Sie sind auf Seite 1von 2

schütztRaubkoierervor Ermittlun

NeuesGesetz

usI nd Fllnl-,
"
I

I
I

I II I
I
I
.L':r,,j*..t

lt\l$s*
?s.*0
1FJ.ffi
5 *i*
h,

AnfangJulitritt ein Gesetzin Kraft,mit demRaubkopieren


er erlaubtwird. ,,EinSkandal", sagtdie Musikindustrie.
l\ t it demneuen,,Gesetz zurVerbesserungder gehen später wieder wirdlhneneine
insInternet,
I Y I Durchsetzung von Rechten des geistigen anderelP-Nummer zugewiesen. Dasnenntsich
Eigentums" solltedie Musik-undFilmindustrie dynamische lP-Adresse (siewechseltmit jeder
leichter von Raubkopierern
an die ldentitäten Einwahl).Nur lhr Provider(etwa,,Freenet"oder
kommen. AberderGesetzgeber hat genaudas könnte
,,Alice") Sie anhand derProtokolldateien
Gegenteil sindkaumnoch identifizieren.
Raubkopierer
erreicht: Wasabermit demneuenGesetz
zu ermitteln.Siewerdenmit demneuen Ge- ,,zumSchutzgeistigen Eigentums"nursehrschwer
setzsogarbesonders ,,geschützt" möglichist.Lesen Sie,warum dassoist.

GehenSiemit lhremComputer insInternet, Die Staatsanwaltschaften


w e i s t l h nenl hr Internet-Zugangsanbi eter sind sauerund streiken
(Provider) einesogenannte lP-Nummer lhrSohnhatbeieinerTauschbörse
zu.Mit EinBeispiel:
dieser Nummer istlhrComputer im Netzeindeu- (etwaE-Donkey, oderKazaa)
Bit-Torrent Dateien
tig identifizierbar. Dasheißt,dieseNummer gibt die
heruntergeladen, geschützl
urheberrechtlich
esnureineinziges Mal- solangeSieim Internet sind.EtwaSongseineraktuellenKauf-CD.Die
stöbern. Unterbrechen SiedieVerbindung und Musik- und kontrolliert
Filmindustrie g
regelmäßi

'l
Kaz*s i$t db stK!treit* Hqt$m$r dsr Plqr.to"Pcur *oüc{srü
srtd *&ktm* ffgrüüng testü*lsü z*rVcrfllgnng!
Lxdsr läe sr ;etd f*reter{Fd ü PIF lftlür-b-Pff4 }lttl ttdtt[Tn$ ötffi

ffi SlarqEräaluurlio.$*rlr{rü. Bi*cnt}t$$firütrW4[td1!*8t Süüb


tt*rstdar.

HKr-, EiS ffftf tr$ü{thiff te. *hü Sit tif tr qtd wrrt}{fi
5riI4 $i

I Gelegenheitsnutzer wie ,,Kazaa"dürfenwohl aufatmen.


von Tauschbörsen I Auf die Betreiber Raubkopien
von Seitenwie diesgdie unzählige anbie-
EinEndederAbmahnwelle von Anwältenist in Sicht.Dennein neuesGesetz ten,wird nunverstärktJagdgemacht.SolcheSeitensindauchmit zahlrei-
vor derAushändigung
schütztdie Tauscher ihrerDaten. chenSchad-Programmen gepflastert.

754
Report{ Computer
Magaz
solcheTauschbörsen und'speichert die lP-Num- sechsMonate)verschoben werden.An diesen
mernderjenigen, die urheberrechtlichgeschütz- Daten-PoolkommtdieMusik- undFilmindust
te MusikstückeoderFilmeherunterladen. Einen 4S&d'S überhaupt nichtmehrheran.Denndie Daten
Namen gibteszu dieserlP-Nummer jedochzu dürfennurzurVerfolgung
schwersterStraftate
diesemZeitpunktnochnicht.Bisherwar es so, genutztwerden.UnddazuzähltdasErstelle
dassdieMusik-undFilmindustrie einenAnwalt undVertreibeneinerRaubkopiesichernicht.
einschaltenmusste,derStrafanzeigegegenUnbe-
kanntstellte.
EinStaatsanwaltmusste dannüber f.l Abmahnungen werden
denInternet-Anbieter(Provider)denInhaber der EI deutlich,,preiswerter"
lP-Nummer ermitteln.Welcher Provider zustän- Mit demneuenGesetz wirdauchdieHöheder
digist,gehtausderlPhervor. ZueinemStrafver- I über die lP-Adresse Abmahngebühr '100
lässtsichjederAnschluss- begrenzt.
Höchstens Euro
fahrenistesabernursehrseltengekommen. Die inhabersehrleichtermitteln. sollenbeieinemErstverstoß
fälligwerden. C
meisten AnzeigenkamenniezurVerhandlung.
Etwa,weilderTeilnehmer zur lP nichtmehrer-
mitteltwerdenkonnte (siehe
Abschnitt,,lP-Daten

Nebenfobgesuch
nurnochmitrichterlichem Beschluss").
Wurdeder Teilnehmer ermittelt,kames aber
meistens auchdannzu keinemGerichtsprozess.
Esfolgte,,lediglich"einesaftigeAbmahnung
vomAnwalt,derdieStrafanzeige
Daskosteteden ,,Erwischten"
gestellthatte.
im Durchschnitt
1&1Profisellerwerdenund baresGeldverdien
etwa1.000Euro.FürdieAnwälteeinlukratives
Geschäft. DashattezurFolge, dassimmermehr
Gerichte vonAnwältenmit Anzeigen wegenUr-
heberrechtsverletzungenüberflutetwurden.Die
:ine StaatsanwaltschaftenSaarbrücken undWupper-
;ich tal weigertensichalserste,die lP-Daten zurEr-
der mittlungderAngezeigten zubeschaffen.
der
ien lP-Datennur nochmit
richterlichemBeschluss
DasneueGesetz sollnundieser bisherigen Praxis
Einhaltgebieten. DieRechteinhaber müssen kei-
neStaatsanwälte mehreinschalten, umdieNut-
zerdaten zuermitteln.Aber,dergroßePferdefuß:
DieRechteinhaber dürfensichnichtdirektandie
lnternet-Providerwenden, umdieAnschrift des
lnhabers dergespeicherten lP-Adresse zuerhal-
ten.DennesdürfennachdemneuenGesetz nur
rrrr
Personen ermitteltwerden,diedasillegaleTau-
schen,,gewerbsmäßig" betreiben. Deshalb muss
erstein Richtergefunden werden,der einen toort
T aus c hbör s en -N uatz
u cehra l s ,,g e w e rb l i c h e n tN
Nutzer" einstuft.
lst das nichtder Fall,bleibt (p4
dielP unterVerschluss. Unddaswirdwohlder
qcOl
Regelfallsein,DennmeistsindesJugendliche, ---
dieMusikundFilme tauschen, von,,gewerblich"
alsokeineRede. Außerdem mussesschnell ge- / mit derVermitttung
BaresGeldverdienen
hen,denndie Datenwerdennur etwasieben von 1&1Top-Produkten!
TagebeimProvider gespeicher,t. Aberauchdie
/ keinRisiko,keineVerpflichtung,
Garantiert keineKosten!
7-Tage-Speicherung ist eigentlich rechtswidrig!
Denndie lP-Daten von sogenannten Flatrate- / Profiseller
Vehrats300.000 sindschondabei!
KundendürftennacheinemRichterspruch des / Provisionierung
auchbeiSetbstausstattung!
Bundesgerichtshofes eigentlich überhaupt nicht
gespeichert werden.DieDatenmüssten nach
demAbbruch derlnternetverbindung durchden
Kundenin den sogenannten verschlossenen
Vorratsdatenspeicher-,,Pool" (Speicherung für