Sie sind auf Seite 1von 35

Oktober 2002

ICS 13.030 VDI-RICHTLINIEN October 2002

VEREIN
DEUTSCHER Entsorgungs-Management VDI 4432
INGENIEURE von Gewerbeabfällen
Management of wastes
Former edition: 3/01 draft, in German only

from industry and business


Frühere Ausgabe: 3.01 Entwurf, deutsch

Ausg. deutsch/englisch
Issue German/English

Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-
lation.

Inhalt Seite Contents Page

1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 1 Introduction . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1.1 Geltungsbereich. . . . . . . . . . . . . . . 2 1.1 Scope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1.2 Zweck der Richtlinie . . . . . . . . . . . . 2 1.2 Objective . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
2 Rechtliche Rahmenbedingungen . . . . . . . 2 2 Legal framework . . . . . . . . . . . . . . . . 2
2.1 Europäisches Abfallrecht . . . . . . . . . . 2 2.1 European legislation on waste . . . . . . . 2
2.1.1 Europäischer Abfallkatalog . . . . . 4 2.1.1 European Waste Catalogue . . . . . 4
2.2 Bundeseinheitliche Regelungen für 2.2 German regulations at the federal level . . 4
Deutschland. . . . . . . . . . . . . . . . . 4
2.2.1 Kreislaufwirtschafts- und 2.2.1 Life-cycle management and
Abfallgesetz . . . . . . . . . . . . . 5 waste act. . . . . . . . . . . . . . . 5
2.2.2 Nachweisverordnung . . . . . . . . 5 2.2.2 Regulation on proofs of recovery
and disposal . . . . . . . . . . . . . 5
2.2.3 Bestimmungsverordnung . . . . . . 6 2.2.3 Regulation on the classification
of wastes. . . . . . . . . . . . . . . 6
2.2.4 Abfallwirtschaftskonzept und 2.2.4 Waste management plan and
Abfallbilanz . . . . . . . . . . . . . 7 waste balance . . . . . . . . . . . . 7
2.2.5 Zweite allgemeine Verwaltungs- 2.2.5 2nd General Administrative
vorschrift zum Abfallgesetz – Regulation to the Waste Act –
TA Abfall . . . . . . . . . . . . . . 7 Technical Instruction Waste. . . . . 7
2.2.6 Betriebsbeauftragter für Abfall . . . 7 2.2.6 Company representative for waste . 7
2.3 Kommunale Regelungen . . . . . . . . . . 8 2.3 Regulations at the municipal level . . . . . 8
2.3.1 Anschluss und Benutzung . . . . . . 8 2.3.1 Connection and use . . . . . . . . . 8
2.3.2 Andienungspflichten. . . . . . . . . 9 2.3.2 Centralised disposal obligations . . 9
2.4 Weitere Rechtsgebiete . . . . . . . . . . . 9 2.4 Further legal areas . . . . . . . . . . . . . 9
2.4.1 Gefahrgutgesetzgebung . . . . . . . 9 2.4.1 Ligislation on hazardous goods . . . 9
2.4.2 Gefahrstoffrecht . . . . . . . . . . . 10 2.4.2 Legislation on hazardous substances 10
2.4.3 Gesetzgebung zum Umgang mit 2.4.3 Legislation on the handling of
wassergefährdenden Stoffen. . . . . 10 water-polluting substances . . . . . 10
2.4.4 Gesetzgebung zum Umgang mit 2.4.4 Legislation on the handling of
brennbaren Flüssigkeiten . . . . . . 11 flammable liquids . . . . . . . . . . 11
2.5 Entsorgungsfachbetrieb. . . . . . . . . . . 11 2.5 Specialised disposal company . . . . . . . 11

VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik
VDI-Kompetenzfeld „Betrieblicher Umweltschutz und Umweltmanagement“
Fachausschuss Entsorgung von Gewerbeabfällen

VDI-Handbuch Umwelttechnik
VDI-Handbuch Materialfluss und Fördertechnik, Band 6
–2– VDI 4432

Seite Page

3 Entsorgung unterschiedlicher 3 Disposal of various waste fractions . . . . . 12


Abfallfraktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3.1 Allgemeine Abfälle. . . . . . . . . . . . . 13 3.1 General waste . . . . . . . . . . . . . . . 13
3.2 Verpackungen . . . . . . . . . . . . . . . 14 3.2 Packagings . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
3.3 Produktionsspezifische Abfälle . . . . . . 15 3.3 Production-specific waste . . . . . . . . . 15
3.4 Bau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 3.4 Construction . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.4.1 Bauabfälle . . . . . . . . . . . . . . 16 3.4.1 Construction waste . . . . . . . . . 16
3.4.2 Asbest . . . . . . . . . . . . . . . . 17 3.4.2 Asbestos . . . . . . . . . . . . . . 17
4 Checklisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 4 Check lists . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
5 Beispiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 5 Case studies . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Schrifttum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

1 Einleitung 1 Introduction
1.1 Geltungsbereich 1.1 Scope
Diese Richtlinie ist für alle diejenigen in Unterneh- This guideline is intended for those in businesses who
men bestimmt, die die Verantwortung und Zuständig- are responsible for the disposal of wastes or who are
keiten für die Entsorgung von Abfällen übernehmen in charge of planning and developing waste manage-
bzw. mit der Planung und Konzipierung abfallwirt- ment processes.
schaftlicher Prozesse betraut sind.

1.2 Zweck der Richtlinie 1.2 Objective


Die Richtlinie ist gemäß Geltungsbereich für Unter- As per the scope, this guideline has been drafted for
nehmen erstellt und soll bei der Handhabung bzw. businesses and is intended to assist them in the han-
dem Umgang mit Gewerbeabfällen unterstützen. Auf dling of industrial wastes. Based on the legal frame-
Basis der rechtlichen Rahmenbedingungen beinhaltet work, this guideline gives guidance on disposal oper-
die vorliegende Richtlinie abfallartenspezifische Ver- ations specific to the various types of industrial
fahrenshinweise zur Entsorgung von industriellen waste. The guideline cannot cover regional specifics
Abfällen. Die Richtlinie kann die regionalen Gege- in detail, but limits itself to pointing out which types
benheiten nicht detailliert wiedergeben, sondern be- of waste require public-law provisions to be observed
schränkt sich auf die Darstellung von Hinweisen, bei taking into account the intended disposal operation.
welcher Art von Abfällen unter Berücksichtigung der
vorgesehenen Entsorgung öffentlich-rechtliche Rah-
menbedingungen zu beachten sind.
Unter dem Begriff Gewerbeabfall sind prinzipiell alle Industrial waste generally means any waste which is
Abfälle zu verstehen, die nicht im privaten Haushalt not produced by private households. Classifying the
anfallen. Die Einstufung der Abfälle nach dem Grad wastes according to monitoring requirements is con-
der Überwachungsbedürftigkeit wird dabei als sidered as the basis, in particular of different formal-
Grundlage insbesondere für unterschiedliche Forma- ities to be observed in the recovery and disposal of
lismen bei Verwertung und Beseitigung von Abfällen wastes.
betrachtet.

2 Rechtliche Rahmenbedingungen 2 Legal framework


2.1 Europäisches Abfallrecht 2.1 European legislation on waste
Bereits 1975 wurde eine EG-Abfall-Rahmenricht- An EC Directive on waste [1] has been drawn up as
linie aufgestellt [1], die zuletzt am 24. Mai 1996 ge- early as 1975, and was last amended on May 24,
ändert wurde und im Wesentlichen Definitionen und 1996. In essence, it contains definitions and basic
Rahmenvereinbarungen zur ordnungsgemäßen und stipulations concerning proper and safe disposal of
schadlosen Entsorgung von Abfällen enthält. In den wastes. Annexes to this Directive specify categories
VDI 4432 –3–

Anhängen zu dieser Rahmenrichtlinie sind Abfall- of waste (Q...), recovery operations (R...) and dis-
gruppen (Q...) sowie Verwertungs- (R...) und Beseiti- posal operations (D...). EC Directives always aim at
gungsverfahren (D...) festgelegt. Ziel der EG-Richt- harmonizing the regulations of the individual mem-
linien ist stets die Harmonisierung der Vorschriften ber states in order to avoid or reduce harmful environ-
der einzelnen Mitgliedstaaten, um dort sowie in Dritt- mental impacts there as well as in other countries, and
ländern schädliche Auswirkungen auf die Umwelt zu to establish a high level of environmental protection.
vermeiden bzw. zu verringern und ein hohes Umwelt-
schutzniveau sicherzustellen.
Aus [1] entstand der 1993 veröffentlichte europäi- [1] was the basis of the European Waste Catalogue
sche Abfallkatalog EAK [2]. Seit dem 1.1.1999 ist (EWC) [2] which was published in 1993 and has be-
dieser Katalog verbindlich in Kraft getreten. In die- come mandatory as of January 1, 1999. In this cata-
sem Katalog werden anhand sechsstelliger Schlüssel- logue, a six-digit code is used to classify wastes ac-
nummern branchen-, prozessart-, herkunfts- oder ab- cording to industry/sector, process, origin and waste
fallartenspezifisch Abfälle klassifiziert. type.
Darüber hinaus hat der Rat der Europäischen Ge- In addition, the European Council has adopted an EC
meinschaften eine EG-Richtlinie über gefährliche Directive on hazardous waste [3]. The annexes of this
Abfälle verabschiedet [3]. Die Anhänge der Richt- directive specify types of waste which, on account of
linie halten Arten von Abfällen fest, die durch ihre their nature or the process of generation, are deemed
Beschaffenheit oder den Entstehungsvorgang als ge- to be hazardous. Furthermore, substances contained
fährlich eingestuft werden. Im Weiteren sind Be- in wastes are defined which render them hazardous,
standteile definiert, die die Abfälle zu gefährlichen and hazard properties of the wastes such as ”toxic“,
Stoffen machen, und es sind gefahrenrelevante ”explosive“ etc., are listed. By analogy with the EC
Eigenschaften der Abfälle, z.B. „giftig“, „explosiv“ Directive on waste and the resulting waste catalogue,
etc., aufgeführt. Analog zur Abfallrahmenrichtlinie an EC catalogue of hazardous wastes as specified in
und dem daraus resultierenden Abfallverzeichnis be- the Directive also exists [4]. Further EC Directives,
steht ein EG-Katalog der gefährlichen Abfälle im for example, relate to packagings, waste oils, and
Sinne der Richtlinie [4]. Weitere EG-Richtlinien be- PCBs (polychlorinated biphenyls and terphenyls).
treffen z.B. Verpackungen, Altöle und PCB (poly-
chlorierte Biphenyle und Terphenyle).
Die EG-Abfallverbringungsverordnung [5] dient der The EC Waste Shipment Regulation [5] serves to
Überwachung und Kontrolle der Verbringung von monitor and control the shipment of waste within,
Abfällen innerhalb der, in die und aus der Europäi- into, and out of, the European Community. [5] speci-
schen Gemeinschaft. In [5] sind die Rahmenbedin- fies the basic conditions for the shipment of waste
gungen für die Verbringung zur Verwertung und zur destined for recovery and for disposal within the
Beseitigung im Rahmen der dafür erforderlichen framework of the required procedures of documenta-
Nachweisverfahren – hier Notifizierung genannt – tion, called notification in this context. Guidance on
geregelt. Hinweise zur Handhabung finden sich in handling is given in the check lists (see Section 4).
den Checklisten (siehe Abschnitt 4). Nach EG-Ab- According to the EC Waste Shipment Regulation, all
fallverbringungsverordnung werden sämtliche Ab- wastes are assigned to lists (”Green“, ”Yellow“,
fälle je nach physikalisch-chemischen Eigenschaften ”Red“) according to their physico-chemical proper-
in Listen („Grün“, „Gelb“, „Rot“) eingeteilt. Nicht ties. Wastes containing only little or no hazardous
oder nur gering mit schädlichen Inhaltsstoffen belas- substances are assigned to the green list, highly con-
tete Abfälle werden in die grüne Liste eingestuft, Ab- taminated wastes (such as wastes with a PCB concen-
fälle mit hohem Anteil an Kontamination finden sich tration in excess of 50 mg/kg) belong to the red list.
in der roten Liste (z.B. Abfälle mit einer Konzentra- European legislation is always followed by national
tion von mehr als 50 mg/kg PCB). An das europäi- legislation. In Germany, the Waste Shipment Act [6]
sche schließt sich jeweils nationales Recht an. Für die has come into force in 1994. In this Act, categories of
Bundesrepublik Deutschland besteht seit 1994 das waste (Q...), recovery operations (R...) and disposal
Abfallverbringungsgesetz [6]. Dort finden sich in operations (D...) are analogous to [1]. Waste ship-
Analogie zu [1] die Abfallgruppen (Q...) sowie Ver- ment within the EU is the subject of a complex body
wertungs- (R...) und Beseitigungsverfahren (D...) of regulations, all the more as national laws and reg-
wieder. Die Abfallverbringung innerhalb der EU ist ulations must be observed in addition to the EC direc-
ein komplexes Regelwerk, zumal neben den genann- tives and regulations mentioned above. Furthermore,
ten EG-Richtlinien und Verordnungen auch die nati- it must be checked whether the so-called Basel
–4– VDI 4432

onalen Gesetze und Verordnungen zu berücksichti- Agreement [7] and the Solidary Fund [8] must be
gen sind. Weiter ist zu prüfen, ob das so genannte taken into consideration. The latter serves as a reserve
„Basler Übereinkommen“ [7] sowie der Solidarfonds created by fees to be paid prior to waste shipments in
[8] in die Überlegungen mit einzubeziehen sind. the EC. In problematic cases of waste shipment
Letzterer hat die Funktion einer Rückstellungssicher- where the producing country is liable to re-import the
heit, die aus Beiträgen gebildet wird, die vorab bei waste, but where the party responsible cannot be
EG-Abfallverbringungen erhoben werden. Aus dem traced or cannot be determined in due time, the soli-
Solidarfonds können bei Problemfällen der Abfall- dary fund may serve to cover the cost of disposal op-
verbringung dergestalt Entsorgungskosten abgedeckt erations.
werden, dass eine Wiedereinfuhrpflicht in das Erzeu-
gerland besteht und der verantwortliche Verursacher
aber nicht oder nicht rechtzeitig feststellbar ist.
Genehmigungen für Abfallverbringungen innerhalb Permits for waste shipments within the EU are not
der EU werden nicht als Entsorgungsnachweise, son- documented in the form of proofs of disposal, but by
dern als Notifizierungen geführt. Wesentlich ist, dass means of notifications. The essential point is that not
nicht nur Abfallerzeuger und -entsorger bzw. die zu- only the producers of waste, the disposal companies
ständigen Behörden der jeweiligen Länder, sondern and the competent authorities in the countries con-
auch eventuelle Transitländer hier beteiligt werden cerned, but also any transit countries shall be in-
und ihre Zustimmung erteilen müssen. volved and shall give their consent.

2.1.1 Europäischer Abfallkatalog 2.1.1 European Waste Catalogue


Der europäische Abfallkatalog EAK [2] löste die na- The European Waste Catalogue (EWC) [2] has super-
tionalen Abfallkataloge zum 31.12.1998 ab. Der ge- seded the national waste catalogues as of December
änderte Abfallkatalog wurde ab 1.1.2002 durch die 31, 1998. By means of the Waste Catalogue Regula-
Abfallverzeichnis-Verordnung [12] in nationales tion, the amended version of the waste catalogue [12]
Recht umgesetzt. Für den Übergang von der Verord- has become national law as of January 1, 2002. Aids
nung zur Einführung des Europäischen Abfallkata- were developed for the change from the regulation on
logs auf die Abfallverzeichnis-Verordnung wurden the adoption of the European Waste Catalogue to the
Umsteigehilfen erarbeitet. Bei der Einstufung der Waste Catalogue Regulation. Additionally, the regu-
Abfälle ist zusätzlich die Bestimmungsverordnung lation on the classification of wastes destined for re-
für besonders überwachungsbedürftige Abfälle zur covery and requiring particular monitoring [11] shall
Verwertung [11] (siehe Abschnitt 2.2.3) zu beachten. be observed when classifying wastes (see Section
2.2.3).
Die Codierung der Abfälle erfolgt über ein sechsstel- Wastes are coded using a six-digit numerical system.
liges Ziffernsystem, wobei eine Zuordnung zunächst The first two digits describe the industry/sector or
branchen- oder prozessartspezifisch durch zwei Zif- process from which the waste arises. The following
fern dargestellt wird. Es folgen jeweils in zwei Zwei- two sub-codes identify the origin and the waste type.
ergruppen die herkunfts- und abfallartenbezogenen
Bezifferungen.

2.2 Bundeseinheitliche Regelungen 2.2 German regulations


für Deutschland at the federal level
Bundeseinheitliche Regelungen leiten sich weitge- Federal regulations are largely derived from the EC
hend aus den EG-Richtlinien her und sind in den fol- Directives and are mentioned in subsequent clauses.
genden Abschnitten aufgeführt. Wesentliche Unter- Substantial differences of the national regulations ex-
schiede der nationalen Verordnungen finden sich nur ist in details only, or in the regulations on the classi-
in Einzelheiten bzw. in den Bestimmungsverordnun- fication of wastes. These are a consequence of the
gen, da die deutschen Verordnungen sich nicht an die fact that the German regulations are not based on the
europäischen Begriffe wie „gefährlicher Abfall“ an- European terms like ”hazardous waste“, but distinc-
lehnen, sondern nach überwachungsbedürftigen und tions are made between waste requiring monitoring,
besonders überwachungsbedürftigen sowie nicht waste requiring particular monitoring, and waste re-
überwachungsbedürftigen Abfällen unterscheiden. quiring no monitoring.
VDI 4432 –5–

2.2.1 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz 2.2.1 Life-cycle management and waste act
(KrW-/AbfG) [9] (KrW-/AbfG) [9]
Als Grundpflichten der Kreislaufwirtschaft wird in According to [9], section 5, it is one of the fundamen-
[9], § 5 festgelegt, dass Erzeuger und Besitzer von tal duties in life-cycle management that the producers
Abfällen diese nach besonderen Maßgaben stofflich and holders of waste shall recycle it, either materially
oder energetisch verwerten müssen. Verwertung hat or energetically, observing special provisions. Recov-
stets Vorrang vor Beseitigung, es sei denn, die Besei- ery always takes precedence over disposal unless dis-
tigung stellt gegenüber der Verwertung die umwelt- posal is less harmful to the environment. Further-
verträglichere Lösung dar. Darüber hinaus ist eine more, the attempt should be made to retain as many
möglichst hochwertige Verwertung anzustreben. Zu qualities of the goods as possible. If possible, waste
verwertende Abfälle sind von anderen Abfällen nach for recovery should be kept separate from other types
Möglichkeit getrennt zu halten. of waste.
Wenn Abfälle nicht verwertet werden können, müs- Where recovery is impossible, the waste shall be dis-
sen sie zur Wahrung des Wohls der Allgemeinheit be- posed of to protect public welfare. Waste disposal
seitigt werden. Abfälle sind im Inland zu beseitigen. shall be performed within the country. Where waste
Bei grenzüberschreitendem Verkehr von Abfällen crosses borders, the provisions of the EC Waste Ship-
sind die Vorschriften der EG-Abfallverbringungsver- ment Regulation ([5], see also Section 4, ”Check
ordnung ([5], siehe auch Abschnitt 4 „Checklisten“) lists“) shall be observed.
zu beachten.
Erzeuger und Besitzer von Abfällen aus gewerb- Producers and holders of wastes from industrial and
lichen und sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen other commercial businesses or from public institu-
oder öffentlichen Einrichtungen können Verbände tions may establish associations to have them per-
bilden, die mit der Erfüllung der Verwertungs- und form the duties of recovery and disposal on their be-
Beseitigungspflichten beauftragt werden können. half.

2.2.2 Nachweisverordnung 2.2.2 Regulation on proofs of recovery and


disposal
Generell nachweispflichtig sind gemäß Nachweis- All producers of waste, holders, collectors, carriers
verordnung (NachwV) [10] alle Abfallerzeuger, Be- and disposal companies who handle waste requiring
sitzer, Einsammler, Beförderer und Entsorger, die mit particular monitoring (for recovery or for disposal)
besonders überwachungsbedürftigen Abfällen (zur are bound by the regulation on proofs of recovery and
Verwertung oder zur Beseitigung) umgehen (obliga- disposal (Nachweisverordnung – NachwV) [10] to
torisches Nachweisverfahren). Als Ausnahme gelten document their recovery and disposal operations
hier Mengengrenzen von insgesamt 2000 kg pro Jahr. (mandatory procedure of documentation). Quantities
Die Übergabe von Kleinmengen (< 2000 kg/a) ist not exceeding a total of 2000 kg per year are exempt
durch Übernahmescheine nachzuweisen. Jedoch darf from this requirement. The handing over of small
die Summe aller besonders überwachungsbedürfti- quantities (less than 2000 kg per year) shall be docu-
gen Abfälle die Grenze von 2000 kg pro Jahr nicht mented by means of certificates of receipt. However,
überschreiten, ansonsten ist für jede Abfallart der be- the total of wastes requiring particular monitoring
sonders überwachungsbedürftigen Abfälle der Nach- must not exceed the annual limit of 2000 kg. Other-
weis zu führen. Für überwachungsbedürftige Abfälle wise, separate proof shall be furnished for each type
gilt eine Mengengrenze von 5000 kg pro Jahr und of waste requiring particular monitoring. For waste
Abfallschlüssel. Oberhalb dieser Menge ist ein ver- requiring monitoring, the limit is 5000 kg per year
einfachter Nachweis zu führen, unterhalb der Grenze and waste code. When this quantity is exceeded, a
kann das Nachweisverfahren angeordnet werden (fa- simplified procedure of documentation shall be used,
kultatives Nachweisverfahren). Das obligatorische below it, the procedure of documentation may be or-
Nachweisverfahren kann durch Abfallwirtschafts- dered (optional procedure of documentation). The
konzepte und Abfallbilanzen ersetzt werden, wenn mandatory procedure of documentation may be re-
Abfallerzeuger oder Besitzer Abfälle in eigenen in placed by waste management plans and waste bal-
einem engen räumlichen und betrieblichen Zusam- ance sheets if producers or holders of waste recover
menhang stehenden Anlagen beseitigen oder verwer- or dispose of it in their own installations which are
ten. closely related in terms of space and operations.
Entsorgungsnachweise sind mit Hilfe vorgegebener Proofs of disposal shall be furnished using specified
Formblätter zu führen. Die im so genannten Grund- forms. The proofs to be furnished under the so-called
–6– VDI 4432

verfahren durchgeführten Nachweise bedürfen der basic procedure require approval of the authorities (to
behördlichen Bestätigung (der Zulässigkeit des ge- the effect that the selected operation is permissible).
wählten Verfahrens). Im privilegierten Verfahren ge- When the privileged procedure is applied, the amount
staltet sich der Formularaufwand analog. An die of forms required is similar. The approval of the au-
Stelle der Behördenbestätigung tritt das Anzeigever- thorities is replaced by a notification procedure. Doc-
fahren. Nachweise bestehen im Wesentlichen aus umentation essentially consists of a declaration by
einer Erklärung des Abfallerzeugers zu der beabsich- the producer of waste concerning the waste which he
tigten Abfallerzeugung und Annahmeerklärung eines intends to produce, and a declaration by the disposal
Entsorgers zur Übernahme der Abfälle. Werden company concerning acceptance of the waste. Where
Transporte durchgeführt, ist zu klären, ob Transport- waste is to be transported, it must be checked whether
genehmigungen erforderlich sind (siehe Abschnitt 4). transport permits are required (see Section 4). Fur-
Darüber hinaus müssen Begleitpapiere mitgeführt thermore, accompanying documents shall be carried
werden, die nach der Entsorgung in Nachweisbüchern along, which both the producer of waste and the dis-
gemeinsam mit den zugeordneten Entsorgungsnach- posal company shall file and keep in proof records to-
weisen sowohl beim Abfallerzeuger als auch beim gether with the pertinent proofs of disposal after the
Abfallentsorger abgelegt und aufbewahrt werden disposal operation is completed. The producer of the
müssen. Der Abfallerzeuger muss die Unterlagen drei waste shall keep these documents for three years, the
Jahre, der Abfallentsorger zehn Jahre verwahren. disposal company for ten years.

2.2.3 Bestimmungsverordnung 2.2.3 Regulation on the classification of wastes


Die Abfallverzeichnis-Verordnung [12] und die Be- The Waste Catalogue Regulation [12] and the regula-
stimmungs-Verordnung überwachungsbedürftiger tion on the classification of wastes destined for recov-
Abfälle [11] zur Verwertung legen im Einzelnen die ery and requiring monitoring [11] specify in detail the
EAK-Abfallschlüsselnummern fest bzw. definieren EWC waste codes and define the different monitoring
die einzelnen Grade der Überwachungsbedürftigkeit requirements (waste requiring particular monitoring,
(besonders überwachungsbedürftige Abfälle, über- waste requiring monitoring, waste requiring no mon-
wachungsbedürftige Abfälle, nicht überwachungsbe- itoring). This enables the producer of waste to assign
dürftige Abfälle). Die Zuordnung eines Abfalls zu a code to the waste. This assignment entails, e.g.,
einer Schlüsselnummer kann so durch den Abfaller- specific duties of documentation (see also Section
zeuger vorgenommen werden. Anhand dieser Zuord- 2.2.2). According to the Waste Catalogue Regulation,
nung ergeben sich (siehe dazu auch Abschnitt 2.2.2) it is possible to assign a waste code to any type of
z.B. bestimmte Pflichten der Nachweisführung. Ent- waste. When the waste code is specified, it is clear
sprechend der Abfallverzeichnis-Verordnung ist für whether the waste requires:
jeden Abfall die Zuordnung einer Abfallschlüssel-
nummer möglich. Mit der Abfallschlüsselnummer
steht fest, ob es sich handelt um:
• besonders überwachungsbedürftige Abfälle • particular monitoring
• überwachungsbedürftige Abfälle • monitoring
• nicht überwachungsbedürftige Abfälle • no monitoring
Die weitere Zuordnung hängt dann vom Entsor- Further classification then depends on the intended
gungsweg ab, das heißt, ob eine Verwertung oder eine disposal route, i.e. whether the waste is intended for
Beseitigung vorgesehen ist und ob der Abfall im In- recovery or disposal, and whether disposal is sup-
land oder im Ausland entsorgt werden soll. Ob der posed to be performed within the country or abroad.
Abfall verwertet oder beseitigt werden soll, wird The decision on whether the waste is to be recovered
durch die Auswahl des Entsorgers und dessen Entsor- or disposed of is determined by the selection of the
gungsverfahren entschieden. disposal company and the disposal operation which
this company performs.
Für die Verwertung oder Beseitigung im Ausland gilt For recovery or disposal abroad, Regulation 259/93
zusätzlich zu den innerdeutschen Gesetzen und Ver- EEC [5] and the OECD resolution of March 30, 1992
ordnungen die Verordnung 259/93 EWG [5] und der [13] apply in addition to national German laws and
OECD-Beschluss vom 30.03.1992 [13]. regulations.
Zur Vorgehensweise für die rechtssichere Entsorgung The check lists in Section 4 give guidance on the pro-
von Abfällen sind in Abschnitt 4 „Checklisten“ aus- cedure for legally irreproachable disposal of waste.
gearbeitet.
VDI 4432 –7–

2.2.4 Abfallwirtschaftskonzept und Abfallbilanz 2.2.4 Waste management plan and waste balance
Die Abfallwirtschaftkonzept- und -bilanzverordnung The regulation on waste management plans and waste
[14] regelt im Detail, was durch § 19 und § 20 des balances [14] contains detailed specifications con-
KrW-/AbfG festgelegt wird. Dies betrifft zunächst cerning the provisions as per sections 19 and 20 of the
den Kreis der Konzept-/Bilanzpflichtigen, der sich Life-Cycle Management and Waste Act. First of all,
mit dem Kreis der nachweispflichtigen Abfallerzeu- this concerns the circle of those bound to submit a
ger/Besitzer/Entsorger deckt. Auch hier gilt, dass plan/balance – which is the very same as the one con-
Pflichten entstehen, wenn mehr als 2000 kg beson- sisting of producers/holders of waste and disposal
ders überwachungsbedürftiger oder mehr als 2000 t companies who are bound by documentation require-
überwachungsbedürftiger Abfälle je Abfallschlüssel ments. In this context, too, duties arise when more
pro Jahr anfallen, bewegt oder entsorgt werden. than 2000 kg of waste requiring particular monitor-
ing, or more than 2000 t of waste requiring monitor-
ing, are produced, moved, or disposed of per waste
code and year.
Während das Abfallwirtschaftskonzept als internes The waste management plan is drawn up for the five
Planungsinstrument vorausschauend für jeweils fünf years to come as an internal planning tool. The waste
Jahre erstellt wird, muss die Abfallbilanz rückwir- balance, on the other hand, shall contain retrospective
kend für das abgelaufene Jahr Aussagen über Art, statements about the type, quantity and whereabouts
Menge und Verbleib der verwerteten oder beseitigten of the wastes requiring particular monitoring and the
besonders überwachungsbedürftigen und über- wastes requiring monitoring which were recovered or
wachungsbedürftigen Abfälle liefern. disposed of during the past year.
Für das Anfertigen von Abfallbilanzen und Abfall- The drawing up of waste balances and waste manage-
wirtschaftskonzepten gelten Stichtagsregelungen. ment plans must be completed by fixed dates. These
Diese Bilanzen und Konzepte sind auf Verlangen der balances and plans shall be submitted to the compe-
jeweils zuständigen Behörde vorzulegen. tent authority upon request.

2.2.5 Zweite allgemeine Verwaltungsvorschrift 2.2.5 2nd General Administrative Regulation to the
zum Abfallgesetz – TA Abfall Waste Act – Technical Instruction Waste
Die „Technische Anleitung Abfall“, kurz TA Abfall The ”Technical Instruction Waste“, abbreviated in
[15], enthält Anforderungen an die Verwertung oder German as ”TA Abfall“ [15], contains requirements
Beseitigung von besonders überwachungsbedürfti- imposed on the recovery or disposal of waste requir-
gen Abfällen. Dies betrifft besonders Anträge auf Ge- ing particular monitoring. This concerns in particular
nehmigung von Abfallentsorgungsanlagen, unabhän- applications for the approval of waste disposal instal-
gig von dem gewählten Entsorgungsverfahren. Be- lations, regardless of the selected disposal operation.
schrieben sind die Zulassungsvoraussetzungen so- The document describes the conditions for approval,
wohl von der technischen als auch von der organisa- technical as well as organisational, to be fulfilled by
torischen Seite des Anlagenbetriebs aus. operation of the installation.
Besonders hinzuweisen ist auf das Vermischungsver- The ban on the mixing of waste materials (4.2 in [15])
bot (4.2 in [15]). Hiernach dürfen Abfälle auch der- deserves particular mentioning. According to this
selben Abfallschlüsselnummer grundsätzlich nicht ban, mixing waste materials, even of the same waste
vermischt werden, um eventuelle „Verdünnung“ von code, with the aim of possibly ”diluting“ pollutant
Schadstoffkonzentrationen zu erreichen. Ausnahmen concentrations, is strictly prohibited. Exceptions are
sind im Einklang mit der Nachweisverordnung und possible where the regulation on proofs of recovery
nach Maßgabe des Betreibers der Entsorgungsanlage and disposal is complied with and depending on the
möglich. Der Prozess muss immer schadlos und ge- judgement of the operator of the disposal installation.
meinwohlverträglich erfolgen können. The process must always be possible without harmful
impact and compatible with public welfare.

2.2.6 Betriebsbeauftragter für Abfall 2.2.6 Company representative for waste


Die Bestellung von Betriebsbeauftragten für Abfall The appointment of company representatives for
ergibt sich aus der Abfallbeauftragten-Verordnung waste is stipulated in the regulation on company rep-
(AbfBeauftrV) [16]. Betreiber im Sinne des BIm- resentatives for waste (Abfallbeauftragten-Verord-
SchG [17] solcher Anlagen müssen gegebenenfalls nung – AbfBeauftrV) [16]. Where applicable, opera-
der zuständigen Behörde mitteilen, auf welche Weise tors of such installations as specified in the Federal
–8– VDI 4432

sichergestellt ist, dass die der Vermeidung, Verwer- Immission Protection Act [17] shall inform the com-
tung und umweltverträglichen Beseitigung von Ab- petent authority of the measures taken to ensure that
fällen dienenden Vorschriften und Anordnungen the requirements and regulations serving for avoid-
beim Betrieb beachtet werden. ance, recovery and environmentally sound disposal
of waste are observed during operation.
Eine Konkretisierung des § 54 Abs. 1 Satz 1 KrW-/ For want of legislative activities in this respect, sec-
AbfG in Form einer Nachfolgeverordnung zur Abf- tion 54, paragraph 1, sentence 1 of the Life-Cycle
BeauftrV liegt auf Grund der Untätigkeit des Gesetz- Management and Waste Act has not been imple-
gebers nicht vor. Der Kreis der zur Bestellung ver- mented in the form of a follow-up regulation to the
pflichteten Betreiber ist also nicht erweitert worden. regulation on company representatives for waste,
Die Konkretisierung der Pflicht zur Bestellung eines which means that the circle of operators bound to ap-
Betriebsbeauftragten für Abfall kann jedoch per Ein- point such representatives has not been enlarged. As
zelanordnung der zuständigen Behörde gemäß § 54 per section 54, paragraph 2 of the Life-Cycle Man-
Abs. 2 KrW-/AbfG erfolgen. Die Verpflichtung zur agement and Waste Act, however, the obligation to
Bestellung kann auch über eine entsprechende Auf- appoint a company representative for waste may be
lage/Nebenbestimmung in einen immissionsschutz- implemented by individual regulation of the compe-
rechtlichen Genehmigungsbescheid aufgenommen tent authority. Also, this requirement can be included
werden. in a notice of approval under the immission protec-
tion law by means of an appropriate obligation/collat-
eral clause.
Entscheidende Kriterien für die Notwendigkeit von Examples of decisive criteria for the necessity of a
Abfallbeauftragten für bestimmte Anlagen sind unter company representative for waste in specific installa-
anderem die Problematik der Vermeidung, Verwer- tions are problems of avoidance, recovery, or disposal
tung oder Beseitigung von Abfällen oder eventuelle of wastes, or disposal problems to be expected after
Probleme, die nach dem Gebrauch von in der Anlage the use of products of such installations.
hergestellten Produkten bezüglich der Entsorgung
auftreten können.
Dem Abfallbeauftragten sind Aufgaben übertragen, The company representative for waste is assigned
die sich vorrangig auf Überwachung der Produkt- tasks that primarily relate to the supervision of prod-
und Abfallwege sowie Beratung der an den damit uct and waste streams, as well as the consulting of the
verbundenen Prozessen beteiligten Personenkreise circles involved in the pertinent processes.
beziehen.

2.3 Kommunale Regelungen 2.3 Regulations at the municipal level


Jedes Bundesland verfügt über eigene Abfallgesetze Each of the Länder has its own laws on waste, and
und in der Regel auch an sich daran anschließende usually also regulations based thereupon, e.g. con-
Verordnungen, z.B. zur Ausführung bzw. Umsetzung cerning the execution or implementation of the state
der Landesgesetze. Ähnliches gilt auf kommunaler laws. The situation is similar at the municipal level
Ebene, auf der kommunale Abfallsatzungen zu be- where municipal bylaws on waste are to be observed.
achten sind. Da keine einheitlichen Regeln bestehen, For want of harmonised regulations, it is recom-
wird empfohlen, bei Festlegung eines die Länder- mended to study the specific regulations in force
grenzen überschreitenden Entsorgungsweges sich zu whenever a disposal route across Länder borders is
den jeweils geltenden spezifischen Regelungen kun- specified.
dig zu machen.

2.3.1 Anschluss und Benutzung 2.3.1 Connection and use


Anschluss und Benutzung der jeweiligen öffentlich- Connection to and use of public waste disposal are
rechtlichen Abfallentsorgung sind meist an die mostly tied to the ownership of a site. Therefore, both
Eigentumsverhältnisse von Grundstücken gekoppelt. private households and owners and users of industrial
Sowohl Privathaushalte als auch industrielle Grund- sites would have the right and the obligation to have
stückseigentümer und -nutzer wären somit berechtigt waste from their sites handled by public disposal
und verpflichtet, Abfälle, die auf dem Grundstück an- companies. These issues were settled in the Act on
fallen, der öffentlichen Hand zu überlassen. Diese the Avoidance and Disposal of Waste [18] of 1986.
Punkte wurden im Gesetz über die Vermeidung und For further details refer to the bylaws of the public
VDI 4432 –9–

Entsorgung von Abfällen [18] von 1986 geregelt. disposal companies. As of 1996, new regulations ap-
Weitere Einzelheiten sind den Satzungen der öffent- ply as a consequence of the Act for the Promotion of
lich-rechtlichen Entsorger zu entnehmen. Seit 1996 Life-Cycle Management and Assurance of Environ-
gelten neue Regelungen durch das Gesetz zur Förde- mentally Sound Disposal of Waste (KrW-/AbfG) [9].
rung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der um- It is particularly for users in trade and industry that
weltverträglichen Beseitigung von Abfällen (KrW-/ [9] opens up new options of waste disposal.
AbfG) [9]. Mit [9] wurden insbesondere auch dem
gewerblichen Nutzer mehr Möglichkeiten der Abfall-
entsorgung eröffnet.
Beispiele für eine erfolgte Umsetzung des zentralen The central disposal agencies of the Länder Rhine-
Andienungsprinzips sind die Andienungsstellen der land-Palatinate (SAM), Hesse (HIM) and Lower Sax-
Länder Rheinland-Pfalz (SAM), Hessen (HIM) oder ony (NGS) are examples of the implementation of the
Niedersachsen (NGS). Im Falle einer Entsorgung von centralised disposal principle. When wastes requiring
besonders überwachungsbedürftigen Abfällen zur particular monitoring are to be disposed of in one of
Beseitigung ist in diesem Ländern eine Abstimmung these Länder, the disposal route is be agreed upon
des Entsorgungsweges mit der zentralen Andie- with the central disposal agency of the Land con-
nungsstelle herbeizuführen. cerned.

2.3.2 Andienungspflichten 2.3.2 Centralised disposal obligations


Unabhängig von den unter Abschnitt 2.3.1 genannten Irrespective of the obligations mentioned in Section
Zwängen können die Länder gemäß § 13 (4) KrW-/ 2.3.1, section 13 (4) of the KrW-/AbfG [9] authorises
AbfG [9] „... zur Sicherstellung der umweltverträg- the Länder ”... to stipulate centralised disposal obli-
lichen Beseitigung Andienungs- und Überlassungs- gations for waste destined for disposal and requiring
pflichten für besonders überwachungsbedürftige Ab- particular monitoring in order to ensure environmen-
fälle zur Beseitigung bestimmen.“ Darüber hinaus tally sound disposal.“ Furthermore, this provision
kann diese Regel auch auf besonders überwachungs- may also be applied to waste requiring particular
bedürftige Abfälle zur Verwertung angewendet wer- monitoring which is destined for recovery, provided
den, wenn eine ordnungsgemäße Verwertung ander- that due and proper recovery cannot otherwise be en-
weitig nicht gewährleistet ist. sured.

2.4 Weitere Rechtsgebiete 2.4 Further legal areas


2.4.1 Gefahrgutgesetzgebung 2.4.1 Legislation on hazardous goods
Die Gefahrgutgesetzgebung regelt die Sicherheit bei The legislation on hazardous goods provides for
Versand bzw. Transport von gefährlichen Gütern. Für safety during shipment and transport of hazardous
Straßentransporte gilt die Gefahrgutverordnung goods. For transport on roads, the regulation on the
Straße (GGVS/ADR) [19], analog für Schienentrans- transport of hazardous goods on roads (Gefahr-
porte die Gefahrgutverordnung Eisenbahn (GGVE) gutverordnung Straße – GGVS/ADR) [19] applies,
[20]. Bei Gefahrgutbeförderung auf dem Wasserweg its counterpart for railway transport being the regula-
gilt die Gefahrgutverordnung See (GGVSee/IMDG) tion on the transport of hazardous goods by rail (Ge-
[21], während im Luftverkehr IATA-Vereinbarungen fahrgutverordnung Eisenbahn – GGVE) [20]. Where
greifen. Im Rahmen internationaler und die Verkehrs- hazardous goods are transported by water, the regula-
träger übergreifender Harmonisierungen gleichen tion on the transport of hazardous goods by water
sich die Vorschriften bereits weitgehend und werden (Gefahrgutverordnung See – GGVSee/IMDG) [21]
in Zukunft zu einer einzigen Transportvorschrift applies, whereas air transport falls within IATA
weltweit führen. agreements. Regulations have been largely approxi-
mated in the course of international and intermodal
harmonisation. In future, this will result in a single
world-wide transport regulation.
Die Zuordnung von Stoffen zu Gefahrgutklassen ist The allocation of substances to hazardous goods
unabhängig vom Abfall- und Gefahrstoffrecht und classes is independent of the waste and hazardous
richtet sich ausschließlich nach den Prüfvorschriften substances legislation. It is solely determined by the
der Gefahrgutverordnungen. Hier kann eine Selbst- test codes laid down in the hazardous goods regula-
einstufung entweder durch genaue Kenntnis des Ein- tions. On the basis of precise knowledge of the indi-
zelstoffes oder durch eigene Laboruntersuchungen vidual substance or by means of own laboratory tests,
– 10 – VDI 4432

gelingen. Externe Untersuchungen bieten in schwie- a classification is possible here without involving
rigen Fällen der Einstufung gegebenenfalls erhöhte third parties. If classification is difficult, external
Objektivität. tests may yield a more objective result.
Wichtige Hinweise zur Verpackung, Kennzeichnung Important information on the packaging, labelling
und Abwicklung von Abfall-Gefahrgutsendungen and handling of shipments of hazardous wastes is
gibt die TR Abfall 002 [22]. given in the Technical Directive for the Transport of
Packaged Hazardous Goods (TR Abfall 002) [22].
Wesentlich ist die Tatsache, dass allein der Abfall- It is essential that the producer of waste is solely re-
erzeuger verantwortlich ist für die richtige Deklara- sponsible for the proper declaration of hazardous
tion von Gefahrgütern. Das beauftragte Transport- goods. The carrier entrusted with the transport order
unternehmen muss über die notwendige Eignung zur must be qualified for the transport of hazardous
Beförderung von Gefahrgütern verfügen. goods.
Seit dem 01.01.1999 ist nach der Gefahrgutbeauf- As of January 1, 1999, any company shipping hazard-
tragtenverordnung jedes Unternehmen, das Gefahr- ous goods, regardless of their quantity, is bound by
güter versendet – unabhängig von der Menge der Ge- the regulation on representatives for hazardous goods
fahrgüter – grundsätzlich verpflichtet, einen Gefahr- to train and appoint a representative for hazardous
gutbeauftragten auszubilden bzw. zu benennen. goods.

2.4.2 Gefahrstoffrecht 2.4.2 Legislation on hazardous substances


Zu beachtende Rechtslagen sind im Chemikalien- Relevant legal provisions are found in the Chemicals
gesetz (ChemG) [23] und in der Gefahrstoffverord- Act (ChemG) [23] and the regulation on hazardous
nung (GefStoffV) [24] enthalten. Das ChemG und substances (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV)
die GefStoffV gelten nach § 2 Abs. 3 ChemG nur ein- [24]. The application of the ChemG and the Gef-
geschränkt für Abfälle zur Beseitigung nach Kreis- StoffV to waste for disposal as per the Life-Cycle
laufwirtschafts- und Abfallgesetz. Die Einschrän- Management and Waste Act is limited by section 2,
kung bezieht sich vor allem auf die Anmeldepflicht paragraph 3 of the ChemG. This limitation mainly
von Stoffen, aber auch auf die Einstufungs-, Verpa- concerns the compulsory registration of substances,
ckungs- und Kennzeichnungspflichten. Für Abfälle but also the obligations of classification, packaging
zur Verwertung gelten die Bestimmungen wie für and labelling. Waste for recovery falls within the
neue Produkte. same provisions as new products.
Eine Zusammenfassung über die erforderliche Ein- An overview of the required classification and label-
stufung und Kennzeichnung von Abfällen entspre- ling of waste in accordance with the legislation on
chend dem Gefahrstoffrecht gibt die TRGS 201 [25]. hazardous substances is given in TRGS 201 (Techni-
Dazu gehört die Kennzeichnung der Abfälle mit ent- cal Rules for Hazardous substances) [25]. This in-
sprechenden Symbolen („giftig“, „ätzend“, „umwelt- cludes the labelling of wastes using appropriate sym-
gefährlich“ usw.) und die Bereitstellung von Um- bols (”toxic“, ”corrosive“, ”dangerous to the environ-
gangsvorschriften in Form von Betriebsanweisungen. ment“ etc.) and the provision of instructions for han-
Zu beachten ist, dass die Gefahrgutsymbole die Ge- dling in the form of an operating manuals. Note that
fahrstoffsymbole ersetzen können, nicht jedoch um- the symbols for hazardous goods can replace the
gekehrt. Weiterhin gilt, dass für Abfälle, die dem symbols for hazardous substances, but not vice versa.
KrW-/AbfG [9] unterliegen, entsprechend der Furthermore, according to TRGS 220 [26], Item 1,
TRGS 220 [26] Punkt 1, Abs. 3 grundsätzlich kein paragraph 3, no material safety data sheet is prepared
Materialsicherheitsdatenblatt erstellt wird. for waste falling within the KrW-/AbfG [9].

2.4.3 Gesetzgebung zum Umgang mit 2.4.3 Legislation on the handling of


wassergefährdenden Stoffen water-polluting substances
Aus Sicht der Abfallentsorgung regeln die Vorschrif- From the point of view of waste disposal, the regula-
ten zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen tions on the handling of water-polluting substances
vor allem die Lagerung dieser Stoffe. Auch hier gilt, primarily stipulate the storage of such substances.
dass der Abfallerzeuger eigenverantwortlich ist für Here, too, the producer of waste is solely responsible
die richtige Deklaration der Stoffe gegenüber Beför- for the proper declaration of the substances to be
derer und Entsorger. Die Einstufung der Stoffe er- given to the carrier and the disposal company. Sub-
folgt in drei Wassergefährdungsklassen (WGK). Die stances are subdivided in three water-pollutant
Klassen WGK 1, WGK 2 und WGK 3 decken dabei classes (WGK from German Wassergefährdungs-
VDI 4432 – 11 –

das Spektrum von schwach bis stark wassergefähr- klasse). Classes WGK 1, WGK 2 and WGK 3 cover
dend ab. the whole spectrum from weakly to seriously water-
polluting substances.
Bei Abfällen unbekannter Herkunft kann gegenüber Waste of unknown origin may have a higher potential
dem ursprünglichen Produkt ein höheres Wasserge- for water pollution than the original product. Accord-
fährdungspotenzial bestehen. So werden Altöle (un- ingly, waste oils (of unknown origin) are classified as
bekannter Herkunft) in WGK 3 eingestuft, während WGK 3 whereas fresh oils are assigned to lower wa-
Frischöle niedrigere Wassergefährdungsklassen aus- ter-pollutant classes. Safety precautions are derived
weisen. Aus der Wassergefährdungsklasse und der from the quantity stored and the water-pollutant
Lagermenge des jeweiligen Stoffes werden Siche- class. For want of federal regulations, the pertinent
rungsmaßnahmen hergeleitet. Hier gelten länderspe- regulations are specific to the Land in question. As a
zifische Regelungen, bundeseinheitliche Regelungen general rule, all water-polluting substances, i.e. in
fehlen. Als allgemein gültige Regel lässt sich festhal- particular all liquid wastes as well as solid and paste-
ten, dass alle wassergefährdenden Stoffe, also insbe- like wastes susceptible to leaching shall be protected
sondere alle flüssigen sowie auslaugbaren festen und from precipitation while stored, and, in addition, pre-
pastösen Abfälle, gegen Niederschlag geschützt gela- cautions shall be taken to collect any amounts of sub-
gert und darüber hinaus Auffangmöglichkeiten für stances released.
austretende Stoffmengen geschaffen werden müssen.

2.4.4 Gesetzgebung zum Umgang mit 2.4.4 Legislation on the handling of


brennbaren Flüssigkeiten flammable liquids
Ebenso wie Neuprodukte werden flüssige Abfälle Liquid wastes, just like new products, are treated in
nach den Kriterien der Verordnung brennbarer Flüs- accordance with the criteria specified in the regula-
sigkeiten (VbF) [27] und deren untergesetzlichen Be- tion on flammable liquids (Verordnung brennbarer
stimmungen, den Technischen Regeln über brenn- Flüssigkeiten – VbF) [27] and its non-legislative pro-
bare Flüssigkeiten (TRbF) [28], behandelt. Zur Ein- visions, the Technical Rules for Flammable Liquids
teilung werden vier Klassen gebildet: (Technische Regeln über brennbare Flüssigkeiten –
TRbF) [28]. Four classes are distinguished:
AI mit Flammpunkt < 21 °C AI Flash point below 21 °C
A II mit Flammpunkt < 55 °C A II Flash point below 55 °C
A III mit Flammpunkt < 100 °C A III Flash point below 100 °C
B mit Flammpunkt < 21 °C und zugleich B Flash point below 21 °C and substance is
wasserlöslich bei 15 °C water-soluble at 15 °C
Die wichtigste Folgerung aus der VbF neben den um- In addition to the extensive technical requirements,
fangreichen technischen Voraussetzungen ist die An- the obligations to notify, or to obtain a permit from,
zeige- oder Erlaubnispflicht gegenüber der zuständi- the competent authority are the most important con-
gen Behörde. Als Anhaltspunkte dienen folgende sequences of the VbF. The following threshold quan-
Mengenschwellen: tities serve for orientation:
• Anzeigepflicht besteht für Läger mit mehr als • Obligation to notify for stocks of more than
450 Liter A I-Stoffen oder 3000 Liter A II-Stof- 450 litres of class A I substances or 3000 litres of
fen. class A II substances.
• Erlaubnispflicht besteht für Läger mit mehr als • A permit shall be obtained for stocks of more than
1000 Liter A I-Stoffen oder 5000 Liter A II-Stof- 1000 litres of class A I substances or 5000 litres of
fen. class A II substances.
Einen Hinweis über die Einstufung nach VbF geben Information on the classification as per VbF is given
die Sicherheitsdatenblätter der Einsatzstoffe. in the safety data sheets of the starting materials.

2.5 Entsorgungsfachbetrieb 2.5 Specialised disposal company


Für den Abfallerzeuger stellt sich die Frage, wie, wo The producer of waste is confronted with the question
und durch wen er seinen Abfall gesetzeskonform und how, where, and through whose agency to dispose of
kostengünstig entsorgen lassen kann. Nach einem his waste in a legal and cost-effective way. A verdict
Urteil des Bundesgerichtshofes hat sich der Abfall- of the Bundesgerichtshof (Federal Court of Justice)
erzeuger davon zu überzeugen, ob der Entsorger „zu states that the producer of waste is obliged to make
– 12 – VDI 4432

der angebotenen Abfallentsorgung tatsächlich im- sure that the disposal company is ”actually capable
stande und rechtlich befugt ist“. and legally authorised to perform the waste disposal
operation it offers“.
Eine Hilfe bietet sich dem Abfallerzeuger durch Wahl It is helpful for the producer of waste to select a spe-
eines Entsorgungsfachbetriebes. Mit der Zertifizie- cialised disposal company. A disposal company
rung zum Entsorgungsfachbetrieb gemäß Entsor- which has been certified as specialised disposal com-
gungsfachbetriebeverordnung [29] hat der Entsorger pany in accordance with the regulation on specialised
einen festgelegten Standard hinsichtlich erfüllter An- disposal companies [29] has proven to the certifying
forderungen an Organisation, Ausstattung, Tätigkeit body that it has established a specified standard re-
sowie an Betriebsinhaber und Beschäftigte gegen- garding the requirements to be met by his organiza-
über dem Zertifizierer nachgewiesen. tion, equipment, activities, and by the company
owner and his employees.
Bei der Auswahl eines Entsorgungsfachbetriebes ist When selecting a specialised disposal company, take
zu beachten, dass auch Teile eines Unternehmens mit into consideration that even parts of a business per-
bestimmten Funktionen bzw. bestimmten Tätigkeiten forming specific functions or activities may become
Entsorgungsfachbetrieb werden können. Insbeson- specialised disposal companies. In particular, the spe-
dere kann ein Entsorgungsfachbetrieb in seiner Fach- cialised activities of a specialised disposal company
betriebstätigkeit beschränkt sein auf: may be limited to:
• bestimmte Abfallarten oder Abfälle bestimmter • specific types of waste, or waste of a specific ori-
Herkunftsbereiche gin
• bestimmte Verwertung- oder Beseitigungsverfah- • specific recovery or disposal operations
ren
• bestimmte Standorte • specific sites
• abfallwirtschaftliche Tätigkeiten • waste management activities
Der Abfallerzeuger sollte die Zertifizierungsurkunde The producer of waste should thoroughly and recur-
und den dort beschriebenen Umfang des Entsor- rently check the certificate of the specialised disposal
gungsfachbetriebs wiederkehrend genau prüfen. company, and the scope described therein.
Bei der Zuweisung von Abfällen zu Entsorgungsan- Furthermore, official control and monitoring is en-
lagen durch eine zentrale Andienungsstelle und bei sured when wastes are allotted to disposal installa-
Verwertungs- oder Beseitigungsnachweisen mit be- tions by a central disposal agency, and when proofs of
hördlicher Bestätigung ist darüber hinaus die Kon- recovery or disposal are approved by the authorities.
trolle bzw. Überwachung durch die Behörde sicher-
gestellt.
Es bietet sich an, vor Aufnahme der Geschäftsbezie- Prior to establishing business relations with a dis-
hung zu einem Entsorger vor Ort über die praktizier- posal company, it is convenient to visit the site in or-
ten Verwertungs- oder Beseitigungsverfahren Infor- der to gather information on the recovery or disposal
mationen einzuholen. operations performed there.

3 Entsorgung unterschiedlicher 3 Disposal of various waste fractions


Abfallfraktionen
Die folgende Tabelle 1 zeigt eine Zuordnung unter- The following Table 1 shows the allocation of vari-
schiedlicher Abfallfraktionen zu den Herkunftsberei- ous waste fractions to the origins ”General“, ”Pack-
chen „Allgemein“, „Verpackung“, „Produktion“ und aging“, ”Production“ and ”Construction“. ”Packag-
„Bau“. Im Bereich „Verpackung“ finden sich aus- ing“ wastes are exclusively solid wastes. ”Construc-
schließlich feste Abfälle. Im Bereich „Bau“ und „All- tion“ and ”General“ wastes are solid wastes for the
gemein“ finden sich überwiegend feste Abfälle, wäh- most part, whereas liquid wastes such as oils, sol-
rend flüssige Abfälle hauptsächlich als Öle, Lösemit- vents and coolants/emulsions mostly arise from ”Pro-
tel und Kühlschmierstoffe/Emulsionen im Bereich duction“ or operation.
„Produktion“ bzw. Betrieb anfallen.
Generell gilt, dass die meisten Informationen zur As a rule, the manufacturer or supplier of the original
Entsorgung von Abfällen stets beim Hersteller oder product is always capable of providing the most in-
VDI 4432 – 13 –

Tabelle 1. Eingruppierung der Abfälle nach Herkunftsbereichen


Abfallherkunft
3.1 Allgemein 3.2 Verpackungen 3.3 Produktionsspezifisch 3.4 Bau

• hausmüllähnliche • Papier • fest • mineralische Abfälle


Gewerbeabfälle • Kunststoff z.B. Schrotte/Fertigungs- • Baustellenmischabfälle
• Bioabfälle reste
• Glas
• Elektronik-Schrotte • flüssig
• Metall
z.B. Öle, Lösemittel, Kühl-
• Holz schmierstoffe
• Verbundstoffe • pastös
z.B. Fette, Schlämme

Table 1. Classification of wastes according to their origin


Origin of waste
3.1 General 3.2 Packaging 3.3 Production-specific 3.4 Construction

• industrial waste similar to • paper • solid wastes such as scrap • mineral wastes
domestic waste • plastics metal/production residues • mixed wastes from
• biological wastes • glass • liquid wastes such as oils, construction sites
• used electrical and solvents, coolants
• metal
electronic equipment • paste-like wastes such as
• wood
greases, sludges
• composite materials

Lieferanten des ursprünglichen Produkts zu erhalten formation about the disposal of waste. Extracting in-
sind. Hier hilft die Auswertung von Materialdaten- formation from material or safety data sheets which
oder Sicherheitsdatenblättern weiter, die oft Hin- often provide guidance on disposal routes and opera-
weise zu Entsorgungswegen und -verfahren bieten. tions is helpful. Particularly for wastes which are res-
Speziell bei Abfällen, die als Reste von Produk- idues from the starting or process materials used dur-
tionseinsatzstoffen oder -hilfsmitteln entstehen, soll- ing production, the manufacturer and supplier should
ten Hersteller und Lieferant auch die ersten An- be the first to contact about a potential recovery, and
sprechpartner für eine mögliche Verwertung oder also about disposal.
aber auch für die Beseitigung sein.
Für Verpackungen gilt die Verpackungsverordnung Packaging is subject to the packaging regulation [30],
[30], die nach Transport-, Um- und Verkaufsver- where a distinction is made between transport, sec-
packungen unterscheidet. Als Richtschnur gilt für die ondary and sales packagings. As a guiding principle
Entsorgung von Abfällen, dass bei sortenreiner Be- for the disposal of waste consider that the consequen-
reitstellung zur Entsorgung auch die niedrigsten Fol- tial costs of further disposal operations will be least
gekosten für die weitere Entsorgung entstehen. when pure fractions are made available for disposal.

3.1 Allgemeine Abfälle 3.1 General waste


Hausmüllähnliche Gewerbeabfälle (HMÄ) Industrial waste similar to domestic waste
HMÄ sind im Allgemeinen andienungspflichtige Ab- Having industrial waste similar to domestic waste
fälle zur Entsorgung durch kommunale oder von den handled by municipal disposal companies or disposal
Kommunen beauftragte Entsorgungsunternehmen. In companies acting on behalf of the municipalities is
einigen Bundesländern ist die Entsorgung mit priva- usually compulsory. In some of the Länder, disposal
ten Entsorgungsdienstleistern frei verhandelbar. Je by private disposal service providers can be negoti-
nach den gegebenen Möglichkeiten können die Ab- ated freely. Depending on the options available,
fälle verwertet oder beseitigt werden. HMÄ sind wastes may be recovered or disposed of. Industrial
überwachungsbedürftige Abfälle und können nach waste similar to domestic waste requires monitoring
Checkliste 5 (siehe Abschnitt 4) abgewickelt werden. and can be handled according to Check list 5 (see
Section 4).
– 14 – VDI 4432

Bioabfälle Biological wastes


Hierunter fallen hauptsächlich Speisereste und Grün- This is mainly alimentary waste and vegetable waste.
abfälle. Im Allgemeinen sind diese Abfälle durch bio- In general, such wastes can be recovered by rotting or
logische Verfahren wie Rotte oder Gärung zu verwer- fermentation. Where large quantities of alimentary
ten. Bei größeren Mengen von fleischhaltigen Speise- waste containing meat are to be disposed of, observe
resten sind die Bestimmungen des Tierkörperbeseiti- the provisions of the Act on the Disposal of Animal
gungsgesetzes anzuwenden. Diese Abfälle sind nicht Carcases. These wastes require no monitoring (see
überwachungsbedürftig (siehe Checkliste 1). Check list 1).

Elektro- und Elektronikschrott Used electrical and electronic equipment


Darunter fallen ausgediente Büro- und Betriebs- This includes used office and industrial equipment
geräte, die elektrische und elektronische Bauteile ent- containing electrical and electronic components,
halten, wie z.B. PCs, Kopierer, Telefone, Steuerun- such as PCs, copiers, telephones, controls, etc. De-
gen etc. Näheres enthält die Richtlinie VDI 2343. tails are given in the guideline VDI 2343. Recovery
Eine Verwertung sollte durch einen zugelassenen should be performed by an approved disposal com-
Entsorger erfolgen, der z.B. als Entsorgungsfachbe- pany, e.g. a certified specialised disposal company
trieb zertifiziert ist (siehe dazu auch Abschnitt 2.5) (see also Section 2.5) or a company operating a dis-
oder eine behördlich zugelassene Entsorgungsanlage posal installation approved by the authorities, unless
betreibt, sofern keine Nachweispflicht besteht. Der the waste is subject to the procedure of documenta-
Abfallerzeuger sollte sich vom Entsorger einen Beleg tion (see Section 2.2.2). The producer of waste
über die entsorgte Menge ausstellen lassen (siehe Ab- should have the disposal company make out a receipt
schnitt 2.2.2). for the quantity disposed of.

3.2 Verpackungen 3.2 Packagings


Bei sämtlichen Verpackungen muss unterschieden For all packagings, a distinction shall be made be-
werden, ob diese sortenrein und ohne Anhaftungen tween pure-fraction packagings with or without ad-
oder gegebenenfalls mit Anhaftungen oder als Ge- hering residues and mixtures of different packing ma-
misch aus unterschiedlichen Packmitteln bestehen. terials. Depending on the market situation, the pro-
Bei sortenreiner Bereitstellung nicht verschmutzter ducer of waste may make a profit out of the disposal
Packmittel, z.B. saubere Schrumpffolien aus Poly- of clean, pure-fraction packing materials such as
ethylen (PE), lässt sich abhängig von der Marktlage clean polyethylene (PE) shrink film. The allocation to
für den Abfallerzeuger ein Erlös bei der Entsorgung waste codes is directly related to the degree of fouling
erzielen. Die Zuordnung zu Abfallschlüsselnummern or contamination. For example, wooden, glass or
hängt direkt mit dem Grad der Verschmutzung oder plastic packagings with harmful contaminants are
Kontamination zusammen. Beispielsweise werden classified as wastes requiring particular monitoring,
Verpackungen aus Holz, Glas oder Kunststoff mit whereas non-contaminated wooden packing materi-
schädlichen Verunreinigungen als besonders über- als are classified as wastes requiring no monitoring.
wachungsbedürftiger Abfall eingestuft, während Classification of waste is always the responsibility of
Holzpackmittel ohne Verunreinigung als nicht über- the producer of the waste. Where the situation is un-
wachungsbedürftig eingestuft werden können. Die clear, it is recommended to seek agreement with ex-
Einstufung der Abfälle obliegt stets dem Abfallerzeu- pert disposal companies and, if necessary, with the
ger. Bei Unklarheiten empfiehlt sich eine Abstim- competent waste authorities.
mung mit fachkundigen Entsorgern und gegebenen-
falls Abstimmung mit den jeweils zuständigen Ab-
fallbehörden.
Verpackungsabfälle aus dem Bereich der Verkaufs- Sales packagings – such as those with the ”Grüner
verpackungen – z.B. mit der Kennzeichnung „Grüner Punkt“ label – shall be supplied to the associated col-
Punkt“ – sollen dem zugehörigen Sammelsystem zu- lection network, where possible. This system is not
geführt werden. Eine Entsorgung von gewerblich ge- intended for the disposal of packagings used in trade
nutzten Verpackungen ist hier nicht vorgesehen; dazu and industry; other systems such as Interseroh, or
stehen weitere Systeme, wie z.B. Interseroh, oder specialised systems like Repasack taking back and
spezielle Systeme, wie z.B. Repasack, für die Rück- recovering sacks (packagings of construction materi-
nahme und Verwertung von Säcken (Baustoffver- als and suchlike) are available for this purpose.
packungen und Ähnliche) zur Verfügung. Die Benut- Thanks to contributions paid by the manufacturer of
zung derartiger Systeme ist durch vom Packmittel- the packing material, using such a system does not
VDI 4432 – 15 –

hersteller geleistete Beiträge in der Regel für den Ab- usually cause the producer of waste any costs with re-
fallerzeuger in Bezug auf die Verwertung der Ver- spect to recovery of the packagings.
packungen kostenfrei.

3.3 Produktionsspezifische Abfälle 3.3 Production-specific waste


Metallverwertende Betriebe setzen sich verstärkt da- Metal-recovering businesses increasingly plead the
für ein, Metallschrotte mit Rohstoffen gleichzusetzen case for treating scrap metal as equivalent to raw ma-
und nicht als Abfall zu deklarieren. Der Gesetzgeber terials rather than declaring it as waste. In Great Brit-
in Großbritannien lässt diese Sichtweise für bearbei- ain, legislation already allows this view for processed
tete wiedereinschmelzbare Schrotte bereits zu. scrap metal that can be melted down.
Für Fertigungsreste ist zu prüfen, inwieweit im Sinne As for production residues, check whether action can
des Kreislaufwirtschaftsgesetzes gehandelt werden be taken in accordance with the Life-Cycle Manage-
kann, um Reste möglichst vollständig zu vermeiden. ment Act to avoid such residues to the greatest possi-
In der Praxis sind nicht zuletzt auch aus wirtschaft- ble extent. In practice, production residues are una-
lichen Gründen in vielen Fällen Fertigungsreste un- voidable in many cases, not least for economic con-
vermeidbar. Eine Minimierung dieser Reste (Vermin- siderations. Minimising (reducing) these residues,
derung) ist aber stets im Sinne unternehmerischer In- however, is always for the benefit of the business. The
teressen. Als nächster Punkt ist im Rahmen einer Ver- potential for recovery shall then be investigated to de-
wertungsprüfung festzustellen, ob die Fertigungsreste termine whether the production residues can be used
als Ausgangsstoff für eine Rohstoffrückgewinnung zu as starting materials for raw-material reclamation, or
nutzen sind oder ob eventuell eine Nutzungsmöglich- whether it is possible to use just these residues as the
keit besteht, bei der ebendiese Reste als Basis zur Her- basis for the production of further products.
stellung weiterer Produkte verwendet werden können.
Für die Entsorgung von Fertigungsresten und die Ein- With respect to the disposal of production residues
stufung als Abfall ist der Abfallerzeuger gefordert, and the classification of waste, it is the task of the
auf Grund der ihm vorliegenden Kenntnisse des Ab- producer of waste to make decisions, and specify dis-
falls und der ursprünglichen Eigenschaften von in posal routes, on the basis of his knowledge of the
dem Abfall enthaltenen zugelieferten Stoffen Ent- waste and of the original properties of materials con-
scheidungen zu treffen und Entsorgungswege festzu- tained in it, which were supplied by subcontractors.
legen. Weitere Maßnahmen sollten mit sachkundigen Further action should be agreed with expert disposal
Entsorgern abgestimmt werden. companies.
Insbesondere die Entsorgung von Ölen, Lösemitteln Particularly the disposal of oils, solvents, and cool-
und Kühlschmierstoffen, die auf Grund ihrer spezifi- ants which, due to their specific properties, are often
schen Eigenschaften oft in die Wassergefährdungs- assigned to the water-pollutant class WGK 3, and
klasse WGK 3 eingestuft werden und damit ein hohes which consequently present a serious hazard (see
Gefährdungspotenzial bieten (Abschnitt 2.4.3), kann Section 2.4.3), may only be performed by disposal
nur durch Entsorger erfolgen, die über die nötige companies having the expertise and technical equip-
Fachkunde und die erforderliche technische Ausrüs- ment required to handle such materials in a way caus-
tung verfügen, um mit derartigen Stoffen schadlos ing no harm. As a rule, the manufacturer of the orig-
umgehen zu können. Die Ursprungsstoffe, z.B. Hy- inal materials such as hydraulic oils, supplies detailed
drauliköle, werden in der Regel durch die Hersteller safety data sheets containing information on the
mit umfangreichen Sicherheitsdatenblättern ausge- waste classification (EWC code) and recommended
stattet, in denen sich bereits Angaben zur Einstufung disposal operations (R1 to R13 or, if necessary, D1 to
als Abfall (EAK-Schlüsselnummer) und empfohlene D15, see also Section 2.1).
Entsorgungsverfahren (R1 bis R13 oder gegebenen-
falls D1 bis D15, siehe dazu auch Abschnitt 2.1) fin-
den.
Der Umgang mit Fetten und Schlämmen birgt neben In addition to the aforementioned requirements re-
den oben angeführten Anforderungen an eine sachge- garding proper disposal, handling greases and
rechte Entsorgung häufig noch besondere Probleme, sludges often involves particular problems as these
da sie sich nicht wie Flüssigkeiten fördern bzw. um- cannot be transported/transshipped like liquids.
schlagen lassen. Insbesondere bei Fetten ist Spezial- Greases in particular require special equipment. In
gerät nötig. Bei anfallenden Schlämmen sollte ge- the case of sludges, check whether separating the liq-
prüft werden, ob eine Trennung von Flüssig- und uid and solid phases prior to disposal is convenient. In
– 16 – VDI 4432

Feststoffphase vor der Entsorgung sinnvoll ist. So some cases, this allows a reduction of the hazard as
kann in manchen Fällen eine Reduzierung des Ge- well as a reduction of the quantities of waste and thus
fährdungspotenzials der Abfälle und auch eine Men- a cut in disposal costs.
genreduzierung und somit auch eine Verringerung
der Entsorgungskosten herbeigeführt werden.

3.4 Bau 3.4 Construction


3.4.1 Bauabfälle 3.4.1 Construction waste
Vor dem Hintergrund der Entsorgungsmöglichkeiten Depending on the options of disposal, construction
von Bauabfällen werden diese in die in der Ta- wastes are subdivided into the principal categories as
belle 2 genannten Hauptgruppen eingeteilt. per Table 2.
Der Abfallerzeuger ist für die ordnungsgemäße Ent- The producer of waste is responsible for proper dis-
sorgung verantwortlich. Ist die Verunreinigungsart posal. Where the type of contamination of the waste
der Abfälle nicht eindeutig festzustellen, so ist durch cannot be determined unambiguously, an approved
ein zugelassenes Labor eine repräsentative Analyse laboratory shall perform a representative analysis.
anzufertigen. Durch Abstimmung mit den Grenz- The available options of disposal result from compar-
wert- bzw. Annahmeparametern der in Frage kom- ison with the limit values or acceptance parameters of
menden Entsorgungsanlagen ergeben sich die vor- the disposal installations coming into consideration.
handenen Entsorgungsmöglichkeiten. Bei Abfällen In the case of waste for disposal, the competent waste
zur Beseitigung kann die zuständige Abfallbehörde authority may assign the waste to a specified disposal
eine bestimmte Entsorgungsanlage zuweisen. installation.

Tabelle 2. Einteilung der Bauabfälle in Hauptgruppen


In Anlehnung an: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB): Umweltgerechter und Kosten sparender Umgang mit
Bauabfällen, 1997

Bauabfälle
Bauschutt Baustellenabfälle Bausonderabfälle
(nicht verunreinigt) (nicht verunreinigt)

• Beton • Bau- und Abbruchholz • nicht schadstoff- • Sand/Kies, Schotter • mineralische Abfälle,
• Mörtel • Schrott verunreinigter Boden • Tragschichten hydrau- belastet, z.B. Beton
• Ziegel • Kunststoffe (wenn schadstoff- lisch gebunden mit chemischen Reini-
verunreinigt, dann • Tragschichten mit gungsmitteln
• Kalkstein • Glas
Zuordnung zu „Bau- Bitumen gebunden • ölhaltige Abfälle, z.B.
• Fliesen • Verpackungsabfälle
sonderabfälle“) Verpackungsmaterial
• Keramik • sonstige Abfälle/ • Tragschichten ohne
Bindemittel • Altlacke
• Gips Mischabfälle
• teerhaltig • Altfarben
• Mischabfälle
• sonstige Sonder-
abfälle

Table 2. Principal categories of construction waste


Based on: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB): Umweltgerechter und Kosten sparender Umgang mit Bauab-
fällen, 1997 (German building trade association: Environmentally sound and cost-effective handling of construction waste)

Construction wastes

Waste building Waste from construction sites Hazardous


materials (uncontaminated) construction waste
(uncontaminated)

• concrete • wood from construc- • unpolluted soil (pol- • sand/gravel, broken • contaminated mineral
• mortar tion and demolition luted soil is hazardous stones wastes such as con-
• bricks • scrap metal construction waste) • bearing courses with crete with detergents
• limestone • plastics hydraulic binder • wastes containing oil
• glass • bearing courses with such as packing mate-
• tiles
bituminous binder rials
• ceramics • packaging waste
• bearing courses with- • waste varnishes
• gypsum • other waste/mixed
waste out binder • waste paints
• mixed waste
• wastes containing tar • other hazardous
wastes
VDI 4432 – 17 –

Zur Festlegung der zu untersuchenden Parameter ist When specifying the parameters of analysis, consider
die Historie des Abfalls (frühere Nutzung des Stand- the history of the waste (former use of the site, build-
ortes, des Gebäudes oder der Anlage) heranzuziehen, ing, or installation), i.e. determine the ambient fac-
das heißt, es ist festzustellen, in welchem Umfeld tors which affected the waste and what substances
sich der Abfall befand und durch welche Stoffe er were likely to contaminate it.
wahrscheinlich verunreinigt wurde.
Für die Sparten Bodenaushub, Straßenaufbruch und Common analyses for the categories excavated soil,
„Bausonderabfälle“ sind nachstehende Untersuchun- broken-up road surfaces, and hazardous construction
gen üblich (Tabelle 3). waste are listed below (Table 3).

3.4.2 Asbest 3.4.2 Asbestos


Der Umgang mit asbesthaltigen Produkten erfordert Due to the high health risks involved, handling mate-
auf Grund seines gesundheitsgefährdenden Poten- rials containing asbestos will always require a greater
zials stets einen erhöhten Aufwand an Sicherheits- expenditure of safety precautions and early informa-
maßnahmen und frühzeitige Information der Behör- tion of the authorities. It is for this reason that today,
den. Aus diesem Grund wird Asbest nur noch unter asbestos is only used where special conditions are
bestimmten Voraussetzungen verwendet. Stoffe, die met. Materials which may release asbestos fibres
bei bestimmungsgemäßer Verwendung Asbestfasern even when used as intended are not produced any
freisetzen können, werden heute nicht mehr herge- more today, but especially in old buildings, consider-
stellt, jedoch sind gerade im Baubereich aus der Ver- able quantities of materials containing asbestos are
gangenheit noch erhebliche Mengen an asbesthalti- still present.
gen Materialien im Einsatz.
Gefahr für die Gesundheit entsteht immer dann, wenn Health risks always arise where asbestos fibres are re-
Asbestfasern durch den Umgang mit asbesthaltigen leased as a consequence of handling materials con-

Tabelle 3. Übliche Untersuchungen auf Verunreinigungen bei Bodenaushub, Straßenaufbruch und Bausonder-
abfällen
Quelle: DaimlerChrysler AG; Werk Sindelfingen; G. Nuss

Verunreinigung mit Analyseparameter Abkürzung

Teer Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe PAK


Kraftstoff/Lösemittel Aromatische Kohlenwasserstoffe AKW, BTEX

Chemischen Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe, z.B.: Perchlorethylen (PER), HKW, CKW


Reinigungsmitteln Trichlorethen (TRI), 1.1.1-Trichlorethan (1.1.1-TRI), Dichlormethan (Methylenchlorid)
Mineralöl Kohlenwasserstoffe KW

Holzschutzmitteln Pentachlorphenol, Polychlorierte Biphenyle etc. PCP, PCB, ...

Produktionsspezifischer z.B. Schwermetalle (Cu, Ni, Cr, Pb, ...), Säuren, Laugen, sonstige Gefahrstoffe –
Verunreinigung

Table 3. Common contamination analyses of excavated soil, broken-up road surfaces and hazardous construction
waste
Source: DaimlerChrysler AG; Sindelfingen works; G. Nuss
Contaminated with Parameters of analysis Abbreviation

Tar Polycyclic aromatic hydrocarbons PAK

Fuel/solvents Aromatic hydrocarbons AKW, BTEX


Detergents Highly volatile halogenated hydrocarbons such as perchlorinated ethylene (PER), HKW, CKW
trichloroethylene (TRI), 1.1.1-trichloroethane (1.1.1-TRI), dichloromethane
(methylene chloride)

Mineral oil Hydrocarbons KW

Wood preservatives Pentachlorophenol, polychlorinated biphenyls, etc. PCP, PCB, ...


Production-specific such as heavy metals (Cu, Ni, Cr, Pb, ...), acids, alkalis, other hazardous substances –
contaminants
– 18 – VDI 4432

Stoffen frei werden und durch Personen eingeatmet taining asbestos, which may then be inhaled by hu-
werden können. So ist grundsätzlich vor (Demon- mans. Therefore, an investigation shall always be
tage-/Abbruch-)Arbeiten an asbestverdächtigen Stof- made prior to starting any (dismantling/demolishing)
fen eine Untersuchung durchzuführen. Mit Sanie- work on materials suspected of containing asbestos.
rungsarbeiten oder Abbrucharbeiten dürfen nur auto- Only authorised companies having the necessary ex-
risierte Firmen beauftragt werden, die über die erfor- pertise shall be entrusted with reconstruction and
derliche Fachkunde verfügen. Zusätzlich ist die zu- demolition work. Furthermore, the competent author-
ständige Behörde, z.B. das Gewerbeaufsichtsamt/ ity, e.g. the trade board or the environmental protec-
Staatliches Amt für Arbeitsschutz, über das Vorhaben tion agency of the Land, shall be informed of the
zu informieren. Eine Kopie ist der zuständigen Be- project, with a copy sent to the competent statutory
rufsgenossenschaft zuzuleiten. Die Sicherheitsaufla- accident insurance institution. Safety requirements
gen und die sonstigen Vorgaben zum Umgang mit and other provisions concerning the handling of as-
Asbest aus der Asbest-Richtlinie der ARGEBAU bestos as laid down in the January 1996 asbestos
vom Januar 1996 sowie der TRGS 519 [31] sind ein- guideline of the ARGEBAU and in TRGS 519 [31]
zuhalten. Des Weiteren gibt es in einigen Bundeslän- shall be observed. Also, specific regulations exist in
dern spezifische Regelungen. some of the Länder.
Asbest findet sich beispielsweise in folgenden Pro- Examples of products containing asbestos are:
dukten:
• Dacheindeckungen/Fassadenverkleidungen • roof claddings, facings (so-called Eternit slabs)
(so genannte „Eternitplatten“)
• Entwässerungs- und Lüftungsrohre • sewerage and ventilation pipes
• Fensterbänke/Feuerschutzklappen • window sills/fire shutters
• Formteile für die Gartengestaltung • preforms for landscape gardening
• Spritzasbest/Spritzputz • sprayed asbestos/sprayed mortar
• Matten und Platten in der Isolier- und Dämmtech- • mats and slabs for insulation
nik
• Leichtbauplatten • lightweight building boards
• Dichtungsschnüre und -ringe, Gewebe • sealing profiles and rings, tissues
• Nachtspeichergeräte • off-peak electricity heaters

4 Checklisten
Tabelle 4. Einstufung der Abfälle nach deren Überwachungsbedürftigkeit und Zuordnung zu den folgenden Check-
listen
Einstufung der Abfälle

Abfall zur Verwertung Abfall zur Beseitigung

nicht überwachungsbedürftig besonders überwachungsbedürftig besonders


überwachungsbedürftig überwachungsbedürftig überwachungsbedürftig

Inland Ausland Inland Ausland Inland Ausland Inland Ausland Inland Ausland

Check- Check- Check- Check- Check- Check- Check- Check- Check- Check-
liste 1 liste 2 liste 3 liste 2 liste 4 liste 2 liste 5 liste 6 liste 4 liste 6

4 Check lists
Table 4. Classification of waste according to monitoring requirements and allocation to the check lists below
Classification of waste

Waste for recovery Waste for disposal


requiring requiring monitoring requiring requiring monitoring requiring
no monitoring particular monitoring particular monitoring

inland abroad inland abroad inland abroad inland abroad inland abroad

Check list 1 Check list 2 Check list 3 Check list 2 Check list 4 Check list 2 Check list 5 Check list 6 Check list 4 Check list 6
EN = Entsorgungsnachweis * Für bestimmte, in der Anlage 2 der NachwV
AS = Abfallschlüssel abschließend genannte Abfallarten gilt eine
Mengenschwelle von 20 000 kg.
Bild 1. Übersicht Nachweisverfahren Inland (NGS-Publikation)
VDI 4432
– 19 –
– 20 –
VDI 4432

< 5000 kg/AS < 5000 kg/AS


per year per year

EN = proof of disposal * The threshold is 20 000 kg for specified types of waste


AS = waste code as listed in Appendix 2 of the regulation on proofs of
recovery and disposal (NachwV).
Fig. 1. Overview of procedure of documentation for inland operations (NGS Publication)
VDI 4432 – 21 –

Checkliste 1

Nicht überwachungsbedürftiger Abfall zur Verwertung im Inland

Transport Einsammler/Beförderer benötigt keine abfallrechtliche Genehmigung; Einstufung in


Gefahrgutklassen ist gesondert zu beachten.
Keine Lkw-Kennzeichnung durch A-Schild
Entsorger Mindestens baurechtliche, gegebenenfalls immissionsschutzrechtliche Genehmigung
erforderlich.
Zuverlässige Entsorgung muss selbst überprüft werden (Firmenbesuch, Unterlagen des
Verfahrens, Auswahl eines Entsorgungsfachbetriebes, Genehmigungsbescheid).
Dokumentation Kein Nachweisverfahren erforderlich.

Check list 1

Waste destined for inland recovery and requiring no monitoring

Transport Collector/carrier need not obtain any permit under waste legislation; hazardous goods
classification to be observed separately.
No labelling of the truck using ”A“ sign.
Disposal company Approval required at least under construction legislation and, if required, also under
immission protection legislation.
Reliable disposal shall be checked by the producer of waste (visit on site, documentation of
operations, selection of specialised disposal company, notice of approval).
Documentation No procedure of documentation required.
– 22 – VDI 4432

Checkliste 2

Abfall zur Verwertung im Ausland

Der Abfall in EWG-(identisch mit OECD-)Listen wird nach „Grün“, „Gelb“ und „Rot“ ein-
gestuft.
Das Verfahren ist abhängig vom Verbringungsland.
Es werden unterschieden: EU-Mitgliedstaaten, OECD-Länder und andere Länder.
Eine Notifizierung ist nach EWG-Verordnung 259/93 gemäß nachfolgender Tabelle erforder-
lich (beinhaltet Stellen einer Sicherheitsleistung, Abfallsolidarfondsbeitrag, Genehmigung
der Absender-, eventuell Transit- und Empfängerbehörde sowie Informationspflichten über
Transport und Verwertungsende).
Liste Grün Gelb Rot
EU-Länder JA*) JA JA
OECD JA**) JA**) JA**)
Die Abfallverbringung in andere Länder ist verboten.
*) Vereinfachte Notifizierung mit Information der Empfängerbehörde.
**) Notifizierungsverfahren analog dem EWG- oder OECD-Verfahren erforderlich.

Transport Keine Transportgenehmigung.


Einstufung in Gefahrgutklassen ist zu beachten.
Im grenzüberschreitenden Verkehr (aber nur innerhalb der BRD) A-Schild verwenden
(§ 10 AbfVerbrG [6]).

Entsorger Behördliche Genehmigung kann erforderlich sein.


Zuverlässige Entsorgung muss selbst überprüft werden (Firmenbesuch, Unterlagen des
Verfahrens, Auswahl eines Entsorgungsfachbetriebes, Genehmigungsbescheid).

Dokumentation Nachweisverfahren bei Notifizierung erforderlich.


VDI 4432 – 23 –

Check list 2

Waste for recovery abroad

Classification of waste using EEC (identical with OECD) lists ”Green“, ”Yellow“ and
”Red“.
Procedure depends on country of destination.
The following distinction is made: EU member states, OECD countries, other countries.
Notification as per EEC Regulation 259/93 required according to the following table (in-
cludes providing a security deposit, waste solidary fund fees, approval of the authority in the
shipping country and, if necessary, in the transit and receiving countries, as well as the duty
to inform about the transport and the completion of recovery).
List Green Yellow Red
EU countries YES*) YES YES
OECD YES**) YES**) YES**)
Shipment to other countries is prohibited.
*) Simplified notification including advice note to the authority in the receiving country.
**) Notification procedure required is analogue to EEC or OECD procedure.

Transport No transport permit.


Hazardous goods classification to be observed.
Use ”A“ sign for border-crossing traffic (but only while in Germany;
section 10 AbfVerbrG [6]).

Disposal company Approval of the authorities may be required.


Reliable disposal shall be checked by the producer of waste (visit on site, documentation of
operations, selection of specialised disposal company, notice of approval).

Documentation Documentation of notification required.


– 24 – VDI 4432

Checkliste 3

Überwachungsbedürftiger Abfall zur Verwertung im Inland

Transport Transportgenehmigung oder Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb


nicht erforderlich. Einstufung in Gefahrgutklassen ist zu beachten.

Entsorger (siehe Checkliste 1)


Zuverlässige Entsorgung muss selbst überprüft werden (Firmenbesuch,
Unterlagen des Verfahrens, Auswahl eines Entsorgungsfachbetriebes,
Genehmigungsbescheid).

Dokumentation Vereinfachtes Nachweisverfahren ohne Beteiligung der oberen Abfallbehörde grundsätzlich


erforderlich ab 5000 kg pro Jahr und Abfallschlüssel.
Dem Abfallerzeuger ist freigestellt, ob er über einen vereinfachten Entsorgungsnachweis oder
vereinfachten Sammelnachweis entsorgt oder entsorgen lässt. Bei der Entsorgung ohne ver-
einfachten Entsorgungsnachweis ist keine Verbleibskontrolle gemäß Nachweisverordnung
erforderlich. Eine Verbleibskontrolle kann mit dem Entsorger in Anlehnung an die Klein-
mengenregelung vereinbart werden.

Bei der Entsorgung mit einem vereinfachten Entsorgungsnachweis erfolgt die Verbleibs-
kontrolle mittels Übernahmeschein.
Bilanzierungspflichtig, falls Abfallmenge pro Jahr > 2000 t je Abfallschlüssel
VDI 4432 – 25 –

Check list 3

Waste destined for inland recovery and requiring monitoring

Transport Neither transport permit nor certificate of specialised disposal company required.
Hazardous goods classification to be observed separately.

Disposal company (see Check list 1)


Reliable disposal shall be checked by the producer of waste (visit on site,
documentation of operations, selection of specialised disposal company,
notice of approval).

Documentation Simplified procedure of documentation without involving the higher waste authority always
required for quantities of waste from 5000 kg per year and waste code.
It is left up to the producer of waste whether he disposes of the waste himself or has it dis-
posed of by furnishing a simplified proof of disposal or a simplified collective proof. In the
case of disposal without a simplified proof of disposal, the whereabouts of the waste need
not be verified as required by the regulation on proofs of recovery and disposal. A verifica-
tion of the whereabouts may be agreed with the disposal company based on the regulation
for small quantities.
In the case of disposal by furnishing a simplified proof of disposal, the certificate of receipt
serves for verification of the whereabouts.
Compulsory waste balance if annual quantity of waste exceeds 2000 t per waste code.
– 26 – VDI 4432

Checkliste 4

Besonders überwachungsbedürftiger Abfall zur Verwertung oder zur Beseitigung im Inland

Transport Einsammler/Beförderer muss im Besitz einer abfallrechtlichen Transportgenehmigung (TgV)


sein. Alternativ kann der Einsammler/Beförderer zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb für die
abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten „Einsammeln“ oder „Befördern“ sein.
Einstufung in Gefahrgutklassen ist zu beachten.
Bei Beseitigung A-Schild verwenden.

Entsorger Behördliche Genehmigung erforderlich.

Dokumentation Nachweisverfahren mit Behördenbestätigung ist erforderlich, wenn insgesamt mehr als
2000 kg besonders übverwachungsbedürftige Abfälle pro Jahr erzeugt werden. Bis 15 000 kg
je Abfallschlüssel und Jahr kann der Abfall alternativ entweder über einen Einzelentsorgungs-
nachweis oder Sammelentsorgungsnachweis entsorgt werden. Ab 15 000 kg pro Jahr und
Abfallschlüssel muss der Abfall zwingend über einen Einzelentsorgungsnachweis entsorgt
werden. Bei einzelnen Abfallschlüssel-Nummern liegt diese Schwelle bei 20 000 kg pro Jahr.
Einzelentsorgungsnachweise könnten mit freigestellten Anlagen auch im – Zeit und Kosten
reduzierenden – privilegierten Verfahren (ohne Behördenbestätigung) gebildet werden.

Unterhalb einer Menge von 2000 kg besonders überwachungsbedürftiger Abfälle pro Jahr
(absolut) erfolgt die Verbleibskontrolle per Begleitschein (Erzeuger-Ausführungen weiß -1-
und altgold -5-).
Bei einer Sammelentsorgung erfolgt die Verbleibskontrolle per Übernahmeschein.

Bilanzierungspflicht, falls Abfallmenge > 2000 kg pro Jahr und Abfallschlüssel.


Wird die Gesamtmenge von 2000 kg pro Jahr überschritten, dann ist jeder besonders
überwachungsbedürftige Abfall bilanzierungspflichtig.
VDI 4432 – 27 –

Check list 4

Waste destined for inland recovery or disposal and requiring particular monitoring

Transport Collector/carrier must have obtained a transport permit (TgV) as required under waste
legislation. Alternatively, the collector/carrier may be a certified specialised disposal
company for the waste management activities ”collection“ or ”transport“.
Hazardous goods classification to be observed.
Use ”A“ sign in the case of disposal.

Disposal company Approval of the authorities is required.

Documentation Procedure of documentation including approval of the authorities required if the total annual
production of waste requiring particular monitoring exceeds 2000 kg. For quantities of waste
of up to 15 000 kg per year and waste code, the waste may be disposed of by furnishing either
an individual or a collective proof of disposal. For quantities of waste from 15 000 kg per
year and waste code, furnishing an individual proof of disposal is compulsory. For some
waste code numbers, this threshold is 20 000 kg per year.
In the case of installations exempt from approval, individual proofs of disposal could also be
furnished applying the privileged procedure (without approval of the authorities), which
saves time and costs.
Where less than 2 000 kg of waste requiring particular monitoring are produced per year
(absolute), the delivery note (copies #1, white, and #5, old gold, for the producer) serves for
verification of the whereabouts.
In the case of collective disposal, the certificate of receipt serves for verification of the
whereabouts.
Compulsory waste balance if quantity of waste exceeds 2000 kg per year and waste code.
If the total annual quantity exceeds 2000 kg, a waste balance shall be drawn up for each type
of waste requiring particular monitoring.
– 28 – VDI 4432

Checkliste 5

Überwachungsbedürftiger Abfall zur Beseitigung im Inland

Transport Transportgenehmigung oder alternativ Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb erforderlich.


Einstufung in Gefahrgutklassen ist zu beachten.
Bei Beseitigung A-Schild verwenden.

Entsorger Immissionsschutzrechtliche Genehmigung der Abfallbeseitigungsanlage erforderlich.

Dokumentation Vereinfachtes Nachweisverfahren ohne Beteiligung der oberen Abfallbehörde grundsätzlich


erforderlich ab 5000 kg pro Jahr und Abfallschlüssel.
Dem Abfallerzeuger ist freigestellt, ob er über einen vereinfachten Entsorgungsnachweis oder
vereinfachten Sammelnachweis entsorgt oder entsorgen lässt. Bei der Entsorgung ohne
vereinfachten Entsorgungsnachweis ist keine Verbleibskontrolle gemäß Nachweisverordnung
erforderlich. Eine Verbleibskontrolle kann mit dem Entsorger in Anlehnung an die Klein-
mengenregelung vereinbart werden.

Bei der Entsorgung mit einem vereinfachten Entsorgungsnachweis erfolgt die Verbleibs-
kontrolle mittels Übernahmeschein.
Bilanzierungspflichtig, falls Abfallmenge > 2000 t pro Jahr und je Abfallschlüssel
Bilanzierungspflichtig, falls Gesamtabfallmenge > 2000 t pro Jahr bei überwachungs-
bedürftigen Abfällen
VDI 4432 – 29 –

Check list 5

Waste destined for inland disposal and requiring monitoring

Transport Transport permit required, or, alternatively, certificate of specialised disposal company.
Hazardous goods classification to be observed.
Use ”A“ sign in the case of disposal.

Disposal company Waste disposal installation requires approval under immission protection legislation.

Documentation Simplified procedure of documentation without involving the higher waste authority
is always required for quantities of waste from 5000 kg per year and waste code.
It is left up to the producer of waste whether he disposes of the waste himself or has it
disposed of by furnishing a simplified proof of disposal or a simplified collective proof.
In the case of disposal without a simplified proof of disposal, the whereabouts of the waste
need not be verified as required by the regulation on proofs of recovery and disposal.
A verification of the whereabouts may be agreed with the disposal company based on the
regulation for small quantities.
In the case of disposal by furnishing a simplified proof of disposal, the certificate of receipt
serves for verification of the whereabouts.
Compulsory waste balance if annual quantity of waste exceeds 2000 t per waste code.
Compulsory waste balance if the total annual quantity of waste requiring monitoring
exceeds 2000 t.
– 30 – VDI 4432

Checkliste 6

Abfall zu Beseitung im Ausland

Der Abfall in EWG-(identisch mit OECD-)Listen wird nach „Grün“, „Gelb“ und „Rot“
eingestuft.
Das Verfahren ist abhängig vom Verbringungsland.
Es werden unterschieden: EU-Mitgliedstaaten, OECD-Länder und andere Länder.
Eine Notifizierung ist nach EWG-Verordnung 259/93 gemäß nachfolgender Tabelle erforder-
lich (beinhaltet Stellen einer Sicherheitsleistung, Abfallsolidarfondsbeitrag, Genehmigung
der Absender-, eventuell Transit- und Empfängerbehörde sowie Informationspflichten über
Transport und Verwertungsende).
Liste Grün Gelb Rot
EU-Länder JA*) JA JA
OECD JA**) JA**) JA**)
Die Abfallverbringung in andere Länder ist verboten.
*) Vereinfachte Notifizierung mit Information der Empfängerbehörde.
**) Notifizierungsverfahren analog dem EWG- oder OECD-Verfahren erforderlich.

Transport Transportgenehmigung der zuständigen Behörde erforderlich; Einstufung in Gefahrgut-


klassen ist gesondert zu beachten. Im grenzüberschreitenden Verkehr (aber nur innerhalb der
BRD) A-Schild verwenden.
(§ 10 AbfVerbrG [6], entfällt für Entsorgungsfachbetriebe.)

Entsorger Behördliche Genehmigung ist erforderlich.

Dokumentation EWG-/OECD-Notifizierung erforderlich.


Bilanzierungspflichtig, falls Gesamtabfallmenge
• > 2000 kg pro Jahr bei besonders überwachungsbedürftigen oder
• > 2000 t pro Jahr bei überwachungsbedürftigen Abfällen.
VDI 4432 – 31 –

Check list 6

Waste for disposal abroad

Classification of waste using EEC (identical with OECD) lists ”Green“, ”Yellow“, and
”Red“.
Procedure depends on country of destination.
The following distinction is made: EU member states, OECD countries, other countries.
Notification as per EEC Regulation 259/93 required according to the following table (in-
cludes providing a security deposit, waste solidary fund fees, approval of the authority in the
shipping country and, if necessary, in the transit and receiving countries, as well as the duty
to inform about the transport and the completion of recovery).
List Green Yellow Red
EU countries YES*) YES YES
OECD YES**) YES**) YES**)
Shipment to other countries is prohibited.
*) Simplified notification including advice note to the authority in the receiving country.
**) Notification procedure required is analogue to EEC or OECD procedure.

Transport Transport permit of the competent authority required; hazardous goods classification to be
observed separately. Use ”A“ sign for border-crossing traffic (but only while in Germany;
section 10 AbfVerbrG [6], not required for specialised disposal companies).

Disposal company Approval of the authorities is required.

Documentation EEC/OECD notification is required.


Compulsory waste balance if total annual quantity exceeds
• 2 000 kg of waste requiring particular monitoring or
• 2 000 t of waste requiring monitoring.
– 32 – VDI 4432

5 Beispiele 5 Case studies


In jedem Entsorgungsfall legt der Abfallerzeuger zu- In any case of disposal, the producer of the waste will
nächst fest, wie der zu entsorgende Abfall eingestuft first classify the waste to be disposed of.
wird.
Die unten aufgeführten beiden Beispiele geben einen The two case studies presented below are examples
Ausschnitt der in der Praxis häufigen Entsorgungs- of common cases of disposal as they are often en-
fälle wieder. Die Entsorgung soll im Inland stattfin- countered in practice. The examples are supposed to
den und bildet die Checkliste 3 und die Checkliste 4 describe inland disposal and reflect Check list 3 and
ab, wobei in Beispiel 1 ein überwachungsbedürftiger Check list 4, case study 1 dealing with waste destined
Abfall zur Verwertung und in Beispiel 2 ein beson- for recovery and requiring monitoring and case study
ders überwachungsbedürftiger Abfall zur Verwer- 2 dealing with waste destined for recovery (or dis-
tung (oder zur Beseitigung) betrachtet wird. posal) and requiring particular monitoring.

Beispiel 1 Case study 1


Ein Abfallerzeuger erzeugt mehr als 5000 kg Altrei- A producer of waste produces more than 5 000 kg of
fen pro Jahr und stuft nach Besichtigung und Aus- used tyres per year. Having inspected the waste and
schluss der Möglichkeit, dass besonders über- having excluded that it contains any waste requiring
wachungsbedürftige Abfälle enthalten sind, die particular monitoring, he classifies the quantity, in
Menge nach EAKV [2] als Abfall mit der EAK-Num- accordance with the Waste Catalogue Regulation [2],
mer 16 01 03 (Altreifen) ein, da ihm die Möglichkeit as waste with the EWC code 16 01 03 (used tyres) be-
gegeben ist, diesen Abfall über eine Recyclinggesel- cause he has the opportunity to have this waste recov-
lschaft zu verwerten. ered by a recycling company.
Zur weiteren Abwicklung ist ein Vereinfachter Ent- The further procedure requires a simplified proof of
sorgungsnachweis (VN) für überwachungsbedürftige disposal (VN) for waste requiring monitoring:
Abfälle zu führen:
1. Der Nachweis besteht aus der Verantwortlichen 1. The proof consists of a binding declaration (VE)
Erklärung (VE), in der sowohl Angaben zur Ab- providing information on the origin of the waste
fallherkunft als auch zur Stoffbeschreibung des and on the substances of which the waste consists.
Abfalls gemacht werden. Mit der Unterschrift be- By his signature, the producer of the waste con-
stätigt der Abfallerzeuger die richtige Deklaration firms proper declaration of the waste.
des Abfalls.
2. Der Abfallentsorger ergänzt die VE durch eine 2. The disposal company supplements the VE by is-
Annahmeerklärung (AE). Diese Erklärung enthält suing a declaration of acceptance (AE). This dec-
Angaben zum Entsorger und zur Entsorgungs- laration shall contain information on the disposal
anlage. Durch die Unterschrift versichert der Ent- company and on the waste disposal installation.
sorger die ordnungsgemäße und schadlose Ver- By signing the declaration, the disposal company
wertung des Abfalls. assures that the waste will be recovered properly
and in an environmentally sound way.
3. Das Original des Vereinfachten Nachweises ver- 3. The original of the simplified proof remains at the
bleibt beim Abfallerzeuger, der Entsorger behält producer’s, the disposal company keeps one copy
eine Kopie des Vorgangs. of the file.
4. Mit Übergabe des Abfalls an den Beförderer wird 4. When the waste is handed over to the carrier, a
ein Übernahmeschein ausgestellt, der aus mindes- certificate of receipt is issued, consisting of at
tens zwei Durchschlägen besteht. Blatt 1 (weiße least two copies. Upon arrival of the waste at the
Ausfertigung) erhält der Abfallerzeuger nach Ein- disposal company, the producer of waste receives
gang des Abfalls beim Entsorger mit dessen sheet 1 (white copy) which has been signed by the
Unterschrift. Blatt 2 (gelbe Ausfertigung) legt der disposal company. Sheet #2 (yellow copy) is filed
Entsorger ab. by the disposal company.
5. Die Behörde braucht weder den Nachweis zu be- 5. The authority need not approve the proof, nor is it
stätigen, noch muss sie mit Kopien der Übernah- required to inform the authority of the disposal
mescheine über den Entsorgungsvorgang unter- operation by submitting copies of the certificates
richtet werden. of receipt.
VDI 4432 – 33 –

6. Bei Überschreitung der Mengengrenzen (siehe 6. However, drawing up a waste balance is compul-
Abschnitt 4) besteht aber Bilanzierungspflicht. sory if quantity limits are exceeded (see Sec-
tion 4).
7. Alternativ können die Altreifen über einen verein- 7. Alternatively, the used tyres may be disposed of
fachten Sammelnachweis entsorgt werden. by furnishing a simplified collective proof.

Beispiel 2 Case study 2


Bei Gleisbauarbeiten fallen Bahnschwellen zur Ent- In the course of tracklaying, railway sleepers arise as
sorgung an. Durch Inaugenscheinnahme und Ge- waste for disposal. Visual and olfactory inspection by
ruchsprobe stellt der Abfallerzeuger fest, dass es sich the producer of waste shows that the sleepers consist
um teerölbehandelte Hölzer handelt. Der Abfall wird of wood treated with creosote. Consequently, the
demzufolge nach EAK-Nummer 17 02 04 (Glas, waste is classified as EWC code 17 02 04 (glass, plas-
Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten tics and wood which contain, or are contaminated
oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind) als with, hazardous substances), i.e. waste requiring par-
besonders überwachungsbedürftig eingestuft. Bis zu ticular monitoring. A collective proof of disposal
einer Abfallmenge je Anfallstelle von 15 000 kg kann (SN) may be used for up to 15 000 kg of waste arising
hier ein Sammelentsorgungsnachweis (SN) genutzt from one location. This type of proof of disposal is
werden. Dieser SN wird von vielen Entsorgungsbe- used by many disposal companies in order to allow
trieben geführt, um rasch reagieren zu können, wenn quick response where smaller quantities are produced
kleinere Mengen auf Baustellen anfallen. Da die an- at construction sites. In this case, more than 15 000 kg
fallende Menge größer 15 000 kg ist, muss ein „Ein- are to be disposed of, which means that an ”individ-
zel“-Entsorgungsnachweis (EN) geführt werden: ual“ proof of disposal (EN) is required:
1. Überprüfung des Verfahrens: Soll für die Entsor- 1. Check of procedure: Where disposal is to be han-
gung ein Entsorgungsfachbetrieb (nach [28]) oder dled by a specialised disposal company (as per
ein Betrieb, der gemäß § 13 der Nachweisverord- [28]) or by a company exempt as per section 13 of
nung (nach [10]) freigestellt ist, mit der Entsor- the regulation on proofs of recovery and disposal
gung beauftragt werden, so kann auf die Behör- [10], approval of the authority is not required. The
denbestätigung verzichtet werden. Hier gilt die following procedure shall be followed in this case.
folgende Verfahrensweise.
2. Der Abfallerzeuger füllt das Deckblatt des Entsor- 2. The producer of the waste completes the cover
gungsnachweises (EN) und die Verantwortliche sheet of the proof of disposal (EN) and a binding
Erklärung wie in Beispiel 1 aus und ergänzt dies declaration like in case study 1, and additionally
durch die Deklarationsanalyse (Formblatt DA). supplies the declaration analysis (form DA). He
Die Unterlagen legt er dem Entsorger vor, der ana- presents these documents to the disposal company
log zu Beispiel 1 eine Annahmeerklärung (AE) which in turn issues a declaration of acceptance
erstellt. Im privilegierten Verfahren oder bei Ent- (AE) like in case study 1. Approval of the author-
sorgungsfachbetrieben entfällt die Behörden- ity is not required for the privileged procedure or
bestätigung. in the case of specialised disposal companies.
3. Wenn kein Entsorgungsfachbetrieb oder die Vor- 3. Where the company entrusted with the disposal is
aussetzung des § 13 (siehe oben) vorliegt, sendet not a specialised disposal company or the provi-
der Entsorger der Behörde den Entsorgungsnach- sion of section 13 (see above) is not applicable,
weis. Nach Bestätigung erhält der Erzeuger das the disposal company sends the proof of disposal
Original, der Entsorger und die beteiligte Behörde to the authority. Once approved, the producer of
des Erzeugers erhalten eine Kopie des Vorgangs. waste receives the original, whereas the disposal
Im privilegierten Verfahren gibt der Erzeuger der company and the authority concerned with the
für ihn zuständigen Behörde eine Kopie des Vor- producer receive one copy each of the file. Under
gangs. the privileged procedure, the producer of waste
sends one copy of the file to the competent author-
ity.
4. Spätestens bei Übergabe des Abfalls an den Be- 4. The delivery note is completed in sextuplicate and
förderer, der über eine Transportgenehmigung signed by both producer of waste and carrier, the
verfügt oder Entsorgungsfachbetrieb ist, wird der latter having a transport permit or being a special-
Begleitschein in sechsfacher Ausfertigung ausge- ised disposal company, not later than when the
füllt und von Erzeuger und Beförderer unter- waste is handed over to the carrier. By their signa-
– 34 – VDI 4432

schrieben. Die Unterschrift des Erzeugers bestä- tures, the producer of waste assures proper decla-
tigt die richtige Deklaration des Abfalls, der Be- ration of the waste, and the carrier assures proper
förderer versichert die ordnungsgemäße Beförde- transport. Sheet #1 (white copy) remains at the
rung. Die Durchschrift Blatt 1 (weiß) verbleibt producer’s, unsigned by the disposal company.
ohne Unterschrift des Entsorgers beim Erzeuger.
5. Nach Annahme des Abfalls durch den Entsorger 5. Having accepted the waste, the disposal company
versichert dieser durch seine Unterschrift die ord- assures proper disposal by signing the delivery
nungsgemäße Entsorgung und übergibt dem Be- note, and hands sheet #4 (yellow) of the set to the
förderer das Blatt 4 (gelb) des Begleitscheinsat- carrier.
zes.
6. Spätestens zehn Tage nach Abfallannahme sendet 6. Not later than ten days after acceptance of the
der Entsorger die Durchschriften Blatt 2 (rosa) waste, the disposal company sends sheets #2 (pink
und Blatt 3 (blau) an die für ihn zuständige Abfall- copy) and #3 (blue copy) to the competent waste
behörde. authority.
7. Das Blatt 5 (altgolden) sendet der Entsorger (in 7. The disposal company sends sheet #5 (old gold) to
der Regel mit der Abrechnung) dem Erzeuger, der the producer of waste. (It is usually attached to the
den Durchschlag in seinem Nachweisbuch hinter invoice.) The producer of waste files the copy next
den Entsorgungsnachweis heftet. Aufbewah- to the proof of disposal in his proof records. These
rungspflicht besteht für drei Jahre. documents shall be kept for three years.
8. Das Blatt 6 (grün) heftet der Entsorger hinter die 8. The disposal company files sheet #6 (green) next
Kopie des Entsorgungsnachweises in seinem to the copy of the proof of disposal in its proof
Nachweisbuch. Aufbewahrungspflicht besteht für records. These documents shall be kept for ten
zehn Jahre. years.
VDI 4432 – 35 –

Schrifttum/Bibliography [15] Zweite allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Abfallgesetz


Wichtiger Hinweis: Die angegebenen Quellen erheben keinen An-
(TA Abfall) vom 12. März 1991 (GMBl., S. 139, ber. S. 469)
spruch auf Vollständigkeit und Aktualität. Sie stellen vielmehr [16] Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall (Abfallbeauf-
lediglich Auszüge und einen Überblick über die wesentlichen ge- tragtenverordnung) vom 26. Oktober 1977 (BGBl. I, S. 1913)
setzlichen Grundlagen zum Zeitpunkt der Erarbeitung dieser Richt- [17] Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen
linie dar. durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen
Der Richtlinienanwender soll neben den gegebenen Hinweisen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz –
stets die aktuelle Gesetzeslage fallspezifisch und umfassend prüfen BImSchG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Mai
oder prüfen lassen. 1990 (BGBl. I, S. 880)
Important note: The references quoted do not claim to be exhaus- [18] Gesetz über die Vermeídung und Entsorgung von Abfällen
tive or up-to-date. They are merely a cross-section and overview of (Abfallgesetz – AbfG) vom 27. August 1986 (BGBl. I,
the essential legal basis at the time of drafting this guideline. S. 1410, ber. S. 1501, zuletzt geändert durch G. v. 30. Septem-
In addition to the guidance given, the user of the guideline is en- ber 1994, BGBl. I, S. 2771)
couraged to always comprehensively check or have checked the [19] Verordnung über die innerstaatliche und grenzüberschrei-
current legislative framework as applicable to the case in question. tende Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (Gefahr-
gutverordnung Straße – GGVS) vom 12. Dezember 1996
(BGBl. I, S. 1886)
Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften
[20] GGVE – Verordnung über innerstaatliche und grenzüber-
Acts, ordinances, administrative regulations schreitende Beförderung gefährlicher Güter mit Eisenbahnen
[1] EG-Abfall-Rahmenrichtlinie 75/442/EWG, veröffentlicht in (Gefahrgutverordnung Eisenbahn) vom 12. Dezember 1996
Abl. Nr. L 194 vom 25. Juli 1975, S. 47, zuletzt geändert durch (BGBl. I, S. 1876)
Entscheidung der Kommission vom 24. Mai 1996 (96/350/ [21] GGVSee – Verordnung über die Beförderung gefährlicher
EG, veröffentlicht in Abl. Nr. 135 vom 6. Juni 1996, S. 32) Güter mit Seeschiffen (Gefahrgutverordnung See) vom
[2] EG-Abfallkatalog (EWC) 94/3/EG vom 20. Dezember 1993, 4. März 1998 (BGBl. I, S. 419)
veröffentlicht in Abl. Nr. L 5 vom 7. Januar 1994, S. 5 [22] TR Abfall 002 – Technische Richtlinie zur Beförderung ver-
[3] EG-Richtlinie über gefährliche Abfälle 91/689/EWG, ver- packter gefährlicher Abfälle (VkBl. 1999, S. 150, S. 271)
öffentlicht in Abl. Nr. L 377 vom 31. Dezember 1991, S. 20, [23] Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikalien-
geändert durch Richtlinie des Rates vom 27. Juni 1994 (94/31/ gesetz – ChemG) vom 25. Juli 1994 (BGBl. I, S. 1703)
EG, veröffentlicht in Abl. Nr. L 168 vom 2. Juli 1994, S. 28) [24] Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Gefahrstoffver-
mit Berichtigung vom 30. Januar 1998 (Abl. Nr. 23, S. 39) ordnung – GefStoffV) vom 26. Oktober 1993 (BGBl. I,
[4] EG-Katalog der gefährlichen Abfälle 94/904/EG vom 22. De- S. 1782)
zember 1994, veröffentlicht in Abl. Nr. L 356 vom 31. De- [25] TRGS 201 Einstufung und Kennzeichnung von Abfällen zur
zember 1994, S. 14 Beseitigung beim Umgang (BArbBl, 12/1997, S. 47)
[5] EG-Abfallverbringungsverordnung 259/93/EWG, veröffent- [26] TRGS 220 Sicherheitsdatenblatt für gefährliche Stoffe und
licht in Abl. Nr. L 30 vom 6. Februar 1993, S. 1, zuletzt geän- Zubereitungen (2000-02)
dert durch Verordnung des Rates vom 20. Januar 1997 (120/ [27] Verodnung über Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beför-
97/EG, veröffentlicht in Abl. Nr. L 22 vom 24. Januar 1997) derung brennbarer Flüssigkeiten zu Land (Verordnung über
[6] Abfallverbringungsgesetz vom 30. September 1994, veröf- brennbare Flüssigkeiten – VbF) Neufassung vom 13. Dezem-
fentlicht im BGBl. I, S. 2771, zuletzt geändert durch Gesetz ber 1996 (BGBl. I, S. 1914)
vom 25. August 1998, veröffentlicht im BGBl. I, S. 2455, 3582 [28] Technische Regeln für brennbare Flüssigkeiten (TRbF) (stets
[7] Basler Übereinkommen. Internationale Vereinbarung vom in Verbindung mit [26] zu sehen)
22. März 1989; für die Bundesrepublik Deutschland gilt seit [29] Verordnung über Entsorgungsfachbetriebe (Entsorgungsfach-
dem 30. September 1994 das Zustimmungsgesetz, veröffent- betriebeverordnung – EfbV) vom 10. September 1996, veröf-
licht im BGBl. II, S. 2763 fentlicht im BGBl. I, S. 1421
[8] Solidarfonds-Verordnung vom 20. Mai 1996, veröffentlicht [30] Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Ver-
im BGBl. I, S. 694 packungsabfällen (Verpackungsverordnung – VerpackV) vom
[9] Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung 21. August 1998 (BGBl. I, S. 2379)
der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (KrW-/ [31] TRGS 519
AbfG) vom 27. September 1994 (BGBl. I, S. 2705), zuletzt Asbest-, Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten
geändert durch Gesetz vom 25. August 1998 (BGBl. I, (1995-03)
S. 2455)
[10] Verordnung über Verwertungs- und Beseitungsnachweise Technische Regeln/Technical rules
(Nachweisverordnung – NachwV) vom 10. September 1996,
veröffentlicht im BGBl. I, S. 1382 VDI 2343 Blatt 1 : 2001-05 Recycling elektrischer und elektroni-
scher Geräte – Grundlagen und Begriffe (Recycling of electrical
[11] Verordnung zur Bestimmung von überwachungsbedürftigen and electronic products – Principles and terminology). Berlin:
Abfällen zur Verwertung (Bestimmungsverordnung über- Beuth Verlag
wachungsbedürftige Abfälle – BestüVAbfV) vom 10. Sep- VDI 2343 Blatt 2 : 2000-03 Recycling elektrischer und elektroni-
tember 1996 (BGBl. I, S. 1377) scher Geräte – Externe und interne Logistik (Recycling of electrical
[12] Abfallverzeichnis-Verordnung vom 10. Dezember 2001 and electronical products – External and internal logistics). Berlin:
(AVV, BGBl. I, S. 3379) Beuth Verlag
[13] OECD-Beschluss – Beschluss des OECD-Rates vom VDI 2343 Blatt 3 : 2002-02 Recycling elektrischer und elektroni-
30. März 1992 über die Überwachung der grenzüberschrei- scher Geräte – Demontage und Aufbereitung (Recycling of electri-
tenden Verbringung von Abfällen zur Verwertung cal and electronical equipment – Disassembly and processing).
[14] Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilan- Berlin: Beuth Verlag
zen (Abfallwirtschaftskonzept- und -bilanzverordnung – Abf- VDI 2343 Blatt 4 : 1999-11 Recycling elektrischer und elektroni-
KoBiV) vom 13. September 1996 (BGBl. I, S. 1477) mit Be- scher Geräte – Vermarktung (Recycling of electrical and electronic
richtigung vom 20. November 1997 (BGBl. I, S. 2862) products – Marketing). Berlin: Beuth Verlag