Sie sind auf Seite 1von 2

training praxis praxis training

Training mit
Ken Williams „Golf muss simpel sein, ganz locker.“
Ken Williams hat die höchste Ausbildungsstufe der PGA of
Great Britain und ist somit AA-Class Head Professional. Vor
seiner Karriere als renommierter Teaching Pro spielte er vier
Jahre auf der PGA Tour (1983 – 1987). Jedoch stellte sich bald
heraus, dass er ein viel größeres Talent besitzt, komplexe
Inhalte anderen leicht vermitteln zu können – und so wechsel-
te er nach kurzer Zeit vom Playing-Pro in das Teaching-Pro-
Lager. Sein Handwerk erlernte Ken Williams an den besten München-Nord Eichenried – ideale Voraussetzungen für ein
Orten für diese Aufgabe. Er besuchte Seminare in Belfry Höchstmaß an Unterrichtsqualität. In den folgenden Ausgaben
(England), San Roque (Spanien) und wurde Assistant Pro von GOLF aktuell wird er zusammen mit seinem Teaching
unter dem renommierten Head Professional Warley Woods Professional Team den Golfschwung analysieren und nach
(Lea Marston Golfclub, Birmingham). neuesten internationalen Standards erklären und bebildern.
Heute ist Ken Williams Head Professional der Talentschmiede Mehr über die Philosophie von Ken Williams erfährt man
auf dem PGA BMW-Open International Austragungsort unter www.kenwilliams.de

Teil 1: Der richtige Griff und Stand

Die neue Philosophie Golf zu spielen


Mit Ken Williams, Head-Pro des BMW-Open Austragungsortes München-Nord Eichenried Danach wird der Schläger nur ganz locker mit ge- Linken Daumen nun etwas neben die Mitte legen, so dass die Haut-
schlossenen Beinen vor den Körper genommen falte zwischen Daumen und Zeigefinger Richtung rechte Schulter zeigt

70 % aller Fehler entstehen bereits mit einem falschen Griff


bzw. einer falschen Haltung. Ken Williams ist der Überzeugung,
dass die Beherrschung der Basics durch richtiges Erlernen und
„Wir sind keine Amerikaner,
Trockenübungen ohne Ball für Zuhause oder im Büro jeden
Golfer einen gewaltigen Schritt weiterbringen wird. Nachfolgend wir sind Europeans;
erklärt er Schritt für Schritt, wie ein richtiger Griff und ein solider wir geben die Hand von
Stand die Basis für gutes Golfspiel legen.
der Seite, wenn wir
uns begrüßen, eben wie
beim Golfgriff!“
„Der Griff ist bei den meisten
Spielern ein Desaster."

Arm locker mit einem Schläger in der Hand neben dem linken Die rechte Hand kommt von der Der kleine Finger legt (Overlap) sich über den Zeigefinger der linken Hand, dann den Griff
Bein hängen lassen. Die linke Hand umschließt nur den Griff Seite (wichtig: nicht von unten!) schließen und mit dem Ballen hinter dem rechten Daumen den linken Daumen verdecken

32 33
training praxis

„Bevor wir nun über den Stand


sprechen, ist folgendes wichtig:
Es muss alles passen, du musst
dich wohl fühlen. Denken wir
noch mal an den Anfang mit
dem linken Arm, du musst ihn
nur runter hängen lassen, dann
hast du bereits die richtige
Ausgangsstellung. Wenn du
dich da bereits wohl fühlst, sind
Der rechte Zeigefinger liegt unten, wie Die Beine werden in Schulter-
die Korrekturen nur klein, fängst
bei einem Pistolenabzug, am Griff an breite auseinander genommen
du hier bereits zu korrigieren an,
bekommst du später den Ball
nie in die Luft!“

Fehler:
1. Bei zu großer Rücklage kommt der Spieler 2. Steht er zu weit vorne, kommt der
von innen an den Ball und spielt den Ball Schläger von außen und der Ball geht
rechts weg (slice), ein weiterer Effekt sind links weg (hook), zudem neigt der
zu weit oben getroffene Bälle (getoppt). Spieler zu Schlägen in den Boden.

Leicht in die Knie gehen Der Oberkörper muss mittig über den Knien und den Fußgelenken stehen

34