Sie sind auf Seite 1von 35

Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache

studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Einheit 1: Klangwelten 3
Vorschlag:
1 Musik in meinem Alltag: beim Sport, beim
a) 1 Techno – 2 Jazz – 3 Volksmusik – 4 Rock Joggen, beim Kochen, Popmusik, Techno,
Klassik passt nicht. Jazz, Rock, zur Entspannung, zum Tanzen,
unterwegs, online, leise, laut
b) Vorschlag:
2 (aus 1) … Musikstil Elektropop, der schon 4
teilweise die für diese Musik typischen a) 1 der Sound – 2 der Lärm – 3 die Melodie –
minimalen, tanzbaren Elemente aufwies. – 3 4 das Gedicht – 5 gehorchen – 6 lauten
(aus 1) … stark rhythmusorientiert …
gekennzeichnet durch einen hektischen, aber b) ge- + -e: das Getöse – be- + -ung: die
schnörkellosen Stil. – 4 (aus 1) Rave, Trance, Beschallung, die Berieselung – ge- + -el: das
Drum’n’Bass – die Varianten der Musikrichtung. Gedudel
– 5 (aus 1) Oskar Sala und Karlheinz
Stockhausen gelten als die frühen Pioniere 5
dieser Richtung. Sie verbanden klassische a) a 53-62 – b 101-123 – d 75-100 – e 63-74 – f
Kompositionen mit dem Thema Technologie. – 11-41
6 (aus 1) Wie ist die Musik? stark
rhythmusorientiert – Wer hört sie? Wird meist b) 1 richtig – 2 richtig – 3 nicht im Text – 4
von und für junge Menschen gespielt. – Wo falsch – 5 richtig – 6 nicht im Text – 7 richtig
wird sie gehört? Wird meist in Clubs und bei
Events gespielt. – Welche Instrumente c) 2 d – 3 b – 4 a
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

kommen oft zum Einsatz? eine 4/4-Bassdrum


d) 2 neutral, Z. 69-74 – 3 negativ, Z. 104-123 –
Alle Rechte vorbehalten.

c) Definition 2: Tipps 2, 4 und 6 wurden nicht 4 negativ, Z. 137-142


berücksichtigt
Definition 3: Tipp 5 wurde nicht berücksichtigt 6
Definition 4: Tipps 2 und 4 wurden nicht a) fehlen: 1 – 3 – 4 – 7
berücksichtigt
b) Vorschlag:
d) Vorschlag: 3 Tiemanns Einstellung zur Musik: …
Klassik: die musikhistorische Epoche, die Musikgeschmack seiner Kunden. Er ist der
zwischen den Jahren 1760 und 1820 ihren Meinung, dass die Musik nicht stören und
Höhepunkt hatte. Hauptvertreter sind Wolfgang ablenken, sondern unbewussten Schwung und
Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Wohlbefinden verschaffen . … – 4
Joseph Haydn. Die wichtigsten Merkmale sind Umsatzsteigernde Wirkung von Musik: … und
Natürlichkeit, Klarheit, Ausgewogenheit und Bedürfnisse zusammenstellen. Eine
Übereinstimmung von Form und Inhalt. Die umsatzsteigernde Wirkung der
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Begriffe „Rockklassiker“ oder „klassische Musikprogramme wird aber wissenschaftlich


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Balladen“ zeigen, dass das Attribut „klassisch“ nicht bestätigt. … – 7 Verein „Lautsprecher
heute auch in der Musik als Synonym für gute aus!“: … eigene Gedanken zulassen zu
Qualität gebräuchlich ist. können. Die 214 Mitglieder des Vereins
„Lautsprecher aus!“ in Deutschland wollen nicht
2 dauernd mit Musik belästigt werden. …
a) Karl-Heinz Franzen, Produzent, 54 – c
Samuel Pape, Verkäufer, 26 – b 7
Lydia Wolters, Psychologin, 42 – a a) 1 negativ – 2 neutral – 3 neutral – 4 negativ
– 5 neutral – 6 negativ – 7 negativ – 8 negativ
b) 1 Karla Rühtig – 2 übrig – 3 Karl-Heinz
Franzen – 4 Lydia Wolters – 5 Lydia Wolters – b) 2 musikalischer Zerstreuung – 3
6 übrig – 7 Samuel Pape menschliche Psyche – 4 geringe Bereitschaft,
musikalische Dauerbeschallung – 5
c) 1 positiv – 2 neutral – 3 neutral – 4 negativ – gesellschaftlichen Konsequenzen – nüchternen
5 negativ – 6 negativ – 7 negativ Büroambiente

www.cornelsen.de/daf Seite 1 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
8 Üben zu wenig auf die physiologischen und
a) berieseln: die Berieselung (Z. 121), das lernpsychologischen Voraussetzungen achten,
Berieseln – erfahren: die Erfahrung (Z. 55), das haben sie oft gesundheitliche Probleme. Frau
Erfahren – fahren: die Fahrstühle (Z. 90-91), Poeltz-Montinari ist außerdem der Meinung,
die Fahrgäste (Z. 155-156), das Fahren – dass einige der Grundregeln des
joggen: das Joggen (Z. 39), der Jogger – Leistungssports auf das Musizieren übertragbar
liefern: der Lieferant (Z. 8), die Lieferung – sind, z. B. ein Zeitlupenverfahren. Sie hält auch
richten: die Richtung (Z. 74) – schwingen: der Pausen für einen wichtigen Bestandteil einer
Schwung (Z. 24) – verbessern: die effektiven Musikarbeit. Sie empfiehlt Phasen
Weltverbesserer (Z. 147), die Verbesserung, des stummen Übens, bei denen man sich ein
das Verbessern – wirken: die Wirkung (Z. 63), Musikstück vorstellt und dabei bessere
die Wirksamkeit Grundlagen bei der Arbeit am Instrument
schafft.
b) 2 schwingt – 3 beruhigen, erfahren,
verbessern – 4 wirkt – 5 richten – 6 berieseln – 11
7 joggen, fahren a) 2 f – 3 r – 4 f – 5 f – 6 r

9 b) 1 i – 2 k – 3 i – 4 i – 5 i – 6 i
a) A. ohne Umlaut: Luft, Verbrechen, Herz, 1 … aber eben nicht alles sei. – 3 … Probleme
Fehler, Plan + mäßig, Furcht + sam vermeidbar seien – 4 … 30-Minuten-Pause
B. mit Umlaut: Blatt, Holz, ig, Aufstand, Angst nötig sei. – 5 … dass Hochbegabte weniger
C. mit Fugenelement: Held + haft, Zahl + üben müssten. – 6 … Dehnung helfen könne.
mäßig, Frühling + haft, Gefühl + mäßig, mäßig,
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Kind, mäßig 12
D. mit Fremdsuffixen: Kultur + ell, Musik, Atom 1 falsch / Sie begleiten den gesamten
Alle Rechte vorbehalten.

+ ar, Instinkt + iv, Nerv, Funktion + al, Karneval Herstellungsprozess. – 2 falsch / Sie arbeiten
E. Besonderheit Fremdsuffixe: Tabelle, vorwiegend in Tonstudios, bei
Materie, Harmonie, Theorie, Ultimatum, Rundfunkveranstaltern oder bei
Zentrum, Fiskus Filmproduktionsgesellschaften. – 3 falsch /
Beschallungstechnische Dienstleister sorgen
b) 2 Musik + alisch / mit Fremdsuffixen für die Tontechnik in Konzerthallen, Opern- und
3 Akustik (-ik) + isch / Besonderheit Schauspielhäusern oder bei Open-Air-
Fremdsuffixe Konzerten. – 4 richtig – 5 falsch / Ein
4 Furcht + er + lich / mit Fugenelement abgeschlossenes Studium wird erwartet.
5 Methode (-e) + isch / Besonderheit
Fremdsuffixe 14
6 Sorgfalt + ig / mit Umlaut a) c Digitale Musik überholt Tonträger
7 Militär + isch / ohne Umlaut
8 Mensch + lich / ohne Umlaut b) 1 Download – 2 Umsatz – 3 Stream – 4
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

9 Ertrag + lich / mit Umlaut digital – 5 Twitter-Post


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

10 15
a) 1 c – 2 b – 3 b – 4 c – 5 a – 6 c – 7 b – 8 c – a) 1 falsch / 1000 Teilnehmer – 2 falsch / das
9 a – 10 b Balkendiagramm – 3 falsch / über Video-
Streaming – 4 richtig – 5 falsch / 81% der
b) Vorschlag: Befragten hören mehr als eine Stunde pro
Für Frau Poeltz-Montinari ist Talent sehr Woche Radio.
wichtig, aber auch die Anzahl der
Übungsstunden spielt ihrer Meinung nach eine 17
große Rolle. Sie ist der Meinung, dass man im a) 1 c – 2 d – 3 e – 4 a – 5 f – 6 b
Alter von 20 Jahren mindestens 10.000
Stunden geübt haben muss, um zu den Profi- b) 1 richtig / Z. 34-35 – 2 falsch / Z. 54-55 – 3
Musikern zählen zu können. Wichtig ist aber falsch / Z. 24-44 – 4 richtig / Z. 59-63 – 5 falsch
nicht nur die Quantität des Übens, sondern viel / Z. 54-59 – 6 richtig / Z. 72-79 – 7 falsch / Z.
mehr dessen Qualität. Da viele Musiker beim 88-94

www.cornelsen.de/daf Seite 2 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
c) 1887 die Erfindung des Grammophons Akkusativ – 4 die wirklich gegen den
1902 Enrico Caruso – der erste Plattenstar Konkurrenzdruck gewappneten Musiker /
bis 1920 Musik im Alltag nicht omnipräsent Nominativ – 5 der schnell und billig
1948 die erste Single produzierbaren Single / Genitiv – 6 das aus
ab 1950 wachsende Umsätze dem Zusammenspiel zwischen Radiosendern
1950er/60er Jahre Jugendliche als Zielgruppe und Plattenfirmen entstandene Charts-System /
1979 dramatischer Umsatzeinbruch Nominativ
1983 Einführung der CD
ab 1990 einzelne Songs aus dem Internet b) 1 Eine Wirkung der Musikprogramme, die
heruntergeladen umsatzsteigernd ist, wird nicht bestätigt. – 2
Aufsätze von Menschen, die sich beruflich mit
18 dem Thema Musiktherapie beschäftigen, geben
a) 1 die verfügbare Musik – 2 der entstehenden wissenschaftlich fundierte Antworten auf diese
Unterhaltungskonzerne – 3 der stetig Fragen. – 3 Bereits für Knirpse, die zweijährig
wachsenden Musikindustrie – 4 des bereits sind, fangen die frühesten Musikkurse an. – 4
vorhandenen Repertoires – 5 ein geschickt Nur Musiker, die wirklich gegen den
vermarkteter Prozess Konkurrenzdruck gewappnet sind, sind auch für
eine Profikarriere geeignet. – 5 Mit der
b) falsch / beschreibt das Substantiv oder Einführung der Single, die schnell und billig
Adjektiv näher – richtig – falsch / stehen immer produzierbar war, konnte die Musikindustrie in
direkt hinter dem Bezugsnomen den 50er Jahren hohe Gewinne erzielen. – 6
Das Charts-System, das aus dem
19 Zusammenspiel zwischen Radiosendern und
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

a) + b) Plattenfirmen entstand, ist bis heute ein


1 Auf vielen Internetseiten wird Musik wichtiger Faktor in der Musikindustrie.
Alle Rechte vorbehalten.

angeboten, die kostenlos heruntergeladen


werden kann. (–) / Die kostenlos 21
herunterladbare Musik wird mittlerweile auf a) + b)
zahlreichen Internetseiten angeboten. (f) – 2 falsch: 83, fünf, vier, meisten, 10532
Die noch nach überliefertem Handwerk
arbeitenden Geigenbauer können der 22
Konkurrenz der billigen Massenprodukte nicht 1 Baden in Licht und Musik / akustischen – 2
standhalten. (f) / Die Geigenbauer, die noch Beatboxing Battle geht in die vierte Runde /
nach überliefertem Handwerk arbeiten, können Nasen – 3 Deutscher Luftgitarren – Meistertitel
der Konkurrenz der billigen Massenprodukte geht nach Bayern / Gitarre – 4 Mit Essen spielt
nicht standhalten. (–) – 3 Castingshow- man nicht? / Gemüse
Teilnehmer, die sich großen Erfolg und ein
hohes Einkommen erhoffen, werden meist 23
schnell von der harten Realität eingeholt. (–) a) 1 spielt die Musik – 2 das ist Zukunftsmusik
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Die sich großen Erfolg und ein hohes – 3 der Ton macht die Musik 4 – im Ton
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Einkommen erhoffenden Castingshow- vergriffen – 5 den Ton angeben


Teilnehmer werden meist schnell von der
harten Realität eingeholt. (f) – 4 Neue b) a 2 – b 1 – c 4 – d 5 – e 3
Streaming-Dienste, die seit einigen Jahren aus
dem Boden schießen, erwartet ein hart
umkämpfter Markt. (–) / Die seit einigen Jahren Einheit 2: Wer bin ich?
aus dem Boden schießenden neuen
Streaming-Dienste erwartet ein hart 1
umkämpfter Markt. (f) a) 1 Polizei – 2 Jim Larkin White – 3 Jim Larkin
White – 4 Tänzerin Julika – 5 Max Frisch – 6
20 Max Frisch
a) 1 eine umsatzsteigernde Wirkung der
Musikprogramme / Nominativ – 2 von beruflich b) richtig: 3
mit dem Thema Musiktherapie beschäftigten
Menschen / Dativ – 3 die zweijährigen Knirpse /

www.cornelsen.de/daf Seite 3 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
2 5
1 der elektronische Aufenthaltstitel – 2 das a Gefängnis, unsinnige Lage – b k. A. – c Stiller
Familienstammbuch – 3 der DNA-Test – 4 der soll die Wahrheit schreiben – d Stiller weiß
Fingerabdruck – 5 der Dienstausweis nicht, wer er in Wirklichkeit ist
Vorschlag: der Personalausweis, der
Reisepass, der Führerschein, die Kreditkarte 6
a) 2: 4 / Z. 4-5 – 3: 1 / Z. 3-4 – 4: 1 / Z. 13-14 –
3 5: 3 / Z. 1-4 – 6 1 / Z. 6-7
a) + b)
b) richtig: 1 – 4
Wortverbin- Textstelle Bedeutung falsch: 2 – 3
dungen 2 Stiller hat ein Identitätsproblem. – 3 Im
jmd. ist nicht …, bin ich jmd. verhält sich nüchternen Zustand lässt sich der Protagonist
er/sie selbst nicht ich anders als sonst leicht beeinflussen.
selbst, …: bzw. fühlt sich
Z. 3 fremd sich selbst c) Zustimmung: 1 – 5
gegenüber
jmd. erliegt …, allen jmd. wird (von 7
dem Einfluss möglichen jmdm./etw.) im a, b, f, e, c, h
von guten positiven/negativ
jmdm./etw. Einflüssen en Sinne 8
zu erliegen beeinflusst 1G–2E–3T–4G–5E–6T
…: Z. 4
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

jmd. lässt …, mich sich von jmdm. 9


sich (von nicht (zu etwas) a) 1 … allwissend. – 2 … er kann
Alle Rechte vorbehalten.

jmdm.) beschwatze überreden lassen unterschiedlich stark am erzählten Geschehen


beschwatzen n zu lassen beteiligt sein. – 3 … die direkte Rede und die
…: Z. 6 Darstellung subjektiver Gefühlszustände,
jmd. ist auf … auf der sich vor Meinungen und Sichtweisen. – 4 … er generell
der Hut Hut zu sein jmdm./etw. in mehr als seine Figuren weiß. – 5 … kein
vor/gegenüb gegenüber Acht nehmen Identitätsgefühl mit dem Erzähler beim Lesen
er allen ihren geweckt werden soll. – 6 … sind einem
jmdm./etw. freundliche auktorialen Erzähler bekannt.
n
Versuchen, a) Vorschlag:
…: Z. 6-7 Ich-Erzählsituation, direkte Beteiligung des
Erzählers am Geschehen, direkte Rede,
4 Darstellung der Gefühle und der
a) richtig: 5 – 6 Weltanschauung des Protagonisten, keine
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

falsch: 1 – 2 – 3 – 4 – 7 kritische Distanz zur Erzählung


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

1 Der/die Angeklagte kann vor und während


des Prozesses in Untersuchungshaft 10
genommen werden. – 2 Die Untersuchungshaft a) b Z. 1-2 – c Z. 5-6 – d Z. 2 – e Z. 6-8, 19-20
dauert höchstens sechs Monate. – 3 Ein/e – f Z. 9-15 – g Z. 10-15
Verteidiger/in vertritt einen
Angeklagten/Beschuldigten im Strafprozess. – 11
4 Der Richter fällt am Ende des Prozesses das a) 1 Interrogativ- und Relativartikel – 2
Urteil. – 7 Die Wirklichkeit ist die Realität. Demonstrativartikel – 3 Demonstrativartikel – 4
Indefinitartikel – 5 Indefinitartikel – 6
b) 2 a – 3 e – 4 b – 5 c Possessivartikel – 7 Interrogativ- und
Relativartikel – 8 bestimmter Artikel

www.cornelsen.de/daf Seite 4 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
b) 14
das Individuum: lateinisch Unteilbares, das
Artikelwort Artikelwort Plural- Einzelding; englisch/spanisch individual;
im Singular ohne Artikelwort französisch individuel; Mensch als Einzelwesen
mit Kasusendung mit die Soziologen: lateinisch socius als Gefährte
Kasusendung Kasusendung und –logie als Wissenschaft; englisch social;
in diesem mit etwas viele jemand, der sich mit Soziologie befasst
interessanten schiefem sprachliche unverwechselbar: un- + verwechseln + bar;
Buch Lächeln Bilder nicht zu verwechseln, einzigartig
mancher irgendein irgendwelche die Vorstellung: das Bekanntmachen, das
empfindsame neuer, falschen Einführen einer Person; ein gedankliches Bild
Leser geheimer Plan Wahrheiten von jemanden oder etwas
manch ein jene dreisten die Psychologie: griechisch psychologia als
trauriges Behauptungen Seelenkunde, -logie als Wissenschaft; englisch
Geheimnis andere psychology; die Psyche; Wissenschaft von der
geneigte Leser Psyche des Menschen
etliche die Überzeugung: feste Meinung von etwas
alarmierende haben
Hinweise die Lebensperspektiven: das Leben; die
Perspektive; englisch/französisch perspective;
c) 1 jener … erschienene – 2 der … komplexe spanisch perspectiva; Perspektive, Chancen,
– 3 diesen sprachlichen, … emotionalen – 4 Aussichten, die das Leben bietet
einige zentrale – 5 einer nüchternen die Normen: englisch norm, französisch norme;
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Regeln, die anerkannt sind


d) 1. … wie jede andere Fertigkeit … – 2. … die Lebenswirklichkeit: das Leben; die
Alle Rechte vorbehalten.

irgendeinem interessanten Verlag … von einer Wirklichkeit; die Realität; die Wirklichkeit des
möglichst neutralen Testperson … – 3. … für Lebens
jede konstruktive Kritik … Einige gut gemeinte die Lebensentwürfe: das Leben; der Entwurf;
und durchdachte Hinweise … – 4. … aller Entwürfe, wie sich das Leben entwickeln soll
nötigen Formalitäten: keine ungebräuchlichen oder kann
Schriftarten … – 5. … wenn Sie in einem die Krise: englisch crisis; französisch crise;
renommierten Kinderbuchverlag … – 6. Manch entscheidende Wendung; schwierige Situation,
erfolgreicher Schriftsteller … keinen Zeit, die den Höhe- und Wendepunkt einer
bereitwilligen Verleger … – 7. Mancher große gefährlichen Entwicklung darstellt
Verlag … die diese zahlreichen Manuskripte … die Selbsterkenntnis: selbst; die Erkenntnis;
– 8. Ihr fertiges Manuskript … Erkenntnis über sich selbst

12 15
a) 2 Bernhard S. – 3 Andreas T. – 4 Johanna – a) Identität – Ein Mensch entwickelt seine
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

5 Aziza F. – 6 Johanna Identität nur in Interaktion mit seinem sozialen


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Umfeld und den dortigen Erwartungen und


13 Vorstellungen. – Hegel –
1 definiert – 2 lediglich – 3 Geburtsdatum – 4 Introspektion/Selbstbeobachtung –
Merkmale – 5 Gefühle – 6 sinnvollen – 7 eine Anerkennung durch das soziale Umfeld – Sie
Vorstellung haben – 8 Herkunft – 9 auszubilden sind der festen Überzeugung, eine große
– 10 Ansichten – 11 gewinnen – 12 Sängerin zu sein. Leider ist ihr Gesang für Ihre
Anerkennung – 13 vorgegeben – 14 stabil – 15 Mitmenschen eine Zumutung. Ihr
unbewusst – 16 wirtschaftliche – 17 flexibel – Identitätsanspruch findet keine Anerkennung.
18 multiple – 19 als Reaktion – 20 Sie werden versuchen, es zu ändern. –
Beschäftigung schnellere Rückmeldung zum eigenen
Identitätsanspruch – in viel kürzerer Zeit viel
mehr Menschen erreichen – virtuelle
Kampfplätze der Anerkennung – flexible
Identität – gliedert sich in verschiedene
Bereiche auf (Arbeit, Familie, Hobby usw.) –

www.cornelsen.de/daf Seite 5 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Jedes Individuum muss auf Veränderungen 17
flexibel reagieren. richtig: 1 – 3 – 5

16 18
a) zur Diskussion stellen = ansprechen, zur a) LARP: Live Action Role Playing. Rollenspiel,
Sprache bringen – eine Frage stellen = fragen in dem die Spieler ihre Spielfiguren physisch
– Notizen machen = mitschreiben, notieren, selbst darstellen. – Genre: z. B. Fantasy,
aufschreiben – Anmerkungen machen = Vampire, Western, Science Fiction, Horror oder
kommentieren, ergänzen – sich im Klaren Postapokalypse. – Veranstaltungen: meist dem
darüber sein = etwas wissen – in Verbindung Fantasy-Bereich zugeordnet. Der Teilnehmer
stehen = zusammengehören – Anerkennung improvisiert seine Spielfigur. – Spielort: z. B.
finden = gelobt werden, respektiert werden auf Burgen, ehemaligen Schlachtfeldern oder
im Wald. – Kostüme: aufwendig. Alle Spieler
b) 1 b – 2 d – 3 f – 4 a – 5 c – 6 e sind verkleidet. – Koordination: erfolgt über
spezialisierte Communitys, Privatleute und
c) 1 eine Antwort geben/erteilen = antworten – Vereine im Internet. – Kampagne: größere
einen Rat geben/erteilen = raten – eine Gruppe, die in Kontakt mit anderen tritt.
Erlaubnis geben/ erteilen = erlauben – eine
Anregung geben/erteilen = anregen – einen b) 1 S – 2 F – 3 S – 4 F – 5 S
Befehl geben/erteilen = befehlen – eine
Zusicherung geben = zusichern 19
2 einen Antrag stellen = beantragen – in Frage a) 1 Z. 3-4 – 2 Z. 7-8 – 3 Z. 10-11 – 4 Z. 13-14
stellen = an etwas zweifeln – unter Strafe – 5 Z. 14 – 6 Z. 20-21 – 7 Z. 25-26
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

stellen = bestrafen – in Rechnung stellen =


berechnen – unter Beweis stellen = beweisen – b) 1 Reihenfolge der Satzglieder umstellen – 2
Alle Rechte vorbehalten.

eine Forderung stellen = fordern Reihenfolge der Satzglieder umstellen – 3


3 Angaben machen = angeben – Ausführungen Synonyme verwenden – 4 Partizipien und
machen = ausführen – eine Andeutung machen Adjektive in Nebensätze umwandeln – 5
= andeuten – Mitteilung machen = mitteilen – Synonyme verwenden – 6 Aktiv statt Passiv
ein Experiment machen = experimentieren – verwenden/ Nomen in Verben umwandeln – 7
Notizen machen = notieren FVG auflösen in einfache Verben
4 eine Vereinbarung treffen = vereinbaren –
Vorbereitungen treffen = vorbereiten – eine 21
Abmachung treffen = abmachen – eine a) 1 falsch – 2 richtig – 3 nicht im Text – 4
Entscheidung treffen = entscheiden – eine richtig – 5 richtig – 6 richtig – 7 nicht im Text
Wahl treffen = wählen
5 zur Kenntnis nehmen = etwas wahrnehmen –
in Anspruch nehmen = beanspruchen – Einheit 3: Farbrausch
Einsicht nehmen = einsehen – in Verwahrung
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

nehmen = verwahren – in Schutz nehmen = 3


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

schützen – Abschied nehmen = sich a) Vorschlag:


verabschieden Gefahr, Liebe/ Leidenschaft, Wut/ Zorn,
6 Berücksichtigung finden = berücksichtigt Aggressivität, Energie/ Wärme, Kraft/ Dynamik
werden – Unterstützung finden = unterstützt
werden – Erklärung finden = erklärt werden – b) Eigenschaften: eine der auffälligsten Farben,
Beachtung finden = beachtet werden – Signalfarbe, ruft eine empfindliche Reaktion im
Anerkennung finden = gelobt werden/ menschlichen Auge hervor, wird sehr gut
respektiert werden – Anwendung finden = wahrgenommen, das ins Auge einfallende Licht
angewendet werden hat die längsten Wellen von allen Farben,
erregt eine besondere Aufmerksamkeit, warme
d) 2 eine Erlaubnis geben lassen – 3 Farbe, ist mit Leben verknüpft, steht für
Forderungen gestellt – 4 Erklärung gefunden – Energie, Wärme, Freude, Leidenschaft, Liebe,
5 Treffen … Vorsorge – 6 Entscheidung … Aggression, Zorn
getroffen – 7 zur Diskussion stellen – 8 einen
Rat geben – 9 einen Antrag stellen

www.cornelsen.de/daf Seite 6 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Funktionen: in Kombination mit Weiß oder gezeigt werden. – Pinakothek ist ein Museum,
Schwarz als Warnfarbe z. B. auf Warn- und in dem sich hauptsächlich Gemälde befinden.
Verbotsschilder, Signalfarbe Farbenblind bedeutet, dass man Farben nicht
oder nur unzureichend unterscheiden kann.–
4 Architektur ist die Gestaltung eines Bauwerkes.
a) 1 c – 2 d – 3 a – 4 b, e – 5 b Wenn man von Sehschwäche spricht, ist ein
visuelles Defizit gemeint.
b) Verwendung: finden/ haben
Aufmerksamkeit: erregen/ schenken/ genießen/ 10
lenken/ richten auf/ auf sich ziehen 1 die Pupille – 2 die Iris – 3 die Linse – 4
eine Reaktion: hervorrufen/ auslösen/ zeigen Zapfen – 5 Nervenzellen – 6 den Sehnerv
Gewinn: erwirtschaften/ erzielen/ verzeichnen/
steigern/ machen/ ausweisen 11
Verluste: verzeichnen/ ausgleichen/ machen/ 1 reflektiert – 2 ins Auge fallenden – 3
verbuchen Anregung – 4 wahrgenommen – 5 chemischen
– 6 entsteht - 7 Entstehung – 8 Wahrnehmung
5
1d–2b–3e–4c–5a 12
a) 2 Produktion – 3 mündlichen – 4 Hören – 5
6 Lesen
a) 1 b – 2 a
b) richtig: 2 – 3 – 4
7 1 Textdiagramme dienen der Beschreibung von
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

a) 2 Farbrezeptoren – 3 Zapfentypen – 4 Geräten, Versuchen und Prozessen. – 3 Sie


Lichtwellen – 5 Wellenlänge werden auch bei Beschreibung von Geräten,
Alle Rechte vorbehalten.

Versuchen und Prozessen verwendet. – 5 Für


b) 1 Netzhaut – 2 Primärfarben die Sprecher stellen solche Diagramme eine
Hilfe bei der Gliederung des Vortrags dar.
8
a) Vorschlag: 13
Sinnesorgane: Bei Sinnesorganen handelt es a) 1 4 – 2 2 – 3 1 – 4 3
sich um Organe, die für die Wahrnehmung
zuständig sind. – das Erbgut: Wenn man in der b) 1 – 2
Biologie von Erbgut spricht, ist die Gesamtheit
der Merkmale gemeint, die an die nächste 14
Generation weitergegeben werden. – 1 Kamera, elektrische Signale – 2 Kabel, Chip
Farbspektrum: Unter Farbspektrum versteht – 3 Netzhaut – 4 Gehirns
man alle wahrnehmbaren Farben. –
Studienleiter: Studienleiter wird eine Person 15
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

genannt, die eine Studie leitet. – 1 stattfinden – 2 beitragen – 3 verströmen – 4


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Versuchsperson: Bei Versuchspersonen widersprechen – 5 hinzukommen – 6


handelt es sich um Personen, die an einer hervorrufen – 7 sich verschätzen – 8
Studie teilnehmen und in diesem Rahmen ansprechen – 9 wahrnehmen – 10 berufen – 11
getestet werden. – Farbfehlsichtigkeit (Z. 108): erforschen – 12 wiedergeben
Bei Farbfehlsichtigkeit handelt es sich um den
Defekt einer Zapfenart. 16
a) 2 Welche Farbe trägt Ihrer Meinung nach zu
b) 1 sagen – 2 die Reaktion – 3 das Rezept – 4 einem ruhigen, entspannenden Ambiente bei?
das Emoticon – 3 Welche Kindheitserinnerungen ruft bei
Ihnen die Farbe Weiß hervor? – 4 Welche
9 Farben können Menschen mit einer
a) 1 c – 2 b – 3 b – 4 a – 5 b – 6 b – 7 c – 8 a Dyschromatopsie nicht wahrnehmen? – 5
Welche Farbe spiegelt Ihre aktuelle Stimmung
b) Eine Ausstellung ist eine Veranstaltung, bei wieder? – 6 Welche Assoziationen ruft bei
der Kunstwerke oder Produkte einem Publikum Ihnen die Farbe Gelb hervor? – 7 Welche

www.cornelsen.de/daf Seite 7 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Farben passen Ihrer Meinung nach nicht gut farblichen Wahrnehmung … – 6 N … nimmt
zusammen? Einfluss auf … / V … beeinflusst, …

b) 1 Die Brechung des einfallenden Lichts b) 1 … beeinflusst … – 2 … der Fortschritt


findet an der Hornhaut statt. hervorruft, … – 3 … nutzt … – 4 … beeinflusst
Vorschlag: … – 5 … stärker … vernetzen …
2 Meiner Meinung nach trägt die Farbe Blau zu
einem ruhigen, entspannenden Ambiente bei. – 20
3 Die Farbe Weiß ruft die Kindheitserinnerung a) Name: S. Bergemann
an Milch bei mir hervor. – 4 Menschen mit einer Was die Leute wollen: bunte Städte, der Natur
Dyschromatopsie können die Farben Rot und ein Stückchen näher sein
Grün nicht wahrnehmen. – 5 Die Farbe Gelb rechtl. Problem: illegale Aussaat
spiegelt meine aktuelle Stimmung wieder. – 6 Flächen: groß, nicht genutzt, durch Guerrilla-
Die Farbe Gelb ruft folgende Assoziationen bei Gardening von Bauschutt und Müll befreit
mir hervor: Sonne, Wärme und Sommer. – 7 sowie bepflanzt
Meiner Meinung nach passen die Farben Rot Kunstform: Kunst im öffentlichen Raum
und Blau nicht gut zusammen. Kosten: Guerrilla-Gärtner greifen auf eigenes
Geld zürück, Stadt spart Kosten für Gärtner,
17 Jeder kann mitmachen
a) 2 Die geheime Macht der Farben Forderungen/Ziele:
Protest gegen: die Verdrängung des
b) richtig: 1 schmeckt – 2 ermittelt – 3 erwiesen Natürlichen aus der Stadt
– 4 gemacht – 5 verblüfft – 6 verändern – 7 Ziele: Stadt als schöner Lebensraum
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

erfüllen – 8 hat – 9 verschätzen – 10


empfanden – 11 geschätzt – 12 steckt – 13 tritt Name: M. Machowski
Alle Rechte vorbehalten.

Pflanzen in der Stadt?: gut für das Klima


c) 1 … ist vielen Menschen nicht bewusst. – 2 Position zum Guerilla-Gärtnern: geht zu weit,
… universell sein. – 3 … als warm empfunden nicht erlaubt
wird. – 4 … aus einer blauen Kanne mild, aus Sachbeschädigung: Nutzung vom fremden
einer braunen stark und aus einer roten Eigentum
aromatisch. – 5 … die Farben der Umweltprobleme: exotische Pflanzen
Gegenstände das Empfinden. – 6 … verdrängen heimische Pflanzen, Brachflächen
orangefarbene Räume wirken wärmer als bieten einen Lebensraum für Tiere
blaugrüne. Pflege: Pflanzen müssen gepflegt und
bewässert werden
18 implizite Forderung: die Polizei sollte etwas
richtig: 2, 3, 7 gegen Guerrilla-Gardening unternehmen
1 Unterschiedliche Disziplinen untersuchen die
Farbwirkung – Psychologie, Kunst und b) S. Bergmann:
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Werbung. – 4 Farben können Assoziationen Viele freie Flächen sind im Besitz von Leuten,
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

und Gefühle hervorrufen. – 5 Farbnamen die damit spekulieren und viel Geld verdienen
stellen das gemeinsame Verständnis einer wollen. – M. Machowski: Pflanzen müssen
Sprechgemeinschaft zu ihrer Umwelt sicher. – gepflegt und bewässert werden. Guerrilla-
6 Man spricht in der Farbpsychologie von Gärtner tun das nicht. Brachflächen sind
warmen und kalten Farben. wichtig, weil sie einen Lebensraum für Tiere
bieten.
19
a) 2 N Durch Farbe hervorgerufene c) M. Machowski sagt, dass die Guerrilla-
Assoziationen …/ V Die Assoziationen, die die Gärtner zu weit gingen. Da sie fremde
Farben hervorrufen – 3 V … mit Farben Grundstücke nutzten, sei das …
assoziieren … / N Die Farbassoziationen … – 4 … es würden lediglich Großflächen, die keiner
V … genutzt. / N Aus … Nutzen … gezogen. – nutze, von Müll und Bauschutt befreit und
5 V Indem die farbliche Wahrnehmung … schön beflanzt. Außerdem gehe es um eine Art
vernetzt wird, … / N Durch die Vernetzung der Kunst …, … und bemerkt noch, dass Gärtnern
„cool“ sei …, … Aussähen könne sogar zu

www.cornelsen.de/daf Seite 8 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Umweltproblemen führen … Vor allem sei es Aktion aktiv Verantwortung für ihre Stadt
problematisch, … übernehmen.

21 23
a) 2 a) 1 Laut einer Umfrage befürwortet die
Mehrheit … – 2 Kuhns Aussage entsprechend
b) richtig: 2, 4 ist die konkrete Umsetzung … – 3 Gemäß der
Sprecherin des Gartenbauamts braucht keiner
c) 1 Fritz Kuhn, Oberbürgermeister Stuttgarts, mehr … – 4 Der Aussage von Kuhn zufolge
hat vorgeschlagen, Grünanlagen in geht es um die Förderung …
Gemüsebeete und Kräutergärten
umzuwandeln. – 3 In Andernach darf man auf b) 1 Laut der Aussage von Ruth Machnik ist die
öffentlichen Flächen Gemüse anbauen. – 5 Ziel Idee „Gemüsebeete statt Grünflächen“ ganz
von Kuhns Vorschlag ist, dass die Bürger mehr wundervoll. – 2 Entsprechend Sörens K.
Verantwortung für ihre Umgebung Aussage können Umweltprobleme durch die
übernehmen, damit die Stadt wieder grüner Koordinationsstelle vermieden werden. – 3
wird. – 6 Für interessierte Bürger gibt es in Nach der Meinung von Sinaday Pley sehen die
Stuttgart bereits eine neue Koordinationsstelle Grünflächen schon seit vielen Jahren nicht
für urbanes Gärtnern. besonders schön aus. – 4 Gemäß der Aussage
von Josef Arnold muss man endlich kein
22 Guerilla Gardening mehr betreiben und mit
a) Eine Sprecherin des städtischen Garten- und Strafen rechnen. – 5 Heidemarie Binz zufolge
Friedhofsamts Stuttgart sagt, bisher sei es nicht können die Stuttgarter mit dieser Aktion aktiv
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

erlaubt gewesen, dass die Bürger auf den Verantwortung für ihre Stadt übernehmen.
städtischen Grünflächen selbst aktiv werden.
Alle Rechte vorbehalten.

Der Oberbürgermeister Kuhn sagt, sein Vorbild 24


wäre die Prinzessinnengärten in Berlin. Dort 1 falsch – 2 richtig – 3 richtig – 4 falsch – 5
pflegten Freiwillige die öffentlichen nicht im Text – 6 richtig
Gemüsegärten wie ihre eigenen.
Der Oberbürgermeister Kuhn sagt, sie hätten in
Stuttgart so viele verwaiste Grün- und Einheit 4: Arbeitswelt(en)
Brachflächen, die als Hundeklos und
Zigarettenfriedhöfe missbraucht würden. 1
a) Organisation, Schreibtisch, Papierstapeln,
b) 1 Wie eine Sprecherin des städtischen Arbeitsfläche, Ordnung, Struktur, Büro, Chefs,
Garten- und Friedhofsamts sagt, ist es nicht Mitarbeiter, Aktenstapeln, Klebezettel, Monitor,
erlaubt, dass die Bürger auf den städtischen Arbeiten, Arbeitsumgebung, Arbeitsplatz,
Grünflächen selbst aktiv werden. Arbeitspsychologe, Akten, Stempeln, Telefon,
2 Wie OB Kuhn erwähnt, sind sein Vorbild die Taschenrechner, Digitaluhren, elektrische
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Prinzessinnengärten in Berlin. Schreibmaschinen, Computer, Disketten,


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

3 Wie Fritz Kuhn erwähnt, gibt es genug Drucker, Faxgeräte, Briefverkehr, drucken,
Flächen, die als Hundeklos und scannen, kopieren, Teeküche, Notebooks,
Zigarettenfriedhöfe missbraucht werden. Monitor, Tablet

a) 1 Wie Ruth Machnik betont, ist die Idee b) Vorschlag:


„Gemüsebeete statt Grünflächen“ ganz der Publikumsverkehr – Gesamtheit der
wundervoll. – 2 Wie Sören K. behauptet, Kunden/ Besucher die z. . eine Behörde
können Umweltprobleme durch die aufsuchen
Koordinationsstelle vermieden werden. – 3 Wie der Klebezettel – ein kleiner Zettel mit
Sinaday Pley erklärt, sehen die Grünflächen Haftklebstoff auf der Rückseite, auf dem man
schon seit vielen Jahren nicht besonders schön kurze Notizen schreibt
aus. – 4 Wie Josef Arnold betont, muss man die Wohlfühlumgebung – ein physisches
endlich kein Guerilla Gardening mehr betreiben Umfeld, in dem man sich wohlfühlt
und mit Strafen rechnen. – 5 Wie Heidemarie der Aktenstapel – ein Stapel von Dokumenten
Binz sagt, können die Stuttgarter mit dieser

www.cornelsen.de/daf Seite 9 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
c) 1 Plüschtier – 2 Taschenrechner – 3 5
Briefverkehr – 4 Plastikfigur – 5 Schreibtisch – a) 2
6 Teeküche – 7 Faxgerät
b) 1 1, 2, 3 – 2 2, 3 – 3 1 – 4 1, 2 – 5 1, 2 – 6 2
2
a) Verben: 1 h – 2 f – 3 g – 4 c – 5 d – 6 i – 7 e 6
–8b–9a a) Großraumbüro: großes Büro, in dem sich
Adjektive: 1 g – 2 h – 3 a – 4 d – 5 b – 6 e viele Arbeitsplätze befinden – Einzelbüro:
klassisches Bürokonzept, in dem nur ein
b) Vorschlag: Arbeitsplatz pro Raum vorgesehen ist –
Wie viele Jahre verbringen wir am Arbeitstisch? Bürolandschaft: neue Form der Bürogestaltung,
- Statistisch gesehen verbringen wir etwa 7 die flexibel ist und den Mitarbeitern
Jahre am Arbeitstisch. unterschiedliche Begegnungsmöglichkeiten
Was genau belegt eine aktuelle Studie? – Eine bietet – Coworking-Spaces: Großraumbüros,
aktuelle Studie belegt, dass der Arbeitsplatz die einzelne Arbeitsplätze an selbstständig
weit mehr als nur ein Platz zum Arbeiten ist. arbeitende Personen oder kleine Unternehmen
Wer neigt laut einer aktuellen Studie stärker vermieten – Coffice: moderne Form der
zum Sammeln? – Frauen neigen stärker zum Bürogestaltung, die eine Mischung aus Café
Sammeln als Männer. und Büro darstellt – Teamsitzungsräume:
Wie gestalten Männer den Arbeitsplatz? – Räume, die für Besprechungen innerhalb einer
Männer setzen auf dunkle Farben und Arbeitsgruppe gedacht sind – „chill-out-Zone“:
markieren ihren Platz gern mit Sportfotos und gemütlich gestalteter Raum, in dem die
Spielzeugautos. Mitarbeiter eine Pause machen können –
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Was war in den 1970er am Arbeitsplatz flexible Schreibtische: Schreibtische, die täglich
erlaubt? – Am Arbeitsplatz durfte man rauchen geräumt und wiederbesetzt werden. Moderne
Alle Rechte vorbehalten.

und auch ein wenig Alkohol trinken. Alternative zu eigenen Arbeitsplätzen.


Welche Geräte halten in den 1980ern Einzug
ins Büro? – Taschenrechner, Digitaluhr und b) 1 Innovative Bürokonzepte müssen auf die
Schreibmaschine halten in den 1980ern Einzug individuellen Unternehmens- und
ins Büro. Mitarbeiterbedürfnisse abgestimmt werden. –
2 Das Einzelbüro soll zukünftig durch eine
3 flexibel nutzbare „Bürolandschaft“ abgelöst
a) 1 B – 2 A – 3 A – 4 A, B – 5 B werden. – 3 Die flexiblen Schreibtische werden
täglich aufs Neue geräumt und wiederbesetzt.
b) Mein Schreibtisch – meine Seele: – 4 Psychische und Herz-
richtig: 2, 4, 5 Kreislauferkrankungen könnten durch flexible
Der Schreibtisch als Produkt seiner Zeit: Arbeitsplätze verstärkt werden.
richtig: 1, 2
7
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

4 a) Vorschlag:
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

a) 1 Was ziehen Sie vor: Großraum- oder a führen = beitragen; Erfinder = Tüftler;
Einzelbüro? – 2 Was mögen Sie lieber: eine Untersuchung = Studie – b Ob sich die
kreative und lebhafte Büroatmosphäre oder Erfindung von Robb Godshaw und Will
Klarheit und Ruhe? – 3 Würden Sie zum Doenlen tatsächlich durchsetzen wird, bleibt
Arbeiten einem Sofa oder einem Bürostuhl den offen = Das kann momentan niemand sagen –
Vorzug geben? – 4 Telefonieren Sie mit c Übermäßig langes Sitzen = das „Vielsitzen“;
Vorliebe in offenen oder geschlossenen Laufen und Arbeit kombinieren = „laufend“ zu
Räumen? – 5 Käme ein Stehschreibtisch für arbeiten – d mit einer gleichermaßen
Sie in Frage? – 6 Würden Sie gerne als verrückten wie genialen Idee = genial-
selbstständiger Unternehmer/ selbstständige verrückten; je nach Sitzdauer = je länger man
Unternehmerin arbeiten oder geben Sie einem sitzt – e gesünder machen = eine gesunde
Angestelltenverhältnis den Vorzug? – 7 Alternative – i Es stellt sich folglich die Frage …
Bevorzugen Sie es, morgens zeitig mit der = Doch gibt es eine gesündere Alternative?;
Arbeit zu beginnen oder starten Sie lieber Ob sich die Erfindung … durchsetzen wird,
etwas später? bleibt offen = Ob diese Idee wirklich in den

www.cornelsen.de/daf Seite 10 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Büros ankommt? Das kann man momentan bereits sehr gut. – 2 Laut Hannes Daum, ist es
niemand sagen. – j durchsetzen wird = wichtig, Neues auszuprobieren, vor allem in
ankommen ihrer Branche. – 3 Rüdiger Kramer sagt, er
habe seine frühere Einstellung überdacht, weil
8 er Positives von anderen gehört habe. – 4
a) 1 Demnach/Dagegen – 2 dagegen/vielmehr Karen Gräf zufolge, beugt sie sich der Meinung
– 3 indessen/und zwar – 4 der anderen, aber ob es gut ist, weißt sie nicht.
demzufolge/dagegen – 5 indessen/demnach – – 5 Wie Andrea Svoboda feststellt, ist das
6 Nichtsdestotrotz/Demzufolge – 7 Konzept noch nicht gut genug durchdacht. – 6
hierfür/demgegenüber – 8 allerdings/immerhin Cooper Barnes behauptet, man habe weniger
Privatsphäre und auch weniger individualisierte
b) 1 2 – 2 1 – 3 5 – 4 2 – 5 1 – 6 1 – 7 3 – 8 4 Arbeitsplätze.

c) dagegen – Gegensatz 11
allerdings – Einschränkung a) 1 j/n – 2 B – 3 A – 4 W – 5 A – 6 W – 7 j/n –
vielmehr – Gegensatz 8A
und zwar – Erläuterung
infolgedessen – Folge b) Frage – Aufforderung – Bitte
gleichwohl – Gegensatz
hingegen – Gegensatz c) Vorschlag:
nichtsdestotrotz – Einschränkung 1 Ein Kollege fragt, ob die neuen Firmenhandys
infolgedessen – Folge schon da seien. – 2 Die Praktikantin schlägt der
allerdings – Einschränkung Sekretärin vor, sie möge ihr bei einer
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

sondern – Gegensatz Bestellung helfen. – 3 Die Chefin verlangt von


jedenfalls - Erläuterung der Abteilung, dass sie mehr Einsatz zeige. – 4
Alle Rechte vorbehalten.

Die Personalleiterin möchte wissen, warum


d) 1 c – 2 d – 3 a – 4 b dem Angestellten das neue Büro nicht gefalle.
1 …, infolgedessen bieten immer mehr – 5 Der Chef fordert die Praktikantin auf, sie
Unternehmen flexible Arbeitszeiten und die möge in zehn Minuten vorbeikommen. – 6 Die
Möglichkeit zur Heimatarbeit an. – 2 …, Sekretärin erkundigt sich, wann die IT-
demnach birgt das Homeoffice auch Gefahren. Abteilung ihren Computer einrichten könne. – 7
– 3 …, allerdings können Gespräche im Vorfeld Der Personalchef will vom Bewerber wissen, ob
eine gewisse Offenheit gegenüber der neuen er Erfahrung mit Visa-Abwicklungen habe. – 8
Bürolandschaft fördern. – 4 …, gleichwohl wird Die Personalleiterin verlangt von den
der Schreibtisch in den kommenden Jahren Angestellten, sie mögen öfter Pause machen.
nicht verschwinden.
12
9 0 geehrte – 1 selbstständige – 2 Homeoffice– 3
a) 1 …, dass Anglizismen den Fortbestand der Privatem – 4 einen – 5 mieten – 6 Fragen – 7
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

deutschen Sprache bedrohen. – 2 …, dass es festen – 8 Möglichkeit – 9 Öffnungszeiten – 10


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

auch ein Zuviel an Anglizismen geben kann. – danke


3 …, dass man z. B. in Gebrauchsanleitungen
statt „Computer“ „Rechner“ oder „Programm“ 13
statt „Software“ sagt. a) sehr wichtig: 1, 3, 5
wichtig: 4
10 nicht so wichtig: 2, 6
a) 1 b – 2 c – 3 a – 4 c – 5 b – 6 c unwichtig: 7
keine Angaben: –
b) 1 d – 2 b – 3 f – 4 h – 5 e – 6 a
übrig: c, g b) Vorschlag:
An erster Stelle stehen für Janina Pauli Freude
c) 1 Sophie Jing sagt, dass sie durch ihre an der Arbeit und die Möglichkeit, eigene Ideen
Auslandserfahrungen das Konzept bereits sehr zu entwickeln und umzusetzen, denn sie hat
gut kenne. / Wie Sophie Jing sagt, kennt sie während ihres Praktikums selbstständig
durch ihre Auslanderfahrungen das Konzept gearbeitet und gute Erfahrungen dabei

www.cornelsen.de/daf Seite 11 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
gemacht. Außerdem ist Verantwortung für sie 17
zentral. Als nächstes ist die Möglichkeit, im a) 1 e – 2 c – 3 d – 4 a – 5 b
Ausland zu arbeiten, für sie wichtig, da sie noch
keine Familie hat. Karriere und gute b) 1 … Mathematik, Informatik,
Aufstiegsmöglichkeiten spielen für sie keine Naturwissenschaften und Technik.
entscheidende Rolle. 2 … naturwissenschaftlich-technisch qualifiziert
ist, wird in den kommenden Jahren steigen.
14 3 … besonders bei jungen Frauen das
1 geeigneten – 2 bisherigen – 3 leitende – 4 Interesse für diese Berufsfelder zu wecken.
praktischen – 5 vertiefte – 6 besonderem – 7 4 … an Nachwuchs mit MINT-Qualifikationen
begrenzte – 8 hohe – 9 positive befürchtet.
5 … Studienanfängerinnen entscheiden sich für
15 ein Studium der Ingenieurwissenschaften.
1 Damen – 2 im fünften – 3 Ihnen – 4
weiterbildendes – 5 eignete ich mir – 6 18
psycholinguistischen – 7 Schwerpunkten – 8 in a) 1 f – 2 e – 3 a – 4 h – 5 b – 6 d
London konnte ich – 9 auf meine
Muttersprache verändern– 10 auf Englisch – 11 b) zustimmen: 2, 4
Beruflich – 12 Psycholinguistik und Linguistik –
13 Das – 14 auszubauen 19
a) 1 (N) – 2 (V) – 3 (N) – 4 (N) – 5 (N) – 6 (V) –
16 7 (V) – 8 (V)
a) 1 (k) – 2 (f) – 3 (f) – 4 (k) 1 während ich studierte – 2 nach erfolgreichem
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

1 Ich habe gute Jobchancen, weil ich gute Anschluss meines Bachelors – 3 Nachdem ich
Englischkenntnisse habe. – 2 Ich habe hart einen sehr guten Informatikkurs in der Schule
Alle Rechte vorbehalten.

gearbeitet, um Erfolg im Beruf zu haben. – 3 belegt hatte – 4 Seit ich mit der Schule
Ich habe einen B2-Kurs besucht, um meine begonnen habe – 5 Bevor ich mich um einen
Englischkenntnisse zu festigen. – 4 Meine Studienplatz bewarb – 6 Bis zum erfolgreichen
Englischkenntnisse sind gut, weil ich in Irland Abschluss – 7 Bereits nach Beendigung des 1.
studiert habe. Semesters - 8 nach gründlicher Beschäftigung
mit Datenschutzfragen
b) 1 (V) – 2 (V) – 3 (N) – 4 (N) – 5 (N) – 6 (N) –
7 (V) – 8 (N) – 9 (V) – 10 (V) b) 1 während (g) – 2 nachdem (n) – 3 nach (n)
– 4 seit (g) – 5 vor (v) – 6 bevor (v) – 7 sobald
c) 2 Aufgrund meines großen Engagements (n) – 8 nachdem (n)
habe ich das Studium erfolgreich beendet. – 3
Um mich zu beruhigen, … – 4 … erst spät c) 2 Nachdem sie die Arbeit fertiggestellt hatte,
abgeschlossen, weil ich als Kellner tätig … – 3 Seitdem er das Studium begonnen hat,
gewesen bin. – 5 Ich habe vielfältige … – 4 Bevor man ein Studium antritt, … – 5
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Kompetenzen, da ich jahrelang Nachdem die Absolventen die Prüfung


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Berufserfahrung gesammelt habe. – 6 Ich erfolgreich bestanden haben, … – 6 Schon


würde alles tun, um erfolgreich im Beruf zu während sie an ihrer Bachelorarbeit arbeitete,
sein. – 7 Zur Vorbereitung auf ein … – 7 Bis die neue Studienordnung in Kraft
Vorstellungsgespräch habe ich viel über das treten wird, … – 8 Während sie sich im Ausland
Masterprogramm gelesen. – 8 Ich mache ein aufhielt, …
mehrmonatiges Praktikum, damit ich meine
Praxiserfahrungen vertiefen kann. – 9 Zur 20
Festigung meiner Kenntnisse habe ich während a) richtig: 1, 5
meines Studiums ehrenamtlich in einem 2 Das Unternehmen myboshi ist erfolgreich und
Kindergarten gearbeitet. – 10 Aufgrund der hat über 58.000 Likes auf Facebook. – 3 Mit
Beschäftigung mit der Thematik im Rahmen dem Mützengenerator kann sich jeder eine
meines Praktikums kenne ich die individuelle Mütze zusammenstellen. – 4 Die
Stellenanforderungen. beiden Gründer des Unternehmens haben ihr
Studium erfolgreich abgeschlossen. – 6 Die
Jungunternehmer machen viel Sport in der

www.cornelsen.de/daf Seite 12 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Freizeit: Joggen, Mountainbike fahren und a)
Klettern. – 7 Im Unternehmen arbeiten über 30
Mitarbeiter, die meisten sind über 65 Jahre alt. Name Einstellung Bedeutung Berühmt
Herr hat sich sind das das Foto
b) Vorschlag: Waller schon immer Kommuni- des
1 vom Kopf weg = sehr schnell – 2 Zeitvertreib dafür kationsme- schreiende
= unterhaltsame Beschäftigung, wenn man viel interessiert, dium n
Zeit zur Verfügung hat – 3 klassisches Chef- hat schlechthin, Mädchens
Angestellten-Verhältnis = Arbeitsbeziehungen Fotografie tragen zur nach dem
zwischen Chef und Angestellten; Oma-Enkel- zum Beruf Verbes- Napalm-
Verhältnis = ein Verhältnis, in dem es einen gemacht, ist serung der Angriff, das
hohen Grad an Vertrautheit gibt – 4 eine freier Lebensqua- Foto von
entspannte, meditative Tätigkeit = eine Fotograf, lität bei, Annie
Tätigkeit, die beruhigend wirkt – 5 hat man beschreibt sagen mehr Leibovitz
schnell ein Erfolgsergebnis = das Gefühl, dass Fotografie als tausend von John
man schnell etwas erreicht hat – 6 ist die als sein Worte Lennon
Mützenanfrage am größten = der Bedarf an Traumjob, und Yoko
Mützen ist hoch betreibt ein Ono ein
Fotostudio, paar
es gibt nichts Stunden
Einheit 5: Momentaufnahmen Spannende- vor seiner
res Ermordung
2 Frau hat keinen Wirtschafts- „City
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

b) richtig: 1, 3, 4, 5, 6 Kunze Draht zum faktor, Lunch“ aus


Fotografie- bewegen den 30er
Alle Rechte vorbehalten.

c) 1 b – 2 c – 3 d – 4 a ren, macht Leute, Jahre in


ab und zu bringen zum New York
d) Vorschläge: Fotos mit Nachdenk- – Bau-
„Multifunktional“ bedeutet für mehrere Zwecke dem Handy en, arbeiter in
einsetzbar. – Ein Synonym für „Industriezweig“ Moment- der Pause
ist Branche. – „Privatleute“ bezeichnet in aufnahmen beim Bau
diesem Text Menschen, die nicht beruflich, für kom- des
sondern nur privat fotografieren. – Ein mende Rockefeller
„Amateur“ ist jemand, der eine Tätigkeit Generatio- Centers
hobbymäßig betreibt. – Ein „Erinnerungsträger“ nen
ist ein Objekt, das an etwas Vergangenes Frau war über den Liefern „Mauer-
erinnert. – Ein „dekoratives Element“ ist ein Siefers Einfluss von Information springer“
Element oder Objekt, das zur Ausschmückung Fotos auf en aus Kri- vom
bzw. künstlerischen Gestaltung eines Ortes
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

unser Leben sengebieten August


dient. – Eine „Bilddokumentation“ ist eine überrascht oder bei 1961 in
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Sammlung von Fotos, die etwas belegen oder Naturkata- DDR


darstellen. – Wenn man die Qualität eines strophen,
Produktes oder einer Dienstleistung kontrolliert, verändern
spricht man von „Qualitätssicherung“. – Wenn die Spen-
man „Schadensersatzansprüche“ hat, kann denbereit-
man für einen Schaden durch eine andere schaft der
Person einen Ausgleich verlangen. – Ein Menschen,
„Anschauungsfach“ ist ein Fach, in dem haben eine
Abbildungen eine große Bedeutung für das bedeutende
Festhalten und Weitergeben von Informationen gesellschaft
haben. – „Leidenschaft“ bedeutet in diesem -liche und
Text Begeisterung. politische
Dimension

www.cornelsen.de/daf Seite 13 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
b) Dafür interessiere ich mich schon seit … 6
Es gibt nichts Spannenderes als … a) Das Zustands-/Vorgangspassiv, auch
… ich habe eigentlich gar keinen Draht zum werden-Passiv genannt, stellt den Zustand/die
Fotografieren. Handlung, die mit dem Objekt durchgeführt
Das ist nichts für mich. wird, in den Vordergrund. Das Zustands-
/Vorgangspassiv, auch sein-Passiv genannt,
3 drückt einen Zustand/ein Ergebnis aus, der oft
a) 1 b – 2 b – 3 d – 4 c – 5 a – 6 a – 7 b – 8 b – Vorgang/Ergebnis einer Handlung ist.
9 c – 10 d
b) 1 ist … ersetzt – (Z) Präsens
b) 1 c – 2 g – 3 d – 4 a – 5 f – 6 h – 7 e – 8 b 2 wurde … festgehalten – (V) Präteritum
3 war … verkauft – (Z) Präteritum
4 4 wurde gesagt – (V) Präteritum; repariert sein
a) 1 Negativ (aus 8) – 2 Linse (aus 5) – 3 wird – (Z) Futur I
Zelluloidfilm (aus 2) – 4 Belichtungszeit (aus 5) 5 ist … ermöglich worden – (V) Perfekt
– 5 Vervielfältigung (aus 1)
c) 1 Von nun an wurden Fotografien mit Hilfe
b) Filter werden in der Fotografie vor dem von Quecksilberdämpfen entwickelt. – 2
Objektiv der Kamera angebracht, um das Bild Kupferplatten konnten nicht vervielfältigt
zu verändern. – Der Projektor ist ein werden. – 3 Zeitgleich wurde (von H. F. Talbot)
Projektionsapparat zum Vorführen von Dias ein Verfahren eingeführt, … – 4 … mit dem
und Filmen. – Farbfilme sind Filme, die nicht Negative hergestellt und daraus Positive
mehr schwarz-weiß gedreht werden, sondern in entwickelt werden konnten. – 5 Im Jahre 1855
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Farbe. – Bei analoger Fotografie wird mittels wurde die Herstellung bunter Filme (von James
Belichtung ein Lichtbild auf einem Maxwell) realisiert. – 6 1907 wurde (von den
Alle Rechte vorbehalten.

lichtempfindlichen Medium, dem eingelegten Lumières-Brüdern) der erste Farbfilm


Film, geschaffen. Bei digitaler Fotografie trifft entwickelt. – 7 1925 wurde der 35mm
ein Lichtbild auf einen Sensor, der die Kleinbildfilm eingeführt. – 8 1981 wurde der
Informationen verarbeitet. – Die Speicherkarte Welt die erste Digitalkamera vorgestellt.
ist eine kleine einsteckbare Karte für einen PC,
eine Digitalkamera, auf der Daten gesichert 7
werden können. a) 2

5 b) 1 … aus einer Tonne eine Camera obscura


a) 1 quecksilberhaltig (Z. 49) – 2 unbelehrbar zu bauen. – 2 … die Hamburger Lieblingsplätze
(Z. 138) – wahrnehmbar (Z. 95) – 3 der Müllmänner. – 3 … mussten davon
alterungsbeständig (Z. 28) abgehalten werden, ihre Abfälle in „die
Kamera“ zu werfen. – 4 … der Tonne durch
b) 1 realisierbar: durchführbar das Loch einfiel, wurde es auf ein 80 cm x 100
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Wenn ein Plan sich umsetzen lässt, ist er cm großes Fotopapier im Inneren der Tone
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

realisierbar bzw. durchführbar. – 2 projiziert. – 5 …, Fotos mit einer in eine


wasserstoffhaltig: Gewöhnlich ist der Sauerstoff Lochkamera verwandelte Mülltonne zu
wasserstoffhaltig, wenn derselbe auf machen. – 6 … 2012 einen Silbernen Löwen.
elektrolytischem Wege gewonnen wurde. – 3
frostbeständig: Ich glaube, dass Beton c) war … verbunden; wurde … beklebt …
frostbeständiger als Holz ist. – 4 unbelehrbar: abgedichtet; genommen wurde; konnte …
Eine absolut unbelehrbare Person ist jemand, begonnen werden; abgehalten werden
der gegen alle Vernunft (und entgegen mussten; mussten … eingeplant werden; wurde
Ratschlägen und Erfahrungen) nicht von seiner … berechnet; wurde … projiziert; musste …
Vorgehensweise ablässt. – 5 quecksilberhaltig: angehoben werden; wurden … ausgezeichnet
Quecksilberhaltige Dämpfe sollten nicht
eingeatmet werden, weil sie giftig sind. 9
a) stell; vor´n spiegel; wechsel; auge; kannste;
pupille; und; nö; 100%ig; nich; nennt sich;
„sakkadische suppression“; hirn;

www.cornelsen.de/daf Seite 14 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
wahrnehmung; dein bild; selbst; kamera; is; Sicherheitspersonal gewährleistet werden.
supi; mawiederwasjelernt (Präsens) – Die Fristen für die Teilnahme am
Fotowettbewerb konnten um drei Tage
b) Stell dich mal vor den Spiegel und versuch verlängert werden. (Präteritum) – Die
im Wechsel immer wieder ein Auge zu fixieren. Bedingungen des diesjährigen SchülerInnen-
Kannst du dabei beobachten, wie sich deine Fotowettbewerbs müssen noch klar geregelt
Pupille bewegt? Und? Nein, es funktioniert werden. (Präsens) – Kurator musste nach
hundertprozentig nicht. Das nennt sich Finanzskandal entlassen werden. (Präteritum)
„sakkadische Suppression“, dies meint ganz
simpel, dass dein Hirn aktiv Wahrnehmung c) Vorschlag:
unterdrücken kann. Dein Bild bleibt für dich klar Die Anmeldefrist muss verlängert werden.
und stabil. Selbst die beste Kamera kann das Die eingegebenen Daten dürfen nicht verändert
nicht. werden.
Die Frage nach dem Gehalt kann später
10 geregelt werden.
a) das Auge: 1, 3, 5, 6, 8, 10, 12 Der Arzttermin darf nicht verschoben werden.
die Kamera: 2, 3, 4, 7, 9, 11 Der Ausflug muss wetterbedingt verschoben
werden.
b) 1 die Iris und die Blende – 2 Objektiv und Der Ablauf der Sitzung soll leicht verändert
Ringmuskel – 3 die Netzhaut und der werden.
Fotosensor – 4 der Sehnerv und der
Videoausgang – 5 die Lederhaut und das 13
Gehäuse b) 1 … ausgefüllt werden müssen.
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

2 … abgestellt werden darf.


c) richtig: 2, 5, 6 3 … zurückerstattet werden kann.
Alle Rechte vorbehalten.

4 … gegeben werden müssen.


11 5 … wiederholt werden darf.
a) 1 am 17. Juni – 2 Aufbau des Auges und der 6 … angefasst werden dürfen.
Kamera – 3 Sehvorgang – 4 Staub und 7 … geliefert werden können.
Beschädigung – 5 konzentriert das Licht und 8 … aufgehalten werden kann.
erzeugt ein verkleinertes und umgekehrtes Bild
– 6 Ziliarmuskel – 7 Unterschied zwischen 14
Auge und Kamera – 8 ein Erkennungssystem a) 1 c – 2 b – 3 c – 4 a – 5 c – 6 a
wie das Gehirn– 9 der Geschmack und die
visuelle Wahrnehmung– 10 rein visuell b) 1 f – 2 d – 3 c – 4 a – 5 e – 6b
1 kann … umgesetzt werden
b) Der Mensch sieht ein lachendes Gesicht. 2 wird … wahrgenommen
Die Kamera „sieht“ einen Kreis mit zwei 3 wird … angewendet
Punkten und drei Strichen, einem senkrechten 4 kann … verändert werden
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

und zwei waagerechten. 5 kann … verändert werden


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

6 wurde … erfunden
12
a) 1 … muss … übernommen werden. c) Vorschlag:
2 … kann … geregelt werden. 2 Womit kann der Lichteinfall verändert
3 … kann … eingebaut werden. werden? – 3 Wo gibt es eine Linse: beim Auge
4 … muss … ausgestattet werden. oder bei der Kamera? – 4 Was kann ein Auge,
5 … können … weitergegeben werden. aber eine Kamera nicht? – 5 Wie ist die
6 … muss … gewährleistet werden. Veränderung des Abstands zwischen Objektiv
und Fotosensor möglich? – 6 Können die
b) Die Reparatur der beschädigten Kamera und das Auge die Linsenform ändern?
Ausstellungsstücke musste am Wochenende
unter Hochdruck durchgeführt werden. 15
(Präteritum) – Die Eintrittspreise müssen a) 1 in 4 – 2 in 3 – 3 in 1 – 4 in 4 – 5 in 2 – 6 in
erstattet werden. (Präsens) – Die Sicherheit der 1 – 7 in 2 – 8 in 2 – 9 in 3 – 10 in 4
Besucher kann nur über mehr

www.cornelsen.de/daf Seite 15 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
b) 1 Die Photonikbranche rechnet in zehn dass … – …, dass … eine besondere Rolle
Jahren mit einem Umsatzvolumen von 44 spielen. – … vertreten sind … mit jeweils (6)%.
Milliarden. – 2 „Enabling technology“ ist eine …, dies kann dem (Torten)diagramm
Technologie, die so weitreichend ist, dass sie in entnommen werden. – In der Legende wird
vielen verschiedenen Arbeitsfeldern benötigt darauf hingewiesen, dass … – Es fällt auf,
wird. – 3 Das BMBF wird zehn Jahre lang dass …
insgesamt 1 Milliarde Euro in die Branche
investieren. – 4 Die Photonikbranche hat heute 18
124000 Beschäftigte. – 5 Optische a) 1 … sein Unternehmen schon seit über zehn
Technologien sind in den folgenden Jahren erfolgreich am Markt ist. – 2 … es
Anwendungsfeldern am stärksten vertreten: anspruchsvoll ist, in diesem Feld zu arbeiten. –
Flachdisplays, Informationstechnik und 3 … sie sich mit Licht beschäftigen. – 4 …
Energietechnik. – 6 Die Photonikbranche Linsen, die ihre Oberflächenkrümmung von der
investiert in den nächsten zehn Jahren 30 Mitte zum Rand ändern. – 5 … es gibt auch
Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung. andere Unternehmen und viel Fachpersonal in
– 7 Der Begriff „Photonik“ setzt sich aus dem der Stadt.
griechischen Wort für Licht („Photon“) und
Elektronik zusammen. – 8 Sie ermöglicht schon b) 1 … drei Prozent – 2 … 15.200 … 1.300 – 3
heute eine präzise, berührungsfreie und … 175 – 4 … etwa 2,85 Milliarden Euro ...
energiesparende Bearbeitung von Materialien.
– 9 Das Untersuchen des Körperinneren von c) Vorschlag:
außen, das Messen von Wärmeverlusten bei 1 Der Umsatzanteil für Forschung und
Gebäuden, Stahlbearbeitung, Qualitätskontrolle Entwicklung betrug 2015 zehn Prozent. – 2 In
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

von Fließbandprodukten und generell Mess- der Industrie sind 13.900 Mitarbeiter
und Analysetechnik wären ohne optische beschäftigt. – 3 Die Durchschnittsgröße der
Alle Rechte vorbehalten.

Technologie nicht durchführbar. – 10 Die USA Betriebe beträgt 80 Mitarbeiter.


und China kaufen verstärkt optische
Technologien. d) 1 Ein Großteil der im Bereich Optik tätigen
Unternehmen befindet sich in Jena. – 2 Die
c) Zustimmung: 1, 2, 4 Dichte der Unternehmen führt zu fruchtbaren
Kooperationen. – 3 In Jena erwirtschaftet die
16 Branche circa 1,6 Milliarden Euro.
a) 1 die Beleuchtungstechnik – 2 das
Anwendungsfeld – 3 der Fachkreis – 4 das 19
Umsatzvolumen – 5 die Nanotechnologie – 6 a) 1 die Verwaltung – 2 die Geschäftsführung –
die Photonikbranche – 7 die Bildverarbeitung – 3 die Fertigung – 4 der Vertrieb – 5 die F&E-
8 das Wachstumspotenzial – 9 die Abteilung
Analysetechnik – 10 das Zielland – 11 der
Weltmarkt – 12 der Wärmeverlust – 13 die
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Mikroelektronik – 14 die Qualitätskontrolle – 15 Prüfungstraining 1


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

die Schlüsseltechnologie
1
17 1F–2C–3I–4D–5I–6A–7E–8B–9
a) falsch: 2006; Statistica; Balkendiagramm; G – 10 I
Beleuchtungstechnik; Energietechnik;
Tortendiagramm; Indien; Österreich; „Wien“; 2
südamerikanischen; sieben 1b–2a–3c–4b–5c–6b
richtig: 2008; Optech Consulting;
Tortendiagramm; Informationstechnik; –; –; 3
Balkendiagramm; Polen; Niederlande; 1 verschönern, 2 (Nur) ein kleiner Anteil, 3 alles
„Rotterdamm-Effekt“; europäischen; sechs andere als friedlich, 4 ein internationales
Phänomen, 5 brechen Regeln, 6 bestimmen, 7
b) Die Statistik … gibt einen … Überblick über die Selbstversorgung, 8 eine kleine Oase, 9
… – Dem (Balken)diagramm ist zu entnehmen, Obst und Gemüse, 10 Mittlerweile

www.cornelsen.de/daf Seite 16 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
4 2 abhandeln/verhandeln? –
1 Glühbirnen tagsüber zu dunkel zum Arbeiten; 3 eingehandelt/behandelt? –
nicht förderlich für die Gesundheit – 2 4 ausgehandelt/eingehandelt?
wachmachende Signale erreichen Netzhaut
und Körper nicht; Körper weiß nicht, ob Tag c) 1 Für sein Benehmen hat er Ärger
oder Nacht ist – 3 Netzhaut funktioniert eingehandelt. – 2 In ihrer Präsentation hat sie
morgens ganz anders als abends; abends sind wichtige Aspekte gut abgehandelt. – 3 Sie
Menschen lichtempfindlicher – 4 Verhindert müssen eine Lösung aushandeln, sonst bleibt
Melatonin-Ausschüttung; man wird später als das Problem ungelöst. – 4 Der Mann konnte
normal müde – 5 Licht an die menschliche den Preis nicht herunterhandeln. – 5 Er hat
Bedürfnisse anpassen; aus demselben seine Haustiere sehr gut behandelt.
Leuchtobjekt unterschiedliche „Lichtszenarien“
– 6 Mensch nicht zu 100% baugleich; 4
Rezeptoren auf der Netzhaut bei jedem a) 1 a – 2 c – 3 b – 4 c – 5 b
unterschiedlich – 7 steigert Leistungsfähigkeit;
stärkt Gesundheit b) 1 Die Fugger …, dass sie …
Die Fugger beschränkten sich nicht nur darauf,
Börsengeschäfte auszuüben.
Einheit 6: Global handeln 2 Anton Fugger …, dass er …
Anton Fugger bemühte sich darum, den Erfolg
1 der Firma fortzusetzen.
a) 1 der Humanismus: Dieser Begriff hat zwei 3 Die Fugger …, dass sie …
Bedeutungen … – 2 die Montanindustrie: Ist ein Die Fugger profitierten davon, die Habsburger
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Sammelbegriff für die Industriezweige, … – 3 finanziell zu unterstützen.


das Monopol: Das Wort … – 4 die Reformation: 4 Jakob Fugger …, dass bedürftige Augsburger
Alle Rechte vorbehalten.

Ist eine im 16. und 17. Jhd. durch … – 5 die 5 Die Wahl Karl des V. …, dass Jacob Fugger
Konfession: Dieser Ausdruck … – 6 das 6 Die Habsburger …, dass sie …
Darlehn: Bezeichnet Kapital (meist Geld) … – 7 Die Habsburger waren darauf angewiesen, die
der Bankier: So nennt man den Inhaber … – 8 Darlehen der Fugger zu erhalten.
das Finanzsystem: Es handelt sich um ein
System … – 9 das Handelshaus: Ist ein 5
Unternehmen, das von verschiedenen … a) Schritt 1: das Präpositionaladverb wird zur
Präposition – Schritt 2: zur Akkusativ- oder
b) 1 Ausstellungsflyer … Rechercheergebnisse Dativergänzung – Schritt 3: Die
– 2 besonders reichen – 3 bedeutendsten Akkusativergänzung im Nebensatz wird zur
Kaufmänner Europas. – 4 den Habsburgern. – Genitivergänzung
5 finanzielle Unterstützung. – 6 Westindien,
Mexiko und Südamerika. – 7 Sozialsiedlung der b) 1 Die Fugger beschränkten sich nicht nur auf
Welt. – 8 umgerechnet 88 Cent. die Ausübung der Börsengeschäfte. – 2 Anton
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Fugger bemühte sich um die Fortsetzung des


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

2 Erfolgs der Firma. – 3 Die Fugger profitierten


richtig: 3, 7, 8 von der finanziellen Unterstützung der
1 …, einer der wichtigsten Kaufmänner des 16. Habsburger.
Jahrhunderts, … – 2 Jakob wurde als „der
Reiche“ bezeichnet und war sozial engagiert. 6
– 4 Jakob Fugger finanzierte die Wahl. – 5 … 1c–2b–3a–4b–5b–6b
die Handelsgeschäfte nach Westindien, Mexiko
und Südamerika aus. – 6 Jakob Fugger stiftete 7
im Jahre 1521 die Fuggerei, eine a) 1 b – 2 c – 3 b – 4 a – 5 c
Sozialsiedlung für arme Menschen.
b) 1 c – 2 g – 3 e – 4 d – 5 a, übrig: b, f
3
a) 1 b – 2 d – 3 e – 4 a – 5 c 8
a) 1 nahmen/Einfluss auf = beeinflussen – 2
b) 1 heruntergehandelt/behandelt? – Handel/betrieb = handeln – 3 unterhielt/

www.cornelsen.de/daf Seite 17 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Kontakte zu = jmdn. kennen und sich 4 Die Handelsgesellschaften waren ein
austauschen – 4 nahm/in Anspruch = Zusammenschuss mehrerer Kaufleute.
beanspruchen/nutzen – 5 übte/Rechtsprechung
aus = Recht sprechen – 6 stattete/mit c) 1 seit vorgeschichtlicher Zeit, seit dem 2.
Privilegien aus = privilegiert sein Jahrhundert v. Chr. gibt es Formen des
Welthandels. – 2 Im späten Mittelalter und
b) 1 nimmt/Verlauf – Die Globalisierung verläuft Anfang der Neuzeit kamen Familienunter-
in den verschiedenen Weltregionen nehmen zu großer Macht. – 3 Im 17.
unterschiedlich. – 2 stellen die Forderung – Jahrhundert begannen Handelsgesellschaften
Immer mehr Menschen fordern eine strengere die Spitze des Welthandels auszumachen. – 4
Regulierung des internationalen Finanzmarkts. Der Welthandel wuchs im 19. Jahrhundert
– 3 Zusicherung gegeben – Der Minister hat zeitweise stärker als die Produktion. – 5 Durch
zugesichert, unser Vorhaben zu unterstützen. Innovationen in der Kommunikations-
– 4 findet/Unterstützung – Den Vorschlag, den technologie und der Verbreitung des Internets
Entwicklungsländern die Schulden zu erlassen, kam es in den frühen 1990er Jahren zum
unterstützen vor allem die Globalisierungs- jüngsten Schub.
kritiker. – 6 In den 1990er Jahren begann der
– 5 in Schutz/nehmen. – Globalisierungsgegner Siegeszug des Internets.
fordern, Steuerparadiese nicht länger zu
schützen. – 6 nimmt/Einfluss – Die 11
Globalisierung beeinflusst mittlerweile immer 1 Kritisches Denken und Meinungsäußerung
mehr alle Lebensbereiche. sind in Schulen erwünscht. – 2 Eine Debatte ist
ein Gespräch nach festen Regeln. – 3 Eine
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

9 Entscheidungsfrage ist eine Frage, die man nur


a) Akkusativ: für 17 Uhr – bis Freitag – gegen mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. – 4
Alle Rechte vorbehalten.

17 Uhr – um 16:30 Uhr „Jugend debattiert“ ist seit 1999 ein


Dativ: Ab morgen – beim Training – Nach der bundesweiter Wettbewerb für alle Schülerinnen
Schule – Von Montag bis Mittwoch – aus dem und Schüler ab der achten Klasse. – 5 In
8. Jahrhundert – Zu Weihnachten Deutschland nehmen schon 155.000 Schüler
und Schülerinnen daran teil. – 6 Die Teilnahme
b) Johan: am Anfang eher unkritisch, er sieht ist für alle Schulen freiwillig.
die Vorteile: Demokratie und Menschenrechte
lassen sich weltweit viel besser verbreiten; 12
korrupte Machthaber können jetzt nicht alles a) 3
tun, was sie wollen; die Öffentlichkeit ist sofort
informiert; Produkte sind sofort zu kaufen; b) richtig: 2, 3
günstigere Preise; mittlerweile: ist kritischer
geworden; man trägt eine Verantwortung c)
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

c) Dauer: seit 1990, immer öfter, zeitweilig, im pro Englisch contra Englisch
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

21. Jhd., zurzeit, damals – Zeitpunkt: heute, die Sprache in der Vielstimmigkeit
jetzt, sofort, zu Anfang – gleichzeitig: während Ausbildung an der Uni der Welt und ihr
– nachzeitig: später, danach – vorzeitig: zuerst, und in der Arbeitswelt; kultureller
zunächst, vor Twitter & Co, bis dahin die Sprache der Reichtum geht
Wissenschaften, der verloren;
10 Wirtschaft und der andere
a) richtig: 1 seit – 2 im – 3 Seit – 4 heute – 5 Im Technik; Fachtexte auf Sprachen
Laufe – 6 damals – 7 währenddessen – 8 Englisch verstehen; sich werden weniger
Bevor – 9 In – 10 schließlich – 11 Schließlich – zu Fachthemen beachtet und
12 seitdem – 13 zu differenziert äußern; unterrichtet
Karte 1: 1 – Karte 2: 3 Facharbeiten auf
Englisch verfassen;
b) richtig: 2, 3, 5 Englisch weltweit als
1 Die Seidenstraße ist eine Fernhandelsroute Lingua franca; als
aus der Römischen Kaiserzeit.

www.cornelsen.de/daf Seite 18 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
gemeinsame Fotodienst Instagram verzeichnet 58 neue Bild-
Verständigungssprache; Uploads pro Sekunde, …
große Bedeutung in der 4 Nun werden Internetbefürworter soziale
Praxis Netzwerke als Gegenargument anbringen.
Facebook, so wird auf deren deutscher Seite
e) 1 Raum – 2 ergibt – 3 Vorredner – 4 richtig – definitorisch festgehalten, „ist ein soziales
5 wirft – 6 Schluss Netzwerk, das Menschen mit ihren Freunden,
Arbeitskollegen, Kommilitonen und anderen
13 Menschen verbindet.“
a) 1 (+) – 2 (+) – 3 (–) 5 Ich bezweifle, dass man mit 450 Menschen
Kontakt halten, geschweige denn ernsthaft
b) Pro-Argumente: rund 205,6 Mrd. Mails und befreundet sein kann. Ich bin es jedenfalls
viel Zeit in Netzwerken, Foren, Blogs; soziale nicht. Auf facebook findet eine Inszenierung der
Netzwerke sind zum Verbinden mit Leuten, die eigenen Persönlichkeit statt, nicht ein
man kennt, und nicht für anonyme Fremde; tiefgründiger, enger Austausch, der Menschen
Wissensaustausch schneller und Quantität an wirklich miteinander verbindet.
Daten steigt 6 Meiner Einschätzung nach kann folglich
Contra-Argumente: Unsicherheit auf Grund von abschließend festgehalten werden, dass wir
Anonymität, somit mehr Skepsis und man sollte einen kritischen Umgang mit Internet und
vorsichtig sein, was man schreibt, somit nicht modernen Technologien brauchen.
unbedingt zusammenführend; kaum jemand
hat 450 aktive Kontakte, Facebook nur 16
Inszenierung der eigenen Persönlichkeit und a) 1 Angesichts – 2 unter Berücksichtigung – 3
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

kein tiefgründiger Austausch; ersetzt nicht das ohne Berücksichtigung – 4 zugunsten – 5


Lernen mit und voneinander ungeachtet – 6 mithilfe
Alle Rechte vorbehalten.

14 b) richtig: 1, 3
a) der Fernsehspot – das Plakat – die/das E- 2 Lokale Werbung ist kostenintensiver als
Mail – die Litfaßsäule – der Radiospot – standardisierte Werbung.
der/das Prospekt – das Pop-up – der 4 Kulturelle Aspekte sind für Werbebotschaften
Sandwich-Mann – das Flugblatt – die bedeutend, da es ohne ihre Berücksichtigung
Broschüre – die Verlinkung – das Banner – die sein kann, dass Werbebotschaften nicht
Leuchtschriftreklame – das Inserat – die verstanden werden.
Schaufensterwerbung
17
15 a) 1 Pferd und Kind hätten anders in Szene
a) 1 Begriffsdefinition – 2 persönliches Erlebnis gesetzt werden müssen.
– 3 Zitat – 4 aktuelles Beispiel 2 Man hätte eine lesbarere Schriftart und
andere Schriftgröße wählen sollen.
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

b) Vorschlag: 3 Man hätte die Farben besser aufeinander


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

1 „Im übersteigerten Umgang mit den abstimmen können.


elektronischen Medien verlieren wir unsere 4 Die Werbebotschaft hätte klarer formuliert
Fähigkeiten im Kontakt mit der Natur: Wir werden müssen.
betrachten diese gleichsam wie einen Film“, 5 Das Foto hätte man nicht so abschneiden
hält Manfred Poisel, ein deutscher Werbetexter dürfen.
pointiert fest. 6 Die Werbung hätte man ansprechender
2 Im Folgenden möchte ich mich mit der Frage gestalten sollen.
auseinandersetzen, ob das Internet tatsächlich
– wie von so vielen Befürwortern b) 2 In Thailand hätte aufgrund der anderen
hervorgehoben wird – Menschen auf Symbolbedeutung für Esso nicht mit einem
unkomplizierte und schnelle Weise Tiger geworben werden dürfen. – 3 Das
zusammenführt und verbindet. englische Parfüm hätte aufgrund der deutschen
3 Durchschnittlich werden jeden Tag rund 175 Übersetzung nicht „Mist“ genannt werden
Millionen Tweets versendet, facebook hatte dürfen. – 4 Bei der Waschpulverwerbung hätte
bereits 2012 über eine Milliarde Nutzer, der die Leserichtung im Arabischen berücksichtigt

www.cornelsen.de/daf Seite 19 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
werden müssen. – 5 Der Pepsi-Slogan „come 4
alive with the Pepsi-Generation“ hätte aufgrund a) 2 Atemfrequenz – 3 Herzfrequenz – 4
der Leseart nicht in Taiwan verwendet werden Prototyp – 5 Schlaftabletten
dürfen.
5
18 a) Z. 2: Schlafwandler – Z. 4: Schlafwandeln,
a) 1 … sondern auch in Österreich. – 2 … Schlafstörung – Z. 5: Schlafentzug – Z. 7:
Lebensgefährten für Bauern zu finden, die Tiefschlafphase – Z. 13: Schlaf – Z. 14:
Single sind. – 3 … nahmen in der schlafend – Z. 19: Schlaflabor
österreichischen Version auch Frauen teil. – 4 Vorschlag:
… dass sie ein „dümmliches und falsches ausschlafen, durchschlafen, einschlafen,
Klischee“ über die Bauern wiedergibt. – 5 … überschlafen, verschlafen, der Schlafanzug,
von dem britischen Format „Farmer Wants A das Schlafbett, die Schlafdecke, die
Wife“, das auf dem Sender ITV1 ausgestrahlt Schlafhose, das Schlafmittel, die Schlafmütze,
wurde. der Schlafraum, der Schlafsack, das
Schlafsofa, das Schlafzimmer.

Einheit 7: Das richtige Maß? b) Vorschlag:


Ein Schlafwandler ist eine Person, die nachts
1 das Bett verlässt und schlafend in der Gegend
a) 1 Linda Seifert, 22: Apfel – 2 Babett Liebig, umherwandelt. Am nächsten Morgen kann die
45: Buch von Karen Duve „Anständig essen“ – Person sich an die nächtliche Aktivitäten nicht
3 Johanna Ahrenz, 31: Schrittzähler erinnern.
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

b) a 3 – b 1 – c 2 6
Alle Rechte vorbehalten.

a) a 4 – b 2 – c 6 – d 5 – e 3 – f 1
2
a) 2 b) Schwerhörige: schwer, hören = jemand, der
schwer hört
c) Bestsellerautorin – Schriftstellerin, die ihre Hörgerät: hören, das Gerät = das Gerät, um
Bücher sehr gut verkauft besser hören zu können
moralisch – auf die Moral bezogen, anständig Immunsystem: immun sein, das System =
probeweise – jemand unternimmt etwas als Abwehrsystem des menschlichen Körpers
Versuch gegen Krankheitserreger und Fremdstoffe, mit
Frutarierin – eine Frau, die nur das isst, was die denen der Mensch in Berührung kommt.
Natur freiwillig hergibt, ohne dass beim Ernten Kompetenznetz: die Kompetenz, das Netz = ist
die Pflanze zerstört wird ein Netzwerk, das Menschen aufgrund ihrer
Fleischliebhaberin – eine Frau, die sehr gerne Kompetenzen zielbezogen bilden, um einen
Fleisch isst besseren Wissensstand zu erreichen.
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Ernährungsphase – ein zeitlicher Abschnitt, in


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

dem man sich auf eine bestimmte Art und 7


Weise ernährt a) 1 Denkspaß – 2 Kräuterhexe – 3 Fit im
Schlaf
d) 1 … auf Fleisch und Fisch verzichten. – 2 …
auf tierische Produkte wie Milchprodukte. – 3 8
… dass das Buch gut zu lesen ist und zum a) 1 a – 2 b – 3 c – 4 b – 5 a – 6 c – 7 a – 8 a –
Nachdenken anregt. – 4 … Frutarier, die nur 9 a – 10 a
das essen, was die Natur freiwillig hergibt. – 5
… 10 Monate. – 6 … herauszufinden, ob man b) Puls- und Herzfrequenz, Ernährung und
sich in der heutigen Zeit moralisch korrekt Stimmung
ernähren kann.

3
a) 1 a – 2 d – 3 c – 4 b – 5 a – 6 d – 7 b

www.cornelsen.de/daf Seite 20 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
c) c) 1 Bewegungsmangel und schlechte
Ernährung haben negative Auswirkungen auf
Pro Contra die Gesundheit. – 2 Menschen mit Übergewicht
Dank der Körpergefühl Durch die finden bei Ernährungsberatern Unterstützung. –
konkreten Kontrolle der 3 Immer mehr Menschen stellen Überlegungen
Zahlen Zahlen an, wie sie ihre Gesundheit verbessern können.
können entwickeln – 4 Personen mit chronischen Rücken-
Menschen ihr einige schmerzen können einen Antrag auf
Körpergefühl Menschen Kostenübernahme der Kursgebühren bei der
besser Kontrollzwang, Krankenkasse stellen. – 5 Nicht jeder hat
verstehen was für die Interesse an den neuen Trendsportarten.
und eine Psyche des
aktivere Rolle Menschen 12
einnehmen. schlecht ist. a) 1 Self-Tracking bietet viele neue
Die Werte Datenmenge Einige Möglichkeiten, wenngleich es nicht den Besuch
werden in Menschen beim Arzt ersetzt.
regelmäßigen machen sich 2 Wenn es auch gesund ist, viel Obst und
Abständen abhängig von Gemüse zu essen, leben Frutarier nicht
mithilfe der Datenflut, gesünder. – 3 Auch wenn es Sportunterricht
intelligenter die sie beim und Angebote in den Schulen gibt, bewegen
Mobiltelefone Messen sich Kinder zu wenig. – 4 Wenngleich es
und bekommen. Fortschritte im Kampf gegen HIV gibt, nehmen
Rechenchips die Infektionszahlen in einigen Ländern stark
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

gesammelt, zu. – 5 Auch wenn die Menschen wissen, dass


ausgewertet regelmäßige Bewegung wichtig ist, treiben fast
Alle Rechte vorbehalten.

und in 50 % der Deutschen keinen Sport.


sozialen
Netzwerken 13
geteilt. a) 1 Entschuldigen Sie, wenn ich Sie kurz
Man kann Datenschutz Es besteht die unterbrechen dürfte … – 2 Stimmt, aber lassen
immer selbst Gefahr, dass Sie mich bitte ausreden. – 3 …, oder wie sehen
bestimmen, private Daten Sie das? – 4 Wenn ich Sie richtig verstanden
welche Daten öffentlich habe, … – 5 Also noch einmal Schritt für
man zugänglich Schritt: …
veröffentlicht werden
und welche können. 14
nicht. a) richtig: 2 – 4
1 Die Mitgliedschaft in der WHO steht allen
Staaten offen.
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

9
a) 1 G – 2 S – 3 S – 4 G – 5 G – 6 G – 7 S – 8 3 Das Budget der WHO befindet sich in
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

S Abhängigkeit zu den Beiträgen der


Mietgliedstaaten, der Stiftungen, der
10 internationalen Organisationen und des
a) 1 b, c – 2 a, b, c – 3 b – 4 a, c – 5 a, c – 6 b Privatsektors.
1 2, 3 – 2 1 – 3 2 – 4 1 – 5 3 – 6 2 5 Der WHO wird zum Vorwurf gemacht, 2010
einen Pandemie-Alarm ausgelöst zu haben.
b) Frage stellen – fragen; Überlegung
angestellt – überlegen; Sorgen machen – b) abhängen von – in Abhängigkeit befinden;
sorgen; Unterstützung finden – unterstützt ermöglichen – eine Möglichkeit bieten; sich
werden; einen Antrag gestellt – beantragen; auswirken – Auswirkungen haben; sich
Hilfe leisten – helfen; Ausgleich bieten – bemühen um – Bemühungen unternehmen;
ausgleichen, Zweifel haben – zweifeln vorwerfen – Vorwürfe machen

15
a) 1 d – 2 b – 3 c – 4 a – 5 e

www.cornelsen.de/daf Seite 21 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
b) Z. 5 Verfassung, verfassen – Z. 6 2 Erschreckend ist (es) (HS), dass über 80
Verwirklichung, verwirklichen – Z. 7 Prozent der EU-Bürger einer
Bekämpfung, bekämpfen – Erkrankung, Schwebstaubbelastung ausgesetzt sind. (NS)
erkranken – Z. 8. Förderung, fördern – Z. 10 3 Im schlimmsten Fall führt es dazu, (HS) dass
Weltgesundheitsversammlung, versammeln – Menschen unheilbar erkranken. (NS)
Z. 12 Entscheidungsorgan, entscheiden – Z. 17 4 Dass die Luftverschmutzung zu ernsthaften
– Forschungseinrichtungen, forschen, Erkrankungen führt, (NS) geht aus einer
einrichten – Z. 24 Stiftung, stiften – Z. 25 veröffentlichten Studie der WHO hervor. (HS)
Nichtregierungsorganisation, regieren – Z. 26
Verfassung, verfassen – Erreichung, erreichen b) 1 – 2 – 3 – 4
– Z. 27 Verwirklichung, verwirklichen – Z. 33
Durchführung, durchführen – Vorbeugung, c) 1 (f) – 2 (o) – 3 (o) – 4 (f) – 5 (o)
vorbeugen – Z. 35 Erhebung, erheben – Z. 36
Unterstützung, unterstützen – 18
Entwicklungsländer, entwickeln –Z. 37 a) 1 Ein europäisches Forschungsteam
Erstellung, erstellen – Veröffentlichung, erwartet (es), (HS) dass das M-Eco-System ein
veröffentlichen – Z. 39 Wirkung, wirken – Fortschritt ist. (NS)
Bekämpfung, bekämpfen – Z. 40 Behinderung, 2 Die europäischen Gesundheitsorganisationen
behindern sehen es als noch nicht erwiesen an, (HS) dass
die Technologie des Systems tatsächlich
c) die Hauptaufgabe – Z. 7, wichtigste Aufgabe funktioniert. (NS)
der Schwerpunkt – Z. 7, ein Thema, das 3 Twitter und Co für die Früherkennung von
besonders wichtig ist Krankheiten zu nutzen (NS), ist ein neues
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Hauptorgane – Z. 10, die wichtigsten Verfahren. (HS)


Abteilungen innerhalb einer Organisation 1, 2, 3
Alle Rechte vorbehalten.

die Präsenz – Z. 16, Anwesenheit von


etwas/jmdm, das/der bewusst wahrgenommen b) 1 … frühzeitig Hinweise auf Krankheitsaus-
wird brüche zu erhalten. – 2 … Kombinationen aus
die Zahlungsfähigkeit – Z. 21, das, was Ortsangaben und Krankheiten analysieren zu
jemandem möglich ist an Geld auszugeben können, die dann als Muster interpretiert
die Stiftung – Z. 24, eine Einrichtung, die mit werden. – 3 … ein Schwellenwert überschritten
Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter wird. – 4 … das M-Eco-System zu überprüfen.
festgelegten Zweck verfolgt
das Impfprogramm – Z. 33, die nach einem 19
Plan genau festgelegten Einzelheiten, um a) 1 F – 2 F – 3 S – 4 F – 5 S
Impfungen durchzuführen
die Modellliste – Z. 37, Liste aller b) 2 a – 3 e – 4 g – 5 h – 6 c – 7 d – 8 f
unentbehrlichen Arzneimittel, die als
Empfehlung für Regierungen einzelner Staaten 20
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

gedacht sind, um eigene a) a Es ist jedem freigestellt, (HS) soziale


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Versorgungsstandards zu entwickeln Netzwerke zu nutzen. (NS)


das Entwicklungsland – Z. 36, im Vergleich zu b Viele Menschen halten es nicht aus, (HS)
den Industrienationen wirtschaftlich wenig einen Tag ohne Facebook und Co. zu sein.
entwickeltes Land (NS)
c Viele wehren sich dagegen, (HS) ihre
16 persönlichen Daten zu veröffentlichen. (NS)
a) a Z. 10-17 – b Z. 39-41 – c Z. 26-38 d Besonders Jugendlichen kommt es darauf
an, (HS) viele Freundschaftsanfragen zu
b) 1 a – 2 c – 3 b sammeln. (NS)

17 b) 1 Die Nutzung von sozialen Netzwerken ist


a) 1 Es ist wichtig, (HS) dass der jedem freigestellt. – 2 Viele Menschen halten
Luftverschmutzung ein Ende gesetzt wird. (NS) einen Tag ohne Facebook & Co. nicht aus. – 3
Viele wehren sich gegen die Veröffentlichung
ihrer persönlichen Daten. – 4 Besonders

www.cornelsen.de/daf Seite 22 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Jugendlichen kommt es auf das Sammeln von b) Exklusion – Integration – Inklusion
vielen Freundschaftsanfragen an.
a Es ist jedem freigestellt, soziale Netzwerke zu 2
nutzen. – b Viele Menschen halten es nicht a) 2 f – 3 c – 4 a – 5 d – 6 g – 7 e
aus, einen Tag ohne Facebook und Co. zu
sein. – c Viele wehren sich dagegen, ihre b) Vorschlag:
persönlichen Daten zu veröffentlichen. – d 1 Schöpfung – 2 Nebeneinanderstehen – 3
Besonders Jugendlichen kommt es darauf an, Chaos, Diktatur– 4 Verschiedenheit
viele Freundschaftsanfragen zu sammeln.
richtig: 2, 3 c) richtig: 2 – 4 – 5

21 d) Ich habe mich für das Zitat von …


a) 2 Das persönliche Sprechen mit meinen entschieden, weil … – Zuerst möchte ich
Freunden finde ich sehr wichtig. – 3 Die erklären, wie ich die Aussage interpretiere … –
Vereinbarung von Terminen über soziale Unter dem Begriff … ist Vieles zu fassen …
Netzwerke finde ich nicht sinnvoll. – 4 Das – Die Grundaussage des Zitats spricht mich
gelegentliche Schreiben von E-Mails reicht für besonders an, weil …
eine richtige Freundschaft nicht aus. Natürlich wirft Adornos Aussage auch
grundsätzliche Fragen auf, z. B.: …
b) 2 Es ist für mich nicht mehr vorstellbar, ein
Leben ohne Internet zu führen. – 3 Dank 3
Sozialer Netzwerke ist es möglich, mit Leuten a) richtig: 2 – 3 – 5
aus der ganzen Welt zu kommunizieren. – 4
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Die sozialen Netzwerke verhindern es, b) A. erfolgsrelevante Faktoren, die im


Geburtstage meiner Freunde zu vergessen. Zusammenhang mit Vielfalt stehen,
Alle Rechte vorbehalten.

identifizieren und nutzbar machen – B.


22 Teammanagement – Die optimale Vernetzung
a) x – M – x – O – S von unterschiedlichen Kompetenzen und
Qualifikationen innerhalb eines Teams, die
23 Suche und Aktivierung des ungenutzten
1 Ja, wenn man das Klarträumen trainiert. Potenzials. – C. alternde Mitarbeiterstrukturen
2 Nein, sie wird kontrovers diskutiert. – internationalisierte Märkte – D. Bildung,
3 Einige Sportler nutzen die Technik zum Kompetenzen, Religionen – E. frühes
Training komplexer Bewegungsabläufe und Einbeziehen von Vielfalt in
manche Therapeuten verwenden sie, um z. B. Managemententscheidungen
Albträume ihrer Patienten aufzulösen.
4 Sobald man wach ist, ruft man sich den eben 4
erlebten Traum noch einmal in Erinnerung. a) Kommentar – Reportage – Kurznachricht
Man konzentriert sich auf dem Gedanken,
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

klarträumen zu wollen. Dann versetzt man sich b) Online-Katalog:


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

in den letzten Traum zurück und man träumt – Wirbt für etwas, kurz, stichwortartig, gibt
bewusst. Kontaktdaten
5 Man kann den Verlauf des Traums – Kurze Produktinformationen, notwendige
beeinflussen, schöpft aus Klarträumen Bestelldaten
Erkenntnisse über sich und die Welt und man – Verschiedene Produkte im Vergleich, oft mit
kann Dinge tun, die man sich normalerweise Preisangaben und Bildern
nicht trauen würde.
c) Doch warum? (Z. 6) – kritische Frage
Liegt das daran, dass es zu wenige
Einheit 8: Vielfalt im Wandel Absolventinnen in den Technikfächern gibt? (Z.
7-8) – auf Probleme aufmerksam machen
1 Hierfür gibt es nur eine Antwort: ja. (Z. 8-9) –
a) 1 Exklusion, die – 2 Kultur, die – 3 Inklusion, auf Probleme aufmerksam machen
die – 4 Integration, die – 5 Artenvielfalt, die … verdeutlicht das Problem. (Z. 10) – auf
Probleme aufmerksam machen

www.cornelsen.de/daf Seite 23 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Dass das so nicht weitergeht, liegt auf der Familien/ministerin/ Familie, die + Ministerin,
Hand. (Z. 14-15) – meinungsbetont die = Ministerin im Ministerium für
Und solange sich einige unter diesen abfällig Angelegenheiten, die die Familie betreffen –
über Frauenstudiengänge äußern - … - wird es die Gleich/berechtigung/ gleich + Berechtigung,
wohl eben genau diese Angebote, …, geben die = die Gleichheit verschiedener
müssen. (Z. 28-32) – beim Leser ein Rechtssubjekte in einem bestimmten
Bewusstsein schaffen Rechtssystem – die Chancen/gleichheit/
… – da ist von „E-Light“ oder „Puddingstudium“ Chance, die + Gleichheit, die = das Recht auf
die Rede – … (Z. 29-30) – Ironie einen gleichen Zugang zu Lebenschancen
Bleibt nur zu hoffen, dass eines schönen Tages der Förder/bedarf/ Förderung, die + Bedarf, der
… bis dahin wollen wir nicht warten, … (Z. 32- = der Bedarf an der Förderung – die
35) – Schlussfolgerung und Empfehlung Deutsch/stunde/ Deutsch, das + Stunde, die =
der Deutschunterricht – das Stimmen/gewirr/
5 Stimme, die + Gewirr, das = die Situation, wenn
a) 2 Überalterung – 3 Frauen – 4 Frauenquote viele Menschen gleichzeitig und durcheinander
– 5 Schulen – 6 Förderbedarf – 7 zusammen – sprechen – die Lern/schwäche/ Lernen, das +
8 Inklusion Schwäche, die = die Lernstörung
die Sonder/pädagogin/ besonders +
b) A Biodiversität ist ein globales und auch Pädagogin, die = die Sonderpädagogin
gesellschaftspolitisches Thema. – B Es gilt, die beschäftigt sich mit Jugendlichen und Kindern,
Vorteile des demografischen Wandels zu für die ein besonderer Förderbedarf festgestellt
erkennen und zu nutzen. – C Die Frauenquote wurde – der Regel/schul/lehrer/ regulär +
soll zu einer Erhöhung des Frauenanteils in Schule, die + Lehrer, der = ein Lehrer an der
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

leitenden Positionen führen. – D In der Regelschule – der Differenzierungs/raum/


Inklusionsklasse werden Kinder mit Differenzierung, die + Raum , der = geht davon
Alle Rechte vorbehalten.

unterschiedlichem Lerntempo und - aus, dass die Lerner unterschiedliche


voraussetzungen in einer Klasse gemeinsam Voraussetzungen haben
unterrichtet.
7
6 a) 2 die Statistiken – 3 Nur circa 15 % […] sind
a) 2 g – 3 f – 4 a – 5 c – 6 d – 7 e weiblich. 4 – […], dass es zu wenig
Absolventinnen in den Technikfächern gibt? – 5
b) das Spannungs/feld/ Spannung, die + Feld, der Anteil – 6 bei knapp 18 % – 7 […], dass der
das = Bereich mit unterschiedlichen, Anteil an weibl. Studierenden im Fach
gegensätzlichen Kräften, die aufeinander Informatik weit unter dem durchschn. Anteil an
einwirken, sich gegenseitig beeinflussen und dt. Hochschulen liegt – 8 dass das so nicht
auf diese Weise einen Zustand hervorrufen, der weiter geht, liegt auf der Hand – 9 eine neue
wie mit Spannung geladen zu sein scheint – die Strategie – 10 Studentinnen – 11 in Konkurrenz
Bestell/nummer/ Bestellung, die + Nummer, die zu ihren männlichen Kommilitonen zu treten –
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

= bestimmte Nummer einer Ware, unter der 12 Studentinnen – 13 männliche Kommilitonen


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

man sie bestellen kann – die – 14 Angebote, die sich explizit an Frauen
Lebens/erwartung/ Leben, das + Erwartung, die richten – 15 bis es keinen Bedarf mehr dafür
= Zeitspanne, die ein Mensch voraussichtlich gibt
leben wird – die Über/alterung/ über + Alterung,
die = Alterung der Bevölkerung – das b) 1 dafür – 2 sie – 3 sie – 4 dort – 5 darauf
Mehr/generationen/haus/ mehr + Generation,
die + Haus, das = bezeichnet ein Haus, das 8
generationsübergreifend als Wohnraum oder a) Themenblätter im Unterricht / Bedrohte
offener Treff genutzt wird – die Frauen/quote/ Vielfalt – Biodiversität
Frau, die + Quote, die = eine geschlechter-
bzw. genderbezogene Quotenregelung bei der b) Verlust der biologischen Vielfalt durch die
Besetzung von Gremien oder Stellen – das Zerstörung der Ökosysteme
Groß/unternehmen/ groß + Unternehmen, das 1. rasantes Bevölkerungswachstum in den
= die Bezeichnung für Unternehmen, die letzten 200 Jahren
bestimmte Betriebsgrößen überschreitet – die

www.cornelsen.de/daf Seite 24 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
2. die schonungslose Ausbeutung natürlicher 9
Ressourcen 1 richtig – 2 falsch – 3 richtig – 4 falsch – 5
3. Umweltverschmutzung falsch – 6 falsch – 7 falsch – 8 nicht im Text – 9
Einige Zahlen/Fakten: Circa 80 % des Waldes, richtig
der vor 8000 Jahren die Erde bedeckte, wurde
abgeholzt bzw. stark geschädigt. Die 10
Geschwindigkeit des Artensterbens übersteigt b) richtig: 1 b – 2 a – 3 c – 4 a – 5 b
den natürlichen Aussterbeprozess um das
1.000 bis 10.000-fache. Studien zu Feld- und 11
Waldvogelarten, die in 18 europäischen 1 die Charte der Vielfalt – 2 Wertschätzung und
Ländern heimisch sind, zeigen, dass zwischen Respekt – 3 die Personalprozesse – 4
1980 und 2002 ein Rückgang von 71 % Anerkennung der Vielfalt der Gesellschaft
stattgefunden hat. innerhalb und außerhalb der Organisation – 5
Biodiversität: biologische Vielfalt, das gesamte darin liegende Potenziale
Spektrum des Lebens auf der Erde: die Vielfalt
der Arten, der genetischen Variationen 12
innerhalb von Arten und der Ökosysteme. a) a 4 – b 2 – c 5 – d 1 – e 6 – f 3
Artenvielfalt: ein Maß für die Vielfalt der
biologischen Arten innerhalb eines b) 1. Zitat: 3 – 2. Zitat: 6 – 3. Zitat: 1
Lebensraums oder geographischen Gebietes
und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna. d) Durch die Anerkennung der Vielfalt als
Unterschied: die Artenvielfalt ist ein Teil der Wettbewerbsvorteil … – Durch die
Biodiversität. konsequente und sofortige Informierung der
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Gründe für das Artensterben: Mitarbeiter über das Konzept – Durch die
– das Bevölkerungswachstum und die Ausrichtung der Unternehmenskultur (und -
Alle Rechte vorbehalten.

Erhöhung der Nachfrage nach Raum und struktur!) auf Vielfalt …– Durch das
Nahrung Entgegenbringen der Wertschätzung ihren
– Ausbeutung natürlicher Ressourcen, wie Angestellten (in ihrer Vielfalt) … – Durch die
sorgloser Verbrauch von Sand im Baugewerbe, gezielte Förderung der Talente und Stärken der
unbewusster Umgang mit Wasser, Mitarbeiter … – Durch die konsequente
Überfischung der Meere Umsetzung seiner Vielfalt-Strategie …
– Klimawandel mit Erhöhung der Temperatur
und der Meereshöhe e) Vorschlag:
Konsequenzen des Artensterbens: 1 Bestehende Vorurteile lassen sich beseitigen,
– eine globale Herausforderung für die indem mit Mitarbeitern gesprochen wird.
Menschheit 2 Mitarbeiter kommen stärker ins Gespräch,
– Überleben der Menschheit indem die Belegschaft sich regelmäßig trifft.
– Abhängigkeit von der biologischen Vielfalt: 3 Die Chance auf Kreativität erhöht sich, indem
die Versorgung mit Nahrung, Rohstoffen, Teams neu zusammengesetzt werden.
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Medizin und anderen Gütern und Diensten 4 Ein Mehr an Kommunikation findet nicht
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

automatisch statt, indem der Anteil weiblicher


c) Unser Thema heute ist … Mitarbeiter erhöht wird.
Ich möchte mit einigen Beispielen diese 5 Die Führungsetage in größeren Unternehmen
Aussage belegen. wird sich in Zukunft verändern, indem die
Soweit zur Definition, ich wende mich nun … Frauenquote eingeführt wird.
Mit dieser Frage komme ich zum letzten Punkt 6 Man verliert die Wettbewerbsfähigkeit am
meines Vortrags. Markt, indem die Probleme ignoriert werden.
Und so möchte ich meinen Vortrag mit einem
Zitat … beenden. 13
Denn zusammenfassend ist festzustellen, dass a) 1 zugenommen – 2 16 % – 3 ausländischer
… – 4 6 % – 5 Vollzeit – 6 10,6 %

d) Vorschlag: c) a 4, 6 – b 5 – c 1, 2 – d 1, 2, 6 – e 3 – f 3, 4,
1– 2–5–6 6 – g 1, 2, 5 – h 1, 2

www.cornelsen.de/daf Seite 25 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
15 18
1 … die Chancen für Menschen auf dem a) 1 V – 2 P – 3 P – 4 A – 5 A – 6 A – 7 P
Arbeitsmarkt steigen? – 2 … die bedeutsamen
Merkmale wie Migrationshintergrund oder b) 1 Frau Lengefeld sagt, dass sie bis 2020
Religion. – 3 … Personal unabhängig von aufgrund ihres Diversity-Managements
Geschlecht, Alter, Behinderung oder ethnischer vermutlich zu den führenden Unternehmen in
Herkunft zu gewinnen, kontinuierlich zu der Branche gehören werden. – 2 Frau
qualifizieren und in den verschiedenen Lengefeld sagt, dass die Ausnutzung von
Lebensphasen arbeitsfähig zu halten. – 4 … Potenzialen durch Diversity-Management
eine große Herausforderung, Kinder und sicherlich zum Unternehmenserfolg beitragen
Karriere miteinander zu vereinbaren. – 5 … wird. – 3 Frau Lengefeld sagt, dass die Märkte
ungleich sind, bilden die Arbeitslosen mit der Zukunft komplexere Anforderungen an die
Behinderung. – 6 … bei kleinen und Unternehmen stellen werden. – 4 Frau
mitteständischen Unternehmen werden mit Lengefeld sagt, dass sie gleichzeitig ihre
Menschen mit Behinderung besetzt. Diversity-Aktivitäten nicht nur weiterführen,
sondern bis 2020 sehr viel stärker ausgebaut
16 haben werden. – 5 Frau Lengefeld sagt, dass
a) 1 N – 2 V – 3 V – 4 N – 5 N – 6 V – 7 V – sie sich noch intensiver den Themen
8N „Internationalität“ und „Generationen“ widmen
werden. – 6 Frau Lengefeld sagt, dass sie bis
b) 1 Wenn die Zahl weiblicher IT-Studierender 2020 definitiv einen Anteil von 20 % weiblicher
steigt … – 2 Bei einem weiter steigenden Angestellter in Führungspositionen erreicht
Frauenanteil in der Informatik … – 3 Bei der haben werden. – 7 Frau Lengefeld sagt, dass
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

stärkeren Übernahme von Frauen in nur wer sich mit Diversity auseinandersetzt,
Führungspositionen des Unternehmens … – 4 erfolgreich am Markt bleiben wird.
Alle Rechte vorbehalten.

Wenn spezifische Angebote durchgesetzt


werden … – 5 Wenn Gesetzte nicht aufgelegt 19
werden … – 6 Ohne Erhöhung der Anzahl der a) 1 1 – 2 2 – 3 3
Studierenden in den MINT-Fächern … – 7 Malala Yousafzai: mutige junge Frau aus
Durch das Anbieten von speziellen Initiativen Pakistan. 2014 hat sie mit gerade 16 Jahren
für Frauen von den Universitäten …– 8 Wenn den Friedensnobelpreis erhalten. Sie kämpft
die Mitarbeiter/innen aktiv in das Diversity- mutig um Bildung und Kinderechte, vor allem
Management eingebunden werden, auch für Mädchen.
Paul Krauthausen: kommt aus Deutschland
17 und ist oft in den Talkshows. Er ist ein
c) 1 Hauptsatz im Futur II: Viele unserer ausgebildeter Seelsorger, studierter
Vorstellungen werden wir daher […] umgesetzt Kommunikationswirt und seit vielen Jahren in
haben. – 2 Hauptsatz im Futur I ohne der Medienwelt tätig. Er hat zahlreiche soziale
Modalverb: Die kleinen und mittleren Projekte durchgeführt, engagiert sich für die
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Unternehmen werden […] haben als […]. – 3 Belange von Menschen mit Behinderungen,
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Nebensatz im Futur I: Auf die Tatsache, dass gegen Diskriminierung und für Inklusion. Er hat
[…] verändern werden, […]. – 4 Hauptsatz im ein Buch über seinen Alltag geschrieben, er
Futur I mit Modalverb: Immer mehr selbst hat eine Behinderung und ist auf einen
Unternehmen […] werden […] umsetzen Rollstuhl angewiesen.
müssen. Marcel Reich-Ranicki: ist ein sehr bekannter
deutscher Literaturkritiker. Er starb 2013, war
d) 1 Ihr Freund wird im November in einer ein charismatischer Mensch und hat nie
neuen Firma angefangen haben. Konflikte gescheut.
2 Ihre Freundin wird das Studium in einem Jahr
abgeschlossen haben.
3 Ihr Chef wird die neue Kollegin bis Ende des
Jahres befördert haben.
4 Das Unternehmen wird eine Diversity-
Beauftragte noch vor April eingestellt haben.

www.cornelsen.de/daf Seite 26 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
9 UmWelt und Technik sieden vom flüssigen in den gasförmigen […] –
3 … ist die Bewegungsenergie eines starren
1 Körpers, […] – 4 … entsteht durch die
a) Vorschlag: Ablagerung von Material […] – 5 … bezeichnet
Morgens ohne Wecker aufstehen; kein in der Astronomie die gasförmige Hülle […] – 6
Morgenkaffee; kein Fön für die nassen Haare; … bezeichnet einen Prozess, bei dem ein
kein Licht morgens; kein Radio, kein Atomkern […]
Fernseher, Stille zu Hause; Ofen, Mikrowelle,
Herd, Toaster, Wasserkocher, Kaffeemaschine, b) Vorschlag:
Kühlschrank kann man nicht nutzen; nur kaltes 1 Die kinetische Energie ist die Energie, die ein
Essen; Lesen bei Kerzenlicht; kein Telefon Objekt aufgrund seiner Bewegung enthält. – 2
usw. Die Photovoltaik ist die Technik der
Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische
2 Energie. – 3 Die Solarthermie ist die
a) 1 – 2 – 6 Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare
thermische Energie. – 4 Die Strahlung ist die
b) Frau Martinsen würde Punkt 1 zustimmen, Ausbreitung von Strahlen. – 5 Hydroenergie ist
weil sie am Ende des Tages doch zu dem die Umwandlung potenzieller oder kinetischer
Schluss kommt, am nächsten Tag einen Energie des Wassers über Turbinen in die
normalen Tag mit Strom haben zu wollen. – Sie Rotationsenergie.
würde Punkt 2 zustimmen, weil der Tag ohne
Strom ihr gezeigt hat, wie Menschen mit 6
Ressourcen umgehen. – Sie würde Punkt 3 a) 2 Windkraftanlage – 3 Wasserkraftwerk – 4
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

nicht zustimmen, weil ein Tag ohne Strom sehr Salzgewinnung – 5 Stromerzeugung – 6
problematisch für sie war. – Sie würde Punkt 4 Treibstoff – 7 Transportmittel – 8 Ölreserven –
Alle Rechte vorbehalten.

nicht zustimmen, weil sie im Artikel deutlich 9 Kohleverbrennung – 10 Vergleichsmaßstab –


beschrieben hat, dass der Tag für sie nicht 11 Windenergie – 12 Strombedarf – 13
besonders erfolgreich war. – Sie würde Punkt 5 Erdoberfläche – 14 Wärmegewinnung – 15
nicht zustimmen, weil aktiv leben noch nicht Sonneneinstrahlung – 16 Kernenergienutzung
gesund leben heißt. – Sie würde Punkt 6
zustimmen, weil sie im Laufe des Tages mit 7
Kollegen immer persönlich gesprochen hat. a) Egmont Böhme: 1 o, 2 o, 3 +, 4 +, 5 –
Henriette Jansen: 1 +, 2 +, 3 +, 4 + , 5 +
3 Angela Seliger: 1 –, 2 –, 3 +, 4 +, 5 –
a) richtig: 2 – 4 – 7 – 9
1 Wasserkraft wird weltweit seit Jahrhunderten b) 1 B, S – 2 B – 3 B, S – 4 B, J – 5 J – 6 B –
genutzt. – 3 Erdgas dient hauptsächlich zur 7S
Beheizung von Wohn- und Geschäftsräumen. –
5 Mittlerweile wurde das globale 8
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Fördermaximum von Erdöl erreicht. – 6 Kohle Vorschlag:


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

wird vor allem in Deutschland, China und der 1 An Windenergie ist positiv, dass der Wind ein
Türkei gefördert. – 8 Solarthermie bezeichnet billiger, massenhaft vorhandener und sauberer
die Wärmegewinnung über Solarzellen. – 10 Rohstoff ist. – Demgegenüber steht aber, dass
Der weltweite Anteil der Kernenergie ist von der Wind keine zuverlässige Energiequelle ist,
1993 bis 2011 gesunken, aber es gibt noch da er nicht immer am richtigen Ort und in der
sehr viele Reaktorblöcke. richtigen Stärke vorhanden ist. – 2 Auf der
einen Seite ist Sonnenenergie eine
b) Vorschlag: unerschöpfliche und kostenlose Energiequelle.
Kernenergie bezeichnet man auch als – Auf der anderen Seite steht Sonnenstrahlung
Atomenergie. (r) nicht ununterbrochen und nicht in gleicher
Erdgas tritt selten mit Erdöl auf. (f) Intensität zur Verfügung. – 3 Die Befürworter
von Atomenergie führen an, dass große
4 Leistungen erzeugt werden können. –
a) 1 … ist eine Maschine, die kinetische Atomgegner halten fest, dass das
Energie […] – 2 … dabei geht ein Stoff ohne zu Abfallproblem nach wie vor ungelöst ist und

www.cornelsen.de/daf Seite 27 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
dass Unfälle nie vollständig ausgeschlossen Lebensmitteln – 4 die Förderkosten: Kosten zur
werden können. – 4 Gegenüber Kohle hat Förderung – 5 die Textilfasern: Fasern aus
Erdöl den Vorteil, dass Erdöl ein besserer und Textil – 6 der Wirtschaftskreislauf: der
wirkungsvoller Brennstoff ist: Man braucht Austausch von Geld- und Güterströmen
weniger Erdöl, um dieselbe Hitze zu erzeugen. zwischen einzelnen Subjekten
– 5 Im Gegensatz zu Wasserkraftanlagen sind
Windkraftanlagen weniger effizient, da die 12
Windanlagen nur einen Bruchteil der c) richtig: 1 – 3 – 4
Wasserkraftanlagen erzeugen. – 6 Im Vergleich 2 … lehnt den Machtzuwachs von Konzernen
zu Windenergie ist Sonnenenergie deutlich ab. – 5 fordert zukünftig mehr Investitionen in
teurer: Rund 60 Milliarden für den Solarausbau die erneuerbaren Energien.
stehen rund 30 Milliarden Euro für den
Windausbau entgegen. 13
a) Beispiel:
9 Demonstrativpronomen: Z. 12 Diese – Z. 15
a) 2 Oberflächlich betrachtet – 4 Im Grunde dies – Z. 48 dies
genommen – 7 streng genommen – 8 kurz Demonstrativartikel: Z. 43 dieser Kampf
gesagt
b)
b) Vorschlag:
1 Derzeitig können gängige Solarzellen Art Linksattribut Nomen Recht-
lediglich 20 Prozent der Sonnenenergie in sattribut
elektrische Energie umwandeln. Kurz gesagt, 5 die der
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

es steckt noch … – 2 Genau genommen Übermacht Riesen-


müssten 438 Kernreaktoren 38.000.000 Jahre konzerne
Alle Rechte vorbehalten.

mit voller Kraft laufen, um die Energiemenge 3 Globalisierung welche


umzusetzen, die – 3 Durch die Nutzung weiter
erneuerbarer Energien wurden in Deutschland zum
im Jahr 2008 109.000.000 Tonnen CO2 grenzenlo
vermieden. So gesehen sind die erneuerbaren sen
Energien die Zukunft. – 4 Plutonium-239 (ein Machtzu-
radioaktives Nebenprodukt von wachs
Atomkraftwerken) hat eine Halbwertszeit von von Kon-
24.110 Jahre. Im Grunde genommen ist das zernen
eine sehr lange Zeit, die uns über den Sinn führt,
bzw. Unsinn von Atomkraft nachdenken lassen 4 gnadenloser Wettstreit
sollte. – 5 Das Desertec-Projekt (das größte 1 entstandene Umweltschäd
Energieprojekt aller Zeiten) plant 15 Prozent en
des europäischen Energiebedarfs bis 2050 aus
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

2 Vorherrschaft Wirtschafts-
Sonnenstrom abzudecken. Rein rechnerisch von und
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

betrachtet ist das ambitioniert. Handelsregeln

11 c) 1 Erdöl – 2 Minderheiten und indigene


a) richtig: 1 – 2 – 3 Völker – 3 Global Player (Unternehmenchefs) –
4 Die chemische Industrie verbraucht ca. 10 % 4 Globalisierung – 5 veraltete Technik – 6
der Menge an Rohöl. – 5 Aufgrund der sich verschärfte Umweltauflagen einfordern – 7
dem Ende neigenden Reserven wird sich der entstandene Umweltschäden beseitigen
Ölpreis absehbar erhöhen. – 6 Wenn die
Ölpreise steigen, werden erneuerbare Energien 14
vielleicht an Bedeutung gewinnen. a) richtig: 1 – 3 – 4

b) 1 das Erdölprodukt: ein Produkt, das aus 15


Erdöl hergestellt wird – 2 der Verkehrssektor: a) 1 … beansprucht die Weltbevölkerung …
Sektor des öffentlichen Verkehrs – 3 die
Lebensmittelzusatzstoffe: zusätzliche Stoffe in

www.cornelsen.de/daf Seite 28 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
2 … um ein Vielfaches größer, als das jeweilige soll ein neuartiger Biokraftstoff erfolgreich von
Land an Produktionsfläche zu bieten hat. ihm und seinem Team hergestellt worden sein.
3 … rationell mit Gütern und Rohstoffen
umzugehen und einen gerechten Ausgleich 22
herzustellen. 1 Nach Einschätzung der Mineralölkonzerne
soll noch in 60 Jahren reichlich Erdöl
b) 1 Einklang anstreben – 2 Grundbedürfnisse vorhanden sein. – 2 Ein bekannter
befriedigen – 3 Geld benötigen – 4 über die Autohersteller will schon 2020 vollständig auf
Verhältnisse leben – 5 in der Verantwortung Biosprit umsteigen. – 3 Nach Behauptung eines
stehen, Umweltprobleme lösen Verfahrenstechnikers soll es ab 2020
hocheffiziente Motoren mit extrem geringem
16 Spritverbrauch geben. – 4 Laut Behauptung
a) Wohnfläche – Wohnsituation – Kleidung – eines Biospritherstellers soll Wasserstoff
Trinkgewohnheiten – Wegwerfverhalten – gegenüber Methan große Nachteile haben. – 5
Flugreisen – Auto – technische Geräte – Laut Versicherung einer Expertin soll
Papierverbrauch Wasserstoff trotz momentaner Infrastruktur-
probleme bald zum Standard im
17 Verkehrssektor werden. – 6 Die Deutsche
a) sollen sparen können – sollen sparen lassen Energie-Agentur will schon über 15 Studien in
– soll liegen Auftrag gegeben haben.

18 23
1 Text 1, 2, 3 – 2 Text 1 – 3 Text 2, 3 – 4 Text 2 a) Vorschlag:
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

– 5 Text 3 – 6 Text 2, 3 1 Glaselemente: Teile, die aus Glas bestehen –


2 „Smart Material“-Haus: ein Haus, das aus
Alle Rechte vorbehalten.

19 Materialien gebaut wird, die sich dynamisch


1 richtig – 2 richtig – 3 nicht im Text – 4 falsch – verhalten – 3 Baustoff: zum Bau verwendetes
5 falsch – 6 falsch Material – 4 Einzeller: einzellige Lebewesen – 5
Photosynthese: Aufbau organischer aus
20 anorganischen Stoffen mit Hilfe von Licht – 6
a) e-Gas aus Wasserstoff (+) – Ethanol aus Biogas: bei der Zersetzung von Mist oder
Müll (+) – Erdgas (–) – Biosprit aus Pflanzen Ähnlichem entstehendes Gas – 7 Bioreaktor:
(–) – Wasserstoff in Reinform (+) – Sprit aus ein Behälter, in dem bestimmte
Holzschnipseln (+) Mikroorganismen, Zellen oder kleine Pflanzen
unter möglichst optimalen Bedingungen
b) 1 Biosprit aus Pflanzen – 2 Ethanol aus Müll kultiviert werden – 8 Brauchwassererwärmung:
– 3 Sprit aus Holzschnipseln – 4 e-Gas aus das Aufheizen des Wassers, das schon einmal
Wassersoff – 5 Wasserstoff in Reinform – 6 für etwas gebraucht wurde und das man wieder
Erdgas verwenden kann
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

c) passt nicht: b) richtige Wörter:


1 Elektrolyse – 2 CO₂ – 3 überholt – 4 Choren 1 Bioreaktoren – 2 Mikroalgen – 3 Die Algen –
– 5 darstellen 4 Photosynthese – 5 Methan – 6 gewonnene –
7 Lichteinfall – 8 Wärme
21
1 Laut einer Umfrage soll das Interesse an 24
Elektrofahrzeugen im letzten Jahr erheblich a) 1 c – 2 c – 3 b – 4 a – 5 a – 6 b – 7 a – 8 c
gestiegen sein. – 2 Laut seiner Webseite will
der Automobilhersteller Tauton eine neue b) a 6 – b 3 – c 5 – d x – e 8 – f 1 – g x – h 2 – i
Technologie für die Energiespeicherung 7–j4
erfolgreich getestet haben. – 3 Laut der
Bekanntmachung der Umweltbehörde sollen für
Dieselfahrzeuge bald strengere Emissions-
grenzen in Kraft treten. – 4 Laut dem Bericht in
einem Fachaufsatz des Chemikers Dr. Glewitz

www.cornelsen.de/daf Seite 29 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Einheit 10: Kommunikation 5
a) Vorschlag:
1 Friedrich _Willers53: x
a) 1 b – 2 d – 3 c – 4 e – 5 a Laracroft_7: –
Intsider_007: –
b) nicht passend: Rosalie_P: ~
1 die musikalische Früherziehung – 2 Deutsch
als Fremdsprache – 3 integrieren – 4 der 6
Sprachkurs – 5 zuhören a) ehrlich gesagt, genau genommen, genauer
gesagt, genau genommen
2
a) 2 b) 1 Allgemein betrachtet sind Männerstimmen
dunkler als Frauenstimmen. – 2 Streng
b) 1, 3, 6 genommen kann bei Stimmproblemen nur ein/e
Experte/-in helfen. – 3 Genauer gesagt ergibt
3 sich das charakteristische Stimmprofil eines
1 … Kommunikation ist eine soziale Handlung, Menschen aus mehreren Faktoren: aus der
bei der die Sprache als das Zeichensystem Klangfarbe, der Melodie und der Lautstärke. –
eine große Bedeutung hat. 4 Dunkle männliche Stimmen wirken
2 … nonverbal und zum anderen durch Töne. dominanter, attraktiver, kompetenter,
3 … Tiere Worte bzw. Namen erfinden können. anziehender und vertrauenswürdiger, kurz
4 … über Sprache nachdenken. gesagt – solche Sprecher haben Vorteile.
5 … in kommunikativen Prozessen aus. – 5 Im Grunde genommen ist es fast immer
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

6 … ist es sehr wichtig, sich professionelle Hilfe möglich, die Stimme über intensives
zu suchen. Stimmtraining zu verbessern. – 6 Oberflächlich
Alle Rechte vorbehalten.

betrachtet scheinen die Stimmen mancher


4 Menschen identisch zu sein, bei genauer
a) richtig: 1, 5 Analyse findet man jedoch immer
falsch: 2, 3, 4 Unterschiede.
2 Brückner arbeitet als Schauspieler, Hörspiel-
und Synchronsprecher. – 3 Er ist auch als feste 7
Synchronstimme von Robert De Niro, als Off- a) 1 h – 2 a – 3 f – 4 c – 5 g – 6 e – 7 d – 8 b
Stimme in Dokumentarfilmen sowie als
Rezitator und Interpret von Hörbüchern b)
bekannt. – 4 Seine Frau Waltraut und er
betreiben seit Beginn des Jahres 2000 einen Nebensatz Hauptsatz
eigenen Hörbuchverlag Parlando. 2 Anstatt dass sie den macht sie mit
Kindern einfache den Kindern oft
b) Person 1: + spielerische Übungen langweilige und
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

Person 2: + anbietet, schwierige


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Person 3: – Übungen.
Person 4: + 3 Anstatt dass sie die lässt sie die
Person 5: – Eltern bei der Therapie Eltern vor der
zuschauen lässt und ihnen Tür warten.
c) Person 1: ist fantastisch; kräftige, trotzdem die Übungen erklärt,
ruhige, fast schon verführerische Stimme 4 Anstatt dass sie geht sie wenig
Person 2: außergewöhnlich angenehme individuelle Therapie- und auf die
Stimme; macht die Texte nicht kaputt; Förderpläne entwickelt, Individualität der
übertriebt es nicht in seiner Interpretation Kinder ein.
Person 3: ist zu präsent, z. B. im Fernseher, im 5 Anstatt dass sie arbeitet sie mit
Hörbuch, auf der Buchmesse kindgerechte denselben
Person 4: absolut verführerische Stimme Arbeitsmaterialien Materialien, die
Person 5: kennt ihn nicht verwendet, sie für
erwachsene

www.cornelsen.de/daf Seite 30 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Patienten Bestandaufnahme, anstatt des oft sehr
verwendet. technikverliebten Blicks, anstatt Worten, anstatt
6 Anstatt dass sie auch arbeitet sie nur der Hausarbeit, statt der 40-Stunden
Termine nach 16 Uhr bis 15 Uhr. statt + Dativ: statt Menschen, statt Hetze, statt
anbietet, Arbeitsfrust, statt Zwang, statt Menschen
7 Anstatt dass sie den spricht sie kaum
Eltern Feedback zu den mit den Eltern d) Vorschlag:
Therapiefortschritten der ihrer Patienten Anstatt meiner Freunde besuche ich meine
Kinder gibt, und Familie zu Ostern. – Anstatt des schlechten
Patientinnen. Wetters hatten wir überraschenderweise die
8 Anstatt dass sie Geduld schimpft sie mit ganze Woche nur Sonne. – Anstatt des
mit den Kindern hat, den Kindern, geplanten Urlaubs sollte sie sogar Überstunden
wenn sie mal auf der Arbeit machen. – Anstatt eines
nicht gut freundlichen Gesichts sah sie auf einmal eine
mitarbeiten. genervte Person vor sich.

c) 2 Anstatt den Kindern einfache spielerische 9


Übungen anzubieten, macht sie mit den 1 Anstatt der Rettung von Banken sollten … – 2
Kindern oft langweilige und schwierige Statt der haltlosen Wahlversprechen sollten
Übungen. – 3 Anstatt die Eltern bei der Politiker … – 3 Anstatt des Baues neuer
Therapie zuschauen zu lassen und ihnen die Kohlekraftwerke sollte man … – 4 Statt einer
Übungen zu erklären, lässt sie die Eltern vor allgemeinen Debatte über Gleichberechtigung
der Tür warten. – 4 Anstatt individuelle brauchen wir … – 5 …, anstatt der
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Therapie- und Förderpläne zu entwickeln, geht zeitraubenden Pflegedokumentation den


sie wenig auf die Individualität der Kinder ein. – Patienten …
Alle Rechte vorbehalten.

5 Anstatt kindgerechte Arbeitsmaterialien zu


verwenden, arbeitet sie mit denselben 10
Materialien, die Sie für erwachsene Patienten a) 1 einzigartig und individuell. – 2 natürliche –
verwendet. – 6 Anstatt Termine auch nach 16 3 Unterschrift – 4 vorher eingesprochene – 5
Uhr anzubieten, arbeitet sie nur bis 15 Uhr. – 7 akustischen Stimmabdrucks – 6 Universität
Anstatt den Eltern Feedback zu den Oldenburg – 7 maschinelle Stimmen – 8
Therapiefortschritten der Kinder zu geben, Pflegerobotern – 9 Radiomoderatoren – 10
spricht sie kaum mit den Eltern ihrer Patienten Stimmen
und Patientinnen. – 8 Anstatt Geduld mit den
Kindern zu haben, schimpft sie mit den 11
Kindern, wenn sie mal nicht gut mitarbeiten. a) richtig: 3, 4, 8

d) 1 Anstatt dass er die Hausaufgaben macht, 1 Adam Thirlwell kann in zwei Fremdsprachen
Literatur lesen. – 2 Die Übersetzung ist seiner
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

chattet er mit Freunden. / Anstatt die


Hausaufgaben zu machen, chattet er mit Auffassung nach eine merkwürdige Kunstform.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Freunden. – 2 Anstatt dass sie ihre Erkältung – 5 Ziel der Übersetzung muss es nicht sein,
zu Hause auskuriert, geht sie ins Büro. / Anstatt eine perfekte Kopie zu erstellen. – 6 Das
ihre Erkältung zu Hause auszukurieren, geht Original ist nicht immer besser als dessen
sie ins Büro. – 3 Anstatt dass Anna und Georg Übersetzung. – 7 Nabokov fordert von einer
in Ruhe über das Problem sprechen, streiten Übersetzung absolute Wörtlichkeit
sie sich laut. / Anstatt in Ruhe über das
Problem zu sprechen, streiten Anna und Georg b) merkwürdige Kunstform: besonderer Art
sich laut. die Musikalität des Textes: die gesamte
Erscheinung des Textes
8 die Essenz des Textes: die Idee des Textes
a) richtig: 2, 4 etwas für weniger plausibel halten: etwas nicht
wahrscheinlich finden
b) (an)statt + Genitiv: anstatt des ein zweites Original: genauso wichtig, wie das
morgendlichen Gangs, statt einer reinen Original

www.cornelsen.de/daf Seite 31 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
c) 1 c – 2 a Probleme, die nicht unterschätzt werden
dürfen. / sein + zu: Übersetzungen stellen den
12 Übersetzer vor Probleme, die nicht zu
a) 1 – 6 – 2 – 5 – 7 – 9 – 4 – 3 – 8 – 10 unterschätzen sind. / modales Partizip:
Übersetzungen stellen den Übersetzer vor nicht
b) zu unterschätzende Probleme. – 8 Passiv: Es
gibt Idiome, die nur schwer übertragen werden
trennbar nicht sowohl als können. / sein + zu: Es gibt Idiome, die nur
trennbar auch schwer zu übertragen sind. / modales Partizip:
zutrauen (Z. 2) verlieren übersetzen Es gibt nur schwer zu übertragende Idiome.
ansehen (Z. 12) (Z. 24) (Z. 18)
überreinstimmen versuchen d) 1 10 Personen und drei Autos setzen mit
(Z. 13) (Z. 37) dem Boot über.
ausmachen (Z. 30) verlangen Die Sprachmittlerin Frau Lauer übersetzt ins
herstellen (Z. 40) (z. 44) Englische. – 2 Herr Novak ist unaufmerksam
nachsagen (Z. 75) widerlegen und fährt die Säule um.
anfertigen (Z. 77) (Z. 47) Es gibt 10 Kilometer Stau. Deshalb sollte der
anfühlen (Z. 79) Stau umfahren werden.
anschreiben
(Z. 83) 14
a) Ein Internetforum ist bildlich gesprochen ein
13 digitaler Markt für Teilnehmer, der den
a) 3 Teilnehmern ermöglicht, asynchron miteinander
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

zu kommunizieren.
b) 1 Passiv: Das ist ein Text, der leicht Asynchron bedeutet nicht gleichzeitig.
Alle Rechte vorbehalten.

übersetzt werden kann. / sein + zu: Das ist ein Ein Oberthema ist ein Hauptthema, das andere
Text, der leicht zu übersetzen ist. / modales Themen verbindet.
Partizip: Das ist ein leicht zu übersetzender Ein Unterforum ist ein Forum, das innerhalb
Text. – 2 Passiv: Das ist ein Problem, das leicht von einem Forum existiert.
gelöst werden kann. / sein + zu: Das ist ein Hilfe-Foren sind Foren, wo Menschen Hilfe zu
Problem, das leicht zu lösen ist. / modales verschiedenen Fragen bekommen können.
Partizip: Das ist ein leicht zu lösendes Problem. Benutzer- bzw. Anwenderbeiträge sind die
– 3 Passiv: Das ist eine Beleidigung, die nicht Mitteilungen von den Benutzern der Foren.
entschuldigt werden kann. / sein + zu: Das ist Weltgeschehen umfasst alles, was in der Welt
eine Beleidigung, die nicht zu entschuldigen ist. passiert.
/ modales Partizip: Das ist eine nicht zu Crossposting ist das Posten gleicher Beiträge
entschuldigende Beleidigung. – 4 Passiv: oder Werbung innerhalb eines Forums.
Übersetzertätigkeiten erfordern Kompetenzen,
die mühselig erarbeitet werden müssen. / sein b) 2 Internetforen basieren auf asynchronen
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

+ zu: Übersetzertätigkeiten erfordern Kommunikationsstrukturen, da viele User meist


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Kompetenzen, die mühselig zu erarbeiten sind. zeitversetzt agieren. – 3 Für Firmen sind Foren
/ modales Partizip: Übersetzertätigkeiten hilfreich, weil dort die Benutzer Informationen
erfordern mühselig zu erarbeitende über Mangel der Produkte geben. – 4
Kompetenzen. – 5 Passiv: Das ist eine Verlinkungen zu anderen Internetseiten sind
Entscheidung, die nur schwer getroffen werden meistens erlaubt.
kann. / sein + zu: Das ist eine Entscheidung,
die schwer zu treffen ist. / modales Partizip: d) Vorschlag:
Das ist eine schwer zu treffende Entscheidung. Thomas Stube +
– 6 Passiv: Das ist ein Übersetzungsfehler, der ichbinderheld – ; Schimpfwörter, beleidigend,
gut behoben werden kann. / sein + zu: Das ist Rechtschreibfehler
ein Übersetzungsfehler, der gut zu beheben ist. Johanna +
/ modales Partizip: Das ist ein gut zu Sportivaland – ; Werbung
behebender Übersetzungsfehler. – 7 Passiv: Radion 89.7 wissen-Team +
Übersetzungen stellen den Übersetzer vor

www.cornelsen.de/daf Seite 32 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
Prüfungstraining 2 Wortverbindungen intensiv

1 1 Klangwelten
1 ja – 2 nein – 3 nicht im Text – 4 nein – 5 ja –
6 nein – 7 nicht im Text – 8 nein – 9 nicht im 1
Text – 10 nicht im Text 1b, 2a, 3c

2 2
1 Durch das Eintauchen in mehrere Idiome, falsch: 1 unternehmen, 2 vertrieb, 3 ambiente,
lernen Kinder oft leichter und schneller. – 2 4 büro, 5 zweck, 6 labor, 7 mitarbeiter, 8
Tatsächlich halten inzwischen einige Experten immobilien
Vielsprachigkeit nicht für problematisch,
sondern für vorteilhaft. – 3 Neue Ergebnisse 3
aus Spracherwerbsforschung und 1 auf die Psyche wirken, 2 verschaffen, 3 sein,
Neurowissenschaften sprechen für einen 4 mitwippen, 5 verschrecken, 6 suchen,
Gewinn für das Gehirn beim Sprachenlernen. – 7 steigern, 8 gegenüber stehen, 9 wehren, 10
4 Dass die verschiedenen Sprachen im Kopf laufen
der Lernenden interagieren, kann man nicht
vermeiden. – 5 Wenn wir Texte in einer neuen 4
Fremdsprache entschlüsseln, greifen wir auch a) 1 münden, 2 kommen, 3 machen, 4 unter
eher auf Kenntnisse unserer ersten Druck setzen, 5 avancieren, 6 stehen, 7 sein, 8,
Fremdsprache zurück als auf unsere zwingen
Muttersprache. – 6 Man sollte die Interaktion
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

der Sprachen im Kopf der Lernenden für den b) a7, b3, c2, d6, e5, f8, g1, h4
Sprachlernprozess nutzen und trainieren.
Alle Rechte vorbehalten.

1 die sprachlernenden Gehirne können von 2 Wer bin ich?


dem „Babel im Kopf“ profitieren – 2 beim Lösen
von Aufgaben in ihrer Mutter- und den 1
Fremdsprachen – 3 Die Gehirnaktivität bei den 1 sagen/ schwören; 2 verweigern; 3 erliegen, 4
verschiedenen Fremdsprachen lag räumlich sein, 5 ablegen, 6 sein, 7 lassen, 8 einliefern, 9
wesentlich näher beieinander als die besuchen, 10 schreiben
muttersprachliche Aktivität.
2
3 a) + b) personenbezogene Daten: Daten über
1 Sie hat noch ein paar Semester bis zum eine Person (z. B. Name, Geburtsdatum und
Abschluss – 2 Interviews simulieren, Feedback Adresse) – treibende Kraft: Kraft, die etwas
im Anschluss – 3 in den letzten Semestern anregt – prägende Erfahrung: Erfahrung, die
sein, eine Idee von der Branche haben, in der eine Person verändert – sinnvoller
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.

man sich bewerben will – 4 Studenten mit Zusammenhang: vernünftige Verbindung –


Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Unternehmen der Informatik zusammenbringen persönliche Merkmale: Merkmale, die eine


– 5 auf persönlicher Ebene Kontakte zu den Person charakterisieren – feste Normen:
Unternehmen knüpfen – 6 Feierabendbier bereits bestehende Regeln – soziale Bezüge:
trinken, man kann mit Entscheidern sprechen – Beziehungen zu anderen Menschen – vertraute
7 Geschäftsführer oder Personaler – 8 Umgebung: Umgebung, die man gut kennt –
Abschlussarbeit im Unternehmen schreiben – 9 eigene Identität: alles was eine Person
zwischenmenschliche Ebene – 10 sich auf der ausmacht, Merkmale und Vorlieben einer
Uni-Webseite darüber informieren Person

4 3
1 a, b – 2 a – 3 c – 4 c – 5 a – 6 a, b – 7 b – 8 a 1d, 2g. 3e. 4a, 5c, 6h, 7b, 8f

www.cornelsen.de/daf Seite 33 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
3 Farbrausch 5 Momentaufnahmen

1 1
falsch: 1 produzieren, 2 herstellen, 3 aufhalten, 1 jagen, 2 festhalten, 3 erfinden/ einführen, 4
4 verbinden, 5 behaupten, 6 symbolisieren, 7 legen, 5 vervielfältigen, 6 zuschreiben, 7 fallen,
betreffen, 8 laufen 8 aufhalten

2 2
a) 1b, 2c, 3a, 4f, 5e, 6g, 7d a) 1e, 2g, 3h, 4f, 5a, 6d, 7b, 8c

b) 1 Reaktion, die durch chemische Elemente b) 1 Dämpfe, die giftig sind. – 2 Licht, das ins
ausgelöst wird. –2 Signal, das von den Nerven Auge fällt. – 3 starre Gesichter, die keine
z. . auf Zellen oder Muskeln übertragen wird. Reaktion/ Emotion zeigen. – 4 Fotos, auf denen
– 3 Veränderung, die sich messen lässt – 4 alle Personen und Objekte deutlich sichtbar
Licht, das ins Auge fällt – 5 alle Farben, die und nicht verschwommen sind. – 5 Farbe, die
man wahrnehmen kann. – 6 Hochschule für in der Natur zu finden sind. – 6 große
Medizin. – 7 Babys, die im Rahmen einer Veränderungen im Bereich Technik. 7 Fähigkeit
Studie untersucht wurden trotz externer Krafteinflüsse stabil zu bleiben– 8
Bilder, die nicht in ihrer ursprünglichen Form
3 angezeigt werden
2 Guerrilla-Gardening, 3 viele freie Fläche, 4
Pflanzen, 5 unkontrolliertes Bepflanzen, 6 3
exotische Pflanzen falsch: 1 nachdenken, 2 annulieren, 3 weichen,
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

4 konstituieren, 5 kaputtreden, 6 herstellen, 7


4 empfinden, 8 zulassen
Alle Rechte vorbehalten.

1 benötigen, 2 nutzen, 3 verschönern, 4 bieten,


5 säen, 6 befreien, 7 verdienen, 8 verdrängen 4
1c, 2d, 3a, 4b, 5e

4 Arbeitswelten
6 Global handeln
1
2 Individualität ausleben, Territorium markieren, 1
3 weniger Publikumsverkehr, persönliche Note 2 ein Unternehmen übernehmen – 3 ein
verleihen, 4 der Grat ist schmal, 5 Einzug Vermögen hinterlassen – 4 auf
halten Zusammenarbeit angewiesen sein

2 2
1b, 2e, 3c, 4a, 5d a) 1 c – 2 e – 3 f – 4 b –5 d – 6 a
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

3 b) 2 Die „vorgeschichtliche Zeit“, bezeichnet die


1 steigern, 2 Bedürfnissen entsprechen/ auf die Urgeschichte, die älteste Periode der
Bedürfnisse abstimmen, 3 fördern, 4 belegen, 5 menschlichen Geschichte. – 3 Eine „heftige
brechen, 6 bestätigen, 7 bilden, 8 entwickeln, 9 Diskussion“ ist eine sehr starke
ansagen, 10 akzeptieren Auseinandersetzung in Form einer Diskussion.
– 4 „Angrenzende Länder“ sind Länder, die an
4 ein anderes Land angrenzen. – 5 „Mächtige
papierloses Büro – freie Wahl – effiziente Arbeit Handelsgesellschaften“ sind einflussreiche
– individuelle Bedürfnisse – grundlegende Kaufleute, die sich im 17. Jhd.
Veränderungen – liebgewonnene Traditionen – zusammengeschlossen hatten. – 6 Die
isolierte Arbeitsweise – innovative „politische Ebene“ drückt aus, dass sich etwas
Bürokonzepte in der Politik entscheidet.

3
a) Frage – Ansicht – Behauptung – Schluss

www.cornelsen.de/daf Seite 34 von 35


Materialien zu unseren Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache
studio
Lösungen Die Mittelstufe C1
b) Es stellt sich die Frage, ob Windenergie den 4
Bedarf an Strom decken kann. – Ich vertrete 1 ziehen – 2 gewähren – 3 empfinden
die Ansicht, dass die Nutzung von
Sonnenenergie unsere Zukunft ist. – Die
Behauptung, dass Mülltrennung nichts bringt, 9 UmWelt und Technik
ist nicht haltbar. – Ich komme daher zu dem
Schluss, dass ich weiterhin viel Strom sparen 1
werde, um die Umwelt zu schonen. 1 betrachtet – 2 geschätzt – 3 gesehen – 4
gesagt – 5 genommen

7 Das richtige Maß? 2


1 seine/ ihre Verhältnisse – 2 Ruhe – 3
1 Verfügung
1 auf – 2 vor – 3 zu – 4 von – auf
3
2 a) passt nicht:
vernachlässigt – ist – nimmt eine einseitige 1 setzen – 2 gebrauchen – 3 futtern – 4 gebaut
Gewichtung vor – vornehmen – finden – 5 glauben

3 b) einen Weg finden – ein Problem darstellen –


a) finanzielle Unterstützung – das höchste Biosprit machen – Energie benötigen – die
Entscheidungsorgan – weltweite Koordination – Versuche ergeben
gesundheitliche Risikofaktoren – das
© 2016 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

verspätete Eingreifen – ein weiterer Kritikpunkt 4


a) 1 als – 2 mit – 3 an – 4 zu
Alle Rechte vorbehalten.

4
2 Z. 16 Daten weiterleiten – 3 Z. 2 zu b) 1 Als Dekadenz gilt alle Konsumgüter selbst
Atemwegserkrankungen führen – 4 Z. 9 aus zu kaufen, viel zu besitzen und nicht zu teilen.
einer Studie hervorgehen – 5 Z. 14 als – 2 Die Haushalte sind mit teuer gekauftem und
unbedenklich gelten kaum benutztem Eigentum. – 3 Die Verbreitung
des Konzepts scheiterte bisher an der
Verständigung, wie Tauschpartner gefunden
8 Vielfalt im Wandel werden können und wie der Gebrauch
organisiert ist. – 4 Sie schließen sich zu einer
1 Gruppe zusammen, um Gegenstände, die
1 in – 2 auf – 3 über – 4 über – 5 zu selten benötigt werden, gemeinsam zu nutzen.

2
a) 1 a – 2 d – 3 f – 4 h – 5 b – 6 g – 7 e – 8 c 10 Kommunikation
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

b) Vorschlag: 2
2 Vielfältige Bedürfnisse sind manchmal 1 aufzugreifen – 2 unterbrechen – 3 verstehe –
schwer zu erfüllen. – 3 Vielfalt hat positive 4 gesagt hat – 5 spreche
Auswirkungen auf die Gesellschaft. – 4 Die
sexuelle Orientierung sollte im Unternehmen 3
kein Nachteil sein. – 5 Gemeinsam finden wir a) 1 auf etwas Acht geben – 2 nur Bahnhof
kreative Lösungen. – 6 Das gegenseitige verstehen – 3 ein Wörtchen mitzureden haben
Vertrauen ist in einer Beziehung sehr wichtig. – – 4 rot sehen – 5 da rein und da raus – 6 etw.
7 Die ethnische Herkunft darf kein Nachteil bei in Kauf nehmen – 7 jmdn./etw. links liegen
einer Bewerbung sein. – 8 In einer modernen lassen – 8 auf dem Holzweg sein
Gesellschaft spielt Vielfalt eine große Rolle.
b) 1: 8 – 2: 6 – 3: 7
3
1 Sprache – 2 Versprechen – 3 Wandel

www.cornelsen.de/daf Seite 35 von 35