Sie sind auf Seite 1von 24

Internationale Prüfungen im

Bereich DaF
Präsentation im Rahmen der Fortbildung zu
Testen und Prüfen
Mag. Norbert Conti, Österreich Institut Brno
Projekt Impact, 31.1.2013
Ziele der Prüfung

Mit einem internationalen Zertifikat weisen Sie nach,


dass …
• Sie über Kenntnisse der deutschen Sprache auf
einem bestimmten Niveau verfügen
• Sie sich in wichtigen Alltagssituationen
mündlich und schriftlich
verständigen können
Europäischer Referenzrahmen (GER)

Was ist das Ziel des GER?


• Der GER soll eine länderübergreifende
Vergleichbarkeit sprachlicher Qualifikationen
ermöglichen.
• Die gegenseitige Anerkennung der sprachlichen
Qualifikationen wird mit Hilfe des GER
erleichtert.
• Der GER bietet eine Basis für die Entwicklung
von Lehrplänen, Prüfungen, Lehrwerken usw.
Europäischer Referenzrahmen (GER)

Wie wird das Ziel erreicht?


• Der GER beschreibt Kenntnisse und
Fertigkeiten, die Lernende einer Sprache
• brauchen, um in dieser Sprache
kommunizieren zu können.
• Der GER definiert Kompetenzniveaus, die die
Lernfortschritte messbar machen.
Die Niveaustufen A1 bis C2
Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann
Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen
zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer
C2
zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und
genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere
Bedeutungsnuancen deutlich machen.
Kompetente
Sprachverwendung Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch
implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne
öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im
C1 gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und
flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen
Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung
angemessen verwenden.

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen


verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so
spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern
B2 ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem
breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer
aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten
Selbstständige angeben.
Sprachverwendung
Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und
wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten
Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich
B1 einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche
Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume,
Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen
oder Erklärungen geben.

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz
unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur
Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung.) Kann sich in einfachen, routinemäßigen
A2 Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von
Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die
eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang
Elementare mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.
Sprachverwendung
Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und
verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und
andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen - z. B. wo sie
A1 wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben - und kann auf Fragen
dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die
Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und
bereit sind zu helfen.
Die Niveaustufen A1 bis C2
Profile Deutsch enthält…

• Globale Kannbeschreibungen
• Detaillierte Kannbeschreibungen mit Beispielen
• Textsorten
• Wortschatz und Grammatik
• Listen mit Lern- und Kommunikationsstrategien
und Textsorten

Glaboniat/Müller/Rusch/Schmitz/Wertenschlag (2005) Profile Deutsch.


Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen
Profile Deutsch hilft…

• Niveaus und Lernziele zu bestimmen


• Lernstoff, Lernstrategien, Listen zu Lernzielen
zu ergänzen und zu erweitern
• Unterricht zu planen, durchzuführen und zu
evaluieren
• Unterrichtsmaterialien zu erstellen und
miteinander zu kombinieren
• Materialien für Tests und Prüfungen zu
erstellen
Anbieter von Deutschprüfungen
Diese Institutionen bieten Prüfungen auf allen
Niveaustufen an:

• Goethe-Institut -
http://www.goethe.de/lrn/prj/pba/bes/deindex.htm
• ÖSD – Österreichisches Sprachdiplom
www.osd.at
• Telc GmbH
www.telc.net
weitere DaF-Prüfungen (Auswahl)

• DSH - Deutsche Sprachprüfung für den


Hochschulzugang
• DSD – Deutsches Sprachdiplom
http://www.kmk.org/bildung-schule/auslandsschulwesen/deutsches-sprachdiplom.html

• DTZ – Deutschtest für Zuwanderer


• DTÖ – Deutschtest für Österreich
http://www.integrationsfonds.at/top_services/deutsch_test_fuer_oesterreich/
ÖSD-Prüfungen für Kinder
und Jugendliche im Vergleich

Niveau Goethe-Institut Englisch


Europarat WBT
Kompetenz in A1 Fit in Deutsch 1 Starters,
Deutsch 1 (KID1) Breakthrough Movers

Kompetenz in A2 Fit in Deutsch 2 Flyers


Deutsch 2 (KID2) Waystage

Zertifikat B1 für B1 Zertifikat Deutsch


Jugendliche Threshold
(ZDj) - neu für Jugendliche
ÖSD-Prüfungen für Erwachsene

ÖSD Niveau Goethe-Institut/ Englisch


Europarat WBT
A1 Grundstufe A1 Start 1
Deutsch 1 (GD1) Breakthrough
A2 Grundstufe A2 Start 2 Key English
Deutsch 2 (GD2) Waystage Test (KET)
Zertifikat B1 B1 Zertifikat B1 Preliminary
(in Kooperation mit Threshold English Test
Goethe-Institut, WBT (PET)
Frankfurt und Uni-
versität Fribourg/CH)
ÖSD-Prüfungen für Erwachsene

ÖSD Niveau Goethe-Institut/ Englisch


Europarat WBT (Cambridge)
B2 Mittelstufe B2 Goethe-Zertifikat First Certificate
Deutsch (MD) Vantage B2 in English
(FCE)

C1 Oberstufe C1 Goethe-Zertifikat Certificate in


Deutsch (OD) Effectiveness C1 Advanced
English (CAE)
ÖSD-Prüfungen für Erwachsene

ÖSD Niveau Goethe-Institut Englisch


Europarat WBT
C2 Wirtschafts- C2 Zentrale Certificate of
sprache Deutsch Mastery Oberstufen- Proficiency in
(WD) prüfung (ZOP) English (CPE)
(in Kooperation mit der
Wirtschaftskammer Kleines Deutsches
Österreich) Sprachdiplom
(KDS)

Großes Deutsches
Sprachdiplom
(GDS)
Schwerpunkte der ÖSD-Prüfung

kommunikativ

plurizentrisch
Schwerpunkt: kommunikativ

• reale Situationen
authentische Texte als Input
• Handlung statt Theorie
„ich kann“ statt „ich weiß“
• Lernerinnen und Lerner im Mittelpunkt
etwas dazu sagen können
• interaktiv
mündlich wie schriftlich
Schwerpunkt: kommunikativ
Interaktion: „Echte“ Gespräche
→ beide Partner aktiv,
Konsensfindung
Situation:
Der Deutschkurs ist zu Ende und Sie möchten
ein Fest machen. Ihr/e Gesprächspartner/in hilft
Ihnen bei der Vorbereitung.

Besprechen Sie folgende Punkte:


• wann?
• Essen und Getränke?
• wer kommt und wen bringen sie mit?
• Musik?
• ...
Lernerzentriertheit,
Eingehen
© Österreich Institut Brno & ÖSD auf persönliche Interessen
Schwerpunkt: kommunikativ
möglichst
authentische
Impulse
Dinner for two! Jetzt im Kino Elton John & Billy Joel
Nützen Sie unsere einmalige Titanic Am Freitag rocken die beiden
Aktion: Superstars gemeinsam
Sie essen zu zweit, aber nur Tauchen Sie ein in die Geschichte, erleben
Sie das Schicksal der Besatzung der im Wiener Prater Stadion.
einer bezahlt!
Wo: Restaurant Stangl Titanic! Nur mehr wenige Karten erhältlich!
Bahnhofgasse 39 4 Golden Globes! Ticket-Line: 510-500
Reservierung notwendig! 11 Oscars!
Tel. 33 34 56

Wolfgang Amadeus Gymnastik mit Musik Egon Schiele


Mozart Sport- und Bewegungszentrum
Ausstellung im Schloss
Die Zauberflöte Erdberg
Belvedere
Sonntag, Dienstag und Montag und Donnerstag
Täglich außer Montag
Freitag in der Staatsoper 19.30
von 10.00 bis 17.30
Beginn: 20.00
Schwerpunkt: plurizentrisch

Umsetzung des D-A-CH-Konzepts


• Lesetexte aus den deutschsprachigen Ländern
D-A-CH
• Hörtexte/SprecherInnen aus den deutschsprachigen
Ländern D-A-CH
ÖSD-Prüfungen: Aufbau

• Leseverstehen
• Hörverstehen
• Schreiben
• Sprechen

Im Mittelpunkt steht die Kommunikationsfähigkeit in


realen Lebenssituationen!
ÖSD-Prüfungen: Dauer I

KID 1 KID 2 ZD-alt


Leseverstehen 30 min. 30 min. 90 min.
Hörverstehen 15 min. 15 min. 30 min.
Schreiben 15 min. 30 min. 30 min.
Sprechen 10 min. 10 min. 15 min.

Gesamt 70 min. 85 min. 165 min.


ÖSD-Prüfungen: Dauer II

A1 GD1 A2 GD2 B1-neu


Leseverstehen 25 min. 30 min. 65 min.
Hörverstehen 10 min. 15 min. 40 min.
Schreiben 25 min. 30 min. 60 min.
Sprechen 10 min. 10 min. 15 min.

Gesamt 70 min. 85 min. 180 min.


ÖSD-Prüfungen: Dauer III

B2-MD C1-OD WD
Leseverstehen 90 min. 90 min. 90 min.
Hörverstehen 30 min. 40 min. 45 min.
Schreiben 90 min. 90 min. 75 min.
Sprechen 15 min. 15-20min. 20 min.

Gesamt 225 min. 240 min. 230 min.


ÖSD-Prüfungen: Vorbereitung

ÖSD
• www.osd.at: Gratis-Download eines Übungssatzes

Hueber-Verlag
• www.hueber.de/em-neu: Gratis-Download B2 und C1

Österreich Institut Brno


• Übungssätze in Heftform mit CD käuflich erhältlich
• komplette Prüfungen mit Lösungsschlüssel
• Transkription der Hörtexte
• Informationen zur Korrektur und Bewertung