Sie sind auf Seite 1von 1

Übungen zur Hochspannungstechnik 1

Aufgabe 6.1:

Mit Hilfe einer HGÜ soll bei einer Gleichspannung von 600 kV Energie von einem
Offshore-Windpark ans Festland transportiert werden. Es soll eine Wirkleistung von
600 MW übertragen werden. Der Windradpark speist den Stromrichter und den
vorgeschalteten Transformator mit einem Leistungsfaktor von 0,96. Der Stromrichter auf
dem Land kann den Verbraucher/Netz mit einem Leistungsfaktor von 0,91 speisen.

Zeichnen Sie die komplette HGÜ-Übertragungsstrecke auf und benennen Sie die einzelnen
Elemente.

a) Für welche Nennleistung müssen die Generatoren der Windräder ausgelegt werden,
wenn der Windpark aus 100 Windrädern besteht.

b) Das Netz soll mit einem Leistungsfaktor von 1gespeist werden. Benennen und
dimensionieren Sie eine Lösungsmöglichkeit.

c) Die Leitung zwischen dem Offshore-Windpark und dem Festland hat eine Länge von
65 km . Berechnen Sie bei einem Leitungswiderstand von 0,06 Ohm/m die
notwendige Spannung am Eingang der Leitung und die Verluste auf der Leitung.
Welchen Wirkungsgrad hat die Energieübertragung über die Leitung ?