Sie sind auf Seite 1von 2

Küssel am Ulrichsbere,

Alpen-Donau-Homepaee
Die Auftritte des notorischen
Rechtsextremisten Küssel
werden von den Homepaee-
Betreibern beworben, seine
Reden abeedruckt

Geschützte Radikale
Rechtsextremismus . Die Verdachtsmomente häufen sich, dass Aktivisten der Neonazi-
Homepage "Alpen-Donau" im Rahmen eines amtsbekannten Altherrennetzwerks und
unter dem Deckmantel von Burschenschaften und FPÖ-Jugend agieren.

Von Christa Zöchling der rechter Burschenschaften zogen dut- zerte verboten, in Österreich erlaubt. Orga-
zendweise in Ministerhüros und staatliche nisatorisch waren sie an die AFP angebun -
"'l T on "tragischen Fehlern in der Ver- Institutionen ein, marschierten am Wlener den, der im Verfassungsschutzbericht des
V ~ngenheit" spricht ein profunder Heldenplatz, beim Grab eines NS-Flieger- Jahres 2007 eine "ausgeprägte Affinität zum
Kenner der einschlägigen Szene im Innen- helden und bei Sonnwendfeiern auf. Ihre Nationa lsozialismus" nachgesagt wurde. Bei
ministerium. Hätte der frühere ÖVP-Innen- Festkommerse wurden mit Ansprachen von Tagungen der AFP trat einmal ein ausge-
minister Ernst Strasser etwa den geheimen FPÖ-Regierungsmitgliedern geadelt. Ein wiesener Holocaust-Leugner auf, amtsbe-
Rechtsradikalismusbericht des Jahres 2001 Geschichtsrevisionismus, der vor allem dar- kannte Rechtsradikal e aus dem deutschspra-
nicht auf Druck der FPÖ, die damals an der in bestand, die Opferzahlen des Holocaust chigen Raum wurden eingeladen, revisio-
Regierung war, verräuITIt, müsste man heu- nach unten zu li zitieren, war salonflihig ge- nisti sche Bücher beworben. Auch das
te nicht beschämt den eonazis der nAlpen- worden. Die Burschenschaften hatten regen Nazi-Pamphlet der "Protokolle der Weisen
Donau"-Homepage hinterherjagen. Viel- Zulauf, und in ihrem Schlepptau befanden von Zion" kann man über die AFP bestel-
leicht. sich immer öfter junge Radikale. "Neonazis len. Freilich gaben in den ver.gangenen zwei
Damals hatten die Staatsschützer jeden- konnten in diesen Jahren in Österreich weit- Jahren auch hochrangige FPO-Politiker der
falls ein wachsames Auge auf radikale Ten- gehend unbehelligt auftreten", kritisiert der AFP die Ehre: der Wiener FPÖ-Klubob-
denzen im Milieu der Burschenschaften, vor Rechrsextremismusexperte Heribert Schie- mannJohann Gudenus und sein Landespar-
allem auf die "Olympia" und die "Teutonia", dei vom Dokumentationsarchiv des öster- teisekretär Hans-JörgJenewein.
geworfen. Schlagende Verbindungen galten reichischen WIderstandes. Einige BFJ-Aktivsten wur-
als "Kaderschmiede rechtsextremer Gesin- Auch der notori sche Neo- In den Jahren von den angekJagt und von einem
nung". Auch Andreas Mölzer, der - wie sich nazi Gottfried Küsse! ließ sich Schwarz·Blau konnte sich Geschworenengericht freige-
ältere Beamte erinneren - eine Zeit lang im in dicsenJahren wieder in der die rechtsradikale Szene sprochen. was der Szene wei-
Dunstkreis des Neonazis Norbert Burger einschlägigen Szene blicken, ermutigt fühlen. teren Auftrieb gab. Ein halbes
unterwegs gewesen sein soll, und dessen laut Verfassungsschutz, "um Jahr später, im März 2009,
Postille "Zur Zeit" standen unter Beobach- Nachwuchs zu rekrutieren". Im Laufe des ging die Neonazi-Homepage "Npen-Do-
rung. Ebenso di e "Aktionsgemeinschaft für Jahres 2003 hatten sich vor allem in Ober- nau" ins Netz. Betrieben wird sie von einem
Politik" (AFP), ein rechtsradika ler Nther- österreich Rechtsradikale unter dem Namen Server in den USA aus, der mehrere Rechts-
renkJub , der seit Jahren den Nachwuchs • Bund Freier Jugend" (BFJ) zusammenge- extreme in seinem Kundenstock hat.
ideologisch schult. Der Bericht des Jahres schlossen, von denen einige auch bei der Ein Informant des Abwehramts hatte be-
2001 wurde nie veröffentlicht. FPÖ-Jugend anheuerten. Sie organisierten reits im April 2009 den Verfassungsschutz
In den Jahren von Schwarz-B lau konnte SOlTImeriager und Konzerte mit Neonazi- auf Gottfried Küssel und Aktivisten aus dem
sich die rechtsradikale Szene ermutigt füh- Bands, zu denen auch die deutsche Szene Umfeld des BFJ, der Burschenschaften und
len. Freiheitliche Parteigiinger und Mitglie- gern anreiste. In Bayern waren solche Kon- der FPÖ-Jugend hingewiesen. In einer ...

36 PIDTII 15. No~emb 2010


I • I

VORTRAGSABEND 11 LEPZIG: "DAS DEUTSCH1UM 11 DER


OS11IARK"
GOT1l'RIEIl KÜSSEI. und JORG SCHIWEK ... 011.011.09 In LoIpzIg
parlamentarischen Anfrage der Grünen vom Juni ,oaso.DdiUnln_o..IMk _ ... _ _ _ ...-. _ _
2010 wurde dazu eine ganze lndizienkette zusammen-
getragen. Erst vor zwei Wochen wurden bei einem Dualtalan und geOtrIen RedrtII ... allA IßD.
Großteil der Verdächtigen Hausdurchsuchungen vor- EJngongs_J6rg_In_ ..... _ _ _...... _ ...
genommen. Führung _ _ KImpIoaIn 0 _ _ _1n_~_"".,1fS

Etwa bei Gottfried Küsse), dessen Auftritte in -v.._gosiilZ' In JoIIIidII.- __ - -


Tschechien, der Slowakei und in Deutschland auf der
Alpen-Donau-Homepage beworben, dessen Reden
teilweise abgedruckt wurden. Oder bei einem Mit-
glied der Burschenschaft "Olympia" (angeblich schon
ausgeschlossen), einem ehemaligen Mitarbeiter des
"Bloß ein Zaungast"
FPO-Nationalratspräsidenten Martin Graf, der ge- Hans-Jörg Schimanek junior, ehemaliger Küssel-Kompagnon, ist
meinsam mit einem Freund aus der Zeit in der Mili- schon wieder einschlägig unterwegs.
tärakademie in Wiener Neustadt Am:i-Graf-Demons-
tranten angepöbelt hatte, was auf AJpen-Donau ent-
sprechend gewürdigt wurde. Mit im Bunde war auch
Der Vater ist empört. Hans-Järg Schirnanek senior, ehemaliger ORF-
Redakteur, FPO- und BZO-Politiker, nunmehr Bezirksrat einer Flo-
ein M.itglied der "Silesia", die sich mittlerweile von ridsdorfer Bürgerliste, droht mit dem Richter, soUte es jemand wagen, sei-
ihrem Bundesbruder distanziert. Der Sohn eines Be- nen Sohn "ins neonazistische Eck zu rücken oder gar mit der Alpen-Do-
amten des Verfassungsschutzes, der erst im Sommer nau-Homepage in Verbindung zu bringen". Damit hahe sein Sohn nichts
2010 an eine andere Dienststelle versetzt wurde, war mehr zu tun.
2009 in Bundesheerunifonn mit Küssel und Schima- Schimanek junior, mittlerweile auch schon 47 Jahre alt, war in den acht-
nck junior (siehe Kasten) auf den Ulrichsberg gepil- ziger und neunziger Jahren in der Gruppe des notorischen Rechtsextremis-
gert, eine Aktion, zu der ebenfalls Alpen-DOIlau auf- ren Gottfried Küssel aktiv gewesen und hatte selbst während der Verbü-
gerufen hatte. ßung einer mehrjährigen Haftstrafe seine Kontakte ins M.ilieu nicht abrei-
Von mehreren Verdächtigen sind Schnappschüs- ßen lassen. Nach seiner Entlassung Ende der neunziger Jahre machte er in
se, die sie bei Gelegenheit von ihren Gegnern ge- einem so genannten Dissidentenbrief seinem Ärger über die Geschwore-
macht hatten, auf die Neonazi-Homepage gelangt. nen in seiner Gerichtsverhandlung Luft: "Zigeuner, Türken und ein Jude."
Von Franz Radi etwa, einem notorischen Rechtsra- Von Einsicht war nichts zu bemerken.
dikalen, der einmal Mitglied der Burschenschaft "Teu- Schimanek junior ging nach Deutschland, tat sich mit einem alten
tonia" war. Auch die FPÖ sollte sich fragen, warum Freund, der sich ebenfalJs einschlägig betätigt hatte, zusammen und stieg
einige der rechtsradikalen Parteigänger eine Zeit lang ins Immobiliengeschäft ein. Im Mai 2005 tauchte sein Name auf der
Mitglied ihrer Jugendorganisation waren. Homepage des US-Neonazis Gerry Lauck von der "Auslandsorganisation
Ein User im Forum der Alpen-Donau-Homepage, der NSDAP" auf. Demnach soll "Kamerad HansJörg Schimanek aus der
ein gewisser "Kar! Ashnikow" (bei den Hausdurch- Osonark" an einer Kundgebung von Rechtsradikalen in Berlin teil genom-
suchungen wurden auch Kalashnikows men haben.
gefunden), gab sich vor einigen Mona- ImJuni 2009 wurden auf ein er deutschen
ten als FPÖ-Mitglied zu erkennen und Neonazi-Homepage Vorträge von Schimanek
protzte mit internem Wissen. Doku- und Küssel in Leipzig beworben. Thema: "Das
rnente aus dem FPÖ-Klub landeten im- Deutschtum in der Ostmark". Schimanek soll
mer wieder auf der Neonazi-Homepage. über "den politischen Kampf in Österreich" refe-
Einmal wurde ein Schreiben aus der riert haben, dem durch das NS-Verbotsgesetz
Wohnung des ehemaligen FPÖ-Politi- "Grenzen gesetzt" seien, und als Beispiel den
kers Johann Gudenus, zu der auch sein Holocaust-Leugner Gerd Honsik angeführt ha-
Sohn Markus Gudenus, Parlamentsmit- ben. Küssel sprach über die Vö lkerwanderung
arbeiter der FPÖ, Zugang hat, gefaxt. ("natürlich hat er einzelne Jahrhunderte über-
Die Alpen-Donau-Homepage ist sprungen"), den "Genozid des Deutschen" und
nach wie vor in Betrieb und ersucht jetzt den "Nutzen der charakterfesten Kräfte in der
"um Hilfe" bei ihren Kameraden von FPÖ".
der Exekutive. Der Oberösterreicher Pe- Im Oktober 2009 waren Küssel und Schima-
ter Srrasser, der einen Blog gegen Alpen- nek am Ulrichsberg. Mehrere Fotos zeigen Schi-
Donau einrichtete, um auf eigene Faust manek im Gespräch mit dem amtshekannten
die Hintermänner der H omepage aus- Rechtsradikalen Riccardo Sturm 'J.us Lelpzig.
zuforschen, wurde im September per E- Schimanek am Ulrichsberg (reS" Sein Vater meint, Schimanek senior gab gegenüber profil, nach
Mail bedroht: Er solle sich vorsehen. Ein der Junior habe mit der Szene nichts mehr zu tun Rücksprache mit seinem Sohn, zu Protokoll, der
Foto seines neugeborenen Sohns war * Mit dem amtsbekannlen Rechtsradikalen Sturm. Junior sei "nur einmal bei einer Kundgebung der
mitgeschickt worden. Er meldete dies dem oberös- NPD in Dresden gewesen, bloß ein Zaungast". Mit Küssel pflege sein
terreichischen Sicherheitsbüro, bekam jedoch keine Sohn zwar Telefonkontakt, aber "höchstens einmal im Jahr".
Antwort. Eine neue Nachricht erreichte ihn am Mitt- Tatsächlich ziehen die alljährlichen Trauennärsche der Rechtsradikalen
woch vergangener Woche: "Muss dein Erstgebore- in Dresden zum Gedenken an das Bombardement der Alliierten 1945 ~a-
ner wirklich erst ei nen Unfall haben." Strasser hat zis aus ganz Europa" an, wie der Dresdner OberstaatsanwaltJürgen Schär
seinen Blag vorerst eingestellt. "Ich bin nicht sicher, in Spiegel-TV bestätigte. In den Jahren 2009 und 2010 waren rund 30 ös-
ob die nicht eines Tages mehr tun, als nur im lnter- terreichische Rechtsradikale, darunter Gottfried Küssei, in einem eigenen
net zu schreiben." _ Block mitmarschiert.

38 N. o