Sie sind auf Seite 1von 382

Über dieses Buch

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde.
Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch,
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist.
Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei – eine Erin-
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat.

Nutzungsrichtlinien

Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen.
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien:

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden.
+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen
unter Umständen helfen.
+ Beibehaltung von Google-Markenelementen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht.
+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein,
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben.

Über Google Buchsuche

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen.
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http://books.google.com durchsuchen.
This is a reproduction of a library book that was digitized
by Google as part of an ongoing effort to preserve the
information in books and make it universally accessible.

https://books.google.com
'
'F
.
.
.d

_
z
- * * Der . *
Preußifche Tafchen - Artillerifi

Eine Sammlung von Noszen- welche auf d1


theoretjj'che und pcaktifche-Gefchüßwiffenfchaf
['o wie auf dey_(])ceußif>zen Artillerie-Djenfi 1*.
Frieden' uni-_xan Kriege Bezug haben.
(Nkif 4 Kupfcrfnfoln und mehreren-typographjfihen
Zoichnungcn,z

W_

Zufammenge'tragen
C. v.voÖe>xr: /S
Kön'jngch Preuß. Mojo'.- und Ritter.

Berlin, 1828.
Vorwort.
Der Lefer findet in diei'ern Buche theils mehr,
theils wenige rh als er nach der Ankündigung zu “'
erwarten berechtigt war. Für beides bin ich ihm
Rechenlchaft fchuldig,
Das Mehr encfiond bei der Bearbeitung von
felbfß weil ich den Ge tspunkt der Boflfiändig
keit fefizuhulten ['ucl , &Es bei einem Werke die
[er Art geradezu un_ ifi- von vorne herein
auf Seite und Zeile immen, wie weit man
[ALL-1s
i ausdehnen
Wenigerq,
wi
aus der Nothwendig- ;
keit- das Werk nicht fiärker zu machenx als fein
Ruine es bedingt. Ich habe daher manches weg
laj'fen müfl'ein was bereits ausgearbeitet war. Oa
hin gehören namentlich alle mothenmtifchen Noti
zen. So ungern der Lei'er fie mifj'en wird- fo wiirde
er don) noch weniger gern eigentliÖ-ortillerifiilche
Notizen entbehrt haben. Ferner: die vollfiändige
Bergleichung fremder Maße und Gewichte- welche
auf einen [ehr gedrängten Auszug bei'chränkt wer
den mußte. -- Endlich: mehrere Notizen aus der
Genecolflabswiflenfchaft- in Bezug auf Marie-h,
Dislokotion der Truppen 2c.
Sollte das Buch Beifall finden und meine Oien fi
gelchäfte es mir erlauben- fo bin ich nicht obgeneigtg
in der Folge ein Supplement zum „Tuffhkl'leftjl-k
[erifienll zu bearbeitenx worin dann alles dasjenige
aufgenommen werden foll- too-.J leider in dic-[em
erfien Bändchen nicht mehr Platz fand.
Vorwort. nr
Allein aueh in diefer befchränkten Form hoffe
ich meine Verbindlichkeit gegen den Lej'er erfüllt
zu haben. Der Sachkenner wird wenigfiens ein.
' räunien- daß die Aufgabe: So viele Notizen
in einen fo geringen Raum zufammenzudrän
gen- nicht ganz unglücklich gelöfi wurde. *
OerBequernlirhkejtwege-nifidasBurhinHaupt
abfchn i tre getheilt worden. Jeder derfelben macht
ein Ganzes für [ich aucß und enthälf entweder al
les was zufarnrnengehörk oder vom Artilleriffen
unter denfelben Uinfländen im anamrnenhange ge
braucht wird„ z B. bei den Reoiieübun en die
Wahrfcheinlichkeit des Trefiens„ der Facterie
bau rr. Wein es gefällt, der kann fich die Ab
"chnitte einzeln binden laj'fen, und erhält dadurch
drei dünne Büchel-hen.
Noch einige Bemerkungen erlaube ich mir zu
machen: Mehr als hunderttanj'end Zahlen zufam.
menznfiellen ifi mühj'am.1rnd Irrthürner find kaum
dabei-zn vermeiden. Ich habe es zwar an kei
ner Mühe fehlen [offen2 meine Arbeit bedarf aber
dennoch der Narhfichh die derjenige an] wenig
fien rnir verfagen wird- der von einer [vlc-hen Ar
beit einen ungefähren Begrifi hat.
Bon fremden Artillerien ifi nur dasjenige
aufgenommen. was auf Haupteinrjchtung der Ge
foßüße und Gel-Hoffe iin Allgemeinen Bezug hat.
Manche ältere Gegenfiände der Preuß. Artillerie
YZF-id rnit aufgenommen? weil fie nie ganz ohne
_ ntereu'e find. -- Alle vorkommenden Maße und
Gewichte find duräzgehends Preuß-xi "L-h.
1x7 Vorwort.
Bei der Bearbeitung habe ich7 wie der Lefer be
merken wird- die Fel d-Artilierie vorzugsweife
im Auge gehabt. Die Fefiungs- und Beiagerungs
Artillerie bietet zu viele Variationen dar- um ta
bellarifrh mit einiger Zuverläj'figkeit bearbeitet zu
werden.
Bevor ich vom Lefer [cheide- fordre ich den
fachkundigen auf- mic Vorfrhiäge zur Ver
bej'ferung des Buchs- fey es in der Sache oder in
der Fornh zu marhem je nachdem er beim Gebrauch
die Mängel erkannte. Jede begründete Berbej'fe
rung [oil forgfältig beachtet werden, und wird of.
fenbar fruchtbarer [*eyn nis bloßer Tode( - auf
den ich übrigens ebenfalls gefaßt bin. Wer mic
aifo Fehler nachweij'eß wird nicht nur mir und
der Wiffenj'chaft, fondern auch vielen arhtbaren
Wafiengefährten (mithin auch .ich felbfi) einen
Dienfi erweiien.
Mit dein Erftheinungstage des Buchs hört jede
direkte Befiellung- folglich auch der unbedeutende
Preisvon funfzehn Silbergrofrhen auf. Oen
kleinen Ueberrefi der abgedruckten Exemplare habe
ich den Buchhandlungen von E. S. Mittler zu
Berljm Polen und Bromberg übergeben- welehe
nachträglichen Befiellungen gegen Erfiattung des
Ladenpreifes von Zwei Thaler-1 genügen wer
en- ['o weit die Auflage reicht.
Beriim im Februar 1828,
C. v. Decker,
**0
I n h a l t.
,Efflyr Houpfabfchujfk.
Seite
' (Roß- u. GewjÖkS: 2c Bekgleichungen.
Preuß. Miu!) u. Gewicht. Längen-- Fläcbewq
Köcpchq Getreide-7 Kulkz (Salz-) 'UZ-?im7 Biet
:Muße , . . . . . . . . . . . . . , 1
Gewicht. _- Hunde-(5:, ,Af-djz. -Gew. - Guru
und ijcn-I'Uuße . . . . . . . . . . 4
l. Notizen über Gefchüß-Kaljbec.
l. Kaliber-Muße der Eukop. Arcjlf-:rjen in
Pr. Zofwn.
a) Kanonen . . . . . . . . , -. 5
b) Hnubjßen . . - 7
c) (Würfe: . . . . 8
6) Kleingewehr-Moße 10
2. Kuljbcjren Preuß. GefOofl'e'zu fremd. Ge;
fchüß. u, umgekehcß-m. Angub. d. Spielt.
a) Preuß. Kunon.kgl. zu fremd. Kanon. 1(
b) Fremde - Pxiuß. : l4
c) Pteuß. Granat. zu fremd. Haubißeil 17
ä) Fremde x Preuß. - 18
o) Preuß; Bomb. zu*fren1d.'NLöxf. . . 19
k) Fremde - * Preuß. 1 - . . 20
ll, Chemifch-phyfikokifche Notizen.
1. Thermometer. Barometer . . . . 22
2. Luft und Wnfl'er . . , , . . . . . 23
3. Schau .- . . . . . - . . . . a . 24
4. Ebcmil'che Elemente . . . . . . . 25
5. Atem-[le . . , , 26
l1). Notizen über das Schießpuloek.
1. Aflgemein (Njengungövech. - Gewicht) . ?9
2. Aeußere Kennzeichen der (Hüte . . - - 3!
L71 Inhalt.
Seite
3_ Pcobjren (f. RoDtr. S. 94.) . . . 32
4. Aufbewahrung . , . . . . . . . , 33
5. Tran-port . , . . . . . . . 34

[7. Einrichtung doc Gefchüßcöhce.


1. Feldgefchütz. - Maße und Gewicht.
a) Ailgecnein . . . . . . . . . Z5
b) In Bezug auf die Ladung . . . . 36
o) - das Ric-htm (f. Much
tcäge S. 94. u. Zug.) . . . . , . 36
2. Fcfi.- u. Belog.-Gefcvüß (mefafln.) . 38
3. Weitere metallne Gefrhütze . , , , . 39
4. Min-fer (Oo'ppelfeite) . . . . . . 40. 4x
5. Gewicht einig. fremden Geflhüßcöhke . . 42
6. Uncerfucßung neuer Gefäyüßröhre . . 4
7. Schießptoben. Stcjchfäyjeßen (fieh. Noch
träge S, 94,) . , . . . . . . . 45
7. Einrichtung der Laffeten Und Fahrwerke,
1. Feldloxfefen . . . , , . . . . . 49
2. ScHwere Laffecen . . . - . . 5o'
3. Feldproßen . , . . , . . “ . . . 50
4. Niötferxoxfefen . . . . . . . . . . 5(
5. Feld-Niunjcionowag n (f. Nacht!, S. 309,) 51
6. Europäifihe Gelcjl'cbteiten . . . . 2

L7!, Hebezeug. Schleppwagen,


l.Hebezcug.,. .„i. . . . . . . . 54
2. Schleppwqgen (Tciquebal) . . . . 55'

71], Gefchüßzubehöc und Sohnnzzeug.


x. Seiehüßzubchöc . . . . . . . 56
2. Gewicht des Schonzzeugs 2c. , . . 57
Z. Einige Staflchhen (f. Nacht!, 9 6.)'
Inhalt. 7)!
MunitionS-. Material: *und Laboratoriums
_ _ Gegenjlände'. _
i
l. Einrichtung.
1. Boll'ugeln . . , . . . . . . .
2. Granaten oder Bomben . . ,
Z. Brandbomben . . . . . . . . .
4. Leuchtkugel-Kreuze . . . . . . .
5. Stein'örbe und Hebefpiegel . ,
6. Unterfuayung der Glen-Munition .
7. Kartötfchen in Bütblen . . . .
8. Beutel-Kartötfapen . . .
9. Signal-Ratetten (f. Macher. *S.'94*.)*.
x0. Maße und Gewicht fertige: :Munition
ll. Iliaterial,
1. Eifer., Elea), Death. Nagel . , .
2, Seile und Skrilfwerk . . . . .
Z.Leder..........,
4. Harze. Zeugfiot'fe. Kohlen . . . .
11l. Munitions-Anfertigung.
t. Kartufchen . . . . . . .
2. Feld-K'artöflaybüaplen:Füllen . . .
3. Granaten: und Bomben-Füllen .
4. Brandbomben . . .
5. Leucbttugeln, “. . . . . . . . .
6. TafihenMAuoition . . . , .
a) Bleikugelgießen . . .
b) Patronen-Iiolliren . . .
a) Füllen und 'packen . . . .
.1) Arbeite' und Zeitbedarf . .f .
17. Zündungen, g
1. Saylagröhren . . . . . . . . -
2. Stoppjnen . . . . . . . , . .
fiir; Inhalt.
Seite
3,Zündli>)fer . . . . . . . . . .
4.ounte...,....,....34
7, Laboratorien-Arbeiten, '
1. 2. Salpeter lauter-n und brechen . . . 8..
3. 4. Saywef. u, Kohlen fiofien und fieben . N5
5. Ifiehipulver reiben. - 6. *pe-*h läutet-n . 85
7.8.9,Zündfchnquündpap., efrhrnolz,Zeug 85
10.Jü11derfehlagen , . . . . . . . .
rr. Bindemittel . . . . . . . *--87
7!. KWO. Brond- n. Signalfeuer.
1.Brandfohwörn1er . . , . . . . . . 89
2. 3. Pechkränze und 'pechfai'rhinen -. . . 89
4. 5. Sturmfiicfe und Scankkugeln. . . , 90
6. 7. Leuazckra'nze und Brondtücher . . . 9()
8. Handbrnndföcfe. - 9* Signal-Rakeften . 91
10.Fannle............
11. Fa>elr|. - 12. Sfutrngeräfh. - 13.
' Sign-:Teuer (f. Marx-trag S, 309.) , . 93
Zweifel* Hanpiabj'rhniff,
l. IÄafchinen. - Fahrwerkstheorie.
1. Hebel. - 2. Rolle. - 3. Weflrad. >
4. Winde. - 5. Sebiefe Ebene. Rei.
bungswinkel. - 6 Keil . . . , . . 98
7, Elfer-nude. -- 8, Walze. - 9. Rädern-er!,
- 10, Wagen: (Gefrhüß-) Winde. -
11. Flal'chenzug. - 12. Hebezeug . . . 100
13. Schraube ohne Ende. -- 14. Schlepp
roagen. -- 15. Reibung.- . 10:
:6. Steifheit d. Seile_ - 17. Räder üb. Hin
dernjlfe.- 18. Fahrwerk auf ebenen! Bo
den. - 19. Radhöhe u. Achschenkel. -
2a. 'Srürzungowinkeh Umroecfen . . . 102
Inhalt. 1):
i ll., Praktjfche Berechnungen und Ermittlungen.
_ Seite
1. Hinter-gewicht. Kraft zum Richten 103
2. Bifirrojnkel . . . . , . , . . . . 104
3. EievatjonS-Erade in qufaß verwandeln
und umgekehrt . . . . . . . 105
4. KugeiberecHnungen . . . . . , . 106
5, Kammerberrcvnungen . . . . . . 107
6. Gewiibtsberext-nungen . . . . , . . 107
7. ,Kugelduragmeffer bei heeftbjed. Mater-jeu 108
8. Berechnung der Kugelbaufen (Tabellen) 110
Ullgem. Beremn. derfelben Fed., Gattung
(f, Nacht-r. S. 310,) . , . . . . . 113
9, Pyramiden don Kartufehen , . . . . 113
1o. Raketf,:Balanrir-Berechnung. (f. Jia-HU:
S.311.) . . . , . . . . . . 114
“ 11. Eine anbei'. Entfern, zu meflen 114
[ll, Feffigkeit der (Materialien;
* 1. Abfolute (Holz. Niete-ll. Seile) 116
2. Relative (Tragbare, der Hölzer) . . . 117
x7. Ausrüfiung. Lafioerhältniffe. Befpannung 1c.
1. Zufarnmenfeß. d. Butter. u. .Kolonne-1 118
ll. Watt. u. Kolonn, bei ein. Armee-Korps 11g
Lll. Anett-[tung rnit :Munition (Ooppelfeite).
1. :proßen u. Wagen . . . . . 12a. 121
2. Tofchen-Nlunjtjon . , . . . . . . 120
3. Chargirung bei Feldbatterien und Kolon
nen (Ooppeifeite) . . , . . 122. 123
4. Chargir. mit Teilchen-Munition . . , 124
17. Details der Verpackung , , . . . . 125
7. Auer-lift. eines Schanzzeug-Wagens . . . l27
7]. Ausrfifi. d. Gef-Hüße 2c. mit Requifiten 128
Feldhebezeug . . , . . . . . . . ' 732
7](,Lafivecba'ltniffm 7| ,
1. Feld-Artillerie . . . , . .'. .*--'-' 132
Inhalt.
Seite
2. Beim Train . . 133
Beweglkaeifsverhälfniu'e . 133
VWL. Zefpannung . . . . . 134
Minimum der Größe der Pferde . 134 Ä
i ))(.Gewicht der Eefihirre
Woe*Gef-Hüße und Sättel
und Bufferien bei. Feldm
... . 135
a.
növern -bej fich haben mün'en 136

7. Handhabung dee Gefchiiße und Fuhcwecke in


befonderen Fällen.
!. Bewegung der Lnfien (mer-0811'. ä. force) lZ7
[l. Herfiellen unbruuciebor gewordener Fuhr
werke (Kupfer-f. i. u. il.) , 14c
[ll. Gefchüße od, Fnhewerke auf *kürzer-e oder
längere Zeit zu verderben . l“

7L. Schießen, Wecfen; Tceffem Wirknn g,


l. Allgemeine Meißen.
1. Pulverlndungen im Allgemeinen . 145
2. Verwandt. d. Elevat. in Auffnß u. umgek. 146
3, Gtöße der Tei-cuinwinkel . , 147
4. Auf.“an und Eievotjon.
n) Fiir Kanonen beim Kugelfchießen 148
11) Fiir Feldhoub. m. groß, Ladung 148
c) e ' kleiner z l49
ö) e Feidgelch( beim Knrfäcfch.|'chieß
u. Leunpclugelwerfen . 150
6)_Fük (Nö-fer beim Bombenw etfen 151
j b, Werk, befond. (He-Weil": 152
5.* Größte Sihußweiten . l53
6, Längen- u. Seic.-Auobreifung :nenne-1*: 153
7. Sohuß- und Wurfeinthejiung beim Feld
gefchüß (Ooppelfejte) - 154. L55
8.3ündeclängen, , . . . . . 156
Inhalt. xl
- Seite
9. thtfl. Rücklauf beim Feldgefcbflß . , . 156
1o. Done-zeit bis zum n. beim Chorgjeen . 157
ll, Wahtfcheinljäzkx d. Treffens. Wick. :59
1. Ziele bei Schießübungen . . . . . . :60
2. Kugelfnzießen nus Feldkononen . . . , 16x
3. Farbfehjeß, aus Feldkan. (Doppelf.) :62. 163
4, Noflfchießen uns Feldknnonen . :[64
5. Granatenwecfen nus Feldhaubißen.
o) :mit großer Feldlndung , . . . . 165
b) Mit kleiner Feldlodnng . x , _ 166
6. Rollwerfen aus Feldhoubilzen . . . . x67
7. Korbwerfen aus Feldhoubißen . . . . x68
8. Bomben-perfekt nus Nförfern.
a) *JL-:Ö einem Waltgonge . . . , . :69
b) Nach Recbte>en (Doppelfeite) x70. 171
c) Rach einer Batterie . . . . . . 172
9. Oemontiren mit fchweren Kanonen , 173
Io, .STUFF-hieß, bei Mgmt gegen Schatten . x73
11. RjkofGettiren , - , . , . . . . 174
12. SGiefi. u. Werk. befonderer Gefehofl'e.
a) Spiegeigr.. Stejne, IL'lörferqucc'jcfch. 175
b) Mörferchtätfch. naeh übt. Annuhm. 176
c) Brandtngefn. Leuchtkcxgel'n . . . 177
ä) Beondbomben . . . . , . . . K78
e) Kanonen-Granaten . . . . . , :78
1') Glühende Kugeln . . . . . . . 178
13. Becfchiedene Notizen.
8) Kraft der Kanonenkugein . . . . 180
b) e - Get-nat. u. Bomben . 18:
c) Sprengwirkung d Eton, u. Bomb, 182
ä) Geneve-Schießen '. _ , , . . . 182
14. Einiges über Fehlfchüfi'e . . . . . . 183
1!). Wahrfcheinli-hkeit des Tceffens
*mit dem Kleingeld-hr.
L. Infantnje. -'- 2. Jäger und Schüßen . :85
x1( Inhalt.
l 7 Seite
Z, Kavalletie . . . . . . . . . , . 186 ,
4. Bemerkungen . . . . . . . . . , 186
Kill. Batteriebau, -
l. Allgemeine Bemerkungen . . . . . . . 138
1]. Berfihiedene Arten von Batterien.
1. Semantik-Bauer. - 2. Rjtofibett-Batt. 189
* 3. Enfilir;Batt. - 4. Mörler-Batt. (Keflel) 190
5. Flügel-Batc-ä, Kontre-(Flankene) Bart. 19!
7. Brefeh-Batterjen. - 8. Dede-fie Batterien 192
_LLl. Bau-Arten.
r: Horizont-Batterien.
i 3. Erhöhte -
- 2. Eel'enkte Watt.
, . . . . . . .
193
r93
4. Laufgraben-Batt. - 5. Gebroajne Watt. 194
6. Bakterien nach llnterberger , _ . F94
7. Sumpf-Batterien . . . . . . . . 195
17. 'Gute Erhaltung u. Ausbefl'etung d. Butt. 195
7. Batterie-Bau.- (Material er,
r; Materia( . . . . . . . . . . . 196
2. Fortfißaffen d. Ninteriala. _3. Schanzzeug 200
7], Wettringen . . . . , . . . . . . 200
Äll. Uiatecjal-Bedarßzu Watt. (Doppelt.) 204. 205*
* Älll. 'pulver- (Bomb-ene) Kammern . . . 208
lil. Materialien-Depot.
r. Haupt-Depot . . . . . . . . . . 210
2. Zwilehen -l (Speziale) Depot , . , . 211
(Hierzu 4 Figuren S. 216-218.)
x. Verankerung (Kupf.tafel lil.) , . . . 219
x1. Arbeiter. S-szg. (Tabelle) (Doppelt.) 220. 22i
All. Iliaße zum Abfiecken (Tabelle) . . . . 222
Alll. Bau einer Brefch-Bact. (Kupf.taf. 17.) 224
', I17. Bedeckte Mär-fer: Batterien . . . - - 226
x7. Batterien rnit Rolenbefleidung . . . . 230
xrel. Batterien rnit Sandfa'cken 7,. . . . . 230
Rilll, Strandbatterjen , . 4_ . ,. . - 239
LÄLLL. Zeitbedacf in Stunden *.* *. . . . 23(
Inhalt. 1cm
nix, Z u gab e. Seite
1, Schar-t. dur-u) eine fertige Brufin). fiechen 232
2.
Zi.- Scharf. in
Scharf. f>iief durch
einen einegelegenen
lange Brufiro. Erdwall
[Lech-en. 232

[ehneiden und bekleiden . . . . . 232


Dritter Haupfabfchnift.
l. Ingenieur-Arbeiten.
l. Notizen aus der Feldverfcbnnzungokunfi,
1. Allgemeine Regeln. -- 2. Grundriß . . 234
3, Relief (Auffchl'lttung) . . . . . . . 239
4. Bau, (Arbeiter, Bekleidung.) . . .- . 240
5. Einzelne Theile und Zulage (iS-[wüß
bänke. Tri-werfen. Brücken ir.) . , . . 243
6. Die Werke zu [chließen . . . . . . 244
7.4 Annäherungshindernifi'e (Berhuue. Palli
"erdenF Fladderminen Zr.) . . . . . ,_ 245
8. Grabeuvertheidigung. Redulfs . . - 247
9.0efilen1ent. . . . , . . . . , 248
10, Wuifervertheidigungen (Brückenköpfe.
Ueberfchwemn-i.. Damme ) . . . . 249
ll, Brücken-Arbeiten. -
(Bon roh. Bäumen. Wagen. Floßen. Schanz
körben; Eisbrücken. Faßbr.. Boikbr., (Mod
derbrl'iifen. Säeijf- und ponton-Brucken) . 250
Paffiren der Brücken. Zee-[Löten der Brücken 253
[l. Taktifrhe Notigen. “ _
l. Rnurn-Berhältn' e. ». .... w'
1. Längen-Verhältniffe. 1
a) Bei Feldgefchlißen . . , . . . . 254
b) Bei Wogen. -- c) Befpannung . _ 255
2. Breiten- und Flörheanerh-älfnifle . . 256
3. Marl-t'. Gefecht. Evolution.
a) Artillerie . . . . . . . . . . 257
b) Infanterie (Dion). Ilrmeekorpo) 260
c) Kavnllerie (Kao.-Korps) , » 264
ä) Gefrhwindigkeit beim Evolution ireu 266
x111 Inhalt.
ll. Aetillerie e Gel-ea; t. Seite
1. Schuß. und Wurfakfen beimFeldgefrhüß 260
2.S>ci[fein23e5ug aufd. Feind u. leineAufflell. 268
3. Günfiigee und ungünfilgeo Terrain . . 27a .
4, Slhießvorlihr. f. d. Gefecht im freien Felde 271
5. Tabelle dazu (Doppelfeiten) . . . . . 272
6, Anffieflunga- und Fechtregeln . I76
7. Fertig zum Gefecht! . . . . . . 280
8, Noch dem Gefecht . . . . . . . . 281
9. Gefißliß-Ueberaahme auf der Stelle . . 281
11!. Macfrhe. Quartier. u, Lagerdienfi.
l. Beim Quartier-machen . . . . . . . 283
1]. Auf dem Illarleh . . . . . . . . 284
[ll. Hüttenla'ger.
1. Reifende Batterien . . . . . . 285
2. Fuß-Batterien (Park-Kolonnen) . , 287
3. Hüftenlager-Zeirhnungen . . . . . . 288
a) Reitende Batter. 289. b) Leichte Bett. 290
o) Srbtocke Watt. 291. a) Haubiß-Batter. 292
0) Park-Kolonne . . . . .- . . 293
17. Verpflegung.
1.0lation. 294. e. Portion. 296. 3. Ran-Tab. 297
7, Berlendung von Artillerie-Bedürfniflen.
Za Lande 299. - Zu Wafler . . 301
Anhang, J" _UK
l. Moßfiäbe. **- 4 7:'
1. Artlflerje-ZIiÖBRnäel-'ÖO . . . . , . 303
2. Jngenieur-Jllaßfiäbe . . . . . . 303
3. Karten-Maßfiäbe . . . . . . . 304
ll. Spezifilrbes Gewith einiger Körper. . . 305
Nlll. Eigenthütnljchkeiten einiger Holzarten 308
Nachträge wahrend dee Drucke . , . , . 309
Erfier Hauptabfchnitt.

*5
Mnß- 11. Gewichts- 2c. Bergleichnngen. DTH»,
Preuß. [ Pol-Wer. [ Enqlifcb. ] JLU-trifft).
L ä n g e n m o ß e.
1 Zoll [0.9661“ 1.0296“ 0.2615 1703.317.
1 Fuß [0.9661- 1.0296- 0.3138 Met,
Flä enmqße,
1 c] Zoll 0.933 WN* *705 :1-- 0.068 :1 O. M.
1 [IFuß 0.933 [IWF 1 5 (1* 0.098 :1 Met.
:02* *-
KTÜeninße. . .
1 K05.Z.0.901 WF* 061 K.“ 0.177 .KC-2012917
1 Kub.F, 0.901 K/ 1.061 K".- 0.030 KRW.
Gewichte.
1 tt. 0.955 '70. [1.064 U. [0.467 Kiiogc,
1 Loth. 0.477 linz. 0.532 Unz,0.146 Hektogc.
0.068 Lf.|0.032 - 0.036 - [1 Geo-nme
Scheffel 2c.
1 Berl. [4.22 Boiff. 1.55 Bufh. 55 thces
1 Meße 1.05 Pico( 0.77 Gau. 3.43 5 7; '
Ffüfj'jgkeifsmoße. f_ *ZZ
1 Quact. [1.22 Pinten[1.01 Qrt. [1.17 thres. - ;-*
:Zr-*1.x

7-31
Preu
x „
N» Preußij'rhes Maß und Gewicht.
"-Z*->figefie[[t dur-H die M. und (H. Ordnungwom 16. Niai
-j. r8i6 fiir färnmtl. Preuß. Staaten.)

* Längenmaße.
Der Preußifche Fuß (auch Rheinl. gen.)
ifl :139)13 Par, Linien (deren 144 auf 1 Par.
' Fuß gehen) :313/853 Franz. Nulli-nettes, 12 F,
geben 1 Rache; wird diefe in 10 Theile getheilt)
[o entfieht der Dez-inial-F'uß) zum Unterfa).
von jenem) welcher der Ouoqdez-Fuß heißt.
Der Dezin., F. hnf 10 Dez, Zoll„ od. 100 De .
Linien) od. 1000 Dez. Punkte. Der Ouod. ,
hat 12 Zoll) der Z. 12 Linien) die L. 12 Punkte.
Der Artillerie-F. ii't der Ouod. F.. hat 12 Zoll)
wird aber nicht in 12 Linien) (andern in-100 Hun
derttheile getheilt. - Die Elle (in 2j 4) 8/ 16
geth.) hält 25/5 Zoll :295235 Par. Lin. _- Der
?er den (beim Seewefen) od. die Klafter (beim
andwej'en) halt 6 Preuß. Fuß :834/78 Par.
Linien. Ein *Leichter (beim Bergwerkswefen)
hält 80 Preuß. Zoll) und wird in 8 Aahcel gelb.)
"N-des zu 10 Laahterzolien) zu 10 Prienien, zu .10
Pacht. -Sebu'nd, *- Eine Preuß, Pfeile hält 2000
..ZK-Nutheu :20090 Dez._F. :24000 Ouod. F,
':::-10000.ge.m._Schritt5 147:*: Nteilen :l Brei
(Sagt-rd.- ' e _7 “ l
** ' *Fläihenmaße
Die.Z)r.:c)Ruthe :14-1 IF.. zu [44 (JZ-.FU
144 DeLiu. *.17an Oez.|:]8uß (100 auf 11-5] Rache)
„11, __

2 Maß und Gewicht. '


wird nur ausnahmsweife gerechnet. - Der Pr.
(Magdeb.) Morgen enthält 180 [IRuth. Die
Pr. 8917W? :2222W Morgen. Eine Hufe ent. .
hält 30 Morgen.
' Körper-maße.
Eine Pr. Kubik-Rurhe hält 1728 Kuh. F.;
1 K'. F. :1728 11.3011; 1 K. Z. :1728 K. Lin.
1 Schachtruthe iff 1 Nuthe lang. 1 N. breit*
u. 1 hoch. hält alfo 144 K. Eine Klaf.
rer (Brennholz. Steine. Torf) ifk 6 F. lang.
6 F, breit u, 3 F. hoch. hält alfa 108 Kuh. F.
Ein Haufen (Holz) :4.:- Kl. :486 K. F.;
oder bei 3 F. Klobenlänge 18 F. long u, 9 F. i
hoch. Ein Halber-Houfen iff 9 F. lang u.
9 F. hoch. oder 18 F. lang u. 4? F. hoch. Ein
Viertel-Haufen iff 9 F. lang u. 47'. F. hoch,
Ein Haufen Torf hält 6 große oder 240 kleine
Nlaßkörbe. -- Ein Berliner Scheffel wird
in 16 Riehen getheilt. Ein Srhefi'el hat im Lich
ten Durch-n. 22" und ifi 8.0813“ hoch, Ein Ku
bus von 1 Berl. Srheffel hat 14.537" Seite,
Der halbe Scheffel ii'i 17 ". das Vier-c 121c“ weir
u. 5.117“ hoch; die :Netze 7" weit u. 4.989“ hoch,
Ein Scheffel defiill, Waffer bei + 15o 11. wiegti
117 11. 10? Loch. Ein Scheffel hält 1-311'. od. ,
3072 Preuß. :2770.742 Franz. Kub. Zoll. Ein '
Bierr hält 768 Pr. :691.968 Franz. Kub. Zoll.
Eine Meße hält 192 Pr.:173.17 Franz. Kub. Z. i
Getreidemaß. i
Eine La fi (Roggen) hält 3 Winfpel; eine La [k
(Hafer od, Gerfie) hält 2 Wfpl. Ein Winfp el
Maß und Gewicht, 3
hält 2 I1'lalter7 od, 24 Srheffelx od, 96 Viertel.
od. 384 I11eßen. Eine .Tonne (Salz. Kohlen.
gebrannt. Kale Mehlgyps» Afrhe u. andre track-1e
Waaren) hält 4 Berl. Srhffl.. od. 7F Kuh. F..
od. 12288 K. Zoll; 9 Tonnen alfo :64 K'. F.
Eine Tonne Salz (zu 4 Sthffl.) hält 405 li.
Salz.
- Kalkmaß. *
Ein Prahm (roher Kalkfiein) 1| 10 F. lang
u. breit, u. 3 hoch. hält alfo 300 K'. Auf
die Zwifchenräume wird Y des Ganzen abgerech
net. Ein Prahm Gyps jfi 21 long. 717- F.
breit, LZ F. hoch :3934"- Kub.
Weinmnß,
1 Berl. Quart hält 64 K'. Zoll (:Z'- Metze)
-57.724 Franz, K. Z. 27 Berl Quart :1 K. F,
i*Das Quark ift weit ZZ". hoch 6.652“. 1 Quark
deftil). Waffe: wiegt 2 "li, 14? Loth,
Oxhoft Ohm Eimer Anker Quark Kub.Zoll
1 1D 3 b* 180 11520
1 2 4 120 7680
1 2 60 3840
l 30 1920
Bier-ni aß,
Gebräude Kufen Faß Tann, Quart KubZoll
1 9 18 36 8600 *230400
1 2 4 400 25600
7' 1 2 260 12800
1 100 6400
Das Steueramt rechnet bei Bier u. Brantwein
den Eimer zu 60 Quake.
1 '
1
4 Neuß und Gewicht.
Gewi che. Das einen Pr. K. F. defiill. Waffers
im luftieeren Raume bei +15 Grad Real-mu.:
wird in 66 Theile getheilt u. ein folih. Theil ifi
ein Preuß. Pfd. :2 Kölln. Mark :9729.84
Holland. As :8036.298 Kölln. As. Das ältece
Pfund verhälc fich zu dem neuen wie 513 : 512.
_ Es giebt Handels- u. Niedizinalgewicht. -
Hondelsgewichr_' 1 Lafi :4000 Preuß. YZ
1Ztr.:5 fchw. Stein :10 leichte St.:- [10Pr,ki„
1 - : 2 - T 22 -
1 - : 11 _
Preuß. Handelt-x-F Zlkünzz Gold: u. Silbergewicht.,
Zn'. il. Ill-ick Loth Qnentch. Grän '
1 1]() 22() Z520 14080 63360
1 2 32 128 576 ,
. 1 16 64 288
*.5 Z Bi*
wjerd ' ,
ljxßlenmb Dezini. 1 4 18
vom Loth gerechnet. 1 4Y
Illedizinalgewichc.
Pfd. Unz, Drachin. Skruoel Gran Preuß.
kl. 9 Z gr. Loth
1 12 96 2-88 5766 *24
1 8 24 480 2
1 3 6() Z;
T IN genau K vom l 20 7!?
Handels e Pfund. 1 Z Z6
(Harn- und Zwirnmaße,
Ein Stück Garn hält 20 Gebindey zu 40 Fa
den„zu ZZ Berl. Eil. Ein Stück Zwirn heil
40 Fizen. zu 48 Berl. Ellen. -
'1, Notizen üöer Gefchüfz-Kaliber.
1. Kaliber-Maße der Encop. Artillecjen.
3) .fl'nnon en (in Preuß. Zofimnß).

c 24 5.835 5.705 16 4.884 .69].


x 16 5.109 4.9791 12 4.490 4.276
Ö' 12 4.656 4.517 Z 9 4.079 3.885
6 3.607 3.492 _J 8 3.886 3.728
24 5-66 7-55 c" 6 3.562 3 397
Z 18 5-15 :4:99 Ö 4 3.094 2:988
*Z 12 4.48 4.36 3 2/829 2-695
W 6 3-58 3-46 1 1.961 1.867
3 2.87 2.75 36 6.682 6.468
- 24 5.84 :.68 alt 5-835 -
*Z 18 5.31 5:16. 24 W ?790 7'670
,Z 12 4.64 4.42 5 l8 2-303 5-128
G) 6 3- 68 3 55 "3
.,3 l6 off 5.110 4.945
4 52
N 48 7.093 6.768 Z 12 neu 4.64 4'55
F e
K 42 6.816 6.492 .Z 8 o 3 93
.2-Z' 36
32
6.389 6.135
6.225 5.929
64 Ä 3:6 3-58
3 22 3**10
W 24 5.655 5.388 1 2-044 1:939
18 5.140 4.898 *
6 Gefcbütz - Kaliber,
75" Knlib. 5116-1.
111005. *5
dung, Kugel. Ö .114116. 9111111
Pfand. dung. Kugel

g 24 5.653 5.315 36 6.64 6.47


Z 18 5.137 4.896 .d 30 6.248 6.078
1: 12 4.488 4.274 3 24 5.80 5.63
ß 9 4.079 3.885 35 18 5.27 5.10
Q 6 3.560 3.395 LZ 12 4.602 4.447
Gcß,
Heu'. 126 4.473 4.3531
3.581 3.461 36 3-654
2-910 8-530
2-80l
Kurh. 6 13.664 3.578 24
48
5.73 5.51
7-220 6-942
Na(
"
"nu,
6
24 3-664
5.80 3.5781
5.57 “*
Z
18 ot
l
5.195
.. 5.092
..
*Z 18 '5.25 5.06 Ü* l2 neu 4.481 *W
Z 12 4.58 4.42 G 8 3.973 3.820
3 6 3.65 3.50 6 3.579 3.471
*3": 3 2.875 2.785 4 3.103 3.032
24 5.74 5.49 3 24 5.93 5.74
*9 18 5.215 4.99 2 18 5.39 5.22
'Z 12 4.55 4.35 L 12 4.74 4.57
e;- 6 3.61 3.45 Y 6 3.71 3.54
c) 3 2.87 2.75 3 2.93 2.85
1 '
199 1.90 .'-'*- _o- 12 leicht4504
* 4 4 1
24 5.70 5.50 ZZ fchw. 4.655 -38
3 20 5.36 5.18 - - 6 3.607 3.492
W
Ü-
Y 18
6
12 518 5400
360
4:54 O* Korronnden.
E 1.S :91'110- nei-111_ 12)t
,>46 au.ifo.kl1c?ng.1;;n.(ll1;n5
4.36 noch

l .. 1.-1. 24. 32. 42 1-- 60m*- OW


3 2.86 2.15 Mel-[_(Hc[1p_:d,Pt-.Feldgel>2.
Gefchüß - Kaliber. '7
b) Houbjßen (in 'preuß- Zollrnaß).

Kalib. WW_ Gran.


9'111'111
Rußland
Oefireich
Preußen
Stunt. ("mum
Kalib. du,... Gran.

Ba: 6zöll. 6.339 6.208 10117;::6-45 6.23


den 7pf11nd. 5.734 5.562
B61- 1057110. 6.36 6.24 tpf. -- 5.53
ern 7 - 5.66 5.54
Y“.- 18 pfnd.7.82 7.65 25.47115. 8.65 8.48
.Z Z 10 - 6.53 6.36 18 - 7.77 7.60
Q c [0-Eil. 4.988 4.844 12 - S.50 6.36
ß 10 zöll, 9.71 9.47 i i 9-64 250
.Z 8 - 7.77 7.53 51W- 5.927 5.7.57
Z' 55 - 5.34 5.10 ic - 4.704 4.534
W 4;, : 4/27 4/08 ' 6p.Einh.3.966 3.801
__ 8 zöci, 8.54 8.41 3 ' 3-144 3-007
“Z .9 6 : 6.34 6/21 '24 pfnd. 8.394 7.900
Z Y 24 pfnd, 5.791 5 619 16 - ale 7.791 -_
9D 515311. 5.79 5:67 g:: 11711 3.41333 "333
,
Han 8zoll. .1.767
.. .- ..1.7124
. G u r 5:940* :1.820
8 t "M _ ,

.. 7 - . 5:721 5:583 ,_ 1 . 2-89"- .M28


|

prund. 5.792 5.670 ZZ [..pf-1d* 7-59 7-25


...u 10 pfad. 6.339[6.208-9
Rie- 16 pfad. 7.70 7.53 273c..- 10 pfnd. 6.348 6.222
derl. 24- Eil. 5.80 5.57 W(- 7 - 5.741 5.545
Die 115-1. Hund. find nach dcm wirkt. Drang-rm. benannt.
8 Gefehüß - Kaliber.
c) Nkörfer (in Preuß. 3001-1100)»

Z Kaijb, Münd. Bor-nba Z Kalib. Mund. Bomb.


c0 *O *1
Fa- 10.311.
_ 10.47810.3480':;Q
_ g_ 8 zn).
. 8538
-. 8408
den 8 -l 8.538 8408“?)2 6 : 6:338 6:298
c Stein -
,-2- M, 13.96 - ;0an-13z11.12.62212.380
Ö- 60pf. 11.50 11.33 ,11011. 8 - 7.167 7.524
30 - 9.16 8.99 Heide Öcffen u. 11.31.1111
1001i. 13.86 13.48 , keine.
(200) l. Stein
M.- 7511. 12.587.12.30 ß 011_ 11.999 ..
'Z ([50) .ß 5011. 11.14 10.97
Z 5011.11.00 10.75 Z 16 - 7.70 7,33
.Z (1001. -Z 16-ejf 5.01 4.93
Q 27118.73: 8.50 :S- 061,.
(9_0) . 'Stein
JA. 4.99 4.85 - M_ [D865 __
(10) 5 „ß" 1000.14.06013025
L 13311. 12.02 12.3?, :Z 60- 11.865.11.325
*8
7.? 1810-- 9.71 9.47 Ö
"7.77 7.5.17 30-
10.- 9.42 6.23
6.53 9.09
Ä 5e- 5.34 5.10 050, 3.62 3.46
4;.- 4.27 4.08 , » Sie.
..- Stein 5 I11, 15.00 _
“Z M. 15.525 - *Z* 7511 12.43 12.25
Ö 12zci.12.42012.250 ?7 60 - ,11.52 11.35
10 - 1047810348 50.- 10.85 10.08
Gefcbüiz-Kaliber. 9
Preußen
Rußland
Staat. Serbien
ihweden
Staat
Kali!: Mijnd Bomb. Kalib. Nfiind. Bomb.

30 n. 9.17 9/00 48 n, 10„72010.575


25- 865 848 __.1. 9693
10 - 6(50 6:36 32*n. 9:773 9-239
7 - 5,64 5.50 24- 8.807 8.394
Ce!, 3.9() 3,80 i00n13.97 [>63
.Zi-ud. [2769127575 80- 12-68 1233
2 - 9-408 9.214 60- [1.64 11.39
1 - 7.467 7„273 .f 40- 10-09 9,83
67i. 3.966 3.801] C 20- 7-94 7.76,
Die Damn-hen werden noch ihrem Bomben-Gewicht in
Ein-n benannn _Der 60pfiindige Orfireiihfche dient cin-h
517 Steinen, Wüktrinberg keine Mörfrr. '
12 Gefäßüß-Kalfl'er,
m' - zu Dä'11'fcben 18Pfünd. mit 0.13“
.Z - conzöfifch. 18 - - 0.123
*T - ciedecländ. 18 - - 0.07
Z1 - Pceußifch.20 - - 0.18
_3. - Ruffifcben 18 - - 0.09
(ä 1 - Schwedjfch. 18 - - 0.21
M - Bodenfqöen 16 - - 0.109
- Bajecfchen 18 - - 0.15
a Dänifchen 18 e - 0.31
Z, t Engljfeben 18 - - 0.14
*4? - Franzöfifch. 18 - - 0.303
..Z - - 16 - - 0.11 Spielm nmaß.
'DÄ - .Han-151;'. 18 - - 0.137
IL 3 Riederfänd. 18 - - 0.25
_Y - Oeficeichfch. 18 - - 0.215
(.1 . 1112116116748 - - 0.18
- 911107011211 18 - - 0.27
- Sächfifchen 18 - - 0.195
Y: S1hwedjfch.18 - - 0.39
1 e Bodenfcben 12 - - 0.296
- Baierfchen 12 - - 0.12
Y., - Dänjfchen 12 - - 0.28
“ZZ . Englifchen 12 - - 0.13
:Z - Fronzöfifch. 12 - - 0.28
:d- 4 - Hannöo. 12 - - 0.128
5:'. - Gr. Hefj'en,-12 - - 0.113
_._1 - Riederländ. 12 - - 0.22
C) - Okfirejchfch. l2 - - 0.19
Q - Pkeußjffh. 12 - - 0.18
0101111156. 12 - 0.242
Gefchütz-Kaliber, 13
c; _ zu Alt-Sach( 12Pf1'1nd, mit 0.188"
*C - ("eu - 12 - e 0.121 '1
I - Schwedij'ch. 12 - 0.38
_2 - Want-,1117512 . - 0.140
(.7 - - fchw. 12 - - 0.295
- Badenfchen 6 - - 0.147
- Baierlchen 6 - - 0.12
e Oänjlihen 6 e - 0.22
- Engijfthen 9 - - 0.619
- - 8 - - 0.426

- F ran - öfij'ch. 68 - - 0.59


0.102 ..
ZI . H Ö 6 x 0.219 "Z
-- -
:Z : annöoerfch.
. 9
6 - - 0.6l
, 0.10* lx ._'ß
v:: - Gr,Hej*[*1-nj*rh.6 - - 0.121 ' ,L
,2
O - Raj'j'aul'chen
K'urheffinlci). 6 - - '0.204
0.204 Ö'

Q 4 Niederländ. 6 - - 0.19' -
- Oefireiahlchen 6 - - 0.15*
- Preußif'h. 6 - - 0.14 .
- Ruffifcben 6 - - 0.194
- Sächfifchen 8 r 0.5l3
: Sahwedifih.
a - 66 . - 0.25
F

.- Warte-11605.6 - - 0.147
4.,:: - Baierlrhen 3 - - 0.12
Q e Engljfchen 4 - - 0.344
U e x 3 ' - L
“(5 - Franzöfifch. 4 - *0.47* -
14 Gefcbuß-Kaliber.
,Y
.v- r zu
- Niederländ.
OefireiihfchenZ
ZPfünd.
- rnit
- 0.125“
0.12 Z

T e Preußifrh. 3 - - 0.11 Z
w i - Ruffifchen 3 - - 0.16 _-3
(q
.2 r - Suchfifchen
Srhwedifch, 34 - - 0.18
0.403 6)

- b) Fremde Knnonenkugrln zu Preuß. Kanonen.


die Badrnfche 24pfünd. zu groß.
3 - Baier-"che 24 - niit 0.15" x
“Z - Oänifche 24 - - 0.02 »
fi'. - Englifche 24 - - 0.312
I - Fronzöfifch. 24 - - 0.03
U 4 - Hannover, 24 - - 0.385
uc'r - Rieder(änd.24 - - 0.13
Z - Oefireichfch224 - - 0.21 _
Z - Preuß. 24 - - 0.20 *Y*
5 - Buff-lebe 24 - - 0.07 8 i
3-. l - Sääzfifche 24 - - 0.19 Z l
- Schwedifche24 - zu groß. > Z
Z 7 - Badenfche 16 - mit 0.381 Z
_c - Baierfrhe 18 - - 0.37 (Z
S. 4 Dänifrhe 18 - - 0.20
Z - Englifrhe 18 - e 0.462
e- - - 16 - - 0.476
48i - Fra-135.765. 18 - - 0.242
Z - - 16 - - 0.415
ß - Hannöoer. 18 - - 0.464
Z - Niederländ. 18 - - 0.30 /
m l - Oeffreinche18 - . 0.35
Gefcbütz-Kaliber. 15
8
**4
Q - Neff-fee 2018pfuyd'm-*tß'10*
die Pre aß. " '

,5 - ?Welche 18 - - 0278
3-. - ?Zehdwezfthe 18 - - 0:14
.- - a en che 16 - e
U - Baierfrhe 18 - - 8-101
.ZZ -- Dänifche
Engljlche 18
18 -- L- 0-
00-92
0-7 - - 16 - ; 0100*
Y: Y - Franz-ojlfrh. : - 0:05?
.Y
2 - Hannöver,
Niederländ. 18 c- - 0x12 G*
g - Oefirejrhfch. 18 - - q
- 019 Z
Z - Preuß. 18 - - 0118 Z
5-. - Buff-'We 18 - - 008 Z

U c-- 00.10.0002
Schwedifche
Badenfthe 1812 - zu- grbß
mit 0/088
00* '
O
Z - Baierfcbe 12 - - 0i 23
_Z - Dänjfäze 12 - *- 0-l8
0?; - Engljfche -12 - ; 0-12
X i --- Neu.
8:5. Alt -F ra-"z* 9 -- 0121??
z.)- 9???
-

2
9
Z x:e Franzöfifche
Hannöver.
e 89
12 -e e' 0-6 * 6
m-lc

m Q .e Nieder-land.
Er, Heffen. 12
12 -- - 00??
i
- 0.12
16 Gcfchüß-Kaliber.
*Ä r die Oeftreiiiifch. 12pfünd mit 0.19“
.M - Preuß, 12 - - 0.18
"1 - N n [*fi lebe 12 - - 0.093 L
Zi - Sächjilcbe 12 - 3 0.167
- x Schnwdjfih. 12 - zu _groß 1
Z7) 1 - Würcenib. 12 [nic 0.159
.x- - Badenl'che 6 - 0.108
- -Baierfcbe 6 0.14
- Oijnjfibe 6 - 0.05
'_- - Englifche 6 - 0.203
Y - Franzöfifche Z - 8.23
e: L 7' .
'*-* - Hannöverfch. 6 0.205 “Y
Z . Gr. Heilen. 6 - 0.139 Z'
'Ö 1 Kurbeffenfch. 6 0.022 I |
Z - Raffaufclw 6 * - - 0.022 Z l
Ä x Riedel-land. 6 - - 0.10 :Y
: Oefireichfcbe 6 - 0.15 Tl
CZ - Preuß-'[1116 - 0.14 Gi
- : Ruffifvhe 6 - 0,07
- Sächch 6' 0.129
'l- e Schwedifibe 6 - - 0.06
e Würteinberg. 6 0.108
Y i e Baiecfche 3 a 0.11 J
....3 . Englifche 3 - 0.165 l
,Ä ' - Niederländ, 3 - 0.075
3 - .Zeftreiihfche 3 - -' 0.1]
?5*
'** - Ruffifmefch
reußi . 3 - - 0:059
011 _2. 1
m r - Schwed|fehe 3 -* 7 0.01“
Gefcbüß-Kaltber. 17
g) Pce-nßjfche Granaten zu fremden Honbitzen.
u: zu Franzöfifih. 8zölljg. mit 0.06"
Y - Peeußifch. 25Pfünd. - 0.17
N- - Sächfij'chen 24 zu groß.
U . - Oänifohen' 18 - mit 0.22
.J7 - Engli'fchen 8zöllig. - 0.17
(Z - Honnövecfch. 8 - - 0.16'
TZ. - Niederl-find, 16Pfünd. a 0.10
xx -. Preußifch. 18 e - 0.17
- - Alt-Sächf. 16 - - 0.19
.2 .- Ren - 16 - - 0.10
(-1 1 - Schwedifch. 16 - zu groß.
Y . - Baierfchen 10 - mit 0.00 *Y
ZZ, - Dänjfchen 10 x - 0.17' Z
"-3 - Gr. Hoffen( 10 - zu groß. Z
.Z - 51700011015. 10 - zu groß. Y*
“77.4 - Alc-Oeflrch. 10 - mit 0.17 /Z
K - Neu' - 10 - - 0.09 '6.
_X . Preußifch; 10 - - 0.14* G
(,7 a Wüctembg.: 10 - zu groß.
Q - ollen 6zölljgen zu gcoß,_
1 - Ruffifch. Ypud. Einh. mit 0.427
.1. - Badenfihen 7Pfünd. - 0.234
*Z* - Bojecfchen > 7 - - 0.16
_Z - Däni'fchen 7, "- zu gkoß.
*Z 7 - Englifchen 5Zzollg. zu! groß. '
l* - 'Ftanzöfifch 51 - mit 0.29
.2 1 Hannöoerfch. 7Pfünd.z11 gkoß.
.TI . G1_ Heffen. 7 - mit 0.221
Kncheffenfäx 7- - - 0.2292
18 Gefchutz - Kaliber.
?d zu Niederl-iind. 24Pfünd. mit 0.30" m3
*.3 - Franzöfifch. 24 - l .291 Z
_Z - Alt-Oefir. 7 - - 0.28 5
*7: z tea - 7 - - 0.20 Z
ö e Preußifeh, 7 - - 0.14 F;
(v)
.2 - Würteinbg,
Neu-Sächf. 87 - - 0.241
0.44 19

a) Fremde Granaten zu Preuß. Haubjßen.


In der 25pf11nd, Haubitze _
die ranzöfij'ch. 8zöllig. mit 0.24“
- 5150052_ 24.315116. - 0.75 )
c:: die Badenfche 6zöllig. - 0.342
Z - Baierfrhe 10pf11nd. - 0.26
W - Dänjfche 10 - - 0.14
0' - Franzöfifche 6zöllig. - 0.29
.Y 4 - Gr.Heflen. 10pfünd, - 0.32 Ü
'ZL - Naflaufche 10 e - 0.292 ' a
,2 - Oefirejrh. .10 - - 0.27 Z
N. - Preuß. 10 - - 0.14 >Z
- Würtembg. 10 - 7 0.278 Z
SZ) t - Ruffifche Zpud. - 0.743 :Z
*xa* . - Badenfche 7pf1'1nd. - 0.078 O
Z : Baiecfohe 7 - - 0.10
Q e Dänjfche 7 - - 0.756
.Z - Engljfche 5Yzöllig. - 0.54
.2-1 - Franzöfifche 5.*: - zu groß.
D. - Hannöoerfch.7pfünd. mit 0.274
c e Gr.Hej'[en. 7 - - 0.017 g
W | Kurheffenfch. 7 - zu groß.
Gefcbuß - Kaliber. 19
..3' . die Niederländ. 24.161115, mit 0.07“ .
a - Oeflreirhfche 7 - - 0.11 "Y
'KJ' 1. . -q.unqu .u v.quZ. -._u Preußifrh. 7 l - 0.14 Z
4-; 4 Ruff-[che 51W- 3“, groß- *"5
1J - 7 - unt 1.106 Z
D. Würtembg. 7pfünd. - 0.095 Z
__ Franzöfifrh. 24 - - 0.021 Ö*
Ö “ Sächf. 4pfd, Gran. St. a 0.921
Preuß. Bomben zu fremden Mörfern.
._. Dänifrhen 150Pfünd, niit 0.33
DDie
309fi'1nd.
.D,
5705pfpdf.Oi.'60ipnfd. Englifäien 13zölljg. - 0.37
Tranzöfifrh. 12 a - 0.17
annöoer. 13 - - 0.37
Ruffifihen 5pud. - 0.52
Schwedifch. 80Pf1'111d. 7 0.43
P re u ß. 75 a - 0.18
Baierfrhen 60 - - 0.15 Spielraum-naß.
Oefireich. 60 - e 0.51
Preu 60 - - 0.17
...z-_IWW Schwedifch. 60 - - 0.29 f
Dänjfchen 100 - 1 0.32
Niederl, 50 - - 0.46
Säihfifch. 48 . .- 0.06
P r e n ß. 50 e - 0.17
2361210525 30 - - 0.16
Englifrhen 10zöllig. - 0.71
Oefireich. 30196155. - 0.42
P r e u ß, 30 - e 0.17
Ruffifchen 2pud. - 0.40
Alc- S657. 32 pfrmd, . 0.69
2.
8 Gefchüß - Kaliber,
e) Nlöefer (in Preuß, Zollmciß).

Y_ Kaiib, Mund. Bomb. Z Kalib. Münd. Bei-nb.


...G *9
an:
den 10511_
8 - 108:538
478 103480“- „
8:408 .YZ-?SVW Z??? WZ?
c Stein W - 7
__:_ :111. 13.96 - *Han* 13511. 1252212380
Ö 60 .0.11.50
“ Z() ' 9116 11.33
8-99 ,1100
Heide 8Hcffen
- 7.767 7.524
u. Ijaffau
10011. 13.86 13.48 4 keine. .
(2_00) 8. Stein
W 750125871230 2 917. 11.099 -
e ([50) .I 501i. 11.14 10.97
g 50 u. 11.00 10.75 Z 16 . 7.70 7.33
.Z (100) 8.73
9 2511 8.50
.Z 16-0(
L5 E51,.
5.01 4.93
("29) 'Stein
3'“. 4.99 4.85 M' 11865
l __

Z. (Z9) k
[Zell-12.02 12.38 7? 1000.14.06513425
:..Z 60- 11.86511.325“
'5 10- 941 9.47 -0 30: 9.42 9.09 >
*8? - 7.17 7.53 -9 10.- 6.53 6.23
S ...1? . 5.3.x 5.10 051,. 3.62 3.46
4x - 4.2/ 4.08 "Stein
.5 Stein 5 :111. 15.00 -
*Z 911. 15.525 -
S 12zll.12.42012.250 *Z* 750.- .11.52
»- 60 12.43 1135“
12.25
10 - 10.47810.348 7'* 50- 10.85 10.08
Gel'cbüiz-Kaliber. 9
» Z_ Kniib *mc-nd Bomb. Z Kalib. :mn-1d. Bomb.
G (O
_ 309. 9.17 9.00 5 488. 1072010575
T 25- 8.65 8.48 -- , _11. 9.693
'Y 10- 6.50 6.36 *Z* 3271. 9.773 9-239
Ö 7- 5.64 5.50 E) 24- 8.807 8.394
Cob- 3-90 3-80 r: 1009.13.97 13.63
x:- .Ip-.101276912575 »Z 80- 12.68 12.33
5 2 - 9.408 9.214 e 60- 11.64 11.39
q;- 1 - 7.467 7.273 *ZI* 40- 10.09 9.83
i
N 60. 3.966 3.801 U 20- 7.94 7.76.
i Die Dänifrhen werden nach ihrem Bomben-Gewicht in
i Ein-n benannt. ..Der 60pfi'1ndige Ocfireichfme dient auch_
Ö 511 Steinen. Wiirtrlnberg keine WiFi-[er.

'
!
l
01 -Üxlq-WD 'WOMAN
Eng(
(H736
Z*
0x659
107641
2(H582
1
107582
(H641 (H630KHannov.
l.1???Franke'.
(H680
0x63() 0-659
(H702
1
2
01
1
(H582
(H641
1/641?Gi'.
(H680'0-630
0768() (H667
(H6|0
1
Z
(0,610
Z
2
(H654
(H610
Z“
H654
-- .*Z
0-667
Ku-hf(
0761()
1
3
(H654
.Z
2
07610
Z
0*Z
0x61()
/654
- ?- Oefir.
Nledecl.
F67.?-
1
(H631
32
(H652
07659
(H631
0-631
1-.:
3
2
x. 07670
3
07621
0/670
1?
[
W621
2
1
(H621
0/67()
'JPceuß.
-*-Z- ?Loth
0-71
(H61
0/64
Ä0/54
2
(H64
2--
0-54
Kugel Baden
[Hanf
Kugel]
Ladung
Lauf-Kuga"
Ladung
Laut (H667
0-61()
1
3
Z007610
2
(H654
-Z
7654
Z *- Zalecn
0-683
3
(H632
1
(0x662
3
(H632
0x683
2H683
Y-* Zahlen
Die
in
erficn
dcn
Kolumnen
beiden
Jolle;
Preuß.
find
in
djc
leh
den

F|
Karabiner
linte
Pjfiole
St Quent.-
ten
[ind
dm"
Pfennjgc
Hefler
auf
Quent.)
Pf.).
(4
und
(2
1x

Oanc'ln.
/672
3
0,623
Y
((H634
(H674
3
1 H674
*- Rnßl.
(H335
(H680
07685
(H635
3, Wücfb.
0-612
(H667
1
2W612
(H667
2
(H612
1 --

Nafiau
0x610
?0x667
1z0„654
32
0x610
01554
0-610
3-

Z
3:6??
?Y-
8:
0:637
-"0/667
0„667
0„631
2-2-_

aaf.7. Slbwcd.
Gefchüß-Kaliber. 11
Das Engl. Gewehr hat den größten Spielraum. das_
Reu-Säcbfifche den klejnfien. Mit Ausnahme von Ruß
land u. Schweden. paßt die Preuß, ,fin el in die Baier
[ehe. Dänifche (zur Roth). Englilche. annöverlaye und
Iliederlc'indilrhe Flinte; in der Oefireiohfchen würde fie
nur 0.030 Spielraum haben. In die *preußilihe Flinte
paßt jede frei-nde Patrone. "r-[bft die Engljlchc hat now
1.1.05-- Spielraum. _. Von den Badenfihen. Franzöfilchen.
HrffifGen. Mafi'riufihcn u. Würtembrrgfchen Kugeln gehen
2o auf das Pfund: von den Dänilayen. Oefireichl'aoen u.
Särhfifaren (Suhlfihen) gehen 1 Z von den Boierfchen.
Niederlandifirhrn u. Reu-Sörhfi chen 18; von den Preu
ßil'chen 17 u. von den Englilayen 11. Hannöverl'rhen 16 auf
ein Pfund Blei. Für Karol), u. Pifiolen fehlen die An
gaben; von den Preußijchen gehen 26Kugrln auf rin
Pfund Blei.

2. Kalibriren 'preußij'cher Gel'choffe zu frem


den Gefchiißen. und fremder Gefchoffe zu
Preuß. Gefchiißen.
a) Preuß, Kanonenkugeln zu fremden Kanonen.
zu Badenlchen 24Pf1'1nd. mit 0.335“
- Baier-[chen 24 - 0.16
- Dänifrhen 24 - - 0.34
ß, - Englifrhen 24 - zu groß. .är
'4? x Alt-Franzöj', 24 - mit 0.335 Z
:Z 3 Neu - 24 - 8 0.29 Z
a , Han-15v. 24 - zu groß. Z
Y r Niederländ. 24 - mit 0.30 3;.“
_9 - Oefireiehf-h. 24 - - 0.24 -Z
(.7 x Preußjlch,24 - - 0.20 c4)
- Ruffifihen 24 - - 0.30
e Särhfilchen 24 - - 0.23
. Schwedifih. 24 - - 0.43
12 Gefchüß - Kaliber.
4o' r zu Dänifchen 18Pfünd, mit 0.13“
.Z - Franzöflllh, 18 - - 0.123
:d- - Niederländ. 18 - - 0.07
Y i - Preußifch.20 - - 0.18
_2 - Ruffifchen 18 - - 0.09
(,3 r - Schwedifch. 18 - - 0.21
W- Badenfchen 16 - 0.109
- Baierfrhen 18 - l'
'U
1
'0
u
'1
'dl
|0
.l 0.15
Dänifrhen 18 - 0.31
Die
18pf1'indige Englifchen 18 - 0.14
Franzöfifa). 18 - 0.303
x [6 - »SO 11
4x_ (5512064611546.
Hannöv. 18 - . . ca K]
Niederländ. 18
. q. . Oefireichfa). 18 q
Preußifch.18 -
Nuffifrhen 18 -
Sächfifchen 18 - 0.195
9- Srhwedifih. 18 - 0.39
- Badenfrhen 12 - 0.296
- Baierfrhen 12 - - 0.12
Z, - Dänif-chrn 12 - - 0.28
*4? e Engljflhen 12 - - 0.13
_L - Franzöfifch. 12 - - 0.28
:1- 4 - Hannöo. 12 - - 0.128
I - Gr. Heffen.-12 - - 0.113
_Y - Niederl-111d. 12 - - 0.22
(o) _ - Oeftreichfrh_ 12 - - 0.19
c - Drei-911'512 - 0.18
Ruffifchen 12 *- 0.242
GefÖüß-Kaljbek.
'Die
pfd.
12 , zu Ixfk-Sächf. l2 Pfund. |1 ut 0/188N
Neu - 12 0-121
Schwedifch. 12 0„38
.1 . . Würcb, [che. 12 (N140
- Ww. 12 0-295
.11. Bodenfchen 0„147
Baiecj'chen 0x12
Dänjfchen 0/22
. u d-nu xK-.u n Eugljfchen 0-619
0x426 '
0-102
FcaoZöfifch. 0x59 Spielk-aum oß.
6pfündjge
Die .quo-. quan.qu-. 1. 0-21
Hannövecfch. 0/619
I 0-10>
Gr,He-f['c-nfch, 0„12.1
Kmbc'ffenj'ch. - 0x204
Jkufibufchkn 0-204
Niederländ. 0Zl9*
Oeftceichfche" 0/]5'
- Preußifch, 0714
Ruffifaben 0-194 *
Sc". Wü' f(H211 ..-5 13
0-1 19
.--..1u Salzwedjfch_ 0-25 _
Würtemberg. 0-147
Bojerfchen 042*
Die
pr. Englifchen 0344
.41. . .1-
(N079
Fkonzöfif-h. 0-47
14 Gel'cbfiß - Kaliber.
pründ. r zu Niederl-ind.
Die ZPfünd. mit 0.125“ Z*
- Oefireichfchen 3 - - 0. Z
- Pceußifch. 3 - c 0.11 Z
l - Ruffifcben 3 - - 0.16 ,1
- Söchfifchen 4 - t 0.403 Z_
1 - Schwedifch. 3 - - 0.18 G
b) Fremde Knnonenkugcln 51.1 Preuß. Kanonen,

die Badenfche 24pf1'1nd. zu groß.


Preuß,
Jin
Pfündec
24 - Bai-erlebe 24 - init 0.15"
- Oänifche 24 - - 0.02
3 Engljfcbe 24 - - 0.312
- Franzöfifih. 24 - - 0.03
4 - Hannöoer. 24 - - 0.385
- Niederländ. 24 - e 0.13
- Oei'ireichfche24 - - 0.21 _ 1
- Preuß. 24 - - 0.20 *Y*
- Rulfifcbe 24 e - 0.07 5
l - Sächfifche 24 - - 0.19 L
- Sihwedij'che 24 - zu groß, > Z
20Pfünder
Preuß. - -
Jin Badenfehe 16 - mit 0.381 7-:
- Boierfche 18 - - 0.37 (Z
- Däniche 18 - - 0.20
- Englifiße 18 - s 0.462
- - 16 - - 0.476
i - Franzöfifch. 18 - - 0.242
- - 16 r - 0.415
- Hannövec, 18 - - 0.464
t Niederl-1.111,18 - - 0.30 /
r - Oefirejehfche18 - 1 0.35
Gcfcbüß-Kaleber. 15
**4 die Preuß. 20pfünd. n11't 0118"
Z - Ruffifche 18 - - 0-26
4; - Sächfifche 18 - - 0-278
w - Schwed1j'che18 t - 0/14
z- - BadenWe 16 - - 01101
- Baierfche 18 - - (H19
1- - Dänifche 18 - - 0,02
ß - Engljfche 18 - - 01282
QZ - - 16 - - 0/489
Y - Franz-31W. 18 - - 0/052
,-14 - - 16 - - 0-135
1-3 - Hannövc'k. 18 - - W284 _Ä
Z - Niederländ. 18 - - 0„12 K
9*“, - Öefireijch, 18 - x 0/19 Z
7: - Preuß. 18 - - 0,18 ,-_1
6;; - Ruffij'cbe 18 - - 0708 “L
- Sächfifnhe 18 - a 01088 .2
Q. - Sohwedifche 18 - 311 gkoß. G'
s Badenfihe 12 - mit 07023
Z - Bajecfchx.- 12 - - 0„18
1-.- - Oänjfche 12 - - 0-12
Ö4?- : Englifihe '12 - - T264
Y
'-
-- -
Nen-Franz.12
9 -
1
- (H02
-
0-655
Q j .- Au - 12 - zu groß,
Z - FranzöfifÖe 8 - mjt (H61
Ä. s Hannöver. 12 - - 01266
x -G1„
W Q -- 1*. e en.
Niederl-*11117.12
- *8-131
-- 1- -
0712
16 Gcfcbüß - Kaliber.
Z - die Oel'trkjWfih. |2pfünd mit 0,19“
- Preuß. 1B - - "-18
I_ H - Ruffifcbe 12 - - 0,093
Ä - Säcbfifcbe 12 - 0-167
- .e Schwedifch_ 12 . zu Ikoß.
Ü k - Würfe-11b. 12 - mit 0459
z- -3 -Baiecfcbe
Bodeofche 6 - (1-108
0,14

x Oänjfcbe 6 - - 0„()5
'- - Engljfcbe 6 - - 0,203
Z - Fronzöfifche 6 - 0702
L: : : 4 3 . 0„50 .
x*: - Hounö'zßcfch. 6 - (H205 *F
D - Gr. .HF-"en, 6 - 0,!39 Z
ÜY 1 KuchWenfaH. 6 - - (H022 Z
Z : Noffaufihe 6 - - (1-02? “ Z
Ä x: Oeficejcbfcby 66
Niederl-ind_ - -- (.„15
07|() c*
Z - Pceußjfch_ 6 '1-14 G
C'- : Ruff-five 6 . (1-07
- Sächfifcbe 6 a (1-129
k(- : Schwedij 6 - - 0x06
- Wüctmnberg, 6 0,l08
Z k 1 Bajecfche 3 07| L
V . Eogljfche 3 - “>55
Q : Niederl-jmd. 3 - 07075
Z 7 - Oeffrejchfche 3 - - 0 l]
Ä z Preußifch, 3 - [1-1]
Z - Raffifo 3 - 0:059
w Q i Schwemfche 3 z 0N] *
Gefchüe-Kaliber. 17
c) 1111116046 Granaten zu fremden Huubißen.
**4
Y z.u Preislich,
Fran öfifch, 251107-10.
8zöflig. mit 0.06"
- 0.17
Q- - Särhfifrhen 24 - zu groß.
U . - Danifrhen' 18 - mit 0.22
.I- - Englj'frhen 8zöllig. - 0.17
*Z x Hannöorrfih. 8 - - 0.16 "
3.:_ - Niederl-ind. 16Pfünd, - 0.10
.Zi . Preußifih. 18 - - 0.17
- . Alt-Sächf. 16 - - 0.19
.2.- : eu - 16 - - 0.10
Q l - Schwedifch. 16 - zu 9:05, f
7 - Baierfchen 10 - init 0.00 *Y
13,-, . Dänilihen 10 - - 0.17 x
'Z - Gr. Heffen. 10 - zu groß. Z
.Z . 914174605. 10 - zu groß. 3*
Z
*T4 .- Neu" -
Alt-Oefirih. 10 - - 0.17
mit 0.09 '5
_I . Preußifch. 10 - - 0.14* (i)
Q - Würkeinbg.; 10 - zu groß, *
l - allen 6zölligen zu groß_
y - Ruffifa'). Ypud. Einh. mit 0.427
e... - Badenj'ihen 7Pfünd. - 0.234
? - Baierfihen > 7 - - 0.16
,Z 1 Dänifchen - 7 - zu groß.
“e71 - Englilchen Zzöllg- zu groß'
1» - * ranzöfilch'. 56 - mic 0.29
.2 1 annöoerfrh. 7Pf1'ind. zu groß, '
(-7 . Gr. Heffen, 7 - mit 0.221
x - Kurheffenfclx 7. - - 0.292
2
18 Gefcbüß - Kaliber.
?I zu Niederländ, 24Pfünd. [nic 0x30" .x33
*Z - Franzöfifch. 24 - - - Z
_Z - Alt-Heft( 7 - - 0-28 5
“z -.- Preußifch,
Leu - 77 -' -' 0,20 Z 4--*_-
'u 0-[4 :.
(*7
.L Neu-Sächf. 87
- Würtetnbg. - - 0-241
0„44 O
ä) Fremde Granaten zu Preuß. Houbißcn.
In der 25pfc'1nd. Haubifze
die Feanzöfifch. 8zöfljg. mic 0-24“
- Sächfifche 24pfünd, 0„75 A
Haub,
10pfünd.
In
d.
7pfd..ßanb,
In
d. die Badenfehe 6zölljg. 0-342
- Bojerfche 10pfünd. 0:26
- Dänjfche 10 - u. .u'. 'q'-* 0-14
- Franzöfifche 6zölljg, 0„29
- Gr. Heffen. 10 pfünd. 032 Spielcamnmaß.
- Raffnnfche 10 - 0-292 '
- Oeficeich. 7 10 - 0/27
- Preuß. 10 - 0-14
- Wüccembg. l0 ' 0„278 F
- RUN-He ?pl-d» 0x743
Badenfche 7pfünd, 0„078
Baiecfche 7 - 0„10
Oänifche 7 - 07756
Englifche ßZzöllig. n 0-54
*TcnnzöfifÖe 57*: - z [l gcoß.
qnnöoecfch. 7pfünd, mit (H274
G . . - 0-017
KLM-?WH , zu gcoß. /
Gefcbüß - Kaliber. 19
m* . die Niederländ. 24pfünd. mit 0.07“ -
Z - Qeflreichfche 7 - - 0.11 'Y
'9' - Preußifch, 7 - - 0.14 Z
e. - Ruff-[che HMD* 3- gcoß. Z
1J- ' e. 7 - mit 1.106 Z
Q. - Würfe-11109. 7pf1'1nd. - 0.095 Y
c - Franzöfifch. 24 - - 0.021 O4
3-. d - Sächf.4pfd.Gran.Sf. - 0.921
e) Preuß. Bomben zu fremden Merfern.
. l im Dänifihen 150Pfünd. mit 0.33
L - Englif'ben 13361115. - 0.37 x
LZ. - t*1:nn513fifcl). 12 - - 0.17
.28 - Zum-1619er. 13 - - 0.37
l* - Ruffifihen 5111117. - 0.52
.2 1 Sihwedjfä), 801011110. - 0.43
(*7 r - Preuß. 75 - - 0.18
(.7; . Baierfehen 60 - - 0.15 .Ä
"- - Oel'tcejth. 60 - - 0.51 Z
Z t Preuß. *60 - - 0.17 Z
(.7 - Schwedjfch. 60 - - 0.29 3?.
.Z - Oänjfchen 100 - - 0.32 Z*
x- - Niederl. 50 - - 0.46 Z_
.3 - 6566.666. 48 - - 0.06 (O
(Ö - Preuß. 50 - - 0.17
.0- . anecj'chen 30 '- - 0.16
.Y - Englifihen 10zöllig. e 0.71
'ZL - - Oefirejch. 30Pf1'1nd. - 0.42
Z - Preuß, 30 - e 0.17
. s Ruffifchen 2pud. - 0.40 L
(e) . Ale-Slim( 32117111117. . 0.69 '
2.
.Y
25pfd.
Die
_w
1011. .GeWüß - Kaliber'.
im Baden [chen 8 zöllig. mit W06“
Dänjfchen - 50 Pfund. f m25 - Spielraum-naß,
7 Feanzöfifch. 83.511153. 0„06
k Preuß. , 25])fü11d. (117 .
- Säehfifä), 24 j . .x-1.1 01327
j Oefirejch. 10 - 0x17*
0„14
Z - J) ce 11 ß. 10 .
pfd. Nur i111 Preuß. 7Pfd. 0114*
f) Fremde: Bomben zu Pcenß. Ilföcfel'n,

die Dänifcbe 150pfü11d. mjf (H406 xx


76J.
30W.
56pfd.
Im
051p6f:dko.1M.1 Englifche _ 13zöll1'g. 0105
FranZöfifih( 12 - _.'uv' qu'xu'ku ' 0x18 _

11 x.

u1x11
Hannöoek. 13 -
Sehw'ed.
L)ka ß.
Yajecfche
80pfü11d.
* 75
7* 6()
Oeficejchfch._ 60
P re 11 ß.
Schwed.
_ 60
60
x
-
s
-
-
0„05 '
0x10
0„18 :
011.9 *:
0x20 6
0,17 _
0113 _
7.-
1
Spielcauxnmaß.

Badeyfche :10zöll1'g. 0„50 ._


Dänjfche 100pfünd." 0/10 ._

L 11qu1-
Franzöfifä)._10zöllig.
L) ce11 ß. 50pfä11d.
Sächj'ifche 48
0/46 .
(1-17 K
0128 _

1 Bajecj'che* 30 -
Franzöfifcb, 8zöl11'g.
Oefirejchfch. 30 pfünd.
Prenß_ 30 z _ **
uke.
0,18 :
0„76 .,
0108 1
0,17
Gefchüß-Kalibey. 21
c.- dje Bodenfcße 8zölljg. mit 025"
'7.: . Oänjj'che 50pfünd. - 0:15 .
Y - Englifche 8zöljjg. - 0x25 ,x "Y
.Z x Sächfix'äxe' 24pfünd. . 0„26 * . Z
B*
W -j Franzöfifohe
Pceuß. 6zölljg.
k - 0029
0717 8 x

.ZT-L - Oeftceichfch. l0pfünd. - 0„27 L*:


5-'7 e Pkeuß. 10 s . 0/l4 G'
B* x k Engljfche 5-Yzcxdllig.** - 0x54
d , Preuß, 7pfund. - 0-14

_._,

7 ' - ' , . N l' -LWXZ


22

11. Chemifch-bhyfikalifche Notizen. .1_

1. Thermometer. Barom efer,

Frier Sied
Name. punk( punkt.

?Fahrenheit (1*)
+ 320 -- 2120
Reaumür (11) 0 -- 800
Celfius (100 grad.) ((7) 0 + 100*
00 7: 4640 R.
Wedgroood Jeder Grad : 580 11,
Skala von 240i7 bie 322770 11.
9" 1*' : 4“ 11 : 5" (1
n ._ 11 : c
Wieviel find x Grade 11 nach 1'?
0.11 2.
Antw. 11:52:31: 11 +3

Beifp. Wieviel ,find 18" 11 nach 1"?


einc-o. 4:41:18: +32:7250 1e,

Das Volumen der luftförniigen Stofie (bei


00 11 ::: 1 gefetzt) dehnt fich für jede + 80" 11
(: 1.380 '77) uni 0.375 im Raum aus,
Chemich - phyfikalifch. 23
Occ- miftlece Barometccfinnd wird 28 (por. Z.
(28-98“ Preuß.) angenommen.

2. Luft (H) und Waffe: (F).


Die otmosph. Luft befieht aus:
0779 SthfioFgc-s Z und etwas
0721 Squerfiojfgns Kohlenfäure.
l Pkeuß. Kub. Luft wiegt 070814284 Pl'. U.
l Franz, - - c 0/0902490 -
1 Pr. K, F. defi. L7 wieqf im luftleec. Raume
ei eine: Spezif,
Tempek- vom (preuß. W Franz.G1-am. Gewicht'
00 K 66-092342] 3091208593 0/99988
3? Z 6671002741 30915-8458] [-00000
l0 li 66/0652409 30899-46039 0x99947
+ 15 K 66-0000000 30868-94648 0-99848
In freier Luft lxrn ?Per das fpezg Gero.
bei 00 n 66-0436523 ZZZäd,'IK'F"Ze23,"Zß?-h??
- 5o k( 6670463867 ddcßfelbßn chÖCSZl...
Wo - - von
anußle.q:jnc;wK?1-pcrs

1K. d. djcb- 66000274). zu elfohtcxl- multipljßire


tefi. mann? alfo bei delxe-c-JöfecölfiW-B Erw-ch
jm *7.142110 ZZ Ü m' *l*

():F:1:810 (bei +80 1*.)


Wofi'cc fiedec bei + 800 1K.
12 Gefchüß-Kavber;
.0" r zu Oänjj'chon 18Pfc'md. mit 0-13"
.Z - Fronzöfifch. l8 - - 0-123
*ZL - Riedel-fänd. 18 - - 0-07
Y * . Pceoßjfch.20 - - 0-18
_m - Nuffifchen 18 - - 0-09
(5 1 - Schwedifch. 18 - - 0-21
- Badenf'chen 16 - - 0„l09
FB Bajerfchen 18 - 2 0115
- Oänifcben 18 - - 0-31
Y., - Englij'cben 18 - - 0„14
KZ_ 3- Franzöfifch. 18 - - 07303
*3 : - 16 - - 0„11 .
"XY , Han-150, 18 - - 0-137 *Y
2 5 Ricdecländ. 18 - - 0x25 Z
.2 *- Oefikkjlbfib- 18 - - 0/215 . Z
U c Pceußjfch.18 - - 0„18 Z *.1_
- Ruffifchen 18 - - 0-27 .2
- Sächfiwzen 18 - a 0-195 ,Z
E- Schwedifch. 18 - - 0„39
- Badeni'cben 12 - - 0x296
- Bajerfchen 12 - - 0712
Z., - Däm'fchcn 12 - - 0„28
K? - Engljfchen 12 - - 0-13
:Z - Franzöfifch. 12 - - 0728
?- Z - annöv. 12 - - 07128
I - Gr. Hcffen.*l2 - - 0-113
_._. - ijedecläqd. 12 - - 0722
(q - Oeficeichfch. 12 - - 0-19
Q - Preu_ßij*ch.12 - - 0„18
- Ruffiflhen 12 - 0-242
.._4__x
Gefchütz - Kaliber. 13
12 .3" Alt-Säch. 12Pf1'1nd, n11't
Die
pfd. 0188-
Neu - 12 - a 0121
l Schwedifih* 12 0/38
Wär-b. [che. 12 01140
- fchw. 12 01295
11.1 Badenf'chen . 1 .1 .1
07147
Bajeki'chen 0„12
Dänifchen 0722
Englifchen .q-. qun -.uq -.1 01619
01426 '
0-102
Fra-1517W. 0-59 Spielfaum aß.
6pf1'1 1djge
Die .1 .1 u1 nq. 1 . 0/21
Hannöverfch. 0/619
0110
GKHeffenfch, (1121 *
Kurbeffenfä), * 0/204
Nafj'anj'chen 02204
Niederländ. 0919
Oeffreichfchen 0115
P ce 11 ß i [ch, 0114
Ruffifcben 07194 *
Sächfifchen (1-513
01119
1.-.1. Stjzwedjfch. 0125.
Wüctemberg. 0-147
.1.1.1. Baierfchen 0x12
Die
pr_ Engljfchen 01344
..n-** 01079
Fcanzöfifch 0747
14 Gefcbüß - Kalibey.
D
k zu Niederländ, ZPfünd. mit 0x125“
_Z - OefireichfchenZ - - 0212 Z
"Z - Preußifu'). 3 - - 0,11 Z
W - Yuffifcben 3 - - 02163 _2,- _
.2 - ächfifchen 4 - - (H40 *2
(q 1 - Schwedjfch. 3 - - 0118 Ö*
b) Fremde Kononenkugcln 511 Preuß. Kanonen.

die Bodenfche 24pfünd. zu groß.


Z - Boicrche 24 - 111it0„15" A
c: - Dänifche 24 - - 0,02
LZ - Engljfibe 24 - - 0312
J - Framzöfifch. 24 - - 0103
V' 4 - .Ho-1116021, 24 - - 0x385
(-5. - Niederländ.24 - - 0/13
Y - Oeffcejchfch224 - - 0221 _ '
?7- - Preuß. 24 - - 0720 *Y
Z - Ruffifcbe 24 e - 0,07 x5
m 1 - Sächfip'che 24 - - 0„]9 Z
- Schwedjj'che 24 . zu gcoß. > Z
3 7 - Badenfche 16 - mit 01381 :Z l
:Z - Baiecfche 18 - - 0x37 (Z
.Z - Oänifche 18 - - 0/20
I' -' Engljfche 18 ' - 07462
>- - - 16 - - 01476
WW - Ftanzöfij'ch. 18 - - 0242
Z - - 16 - -- 01415
x4 - Hannöver. 18 - 07464
Z - Niederl-ind. 18 - - 0030 /
m 1 - ÖcficechfcheM - - 0235
Gefchulz-Kaliber, 15
**4 die Preuß. 20pfünd. mit 0.18"
*Z - Ruffifche 18 - - 0.26
“x - Särhfifche 18 - - 0.278
za. - Schwedifrhe 18 - - 0.14
- Badenfche 16 - - 0.101
- Baierfche 18 - - 0.19
3 - Dänifche 18 - c 0.02
7:* - Englifche 18 - - 0.282
ZZ. - - 16 - - 0.489
Y - Franzöfifrh. 18 - - 0.052
1:'.
-1 Y -- Hannöver,
- 18
16 -c -- 0.135
0.284 "Ä
Z - Niederländ. 18 - - 0.12 Z
9“. - Oefireiihfch. 18 - e 0.19 Z
„._. - Preuß. 18 - e 0.18 3
3-; - Ruifiicbe 18 - - 0.08 _Z
- Sächfiiche 18 - - 0.088 .2.
Q. - Sihwedifche 18 - zu groß. S*
- Badenfihe 12 - mit 0.023
Z t Baierfche 12 - - 0.18
r: - Oäriifche 12 - - 0.12
QZ - Engljfrhe -12 - - 0.264
?F
*-
-c -
Neu-Franz. 12
9 .-
c
-- 0.655
0.02
...ri - Alt - 12 - zu groß.
Z - Franzöfi'fahe 8 - mit 0.61
9. - Hannöoer. 12 - - 0.266
Z 1 -- Gr. Heffen.
3-3 - 129 -- -- 0.655
0.187
c Niederl-1nd. 12 - - 0.12
*16 Gefchuß-Kaliber,
--'- die Oeffreijä). [Lpfünd mit 0-19"
Y - Preuß. 12 - - 0„18 n
"' - R u ffi "che [2 - ' 0 -093
Ä - Sächfifcbe 12 - - 0-167
- [ - Schwedifch, 12 - zu _groß
C77 - Wüklemb. 12 - 'uit (H159 l
.x- - Badenfche 6 - - 0,108 -
- -Bniecfcbe 6 - - 0-14 “'
- Oänifcbc 6 - - 0705
- Engljfcbe 6 - - ©2033
Z - Franzöfifche 6 - »a 0702
k?
y.» :- Hm1nöoccfch.6
: 4 :- -- 0„50
(1y205 “Y.
Q - Gr. Hefj'en. 6 - - 0039 Z
_Ä : Kurbeffenfch.6 - - (--022 .Z
:- Ä - Roffaufche 6 - - 07022 Z
*k*- - Niederländ, 6 - - 0/[0 Y
Q - Oeficeichfcbe 6 - - 0/15» Ü
Z - Pceußifch. 6 - - 0x14
C"- - Ruffifcbe 6 - - 0/07
- Sächfifcbe 6 - 0-129
k(- 3 Schwedjfche 6 - 0-06
- Würtembetg, 6 - 07108
Y - Baiecfch.: 3 0-[1
'w c Eng"ch 3 - 0965
S 1 Riedel-fänd. 3 - f 02075
Z - Jeficcjßchjfie 3 - - -' 0,1]
“ - reu i kh, 3 - - 0-11 Ü
?1
m - Ruffifcbe
Schwedifche 3 - -e 0x059
0x0.*
Gefchüß--Kabber. 17
c) pcc-ußiföhe Granaten zu fremden Houbjßen.
**4
ZZ* z:u Pre-Zßjfch.25g>fund.
Fran öfifch. 8zöflig. mit 0,06"
- 0-17
7:_- - Sächfifchen 24 - zu groß.
m „ - Oänjfchen ; 18 - mit 0722
_I7 - Engljfehen 8zölljg. - 0„17
*Z x Honnövcrfö). 8 - - 0/16 '
ZZ - Niederl-3nd. 16Pfünd. s 0-10
Ö' -. Pceußjfch, 18 - 3 0-17
'-* - Alt-Sächf. 16 - - 0-19
-L - Neu - 16 - - 0x10
(*7 Q x Schwedjfoh. 16 - zu groß.
- - Bm'ecfchen 10 - mjf 0-00 KY
Z„ - Oänjflhen 10 - - 0-17 Z
*.3 - Gr. Hefl'en, * 10 - zu groß. .**Z
_Z - Nafi'oufch. 10 - zu groß. / Z'
*ZL Y - Alt-Oefirch, 10 - mit 0/1'7 Z
Z - Neu " - 10 - - 0-09 '5.
_X - Pkeußjfch'. 10 - - 0-14 (O
(q - Würtembg'" 10 - zu groß,
Q - alle" 6zölljgel1 zu groß"
- - Ruff-"(1). Zpud. Einh. mit 0x427*
N - Badenfchen 7Pfünd. - 07234
;? - Bojecfchen - 7 - - 0x16
_Z - Oänjj'chen - 7 - zu gcoß,
'L 4 - Engljfchen - 5Zzöllg. zu gcoß,'
1* - *Franz-517W. W - mit 0729
.2: - Hannöoerfä). 7Pfünd. zu groß.
(*7 1 Gr, Heffen. 7 - mit 0x221
x - Kukhej'fenfch; 7. c - 0-292
2
18 Gefcbüß- Kaliber.
?L zu Niederländ. 24Pfünd, mit 0,30" maß.
Spielt-1 1 1
Z - Franzöfiflh. 24 - - 0-291
_Y - Alt-Heft:: '7 - - 0x28
*Z - 7211 - 7 ' - (H20
l* - Pcenßifch. 7 ' - 0114
.2 - Wurf-:111119, 7 - - 07241
U . Neu-SW( 8 - - 0/44
(I) Fremde Granaten zu Preuß. .iS-11151151111,
In der 25pf1'1nd, Haubifze 7 .
die Fcanzöfifih, 8zölljg. mit 0-24“
- Sächfifche 24pf1'111d. - 0x75 Ä
c3'. die Bodenfche 6zölljg. - (H342
Z - Bajerfche 10pfünd. - 026
*K* - Dänifche 10 - - 0-14
N" - Feanzöfifche 6zöllig. - 0129
.Z - Gr.Heffe11. 10pf1'1nd. a CZK Spielcaum aß.
“2:1 - Raffaufche 10 - - 01292 *
,L - Oeficejä). 10 - - 0127
Q. - Preuß. 10 - - 0714
- Wüctembg. 10 ' - 0278 f
6:32 1 1 Ruffifche äpud. - 02743
.3' „ - Badenfche 7pfünd. 1 01078
2: : Yawcfche 7 - - 0110
*K* - Dänifche 7 - - 01756
51+ - Engcifcße ßZzölng. - 0„5z1
.3 - Franzönfche 51 - zu groß
Q. - Hannövecfih. 7pfünd, mit 0-274
c - Gc, Heffen. 7 - e 0-017 /
so Ö - Kucheffenfch, 7 - zu gcoß.
Gefcbuß-Kaltber. 19
1?' die Rjedecländ. 24pfünd. mit T07“ .
*3 - 82171.7ijch 7 - - 0211 *Y
'Q' 3 Pceußifch. 7 - - 0,14 .J
.Z-:H - Ruffifche Zpud. 311 groß. Z
:- - - 7 - mit 1-106 Z
Q. - Wüctembg. 7pfünd. - W095 Z
- - Fronzöfif'h.24 - - 0,021 Ö*
m “ - Sächf. 4pfd. Gran. St, - 02921
e) Preuß, Bomben zu fremden Möcfern.
, " im Dänjfchen 150Pfünd. mjt 0,33 _
*Z - Engljfcben 13zöflig. - 0237 x
x?- - ßcunzöfifO. 12 p - 0717
m Ö - annövec. 13 - - 0737
l* - Ruffifchen 5pud. - 0252
-X - SchwedjfßMPfuud. - 0„43
U x - Preuß. 75 a - 0218
4d; 1 quecfchen 60 - - 0715 .Ä
Z - Oeficejch. 60 . - 0-51 Z
eo, - Pceuß. 60 - - 0-17 Z
(.7 - Schwedjfch. 60 - - 029 >Z
(.1; - Oällij'chen 100 - - 0132 Z
Z- - Niederl. 50 - ' 0-46 "5_
.q - Sächfifch. 48 - - 0„06 &O
(q - Pceuß. 50 - - 0717
N- . Boiecj'chen 30 s - 0216
_J - Euglifihen 10zö(ljg. - 027].
'*5'_ - Oefikejch. 30Pfünd. - 0242
o? - Preuß. 30 - - 0217
. - Ruffifchen 2pud. . (H40 Ä
U . A1:-Säch[.32pfund. 7 069 '
2.
WWW-Kaliber.
Ole
pfd.
1:)
1011.
25 im Badenfahen 8zöl'lig, niit 0.06"
a Dänifrhen* 501101.6, j 0.25 - _Spielraunimaß
Franzöfifch. 835109. .-16.1 0.06
e P r e u ß. . 25Pfl'lnd. 0.17 .
- Sächfifch. - 24 - 0.327
' Oefireirh. 10 4 0.17*
0.14
l i P re u ß. * 10
pfd, Nur im Preuß. 7Pfd.
1
0.14 *
f) Fremde' Bomben zu Preuß. 9115:1712!,
die Oänifrhe' _150pf1111d. mit 0.40(F
30pfd.
75pfd,M.
Im
J.*60pfd.
50pfd.
J.
Jin Englifche _13zöllig. - 0.05
0.18 _

i .vu11ox.1x Franz'öfifch.* 12 5
" Hannöoer. 13 -
.f Srhwed.
P 1'611 ß.
80561115.
* 75 5
e
j
k
0.05 '
0.10
0.18 ;
*Spi'elraumniaßx

i un.11x
Baierfche

Schwed
60
Oeffrejrhfrh._ 60
P re u ß. x 60

Badenfche .10zöllig.
Dänifrhe 100 pflind;
e
.
-
-
..um 0719 .
0.20
0.17 ,
0.13 _
075,0 .
0.10 ._
M

i Franzöfifa).410zöllig.
reu ß. 50pf1'ind.
0.46
0.17 _
0.28 ,

i nu'111 Baierfrhe Z0 -
Franzöfifch., 8zöllig.
Oefireirhfah. 30pfünd.
rei-ß. 30 z ..1.1
0.18 .
0.76 .
0.08 .
0.17 1 f
Gefchüß -Kaliber. 21
778.
In]
1W.
25pfd. dje Badenfche 8zöflig. mit 0x25"
Dänjj'che 50pfünd. - 0-15
Unv Engljfche ._ 8z5lljg. ,- 025 Spjejcauimnaß.
Säoöfifihe' 24pfünd. - 0726
Preuß. 425 z - 0-17
- Fronzöfij'che p 6zölljg. - 0-29_
- Ocficejchfch. 10pfünd. - 0,27
“c Pkenß. 10 - - 0-14
- Engljfche 5Yzöllig. - 0/54
x Preuß. * 7pfünd. - 0-14
22

ll. Chemifch-iohyfikalifche Notizen. x


1. Thermometer. Boromefer.
Frick: Sied
Nome' punkt. punkt,

Fahrenheit (k) +32*- -- 2120


Röaumüc (17.) 0 -- 800
Celfius (100 gräd.) (0) 0 +100o l
09 : 4640 1'..
Wedgwood Jeder Grad : 580 li.
Skala von 2409 bis 322'770 11.
9" 17' : 4" 11 :-" 50 6
71 **'
-- b : c
Wieviel find x Grade 1K nach k?
Anfw. b:a:x: 1]*: +32.
Beifp. Wieviel ,find 18" K nach 17?
Ant-v. 4:9:18: (18-9) +32:72Z0 k.
4

Das Volumen der [uftföcmigen Sfofie (beii


0" Z :: 1 gefeßt) dehnt fich für jede + 800 li H
(: [-380 W) um 0x375 im Raum aus.
Chemich - phyfikalifch. 2-3
Der mittlere Barometecfiand wird 28 Pac. Z.
(28-98" Preuß.) angenommen,

2. Luft (Q) und Waffe:- (F).


Die atmosph. Luft befieht aus:
0779 Stiikfiofigas Z und etwas
0x21 Sauerfiofi'gns Kohlenfäuce.
1 Preuß, Kub, F. Luft wiegt 0„0814284 P1-, '8,
1 Franz. - - c 070902490 .
1 P1-, K, F. deff. F wiegt im (uftleer. Raume
ei einer Spezif.
Temp"- von: preuß. 711. Franz.Gra1n. Gewicbk.

0" 11 6670923421 30912-18593 (H99988


3? 11 66-1002741 30915-84581 1,00000
10 li 6610652409 30899-46039 0/99947
+ 15 11 661000000() 30868„94648 0299848
J1' freier Luft um daher das [pci. (Hei-o.

k
bei 00 1- 6610436523 ZZZZY'ZYFWZÖZZ'ZFÜY:
50 11 6610463867 F. dcjfelben durch 66-1,..
- 200 3 65 9731445 Und 11111 das-Gewicht von
_.__.. ._"..___. 1 Kuh. F. eines Körpers
1K. d. dub- 66/1002741 zu ecfnhrcn- multiplizjte
tefi. defiill.L7 alfo bei defleßöiyczlfifihes Gewicht
11117312110 ZZ- 11 mlf 1-*

(): ?7.1: 810 (bei +80 11)


Waifcc fiedet bei + 800 11.
24 Chemifcb- phyfifalifcb:
3. Schuü,
O u ech [ä uff in 1 Sek,beiF1-ofikälfe 1026 Por.
(: 1061-9 Preuß.) Fuß; bei mittl. Temperatur »
895,8 Preuß. Dez. F. oder 448 Schritt,
V erändert fich durch Temperatur und Wind
abe: unbedeutend, Kommt nur bei genauen Vec
fuchen in Betracht. Je kälter die Luft- defio lang
famer der Schall, Paufe zwij'chen B(in uud
Knall in Sekunden, mit 448 multipljzjck- giebt die
Entfernung in Schritte-1.
Der Schaf( durchläuft in Terzjeu m1 Schriften,

7-5 16 119-4 31 231-4 46 343-4


UWMQE'SWM' 15-0 17 126„8 32 239,0 35079
22-5 18 134/3 33 246,5 358-3
30,0 19 141-7 34 254-0 365-8
37-4 20 149-2 35 261-3 37372
448 21 156„7 36 268-7 38077
52,2 22 164-2 37 276-2 388,2
59-7 23 171-7 38 283-6 395-6
67-1 24 179-2 39 291-1 4034
_10 74-6 25 186-6 40 298,6 410-5
11 82-1 26 194,0 41 806,0 41 8-0
12 89-6 27 201-5 42 313,5 425-5
13 97,0 28 209-0 43 321-0 433,0
14 104-5 29 216,5 44 328-5 440-5
15 112-0 30 224-0 45 _336-0 448,0 4
Chemffch- phyfikalifclj, 25
- Und in Sekund. zwjfchen Blitz und Knoll nn Schriften.

.l 448 3 1344 5 224() 7 3l36


1? 672 ZZ 1568 5? 2464 8 3584
2 896 4 1792- 6 * 2688 9 4032
2-;- 1120 4? 2016 6? 2912 10 4480

4. Chemjfche Elemc-ofe.
S a l' p e f e c (p.
Salpetecgos z Stickfioff. Sauerfiofi'.
(Stickftoffoxyd) : 0442 0/58
Sofpetecfäuce :.-. 0/25 0-75
Salpetcige Säure :0-30 + 0„70.
Salpetec: 46,64 Kali +53/36 Solpefecfäure.
x Sein [pe if. Gewicht :1-930. '
Alfo 1 K115. 113 "wiegt 127/4:sz Preuß. Es.
off (W) au : _'
In kalt. Waffe!: in 7-5 Gewichtsthejl.
c warm. W. bei + 150 R 5 3-4 .
440 - 17() -
, 780 - 04423 ,
2800 fchmjlzt ohne Gew.
verfufi. Zerfeßt fich bei noö) größere: Temp-erat.
Befiec Salpetcc aus Indien. -
Kehrj'alpetec jn Ungarn: Jede: [JFuß gjebc
jährlich 2? 7G. Nobfalpefec.
Gayfalpetec (Salpetececde) 10 K145. F. geben
3 bis 5 U. Salpekec.
1 Ztr. Salpeter kofiet in Preußen 10 bis 12 rtl.
..z
z
26 Chemifch-phyfikalifch.
Sch wefei. 1.92 fchwer. 1K. F. wiegt [26.777171
Sublimict (vecfäylofi'en) bei 62" 11
Schmjlzt rothbcaun , - 89"
Wird dickflüffig . e 160o
Siedet u. entzündet fich - 2349
Eigencl. Siedpunkc - +239"
Schwefljge Säure: 0.50] Schw. 0.499 Sauecfi.
Schwefelfäure . 0.688 - 0.332 -
die lefztece fiedec bei +2610 11.
Kohle: Muß nur gifmmen. nicht mit Flamme
brennen, J]1(ver]'chlof['on) feuecbcfiändig. We
nig wäcmeieitend. Kohlenfinub jfi auetco>nend
und fcbüßt animal. (Zubfianzen gegen Fäulnjß.
Holzkohle nimmt durch Feuchtigk, geg. 12 Pcoz.
an Gewicht zu. Kohle enemi>elc beim Becbrenn.
Kohlcnj'äuce. Diefe ifl 3mal fchwerer als af
mosph. Luft. und befith aus 72 Sauecfioff u.
28 Kohlenfioj'f.
Foulbaum- (Pc-(oem) Kohle. I11
[chwer. 1 Kub. Fuß gefioßene u. gefiebce Kohle
wiegt 13.3 W 1 Klafc,Hoiz giebt 40-44Pcoz.
Kohle. In 1.-: 1101121101: 75 Pcozent.
Gute Pulverk'ohle: Sammkfchwarz. leicht zer.
tejbljch. rein durchgebcannt, (In 1:.; Zoo-:bet
nicht halb fo fchacf gcbcannc ofs undecwäcts.
daher von brauner Farbe.)
5. Metalle.
Es giebt 41. Die Alten kannten nuc 7.
E-[en 07. Reines Eifen in 7.8 (.hwec. 1e,
Chemifch - phyfikalifch. 27
läßt fich zu Death von 1.44 :Meilen ziehen.. Ein
Ocnth von 0.1 Por. Zoll trägt 450 ii.. ein Death
von 0.33 Linien trägt 60 "fi, - Läßt [ich bei
950 N7. fchweißen.
Gnßeifen, 7/25 fchwer; 1 Knb. Fuß wiege
478-71 '171. Schniilzt bei 1300 N7. Es giebt:
1) Weißes (7.5 fchwer), Zu Eifenmunitivn.
Hal-t u. [*ptöde. 2) Weißgknues_ Zn Gefchüßz
töhten. Hort und zähe. 3) (Hennes. Weich u.
zähe. 4) Schwaczgkones. Sehr weicH.
wiegt 513/13 u. (7/78-8/28 Ww.). 1 Kai).
Stabeij'en
Stahl (7.79 fchw.). 1 K. F. wiegt 5143611
Schmilzt bei 155" 171i. Es giebc Rohftohl7 Ce
mentfiohl u. Gnßfinhl.
Kupfer L. Ein Ocath reines von 0.07 Por.
Zoll trägt 302 ii. Gegofi'enes ifi 8.66 fchwer.
1 Kuh, F. wiegt 571/8171. Gefchmiedetes ift
8-72 fchwec. 1 Knb. F. wiegt 575778181.
Schmjizt bei 270 71/'. Es giebt Rohkupfer.
Schwarzkopfer u. Gnrknpfec (Refecten-K'. . -
Mit Zinn giebt es Bronze. niit Zink MWLing,
Zinn 24., Ifi 7.29 fchw. 1 Kol'. F. wiegt
481.35 ii Schmilzt bei 1820 11 (3.10 M). Ma
lnkkifche das befie. dann Englifches.- Zu Gefchü
ßen Sächfif'ches (Macienbecgec) od. Böhinifches
(Granpener).
Bl ei 77. 11.471511», 1 K. F. wiegt 75274 n.
Ein Death von 0.1 Por. Zoll trägt kaum 21111.
Schmilzt bei 2100 11. Berdanipfc in d. Glühhlße.
28 Chemifch - phyfikalifch';
Zink 3. Ifi 7/2 (on. 1 K'. F. wiegt 475.41 u
Schniilzt bei 2380 11 (vor dem Glühen). 0x40 Zink
und 0„60 Kupfer geben (Beijing.
Bronze (Stüikmetall). Ungleirh fihwer; das
aus den Henkeln 9x23/ das der Seele 8-44,
In Franke.: Fur fa'zweccs Gefrhütz 100 11.Kupf.
13 ii. Zinn. Feldgefch. 100 "li, Kupf. 9 iii. Zinn. '
In Preußen: 100 71K. 10-11 771. Zinn. - Jin
Allgem. nicht unter 8„ nicht über 11 Proz. Zinn. -
Die berühmte Bückeburger Metaflmifchung war:
100 il. Kupfer- 25 Bl. Mrffing/ 5 11. Zinn.
Man rechneh daß 1 Kuh. F. gewöhnl. Bronze
566 ii, wiegt (8.5 [ihn-er).
Autimon (Spießglanz). Ein Erz. Befieht
aus 72788 rein. Antimon und 27,12 Schwefel,
Sehr fpröde u. leicht fcbmelzbar. 4 bis 6 .ih-mei
(1 Kub. F, wiegt 264.12 bis 396.18 11.).
Querkfilber Z, 31113.58 fin, 1qu. F.
wiegt 683.811. Bei gewöhnl. Temper. tropfbare
flüffig. Bei *-330 11 gefeiert es, Bei +2666 11
oder +600 1*' wird es flüchtig u. verwandelt "ich
in Dampf. Derfelbe fihlägt beim Erkalten ohne
(Hewi tsoerluj'k nieder als regulinifches Queckfil
bet. iebk. mit Schwefel verbunden- Zinnobec.
,i
1(
_.-.
.__. ,l „i
; i
1
'
29

L _ .111. , :
Notizen über das Schießpulver.
1. Aljgemeju.
1 Zfr. kofief in der Regel fo vjef wie 1 Ztc.
Salpeter„ in Preußen 107-12 rtl. In Frankreich
das Kilogc. 2? Frauke. Der Satz wird 4--6
Stund. gemahl. Die Trockenfiube hat 50-55011,
Temperatur,
IM'euguugsverhältniß. Salp. Schw. K.
Unter Karl 7, . . . . . 1 1 2
Altpreußjfch . . . . . . '75 *10 15 “
Neupreuß. Berlin. Neiße 75 1175 13-5
Ueltefie Fruuzöfij'eh . . . . 75 12,5 12-5
Neuefie, 1N .1301161181 . . . 75 .12-5 12S
Choptulfiheö . . . . . . 77» 9 14
In Ej'fouue (foufi) . . . . 75 - 9/5 16-3
Rach Riffault. . . . . . 775 7/5 15
Franz-ZF. Jugdpulver , ., . 78 10
p 4 Nkjnenpulver . . . 65 20 15 -
- Haudelopuloec , . 62 20 18 :
Zafeler . , . . . . . . 76 10 14
Engljfih (Thomfon) . . . 76 12 12
Englij'ch (pocket (Immer) . 75 10. 15
Spot-"[15 . . . . 78 11 13
Hanuöoekfch . . . . _75 15 15
30 Scbießpulver,
Nie-ngungsoerhältnjß. Sulp. Schw, K.
Oeficejch. (Scheibeupulvec) , 80 12 14
- (Stuck- u. Niusk.) 70 16 l7
- (Spceugpuloec) . . 64 19 20 e
Ruffifeh (Polnifch) . . , 75 10 15
In Pceußen hat man: ' '
1) Ocdjnaices Pulver (01).) X Sämnltljch von
2) 1*"'puwec (VLN) eine-(ei Men.
3) Jägek- (Pjrfch) pulv. (Jy.) guugsoechält.
4) ZILehlpuloer (Wk.) njß,
In andern Ländern auch noch: Ilfjnen- ode!
Sprengpuloec- und Handelspuloec (beide [ch-dä
chec on Sulpecec).
Abfolutes und fpezififÖes Gewicht,
(Relch eigende. dnrübee ongefiellf, febr genauen Werl'uchen_]

0!". kl'. .[l'.


Ein Kubjkfuß wiegt
U. Lt() MLM). U. ch.
Dutch einen Tclchcec [nic
074“ Oeffnung gefüllt . 59 12-] 58 15-4 59 2075 *
bei 075“ Oeffnung . . 59 18/8 58 194 59 22,0
4 0/8“ x . , , 59 Z0?? 58 21-2 59 26-0
- 140“ - . . . 60 (h2 58 23-3 59 28S
Ohne Teiche. loi'e eingefch.. 6]. 3„0 61 676 65 12-0
Auf das fefiefie zufmn
knengeküftelc , . . . 68 *Z4 68 27 69 0-5
Spezifij'ch. Gewicht.
Mittl_ durch d.-th>)tec . 0-9049 ©8879 Q9054]
OhneTcichx. [oke eingefeh. 099256 049-273 09905
Auf das feficqte gecüctelc. 1-0417 14043 1,0441
Schießpulvcr. 31
An rn. Beinahe jede Niengung auf der JLZÜhle
bringt ein oerfchieden. fpez. Gewicht hervor. In
der Regel ifi 01). das fchwerfie und .11). das
leichtefte. Hier ift IL'. das frhwerfie. weil es
von einer andern Mengung war. als die übri
gen beiden Pulverarten.
L. Aeußere Kennzeichen* der Güte.
1) Gleirhmäßige fchiefergraue Farbe.
2) Keine weiße Flecken auf der Oberfläche der
Körner,
Nx1- XFX-UVP Nicht abfärben.
Q
W
Körner nicht zu ungleich,
Sich nicht allzuleirht zerdrücken (allen.
Auf der Zunge "turk kühlen,
Auf weißes Papier verbrannt. nicht unterhalb
brennen. keine_ flammige gelbliche Strahlen.
fondern blos blaufchwarze runde Gerken. ohne
Brandther bilde f -
1) Auf vieleonfiige igen
Jahre dauerhaft(H a f ten.

2) Bei Transporten fefi an Korn.


3) Nicht mit Begierde Feuchtigkeit einfaugen.
4) Nicht äußerlich leicht felbftentzündliib.
5) Nicht zu .Lack fahleimen und keine Schlackea
zurücklaj'len.
6) Hinreich, weit tragen. aber nicht zu fiark feyn.
7) Gleichföcmig in [einen Wirkungen unter den.
felben limit-Inden.
8) Dabei nicht allznempfindlich bei kleinen Ge
wicht-abweichungen.
32 Schießpulver.
3, Brodit-en.
“ Mit Flinten (fehc trügiicb). Mit Z Loth
171). Lad. gegen einzöflige Brettwc'inde mit 3"t
Abfiand. die ecfie 20* o. d. Mund. -- Die Kuge(
[vll bei trockneln 171". durch 5 bis 6 Wände dcingen.
bei feuchtem 171'. - 4 - 5 -
bei tcocknetn 01'. - 4 - 5 -
bei femhtein 01*. - 3 - 4 -
Ode.: auch auf 300 Sihr. dutch eine Wand dein.
gen. (Pulp. heißt feucht. wenn es 21 Tage im
Keller gelegen hat.) '
Mit dem Pcobicniöcfec (in Preußen).
SeifenMündnng ifi weit . , . . 7.05“
metall-ie Kugel ifi groß . . 7.00
Spielcaunnnaß zuläffi'g bis . 0.05 , l
* Die Kammer ij't tief . . . . . 2. .
-.. _ weit .. . . 1.93
enth. Kuh. Zoll. . 10.155
Pult-ec . . 9.7 Loth.
Dec Flug ifi lang . , . . 8.72" *
Die nietaline Kugel' wiegt . . . 60 "it,
Oet- ganze INC-:fee mit dee Laffete wiegt 375Zil.
Rornialpulvec "oil (bei 6 Loth Ladung u.
450 Elevation) die Kugel werfen:
1*'1'. trocken 62-64 Ruth.; feuiht 57-59 Ruth.
017. - 53-55 - - 46-48 -
Ans 5 Würf. wird das Mittel gezogen. Abwei. i
.hung von 5 bis 8 Ruth. ifi erlaubt.
,-.Jn Frankreich. 92 Grain-n. (WL-1th)
mc'ifi'en die 60 ii. [ch-oere Metallkuge( 225 Men-es
(59.7
Schießpulver. 33
(59.7 Rachen) tragen, Lauäre recioubäe nur
210 :111. (55.7 Ruth.)
In England. 91162 Anz. Lad. aus einem
8zöll. Mötley lol] gutes y, die 84 171. ichw, Eilen
kugel 1800 11. mit 1'661'166 you-(101- 117 bis 107*
treiben. - Auch Stahlkugeln aus Flinte-n .nit
4 Orachtn. Lad. fallen auf 39" 10" durch 15 bis
16 halbzöll. Bretter (Zii auseinand.) dringen.
Altpreu-ß. Pto-birmöri'er. Metallkugel
7-5" groß. 72 iii. fthwer. 45" Nicht. mußte mit
6 Loth Ladung '01". 53 Ruth. wei-f. Scharn
hori'ilche Probir-mör'let. Metallkugel G02“
roß. 217171. i'tHwerh Lad. 3 Loth. Der ganze
?Nörfu wog 156 Vl.; der Flug uinj'chloß_ die Ku
gel nur zur Hälfte _(bis zum größten Kreife).

4. Aufbewahrung.
Preu ßen. In eichen. Tonnen zu 110 'C (beim
Verbrauch nut zu 10() U, gerechte) Die-Tonne
1'111 Ljüzten-hoch 19““„1'ben-weit 14"- i111 Bauch
1675“; auswendig both 21/75“. nbalt-: '3682i
K111), ZolH oder 2-13 Kub. -* aßt circa 120
bis 122 Li, >
In ILlagazinen nicht 'höher gepackt al-sö-Lage'
(hörhfiens 800 Zee.). - f
2 Lagen find 2- 7-- hoch 2518.15.2171116428-41206
3 - z 3-115-- - 6 . . 75.0-- -
4 s - 60.0"_ - .g _Jede Lage 14-5" höher.
Hannover, Eine Tonne Aetzner Kanonen.
Pulver hält 90 'i-i. 3
34 Scbießpulver.
England. In Fäffern zu 100. zu 50 ode
zu 38 "W, Das Pulver fiech in einem [edernen
Sack im Faffe,
Frankreich. In Faffern von Kaff-wienth
zu 100 Kilogr. (etwa 200 71)
5. Transport,
Nie anders als auf Tragen aus d. Maga
in, - Transp. an] [iebften u Waffen Die Fri.“
?er ficke mic wolln. Decken elegt. - Die Ort
fÖaften benachrichtigt. Wagen fahren 50-»100
Schritt. Kähne 500-1000 Sehr. auseinander.
Nie zu fiarl-*e Transporte. Nie in Städten hol
ten oder parkiren. Otte gern umgehen. 1(1), in
zwillichne Säcke (4* 1" br.. 2' 7" od. ZEll, hoch;
Sackband z. Zubinden 4* 6“ lang); 1711'. in (kn
dern. Beuteln, Säcke od. Beute( in dje Tonne.
diefe zugefa'zlagen u. init Kreide bezeichnet, Bei
jedem Böttcher 3 911111111 (4 Böttth. fchlagen in
5 Stund. 140 Fäj'fee auf u. wieder zu.). -- Jede
Tonne _mit 4 Serohj'eilen armband.; noch befler
ganz m. Stroh. -- Leere Vorcathswagen mitfüh.
ren. --* Wenn Fäffer fireuen. fogleirb unterfurh,
u. obändern. Das verfiteute y. m.Waf['er über
Dießen. thfofg. Wagen dief. Fleck umfahren.
l chfen fleißig fchmiecen,

_.._
35

l7, Einrichtung der Gefchüßröhre.


1. Feldgefchüß. - Muße und Gechhf.
3) Allgemein.

6 12 '7 10
Ourchu1.d.Ge"chof[ce 3446 4-36 5450 6-36
z der Seele . 3-60 4-54 5464 6-50
Spielmuuunoß , 0,14 0418 0714 0/14
Länge der Seele . 441-2316, 2-35 2.8475 3. 925
.- des Rohks . 5._2N 6. 6-00 3.0„00 3. 5-00
. doo Flugs -. - 21-25 *2. 4-50
. der Kam-nec. _4 '-- 7-50 8/75
Oucch m. der Kam mer -- -- 3-00 3750
Rohr-Dicke -'
U111 die Bodenfciefe 104W 12/84 10-75 13-30
Um den Kopf . . 8700 10424 9x64 11/50
Zwifch. d, Scheiben 9700 11-04 l0-14 13-3()
(Ricke d. Schildz. von
hinten 2. 3700 2,10900 1,4-75 1. 6-75
. d. Henkel . - 2. 7725 1.3760 1. 420
Dicked.Schildzopf. 3-50 4-00 4,50 5400
Weite d. Zündlochs 0925 095 0425 41-25
Rohe-gewicht * . U. 900 1890 660 1170
Metall auf l k!, des . *.
Gefchoffes , , "bs, 150 158 47 42
Metal!: Boden fi.hjnt 2/80 3-65 3/10 3,60
fiäcke Zapfenfi, - 2750 3-20 (H42 4-40
om Stab LUTZ-fo H35 1,75 [735 1x75
3.
36 Gefchußrohre.
(W 9 17) Zn Bezug auf die Ladung.

" *6 12 7 | '10
Seelenlange 1
Vor d.*Rundgef1hoß- 3.10.85' 5. 0.251.7.75 1.10.14
. der 11511511151-, 3. 6.55 4, 7.601.5.751 7.78
Feldludung . , ii. LZ 4 14, 2
Pulo. Jul). Lil).
Aufjrd. Seelrnlänge 11.56 18.24 - -
Zoll Kammerlg. - -* 8.7 9.6
Kammern->11 . . . -- - 65 84
Inhalt Kub. Z. g
Aufjed. Seelenlänge 11.97 19.0 - -
Z011 Kaminerlg. - - 7.06 11.27 l
Die ganze Kammer - - 52.98 98.6
Das (Hefeh'oß wiegi i
Dow-159.111.013 11. 5. 20 11. 1414.24 25. 0 *
DieKartäcfähe klein( 9. 21 18. 31 15 25 -
grußr 9. 13 18. 24 - 28. 13
(Die übrig. Gegenfiände. fiehe: Munition.)
1:) In Vc5ug auf das Rühren,

- _ 7 7 6 12 | 7 10
Unterfrh. d. Metalls 1.10 1.30 0.555 0.90
Höle des Korns . ,. 0.35 0.35 0.30 0.30.
Bjjirtöinkel . Min. 45 *45 30 51 .
Deu'. Tangente Zoo 0.80 *-1.00 0.304 *0.577 -
xGiethllwßw. Sehr. 750 850 400 600
Höhe d. Bifirs 11b. d.
Erde vn 00 Aug-1313.10.65 4. -1.77|4.2.12 4.' 4.40
Gefchiiizröhre. 37
6 12 7 10
'Zu-:Vergleich auf
d. Kopf zu feßen . 1.15 1.35 0.604 0.877
Oder in die Erde zu *
richten . Schr. 123 131 198 111
W Stange. lang Z. 7.25_ 8.75 9.25 11.75
.Z urrhui. 0.75 0.75 0.75 0.75
**:7 In Viertelz. ge
57 thejlt his . . 4.50 6.00 6.5() 8.75
Länge d. Bifirlin. 3. 61.30 77.00 35.25 40.10
Spindel. lang . 15.50 15.00 15.50 15.00
äuß. Our-hm. 1.50 1.75 1.50 1.75
9 Umfang . . 4.71 5.50 4.71 5.50
*Z hat Schrauben
,J gänge 3() 27 3() 27
:8: Jed. Gang. breit
Y-* Ied ElecmGr-ad
und hoch 0475
- 0.475 0.475 0475
i
braucht Gänge 1 14- 1 Z
Bej 00 Auff, find -
Gänge [ichtbar 14 _17;- 13 15
Kraft zum Richten
(ohne Reib.). '01. 8 [ZZ- 9713 10?
Hintergewiaht ki. 75 150 85 110
Und in Roh-*gewicht 717 77143. Z.- ?dk-.7
Größte mögliche '
Elevatlon Gr. 14 14 20 ' 22
Jnklin'ation Gr. 12K *9 14ä 11
(Die übrig, Gegenfi.. fiehe. Laffeten.)
38 Gcfclmizröhte,
2.' Fefiungs- 11. Belagetu-Gefchiiß (111efniiu.).

Durch-11. des Gelmolfes [2.75


3 4.36
12 '5.50
24 8.48
25.
1 der Seele . 2.86 4.55 5.70 8.70
Spielraummaß . 0.]1 0.19 0.20 0.22
Länge der Seele , 4.5.3 8.4.00 10.3.80 6.00
: des 9100:9. , 48.08.18.00 10.9.003.11.00
. des Flugs . _- - - 2. 6.00
- der Kammer . - -- - 1. 0.00
Out-Hm. der Kammer - - - 5.00
,x w un1d.Bodenfrie[.8.-16 15.55 19.00 19.50
*5:711 uni den Kopf . 6.86 12.05 15.42 17.50
25“ zwii'ch. d. Scheiß. 7.90 18.05 16.07 15.90
Mitced. Schild-z, v. hint. 2.2.0 4.0.00 4.10.00 2. 0.50
. 0.105112( . - 38.004. 4.50 1.11.5
Dicke der Schildzapfen 2.75 4.50 5.50 6.00
Untecfch. des Metalls 1.60 1.75 1.79 1.00
Weite des Zundtochs 0.30 0.30 0.30 0.30
.Untergewicht . *11. '
Rohrgewirht . . '(1. 610 3690 6880 2365
ZWetall auf1fi,d.Gefch.203 300 274 40
Das Rundgelch. wiegt
bl. Loth2,2811. 14 23. 17 63. 16
(Die übrig. Gegenfi.. fiehe; (Munition)
Die oorfiehend, Angaben find nur ganz allge..
mein. weil fpezielle Befiinunungen noch fehlen.
und doch etwas darüber gelagt werden mußte.
Hier folgen noch einige cAngaben.
Gefchüßröhte. 39
3. Aelfere n1efallene Gefikhi'iße.
31)!: metallene
Aeit. 1768 . Gefehuße
. . . 2013161.
B:111!: 660

._. 6M. leichte 1768 . . 1 1100


x 6M. fchwere 1762 . . 22 1540
34 6717. 759616560 Orfenf, . 26 1907
Ü l2*pf.Brun1me1-. . . . 22 ?WZ
12Pf. Befager. 1775 . . 24 3338
.24km Belager. 1775 . . 2 -77 6572
7M". leichte 1790 . . 3. 0.00 557
: 10Pf. leichte 1762 . . 3. 4.75 1210
6:-, 107)f. frhwere 1766 . 3.10.50 1828
:34 18Pf. leichte 1738 . . . . 2.00 1072
Z 18-07. fchwere Wefe( 1757 . 4. 0.00 1944
*Q* 2511117671777 . . . 3.11.00 2365
1307W 1762 . . , 4, 0.00 2503
101)!: 1726 1. 8.00 424
10Pf. 1790 1. 8.00 312
4“; 25Pf. 1778 . 685
.64 50W. 1774 . 2.11.60 ,1671
Z*:- 60Pf. . . .
75])f. . 2946
QStein- . 2. 9.50 1512
W,
_'40 * Gefchüßröhre;
4. Mörfer.
Hundt".
eiferne
Öucchnwffec dec-Dombe. .x . . , . 3-90
z der Mündung . . . . 4-00
Spielcaummaß. .- .- . . . ' . . . 0„10 FZ
Länge dec Seele . . . . . . . . , 7x80 l:
" - des 010th . .. , . . . 9-75 5'
. des Fluges .. . . .. . . .. 4-20
- der Kammer.- , . . . . . . 3760
Ourchmeflec der-Kamm“ . . . . . H75
Dicke um die Kummer ._ . . -. . . 3-25
. um die Mundijefe . , . . . 5„l0
- um das IAitlÖlfiüxk. . . . .. 4-70
1- ?7er
wi fScl)jl-lyznpfexcl),_
eben den elveu
._ ., . bokkeme
.

Weite des Zündlochs . ._ . . . . 0„25


nhalt der Kommef . . Kuh. Zoll 8-65
je faßt Pulver .“ ,* .* ,' .“ u: Leh,
Jeder Zoll Kommeclänge .l .' . Lth.
. 10,-;
2793 '
Metall auf 1 ll, d'ec Bo'mb'e ' . , ll. 9
Die' gefüllte Bombe wiegt ' .' kl. Lcd. 4. 20
Roh-gewicht .' .' .* . . .' . . "ll, 40
Vocdecgechht bei 459 .' , .' .' .*Bl."
"Und in Roh-gewicht .* .* .' .' ,' U.
Gelrhüizröhre. 41
4-. Mörfer.
* eifeme Stein.
7 10 *25 30 5" mörlel'
5.50 . 6.36 8.48 9.00. 10.68 -
5.70 7 1.50 8.68 9.20 10.90 1. 3.00
0.20_ . 0.14 0.20 0.20 _0.22 -
1. 1.75 1, 3.8* 1. 9.002, 0.75 2. 5.00 2. 3.00
1. 5.50 1. 9.95 2. 3.00 2. 7.00 2. 10.00 2. 6.30
8.25 9.00 1. 1.50 1. 3.251. 6.00 1. 7.00
5.50 6.80 7.50 9.50, 11.00 8.00
2.60 3.00 *3.50 3.75 4.50 4.50 .
9.60* 10.40 10.50 1. 1.301, 1.50 1. 8.50
10.10* 10.72 1. 4.681. 4.201. 5.90 1. 9.00
9.20' 11.21 1. 2.681. 4.20 1. 5.99 1, 9.00
3.50* 5.00 *5.50 6.25; 6.50 6.00
0.25* 0.25 0.25 0.25_ : 0.25 0.25
29.18 48.04 72.12 104.40 174.85 127.17
1. 3 * 1. 27 2. 24 4. 0_ 6. 23 4. 28
6.36 8.7 10.8 13.5 19.5 19.5
12 14-1513-14 13-14 _1
14. 20 28. 20 62. 241 67. 8 123. 12 -*
247 396 846 ' ' 1813 2016
42 Geichüßröhrc.
5. Gewicht einiger fremden Gefchiilzröhre in '
g Preuß.
c
Fran . metall, 7pf. Haub. . 600
4pf, anonen : 1946
617 60 pf. Mörfer .
8 f ?nd-K. . 124130pß 7 . 992
p'TFY..2M5W>C'-ff. 323X
12 ..ed- K. . 1891 6o. oh.(e1.).
pf FFM-ZK- - 3331Engl. .netallne
Kanonen . Kanonen,
24 pf. - . 5886 42 pf_ . 7155
24 pf. Haub. (5M) 627 32 pf_ , 6017
. ord. aub, 1443 24:11.f. j'ncihiftlere
680 24 were , 5755
.6zoll. .ch-v* -
, 4428
6zöllige Illöcfer. ?8 12pf. fchwere . . 3423.
8zöllige - 575 l2 pf. Oefagulier. 24331
. ard. 1xxx
10zoll. .Gw
L 167412.5, Feld . , . 1941'
- 2l4412pfi - nnhc. 1301
12zölljge xx - 3265 öpf. Def-19. . . 1824
Stein-M. neu 1098 6pf. Feld .
""7 . 1569 889
6.11165": p: 617
Oeficeich. met. pr. Oefag. . 650
24pf. Kan. Watt. 5559 pr. Feld . _ 297
1812| -
4278 Haubißen.
2628 10zölljge . 2805
18pf. Kanonen . 2280 Zzöllige . . . 1393
12 pf. - . 1520 5Z-zölljge j'chwere 1084i
745 5'7zöllige leichte. 436
528 4Z-zöllige , 338
895
Gefchiiiztöhre 43
ILLörier. leichte ?und Fuß:
1Zzöllige . . .2720 Einh. . . . . '768
10zöl119e . . , 1185.;- 12pf. n1ittl.K. 1746
8zöllige . . . 488K* 121117. leichteK. 008
5Özöllige . , . 128A- Zpud.Ejuh. . [1449
4?_zöll-'0e - - - 92 Het-15.24.4. Kan. 6284
» Jiuj'fij'che met. - 180i'. - 4713
leichte6pf.K.. . 768 - 12pf. : 3384
5 äpud.Neit.Einh. 672 5 1pud.Einh.3072
6, Unterfarhung neuer Gefrhüßröhre,
Was an Abweichungen erlaubt ifi.
0111.*- (gj-»
rail.
Außerhalb des Rohre. Gruben. tief . 0.10 0.15
1.111d bei Gruppen von Gruben . . . 0.06 0.06
In der Seele. i111 hintern Drittel , . 0.05 0.06
Und bei mehreren. die 2" von einander
und näher liegen. tief . . . . . 0.03 0.04
Gruben in den vordern »Z- der Seele . 0.06 0.10
Durchmefier der ILiündung. zu groß , 0.02 0.02
zu klein , 0.010.01
Rohtdieke an verlihiedn, Stellen , . 0.03 0.05
Schildzapfendieke . . . . . . . . 0.02 0.02
Vertiefung i111 Seelenboden , , . . 0.05 0.06
Verengung oder Erweiterung d. Seele. 0.010.01
Und bei Wurfgeichüß die Kammer . 0.030.03
Seelenlänge (bei 18 Kal. u. drunter) 0.25 01.50
bei eiiernen Haubitzen . - 0.40
e Niörj'ern , . --' 0x30
44 Ge'Wützt-öhre.
Ille
taff.
Seelenlön-ge bei längern als 18 Kal.. 0.50
Kammerlänge . . . . . l. , , 0.10
Seelenaxe von der Rohraxe , , . 0.10
und bei Haubißen . 0.05
Kainmeraxe parallel zur Seelenaxe. aöer
höher oder tiefer .05
rechts oder links . 0.10
Entfernung d. Srhildzapfen von hinten 0.15
Rohrlänge bei 18 Kalibern . 0.25
bei längern Röhren . , , 0.50
Mitte d. Zündlorhe vom Boden. wenigfi. 0.75
höthfiens 1.00
Weite des Zündlochs . . , . . . 0.03
Das Zündloch darf von "der Bifirebene
abftehen........... 0.06
Darf [chief fiehen auf d. Rohraxe. um 30
Bifireinfchnitt von der Bifirebene . 0
Auffaß. Nerausgezegen. darf von der
Vertikale abweichen . . . . . 0
Der Bifirroinkel darf abweichen . 0
Das Rohan-.aß die Wafferprobe halten
Rach demAnfrhießen: Gruben. tief 0.05 0.05
Kugellager. tief. . . 0.03 0.03
See(e_erwejtert. um . . 0.03 0.03
Zündlorhfiollen fich gehob. 0 0
Inwendig ausgebröckelt . 0 0
Grobe Zeichen der Unbrauchbarkeit.
1) Sprünge (Rifle) im Rohr. welche durch das
[Recall gehen.
Gefcbtlßröhre. 45
2) Illündung ausgebrochen.
3) Ein Schildzapfen oecbogen oder eingebrochen,
4) Bein. Ocehen des Rohre um die Sihildzapfen
muß d. Seelenoxe in vertikaler Ebene bleiben,
5) ?Mehr als doppeltes Spielcaunnnaß.
6) Tiefe und fuhacfkancjge Gruben) wo die La.
dung liegt. .
7) Kugellagec von mehr als 0715“ Tiefe, .
8) Zündlochflollen lol.: u. größe: ala 2" Oucchm.
9) Ungebi'ihcliehes Ausbcennen des Zündlochs.
10) Fehlfihüfle in dee Anlihießj'cheibe.

7. SÖießproben mit neuen Gefchutzröhcen.


Strichj'chießen.
51fecallene ' “Üfecne
Za;- Ladunq Z" -Ladung Z“
- 5 .-e - 5
Zee-j: .SY-lip. Y' ,ß
2- -5 n. o U Ö n., e) T
-e:'| 67";*Feldk'10 27|* 1 0: ÜN!" ano d. Say
*3 x?: W48 Z* 480
Y 24- j 10 10 1 09
andre proben.)
cona
1 w. 1* 6"
, ' 1016*
Kugelj* 2 60
-Ejl.Belag.- u. DjeKact.-muß| 1 1317.19. 60
Feft.-Kau, llxkglfchmfein , [Ku. *6.-*
7 , . 1 ' ,1 :ab
b' YZ I .1.x lo."
46 GelÖüßröhre-.Ü Y
Niet-111mm Eiferne
?Ladung Z* ?N Ladung ?
"'-*7' 119. 8.' _Z '*-i 111'. 8' Z
ZZ 11. Ö R Ö 11. Ö k? (
Haubiiz. 71-1. 101-71* 13-50 5141- 1 150
1a 10pf. 102 17 13-50 52 1** 1 15o
M510: 7pf. 10 11c 1 450 575.1- 1 45ol
- 10ij. 101117 1 450 51117 1 459
z 30pf_. 1021; 1** 1 450 53 1*' 1 45"
- 50131. 103 1*' 1 4.50 54 17' 1 450
Stein-Niörfer_ - - - 52 1*'1001*1.450

Striazj'chießen,
Die metallnen Röhre liegen in Laffeten ihres 1
Kalibers (wo möglich in ihren eignen). Die)
eifernen liegen die erfien 4 Schuß hindurch aufi
hölz, Schlick.. mit eif'. Srhildz.-l1nterpfannen. bei
den letzten 6 Schuß in Loffeten ihres Kalibers,
Scheibe, 1 Die Scheibe (von Pappei
oder Brettern). 6* in [1. rnit
einem vertikalen (fichrbaren)
Zielfirich in der Mitte. und
einem kleinen Querfiricb als
Ziel-.punkt Zielpuntt, - Steht 20 Ruth.
(100 Schr.) von d. Mündung.
Das Rohr fieht in wagerechter Seelenrichtungi
und auf einer Wertung, Die Schlitten auf einer
Nothbettung. Das Pulver darf dem Normal
pulver nichts nachgeben. beim Feldgelchüß j!!
Geltbüßröhre. 47
wollenen Kattufcbbeuteln mit aufgebund, Kugeln
beim "chwecen Gel-h. in Papieckai-tufihen. Die
Kugeln find ausgefucht glatt u. gleich fehwec;
die Granaten und Bomben mit Sand auf
gleiches Gewicht gebeachß und zwar:
die 7pf. :15x tt. die 30m“. : 72 7E.
, 10pf. :26 n.. - 50pf. :124 u
Kartätfchkugeln- gleichgültig. - Stein.
wukf 100 "lt, fchwec. Zündungen: Für Feld
get-naß: gewöhnliche Schlagi-öhren; füc eiferne
Gefchüße: Schlagröhren auf einen. Zünder (langl'.
Saß) geklebt; für metall. Wörter: Stoppinen.
Auf die Papierkactufchen kommt ein 6" langer
Heuoocfchlag (bei 2 Kugeln ein Borfchlag auf
die letzte Kugel).
Richtung über Bij'. u. Korn nach dem Ziel*
ounk't (6“ vom untern Scheibencand).
Beij'piel.
j

mul-1D-J'Q.-. Douwe-1:0 .zt-:co


W *7-* Al
x.
l:
L
KC,
* |'|| * “8*
c
:ca .a
d xu
lb jedem Schuß werden auf der ("Z-Heiße die
Na:x
Abszj en u. Ocdinaten vom Mittelficich und dem
218 Gcfchüizröhre. .
Zielpunkte bis zur Nlitte des Schußlochs gernesz
fen. und in oorfiehende Tabelle eingetragen, »
Naeh jedem Schuß das Rohr gut gereinigt. be.
fichtigt u, mit dem Hammer angefchlag. Hohlec(
Klang deutet auf Sprünge oder Riffe. Nur
wenn es fehlerfrei befunden. erfolgt der näehfie
Schuß.
Das Strichfchießen pflegt *man *auch mit
alten Röhren vorzunehmen. um fich von ihrer
Schießbraurhbarkeit zu überzeugen.
Jafitumente zum Unterfuchen,
_Ein Kalibermaßfiab von Nieffing,
Ein eifern, Nfaßffab. 6*.iang mit Spitzen zum
Schieben, .
Eine hölz, Niaßfiange. 12* lang (zu 5 u. 7*)
mit 1 od. 2 Halbzylindecn (zu alien Gefchüß). i
Ein eifernes Winkelmaß.
Ein kleiner und ein großer Tafferzirkel.
Eine Gradwage. -
Ein Stück-Seelen-ZÄ?[fec (zu 5 u. 7*).
Doppelte Winkelhaken.
Zwei Abdruckfiangen.
Zwei Lothftänder .nic Lothen.
Sperrmaße mit einer -St-ange da 11.
_Ein Seherohr mit Fadenkreuz (, ratio dazu),
Kefi'elfchablonen.
Zwei Zündlochfiempel (12“ 11x4" lang).
,Ein Zündlochhaken_
Ein Grubeneifen, Grabfiiehel. Hondzirkel.
Ein Quadrant. Hondfpiegel,
._...h
*1
49
"Kl, Etnrtchtung der Laffeten und
Fuhrwerke.
1. Feldlaffelelj.
6. 12. 1 7. ,10.
Ganze Länge . 8.10.0 [0.1.0 8.11.09. 4.0'
Brufjbrejte . 1. 1.501. 3.013.751. 5.0
21365506172 . , . 2.75 3.50 3.10 3.50
Winkel init dem Erd: - '
boden . . Gr. 20 17 21 19
Lenkungswinkel Gr. 85 75 83 68
Radhöhe . . . . 4.8.0 4. 8.0 4. 8.0 4, 8.0
StürzungswinkelGr. 115 1117, 11S 115
21695576216 1:] .- . 3.10 3.55 3.10 3.55
(Heleife (6.911. z,911.
d.Felg.) . . . 4.10.501.10.54.10.54. 10.5
Arhslänge (äußerfie) 16. 1.80 6.2.05 6.1.80 6. 2.05
Arhfen j'tehen entfernt 9. 3.62 9.8.37 9.3.62 8.10.37
der ganz. Laff. m.
Rädern . 14. 1283 173| 1423 1740
Fahrglejchgechh! 280 412 280 360
Ö Ein (Kaffee-Rad 218 252 218 252
.Z Eine met. Buchfe 191.20 251261912025126
Z'. Eine eiferneAchfe 170 199 170 199
S 1Vorr.laff.Satte[ 116 129 116 129
Eingan1.Ge[*a)üß
Nein-Art. 3863D _ 3550 *
Fuß-Art. 3953 5050 8550 4149
4
50 Laffeten und Fuhewerke,
2. Schwere Laffeten.
3. | 12. 24.
25-61111() l
Ganze Länge . 8. 150119-0 14.2.0 10.6.0
Btufil'reite 11.50 1. 0.0 1.7.75 1. 5.50
Wandfiärlie 2/50 4/00 5.00 6.00
:Winkel 111i( de1n Erd
boden . , G1'. 16e 14 14
Radhöhe Laffeten- . 4. 1.0 [4. 6x0 4. 9.0 4. 5.0
- Ptoßem . 3. 8.0 3. 9.0 9.0 Z. 9.0
Geleife (o. Mitte zur
017, d. Felg.) . . 4. 8.0 4. 8„0 4. 8.0 4. 8.0
Achslc'jnge (äußecfie) 5.10.2516. 8.0 6.10.0 6. 2.25
Die ganze Laffete in.
Rädern wiegt. Li. 822 2090 “ 3228 8417

3. Feldproßen.
"Pt, 6 12. 7 10.
5510051" 3.8.0 3.8.0 3.8.0 3.8.0
Stürzunxzswinkcl G1'. 15 15 15- 15
Achsdicee 1.1 1:. . . . 2.60 2.60 2„60 2.60
Kalten 1111 Lithten lang 3.3„50 3.0.0 3.3.50 :3.0.0
breit 2.1.0 1.3.0 2.0)0 1.1.50
ch 1.5.50 1.6)50 [.1.0 1.111
Gewicht Leere Proße . 'tl 962 880 943 859
:Muni Jlkjt.-Akljll. 602 408
tion Fuß-Artill. 692 4:73 408 264
Belod. Reit-Artill. 1564 1351
Ptolze Fuß-Artill. 1654 1316 1351 1123
Laffeten und Ftibewerke. 51
Pt'. 6. 12. 1 7,] 10.
t (E111 Pcoßrad . , 141 -
E1112 metall, Buchfe 12-12'
Gem Eine eilerne Arhi'e 119J be*. alle" Ile-ch'
.

Eine Borderbracke 161

4. Mörferlafieken.
Pf. 10. 25. 50. ?NZ-xt.:
Ganze Länge , . . 5.6.0 5.9.0 6.9.0 6.6.0
.Höhe . . . . . . 1.1.501.0.501.1.501.1.50
Wandfia'rke . . . . 5.75 8.50 11.00 .11.00
Ganze Breite . . . 1.5.0 1.10.0 2.3.0 2.3.0
Gewicht . . . . 11. 320 1155 2060 1050

. 5, Feld-Munitionswagen.
Kafien im lang 9. 2.75 Achsfiärke in [J
chhten zu breit 1. 6.75 (beide) 2.60
4 Abtheil. tief 1. 5.75 Geleij'ebreite . 4.10.50
Jede Abtheil. im Lenkungsw. Gr. 375
Licht, lang , 2. 2.75 Ganze Länge. v.
Deckel. in d,Mit- Borr. Rode bis
te hoch , . 7.0 z.Oei>)leli'pilJe 25. 1.()
Nadhöhe. Hinten 5. 0.0 Oetkelrürken hoch
' z Vorder- 3. 8.0 über der Erde 4. 7.75
Stürzungawink. Achsabfiand . 7.10.50
Hinter- Gr. 9? Gewicht
Border- Gr. 15 Ein Hint.-Rad11. 190
Uchslänge (äuß.) 5.11.50 EinB“ord.-I:ad14, 141
52 Laffctcn und Fahrwerke,
Gero. Eine-metall EinJägerkari-en- *
Barbie . 11.12 121 -Rad. . . 142
Eine Achie. jede 119 Eine Acble dazu 119
1 '111119. nuegt leer. bel. 1 28.19. wiegt leer bei. 4
617i'. K'arcux'ch- 1949 3810 Jäger-Karre 694 1231)
12er'. o 1933 376Ö|Borratlis-W. 2003
7pf. Granat-2099 364_ Train-W. 1702 un
10pf. : 2098 3834 Leiter-W. 1644 befi.
Patronen-W. 2113 4213 Feldfrhmiede 2148
Llnm. 1) cHeim Patronenwagen kommen
in jede Abcheilung des Kalt-:ns 3 Pntronenkafien
(20.49“ in1L1'rht. lang. 1.4.86" breit. 10.25“ hoch).
u. 3 Kaffe!! übereinand.. im Ganz. alfa 12 Kaff.
2) Bei der Jäger-Karre Jladhöhe 5t. eben
fo beim Patron... Vorne. Train- u. Leitern', u,
der Feldi'chmirde. Das Hinterrad 57. d. Border
rad 3/ 8"; beim Triqueba'lHintei-nä* 6/“. beim
Tranj'Öee-W, Hinterr. 2* Z". Border( 1* 9'“.
3) Alle Franz. Laff,- u. Pcoßräder 4/ *8" hoch.
Englilrhe - . - 5* 0“ -
Rnlfij'che - - *4' 6**
7 .
- JLlun. Kar-r. R, 4F 6“

i 6. Europaii'ahe Geleij'ebrriten.

Preuß. Gefchüß: Von Mitte zu Mitte d. .


Felgen auf d. Erde 4* 10.5“ Preuß.
Franzöf. Gel-.h 11-8 eben fo 4* 9.96“ Preuß.
Landtuhrwerk: Von einer jnwendigen elge
zur andern'. auf d, Erde in Fußu. Zoll (Pre-aß.).
Laffeten und Fahrwerke. 53
Breslau. .Srankf a. M.
GanzySchle-fien' >34 2F/
Nürnberg . . (7111“
Dan'
Thor-11g . i i. Schweiz' . . *
Brandenburg . 47 1"
: >3/ 5//
Zittau HambgLübeck 4* 2?"
Böhmen Dänemark .
Niähren Rußland . 4* 4“
Dresden _ Schweden , .
Meßlenburg Engl. (Kutfch.)
Niederlande Frankreich . , F4* 4?*
3/ 6//
Oeftreiah OeutftbeoReich
Polen .iZannov.(Sa11d) 4* 5?"
'Pommern , Riga . . , 4* 9“
Ungarn . Engl, (Fracht) 5" 131-"
Würtemberg Hannover . . 5* 1?"
Augsburg . Zr 611211
Engl.'(Fraeht m,
Leipzig . 3/ 8*?" breit, Felg.) . 5* 10“
54 , , _

71., :Hebezeug SchleppwÖen.


q
f 13 Hebezeug. '
7210-* F011,
Srhenkel u. Ruthe. lang , . . 14.6.00* 15.0.00
breit. unten . 6.50 8.00
z oben . 5.50 7.00
fiark. unten , 3.75 4.50
x oben 1 3.00 4.00
Die Schenkel fiehn unt. ausejn. 6. 9.00 ".* 0.00
* oben '4.75 5.75
Die Rothe fieht unten von den
Schenkeln ab . . . . . . 8. 2.509. 3.50
Senke. .Höhe d. aufgericht. Hebez. 13.8.50 14.4.00 1
DieMifte d. Welle fieht 17b. d. Erde 3. 3.00 3. 3.00
Welle. lang. ohne Zapfen . . . 5. 1.00 5. 5.00
- fiark jn d. Mitte . . . 6.25 7.25 1
- Hall-m. mit d. halb. Seil 3.34 3.88
Zapfen. [ang . . , . .
r ark JL
Handfpejchen. lang , , . , . .6» . OQ x. .
Und bis zur Wellmitte . . Zoll 52.00 52.50
Metan- Zur-(hm. too d. Tau liegt 6.70 6.'_70
Rollen i e *. * . . _. . . . 1.50 1.50 .
Bolzendirke . . . . .
Es hat der obere (fefie) Kloben . 2 4
Rollen der unt. (bet-org() . . . 2 4 l
Die Lafi hängt an Seilen , . 5 8 *
Hebetcug. Schleppwaqen. 55
',(Zeld-- Feft.
an Se1( 1.1 lung 60' 100'
neue . . 0.875 1.00
bat Ljßen . . . 4 4
jede chze hat Faden 15 20
Jede Biertelsurndcehung hebt die y
Luft um . , . , . . . . 1“ 1x4"
Gewicht) des Seile . . , ll. 16 37Z
des obetn Flaj'thenge
häules 64 125?
- unt. z 565 113?
der zwei Zhakeit . . 15? 21
des Hebezeuge-s felbf't . 7797!; 1129?
Totolgewicht. 11, 931 14-281

2. Schleppwagen (Triquebal).
Radhöhe ...........7.0.00
Bon d. Achsmitte bis zum Ende d. Langb. 14.8.87
Oi>e des Sattels , . . . . . . 6/25
Ganze Länge des Langbautns . . . 15.0)00
Von fein..Ende bis zum Spannagel 'K00
Geleij'ebceite . . , . .. 7 . , i .7 4.10750
Der höchfie Punkt d. Sattel.) lil.. d, Erde 5, 1,00
Die 2 Stützen vom Ende d. Langb. ab. 2,10)00
Jede von_ihnen iff lung . . . . 17.0)00
Höhe der Ptotzräder , , . . . . , 2. 6,00
Vom Proßnqgel bis z. Deirhfelanfang , 2. 7.00
Deiahfellänge . , . . . . . . . , 11.0.00
Ganze Länge d. aufgeproßt. Schleppm. _31000
56 Gefchüizxubehöe u. Schami-eng.
Der Schleppwagaen wiegt . *i1 1449
Zwei Taue zum Schleppw. io iegen 283
Die Proße wiegt 0:] 4192f
Summe diefer Gewichte " "' 1896;.

1711.
L 9
Gefchußzubehor und_ Schanzzeug.
1. Gefihiißzubehör.
Pi. 6. 12. 7. 10.
Wifcher.
Seßkolb, lang . 6.75 8.25 6.00 6.75
Wifchliolb. lang . . 11.45 14.50 10.00 *11.50
Stange zwifch. beid. 5. 0.00 6.2.0031 3.50 3.7.00
Ganze Länge . , 6. 6.20 8.0.75 4. 7.50 5.1.25
Wir-gtx .- . .11-43. 711 213 Z
Hebebäume
lang . . . . . 6. 4.00 7.0.00 6. 4.00 6.4.00
oben fiark . . . . - 2.25 2.50 2.25 2.25
[Lack. 15“ vom Ende 3.25 3.50 3.25 3.25
unt, im Ringe 2.40 *- - _
wiegt . . . . 11. 13 20 13 13
Richtbäume a
lang_ . . . . , 4.10.00 6.4.00 4.10.00 6.4.00
fiari. oben. . . . 1.75 2.25 1.75 2.25
12" vom Ende 3.00 3.25 - 3.00 3.25
Gefchtißxubcbör u. Schanzieug. 57
_6. 12. 7. i 10.
fiark. unten im Ringe . - 2.40 2.40 2.40 2.40
wiegt . . . . .. n. 81.:. 13, x-Z 13
Mu n dp fropf,
Durchmefi'er . . . .- 3.50 4.40 5.55 6.40
nei-et in der Münd, . 6.00 6.50 0.70 0.70
wiegt mit d. Maul?, '11. lx 37'? 11? 1773!
Kartufrhfrhablonen
ganze Länge . . . . 15.00 17.50 10.0 10.0
obere (gerade) Breite ., 5.43 .6.85 4.20 4.95
untere Breite . . . 5.03 ,6.24 4.05 4.80
Halbmej'fec dafelbfi . 2.515 3.12 2.025 2.40
wiegt. doppelte . . . 17'; 2?* 1 1
einfache . , . 5 1.-. Y Z -
Gewicht einiger Stücke.
Kartui'chtorn. 6 u, 7Pf. ZZ '11.; 12 u. 10Pf. 427 *11.
Sihlagröhrentafche . . . . . . 1F; ti.
Luntenoerberger (lang 13.20") . . 1:- 11.
Liehterbüahfe (lang 1.4.75; weit 2.907) 1? 11,
Ränmnadel (lang 10“. fiark0.15"). 2 Loth.
Hölz. Auflaß (lang 13.5". breit und
finrk 0.40/“z in 12 Zolle getheilt) . 11 Loth.
Puderdoj'e (hoch 5". weit 2") , . . 8 Loth,
Quadrant. mefi'. (Seite 5". fiark 0.10" 28 Loth.
hölz. (Seite5". .iger 0.25“ 12 Loth.
2. Gewicht des Srhanzzeugs 2c.
1Proßbeil. . _ , , , , ,x, 3171.
1Feidbeic. . . . . . .. 21-3 n.
1Breit- und Soißhackt. . . . , 4F k(
58 Gefchüßxubehör u. Schanzzcuq.
1 SpjßhmBe . :JF-ZZ N.
1 Schippe, . . 43: 7x.
1 Kerbfäge , . . .. . 14? U.
1 Handfäge- große . . 4J: 71k.
kleine , . 4 U,
1Axt . . . ,. 6x-6Zu.
l Fofchjnenmoflec . . *. 1:7 W
1 Bottecje-Rage( . , . . . 67*; LotK."
Außerdem:
1 Gefäöüßwjnde . . , . . 49x 7s.
1 Wogenwjnde . 27B LG.
1 Waffeceimec 777 ks.
1 Pikecpfoh( . 3J- 'M
Munitions-. Material
und

Laboratoriums - Gegenfiände.
60
1. Einrichtung.
1. Vollkugeln.
. **X , l 111111. Leere 1.
3 - c? Seit-1th
' *.7 5 -Lxc .Z *X
2_ S_ '5 Z :Z 11. Lth.
13- pründige '2) *2:15 "HRV-77 28
3-.; 6 - 3.60 :1.46 352 3/4 5,20425
5 ?"- 12 - 4/54 4.36 4,44 .135 0.11 11.14- 16
57““ 24 1 5705.50 5.585.417 0)11 22 18
..* *7** 2
'ZF-.(3 löthj-9 e -
_ " i
*7.71: 6 . _
OÖ 12 . -
4 _.
Kat ätfuißugeln 8 . -
Gegoffene 10 - -
16 : -
'V .1.

2 -
Flintenkugeln . 0) R1
Karabineckug. u.
Pifiolenkugeln 0.61
Rehpofien . . -
Munitions - Einrichtunq; 61
2. Granaten oder Bomben.
Sp. .1.5110
7, 10. 25. 30. 50.
Zucchini-11er
O.Ge]*rbütz. *- 4.00 5.64 6.50 8.70 9.20 10.90
äußerer . 2.903,80 5.50 6.36 8.48 9.001068
innerer . 1.94 2.55 3.90 4.16 5.58 5.92 7.12
großeLeere2.95 3.86 5.58 6.44 8.57 90910.77
kleine . 2.87 8.77 5.47 6.33 8.45 8.97 10.65
Unteri'chied 0.08009 0.11 0.11 0.12 0.12 0.12
911undlocl)
ausm. 0.660.611 0.96 0.96 1.301.30 1.54
111109-15. 0.630.63 0.90 0.90 1.241.24 1.48
(81011116-5 0.48 0:33 0.80 1.10 1.451.54 1.78
Erw. leer 11. 2? 4? [ZZ 27 60 691; 120
e-üflc 11. 2 4 14 '. *
67 123 62
97 L. 20 24 19-20 202224-28 8-1012-20
21 nm. Die 60pf1'1nd. Bombe hat 11.36" Durchm..
1.90" Eile-nit.. 140 "11. Gem. leer; die 75pf. B.
12.25" Ourchm.. 2.025"Ei]*en[1.. 1830Gew. leer.

3.. Brandbamben. .
*1.11, 7. l0. 30. i; 5T
Aeußerer Durannc-[fer Z011 5.5 6.36 9.0 10.68
Innerer - . . 4.2 .1.8 7.0 . 8.28
Eifenfiärke (bonzentrii'ch.) . 0.65 0.78 1.0 1.20
Sprengboden vom 911undlorh
entfernt . . . . . . . 3.65 4.36 6.8 . 8.23
Sprengboden ij't "turk . . 0.25 0.25 0.3 0.3
62 Munitions - Einrichtung
.
Pi. F 10. 30.
Sprengraum ift tief . 16 87 5 1.9 2.15
Illund- 11,2)randlöch. find weit (195 10 1.4
Anzahl 4 4 5
(He-wicht. Le-ere B ombe "ll, 13.5 21 52
» .Fertige Bombe 71. 14.8 28 1 61.6
4.
Leuchtkngel : Kreuze.
Pf 7.. 10. 25. 30.
Aeußerer Ourrhm. 51n7 587 800 x150
Höhe . . . . . 650 700 8100 850
Bügel. breit (0.25"
fiat?) . . . . 1.25 1.50 2.00 225
Bodenfegment. hoch
(0.25“ i'iurk) 225 :100 8125
2.00
Mundloch. weit . 100 1.25 125
1.00
Wiegt ledig. . ii. .ZZ-6 7?-8 19-20 21-22
- ale fert.Leurhlbgl. 11 - 155 57-41 44-48
115 17
5. Steinkörbe und Hebelpiegel.
'pf 10. 25. 50. [Stejnui.
Steink. Aenßere ?Seite . 8.48 u160 14.75
r x . 950 8100 13150
Hebefpiegel. Lurmuieifer 636 848 1(160 14.75
uke 200 2.50 :100 3.00
Anin. Zu Spiegelgranaten
* mit einem Lach in
der Mitte verfehe .
* Muniti ons- Einrichtung. 63
6. Unkekfi|ehnng der Eifen-annjtjon.
Genaue Größe- Rnndnng (ecfähct man durch
beide über's Kreuz gehaftene Lee-ren); (Haß-lach
nicht zn fiat?, nicht vecfcboben, beide Kngelhälf.
ten _gleich groß (durch Anblick); keine Gallen,
Löchec (durch den Spitzhnnnncr» befonders in
der Nähe der .Ic-fen; cichtjgec Stand 11.Maß
der Hefen. - Dichcjgkejc der Granat. od. Bomb,
(Wafi'ec hjnejm od. Wecg dacjn anzünden u. das
Mundloch oerfiopfen': ecfieces beffec). - Zähjg
keit (.dncch Anfoölngen oder Zecj'äyloqen einzelnec
Gefchofl'e). - Eifenfiärke (durch Gtanatejj'en).
INundlocbwc-ite nicht über 0-03“ obwejchen. Am
inneren Boden darf kein Zapfen fiehen geblieben
feyn. Aenßeke chben antyübc-c 0715" tief. In
necec Onrcbm. der 7 u. 10pf. nicht über T15"
der 25 11.30pf. nicht über 0/20“Z der 50 bis 75pf,
nicht über 0-25" abweichen, _
7. Knkfätfchen in Büchj'en.
Feldgefcbüß Pc'. 6 12, 7. 10.
Höhe der *Zäune , 9-60 10-40 8759 10x09
- d,gonz.Schn[[*.15-75- [8/75
Gem, d. K'nrtätfch, n. 9z-10Z 193-19? 15Y 287c
- d.Lfld11[15]. U. 4 2
: d.Schu.7.kl,n.L. |2 23. 3 17 -
gu", L . 117:c 22.28 - 30,14
Die Büchfe hält
Klöthjge Kugeln. 123 _.. ,_ ...
3 - - . - 170 - -
64 Munitions-Einricbtuna. »
Feldgeflhüß Pl. 6. l 12. 7. 10.
ölölhigc Kugeln 41 -* 56 -
12 - - . -» 41 - 56
Tcelbfpiegel. Durchni. 3.38 4.26 5.33 6.16
Dicke . 0.25 0.35 0.37 0.40
wiegt 11.1?, 20 L, 1. 12 2. 8 3. 8
Die 2 od. 3löth, find roth. -* >
Alle übrigen . . . fchwarz, fchwarz.
Anzahl Lagen kleine 9 ä 14 9 Z1 19 blos feftget
in d. Büchfe große 6 :"1 7 6 :"1 7 rüttelc.
Fefiung-delcbüß V7. [ 3. [ 24. ] 10. 25.
Die Büchfe hält [
2löthige Kugeln 72 - - -
Z - e 41 -- -- -
6 i - - *- "
8 - - - 160 - -
16 z 1 - 70 48 -
24 - - - 48 - -
32 7 - . *- 30 -- 5* gt.
Treibj'piegrl wiegt . 11. x- 21; 3.? 45
Die Karta'tfche wiegt 71 6 38-42 30 66
Die Ladung wiegt , 71, 1 *'. 6 13c_
Anzahl Lagen. . ger. |7 5 7[4 2. 12 4 Zi 13
i6 L1 5
Munitions-Einricbtung. 65
8. Beinel-Kartätühen.
Pr'. 3. | 6. 1 12, 1 24.
Bon ZE( e11 breiten Etmnin
geben ZEZSt. HE.3S1.1E.2St.|1ZE.2Sc
An 3 . K 9 l. 24.4löt. 24.8löt. 32.12löt.46.16lök.
24. [li.
12.215.
Die hölz.
Spindel)
- 9]F 10“ 121- 16]]

irn Out-ch
mej'j'ec . 0.50 0.50 0.75 1.00
Die fertig. -
wiegen. 6 "li, 19 L. 13 ii. 5 L.
[111d lang 9.75 12.55

9. Signal-Rakeffen.
. Pr'. | 1. Y. 1.
Kaliber des Stocks Zelle [.20 1.51 1.90
Höhe ohne Fuß . . . . . 7.80 9.82 12.35
E11". Fuß (mit 2 Arni.) han . 0.60 0.755 0.95
Zylind. auf de111felb. hoch . . 1.201.5 1.90
Folglich Stock inwend. hoch , 6.608.31 10.45
Wat-ze fiatk (Halbkugel) . .801.00 1.264
Dorn lang - .- -.+ . . 5.00 6.99 7.92
3-,1uxten fiack . . . . .35' 0.44 0.555*
1 "den x . . . . 00601250.125
Ganze Stock wiegt 51. L. 2( 7 6( 2115.20
5
6'6 Munitions- Eiukicbtunq,
,_-Signal-Rakcecen, Pf, 5. 1.
ondcc Duc-hm. . . Zolle (H50 [-0 H266
(hohr) (omg (ohne Griff) . 9-00 11S? 14/25 *_
Stempel [xl-cbm. . . . . 0-75 07937 [7187
Nr, 1. *) lang (ohne.Grifi). 7720 9-06 11740
. O11:chmcffcc„ äußerer . . [-181-49 1„88
Lang ohlle Kopf . . 6-60 8x3() l0/50
Kopfhöhe . 0„40 0750 0„63
Vecfeßung hoch , . *2785 3-60 , 4-50
U Zehcuog hoch . [-50 1775 2-0?
*5_ Ganze Höhe . . . . . 9,45 117901500
K? Wie-gt ohoe Verfeßung U. lä- [Z
xx j mit - . .- _ Z4?
3. Rothe long (ohne Löjfel) 5“7“7-4Y" FZY“
breit om Kopf Zoll 0-80 1/00 125
k; . unten . . . 0-20 0,25 0-33
VO [Lack am Kopf. . 0-30 0750 0,60
chgc . Loth . 28
Löffel [m15 . .' . . “, 5x00 7-50 T5()
Gmfze Raketce wiegt . * u. 2:-- F
Balancirt axfooq_ . . 3x00 4700 5F
Am". Länge: 'als 5 Ruf-*often .Ihe-17 Bcrfkß. 1|'.
_ Kopf |k1je9crechx1ec/ bjau'cht' keine Rukh!: (ohne
:,L'öffcly)x"fan9 zu [ey-1.' * ** l

"NW-0N!?- Raketccn werden mic* 3 hohle-'Lund x mum


oethtyntpc-l gcfcblogc-n* Pylnjjche. (gpkößxre) :1117,24 hoh
leqßixxd l :moffi-pen, q., .
;*- 7* . . . . . . . k . . I
' * ZZ."xe :"1- 2 *.-* .1 .,*
...

Munitions-Einrichtung. 67
101 Maße und Gewirht fertiger Nlnnitivn.
Kanonen Haubißen
Vi„ 6. 12. 7. 10.
Ein Kugelmzuß 1.1 lang 12.25 [4.10 - -
hat urchm. 3.48 4.40 - -
e Kub. 107 192 - -
wiegt . . . 871-11. 1611. - -
Ein Karkätlchlrhnß lang 14.80 18.75 *- -
hat Durch-n. 3.48 4.40 - *
- Kul-,Jnh 140 280 - -*
wii-9c . . 71.11812 23 - -
EineHaubitzknrtuj'che (gr.
Feldladung) ['11 [ang - - 7.15 7.22
hat Ourchni. - -* 2.70 3.20
' - Kul-.Jnh - *- 40 56
wie t , n, L. - - 1.18 2. 25
Eine Gran. ha? Durch-n. - - 5.50 6.36
hat ii'ub. - -- 87 134
* 'wiegt . . ti. - - 14?- 28Z
1 Haubihkortätfihe (incl. .
Öl'erfpiegel) ['11 lang - 8.60 10.10
hat Our-11m. _ - 5.50 6.36
- Kub,Jnh »- *- 188 315
x. 4 wiegt , 11. - 154! 28?
ür Inf. Für Kan.
Ein Pa> Patronen ifi lang. 3.80" 3.60"
- breit. 2.80“ 2.60“
hoch . 1.30“ 1.20-
.IKKx-'ßü hat Ffub. 31112. . 111“
68 0 Material.
Für Inf. Für Koh.
1 'pack Patronen wiegt " 2x? och 17? Loth
10 Pack wiegen, . . . 8il.16L. 511.14ZL.
1000 Flintenfteine wiegen . . . 22 "ll, 1 Loch '
1000 Karabinerfieine x . . . 14 e 7 1
1000 Piflolenfieine - . . . 12 r 26 e

ll. Material.
1, Elfen. Blech. Orofh. Nägel.
Noh- (Guß-) Eifen. Oehnt fich auf jeden
Grad 1*" um „zZ-57: der Länge, Sehtnjlzt bei
3479" [do-nel 1,73 Schwindet beim Erkalten um :
,Ls-„l7, Wird durch 93000 U. auf d. 5“ zer;
qnetfeht. Trägt [5300 U. auf d.*[:]". Verträge
j-7',5;_*:t')ehnnn9 in d. Länge.
(Hi-ones. Das weiäyfiex_ Gelehüßröhre, Mör
Ferlaffeten.
'ILeißes. Hart u. lpröde; Kugel-n Bomben.
Weißgcaues, Oünnflülfig; Granaten.
Schwarzgcaues, In d.Artill. nicht angew.
Fcifrheifenr
Eifen; Stab" Platten. l g ewolz tes
Üefchläge- Arhfen.

Stahl. Rohflahl. Blanke Waffen- Holz.


fchneidewerk enge. i
Eenient ohl. -Bohrer.
G u ß ff oh i. Feinfie Schneidewerkzenge.
Material'. 69
Blech. Gefchiniedec od. gewalzt. Berzjnnt
od. nicht (Sturzblech).
Stutzblech. Tafel2**lang.1Z* bt. 30-36
y. Zentner. ,
Verzinnt, Pontonblech- (dopo, Kreuzbl.).
1 Tonne zu 450 Tafeln (11:4 bei 11) wiegt 4 Ztr.
16 tl. Gehen 109 -110 Tafeln auf d. Ztr, -*
Kreuzbl, 1 Tonne zu 450 Tat'. (1“ bei 9") W.
2Ztr. 16 171, (200 Taf.) - Botderbl. 1 Tonne
zu 240 Taf. (14 bei 9") W. 1 Ztr. 95 11. 240 Cat“.
. Ztr, - Senkler. Dünnfie Sorte, - Sturz
b'lerh zu Kattätfchbürhfen. Ver innt. zu Schlag
röhren. Schablonen. Pulvermaxe 1c.
Eifen- u, Meffingdrath. Ran) det Dicke
in Nummern abgetheilt.
Eifendr. Kartufrhnadeln. Fafihinenbänder.
Meffjngdt. Räumnadeln. Haarbefefiig. am
Wifchkolben. 7
Nägel. Länge nach Zollen. '
Batterie-N. 7.75. Lott-91. 3.25. Ganxe Brett
nägel 2.75. Halbe Brett-N. 2.00. Radnägel
2.00 od. 3.00 od. 3.50. Ganze u. halbe Schin
del-N. 1.75. 1.00. Ganze u. -ha'be Schloß-N.
1.50. 0.90. Bodenfpieker 4.50. Lattfpieker 3.10.
Stein-11.97. 1.30 bis 5.80. Borfchlag 2.25.
Ziehuagel 4.75 bis 6.00,
Holzzwerke 0.50. Kaminzwerke 0.60.
Kupferne Zündloch-R. 1.00 [aug. 0.20 fiat-k.
q
'70 Material.
2. Seil- nnd Sititkioerk. '
Lang dick wiegt
Siheertnu . . . 60 Kluft. 2.00" 525 tl. 1
Iliikectau . . . 60 e 1.00 128 -
Srhlepptuu . . . 80 - 0.875 2177 z 1
Pteuß.Feldhebez.T, 60 Fuß 0.875 16 .
- Feft.Hel1ez.Tau 100 o 1.00 3731: -
Langtau 111115555211 36 1 1.25 24x- 4
Bcufi- od. _Schwanz-T. 6 . 1.25 1 6F.- a
Yurkleinefi . , . 132 4_ 0.50 12 l
outci
in? it .ran.g .xniit. 21-x ' 0.45
0.30 :4 *
7?
Bindeficang. 9e . 3:38 15810.]
Bindefici>(Halfterfi1-.) 8 . "-45 9
- j , 174 1F/ '
Kreuzleine . , . i167 4.. 0.30
0.25 1 'l-l. 10" L, l

Gefchjcrtaue Preuß.Befp. Rufl.Beß>-1nn, i


lang dick wiegt lang dick wit-gt i
Hinterfau 8- 1.25-/ 511.813. 8? 1.20-*311202 F

Nkitteltau 8- 0.75- 6.12 1.20 22.24


Vorderen!! 9* 0.75 7.22 10* 1.20 4. 13
Hülfsgefchirrt. 2.16 -- -- -
j Gegen Feuchtigk. [thützen: Koi-he l ii. Leim
1no2 il. -Gerbewafi'et. erhalte es bei +609 li..
toeiche d. Seil ein. bis d. Hälfte d. Auflöl'. fich
eingefaugt hat; trocene das Seil im Schatten.
Makel-jak.- * 7!
doch nicht ganz.. übergieße es niit Lohewag'fec_
(Lohe ni. warm, W.. bis es dunleibcaun iii"
noch 48 Stand. hecouogen. u.. in Flußw. ons.
gewofch, u. im Schott, ganz getcock'nec. - Giebc
fehl- douechofte Seife, -
Ein Berlin, Stück Zwicn hält 40 Fiß.. zu
48*Ellen jede. ' .' 7 p

3._ Ledek. 4
Schwarz Blank-L. Zaum-- Sattel5 Ge- *
(Pike-Zeug; K'actufchtocnifier- Sihlogmofchen.
Fahl-L, (Kraus-L.) Blnfebc'ilgeF Schuszelle
allerhand Rieme.
Kalb-L, Kiffen an Kliniken. Sattelfiße.
Weiche Arbeiten. '
Sohlen-L, Sohlen. Luntenoerbecg.
Rothe Zucht, Puloecfäcke (England).
Schaf-L. Schwächfie Arbeiten.
Weißgar Rinds-L. Oakf nicht mit Eifen
in Berührung kommen. Scrippen (ii-kw.).
Fettgor L. Halftecn, Nicht zu BMWi-if
tern. wegen Falten,
Schaffelle mit Wolle. Pelzlappen. Bla.
febolgl-*lappen (im Nothfall zu Wifchecn

4*. Harze. Zeugfioffe, Kohlen.


Harz. Aus 100 ll. cohem H. werden 50 ks.
gelbes u. 2 U. fihwoczes gewonnen.
Schwarzpe , Zum Auspichen,
Grünpech. u Beondfäßen,
72 Material.
The-er mit Kornpulver geinith. giebt einen
praktifchen Brandfioff. »
Arhfenfahmier zu eifern. Arhf, 151. Talg. K
471. Baum-'71.
Zen g fi offe.
EtaminÖamelot
Rafrh. liegt
in?* Eli. - br. x) Kartululbeufec'
.

Haarderlien. 1 Elle br.. bei ulverarbeiten,


Zwilliih liegt 137- Ellen br.. z. Bemanteln. zu
Sturmfäcke'n 1e. “ p
Rohleinwand. ZZ- Ell. br.
Kohlen.
Holz-K. 100 Kal'. Fuß dürres Buihenholz
wiegen 3906 Bl.. liefern 30 Kol). F, (840 il.) Koh.
len. 100 Kub. F. diirree Kiefernholz (360014.)
liefern 34 Kub. F. (578 _11.) Kohlen.
Verkauf. Ju der Mark nach .Tonnen zu
3 Scheffeln. In Schlei'. nach Srhefi. u. Kub, Zoll.
Stein -K. .-.
Jn Schlef.- nach Siheffeln zu 4135 Kub. Zoll.
21m Rhein i N'laltern zu 9059.3 4
In Preuß. r Scheffeln zu 3072 .
1, Kali, F. Bürhenkohle wiegt 28 ll.
Kiefernkohle - 17 '11.
Steinkohle c 64.7 lil.
73
111, Munitions-Anfertigung.
RV ' 1. Karfufihen.
-“ on Etan1in oder Oaniies. KamelotF Rofch,
Flanell. "papier (beide leßtern Stoffe bei Belag.
u. irn Nochfall, Boy nie-nale, Schwarze Far
ben vermieden (unbaltbar).
Länge d. Pulp. Zylind, bei -l- kugelfchw. Lad.
:3 Kngeldurchni. _ Fiir den Spiegel Z K'. O.
*- Für die obere Halbkngel Z K. O. - Fiir den
Kropf *Z K. O. Jin Ganzen 5 Kugeldurchmefi'er
hoch; bei nich aufgebundenen Kugeln nur 4. *
Auf das Dehnen des Zeuges u rücbfirhtigen. (lm
Zeug zu waren. hilft man in) mit doppelten u.
einfachen Schablonen,
(Nix Ketten- od. Karneelgarn genäht. mit Hin
terfiirhen, Zwirn nur in! Rothfnll.
Pulverfüllen (liebe Schießen u. Werfen. Artik.
Ladung). 20 (WannF nnd zwar -
1 M. mißt Pulver Ole Ladung nicht mit ein
1 z leert Kugeln mal hinein. fondern hälftenz
1..- füllen weife. Feflrütteln. Spiegel
3 9 binden grade aufleßen; Kugel ein.
1 - leert u, revid. gedrückt; 2 .nal mit Bdfd,
2 - Handlung. gebund,(Feuerwerkebnoten)
(Manöverkartufchen nicht gebund.. fondern zuge
näht. - Rikofchettbactufihen erhalten einen ein.
gefeßten Boden.)
Papieckaccufchen. 3, 6. 7 u. 10pf, aus
74 Munitious-Anfertigcmg.
einfachem. furjgrößere_Kalib. aus doppeltem Pa
pier( 'Erhalten auch wohl einen Boden von Eta
min (angenäht od, angeleinit). Oben zugekniffen .1
(auch wohl noch eine Papierfcheibe darauf geklebt).
Bedarf zur Feldmanition,
.Z br. .Ramöl- ".Rictl,
Zu 100 Stück Eton'. garn Ydfdn.
Ellen Loth '11. L
' Kugel-IL. . . 48 41-. 1. -
.6pf.iKartatfrh-K. . . 38 3:7 - 28.
N7anöo.-K*'. .71 111 24 6 -- -
Kugel-K, . . 65 5 1. 8_
12 pf. Kartätfrh-K. . . 60 4F 1. 4
JLLanöo.-K. ."1 2 '11. 40 8 - -
Groß, Feldlad. 33 3 - 8
Klein. Zi 11 '11. , 32 3 - 8
: .116. .. 24, 21 _,8
7pf. . .5411. . . 20 2;-, - 8
. Z. z 11. . . 12 1? -- 8
z .*1 Z '01. . . 11 1x - 8
Hüifsi. :i 2:11. . 5 .1 -. 8
Groß, Feldlad, 38 4 . - 8
10pf. [Klein. ?1 [Y 11. . 30 4 - 8
-- .11 1 'il . . . 24
Ania. Der Bedarf f. Fefi. u.. cBelag.
3 -- 8
JLlun. unter.
liegt zu viel. Variation.. um hier Raum z. find_
ijfbedqu. 20 Mann in 5 Stunden ,
Nähen Füllen Nähen Füllen
6pf. Feldlad, 390 314 7pf. Feldl. 440 540
12ef. * *- .290 *246 . .1001. - 400 500
Munitio'ns-Anfertigunq. 75
- Spiegel.
Bon Erlenbolz Pi'. 3. 6. [12.124.
Ganze Höhe . . . . Zoll 2.002.503.004.00
Oberer Our-hin. . . . . . '2.723.434,34 5.45
Unterer - . . . . . 2.603.204.105.10
Wit-gt . . . . . .Loth 4.4 8.2 13.8286
Auf 100 Since 20 Stuck 21595.19. >
* 2.* F215: 155151005550" .- Füllen.
'D17550' zu 100 6001115. 120111-15. .
Büthfen kh] gr. kl. l gr. *pf* l0pf'
Taf.K1-euzble1h 116:? 25 -
j Pontonblech - 100 *- -
o Slukz- *
50520.2, -- - 335 50
nägel . 500
Ku eiferne Niete 220
'5 Bodenfoiegcl 110 für jede Art.
(*9 Oberfpiegel 110
eiferneKott.
Scheiben. 100
Kugeln Ztr. ll. 7.5 16
*,5 rothOelfarb. Z 1 Y
U 021111'. h r Ö - Y
Die 0112317100
wiegt.. n. L. 12.011,24 3* 22.28 15.25 28.13
10 011111111 füllen -'
in 5 Stunden 150 300 120 240 230.190
76 Munitions - Anfertigung,
3. Granaten: lind Bomben-Füllen.
.Zn100Slü>. Sp.[Önd| 7. .10. [25. [50.
Gej'aziag. Zünd. 11() Stück für jede Art,
Ungeläuf. fchw.
Pech . , ic. 10 - 25 35 60 100
Hanf . , "ll, Z - 1? 11; 2 2-(
:'73 br. Rohleju. * 2
wand . Eli. _ 10 i0 16 25
Zünderkitt il. Z; -* 1J 1x2- 2z 3
Bndfd. Kitts( Z - Z Z x Z
. ar . . *- - 7c *-- _ _
. (Sinn-11717.7( Z- Z F; ] “ZZ-3 Z - 5
*8 F100 St. Z, 2. 35 2, 76
"Zi, f ii. ?2:7. 70D 102 2. 76 4. 70
3 Einz. e (Hin
Ö* Zeug Loth- *- Z_4i-68*1212-20
F.100Sc. 0.- _ 13 19 38 63
1*'1'. . thh. 1'? 1? 1L. 2L. 3L. 4L,
Zünderlänge. veränderlich.
Einefc-reige il 2 4 14 28 62 123
wiegt L. 20 2419-2420-2224-28 12-20
10IÄanni.5St.
zum Sprenger! 670 670 150 150 100 70
z AuIfioßen 370370 140 140 120 90
Ann'. Die 30pf. kommt m. d. 25pf. ganz über.
ein. nur bedürfen 100 St. 30pf. 2 Zcr. 76 "fl,
bis 3 Ztc. 16 ti. kk.; und eine fertige 30 pf.
wiegt 67 '8. 8 Loth.
Munitions-Anfertiqunq, 77
4. Brandboniben.
In Stelle der (aus Kreuzen befiehenden) Brand.
kugeln. find gegoffene Brandbomben (p. 61.)
vrrfueheweife eingeführt. Von den bisherigen
Brandfugeln wird hier blos das Saßoerhältniß
aufgeführt. nämlich:
Brandkugelfatz: 35 'bl 1*'1'.
5 *bl 1711".
15 '(8. grün Pech.
1 - [Y 11. Talg.
1 - 11 til. geha>t. Wei-g.
Brandfaß. [Satz giebt:
4? "it, gefieb. Kolof. Eine 50pf. u. eine 7pf,
2171. gepulv.Sahwef. oder: 2 30pf. -
l *11. gebrochn. N 5 10pf. *
5 '(71. 1711). 7 7pf.
14?_ ll. Korn-kl). 2 Säße geben:
, '11. Leinöl. 2 50pf. u. 1 10pf.
ZU. Terp. Oel.
175 "bl, ' * * _
Z ü n d er fa ß, - f
1 kl. Sihwef. ZZ ll . und geben circn
2 il. ip 70 Zünder.
4. n. 1711'.
Zehrungsfaß.
Liz BENZ-62? Til-*9:7. 11 8.. und* reichen für
nes od, 21 Lth. weißes 2 5017- hm
Pech.
78 Mnnitions -Anfertiqnnq:
'Or-darf Zehr.S.[Zundfcin-_. h-ll), Papier'lxilent.
*-7 7er'. 40 Loch 40 Fuß 4 Loth [ZLJog 6 Loth
(21097'. Zn. 40 : 5 5 [Ya 7 .e
"" 6*“. - 7 f - j *
Ö50pf.8-10Yil. 70 - 8 - 5 - i0- -
_-' Fer-12c: Of, | 7. [ 10.! 30.] 50.
Sprenglad. kl'. . Loch 1,2 18 32, ,48.:
Augfioß. ke. . . . - *1 12 3 4
Spreng-Zünd. Länge Zoll 1.85 2.00 3.00 3,75
Zehr. fleinp. Länge . z 1.00 [.25 [.50 1.75
Die fertige wiegt kl. 1437 23:7 61? 104L
Zeitbedarf. . x * .
Zur Arbeit. Stunden . 17; 2 LZ 3
,Zu-n Trocknen. Tage . . Z 4 5 7
Zum Fertigmarhenx Stand. Z;- 2 l 2J; 3
5. Lenihfkngeln.
Der bisherigen Einrichtung fieht eine namhafte
Veränderung bevor; daher hier der Bedarf dn
Material weggelallen. und blos das bisherige
Sah-Berhältniß gegeben wird. nämlich:
26 Salpeter. 20 Schwefel. 2 n11'.
(Gewirht'derfelb. le. 62.)
6. Tafthen:Mnnifion.
3 ) Blrikngelgießen.
'o Jin-Frieden _5 Mann. im. Felde 3 Mann' bei
einem Graben. Auf jeden Gießer 2-73 FormenF
u. por Grapen eine Schamnkelle.
Munitiens -Anfertigung. 79
6 Mann zum Gießen. 7 911mm zum Abbnei.
fen. 3911. zum Rondicen. 2 911. zum Leeren und
Wiegen. 3 911'. zum Bleieinj'etzeu u. Wegtrag. d.
Kag.. 1 917. zum Holzhauen u. beim Ofen; zu
fainnien 4 Feuerwerk. od. Unter-off. u. 23 M.
* Flint. Kavall.
Jede Kugelform hat Gußlöcher . 15 15
Die Kugellörher find weit . 0.65" 0.55
i Gußlöcher find weit 0.34 0.34
i'ie fiehen auseinander . .0.30
0.50
Eine Form wiegt . . . . . ii. 23.5 21 *
Kugrlfieb. Anzahl Löcher 149 97
Die großen Löcher. weit 0.66“ 0.56-
- kleinen - - . 0.62“ 0.52-
Der Prüfungsbegel ift lang 4.00 4.00
unten groß , . . . . 0.40 0.40
oben groß . , . . . . . 0.80 0.80
Ein .Kaflen halt Kugeln . . . 2000 3000
wiegt. voll 11. circa 120 116
Bedarf zu 1 911i(ljon Kugeln:
Ztr. Blei." nebfi Abgang . 590 370
Haufen Elfenholz *, . , . .* 2 2
Ztr. Pech z, Reinigen des Bleis . 1 . z
T
'11. Speck z. Kühlen d. Formen , 2 2)
Schock ganze Brectnä-gel z. Zuna
geln d, Kaffe-1 . . . . *50 34
Kugelkafien m. Deckel . . . . 500 334
Leine z. Handhaben *
.(d. Klafc. zu 51 4") . . Kl. 600 400
-Sihwarze Oelfarbe . . . Qrt. 5 35
30 911. gieß. in 5 St. 20000 Bleikug.jed.21rt.
.80 Munitions- Anfertigung.
1 Juillion Flintenbugeln wiegt (ohne Kaiken).
534 Ztr. 830.; die Kalten dazu 2 Ztr. 14 il.. *
1 Million Kavall.-Kugeln 349 Ztr. 72 ti.; die
Kalten dazu 1 Ztr. 3671.
b) Patronen: Nolliren.
Ein Bogen Pop. 16“ breit . Korab, .
13 _.14.._ hoch* Flint. MW.. Exerztr.
Ein Bogen *papier giebt , 10 12 16
Eine Schablone ifi hoch Z. 5.33 5.33 4.00
oben breit . 2.33 1.66 1.56
unten breit . 5.66 5.00 5.00
Flinten. Karol'. Pifi. - Exec-zii'.
15 - /x/. /x x
x l 2 x/Q x/w/

Winder.Ourthmefler . . . 0.57 0.47 0.57


Leeren. :Zucchini-[fer . . . .. 0.68 0.58 -
Paokform ini Liibcen . . 264 2.50 -
breit (Pate. Länge) 3:80 3.80
Ladung 1*"1". *. . . . Loth -Z -Z 5*)

*) Die Kabul). Trotz. Patron. nur ß Loth.


Munitious - Anfertigunq, .81
c) Füllen nnd Packen.
Re. 1! . Rt. 7. Nr. 6. 07i: i0,
Zu-31
v*ug
iel-osx 11
.
q.
.-. Gefüllc Hüllen Gefüll
Parr. *ll-1te,

Pulver

3"( k. Nr. 5. Ike. 3_


-q
'
71-3111 4;*
o
*1
..
Ö.
e.
Ein Bogen
K4
Pott,
aoail,
2 L Zn Kavall. Bindfaden zu
lefch'log / Pakt. Um. Fiin-cen - Pack.
(chf-ige 22“ long. zu
[linfrhlng Z Bogen. Kam'pacr. nur
za Flinfip x 20“ lang_

t1) Arbeiter und Zci'tbrdnrf,


Rolliren. iiilen.
ZRoflir-enfelbfi 100911. Nr, 1. mißt Valve.;
. Intec-gen 10 - - 2. 3. halt. Trichter,
. 'papierfrhneio 6 - 4-7, kneifen zu.
. Zwitnwickeln 6 z j 8. 9. leeren, 1
. Wegtragen . 8 ' ' 10. 11. packen.,
1 Obfwkr.. 9'- 11 Unter z 12 Handlanger,
offiziere. 130 011mm. 1 Unterofi. 12 911mm,
u. zwar in>5 Stunden a. zwar in 5 Stunden
15000-17500 patt. 3500-4000 Patronen.
6
82 Zündungen.
Außecdem befchceiben 24 Nimm i115Scund./
3500-4000 Bunch u. packen fie in Tonnen vom
Kofi-m. Ein Pack od. Bond jech Gattung ent
hält 10 Pack-men. »
. l0 'pack wiegen: Inf. Pan-onen 8'“. l6 Loth
:km-au. . 5 n, 141-;- Lth.
-.„u

17. Zündtxngen.
_ 1F. Schlagröhre".
. Bon Vorderblech. Eine Tafel _iebt 75 Röhr
chen od. 146 Näpfehen. Zu 1000 SWE: 14 Taf.
zu Röhrcbcm 7 Inf, zu Näpthcn. *
Das Röhrchen jft hoch 1-60“; ouswend. groß
0-2-2; jnwend. weit 0718"; das Räpfchen gcofi
0-75"; oercjeft 002"; hat 4 Löcher von 0-06“
Weite. .
Werden mit 17]). über einen Dorn gefch'lagen_
Geleece; die Leecc ifi weit 0/25“.
Zu 1000 Stück bedarf mn!! -1Z '0, 171)',- LZ U.
All'. (Anfeuc;)z 1 Qct. qutlfwejm 3 Buch Pa',
pie: (ein Bogen in 8)(6 gleiche The-flo gjebc
48 Platten). Werden zu 20 in 4Lng. in 7h- Bog.
Pnpjec gepackt u. gebunden (Z W mittelfeinen
Blndfd.), Auf 10 bein. Schlagen 1 zum Von-ach.
10 Mann in 5“Stund. 1500 Scbl. [Glog. li.
anfeuernz zum Beploctcn noch 2 (Romy u. zum
Zündiingen. 83
Verpacken auch noch 2 Mann. 1000 Sehlagröhren
wiegen 127;- U, * . - - -l
. x' f 2. Stoppinen. .
*Bon gradeni'Kiehnholz. Stöckchen 8" lang,
Z“ fiark (am beflen Oachfplitte). Mit Garn
bewickelt (davon 3"-4 Stück auf 1 il); 5-6
Stand. in Anfeur. geweieht. eingepudert. getrock
net. zu 50 in [Bbg. 'Papier gewiriielt.
*Zu* 1000 Stück ]00 Dachfpl,; 1B ki. Garn;
6? "ll, 1110.-; 2Z Ochrantw.; lZ Buch Papier..
ZU. mitrelfeinen Bindfaden. *
um »3000 in 5'-Stunden- zu machen, frhneiden
15 M. die Hölzer. 8 M, bewirkeln. u. 3 Ni.
feuer. ane-101T. -zählt u. packt. .- 1000 Stopp.
wiegen: 1311.* " * *- t “ *
“3; ' Zündlirhke._
Papierhülfen. [Fila-19.* 0.60" äußerer u, 0.50"
innerer Durchmeffer, rollirt. beleiint. mit einer
1löth, Schaufel u. 2löth. Schläge( 'nit 3 eifer
nen (rnit Kupfer oorgefrhuhten) Stempeln (Re. 1.
2. 3,) gefihlagen.
Sag: 22 Salp.; 6 Sch-def.; 24-1119.; 3 grü
nes od. 2? weißes Pech. -- Brennt init 3_4"
langer Flamme 12-15 Minuten, '
Zu '100 Heilfene -75-*Yegen- Ooppelpapier
zum. Rolliren, 1? Bbg. Ooppelpap. u, 1 Bog.
einfaches Zaum Beplaccen. 4 Bag. einf. zum Vet'
parken.» Zu 100 Lichrern: 87i. Salem Li 7*
* . 6 *
84 Zündunqen. l
ganz. Schwef.- 8U. dly.- 1? U. gcüneßod. 1.- U.
weißes Pech„ 6? Buch Pay-'2.7 Y W. Lei-m IKLeh,
Stäcße- 17'; Y( Alux-xy -Y IIR-ße* Roggenmehl-*Z k(
Nkittelbindfaden. --. x Mannkacm in 5 Stand, 7
40 .Hülfen rolljrem 390 beleiumh 10 Lichte.; fchla.
gem u. 150 böpfatcen( Zum Anfetzeneine-z Soße.
gehören 23 :Rim-ten. _10 Lichte: wiegen 2 '8,
_ “4, Lu!1te._-_* ' ' * Ö“ j
;. Bon Wecg--Y-ZZ“ dick gefponnen, -in Lauge
..p-on, Ungelöfcht. KMU AW:: aus hatt. Holz o,
Kuhlnjfl gebeizt. Ein Z'nd hält.- 16 Stück zu
WFuß u. wiechZenmer. »Ein-Fuß Lang btw-1c l
1.41.7!: Stunden bei [Lille: Luft, , . 1_
(Blaues ZWecpapjec- in Salpefexlauge :gez
tcänkt- etcocknet u. mit fchwachcm Leimee.
bis zu: Zicke von Y“ fefi rofljkt- foll für den
Nothfoll eine bmx-Gb. .Lu-1te geben, - Z- Bogen
brenne 3 Stunden. Auö'),e_jue Auflöfun von
effigfoucem Blei in' fiedönd; Negemo'ofl'ec j'o ein:
gute Zündbeiz'e gel-MJ“, l ' f, _ -

B7,- . :Läbßricikcj'cfm-MH-Gfxekuz ' ; ß;


* 1. Salpech Löo tepc o. Auf 'jede 4K. »
.Wh-"rc 1_Quqec TWIN(- Anfchießku- (wch Z4
Wil-Wyk. , 102-14 7s. Akgong; 1,.; Zeta-1W .
2-. ngpcc*eß-bcxe1j,1u11_,.,“3l c4? -ee-.ß WSakp.
Laboratovieu - Arbeiten. 85
gehört 1 Qct. Woffec, Am befien Y Zr.: auf
einmal, Auf 1 Ztr. rechnet-man 8-- 12K. Ab
gang( 89)!, brecbm in 5 Stu-1d. 1ch. Salp.
3. Schwefel "fo/ßen u. fiebeo. 5*“. auf
einmal.. 7-9 'MLU-g. 1.,'Ztc. .- 4 WLan-1 jn
5 :Stu-1d, 30-39 U. Schwefel.
4. Kohlen fioßen u. fiel-e11. 15*-2015.
Mg. y. Ztr. -- .4 M. in 5'Stund. 5--6-7HKohlen.
5, Uiehlpubvet reiben. .Aus 171). auf d.
Reiben-Tel7 m-gem mehr als- 1 U, auf *ei-1mal,
3 Mau-1 in 5 Stand. 20-25 U. Wk, tefben u.
fieben. Auf 1 Zee, 7-9 U. Abgang. - * „
6. Pech lügt-.7.1, NZ.» 1 -Ztc. ,auf einmal,
WBT-.IWW ZMW-i-aßE-eund.139kß -
*7, Zundfchxiuc;iquchen. Baumwofl,Gacn
(3-4 Stück wiegen-1 U.) Jfi 2 -3 Faden die',
Muß 6*8 Stund. in .Uofeucung (my. u. Branc
wein) mit Gummiwqifecrpejchen-„xuy 4-6 .Tage
im .S *cken *'th-lofi( Zu [-000 'Fuß' .Bed-uf.
YW. en. 18x UTM/UWE? Qt-t. Braut-w., 4 Loth
amm'h u. zum Verpacken.- 1 BW") Pana-5m
papier* u. z!, “.Miekelbindfoden. -- 3 Mom! 'fee-Ä
tigen in 5 Sf. 1300 Fo-ßz 1000 F. wies." -4Z Es,
*8, Z-ünp-pa-pior. Weißes Löfehpap. **m.- An.
feur. beficjchen' u.: getrocknet. „ Zu'100 BWL"7
Bedarf-?"5 Zach* Pop.. -18 '8. 41-117., 110 Qbet-mb
wein. - 3 M, in* 5_ Sfuqlden'LQ() Wogen. 10g
9, WWW-71:1»le
Bogen wiegenfl2Zx4-ß Zeug.
- 7'"- 3)*-Womn.
' ; - :* -
Saßx 22 Salz,... 22 SGwef., ZZ M1 - 'Nach
d. Schinelz, .in Küchen von Z" (9W) x "M-f ?'"9'"
86 Laboratorien - Arbeiten. 4
Tifrh (m. ine. befirent) .3;-4'Tage trocknen;
in Set'nke gefehlt-igen, Bedarf zu 100 kl.: *70 Li.
Saip.. 60 kr ganz, Säzwef.. 9 0:100., 21 0:019. l
(Unfeun). 7 Qrt“. Bro-1nd.. :1 Qrt. Leinöl..'-- *'
8 M--in :5Z-Sta [Zn-.4. 10 917.' in, 5-St. .710 bis
50 ti. anfeuern, (Wird. in* Gran. u.-Bomb.»-tmfi
d“. Sprengladugejnengtz) * 03-3076. .2
. b. Kalt. Satz: 8 Salp..',3 Schweiß KRZR
Z Ant-'11). Auf d. Reiüecaf. ungefeizrz.m3,-1YQ.-t.
Brantw. gem-:nth aa.: dx!Tejge.- Kogeliw'pä-PME l
1“ Größe geniantNgettd-tkcmm; nngefeuerc--WZF
Signal-Raketten.). &Z 7 317.?: j '7. :L _[180271] r
10. Zünderfchlagen-(ZZNZFZÜZZC .ö 7
,Von Weißbü en-,
Efrheii'-4_Birßenßz. *nd
oder ?in ,7* “4*
0*-HllldellßNLr.i-I'.2 SVA! '- firm 17*) i
Länge-ohm Wyk-..47.- 3.00 5.05 7.50
Ole-chat". 1111!fo: WKN-f. 0.72 1.1.0 1.50
.- *FZ .ga-'gummi- 0.57 0.90 _
?Zita du* *.:. (FI-2() 0.3() 0 -
1 0.38..- x 1: .- gg; -- '
Die Sky. pelfindeüaek .04.8 WW
.De-:Kup eng-.01055030005 .0»- _
. Z FL' 'RS-'1. .71.(;3-WL1FW'7"'111"11]M] JPY.
Sind'lang. Sfr-..Jän-x .*4- -xtW xi aller-*glka
i* 1 - - .JZ-HS.:
- :4“- *Ä-ö l:0700. l.. . 1 - 31?.-
Oile'ind. felbfi werden i": 7F.»- --x * n ,xx-L.
langabgeanitt.(Fel!-. 7-z! r- x' Wk?, .0.
gebrauch) _"7 ., " * > '
100 Stück wiegen .* .u „ZZ-4 W. 4.5* .
Laboratorien- Arbeiten; 87
S ä ße. Gewöhnl. Rofch. Langj'.
Srhwefe( 1 l 1 *
Snipccer 2 2 2
ine. 2 3 1N
4" long brennen 21 Sek, 16 S. 31 S.
(Zi-[aß von Kampher bei Ifochtboniben.)
Zu 100 Zündern find erforderlich (sz Born):
, _ Spg( 7. 25. 50i
KMU* Hnd. 10. 30. 75.
*pqu Salz . . . . 3N *Y 9:7 1J":
Und zwar: Schwefel Z 17*; Z- 2
Snipetec .11 2? 31c 4
x 011). . . 17:- 3 Z 6
Wy.*znn1 Gewölbe 7;* 13. 2 2?
Fuß Zi'jndföhnnc . . . . 80 200 250 300
Leim u. Stärßo (1 : Z) Lth. 1.0 16 24 32
Buch Papier zu Plncccn , Y Z7 1* 17?
8 MM" m, 5 SMO- von 400
bis 500 200
250 150 l2()
170 130
Weite der Wohl-ring) . . 0720/*0/300-30 0030
ZLänge ohne Kopf) . . . 3-00 5/25 7-50 9,00
8 Mann inF 800-1000 zn Spieg. Gr.
5 Stund, [chln- 400-500 zu 7 od. 10pf.
gerhbcpiclffc'n u. 800-340 zu 25 od. 30pf.
Satz nnfeßen 240-260 zu 50pf.
11. Bindemittel.
Zünder-kick. Gewöhnl. 8? WAZ-ichs
1 Thl. Wachs zufnmm. 16MG. Terpentin zu 200.
2 - Terpentin gefehmlz. Kirk,
88 Laboratorien - Arbeiten.
Wafferkitt. fefzt. Nur warm zu(
1 ii. Pech u. 1 *6, Terp. brauchen.
od. 211. Wachs u. 1 'll Eifenkitt. 4
Terz'. gefrhniolz, u, 3 'Oi 19 Lth. Bleiroeiß pul
Ziegelniehl zugefeßt. 19 z Silberglöcte ver.
Kle-i-fter 11 .- bene-t. Zerpentin.
4 Loth Lein' in 1 Qrt. 24 - Leim, diefe in ,2F
mit Y Lth. gebr. Qct. cGround. gekocht.
Alaun gekocht. 111. Stär Nur, warm brauchbar
ke (Kraftnrehl') in 1 Ort. (Zufaß von Brantwein
*kal-r. Waffer geweicht. 2 Quart).
P a p s. . RothePapierfarbe.
6 Loth Leine_ (geweicht). , Zu 4 Rieu:
65-7 Ort. Waff., 4Lth. . 5 Qrt. Weineffig.
ebrannten Alarm; 1? 16 Loth Funamban
eßen feines Roggen» 16 - Alaun.
meh( eingerühct. er; - Die Späne in Waffe
dünne aus-gekocht. die Farbe
F e u e r k i t t. niit Effig verdünnt.
2 U. Leim in 6 .Qi-t. W. An in. 1 Qrt, Braut.
Dazu YU. gefiebte Kohle wein wiegt 2 11.. 1 Qrt.
u. 2? Ki. Ziegelmehl ge., Leinöl wiegteben fo viel.
89

7).
Kunfiz Brand- und Signalfeuer.
1, Brandfihwäkmer.
“ Oo- Kaliber Zlöthjg. Hulp", aus Ooppelpopxjcr
L6?" [cx-ug- 4N“ br./' ohne Leim c-onrt. * _
Soß: 1 MLP 2 Saum 1 Seh-WF. zWiq
4" hoch gefchfogen. Eine Karol'. Kugel 'oufge
klebt. Angefeuect. Eine Patronenhülfe angel-11m
den (.7: Loch [17.). . Aus Pjfiolen ,vecfehoffem
100 Stu-L chge-n 8Z77E. *' ' ,
2. Pechkränze. x
Tonnenrejfen von 9" Wejkß michecg-Nu
oufgedkehk. Lemke 1" djck loFe "ze-wickelt; in wärme
anndmofl'e (in 1'- 2 gtün*Peoß„' l Theek- 2 1W.)
gefoueht- und noch 2mal-bewiekelxx *bis [7,2„3“
dick find- und alle 6" ein Stu-B Zündljjhc mit
eingebunden :(Y Zündl, im Ganzen ifi zu wenig;
2.0 Stück wiegen 117 u Ein Pechkxanz brennt
Z0 Minuten. ,
c_ l]
3. PeÖfoj'chjnet!,
Bündel Reifen mit Hobelfpänen gemengf oder
oudecm Splittwerk- 2* [ang, 4-5" -fiark, om
fangs dünn, in Pechkcanzmoffe getan-hh nocb- u.
noch verdich u. *mit Stücken -Züodljeht -gefmckt
90 Kunfkq Brand- u. Signalfcuee.
(x- Zr'indl. im Ganzen ifi zu wenig). 20 Str".ch
wiegen 100 U. Eine “pechfof-hjne brennt 18 Min.
4. Sfurrnj'äcke.
Doppelte Beutel ["0 groß wie eine 12pf, Kar
tätfchkartufche, am Boden gefrhürzt- niit 1(1).
efüllt. ein 4" longer Zünder eingebunden. mit
?inrkem Bindfaden.befirickty ein Ende von :th
[ung bleibt zum Fortfchleud; d. Socks übrig. In
Pech getaucht (getauft). 20 Stück wiegen 1 Zee.
5. Stankkugeln.
' Spiegelgran. oder Eöhorner_Hundl-randgran7
rnit Leuchtkugelfaß (f. 11.78.) gefüllt. unter
welchen kleine gehackte Feder-y gernspelt. Horn 7c, _
gemifchc find. _ Zünder wie gewöhnlich. 20 Stüch
wiegen 60-er. - :5 - * -- i
(_- r Lenehfkränze.
* Tonnenreifen-von 6-7“ Weite u. 2-43 Fin:
er dick. in eine Muffe von 2 Pech u. 1 Theer
?auch-Abgänge von Leuchtfaß. Anti-mon, Sal.
peter 2c.) gekocht. in Pfannen aufgefiellt.- -
Theer mit Pech u. Hobelfpänen. Wet-g ic. [hut
ähnliche Dienfie.
'>qu '.- -fi--t-*m Bytmdfüchl'l- . r
w Rahmen von einigen (Il mff.grob..Ltinw. .be
fyonnc u. in :pechkranzmofj'e (f. y. 89,) oder in
eine :Waffe von 18 Pech, 9 Hai-z oder Schwef.,
Kauft-x Branb- u, Signalfeuer. 91
4Talg. ,1 Leinöl'f 1Terpentinö1einge'weiihf (Theke
u; Pulver im Rothfnll); mit Stücken Zündlicht
gefpirkt, Erhalt. fcharfe Haken zum'2lnhäng. '
' * 8.' »*- Hand-Yranöfriike. ' '
Beutel von'ddpkelte'r grober-Leinwand (Zivile
lich) fo groß wie eine :Kanonrnk_c'1.:tuj'chef ' mit
Brandkugelj'aß" (f, .77.)- efi'jllt. ein Leerpfropf
eingefrhlagen *(,fpät r 'mit ündlithterfaß ausge.,
frhlngeanl. mitx'einem Zünder.]oetfehen.- :Ri
Sackband beflrirkt. ein Ende von 1Ö-2* [an
bleiben-m :Fertfchlegdern übeig,_ _In _Pech
t9"Üf*(9ec““Öc)-*ÖTau;* ** ""1 l *
ge.
-...
Ruf-q .Tl-"Y f! *I 1-' Öl'. '7 ",W' '**';7*' _,*'."- *0!"
.TL-3) 9 »_:Ön .Sk-.q SlgWÖj'RNLWHlAÄ 7 *i ni 7'151
»7:Aeußofoe Durchmefler'Q-ZLBpf. (Kugel. Hüllen
svjr- 3faxhatn (gepapftem). Papier röllitt; ' Eine
Hüffe brau-htwö Brace-.716?“ br.. 11D“ hoch“.
Mif'fchwachsm*xLeimtoaffe1-' (LL-2th Leim. 1 Oct.
LSaflec) rollirt; .Winder ?IdeoStocheite zum
Ourcbni.;-z.'. Geiourgtx(der Windel: um 1 Dorthin.
der. Hüffe zurückgezogen) gebunden; aufgefchla.
gen; abgefchuicten (00.50“ vom Gebinde lang);
beleimt (1? .LLi-t..-Tl.1:affer7 11i,'Leim-) 1" lang;
getrocknet. F M.“ * 1 » '
Saß: 4 1111).. 1 Kohle (von hartem Holz).
Ueber den Dorn *gefchlagem lZehrunq 17-7 Kal.
(WW-l); Schlagfcl'yibe eingeleimt od. Thonfcheibe.
Verfaßun g, Papierkommec- (doppelt 'poi-ä)
5. Kal. hoH, :1 ?tariff-10.? *Looki 1W* »To-Verl??
92 Kunfiq Braud- u. Signalfeuer-,»
ilit entweder ein Schlag (dann keine Papierkam.
mer- fondern die Hülle um 2. Kal. länger und ,
abgewürgt- was aber "ehr überfliiffig/ u, init 171),. h
geladen» oder kalt gefchmolzen ZeugF an
Gewicht etwa halb fo viel wie die Hülle.
("Ipißk'nppec Hall Kälberhaare. Angefeuert
(heides [ehr 0000110079- das le ere fogar frhäd.
(ich.) Rnthe von KiefernholKÖRebr-nmal fo lang
wie die Hülle (5 Hüllenlän' ' aber incl. Bei-z
fehang, reicht hin); mit BjnNiden angebunden »
Behr überfl.; angeleirnt hält eben l? gut u. hat
ortheile), L“
Balanciren: *5" nnter“"deriYkünd-ung (3“
find hinreich.). Bei zu leichten täben fehl-:79c
inan unten einen fiarken Nagel von Eifen oder
Blei in das Hirn; zu fch were werd. abgehobelt.
Anm. Man kann Raketten aus jede-n Pul
verfatze fehl-:gem felbj't aus reinem W1). n. diefe
[Leigew an! hörhflen- aber das Schlagen (Nom
rnxen) nmß Fehr felt gefchehe-n und [ehr gleichmä
ßig. Je mehr Kohle-*irn 'Seißy deffo faerler die
Ralf_ ...- In Ermangelung lpf. Hüllen können
auch ?pfW [elbft pr. dienen* müßen aber fiatt
der Verfeßnng einen Schlag haben. .7
LpF. -fiei en bis 1400 Fuß hoch. * "
10 Str-"Y wiegen 20 li.
">de *
10. Female. >
'Stange (Mafibanrn) 16-30* ho-h. Stroh
umwiekelnng nach Art d, Oäeher. Strohlzänder
17k,- auseinander (9* der Stange von unt. bleiben
Kunfiq Brand- u. Signalfeuer. 93
frei). Strohlagen auf d. Erde von oben anfan
gen. jede bedeckt die andre zur Hälfte. _Wehren
nach oben. Stange u. Stroh mit Beandmaffe
(1 The-er 1 Pech. od. 1 Theer 2 Pech) getränkt
u. mit 1(1). (gekni-r-feht. überfl.) beftreut. Binden
fängt von unt. an. Jede Strohlage dicht une.
d, Srrohbande mit Eifendeath (gegiüht) gebun
den (Stückchen Ländliche mit eingebund,). Das
Ganze [way-.einmal niit Brandinaffe getränke u.
mit 1(1), befireut. -- Mantel von [of. Strohhülle.
rn. Bindf. gebund. Oben leere Theertonne mit
Werg u. Brandinaffe--(3 The-er 1 1'.). Luftlö'.
cher. - 3* indie Erde. u. 3 Stützen angebracht.
Einfaiher. Bios -Theerronne auf Stange.
Lofes Strohfeil als Zündfeik. ,in Brandniaffe ge.
taucht (Stmk-hen .Zu-[dl. mit einbind.).
. _ Bekleidlänge
Bedarf an Material. -7F..]4F-[WF.
_-2
[Stange -oon Iiielznholz, „_-. 16' 24* 39*
Bunde Strohz-u 20'“. ..1. i- 2 4 10.
“The-ec .. .. .-14 30 50
.Pech........ 2760100
. 171?, . .- i. . . . » 6. 12 'Z0
. Yindfadan , _. . , Ö , -11 1?
- Eifendrath . . . , ..,-, . Ö -1 : 17*?
Stück ganze Schloßnägel. ... .F 16- . 30 . 40-.
Wenn alleogyrHand ift. ige-tigen _ - _2
4 Nlann ein Fanal in Stand.. 1 1?
L
94 . “ " . f'.

: Nachträge (wähcend des Dru>s)1äzu*mq-

' - -Erfien -Öauptabfchnitt. - “


Zu Seite 32. Bon den 375?- il.- welche. de:
Probjc-ZÄöcfec wiegq koman 260 tl, auf den
(Mörike u. 115? U. auf, d.'Laff.- - -- ' /
x_ Zn Seite 33. Zeile 1.-:['tatt.reclanbea lies
“äoubäo (wiedec hecgefielltes Pulvee)„- i *7
, Zu Seite 37. Wenn die Richtfehmube uni.
gelegt ifiX .*fehc das Gefchi'ifz elcoic-f: der 6Pf.
170- dec iepf. 150- dje-7pf. Haub. 22H'- die
10m'. *240. . l
_ Füc Belag. 12 ode: 241W* Ele-vue. beim
tiefften Stande der Schraube; 9!;9, Sen?, beim
öchfi. Stande 80,. u. tjeffie Eenk.. m. Unterliech ,
eilen 1.40. .
Wenn eine befiimmte Zahl von Umdrehungen
d. Nichcfihc. dein ,Ge-[ch. eine befiimmte Zahl .v.
Eleo. Gtaden geben fallF ini'ij'fen alle Theile ge
nau übecejnfiimrnend gem-b. feyn. e.Sei einem
ganz neuen 6Pfündec giebt z. B, jede [linda-h,
d. Richcfchr. genau _1 Gr. Eleo.- .bei einen' an
decn gaben 4 llnidceh. 57 und. bei einem dritten
5 Umdreh. 6 Gr. Elev, .Dies -zuc Benccheilung
der hier gegeb, 'Zahlen- .die nur ein ollgetn.
Anhaltspunkt feyn können, - 4
Zl- Seite 48. Zeile 15. lies: Eine eifecne
Maßfiange n. f. w. - . i
ZF! Seite 65, Signal-Raketten.
Die Sächpfch, haben* vor anderen bekannk. d.
Nachträge, 95
Vorzug. daß fie -fehe-fchnell. gerade u. hoch fie-i.
gen- auch außer-ft felten (fait nie) krepiren od.
durchfchwgen, IhreEinricht. wird hier nicht un
, willk. leon. , , . .
Der ?Linde-Lift. genau F Ourchm, d, Stocks
dirk. Es wird für ziemlich .gleichgültig erachtet,
ob man die Bohrung 5. 4 oder 3 Kaliber hoch
macht. und danach. befiinirnen fiih die-fibrigen
Abnieffungen; denn,die Bohrung (vom Gebinde
an gerechn.) + d. Zehrung muß : Z Hülfenläng'e
[eynz das letzte '7 bleibt-fur den Pfropfen. aus
einem Lehmanrfchlag befiehend. u. für d. Schlag
(keine Sächf. Sign. R. wird verletzt. fond. er.
hält einen Schlag). worauf die Hülle zugewürgt
wird. -- Das Brandlorh ifi gewöhnl.:? Win
derfiärke u. d. Bohrung in d. Spiße-Y Brand.
[ochweite. od.:0.12" für' alle Kali'o. »1
Für Lnfifeuer find lange Rakett. heller. weil
[ie (angfamer Feigen; der Sa ifi faul. nämlß
1 7C. ine.. 1 '11. Strip.. 12 Lch. Zäunef.. u. 16 Lth.
Kohle; und zu Sign. R.: 1 U. 11/11).. 1 bi. Salp..
12 Lth._ Sihwef.. u. 12 Lth. Kohle. oder 0.68 Th.
Salp.. 0.15 Th. Schwef. u. 0.17 Th. Kohle.
Signal-R..
werd. welche
fell.. bohrt inan auch
nur 3 am Tage
Kalib.. _ebrauchc
"ie [iznd'dann
leichter u. "feinen raicher, -*- Die Rachen (ohne
Löffel) :7 Rakettenlängem der Löffel muß bis
an 'den Pfropf. reichen. Die 1p'fünd. werden _auf
1". d. pründ. auf Z“. die äpfiind. auf Z“ vom
Kopfe (auf d. Ruth'e) balanrirt.
. a'.
96 Nachträge.
Die Sarhfen prop-otc. ihre R. nach d. 231219211„
. Nlaaße (Preußi-fcb) [Kpl.]Ypl.| 1pf.
.ec-11v. o. Soocro. Zoll . . . 1.06133 1.67
Jnnete Höhe . . . . . . . 7.0 8.001000 c
Winder. "inkl" . . . . . . ,710.89 1.12
Stempel. fiat? . . . . . . .69 0.87 1.10
Bohrung. lang (4 Kal.) . . 4.25 5.00 6.00
weit unten» . . . , . . HRG-18 6.60
er' in der Spitze . . . . . 0.120.1'2 0.12
Zehrung. lang . , . . . , 1.251.50 1.75
Schlag hoä) . . . . . . . - [.50 2.00 2.62
Zu» S. 58. Ein-ige Stall."arhen.
. . . . fla f Ourch- Hält
Fulferj'arke o. Zwillich lang b'eÜxuW-fec IWW-n
Sandfack tn; rund. Bo- .
* den. Ellen . . . 11 7'5- 9“ **"Y
Gewöhnl. Futterfark* , _1J - 3S1hfi'.
Wagen 7( utterj'ark init
rund. oden , . . .. p.. .1-.1. . 5 11M 239W.
Nei't-Sattel-Sark mit
amd. God. u. Schlitz 1» 1*“ 8!“ ZZMZ.
Fmteröeutel , . , . 14" l2“ 7L -
Zu S.73'. Pulvermaße' von Blechifin 3'911.).
1 Lth. im Licht, weit 1.05. hoch 1.05. hält K'. Zoll
0.808. 2 Leh. weit 1.25. hoch 1.47. h. KZ. 1.803,
4' Lth'; weit 1.60. hoch 1.79. hält "K", Zoll 3.596.
8 Lkh. weit 2.00. hoch 2.29. hältK,*_Zoll 7.20,
1'6 Lch. weit'27.60. hoch 2.71. hält K. Zoo 14.331.
24 Lch. weit 2.95. hoch 3.17. hält K', Zoll 21.642;
1 a. weit 3.30. hoch 3.37. *hält K'. 3o!: 29.9;
214. weit 4.19. hoch 4.19. hält K. Zoll 57.75.
. q ,

l \ o . . ,- *
*.*I \ 4 .j * q . .

, . . - . _

l . 7- j I
j V I

' I
.I, -L 'x n j * _ _ .
V “l o
‘1 I ' ' 'l ' - J

_ ,* \ B l
i V 7 Q
, k- I" ‘ ...

_ .
__ ... . _ v . -
v .. 1_
_

I;
- "_—I.—
'-. 4 _- - _. .

I ll
. . .. . ,_ .
- ~ x 1 ' t.
.l *. ,I . 4.* , . l ll _ __
. \
- J" A .u. .KL (N a, -. _ _ I
I . t *
- .i V“: ~v.~.:' -. .- fl '
a . '-|\A .II D . _ ,- l

r .‘ ‘ v I a
i l I- \ c -U....- a ." I“ | I 'q F p
s x ~ I y '- n
I
. .,1 a l e. p. ‘ ‘ f. ", v
I ’ _
* -- 1 ,
.1 ~ . l. ,.k-*U \', *.- ' . 3:.1 '
\ f‘fv
* I . -x ' *4 * I .
O ‘ ' U ’
. , V 7
’go * .*- '-_ '~. **- . 1 I .. * . -

a ' - '
.-4.4 ,J . .. I ,.1 ,s 1 . , _ . _. . ,
., a I .1*..1 \ ' ‘ l A .
1-. '.1'1. q. I} ' l R ’ ~ . . ‘

. * I " . ö r v
. 'J t n I 1. K . _

b ' d» *'- *' p *


‘10.! .F .*.**']- .*'j .l * . *F *. .. \ , .' * -_ *
. .
. * 0
V . * - , n J .. *Z'v
\ k , - ‘ ,
I r - '
.: a. ".' -Jl..' I ',. z {
1‘
. | - . f. " f .. . * .
(.:L' ,'. 1-H: “’“” o‘ovat .- Ö . a '.- . ‘ .1 . O'
98

1.
Mafchinen. - Fuhrwertstheorie.
1, Hebel. Oie Produkte aus den Gewi>)ten
ani Hebel (Lafi oder Kraft) in deren Abftanf
vom Ruhepunk't heißen die ftucifrhen, Mio:
mente. u. niüff. bein. Gleichgew. einand. gleich
feyn. alfo: (Rome-nc d, Kraft :Ilka-11. d. “Le-fi,
. x -
Allgem. Formel: Kr.: WW
.Vino-21. d. Kr.
Lafi >( Weg d. Lai'.
oder; Kr, :
Weg d. Kt',
3) Ooppelarmig. Aufioucht. d. Boden:
[talks. Niult. d. Hintergew. rn. d. Abfi, der
Laff.-Wand o. d, Bodenfiuiksmitce. u. dioid.
durch d. ubr. Länge d. Hebebaurno.
Waage (bei falfrh. Kaufleute.). Wiege die
Körp. auf beid. Schalen; mult. beide gefund.
Gewichte u. ziehe Quad-*atque Refulrar: d.
wahre Gewicht.
b) Einarmig. Heben eines Gefrhütz, am
Arbefchenkel. (Rule, d. Luft. in, welch, d. Achfe
drückt. mit d, vordern Lange d. Hebebauins. u.
dioid. durch d. ganze Länge deffeli-en.
2. Rolle. 3) Feffe. Begünfi. d. Rich'. d. Krft.
ohne fie zu erleichtern.
b) Zugrolle. Erleichtert nur b. gleichlauf.
Seil. d. Kraft uni d. Hälfte. _ Bei frhieflauf.

i
.-Ma]'cbimu. Fubrwevkstbeoric, 99
Seil.'mult.,Laff "nic Halbm.- d. Rolle, u. dir-id,
,durch die Sehkr- d. -umf'rhlungenen Wagens. (Bei
60" Bogen iff.-Kr..:: Loft.)
3. Wellrad. .Nix-lt. Loft ni. Halb-n, d. Welle
&kJ-Seil)- india, dnräszlbm, d..Radeo,. (Kur
bel eben fo- nur "takt Halbm.- d. Rado-7 jeßc
Halb-n. d, Kurbel, od. Länge :dea-Unrbelarins.)
4. Winde. .3) Stehende (Göpel) Welle
j'enk'r. rn. Schiebefian en. k) Liege-nde. ,Kreuz
hrxsjpalj od. auch cm. urbel, a, dann Ho'rnhaapel.
Formel; Olli-lt. Lafi 111. Halbmeffec d. Welle
(nF-x Seildjck'e» 11,- diojdire 'dnrch halbe Länge. d,
Sihiebefiang, (Beiallen Winden* wird auf jeden
Monn1'100,-bis 1.2.0 “'Kr. Reach-ix) -*
5. 7S .h i efe Ebel-Le (Rampe, SHrotleitee.1c,).
3) "Kr, *pa-call. zur [chiefY Ebenen! Nix-l1.
Lofi m. Höheädgfehiefen Ebenex :in dipid.- durch
'ihreLänge : .i. ' , .* - --.». „.
h) Kr..'pa-ra»ll. zu-r Anand-li (Magix-erich
-Muct. - Loft .mx Höhe d. fly-"ef, .Eder-ef .u;:. .de-nd.
-dnccfxihryGr-undll -ö-xWei-Wo Minn-ihnen
tn, ihr pacall. Kraft uni Z- laiüztet,nals*ldje:.-u1i
dx Grundl. parall.'*Kraft. -* - *l
Reibunga-»eoi'nbelx Jj't bei .xa-Roiltnngsznhl
:18"--26ÄZ beiY. .7:[4925 rbejzißj :UF-WZ *in*
.7:7c1 16*'. * q *7() nz!? .Lin-1
6.*-Kej-(q
wir-kt j'enkr. (gleithfibenkla). -a) Dei.
auf d. Seitxdeüfejls*: &Fl-:.KWrfi.
mult;. n., ßiRückn* divide har-hy Sei-William * l
* l.) .Widecfliq'wlrfy pamllZzßäRürkei' :- Kraft-H'
Wjdjtfid uh-ixRü>.,kdjdw-id_ncß Wyk-(s.
100 Mafcbimn. Fuhnverkstheorie.
7. Schraube. a) MulnLafi m. Höhe eines
S'chrlxgangs. a. dioid. durch Umfang* d, Spind.
b rnit Kurbel: Wie vorher. nur fiatt Unif. d.
ind. feße Umf. *d, Knrbelkreifes.
8, WalZe. .Drei für die Lafi und eine Unter.
lage .vou ohlen.
9. Räderwerk. Mit. Lafi m. d. 'produkte
-d, Hall-nt. aller LLJellenf u. divid. durch d. Prod_
d. Halbm, aller ergrifin.:Rädec,
Bei Rädern u. Orilling. Mult. Lafi ni.
d. Prod, d, Hall-m. d. Lafiwelle in d. .Zahl aller
Triebfiörke, u. divid, durch d, Prod. d. Hall-rn.
d. Kraftrades in d. Zahl aller Zähne, '
Umlaufe dabei. Die 11ml. d. erfien Gex
trieb; verhalt, fich zu den Unil. d. letzten Rades.
wie d. Prod. all.- Zähne z. d, Prod. all'. Triebfiöeke.
.. Zeiten. Eben fo. aber Verhältn. umgekehrt.
10. Wagenz (Gefchütz-) Winde. Seehofache
Kurbellänge in Zoll-en. mult. [nr, d, Zahl d. 11m
drehung.. u. dioid. durch d. Austritt d. Stange
in Jolle-n. [ehrt: um wieviel d. -Lafl größer feyn
darf als die Kraft. :
11. Flairhenzug. Hat einen fefien u. einen
bewegl. Kioben. Je weniger Rollen,-defio groß.
ihr Dureh-n. (ungern .kleiner ala 8"). Bei pa
rall, Seilen (ohne Reib.) Kraft :Lafl (einfrhl,
Kleber-19ern, dioid. durchZa-hl d. Seile. woran
d.:bewe l. loben hangt. - . , .
12.. ebezeug. n) Gewöhnliihee. II'iult.
Halb-n. d,- Welle ( ', halbe Seildicke) ni; d. Lafi.
u. dioid, durch rd. rod, aus d, Lange di Hand.
MafÖinen, Führwcrketheorie. 101
fpeichen (bis zur Bleu-nine) 1'11*d,Zahl d. Seile
am bewegl. (untern) Klob. (Wlan brauchtKM.
z. Orel en u. 2 M, zum Fefthalten.)
11) ranzöf. Art (Lombard). Zwei *Seile
um zweierlei Welldurchm. Formel wie vorher. nur
halbe Seilzahl fiatt ganze. Lai't hält fich felbfl
d. Gleichgewicht. Kein Aufhalten nöthig,
13. Schraubeohne Ende. (Stirnrad an
d. Lafiwelle u. Kurb. an d. Schraube.) Mole.
Loft rn, d. Prod, aua d, Halb-n. d. Lafiwelle in
d, Höhe eines Srhrbganges. u. diojd. dura) d,
'Pi-od. aus d. Halb-n, d. Stirnrades in d. Um
fang d. Kurbelkreifes.
14. -Srhleppwagen (Triquebal), Rach d.
Gefeßen d. Hebels zu bete-hn.. wenn Alp-neff. u.
Lafi bekannt find.
15. Reibung, JnTheil.d.Lafib.fenk1-.Oru1k
R b T Eingefcbjniert
ei . Zahlen rocken Mit Oel .
- od' Fett UlTheer
Elfen auf Holz Y Z -7'.
Eifen auf Elfen :lx 4.- 7;
Holz auf Holz , 1 F? 4.
Elfen auf Nletall . 1!; 7* b
cHei Drehungen. Die 211| niult. m. den.
Halbinefj'er d. Achofchenkels (Bolzens) u. mit der
Reibungexahl. dioidirt durch den Halbmel'j'er des
Rades (Rolle) giebt das ILloinent der Rei
bu ng. -- Die Kraft zur lleberwind. d. Reib. ifi
-.-.. d. Rejb.zahl. mult, tn. d, Halbm, d_ Zapf-:110
102 *Mc-[Gwen. Fuhrwerkstheorie.
(Il-Ue- Bofzen 2c.) u. djoid. ducäz d. Hakbm. d.
Welle Rad- Rolle 2c. . -
16. teifheit d, ejle, Bei neuen Seifen
wer d. Widerfi. zu x7 bei gebraucht. zu Y bis Z:
d. Lafi angenommen. .
»17. Räder übecHindc-*knjfi'e Kr. zum
W'dkl'fi. *)- wie der wagecechee Abfi.-d. Hindern,
(du wo es dio Rodfihiene tangirc) vom [och-ech
ten Radducchm, zum vectikaün Abficmd d. Hin.
dem, (der nöm(..-Tong,punkc) von' wagerechten l
N-addurchm. '
Jfi dao HiNec-n. :holb. RMV-Ihe*F .'o wjkd
der Widerfiand ao. _
-tIzei fchr-(äg'emBoden. 3)Bergauf: Add.
d. 'PWM d. Lafi in d. Sinus d, Nejg. W. zu d.
ootjg. Wide-ff. b) Gex-gab: Subcc. dies Pro-d.
v.. d.*pokig, Wjdecxl?, * 7 >
*18. Fuhtwcrk- auf ebenen! Boden. "
3) Bergauf, ch'm IWW-ff.X det auf woger.
Bod, übecwußd. 'wk-*den muß, add. das *pt-Ö.
defj'elb. in d. Sinus d, RAW Win?, !>).Betg.
nb. Bon die( Widekfi._(c1ufwager. God.) fub- »
froh. d, näml, Produkt, (Bm-9*!,- „Schiefe Ebene“
u. „Re-'5. Winkel ")
19. Radhc'jhe 11.Achsf'cbek1kek, BeiKrj'egs
fuhr-wk. 'kein Rad höher als 56 kei" Achsfch, dün.
"er USK“. Höchfi'e Berbälmjßzohl :7-5. '
c“20. St-'ü-kz.wjx1ke[, Bkfik -m'jttl, Größe 11D".
') zu
Lexy»
mm* Der-Wider_
wexxzz. -d. .habe-1„
zlchen j ' '.-
PfeßdchÄYcß ' v d- 1
Mafebincu. *Fahrwerksthwnia 103
Umwerfen. Schwerpunkt auf Rndhdbe: das
Fahrwerk wirft bei WZ" frhief. Boden mn...
Schrnerp. auf ,-1,- 1Rodhöhee wirft bei 301;" urn.
- Schwerp. auf halbe Radhöhe: wirft bei 4519,
um. (Hier ifiGeleifebr. c quhöhe angenmnm.).

Ü.;- *Pw'kiifche:Wendungen 'W


:U13 Hintorgewirhfii Kraft zum .Richten-k _
. .AMRO-..We in. 'daSY-Jildziiefea out eine-is.
Unterlagen. die auf Backen-ruhen. gelegt. etwa
35176715111. d.*_Trän_6>:d*gr*cn' eineZ -eiferne QM:
ftange' oWißt. *k und. Mia-tdng wie*
eine" Klanm'ier auge nicht. u, eine'*Wäg.frha1e
angghxingt, ,7_ Die' Den-(FHM muffen duo_ Rohr_
wageqechZTZir-hen .und halten. Jff num- *
L. *die Melangebhne Traube. , . ' , *
.Six-itdzapfenaxe von dee
*** Bodkfi-ki.?'?7*',*..)Ü... _ . .
_ pin; .-,aogeh-*an* _reGelpi'chtj'wic dem Wag
' _engem t*:"(',-.'-:' . ' k: ' , , "
x! das zu,.ecmineindePrntergechhr. *
„ ., k-m.. . .
'o n-d :- ----»-*
k". - :
104 Berechnungen u. Ermittlungen.
Die Kraft zum Richten: (Ralf. das Hin
tergewicht mitÖ der Höhe eines Gange'- der Nicht
i'eheaubenf'pindelÄ u. dio. durch den äuß. Umfang
des Kreij'.- den die Hand beerejbt, -nux
als eine Annäherung zu betrachcen.) .
2, Bifirwinkel.
Hat einen Radius u. eine Tangente. Der Ran
djus ifi die genaue Länge von der Kornfpilze]
(bei Röhren ohne Korn vom höchflen Metall d.
Kopfes) parallel ur Rohraxe gedachg bis.zu
einer hinter den., ifirrücken gedachten vertikalen
Linie u. bei Röhren ohne Auffaß bis zur hint,
Boden riefenkance . “ i' i
Fur den Radius von 10“ und *einen gewjflen
Vjfirwinkel beträgt die Tangente: -_

NW* TM19* FF
10 einen
15 Wil.
20 W,
[-25von:*30(Min.)
35
10“ in Zee, 0-029 0-043 0-05810-07 , 0-087 07101
Fortfelzung. e
Rad. Tang. 40 45 50 55 lo PW
10“ jk' Zilk. 0,116 0-13() 0-145 07160 0,174 NJW
?Flle ' wilaiengrößen nach der Äe'hnljrhl'etf wöc
winl-*licher Dreiecke zu incecpollken, 1 * F
Demnach müßte d. Tang. _des Vifitwink. Fehn: l
beim 6Pf, bei .0" 45F :0x793*_"(' F
- 12W. bei 00 45- :07997-F 'i" l*
. 7Pf. bei 00 30- :0304
k 10Pf. bei 00 56* :0x656“
Berechnungen u. Ermittlungen. 105
Oen *Radius deo Vifirwink'ele 'erfährt man
durch folgendennProzeß: _ez-...NZ ..Ex x
Feldgefchüß “'- f. | 6. *Ge-M. 10.
Län , ohrs o t1?
' _ * Trau *ef* olle) . c, *2.00 78x00 36.00 41.00
2. Die Koi-r piße fieht _er-pi
F der :man ung , x", 0.70 x .700 0.75 0.90
3. Die hint. Fläche WMI-'7 - '
'fire MWh-KVM der hißt." *ii-*i : .
Kante fi 7'Bodenfrie]*'e*).TJ F
2. u. 3. von 1. fubtr.. bleibt
Und die Tan gen-te durch '- [e.
folgenden* Prozeß: *WWW
1. Halb. Durch-n. der Yo ier:
denj'rirfe 6x5
2. - _- xd. Kopfes 5-75
3.Korr1höhe; .7“. . . 0.30
2. u. 3. von 1. iubtr. bleibt __*
4. Der unterjie *Punkt d. 0-6“
Bifirejnfchnjtte fir-ht öl'.
. der Bodenfriel'e (add.) , , 0-05
Zum vorigen Radius ge.
[urhte Tangente. 0.80 1.00 0.305 065
:k *i> , 7_ 1 _ 7 . f
3, Elevations-Grade.,"in Ar-fj'aß* verwandeln*
/A und umgekehrt. 'k l* w 7 l
a) 11m zu eine-n gegebenen;Elekationswinkel
den zugehörlgen ?Buff-aß zu finde-ih multipl. den
Abfiand des Kerne vom Vifir *mit* der Tangente
106 Berechnung-en? u; Steintor-gen."
'sl-'geng Ele>*Winkels7 ?ZF-*Io WWW-*WN
[aß geben '2&0 Eleo. bejmkEDfiJnW:;_ w 1“.
bfland dkS.KokB Lonngifir FMS., 7 -
' " izpmixMFÄZ-KNF» -7-4:0.043;k'..»-5.
* 4
.. -- mc» w* (,4 ',f. 1 ..x-9.;
Ätio- find'eto Treo. 4.2.65(- :Werben-&ot
:-» b.) 11.11u.Werfahre
Graden ioieoiel'Eleoatjon
-Minutenlz -einz'gege _ in
hn; “AMPS-,Hin
Jolle-1') ausmacht. dio d."Z.d'eg„ i ggd“ es „6an
vom_ Yifir durch „den *g' :eben-?[111 "aF-7". Ofer
ält man WWW. ', s.; gefucbten *Winkeln
. B, wieviel-Eleoanqn'-geben-2Z“ AMF-113' beim
6Pfündrr?: . 7" l" ' ß"
Abßand des K'prns porn. Vlfir'-**::6.1“-4!ff 'i' l
..Oi-lie.. deko. d.. ..steel-ii., Neffe-"ß" "-23 -- *
2:* ,jz . * _Flora-c .24.4 ..
F d [gut ,String-.3:745 lle' in 24.4 :73913119927
_ rz... 4311:3' ,Soßen _21.477 1:013' einen' .Elebajjons-p
Winkel* von ?Grad-'2! Minuten. ' *'- Z * “ * -_
1 .1.:.!.( "1...1:*_.-.
'- 14. Kuge'ereäznungen. - . > 4. .
Gew7c'ht 76;)7 11,' Durch-13.14.1) von-Mügeln 11116
bon-immer atetie zu:finFeo.:(1,N'ub.1 ..dercfelß
WEZWUYNJ .1'11- .31 . . . Un.:.-1:u; '17 _17 '
" . w .x c - u l

* B' W126
zz?) _'(Y?chijchz.'*xNZ-1WW-DL(.j &7511110211) .-*“

. .
»kl-NZ'F-:MI-u - :xu-.ccm 71:1 N:
7.5'. -l;!:.*1 7:1" 1
1:4 :MW-WG :2- g " -4- n..
(1)-WLRCKNQML. “Ü'F-"AZN 5.*: 17.1.15.;
,' Berechnungen u. Ermibelungm. M
. Gewicht-ei.: Grav. od. Bomb. (Acuße.
rer Ourchmyfl'er :07 innerer Kö) Formel: .
WM; Bei fehlecht.*Eife-1 muß 7L» auch
wobr-z'7F genommen werden.
'Harper-Inhalt in Gran, od. Bomben.
Walk', den Kol'. d, inneren Durchmkffers "1.07018
(:0.018ä*). - .
5. *Kgmmerberkchmmgem
:W Zylindrg Das (J d, Durch-11., mufk;"i_1.'
0.8704 'der Höhe (Tiefe d. Komm.).- giebt dm
Pulp.
h) K'onifrhe.
in Lothen.
Z.- d. Summe
' der [J' beider

Durch-11. add. d. 'px-od.- aus d. groß. Our-chf", in


dxkfeinÖ-h u. dir-f5 Semi-ne 'am-[t, m. 0.2908 *du
!Zöhe- (Tn-few, .Kam-.7...) *giebt- xxx-PW.. Zuhxxjn
Locher'. Od.- (o- *-7- äq +1) .1) 0x29087x4v-WQ-95
' , 1 : _- , 7)..Z. . :>.n
*6. GryvichfWec-uhmmgen, k»,
Wem- jdÖB, "b-Zu J .BÜ-&FFT MWG-je.
.l-:d_ Jah_- di.Köcp. in Kerb.- 3o“,
.Zr-7d, abfoQGÖw. d_ Körp.
So 7.7: .-r:'"7.*-' :0.005788m.)a".'_ '
[-28we :0.01852-1m.Ichhe,
Der Bequeml_ . jft folg. Coöelle.-fowohl
'ür ein. Körper .(w'Iflgkm.. (ils odrh für eine
*Tr-“gel u. ein, glfirhflicßnyl., (von >12 vor
chüd. Mäfek.7'*bsrechx1. *'- 'io diem d, gefuchtc
Hewi-ÖMZ] Pfuödem.. 4: .z ..; -
108 Berechnungen u; Erminluuqen.'_
- *öl-per Kugel Zylinder
WM d-KW- 31302.??? Militär??? ?00.30. -
- ' . 7 . Zoll] rnit: Dorthin. in. Daemon-n.

Gußeifen . . . 0.277 0.145 0.2175


Stabeifen . _... . 0.296 0.155 0.2324
Stahl . . . . 0.298 0.156 0.2340
Kupfer (gegoffen) 0.330 0.173 0.2591
- (gefchm. 0.332 0.174 0.2607
Bronze . . 0.321 0.168 0.2521
inn , 0.281 0.147 0.2206
Blei , 0.436 0.228 0.3424
Zink . . . . 0.275 0.144 0.2159
Queckfil-ber ,_ ,.,. _ 0.518 0.271 0.4068
Stein . *. „,.: 0.0922 0.048 0.0724
Pulver , . . * 0.0347 0.018 0.0272
- Ann'. Oo u den Kanonenkugeln gewöhnlich
dos-leichtcfie Öfen genomm. wird. fo thut man
wohl. flattniit 0.145. lieber niit 0.143 od. mit
0.140 zu niu'lt. Z. B. für die 24pf. Kugel:
5.50z >(*0.140 :23.29 bl. :23 bl. 9 Loth.
7'. Kugeldurrhmeffer bei verfchied. Mafer'ien.
Erw. der *Kugel Ourtiwi. in Zli.. wenn d. Kug. von:
14.."Loih Blei Wrong* Eifen Stein 01).
-- 1 0.53 0.57 0.60 0.92 1.20
-- 4, 0.84 0.90 0.95 1.45, 1.90
-.-* 8 ,. 1.'06_ 1.14 1.20 1.83 2.40
.- _ 16 1.33 1.43 1.51 2.31 3.02
-* 24 1 .52 1.64 1.73 2,64 3.45'
Berechnuuqen u. Ermittlungen. 109
Ww, der Kugel Durchmunle.- wenn d. K'ug, von:
ll. Loth Blei Bronze Ellen Stein 0]).
1_ - 1-67 1-80 1-90 290 sie()
1 16 n92 2-07 248 3,33 4,35
2 -- 241 2-27 2-41 3-66 4x79
2 16 227 2-45 259 &93 5-16
3 - 2„41 2-60 275 4-19 5,49
-W- 4 - 2766 2-86 8-03. 464 6-04
6 - 3x04 3x28. 3-46 '5-27 6-91
7 5 M0 3-45 3-65 5-55 7-28
_ 8 „1 (1. |.- 3734 ,3-60 3-81 D80 260
- 9 [|1 1 |1 . 3-48 (H75 3-96 6x05 7-90
- 10 3x33 3-88 4,11 6-25 8749
3-82 412 436 6,64- *8,70
. Fir()- 4-21 *H54 4-80* 7731- 9-58
35»- 18 24/38 ,4-72 .499 7„60 9,96
M20 4,54 ,4-89 5-18 *387 1032
:W 24 4,82 520, 5450. *ZM-*10796
.4789 5,21 5-58 8-48 11-11
.5i19 5„60 5792 9-01_ 11-81
5-52 5-95 6,3o 958 12-55
6„07 6,56 6,93 to-54_13-8e
645 _6-64 7-02 10,68,14,00
654 :7-05 7-46 11-35 1i88
.,z 6-89 .242 _7i86 [H95 15-67
7x05 '7-52 98-05 12,26 1640
7.20 '7-,75 8a! [2-49 16-38
7-49 8/07 ,8-54 :13„00 17.-03
i*: 376- 8x36 8„85 13746 17/64
110 .Bare-lieuin u, Gemini-mam.
8,_ Berechnung der Kugelhaufen.
*Dreiieitj'ge_ u-(n 13 (74.12)*
.a . Bäiexzfeirißex WW)

, i Längliihte (n die kurzey 1o dic-*lange Seite)


- _.1 o.* 1| ( l) "nr-n : 1).
- _ . 6 ..
*Oden* (n die Eckfeire. i- der Rc'uken)
l- ' * -*-*.(in?+71) (31*+21r.q2)
.
c' * “ ' . 6 p _, ! _

SieH-aeFig-e, ah - Jede: Einzel-ne _Schicht


37-1" +-*3u'+1-. LO)- Schichten _werden ,folgende
Whemibildeneflz :[9, 37. 01.-91. . .- . , x »
i-'77D1ZF1dez gaanniHuufeu (deflen Untere Seite
'KYMWUfiR-*U'._ 4. * -
_F i.. Ore/rfeicige,
WVndair Seite Inhalt Seite Inhalt
"i -" K“ *- 9' 165 - 17 969
9" (Z ?FJ 4 10 2-20!__ ,18 1140
Y"- WÜOU'SW '- r 10 - 11 286;.; 19 1330
P 20 - -12 364* 20- 1540
("3. 35 13 455 21 1771
(e 56 14 - 560 22 2024
(7 84 15 680 23 2300
120 16 816 '24- 2600
L11

.BI Z: mw- ..Sv -.VV Dm. www .ww-rom"- .w- „du


Z: ,D2 .SMP-...y .03. .MI „DU-„DU, ...Q 2- .2.
, --Mieeteßrige 41:- jäaglnhe .MWG-111041“.

L: WX. MJ .2U *Z &DYMO ..SM ..L-...TW .2


BMWnW u. Ermittlungen.

Z.: T5705: o3. Q.» „HI WMI :Sm „02... „Ye ,Ä


T- GV?: QS UÄ„YN.„ZZQ.Z-.JÄL
BW ...8 Z. D6 Z., MDM :Ä „WZ ,Z- Y.. Q.
„Zw Do LJ LL o? „Zw „Tm No.2 X..- Z B
OS WN: Hmm. Q? Ww Vw HV.. MN." SU... „Y, w
...D ".de am! ..I OD „HK, ß.- .02 „2: B „Q
l" QZ. IJ NY UD ,Q2 W?- 02. .I T
„....L 1.„NY„JQ.YMNUU N- „Z- .om wm. .0
1.-. J„K.„8U.OA.VL *NN-4,: ..w .ZAP
...43. „1; 3; 4....: BU. M: Mo... „2: 8... R. w.,
..4. A... 3...... A.. EB I- W Z". Y. .4
.1. „ 34:. ...JL 4.. „ | Z. E. T O„
4o l. Axa-...44:4 41,? HAHN. Y..
.1.4.7. 5+; 171l. 11„ .1., . 4.. U.. Nr. L. W..
,2.... x..- Z; .oz. w-.. ö w 3....?, u..
Ö W

e61'
. . 7.... . ...- 7 ,.
. „2... ...
8.7-WF...
Vierfritige -u, [änglicheKr-gelh. (Fortfrßung.)
.Berechuungen u: Ermittlungen.

IU B? „Ä- Zm. BI Y.: V5 Im ?w „I,


ZZ IQ. ZK Q2 VI ..Y Z .NY ..Y 2a
SQ YZ. 22 8D II IQ. „Q DJ TO 2U
3B ZZ Z: Nm: Y: „am 2: WZ ?m YU
VR *IU 8: 8: Z: QT LQ ..I 8V ..Z
Y? DI ZL DN Y: www Kw »J SI .Z
2? YB mm2 ZI Y.: ?w »V 0? ..Z »K
VI K2 ?2 NI I2 Im VS Q.. ..Z A:
..8U Z: Y: Z2 JO Bo m?, Z. QT. Q:
L2 YZ JZ mw: ..Y K... ..T m; :Y .Z
YZ PQ: NY Q4 *Ä MQ Nm Z* ..x D"
0T. Im. ZL Y.: PB. 0L. ?.7 NY ZU Y.,
I: m?- mmI Z: RW. M? „D Zw JM X.
D2 Z: ZI m2: YP Z.. Z7 .Zw ?Ä w:
DN DL mm: .Sm 0? DTM .X7 Zw ?Ü 3:
WZ_ RI 2.: Km Z. K? w? ?w ZU, ..L
PN.. II QZ ..I Y... 8? ,Ö Zw „LU .PI
T2 Z: ..Y WT TOURS? „r, 0B. ».2
[12
Q _I 2 Q w o.. P Q. ,*7 Q
.. .. L:
NEU.
c Berechjm'ngefi m Erwitjlewgefi: L13
.Allgemeine BeiceGlnLu'ng' d, Kugelhquf,
- -* „ . jeW-Gactu-jg. .' , :x
Zur Kuga-JO( in WW-(kängfien) Seite des
1 Haufqudö. öje 9992W e Muß-&HN
feoÄ-IU': fech WN.; Die* 'u c-[zahl Ms IWW? ,
(sein. Ixil. [JHnofen :7-sz *nn-(r; d. Sum-n*
m_ .x-(d?»!i*ugklxahl Meine d1 QgenSejcetfflä-h."
OZ": Für den 44-???qu V, . V
-: * '9 ö* : W.; .'.1
?Eu-ÜN.*?ß?x.7x--_“:,W„:„9„: 74:.: .-,zx
.ZM- de'n“ WWW? ...j .- „3.: .l 1 f
-!2'5 xka-n
:“' (2b +17? (ZW-IW
"pF-+7* :xi-1d; ML K'
fängt..-(W+Ö)-YZZLW
' .' "XN-K;- ' 7* :7 i -' *

- ,-'-12:-1c:*-- j.: ) a. ._- „,.j


- -5 mejdßfiWöf-Z Kärtilfiheuß* , -*"-'

39
?4-139th -Yöäsgääähcxxä dx:ki-x1;c-.*.Sozwzkxz-V
?in-km.thch 7“* .tm-B Fi' Ld-e'.h-olkb
5, chichcen._' .- ,-dN-x-,l .1- >
. 8;' *7, . ia_ „7N :1*: :*- D
ßllZMW-ÄYYYÄYÜWDWW'SYSTEME-DC_
Bei) Schichten. 8:.FvH--j0-jle'k'a: --5
Mi Ükakoä-*ZDWUNNQ:aD-if; x9 ,
, , ,NN-.1! UZ „ZF-1 _
. )
: o -- Z ' .
» 06 :UD-:4' . “:'-k() :MIZ-41Tng (8'
114 BetecbnunqenW. Ermittlungen.
Brauchen eine Lange von
100Slü>Kalwllh In 5 Schicht. In 6 Schicht.
F. Z. l): F. Z. l):
6pfandj9e, . . 6.5.0 5.10.0
12 - . . . 8. 0.() 22 7. 4.() 2()
24 z . . . 10. 2.0 9. 3.0
10. Raketten - Brilon-:ir: Berechnungen.
11m Rak. fo zu balaneirenf daß fie vor und
nach dem Ausbrennen im Gleichgew. fich befind.
muß der Schwerp. in d. Hulfe u. nicht in den
Stab gelegt werden.
Formel 1. Mult. d. Gewicht d. vollen Salz;
zyl. der Rab. (incl. Gew“. d. Seele) mit d. hal
ben Höhe des* Satzzhljnders. -
2. Nlult. 7'; der Seelenhöhe rnit d. Gewicht
der Seele (d. Kegel voll betrachtet).
3. Ziehe Nr.2. oder Nr. 1. al:-x u. dioidire
den Refi *dureh das Gewicht der gefchlagnen u.
gebohrten (alfo der hohlen) Rakette.
4, Den unter Nr. 3. gefundenen Werth (in
Zellen) feße vom Gebinde aufwärts. und balan
cite dafelbfi die Rakette. , .

11, Die (unbekannte) Entfernung N13 prak-j


tech zu men-1. .,
1 Berlän.13n
(31))fenkrechtgauf '0.
' un d eck-(h
' te .in u;,
2) Mache an:cn:0.4:-W :50 Schritt.
Berechnungen u. Ermittlungen. 115
3) Lege l) in Verlängerung von 1!'. 11. Z. und
[rhrejte k)) ab.
- 2500
4 S 4113:__
) 171| l")
(J- 11 Z

1) ' p ,
Oaffelbe rnit ein, Winkel-Jnflrument.
1) Gehe von n in fenkr. Richtung von 111?
nach 1L fort (etwa 400-S1hr.). .
2) In 1*: wird ein fpißer 4 51211 entfiehen.
Jj'f nun 4-1013 So ifi 111?
:450 0* :er:
:500 12- :311e
:530 6-. :211e
_-.56o 20- :Z111:
:630 24- : :2111;
:710 32- :331.:
:7.50 56- -411e
:800 32* :61111
[W6 ..., ,. x g. __...KM-.g .

"Fefilgteit .der M0terl0lien) i


1. A bla l u te verhält fich wie die Tren
nungsfläme'n. Es reißt.be1_ei'nein (J von 0.27“
Seite (0.0729 [3" Trennun_ ofl.) '
Buchenholz bei 1250W* _ rlenholz bei 1000171
Efrhenholz x 1250.' Ulmenholz - 950 r
Eichenholz - 1150 - Tannenholz- 500 .
Lindenholz - .1000 . _ Firbtenhoiz- *550 a
und bei Metallfl-äben -von' 0.71445 :1 (0.01 1:1-
Trennungsfl.) reißt > -' -'_ - '
Gold bei 50014.- »*Wofer'b'xievt'ux
Eifen .“ 457." - Zum >- *-*i 249-. - “ '.
Silbe-Y' - 370 -c - Bl'il "mx-x .59 -
Illeffing *'360 .- - k
llnd Seile (von n Zoll Ourchecn.) reißen
von 0.50“ [144190171. von [.333 bei 102011.
- 0.666Mj 330 - j' 1.606 ..z 20W() c
j 0.833 ' - 540 z j. 2.00 j Z000 -
- 1.00 1 750 j e 2.50 - 4730 c
- 1.25 c 990 c - 3.00 - 7900 -
Hiernach trägt z,-B. ein Bindefirick etwa 180 tl..
ein Hebezeugtau etwa 1000 kl.
Nach Amonton trägt ein Seil von 1*" dirk.
mit 1 't-l. Loft über *eine-Welle von 1“ Ourchni.
gefpannt: [Loth oder ?*7 Lafi. Mack' Scham. l
horfi darf man hiervon auf dickere Seile 1'rhließ. '
Das flärkfle Schiffstau (cnble) hat 21" Um
fang ll. befieht aus 2250 kleinen Seilen. deren l
Fefijgkeit der Materialien. ([17
:UW-*i i“ 729
'd -* iu 00 7c ' r... NaOH]
_ e- ou' UWG' [Eken Fäd'en:F
*-2qu
Eöö'o. 6 ?id-ZW!: -*;""“s.*hr)'2„äd. 156412
_ec ua.

--' xi 1014?* 7914- ?18 * _2148,


?N Wequjorhön k ß' Tri-?hn
d“ >37*
cließi? ?ii-?YZ
auch non* der *Länge zZ.,
Wilken .WW-7" 7G:: »- - x .
li) .BÜ UWG-Ü LÄUSWZNÜEYÜB ULTRA"
mqlt. mit d, Weiten. ' ' 4 y* ' * * '
V) Bei 'gieiäzenLängen-u.3Zreicrn: wie'dieYlJ
der-"Höhen, k j x j* * '
VPN-19W keLängÖn: und Höhen: wie die
ceiten.- .' Ü *_- L 7“ .' H )
4) BK!" gleichen Höhe-s p. Weiten: wie umhe
keh'cpiZ-Läng'e ,7-77 , x .
Ö*Wm. hnl: Körpecn: ,wie dic-.Kubi 'er
g(eiYnmiji_' gp-Li K_ ..-7 ' - .
-.. 4 xxxgjigrkcit ix'er):Hßl'zec, _
BoW-Zn* [Fön 1f*-Länge**q. 4“ in x'*
(JJ-'tcogen
*M (in
t
detZMj'kt'e') c. i "F :'
':* 7 -* x*Akazie
Unürhf'x :MM-361'.ch!?
(KE-'LUFMLMW * *
- .ui-ne. :Efche . 219-'. '__'147-'-* *
' , Toxöaqm*".*».* ?2108“ 131L“**'*'**.
Biz-,chez . ,. ,92098 *M ----* :
W»,
Tonne 1855 116
Fi-hte . . . 1778 :1-11
Weide . , 3 1710 307
.Li-ide , . .- -1497 - 93,-:
118
[7. Ausrüfiunxy Lafiverhältniffe 2c. l
l. Zufammenfeß. dcr Butter. u.Kolom1. -
DIW-qq? BBDO")
c. D - | | l | | ["'| |
ZZ MMC-ZZ,... „_...m
T
ATZ
'Q . “al-ou?“
*WL |. || 1| k1 -1
___1
| | 11
-Szaaa-quoß j l l 1 | | | lW
WW; |||l 11""
-'aago,10qv3 | | | | | | 'O'
-onaLLuoPD | | l_ |. ""4"" | |
-*;,'uuxc(;-WÜVL Z l | [ | """' | t
'll-'WINE Z' | l [ [ 22 | |
“aaaxlx-WWL ?Z “"*"' """ 1"*
-ßqxozxaI BURG] _'kq'“ ' '

D
'4 1
| |*| 91***" | |
Z qolloIO Jä MU [W AVM' |
Z* : .4 | [V] OUR' |
Ü »GM-MY 4* »31d- - - VO? - -
UAZ-MWG' ("U-*UW l | | | |
"3"“qu OOP | | l l | l
5 A *-'t-.Ü - .

ö!**3
»Z
*ZZ-3
75W *Ö8
“ZM-GKZ t
(HQL-'d- q
MLK*
W “Vmax-T uauuomx
'119
11. Butt. u. Kolonie. bei ein. Armeekotps.
Batterien Fi'olonnen
Bei jeder einzeln *Z ,Ö- :3*
Z? w l!) 18v A os CI
Offiziere . 4 4 4 4 2 2 1
Unteroffiziere 2c. . 11 10 10 10 5 8 2
Botnbardiere . 16 16 16 16 8 12 -
Chirurgen 1 1 1 1 1- 1 1.
Spielleute . 2 2 2 21 2 2
Kanoniere . 114108 166 186 45100 14
Handwerker 4' 2 2 2 2 1
Trainfoldaten . 19 19 19 19 105 15 23
Summe 171 162 22i] |9() 17014141
Offizier-pferde . 12. 8 8 8 4 2 1
ZUM-ende 98 98 150 122 204 26 44
Reitpferde . 107 - - - - - -*
Kleppec . . . 5 8 8 8 5 1 Z
* Pferde 222 14 166 138 213 29 47
Gilcthe 6 p 1
. 8f ann. 15 15
- - 13 19 30
8 -» - -_ _5
u.Fu2rw.| 4 - __ ___ __ _ 4 6 3
Gefch, u. Fuhrw. 15 15 21 19| 34 6 8
Bei einen] Arnieefdrps * ' i
befinden 3* 5 3 1 6 1 1.
UndfMannfcho 13 810 660_ 190 1020 141 41
bei ,Pferde - 66 570 498 13 1278 29 47
dief.]Gefch,u.Fuhr.-420 -45 75 63 1 4- 6 8
.*6 Dil. Auseüfiuna-:mi't-Munition. :11
JJ; '_ '1.Wroße11 11111) Wagen.
Z. 4._ Z *i .: 1.?" ' i :_- Kugel- Ära, KU"
CLICK g?: .' “- .7(2- fchuß not
"ku-*- . e* .M - -
1Lg_x?- -x-ß, Ferne-has
_ if*
*. v;
..?Th-ax.
4. _-7 _e*5
*-- 1 . 7:111.

w' Lkoße*]1'1r*.*'17_llß-21rriil.'
für*Rejt.-Artill.', 56' -*
48 * - - ,7x7 *4M , -»

12pf.Proße. .71. .,. _'12 -D 7 3


7uf. Maße für F16. R. 2!, '- - 15 - -»
10pf.Protze,. . . . , .- ---' -
.Cpf- Kattufchwngen. . , 152 , - - - 10 _
121er'. .- ._ . h. .- .80 -_ - -5
Flor', Gran-erwogen .FSL '-._1»66 1: e,
Mp0. 3-- ', ,q _ _114 ..- .X
F.. 7 Ä 1 . .
2. Tafihen-911u11ifio11.
**- a) Ein Park-Patronenwngen zu 6 Pferden.
11.061116, Flint. Pair. z. 172 Pace 18920 MP.
1 e* Kai-all. I). z, 236 - 2360 K'.
- 2500 Fri-im. 100 Manz. 300 'Hilton-Steine.
Diele Beladung wiegt 2100 bi.. „lc _
rz!
_l h) Ein Bataillona-Paeronenioagen zu 6 Pferden.,
12 Kali. rn. Flint. P. 172 Pa> 20640 Pate.
. 1032 Flintenfieine. ewjrht d. Belad. 1900 '11.
(Nkacht 22 Patron. auf jed. Mann.)
q 1*' a y' . ',1
.c .-- c kin! .--e- : 05,41( 2.21

.. „Auer-Wave':ZmitZMenjae-u.-
** BxProzzen und Wagen,
"5W .23
?d *rl-1 Bubble-1"
aubi kar- „S- x*:., ?L
- L' "ZE
.13,3 l'
* *L3- F;
'DIMM D..
59c,ioe*?:.;soe
YZ*Y'ZU-A-M-M*Z"Ä'Y"Ü:Y o er. :ND

-o-*Wq 2.2.5.2.5 (EL-MSRY ©ch


1044-----.- 77.25-11.- 1.1, 70
-84-4-*-*- 66-26115--L ä 60
* Ü?:„-_**- 24 (1704-21
"55:24-20- 5 5 229104.1*4
W4--z-*811-- 251 Z!: 207?
_34)-_-7-„-*7----212 50
Z 19.
:157+:7-_4110 252' :1.1100
_1w5-c 1 2-847-12020 93 25,35 4.3 84_
-__- 9:1 256151544 62.152.14.56
c) *meKbxnbagnle-ZÜSM- (Schuß-n)) Karre zu 2 Pferd.
3'750": "ferlb'qutc zz Y Ltthad( u. 1K Lth. Kug.
Qje - ak, "el-'Wäl- n.ochg375(l..chxe-W. WV
. 17 11. 1080:2117_
58.111 25 Lch,..231.*j_ _En-ß (5111....„1 :1 K'
'500 _1"1_ch.l'enfieine.
Papjer '1.1. Pill-4172.2, l _Bel ...g-liegt _WZ-"0.x
(Macht-30 Schuß-auf jed. ann.)
** "-137 'E1'- W-micjynetesgen 1q,4.q)ferdcnz.,: 7.
.9 3e.- an ?ZM-',-lk-'Z5Eenjxht
1320 14.. c „_Q
Maxon-.a
" l _ l . -. *. U p .*
r'
6.....- . -.3 4..-..
122 Aust-Wittig mit Munition. x
3. (Borging bei Feld:
Kugelfch. Granaten
7-.

Batterien oder Kolonne-1.

6pf. 12pf7pf, 10pf


Eine öpf. Fuß-Bauern»,
In 6 Kanonen-'prolzen 336 - - _
- 2 Haubjß-Proßen . - _ 30 -
. 2 Kortufchwogen 304 - - -
. 2 Gronatwqgen -> - 132 -
640 - 162 -
Eine 6pf. Rink-Batterie.
In 6 Kanonen-Proßen 288 * -- -- '
- 2 Haubiß-Proßcn . - - 30 -- *
- 2 Kockufihwogen 804 - - *
a 2 Granatwogen - - 132 -
*52?* -- 162 -
Eine 12pf. Batterie. i
In 6 Kanonen-Proßen - 72 - -
z 2 iZäubiiZ-L'roßm . - - - 8
1 .,6 Kartufchwagen - 480 - -
-*'4 Granatwagen . - - - [76 .
'-- 552 - [84 -
Eine 7pf. Houbiß.Boftecie, 7
In 8 HaubiZ-'pcoßen . -- -- [20 -
z 8 Gronatwagen . , - - 528 -
- - 648 - _
Auerg mit Munition. 123
Waffe-rien 11. Kolomlen.
K'octäefch ,__: Z Summe Z
q? *6 »8 Im 1:* w'
"-7 *-* *-7
Z1.1 *ö*
:-
37
-
Z1..' *1“-
/U
(Ha-1- *-1*
ze"
ZZ?
y": v.
kt. gt Q* 67 E S) G“ MD

24 60 - - 336 - 84 420 70
10 -7. - - - 30 10 40 20
20 --60 - - 304 - 89, 384 64
30 - 2 4 - 13_ 168 84
84 120 2 4 6111:1! l 126
.-1'p117,*..*,'!1 1*. ,*k* .
24 48 _ - 28 ?- 272 . 60
10 - - - 71304-1171140 20
20 60 - - 304 -. 80 384 64
30 - 4 - 132 30 ]68 84
844 2 4 592 162 192 952 120
1 .3.777,7- 72 - 5-1 126 21
--_.7' Ü _ :- 77- 4,1
*MF-'- - *-8 1266 600
16 1008
' k? '111-' 8 - 176 36 224 112

7 “*4 8 552 184 218 966 120
40 - _ - - 120 40 160 20
120 - 8 16 - 528 120 672 84
160 - 8 16 Y 616 160 8327101
i

124 Ansetiliunq mit »Munition 7'


'MW-7L. U .11_ugelfcb. - kannten
....- *- ....4 t m..
-_ ein-1111.?) .1 “. . 'aF-.l
:*
*U*:ifi!"iÜf-F/ -----:---1 „_li -- x*
:.3 . 1 *.- 1
71.-:: er x.:- :r :101-6
4 ki'eckorpa (ohne 1191| .3 *' '
5„7....6pf.
7 Fuß-Batterien_
I11unicion). . . W .
J'öpf. Reit, - . *Kw* |
3-12pf. Batterien . -*. 7
1! 7 Haubilz'-Bntterie .0:: Ü „ .
.12 Yon. od 96 (HtlijiW .1976 16.30 h _ 32
j '.-**1),arl-*.)Iiunition. j
19 Kart. Wagen . . 2888 - - -f
(15 12pf. i: - . . _1200 - _N
*28 7pf. Granat. Wagen . - - 1848 ...
1) 1017| - - . - - - 396
Ze' 6 Park-Kulannen . 8 1200 1848 396
*Dj-11114110. Feld-.Cliotnly
x.) 4, :*lChargii-nng mit Tafthen-Niunition.
i in, hne'die 'Pati-nnen- welrlie'der Soldat bei ,ich
l *gt-y nnd die ihm bejni Bataillon tiathgefahren *
?werde-1:- -» :ee -
__ 31193 Patronenwagen.1*759*560 Fl_1n.(el!-P>.c]
u. 219/480 Kavallerie-Patr. In 6 Jägerwagen
110W() Jägerfchuß. - L - i - * i
. t1 .*2 ,iik '
mx.;- __
- *iii - WWU.
... -41....„,.-. .:.. ,., NN,...- 4.-- »--.......-. f
Ansetii'iunq"1iiit Manni-65. 1W
Kart-jth _Z .Z Summe -_
."1 1:1! 'TN x7''“ " * *1(
61-1??
e 'd
KYYÖZY
"5 1:' .- G, - .715x
Y" *Z Z" Z '5 ze Z173
rr. _qu'N'WÜ e S) Se 518»
.0*7 110V
420 600 10 20 3200 8101020 5060 126
252 32:1 1,6 12 1776 486 576 2856 120
1.14., 510 .e 21 1656 552 6542898 -1-10:
160 „1635| 1216 - 648 160 832.104,
97611434 361-12166: [2096241011616 121

-L-VM1>>
. . . . ::5261: -2 1U-
,111611117- 1; zWle
'. ..
B321 120 (d1 .1 .-1331
- 3.' 13-23,'. u .._ 42 - 698:
- 81 9 - 3911 ""81 "6014 "8W ,
685 876 *37 ' d11088 22741-4 1561 8004' 83
1661 231 78 _ 14 p 10720 K7 3971* ,
-. , .' ,--O--ÖNL
l7- Details. der Verpqcixifiin
„ 6pf. 111-15- f-"w F. Acc. . b) 61-1. Netze;ch 172-21'.
. Z6_in43Lag.zn,12 , 36in3Lag,>u1J
-56 10 in der 4. Lage' q l 12 fie-_hegdin (eine
Kgl. 10fiehendin-fie11n .im 11:1 Faeherzixx _3. '
FäGer-wN-MWL .e 12 Kart. ftehend.
14 Kart' fiehefid' 7 u .111171-1 8 _ii-.1010W .1_
.*7 j' *1 11.1_11-'1-x-1 „11:11. 8 l 31'() L- ?NN-'Y
126 Details der Verpackung.
c) 121)( PW??
12 Kgl. in 4 Lagen. 9 Kart, in 3 Lagen,
t1) 7pf. 'pr-»ße für Fuß. u. Reit. Artill, .
Die Gran. u. Kartätfchen in dazu befiirnmten
Fächern; die Kartufchen im IUittelfach.
a) lopf. *pt-ohr.
Eben [o.
t) 6pt. Kartufchwagen.
In jeder der 4. Hauptabthrilungen 48 Kugeln.
32 liegen in 4 Schichten. 6 in der 5. 7 an der
langen Wand fiehend. 3 an der Scheidewand.
g) 12pf. Kartufahroagrn.
1. Ubtheil. 32 Kugeln in 4 Lagen. 2..Abc
theil. 6 fchwarze Kart. unten. 5 fchw. 1 roth.
in d. 2. Lage. 4 fchw. 2 roch. in d. 3. Lage.“
2 roch, in d. 4. Lage. 3. 11.4. Abtheil. 24 Kur
geln in 3 Lagen..
11) 7pf. Granatwagcn.
1. Abthejl. 12 ranaten i111 untern Einfaß.
6 Gran.. 5 Kart. u, 1 Brandkugel im obern Ein.:
2. Abthejl. _12 Granaten im untern Einfaß.
6 Gran.. 5 Kart. u. 2 Leuchtkgl. im obetn Einf.
3. Abtheil. 12 Gran. im unt. Einfaß. Auf
demi'elb. der Kartufrhkafien mit 84 in 4 Lagen
zu 21 Stück. ' ,
4. Abtheil.- Wie die zweite.
i) topf. Granatroagen.
71. Abtheil. 8 Gran. u. 7 Kartufch. im unt.
Einfaß. 4 Gran.. 3 Kart.. 1 Brandkgl. u. 7 Kat.
Details der Verpackung, 127
tufrh. in' obern Einfatz. 2. u. 4. Abcheil_ eben
fo. nur fiat( der Brondkugel 1 Leuchtkugel.
3. Abtheil. 8 Gran. u. 7 Kartufch. jn1 untern
Einfoß. Jin Kartufrhkafien darauf. im mittl.
Fach: 7 KnrtufOen.
Anni, Oi(- Anxnhl d. klein. Hülfsiad. ifi noch nicht be
fiinnnt, Im 7p.-'. Gran_ W, find fie in 2 [ed. Bent.. im
ropf. in d, beid. Seitenfc'jcher d. Kartufihkofi. bertheilf.
k) Pntronen- und Gewehrfiein-Kafien (fiehe S. 52.).
172 Park Flint. Pott, in 2 Logen,
Un- In d. Länge 9x1 Auf der xAn der fohmuien
terfie - Breite 13 hoh.Kante Seite 6 flach.
Ober e: 49 'pack och in 7 eihen
Oder 236 Pack Kovoll. P. in 2 LaYn.
In d. Länge 22 Auf der An d. [ang. ene*
z Breite 5 hoh.Kante 8 fluch,
Im Gewehrfiein-Kafien. .
Im großen Fan) die Flinke. in d. beid, klein.
Fön). d. Karab.- u. MFK-Steine, . - :*2
Der leere Patr.-Kaflen wiegt . .- . 15T- 1|:
Der voj'e wiegt! mit Zimt. Pate, . . 1477? u.
i 4 . mit aoalj. Puff; 6.: 1302Z-W
Die 2500 Flintenfieine* 4 ;
*7- 100 Kat-ob, 'z wiegen60 '0. 4 Loth.
. 300Pifiol. j .
7.* *Aust-17|. ein. iSchanzzeug-ngcnsx'
(100 Srhippen- 50 Hacken. 24 Zeile-..24 Rex-te;
24 Fofahinenmeffer. *1 Ke'rbj'ägex 2 Handfäg'oflx:
150' Batterie-Nägel. Die: Üelod, wiegt 925.“
- 1.. ..7..
128 _ *1'.

7171. Ausrüfiung dev Gefchüße 2c. mit '


chuifitem Fßldßebczeug.
?ZZ-1:212: F111: jedes Für jedes
(AW-wuz ?Zu-1119s- ?Il-,16121.
1. . Außer der . e- (1)1113 e (063
Munition (Hei-*FFW* . _ _ _

cc- 2 *K* 5006316117001"dipfmfi,


A *K- V 3- 3:1“

Zum Laden. 111K11fematc.-2Gel.zW.


Stangenwjfäzer 2 2 2 - AufZ [ch-11.11611. in
Gele'fikwjfcher. - - - Sch.1ct,4 Ge[,- 1100 :2/
-, Sta-19228. - Alle 115l'.
, .1, *1 F'. (Hefcbüfze 2 Stangen
.117111 .2151-1 .Ü : Vifchec, 1:1_
Lademoße..---*---1-:-1
Hölz, Kaktufch- , ' 4 1 1
büch'fen-',.»---_1[1,1-1N11
chcufehtocnjfi. 3 4 3(2(119f, 11110 1 1 1
Flanken, '
. , ' (He-"(19116)
Kackui'chnadefn 6 6 6 1 1 1 1 1 1
Rämmmdelv . 3 3 3 1 1 1 1 l 1
Schlag-1"'th- _ ' L
t'ofcben ., 111 1'111 1'1'
udstdofen . 2 2 2 1 1 1 1*- 1,11
WWU-112» dozg ... „..M2 ..._ ., ., __. ..y .9.
toppmenbüchj' _- - 1.. 1 1 1* l 1 :,1
Poor
Für jedes Fur jedes
(Al-“fuld Feffungs- 'Zr-lager.
Außer-der Niu- Gef-(büß Gefchuß Gefchutz
nition _ _ _ . _
-*»' *Z 1: Q: c' *Z :'57
U Ä Ü f- t:
Z* I cn e. av F) Ü eau Ä
- “paar Gran-u,
Bonib.-Öaken 1()
fiirfthw,.i;)aub. pf
i 11.9116rfec . -- 3 - 2 2 - 2 2
Bombenknuppel- - - - - 2 -- - 2
i ZuniRirhcen.
x Hölz.A11ffc"1|ze 1 1 1 1 1 - 1 1 -
jRirhtlothe. .- - 1 - 1 1 - 1 1
»_Quadranten »- - 1 - 1 1 - 1 1
,Unterj'teckkeile 1 1 1 2 2 2 2 2 2
Richtbaunie
(leichteHaub.) 1 - 1 - - ... ._ _ ..
Hebebäurne
leichte Haub, 1 2-4, „
ä ?Ww-HW)) 1 2 2 62-4 44-62-4 4
Z.Al'feuern.
Luntenberbetg. 2 2 2 - - - - - -
(Lichter-büchfen 1 1 1 1 1 1 1 1 1
ZLichtetklc-ninien 1 1 1 1 1 1 1 1 1
(Lnnfenfiöike). (2) (2) (2) (2) (2) (2) (2) (2)
l .Reinigen
f1 felzlappen . 2 2 2 2 3 Z 2 3 :1*
,i[A'ndlorhbi'irff. 1 1 1 1 1p 1 91 1

1
130 Ausrüfi. d. Gefch. mit Requifit. i
Krußeifen. auf jed. Feld-Haub. 1 Sc.; auf
4 Fefi.- od, Belag-Wurfgefih. 1 Stuck.
Baumölflälahgem auf 2 Gefrh. jed. Art
1 Stück. 1
Zum Entladen (Oan1n1zieher. Rothfchr, u.
Bogelzunge). Auf 3 Feld-Kan. 1 Stück, Haub.
keine. - Auf jed. Fei'twerk 1 Sc.; auf 4-10
Belag-Kon. 1 St.. Wurfgei'ch. Feine. ' .
Zum Bewegen. Jedes Feldgefrh. 1 Langtau.
1 Brufttau. 1 Schwanztau; auf 2 _3 Erich.
u. Fuhrwerke l Wagenroiude u. auf jede 1211]“,
Batterie 2 (He-[6161516111510.
Schanzzeug. Jede Feldprolze 1 Elbippey
1 Hacke. 1 Beil; jed. Wag. 1 Schippe u. 1 Hauke;
jed. Bart. od. Kolonne im Ganzen 4 Aextc.
- Z111* 911unition. K'artufrhfchablonen: Auf
3 Feld-Kan. od. 1-2 Feld-Haub. 1 Stück'.
Einfacz-Puloeclnaß (1. Z, Z. 511.): Jede Bat
terie 1 S1611?,
Kartulcbleeren: Auf 3 Feld-Kan. od, 2*--4
Haub. 1 St. Auf 5 Felt-Kan. od, Haub. 1 Sc.
* Große Kugelleeren: Bei *park-Kolonnen 1 Sr,
jed. Gattung. u. auf 5 FWG-Kan. od. Haub, 1 St,
Schlagröhrenleeren: Bei Park-K'olonnen 1 Sr.
Außerdem. JÄund.Pfropf (Spiegelx Pfann
de>el mit kupf,91agel; auf jed. Gefih. 1 Stück.
Kapellen, auf jed. Fefi,-Gej'>). 1 Stück.
Lederne Beutel zu Haub.-Kartu]*chen. in jedem
711:?Z (Oracle-W, ?Stück
erna un 9 e- og
1 Stück-5 " el 1 au fxedes
' Feld - Gefrhqg
'
Ausrüfi. d.. Gefch. mit Requifit. 131
Vorhängefcblöffec. auf jeden N1uujt.-Becwah
tuugskoffen (Pl-9132. Wogen w.) 1 Stuck.
Blendlocecne (nc-bft york. .ßox-nfcßeiben)y auf
jed. Feld-Gefcb, 1 St.; auf 5 Fefk.- od, 2 Belag,
Gefch. 1 Stück.
Auf Wällen oder Iatcecien. Fofchinem
pfähle zu Wifehccböcken: Auf jed. Gefch, 4, u.
bei Gele-1kwifchecx1 noch '2 mehr,
Lee-ce Tonnen zu Luntenbedeckungen: Auf [ed.
kacb. 1 Stu-K, u. 3 Pfähle dazu.
Nägel u,Han|u1ec„ zum Vernageln feindlich.
Gefch. bei Auofälleu.
Puwccluoßk (1. Y. Y 71.): Auf 5 Fefl..K'o-1on.
od. Haub. 1 Stück. (1. *2. 4. 8. 16. 32 Loth);
Auf 2 :Würfe: 1 Stück.
Eifer-1e Richcffäbe: Auf jed. JÄökfer LS(
Loffctenkoficu: Auf jed. Belagekungs-Kun. od.
Haub. 1 St.
Zubehörkofien: Auf 2 ?Jeff-GWG.. och auf
2 Belug.-Mörf. 1 St,
WoW-111W.- Auf 4-6 Fefi.zGefch 1 St,
Ju einer Puloec'c'mumec. 1 Zünderfäg'.
1 Trichtexy 1 Schläge( mit Ancrejbec; 2-.-4 Haac
deckem 1 Bor-ffwjfch. 1 Wage [nic Gen-juhu"a
1 Puloecmaß (1. 2. 4. 8. 16. 32 Loch).
132 . Lafiverhciltniffe.
2. Zu ein Feldhebezeug (beiHandwerk's
. olonnen) gehört:
1 Hebezeug nebfi Welle. 1 Haken zum obern
Kloben u..1 Haupt-Queerbolzen.
1 obere u. 1 untere Flaj'rhe von Eifen, mit
2 metalln. Rollen u. 1 Bolzen.
2 ZHaken.. 4 Handfpeirhen. 1 Hebezeug-Tau
(80' lang). ,
Ein Kafien (ni, darhförni. Deckel). worin das
Tau. die beiden Kleben. der obere Haken und
,diebeiden &Haken aufbewahrt werden.
*1711. Lafiverhältnifi'e.
' _ , 6pxünder Haubiizen
1. Feld-Artillerie. Reit-[Fuß 12pf 7W- 10m:
.Das Rohr wiegt . [i. 900 9001890 6601170
Die Loffete . , . , 12831283173114231740
Die Pro-3e . . . . 962 962 880 943 859
Die 911unition darin. 602 692 433 408 264
Ladezeug u.Bord.bra>e 167 167 227-167 227
Das Schanzzeug . . . 12 , 12 12 12 12
Das ganze (Hetchäß .-1926 4016 5173 3613 4272
Folg1.Lafi aufjed,'])ferd 6541669164616021 534
Ein N1unit,-Wagen . 1949 1949 1983 2099 '2098
Die Mimik. darin . 1861 1861 182815471736
Das Srhanzzeug cjkcn 15 15 15 15 15
Ein Vorratherad cjrec. 225 225 250 225 250
Der ganze 'Wagen 4050 4050 4026 3796 4099
eFolglLZafi auf]ed.(1)ferd 690 690 671 632? 6831
Lafiverhältnifi'c. 133
Gem-ehr in Pfunde-1
2. Beim Train. 1:“ 7-) d“, B2_ o-m
(ohne Schanzzeug 10.) [Wang GDL-'zen

'Ein pack-'punow-Wag, 612113 2100 4213


z Bataill. - - 6 2113 1900 4013
- Jäger-01111106 - 4 1'702 1320 3022
z 1 Karre * 2 694 536 1236
- SchanzzengZWag, 4 1702 925 2627
- Räder-JZ, .* . . 6 1644 2054 3698
1 076660631211. . 6 1644 2058 3702
- Hebezeug-W, . 6 1644 2060 3704 “
- Laboratoc.; W. . 4 '1702 1100 1111'- 1800 bis
1 _1200 1900
1 Eifen- u.Koh[kn-W. 4 1702 1370 2072
- Stell-nachec-W. . 4 1702, 1320 2022
5 Tii'chiec-W. . 4 1702 1820 > 2022*:
- Vorraths-W.* , 6 2003 '
va: *6111) 4 236]
R_ Die Lnfiete 12pf. 6 '2-740
Z mie-*Sattel '7pf. 42482'
FFine 10pf.
Feldfchmiede .
“66 2728
*2148

3. 'Beweglichkeits-Bechä[fnjffe.
Die Reiß-Aktiv'. kann fich in manchen F11!
len dkeiniol- in allen. doppelt fo fchnefl 61s- d'e
zu Fuß bewegen. Noch Bokfuchen brauchte zum
Zorii>legeu einec gewiffen Entfern, niif Einfchl
des 215111615an olfo bis zum erFLEn Schuß*:
134 Befpannung.
Die Reit-Artillerie: Die Fuß-Artill.
Auf 300 Schritt 1 Minut. LZ Nijnut,
z 1100 - 3 1- 10 -
e 3500 t 9h- : 31,:- .
(Die Fuß-Art., verfielik fiel). 11in rn_ aufgefell. Mnnnj'ay.)
Ein gefund. u. fiat?, 'pferd kann tägl. 8 Stund.
eine Zugkraft von 180 bl, anwend. n. dabei in
jed. Stund. 4000 Schi-.7 alfa tägl_ 3 bis 3!; Meil.
zurücklegen. Auf Chauff'frhafft man auf ein,
zweckinäß. Fuhrw. mit einem Pferde 1800 bis
2000 il. Lafi fort. Jin Kriege darf nur jedem
'pferde im Durchfihn. 600 kl, Lafi (das Fahren.
mitgen) zug'eniuthet werden.

17111. Befpannung.
8fpc'inn, 6fp11n1111] - 4l'pännig
12 pfnd. 6pf.K'an. 7pf.Hau- 6“u. 7pf.Vor- _ ,
Kanon. biß, Alle Kart.- und rathsanffct. Aka"
10 pfnd. Gran. :7 Patron.- u. Schanzz.-W. "'99
Haub. Zorn-Wag. 12 und Laboe-W Jäger
10pf. Bott.-Lafi'et..Handw.-JS. kur"
Räd.-Wag. u. Felde Jäger-Jfiun.
frhinied. Pag.
Minimum der Größe der Pferde,
Ein Stangenpferd 5* 1“; ein Vorderpferd 5*; ein
Reitpferd 4( 11“; ein Parkpferd und ein Klepper
4'8". Keine unter 5) u. keins über 9 Jahre alt.
Beipannung, “ 135
Gewicht der Gefihirre und Sättel.
Preuß. Rufh*)
Ein Paar .Hi-it. Kurnt-Gefth. iii. 461 53?
11 Bord,
(Nittel -1 46 511
z Hint. Sielen-Gefch. 30'Z -
. ILiittel - 5 24.*f -
1 Bord. - 27 -
- Hülfsgefchi'rre , , . 7
Eine Borderbracke (Sperrholz) 161 2h
Ein Oeutfcher Sattel . . . . 19H -
Ein Ungar. Sattel (komplett) 20?,- 16
Ein Parkfattel . . . . . . Z2? -
Kompl. Sechsfpänner . . , . 220 221
o Achcfpänner . . . . 2851; 288?

Ein Paar Hufeiien im*Out1hfchn. . 21-2111.


1000 Hufx'läge( f - 7 f . _. . 93*- 11.
Ein Paar Hülfsgefchirrfiränge rnit Tau
haken............2.Z'ti.
') 911111111116 Prunkgefrhirre (rnit Lederfircingen. die
andern hno.Hn11f]i_1.-c'111ge) find [ehwerrr. Von d. Kuruc
gel'aoirren wiegt 1 .Hinter-G. 57 “pqu ein Mittel-G. 62]»
ein Border-G. 52h Pfd.
136
lx. Was Gefchutze u, Batterien bei
Feldmanovern bei fich haben muffen.
(Auß. d. gewöhnl, Gefchüßzubehöc 11.Sehcmzzeug.)
Eine dritte Pudecdofe (jede nur mit einigen
Lotben Dill). gefüllt). *
Einige Bindeftcjcke. - Eine Bock. B-cufikoppel.
1 Stau-1e"- u. 1 Bocdec-Gefchirctau.
Einige Nägel von verfchiedenec Größe. 1 97a.
gelbohcer. -» Einige Würgehölzec u. Kuebef. _
4, hölz. Schienen zur Heeftell, einer zerbcochnen
Oeithfel.
Bei jedem Zuge: 1 Zündiochbohrer. 1 Bork,
Bordecbracke (od. Mittelknoten ). 1 Bott. Proßz
nagel. .
Bei jed. Batterie: Einige oögepoßte Noth
fpeichen für Gefchüß- u, Protzcädec, - Einige
Unteclegehölzer. Ein Sehruubenfchlüflel.
13.7
1/'. Handhabung der Gefchüße u.
Fuhrwerke in befondern Fällen.
1, Bewegung d. Lafien (mun0euere8
(16 force).
1. Vorbereitung. 1.) Zum Feldhebe.
zeug* 9-11 Nfann; 2 Hebebäunie u, 1 Beil
(iin weichen Boden 3 kurze Unterlagbohlen und
'pf-Ihle). - 2 911. halten d. Klobem ein dritter
zieht d. Tau ein. 3 M. an jed. Echt-nk. u. an
d. Rutbe. 2 9118111. Bau-11, am unt. Riegel, ,
b)Zu111Frfi.-Hebezeug. .17-19 Mann;
4 Hebeb. u. 1 Beil. - 5M, ziehen d. Tau ein.
4 M. an jed, Schenk. u. d. Ruthe. 2 91?, mit
Baum. ani unt. Rieg. u. d. Atbslrhenk. (Fort
fcbaff, deii'efb.: An den Achfen Wallräder. den
Kopf über eine Wallproize, Braucht 4 (pferde
od. 17 Mann, -
c)Fkalen1atten-Hebezeug, Wird niit od.
ohne Holm gebraucht. Auf einer Tranfchee-K'arre
fortgefcbafft.
2 Ein- 11.Auslegen von Gefchüßröhr,
bis 10 Ztr. frhwer. 6 911mm; 1 Hebebauni.
1 Handfpeirhe. 1 Bindefirang. 2 Unterlagen.
Haubihröhre, 7pf. 6_8911ann;10pf10
12 Kononenröhre bis 20 Ztr. fehwel'
10-12 :Wann: 2 .Oel-eb... 2-3 Bindefiränge.
1 Langtuu. 1 Beil. 1 Schippe. 2 Unterlage"
138 Handhabung der Gefcvüße.
SÖwerere Kanonen- od_ Hank-Röhre
(von der Seite auf d, Loff. gerollt). 12-14
Mann; 2 T6112y 2 SÖi-ocbäume (oder 4--»6,1
finrke Hebeb.)7 1 Wagenwinde (od. ein Wucht
bnum in. Kloiz)F 6Hebeb.„ 3 Unter-lag. (zu 24pf.
Nöhr. 20-24911. u. fefie Bäume od. kurze B616.)
Kurze Röhre. (Auf Walzen v. hinc. auf d.
Lafi'.) 10-12917.; 2 T6112- 2 Bjndefirängey 2
Streben (Rippen od. lange Bäume» 5_6 Wal.
zen- 4 Hebeb.„ 1 Stüßkloß- 1 Beil- 2 Unterl.
Schwere Röhre vorn Sattel-o, auf d.
Laff. 20-24 M.; 1 lang..mex 2 [tm-ke 1|.
3 fchwäch. Walz, 6_ 8 Hebeb., einige kurze
Hölz. als Unferl,
21116 d. Morfch.- jn- d. Schießlager od.
zurück: 12 M.; 6 Hebel), 4 Unterl.- 1 Walze.
3. -Ejn- 11. Ausleg, n!, d. Hebezeug. An
d. Handfp, 4 oder 8 M.; on beide Spercklink,
2 M.„ on d. Roche 2 od. 4 M.„ d. Rohr zu
lejken 1.0d, 2 [111.; beim Tau an d,Welle 1M.
Summe 10 od. 15 911.
4. E111- 11. Ausleg. d.N1-örferröhre. 7 u.
10pf. 2 od. 4911.; 2 Hebeb. (Schroubenfchlüfßx
Schwere: 8-10 M.; 4--8 Hebel-.1 3 Unterl.,
1 »Tau (1 Schraubenfchlüfi'el). *
. 5. Anfl'iell. der Gefäß. auf Rahmloff,
20 911.; 2 Rohmbohlekh 2 Stirn- i1. 2 Sfielkejle, 1
1 S66 Anlagen (auf 3 Loff.: 1 Proßhebel- 3 An
logel-ohlem 1 Schwenkkeil und-2 Hakenkeile»
Z-Bnttüwbl.x 1 Rippe 11_ 4 große Hel'cb. (A uf
niedce Rahinlaff, 8 M. u. Kufen'. Hebezeug.)
Handhabung der Gcfchütze. 139
6 Fortfchaff. leicht. Kan.- od, Haub..
Röhre auf ebn. Boden. Nicht über 10 Ztr.
fchwet; können fie durch 12-16 M. getragen
werd. Dazu 4-5 lange Hebeb., 4-5 Binde.
firicl'e. (Auf weite Entfern. mittelft d. Schleifey
Schrotleit.„ od. Schlitten am Tau.)
Schwere Röhre (mehr als 10 Ztr.). 20
30 911, u. 2 Taue. (Jin wein). Bod. Schlepp.
wog. od. Tranfcheefarre) 911W Feldproßen
(unt. angebund.). Bei K'anonentöhr. Traube nach
vorne) bei. Houlmöhr. nach hinten. Beim 6Pf.
Zi'indloch gerade unt. d. nord. Proßknand; bei
12 7 u. 10Pf. Henkel dicht hint. d. Mittelachfe.
(Auf fehr weite Entf, d. Rohr auf d, Proße u.
d_ Kaffen oben aufgebund.)
'7. Forfayaff. fchwer. .Ka-1.1 od. Haub..
Röhre. Auf Schleifen dureh 50.-60 M. -
Weit langfamer auf-Walzen. Dazu 10 Mann;
2 Hebeb.„ 1 Tau, 4 Walzen. Z"
Mit dem* Srhleppwag. , 8 M.; 2 "farbe
Taue od, Ketten) 4 HebchL Unterlag.
911it d. Blotkwag. .12-20 911,; 2 lange
Tour) 2 Streben) 4--6 Hebel).j 4 llnterl.
ILiit d, Sattelwag. Zum Auflad. 16 -
20 911.; 4-6 Hebeb, 2 Bindefiränge) 1 langes
Tau. 3--4 LLalzenF 2 kurze Rippen) 2 lange
?neben od. Wuihtbäume) 2 Wucht- u. 2 Stüh
oße.
8. Fortfchaff. d. Mörfer-Röhre. 7, 10
u. 30pf.„ getrag. durch 2x 4-6 u. 10 M.; 2-*
3 Hei-eb., 4 Bindeflränge. Mic d. :Cru-lich"
140 Handhabung der Gelcbütze'. Al
karre: 8 IR.; einige Bindefiränge) Hebeb, u.
Unterl, (Auf d, Mund. gefiellt.) ,
9. Fortfchaff. d.Laffeten. Schwere:8M.-.i
8 Bau-ne. Rahnilaff. Stets aufgeproßt) 12
-20 917. (iin weich, Bed. 111. Bäumen) Der
Rahm. auf ein. Blo>1oag. 111. 8 N1. (getragen:
14 M. den Rahmen) 12 9)?, d. Zubehör) 20 911.
d. Laffq Summe 46 911.) JÄörlerlaff. Ge
tragen. Zu d. 7pf.» 2 911.; 10pf. 4 NZ.; 30 pf,
6-8 M.; 50pf. 8-10 M.; dazu 2-4 Bäume
u. einige Bindej'iränge. Schwere auf Walz.
od. Tranfrheekarre.
10. ZZortfrhaff. ganzer Gefrhüßex Tau
an d. Mittelarhj'e (Galeeknoken) fiehe: Knoten
Rt. 10.). 20- 50 N7. Mörfer: 7 u. 10pf.
getrag. durch 4 od, *8 911, -- Schwere auf Wal
zen .u. rn. Tauren gezogen. .
Mit d. Tranfrheekarre. Bier 711l. od. ein
10pf. auf einmal, Die 7pf. durch 4 N1, hinauf
gei'chob,) die 10pf. auf d. Stirn gefiellt,
92111 d. Sehleppwagen. ZNr'rnd. hinf, d,
Achlg Deichfel hoch) Laff. niit Tauen um die
Arnibolzen.
Sattelwag. (auf IÄärfrhen) Zwei
10pf, auf ei n e m Sattelwag. Dazu 6 911.7 4 He
bel', 2 Walz.) einige Bindei'lränge. 50 pf. 8_
10 RTF '
11.
Heben orklcha
d. f. d.Gefrh1'1
Lafi.f2(uf Auffahrwßneu. u lei
(angleot-Zt?,
26 927.. 10 Hebeb. 'Zu 1 Sartelwag. 37 M. u.
12 Hebel). (bei [ehr "teil, Auff. 20-50 M. rnit
Herfiell. unbraucbb, geword.Fuhrw. 141
2 long. Tuuen. Mit d. Erdwjnde. 8-12 M.
(auch mit d. He[»ezeug-Klob,) d. eine auf d.
Woll- d. andre om Gefcbuß. Auf Treppen.
Djefe mit Wohl. bedeckt) Querhölzer daran.
Auffobrten aus Balken bilden, Al.
fiond d. Bulk. im Licht. 2-4 Fuß. Stärke 8
12 Zoll (Anlage :5fache Höhe jfi d. ?Nox-ini.).
Die Lafien rnit Touen hinaufziehen (Doppelte-ue).
12.(Hefchr'1tze auf Gebäude od. .Thür-nie
fchnffen. Aueeinondernehmen u. m. Flafrhen
zugen hinaufwind.

ll. Herfiellen unbrauchbae gewordener


Fuhewerkc.
1. Knoten (Kupfertafel -1. u. 11.). 1) Wür
geknoten, 2) Leinweberknot. (um 2 Stricke zu
verbinden), c.. Dec eineStrick. b. Der andere
Strick. 3) Leinweberkn. auf andre Act. 4) Feuer*
werkeknoten. a. Erfie Schul-zung. b. Fectigec
Knoten. 5) Feuerwerksknoten um einen Baum.
Zuerft die Schleife n) darüber die Schl. b) und
das letzte Ende c: durch a gezogen. 6) Deutfchec
Knoten. n, Schürzuiig.- 1;., Fertig. Knoten un1
ein. Ring gefehleift. o. Um ein. Pfahl. 7) Schif
ferknoten. 8) Englifch. Knef. (uni zwei Stränge
zu verbinden) 9) Gender Knot. (zu deinfelben
Zweck) 10) Galeeknoten. 11) Gender Knoten
mit Auffchurz. 12) Halbe: Schlüffelknoten. '13)
Ankerknoten (an einem Ring). 14) Sihl-*1|1
142 Herfiell, unbraurbb. qewotd.Fuhrw.
knoten (ein Seil an das andre zu binden). 15)
Fortlaufende.: (Haleeknoten. (Taf.11.) 16) Pflug
knoten. 17) Einfache Schlinge. 18) Knebel
fchlinge. 19) Pfahlfrhlinge, 20) Doppelter Lauf
knoten. 21) Einfacher Laufk'noten. 22) Laufen
der Knopfknoten. 23) Doppelter Nagelknocen
(2 Stränge), 24) Einfacher Nagelknoten (2
Stränge). 25) Zugknoten (2 Stränge). 26)
Oele mit einfachem Schluß. 27) Oefe mit-dop
peltem Schluß. 28) .Kleiner Schwanzbnoten (2
Stränge). 29) Großer Schwanzknoten*(2 Str.).
30) Verfehurzungen. a. Einfache. 11. Doppelte.
2, Bunde (Taf. 11.). 31) Kreuzbund. 32)
Haupt- u. Seoßbund. 33) Lofer (Knebel-) Bund.
34) Sthleuderbund. 35) Ungarij'ther Knoten.
3. Regeln, Borfirht bei Handhub. "chi-derer
Lafien. - Abgleiten oerhüten. - Alles Winter-'al
(Tune) Stri>e„ Hebebäume er.) _qut u, nicht
oerwittert. - Einer befiehlt (der Unifirhtigffe)
die Andern führen nun. - Kraftäußerung der
Nfannf'rhuft zugleich u. auf Kommandoruf, ..
Gewandtefie Leute auf d. wirhtigfien (punkten u.
Pofien, - Stricke (neue vorher auedehnen _
recken) fefi anlegen u. dicht; Stroh unt. d, Ge.
binde) wo fcharfe Kant. find, - Nie zu viel
Leute; einer hindert d. andern, Ruhe u. Stille.
Die Leute ab- u. eingetheilt) vorher infiruirt, Es
nie bis zur Erlrhöpf. kommen laj'j'en. - Beim
Heben möqlichfi lang. Hebelsarm (Seheere von
2 Bäumen Z beim Schieben möglichfi kurz
untergreifen. ' ' * - . .
Herfiellunqsarbciten. 143
4. Heri'iellungsarbeiten. .1) Zerbrooh.
ne hölz. Achofchenkel. Ikothqchj'e einbinden.
Bedarf: 1 Rochorhfß 10-12 Bindefiränge/ und
5-6* long. Barum 1 Gefrhüezwindc (od. mehr.
Hebe- oder Wucbcb.» 1 Hortmeißel. 1 Beilf
1 Handfäge. - A11 Arbeitern: 6 (Mann.
11) Einziehen einer eifern. Vorn-Achfe,
Leichte 6-8. fchwere 10-12 M.; 1 Schrauben
.“chlüj'fel. 1 Beil. 1 Qelfläfchgcn. 2-4 Hebel'.
(bei Hinterwog. u. Proßen 2 Wagenwind,)
c) Ein Nod bocklos. 4 elf. Würgebänd..
8-10 Bindeficängeh 4 Knebel. Bindf, od. Sack.
band dazu.
.1) Schadhafte Speichen. Eine od. zwei
hölz. Schiene-ih od. Rothfpejche ongebund.
0) Diebe( zerbrochen. Die beid. nächfien
Speichen zufammengeknebelt.
1') Schleppbaum. 4-8 M.; Baum (6“
116167 8-12“ lang„ junge Eiche). 1 Tcogebaum.
(3- 4* long ). 18-20 Bindeftcänge. 1 Wagen
wjnde„ 1 Beil.
g) Gefpolt. od. abgebroch. Arme. 6
8 921.; 15-30 Bindefträngeh Nägel. flache Hölz.
zu Sihien. u. Unterl., 2-3 Bäume (6-8“
long). 1 Lange-111. 1 Zeil.
11)Gefpolt. od, 9ebro>1.Oeio'zfel, Stark
gefchienc. Bordeibrqcke am Schleppe-111.
j) 'proßnugel gebroch, Den 00ern 6159e
0106)".Thejl verkehcc ein.'etz.(Loff.j'chwanz anbind.)
1e) Spannnogel gebroäzen. Weiße-15 'll-c
durch einen neuen zu erfeßen.
144
*11l. Gefchr'uze od. Fahrwerke auf nn,
zere od. längere Zeit zu verderben.
1) Ladezeug u. wo niöglichRirhtfchraube niitnehni.»
2) Abgebrochnen Wifchkolben od. Steine hinein
fioßen (einen Schuß verkehrt einfetxen).
3) Linfen u. Spannnagel mitnehmen.
4) Speichen entzweihauen.
5) Eine Granate zwifchen die Laffetenwände ge
hangen. zerfprengen.
6) Bloeklafieten queer ein-h oder durchfägen.
7) Das Rohr ganz zu verderben: f
a. Sprengen, Doppelte Ladung) die Seele mitl
[ofen] Sand bis an d. Mund, verdäniint.
11. Eine Kanonenl'ug. auf 2( Entfern. gegen die
Fläche deo einen Schildzapf. abfchießen (die
Kugel zerfpringt dabei).
8) Proßen od.911unif. Wag, in die Luft fpreng.
a. Durch langfam. Feuer (hineingelegte Lunte).
11. Durch Schnellfeuer (Leitfeuer von 1(1).; Loch
in d. Wagenboden, Pulverhaufen darunter).
c. Auf 100 Sehr. Entfern. eine Kanonenkugel
queer durch fchießen.
-145
&71, Schießen. Werfen;-*Treffen1
Wirkung. -
1. fiAllgemeine Notizen.
1.. Pulverladnngen iniAllgeineinen.
Mörike.
Abhängig oon d. Entf.
d. Ziels u. v. d. Elev.f
dnfern d. Bomb. mehr
* od. weniger [101l fallen
(ollen (S. Auflaß ).
Leuch tkugeln.
7praub. 16 Lei). 120C(
10 - l 71,12" Eleo.
10 MMM( 16-20 Lth.
Belag eng-Kan onen,
300, 25 16011611. 24Lch
bis 11 11.. 300. 50 pf. M.
IÄeifiens Feldlad. (01'.) 1111.. 300.
u.:zun1Den1ontren Brandbonilden,
12111. 4_5 11.. 24;!)1, 7pf.Haub.16--24Lt .
749 Bl.. Zum Bre 16-200 Eleo. 10pf.: .
fcheleg. 24Pf,8-10 bl. 24- 32 th.) 16 * 200.
Rikofihettiren. 30pf. 1 il. _809.
Hängt o. d, Entfern. u. Mörl. 1 - 24 Lth. 450.
Lage d.-feindl. Werke ab) 50 pf. 16. 16 Lkh. 300.
(ob hoch od. niedrig)) lo M11'. 2 - 16 - 450
wie o, oorlieg, Terrain 507,11',
SpjeYL-glörj'ee.
r a n. (25
FNP“
(ob eben od. uneben) La
dung zwifrh WinFAQ 309 Elev.*1'0 4 -**
gellrhwer.
1W Schießen y Werfen.
Möcffoctä cfchi (80W.) 50 pf,1-1Z 'th 600 Eten.
Steine. (130-135 n.) 140pf. Scein-Mx17-:n
600 Elev.
GlühendeKugeln. 24pf, 4W in. 3-50 Eleo,
12pf. 2 "ii, niit 3-5" Eleo.
2. Ver-wand( d. Elenat. in Auf-fuß. u..unigek.
FK ' --FTTTWÜM'
DÜÜQV mwd VURUV-DUWM |

DD "Q
ee ""Ö"
„x "NDFSFBKFM
ee
W_QQ-q-(MUUWA .3: _iq-...(qu
x.-_ U -DWQPPOU
u
NDS-'US' WinPQÜ'eÜ-ZÄ'LW'N
?KDL-Zain est-c- »WWII-..1:247
(7:...
"DSD _q m UVV-I0
""._“__Ä__.
Al.Qk-w>d©
:SVW l'ÄMQO-k “_-__'_'-[U
'5753“ *cc-e .LWAWXX MLM-o OWZYS'* D
3'" Ö"""Q""QVW eferee-*FOOo-J
?OO MOQQUQ k_
“ZR-ke-:W-M-:RWQYZGZYLQIY
QQ--UUOAQQstCQGGFW
0W - ,
"|fi-.YM“"MAWQFPÖ
OWOVDG' W D 0 OFD-Q S'ÜQ_*
?ZUM U m “DAY-WWDMA
:D
cx?- | .............4..
[AÜMUWÜQWVUUWI-_IK

x 'QQÄWl*l"Ö-AWÖLÄW("WQNQO
QÜUWMVU“ muwM mMUQw
Ydl'iiÜGÄÖÖGöWWm:Q:L
'* MAQWDMAVQ-AVWDWOU
ZZ:UQB wm-QQ s U-mmU
:IliilNYöÜUÜÖQÄAWQGw
W MWUVWUQQUWQUQV-OQQ
ÖÄ-UomMqu-qms-QQQU_
Sw||i|iäÜÜÖÖsqmmOww>
[777B
- *-im-.ic M i* mYUYQWq-ANWOUWQM
-i .- -q D
Schießen 1 Werfen. 147
Borfiehende .Tabelle ilt aua) für die Jnkli
natjon, nur daß der ?luffatz dann als auf das
Korn gefeßt gedacht werden muß.
3. Größe der Terrainwinkel.
Wenn der Feind höher od, tief, fieht als wir) um:
10-] 15-] 18-. 20-] 25-] 30-] 40-. 50
auf So beträgt der Terraintoinkel in Senden
Sebi'. und Nkinuten
100 2. 23 3. Z5 4. 20 4. 47 6. 07. 10 9. 30 11.45
200 1. 12 1, 47 2. 9 2. 23 2. 59 3. 35 4, 47 6. 0
300 0480121181.361.592.233, 9 3.58
400 0. 36 0. 54 1. 5 1.12 1. 30 1. 47 2. 23 2.159
500 0. 29 0. 43 0. 52 0. 57 1. 12 1 26 1. 55 2. 24
600 0240360430481. 01.121.136 1.59
700 021031037041051 1. 21. 23 1.44
'800 01802703208 0.450.541.12 1.30
900 0 16 0. 24 0. 29 0. 32 0. 40 0. 48 1. 2 1. 18
1000 0.14 0. 21 0. 26 0. 29 0 36 0. 43 0.57 1.12
(Oil-fe Tabelle ifi beim Bewerfen des Wall
angs mit :Riirj'ernF bein' Oernontirrn u. Niko
?rhettnem u, in. Allgemeinen da anwendbar. wo
ein Gefchütz mit dem Quadranten gerichtet) folg
lich der Terrainwinkel- zur Elevat, addict. oder
von ihr abgezogen werden muß. (S.21rtill, f.
alle Waff. Neue Aufl. 1. 518.)

10*
148 y “Schießem Werfen.
'4. Auffaiz und Eleoafion.
:1) Fiir Kanonen beim K'ugrliwießen,

Auf Feldknn. Auf Feldf. Auf Feldkan.


Sehr. '6. l 12. Sehr. 6. 12. S1111“, 6. 12.
' 800 1714. e14. 1300. 2» 21 1800 41 5
900 1:“ 1*- _1400 21 3 1900 - 5.-:
1000 .Y 1500 Z ZZ 2-000 - ,6
1100 1 12 1600 32 4 Bei-u Rikofrhec
1200 12 2 170() 4 41 tiren aus 12Pf.
.auf 600-800 Schi: Z 71.19111). u. 3 - 12" Eleoaf.
Beim Olollfmießen aus 6 '11. 12Pf, auf
1100-1800 Schc. Feldlod. u. 0-1111--1N Auf
Fa h nach IÄaßgabe des Termins. ' '
nm. Fur das Fefi.- u, Being-Gefrhüß fehlt]
es on befiimmk, Angaben. 911_an'legc d. Auffaß*
d. Feld-12Pf. zum Grunde u, ihuf Probirfchüffe. 1
hz Fiir Fridhnubißrn niit geojjrr Ladung.

Auf 10]" Auf 101)!: Ill-'f 7'111. 10])f


Erbi-
500 10 Ö- --
0. -» 1'200
Sebi'. 190012
S1111- 0 71-10o 6?

600 1? -Z- 1 011 1300 6- ZZ 5 27;- '2000 13 7x* 1'] 74;


7002 1 1? *Z 140() 7 4 5? ZZ 2,10() 14 8? 12 77T
8003' 1?? ?15008 426 '11200 159 13 Z
900 14; 2,? 1 160() 9 5511-7 44 40110 16 93 14 94
10004 21x3 12170010518 5 240() - - 15 10
1100 5 [LZ 4 211800 116Z9 5Z 2500 *-1- 16 11
- Tiefe Tabelle ifi auf 3J?" weit. Kammer b. d,
1117.. u, auf 4" weit. K. b. d. 10pf. Hook'. zur
Schießen Z Werfen. 149
älteren groß. Feldl.- o. "keep, 1:7 u. 2? U. berechnet.
Für dje engeren Kammern u. d. ermäßigte große
Fefdl. find d. neueren-Yefiicmn, noch nicht [wk-mut
gemacht, Auch il'k die Verwandt, d. Elevac. in
Auffoß.„nuc annähernd; genauer giebt fie eine,
eigends berechnete Tabelle (vecgb S. 146,). Je
weiter d.;Kommer„ .1,-je weniger ausgefüllt mit
Poco, defio kücz. d, Wucfwejce (b. d, 10pf. Heu-b.
m. 2 U. u, b. 4*(.fÜcunnmnoeitex um 200 Suhr, kür
» zer als b. 3N" Kammekweite).
Nollwecfen. th große: Feldlod. bei bejd.
Hol-b.: "UK-2“ Auffolz. - -
IcondDug, find ab efchofi' Brandöomö.),
Leuch tkugeln, S.Zaktätfch.Leuchck. S.150.
* 5)' Feldhoubißen mit kleiner Ladung,
7pfl'md. 16-20".*
Auf 600- 900 Sehr. DW-[md'qagz ks. in 1 Kart.
900-1200 x - 0. (Z Z),
1200-1400 5 0. (Z 1+1.).
1400-1600 *0. (z 3),
10pfü11d. (4" weit, Kam-71:) l6-20".
800--1100 Schc. :10. (Z 1?,
1100-1300 - 10. (J Y .
1300-1600 - Z0. F ?+10
-10pfü„d. (3?-7 weit. .> 16-200.
_800-1000 Sehr. Z0. (ZH-Z). * *
1000-1200: »e- &WM-eye?)
1200-1400_ ,w
1400-1600* - Z10.
0. (-Z+Z+i+1'c).
(ZYX). * , . -1
1600-1800 - Z104? ?+29 ,
1800-2000 - 3:0. (J+Z+1!*+"0')
0L( WJSZÄID - *usxaagß

"V"-
Z 'x
6pfl1nd.
12Pfund.
10Pf.
xpfnd.
9D*:--..,Z
.-
:x-c:* (9
Leucbcku
*el'n kl.
|
kl,
kleine
7]")
große
WWF.
(3;)
gr.
gc HZ“
QT
Z',
30 W-W_-
D.
R
75 o 1] a1 |_1 .1 'QZ
Y“»I4007l(-
A(-
7x---__ .I
ZY

'Y
Y*:
?-20
YZ-L"
?710
500-_-..
71(-
71(

17!
73;-/
1"1
.3,.
6""'F'Ö„x3
_0,34205
""Q'_
_-3
-x _
'Y-ZWZW*ZZ-MPMZ'
*_.JcN
Ö"
_>41..
lv
,w
.1..c 800-._ [-2“
Y7109“()'_*,nn-700:5120-_. NN?
Zo ?24--
*-7-G71c-
Z
900Gex
Z* -
ÖS 1-2“1000'-3-Q,.Z|n A
?*7
Z
l0
Z
Za

KHaubiß
“__Z-
Hoc-b.
Kart.
anonen
Schießen x Werfen. 151
e) Für* :mo-fc: beim Beinbenwccfen,

7. 10:1.)f11ndec 3() Pin-1d. 50])fünd.


Auf im * im ini in. iin i111 im
Schutt 450 300 450 300 45" 300 45"
L. ii. L. n. L. ii. L. n. L. ke. L. ic. L.
100 2 _ 8 _ 6 _10-10-20_16
200 ZZ_ 9 _ 8 -13--13-22-19
300 41;_10 _ 9 »16-16-25_22
400 5 _11?_10Z-19_18_29_27
500 :ZZ-*13 _12 _22-211 3-31
600 6?_14Y_13 25-231 9 13
'700 71-16 _1412-28-25 115 1 7
800 8 17?_16 _31- 28 120 112
900 8J; 19 _ 17 1 2 .- 3() 1 25 1 16
1000 _ -20Z_18-Y 1 5 1 1 130 121
1100 _ _22 _20 181523126
1200 _ _ 24 -- 21!2 112 1 8 211 1 30
1300 - - 26 _ 23 1 16 112 2-17 2 3
1400 _ _28 _24-.2-_116-_28
1500 _ _30 _-26 __120__214
1600 _ 1 1 _.18 -- 124-_ 221
1700 _ 1 7 1- __ 128-- 229
1800 --__ 13-_2-__33
1900 --_ 16__23__37
2000 ----- _-2 7. 312
1-52“ Schießen. Werfen.
Fortleßung vorigerTabc-lle,
30115111.). 50'1)f1'1nd.
Auf [450] Auf Auf [459
_2100 2 11 2500 2500 4 8
2200 2 14 2600 2600 4 16
'2300 2 17 2700 " 2700 4 24
2400 2 20 2800 2800 5 -
Fiir höhere Eleoation.
_ _ im im 75"
Ntorier Ladung Wurfweite
10 Loth 70 Schritt
13-16 L, 18-21 L105 -
f) Fiir Mörfer bein] Werfen belonderer GefHofle,

50W'. Stein.
Q* 8 N* Z
Gefchoffe. Y) D Y S
ii. Gr. '11. Gr.
Leuthtk'ngeln Y-Z [Z 30 _ _
Spiegelgranat. - 1 30 - _
Kartätfthen - Z- 60 Z-2 60
Steine - 1 45 lY 45
3) *Für-Kanonen &Hank-ine» bein- !Mbofehettiren. ,
Aus 12pf. Kan. m. ZU. Lad. u. auf 600 bis
800 Sehr. 3-120 Elevat. -- Aus 7pf. u. 10pf.
Hkaub. m. 1 tl. Lad. (10pf, bei 4" weit, Kamm,
17 kl)) u. auf 600-800 Sehr. 3-80 Elevat.
Schießen» Werfer'kx 153
5, Größte Schußwejfen *).
6. [ 12. 24.
M": Y kglfchw, Loo. 11.15 ble ' ' '
' 200 Ekeo. Ecfiec Auffchlag„
Schrift . . . ._ . . ' . 3500 4000 4400
[Kern-Schuß . 18-1900 -- __
Noüfibüffe WiN-Schuß . 1920002200
m,Feldlod. Mit 5x" Auffaß 2Z00 *- -
l 6“ _- q- 250() -

6. Läugen- und Sejfen-Ausbkejfmkgen dek


Geßhoffe. * ' - -
Ueber die Längenauobc, bei Kan-onen fehle..
genaue Angaben; die Seitenaöwejchungen find
beim 6Pfüudec 3-4/ o. beim 12Pfük1d. 2+3
Hondectthejfe d. Schußweth alfo beim Bjfic?
[chuß d. 6*))f.:24-32; b. l'LPf. 18-27 Scheu-7
beim weitefien Schuß d. 6Pf.:105-].40'. K2,
12W“, 80-120 Schritt.
Bei Haubjß. u, Nförl'ecn*: S.*Wahcfche7m
fjcbkeit des Treffens; eben'fo füc daB Wecfe s
befondkcr Gefchoffe. - > - - -K

J Für Houbjßen und Mörfer f. Wutfknbefle..


ÖMZ
7
154 Schieße'm Werfen.
7„ Schuß-- und Wurfejnfheillmg
- Kanonen
Mit Feldl'adung, 6Pfündec lIPfündec
Auf( Scbßw. Auff. Schön'.
W ,x10 oder |0 oder
Kecm 'Z mit 350_ mit 450...
Schuß*er kc Z &el-gl. 400 &agb 500
ee" -x ohr. ohr.
Woge Ueber Ueber
Bjfirz t 7? Vjfic Bific
SGüfle.EZ:-% :- und 7380_ und 8390_
(Wücf,)._)"h_ c: Kom Korn 9
. Gefenkt. (M.) (711.) l
Wa e o' chtec Emtec
?uff-10: ,ecth Z BI" Aufuhc. ?2" Auffchl.
ÄN- Erhöhte >- bis "- 909 bis v- :900
(Wucf,)__Ü 4x“ b|s 6F/ bw
Gefenkt. Z) __2 1800 2000
MUMx Y Emm Entw
Rollz. t ."_10 od. Von 0, od, Bon
SGüffe.; *c* i-lc., 1100- x711.- 1100..
(Wücf.) (Hefe »UZ o1d/c/?c 1800 oldec 1800
n 'S *- Z“
Kauf-ch WW?- N*ZZ l, gr . kl . gr . kl . _qu . kl . gr .
S0170? "ch" 4? 'T' ?BHKW Ö' 3?va
(Würf-)C"hohcc Z Z Y bis bis Y Y bj.; bjo
GLK-10*; 6*- :Z V- 500 800R- ,Y- 6001000
Schießen y Wei-fein 155
beim Feldgefchüß,
H a u b 1* 15 e n Anmerkungen in Bezug
'71)fündec l0Pfündc-r auf das Richten.“ 6
Für Kanonen. *
, EleofiZul-fw E(ev.,Wm-fw Es wird unt. all, 11m
fiänden zuerfl üb. y. u,
1c. (bei Kern-Schü": üb.
vecgk. Rohr) nnch den'
Nicht anwendbar. Feinde gericht.- u, dann
/ '1T' :x der zur Entfern. pal'
feude Anffaß gen-9mm.,
* * (Y ' EZYl-:Tßxxßxxx-y
17]( 350'400 7]( 400 500 gckjchtF- u, du:
7 döZ-Ztc
* k lMTK?,. yficsxlndo
d d.
Haben keme. Feind mÄ d. Yoga-ck?:
1o AEc-..xcehrl
0 10 UchfiZl
__' ?oZÄex-rßißaÖLnkkdwjrxd
c! c l' w j] c .

0100:0?386- MHz-*2M '-j-"cd'x-"WWW


y_ 'ut' Lv_ *74] _,11kw.(30-o.1)

. ' -37 ei her ehenden'


,Flußedjnqwejfß SQ,A|U11_ , znxdhexrejfxxßd.
x' 3 . Ü ll' - o 2 *
v.7l(.
bis 2N
0.7l..
bis LN
:d?Find-.Z
bei t*0:?cdkbeehtrefi.
r end.

. * “ ' f* -ev. fudjer"fu,


c?aducrlch ?IZB-ige
l " “ [vor. .tun en.
FZ?? oben __keme.. *' Ju MAUVTÄTumm?,
, g _,.*kl. * gr. kl. gr. kl: . ' n. .
g'r. W10„ 11m7. grö, d.
02--17-,x "o fällt d.
Z. -.490- v o e ,» 590 ?ZEbk'eM'LYT-UKS
' *Z bw *Z *x* ["9 werden; da nun d3»
Y E 600 (A U "l" S2 700 "meöFjZK-jcf?
c. .
7m- bed.wejfeq. d.größ.Entf. Leu-[YZ..- bedingu-gs
wejfe flott finde"
genquec :funf-Haß möglich.
156 Sebießefi x Werfen,
i
...,..
l ichten fich 8.nochZünderlc'jngell.
d. Brennzeit_ d.*Zc1ndecs
*. u.
d, Flugzeit d, Gran. od, Bombe, Brennen din *
gleichen Zeiten gleiche Räume (Längen). Bei
Feidgranaten fo long) wie d. innere -Naum
d. Gran. es erlaubt; olfo y _
» bei d. 7pf. Grau. 3790";-ö. dr 10*pf. 4.16".
Bomben-Zünder (in Zoüen).
Wmfweiw 70i. 10W. 301», 5011| -
Schritt 300015“ Z()0 450 300 45" 3001459
100_400 7*; 71: _ 2
400-700 2 e? 2 2*:
700-900 21 Z 2? 3
900-1200 21 3:', 23- x .
1200-1500 81 Z o. 12-1600
1500-1800 3e :1. ZZ ZZ
1800-2000 4:: 4:?: ZZ 4x
2000-2500 - - _ - 4? 5 '
2500_2800 .- - - - 43: 57-. :
9. thtlerer Rücklauf beim Fcidgecchüß.:je*
Mic voller zer-17.97,. "Pi, x 12, 7. i 10:',
MFP-:igen eco-erinÖ 7 *- 9* 2-,
_z Z'feflein Erdreich 4 ZL'- - - 6* 10: *
:i
** GLOBAL' e *101111
.1")- M - , dj?
'**Z 1;', '- k
**' '

' 0.0:] 'i ?1?


11:1?) .Kö-ii! .6 :n ?PUNKT-1707"?
.
.ewig-.7:: :Y-:quit'wfi 17311713-, *
Säbjeßen y 'Werfen .157
_10. _ Onnßkzyif bis Film_ j). beim. Chorgjkixn.:
Vom Kommandowork: i-„Battek'je-halt-i“ bis
zum erfien Schuß. Zeitößdocf in Sekunden_
, , , ', _ ,_ Fuß-Acciil. Reit..
Beim Schießen mit: MW' 7- l0- 64 7*
'Kugein od. Gran-ac. . *. 34 I11 751l() 30'107
Rollkugeln *od, Gran, . 38 40 *103 83 107
Kactätfcben , -. . . . . 26 33 36 43 26' 33
Panfe zwjfch. ?Schöffen
,Kugel- od. (Hmm-Sch. , 23 42 53 6 2] 50
Rollfchießyn . . . . 45 35 35 45 40
Koctäcfchfchießen . 17 21 20 '2816 30
Oofj'eibk beim fchwecen Y* ?Rökikk
Gefcbüß _(in Mimik.) 12 24 7 [0 5()iSeein
Ocnioncicen _ _ 3 4 -- _ _ _ _
Rikofchetcicen *ZZ _ LZ _ ... _ _.'
Granotwerfen . , u - LZ _ -* .. _
Bombenwecfen . . . . -- u _
Spiegel-Gconaten-W, ... - .. _ _
Steinwecfen . , . . . - _ - - .- _
Niökfcrknktätfch-W, , . _ _ - _ _
Glühcndc Kugeln Sch. . .. - .- -. ..
Die Zahlen find Durchfchniftszahien noch der
chah kung/ wie fie b, d. Revue-übungen fich
ekgeb. hob. Die Anomalien find in Dingen zu
fache-y weiche fich in keine Theorie bring. [affenx
z. B. mehr od. mind. geübte Leute- od.8l1fäfljg
158 Schießen - Werfen.
keiten dec Verzöger, od. Befehleunig. Wo Ru.
bcik. ofien find- fehlen die Beobachtungen.
Im Allgemeinen läßt [ich annehmen:
Mit Kugeln (Gran.),
Die 6pf, Kan. 2 Schuß in 1 Min.
. 2 - 3 . 2 '
F Hal-[ö. 3 j 2 .
j 1() 1 3 . 2 .
Bei genau gerichteten Auffaßfchüflen- jn1 Dutch
fchnitc nur 1 Schuß in 1 Minute, u. bei Haub.
2 Wurf in 3 Minuten.
Mic K'actätfchen.
Die 6pf. Kan. 4 Schuß in 1 Min.
x 12 - 8 . 1 .
c Haub. . 1 1
- 10 7 3 c 1 .
Dabei darf nur nach dem 3ten Schuß ausge
wil-htf und auf die Richtung eben nicht genau
ge[ehen werden.
Treffen x Wirkung. 159
11. Wahrfcheinlicbkeit des Treffens.
' ' Wirkung. '
Oiefe Notizen find (m, Erlaubn. d. Behörde)
aus den Revüeberirhten aller Preuß. cArtillerie.
Brigaden für die Jahre 1822 bis 1826 mit Ge.
naui keit ausgezogen. Zu den Ergebniffen ha.
ben folglich 9 Brigaden während 5 hintereinan
der folgenden Jahren durch mehr als funfzigtau
fend Srhüffe die Materialien geliefert- was die
Glaubwürdigkeit der hier gegebenen Zahlen ver.
bürgen dürfte, llm die Ergebniffe noch näher
an die praktifche Wahrfcheinlichbeit zu nüpfen,
find die Erfolge beim Schießen der Artillerie.
Brigade!! mit denen beim Schießen der Landwehr
Artillerie- u. in beiden Fällen wiederum Unter.
richts- u. Probefchießen (langfames u, fchnelle.
res) zufainmengeworfen u. aus allen das 9]th.
tel genommen. Wo Brüche übrig blieben, "ff
niemals zu Gunfien der Treffer gerechn. word.,
fo daß diefe wohl zu geringF aber nie zu gr'oß
aufgezeirhn. find. -- ad. u. Auffaß iii überallj
wo fie bekannt waren„ in' Illiniinuni u. Maxi.
mum angegeben- je nachdem die Treffilrherheic
der einzelnen Gefihüße fie bedingte, -- Wo Ru
briken leer gelaffen find„ zeigt es anf daß die
Erfahrungen zur Zeit noah fehlen od. nicht firher
genug ausgefallen find. Dem Lefer eröffnet fich
dadurch Gelegenheit* anderweitig felbfigemachte
Erfahrungen nachzuccogen od. einzufchalten.
09( WWW t *bungqigZ
*l 010x8 10g *uad'unggZailpD
GoiQ*Zwei
uiEine
Bbvon40 alrctfw.ecahnEjnRecht
aeKrdnuewrgteu. idue.-5ß0'75
6*
.hoch*
Sehr.
Ewerf.
-langf
Gran.
cbr.Seite,1)Sch-l*
Leki
10()40
BEine
Wilfchieß.
reocriu,od. wurineii'Ifes
Echt.
ei"
50
in
c:-
'o_ b '."
t.--* _- _“-*-.,_“-* - eWWW-,P
i3)
G51'
0eSfo.
ne-Bart. ("eit
(E1"nO_eBoarflnt4o.:nS(tRciahvre1ol.nx) 0.4Schrf. crn'. reh-mefir , .webr-Schritt
hrf.clahnegifbD.u10 Rbreit,
chtecl-*f bum-(.11,
18-bc.
Sebi“.
Sehr.
10
long!
quig.„
2)Sehr.
50 lang/ il)nd.Kgl.)Öo|z- Sehr.
Rechteckx
100
Ein
iG(Le'uäzrz
r'und BreiteF
50
oberer
8“
Laufgrab.
Ein
Steine!
u,von
Spiegeigram
Nibrler.
Fl ür Brufi
10|nebfi
Sehr.
(angf
Weg/
G1)
100
Neidkeocfkcth.et ,
5W/
Wii-5()
von»
6-
lang
Sehr.
Ru.ol -o. “Zink
Br?
:21)
fof
Eben
ohne()
doch
Kartatfcl),1

(""9
SW"-
50Seite. entfernt.
:Rörfer
Sebi'.
)5()
(Mg-
vom

Faren-xi.9".4Srhart.od.
breit,
Schi'.
50
hocb,
6/
9*
gerüt'i
br.
Brandkugeln
.Fiir
ßnl
ubitzeic

Kanonen,
Fiir _
Zen-ni

Mörler-Kau.rtatfch.
.k p ,c
.1...
1 6-1

„Ä,- ..ZZI „SI-m


„ „N, :A YU. ,ÖcÖoOßon .Zum Z ,VZ-1.-..?: 1:
j.1|,.
„:„:„.„.55350 J 4
*xx-*2. :11K(igelfihiyßc-n aus Feldkanonkn.

,., QQQ.ZG5 o1...

1.7
D:„„.i
.ZL 1

.Z
1)
Treffen „ Wirkung.

, ..ZW
,'541j.

..Q-:n
:Sw-N
'

NY.“
e:U„5

|*| ,li
? *lO-.10* ..1|
.1'

S:„-3

*vi-1- -w-.in
:S:

..-1
-DQ „
::O.„

“5y
:32 „ 4
:OM :
..i
.
v-

*4
.. .NOKON

1!')x;i“
" -
S
.Z ,NZZ-.
»mc-PWM ,B A
162 Treffen y Wirkung.
3. Kortäffihen - Schießen
(x; 6Pfünder niit 2111. Ladung
ZZ 2iotb|qe öiöthige
:Y chfz llebliihe Tref- lleblirh'e
Y“. W _fer Annalzme W fer Ile-nahm
Z Y F: :x d. Ziel lang Ö d.Ziel[g.
ZZ?: Y Y e- x?“ e 5?* Y e- .Z' *Ö
Z? Z 4? c0 “L Z Z es) Y
NEZoliO-O Z Z ZollDGI Z3
100 66 65 2() 20
200 0-171( 40 Z9 37 364140 - 15 15
300 0-42 312930273634 13 12
400 1711:1 28 24 27 20 .fo 42 13 12
500711-222 1722 173023 0--1- 10 9 981413
600 710; 9 7 9810 9
700 710? 9 7 86
800 Kill-Z 6 4 7 5
900
1000
Ausbreitung der Kugeln.
6pf. kleine 0 12-0.18 der Schuß-derte.
gLoße (HWV-15| -

(eine 0 11-0717 -
12pf. gcoße 0;10_0-11 [ der Schußweite.

*) Jede dura) die Wand gegong, od. fie-ken geölt-rb,


Kugel, u. von den blos angefrhlog. drei, werden ale
eine-„außer Gefenyr feßende„-- od, im für-5. Ausdrucke
ale eme [Harfe Kugel gerechnet; daher zwei Rubrik,
Treffen e Wirkung. 163
aus Feldkanonen.
12].)fündec init 4 ii, Ladung
3löthige 12löchige
Tcef; (lebliche Lcef- Uebliche
'p 4:. fee Annahme a„ fer Annahme
:Z 0. Ziel [ang ZZ_ d. Ziel lang
: w ß.. . . I k' w . .
D
:Z '**
Z *"
*ö* *Z* *5J Z “..7 "'
*Ö S
Z »8 E) 2 5 »Z (O i?
Zoll (*9 'O Z L Zoll (Ö E) Z 2

0-:Z 45 43 46 45
71i-1 37 34 35 32 35 32 13 12
7](-1 30 25 '29 2433 26 1110
hqi-Z 251825182923 '71(-1 131113111211
71i-1-Y10 9 9 81110
7 6
1-2 6 5 6 5
1-2 6 5 6 5
An m, 1) Das 40 Schi'. lange Ziel hat die Feont
länge v, beinah22 Z175.- u. das 160 Sehe. lange
von -Z- Franck, eines deployict, Bataillons,
2) Geg. Kai-all., tcoß d. gcöß, Höhe. diefelbe Wic
km13/ weil fie mehr Zwifchenräunie bietet.
I) Kactätfch. aus 24Pf. etwa doppelt die Wic
kung wie aus 12Pf.
l) Bei ungleich. od. weich. Badq od. bei Hoch- _u.
Senklchüff, ifi d. Wick. wenig nie?:1 als zufall-g,
.cmuOßu-:L
._.3 Yo ?L5 YZ.: :Zw-OOBQRÖZG 2:. .xu-Q. KW
Nollfihjeßen aus Feldlanonen.

:een
?2 .
an. I Wi.. ZK.
Treffen- Wirkung;

D. I. W1.. D I. Wi.. 2.:.


Y Z ,er-i: I B, ?F1- .2.2
Z. Y Wi: I V. Wi., :0....:
Z.. ..M Wi., Z:
Y Y Ä' I B ,Sie ?L
Z Y Ni., ; T. Sei: .ZI
. Z.:
W T :0W W. T X„ .VW
.D3 3.-?
W .NWZ .ZT W“
1-
[M W ..-
.M ,MW
.ML
M 'i
".K.) W 70|
4. .N ?Zn W.
.0. .Zen Wow
:N VLAN o
164
„Z „PLAN
Mr
[mc-?m .x s .Z ?>82 ?ZH-m ,B WM .Z .ELKO
Trefien 7 Wirkung. 105
5. Granakeiuoerfen aus Feldhaubiizeu.
n) Uli: großer Feldladung (nm-(1 den 1'16in. Annahm).

0211ch. Treff. Ausbreitung


Fe ld- HW b'"ze" SYM-?f. 0:31
2]) * Länge Breite

1000 15 635 129


7 Pf, ( 1400 12 910 134
1600 12 1007 196
1000 17 643 76
10 P7", 1400 14 799 134
1600 11 822 137
..SDC „acc-„39m “EUR .an- „ÜZE „Ze-*m
SSO
. :Dm
Y 2* K2 2 I ?-2 M: ZI
Mit klein-2c Feldlndnng,
Trefiem Wirkung.

3-".
U: Im 22:, OIL. OW ZX
n. Q- 2:I ?2-2 7W Z:
ZZ
N :I „Z :BZÖ-Ä?
Wm h o? IS 2K::- MN Zw
2x
. , Z „W NS .ZZBZOYY
.... .q . .,- H. .0W
.an _M6 .B U6
WWWWYOYE.
17)

WWmWnUO
MMM: „3:2 W .oo W mwnnnnnpn
WWW" WMMWWW, WWW-5
.man ..781.5 ,3 „W .m ,...q ,3. QZ ... „W ..W
.166
.Ko-:Vw .DLR „ nam-:Am .NZD DN.,
„TZ-...ZI 3.12?: .WW
»19'
(Rder
iMine(
t derO
-*l »*km'“:YWZGr.91-
ZÖN50
-5GJ-:lFiiQ-58.T(Hg
G:-rZ.*Pes-'7“ e
6en
69202
806
006
334
3Y'0 1100_ZZ 13005 (91
140013:
71(
3457
8853 91615450 1755
461532
71461726
27118
3456-156027.

Z.;
*5*
Y
21110110(ng
*Auffthlcjge
5*
*

55-*
5555D
Wie-5
Z*:
81-55
.5.5:
52*-

63-35:
5e»??.?e
58-1218
Zünder
erffiäit:
Nicht
0.12.
gebrannt:
T006.

800
3
a50
964
202
506
35?
9n;71(
570
968
220
3387
01 12001
171c
3_15
37
0550
7171(
6 565;
5504
38
2951321395
1000
Z
74573
16
721(71(
6529
5612
377
311
2145310 4
?*8
Ci' 700» 900 1600
168 Teeffenx Wirkung,
7- Kakfakj'i-henwerfen aus Feldhanbißen.
**3 ßZeZ
Ö: v Z
T: *ÖD091-75-_77q

..- .-
UZÄYÜ
'_' "' . .-
*ÖU IÖDok .-me
OB' c. -i »'x
,LMT-- sin-(ee) 2W *e :- J
. * “Q ..1... w 1... "q
Mum-'D ...1.- a. .
e.
-cn
'ZZ- ßoNnW . *7*: W' d'"
Li* m
-'-'- (O
w
2A ' (L1 -Ö G1 Ei T
, " 'Q
Diwa :inn uiabnx Ä'. a
*it-:i Unß) '03! [MVA-evwa D Y Z4
- , ' .nc-Q q' “
w l“ “ .- -1 c “J Z
az: .SL q VOM] PU I
Z5 :*5:
*-'YZZÖWDW --
:PW *3- [Z?Üe*
. 1 '_-'---_-_*-' bcd '
©- D y.; L:: *3** Z
BMZ... Biel-(ND W21* KWO
'- -Q'. 'AUD WÜ'L'X
ama-:19) _,4_ Q?“
a. _ Elk-low!" '.55
c4?
'3-G- Seil-113 W
**3* '
"ce-W 5.-1.
HDE)
l* ' F> . m.
;aiqu :1nd .lieb-ix :OQZZ *Lk
*iv-z SUOD'e-x-uoaYZZe-qx "*3
. "* . ß *
169
8. Bonibenwrrfen aus Mörfern,

YZ, „ac-Jem „DÄ .xs :MLK „Ze-m


Zw Y Y Z D? Zw J ..Z
Ü»
W. Z T.. Y X.. ZT 2:
Nach einem Wnlignnixr,
Treffen i Wirkung.

.n O?
..Z Sme .LD-T .Z ww Zw
Z. Y ..O ZP W
D .In Zw . WM.
.
2 Omi?? „7W ..Z tm Ze ZS ,2
Z WI' D Q. :5. :Z ZS ..Z ?Sm
Ä
| m? Y? I. VÖ 0? K Z .ZILZ ..Z
Y_ :W .D :BLZ In. L Z. ZZ Q. Mn ZU
D NAI .Y WKO MÄRZ We
J)
a (ie .
WnWWWJJ-Wani-WWIÄN.
r q
m iii. 0
WWW-WW
m .u W 0u Da .m
.Unze
u W WM
.W 6u O0
.. o
um . o
:IF, .FS ,3 .i .q :ZZ ?Ö .4 Om
.i ,e
eva :OZ-„.ch „erme eme-ZK
lil?
170 Treffen 7 Wirkung
b) MWH Rechte-kon.

"8.
Bomb
100 ' [0111111117. Illörfer.
trafen
auf: J
(Hi-.Eleoation Truf, :Mittlere
Ladung die() J
Wurfwejte
Seite:
enabw

6) 5* w Ü 5* gr kl.
ODD
48
44 595 30( 40

e |
gi
.N U1
40
35
740 327| 46
694 354 66
0
8 011-16 4535 l2 810267 61
90 l4 -20 30 33 9 896 297 59
13?- l7 45 36 11 894 '297 63
unbeft,[30 27 unb. Z 7kg.
1000
l4 - l9 [45 26]]0 [004 356 107

1100 - l
12001111
iii

Zünder erfiiikt: 0.05. "richt


Treffen y Wirkung. 171
1
d) Nach Rechtcckcn_
l
b. 50pfünd. :Wöriec
1
5m trafen
auf:
Eieootio'- Traf.
Gr 011'101*: w
B
100 die C) m
.. Unfecfchjed ciccnubw.
Ladnng Wucfwei

(NB.
Y* ii. Loth _qr ki. S
Y
5' 0 i
110-21030 46 808 256110
800
l, 4-1.2645 42 7852-267138
1.13 - 2,2030 44 894(292i44
1.65-2, 2j45 43 [869 261147
nnbej'tinimti30( 38 [nnb.
100 I T 0-77.1._:ny-1
-1
l, 11 - 2. 2145 371411006 312
1 100
1. 24 - 2123039121071 276
1. 16 - 2, [45 4011411081 248 M2-
c2
unbe.'timmt]30[ 27. i unb.. :Z
1 .200
1. 20 - 2. 12]45[27 11112000125
gebro nnt: W002. -
1'72 Treffen ‚ Wil-kung.
c) {Wach einer EantL-ric.

'Z' *Wo-131.st “5328 ä


z- if: Wax-W 3;
l..
"' _l (N
3
F!

.‘5 H aman 22
ä a": Gun‘nagg IQ C" V_
Fb* : mun}; “m l‘ o
c M 2m- N q
:3 uaurflpg Q
Q:B minnows) 223 2‘; ä
-1 A ell-1 01 z:E
fiunqvg 75' TE; 1 g

E' . mqouanag g. l Hm
z a mu ‚m *x g “a
"C
a a J, mum-1D a"
Ä W ,4.5 "C
a S
q

*- .F
ä 1* N
hunan‘ x, :2 ä—
m a.
h- » unjug W Q- i c
= q co C
.:
“—
uam-W ~ :Z I H..
2L
b “auc-(1313)
\— Jg
-\q- ä g
m ‚.1— ä

[Fu-1qu .- l* m
-* u*- eo- 06es A:a
:Zoo my”; „ä ZZ 2% ‚g
'qulog 001 *TG *ek-2.- 1m m
Mexian *Sungngß 81.1
*6 ueaguaiueS enn naazaiip] *ui-iu()qu
U, *ö.
12:1)f,
wir
Ladung
418.
24Pf.
niir )*k91,
Ladung
8 Face
.ace.dJd.
.7fB,adt.rYenr.ctec_ Treffer
Treffer
w- urnine-iOGD
S-bc
319e)
Ile-We)» Naeh
den
üblichen
Annahme-n
treffen
auf-100
Schr.
bei
12 Scharfeund
oder
fund.
*24
40-50
Kugeln
in
die dic-"en
vondas
12-15
feindliche
Gelihüß.
Gegen bis
Schnee
1000
kaum
10.Kugeln
Durch
wie-viScharfe
elunbwicd7
eine uchb-len
kann
rniaht
aZah
in aallgemein
weil-len
,dies
vie
von
zu ifen:[viel
Zufäabhängt,
rangegeben
werden, lSiharten
igFafchinen
kevon w'eucrnhdals
Schatten
bnernaluvon
icehrbac
(harte
400
('-Z
12[35
47
0*?
31-45
l4
0-Z
17
50|0-Zl20l26146
33 Geichiiß
hohen
Raauf
hi33/
nauf
l800
nurau.
f eten
W k..*Ic''S'
KZ.
OU
K._

Aufla
Sun-ine
i
e.. Scharf

W *I *8:5:D
?wife-z W

500
0-:-,
6723
29
0-?
37
i0
47
0-3
7128
35

., *S
Si*-
chanzköcben.
,Z9 Aufiaß W
auf: trafen
Kugeln 100 B.
c
'0l (Y bei-1 1ligne-(x *qu x30 403W v' :01"
63 Cp? ganW
:WW 'u- 'l Weg; u “ ?l 'Wi-,1163 xa1 WMV-we
sno 3! *ici .10(1 ?MOD Lai-u uiabnx
ale DWZ)
7-5 - l Mega);sz
.US ban?)qu 011c] ru! G uekuu :nu *Suiqab
174 Trefi'en- Wirkung:
11. Rjkofrhettiren des gedeckten Weges,
ouu ,Ag-1]]
o
Wii-'le ' 0,004.
[113

gebrannt:
Nicht
uanoazxz)
bunqoz

uiqou
Kanone.
271(1
uaxqwui

erfiickt:
Zünder
0.06,
W
Minor-31D | 1

bunqog

*cz-4m;
-qunxc 00- Q; l
175
SÖir-ßen u. Werfen befondrer Gefihofi'e.
Spirgelgranaten„ Steine. Mörferkarti'itfairu_

,
.een-ne??
man 058D .53 .q ,D .. .. ...3
[EQPWJLQÖME m' Mao.
Treffen x Wirkung.

05S. ,TW .OKT-Uma?


.can-m.. .LQ-ZU o* Lo.
?TKG .m08 12:.;- qum Q. Yam-ä Ze
Y _DIZ _q ...NZZ-J_ _ZD „,amaomeamq
?ZR _w _ZIS-_ZZ
:Seen-„E „x553
VIOLA Q O
Z523
.JOY Y „STORY-p, F _02 wa
a. ?DI .: ,m mw ?IS .ZZ
_d _QZ-?ZZ
Z 2:2 D ?THIS Z
2: .1.2 Z. w 0 ..LZD Z. T Y::
:Duane-1.5.4.2.
.3 .Y „w
w Z MVZ-ZZ
.B
i W ?m
8 G u:
,ea ,Z „W W ?m .x u..
.o u .0 W
o o .- .o u 3 W 8
v
G
3
o
,IL-_M WWW. W: W W. m. m. W. W
ZZJWMN u .W W. .We-:Z

e)
.Im-D W. m..
WWW u „,m7 > WW.

12,
X:qu NF?) d..- ..i .
176 Treffen 7 Wikkung."
b) Möcfcrknrfäcfchen (non) üblj-Hen Annahmen ),

i 0111111012 K31. K_ :1111111212


Y' Z . 21050- :' Z .. Au'sbc,
K e: Z **7 8
*7_- *8 ci q *x7
v 7 Z '3 8
-o 999 - 85559-8 - 85“ .JZ c:- q “.7
?Z 129.891? .1 525071898 .2 Z
5( Z: 71 89 53 Stein-Niöcfec
D Z- l01120 7() 1 72128 51
I 1 60114118 6-7 w K Z 82186 60
:7 11
Z [1 210
262 246103
2321393:j Z Ö' 1 60 98394122
|1 95 211 69
, . .YZ 84 77 61:17 19 131255 63
2 2
9;: 2 7,1 60125175
99108 93 71-( ** 1X 219377143
2 60266310105
1*l
Q 41
222 .-107 125 1 .
Z Z 19 167120 88 Z Z?? Z?
* 1 4 3 Z- D 7 .
*x4 594. 32516093239 69
*82 i ,89 98 565 "11 95410 94
:- l11 601?? ?(1332*7 x,
7 0 [Z
1* 109 247
209 87
.320 106
Z *7?- -158 [50 95- 8 2**60 243 34314.1
Die Wil-'11'119 den hei-abwi
1121111-
l d exechYYVÖ'YWxix-YZ?
K . . -G x) 9.3. 68195
46 52
85 36
ve in"ÜßßotsoxerÄUPH-lngi.
feßrfe ) * x : *Z
__ 80 ll( 60 1, .
1:
Doch haben die 1pfi'1nd. Bol-- :3* T F - 4
?YZKLZolt-:ß [Zi-[fer 5a- Y [Y 118 342 91
i 11 -rn . g .-
( UMWK_
>- B.-"fi
'_ z Q1? 170334
L 2 60 240 259 12i
119
177

. .
fifififiwfié I. ?Y „ä fig WWW_
.Sou.=..m_..~8®oo~5.ZanEu ZEW-u ‚am. s
P „BGS use „NZD-»m „an :LU .Efiw
..xD-„Ö,
r Q ?w ä MIX-..Z
M
q mm 8m ä m
L'euchtkugeln.

_WW MW

12
w N“ _WM-
„w ‚n o
„ä
Treffen , Wirkung,

?WJ _ .
D ..Z q S ..DI w ä m ä.
„ä Pw
„k
. M.
E 0? „k ...m «E ä i u* q Em m, .NZD
Z ..DI I .Ä I W .tS
Brandkugeln

MM. “WM M w ..VI 1m1.”M. 0 m


E ..Z ä IPL W m S .WWW
»Ww W ...q-Ö
ä „w
«wä— q Wu. 2 ESE ä „ä
..W . „ä
|.
‚ . u .
‚m m, Em; mm; Eume W m;
u m „a
c)
Qmwm„‚„az„„
u W.
mWMWu.®m‚wM|m1ww..ec n. .Z
.Eesam mm m.3 M aM „wu mo a w sW
3 a ‚u:
J
.SSO .4 MW. WW:
Eu?» VLN . :Km-KI.me
178 Treffen y Wirkung.
ä) Btnndbonibcn.

Wein* J7 'Z -Z Z
Z -4
_--
Ö-
5 *x9 5 i? 0
: ,I „o 1:

..PLZ-„Z “5: „.&ZZKZZ


.KIZ-.YZLZ-MW-:Z
*ee-32.7* *- c- ?e-*x 5*.:
:WWW: 3 53-55 >93,
e.: aZ-o-Z'WWW._©_L.5
Obi ii LS '39 R (O i_Sekunden T.) O
.5 7 -1616 925 991 16 6.4 441281953“ .e
LZ. 7 -242017311750142108641221823 .ß
Z 10 -241610851137 19 7,4 41 781853
Ziel-17201217 1250 75120401551933 Z
.1 30 1-30 844 - 35 90,43 280 346-7-
»330124451786 _ 10017-62928330712
5;; 5011630 800 _ 20 8027314349 7
w 50 216451593 - 6515.63134341813
e) Kanonen -Granaken.
7pfünd. aus 24Pf,Kanon. 'mit fchwachec Lad.
(2 bl.) Dürfen nicht zu tief eindring.. fonfi werd.
d. Stücke ohne Wirb. rückw. hinausgefchleud_ _'
Ecdbod. *darf ,nicht aua Sand befiehen7 fonl'i: ifi
die Witkung äußern gering.
f) Glühende Kugeln (Modus des Ladens).
Zu einem Ofen gehör. 10 Brandruthen (3 bis
4* lang! JUZ)f um für 2 Kanonen auszureiz
[hen. :Juni Glühen braucht die 12 pf. Kugel Y bis
Z Stund.- die 24pfünd. Kugel 1 bis 2!; Stand.
Treffen i Wirkung. 179
(Auf der Fridfchmiede werden 12pfünd. KuKneln
in 11 bis 34 Illinut, glühend.) Die 12pf. "rg,
dehnt fich um 07004". die 24pf. um 0.006" aus.
Bei lleberhißungen fchmelzen die Kugeln. llngern
bedient“ man fich der 24pf. Kugeln; fie brauchen
zu lange Glühzeit.
Laden, Ruß auswifch7 Vorfchlag von feucht.
Heu u. Stroh. od. Rufen auf d. KartufcheÄ und
da wo die Kugel nicht oon felbe zu Boden rollt,
wird fie mit einem zweiten Borfchlage angefeßt.
Gefahr eigentlich gar nicht dabei. wenn richtig
verfahren wird u. nur wenn Kartufrhen fireuen
follten; deshalb kann auf Batterien ein ganz ge»
naueö Richten flott finden. *
Der 12Pf, mit 1Z-2 il Palo, Auffaß nach d.
- - 24 - 3 -4 . ntfern. 1---JZM
Treffer auf 800 Erbe.: beim 12Pf. 20-22. beim
24Pf. 22-26. - Eine 24pf, roch glüh. Kugel
feste 2 tro>ne 1* dicke Balken augenblicklich in
l lamm. - Eine 32pf.'zwifchen 2 grüne eirhene
alben gelegt- machte fie fogleich rauchen und
nach 4 Stand. brenneny obgleich die Kugel-1 Mi
nuten an der Luft gelegen hatte u, dreimal in
kaltes Waff. getaucht war. link. denfelb, Um
fkänd. feßte eine 24pf. Kugel. dreimal in Waffer
getaucht. nach 7 Minut. Tau- u, Seilwerk in
Flammen. Zuweilen bricht'das Feuer ?'17 noch
meYreren Stunden aus (Einfluß des Luftzuges
du ei).

12*
180 Treffen y Wirkung.
13. Berfchiedene Notizen.
a) Kraft der Kanoncnllugein
Rach Antoni u. Scharnhorfl rafft bei ku
gelfchwer. Ladung aus l8 Kalib. lang. (Hefeh ü rz,
d. 12 pf. Kgl. auf 400 Sehr. 4801011111). od. 24 Pferd.
- 800 - 36 * r 18 -
d. 6 e - 40() - 39 B 19 e
- 800 - 28 .- 14 r
d. 3 - e 400 e 3() - 15 e
- 800 - 19 e 9
Auf 1000 Sehr. fell die 6pf. Kugel noch 0011W:
fehen wegraffen.
Anin. So zweifelhaft diefe u. die folgend. An:
gaben findf fo fehle es doch an grnügendern,
Gegen Erdwälle- Holz u. IÄauerwerk.
“ n mittelfefi. Erdr. In all“, feft. Erdreich
6*l)f. 12])f.241)f. 6])f, 12Pf. 24].)7'.
Auf 5-xqä--s-N'mä
SehrjfquÜZ-Z-ZqZ-:Z
T? .5W .ZR .LN .5N .LU .Z
ii. W u. eo ii. W ii. er 11. ey iii e11
30 4 54- 4 3e
30 8 8 7“
50 1015- 88- *)
50 7 l0 9*
400 216e- 5 7- 97:;
800 216? 5 51*- 97/.
1550 10 l*
_*) g Steht' mit des Verf. Selbficrfahr. irn Widerfpru .
Eine 24W'. Kugel drang bei Z Pfd. Ladung auf 30 FZ?
Treffen y Wirkung. 181
In [ehr leicht. [andig, Bod. dring. d. Kugeln
bei weit. weniger ein als in fefien: in Holz etwa
.x- bjs Y. in JÄauerweck etwa x- bis Z fo tief als
in' Erde. Auf 400 Schr. werd. fichtne Wände. 23.*
dick. von 24 u.12pf.Kagel durchfchofl'.; dje6pf;
Kagel drjngt mit KZ Ls. Lad. nuc 2- tjef ejn7 u.
geht nur durch die LLandX wenn fie eine Fuge
tcjfi'k. -» Gran. dri-19. wenj üb. 1* tief ein. - In
Eichenholz dringt die 247:. Ka . auf 30 Suhr.
ZZ“ tief ein. Geg. fefie :Rar-ern( aj'alt. Qual-zer.)
zerfprjng. Kanonenkugefn ohne merkliche Wick.
b) Kraft der Granaten und Bomben. _
7pf. Gran. 1? ks. Lad. 30 Schr. Entfern. 2? tief
4* weit. Trichter. 10pf. Granat. 2? "Es, Ladung
30 Schritt Entfern, ZZ* tief. 6* wejt. Trichter.
7pf.Bomb.450Eleo.600Schr;Entf.5-6“tjef
.100() j 16** -
10 - - 800 - 12" j Y
30 j ' 2000
90() j- 30“
1 7M -1 Z
2800 j 27*/ - :I
50 - - 900 . ]8" -
2800 j x 1a --
Bombenfefi. Ejne Lage Balken von 12"
jn 5. darauf eine Lage Fafrhjnen. u. 4* hoch
fkfigefiompfte Erde. Bei Räumen. breiter als
10 Fuß. müfj'en die Balken dj>er feyn. oder in
2 Lagen liegen.
Entfernung nur 2x-_3- in eine alte fefie Erdbrufiwehr.
( Neuefie Dex-fache .827.)
182 Treffen x Wirkung. i
c) Spkcngwirkung der Gran. u, Bomben_

Kalib. d. Gefcb. "Of, 7,] 10.] 30. 50. - i


Sprengladnng . "fi, Z 1 2? 3 345i
Zecfpcing, in Stk-.Ye 16-18 13- 16- 12- l0- 14- '*
17 19 14 17 13 11 l5
d" kleinfi.Sc,
GW'. gkößtcn Sk. 1 2 9 8
* l9 18 16 '
25 18 22 9 11 - 12 L,
- 4 1
[02612 21 2 8
O, Stück. dcing, in 3" 1
dicke Holzwände Z. LZ fchlagen durch
Schleudern d. Stück.
umhec . Schr. 400-500 600-900
Bowl-.c oben weit F.'2-32-6
tcichfer tief . . ., LZ 3
Zündkcaft .He-[bm. - ZZ“ |4?
Anni. Bei-n Zerfpr. ein. 50pf. Bomb. wicd(
5?
oft d. Erdreich anf-17 Halb-n. ekfchijtt.- u, eine*
einzige kann hinreichen- eine Schotte od. einen
nicht [ehr fefi gebaut, Kaff. (Mecfon) zu zecfiör.
x 7 ä) Brcfche-Schießen.
_SW unöefiiwmt'. In Erdwäfle kann] möglicb.
In aner'wcck) (80* breit) bwl-chen 4' 24 Pf.
5 Tage Zeit n. tägli1h|100 Schi-ß (8 7s. Ladung
vpcthejibafcec als 10 7s.» okfo' im Ganzen etwa
2000 K'ng. [li-52c Bre'f'cheiegen auf 300-800 Schc,
bei-gi. Sic John Man's wecthvolke Abhandl, übe:
die „abgekürzte Belagerung"- der die Befogec. in
Spanien 1808-1811 zum Grunde [ic-gen,
Treffen . Wirkung, 183
14. Einiges iiber Fehlfihüj'fe ini freien Felde.
1. KonfirubtioneeFehler, Krumme Seele.
- Falfche Stell. d, Srhildz. _ Falfehe Bii'ic
Linie od. Winkel. -- Fallibe Eincheil. od. Stell.
des Auffatzes. - Lole Lage des Rohr-s in der
Laff. - Riihtlchraube wandelbar.
2. Abnutzung durch den Gebrauch, Zu
roßer Spielt', _ Kugellager. - Ausgebr. Zünd
och. - Unkenntniß von diei'. Dingen u. über
haupt von den Schwächen des Gefihüßes.
3. Fehlerh. Srhieß-Material. Ungleiihe
Wir?, d. Puloh erzeugt: 3) durch Einfl. d. Wit
terung (feucht); b) durch fihlechte Fabrikat.;
c) allzuk'leine Pulvermengen in großen Röhren
(Rikojch.).
Unregelni. Gelchofi'e: a) Fehlerh. Rundgej'ialt
u. Oberfl.; 11) Schwerpunkt nicht im Mittelp.;
c) ungleiche Schwere. »- Kugel [chließt niaht felt
in d, Spieg. - Spieg [chief auf d. Lad. belon
ders T1*eib['pieg. b. Kartätlch. - Fallch. Gewicht
d. Lad, - Gran, u. Bomb. fchließ. nicht gleiah
förnu'g die Kammer.
4. Iiiangelhafte Bedienung u. Stell,
Schiefer Stand d. Räd. - Unregelm. Niodus
d. Ladens. _*Berwechslung d. klein. Lad. (bei
Haub) Gran. u. Bomb, nicht-dith auf 5,17551.
mer fehen. - Schlechtes Richten: ,5) Fall'che
Linie; b) falfeher Auffaß; c) zu viel Pet-[onen
beim Nicht, belghäft. -- Schaue nicht beobacht.
.-. Zu häufig 11921051. eoccjgn.. u. bei LIucf
gel-h. die Ladung zu oft ändern.
184 Treffen l Wirkung.
, 5. Fehler durch d. Sinne oder das Ge.
_ml-th. Ueberfchäizen d. Gefahr u.'llnterfrhäß,
d. Entfern. d. Feindes, - Uebereilung aus Aengfi
liähkeit. - Berlorne Faffung. Mangel an Gei
fiesgegenw.. das frhlechte Schießen durch vieles
Srhieß; gut machen wollen. - Nachgiebigk. ge
gen übertriebene Anfocderungen, - Abfpannung
durch vorangegangne Befchwerden, - Berlorne
Srhlagfähigkeit d. Artillerifk. - (Erfchlaff. d,
Geifies. wenn Schießäb. zu lange dauern.)
-6. Einwirkung d. Witten u, andr. Zu
fällig?, Nebel. Dämmerung. Nacht., Wind,
Hitze. Kälte. Regen.- Pulverdampf. Staub. -
Einzelne Hindern. d. Bodens (Queerbeete). .
Auffallend günftige od, gede>te Auffiell. d. Fein.
des, -o Sonnenfehein auf blankgepußte Gefrhätze.
-- Optifche Täufrhungen. - Bewegliches Ziel.
7. Fehler aus Mangel an Intelligenz.
Falfrhe Wahl d. Kalib.. d. Schußart. u. d. Ge
fthoffe, Mangelh. Gefchüßauffiell. - Berfäum.
d. recht, Augenbl. - Falfrhe Beurtheil, d. Ge
ferhtsoerhältn, - Ueberbiet. d. Kräfte d. Gefahr-.3.
- Schieß. ins Blaue. - Unzeitiges Berlaff. ein.
gut. Stellung. Zu häufiges Ab- u. Wiederauf
roizen. Erfies Feuer auf zu große Entfern, ..
alfrhe Beurcheil. d, Entfern. aus Unkenntniß
oder unrichtig. Augen-naß.
Treffen 7 Wirkung. 185
111. Wahrfcheinlichkeic des Treffens
mit dem Kleingewehr *).
Von 100 Schuß haben eine Scheibe von 6 F.
Höhe u. 4 F. Breite getroffen:
1. Infanterie.
B0" 125 Landwehr Wnifon
Auf Schrift Bai* .der Bon traf' Komp*
Linie Y t Kgl, Bon K l
Kugeln o ' 17,100 Kmp 9 "
50 97 112 90 38 90
100 90 117 76 54 77
150 80 116 66 51 60
200 76 " [09 55 41 48
800 45 41 41 - -
Im Tirailliren 65 39 65 *- -
.Rach Sihießfibart. 63 21 57 -- -
Jin Ourchfrhnitt 74 - 64 - 69
1l. Jäger u, Schützen (24 Konipagn.).
Auf .
Schritt Kgl'
100 97
150 96
. 6 4 hoch7 4f breit.
Scheibe 200
250 94
84
300 82
350 72
') Relafen( aus den neu-[ken Sehießlijlen der Armee.
»186 Treffen
Jäger x Wirkung, GHZ-Fi" K9( y
u. Schützen.

Scheibe 8- hack)f 6' breit . . 400 72 x


In! Tiraill. in d, Ebenef rn. Gepäck. ,
Scbejbe 6- hocl). 4* br. (2() Komp.) 300-150 80
Jrn Tirajlj. in' Walde. n'. Gepäck.
Sibejb. 6* hoch 16" br. (24 Komp.) 300-150 57
In. Tjraill. m. 'pam-11.? m, Gepäck.
Scheibe 6- hoch. 4- br. (20 Komp.) 200-150 *72
Rach Schjeßfcbart. (1() Komp.) .- 30() 53
*' Im Darrhfchnjtc . -- 78
11].*Kaoallerie
Mic Pifiofen.. Von 38Ljnien- Von 96 dehc
Auf25 * 40 Sehr. Negjm, Eekadr,
zu ZZuß .-. . 91 Kug. 66 Kng.
M1' ferde* , 83 - ,65 -
jk Ka cab. Von 28 Linien-' ' y *
Anf-80-150 Sehr, Regim.
'L zchzß . .'.87Kug.
zu Werde . 80 ' z
- "17. :Bemerkungem
1,-Anf 10 geziexte Schuß braucht der Infanterifi
6 Juinnten. der BürjMenj'chüfze 10 ILkinnten,
2. Die Jäger und Schützen fchießen
anf 50 Sehr, nm nichts ,

: >28
-
200,
300
-
.-
fofi Z
über?
farxterie.
' Tief-'few Wirkung. 187
3, Da fie abec langj'aniec laden) fo fchießen fie
__l au 50 Echt. m. w'enigec_ Wirkun
mis die
' : i??? ms: "Z" W
.9|»wk-1"'
»Ni- ?v Infan
_Ü s 20() _ (di c 1'» terie,
(JH-j; Nm ' - 2 "WUK"
4. Der Haitpworzux; des Büchfenfeuers'['ewäizrc
z' fich alfo meh? auf Enffecnungen von übe( 200
,Wals unter 200 Schau n'- .Jwök *31:11 njw-1
5. Rach neueften Verfuchen treffen auf 600 Schi'.
*FJ-in. eine-24* (weite und 6* hohe WWW-_Ein
Ocjcte( d. ab ej'chox'fenen KUZL(U.'WÄ_ :*ng
.ZZLZLZuo-K .6 ni 'I'»x-Ü1i*xwuw>.]*8ici .7711105 *.*jÜxx
_[»U im 13*- *1** :NP :xi '9.1' '4! :*. ...* .' L '
.7 --a *
: *. .1-,x» c 3 ...* . x . 1'* 7*. , , [L ,. - _.3
'
X'
xl» ._,f_'. “ 7L i, .. Ax] y 7.. - .
. I '.- . .. 4, . a _W , _ x. . x

I " .1' * 4 * _ . *1 Z'


*px ..'.
1.*:' ; K **. ,I-* * . “ _ **2

a ' - e *"
Z . . - L. - _* .LUTZ i. ".* l' i * 1 -
' 4 '*1.
... . (.*.L l Rc. '.* , . 1' . l 1

* - 'x' „ . ' *
F ) ...,". 3.-." '4 x1* *1 , .a .*,]

.7 - *x . c ..Jö -
.
.- F
-. p 1
17i... *
* -
- . .'
i
K* *
j F.
a *- -e. , . *x
' i. | *_- 1'- 7 q' ,.'l _ ' j 1 - *

e / 'c , e -
* . .x . i . .". , ,(„x .' '* ..,: ..l ' ß
' " k . .
,1
.. " . ..L-K .4» *1 ,1! q *F . l' u. i

4'... *f i :1., N*
"lä d. z '*1 fa." NZ 1 *Z* 1-
1' 1“L '

i x -x. l » - .* 1 . . .
.x e 1912 ,17* 14,.) _p .1 Z .'*K* *7- ,9
'
.** .i ..FF "KA-1] ..
*-0* -
'1;.-.t 7 1
*- | b ' ' ,* ' I.
.NN L'1.
1- x
x 4
j 'x * 4

_ _* _ ,-. q. [ 1 f
. - . i U'.. .* x*: *.'c1:2-. 7-: l .7- * -' ** *
. 1-. (l y - F 7, 1.--,..,'

. . "
...
.
*
k
. .1.:
. ..U-"5.".x
K .
.q *.i* *4.-* 1-( i" ._ *
188 ** _
1711. _ Batteriebau,
l. Allgemeine Bemerkungen.
1, Rue hinter folide u. dauerhaft gebaut. Watt.
kann der Belag-Artillerift mit Ruhe u, Si.
rherheit zufrhießen hoffen.
2..Eine gute Belag-Artillerie feßt einen Stolz
darin. ihre Butt. in einer Nacht zu* vollend,
3, Ob die Bott. in. .vor od. hint. d, *Laufgralx
liegen. riihtet fich nach dem .Terrain u.- der
Lage der Schußlinie. _' “. .
4. Sie dürfen die*Gemeinfrhaft in d. Laufgräb.
nicht hindern. Alfo Verbindungsgräben anleg.
5. Sie erhalten Nummern. nach der Reihefolge
der Erbauunxd od. von ein. Flügel an. -
6. Die Bewaffnung mit Gefrhülz gefchieht des
Nachts (bei weichem Boden Bohlen unt. den
Rädern ). Kanonen* u; Haubitzen wo möglich
auf den Laff. transport.. leichte Mörfer eben.
falls. fchwere auf Sattelwag. (So lange es
gehtf queecfeld.)
7. Munition fieto in Pulverbamm. gefiehert.
8. Die Britt. werden jed, Abend auf 24 Stand.
m. Munit. verfehen, In. Ourrhfahnitt y. Ge.
frhüß 50-60. größere Iliörfer 40 (bei fehr nah.
Parallele 100). Brefchbatt. 100 Schuß tagl.
9. Scharfe-1 im Gewehrfeuer fo lange als mögl.
geleenhet. A
10. ei eindl. usfällen nie zu früh fein Gefchü
vellailen. led-nfalls d. Ladezeug mitnehmen. uß,
Batteriebau. 189
_ nie das Gefrhäß felbft oernagelrr od. unbrauch
bar machen.

4 ll. Verfchicdene Artenvon Batterien.


1. Oernontir - Batterien.
1. Sollen die feindl. Gefrhäße in Schurken direkt
zerflören.
2. Dürfen nicht über 300-400 Sehr. entfernt feyn
(alfo nur ausnahmsw. in d. erfk. Parall.).
3. Liegen gewöhnl. parallel ni. d. feindl. Werk.
Die Sehartenmitten in Berläng. d. feindlichen.
4. .Liegen nur ungern viel tiefer als d. feindlirh,
Schurken. Deshalb meifiens Horizont-Butt;
u. nur dann Gefenkte. wenn d. feindl. Werk
nicht ab. 18* höher liegt. Der Terrainwinkel
ift bei 400 Sehe. u. 18“ Höhe 1 Gr. 5 Min.
u, bei 300 Sehr. 1 Gr, 18 Nlin.
. Werden in. faJweren 12 u. 24Pfänd. (4-6)
bewaffnet. Sollen d. feindl. Gefrh. oollftänd,
beherrfrhen. *
. Sollen wenigfiens 2 Gefoh. auf ein feiudlirh.
richten. feuern langfam u. zielen gut, (Ber.
glirhne Kanonen.) *
x1 Schießen nur bei Tage7 u. d.'fllachts'm. grob.
Kart-Zefa). auf d. ausbeffernd. Feind, (Richt
merkmale auf d, Bettung.)
2. Rikofi'hett-Batterien.
_ Sollen d, feindl. (nicht zu kurzen) Linien be.
unruhigen. Alfo geg. Wallg. od. gedeckt. Weg
der Foren,
l
190 Batterieba'u. '
2. Liegen in od, hint. d. erfien Parallele (auf '
600-800 Sehr.). Selten in der zweiten.
3. Nlit 12Pf. u. Haub. befetzt (Franzofen neh- i
inc-n auch 24Pf. mit Worth.“ dazu). Nicht?
mehr als 3 Gefchüize. y ;
4. Werden gern als Gefenkte-Batt, erbaut.
5. Siharteninitten in Berl-Ing. d. feindl. Linien.
T (Niagifirale rücbw. verlangh u. uni d. Brufi- Z
*wehrdirke zur Seite gegangen7 giebt die erfie
Seharteninitte.) “ '
6. Scharfenfohlen. 'wo es angeht) nach vorne erz
höht (Unterberger
7. Sehieß. langf. Tag u, Nacht (Riihtmerkinale).
3.' Enfilir-Batterien.
1. Zweck: die gan e Front zu beunruhigen. Anz
lage: wie die ikofchett-Batk. Schießen ni. :
voller Ladung u. direkter Wirkung. *
2. Entfern, 700-900 Schi-.f auf geeignet. Punkt.
3. Mit 3 fchweren Gefth, befeizt (Haub. ni. ge
ringer Elevak.
4. Gehen nicht mit in d. write Parall. vor.
5. Schießen rafcher als' Öeinontir-Bafk.. aber
Tag u. Nacht.
4. Mörfer-Bafkerien (Keffel).
1. Sollen durch Bomben bewirken. was Flach..
gefcboffe nieht vermögen. Magazine einäfchernf
kaGloifcne Werke ir, unfiiher machen.
2. Liegen inöglichfi na e al o in allen *arall
auch d. halben). h ( f q* **
Batteriebau. 191
3. Falk immer als Gelenkte erbaut. Jedes .Tec
rain ij't cn. einig, Narbhälfe dazu brauchbar.
4. Illeifleno mit ihrer Nlilte lenkr, auf d. ver
läng. Kapitalen. Häufig neb. d. Nikolch,-Bafk,
(Einzelne Iliörler in d. Haken d. Parall)
5. Ollie (moi-i', o. all. Kaljb. bewaffn. Die 7pf.
große Vorzüge. werden [chlerhcweg in d. Lauf.
graben gefiellt.
6. Werfen Tag u. Nacht. Aus d. dritten Parall.
Spiegelgran.. Steine u. Vertikalkartätj'ch. (in
d. Ric-ht. d. Kapitale)
5. Flügel-Batterien.
1, Sollen d. feindl. Ausfällen begegnen. Liegen
auf d. Flug. d. Parall. (zuweilen in Redou.
ten; bei langen Parall. durch ijfchencBatt.
unterfiäßt,)
2, IIlit leicht. (lerhnell zu bedien.) (Deich. belegt,
Feuern über ank.
3. Gehen nicht mit in d. zweite Parall, vor.
4. Dürfen unt. kein. Umfiänd. oerlaj'l. werden,
6. Konfre- (Flanken-Q Batterien.
1. Soll. d. feindl. Flankengelrhüße zerliören.
2, Liegen auf d. Kamm d. Glucis. auch im ge
deckt. Wege. Scharfenntitten fenkrerht auf d.
. feindl. Flanken (Bruj'iwehrdieke 17').
* 3, :Ric 4-5 Kanon. d. fchwerfi. Kalle bewaffn.
* Schießen nur ni. Ku_ eln (oerglirhne Kanon.).
4, Bau niit Hülle der appe (meifiens fich eine
frhneiden).
192 Batteriebau.
7. Brefrh:Bafterien.
1,' Sollen d. feindl. Wall öfinen (Brefrhe legen).
2. Liegen 12-14* vom Kamm d. (Rar-is- au'f
' deinfelb.) auch im gedeckt. Weg u. Waffenplaß.
Stets parallel m. d. 'feindl. Faren.
3. Waffen bei trockn. Grab, d. Fuß d. Futter.
mauer (5-6* üb. d. Grabenfohle) u. bei naff.
d. Wau'erfpiegel fehen können.
4. Beim Bau muß man die Suppe zu Hülfe
nehmen. So viel als möglich fich einfrhneiden.
5, Sind in. 4-5 der frhwerfi. Kanon. (24 oder
161W) bewaffnet.
6, Die Brefrhe fell 60-80“ breit) in d. Mitte d.
are) n, bis auf 4- auf d. Grabenfohle (Waf
erfp.) herunter gehn. ' ,
7. Schießen rafrher als alle übrigen Bart., an.
fänglirh mit 757 kglfrhw. Lad. (Kugel an Ku .,
zziLiei-ft Reihen) dann Gitter) zuletzt Lagenwei e)
ach vollend. Brefrhe niit K'artäffchen. '
8. Bederkke Batterien (Anwendung felten).
1. 11m die Wirkung d, feindl. Bombenfeuers zu
frhwächen. 2([fo als Kafematte zu dienen.
2, Liegen in d, dritten (feltner in d, zweit.) Pa
rallele u, in d. Einwohnung (Logement).
3. Mit Niörfern v. all. Kalib. bewaffnet. Nie
mehr als zwei in einer Batt.
4. Holzbau in. öombenfefi, Decke, Botgmb.) um
d, feindl. Bomb. abzufangen.

111.
l Vet-'teachin- _ W
FJ* -j .111; YafiYAt-'tenx _
. ,1. Horizont- Batteriem_
1. Die _Gefahüße _fiehen aM*: d.. Erdboden. ..Knie
„und Brufiw. 'aufgeführt.' .Z *. x - . ' x, ..
2_ Knie von quchinen._Kafien. u, Flbgel von'
Fafrhiuen oder Sehanzkhr'ben., 1 ;* e
TFE-.- Beutel-Ley;.-...il ' '- “ - - '* .'1
.f .2. f Gefeukte-Bafkerien. _.
1. Smarteiifohle* 51.F- dem Erdboden. Knie eine*
gefahnitten.. x; ; -_ . - l. 7 U
2. Knieghinter d. 'Scharc bekleidet. Kafien von
Fernand-.150.. .iS-hanzkörben. ,.'.
3. Ein-.Voye- :1c- ew-.Nexk-,quben- (WW-rinnen
an d, hint, Anlage). „(- ._ 1 i
X ""1"" * " X ti'- ".* ,.*' 1* Zi.)
7114-1 'M Erhöhte-:,YWerieii,.U_. .45“. .*L '“**
l. Aufwurf-fo. 1.165.512,11 Wan... WWU-Win:
hört) >nach..Z.-darf.:: Erde-:auezeineiw bene-"ren,
od. feitwärt,-Graben. u. in demfelb..1die_:Pul.
yÖ'kflw.Wk.*k(7.hkll UÄÄÜ'lEU ..Ü-Zi."- Z- 951;)) 1'.
2. ordere u.. int. na . na -a a e des
3:.- Bodens
Beide -BaeteqiefiümwwnanehigI
etz-:5'111.72 beileibe?) 1
1. Keine BermwoßWÖbdß-ße foh,.-p.erg71eieht;fith.
5.11Eij ,oXlexAg-_jffahfienmöi-(bmx NEWS..."
",LHähH?ÜkiAnlagenrij'i-m .in ..4,...3-.nmy fi
53in Float-1. 1100319ka .in-nat ern-.Wan
] dann d, F159. nicht bekleid, *(:1-231517 .me
[s4 __W _ WitxkjßW] t
7, Die Plattfoxmgd. Auqur s [ehe Fefi fiampfen.
8. Aufdem(e[b.'d'äi1if ejn'e" ocjzönt-'Botc gebaut.
4J" L'cjlegkubeu-BMfc-rjeb. 7 W
1.*Um *ds-t1( Fe'j-ide- dsö'Bmx zu ma'skicen. ' 7
2.-»Eiu .U .wuxf .m- -Gefcyüßikandx' od: “bef- (ges.
"'fenktemI aü' dZeIÄl-xjfikfi. "b, Junk. auf ßeklejben.
3. Grundfaj'ch. 7*'Abfiök1d'o. dx Lfg*cöj1'.öc'ijficö-[ _
4. Flüge( bis z. Loufgcbcufi mii vacßjkönflückefi
bekleiden. x
5. Wepn d. Krije' fectjg„ d. Säiärk. infogcb. LUFGF_
:77MGL7'Oje7E1-de ROOM-BAUR zU'yc-hö .'-7 '
(IDF-?WWU d, 1.flfot'hxxx-l'ec (Igf. ,gllßzFig (
5. Geöcochne:Bom-rjen. (en *Foräma1Wr-o).
1Z>Auf>OaWew WWF). 'OSS-*Sexchuß--xöo- „769x
[ich noch auf dem Damb'iZZf'“ NM* 7 7"*
2. Kein Gefchüß qq! Mage-:cc Necdex- od, dann;
fiackeZlankönW we'hke'fiZ:!“ "“
WWW() cha-cxzköpßs-f w:->Sagd[ä>mJ-cxe-*7-x!f
ala-Gem; djk-Obee-fläf-dx-Oämnw-Fut'Schacfenfohle
.Ixöühlkv.x!]-Ücqu :xj .lx ,[i4*"xl.",()-1*"F'"--*>: .TR
5, Ukbecafl Beklejdq wo Erde nachfiszÜWä'e.
WF] :NJW-'Wi „M41 NSW( jez() .1:: *xx/(0- ,_
6.? BafkerÜenxkxgcY, [ÄWZKZWEW 7-3?!
1, SinSZNWWäWt,clmltxxkihöhkMSY-lfniö ui
MRWWWz-ÄW W'Wßemxx-.UÖ MPV. 4;
ZEW-NJW zuEpachch.-Urufiw, BMZ()
3. Schartenmjtten m. dekfelkegokapjßMÄ-[s
46onng WW. A6 WWW n' "Ü dMnc')
dern [Kerksl18c .UK-3176 :(djfi .LÜKY .(3 (17:35
g Batteriebau. .g 195
4. Sich gut defiliren.
5, Knie für Kanonen um 1“., für Hartl-.um 2N
höher als fonfi. .
6. Brufi u. Flügel m, Fafrh. bekleid.; Srharten
wände blos in. Fafrhinenfiülken (bei gut. Bod,
*gar nicht lol-kl.), *
*l
. Verankerung d. Brufi gewöhnlich; Flügel er
halten Rotha-nker. u
7, Sumpf-Bakterien.
1. Damm bis zur Baufielle (von Faith.. Erde
u. Steinen.)
2. Fundament für Watt, u, Pulverkainn'. eben fo.
3, Darauf eine Horizont-Bart, (von Sandfäck.
od. Erde in Köthen hecangetrag.)
l7. Gute Erhaltung und Ausbefferuug
.der Batterien.
1. Hauptnerv d. Erhaltung: Solid. Bau u. fel'te
Verankerung.
2. Wläntel um d. E>körb. (wenn Schzkrb.-Schart.)
3. SHactenlzacken zu verpfählen lol] gut feyn.
4. Alle' Gefrhüß möglichfi tief in d. Schatten
u. in der Mitte derfelben..
5. Ausbeffern nur d. Nachts. Nollkorl» od. Woll
lack auf. d.Berrne od“, in d. vordern Schar
tenöfi'nung.
6. Ruhe u. Stille dabei, gewandte u. brave Ile
beiter. Ehrendienj'i. „
... ..um .5. "
13*
196 Batteriebau.
17. Batterie-Bau-Materia( 2c.
1. Material.
Jin Allgemeinen. Alles Material folide
angefertigt. u. ökonomifch verbraucht. Nicht leicht
finnig oerwäftet. u, das übrigbleibende gefammelc
u. aufbewahrt.
1, Bindeweiden. Aus zähem Reifig. 4-5*,
lang. Z-Z" ftark'; eine Schlinge.
2. Ankerweiden. Aus 2 od. 3 jung. Wei.
den oder Eichen. 6_7( lang. Z-Z“ fiark. wie
ein Strick gedreht (bei därr. Strauch ab. Feuer
gebäht). Zwei Schlingen; init dit-f. 3-4,'7* long_
(Jin Waffer aufbewahren.) - Zwei Niann in
5 Stund. 70 Stück; jeder braucht 1 Fafcbinen
.treffe-c u. 1 Pfahl. (Anker verlängern u. Roth
anker fiehe Taf. [ll. Verankerung. Fig. 9. u. 10.)
3, Pfähle. Fafchinenpfähle. 2?-3* lang. .[Z
bis 2" jn C). 100 Stück wiegen 167 ii. Schanz
korbpfähle 5' lang. 2-3“ in :1. 100 St. wieg,
260 bl. Fafchinenpfähle z, Knie 4* lang. 1Z-2“
in [J. 100 Stück wiegen 215 ll. -- *Aus Stäm
men von Nadelholz (leicht zu walten). unt. fing.
Eine Nummer u,on1091lonn.als: .
2 917. fchneiden Klötze In 5 Stunt'. 570 Fa
4 5 fpalten . x lthin.. od. 400 Schanz
4 7 fpilzen korbpfähle.,. ..
B r auchen 1 Kerl-läge . 4 Ziexre. 4 Handbrile.
2 chlägel. 2 elferne .lil-[le, 7,*- 'i
4. Fafchinenbinden( Batterie-F. lang ['68
Batteriebau. 197
dick 12"; TranfrheezF. lang 4*) dirk 6"; Anker
Fafrh. lang 12. 14, od. 16-. dne 12“; Blend-Fafch.
(ang 16*) di>12“. Von Birken-. Weide) Erlen-
Hafelq ungern von Nadelholz. *
Bank. Pfähle 6-*7* lang) 2-8" "turk (20 St.
wiegen 102 ti.). alle 2* ein Kreuz (8 Kreuze zu
.1 Bott-F.). 2 Leerpfähle, 4-5“ lang) bis 2*
üb. d. Erde eingefrhlag.. 1* Abfk. v. letzt. Kreuz.
Kreuze 2* ab. d. Erde u. von da Pfähle 3-4'
überragen; m. Bjndeweiden gebund,. gut einge.
richt.) bei Arbeit. im Groß. eine Stange unt. d.
Kreuze fefibind. - ?Sarge (aus 2 Strick. od. Kert..
4* lang). 2 fiarl-*e Knüppel, Man fängt fiets
vom Ende zu., würgen an (Ingenieure würgen
nicht, fond. frhneid. d. Kopf glatt ab; nehmen
zu Köpfen dae- fiärkfie. Artillerifi. d. fchwäthfie
Strauch). Umfang d. Würgebundes 3“ 2“ (hin
_reich. Strauch. wenn 1 Nkann es fo eben noch
umfpannen kann); alle 1* ein Bund (fkatt Bin
deweid. aua") geglüht. Eifendrath) ZZ* p. Bund,
1-5»
Etineti. Rum-
z. ein. Baer-F.
2Mann drehen Bindw. u. putzen
mer von 6 M leg, Strauch 4M.wurgen
8 Mann ' ein 2 z binden
in 5 Stand, 12 Bmw-F.
Zum Hauen u. Herantrug. d. Str-anche außer
dem 4-8 M. Für jed. Bank 1 Auffeher.
Per Bank. 2 Würgen. 2 Fafrhinenmeffer)
1 Schläge() auf 2 Bänke 1 Beil (zum Hauer!
u. Aueäpien 1 Axt, 4 Beife). Auf 2-3 Bänke
1 Maßfiab von [6*,
198 Batteriebau.
Eine 4fpc'inn. Fuhre Strauch giebt 7-8 Watt.
Fafch.. fährt 15-20 fertige. Eine Bath-F. wiegt
150-160 ti. Muß richtige Abmeff. haben. wenig
Laub. keine hohlen Nefier od. oorflehend. Aefie.
Alle Sthlöffer eingerichtet. Gerade u. rund feyn_
5_ Srhanzborbflechten. kGate-Körbe 4*
hoch. 2/ dick; Saunen-K. 2?-3* hoch. 2“ dirk,
Tonnenband von 22“ inn. Weite. 9 Pfahle (auch
wohl 7) 6“ tief eingefthl. - Geflecht v. Birken.
Weiden. nur kein Hafel- od. Nadelholcg.. Schluß
kranz aus 3-4 Bindeweid, Ilus d. rde gehob.
Ku, unten einen zweiten Sehlußkranz.
Eine Nummer 2 fleihten In 5 Stunden
von 4 (Ra-in 2 äfien aus 4-5 Körbe.
Bei gut. Strauch reich. 2 Nlann "hin, Auf 2-3
Nummern 1 Auffeher. '
- Brauchen 1 Schlägel. 2 Weile. 1 Fafrhinen
mej'fer. -1 Tonnenb. in. Bindfaden.
Ein Bath-K". wiegt 90-10011.. Muß rund
feyn. parall. 'u. fenkr. Pfähle. u. dichtes regelm.
Flethtw. laben. Sihlufzbranz muß fefifitzen. Ein
6fpänn. (inter-wagen fährt 26-28 Bott-Körbe.
Rollkörb'e: 8“ lan . Zi di>. 13 'pf-Ihle.
8c? lang. Der fettige orb m. Fafch. gefüllt u.
an jed. Ende ni. ein. geflochtn. Spiegel verfthloff,
Wiege 7 Ztr.
6. Mäntel flethten. 7-9 Pfähle im Halb.
k"le 6" kiel klnqefchl. u. wie ein Sthanzkorb ge.
flachtenl. l?in c?Kantel ifi 5-6* lang. 4* hoch. u.
mu *-3
korb. cin-'1e len at.l
Wiege 511-3? til. 2a b.wj e ei [ASVÖ-"z,
Vajicerccbaü. 199
EjnßNummer Flechten u. In CSU-[lden
var-.2 Mann, ausäfien _ 4 Mäntel,-_
: Brauchen: 1 Schleiz), 1 Yejf- 1 FafoZ,-mefl„
1 Tonnenrej-f (Pfähle außecholb fefigebunden.).*
. Hßxden. :1) Knjehücden. 5-6* lang
3/_ hoch." Pfähle von 6 zu 6" in gerade: Linie
ein5efchkng, Flechten w'je b. Schanzkokb. NLuß
fefi u. 'gkaft gefloü):„ Pfähle müj'j'en parallel
feyn. 4-- u jede-.- Schurke find 2 Hücden erfotä
dechU ine wiegt 1.20-125"“, ' " -
b) HOW. z. P'ukoerk-mnm,“ 6' long- 4-57
bceif, ganz wie die vocjgen- Pfähfe 'fiehen nithf
vor (abgefcjgt). Wie-gt 110-120 W. ' ' >-'>
Eine Rum-ner Flechten u. In 5 Stunden
von 2 Mann ousäffen Z.Hürdx.j'ed.Act.
Brauchen: 1 Schkäg, 1 ejl/ 1' Fanlneff.,
1 Quecpfah( üb. d. Pfähfey(ange|6und,)„ _
8.7 Rufen, 1* [ang u. bcejt- 4“?)ch :Nik d.
A *c ookgehcmenZ oh._ m,*d',“Schjppe ookgej'foehen;
?siegt 28-30 U. - 5 M. jn 5 Stund. 800 St.
one-heben'. Beau-chen: _4 Schippe-1 od. Aexfej
1 Raj'enfoßjppe. “ 1 “ * '
9. Sandfäycke. Bon fiark. grob. Leinw. 1 Ecke
lang„ 1 Elle**5ke1'f; det fertige Sack 1? [cl-1gF
8", dick-(- enthält41:M1b,-;F„ Ecdezowjegt *1207-111
125 U. Oben m. 'Sackband gebunden„ .mh-110cm
Zu 100 Säckem *100 -Ell.:Lej-1w,7 1?» Stück
Zwicn (od. 1 BBP-»21) Kfofk.- SuM-and. 5 IU; in
ö. Stu-1d* nähen-36 SWBer JVA. jn'- 5 Stand.
fülle-1 L50 Söck'e-.MI-*Nd in 1»Stun_d,: ?legt *100
Säcke (kann nuc 1 Sack fragen). ZUM?!
200 - Batteriebau.
ri:- Schartenfandiärke - füUSchüßenMxl-F'
lang. 6-8" dick* Zwei ,Stick-e d, Länge nach 4“
auseinand;. ein dritter queruber (in-ihrer Stelle
auch kleine konifrhe Körbe von 1' Höhe), 'NZZ
a**'-jz-' (.-l-.l
1.1,*: IQ?, (Zartj'ihaffen des Ill-IMMOB
..Zlu led- Fulcb- lm» 10. PlälW-blelÜd 3 N7.
(zu 15-20 1 vierfp. Wag.) _Zu 2 .Srhanzlxörö
3 M. (in jed. Korb 2 Aal-„eingezogz auf Y u.
Z d, Höhe. inwend, 1 Pfahl qorgefieckt).,3u 1 Rippe
2 Ill.. zu 2 Bohlen 2 Ill.; Rufe-Quan in Trn
gen oder Schiebkarren. Handwerkszeug; IWC(
Arbeiter trägt das ihm zugetheiltßlWBuNm)_,U
n *I*6n- 'El 1. a
. er; 9-' ,; DOWN!?
.9' r); .nuX *ini-Z
naja
Schip en; Hacken; ?lernte-,Beilez *Tagen-N.»
Schlage. --,S,tan1pfeq.“R Maßaäbevov 2* an;
von 12'711', Frisur-r_ Trarjrleinenlgetheert)
30-50* läng„ niit brxefllungB von 37, 4( u. 5*."
Ö.- GrundwaxYn. * e cite. - Böllel'lez.
d.ö'elbo
[LC-edel) rerx* >7- arreii.**-fl
*-ZSchie' 'q*öchrä el.- “örbe . '
LaterÄW-WFÄ

“xa-nen?? *I- q ' *- »wi-QS *Ü


:NUN ,7!, 4M ,UVPlngen-'MY x „mi
,Nippem 3 Arten. .zu7-l'4.l18o**u. 22* (aus
nahmew. 24“) lang/'64* in»*(7] .von Fichtenho/lz/
nicht windj'ehief, keine -Rij'feh von glefund. Holz.
Gewicht: die von-'.1447160-le70 ll.. die-»von |8*
190-200 ll., u; die? von-'22' WWW "ll, (bei rr
lfm-zen Rippen greifen. d.ie*'Eaden*2-**neberxejnan .
aber), „OMNIA-xu?) 'l Jill! mm?) :Fre
Battericbau. 201
. Bohlen. 9' lang l.(er-r IÄärfer auch wohl
7? lang). 12" breit. 2.--3" fiark. Bon gefund.
Fichtenholz. genau gleichfiark u. nicht windfchief.
Eine Wohle wiegt 130-13571.
Batterienägel. 7F" lang. Ein Schock wiegt
123: n.
Sp-annhälzer (Latten) zur Erfparungdec
Nägel. So lang wie die Wertungu. 3" in c).
Fichtenholz. Wiegt140-145ll. j
Schrauben dazu. Biere-Eiger Kopf 0.87"
lang. 0.78" in (J; Scheibe unt. d. Kopf. Durch
meffec 1.28". ftatk 027"; Schraube 11.60" im
Ganzen lang u, 0.60" fiarl. Das eigenrl. Ge.
winde 5.35" lang. oben 0.60" fiark. unten fpiß
(Holzlchraube). Auf jed. Spank-holz 3-4 fol
cher Schrauben.- ', ' . -.
ß Handwerikazeiug. 2 Zirnnieräxte. 2 Bat-tex_
cjebohrer. 2 Scornpfen. 2 Schlägel. 4 Schippen.
2 Hacken.. ,Auf 2-3 Bettang._l Grundwage u.
Richtfcheit. 1 Schraubenfchlufi'el mit 2 Armen,
1 Löffelbohrec. 1 ?Laterne (ln befanden-r Fällen
1 Srhrotfäge). » -, . , . ' - .
_ An m. Ausnahmen-file zwifrh. 2.x-, 2 Wertung;
ein Abzugxgrabeng * ) * * . .1 _ . *
Rikofrh.- u. Mori-Bett. liegen_-.wagereeht..Oet
muntix- u.Brel_ch-Bettung. hinten_ *678" erhöht.
Bei eifern, JÄörfi-La . beflel)t-»d.-.Bett.. außer
d-jijpsn. ails. 2 Za ken. KIM-(long. 6-80
irn-(Jr. nic» deren* lage-i1. :pf-üblen.. -, 7.x)
In Fefiungen gefchlagne Bett. aus kle|nge
ffampft, Ziegelfieinen. Kies u. Lehncerde.
202 .WWisbäü. 1

- a. Wörter.: ("-5'
Maße u. .Bedarf a; *-144: x“, _Z
. zu Betrungen -, ,NZ-...3. 5*. Z*
_ Ä_ M2a1:f-*x-?'-Z,wZ-LJ
Anzahl Rippen: .. -3- ' . ."4 '44 --5:? F5
Born Ende d,Bohle - * " .
:bis: ',U1fien Wippe'. [NM-"1*,- 1*-'6" 177* "- 6*/ " -
Won Witte-"3.0207" >- :lv “*--k x:-*- '* .
der Rippen . H' _9" F2":2“9“ lf-LY 14-10? *
b. arh,-. att - „“
6 .6z' [Wee-6e(
6" “ein _
1*): 5;'Srhz'k'rbZ-Bart. -“
In-"rneirh,*-_Bod.4'*6 *---ek .1 .qq-»i *--x- . *
Pfühfeunt.jed.R-ipp (248 18:24 13- :MW-'30 *Y
Pfählö ,Um 1- - *ul-in . *7.1"* :
1oor 2hint,d.Ripp. 9 12 9 15-29 ?Y- '
.d;Bohl:(n>-eüNäg;) :8; 10 . 8 12* -12 r* Z
Anz-ahLBohlen
ei SpaMhölzc-rn!._- ' "18-"
36“- *36
18 - _F
BüttekxNÜÄLbdäzu
n(feh_c. verfÖß-MNSZ _- *,-x l l z "

d. Figur) . . . 36_ 36 Z
QdeeJSp-anhblzen
[att Nägel . , '--12 2 .-7 g '- _'7'5

Sehr-Onken? .Mixx->21 .ef-*LJ . Z"


HUND-'4 ei) .-- .- .6-8 *648- »- - , LZ
IZan >.93X0ijqn-J x! . >:-*.'-.* 1017!- .nk-i ..- iA'.
xlil-1teWin-ji»,»git-legt .xi-i? :>.._*e*.- x--x 1 ,-4178 ...r
StackePfahier-az'a- .4..- *Manni-41 M4- '* 4,- cz
nern-11 enn ..i-“8. enn-7)._*117g lezfxtikiil'ß) nF
.ui-anirie'! .u WM. .moi-.219gan .FZ-ginn*:
Batteriebau. 203
,_ Den Rücklauf durch hintergrnagelte Fafchinen
c zu hemmen. taugt nichts; zerffö'rt d..Laffetet1
' Berfchicdene Arten zu nageln.
. bei 3 4 4 5 Rip.).

:iii: * k.

.'11

29 36 28 4611711790
Zeit. Zu einer Bettung. nach Maßgabe des
Y Bodens 4. 6. bis;8 Mann. Bedürfengke) '
in günflig. Bod.- in ungünft.
Y'
i
bei Tage 50-60 (Ritt. .p bei
j Nacht 65-75 '-
Tage 55-65.*.Min
.FO-ZUM! 70-80 7

Ifothbet__tu*ngen. '
l Ant. jed. Radjlder'Lünge nach. 1 od. 2 Boh
len. 9* lang; unt. d. LaFetenfchioangü2-'Bohb
. nebeneinand. In 7befondernFälle'n 2kurz'e Rip
“* pen. die erfle unt. d. Räder.'die ...Were-8
. rüclwarttt, Bor u. hint. d. Bohlen Pfahle vo'ri
*l ügefchlagen. p. Wohle 4. _ "“ k
l Bedarf. 3 oder 6 Bohlen (2 kurze Ripgen).
l 16 Pfähle. (Für leichte Mörfec nur 3 (Bohlen.)
Zeit. Rath Niaßg, d. Bodens 2. 4-6 OTZ-ann
in günftjg.Bod. ' iuungünfl.
l bei Tage 30 Nlin. bei Tage 35 Niin.
-1
-(t
z Nacht-10 Z.“- . - Nacht-15 -
7717.. _q- nrw-.1_- 17-1116 . .
204 Batteriebau.
1711. Material- Bedarf
Hoc-zo11t;2öactec. (Hefe-Dt
Walch. Scbzkb. o. Fafcb
L: »cd 3 ."5 9.- .2x
a) Zhne dosMaterjo( :Z Z Z* *Z* Z: Z
für ulvecku'nmec und “LF .g *8 * *
Betrung. O '3 O (HO G Y

": '*-
'I
2' -:J *-*
2' *:J '"*
23'
Länge derzFW.Fuß 34 [8 34 l8 34 18
„ Gun-k( 7716-47-7%)1ß 4F 1,;- - »
ZZ Gruft; x1( 16- 6? 3,* 6x 33 3--3l
W Elf-NDW? 16* 6 - 6- - - -
G:u_.Ü6-222233z
ZUM-*'- *Ix116- 10 5 - .. 10 5
:FSGUWävde 16- 10 10 - - 10 10
ZW Flugexwände 16/ 10 - - .. 10 _
*.5 Ölendfofcb.- 16- 2::- 1- 25- 112:,- 17x
c- _.Z 2.u3,nx,e2zcuu 2-* 1--2lb 1" - _
l.

'99 *ö* 5:3.".45ZFx-19el2-ö - 2-- - - _


*q
Ö 4.5.LqRB1-11172'“ l'42'2ll22l4ll*
_x Z 5.6.Fl1'1g.“u.S.h. 4!* 2-44-?2-- 4" 2-4
:U Ü?6_7-Yru- - 2x4 [[42-21c22lolc4
»UW- 7.8.Flüg.u,Sch. 4-- 2-44" 2-- 4--2-4
. , 8 .2;Bcufi 2'* [[4 _ ,___ 2|41l4

) Die Deu-he. Wem, Stücke v.Fc1['>yjn, Z.2z. - -


5 Stückc-f deren jedes Ein chrfel [iQ-Z1;
Batteriebau. 205
zu Batterien.
Bam-rie. Jdk.Bart.1n d_ Lauigr. )liör._:F( gel.)
Sehzkrb. g von Fafibjnen u.F-1lri1Sa)xf-l-,
3: .Z- Fur l Seb.F.jed.Scy. 1; _Z : 5
'5 L mehr “7: k* '7, J
*9 - ZZ L_ :L Z
E) *O r*- *y-L ?7* K
(O
-l .5 Z. -o Z- *ß* "* Q
N* "** U
N*
_*5 K'. Z Z Z c: "Z .'5' *2*

34 18 34-36 34-36 19 l9 32 16 52 16
- - 4 4 17', ll,- - .. .. _.
317 3W* 8:7 10? 4;“- 5Z - -- -
_.. ._ L L9 _ _ ,_ _ _. _
'7 2 -

6i- Zi Z Ö Z Ö l 4 l
-- »- 8 6 4 3 10 5 - ._.

*:' - Z Z - - 10 _ -
23 1? - - - - - - 2 1
, e _ 216 2(6- llv 1te _ _ _ _
Dei-.2a '23 - _--„
|- .Zrö 1r- 2rß 1rd 116 lie _ __ WWW
, ante-- 2s 2*- _ - - _ 4.
7 212 112 .2'. 11. 114 ll.. _ _ __ __
* 4r2 212 28 7 12a, __ __- __ __ __ _
. _ '"*7' 2x4, 2" l" Lilli?:- *' _i ""

76* FMA!) [ana-'UK [JL-Die kleinen gleilßidm als Exponent;


,i gedruckc, Ziffern lee-*deal0 .wie mel Faßiik-icFoiry'. lairg..-find.
r
206 Batterieban.
_Fortfeczung von
Horizont-Butter.
o. Faith. Srhzkb.
SZ .MY *:
.SFri:
i
1charfe F.jed.Sih.mehr charfe .audi-avi
UZ
SFür
1 i Z .)cm?
e.--d,(Iä).mehr SFür
1
charfe
-_ F.j
jed.Sch.niehr
n) Ohne das :Material
für Pulverkanimer und
“ Wertung.

idw.go
.a.-,z.

...i "1U
tige U1 m.. 'O
m... d7 'B
W j U
:cim - d9
1i
p| U'
N c . . 'O
iiiicuw
jo 12 tz:'O

* 8 i l
Srhzbbe. Zur Benji. . . :. ?i--i
*r
|i
*i ,. ,Sd
Zu den Flügeln '.Ex-e.
ii
Za den Schurken
Suiniii. iiebliYZBorr. U
i
Anberweiden. iiebft *Z- B. (OW ..Od-7 .. W ec d9
Fafchinenpfähle.-n. Y B. .DS l K1 Q k ir.. D .rx
Srhanzkorbmäntel
Bindeweiden .' * . ' j. 0.)
i771 reif]
i' p.. du? |
Kniehürden . .,..*. .Z 2 dd
. .-1
-» - d) Sch anzzeug.
Jed.
Die Arbeite
Hälfte. g.r (ni.
oderEinfchl'. d. Zuträg; 1S (h ip p e.
-1: d. Graben-.2135.
erhalten
Hacken (nach. INaßgabe des.Terrains). man..
1 Batterieban; 207
voriger Seite. nau
Batterie. RiWaftf-iin d. Laufgr, I1löri',.B. (gr-f.)
Srl) Erb. , von Fafrhjnen o Fach Schzkb.
xx.“ »Y Für [Sch.F.jed.Sch- x: :.4 e .e
zz l 'mehr Ö Z '.5- Z
W70) nur. :- W Z S S
*'* ad' .-.Ä *g* v *g* ** .0* *** .ä
_3.:.a “YZ-“72"
W.YO*K[Q-Ö*WÖPÖEÖ
..e 8!?- ,8lk2 4'2 4*2 8 4 8 4
';7-93L»l*'4ßfß6t.- 5.? '13.; 13:7 35 11-15 7
:ua-_7.4 7-114 .2 *Z _ __ _ _
:171(71) 9 4_ 4 - - - -
._24 .34) |6» 6 _i _.- ._ .. ,No-N
. c “7' . N_
.1.Bi| L ,if-.73. *7** ** 778,8'
Mi?! *- >37*
1.03
1» 4658
24 08.4-,
NL?: . .784 1.247
p , :124-
F7'. .ik-ZL»-
/7 ..i-*3 -7, .-
*.- **_
33

5137' 27-3 792 7 792 ...WJU- ,385 121 165 “55


*7(8_-,-.»3 ,-* *'fiif'itk'k*: *7-,- 77-*i *7-
e11Z7fi12-4 Win :."7' '_ _ _
2 2 2 ,MK-.29***
P.*Kafien f. d. Fafrhinirer 4 Stumpf.) 6 Schlag.)
1 Axt) 2 Beile) 1 Säge (10 Pfahle u, IAaßfiab).
Anni. Wenn bei Gefenkt.-Batt. das Knie d.
Smart. mit Bohlen bekleidet wird, fo braucht
208 Batteriebaü'.
man per Scharfe 3 Bohlen von 91.10* Länge
u. 12“ Breite. 4'ftarbePfc1hle von 5*-Lange.

17111.- Pulver-- (Bomben -)* Kammern.


Entweder Holzbau. oder von Sihanzkörben
(das Letztere einfacher). z _
Holzbau, Sthon vorher zugerithtet (Zim
merleute). -4 Felder m. Brettern oerkleid.. 1 Decke.
B. Schanz!, Die Kammer zu Kanon. o. 18.
die zu JUörf, o. 20-22 Körben (incl. ?*5 Bork.).
1. Ein oiereckig. Lach. ob. 12?. unt. 10“ in (J.
möglichft tief. ohne auf W60'. zu floßen. wird
-111'. 15 od, 19 Schanzkörb. umfetzt; der 16. 0d.
.20. als Thür?“ Den Eingang bilden noch 3
Körbe. Es führen ?Stufen herunter. (llnter d,
* ,SH-in börbe komm. 4 Grandfofth. 17.7/ Länge.)
Muß 7 “nn hoch fehn; alfa-noch 1-2
Fafchlnen 17b." die gefüllt.) *Körbe grnagelt_
3_.Dar11ber eine chtck'ung 65.'. 6“*l1ark. Bulk,
4.' Ueber-dich- eine doppelte (au-..wohl einfache)
:Lage Fafehiuen. .ul diefe niit :FZ-14* Erde be.
k ftbüttet,(VordereAnlage 12'. hintere 6*.) -
5. Das :Ganze eine Stnnipszhrannde*“*uon 34'
Seite. m. ein. klein; Graben uingeb,.*-' der zu.
*gn-ihr.- Weißer' .viertel -* i -' .-'1 ' “
..pi-ich?) i) ..Z-1121.77" ii 7111611771?: E 7771112)!
1'167.1...7LT .u *4 “1.11 iq) 917;':.-* ..c-11912:? .7:113 1
* 1“. dos ,111.7','>*.>Fin5]'.77;1 19" :WILL .tn-11?
'- al .Qi-u KUNST() 112140-119 11m .Ur-(11.75'
. e.
Batteriebau. 209
(bon Bedarf: Holzbau S?:
(Auf 3 eme Komme() 'file-m ..l'on [NWZ-e:

Ole Zignum-c *11| Llchcen ln J 6* 8* 6*


hoch 6- 6- 6-l
.Tief jn die Erde (gern) . , 4* 4* 4*;
Eingang breit , -,""; . , , 2* 2* 2*»
Ständch 6 od. 8* eben
.ö- Quecl'olken [9.- 6“foin . [J . S!. 48 4
8 ',*üf*

7
Ö Bretter 1? z:- Z o?" ?f 24 24 *-nn
"-75
Z: Oder Hürden . . . 4 4 -
N Schnnzkökbe . . -- - 14*] ö*
x; Brettec 6* odec 81 6 8 *
Z Ode: Hürden , . . 1 1 1
Ö Ham-decken . . . . Ellen 9 [6 9
: K, Hol-77od,9“[g.6“/'7,72Lag 28 36 -
' Z Od.R|pp„9/[g.4"j*k.„[Loge - _ 30
q:: ancbjnen zu 12* 2 Log. . 20 *20 20
Z (Zur Echöhung d. Innern) - -- 4-8
k Ö yfähle dazu . . . , . - - 50
[Erde od. :111.117 hoch , *83-43-21 3-4
,_7 Smmpfen . . . . . 3 3 3
'so Scbläge( . , . . . . 3 3 3
L Hacken . .x .. .* , 3!- Z5 5 - 5
Y *2117W . 1 . . *1 '1 1 M1
Z' Weile . . 2 2 2
*S Sägen. . .3 1- 1 1
E) Loc-:men . “H ,*"-.-" 1 1 '|7'
An Acbejtetn: 2 Unt.-0ffiz. 20 917an für jede
1
210 Battericbau.
Art von Kammer. Bedürfen Zeit. nach Ma!
gabe des Bodens- 3Z-44Y Stunden.
Allgemeine Bemerkungen.
1. Die
2. MußPulverkammer dar ni ch f' feu ch t lie g en.
boinbenfefi j'eyn.f
3. Der Gang z. Pulverkamrner (mit Bruflwehc
_in gewunden, Nicht. u. abwärts vom Feinde_
4. Die Pulverkammer nie hint. ein. Scharfe. w,
mögl. über d. Flügel-d, Bott. hinaus.
5. Muß gut defilirc feyn. (Bonneftir. auf i
Laufgr.- od. Back-Brufiwehc)
6, Abzugsgraben u. Damm_ vor d. Eingange zum
' Abweif. d.-Waflers. 7

lx. Materialien-Depot *).


1.- Haript-Depot.
1. Vom Feinde niihc eingefehen.
2. Dabei doch trocken.
3. Befondere Wache u..l Aufleher zum Ver-:us
_ oben.
4.9Gleichartige Stücke zum leichten Ueberzählei
niedergelegt. . . .
5. Freier Gang wifchen den einzelnen Haufen.
67 alrhinen in reuzlagen zu 16 St. u. 6 Lager
F) u-Beb d. Anlage d, Mater-Depots fehlen allgcm. Br
[Lim-n, _ Die hier gegeb. Figur. [ind aus d. Boklchkifter
für d. König( Garde-Artillerie-Brig. entlehnt. u. do '"1'
?KLIFYahtt haben. ['o [kehr deren allgemeine Einfühtunj
2 n. .
Batteriebau. 211
och Falken
rhzon 4 gan oben:100 St. (Unterlagen
iffzoortheilhaft.)
7, Fafrhinenpfähle in 10 Kreuzlag. zu 10 (Spi:
ßen abwechfelnd Lagenweife). Drei Reihen
zu 5 Haufen:1500 Pfähle.
8. Ankerweiden in Banden zu 50 Sk. u. in Hau:
fen zu 10 Banden.
9. Sehanzkörbe (Spitzen oben) 10 Reihen zu
10 St. (nie übereinander leg.)
10. Mäntel. 5 St. übereinand.
11. Hürden. 20 übereinand,
,12. Sihzkrbwfähle. in 10 Lagen zu 20 St.
13. Rippen od. Bohlen. Zwei unten. darauf
l0 Rippen od. 5 Wohl.. in 10 Kreuzlag. Ripp,
od. 20 Kreuzlag. Bohlen (kleine Intervallen
wegen Luftzug).
14. c.Batterienägel in Koi-ben zu 200 St.
15. Rufen (grüne Seite unten) in Haufen zu
500 od. 100() Sk.
16. Sandfäcke (leer) in Bund, zu 100 St.
17. Schippen. Hacken. Aexte in 10 Lag. zu 10 St.
18. Stampfen in 10 Reihen zu 10 St. fiehend.
19. Schläge( ebenfo. liegend,
20. Weile und Fafchnneffer in Lag. zu 5 St.
21. Sägen zwifihen den Hürden.
22. Srhiebkarren. Tcagkörbe. fo. daß fie leicht
zu überzählen find.
2. Zwifiheneh( Spezlab) Depot; *
i Möglich 'nahe' *urn Baur-laß. Ueber 1500 Schi'.
o. Hanf-rz epot werden' d. Ilkaterinll.4 ge fa h r e n.
..212 „Butter-jeher!,
3) (Or-frnl'cc-Warrerjrn von Fand-men. Fig. a,
1. Der 2.*Lieut. empf_ deÄat.“ aus d,**Hauptz
Depot) nach fchrjfrl. Ann-cih d. Hauptniunns
(dazup, Kaff. 1 Unt.offz. 111-'15 911.).
2. Der alte-.ie Lieur.-rjchcecxdae BattÖO ot ein
,f (Ort bequem f. d.-A_binarfrh/ de' 11* i ?Fer-Mr.
3. Material
"cz-auf u..Srhanzzeug
d. Grundl. Kdfienmeife
d. Haupt-*Deu km?geordnet.
n
Anfang 5 Sihr. rechts u. links o. d. fupponi'rt.
Scharten-JLZirte (zroifa). jed. Fafch. Sehr.
a) Berne d.ana7jnen._-Erg
Intervall, YZF. auf due-Kt.,
ebenfo zw'ifa). dechanzzeug.)

*7 ' Anber;"u,“,fBlend'- af ZZuj d. link-'Fng


K'afieri-F.'in d. YZF? jedet'Fäfch.
* i 1.) [Leck.
Anker10hint;
pfähn», 7 *7 Flügel'zd.; 'Jann-'nen
dxlinb. r , "
c) Fafrhinenpfahlererhrs daneben. '“ 1 _
4_ _Hinter der Schattenrrißtte-(Ä'Schr, zb. d, Fa.
fchinenböpfenW'W ' '"1 NRJ()
5) Die Kniebekleid, der 'Scharfe (Bohlen od_
Hürdenfk, - . [11' (Li .(1
b) Das Berinngs:W."Lf-Schc. dahint.„- und
zwar untertdix* Bohletl/uuf'diefe .d. Rippen
u. d. ubr.-Geräthl. (Battxfljfaf'gel in ein. Kot-lx)
5. Srhurtzzeug 9( Sriele aufwiärte')*4 Sri". hint,
' d, Fafrhirien. In d. erfi.'Reihe“d.ÜlS>)l_äge(
'(7'- *u. “Stampr in d. 2-76. _und 4. “d.“ r Wippe-1
mit 1 Sihr. Lib-'1. (bt-id.» Ärfiön Z Schlägelr]
12 Fafchpfähle zum AbfieWen.) p _
6; Sind :Harfe-i norhxoend.)„fr'>| fie-hn [7e dicht vor
der etft. -SHlppkl'kßflhlÖ-:LWW gabenarbeitNZ oder
r. '
. 7. ; l . - 4)
-..W -.,-- .. .Bek'kfcrrebam . . 21,3
*äuf 'df ki-.1k;*'F1'chjef*jx-d; MINI-hem w Stelle
d_ *q Zac-'(1, *head-1]“. ' xt 11,-,2 BM?,
74A I?!
_e FF,SF*7_'>ZZU.
7 Schavzzeugx Ko'ficj..
*xp-(2
'* _
MWWW
ft." _ Neo
.2 ied---Z-L

*Nee*
e , i-t m :.,
xl *

L x
,ji _,'--- c.. &Osw- . _. ,
11;:: (tl- (KZW 'xp-F7 :.-x
'*'.]1, -
- -. .5 x_*Zum-?0., :I-*x , * . Amen
q ._ ..Foxit-cos.“ andlan .
..4-4 x.|;-1(7)zK!1447-| -I F'uvfääyß;et?'; F ' I

.(*7Z17W'7*
*u*- 47* :MN ,Ü 1m 7L' :ZW
4 : .e ?MJWM-Mß-Wf
>
'le*1-k . .
&Ne-MMM 1-d--x-.c qx Gry-1 F91' mtb-W?
ordnungk'näßV.*1-e* xBFZDÄ'YFFFZ-chgnzz'yußs
u* DEZA-?YYYNMN-z, :P: _ch '*4' .1' * -
DOWN-t fü_- ejrxc'Pul-vc-tk-cj'mko'er. Fig, k'.
'1. Hintex eig!, der' Ffi'jxj;7 Fes*?z*qtt.-Oep7' ÖSV!:
WfW.d.-'WMW>' FZ" c*:'!-* - - -
2_»Deere-_MY _1T
_ _ 2-Zu-ecox74-Wtß
Sch-gnzkökßkNWW-(F WWW-'nany Iöonj'ch'eeqb.
-ibaöjih'kficjchYZ ' e gelegt. BERG-ick? Reiß.
3.“.ßöi1'c3 *79W Ffügx 'e Anker-faFG-q-hinke d. Link.
die Anker- und rechts daneben dieFofebpfähle,
4.8SHWYZKGWHi-I han-xxo.-Weerfäfä7. in 4 Neih.
5, Ill-beiter 4 Sehr. hint. d..'-l.-tzcee|-.S>1aozzeug.
Reife-LL-AanKOW7»*-16LWJU. ux 10 Zutkäge'r).*
6;--LjnÖsö*bekKW-*ÄSWnZWMZUje-gb d. Okckungs
Material (Bohlen od. Balken) u. 24 Stück
DVGW-WF' .*-Fx' 57; - -. -1 ._ e
[ZLMUU ici-INT.) .13... L .ji_;-.j..>.' : ,
BHKW-.UNI Z- ,nmm'l-:Z .mv-.1.3.4 -:..1- . . ,
214 x Batteriebau;
q Depot für eine Gefenkfe-ant. von Sehcmäkökben (Bei
. fpjel Fig. (ß).
1.] wei Abmacfch-Acten. 3)Fconfaön1arfch:
je Körbe parallel' zur Flucht d. ZattM in 3
Reihenxzu 8. Korb., Zwei u. zwei ,mic 2: Schr,
n, unt. mit 1 Sehr. Inteco, (3 N7. frag.
l2 öcbß die Notre marfiHjcßauf.) b) Tran.
L eeah-moxfeh: In einer Kolonne, d. Körbe
. Länge nqÖx*j|*-1.2 Reihen (Stan e durch 2
Körbe, od. *in jed.' Ende d. Korb. 1 .Mhz-faßt
eingefäzl. 3 911,* trag; 2 Kötbe* auf d. Schi-lt.),
Grundfafißinen und Pfc'ihle ouf d, ceeht.- Blend
2,i faj'ch, 11.'Anker auf-d. link-Flügel .d. Körbe,
Mäntel hn'net dKJLUtfe'. i* i * , ('
3, *Alles Uebcige wie die Fofchin,iBattecier-.* -"
ä) Depot für: eine YokizontYafk, Fig. 1). . .,
1 x - ' '
1. Sowohl von Falk); als doo, Schzköcb,
nnch'Aet einZ:-Gefenkc.-I3tt„Faks.[ G 7 __
.j - ol . cdnung v, te_ t. läge: .ruf -'
KIZ-[HAZ Kniefofch. -» -Kqfien-(Fafchin. :2.
- Körbe), - Fußbanfquch. -- Ankerfafä). _,..__
Blendfafo). x . . .c ,-1
d) Onhint. d. Schzz eng, u. endliih* d,_.Atbnite1-;_
:Beni-ng feitw. 1c, -1 _1 *
2.11111: in d. vermehrtenMatei-ial [1,--ch grö
ßeren Zahl dee Arbejfec y. Kaffe-1 -ljegt der.
Knterfchjed. .7( i
3. * :beim yok Kaiken: 3 Unt.-Offiz. 3 Rotten
Foj'chinirer- 1 Unt.-Offiz. 8Nott, Graben vorne
4 Rotten Zack-iger. Inf-1mm. 4 Unter-Offiz,
Batteriebau. 215
l5 Rotten od. 45 Mann. (In befondern Fell.
len noch 6 Mann mehr).
Anni. Ueberhaupt' gelten für alle mögl. Arten
von Batt. dielelben Prinzip. f. d. Anordn. d.
:Raten-Depots. wie Fig. n.. 13. u. C. fie angeb.
e) Abmarfch aus d. Depot nach d. Bauplat),
1. Ob Front- oder Tranfiheeabmarfch. befiiinmen
d. Uinfiände. Wo Engwege zu palfiren find,
wird aus d. Flanke. wo bein Hinderniß vorhand.
ifl. in Front abmarfchirt.
2. Beim Frontabrn, brechen alle Kalten zugleich,
beim Tranj'iheeabm. bricht jed. Kafien für fich
mit d. Fafchinen rechts od. links ab.
8. Zuerfi marj'ch. d. Fafahinir. ab. u, naah Z Stand.
zur Beend. d. Tracirens) folg. die Uebrigen.
4. uf d, Bauplaß wird d, Material bei Horiz,.
Butt, 25. bei 'Gefenkb 20 Schr. hinter der
Flucht eben fo niedergelegt wie d. Arbeiter es
gefund. haben. 1 _
5, Mit d. Material. für d. Puloeckammer wird
ebenfo abmarfih.
6, Von Anfang an möglichfi viel Schzkörb. zu.
gleich nach d. Bauplatz fchafien. um d, Flucht
d. Butt. damit auszufeßen.
216 Battericbaii.
Fig. n. Gefenkte-Batcerie von Fafchinen.
24 Kaff-F. r, '

iii! iiiiiimiin i i x
rex-_Z -
(Fl) iii “iiii' **iiie . *iii* [J Kniebekl, »
:3.3. - iii 1111 iii iii -m- Rippe..
:Zi-?ü b ill |||| 11| 11| 's Bohlen
' ab a - * * Z Spann- i
" ..E-XVII.. in_ bölz. m. x
Arb. 6Uof.39M. 7....] [_.i 1.,! !_._i. Schraub.i
'* .- .-- .- 'ea i
. '.-i . B
2.". , _ ** _ _* l* _2" i

" a . ' .' ro . *Ö* eo *ro -' 1


r- _ l - K u Y .

(Auf ii. bei d. Wertung: 2 Zimmeräxte.


2 Bohrer. 2 Stamp-fen. 2 Sihlägel. 2 Hacken.
4 Schippen. die nöthigen Pfühle, Bath-Nägel_
Auf 2-3 Wertung.: 1 Grundwage. 1 Richt
fcheit. 1 Schraubenfrhlüffel. 2,Löj7felbohrer. 1 La
terne (1 Säge). *
Jin Bart-Depot: 1 Schrotfäge. 2 'paar
ürgen.
Battericbau, 217 -
Fig, 8;* Pulver-kammer. -
(Tranfchee-Abmatfrh.)

in eiiinniiiinene
Oerk.-I)1at, 7

1 Hürde, [I (J . __] AnkeFafaJ.


1 ILS-'lx 1 1L 8 000 &nn- 3 Stumpf,
BeihlLa- ZI. "YZ t? [in |1! 3Schlagel
terne. L“ Z- " [||| [1| 20 Srhipp.
7 1|] li] 5 Hacken
1 Säge 1 Beil. ' *i 43.); *Fi* *
fr1
(e unten. 16-20 MZ; ArZeiter, : .7 :
*c5 DOW() Ü*
Zeichnungeiner_[reiner-*mmmiecx'x * ,
- 0 0* -
"WN-'8.
?1207515275-57777 ( *55i ZO NWZ-x...?
: er, '_.x :
* -(> 'ink-zii.. ;
DSW'. Ö - "711
Juwend. 6* ini Lirhren weit) (Zi-hoch. Die äußere
Linie d. [lmwallungyjfi 17* vom (Mittelpunkt d.
Kammer entfernt. Man geht fo tief in die Erde
folonröglirh, um die-Höhe der Kammer auswen
ldig zu vermindern., _.

-l'. ..
218 - Batteriebau.
Fig. (L. Gefenkce- Batterie von Schcmzkörben.
a) Front-Abmarfch.
Bl. A. - Gr . M.
Schutt,
l],ß

II II Il:- IL:
* '-7'- -k-Ä
k...|'_] [..il-L
'_l-
[_||_-|
("-1
[_.U-j 5
1:] 24 Schonzköcbe, C]
Ank, ' Pf,,
Kniebekl',
Mänfef.
b) Tronfchee-Abmarfch.
[|||[[.] []U[][][][][][][][][][] 4 ,
[][][][][][][.][][][][][]
c] f) 4
Fig. 1), Horizont-Batterie von Schanzkörben.
Bf. FB. A, 22 Scbanzköcbe. Ku. Gr.
[][][]|][][][][][][][] Z::
[][][][][][][][][][][] 5'5
j( oder 15 Fafchjn.) ZZ"
ML()
33qu
"l .-.
Beten-197 Schanzzeug'(für 39 M.- worunter
[*2 Zucrägec» Arbeiter 1c'. ganz wie jo Fig. Z.
Kniebeklejd. hinf, d. Schactenmjcte fäflc weg- nur
bei Schanzkökben bleiben die IÜäntel.
*t* Batteriebau. 219
J-F'Ü: i! 1L. Verankerung.
(Siehe die Kupfertafel 111.)
Erfte [Zweite Oricte] Vierte 5
Äcankerungz Uefchiehtzwifch, Z'
den Falchineplagen Nr. .S
7
1..
.5“--2,
3 8
ch Rocha.|5.
Gwhnl 4. 7. “*2

u.3 3“ 4 n,5 4- becger. flit weg 6, 8,


Anni. 1. Oie Zahlen in d. fchmal. Spalten
bedeut. d. Länge d. Ankec in Fuß.
2.' Die Grundfafch. bildet die erfie Nr. derN
Faßhinenlagen. 7', 3
3. Die Eckoerankernng hat Vorzüge (Fig. 7.
und 812. ,
F4. in Anker zu verlangen-1', zwei verbindenß
( ig, 9.). , * * _
ß. Rocha [aus 1 AZker und 4 [lack, 'PBH-J.
Man1 vermeidet.
len- (Fig. , , * zwei Anker-ofen über den".
fell-en Pfahl zu [ehlingen.W . F 1 "avm-W8
e er,
CITY'. xx,.Ur-ffx- .(l'77. *C'l .-1-
...ii-xl; ..ni .u &MMM
MUT-.MJ
- .1 3 li . * . . ,. Ani-.iiiü'üif
,Uli .fin ,7-141 7:53.“ LZ',
22ll7-- .......„;:'.* "6: *l* * Z Lil.-.,2lr.bcicer
_,
*e .a Wak
.|4 '0 x
tei-ie
Scharfe
:ll-'ann
.:-...„„
:3 :'e ,_
,.. ..7
-' 2*Fiir
*ll*
1*,.
l.;
je
ür
Arbeiter. :l4
-' :iP-t
.:
KIMZ Run-„7N

.3.8" - 7 *Ill
rtr-ref( * rkifl, -
l Handige] , _.K
Zi?,7 *';Ru*>gkaW7l-"Z
Miguel-cim!:
Aalrögklllil
.li
*
. Weg-jeraÖ-*döein Kl.
&ll-*3") .Z
..*
Wiek-SWM 77.70 ...H
EW .4
- v l,... e.
Hacken, entny 1 »7.

.
n' :T
.[._
:.3..-
FO
...l-?z'*3
Wee-'t' **.
,..L
x' *G*

SWE-Sec.- -:-2“x* 3.773?- Our ce.d*-edesxux


Texte“ ,' .“ .
Bij-(e -- 7 "kW-MQ' -. -4.
Händfäg'en
Zjnimeräxte . .
Maßfiab v. 2*.
Mloß [lob o. l2* Butt. 1 y, B.
Trarirleine - l -

An Off.: Freuen-1|, lLieut. od.Portp.fähnr..


. _ ..LZ-..qu En o.. „kN-».5-
7 .2. »NSU 593% 35.» mcg* ..Zu-Q1»
a.: .w
Jmuzfi in. .o m at»: aF :mc-.3D ..-»ÖQÖQZÜQM »VIEW
.
D 5“ I ..ZH ?SJ-„Z .Z .N zqm .13m“£=a..aw „ZZ L.
m . 409$ Kw: it:§€m~.~@.=~mtmw.im dvmumaxw
EYE-:M .0 .25 8:» OmU-:W »mm-7. .LOT .zgfiiw .Z ...ZEUS-:A xa
,x- ...MZKYYS .es .N ?SKS .W "cm-:OÖ Q.
ME“ .w ..ED-„.- N
,WWW 5%. LZZHJ... .. o... .35» . w
. Bm. „ZIS-Zw .2 .22~22%L.1_...._
m _.__. „ .0.: \II :2 fix;
z. . .. v. 4 :-v _
J. ,
WW.. :ZAP.. w. 00 W . .§.i\».¢r\.s. , fl.x
GNDE Inl . IIII:Tzwwgloili___1,,_m
?LOL-5. x _..\_ ._,2 2
, ;
x u . Ö..
und Sebamxeuq.

t. .c ) . , . J.
m0,.- .ZZ s; “a 9% 9, _ a
,1: v .„ :,..1 u.,
Ü." . .f . i t
- .nhwl.mv~m6524l.2.11_v.._fi. x
, amalgam—lull.
.q 11.3
. .. mm.
w ii: .0
. ZVG: x
Z ,ld-.1.. r F
n
i. 'SW-:ZW:- 808 .82.. I. . i,
~...5m~_ d a [RÄ:inmfj..m.nll 40H+ Tn. W.
„ z m9..._.m m...64.31.1..2fl w.
.WW...,_.._„.„.„„.,
L .114'21.: .wmmm . <3 in; ,_ Tr.“ 2:... i 11mf
222 Batteriebau.
All. Maße zum Abfic cken (Fuße ).
..*- Z* Q.
iin grbn. *5
'5... ., Im ?i ?S :- .- g
_._ S.37. Auge. *,.i e; TZ Z 5-;
Z Z:: meinen »Zo- g.: _ .Z- *-5
B. F079.
.4 - b; z. r "7" x. f “-. "O , VÖ' t), 7_

*Mitt.d.1*.Sch 11-17 . 17i 17. 17-18 17-18 27


B.Mirr.7z.M. * ' q .Y
?Feier Schar' 12-18
anz.Läng,b. 18
- 18 19 1 191.: *Zh
*c* '
1Srh.u.2Kft. 22-34 34 34 34-36 34436Y .
2 - Z - 34-52 52 52 53-55 53-55 ZI
3 - 4 - 46-7() 70 70 72-74 72-74 “Z
4 - 5 - 58-88 88 88 - ** *"*'
Ueberh. jede x?
Schark.mehr 12-18 18 18 19 19 W
Bruffwdirke
m. beid. Anl. _- 25x 22 22 22 23
Hint.Anlag 1Z-2 1? 1 1 1 1
Bord.2(nlag lHöhe 7 4 3 3 i
F.d.Brufiw
felbfi 17-24 17 17 18*) 18*) 17
Brufiwhöhe '
m.K:nie 7-8 7 7 7 7 l
Kmehohe 3-;2 3 3 3? 4e ;
') Mami. 9- irn Laufgrab. u, 9- deu'. Braun-ehr.
Battcrfcbau. 223
Foctfeßque
RL' :5' :3' ICQ-Bat: u.
. ei j.- '-'l' ' *
BZYDLBYN-bN": Im ß? ,77? [mL-IZW Ö
x LUXURY-179»me
, Allge-
feindl.Fcuerwe-11g mem?"
l' - Z
.30
**- .J
-.- 2;.5
_' 3
W “.7

'; zu befürchlen, Z- X.: .-7 '_- ZZ


: *O Z") ß!) 53:") c1
- Wolke-eit? . 3 3 3 3 3 3
Vocgcab. Jed. d.
beid.Anlogek1 Gel-.tief 4 2 2 2 2
Unk.©cb.bkejfc' 8-*26 21-26 8 8 8 8
Obeke ; - 29-34 l2 Z2 l2 12
Tiefe . . 2-4 5-4 2 2 2 2
Rückgrobe".
Sohfenbcejfe. 16-22 - 22 24K 2/le -
B, d. Fußbank
m1 gerechmct . -- -- 18 20? 20? 26
Hint.2(nloge. 6-8 *- 6 4 4 6
Seitenanloge 3 - 3 3 ,3 3
Tiefe . . . 3-3? - 3 3 3 3
: Schcf, hint,weic 1?_2 2 2 2-Z- 2x -
hoch 4-4? 4 4 3x 2x -
vocnewejeZBc-[fw. 9 9 '7 7 *-
an KVM-[wof
fir. weit , . - 10Y - - - -
Sobkeolänge. - 22 22 18 1W -
Fußbank- bcejt 2-3 3 3 3 Z 5
hoch 3 8 3 3 3 3
Anlage ZHöhe 1x 1Z 1N 1N M)
Batteriebau. i
** ***' * * ' Fokffeßunn. * " l
*m
Z:
. *- -Rikoim.B :
Ö ?lli11ngrbn ZI

i.::ZZ;_, - .2'-Z'ZZZIZZ
.- "* " '
.7." .__. - ' . IDOS; ,WGZ
.fi-i hindWW) breit 1010 11 11 _
ttung von d. -anfi ob . .Z Z 41! 4? 11
efchüczaibfe o. d. Bei-ft ab -- 8 8-10
Böfcknd.FliigelwändßAnlc-g. [Z ?Z - -. 'Z
_Die nord. Linie d. Schart.fohle
_ liegt'unt.dYrufiwehrkr-one 4 4 1 0 .
Querwälle (Tr-werfen) fo hoch wiedie Bei-fin).
ii. lang 10 bis 14*) "i-:rk 12 bis 14*. (Ans 6-7
Yeihen Schanzböcb. u. 5-6 Reihen darauf; auch
m. Fafchinen bekleidet). Schulterwehren) eben fc.R
abe: länge: u. höher. Blegdungebalken 6" in (Z4
Fang 107. ,
11111', Bau einer Brcfchbatterie.
-(Taf. 17. Fig..!, dic-Bott. im Grundriß; Fig, 2. *pi-ou
durä) d. Knfien; Fig. 3. dura) d. Scharfe. Die leer-ei
Kteifc bedent. Snppenkörbe d. Loge-ments. welche bennßi
wurden z die chife mit einem 'punkt find (img-'letzte .Köck-ei
die punkcirx, Linienbezeichn. dne! Loge-ment mirHülfe dei
Ostwall-qup.: od. Zaye zilnpleexraeexzßex '
:t: Sie 'Krönung des Glacisi Übsllcbfi“benußen
Z- Sie fiehc 12-14“ von der -Krere d: Glocis ab
Die Traoecfen bieten einen innekn Breitenrauti
(Fig. 1.). von 27*) him-eich. 2 Icefchkanonen
. .. . 2
Batteriebau. 225
2. Krönungobrul'iw. (ij-7') hint. zu verflark. (bis
auf 10427) u. ganz zu bekleid.; alle längs' d,
Krön. Bar-ket- 16 Suppenkörbe zu letzen (od.
falehiniren) welche das Knie bilden. 1
3. Wo die Schatten treffenf werden 4-5 Krön.
Körbe herausgenomni, Schattenmitt. lL-l4*
oußeiuand, , ._
-l. Auf die erfi. 16 Körbe -14 andre gefeßt u, um
ZK'oi-bdirke einlpriugend. Sihartenbarkcn durch*
10 Körbe gebildet. Vordere Oejfnung .(zmifeh.
d. 5. Korb.) 5.?, - '_
5. Zur größeren- Erhöh„ _d. Brufiw. noih 3 Fa.
fchinen aufgena *elf (Fig. 2. 3.)) rh SandyZ
löse. 2-"Blk alrhinea. ?anbei-*.- ufiw. 'die
gewöhnlich.,_ l ,» , '. ..1, k -
6. Beitung 20' lang) 1* o. 'd. Brufiry., hint.* 6“
erhöht, niir Wohle-'Flückea für den, Rücklauf
verlängert. .' '. ,_ .' 7 x
7. Travellen [u (leid, 'Seit' .nu't 7 Köcb. oerlänq
gert. Mailen ,p._.,d*. Gruft. 28730- [ang .len-,x
4 Körbe dial*4 irn mixen 8* .ohne Anlagen
ut dann: gegen Enfilirlchüfie. (deshalb WZ
&Li-fordern, 2Körbe aufeinander) wie d. ceazte
Traberi'e 'in Fig, l) Graben 'hinten (Batterie,
raum) 30* breit, WANN„ 3*. unter d Krone
d. Gloria. * " * ;._ x
8. _Keine Pulverkammer. :Tonnen-zur NJ'unit. in
die .Erde .ad-r* indie Queen-alle geYcWa7 und'
leicht bedeckt. - " '
9. ,A beiter-f3? die Trade'Ü'
&Zend-[s, branch,an . ' 71:5'. nid: .-i
226 Battemeb'au?
.YAML Bedeckte Mörfex- Batterie.
1. Maße für die Ausgrabuug.
Bocgr-oben 82* lang- 32* breit'7 3/ tief.
Bruj'fwehr. Ganze Stäkke 23% vordere A111
lage 6*- -hjkjtere 1.'J-*rei11e Stärke 16*. - Hint.
Böj'ch. beklejd. (fo auch Flügel), Ueb. d. Hol-iz.
'fix-näml. 5Z quch. u. d. übt. LZ* weg. Flochwütfe
fcßcäg nögeftoch7, Unk. d. Hocjz. 4( (4N Fafch.)
(Das Koie auch wohl m. Ruf. beklejd.) Damir-1)
ganze Bcufiw.höhe 11“.- Muß d. 'IVAM-ol?, geg
Kugel" [ch-?ßenf .Lehr mit ihrer obern Linie gleicHF
(1.-5- von ihm; ab.
2*-LJe'c-tiefung f. d. Back. *24* auf d. Sohle
[ang- 13* unt. (weiß 4* tief (nach dem Waffel'
fianoe bio 5* tief. *9 *'
Einfdhtt. Zink. d. Bel-tief. um 14' rückw.
erweitert (olfo 28“ auf d. -Sohlex tief 4*K zu beid4
Seit. 26“' o. d. III-'tee [(1115)- dadukch ganze Que“
(äklge 52'. Seiteno11fog,*“z. "d, beid. ijfohrt. 12'
dreifache Höhe). Sohfe feftfiampfen od. für dje
eleij mit Bohlen beleget). l
'--Fanggcaben zwjfch. Bcufiw. u. Holzbau
11F [ang/ 3“ bcejh 2* tjefi 1“ o. Knie ob.
Fußbonkx nur auf einer Seite; 5* [cmgk 954
LZ breit. x , ,. '
' 7-.- ' :1" '(. T
2. 6 :Maße-F.::d.cHolzbc11| (Balken v. 1" jk!
Unterlagekföße v. 1-' Kubas. l

Unker-- »EZ-[onge'Sehwell-en (19“)- 2 ?ucze (12-)L


*abmel'* [ÜYWWWÖWWL (ik). Ganz eingegrob.
Batteriebau. 227
8 eingezapfte Ständer 6' ohne) 7* 10“ mit
Zapf. lang. 20 Sta-L ei erne Nägel zur Verzapf.
2 Oberrahrnenftürke (19*). Darauf: ,
4 Tragebalken (quer) (17“ lang) 16" hoch,
12“ Mark).
17 Deckbalken (24* lang. 1* in (J) (od.34St,
6“ ftark). Sind vorne u. hint. abgeflhrägt) .fiehn
vorne 2*. hin'. 3.1( vor d. Tragebalk. vor; mit
eif, Klamm, an d. oord. u, hint, Trageb. befefi.)
die Zwifchenranme in. Lehm od. Moos oerfiopft,
(Auf d. Oe>balken 28 Fafchin.) 16* lang.)
Sei-em Räume zwifth. d. Trageb. nl, 4* 8“ lang.
wände Fofchin. ausgefüllt.
" 12 Bohlen (18* lang, 12" br.) 3“ fiark).
(Sein; rdanfrhütt. 71* auf d. Horiz. dick. Ber.
*gleicht fich rn, d. Eindeckung; an jed. Ecke des
Holzbanes 1 Schzkrb.
Blen- 17 Blendbalken (13-14* lang); die äuße
dang. ren erhalt. eine eif. Klammer.
Une. fo lang u. br. wie d. Balkendeeke) ob.
EW 19* (ang. 11- bc.. 4- hoch, .- Vorne m.
decke' 5 Fafch. n'. 1* Anlage u. zweimal geank.,
' an d. drei Seiten m. Rafen u. 3* Anlage
bekleidet.
Zet
4 Rippen (12* lang. 6“ in Q).
tung.
12 Bohlen (9* lang) 12" br.. 3" fiark).
1 Seoßbalken (9* lang. 9" in (J).
(Das Holzmaterial n1. 20 vierfpänn. Fahren zu
transport. - Probir. ob d. Einzapf. paffen,)

15'
228 Batteriebau.
3. Alidel-weifjges Material.
.Fofchinen v. 16*. Flucht u. beide
lügel- 6 Lagen , . , . . . . l8 Stück
nie 4 Logen (6 Anß. Fafch.) . . 10 .
Auf d. Oeckbolken . 28 .
Bord. Bekleid. d, Ecddeeke 5+2 An.
kecfofch.. . . .. . . .
Zum Ausfül!, d. Räume zwifch. den
Tcagebaiken . . . . . . . . -
7'5 Bocrath- auf 65- Stück , . . . 7 -
Fofehinen 72 Stüc]
4,Schanzkörbe, 70 Ankec- nämlich
auf jed. Unanfch, 47 u. p. Schzkcö. 2 40 Stüci
z. Befeft. d. Erddei-Lenbekleid. . . 5 -
- d. Fafch. zwifch. d. Trag
bakken...,...... j

Z Boca-och auf 57 . . . . . . 13
602 Fafchinenpfählm nämlich
. Bekl, u. Ank.fof>).10; p. Anf'. l 480 Stüc'
ß, ?ei-eff. d. Fofch. zwjfch. d, Trag
a en . , .
f, d. Stoßbqlk. d, Wertung. , . 10
Z Bokrath, auf 502 . . . . . 100 x1..
260 Rafenftücke- nebfi800Rafe-1pflö;>en
6 eiferne Klammern, 67 Batterie-1c]
gel, nämlich
z_ Befefi, d. oocd, Deckfofch . . 5 Sfüä
5 d,Schzkrb.onkec32p.Korb. 8 -
- d»,Bettongebohl.?414(7YBor.) .54 z
12() flax-ke eif. Nägel zu d. Bohlen d. Sei
tenwände.
Batteriebau. 229
4. Geräthl'ihaften.
1 Maßfiab v. 12"; 1 Grandwage mit Richt
rheit; 6 Zimmeräxce) 6 Beile. 6 Hebebäume m.
ii'. Spiße) 8 gewöhnl. Hebeb.. 2 Tone) 4 Stärke,
l Kerl-[age, 4 Batteriebohrer) 1 Blendlaterne.
- 5. Arbeiter. Srhanzzeng.
Z rfier Tag zu 81 Arb.fiunden.
l Unt,-Off. 60 M. z. Brai'iwehrbau.
z 40 1 . Bertief. d. Back.
- 18 - ?Zack-19er
Wlan-Off. 118 M. rnit 118 Schippen, 20 od. 14
-d. 10 Hack.. 8 Stumpf.) 12 Schlägeln) 2 Aexten,
l Zeilen. 2 Sägen,
Zweiter .Tag zu 4 Arb.fiunden.
i (inc-Off. 18 N1. u. 2 Zimmerleate: Räumen
-. Bertief. auf) legen d. Unterrahin. ein u. ordn.
y. Material. z. Holzbau, Bedarf. (ac-ß. d. vorig.
Zerächj'rhaft.) 18 Sihippen. 6 Hacken) 3 Schlä
(el„ 5 Stampfen.
Tächfi. Abend u. Nacht z. 6-7 Arb.fiund.
1. Abtheil. 2 [lab-Off. 24 M. u. 6 Zimmer
eute: Richten d. Holxbau auf; 2 [inc-Off. 16 :111.
echts and links z. Erdanfchüttan_ z 10 Znträger,
2. Abtheil. 1 Unt..t) . 16 u. 4 Zimmer
eate: Bekl. d, Wände m. obl.: 111nt..Off. 15917,
egen d. Fafchderke; l [inc-Off. 4 N1. u. 2 Zim
nerleure: Bettnng; Dunn-OF. 15 M. fen. d.
iken-in hin( "d, Blend. 11. fie-b. d. Einfahrt aus.
3. Abthei-l. 1 [kan-Off, 10 M. Folihinirer d.
Zrddecke; 1 Ann-OF. 40 M. volle-nd; d. Erdar
»eit, u. letzen d. 4 Srhzkrb.
230 Batteriebau.
(Während deffen lad. d. Zininierlcntc li. d. Bedien.
mannfoJoft d. Mörfer ab n. führ.-ihn ein. Das
Ablad. gefchieht unt. d. Blendang.)
Die 3. Abtheil. bedarf 50 SYM-en. 6 Hacken.
10 Stumpf. n, 3 Schläge-l.

x7. Batterien mit Rafenbeklcidung.


1. Gewöhnlich nur b. Bauten v, längerer Dauer.
zeit anwendbar.
2. In d. Linie d. Gruft, d. Scharten- n, Flügel
wände kleine Gräben z. Anfnahnie d. Rnfenfic'ick,
3. Die Rafenflücke greifen über. Jedes init 2
Pflöcken befeffigt.
4. Böfchungen geringer als fonfi üblich (abgepnßt).
5. Arbeite-Nummer 5 Mann. Nr. 1 legt, 2 langt
zu. 3 ebnet. 4 finnipft. 5 pflöckt.
6. Schanzzeug: 2 Schipp.. 1 Stainz-fe. 1 Schlägel.

x71, Batterien von Sundfäcten.


Säcke lagenweife dicht neben einand. Bedeutend
große Böfahung.

x771), Strandbatterien.
l. Bcufiwebrfiärke 16-18“. die Gefchüße 20-30*
übec d, Wafferfpiege( anf gemanert. od. fa.
fchinict. Erhöhung, .
2. Gefrhüß auf hob. Rahmlaff.. Bcufkw. 5* hoch.
3. Ge ihülzjntervalle 20*, Viertel-kreiszllnterlage
v, Holz z. Seitenriihtungen.
.Mmmbäw 231
l_ Hive. u. zu!: Sejtec m. eine-?Lau od. Pallif.
chhloflen. * *' * * * . * :
3. oczüßlf-fe'fiec Bäu.-'7Rofert5ekleiöung (nicht
Wuecwetk).„-f x -:1--» 6 x - :* '. _
Z, :JF-'1W *gekämnfge-Pulverkammerm- . - *
7. Grobe-1 tiefeh-olo *xy-1M“ *Dient zugkejäx *als
Schoß-'ngm denxySu-cm.» „1:7.- - . * *TF
. 7 » .:,: *1-72ch 17*-, _. ml] ."- .11 , *qm
-Mllj.„„Zeitbedx-rf inuStunden. ü '
,- . .1- q. 7-: . Eli-Mg U11 (NFA-x
RüFofchjj'.;'oder :2!- icer *II-:dl: ...od-w 7F
.SÄquzköFbW-*Z
;. DOWN* -1 „ya
*'- ""7"l *Z?o Z?*-7 Z *-3 Z?,6 *Z*
Ü.;
fb-?chW--WWFM kde; (Rx. „ -1- F: .. 4
„l N., „1-..340-33 xs.
Houxpnc-Öoccnw. 533-45 772-110?? 1012-14
Wenka-otmid &ZI-395,6: m 5377 8.9
Nach Unterbetgec QUIZ z?- 6- 9S_- 6 6Z- “76k
)Uörfek-T)attekie. 0730-386 6“? 7 7N 9-10
Zrcfch*-Bocfecje'_.*" "20-39 5 „ 5J ' N“
?Jacke-ie ALK-:WU Nil? > -* '-
W1]ZÖW..LZZ*x„Z) 325-340 6F: ÜN -j ÜN*- p*
Bede>r;Koanaxc » 56-62.' 6 ' . x' *Z MFK()
- MSM-Bm. :567601 W mc? 31-., --. _ij-1
PulveermecWä, 204' ZÜ.J-MMZD u--Lo
An 171,* Wo Ruörikg" oFenÜ-fiiidx *fehl ö-„Ekf-?WY
_.-"--“ " 25",? u. »RÄ -- .
*)- 8 Stand. m'n -äe „MT e;- däav-tiö “ Tag' *iu-ij.
l Noch?- ' :'Z, »qu-*4 --7- .C "XY-1?( .- DU
232 Venetiebäu.
-* 11111. Zikgabe.
1. Scharfeii-.7d11rÖ eine feet. Bruftw. fierhrn.
Berläng. d, Schauen-n. rück-o. bis auf 44 Fußl
- 1.1. fchlage do'rt 1 Pfahl ein. - Eeße d. erfi. beiden
Gehz'krb. ,wie gewöhnlich 2* queen-and, *3.*- Steche
d. *Zi-fin'. in 1 Lin. dura)) welche o. d. Pfahl (311b 1.)
ausgeht u. d. beiden erfi. Körbe tangirt. Oder:
' Seße d. erfi. beid. Körbe wie gewöhnl.2*, d. nei-bft.
Reid. 3“, u. jede folg. beide um 1* mehr auseinand.
(Beides auf eine 16“ dicke Beufiw. berechnet.)
2. Geburten fihief durrh eine Bruffw. fiechen.
SYe von der i-nnern Brufiw.l*1nie 16' anf d. ge
geb. Hartenm. ab. - Lege durch beid. Endpunkt.
-dief. Linie Senkreihten. d. innern li) d. außer. (vor:
deren) 41* v. d. SHartenrnÖlang. - Verbinde diefe
4.Punkre) um d.Ba1kenlinien zu erhalt. -' Lege d.
Wertung fo n-eitzurück. daß wenigfi. d. eine Ge
frhützrad dicht an d. Brufiwehr fieht.
3. Schatten in einen lange gelegenen Erd
wall fchneiden und bekleidrn. -.
Steche d. Siha'rte wie gewöhnlich aus. u. fo
breit, daß d. Beklejd. mit Plan hat. - Führe 2
od. 3 kleine-Gräben 1* breit par-111e( z. Fenerlinie
oben in d. Krone d. afien, h're Enden floß. an d..
Schattenbocken. Tic-'edlem Stäbe-1.* 111. folie-1c
Schartenfohle. _' Lege in jeden _Graben 1 Fafch„
Hehe-idle diefe wie eine Ankerfafih.. 11-. benuße'die
"17118. Nau-n d. Grabens zu einer zweiten,
* l
r l o.
4. 1 ~ . I
I

*K "* -q q. .. .

.
. .
' ' - . .

.
.
. _ _1

u
7 j x _* '

l .
‘0 ' . I

l er nltt.- .I
q Q .
. .. _,

\Q
A ‘ ‘ *
. . '

v .
*—
‘ .
.
U - ' 1 l .
.. l

‘ . t l ‘ .' I'I * . " l


I
, .
' * " ** "' J * a I .o v .
.

\ *
.
.
q * ' ' - -x I

.k

2 ' _ *&*_ .*
. L I . l
.0 I .- " c . l .

.r Io . I *_ '
".1" ._ .H H 'v . . . v
x
.
11": l 7 ' *l y i
I _ ‘
. * ' t I . . * ' l (4 -.. , q
. . _.e
\ . I ._,"J 'x . . .*d * 1-.:.1 * 4' f

* , ' . v * .n .
.ll \‘ I r .i :;:~4 0 - h. x '.
fir ’ , ** r . l.. * i ‘ l '
nu 0‘ l. ». l. .a _ I K 1 ' a . D
x *Y l“. r J . -' ’05'1' - x' q...‘ \ i : r '(
i ‘97, J.-‘Jl ‘lar -I;AJ » p .J x. )’> | K ‘t . a

i._ ii: .
234

1, Ingenieur -Arbeiten.
1. Notiz. a. d. Feldvcrfchanzungskunfi,
1. Allgemeine Regeln.
1. Die Saillants nicht kleiner als 600.
2. Die Rentronts 90? (rechtwinklnhe Flankir.
d. Linien). u. nicht kleiner. e
3. Keine Bertheidigungolinie länger als 250
bis höchfiena 300 q* *)
4. So wenig Werke als 1716911113. "charfe hec
vottretende Saillante u. Rentrants; die Linie im
Großen_ eine konvexe For-n,
- 5. Ole-Verlangen d. Hauptfacen nie auf Höhen
tre en. fondern auf [oli-he Terrainpunkte. wo dee
F nd kein Gefrhüß init Bot-then auffiellen kann.
2. Grandriß iin Allgemeinen.
1. Den Feind in Entfern. halfen.
2. Sich gegen feine Gefrhofl'e decken.
3, Die Bewegbarkeit u. Entwicklung der eige
nen Kräfte nicht dabei verlieren.
Profil. Bcufihöhe flets4 uß. JnnereBi-ufl.
wehrhöhe gewöhnl. 7 Fuß. ' ußbank. Breite 30
Höhe 3*. Anlage 6*. Krone. Ill-dach.. im Maximo
Id, Brufiwehcdicke. Innere Bruiiwehr-BölaJ.
"lage 1-11!F Aeußece Böfchnng-Anlage (45“)

'1 One Zeichen * bedeutet Schritte,


Jngeuieur- Arbeiten. 235
:vordere Brul'iw._l)öhe. Ber-ne. 2- breit n. 61';
tiefer als die innere K'rete. _
Grabenabnieff. veränderl. (f. unten.) f
(Epanleinents (Srhnlterwehr.) keineFußbank.
und die Krone wagerecht.)
Flefch e. Winkel nicht über 120“. nicht unt,
60“. Face-n gewöhnl. 160' (661.1() long. Kon
firaktion: O. Kehle 80* weit. in d. Mitte durch
einen Perpendjkel von 50-X Lc'rnge getheilt. giebt
Face-1 von etwa 66x' Länge n. 72“ Saillant. *77
Lünette (auch Nedan genannt). 'Zwei Foren
(grwöhnl. 80% lang). zwei Flanken (26*). Zur
Konfirnkt. die Schulterweite 100 *7. Perpend. 55 4*.
rückw. 25 * verläng,. u. Kehlweite 92 *1'. Dann
Saill. 84". Schulterwinkel 127".
F Pfaffenmü ße. Zwei Foren. vorne ein ein.
grhender Winkel (Rentrant). Konfirukt.: Ein
Paralleltrapez von 50* Rentrantweite u. 130"
Kehlweite. 65% Spannung. wovon 25* für d.
Rentrant. der dadurch 90“ wird. _ Als kleiner
Brückenkopf bramhbar. dieFaren (56.51) durch
Batterien von! andern Ufer zu befireirhen.
Redouten. Keine unter 25 4* n. über 50 4""
Seite. Für keine Befaiznng nnter 66 (Mann. u,
f. keine über 500 M. bedient man fich d. Redouten,
IL'iaafie: (Ria. Max.
Für 1 Illann (Rotte) Fenerlinje 1* Z* 1
. 1 Gefchüß (über Bank . . 6 8
- * (in Scharf. , 5 6
Lagerraum: 1 Mann . , , . . BQ* 3J*
1 M. (in Hütten . . 4 *-
236 Ingenieur -Aebeftcn:
1 leicht. Gefchüß (mit Bedien.) 50 :1*
Lager- ue - 33 ,
raum, 1 fehwek. Gefchüß mit - 60 :
* * [1e - -
(Füc d. Befpauuung: eju leichtes (Zefa), 100.
ein [Gweres 1208* Lagerraum.)
Fußbauk mit Anlage, - Für 1 Glied 4&4*- f,
2 Glied. 5 '"2
11m weitläuft. Rechn. u "pat-eu. dien. folgende
Tabe'len. Die allgem. (Zeta-el zur Berechn', det
Seite einer Redoute ifi:
1/(l'+p)+2b:1- das heißt:
Add. den Lagerraum für die Mauufihaft (p) u.
d. Gefchücze ([1,); ziehe die 1/ aus; addire die
doppefte Breite der Fußbauk (b)a fo erhaltfi du
die Seiteuläuge (x). nämlich wenn die Juf. ja
einem Gliede fteht, Ganz in 2 Gfied. [fc-hend
fehlt es gewöhnl. am Lagerraum. Ria-1 rechnet
daher ,J7 z. Refeeoe. u. Z in 2 Glied. m1 d. Brufiw_
Beifpjel. Eiue Redoute für 30() Nina-1 u.
2 Gefch. »- Fußb. 'mi-t Auf-age 5*“. o-lfo 2b:10*_
Lagerraum _für 300 M. Z* 300:'700 [J 7'
“ 2 Gefch. 2* 50:10()
* 800D*
7800 + 10 .7. 28,284- 10 :38.28 4*. Al fo d, Seite
:39 **- u. 4* 39.:]56* Feaerlinje. Hiervon
12* für die 2 Gera.. bleiben 144* für 'die Inf.
Auf 3 Rotter1'4* giebt 108 Rotten od. *216 NL.
folglich bleibe-1' 84 JU. zur Referoe,
anenieur 4 Arbeiten, 237
Seitenlänge bei v1ererk19_ Redonten.

210171911. 1 Sehr. 21143911. 4 Sevi


[D V
1: 1:

:Z *9“. ZZ .Y
Ö S 211mm Ö S Mann
7 - 24 100 _ 23 66
;: : Z 1 28 104 1 26 l 7-1
O 5;; 2 31 108 2 29 75
-
.2 NZ 34 33
35 108
108 34 31
34 7578
.5 „*- ._„_ - 30 180 _ 25 112
4:. -.5 1 32 180 1 28 117
Y |1' *x 2 34 180 2 31 121
.2 45-.- 3 36 150 3 33 121
(*7 86S) 4 38 180 4 35 121
Q- _ 37 296 _ 34 192
»Z ?ZL-1 1 39 296 1 34 192
O 5.:_ 2 41 296 2 36 192
o1 YZ 3 43 296 3 38 192
.Z 4 45 296 4 40 192
*ö* x.- :4, - 48 576 - 40 360"
Ö -i-Z 1 49 564 1 41 35.1
Y [lxv 2 50 * 552 F 2 42 342
.e *7": 3 5c 540 3 43 333*
K 8519 4 52 528 ' 4 45 333
nung
Redouten
(Thor) erhalt.
von 12* in
Breite;
d. hint.
dahinter
Seite 1 eine
ZZxer(

..>16113441Y"(2 .
238 Ingenieur- Arbeiten.
Sechseckige Skrernfrhanzen. Konftrukt,:
Ein gleichfeit; I o. 120* Seite: jede in 3 Theile
u. auf jed. Theil ein gieichfeit. 4 (v. 40* Seit.).
Eingang in einem Rentcant.- Traverfe dahink.
Lagerraum '6830849- Feuerlinie 480 "ä
Achteckige Sternfchanze. Konficuktion:
Ein .Quadrat v. 1204i Seite, in 3 Theile (zu 40)
u. darauf 1 gieichfeit. a, Eingang wie d. vorige
Lagerraum 7360 [IX, Feueclinie 640%.
Bafiionirte Schanzen (Forts). Dürfen
nur auf ein Viereck od. Fünfecl'. konfir. werden.
Die Polygon-Seite fe :XL Konficuktion:
Auf ZL) ein Perpendj el nach Inneny ZL) beim
Viereck u. Öl) beim Fünfeek (ang. Oiefen 'punkt
mit den Ecken verbunden- giebt die Streichlinjen.
Facenlänge ?y (od, ?LM die Flanken fenkr. auf
d. Stcejchlin, u. die Kurtjne gezogen, -- Erhalt.
auch wohl eine Liinette (Red-:1m Halbmond 2c.)
vor d. Kurtjne/ aber felfen. - Die Länge k nicht
gern unter 1307-njcht über 260 X.
Verfcbanzungen im Zufammenhange.
l. Zufammenlängende Linq da wo es gilt- ein.
Durchgang zu chließ. Gewöhnlich Redan-Lin.;
die Redans (Flefchen) 240-320 "i auseinand.,
haben 80 4' Kehlweife u. 58 X Kapitale,
2. Werße mit Intervall.- da wo es auf Wider
fiond gegen einen heftigen Angriff u. Benutzung 4
der Offenfive ankommt.
3. Die am fchnellfien fertigen u. die wenigfien
Truppen fordecnden find die befien,
4. Ole baftjonirte Redanlinie hat große Vorzug,
Ingeniene? Arbeiten. 239
5. Bei zu fiumpf. Saiflante. neb. diej'e 2 halbe
Rede-ns zu leg. Bei zu [pi-Z. eine Tenaille einzieh.
3. Relief (Zluflrhüffung).
Bkufiwfiärke. Geg. Flintenkug. . . . 3*
z Kartätlchkugeln . 6F
. leichte Bollkugeln ,_ 9/
- fchwere 1- . 12*
u. in [ehr j'thlea'zt. Boden 15*
Grabentiefe. Je tiefer. dello [keller. aber
defio fahwieriger der Bau. Bei folgender Tabelle
liegt zurn Grund.» Anlcbwellung der Erde :716;
Anlage beider Grabenbölih. :.1- d. Grabentiefe;
Abdachung d. Krone in d. erfien 4 Profilen zu Z
in den letzten 4 zu Z Brul'lwehrfiärke.
Profil-Tabelle.
NTögl. br. u, 116.11. Grab. Illögl. tiefe Gräben
Ä* Bekannt llnb. Bekannt* Unbek,
. . ,2 .1: . . cn.: .2 *U
Ü Hothick
Z der Bcufi- *ZG Hoh.[O->
ZS *CZ-Z' der Brufi: :1-8 -8-5'

A mehr, O O mehr :S V
lx 8* 3“ 1* 13*' 8F 3* 2* l0“ 121
2 8 6 7 15 8 6 2 11 131
Z 8 9 8 [5 8 9 2 ll? [4.x
4 8 12 8 1W 8 12 2 121 15-1
5 61 3 6 10 6.1 3 2 81 91
6 61 6 7 11 61 6 2 91 10L
7 61 9 7 121 61 9 2 10 12
8 61 12 7 14 61 12 2 101 13
240 Ingenieur-Arbeiten,
Profilbererhnnng, Stärke der Brnflwehr
+ der Anlage d, änß. Böfih.. malt. mit Höhe
d. Bruflw.. u. dioid. durch die Grabentiefe. giebt
deffen mittlere Breite. Dazu *die halbe Summe
beider Graben-Böfrhnngsanlagen giebt die obere
Grabenbreite. _
Böfrhangen. Vom Boden abhängig. In
uteni Boden NZ. in mittlerm Z. in frhleihtem
7.-] d'er Höhe zur Anlage. _Esknrpe fieil. Kori
tcesl-*arpe ani fieilfien; äußere Brnfiwehrböfrh,
gewöhnl. 45“. alfa Anlage : vordere Höhe,
Glae'is, Kommt nur bei fehe hohenBcufiw,
por. Muß immer 41;* hoch, feyn.
4. Ban,
Traeiren. Anf jedem Winkelpankf einen
Pfahl. die Linien dai-eh einen klein. Graben vec
bunden; auf jeder Linie wenigftens zwei Profile
von Latten. Winkel'profile (fchrrjge') find' erfpoe
render. aber frhroieriger zu errichten» f
* Arbeitxe-r;2lnfteil1rng, EinJÄann bedarf
4* in allen Naht. Arbeitseaan-i. alfo 16 8*, wiirft
die Erde'18“ wagererht u; 12“ in erhöhter Rich'
- rang. kann' [Z Stunden angeflrengc arbeiten“ n'.
bed-auf dann einer 1Yflündi9en Ruhe 'x J i
M1 '
'- o re
Wet?? ne ?opngTlÜa-ÖYÄWWZ
ill-*hant er ' ' ."*LYXYnYex
- f

.., . ij.
. .
Al'
Ingenieur-Arbeiten. 241
|
Arbeiter-Tabelle.
Ein :111mm grab: in 10 Stand. aus:,
Bei *einer Sand. Ricci-od KiefelbodiWN-:LLbJ-d
Tiefe voii boden (Schippe (Hamm, Brech
(Schipp.) u. Hacke) u. (pi-ke) ...allgez
i Ü bis 5- 216 n. F. 144 tt. F. 108 zt, F. 72 ir. F.
*5*,_* 1(7144 - .K 108 - 86 - 62 1
10-15108 .Z 86 ., 72 [54 .
_ Bei einer Ablöj'. leij'iet man die Haifte mehr
(in 16 Arbeitsfiunden) u. Tag u, Nacht (mit
4 Arbeitern) das Doppelte. alfa im erfien Fall
fiatt 144. 216. u. im letzteren 288 Kuh, F. oder
2 Sch-achtruthea. * 4 *
z. Beim Arbeiten im Folien hüte man fich vor
x Sprengungen mit Pulver. man verliert nur Zeit;
Hammer. K'ei( u. Brechi'iauge [ind [reifer.
:Die Arbeiter werden ftharhförmig' iii zwei Rei.
' hen grfiellt. An" den Saillants um einige ver.
wehrt. iu den Renft-ante oerriiindert.
Beim Transport der Erde mit'Karren rechne'
man bei .
25' Eutfern. 1 Karrer mit-2 Karren auf ZGraber
5() e l L e 2 z 2 e
10() z 2 j 2 e 3 i '
200 -' * 1. " . 2 z “ 1 e
300 ' 4 - e _4 B 3 '
(Math Oufour "oil man Arbeitspiäße von 10
zu 10 Fuß auf d, Mittellinie des GTL-eos au
.1
242 JuaenieuÖ- Arbeiten. Ä
nehmom u. auf jeden 6 NZ. (1 .So-:km 4 Schip- »
Leuj l Stompfe 11. Schippe) rechnen.
Acbeitsplaß 10* lang
8 Sc'ijanF _-_.; "
kf Hacke-n, _MS
Gcobmmicte 1) Stompfe und
Schippe.
Auf 5 Acc-.Plätze
C_-"_* 1 ijlxjckgefkciteu„
Berl-1e 0 f0, out' eine Redoute
1 Mm'ch 1 U11e,-Offizjec,
Bcufiwehc . 0 _ " - »y
J() __p______ "Fl'x 1'1
Akbeit felbfi "chicbtmweife m. Stufen. Wof
ferrinne" bei Zeitz-n anlegen.
Bekleid 11 n gen (f. dic-f. Artikel- uncBotcbou).
a) F-afchjnen. Befje Bekleiduug. Schanze"
fafch! gewöhnlich nur 10-12“ [cl-197 1042" djlk
keine" Kopff fondern (fchcäg) obgefißnjclel'. Eme
piecfpänu. Fahre Scroll-b giebt 9-10 Fafcbjnen.
Weiden Scejue mit eingebund. fo entfiel), Waf
fecfofchioen. Sechs bis. fiebec1Fa(>1.lc-5cn mi.
.He-1 zur Bekleid. d, jump-1 Bcuüw. hin. Vw:
Nimm fafcbinjcen in einem .Tage mit d. Vera-1.
kel-1111g 2 [Wil-tb, Zwel (Ram- ccogen 1 FMA).
auf 100 Schi“. Entf. 711m( in 1 Stunde. 0e) »
1*.) Hürden, 6-12* [angP u. fo bock' wie die x
Beklxjd. Ein NRW!! in ein. Tage; '72 I' Flechfx
werk; eine 4fp, Fahre Reifig. gjebe 560 Quadr,F.
_c)- Rufen. Seücke von l? j-n Quadk. u, 3“
dick. Em Nimm |1'ch täglich 600 Sai-P (km-z
Jemen-'cui- - Arbeiten'. 243
abgemähter dich bewachfener Wiefengrund), Jed.
Stuck 4 Pfählchen (6-9“ lang ). l II?, legt in
8 Stunden 150 Quad-:F Kopfrafen. Deck-*ofen
ift blos als Verzierung zu betrachten.
ä) Sibzkcb. Gewöhnlich 2-2.x* iin Durchm.
u, 3-4* hoch. Sappenkörbe nur 1h* Our-hm. u;
2.1:“ hoch. 1 Manu in 1 Tag 5 "oliver Körbe;
eine vierfpänn. Fuhee giebt Strauch zu 20 Stück.
e) Sappenbündel. Stücke Fufihin., LENZ*
lang„ 8-10“ dick. worin' ein Pfahl von 3' Länge
eingebund. Werden zur* Füllung in Schon köcde
gefieckth oder überhaupt zur Auefüll, von üxfen
gebraucht,
Bekleid. von Steinen werden felten vorkom
men.. Jin Nothfall iff Holz (Bohlen. Balken)
anzuwenden.
cGekleid. d, Eskarpe, In einzelnen Fällen
bei fehr leicht. Boden: Mit Fafch. od. Bauin
fiämmen (am befi. aufrecht). Auch Zimmern-19
mit Bohlen dahinree (fehr unbequem.).
Pa-lanken find dicht "lebende Baumfl-ämme,
oben fpjiz. [nic eingefihnitt. Sihießlöchern. *
5. Einzelne Theile und Zufälze.
Gefrhüßbänke (Bai-becken). Obeck Fläche
3' 9" une. d. Krete d. Brufiw. .Für l Befehl-ß
16* breit u. 19-20' lang. Auffahrt 6facne An
lage„ 7-9l Unit. In dem Saillant zu 3 (He-[ih,
die mittlere 1-8* breit,. 24*' lang; an d, hintern
Ecken d. Bien-cke* Linien rechtwinkl. an d. Foren
gefühl-9 u. von ihnen wieder 18* cj-(czhcs u, linke.
244 Ingenieur-Arbeiten,
u. 24* v. d, Brufiw. zurückgegangen. Zwei Auf
fahrten parall, init den Farm-1_
Bonner* Auffatz auf d. Brufiw..neben den
Gefrhiißen) 1Z-3* hoch (fehr hinderljch).
*Traverfen (Querwälle), Zwifehen d. Gefchq
cechtwinkl. an d. Brufiw.) am befien v. Schanz
kötb. in 2 od. 3 Reihen neben- u. 2 übereinand,
Mit Fafch. gekrönt. ** Traverlen hint. d, Ein
gäng, d. Schanzen erhalten ein gewöhnl. Profil)
aber die Hicnfeiten' (Flügel) bekleidet. (Kleine
Pulvermagazine darin anbringen.)
Poternen. Nlit Zininierwerk od. (einfacher)
m. Sehzkrbn; ausgelegt u. bedeckt. Unt. 6K* br..
oben 8* br.) 61x* hoch. Decke o, doppelt. Fafchin.
in d. Quere gelegt. _
Grabenbrü>en. Bei nur 12-15' breitem
Graben aus 5 Streckbalken rnit Bohlen belegt(
Bei breiterem Grab. in d, Nlitte ein Mnuerbo>
(Chevalecx von 9.1!* oberer Spannung. Füße noch
unt. auawärte. Querlalt, im Andreaskceuz. Bei
mehr als einem Bork) diefe nicht ab. 12* v. einand.
Die Brücke felbfi 10-12* breit (Bohlenlänge).
Puloetmagazine d. Artikel) unt. Bat
teriebnu.
Sehießfcharten (desgleichen).
1
“ 6. Die Werke zn frhließen. l
Die Kehlemit einer Pallifadenrejhe) den Ein.
gang mit einem Tainbour. Sehießfchatten für
Gen-..ehrf od, dur Bru Kp“ ll'.
tete hat Vorzug*:K [f "zeugt . “ O o s le? .
Ingenieur - Arbeiten; 245
Barrieren. 6* breit u. 6“ hoch. 2 Pfaff-tn.
2 Riegel (Querhölz) 1 Strebeband (fchräg). 6
gute Pallifaden von 4-6“ ins (J. Zwei eiferne
Heepen, Zwei .Thorfäulen (3F in d, Erde) mit
Schwelle (beide 1* in Quadrat). Thüröffnung
naä) innen.
Spanifrhe Reiter, 6*_lang. Balken. 1' dirk,
Federn 3* vorn Balken an [ang. 1“ unt. fich In.
tecvalle. Kreuzweis; der Balken ferhserlig und
drei Federreihen. hat Vorzüge.
7. Ai[näherungshinderniffe.
Berhaue. Hinter einem Bor-Glacis. Na
ti'i rliibes: Der Baum bleibt ain Stubben. die
Krone fällt nach vorne (Einhauen von vorne),
Schleppoerhau: 2 Pferde auf jed. Baum.
,fahleppen auf 1000* 10-12 Bäume in l Tag.
- Auf 12* Länge 3 Bäume. 2 Mann in 1- Tag
fällen u. verfefiigen 35-40 Bäume.
Wo [fe g ruben. Liegen vor od. auf d. Glaris.
überhaupt an unbefirirh, Raum. 6-10* Dureh-n,
5-6' Tiefe. Od. 10- 12i in Quadr. Lieg, "th-:ich
förinig in 3 Reihen. mögl. dir-ht. Spitze Pfähle
in d. Mitte. nicht firhtbar fehn. 1 Mann in
1 Tag 1 Grube. Erde in d, Inter-v. angefchütt.
(farertirt) od. weggefrhafft.
Spitze Steine. Oo wo der Feind fpringen
muß; auf Grabenfohlen. in Hohlwegen er.
Pallifaden. Bon Eicher-holz die befien. 10*
lang (3* in der Erde) 1( dick. 4-6" anseinafnd.
.Qi-erlernen. Nur da gut. wofie der Feind nicht
246 Ingenieur - Arbeiten. i
.mit Gel-Heiß treffen kann. gewöhnl, am Fuß d.
Kontreekarpe. Für Jufant. hinten die Oeffnung
-mjt Brufipallii'. 4* hoch [thin-ßen, (Bei längerer»
Dauer den Fuß brennen.) Zwei Zimmet'ikute
ij'rhneid. und fpißen in [Tag aus 23 Stämmen
80 Pallif.; 3 Ni. feß. in 1 Tag 50-56. 2 M.
zum Tragen aufs _Setzen
Stu rmpfähle. Horizontale od. geneig. Pal.
[Wade-1.11* lang. wovon 3* in der Erde. 2* auf
d. Berme. u. 4* .gegen den Feind gekehrt; 6-8"
fiark, Recht di>1t gelegt, Zwei Querlatten. eine
unten (auf d, Bernie). die andere ol-en (in d.
Brufiw.). 2 M, richt. in 1 Stunde -12 Stuck zu.
u. 3 M. leg. in 1.Tag 70-80.
» Sturmbalken (wo Sturmpföhle fehlen).
.Runde Balken an d. vord. Brufiivehr.Krc-te gm*
.hät-gt. und zum Hinobrollen befiimmt,
Pfählrhen. Fiona. 1?' [ioth ii'iß- auf den
Quad.: 5-6.St, 2 M. ,in 1 Tag 144 Zaum-,F
Aefie von Bäumen 3' in d. Erde gegraberi
. F-ußangeln., Bon Eifen 3-4“ Ourehm. mit
3 Seiten. Kofibar .u. Felten. Eggen. od, Bret
ter mit Nacken eif. Nägeln. _
Fladdermjnen. Ein Kaffe-1 mitZod.4 gelod.
Granat, od.. m. 20-25 '4.1' gefüflt. einige Fuß
tief unter d. Glaris eingegrabeu. getheert. wenn
er lange liegen full. -a- Leitrinne. Zündwurfi.'
mit Teig oder Theer befiricb.. einen Finger dick.
Jedi-e .linie verzögert das Zaum-1 um 4 Zoll
Wurfllänge. *
Beim-'1911119 von Sägefpänen (dem Bolt-iu.
Inqcuieurz- Arbeiten. 247
1 nach zu gleich..Thkil.> oecmebct d. P1][v,kkäft um
das .Doppelte, d. h. .Z K'. F. -17 und .'z Ik. -Sä
gefp.:l K'. F. 1' in d, Wirkung, .'
ILii-n ent-1cm". “lim den J'uhokk zu fiudkn“,
'it-it. den .Kl-F.. d, küflzefi, JIide'Üa'ndsl. mic-.1,8.
Auf jedem Koh, F. -chchdek'c'cbnec man zu
Pie-wer Lodcmq im geri-einc: Code, ZU. in fkk-[hk,
Sand, u. 1 74, in felfig. Boden, -
8.-, Gmbmvcrthcjdjgung. Nydujfs.
'polach-n (Paflifod, mit SÜioMöG.) quer
.in den Graben am .Schulucpunkc-,gM-llc.. .Bei
Lünettm [-cauchbok.
Koponiecen. *Doppelte Perla-*Mom oben mit
Bohlen, *FW-hinkt'. MW WEP? bedeckt: '6* nFejt,
6“ hoch_ .Be-i. Redout. in d. Gcaf'eneekyn. Ging,
mittel.) Poker-1c- unt. d. Brm'tw. Vol-d. Kopf d,
“Koponjece ein, "ein, Gmb., damit der Feind nicht
hinauffpcjngen ka'nn.)_-*- Ganze Anwend, fehlen.“
Blockhä-ufer, Im chbfrn .20“ [pl-eit, 6* höch,
die Länge. ['o wie du gan-Ze *Ei'ncijheung hängf
...m1 der Oekclq'vhkkit des WUK-“es ab (f. Oufbuc
Oel-W. Ueberf. Seicc 106. 1.. 185.7 u, Buff-m
Actik. Blockhäufcc).
_ Tan-bo." 1) .zur BGR-reich. sänec Pofl'ifaöcnz
Finic ncub Ace -o'mw *RavekjnN um d'. &Li-ga...?
2) In' Zumw- dtt R-doocen (üs RUF-[kit. dem'
gefihloflcn, .- Aus den fiätkfien u. grüß?, Pam
"ode-*y m?: Scä'zkkßfämrf; dd. Wufigäll'if, WUK-h..
Oiefe gekn 5-6* 'hd-f» alfo Faßbank -dah'jiäec', u.
, iu d. Erde .ki-1e NWKSch-delle,
248 Ingenieur- Arbeiten, f
Reduit von Schanzkörben. Rach Act d,
Pulv.kan1n1, b, Batterien (f. d. *Artikel gel-auty
offen od. bedeckt, Sehießfchart.- durch andfäcke
erzeugt.- :Unoolll-*ommenfle* Art von -Neduit,
Barrikaden* -Wagembis über dxAchfen
eingegrab., mit Stein. befchwert, Ein Rad ab;
ge ogen. Mifiwagen od. Karren. -Baumfiäm:m,7
ge reuzte Balken* _ . : -.
Blendungen. Dicht neben einander gelegte
Balkem wie 10-15" Neigung gegen den' Feind,
Kugeln. pralle-lab, Mill od. Erde darauf. per
fiärkn Doppel-Blend. bild. Oefenfio.-Kafe|nact.
'"52 .. 9. Defilement; .
.' 1. Woes niit Aufwand notbwend; wird, zeugt
aaallemal von-einer. üble-1x Wahl des Punktes'
zur Anlage der Verfihanzung. - i .
2,- Oie'iängfien Far-en i'tete parallel mit der
Höhe- gegen die man fich zu »defil. hat. . -
. 3, Müßte eine Linie einer Höhe die Flanke
bieten, fo fell fie defilirt werden. e
4,» Auf 400"" defil.“ man' fich geg. Kleingewehr
auf 12004-1500* geg. Gefchüw auf weitere Ent
fernung gar nicht,
5. Die Situatione--Ebene (plan cle site) liegt
hint. d. Kehle d. Werke-4* 2“ höher ale-d, Kehle;
die Oefilements.C'br-ne noch 3'“10“ höher. Die'
Gefichtslinie fchneid'et dann dießöhe d. Ben'.in
ab. Diele. darf nie höher als-71243* Kurden.“
6. Defileni.-Traverf. 6-7- die u. 450 Vöfchung. i
In d. Kapitale-.m fo hoch-'daß fie das ?Himbeerl
Ingenieur* Arbeiteri, 249
*zu* beiduSeiten-defiücenc Pour-1e, Magazine ir.
kn Innern. Heiß-n duhalb'Hohl-emvorfen.
1---.-1110...-. Wafferyeriheidigungen.
, e) Yrürkenköpfe. '
?1.27711
*"2( .*d. niö 11113(
?Benji-lehnte l.** ering
in'if eTru p. a [fordern,
HalbkneÜ'e-l: v. 1309
*bls* [500*- um..die Brücke) unter einander 400
bis 600* entfernt'. u'. Epaulements zwifrh. ihnen
für Batterien (naeh Rogniat) find vorcheilhaft.
3.' ,Eingehend Flußbog. verkürzt d. Lü'nett.linie.
4'. Zloiibenbalt, a'in diej'fcit, Ufer hint. Epaulem.
5. ie äußern Lünetten zu 200 Mann u. mit
Pallif.“ gelthloflen. _
i ' 6. B“.- der Brücke felbe *ein Reduit. Gewöhnl.
2 oder 3 Bafiion. Fronten. Eingänge dicbt am
Fluß..40-60“ breit) Traverlen dahinter. Block
haus im Innern. _ '
1-) Url-rrfchwenunungen, 'Da-nine.
1. Kein Damm über 10F hoch. Niveau-Unter.
fihied zwifGen zwei Dämmen nie mehr als 4“ 9".
Bei fieil. Abfall alfo mehr Damme als b. flach.
2. Lange d, Damme nnbefiimtntz nach d. Oett
lithkeit. je'ki'irzec defio beffer, . *
35-Obere Starke gewöhnlich 41-51. .gegen Ge.
[cha-ß 9-10( Vordere Bölih. doppelte Anlage,
hinten einfache Anlage (Thonerde geg. d. Dureh
fikern an d. innetn Böfrh.). '
4. Uebel-fall 8-12“ niedriger als d, Oarnmkrone,
unbej'tinimte Breite. Mit doppelt, Fafihinen be.
25d IWW-'kür- Aybcil'ene
kleider; SW Fo die ganze inn-ve Göfäyung- die
Backs-y k. '1 'Stück rückwärts-owSGlc-ufenbeoc
5. Bau fäugt immer von den Ende!! an.
6. Schleofen (Schü-ZWNo'c-n Zimmkkweck mit
2 Hebefiangen. , .- *
7. OWWoN'ecmofleÄq bete-*hmm "x-ite
lece Gcfihwiq'd'pgk. des" 411179, mul *m'je'dB Qüer.
profil der Schlequ od-Z Buches elbfi. *,qu [ep.
. 8 dec lä'chiij.-d. uccpro'fils in [3* ; ' c'
'l' die eit- wylöbe-d. 'llebocj'chwc-mifi_ braucht.;
'7 die mitklere Gefe'hwjnö. d. Lcd-fs in Fuße-*1;
7 (J der kubi'j'che Raum der l,l,e'bk;['chwemmung in
KAUF.- [o ifi (Z:y>(xl-_)(3K 7,-? c;

.Die mitkl. -ka'xbwjnd. ,7 z' finden*: *e Ge. 1


(chwjnd. an der Oberflä'be (leicht, -Fiökp. bim-im
werf. u, ihn mic der Sefondyquhr -begfeicßry fcy
(Y [o ij): - . . 4
7-1» (am
. 7 8, Oxi- ngxjng MMV-Font!
_ 2 . ,. >
dla-(ß Läuse-ken od.

"Bockecien-zu pecthejdjgeaß j' "Z _

" “ '* ll. "BrüäötßArf-citm.


*1.Von-ro-hjn Bäume-1. ,Flik Infantdrie_
-3 bis 4 BF!qu nüf Wetter-1 (Scheunenkhore 2c.)
'bedecktz küchen hin; -
.
_) In d, 'pw-_kfz xu'wejkfäufe_ 'Es "Wk hb-7 die Ee
ow. an d, Dhccflächc-Jo mul-n und fkk' .e 'ct-hmm.:
Ingenieur- Arbeiten. '251
2. Von Wagen. Leiterwagen hineingefabren.
mit Stucki-allen überbrückt u, mitWoblen bedeckt,
Die Leitern fell mit einander verbinden (Strick.
Winden. Ketten ). Auf jede 6* yl-reirr 1 Wag.
3. Von-Flößen. Tannenholz am üblithflen:
.defi'en fpezjf. Gewicht-:70.550 Tragbarkeit wird
gefunden, wenn man vom .Gewicht d. verdrängt
7 das Gewicht d. Flöße cruz-"ehr, Ein Floß 12*
[ang. 10- breit. 1* dirk (120 Fri-b. F.), träge 24
Mann oder 3000 bis 3600 u.
4. Bon Schanzkörben. Die Körbe 3-3-7
[ang. 2-21.' dick. 1-1-2" fiarke 'pf-Ihle. Die Axe
iu d. Stromlinie; die unterfien mit Steinen .be
frbwerr. Arigepfähit. Sihiihtförmig als Damm.
oben mit Hürden u. Erde bedeckt_
5. Eisbrücken. Iwei.Lagt-n Stroh, jede 6F'
dirk. "ich retbtwinkl'. kreuzt-nd. (Mir 7 begofi'rn,
Bohlen darüber. fiir d. [Heyer-fie Gefrbüß brauchb.
6. Faßbrüeken. 4 oder 6 e*Stifj'rr zu einem
Joch vereinigt. Strec-lilialken 11.Doblen darüber'
Ein Faß. trägt Z d. Gewichts d. verdrängt-en 7.
Bern-.Fire Fäfi'er haben Vorzüge,
7. Borkl-ri'icke u. Bei12-14“ tief, 7 nur an.
wendi'ar, Jeder Bork 3-4 Füße. Die Kappe. v.
Eithenholz. 4" in U. 8* Spannung. 5 Strerkbalkz,
trägt leichtes Gefthüß. Im Lüge-u.: Böcke fo
* .viel Fuß Abfinnd von einander wie die doppelte
Höhe d. Balken (in Zellen) minus 2. Zum Zei
[piel. bei Strrtkbalk. von 9"Höhe ifi d, Abfiand
"318-2 :16 aß. Fünf Stu-.Walken tragen
dann die [*rhwer e Lafi.
252. Innenieur- Arbeiten.
8, Modderbrücken. Lofes Reifig. oder in
Bundeln (Fafchinen). u. mit Hürden bedeckk. Bei
fumpfig. Stellen anwendbar. -- Oder 6-8 Ba(
ken, 4-5" [jack . aneinander gefioßen (fc-bachföc
mig) u, mit Bohlen bedeckt, Oder ecii Bohleny
dann Balken (diefe immer in d. Länge d. Brücke)
znießt wieder Bohlen. Nie Kfanimerm fondern
nur Sfrjrkoerband. -
9 Schiff. -u, Pontonbrürken (ohne Hülf
von farhoerfiändigen Pionieren oder Pontaniccen
nicht wohl auszuführen ),
*,- , Maße der hölzernen Ponte-ins.
In der Mitte (ang . . . . 22- 11"
( breit . , . 5*
Vorne fpiiz. hinten breit ' 2' 9“
Im Licbcen hoch . , 2* 5“ '
.Heben fich vorne 'um . . . . , . -- 6"
5 StceÖ u. 2 Rödelbalk. l). Ponton lang 22* .
1 i'.. in C] [ini-k , . . . . . -- 4"
Lange Spannung: Bon Niitte z. Pfiffe 16*
Niictlere (für Feld-Gefihiiß) . . 12“ 5“
Kurze (für fchweres Gefcbüß) . 1].F
.Yelagbohien 1“ breit u. 1.x" dick.
Ein Ponton trägt 94 Zn. od. 10340 U. wenn d.
.Bord bis ans i7 linkt, Für d. Praxis wird nur
50 Ztr. oder 5500 ii. angenommen.
Wenn 13 die Flußbreite in Fußeu. und 8 die '
Spannung. fa ifi Z_ 1*: d. Anzahl Pontons.
Auf 20 Pontons ce ch net man ö4 Stunden
den Brückenfihlag. eit f.
Ingenieur-Arbeiten. 253
Paffiren derfelben. Jnfant, ohne Tritty
nie zu dicht, auf. Kavall, Pferde am Zügel. Ge
fahr'.er ein ein (bei ganz fehwachen Brücken auch
- wohl am angtau). Jin fchnel].Trabe oft leich
ter als im Schritt. Wohl. mit. d, Räder. StrohF
Lehe ir. vermehrt die Tragbarkeit d. Brücke,
10. 'Zerfkörung der Brücken. Hölzerne.
Die Belagbohlen eines ganzen Joches aufreißen,
Die Streckbalben abfägen od. verbrennen, (Pech
fafrhinen. Strohumwirkeln u, rnit Brandmoffe bee
?reichenh Brandtücher rc. f. dief. Art. unt', Kunfk
euer). Theerfäffer auffehenx Granaten hinein'
das Pulver nicht fparen. *
Mit fieinernen Pfeiler-n. Einen Pfeiler
aushöhlen u. 1 Faß 1> hinein. Gegen d. Neben.
pfeiler mit Balken nbfprejzen.
Steinerne, Unter d. Bogen 2 Balken fpreizq
ein. dritt. u. viert. unt, d. Schlußfiein. „In de.:
Mitte auf die beid. erfien 1 Faß l'. Oder: das
Pflafier aufreiß., ob, ein. Grab. ziehn. 3-4 Ztr.
y hinein (gelang b, einem Verfuche vollkommen
das Tonnengewölbe hatte 26* Spannung u. wat
4- 3-- dick), '*
2571
* 11. Taktifiibe Notizen. .
* '1. Ranm--Verhältnilfe.
' 1;. LängeireVel-hältnifl'e.
'-1 *Bei Feldgrlrbüßen.
pi. - 6'. - 12. 7. 10.
Mär-09. ['teht
vor dern Rode vor 1. 2.00 1. 9.00 0.- 1.30
Bon d. Felgebis z,
Achsinjtte , . 2. 4.50 2, - 4.60 2. 4.50 2. 4.60
Von da b. z.Mittr
d. *proßnagels . 6.10.80 7.11.00 6.10.80 7. [.00
Von da biszfprotz
achoniitre . . 2. 4.82 1. 9.37 2. 4.82 1. 9.37
Von da bisz.Hin
terbrarke . 3. 1.00 3. 1.00 3. 1.00 3. 1.00
Bon dMündbie
.Hinterbraike 15,1 1.12 16.10.97 14.9.12 14.5.27
eichfellc'inge . 11. 0.00 11. 0.00 11.0.00 1 1.0.00
Bon d. Mündung
b. z.Oejrh['el]*pjß. 26.11.12 27.10.97 25.9.12 .25.5.27
Takrifcbe -Nonzm 255
d) ij Womn.
.Zeld
JLjun. ,Bochßfcumied
D.'Iorr.Nadc bis z..")tucecc. l. 0-501. 0-50 -q
Von d. hjnccrfi, Ende bös z.
Hinterkode. , . . - - l“ 4-50
Bon d. Felge bis zu: .Hi-'N "
tecuäpjmicte . : . .lßx-C“ W. 6-50 2. 6-50
Von da bis z. Borderqu ,
miete . . . . , . 7.100508* 0-00 7, 3750
Von dn bis z. Hinterbcackc 2. 7-5() *2. 7W 2. 7-50
Von ganz hinten bis zur
Hinterm-(uke , . . . [aM-00 [4.2750 13.8000
Oeichfillänge . . 11,0,00 11070011000
Von ganz hint. bis z, Deich, l
'Auen-ze . , , . . 25.1700 25.250 24.8000
- c) Bcj'pqnnunq. _

Preuß] RUF-4:
Bon d, Öjncccbcocke
Bis wo das Tau das
Own-Kom: tc*ti . 9, 0700 8. 0-00 8,1000
Bjs zur Bcufi d. Slan
gcnpfecde . . 9, 3,00 8. 2,00 9. 1-00
Bis zur Stirn d,Stan
qknpfccde , . (0. 9,0010. 0-0010. 7-00
Bis zur Vordecbc u>e
(NT-ccelknocen) . . u, 900104070011. 6-00
J: d, Botderbcaqu (Juic
elknot.) bjßz. Sperrhplzj. .. ä 6-00
I
256 Taktifch'e Notixen.
Fokrfeßuog.
' Preuß. Ruff. Enz(
BjszAnfo-qg d.Bocdec
taues(Micfelkun1c) 5.10-00 2N() 9. 2700
B.z.Bcufi d. ijttelpfrd 9. . 1 750 8„00 l0. 6/0()
- - Stirn l0. . '7x50 8„00 12. 0,00
Vom Anfang d. Bocdelk ZNS. 7x. m3 i»
* fox-.es bis wo es and. KPD-'16,80 i
Borderpf. endet , 12. 470()
Az. Bcufi d,Bo'rdecpkfÖ 13. 9-5() 12. 7,0()
Befpaml;
Länge
FGan'ze Stirn» . * 15..-&50 l4, 1-00
d'es Bjekfpänuecs '22- 4W '23. 6-00
länge 32.1050 34.
t Sechs 9x00
- Acht 43. 4-50 46, 0-0()
fürjed.Paoc;11ohk [0. 6-0() 1]. 3-02
ein. 6pf. Feldkanom 4810-() 50 97()
j 12 60. 4/0 62:11„0
- 7 - Feldhaubiß 7. 8-() 49, 670*
- 10* 57.*10-0 ' 60. 6„0
ejnes Mavic-Wax) .47. 0-0 48.10.0
- Vorkaths;W. 47. 17() 48.11„0
einer Feldfchmjede. 46. 6-5 48, 5-0
2. Bye-ifm!- 1|_|1d F(ächell:Vokhä[ kniffe.
7.
pt b 12.1 x. 10.
AeußerfieÄeite ejn. Gefchü tz. 6.24) 6.2%()[62-0 6.2*0
Bei a b eproß t.u.oufeix1o11d. qkfchob. Geffh. z. B,
kei Ein' chjffuug, a_ fliegend. Bcc'jck) brauch" ef
Längenfaum . .* 9* 6“' 10* 6 9* 6" 9- 9
2Gefch. (Rad cm Nod* he-can) l5* l6* 15* l5*(
Uni
Taktilche Notizen. 257
Und wenn eine Peoße verkehrt heran gefchoben
wird (die OeiOfel über d. Rohr) bei ein. Gel'ch,
*- . Of. 6. [ 12. 7. | 10.
Langenrauni des Ganzen . 10* 11* 10* l1“6
lind bei 2Pcofzen. d. Ganze 19“ 20/ 19* 19W
Folglich Flächenranm in Qi 1
mit Pro-zen Ein Gefchüß 62 69 62 73
ZweiGefi-hüße120 125 120 123
iZweiReihen.alfo4Gefch.[7240 250 240 246
l Eine Barker. o.8©e[rhütz.[:]* 480 500 480 500
_l Eine gewöhnliche fliegende Brücke ifi auf dem
[Plateau 36* lang u. 36* breitF hat alfa gegen
o1300 'Il Fläche. Rechnet man 4* Umgang für
J die Sabifferx fo bleib. noch 900* Fläche alfa vol).
kommen hinreichend für 8 (Deich.)th u. noch für
l 16 Zugpferde; denn 4 Pferde brauchen 100 I*
1 u; 400 (J- waren noch disponibcl.
]
l EZ. Marfrh. -- Gefecht. *- Evolufipgi. -*
o 8 M n) Artilierie. _4.3.,
l .7 . '7 'N > . Rein-Urn". nß- g *ZM
Z WI*: :4" Tiefe *.a. *,“*T1efe:
- ' M ( , *C . . “UF

i H421?, ; x : »2313W N. VBR-MN


2W au'fgeproßceo Ge: : 4
xl aß(6od.7pf.)Schc.20*) 22 3 20 22'- ZZ
ll( .S'liedAbflc-Rohr 2 2 4 2 “ 2, *33.
l - .e - ' i _ _ r l7_.
5: ') P. B. u. R. B. bedeutet Preußifihe Befpannung u.
WRuffifäye Bei'pannung. 1
l
258 Taktifcbe Notizen.
Fortfeßnng.
Rein-Arm“. Fuß-Arnil.
[ABM-ZA)
Tiefe Z ABAKBN
* Tiefe

Tiefe .7.1. Glied; Sch.; 7 3,


,2.-..,3».34222 3] 4 “_

Ganzer Raum für die '


Maiirifchaft. . . 8 78 4 4 4: 3
Das ganze Gefchüß. '28 30 4 24 26 3
Ein Zug (gefthloffen) "28 30 8 24 26 8
Zwei Zuge (4 (Hi-(ih.) 28 30 16 24 26 13
Drei Zuge (6 Gcfcl)) _- - - 24 26 18
Vier Züge (1 Ban.) 28 30 32 24 26, 23
Die Leute am Gefchiiizf
ein (Heuer-cz. . . - - .. 20'* 22,. 5
MarfrbkolonneQie *
Gefcb. 2 SÖr.'Abfi,)
EineBact.o.8Gefchülz.
(leichte) . , . . 238 L54 4174 [90 5
Ein 12Pf. oder 10Pf. - - - 26 28 3
Eine [Lpf. Butter. von .
8Gefchu3en. . - - -222 238 5
Ein ()Llunit.-LZag.F od.
Feldfchiniede. .
Eine leichte Feldbatter.
. 2Ui ' 23 3 21 23 3
(komplett) zu Einem :: !
obntaci-hict.; . . WfMix 335 365 5
In Zügen- gefthloffen 210" 3"'78_ 2.941()
*.xi'ä.
Taktifcbe Notizen. 259
Fortfetzung.
3-._L.,9oco-lei Fuß-Arlt“,
Tiefe _x

MBFRBÖ
ine j'ahwere Feldbacterie (kompl.)
Zu Einen. abniarfchirt . . . 521 563 5
In Zügen. gefrhloffen . 271 29310
WWW Eine Houbigbatterie. zu Einem . 425 463 5
in Zügen 224 24610
Eine ParkZKoloniie. zu Einem 756 820 3
zu Zweien . 378 410 8
Oie Referoe-Artilli, ohne 'park-Kol.
mit 10 Sehr. BatteOiftanre-n
3 fchwere. 1 leichte Fuß-. 1 Rein.
j; 1Haub,-Batt. Zu Einem . . 27803000 4
zu Zweien» . . 1475170() 8
Die 6 Park-Kolonnen. zu Einem 4586 4970 3
zu Zweien 2320 2510 8
Zum Gefecht in Front..
Der Un.t,-Offiz. 2 Schritt vor den Vorderpferd.
Die Reiter zum Abfißen geöffnet. das 1. Glied
542711)!: vom-Rohr. das 2. Glied 2 Sehr. vom 1.
.... Bei derFuß-Artill. die Mannfchaft am Ge
fcbüß. Gefechte-Intervalle 20 Seht.; Batterie
Jntero, 40 Schritt.
260 Taktifcbe Notizen.
Rein-Uma. Fuß-Affill_
Tiefe i
1.5. Tiefe Breite
' Zum
»Gefecht in Front. x; 1-'

11B NB (-9 »BWV


Ein' Zug oder 2 Ge
fchütze . . Schr. 38 40 26 25 27
(Und b.chwer.Feld-'
,geek-173) . . *.
Eine halb.Baft. oder
31 33 23

4 (Hi-[ch. . , . 38 40 66 25 27
OreiZügeod.6Gc-fch 25 27 103
EineBacf. o,8 Gefch. 38 40 146 25 27 143
Mit 15 X Inc-eco.
(Tiefe wie vorher)
Ein Zug od. 2 Gefch. 38 40 ?1 25 27 18
Eine albe Bott, od. 40 i
4 efch, „c . '. .38 7 51' 2:5 27 48
OceiZug,od„6 Gefch_ :25 . 27 x.1
EineVatt. 17.881266 Z8 *40 11'1 - 25 27 108
Beim Evolutio:
niren. 0
Eine Bott. inRechks
7 * ' (Links)u|11 159 1618 151 153 * 8
in Zügen . 159 161 26 153 23* 151x*
in halb. Bott. 159 161 66 151* 153 63
*Ani-1, Ein Ponto'n fährt mie 6Pfecd., bcaucht
25 Schritt IÄacfchtiefe. ** ' **
b) Infanterie.
x Ein Wax-:inan foll 1000 M. fiack feyn
won 200 1m_Oepoc und 800 ins Feld. Hat
Taktifche Notizen, 261
4Kon1p. od, 8 Züge- zu 33 Rott.- od, 266 Rott.
od. 48 Sekt. - Frontlänge mit Bat.-Jntewalle
u. Spiell, 266 Sihr, (ohne fie nur 240 Sehr.)
Gefecht-tiefe 3 (Hürden 2 SW!:x Nforfrhtirfe jed.
Mann 1 Schi'. Ein Regim, in Front 770 Seht.
Formation der Tiroilfenre.
Ari-..d 3, Gliede 4 Tirojll.-Zü5e zu 33 Rott.
in 2 Gliedern. Erfie Format. Das Bat. in
Linie (die Timm-Züge in d. Zeichn, mit dünne
ren Striche-1).
t
*4 * Z 2 . .l .
Zweite Format. wei Tiraill,.Züge nor7
2 hint. d. Front. - on 1 u. 4 fehwärmen Z
(auch wohl! Z) uns u. _bildg die Fenerfinie.
_ . Feuerlinje

_.. “_ - Soufiens - 'Z ' _.


___* q:1_m',_x
i '_.
*e _l ._

K* 1
3 - ' 2
Fenerl. v. d. Soul'q l1. diefe-vom Bat. 150 K" Sehr.)
entfernt (richt. fich nach Terrain i.. Feind). euerl.
22-33 Rott-7 dicfe 5-10* Infetv„ olfo' Feuer!,
fo long
letzte wie das
Dritte( in d,Bot. - Wenn*
Feuerliniie' 'gehnbei 1“u. 24 u.das
rücken 3
als Sour. por- in Stell-von* 1 u. 4. -
Dritte Formac. Das Bub-*in Zug, rechts
obgefchwenkt oder in Sektion?, - Ticaill, fiets
c1nfder*Seitef mod-ec Feind-ru;- * “ -
262 Taktifcbe Notizen.
_-l
e]
el
*l Neben d. Zug. »1. 3. 5. 7. des Bat..
od..neb. d. 1. .13. 25. 37. Sektion.
.Breite in Zug. 30 "Z Tiefe 240.
“in Sekt. 54!', - 240.
Jede Sekt.*(nie über-*6, nie unter
4 Rott.) bildet :ein Quadr. von
5*Seite.BeimLinikoabmarfi-h
die Tiraill.z3üge neb.- d, 3-75. 2. 4.
| .|,|„| |
6. 8. .des Bat.. oder neb. 'd. Sekt,
12. 24. 36. 48. - Tritt *die Kolonne
p an, fetz.. firhd. Tiraill. in Reihen.
Vierte Format. Gefchlofl'ene Kolonne.
Rechtsabmarfch. Linkeabniarfch.
_- 1 .*4 ..
l'. .q __2 g

3_._'___ . ,. _._2
4+_ - _'ö- 1
Zugdii'iance 5 *Z Breite 30 *Z Tiefe 37 4*“. Wird
5,*Saztoarmen gebt-If'.y fo gehn beim 'Reihe-ab
märfrh die Züge 1 u. 3- beim Linksabrn. 'd-. Züge
:241. 4 vor.- Jn-d. Regel fehwärxn. bei gefchloi'fn.
Kolonn. d. ganz. Züge aus; Soutiens -folg. nur.
wenn -d. Entfermd. Tirajll. es nothwend. macht.
Fünfte Form at. Kolonne nachd. Mitte.
Z -_' _ _ 2 Breite .66 4*, Tiefe
_. _.___ ___ 17 '* Zugdifi, 5 4*.
4 _-._ 1 Tirai-ll..3üge 5“*.Ab
t * fiand. Beim .Aue
frhwärm. 2, u. 3,-Zug o or- .1M 4.)hint. d.;Bat.
-T-ätnfche ' Nenn-.1.“ Y f g- 263
Quacree. Zugdifi. 1“"7 Breite 66. Tiefe 12%,
Urin-OW, Zwifch. d, Züge, Iiraill. inid. In.
tervalle: 2 Zuge (2 u. 3): dadurch aber zu
vielf was fchädlich. „
_Ko m pagnie-Kolonnen, Jede Kon-p. fen".
zZügein 2 Enke-ern., Bei -1 ZugFront 11.6.51(
Tiefe: Breite 15.!Tiefe 14 *oder (gefehloff) 5".
Zum Oefibo'tjir'en: ie Fahnen unter fich
W6*-leflvnd. -Treffen-Oiffanre 150", - ,
_ Jin Allgemeine-n. Beivocgezogen, Teten.
1 BeigädeZ1-'20*Bteite, 80**Tiefe|z.ohne die
2 r *7260 '*1 "8() c Ajfjllx
Für jede-Brigade mehri140'* Breite zu add.
Eine Brigade ici-Front rnit 8 Gefrh, circa 870*
Eine Oiuifion z .- 16 ,.- _ - [800*
Eine Felddioifion von 9 Bat, 4 Est, u.
-1 leicht. Fuß-Butt. braucht in d, Vertheid. ein
Wirkungefeld *von *wenigfiensflLW* Breiten-1d
'4004" Tiefe. Kann n'öthlgenfalls in'd.*StHl'a chf
linie einen* Breitenr'aum iv. (1600-1800 **d'eilien.
- Bei O'ykf- 11.1“, “Waldgkfktfikyb 'u'
*Un-fang 1 Rötte zu :BÄR-enn. Wenn d. *Hi-mee
zur Referve *bleibt '11. Y als ?Reini id'ient- *gelb-Z
in d. Feuerlinie. Alfa auf jed._ 21'* Unifanig7 Lj
fiere) kommt 1 Nottef -u. *ein Bat-till. kai-'n (in
d, Regel) 200* Oorfuinfang odaWaldfaum'hart
nackig. 300-400**'lei1ht7 ..FW-*800"*9fürw'll
Augenblick bertheidigen. 1Bawm, [BW-D
Marfth_ ,In Zügen 30" br. 40*tief. 300*k tief.
g -Sektion. 6 - 15() x 100() ,
- Reihen 3 - 270 - 1700 .
264 Taktifrhe Notizen.
Für jeden 4fpännigen Wagen 15* Tiefe. für
_jedes PaX- od. Handpferd .LI-4*. jed. beritceneii
:Offizier
iEine 34'* *- - . (obige- Stärke)
Feld-Oioifion , im *
DutinÖnitf:- ,
in Zügen: Kae. 11.20011. ebenfalls) 1400-1500* l
in Se_ t. ( ao, zu, 3. Artill zu 1) . 3100-3300
_in Yemen (Kai-..zu 2. Artill. zu 1) 4500-4800
Ein Armee-Kokos in einer Kolonne. in.
- .1-10 Sektionen.
'4*-Jnf.Oivifionen . . ,12500-13300 oder
6iReg. Refero.-Kavall. 3600- 3800 bis2
stOiszeferve-Artillerie .n 2800- .3000 Mei
»- - , - - 18900-20100 le-1- ,
'"Oiy 6 Pacekotomnn- 5000-5500* od. 1 Meike.
7F“ N .* z .x l"*c) Knonllrrir.

4 _Ein Regi'rije;i*1*tfoll*600'.l)f. flat? feyn. Wird


es im .Ourfehngzu 224 Rott. ungemein-11.17' hat
eine Eskodr. (zu 48179.) 56. u. jed. Zug 14 Rott.
Frontbreitep. Rotte 1 7*.; Tiefe p. 3*; das
2, Glied 1*“ Abfl, - ,Coke-Intern 4'". Regim..
Intel-v. 12*.; *für 1 Rein-Butt. 1504i.
' in Regiment 1** ' -
.In Front (224 RAZR.. Sehr. 236 br. 7 tief.
,-.plalb Wendung ,: ,. - 7 .- 236 -
;Jeu Zügen
Oreienabmarfa).
. '.. *.. --- 14
4 *-- 472
236 -a
--eZwe'ien -k. .' - 3 . 750 .'
6'vierfpc111n,-Wagen - 3 - '90 -
24:.Handpferde8 . '.' -- 7 3 - 80 -
Tal-'tifche Notizen. * 265
Marfrhräume. '
1 Regim. in Rechtsum , Sehr, 7 br. 350 tief.
zu Dreien . - OS ä 600 z
- Zweien . - 900 -
Flankiren. Von jed. Esk. d. 4. Zug; von
dief. d. 4 Rott, d. link. Flügels. Bon dief. 6 Flan
keurs in d. Linie u. 2 Bürhffrhüß, 30-50dl dahin',
,l Das Regim, hat olfo 24 Flank] vor; u. 8Bürhf.
frhütz. dahinter. -- Flo-ik. 300W Truppe 200*
vor d. Regirn.
Regini..Oivif.-Kolonnen. 2 Züge Fre-ih
32% bc, 56% tief, -
_Zum Oeployiren. Die Standart. unt. fich
248* Ill-fremd.
Tr eff. FO i fi a n re 400-500* (300 find z. wenig).
Borgezogne Treten,
1 Brigade 124 Sehr.: breit 56 Sehr. tief.
2*„,- 260 -l-
*für jede Brigade 136* mehr Breite.
50 - 5
Kolonnen-Atfake.
1 Regim, 56 Sehr. breit .
2 - *124 - - - > - *
3 - 192 *
7
j 56 Sehr. tief,
4- - 260 e- z -
Dichter als auf Zug-Diff, din-f d. Koball. niemals
frhließen. Die COLT-Diff. von 4* wird unt'. 011.
Umfiänden gehaiten_*,- 5.
Eijn _Knv.-Kor-ps von 12 Regim. ml 4 Reit.
Zatk. in 3 Treffen foctnirß braucht ein Viereck
von 1200:1300." Breite und 900-1100* Tiefe.
L206 Ö Tatkii'WeNoc-*xm
Und in der 01111:'*ihkolonneZ
In Zügen . 5800- 6000* Tiefe.
- *Recht-Zum 6700- 7000 c
*Zu Oreien . 9700-10000 z
-- :Zw-eien , .13300-13600 -
c1) Gefäywindjgkeif beim Evolutionirrn.
Zi'riegsniäßig ausge
rüfiet
In einer Minute legen die _2 _2 Amulech
Trupp. im (Hefth mit Ocd- Z Y G ,_,
nung in Schritten zurück Z Z :Ö Z _L
q:: *Z *Z *
W '-4 N *O ?Ä
Jui gewöhnl, Schritt- in Lime 108 120 108 108 120
in Kolonne 110 120110 110 120
In] Sturnifchütt . . . . 120 - 120120 _
Im Träbe . . . . . . -- 240 200 18() 24()
Im (He-[op . . . . . . - 400 - -- 400
n der Karriere . , . . - 600 - - 500
m Ourrhfcbnjtc auf-»größere
Entfernungen in] Schritt., 100 110 100100 110
irn Trab? . - 200 180 150 200

ll. Artillerie- Gefecht.


*771- 'Srhqß- und Wurfarten bein! -Feldgefchüß.j
1 O 1. FSGZ'jffe aus Kan-0112?'.
XöiöfGyca-g:>„zu*TCMY
en .e-j'xj! :r _ -d' "fie" -7
"z, u'. "ch
. [. 'W

JB) K'W'W--- *mcgsichoe Kam-re,


Taktifcbe Notizen, 267
1.) Bifirfchuß - Bifirouffaß (Z Grad).
c) Aufj'atzj'chuß -- Auffatz von Z" an bis zur
größten Schußweite.
Jeder derfelb_ wagoreeht _ erhöhe- od_
get'enkt) je nachdem der Feind mit-uns gleieh
hoch) od. höher) od. tiefer,fteht als wir.
2. Dem Feind --mit “einem der fpäteren
Auffehläge zu treffen.
3) Kernrollfchuß *- verglichne Kanone.
b) -Bifirroll-fchuß - Vifirauffaß .Gi-ad).
c) -Anffoßrolbfrhuß .*- -fehr-felten u. nur-.beiiK
bis 1" Anif-:aß gebräuchlich. -
Jeder-derfelb. wagere t.- .erhöht-- od.
gefenkt) je..narhdem d. Feind mit .uns gleieh
hoch) odähöhew-od. tiefer fieht als wir.
- Anni. .1) Der.Winkel d. Rithtungsljnje m. d.
Wagereihten
derfelbe größerheißt der Terrainwinkel.
als .15.Grad - fowohl aufwärts

als abwärts) fo leidet d. ?Sahrfiheinlichkeit des


Treffenenm fo mehr-.je kleine: die Entfernung.
2) Alle K'artätfch'fehüffe gehören in die
Klaffe 1. n) 1)) od. c).
Lk. Würfe aus-Haubißen_
1. Den Feind m. dein erfien Auffchlag
(Einfchlag) u treffe-n,
a Vifirwurfz- Vifirauffaß (*Z-1 Gr.).
b Auffaßwurf - Auffan von Z" an bis zur
rößt. Wurfweite. Oder dem Auffan ent.
pre-:hende Ele-nation ,(Quodrantenrichtung).
o) Prellroucf -. kleine Ladung u. große-Qua
drantenrichtung, .
254
f ll. Taitifohe Notizen.

l. Ranm--Verhältnifi'e.
1. LängeireVe1*hältniffe.
a) Bei Fridgel'aiiißen.

pf. - 7.]
O1e91iündg. fteht
vor dem Nade vor
Von d. Felgebisz.
Achsmitte . 2, 4.50
Bon du b.z.JLlittr
d. Protznagels . 6.10.80
Bon da biszProtz
achoniitte , 2, 4.82
Von da bisz,Hin
terbrutke . . 3. 1.00
Bon d.Münd. bis
z, Hinterbratj'e 14.9.12
Oejrhfellänge . 11.0.00
Von d.Mundung
b. z.Oei-hfelfpitz. "26.11-12 27.10„97 25.9.12 25.5.27
Taktifcbe Notizen. 255
b) Bei W rigen.

Feld
917 un. Vocc' lrljniied
B.'Iorr.Radel-io 1.1)iiiterr. 1. 0.50 1. 0.50 _
Bon d. hinterft. Ende bis z.
Hinterrade . . 4.50
Bon d. Felge bis zu r -
terachsniiite : . 2.- 6.50 p).. 6.50 . 6.50
Von da bio z, Vorderachs
Von da bis z. Hinterbraike 7.10.5049. 0.00 7. 3.50
inicte
2. 7.50 2. 7.50 2. 7.50
Von ganz hinten bis zur
Hinterbracke , , . . |4. [.00 14.2.50 13.8.00
Oeichfellänge [1.0.00 11.0.00 l 1' .0. 00
_Ban ganz hint. biez :291111.:
'elle-ee - - - '25.1.00 25.2.50 24.8.00
c) Bei'pannnnn,

Preuß. [ Ruff, * &ti-il.


:lion d. Hinterbracke
Bis wo das .Tau dae
.Sinn-Kuna trifft . 9. 0.00 8. 0.00
Bis zur Brufl d. Stan
genpferde . , 9. 3.00 8. 2.00
Bio zur Stirn d. Stan
genpferde . . . . l0. 9.00 10i 0.00'
Bis zur Vorderbracke
(I1iiceelkiioten) . . 11. 9.00 :10.10.
V.d.Borde1-bra>e(911it
telknot.) bie z. Sperrholz l... 5. 6
256 Taktifcbe Nonzen. '
Forteßung.

. Preuß. Ruff. Engl.


Yisz.Anfang d.Border- Ä g f
taues(J11ictelkunit) 5.10.0 14. 2.00 9. 2.00
B,z.Brufi d. Nijttrlpfrd 9.- 1.5013. 8.0010. 6.00
- r Stirn - 10. 15.
Born
*' tours
Anfang
bie wo
LNB-order-
es an d. , - , -

Border-pf, endet . , 13. 6.50


B.z.Brufid.Vordri-prfd 13. 9.50 ..IV-DBS,
* e Skill] e 15. 3.50
' .sd SD 61
efpann. länge des Vierfpänners 22. 4.50 l' U .D D
- SSÖS - 32.10.5() W10
*-1
- Acht 43. 4.50
[für jed.'])onr mehr 10. 6.00 UD .NZ"* '. Z“ S r»
E
Länge
Ganze ein. 6pf. Feldkanonr 48.10.0 8" . '

um 12- - 60.- 4.0 64.-5.0 62.11.0_


7 - Feldhaubilz '7. 8.0 51. 9.0 49. 6.0
n 1 - - 57.10.() 62. (1.0* 60. 6.()
eines Munic-Wag. 47. 0.0 51, 1.0 48.10.0
c Borroths-W. 47. 150 51. 2.0 48.11.0
einer Feldfchmiede. 46. 6.5 50.- 8.0 48. 5.0
2. Breifen- und Flächen-Verhältniffe.
c Pi. 6. f 12.1 7. 10.
Akußerfte Breite ein. (Hefehüß, 6.2.0]6.2.0f6.2.0 6.2.0,
Bei ab eproß t. u.aufeinond, gefchob,Gef>).(Öz.B.
keiEi-iähiffung. a. fliegend. _Br-Krk.) brauch" efch.
Längenrouin . . . . 9-6"10'69*6"9*9"
'ZG-f0). (Rad an Rad heran) 15“ l6* 15' 15*6
Und»


Tattifche Notiien. 257
Und wenn eine Proße verkehrt heran gefchoöen
wird (die Oeichfel über d, Rohr) bei ein. Gefch,
. Of. 6. | 12. 7. 1 10.
Längenrauni des Ganzen . 10* 11* l0“ 11*6
Und bei 2 Proßen- d. Ganze 19* 20“ 19( 19“6
Folglich Flächenrnnm in [J ' *
niit Proßen Ein Gefchiiß 62 69 62 73
ZweiGefchüßr120 125 120 123
ZweiRejhen„oifo4Ge[ch. :1240 250 240 246
Eine Batter.v,8©efehüß.[]*480 500 480 500
Eine gewöhnliche fliegende Brücke iff auf dem
Plateau 36* lang 11.36* breit, hat alfo gegen
1300 [Ii Fläche. Rechnet man 4/ Umgang füe
die Schiffen fo bleib. nm!) 900* Fläche alfo voll.
kommen hinreichend für 8 Gefrhützex n. noch für
16 Zugpferde; denn 4 Pferde brauchen 1001]*
u. 400 [JF waren noch disponibel.

Z. Marfrh, -- Gefecht. -- Evolution.


q) Artig-rie. _
Ren-Anni. Fuß-Ärcjll, I
Tiefe' 1. l Tiefe f?"
U

*cu
»BHW Z) 0.21101211ch
1.547
Ein aufgeproßteo (He: :
fchüß 6 od. 7 pf.) Sehr, 20*) 22 43 202 * 222, *3*:
,2
E0110 iedAbft. vRohr 2
RZMYSeBÖK-ZNXNFWWW Preußjfche Befpnnnung ll.

17
258 Takttfcbe Notizen.
Fortfetzung,
Reit.:21cnli_ Fuß-Artilb_
Tiefe [Z * Tiefe i
Y?) Fifi-.D »WWW-:Ö
Die j;e d. 2.
1. Eiied.
j Schr.
. . ., , 3,"
3 44 '_ 2 2 2
Ganzer Raum für die “
Mani-[Haft . . . -. 8 8 4 4 4; 3»
Das-ganze Gefrhüß. :28 30 4 24 26 3
Ein Zug (gefchloffen) "28 30 8 24 26 8
Zwei Züge (4 Gefch.) 28 -30 16 24 26 13
Orc-i Züge (6 Gefcb.) - --- - 24 26 18
Bier Züge (1 Bart.) 28 30 32 24 26, 23
Die Leute am Gefäzüß)
ein Gefchüfz. . . 7- - f- 20*- 22, 5'
Marfrbkolonne(die' -t "
Gefcb. 2 Sebi'. Ami) '*- -i
EineBatt.v.8Gefchütz.
(leichte) . . . . 238 254 4174 190 5
(Si-1121):', oder 10V( - - - 26 28 3
Eine 12pf. Butter. von .
8Gefchützen . . _i - _222 238 5
Ein JÄunit.-qu.) od. x
Feldfchiniede. . . 211 23 3 21 23 3
Eine leichte Feldbatter, _ 7"
(komplett) zu Einem .z
.eb-yorichjcc„ . .MU-ZM 4335 3.63 5
In Zuge-1» gefchloffen * 0- -26 8178_ 29411)_
Taktifck)c Notizen.
Fortfetzunq.

Eine fthroere Feldbarterie (kompl.)


Zu Einen. abmarfthirc . . .
In Zügenf gefrhloffen .
Eine Haubißbacterie- zu Einem .
in Zügen
Eine 'park-'Kolonne- zu Eine-n
u Zweien .
*Die Referoe-Artillk. ohne 'park-Kol.
mic 10 Sehr. Batt.-Oi"tanren
3 fthwerex 1 leichte Fuß-/ 1 Reit-f* * *
1 HWK-Bart. Zu Einem
zu Zweien» .
Oie 6 Park-Kolonuen- zu Einem 4586 4970 3
zu Zweien 2820 *2510 8
Zum Gefecht in Front..
Oet- Unt.-Offiz. 2 Schritt vor: den Verde-pferd,
Die Reiter zum Abfjixen geöffnet, da.. 1. Glied
&St-hr. "MWRohh dae';2.- Glied 2 Sehr. vom 1.
_ BeiderFuß-Artill. die Mannfthaft am Ee
fthütz. Gefechte-Intervalle 20 Sehr.; Batterie.
Intero. 40 Sihritt,
260 Taktii'che Notizen.
Reic_;Lli-till, FUN-2111111.

Zum Tiefe* 5.
u Tiefe Breite
Gefecht in Front. Z
i..
»MMV *-7 MBiRB
Eil! Zug odec 2 (He;
Wü?? - - SG? 38 40 26 25 27 :0 “*7
.U
(Und b. fchwec.Feld:
WWW) - - * 31 33 23
Eine halb.Batt. oder
4 (Sc-ich. . . , 88 4() 66 25 27
OkeiZügeodöGcfch 25 27 103
EincBott. o.8Gc[*ch. 38 40 146 25 27 1.43
Mit 15 X Jocckv.
(Tiefe wie vorher)
Ein Zug od. 2 GSM). 38 40 21* 25 27 18
Eine [all-c Bott. od.
4 eich. , . . 88 51 25 27 48
DteiZüg.od.6 (Nich. *ZZ-i 25 27 78
EineBott. '9.8Gkich, Z8 40 111 25 27 108
Beim Eooiutio; “k
iiicen. : 7;]
Eine Butt. in Rechts
(Li-Ös) m11 159 161 8 151 153 * 8'
in Züge-1 . 159 161 26 151 153 23
in halb. Back. 159 161 66 151 153 63"
An "TDCi-1 P o n t o n fährt mit 6 Pfechbca-iichf
25 Schritt Ijkacfchfiefe.
. b) Infqnferic.
Ein Baxailcon [oil 1000 M. fiack [ey-1
dnvo" 200 1m. Depot und 800 icis Feld, Hot
Taktifche Notizen, 261
4 Komp, od. 8 Züge. zu 33 Rott.. od, 266 Rock..
od. 48 Sekt, - Frontlänge mit ?Zac-Intervalle
u, Spiel!, 266 Schi'. (ohne fie nur 240 Srhr.)
Geferhcseiefe 3 Glieder. 2 Sehr.. Niarfchcic-fe jed.
Mann 1 Sehr. Ein Regim. in Front 770 Sehr.
Formation der Tirailleurs.
Aus. d. 3. Gliede 4 Tiraill.-Züge zu 33 Rott.
in 2 Gliedern. Erfie Formac. Das Bat. in
Linie (die Tiraill-Züge in d. Zeichn. mit dünne
ren Strichen),
. _ _ “ _11.-- Ä _ _
..
.4 Z 2 1
Zweite Format. wei Tiraill,.Züge vor.
2 hint. d. Front. - on 1 u. 4 j'rhwärrnen Z
(auch wohl Z) aus u, _bildx die Feuerlinie.
. Feuerlinie
. . . ., , , , . , . . . . . . . . . . . . . . . q , . .

_ “*_ Soutiens - .
_ 'n'
_*______i
_._ __
3 ' 2
Feuecl. o. d. Sour.. u, diefeoom Bat. 150 "i Sehr.)
entfernt (richt. fich nach' Terrain 11.Feind). l euer-l.
22-33 Rokr.. dic-fe 5-10* Jnterv.. alfo euer-l.
fo lang wie das Bat. - Wenn bei 1 u. 4 das
leezte Drittel in d. Feaerlinie geht. rücken 2 u, 3
als Sour. [vor. in Stellenon. 1 u, 4.
Dritte Format. Das Bat. in Züg, rechts
abgefchwenkc oder in Sektions. -- Tiraill. fiefs
auf der-Seite. wo- der Feind ifi. ' -
262 Tattifrbe Notizen,
.1 Neben d. Züg, -1. 3. 5. 7. desBaw
od. neb. d. 1. .13. 25. 37. Sektion.
.Breite in Zug, 30 *f Tiefe 240. ,
2 'in Sekt, 5 4!; : 240.

3
| | 4| | Jede Sekt.*(nie über.6, nie unter
4 Rott.),-bjldet :ein-Quad( von
5*-Seite. BeiniLin*koabmarfch
die Tiraill..Züge“ neb. d. Z119. 2. 4.
4 6.*8. .des Bat.. oder neb.“d. Sekt.
- 12. 24. 36. 48, - Trittdie Kolonne
_ an. feß., firhd. Tiraill.- in Reihen.
Vierte Format, Gefchloffene Kolonne.
Rerhtoabrnarfeh. Linksabmarfch.
. ._ 1 ..-4 .._,
.|1- . 3 .

3_5_ _-2
4-7- , __1
Zugdifianee 5 *h Breite 30 *f Tiefe 37 N“. Wird
3.'Sazwärmen geblaf.- fo' gehn belliiNZ'Gfsab
'nürch die Züge 1 u. 3. beim Links-111m. d. Züge
.2 11.4 vor.» Jnd. Regel fchwärm. bei gefrhloffn.
Kolonn. d. ganz. Züge aus; Soutiens folg, nur.
*wen-n -d. Entfern,-d, Tiraill, es nothwend, macht.
.3 _Fünfte Format. Kolonne nachd. Mitte.
_ _ _ 2 Breite x6 *7 Tiefe
_ 17 'l ugdifi, 5 4".
4 1 Tirai11,-Züge 5.47.2111
* 1* .Na-1d, *Beim , ,Aas
f-Hwärm. 2. u. 3-“3119 oo r., ._1, u. 4.,hint. NJW,
-TetnfcbeNonzen: g_ _ 263
Quarree. Zugdifi, 1*) c..Breite 667 Tiefe 12*_
Une-OW, zwifch, d, Züge. Tiraill. iii-7d. In.
tervalle: 2 Zuge (2 u. 3): dadurch aber zu
viel) was fchädli'eh. _
Kompagnie-Kolonnen. JedeKWp.-form,
3 Zügel" 2 Glieder-1._ Bei -1 Zug'Front 11.6.01(
Tiefe: F*Breite 15. 'Tiefe 14 *oder (gefrhlofl.) 5*.
Zum Oefil'o'ijiren: ie Fahnen unter fich
266*-'.1(bfiaknd. .Treffen-»Diffch 1504( * .
_ Im Allgemeinen. Wei-vorgezogen. Teten.
1 BrigädeälkeGX-Breite) 80**T-iefe|-.ohne die
2 5 '-260 '-- '80 e Artig.
Für jede Brigade mehr-140"* Breite.zu- add,
Eine Brigade in-Fron t mit 8 Gefch, circa 870*
Eifle Oioifion - z 16 - l - 1800*
Eine Felddioifion von 9 Bat. 4 Eek. u.
*1 leicht. Fuß-Bott. braucht in d, Bertheid. ein
Wirkungsfeld *von *wenigftene:1211021 Breite “iind
541101" Tiefe. Kann nbthlgenfalko ind. Sthk'a' cb't
-li nie einencheitenronni-w, L1600-'1800'**dei-ken.
“-- Bei Dior'fz 1[rk-Va[Zng'feei'jl'e'n "1*
“lin-fang 1 Ratte *zu k2 'Mi-nn. 'Wenn d, 'Hälfte
zur Referoe :bleibt -u, Z ale Repli idieiit„*-gel'c .Z
in d. Feuerlinie. Alfo auf jed._j'4'* (nimm-9? Lj
fiere) kommt 1 Rotte- -u, -ein Bat-till. kann (in
d. Regel) 200* Dorfumfang od.-W-al'dfuum'-haet.
„ij-eig. 300-400**'lejrht) WWW-*800%* .fuc -den
Augenblick oertheidigen. 1Baw-ifl- [Bd-qu;
Wurf-h. .In Zügen 30* br. 40 *tief 300 4* tief.
-Sektion. 6 - 1.5() e 100() *
- Reihen 3 - 270 - 1700 -
x264 Tattifche Notizen.
-* Für jeden 4fpännigen Wagen» 15)'1e Tiefe) für
.jedes »Pa-NZ_ ad. Handpferd 3-4") jed. berittenen
:Offiziec , - ', i
'Eine Feld-Oivifion (obige Stärke) im
Ourthfchnittt- .
in Zügen_ Kat'. 11. Artill. ebenfalls) 1400-1500'u
in Sekt. ( av. zu, 3. Artill zu 1) . 8100-3300
in Reihen (Kav.“_zu 2. Amnzu 1) 4500-4800
Ein Armee-Karies 'in einer Kolonne, in
“ ' -1'1"*» Sektionen. - , »
*4*-Jnf.-Oiaifianenx, . ,12500-13300 oder '1?
6'Reg. Liefern-Kanal( 3600- 3800 bis2
6-.:DiexNefe1-oe-Artillerie .in 2800- .3000 Nöti
;:zi--if......f. len.
"SY C-Parkj-ko'loitnen* 5000-5500* od. Z Meile.
- -- . 0*':-e)-.Keeqqeri?- . i
_UTM-1.... ., .
e_ .Ein Regiment fell*600Pf.*fiark frhn. Wird
es irn Ourfchnf.:zu7224Rott. angenotnn'h- fo hat
eine Eskadr. ;(zu 48179.) _567 u. jrd. Zug 14 Rott.
Frontbreite p. Rette 1 ?vz Tiefe* y. Pf. 3*; das
2.-Glied 14*: Abfi. - ,-Jnterv, 4%; Regim..
Intern. 1277?.; :für 1 Reit-Bart. 150i'. 1
Ein Regiment ii' * - .
Ju Front (224 Rott.):., p Sch.: 236fbr, 7 tief.
.5-1 all-„- Wendung „: ,.: e - 7 -_- 236 -y
:.7. Ögen abmarfth. Y, ,: - 14 t 236 -
Z711 reien l - . '. - 4 - 472 1
x waejen * : 3. 750 -“
*vier dann" a *e , . - 3 - '90 .
24*Ha_ndpferde _ .c - 3 - 80 z
Taktifche Notizen. * 265
Marfchräume,
1 Regim, in Rechcsum . Sehr. 7 br 850 tief
zu Oreien . - 4 - 600 -
z Zweien . 3 - 900 z
Fiankircn. Von jed. Es?, d. 4. Zug; von
die.) d. 4 Rott. d. link. Flügels. Bon dief. 6 Flan
keurs in d. Linie 11.2 Brichßfchüß. 30-50* dahjnr,
[ Das Regim, hat alfo 24 Finn?, von o. 823(16)(
[cha-3. dahinter. - Flank. 300""- Truppe 200""
vor d. Regio!,
: Regini.-Oivij',-Kolonnen. 2 ZügeFi-onh
i. 32*' bm 56'" tief. -
_Za-n Oeployiren. Die Standart. unt. fich
248* :ur-[rand.
Treff.-Di[1anre 400-500*(300 findz. wenig).
B orgezogne Teck-1.
1 Brigade 124 Sehr.:breit 56 Sehr, tief.
2 M - 26() - - 56 - -
für jede Brigade 136* 'mehr Breite.
Kolonnen-Aftake.
1 Regini. 56 Srhr. breit .
2 - *124 z- i - - > .
3 - 192 - - >56 Schr. tief.
4 _ - *. 260 - x .* - l
Dichter als aani-g:Oi[1. darf d, Kavall, niemals
fehließen. Die ESL-OW. von 4* wird unk. all.
Umfiänden gehalten. -
Ein Kav.-Korp,s von 12 Regirn. mi 4 Reif..
Bart. in 3 Treffen for-nickx braucht ein Viereck
von 1200:1300." Breite und 900-1100* Tiefe.
.266 p Taktiffee Notizen.
Und in der ILZacfrhkolonn-e:
In Zügen , 5800- 6000* Tiefe.
- »Rechttum 6700 c
-Zu;Dreien . 9700-10000 -
-1 :Iweikn.. .13600le -
a) Eefihwindigkeirbeim Evolutioniren. _ _
. Kriegsmäßig ausge
rüfiet
Zn einer Minute legen die Artillerie
rupp, im Geferhc mit-Ord
nung in Schritten zurück Z .._
35 &e a? 6 Z_
Ini-gowöhal, .tz-m. in Linie 108 120 108 108 120
in Kolonne 110120110110 120
in Sturmfchritt . 120 _120 120 -
ni Trabe . , . - 240 200 180 240
ni Galop . . _400 - _400
n der Karriere . . . . - 600 - - 500
rn Durchfäznitwaufcgrößere
Entfernungen im Schritt.. 100 110 100 10.0 110
im ?Tcabe . - 200 180 150200
11. Artillerie- Gefecht. i
:*F. 'Schuß- und Wurfarten beim Feldgefrhüßi
1 'O 1. F('.*>chiiffe aus 'K*an“on2eln.
on .-"Ld:._-d
XEj'ifG:bog3'l;uit?eff:7-:"x,?ri-ten '
[li-f'th
_1.4) 1?.me --.- ami-30W KW".
Ta'ktifcbe Notizen. 267
b) Bifirfrhuß - Vifirauffaß (Z Grad).
1:) Auffatzfchu - Auffaß von Z" an bis zur
größten thußweite.
Jeder derfelb. magere-chf -- erhöht-od,
gej'enktf je nachdem der Feind niit-uns gleich
hoch. od. höher- od. tiefer-,fieht-als wir,
2. Oequein'd -emie 'einem »der fpäteren
Auffrhläge zu treffen.
5) Krrnrollfazuß - verglich-ie Kanone.
1.)-Bifirro11frhuß -- Btfirauff-aß- (Z .Gi-ad).
o) :AaffaßrolbfÖuß -_ -fehr felten .u. nurnbeizZ
bis 1" Auffaßlgebrä-uchlith. -
Jeder-derfelb. wagere t - .erhöht-- od.
gefenkg je..na1hd_en1.d, (Feind mit ..uns gleieh
hoch. od.-*höher..od, tiefer [lebt als wir,
Ann'. .1) OerWinkel d, Richtungslinie m, d.
Wagereßten
derfelbegrößerheißt der Terraintoinkel.
als.1-5,Grad _ fowo'hl aufwärts

als abwärts. fo leidet d. JSahrfäzeinljchkeit des


Treffensum fo mehr-.je kleiner-'die Entfernung.
2) Alle Kartätfrh'fehüffe gehören in die
Klaffe 1. a) d) od. c).
11, Würfe aus-Haubißen,
1. Den Feind rn. dein erfien Auffahfag
(Einfrhlag)' u'treffen.
a Bifirwurfz- Bifirauffaß ("Z-1 Gr.).
1. Auffaßwurf -- Auffaß oonä“ an bis zur
größt. Wurfweite. Oder dem Auffa'tz ent
fpreehende Eleontion ,(Quadrantenrichtung).
o) Prelltourf - kleineLadtmg u. große-Qua
drantenrichtung, . -
268 Tal-'tifche Notizen. i
Jeder derfelb. wagerecht _erhöht »- nie
gefenkt, Ein tiefer fi'ehender Feind wird am
befien mit Prellroürfen beworfen. - Der Tel-mim'1
winkel kann größer als 15 Gr. feyn.
2. Den Feind mit einem der fpäferen
Auffchläge zu treffen,
3) Vifirrollwurf - Vifirauffaß (Z-l Gr.)
b) Auffatzroflwurf - fehr leiten) u. nur mit
kleinen Elevationen gebräuchlich.
Sind nu.: wagereaht od, erhöht zuliifjigy u.
zwar bei einem Terrainwink. von höÖfiKns 15".
p Anm. 1) Steht der Feind höher' als wir) "o
mußder Terrainwink. zuleuffatzwink. *addict
u. fieht er tiefer) fo muß d. Terrainwink, vom
Auffatzwink. abgezog. werd* c.Seide Wink. könn.
fich anfheb.) aber d, Richtwink. darf nie 'n ega-*
tio werden. * ' .- -
2) Alle Kartätfchwürfe gehören in die
Klaffe 1. .1) od, b) * ' '
3) Würfe mit Brand- od, Leuchtkugeln
*gehören in die Klaffe 1, c) -
*2. Schi'iffe. in Bezug anf den Feind und
* feine Auffiellung. 1',
1. Gerade Sih'iiffe. Auffiellung parallel gm. d.
feindl.; treffen diefelbe fenkcecht (Frontalfchüffe).
' 2- Schräge Sch. (enöcliarpa) reffen d. Feind
unter einem fpilzen.(finmpfen) Winkel. (Brin
gen-von zwei verfihi'edenen 'punkten das fogen.
Kreuzfeuer hervor.) - --tv -
Taktifche Notizen. 269
3. Enfilir-Sch. beftreirhen d. feindl. Linie d.
Länge nach. - Geg. Infant.- od. Kavall.-Linien
-d. Niaffen können Nr. 2. u. 3. keine phhfifeh.
fröß. Wirk. hervorbring. als Nr. 1,. haben ab.
-. Ilachthejl) daß man gewöhnl. dabei d, eigene
Flanke preio giebt. Geg. Artill. find fie doppelt
1. dreifach mehr wirkf. als Nr. 1. -
4, Konvergente Sch. von einer gerad, Auffiellm
inie nach einem Punkt gerichtet (von ein. kon
xanen Bogen ausgehend) heißen fie konzentri
'che). Kommen beim Gefecht an Oefileen) Zrük.
?en 1c. vor, Sind die wirkfamfi. von allen.
5. Divergente Sch. Aue einer kurzen Auffüll
[inie auf eine längere feindl. .ich ausbreitend (von
einem konvexen Bag. ausgehend) heiß, fie exzen
frifahe). Kommen beim Gefecht vor Defileen)
'it-im Ab ug über Brücken ir. ver. Sind die un
wirbfom en von allen.
Auf wen full man in offn.Feldf1hlatht
feuern? Auf denjenig. Feindf der unferen Ge
ferhtsnerhältn, im fraglichen Augenblicke d. meiff.
Schaden bringt) od. bringen könnte.
Durchgreifende Sätze: 1. Das Demontir.
feindl. Gefchüße) od, das Zurückfthlag. d. feindl.
Artill, bringt d. Feind felt. dahinf aus d. Schlacht.
linie zu weich. u. d. Gefecht für verlor. zu erklär.;.
retirirende feindl. Truppen aber reiß. jede-1m, (tn.
höthfi feltn. ?lui-nahm.) ihre Artill, m. [ich fort.
2. Faffe deinen Feind ets da) wo es ihm am
wehften thut.
270. Taktifch'e Notizen.
3. Thae fiees dae- von den.. d.- Fewd-wünfßt,
daß du es nicht-than mögefix -
3. Was: der Artillerij't. günfiigesi a, imgi'mfi.*
Terrain: nennt. .
Ganjkjges1. Ehen. fefi7 die' Auff'chläge be.
fördernd.
2.* Sanft anfieigend (man kann die feindlichen
Koionnentief.: When-:11. d. eigen: Schüfle [woche-ik))
3. Auf* dZBleßcen 150-2004" bis zum Feinde
befondede fefi u; eben.
4. Dicht vor d'. eignen Gefahr-ß; in einer Breite*
von 150-200 *- weirH od'. fu-mpfig. (Bor-trefflich
' in der Oefenfive. aber nicht für. den KartFehaß;
völlig unbrauchbar zur Offen-five.)
* 5. Freie Urnficßt gefia'tcend;
[kn-günfiig. 1Z Weirhew lockerer. fampfiger*
'Bode-.Wda/ wo dieäi'ageln*anffa)1ag.*fo-(lem
2'. Sebi-ui1 *abfteigendx-(nion kann nur d.feind1.
Kolonnen-Teten fehen). Wei-gig überhaupt.“
3,- Auf halber-Schaßwei'e/ od. noch näher arn
Feinde weicher-,WW Sumpf od. Waffen_
"4. Auf»R-z[lfchaß_meije vom Feinde .'t'xh'endx-ein
hartes*E.tdeeia)*-diü)t-*oorfich. (In d: Bercheid.
rn; Karkä'frh. vorn-WUK),- allein man .ifiigewöhm
[ich 7 frbvn *vorher- demontirf.) *
5.- Steinigee-LBode-i.- befendere-di-rht/ vor fich.“
6:* Keine fe-eje--Unq7äze.* “
Takt-ifche Notixen. 2:71
4. Schirßoorfihrifirn fi'ir das,- Gefechk ini
freien Felde.
(Könnten "ü-fo genau und umfafland gegeben-wer:
den. daß fie alle möglicbe vorkommende Falle einf-Hlßf'.
fen.. "d hört. die Anwendung und der Gebe-ua] de.
Gefebüßea auf. eine Kunfi zu leon. Ono Nachfol
gende erfireckt [ich daher nur auf das-ganz Aflgemrine
als Anhnlcpun't rei-*rolle- Fnfle. woxoas ganze Bet..
lialtniß ficb mehr zur Regel als 5ur:Ituanahrn.;hinp
neigt. - In Bezug auf das Terrain *reif-*hen Gefwuß
und Feind 1| dafl'elbe für eben u. fo fefi angenom
men. daß e. UnffÖl-jge zula'ßf. und ea find in der
nachfolgenden. Tabelle v ier Hauptfalle zum* Grunde_
gelegt.
1) Auf der ganzen Lange der Schußlim'e gleiche
förmig, *
2) Der Feind hat dicht vor fich* ein»fcbüßendec (un
gfldljjoeö» wann-2. iemefiaN-.LM Tur-lin von
einer gewiffen ,Br-cite,
3),*Eifn [UH-e befindet fiih, djin-dor__anferm Ge.
wa .
4) Ein fond-s liegt ia der :mitte der Schußlinie.
Andere Terrajngeflaltuog,. Berge. Thaler. Wald er.;
befondctefejndljtpa Auffieflungau. hinter Hecken. Anf»
warfen. auf Terraffen 2c. bringen Variationen. 190r
vor. für die on) keine allgemein gültige Regeln get
ben [affeu.) *
272 5. Tabelle fiber dieAnwendnng der
1. Wenn das Terrain auf der gnnxen Sebußlinie
Unter 400 Etre. 40011. bio800Srbr,
Ge g en ;
.7x deplaoirt FKK-ut. ..H-111b. Große Kart.
Z Kart.
tx'. in Magen Kerr-[ch. - Hand. Kernfch.rn. vofl.1(.
4; - Kart. - Gran, 111.11'. Ld.
D
u; Tiraill. Auennhnieto.Kar* Gar nicht.
(Z9 (Flankeurs) taff-1*, '
,Y drpioyirt Groß. Kart. Kerala).

el
O in Muffe 11ernfch.
. Kernfch. --* Gran.
in. kl. L.
Marfrhir. Trupp. KtKart.- Hand. Gr.Kart,--Roliw.
Kart. in. kl. Lad.
2. Wenn dicht vor-dem Feinde
G e gen:
:z deployirf Gr. Kart. rn. viel Kern-Rollfrhuß. .
Z Muff-:tz Haub. gar nicht
e: in Meffert Gr. Kart. rn. bie] OjßSrh.- Gran.
.8' tlefiaß cn. kl. Lad.
uU; Tiraifl- Ausnahm-w( gr. Gar nicht
*M (Flankruro) Kart.
ZZ' deployirt Kernfrhuß Kernl'rh. in. voll.
*x - Korn
O in Mage K'ernfrhuß Wif. Stb.*-Gtan.
n-i. kl. Lad.
Marl-Kir* Trupp. Gr. Kart. rn. viel „0.31010, m.fein1(_
Auffah- -Iioflrm nnkl La.
Sahnßarten im? freien? Fe' ld'e. '273
qcejaiäääiq *und eben ifi.
800 und bis 1100.-S>r.| ' ueber 1100 Gebt.

12 pf. gr. Kart. Z-xMitt-i. Keen.. u, ?Jiu-Zonen). .._


Unf'AÖ.- Gran.. m. kl..L. Iioflw. m. Feldl. , g
Kern- u..Vifir-Rollf>.a -» In. Nounh. *7:Gra11.*-m.
Iiollw. m. tl.. Lad. groß-Feldlad. x* “:x
Gar nicht.. :lc-:*1 .7-4 MMS.“ nicht.":;: *2 ci - "J
1-*2 »iii *. ,z'm .1 .men-K *x
"an, Sch. .- .Minn Auf.:an Inno.. ..--Rouwxxmjc
Sch. -- Hank). gar nicht. großtholdlad. '- '7.
Wii“. Rollflh..* 1* -m. Winx-Merch.+ztoran..9niie
groß,- 'i-Fel dlad.
kl. Lad. 7:1 '
b
cent'. -gr'.-Kart. :(thejlw-V.1 Lloß'oSÄM-MGÜWÜUMÜ.
Rollfihp--a Roll-of* m. Feldl, (Eigentli gar nicht.)
, e i n »,fchiü-ß e'n d- es Weit-rim Uri-1:73wa d et.
** :n 9 9 *.- e71
:iii-lift., Scheiß... x 17.629 *,1- -* . *Wavin-k. (dt.
“q F ...- innig-ion? gar nicht.)
" i *
' 1; Ü .171ng *il-:l 7.
21- Sch_- - (Scene-?ni 1.4' .
'6,-' *N ..11..
l
. ..2(14) .
.WJ .i
Gar
*in-'Ö' .14.
. .
- .
..- nat-L - t1'. d) (Knien-„L- m_ WWW-496 *i -w
3c. S_>z.,„z„»ißauß.;gar nichc.- * Hand. gar 11W.
.iin-:(C- ".142 :335i .110a .m . WOLF ni J Z*
Kern-Ndflfcßi (eine. Sch A.-Schj"i- Gr. m. Feldl.
Gr.nm.--)Feldkadäi '.?l In..i-ioi:;/MULL .IKT-"PURE

lAISI? ?FC-in rn. Feldl. Gar ni t.


(ei
jäex'nc;*g*äe eine.) '18
274 Taktifebe; NWZ et'. Witt-:1!: j i

- (i
c.
Wenn-ein ungünfiiges Terrain
Unter 4* 0x Srbr. 40011,' bis 800 Sehe:
G egen: x
75 -depl'oyirt '- Ge..fi'art.,.- 1.'0' pf Gen-Kart.. m; viel*
F71' u .1
Z .j ' Hand. Karten; :n .- .1

.tue :iiuaNiaffen "- . i


ffMuepieti
Mertefib.m. Hotbk.
.3- . . 1-. e tt.ei.h4 ,- Gran. tn. tl..2ad.'
? Tirailleursu Zins-ai - . Sw gr Gar WK? *Ui-Z*:
5-; (Flankeurs) Kart. m.:vjelAuff, 1
i
IJ?! edepkoyirt .-i' . r. Kai-c. *111; vieti .Ur..t-vue:: _
.
'
.0.2121 U,qu-1'if;j .kg-if! "f7 * x.) .ä*]-- *"- . "'
Y
JZ*: 'rioiMWeRl X21'an '.rn. .Wi KernW.mt-voll.- R.
.ee-x:- Hort-eig Gran. m. kl...Lad|.
.NKMMLKWWW e. anni-..i (nennen-WW.
(,itbin eng m1 k1.Lad.>.1]10-'*: f
.'13 e ..ii Weine' 'tuifi'ihrä4b er; :S ehinß'we j e e
G e g e n: f H - -
tei' ', ..dent-MO: Luftbe- Hand. WithHG-H'anbzej.
Z (.Jtdin eng tet-(411111)?, , qent(.garnicth, op.
'Z
.-»16 - Wee..
'
- Scan. rn. kl. ad.
,5 te. .Luk-("Ist .- - . m.
- ?KPMG zauannv. Wi.".fch,-*Gran.
',Z_ Gran. *. kl. Lad. ll. Lad. x g M
5?; Tirajll. (Fl; drink t. Gar nicch
* deployjrt ' .Wil.Sa;.-Haub.
. U u Jon .tina-:J ' gewesenen.: »
O in Muffe Wit“. San-Gran.
.WWF .ni 4.x. fl'q'ZLoÄ*an._,
Knnkolkfctnmw'vlt *
:text-1.- w.,x*.'
in *ra-Z! .WWF .tn ente.
*(7 .-- ( e ,-
u.;??fI821cgf-f.
i
(-7171 in ing
Taft-'We Notizen,
dicbk vor dem (He-">11 (z [ich befindet. 275
300 und bis [Zoo Sehr. i Ueber r 100 Scbrjkt.

12 pf. 91-. K'. -- :ini-cr. A. W. Rollfch. - Naila», m.


Sch.- Gran. n-i. ki. Lad. Feidfad.
B, Rolli-H. -» Rollw. mit L). Iioflf'ch. - Gr, in. Feldf.
kl. Lad. .
Sat njrhe. Ga..- nicht.

Q, SH. -- Wittner. Sch. BMWA-H. -- Gr. m. Feldl.

W. Noflfch. - Gt. m. ki. LJ. Roflfrh. - Gr. m. Fefdl.


Lad.
W. Roflfa). - Roflw, rnit A. Sch. - Gr. rn. Feld!,
Feldlad, (Eigenfl. gar nicht.)
ingfinfijgeo Terrain "ich befindet.
f

A. SH. _ (Ausnahmen-z, Il. Sch. _ (Hi-nn. rn. Fridi.


Kern-91.711111). )
21.Srh. (Auknahmsw.!ern: A. SD. _ Gran. :17.Fel'd1.
Raume.) Roflwfm. Feldlad.

Sm- njrhf. . l - Gar ni-Ht.


I.). Sch) - Inner. A, Sie. A. Sa). - Gran. in. Feldi.
Saab. gar nicht.
8. Ronny-Y“
i* 75:17. :Fine n. Bir. Nan. - Gran. mit
Lad' Feldlad.
LJ. Rofli'rh. _-- Rome. mit Gar nicht.
JWFWI 3:7.?) -, q* ,

18* **
276 Taktifche Notizen.
1, Verwendung der Srhußarten und
der Gefrhoffe iin Allgemeinen.
a) Kernfrhüffe, Gegen fihrnale und nahe
Ziele. Brücken. Oefileen. Thor-e. Kolonnenteten rr.
b) Rollfrhüffe. Wo .Terrain u. Entfernung
des Feindes es irgend nur geftatten,
c) Auffatzfrhüffe. Wo derRollfrhuß nicht
anwendbar ifi.
.1) Kartätfchen, Nur auf fefiern u. eben.
Boden. Kleine gegen einen nahen Feind auf
ganz (gutem Boden. Große auf größere zuläf
fige ntfernung.. oder auf nähere. wenn der
Boden nicht ganz günflig iii“.
o) Granatwürfe (volle Lad.). Geg, Ziele
_von bedeutend räumlicher Ausdehnung. u. über.
haupt wo der Zweck durchaus mit Kanan.kugeln
nicht zu erreichen (Anzünden von Dörfern).
k) Granatwürfe (klein Lad.). Auf mittl,
Entfern. geg. kleinere Ziele, Borzügl. geg.Maffen,
g) Rollwürfe, Wo d. Terrain es irgend noch
erlaubt. u, d. Haushalt d. Niunit. es geftattet.
1.) Haubißkartätfchen. Unt. d,gi1nfiigfi,
Verhältniffen. mit Einfrhränk'ung.
6. Auff'iellnngs- und Ferhfregeln.
g) JmAllgr-meinen. i U f*
1. Das Gefrhiiß mit beiden _Räderngerade n
wagerecht; die Bedienung bequem v. flott.. Rück
la? nOirbt gehindert. . . , W »
. ie eign'e
gehindert_ werden.Wirkun de c 'Ge o ffe d M( um),
'
Taktifche Notizen. 277
3. Die feindliche Wirkung der Gefthoffe muß
gefchinälert werden: Alfo:
4. SchüßendeTetraingegenfiände dicht vor feine
Auffiellung nehmen. Aber
5. Sith nicht ängftlich oerkciechen.
6. Den Feind in Beurtheil, der Entfern. täu
fchen (optifrhe Blendungen ),
7. Vermeiden. fiel) auf Berge zu flellen und
über die' eignen Truppen wegzufrhießen.
8. In der Ofienp'ive frhnell fchjeßen, in d. Oe
fenfioe langfamer (rnit Ausnahme der letzt. Kat.
tätfrhlagen kurz vor dent Abzug)) in all. Fäl
len gut richten.
9. Freie Beweglichkeit) befonders iin Rücken.
10. Sichere Aufi'iell. der Munitwagen. Freie
Gerneinfchaft init ihnen.
b) In allgemeinen Offenfiv-Berhältniflen,
1. Die Aufftell, d. Gefth. ifi der der andern
Truppen untergeordnet (Ausnahme; Wo Artill.
in Waffe angreift).
2. Gefäiüß und Truppen nicht hintereinander
(bei JÄaffen-Angriffen nicht zu vermeiden).
3. Unbeftrichne Räuinezur Aufflell. benutzen u.
folrhe Stellungen möglirhft lange fefthalt. (durch
12Pf1'1nder).
4. In frhatf beffrichn. Stellungen aufproß. u.
vorgehn. -
5. Sich auf den Flanken der andern .Truppen
halten, ani befien oorwärts-feitwarts (6:07.
u. Reit.-Artill.). Das cGeifpiel geb. Sehr ungern
rü tkwärts-feitw. (12 Pf.) (Reit.-Artill. nie)
278 Tatifcbe Notizen.
6. Den Infanterie-Angriff bis in den Bereich
der kleinen Kartätia). begleiten (wenn auch nur
mit einigen Gefehüizen
'7. *Sich der gefrhloffenen Fechtart bedienen) und
der zerfireuten enthalten.- Sich nie zerlplittern,
8, Niemals den (Hang der andern Truppen an
den Feind hindern. _
9. 9'11th aufPofitionsjagd umherfahren u. .da
mit Zeit verlieren; überhaupt der Sicherheit der
eignen-Aufffellung niemals d. Wirkfamkeit opfern.
11,_ Zwölfpfi'indec: bedathtfizm verfahren)
aber energjfth. _Leichte Fuß-Artill,: Steiff)
aber befonnen Rein-Artill.: Nlehr wagen
als wagen.
1,1„Jiien1als tollkiihn _und aus dem Sihuß der
andern Truppen kommen.. .
12. Niemals zuerfi air den Nü>zug mahnen.
c) In allgemeinen *One-une'- Verhältnnfen,
1. Der Auffiell. des Gefrht'ihv' ifi die der an;
dern_ Truppen untergeordnet..
2. Artillerie darf niedebordiren; muß immer
debordict,*nxerd.en„- -,
_-3. Die-andern, .Truppen-- werden zwifrhen die
Artillerie eingefthoben) nicht umgekehrt.
..4.*Eroße Batterien. find fchädlith. Die zer
fireute Feihtart findet Anwendung.
F5, Es. mpß eine .Gefahün-'Referoe vorhanden
feynf- und (wa möglich) von allen Kalibern.
_16. Die 12:1)f. geben die Flügel- und Stutz:
die 6216.17.16 Zwifchtjn-Punkte ab, . -
Tae-.x82 Wee-e-.
.7. Ole- Rennen-te. (mc-1M' d. .Anstalt there
Emm-ignnobneFeßOar-if mxnufgefeffnl) :ann-fx).I
8:*:Gerädie-Linienhind DAA-intel). 'zunehmen
dm* ubrfpringeiqdeWi-tibel noch» mehr; -ßakeiifiel.
lungen taugen ar mans.- -' l' " - _' 7*
9“. Einzelne-Futternnqnte weiter von einander
als 600 Schritt. . -- > " ' *-*
*.101-971ie-.da-f GWÜB-'ehet'7zquen7 als 'bis es
wirken foll, _ 4 ' '- _
- '11. fEingefrh'nitte'iieZ Auffieliungen 'haben Bor
züge. Die Sicherheit d. eignen'Ilufft'ell. pet-dient
volle ZerüthtigUng. ' Frage) ob-'amh-die Kar
tätfch. wirkfam feyn werden) wenn d. Feindkami
Fuß deeStettung-“angetangt nt? -- 1. 7
'123 Kann iderFeind'unter den :Schuß kenn-"em
fo -fiehttn'an fcijletht.- - i ? *' i
13;' _ung-ern verfthied..K*alib, auf einerl-'ei-Front.'
14. Munitiontworrathfiäzer_ gefiellt, -
15. Treuee Aushalten; Hingebun'g. _
_. . 'FL-iii:: Noni-tn nie-.Hq*'abiggn.j_ * " f
1. Müffen mehr inr'offenfioeiialedefenfjö'en
anne_.gebra11(Yß* Duden. f. . „ .„ *_- "
2- Nie; da, wa der, Zwei-L .durth,.Kano_q.en:zu
erreichen ifi. '* * 4 * 4( _x :.73
3..Rie._in.der *erfireüten Ferhta'rt.- Y), _F
4.*,llnger'ii ' aus 4. einer-_leif Grundlinie *rn-lt* ,Kung-1,
'1* .' . e) WWW-ne. "F i* ** *AZ ,71*
[ZTM- WD Anif-'rohen der [ihren-78|?" Mo;
nient für Artill. jedW-Guttunizx" -- ' ""
;2!.7 nom.: dimh' den *Gebrauch -des' LangtaUes
Takt-"M NRW
nern-jeden .werde-1. .ober- enuc "wget-,YMMW Dec
reine-RefinAct» toll fich Witt!! ane'feltq-.fien beaien.
3-3. Wie.- milk-.311m Baek. -F-zu'gWW'): equionjren.
„4, Raj-h :Minen-33.7.,; abet-Oie-Nqutei-nirht an
ßer Athen! bungen. 'n ;* ...-11 -L -
755.-*Rpit.:-Axtji_1>, - muß-„und-*fgnof rafchec evolu
tionjt. als Kavall. _17i : .
.NC-*Dem
Nkaflen .Fever-.zw-
bieten. * i * ..Weis-?I'll- MögliO
*- - große
-- .r
...7?!:Aixf'inen:dee-Fus--Attiflecjflm “zum Gefecht.
mit git-'Ken Einfihrankong:: -. -:
.*1 8,* ,flex-ec* intrifatecT-ekrains.&Exakt-W v'ecfith
big fahren. -- :- x; >- 4 .mei r* -i *7..
9, Alle künfilirhe Manöyekzoecmeideo. * x
10. Der( biutgen--Anzfqreerqu-d.-:qndexn Tri-pp.
keine annöthig. SthwierigkeitpnNntgegm Neuen_
(Phefii-h' und "sei-[fie ?Weit-W- fefleilee. Fey-k)
7*. :" (73':ch zrinileefeehfi,-| 1
1. Lunten anfiecken. Ladezeit_ amnehmen.
2. Mundpfropfn, PfanndeZe( ab; *Verhän
gefehlöffer auf. *' '* '- * ' '7 " '
3, Richtuxaichine (wenn amgeiegr) aafricbten.
“ 4.' Fritth odn den Handpferden. (Fuß-AWM)
Steigbügel zum Anffißen. 1. ' “ ' i
_5. In d. LaffLafi, 1 Ku elk 11.] Kart.-fchaß.
* 6, *Gruft-x Schwanz- n. Zangtauin Ordnung.
7. Reit- u. Sattel-Pferde nochgucten,
.-8.,Wagen-u;- überflüffige Leute zurück(chirken,
Ihnen eine Jnfirnktion geben. . *
.49.. Leute ecm-ihnen. Ruhe n. Apel( z, behalten.
Taktifrhe Notizen. 281
das Gefrhüizpräzife zu-bedie'n,. -th' allem gut
zu richten. * _ *'
l '* .--8. Rach. .- y
1. Lunt. abfrhneidg. fie-nie in d.'proßeflegen_. '
2. Rohr answafih.. Ma-ndpfr. u.,;yfannd. auf.
Ladezeug ableg. _ _ ' " ,'
3. Ob 'u.,tvas(d."G'efih. .an'Sihieß- od. Marfih
fähigkeit *sene-:exe hat. unterfuche'n _u. melden, .
4. Niunition von' neuem fefiparken;“ *
5. Eingabe d. oer'fchofi', Mami.. u, d. Zündung,
6. Abgangslifiean Menfrhen u. Pferden.
7. Reoifion d. Befrhirrung u, d. Befrhlages.
8. Sorge für Futter u. Lebensmittel. '
9. Gefrhüß-Uebrrnahme aiif-.dei- Stelle.“
(Der Artilleriff kann in die Lage krimmen*.'e'in Erft-1711H*
auf.der-.Sw11r. nlfo plötzlich übernehmen zu mcrj'fen. in d,
Abfichr. damit fogleirh zu i'chjeßen. ad,7.u inurl-Hirten, Zu
weitlriufiigrnWtri-lurh, ifk nicht Zeit. .Ed gilt. fich.zu er
innern. worauf es hier vorzu'ga'weife ankommt.. Dies
der Gefirhtnpnnkt ffir die folgenden. Notizen.) ' '
' _* 3) Srhjeßfiihigkeif, . *
"1'. Rohr in d. Srhildz;pfann. gut fchließen' und
dochbeweglirh;'Rieinihen vor. , ,
**2. Zündlorhfioll. fich nicht * ehoben.
3.“ Korn frharf., Bifir. Auf aß u. Quadrant in
Ordnung; nicht verbo'gen.* ' ' l .* * '
'4. 'Seele' reite_ * 7 *F* * * ;
CRÄNÖWUCWWS Sprünge u. Rifle- Rie
gel u. 'olzenfeff'z Hanptfchr'auben* angezogkq*
282 Tnktiföje Notixen.
6. Riihtmafthine .int-Ordnung. .Spindel nicht
verborgen. .n f* ir_
7. 'Protzkafl keineSprünge hab..Otrkel-gut frhließ.
8. Gefrhutzzubehör inöglithfi komplett (Lang-
Bruff- u. Schwanz-Tau). ä Z -
9. Wifrher nicht zu kurz) u. hiölßlngi. beborflet.
1710. Handfpeirhe' in d. Ringe pa] en, *WWII
11. Munitign--Uu. Schlagröhren :'alibriren'xb 3
12. Lunzxnx' uiidlichjtrr. GrfßWY.gleiFZW 4
13. ZunÜlKD ohrer u. Stempe.W„-WM ii'
WZ C ,u d) MnklÖföhjgk-jf. .6 *Winti-:7"
. Rohr in d. Schildzpfanne fefi. Rieinrhen vor.
DVMNQW. Hauptfihrauben angezog. :.. ,i
. Arhefrheiben. Linfenriemen. * Igio r)- .8...
, Burhfen feft. Arhfen gefihrniert.
Räder nicht* borklos. Felgen und Speichen
fe Ikadnägel ooüzähfig, m
Borderbrarke
. Arme feft.
ganz)
Oeirhfel
u. dieganz,
»Or-fe in
Hinterbracke
Ordnung.

7. Alleoiec Räder niüffen Geleife halten, ,LUX


8. Proßnagel ganz u. fefi. Proßßettennu *4:10
9. Ladezeug) Srhanzzeug) Piketpfiihle oorhand,
6 10. Futter auf mindefi. 1 Tag. IZaffereinier.
11. Alle Gebinde fefl. Borrathsllriike, l"
12. IÄunitjon feft verpackt, Vorhängefrhlöfkef.
13. Pferde grfunde Beine; Befrhlag in Ordpüß*
14. Houptgrfrhirrtheilenarhfehn: BONN-.jez
(Steuerketten ). Gefihirrtaue) deren Verbindun 2*“
15, Gut; gefattelt, gefrhirrt, gezäurnt), gepatLB.
16. Kreuzleine, fendt-it'erne., _Kennen-..WKN
283
[ll.
Marfchz Quartier- u. Lagerdienfi.
L. Beim Quartiermachcn.
1. Morfchrouce und Tageslifie.
2. Untrrquiiiig des'Wrgcs. Beranioffen der
Ausbefler. durci] d. nächfie Orte-behörde. Ecm'it:
teiung eines brfferri. - x'
3. Beitreib. voii Borfpon'n. in befond, Fäflkn
(z. B. über Gebirge). »7
4* Zurück-mid. alkec diefer Dinge durch einen»
Artillecifien uiid chriftlicb. >
5. Beim Poffiren befeßker Orte fiih bei-"1* ält
fien Offizier meiden,
6. Der Batterie Boten entgegeiifchicken.
7. Im Qu'cirtier-Oct: Billecs. - Berpfleg. ->
Foul-age. (Wagen dazu für d. detofchirt, Theil.)f
8. Bequem 'pi-[ß. zum Porkiren. An d. Straßezi
jcnfeiis d. Orks. Ei", iind Ausföhxten; trdck'eqe
(Bohlen als UiiterCagc-n). " '* '- - -'
9. Nächfies Haus zum Wacht-haus ?jurichfsm'l
10. Stets im Houptore: Kom'maodku.; Feidwex
bei (Wachj-m. Quartiermflr) 1 :Or-mb. (TrompN'
Handwerk., Chirurg.. kranke Leute ii. Pferde."
11, Oetofihirung. wo mögliäz Zugweife u. *drei
.Offizier mit dabei. * , * - _ * - _
12. Brfichtigung der Ställe uf'der Quqrtiecs.:
(Ha-idw. bei d. Stadchandw.). Gyfpmm' m'ögf.
zufammeii. Fahrer b. ihr, Mid-ne “Ages 'ul-79k:
konzentrirt. ' - Ö -' ' “ "
7 284 Marfcb-. Quartier- u. Lagerdienfi.
13. 'Iliit and. Trupp. zufamm.. bleib. d. närhfi,
Quartiere am (park f. d. Artill. (Verträglichkeit.)
- 14. Quartierlifie anfertig. für d. Kommandeur.
15. Nicht eher weiter vorausgehen.- bis *alles
auf d. Gefchäft Bezug habende befeitigt ifi.
11. Auf dem Marfch. , :
1.. Am Abend vorher d, Fuhrw. frhniier.. la'fi'en
(alle 2*3 Tage fortfeßen). t -
„LJ-Rirhtmafchine uinlegen. '
3, Aufbindrn d. Futters ir. muß fe feyn.
,4. Quittungd. Orte-behörde über gehaltene gute
Mannszuaht. -
-. _5. Nicht zu früh ausmarfthiren.
6, Genaue Reuifion vor dem Abmarfrh. ob
alles in Ordnungift. . .
'7. Auf gewöhnl, Weg. zu Einem." auf Chauf
feen er. mit Borrheil zu Zweien marfchiren, Ge
fchütze vorne. dann d. Munit.- u. dann die übri
gen Wagen, Pacbpferde 2e, ganz hinten.
8. Erftes Abfahren ruhig. und bei eingefunke
nen od. fefigefrornen Rädern. diefe lüften.
. 9, Fuß-Artillerifl. in d. Regel neben. in De.
filee_n._ über Brücken. überhaupt wo es Ordnung
gilt. hinter d. Gefchüß. 'Reit-Artill. immer
hin t.- d. (Hei-h. e
10. Schadhaft gen-*ordne Fuhrw. ausbiegen u.
herftellenx' Möglirhfi. wenig Aufenthalt.
_711.,Aile Pferde gleichmäßig ziehen. Fahrer at
tent (bei Ilachtinärfchen nicht fchlafen ).
12- Die Fuhkw- 2-4 Suhr. Difianre (bei Nacht
Manch-y Quark-'ew u. Lager-dienfi. 285
dicht auf). Befie Seite des Wege-5- ungern in
d. Mitt, Nie den ganzen Weg füllen. Raum
zur Zirkulation d, befeh[bringend. Offiziere laffen.
13. Rein-Back. auf gut. Wegen abwechfelnd
traf-en. Gewöhnt d. 'pferde und ift ein *probie
fiein für fefiee Packen.
14. Nein-Bat( einige Mann 100 Sehr. vor
d. .Tefe zur Unter-furl), d. Brüiken und Wegebe.
fchaffenh. u, Melden in Zeiten.
f 15. ?In es irgend möglich. muß ein Offizier
lie en.
>16, Taback rauch. u.'1)feif. weg! auf Signal.
17. Auf d. halben Mai-fa): Haley-aufmarfch.
und ruhen.
18. Nach dern Manche Genaue Reoifion der
Fuhrw. -u. d. Angefpnnne.
19 Es giel-t--nuc drei-*9171W gut u.- cafch zu
marfihiren: a) Strenge Marfch-Oiszipljn.
b) Strenge “Marfth-Oißszlj".
c) Strenge IWa-rfrh-Oiszipljn. -
* - 1
--- “ ("111.- x -Hüetenläger.
1. Neitende Batterien (Cinrürken),
1. „Artillerifienx norm, MacfchW-i bis
neö. d. Une-Offiz: (das GWh; links laff.). Mii
nit,-Wag. :rücken dicht ("an -die iGefch.- “
2. „Ak-g efpanntiit'14 '79v- GW; 2 Ref_
Artillerifi. abfitz. u.'“niit .1 'pi'ketpfahl u. d', Weft(
10- SHK-.hinter >d.:Wag'en':dJ"-Pl_aß* fße-"dik “am
Pferde d. Gefch. markirWZ-LW-W ,wil-W. 4W]
:286 ,Mari-:W Mira-Wr- *uF Lagerdienfi.
7,; 3. ..Rechte u. links umkehrt frhroenkt
0Equ *7» 'MarfcthF-: Die Artillerjfi. d. Gefrh.
1, 3.05.07. [ihn-ene. [in-ko.. -die. der Gefä), 2. 4.
:6.-8.: _rerhtgumÜ (Fahrer in (hh.- Reiter ni. beid.
:Glied;) 11nt,-foz. im Gala" vor d. Stangenpf.
4. ..In den Stall gerückt -* ILLarfrh!“
33.1 halbe Wort. zu Zweien ,ol-s.- d, .Mitre (.oli'o
.reßpr,_Gefäx-.. 2,_3. u. 6.-7. _vyorne. 1. 4. u.; 5. 8.
hinr.). Bei ihr. Pfahl, angekomm.. mil-hf. Une.
:Offz.'_1.,2. 5. 6. links am_.„u.:11nt.-fo. 3. 4.
7. 8. rechtsum. Fahrer hint. ihn. weg. laufen
auf; Reiter_ fchwenken Gliei'knweife ein. (Exit-he
BLlfpikln ' 7 .:'“*- i .'
5. ..Oeffnec Euchl"- [inc-OW. bleib, fie.
.ba-1. jed. PF. 11-1?, Oeffn_.;-.R401n.,(Eingerirhtec)
6. ..AbgefeWen!"7-77.EinigeiArtillexriflenhol.
4?- :801056.- .Pikfecpfi' '(32-11 :Aarhus-innerer. einge
liÖfÖ().-" Sta'llleine-. *1*: PfqiÖquFt. - LEF- Stali
reihe 39..K.l.:?112z Mr„7.[Gtajl gez'chloff. (Yin.
defik- &HWK-Jelinek(- *2 .iM-*V l d
7. Die Vorr.-Wag,z. eldfrhm.). Park; und
Vorrquerde-nebx (f.8eirhn.) u. bring.
ihre Pfähle init. ** f .„ l _ . 7
, '“ .(AiüstLMLen.)N
u)-11-- Smilinintl.znfon1m.„ -geipiekrlkk. Viren-fahre
:di-W d. Vai-.3.7.0 anniWeirn edge; Winde-few
2. ..Drei..©ehriict :pr- rßw; »Srng-MÖW:

1M411kkfchxi7-10Fßhffi d'. Jltx2.115..ZC:(-.ZG2W; 2111:1111)


r kt .Uli-Liz Fahrer-j n' .q 7.-7.c-8n * :irre- des
um; Artiller. Glieder ' Mum ,ONE-?Yo ?NEIN
Marfrhn Quartiere u! Kaarst-direkt. 287
Ö4. „An's' Grfrb'uß '- Äln'rfch!" - Fahrer
-la'ß'en d.“- Gefrh. (Wag) rechts; Reiter [offen es
(i'hn) links und rücken in die Jnterpalle.
-5._Vorr.1theeWa etw) F ldfrhnn'ed.- tr. 'pferde
geführt[ati' ihre Fuhrwer . ,'
3 ..'.2-.1 '7.„1“. f. *
,LM-'Fißanftet-ien ParkZKolonnen
k 1._ Nach! Aualpgie 7der R *it, -Batt.
-2ril1'enGefth. 2 JL?, [nach n'Piketpfcihle los u.
rikhten'L fie einxdazu_ Beil los ). Uebr. Bedien.-Nl.
in* WWW. hink. d. Gefth. *. Z -- -- ,
(LZ. zjKiehrt._z-q.l1l7aofchl“ - 211011". in ge»
endet-Front 100-1 zurück? „Frontl"
Schi-Yen() üWt( tool") auf. * .' " *7
:. *4-.7 ei* Anett-tkm trek. Bedien.-M;-*dor 1hren
_Hüsteriilquammq niarfch. in Front nächjdeefch.
75.-* Pur (Kolonnei-i nicht zu_-Z'*pei'en aus d.
Mitte): fo, d) vom linken Flügel»feder Halb.
Kolonne. _alfo haben refp, die Wag.- 8. u. 24..
t' 'Piel-16.7 i1; 32. d. TreeF 1. u. 17.. fo-wik 9. u.
2 .-Q.*Oue1tj.
Z' "2( (gemeine Bemerkungen.
1F' Gef iii: u. Sata-Zeug hint. d. Pferd. in
dl Stallg 'fe-F oder auf Böcke-n.
'LZZAu d, Flügel d. Back, (Park-Kol.) eine
Sehne ' t) b, d. Born-Wa ,- g. Feldfchm. eine
Nachtpoftn)>n**-'*“ ;':**:-i 1111001121. .8
z. .ZuilNN-,lStallgaffit YlÖUFWA! Utfu u.'>abgehn.
Z'iWWTZwt-YZWiMCWW 01101,( [UW-Abände
.'tjngen *xu-.1111 [Nero-St!an. gegejrhiißx Lageruka '
.Win-zulölfigl :,'-i[i.-i)oii“1ni1'.*.: .0 .- **.'»iin(.1..cei.:
zCMciztin-iil. .1' ..111110.2 :Zr-1611:1. .7-11 rat-k
288 Marfch-y Quartier- u. Lagerdiekfi,
Beifpie( für Reit.-Arti(l. (S4103. 286.)
3te Kanone(18Yf.) 117e Kanone (24_
Unter-Off. .N Unter-O, „ .
?ci-?NN
Reit.
St
'-
. St *mg .2? S Mg KLM'
.
RW
-
*

i . . _x .
?iu-pr- Niift. SZ:: (Witt ?LWpr
ei . - 73-3- ei .
BHW": Bordr . Bord. HWpr
*fix-Referve F_ Sm" Reit. l
:c7 Rc. 6. :- BS 9" ?kappfi : 4
"77v f Z* Z »ZZ
8? x "Z , .xxxdqÖ SI Jul"- HYP
eit.

Nxfecn e » Bord-..i .dx-f7


_ü . cx, 5.9.
- 9:- ? WW_ a : ,91, B ini-(*2.

Ye?: , N 3- Y“ :73*** inn-i *_a_ - 4-'


,. i y L- visixiE) W *L* .-. C:
,ci “ ui(- ,iz l (v..- Q YZF-2)?? -
*.1 .7
. .[12(z.i:i*i73i:i-ZZJ vn. - Y ':- 1.
ti] 'ZK-iii( ,"- .LFii-_i ink-("_„wiÖ-N ' 3-i
"TT-HZ! 'pm '10i Z W15.
'ms-i ("Maik-IWW) .LW-(L .Ü DLV" .64' “ t: '* 9-'
»IW-2 ...WiWi-*Y n 59a( .mn-T' ;>_,c]i;1:.R?ß!]-LL
3. HüftenlaZer-Zeirhiinngenzqiidoiö
. » ELW);- u_.',:Fu-ch:cwk;*](; Kanone. LLHai-biße.
RW, War-t, e Wax). GMFGW-nx-WMMW: Brock.
Wag'i "M- WWF-hm; Wan-'.4 Pfer'.x.-'Wi
Wachtmfir.- (2. Qaartjermffr,- "[,1Irxjmp,-x070b,
(Bw- UMHndw-k.- k. Paik- 7. Borraths-'pfi
, Marfcbq Quartier- u. Laqerdienfi. 289
' *-..z' “We-Zen_
n [ill] ||| i [Ulli] | [|||i||'i|]|i [l [ii] Pl51*1:1
25 :
Schr. Y lc_ alle'_ BK ämä
t 9,* 'te-1"*
1 C]
Reitende
Bat erie, :ri .ju* ß Z l]-.
bis
Schritt
70
100 it
> Y*
e inne-.hi [Wii
i ii 1|
20»-
Sch
bis
50 d fe
[ii
ZI : * "K
:iS-Z “YO
't
(7: ' Ö
Q .+01
Ganze
.Front air-9:30:34(:
l . iii:|1iiiiiii1"_1iiiiiiiii["1 Z“5
25 Z
Seht. ND_ 2:; :1
O1 .

e) Zen ...w to>


e .e --r'“ -ctea 'rei-u .I

[iiiiiiii iii WiWi-i ii ii i?


7_ Pferdekopfe
290 Marfchq *Quartier- -u.- Lagerdienfi.
GNU?“ äxaggaqaeia* *-4
B [iiiiiiiiiii [W iii]_D
ii Y I
*' *7L *FZ-K* *7K >71? :f
. *7 Q: „if U* Ü- qq

o'
QZ .
*6: .-22
,: *

*" e' (nix-ii iii in. .-3 (J5
'

*- * : 5*; ferde-"ufe
; Z ""3 :CZ Zee-77 U
ev. [L *aF-'Z-
» x 3; age *e .
:D Da* U
“ *-* D JZaggzqrziC..4
*e* 5 OÖN
*; 9“:- ' ||i|||iilii|| i|l2ii||l|i|| Z (I
r*2 Ö? Weqq 32-'.Lk :f
" :QZ ..ee ec. i>
3* "Ye-IM* *Y
[l "iii" |||i "iin
:-...e 001|Pferdeköpfe .Hütten
f).

. . . . . .. . . . . - - . . - . > . . . c . . .-.
Marfcb-y Quaktietk-zu. Laqeödiepfk.- 291
..-NZ - *. *IMF-13aqu 1 c..
x 1111111111111 11111111111111 111111 1111 ?C
. ;.o
MN? 7"". "

s' ?Ei-Z.; YZ» Q: IKK."


Z “Ä 11111111111111111111'1 W111" 1111 11?*5
... (H ; u* kafdc'köpfe *
u S .xa-1- .-F A *11B
v? *Mc-"WIG 'YZ-5*? *C1
N :Z--_„_- *Z Z .IJ-?Z *7**
: ,2 *EM-Z ZZ FU .4?
Zq. S „MZ |]|[|[|l][[)j[[[]]][]zxäggaaaajq(
Z * illlllljjlllj1ll||1 ZI

M- SZ" *;“--->,;.„-1
(O
*519. U _
* 2-
" :1
c]

-. .*-qco' -mo' co>sx4

1
:-..,'...Z
.1- -
1111111111111'1111111111111111111
Pferdeköpfe
1111 ' ?Nc
:l
30 101," 60 -4 cc.»
292 Max-WN Qtlartiek-'u. Lageydieljfi.
7, sxpägzaqxäxg*_ ,.7
' *' ' WW *W W N
*7: O
[-.I

W
' "*
.-q“;tÖ_"'-f WF* 2 *ZB-*_.Z k_

-- G: :K
'" _ o: -.
- TD)
:Z .Z
K_ w» |l|',|][k[]||| |[]]|[[[[]|[
ENZYYU* ?UZ-WG!? [|1] || Y: Q
.. G 97- :> -' Pferdeköpf? *5**
1. D ...N-Y :V „U l .71!:
s L": .“ ;W * .ZL ' »'7
SZ Z * 1. N: . Q
Z: :ZZ “z , ..L „

*-3 “F- :5 x()- '-7.


ZZ c?
Z „WO
* Z "WW-"1!
ZZ WWW-3W
[_l 1W. [[[1 **7
111|? (7

Q4 Y Ö: 73*;- B- :i 2-'
Ö - G: .-3 w' *L'- I
7; i. -.
4"“' mL
V1-
D- :*
»
*._q- -. . :L06 Bl; w> *-- 1':
7.7:. ""-*"'»" "M" "Z
we*- --W-N WWW V
LN' Pferdcköpje- :_ 'I
: Z - Z
*(3-6* 'üFg'.'t..ä(-:-Wl* . . . . . .. :Zw
Mari'ch-x Quarticr- u. Lagerdienfi. 293
- axagzaqqaiC :7
_.4 :.4 1.2.3.,..8.W, .lN
'kA-.W
- n". BNS: yy, 50 Pferde.. :i
..S-i IMG
5
>+k 36"?
m“ - 'MISFE 09 'ci-L
[]
:KD-i
Pack-.Kolon e _M Q*+_*_2x2x'xr“**öö*eö*%'vk
.4 : _Pferdeköpfe 1
Ganze
Front
Schritt.
70
„4+ *3
'-5,- .4 (ui-AW
...|- ?4+
Q - ' .
?I
[0 T 25 f x - S
_ d 34ä9Z30I3]> 7
-4+
Y“ W*
F“ 9.10.,11....16.M.7W."“
'i

2“ . TRY::
..- .: yy . 5 0 Pferde . .j
-[
*F
..Miysz
., z. 1. 1 ..l-.[ ci. ä
:1
, „B-75 :MF Z. ,*-eqanC 09 ?lG-3:?
294 Marfcbo Quartier.. u. Lagerdien'fi,
1177; Verpflegung.
1. Nationen.
6') I Zi Leichte
?Haft-*r Heu
Sx
ec-9W Stroh
.x
td-SX Stroh
'Y
.iz-da:
7...
ko'
Heu
z_-
ONE'

FM'W . i Stand
Nlarfch
Feld-Rat. . . . .
Bei Iliangel an Rauhfutter ,
gelten 2 ii. .Heu od. 2 bi. Stroh
für Z M.'Hafer. Hieraus bild.
fich folgende Fried._-Nat.füße.
Entweder-*>- -: 8 'DON'T-M MWMUMWF-[Mi QMS-WWU'
e»- MWSt-:WMV
U." 8 QUOTE-&7'
6 .do-.Qwa
Oder : .6
(Manch-NWZ 4
4 U'-1
Vergleich des Werthee der K' q. [1 'Z l'.
.. .. Hof". *Germ Dogg.
*7 ÖAW. Niete( Mrß.
.16 13 “ 9
Gleichen :Werth bag-n* - , ,19 9: 16 117'5
28., In
1.1
16
9
1 jk 111
Mai-M7.. Quartier. u, Lagerdienfi. 295
1 Scheffel Hofer wiegt 50-60%.. 1 Seheffel
Ger-fie 691l„ 1 Schefiel Roggen 8011.
1 'll Stroh giebt eine volle Olle-ße Herhfel.
Wenn die Nation aus mehreren Getreide-arten
zufaniniengefetzt iii. fo kann fie beflehen:
Die febwere Feld-R, Die leichte Feld-R.
Aue 1F Hof. u. 171277, Geci't. [Z Hof. u. 13*; Gerfi.
od. 17- Hof. u. 1717911799. 12- Haf. er??? Ro g. .
od. [Ngthfixu.17-7NRt-gg. 171x Gerfi, u. YZ ogg.
So lange d. Schffl, Hafer nicht weniger nl'
45,1171. wiegt." dürf. d. Trupp. ihn beim Empfan
nicht zururkweifen. (1 Rat. [in Ourrhfchn, :: 10 113
An Nahrungsfioff -find 100 ll. gnteo Wiefenbeu
fo viel wei-th wie 190 tl. Huf-Stroh. od. 5001B.
LLJaiz..Strohy od. 150 'll (Hei-fi,-(*:'7trohx od. 660 ll.
Rogg.-Stroh.
1 Srheffel Körner:: 1X Kub, F.; 1 Wir-l.
:: 42 K. -- (Folgende find Ourchfrhnittsfälze.)
1 Wfpl. Hafer :100 Rat. 1 Jtr. gut, Heu (: 30
* Gerfie:: 125 - K, F.) giebt 36 Rat. x".
Rag ..7:175 - 311. od. 22 Rat. 35'“.
(Jin Durch-(hn, giebt jeder Kub. Heu eine
Nation 4'. ll. )
5-1Z Bund Stroh (: 1 Zu.) *
geben 27 Rat. zu 4 tl. Ein -. 300 R, zu 4 ll.
ode: 18 .c 6 "il, Schock 20() - 6 "lil,
s 13 - 8 U. gjebf 15() - 8 1!.
(Im Ott-.nnen giebt jed. Kub. Stroh eine
Nation .*1 5 ll.) .
Ein 4fpänn. Wagen fährt 16 Ztr, od. 1760W
oder 160 Rat. Hafer. oder 350 Rat. Heu. odec
296 Mnrfcbq Quartier- u. Lagec'dienfi'.
300 Nationen StrohF oder 80 komplette Ro
tionen. -
(Soeben, 1Sch>~Haf.-96Mß.Koi-11:26Rot.
* 1 - erfi.:88 e :29 .
1 .- Rogg.:64 x :30 c"
Zu einer Nation braucht man 2 Rogg.- ode'
Gerfi.-„ u. 2Z-3 Hafer-Gorb.; von gemifchh Ge.
treide geben 3 Gai-b. eine Rat.
.Ein Fouragicbund hält 12 Gai-bern giebt
4 Rat.f wiegt ?AIM F T
, Z, der erde . ourog, 1 og
SMYFt|Y aus7 fo 5:81.192" fie Z z
,1x Futter auf: 2 -
Anf 1 uadr, Schc, Feld rechnet mon 1 Guide.
150 Pferde brauchen z, 450 Gnlben, alfo
450 Quodr. Seht. Feld. (50)( 9 od. 25)(18 2c.)
Nahe-.flofi Vkozent 1 Schfli. wiegt Enth.Rahr.fioff
Weizen 6 90 '8. 62K "Gi,
Roggen 64? 80 xs. 5]? '(8.
Gecfie 5671( 65 >70 ii. 363x -39Y "Gi,
Hafec 54? 50 -60 'ii ?WZ-32? Li.
. 2. Portionen.
Ein Schiff. Mehl wiegt '75 *iq ein Faß hält
6 Schffi, : 450 ti. 75 di. Mehl geben 100 ii.
de : 50 Portionen. l Tonne Riehl giebt
600 fi Bcod :300 Portionen. >
' Fährt 4 Tonnen Riehl oder
Ein 4fpännigec 1200 Portionen
Wagen . 300 Icodte oder 900
Portionen.
Mat-"W7 Quartier. u. Lagerdjenfi. 297
Nohcungsfioff 'prozent Rohruogsfioff Prozent
Reis . . . 80 Pferdebohnen 59?
Ljnfen . . . '71? Mohcüben . 18
Schmjnkbohn. 70x WoW-trüben . 12
Erbfen , , 655 Korn-.few . 12
Gcoße Bohn. 59? Wei-koh( . . 9
3. Rafions-Tabcllc. _
Hof?: jnchfil, 11. 321213611x täglich zu:
Rum" 21 :111. 3 *111. 31 :111 3.-j 911. 3.1 :111. :PZ 011.
1-21-3_3:.-31..31_-'3
2-5_6-6-61-7-7
3- 71:9_9-92-105-,11
.9 4-10»12-12.-13-14 .-.15
?145-121-15-15 11111121l
.5 6-1512 121311516
W 71111515 163185110
81418 19110 112 114
9 1 6,1111 112113111512 1
11019114 11542123 25
2846 54 57. 511 62 69
294815 7 510 51416556122
76 30411 510 513 61169 7 -1
>55 314131 513 6 z 642 61-_Z 74x
31568121061015116124132
:2
7" 58 9 1 1014115111211211 13 91
60961141111123132141
62911111012112911391481
16 :We-zen :1 S5771; 24 Schffl. .*:1 Wifpl.
x

298 M4059 Qaartjer-:u.*Lagekdie11fi. Ö


1 Foetfeßung.
R . . Hafer in Sci-1M. 11.,*_)L_feizen. möglich-*ZW
"W'- 21 M, 3 911. 3191131 21131-91132 .
-8413 2151216 6.117 118 6 1911
8713 9116 5161511710219 :1:20 61
Z 9014 1161417 9118 411911 21 11
x 9314 8,:: 17 7 18 241814120 5121129
'ß 11217 8 21- 2114 2212 24 826 4
Y 11618 2 2112 2210.123 9 25 6 27-3
.,1201812228237245264282
12419 6 23 4 24 3125 2 27 2 29 1;
1001510 1812 19:81 0 5 2114 23 7
20031, 4537 8 391 4010 4312 4614
2004614 50 4 58H_ 015 6510 70 5
- Raathntt-»eß- .
f .Heu-zu: " - Setpbza::
Nation. 311. 511.., 411.111.
. 811
1“ “3 .. 5 1215171 .9210.
H2 ,-
*8- 96 - 10 Z
-1579511 D. 1.
4 _ 12 -. 20 z 1 12
5 - 15 - 25 1 1 2
,- 18 - 20-14 11 2?
“7- 21 *1351?* 23-ö *F
,8.- 24 -, 401: 2. :zz
9* 27 4* 451?, 2?ö 31
,10 1_ 30 50 2 3 4
Heu geb. 1.230, ._1 Bd. Stcyh ?2011
Mac-WN. Quarti'er-„ux "Lage-rdießfi, 299
. .* Fortfegung.
x l_ ,7.Heu-Yu:
, Ecco() zu;. '
NRW* '3 11: 5 11. 4 11. 6 71. 8 1(
- z 2 7»,- 84 .1 :30 :ZOdQZZdz 111B?
29 7.... 87 1 395:, 8,7ö 112
3() _- 90 1 40 6 , 9 -
31 - 93 1 45 61: _
56 »1 58-.. 2 -60 111
58 1. 64 2 70 112
:Y 6 1 70 2 80 12
*-54 _62 1 76 2 90 123 4
Z 84. 2 32 3 90 16? :.7
5 87
' 90* 22 41
50 3 105172
4 10'18 4 _ -,
9:z[ 2' 59 4 25 182 . -*.
112
116 33 185
6 55 :30
10 23,
22? ' P:1.
3 _2*4 ,
120 3 30 79-50_ 24; 36
2124 3 42- :5170249134214:
100 2 80 .4_ 60.2)) » - 40:
2 .5*-501 .9.10 40,. 80
300,:8' 207.13 20 60190:.-120:
V'.- ,Vecfendung v. .211911414214ch
1. Leixhte Fectfqhoflxcnx» guteKchaltmjgijÖ
ü'gef Ilbfiofeffmg.: ->*_-.* :-- .. . - '
2. Waffec- od. Land-Tfofiwocce.haben-219W
Vocehkile und e1ßne_Rdrhohclfe,x: .-. - -' f
3. Zu La-nde,(1Klej)1e2QQgW-qx .in-Kifien
300 .Meerblinguaefierzou.;“2agerdietilfi
(Tonn, *ungern (Pfarre-7116' 2-3 Ztr, -- Auf
"ei-174wann;MurnagrfniPWchWZ-nnLan.
*-i Frachtfuhrl, 30.-60]Z_kf,“-|- Einjge-ieeee:Wa
gen Miitführen. . '- 5*_
*' '4.' (Genaues Bereichni) Wagxweife (Frarhtzett.),
5. Bor d. Marf . u. im*Nachtquart. parkict.
Trocken. nicht zu nahe an Wohngebäuden. be
queme Abfahrt. _ * ' .
6*. Kartufchen in Kafi. in'. Wer-g (im Rothf.
Heu').verpa>t. Gefrhoß abgebunden. - Zün
dungen in Tonnen od. Kafien; Fugen inwend.
m.*Papier verklebt. Pulvermaterial in lee
dern. Beuteln, -- 'pech in Tonnen) Blei ohne
alle VerpaÜung.
7. Gefüllte Granat. (Bomb.) in Fächer.
kafien zu 12 St. 7pf.) od. 8 St. 10pf.; od. auch'
ohne Fächer m. Heu) nur 2 Lag. übereinand. -
Leere. HohlZefOi-ffe) Kugel- u. Kartbürhfen
ohne Kaffe-1. art.-Kugeln undjTreibfpiegel in
?Ufern zu 1-2 Ztr. - Brand- 'und Leucht
ugeln in Kaf'ien ohne Fächer. *z-äRaketten
eben o (Ruth. abgebund.). k :J
8. eldgefchütze in ihr. Laß)) *12pf. Frhwere
Röhre in' Marfchlag,)? 24pf, 'und alle'Mörfer
auf Sattelwagen. *.- x_ „ -. 'N
* 9. Große Vor*ra*th"sfarhen aiif-d."Fuhrwk.
vec1t0heiZ; kleinem-y im-W'Lnnea-vder'K-ftexm
. . ei gewöhnlichen and- . erden' 3 bis
'4-Z'k.'Lüfi [urn-Pferd», zeit: i' »")i 4 .,-i. 7 '_ *x
.11.Helager.Artille1-. Befpannuingö
(like (m gewöhnlixhe'n .Fäuen).2-.n.c.;* ..._ .-.
Mai-'fch-x Quoetie'r-:m "Lagekdienfix 301
Ein Bel, 12Pf. in d, Loffete:. . 4 NL; MDF'.
Eine12pf.Yoi-k.lo.'f,zwei10pf.od, . * - .
ein 25 od. 30pf.9[iöc[, auf ein,
Suttelwa97 1-Botr.-Saltelwng. 8 1 8 -
Ein 24Pf. auf d. Sottelwn ,i .m 5 - 16 1
Ein 24 pf, Lofi., ein 50pf. od. kein
Möcf. auf :Sattelwag. 1 ,. . . .l- . 10 -
(Ve-bind, d. Vocd.b'ca>en m. Zugtauen od. Ket
ten und Hal(koppeln,)
12, Mocfchdieziplin unt. d. Fuhi-leut. u. d, Kom.
inando. Becrheil. d, Wogen . Aufficht.
13. Leichte Wogen poi-ne, Zink. 3 bis 5 Schi:
El-enmäßige Bewegung, Wegubeifccec vorne, Zee.
bcocbne Wog. umfohren od. wegfchaffen.
l4. Pofficen "Won Oefileen in Abeheilungen.
Eine defilirt- die ondecn futter-1. . ,
15. Fleißjg d. Zui'iand d. Wagen u, d. Bel-ad.
untei-F'uchq ol- noch alles fell liegt. 7 ,
16. Nie fiHadhnftg m. Ecnfifeuecn bel,Wog. zu'
Sibtniede foth7 ohne fie' vorher obgelad.zuhob.1
17. Eintreffen ani Oct dee Befiiinmung nu'
ungecn kurz ook Abend. Benacherk. dee Wehöte
den von dec Ankunft des Transports. > “'
18. Ordnungsmäßige Abliefek. geg. Quick-enge*
19. Zu Waffen Auseina-nde'tmoehend.-Ge
[Muße und Fuhrwec'ke oft unvermeidlich; packen
fich leichter- abet die einzelnen Stücke nuinei-iren.
20. Act u, Beriheil.„d, Gegeufiände dein Schif
fecübecldfl'eu. Danach Fcncfztzeofel y. Kahn. Zu
fchwec macht ein [päteces Lin'zten nothwt'udlg
was zu oecnieiden ifl, W' -
302 Maufib-z- :Q uarticr- -u. Laqeedienfi, '
- 21. Zweckmäßig verladeny; das '[äzwecfie unt.;
Raum ecfpar.- auch fo daß man überall zu kann.
22. Bequemec Lad-2171015,- Wof'fectjefe beacht.
23. Becfaden. Untecl. v. Bohl.- fonfi feucht,
24. Eifenmcmitjon ganznnt. t geladne in Ka
fien). Voflkugeln auf Rjnnen collen- Hohlkugeln
111it Unterlage von Stroh, die Oefen Fohonen; ge.
lodene nie roflkn7(jmn1ec4tcogen,
25. Kartufch. in Kjfi, auf-Trog, od. Schick-kon'.
26. Alle Kfeinjgk, bei unsejnandecgenommencn
Fahrwerk. znfammenbjnd, 11. an d. Fuhr'w. befefi.
27.*Gef1hußröhce m. Tam-n ein elad.; fanft u,
d. “Zocd fchonen. Gleichmäßjge Öecfheil. d. Lafi,
Darauf d. Lnfi.- Räder fiehend- wo 'platz 1|.
Dei1hfeln uncccgefchob. Nichts daft' .fich klemnl.
od. hohl [ic-gen. '
28. Oben auf) die zum Ausladen erfocdecljchc-n
JÄofchjnem Hebebänme 1c.
*29, Bedecknng gegen d. Witterung fo viel als
icgend-mögljch. ' _ '
: 30. Oa- K'ommando auf d. Kähne vecthejft.
Obecbefehlshabec auf d. [eßt. Schiffe. Oiszipljm
Wachfomkejt, Wo Schleuf. find- voranfchicken
und benuchcjchtjgen.
31. Bei groß. Tran-you, einige leere Kühne
miefühc. Wenn Kähne [eck werden, fie [jeh.
ten od. ausfaden, Unger-1 des Möchte fahren.
82. Auslad. n', Ordnung 11. Ann-end. mechani
f'hecHülfen. Packiren. Ubliefecn geg.Quitt11ng.
Anhang. - l. Maßfiäbe.
1. Artillerie-Zrichnnngen (Onodrziin.) *).
. Auf Bechältn,
einen zncnaeürl.
1 and.le Größe,
1.. Zu Baccerw-Zeiüzn'nngen
u. and. Erdarbeiten, entw. 18 Fuß 1:216
oder 12 - 1 Z 144
2,Bederkf.Batf.-Holzba11t.1c. 6 - 1 :72
3. Gefcbükzröhre. Laffecen 11.
Fuhcwk,f Hebezeug 1c.- entw. 1 - 1:12
(1.20":1i) oder 10 Zol] 1:10
(1.50":1*) - 8 - 1:8
4, Einzelne Theile d. Mani:
cjon. Labor.9eräch 21*. . . 6 j 1:6
5. Modelle für Handwerker -
und Künfiler enc1o. 4 - 1:4
oder 2 i * 1:2
(natürliche Größe) - 1 - 1: 1
2. Jagenienr-Maßfiabe (Dnodez.),
1_ Zu projekt. 11.' ausgeführ'. .
Fefiungswerken . . , . '*2 Ruth 111728
2, Zum Fundainentplon oo *
einzelnen Pol-99. ». . 6 - 11864 -
3. Oeeg[.wonach gebaut wer
denfoll....,.. 2 4 1:288'
4. 'Profile o, Fefiweck.; Ge- '
band, Brück., Sihlenfen 1c. 12 Fuß 1 :144
*x Jrrcmon. Maßfib.;1nögfichfi zu devxnejd. Stets noob
Then. d, Ifocnrgröße met Bezug auf d7 Fuer" 12 rechnen.
304 Maßfiäbe.
- Auf Bechältn
Fortfeßung. einen z.11otücl,:
7 Suod.Zoll Größe
5. .Facoden- architekt. Vec
ziecungen 1c. . . . *. . 5 Fuß 1:60
5. Pläne ganzer Fefiungen. 20 Rukh. l :2880
7. Oesgf. mit' d. umliegendf
Terrain (1*:1000“) . . 416? Sehr. 1: 12000
3. Karten-Maßfiäbe (Dezim.),
(Mjk befoud, Bezug auf Pceußen?
Generalkacten . von .- 7 3 Will.
. bis -- l N71".
Wege- und 'pofikacten- von - 2 911111.
- _ (>19 _1 800-000
Spezialkarten , . -,. von - ..-717 300(000 -
4 515 - 4 150-000,
Umgegenden v. Hptfidt., v0112777Sch1. 80*000
x 5191736. 7. .59/000
Reyman's Oeutfchl. (1Mejfc 7
-l .-“ . . . . . 6944-4 c 200*000
SchrötfecsPceuß.(1M.:1Z"5208-3 - [50*000
Lecoq Wefiph„ Caffinj-_Tcam _ 1
(hot-Rhein rov.(19)7:273_1"3000 k 86**100
[1111999. p, Nec-[im große Wim_
nöockpläne (1M.:4")_,: 173671 . 50/000
Landeooufnohme, Schlachkpl, _
Pofitjo11eo(1M.:8“) , 868 - 25*()00
- PUK!? einzelner (Icio.) Ma: _
_nöpec (1917.:16-0 . , 434 x 12-500
Kkjkgsfiüef Dez.Zoll-..-. '
400 Sehr, 1 M.:25"> _ 277-7 . 84000
ll. Spexif. Gewicht einig. Körper, 305
Flüffigkeiten. Bjrke(ausgetr>.)0.6080
Oefiillir. Waffer 1.0000 K'irfrhe . . 0.7140
. Seewaffer. von 1.0050 Eiihe. o. Stamm
bis 1.0271 trocken . 0.8490
e v. d.Zweigen 0.6980
F lu ß wa fler* von 1.0002
bis 1.0070 o v. Kern (o. 60
Brunnenwaffer 1.0080 Jahren) . 1.1700
Baum-5( . 0.9153 e grün . , 1.1430
Rab-i( , 0.9193 Hafelffrauch . 0.6000
Ruß-zi . 0.9227 Ahorn . . . 0.7550
Leinöl 0.9193 Efche. z.Stan1in.0.8450
Alkohol (gern.) 0.8371 .- (hörhfttrork.) 0.6310
- hörhfi_rebtifiz. 0.8293 Buche von 0.7550
Wei-12079 . . 1.0110 bis 0.8220
- (defiilljrter)1.0300 - (höohfi troik.) 0.6900
Fertigk.; Harze 1e. pantoffelholz, 0.2400
Lerrhenbauin . 0.5600
Butter . , . 0.9423
Nußbaum .' . 0.6710
Schweinefrhnilz. 0 9368 Ulme , von 0.6710
Speck '. . 0:9478 * bio 0.8038
Tal g. . . . 0.9419 - hö fitrock.)
Geldes Wachs 0.9648 Fichtech. . . 0.4600
0.64
Weißes . 0.9686 Pappel(gemein.)0.8830
Arab.Gu1nn1i o, 1.3750 . (weiß..fpanif1h)-0.5290
bis 1.4523 Bir-ubuntu . _0.6610
[Weißes oder gel .: (hörhff track.) 0.6030
bes Harz , ..4 1.0727
Apfelbaum. bon:0.7330
Pech, . -' 1.1500 i - bie 0.7930
.*'i * 013/ , i' (höihfl tro>;) 0.6390
g Elfen.. z. 0.5300
'pflanrnbau 111 , 0.7850
i . *'
0:-7hö-.hfttroxken 0.44080. e (ho *1711 trocZ.)
20 p0t6870

f
-306 Soez'if, Gewicht einiqer Körper. q

Männlich.Tanne Flintenj'teine
(gemeine) 075500 (weiße) 2-59.“
. rothe . von T5570 ; (lchwarze) 2,5817 x
bis 076570 Birnfieinf von 0-9140 .i
Weibliche Tonne 0/4980 bis 0,9145
- (höchft croek.) 0/4700 Gips . , 12280
Weide t . . 013850 Flußland , 1-9000
Buch-beide . 075430 GegrobnerSund lf6380
Linde , . . von 0-6000 Solpet.(gemein ) ])9000 1

- . bis 0-6040 - (gefrhrnelzter) 2-7450


z (hr-.hn truck.) 0,4080 Steinfulz 2 . 20430
Steine; Erden ir. Schwefel (natür
Alaun * * von P714() licher) von 2-6000
bis 1,7200 4 7 bis 2-0332
Schiefer , "von 2-7520 j (gegoßner) von 178000
bjs“3„'5000 7 bis 1x9907
Bora? . 11:7200 Gemeine Erde 1,5200
Ziegelfieine7 von H410() Garrenerde P6300
* ' . bis~1-8570 Lehm 119290 (*1
-Kiefelfiein e 2,5420 “Thon 2-0000
Steinkohlenwon 1)2400
u »4 bis 13292 Metalle.
-Kr'eidei - T3150 *Gold (gegriffe
-Granitr . oon"'2„6431 »nee) von 17,4863 i
- - , ,bis 2/6541 bis 19-258]
iGondfiein- tl 274158
- (gel-hingen.) 1973617
Marmor) von: 2,6807 - Platin.) (roh in15,6017 1 l
Körner-n)
bis 218376,
-Mau'eri'tejne i",- P4710 z (gereinigt) 19,5000
.':dcmfieineF :von ])6593 : - (gefihlng.) 22,0690
',1 . -' bis 2-6210: Silber(gegoff.) _10)4743
1
.
Spezif. Gewicht einiger Körper, 307-;
Sine-(1765211.) 11.0910 .. Neem-1919651065440
Kupfer (gelb.) 7.8290. Bronze(8Kupf._ 1,..
»j (wehe-e) von 8.7500 1 Zinn) . . 8.1530
bis 9.2570 _ij171 (rein von
. Death. 8.8785 Eornwolliound
Gußeifcn. von 7.1140 gegoffen) von 7.2914
1.15 7.2070 bis 7.2960
Schmiedeejf. von 7.7880'. Blei (gegofl'.) v, 11.3523
611 *8.2860 * - bis [1 8280
Stahl (ungehärt. x Zink(gegofl',) o. 6.8610
1111gehä111n1,) v." 7.7380 ' bis 7.1908(
1 _ 5113 7.8163 Querkfilber v'on 13.5681.
S1651 (gefchm.) 7.8190 * bis 13.5930
- (gehärtet) 7/7040* 'Antirnom von '4.0000
Meili-10 (Ic-geiz * - 511-“6.7021
fen) von 8.3700 Zinnobec.“ vdn 6.9022
bis 8.3960 *' - - bis 8.2000
Der Pnrjj'. Knbjkfnß defijllirles Weiler. .bei
k
+33!“ 11,. hier zur Einheit on9e110111111en. wiegt
70 Franz, Bl. oder 73.26- Berl. _11. O21: Preuß.
K111', F. deftill,Wn]'f, wiegt 66.1 Preuß. *8.. Der
Pr. K116. F. Regenwoffer wird in der Regel zu
63.99 Berliner '68. angenommen. .

20*
308' 7 '
[ll. Eigenthümlichkeit. einig. Holzarten.
1111111. F, 1111291 Lethal.:
5 :.5 3 Z3 c
3 o ZYQqY-*ÖÜ
Gattung. KZ I: U :ZZ :co
LZ 2 ?7L 7D Y Z N2

11. 18. U.
Traubeneiche . 71 60 46? 350 1555
JVM?) . (6194 58 44-3 328 1459
a 11 e . 5 5() 39 360 16 0
Ahorn (gemeiner) 59? 50 4377 (410) (1627)
Glatte 1111112 . 62h 50 36-? 313D 1407
E1652 . . 59? 50 42.1 3621 1646
KÖLN?
e1 [re:. , 7 56
50 50? 386
447]: 309L 1684
1461
82.9.2769:) 2-2 2;:
|n . d . 245- 1089
Pappe( FFW). 501 39 284 226? 988
z w -x
[(651116:er 50;?L 38 241 185 822
7 (itali'enjfche) 501 38 26 174 773
We1de (welß'e) . 651 46 32? 188Z 935
E - (S.366), 471 40 343 275 1173
lelzeec. . 573 48 39 336 1292
anne . 59 48 36? 252 1127
Inhte 571 44 314» 283 1176
LSI( e . 61
. 46 361
48 32 319-1-
2911 1295
1724
309

Nachträge während des Drucks.


Zu Seite 36, 3.5.11. 4. v. u. Der Bifik.
winkel bei der: 10pf, Honbiße ifi neuerdings auf
' 1* fefigefiellt- folglich defl'en Tang. nicht 0.577".
[andern 0.656".
Zu Seite 52. Ein Patronenkafien ifi nicht
10.25"- fondecn 4/75“ im Lichten hoch; Boden,
Wände u. Deckel find 0.63“ fiack,
Zu Seite 93, Zufafz. 11. Fackeln (in Er.
mangel. o. Pechfackeln): Aufgedcehtes Seilwerk7
in Salp.lauge gefoet.x |1. nach d. Trockn. ni. ein
iMaffe v. Sahwefel. Pulver u. Branntw. einge.
d rief'. _. Dann 3 Th. Wachs. 3 Th. Pech. 1 Th.
Schwef., »Y Th. Kamph. u. Z Th. .Tm-p. zufannn,
gefchinolz. Vier n. viec Stcjcke perl-und.. u. die
Zwifchenräume mit ein. Milch. v. 1 Th. unge
[öfehk. Kalk u. 3 Th. Schwefel ausgefüllt; mic
jener Muffe überzogq giebt eine gute Fackel (im
fiärkfi. Regen bcauchly.). In Franke. Fackeln
aus Tai-enx mit einer :Milch v. 3 Th. fchwacz
3 Th. weiß. 'pech u. ,1: Th. Terp. überzog.
12, Sturmgecäch. a) Rollgcanaten
od. Rollbomben. Auf ausgehöhlte od.Rinnen
v, zwei Brett. zufainmengefchlag. herabgecollte
Gran. od. Bomb. b) Roll-Pulverfaß, 1ch.
Palo, niit ein. Zünd, ([angf. Satz) petfehenx u,
auf d. Seid-menden gerollt. c) Mordfchläge:
Stücke Pifiol.- od, Flintenläufe, mit Palo, gefülltF
810 Nachträge.
verfchraubt. Zündloth gebohrt, (In Sturmfärke
S, 90. gefietkt.) (1) Petarden. anend. 10"
hoch. unt. 10“. ob, 5“ weit. Von Metall od.
Eifen. An d. Matrillbrett (3-4“ dirk) gefchraubt.
Langf, Zünder. Haken zum Anhängen. Wiege»
60-90 '0. e)Kette11petarde.- Zwei eiferrie
Kapfeln. eine init Spitze. rnit 1), gef1111t. u. ner. *
fihraubt, Die Spitze in eine Schabe der zu fpreng.
Kette
13. gefierkt. der übe, Theil a)
Signalfeurr. mit Haben angehän t,
Rauchfignalze.
Feucht. Stroh. in. Srhwef. u. Pech, (Nur bei
Windfiillen braurhb.) -- b) Blaue Lichter.
50 Salp.. 16 Srhwef.. 5 Anti-non. 8 Auripigin.
(Wie Zündlichter gefertigt.) -- c) Indianifih
e*eueiq 24 Salp.. 7 Schwef.. 2 roth. Arfenik.
In Buchten. .r
Zu Seite 112. Kugelhaufen werd. naeh
der Borfchrift gelegt:
1) Alle Kugeln u. Granat. bis zur 7pf. oder
5.1zöll. entw. 20 lg, 11 br, :1100. oder 16 lg.
9 br. :600,
2) Von der 6zöll. bis zu d. 30pf. Hohlkugeln
entw. 16 ig. 9 br. :600. vd. 16 lg. 6 br. :301.
3) Bon d. 10550. bis zu der 12zöll. entw.
16 lg. 6 br. :301. od. 11 lg, 4 br. :100,
i) 11i() 59. '

.*
Nachträge. 311
Die Steighöhe einer Signal-Rakette
zu meffen. (Zu Seite 114.)
1. Es wird) wo mögl, in wager. Ebene (auf
ein. Wiefe) eine Standlinie 1F() von beliel'. Länge
rnit d. Kette gemej'fen) . B. 136 :320 Ruth.
:1600 Sehr. :3840 uß. ix [eh die Mitte
derfelben. -
13 i |*_-**-**_-l (L
(X
2. Zwk u. 6 befind, fich Beobachter. Jeder
hat ein zum Theodoiit. mit Kippregel (hier eine
Bleibtöhre Z" Durch-n. m. Fadenkreuz) eingeriiht,
Aftrolab,„ das [othr, auf eine-n in Grade getheilt.
wager. Halbkreis fich drehty u. auf d, Stativ bez
feftigt ifi. - In .4 fleige die Rokr-(te.
3. Jed. Beob. faßt rnit der Kippregel-Röhre d.
Punkt ins Auge) wo die Rab. auoftößt. Das
Infirum. wird dadurch 2 Winkel niarkiren:
*31) Einen in wager. Ebene; den d, Standiin,13()
mit einer durch den Aueftoßpunkt gedacht.
lothr. Ebene bildet. Er heiße oc* für 13) u.
re* für C. *
b) Einen aufrecht fiehend.) defi'en einer Schen
kel eine mager. Linie) defj'en andrer die vet.
lang. KippregelzRöhre bildet, Er heiße 7
fur li, u. 7* für 6.“
p 4. So erhält man JFormeln für die erreichte
lenkrechte Höhe der Rakette *111) nämlich
1
1.
312 Nachträge.
13 6 >(810. o'*>(12113. 7
:kl (fenkr. über 13)
ein. (W + 01/)
und ZW?;1U(:I:JS
C * . . 7F :11l (fenkr. über l))

5. Wenn Winkel oe u. 0e* : 0 feyn follten) f1


wäre d. Rat, in lothr. Ebene gefiieg.„ u. es wiki
11:ng>([203.7; kl* : '136)(10113.7'
6, Sollte obenein Winkel 7-7*:45“ j'eyn
fo würde
1-1 :: kl* : 7113 l),
Bejfpjel. Es [ey 12:54'; 0e*:7“ 30*;
7:429; 7* : 53" 26l
. 103.13 C :103. 3840 . . 3)5843312
108. ein. M* :103. ein. '70 30* +971156977
10g. lang. 7:103. 1x103. 420 + 979544374
22,6544663
105.810. (oe-keel) :lc-13.3111. 12030* -1 93353368
So wird 103. 1-1 : 1373191295 - 1(
woraus kl :2085 Fuß.
Und für 11*. 103, 1K C :103. 3840 &5843312
* 103. 8111. e- :1038111, 50 + 89402960
1050-1113. 7*: 105171113. 530 26* + 104297347
. 2276543619
103. ein. (et-+00 :103.910.120 3()X - 973353368
So wird 10g. kl' : 1373190251 - 1(
woraus 114-:: 2084-9 Fuß.
Nos &.'KeiQ-?e _

Gedruckt bei A. W. Schade in Veltlin


.. "k-7'. K I.
n'! I‘Ol 9|' k' ...C'- n {flatlasll it- 'u nil .z

\i

i
I I.
"an
.-
lll~
a“**
"'
.1. .

Si
M059
-.. ...- HI“)...

....171 1.252 [..AfA-...Z gig-3.46)! k. ,


.lfi.r.8!iia§.§u§ga:i¢~
m.
. j 6
. W o
. . . w Pd...
. . „.-F
k. ..„x or .
u . x( ..1
,1) ..u. J1
1 . n \\
1 . ( . Q. 0 1‘“
_. w
V I
. q -. ..
".*'MK','.

o. . \\m
n _ . __ \n
. a . .
. .

__-1 1%.M8Mm-JW" ‘ -'*


\\ ..- .- _ n o...
I n . . Q
. v. . w 32‘? (Rx
M z v' \A C ..1... f»
. ..
., . N
.
.
.. ..p
» q * q .'.u
'*q .*8

a .x- . , . f.
. . R . m
- . I af.“
. I v*
8/
1-.-+-.---

I. i I F
p .
- I! w
. x
.
t
a' *' ...-4--

Ä.

v
. q . . \Unq
. 0 . .
. X . &1....
.'j' .- Tn.
. . E
. 1...
x .. t . k, .. r\\
. .M ,.1 i.
q... 7 r \
...L _ q I
.. l q
. . 1 .
q'. “ml-ul- .'-


r. . 2 x . ..
\ .. l r
x I ~
1.' p , .K ‘\
(1
.. q..
. _
- A m - p \ B... . xu.. .v
. _ "xx
.m 4
1.. /.... P m ....I..K
. - i.
I'M . ..
1
c.. w
IF .
.11): j, .1.
u
. q
.x .K- .
Ir.
l . . ...Lk-3.9.'. Ill) liliiJ II. ä.. I ä.. ll||."..|| ' ll
ll q' .- n '1.' . II II [- I x
K'

FWÄ -
W

Ä
?Utz-'N'
WF
äeejecÜX
* W q.- ..\\ '6 1,...
at?» {I52 .- S' ..Ey-c,...
"B-...- BZÖZÄBFCBZ

-

1*
I

..c-F'
I,
I
k...
7. :

1
'-
"
, M, AA. . fix...- fr
n - r

*Z* n
T _.. .y ., . '1.

I
. . . l
...1' p'. l K' c.. ...
GF
. $2? Grin?” :ZF- v

_ _
,M d v
B..
V r! 7..
w. . _ K . r.-. U. .. If.“ .,
. . .
, . . z m .
_V 1 M a 4 v
N.
K
k ,

_
p m
. . W..* N .v. V . -F
.

*Z
, I

Ü
. . A V
. x .. J
w . _ r... , ..
. . Z u W
. , . w
.- ».- . ..
h
7

.
. ..
a m If
.. n
. M" , ,

F „ l e. I
l M. _
"n-alaflb_
ki- ..x .. /i {is
W
x" I
„, a
I.
.-
. .. a
. s“
FX.. .F
_j
r
4.,.,

'_-.,.-, w

-'

FF
x(
»84.
» 1 , , . 411 a. 11 , 4.4181111411141144..- ..ic ...- q.. 'FK-".777

"ÖKK Mum -‘
,
V
k . .

awn-"‘0‘1ma-
i h {Irv-fir.
.I'v-w drawn-‘MFMfl '

M
I

I
I
Q
S

p
.
.
..y-.M I u. .1 . , 1 z .
. k. A: I’ll)!
, .1 i J x , ...F . q
.H .. T. ..m . ,2-.
. V t) I0 I 1.1.. [1.- .
„. x . .,
.

. $...r,.¢rr.»» C.ch
c l . 1 =1 .rn ..a b„ c...
v . a
B.... r“ T y
a .. _ .
0 r z
W . W 7. kiwi-M.» q.. w -N V
V , . , . .
a. M m . u
a
\ I .
u
I
_
. . , . .
. h at A „ _ „ .
r . w” . I _ A,
.
wp W _,..
?- no T. . '
. 7,
u. f. „ : _, m
V , 7.. . . .. m “r
, n .u, . f. q r
..
V " .
. ..
„ .. M.
.. . M
. l“
v
.
„...„,.„.„.„
p -
. „ME- r.
. -.'1- c I q A
o.
...- u
..
Ililll ol L.- '..l a
h .
“W
..

""r‘
. 1.! .

...'- .1'.
b . I ‘
. ~
_I.
I Q
1 n
I
z
.
x . . .
- l
.
. r .
.
.*
J
D I, l
\
. - .
..4 .
. . q.
, / . . .
O U .
'
f I \
v0 \ .
1 v .
, .
-K
. -
l
1 y
. n
a' P .t
r . -
P .RN
,
-
l .
Q '1
.
~ F
. .1‘
. .
l t I
.\ . . , .