function-Panel

Sie können das "Function-Panel" verwenden, um dynamisch eine bestimmte


Funktionalität oder ein bestimmtes Modul Ihrer Maschine zu aktivieren oder zu
deaktivieren.
Durch Drücken einer Schaltfläche wird der vorherige Zustand invertiert (zwei
Zustände). Der unterschiedliche Zustand sollte mit einer anderen Farbe dargestellt
werden.
Es sind verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Panelgrößen und
Varianten mit 4, 8 und 12 Schaltflächen verfügbar.
Abbildung 2-15 Beispiel Function-Panel
© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 33
2 Bibliothekselemente

2.2.6 Weitere Beispiel-Bilder ("Mixed Examples")

In der Bibliothek sind weitere Beispielscreens ("Mixed Examples") vorkonfiguriert,


um das Visualisierungskonzept zu verdeutlichen und Ideen für die eigene
Umsetzung zu fördern.
Neben den beiden gezeigten Varianten sind weitere Varianten in der Bibliothek
verfügbar.
Abbildung 2-16 Beispiel-Visualisierungen
© Siemens AG 2019 All rights reserved

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 34
3 Inbetriebnahme

3 Inbetriebnahme
Voraussetzungen
Bevor Sie mit der Projektierung Ihres HMI-Bediengeräts beginnen, erarbeiten Sie
ein vollständiges Designkonzept mit konkreten Visualisierungs-Ideen.

Hinweis Sie haben noch kein Designkonzept erarbeitet und benötigen weitere
Informationen:
Die "HMI-Design Masterclass" gibt Ihnen in 7 x 10min Videoeinheiten einen
Einstieg in das Thema HMI-Design.
Link zur Masterclass: https://www.siemens.de/hmi-design-masterclass

Bediengerät integrieren
1. Laden Sie die Bibliothek von der Beitragsseite herunter und entpacken Sie
diese.
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/91174767
2. Öffnen Sie die Bibliothek mit dem TIA Portal.
3. Ziehen Sie ein HMI-Bediengerät Ihrer Wahl per Drag&Drop in Ihr Projekt.
Hinweis: Ziehen Sie das Gerät auf "Neues Gerät hinzufügen"
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Abbildung 3-1 HMI-Bediengeräte in der Bibliothek

Hinweis:
Die Bediengeräte liegen nach Auflösung sortiert in den Ordner "00 – Device"
ab. In diesen Bediengeräten ist die Bedienphilosophie (Navigationsleisten,
HMI-Stil, Templates) bereits für Sie integriert.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 35
3 Inbetriebnahme

Abbildung 3-2 Ansicht HMI-Bediengerät in der Projektnavigation

Hinweis:
Da das Bediengerät bereits fertig konfiguriert ist, können Sie es sofort mit der
Runtime-Simulation testen oder in ein reales Bediengerät laden. Hierzu
müssen Sie nur die IP Adresse ändern.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Die Runtime startet mit dem HMI-Bild "10_Startscreen".

Weitere Bildobjekte nutzen


Nutzen Sie nun die weiteren Bildobjekte sowie HMI-Bilder aus der Bibliothek und
bauen Sie sich Ihre Visualisierung Schritt für Schritt zusammen.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 36
3 Inbetriebnahme

3.1 Projektierungshinweise
Das TIA Portal bietet Ihnen Einstellungsmöglichkeiten, die Ihnen bei der
Umsetzung eines einheitlichen HMI-Designs helfen.
Sie können ein Raster definieren, an dem die HMI-Objekte automatisch
ausgerichtet werden.
Wenn Sie ein HMI-Objekt mit der Maus verschieben oder die Größe ändern, dann
orientieren sich die Objekte automatisch an dem festgelegten Raster.
Das erleichtert die Ausrichtung der Objekte auf dem Screen.

Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die TIA Portal Einstellungen ("Settings"). Wählen Sie den Eintrag
Visualisierung ("Visualization") aus.
2. Stellen Sie unter "Einstellungen Editoren" ("Settings editor") den Eintrag "Am
Raster ausrichten" ("Snap to grid") ein.
3. Wählen Sie in der Kategorie "Raster" ("Grid") den Eintrag "Raster anzeigen"
("Show grid") aus.
4. Geben Sie als "Rasterweite" ("Grid size") jeweils den Wert "8" ein.

Hinweis Bei der Projektierung der "HMI Template Suite" wurde eine Rasterweite von "8"
verwendet, sodass sich für die Abstände und Größen der Objekte automatisch
© Siemens AG 2019 All rights reserved

ein Vielfaches von "8" ergibt.


Für ein einheitliches Erscheinungsbild stellen Sie die Rasterweite auf "8" Pixel
ein.

Abbildung 3-3 Rastereinstellungen im TIA Portal

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 37
3 Inbetriebnahme

3.2 Beispielhafte Projektierung


Dieses Kapitel zeigt die grundsätzliche Bedienung der "HMI Template Suite". In
diesem Anwendungsbeispiel wird das Bedienkonzept ohne eine "Application"
geliefert. Projektieren Sie Ihre eigene Visualisierung Ihrer Anlage, welche Sie mit
der Schaltfläche "Application" aufrufen.
Wir zeigen beispielhaft wie eine Bedienung Ihrer Maschine aussehen kann.

Erste Menüebene
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche am rechten oberen Rand (1).
In dieser ersten Menüebene haben Sie Zugriff auf Ihre Hauptvisualisierung, ein
Melde- und Diagnosefenster sowie eine Einstellungsseite.
2. Klicken Sie auf die erste Schaltfläche "Application" um Ihre Visualisierung zu
starten.
Abbildung 3-4 Bedienung Erste Menüebene
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Übersicht mithilfe von Dashboards


Für die Startseite empfiehlt sich ein Dashboard:
Hier sehen Sie dann auf einen Blick die aktuelle Effizienz und die Effizienz der
letzten 3 Tage. Links sehen sie 2 Module. Mit der Schaltfläche […] springen Sie
vom Dashboard in die Modulübersicht.
Abbildung 3-5 Visualisierung Dashboard

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 38
4 Anhang

4 Anhang
4.1 Service und Support
Industry Online Support
Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung?
Über den Industry Online Support greifen Sie rund um die Uhr auf das gesamte
Service und Support Know-how sowie auf unsere Dienstleistungen zu.
Der Industry Online Support ist die zentrale Adresse für Informationen zu unseren
Produkten, Lösungen und Services.
Produktinformationen, Handbücher, Downloads, FAQs und Anwendungsbeispiele
– alle Informationen sind mit wenigen Mausklicks erreichbar:
support.industry.siemens.com

Technical Support
Der Technical Support von Siemens Industry unterstützt Sie schnell und kompetent
bei allen technischen Anfragen mit einer Vielzahl maßgeschneiderter Angebote
– von der Basisunterstützung bis hin zu individuellen Supportverträgen.
Anfragen an den Technical Support stellen Sie per Web-Formular:
www.siemens.de/industry/supportrequest
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SITRAIN – Training for Industry


Mit unseren weltweit verfügbaren Trainings für unsere Produkte und Lösungen
unterstützen wir Sie praxisnah, mit innovativen Lernmethoden und mit einem
kundenspezifisch abgestimmten Konzept.
Mehr zu den angebotenen Trainings und Kursen sowie deren Standorte und
Termine erfahren Sie unter:
www.siemens.de/sitrain

Serviceangebot
Unser Serviceangebot umfasst folgendes:
• Plant Data Services
• Ersatzteilservices
• Reparaturservices
• Vor-Ort und Instandhaltungsservices
• Retrofit- und Modernisierungsservices
• Serviceprogramme und Verträge
Ausführliche Informationen zu unserem Serviceangebot finden Sie im
Servicekatalog:
support.industry.siemens.com/cs/sc

Industry Online Support App


Mit der App "Siemens Industry Online Support" erhalten Sie auch unterwegs die
optimale Unterstützung. Die App ist für Apple iOS, Android und Windows Phone
verfügbar:
support.industry.siemens.com/cs/ww/de/sc/2067

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 39
4 Anhang

4.2 Links und Literatur


Tabelle 4-1
Nr. Thema
\1\ Siemens Industry Online Support
https://support.industry.siemens.com
\2\ Link auf die Beitragsseite des Anwendungsbeispiels
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/91174767
\3\ Link auf die HMI Design Masterclass Videoreihe
https://www.siemens.de/hmi-design-masterclass
\4\ Link auf die HMI Template Suite Seite
https://www.siemens.de/hmi-template-suite

4.3 Änderungsdokumentation
Tabelle 4-2
Version Datum Änderung
V1.0 04/2018 Erste Ausgabe
© Siemens AG 2019 All rights reserved

V2.0 11/2018 Neue Designobjekte und vorlagen sowie Update der


Dokumentation
HMI Stil V2.0.0
V2.1 03/2019 Erweiterung um WinCC Basic Bediengeräte.

HMI Template Suite


Beitrags-ID: 91174767, V2.1, 03/2019 40