Sie sind auf Seite 1von 10

Anwendung der Bibliothek

"Serial_Interface_01.lib"

Anwendungshinweis

A110901, Deutsch
Version 1.0.1
ii • Allgemeines

Copyright  2001 by WAGO Kontakttechnik GmbH


Alle Rechte vorbehalten.

WAGO Kontakttechnik GmbH


Hansastraße 27
D-32423 Minden
Tel.: +49 (0) 571/8 87 – 0
Fax: +49 (0) 571/8 87 – 1 69
E-Mail: info@wago.com
Web: http://www.wago.com

Technischer Support
Tel.: +49 (0) 571/8 87 – 5 55
Fax: +49 (0) 571/8 87 – 4 30
E-Mail: support@wago.com

Es wurden alle erdenklichen Maßnahmen getroffen, um die Richtigkeit und


Vollständigkeit der vorliegenden Dokumentation zu gewährleisten. Da sich
Fehler, trotz aller Sorgfalt, nie vollständig vermeiden lassen, sind wir für
Hinweise und Anregungen jederzeit dankbar.

Wir weisen darauf hin, dass die im Dokument verwendeten Soft- und Hard-
warebezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firmen im Allgemeinen
einem Warenzeichenschutz, Markenschutz oder patentrechtlichem Schutz un-
terliegen.

Anwendungshinweis
A110901
Inhalt • iii

INHALTSVERZEICHNIS

1 Wichtige Erläuterungen ............................................................................ 2


1.1 Rechtliche Grundlagen ................................................................................ 2
1.1.1 Urheberschutz................................................................................... 2
1.1.2 Personalqualifikation ........................................................................ 2
1.1.3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch ...................................................... 2
1.2 Gültigkeitsbereich........................................................................................ 3
1.3 Symbole ....................................................................................................... 3

2 Beschreibung .............................................................................................. 4
2.1 Fest konfigurierte Klemmen ........................................................................ 4
2.2 Frei konfigurierbare Klemmen .................................................................... 5

3 Die Beispielanwendung.............................................................................. 6

Anwendungshinweis
A110901
2 • Wichtige Erläuterungen

1 Wichtige Erläuterungen
Um dem Anwender eine schnelle Installation und Inbetriebnahme der be-
schriebenen Geräte zu gewährleisten, ist es notwendig, die nachfolgenden
Hinweise und Erläuterungen sorgfältig zu lesen und zu beachten.

1.1 Rechtliche Grundlagen


1.1.1 Urheberschutz
Dieses Dokument, einschließlich aller darin befindlichen Abbildungen, ist ur-
heberrechtlich geschützt. Jede Weiterverwendung dieses Dokumentes, die von
den urheberrechtlichen Bestimmungen abweicht, ist nicht gestattet.
Die Reproduktion, Übersetzung in andere Sprachen, sowie die elektronische
und fototechnische Archivierung und Veränderung bedarf der schriftlichen
Genehmigung der WAGO Kontakttechnik GmbH, Minden. Zuwiderhandlun-
gen ziehen einen Schadenersatzanspruch nach sich.

Die WAGO Kontakttechnik GmbH behält sich Änderungen, die dem techni-
schen Fortschritt dienen, vor.
Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder des Gebrauchmusterschutzes
sind der WAGO Kontakttechnik GmbH vorbehalten. Fremdprodukte werden
stets ohne Vermerk auf Patentrechte genannt. Die Existenz solcher Rechte ist
daher nicht auszuschließen.

1.1.2 Personalqualifikation
Der in diesem Dokument beschriebene Produktgebrauch richtet sich aus-
schließlich an Fachkräfte mit einer Ausbildung in der SPS-Programmierung,
Elektrofachkräfte oder von Elektrofachkräften unterwiesene Personen, die au-
ßerdem mit den geltenden Normen vertraut sind. Für Fehlhandlungen und
Schäden, die an WAGO-Produkten und Fremdprodukten durch Missachtung
der Informationen dieses Dokumentes entstehen, übernimmt die
WAGO Kontakttechnik GmbH keine Haftung.

1.1.3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch


Die Komponenten werden ab Werk für den jeweiligen Anwendungsfall mit
einer festen Hard- und Softwarekonfiguration ausgeliefert. Änderungen sind
nur im Rahmen der in dem Dokument aufgezeigten Möglichkeiten zulässig.
Alle anderen Veränderungen an der Hard- oder Software, sowie der nicht be-
stimmungsgemäße Gebrauch der Komponenten, bewirken den Haftungsaus-
schluss der WAGO Kontakttechnik GmbH.

Wünsche an eine abgewandelte bzw. neue Hard- oder Softwarekonfiguration


richten Sie bitte an WAGO Kontakttechnik GmbH.

Anwendungshinweis
A110901
Wichtige Erläuterungen •3

1.2 Gültigkeitsbereich
Dieser Anwendungshinweis basiert auf die genannte Hard- und Software der
jeweiligen Hersteller sowie auf die zugehörige Dokumentation. Daher gilt die-
ser Anwendungshinweis nur für die beschriebene Installation.
Neue Hard- und Softwareversionen erfordern eventuell eine geänderte Hand-
habung.

Beachten Sie die ausführliche Beschreibung in den jeweiligen Handbüchern.

1.3 Symbole
Gefahr
Informationen unbedingt beachten, um Personen vor Schaden zu bewahren.

Achtung
Informationen unbedingt beachten, um am Gerät Schäden zu verhindern.

Beachten
Randbedingungen, die für einen fehlerfreien Betrieb unbedingt zu beachten
sind.

ESD (Electrostatic Discharge)


Warnung vor Gefährdung der Komponenten durch elektrostatische Entla-
dung. Vorsichtsmaßnahme bei Handhabung elektrostatisch entladungsgefähr-
deter Bauelemente beachten.

Hinweis
Routinen oder Ratschläge für den effizienten Geräteeinsatz und die Softwa-
reoptimierung.

Weitere Informationen
Verweise auf zusätzliche Literatur, Handbücher, Datenblätter und
INTERNET Seiten.

Anwendungshinweis
A110901
4 • Beschreibung

2 Beschreibung
Das Applikationsbeispiel demonstriert den Einsatz des Funktionsbausteines
(FB) "SERIAL_INTERFACE" aus der Bibliothek "Serial_Interface_01.lib".

Der FB ist anwendbar für alle seriellen Klemmen der Serie 750-650 an Feld-
bus-Controllern 750-8xx (ausser 812, 814, 815 und 816).

Bei Verwendung der Klemmen 750-65x/003-000 können zusätzlich die


Übertragungsparameter durch das Anwenderprogramm geändert werden.

Es wird die transparente Datenübertragung beliebiger Frames unterstützt.

Der Funktionsbaustein stellt keine Protokollschicht zur Verfügung.

Die Bibliothek "Serial_Interface_01.lib" ersetzt die Bibliothek "Seri-


ell_sercom_01.lib".

In diesem Applikationsbeispiel werden zwei serielle Klemmen auf einem


Feldbus-Controller miteinander verbunden. Über eine Visualisierung können
dann Daten über die serielle Verbindung ausgetauscht werden.
Bei Verwendung nur einer seriellen Klemme auf dem Feldbus-Controller kann
die serielle Schnittstelle eines PC’s in Verbindung mit dem HyperTerminal
von Microsoft als Gegenstelle benutzt werden.

Der Controller erkennt und vergibt die Portnummern der gesteckten seriellen
Klemmen eigenständig von links beginnend mit COM2.
Die Serviceschnittstelle am Controller ist immer COM1.

2.1 Fest konfigurierte Klemmen


Bei Verwendung von fest konfigurierten Klemmen sind die Übertragungspa-
rameter gar nicht oder mit den default Werten zu beschalten.

Der Versuch diese Parameter bei einer fest konfigurierten Klemme zu ändern,
führt zu folgendem Fehler:
„bError := 0x09: Not supported parameterset“

Anwendungshinweis
A110901
Beschreibung •5

2.2 Frei konfigurierbare Klemmen


Nachfolgende Tabelle stellt eine Auflistung aller veränderbaren Parameter be-
reit.

RS232C - 750-650-003-000
Baud Start Daten-Bits,-Parität Stop Flow- Duplex kont. int. Daten- int. Daten-
Bits Bits Control senden1 breite2 format
1200 1 7 Datenbits, EVEN-Parity 1 NONE NONE ON 3 + 1Byte, Standard
2400 7 Datenbits, ODD Parity 2 RTS/CTS OFF 3 + 1Byte, Alternativ
4800 8 Datenbits, NO Parity XON/XOFF 5 + 1Byte, Standard
9600 8 Datenbits, EVEN-Parity
19200 8 Datenbits, ODD Parity
TTY 20mA Current Loop - 750-651-003-000
Baud Start Daten-Bits,-Parität Stop Flow- Duplex kont. int. Daten- int. Daten-
Bits Bits Control senden breite format3
1200 1 7 Datenbits, EVEN-Parity 1 NONE FULL ON 3 + 1Byte, Standard
2400 7 Datenbits, ODD Parity 2 OFF 3 + 1Byte, Alternativ
4800 8 Datenbits, NO Parity 5 + 1Byte, Standard
9600 8 Datenbits, EVEN-Parity
19200 8 Datenbits, ODD Parity
RS485 (RS422) - 750-653-003-000
Baud Start Daten-Bits,-Parität Stop Flow- Duplex kont. int. Daten- int. Daten-
Bits Bits Control senden breite format
1200 1 7 Datenbits, EVEN-Parity 1 NONE FULL ON 3 + 1Byte, Standard
2400 7 Datenbits, ODD Parity 2 XON/XOFF HALF OFF 3 + 1Byte, Alternativ
4800 8 Datenbits, NO Parity FULL 5 + 1Byte, Standard
9600 8 Datenbits, EVEN-Parity HALF
19200 8 Datenbits, ODD Parity

Mit dem Funktionbaustein „SERIAL_INTERFACE“ lassen sich die folgenden


Übertragungsparameter verändern:
- Baudrate (cbBAUDRATE),
- Anzahl Datenbits (cbsBYTESIZE),
- Parität (cpPARITY),
- Anzahl Stopbits (csSTOPBITS),
- Flussüberwachung (cfFLOW_CONTROL).

Zum ändern der Parameter für:


- kontinuierliches senden,
- Interne Datenbreite und
– Internes Datenformat
steht das Programm „WAGO – I/O-Check“ zur Verfügung.

1
Kontinuierliches Senden: ON – Sendepuffer kann komplett ausgegeben werden.
2
Interne Datenbreite: 3 oder 5 Byte Eingangs-Nutzdaten plus 1 Status-Byte
3 oder 5 Byte Ausgangs-Nutzdaten plus 1 Controle-Byte
3
Internes Datenformat: Bestimmt die Speicherbelegung im Prozessabbild.

Anwendungshinweis
A110901
6 • Die Beispielanwendung

3 Die Beispielanwendung
Die Beispielanwendung verfügt über die nachfolgend abgebildete Bedien-
oberfläche.

Der Zustand der Schnittstelle wird über einen Indikator visualisiert:


- Grün: Schnittstelle geöffnet
- Rot: Schnittstelle geschlossen.
Durch einen „click“ auf den Indikator kann die Schnittstellen geöffnet bzw.
geschlossen werden. Mögliche Fehler beim öffnen werden im Feld „Error-
Code“ angezeigt.

Bei geöffneter Schnittstelle wird mit dem Button „SEND“ der Text aus dem
Feld „SendStringX“ übertragen.

Die empfangenen Daten werden im Feld „ReceiveString“ ausgegeben.

Für die Auswertung der empfangenen Daten sind zwei unterschiedliche Vari-
anten für COM2 und COM3 implementiert.
Bei COM2 ist der ReceiveBuffer als Ringspeicher ausgelegt, d. h. der Index
wird für jedes empfangene Zeichen erhöht. Dabei wird der Überlauf des
Ringspeichers berücksichtigt.
Bei der COM3-Variante wird nach dem Empfang einer vollständigen Nach-
richt der Index des ReceiveBuffers auf „0“ zurückgesetzt.

Anwendungshinweis
A110901
Die Beispielanwendung •7

Anwendungshinweis
A110901
WAGO Kontakttechnik GmbH
Postfach 2880 • D-32385 Minden
Hansastraße 27 • D-32423 Minden
Telefon: 05 71/8 87 – 0
Telefax: 05 71/8 87 – 1 69
E-Mail: info@wago.com

Internet: http://www.wago.com