Sie sind auf Seite 1von 7

Lernen lässt sich überall

Man muss nur genug Aufgeschlossenheit mitbringen. Informationen sind an vielen Stellen

z__ finden. Den__ Sie n__ an Mus__ . Diese

Instit_____ bieten manc___ auch Büc___ zum

Ka___ an u__ veranstalten Vort___ . Denken S__ außerdem

a_ Exkursionen, sow___ in d__ nähere Umge__ als

au__ ins Aus___ . Von Ze__ zu Ze__ gibt e_ Tage

d__ offenen T__ , an de__ Firmen u Behörden

Besu ihre Arbeit näher bringen. Man sollte bei dem Stichwort Bildung also
nicht nur an Schule denken.

Das liebe Geld

Mit Geld haben wir täglich zu tun. Wir verd___ Geld, ge___ Geld

a__ , leihen Ge__ oder le __ es g__ an. W__ Geld

ab__ genau i_ , kann wo__ kaum jem__ sagen.

Kon__ und grei__ ist wenig__ das Bar__ in

Fo__ von Mün__ oder Sche__ . Doch sc__ bei

d__ Scheckkarte od__ dem Dauera___ haben w__ mit

Ge__ zu t__ , das wir nicht sehen können: dem stofflosen Buchgeld.

Kluft zwischen Theorie und Praxis?

Schüler, die direkt am Unterrichtsprozess beteiligt werden und die Gelegenheit zum kreativen
Umgang mit einer Fremdsprache erhalten, lernen leichter und effektiver als ihre
Altersgenossen, die einen rezeptiven und methodenarmen Unterricht besuchen. Man
ka_ davon ausg__ , dass i_ der Pra__ tätige

Leh__ sich bem___ , die Sch___ ständig i_ den

Mitte___ des Unter___ zu ste__ und

d__ Inhalte a_ ihre jewei____ Bedürfnisse

abzus____ . Die Erfah____ im

tägl_____ Unterricht u__ in

Lehrerfortbildungsv_______ haben jed___ gezeigt,

da__ der Schula_____ den Leh___ kaum Ze__ lässt,

Konz___ und Ideen für eine schülerorientierte Ausrichtung des


Fremdsprachenunterrichts zu entwickeln.

Technisierung gleich Fortschritt?

Die Technisierung stößt auch hierzulande an Grenzen. Der Comp____ befriedigt

offense_____ nicht d__ wachsende Bedü____ nach

Individ_____ . Warum so__ gehen Ban__ und

Versich_____ immer stä____ dazu üb__ , Lücken

z_ schaffen, i_ denen indiv_______ , im

unmitt_______ Kontakt zwis____ Kunden u__ den

Mitarb_____ , jene Fä__ bearbeitet wer__ , die

ni__ in d__ Routine d__ Computers pas___ . Die

nachindu_____ Epoche wi_ nicht auf das Neandertalniveau


hinabsteigen. Aber die Frage heißt heute, welche Technik für uns gut ist.

Altengerechtes Wohnen
Selbstständig und zugleich in Gemeinschaft in den eigenen vier Wänden alt werden zu

können ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Ein Beis____ : Trude R.

wo___ in Haus Mobile, ei__ Gemeinschaftsprojekt f__ Jung

u__ Alt, d__ von d__ Bewohnern sel___ verwaltet

wi__ . Sechzig Mens____ quer du____ alle

Genera_____ wohnen hi__ . Jeder vie___ Hausbewohner

i_ Haus Mobile i__ älter a__ sechzig Ja____ . Alle

ha___ ein gemei____ Ziel: me__ als n__ gute

Nachba_____ zu pfl_____ . "Gerade i_ Großstädten ist die


Situation manchmal sehr unmenschlich", erklärt die 66-jährige Rentnerin. So allein und
isoliert wie viele andere ältere Menschen wollte sie nicht wohnen.

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, ...!

Jedes Jahr laufen viele Kinder von zu Hause weg, weil sie Probleme mit der Schule haben.
Vor einigen Tagen wollte eine Mutter ihre zehnjährige Tochter wecken. Jedoch

a__ sie i_ Zimmer k__ , stellte s__ fest, da__ das

Be__ leer w___ und d__ Fenster we_ offen st____ .

Daraufhin infor_____ die beso____ Mutter

sogl____ die Pol______ und li__ ihre

Toc____ suchen. Au_ Freunde u__ Angehörige

schal____ sich b__ der Su___ ein u__ entdeckten

d__ Mädchen schli______ im nahege______ Park.


Sie war weggelaufen, weil sie nicht mehr zur Schule gehen wollte.

Reiselust der Deutschen


Die hohen Benzinpreise, die teureren Flugtickets, die Inflationsraten, die terroristische
Bedrohung und nicht zuletzt die ständige Ermahnung, den Gürtel enger zu schnallen, da

schwere Zeiten auf uns zukämen – di_ sind na_____ Ansicht

d__ Reiseveranstalter d__ Gründe da__ , dass

eingefl_____ Fernreise-Fans ih____ Urlaubsstrategie

geän______ haben u__ im Extre____ auch

ber________ sind, i_ deutschen Lan___ Ferien z_ machen.

Man_____ bundesdeutsche Ferieno hatten d__ Trend

recht_____ erkannt, invest_____ voriges Ja___ mehr

a__ bisher i__ die Wer und ste___ nun

sc____ fest, dass das absolut gut angelegtes Geld war.

Medien bei Jugendlichen

Computer und Fernsehen stehen auf der Hitliste der Medien bei Jugendlichen ganz oben. Es

gi__ kaum no___ jemanden, d__ heute kei__

Internetanschluss h__ . Und vi___ Eltern besch______ sich.

"Hä _____ nicht s__ viel v__ dem Fern !", heißt

e_ dann. B__ kleineren Kin___ ist d___ Lesen

ke__ Problem: D__ Eltern beso____ die Büc____ und

le___ den Kin_____ vor. We____ die Kin____ aber

äl_____ werden, wol____ sie nicht mehr das lesen, was die Eltern
anschleppen.

Genussmittel oder Medizin?


Als die Araber und Türken den Kaffee nach Mitteleuropa brachten, hielt m__ ihn

f__ eine Med____ . Erst vi__ später vers__ man,

da___ der Kaf__ ein rich___ Getränk i__ . Das

er__ Kaffeehaus g__ es i__ London. Do__ trafen

si__ die Intelle_______ und spra____ über

Pol____ und Lite____ . Als i__ Paris d___ ersten

Kaffeeh öffneten, w__ es f__ die Da___ noch

unmor_____ , diese Lokale zu betreten. Aber schon um 1720 gab es über


dreihundert Cafes in Paris.

Mailbox

Geht es Ihnen auch so: Das morgendliche Aufrufen der Mailbox - zu Beginn unserer E-Mail-
Laufbahn noch enorm spannend - wird zur täglich immer lästigeren Pflichtübung. Während

u__ der Du__ der ers__ Tasse Kaf___ verlockend

i_ die Na__ steigt, schw____ das mü__ Auge

üb__ ein unübersi________ Sammelsurium

i__ Posteingang: Hi__ der tägl_____ Newsletter

ei____ Computerzeitschrift (ei___ bildungshungrig

abon______ , jedoch a___ Zeitmangel s_ gut w__ nie

gel_____ ), dort d__ Rundschreiben v__ der

Mailingl_____ des Hamsterzuchtv_______ mit

neue___ Forschungsergebnissen ("Salatblatt oder Karotte - was macht meinen


Hamster glücklich?"), jetzt - juhu! - die Liebesgrüße vom Schatz - nahtlos gefolgt von den
trockenen Auswertungen des Abteilungsleiters.

BSE und kein Ende


Als wichtigste Schutzmaßnahme für den Verbraucher müssen als Risikomaterial geltende
Schlachtteile (wie beispielsweise Hirn, Rückenmark, Augen) entfernt und beseitigt werden.

Das Probenm_______ für d__ BSE-Schnelltest

mu__ entnommen u__ untersucht wer____ . Die

Frei_____ der gesa______ Tagesproduktion a_ Schlachtkörpern

ka ___ erst erfo_____ , wenn e_____ negatives

Teste______ vorliegt. Schlachtk_______ , die

na__ einem i_ Schnelltest ni__ eindeutig

neg____ getesteten Ti____ vor d__ Reinigung

u__ Desinfektion i_ derselben Schlachtl _____ geschlachtet

wur____ , müssen unsch_____ beseitigt wer_____ .


Gegebenenfalls erfolgt eine Vernichtung der gesamten nach dem befallenen Rind
geschlachteten Tagesproduktion, um eine Kontamination auszuschließen.

Erster Text: Europäische Union

Die Europäische Union gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Schon e_____ Blick i___ die Zei____ beweis

t e_____

: Die Eini_____ Europas i__ seit d____ 90er

Jah_____ von ei______ Randthema z__ eine

m wich_____ und zugl_______ heftig umstri_______

Gegenstand politi________ Auseinandersetzungen gewo

________.

Nunmehr h_____ sich d_____ EU v______ e

inem wirtsch______ orientierten Zusammens____________ z


u einer handlungsfähigen
Zweiter Text: Buchtipp

Von den heutigen Führungskräften und denen, die auf dem Weg dorthin sind, erwarten
Unternehmen mehr als nur reines Fachwissen.

Zum heut Handwerkszeug d Führungskräfte zäh

auch d sogenannten sozi

Kompetenzen w Teamarbeit, Konfliktbew oder konstr

Kritik. D neue Ti „Soziale

Kompetenzen” v Rudolf

Donnert bef sich ge mit die Bereich. Anh

von Übu

,Praxisbeispielen u Checklisten erh man wert

Tipps z Erlernen dieser Faktoren. Außerdem kann man überprüfen, wo


Defizite liegen.