Sie sind auf Seite 1von 1

Berufe vorstellen: Tischler

Was stellen Tischler und Tischlerinnen her?

Sie stellen Schränke, Sitzmöbel, Tische, Fenster und Türen her.

Was sind ihre Aufgaben?

Zunächst beraten sie ihre Kunden. Dabei nehmen sie Zeichnungen, Kataloge oder den Computer zu
Hilfe. Sie machen auch einen Kostenvoranschlag.

Wenn der Kunde ihnen den Auftrag erteilt, beginnen sie das Holz zu verarbeiten. Sie benutzen
verschiedene Werkzeuge und Maschinen. Sie müssen das Holz sägen, hobeln und schleifen. Dann
setzen sie die Teile zusammen und fertigen die Holzprodukte an.

Fenster, Treppen und Türen müssen sie auf den Baustellen einsetzen. Sie machen auch
Parkettböden. Außerdem reparieren sie auch kaputte / beschädigte Möbel.

Wo arbeiten Tischler?

Tischler können entweder bei Möbelherstellern oder in einer Tischlerei arbeiten oder sie haben eine
eigene Werkstatt.

Manchmal arbeiten sie auf Baustellen und manchmal auch im Büro.

Welche Ausbildung haben sie?

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie lernen den Beruf in einem Ausbildungsbetrieb und in der
Berufsschule.

Worauf kommt es bei diesem Beruf an? Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Sie müssen sorgfältig arbeiten und genau auf die Maße achten. Der Tischlerberuf hat den Vorteil,
dass er sehr kreativ ist.

Aber sie müssen bei der Arbeit vorsichtig sein, denn sie arbeiten mit elektrischen und spitzen
Werkzeugen, zum Beispiel mit der Kreissäge, mit der Bohrmaschine, der Hobel- und der
Schleifmaschine.

Und natürlich müssen sie handwerkliches Geschick haben.

Außerdem müssen sie ihre Kunden beraten und deshalb kundenorientiert sein.

Sie müssen viele Arten von Holz kennen und wissen, welcher Werkstoff am besten für die Produkte
geeignet ist.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Beruf?

Ich glaube der Beruf des Tischlers ist sehr interessant und vielfältig, aber man sollte diesen Beruf
lieben, um die Wünsche der Kunden erfüllen zu können. Wenn man sehr geschickt ist, kann man
seine Möbel sogar im Ausland verkaufen.