Sie sind auf Seite 1von 10

Autobahnen dienen dem zügigen Vorankommen. Deshalb ist dort das Wenden und Rückwärtsfahren verboten.

Auch das Halten auf der Fahrbahn und auf dem Seitenstreifen ist nicht erlaubt. Der Seitenstreifen ist für
Einsatzfahrzeuge reserviert. Nur in Notfällen dürfen Sie auf dem Seitenstreifen halten, müssen dann aber die
Gefahrenstelle vorschriftsmäßig absichern.

In einem so beschilderten Kreisverkehr haben die Fahrzeuge im Kreis die Vorfahrt. Es ist verboten, bei der
Einfahrt in den Kreisverkehr zu blinken. Wer den Kreisverkehr verlässt, muss jedoch rechts blinken, um
anderen seine Absicht anzuzeigen.

In Alleen mit schmaler, gewölbter Fahrbahn ist immer mit Gegenverkehr zu rechnen, der mir gefährlich nahe
kommt. Ich muss daher bremsbereit sein - und nur so schnell dass ich in halber Sichtweite halten kann. Auch
auf Unebenheiten durch Baumwurzeln muss ich mich einstellen.

Kommt mir auf der Autobahnausfahrt ein Falschfahrer entgegen, kann ich versuchen, ihn mit Hupe (Schall-)
oder Lichthupe (Leuchtzeichen) zu warnen. Zur eigenen Sicherheit fahre ich ganz rechts. Reagiert der andere
nicht, melde ich den Geisterfahrer der Polizei. TIPP: Film noch einmal ansehen! Entgegenkommender Pkw
fahrt in falscher Richtung auf.

Sehen Sie einen Bahnbediensteten an einem Bahnübergang mit einer roten Leuchte, weist er Sie an zu halten.
Sie müssen das Tempo reduzieren und an den Übergang mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren. Warten Sie,
bis der Bahnbedienstete den Übergang freigibt.

Haltverbote dienen dem Verkehrsfluss und der Sicherheit des Verkehrs. Deshalb darf unter anderem auf
Autobahnen und Kraftfahrstraßen außerhalb der Parkplätze und im Bereich von scharfen Kurven nicht gehalten
werden.

Der durch eine durchgezogene Linie (Fahrbahnbegrenzung) rechts von der Fahrbahn abgetrennte Seitenstreifen
ist für haltende oder langsam fahrende Fahrzeuge reserviert, z.B. Traktor oder Mofa. Links von der
Fahrbahnbegrenzung darf nicht gehalten werden.

Das Andreaskreuz befindet sich in der Regel unmittelbar vor einem Bahnübergang und weist darauf hin, dass
dem Schienenverkehr Vorrang zu gewähren ist. Sie müssen vor dem Zeichen warten, wenn sich ein
Schienenfahrzeug nähert oder ein Bahnbediensteter eine weiß-rot-weiße Fahne schwenkt. Können Sie wegen
stockendem Verkehr den Übergang nicht überqueren, ohne auf ihm anzuhalten, dann müssen Sie ebenfalls
davor warten.

Das Zeichen kündigt eine Fahrbahnverengung nach 200 m an. Der linke Fahrstreifen verengt sich auf 2 m
tatsächliche Breite. Die Fahrzeugbreite ist in den Fahrzeugpapieren ohne Außenspiegel angegeben. Mein
Fahrzeug kann also breiter als 2 m sein. Im Zweifel wechsele ich rechtzeitig auf den rechten Fahrstreifen.
Dieses Zeichen kündigt den Beginn einer Fußgängerzone an. Mit einem Kraftfahrzeug darf hier nicht gefahren
werden.
Wenn an Ihrem Auto ein Reifen platzt, sollten Sie zuerst Gas wegnehmen und nötigenfalls vorsichtig
abbremsen. Zieht Ihr Fahrzeug zur Seite, müssen Sie gegenlenken. Versuchen Sie, auf dem Seitenstreifen
anzuhalten. Sichern Sie die Gefahrenstelle ab, indem Sie das Warnblinklicht einschalten und das Warndreieck
aufstellen.

Bleibt auf Landstraßen rechts von der Fahrbahnbegrenzung (durchgehende Linie) ausreichender Straßenraum
frei, spricht man vom befestigten Seitenstreifen. Landwirtschaftliche Zug- oder Arbeitsmaschinen, Fuhrwerke,
Mofas und ähnlich langsame Fahrzeuge müssen diesen Seitenstreifen benutzen.

Das Gefahrzeichen "Bahnübergang" in Kombination mit der 3-streifigen Bake weist auf einen Bahnübergang hin.
Geschwindigkeit reduzieren, auf Warnsignale achten – bei unbeschrankten Bahnübergängen z. B. auf das
Pfeifsignal einer herannahenden Bahn oder rote Blinkleuchten am Bahnübergang.

Das Reißverschlussverfahren ist anzuwenden, wo auf einer Straße mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung
ein Streifen endet oder wegen eines Hindernisses nicht durchgehend befahrbar ist. Das
Reißverschlussverfahren beginnt erst unmittelbar vor der Engstelle! Wer den Fahrstreifen wechselt, trägt ein
erhöhtes Risiko und muss besonders vorsichtig sein.
Das Verkehrszeichen weist auf einen Radweg hin, den Radfahrer benutzen müssen. Diese Wege sind
ausschließlich für den Radverkehr bestim

mt: Für alle anderen Verkehrsteilnehmer ist die Benutzung verboten.

Eine durchgehende weiße Linie anstelle der unterbrochenen Leitlinie grenzt die Fahrstreifen voneinander ab.
Fahrzeuge aus beiden Richtungen dürfen die Linie nicht überqueren oder über ihr fahren. Das im Hintergrund
erkennbare Verkehrszeichen Vorfahrt (gelbe Raute) bedeutet außerdem: Parken ist hier (auf einer
Vorfahrtstraße außerhalb geschlossener Ortschaften) grundsätzlich verboten!
Beim Linksabbiegen muss ich auch auf Fahrzeuge hinter dem Gegenverkehr achten! War da nicht ein Motorrad
oder ein anderes Fahrzeug im Sichtschatten des Entgegenkommenden? Möglicherweise fährt es geradeaus
weiter. Gefährliche Begegnungen beim Abbiegen vermeide ich lieber! TIPP: Den Film noch einmal ansehen und
auf Bewegung im Gegenverkehr achten!
Auch auf Autobahnen gilt das Rechtsfahrgebot. Der linke Fahrstreifen darf nur zum Überholen benutzt werden.
Bleiben Sie nur solange dort, wie Sie andere Fahrzeuge überholen, oder wenn Sie hinter einem Fahrzeug
fahren, das gerade überholt. Wenn Sie Ihr Überholmanöver beendet haben, scheren Sie wieder rechts ein

Auf dem Einfädelungsstreifen dürfen Sie zwar schneller fahren als auf den Hauptfahrstreifen, um sich dem
höheren Tempo der Schnellstraße anzupassen. Dennoch hat der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn die
Vorfahrt. Lassen Sie sich gegebenenfalls etwas "zurückfallen" und passen Sie eine Lücke ab.

Das Wenden auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen ist gefährlich und deshalb dort verboten. Wenden dürfen Sie
nur an Ausfahrten.
Dieses Zeichen weist auf das Ende der Kraftfahrstraße hin.

Hinter dem Bahnübergang staut sich der Verkehr. Besser, ich warte auf dieser Seite der Schienen, also vor dem
Andreaskreuz, bevor sich womöglich die Schranken senken und ein Zug kommt. TIPP: Film noch einmal
ansehen und auf Bremsleuchten vorne achten!
Dieses Verkehrszeichen weist auf eine Bedarfsumleitung für den Autobahnverkehr hin. Folgt man z.B. bei Stau
diesem Verkehrszeichen mit der gleichen Nummer, wird man an späterer Stelle wieder auf die Autobahn
zurückgeleitet.
Das Zeichen kündigt eine Kreuzung oder Einmündung mit Vorfahrt von rechts an. Das bedeutet für Sie:
Geschwindigkeit reduzieren, mit erhöhter Aufmerksamkeit fahren und bremsbereit bleiben, damit Sie

gegebenenfalls Vorfahrt gewähren k önnen

Nur verkehrssichere Kraftfahrzeuge dürfen auf öffentlichen Straßen gefahren werden. Für jedes Kraftfahrzeug
muss zudem eine Haftpflichtversicherung bestehen. Wenn ich einen Unfall verursacht habe, sorgt sie dafür,
dass der Schaden des Unfallgegners bezahlt wird. Ein Kraftfahrzeug, für das keine Haftpflichtversicherung
besteht, darf ich auf öffentlichen Straßen nicht in Betrieb nehmen.
Ladung muss beim Transport grundsätzlich so befestigt sein, dass von ihr keine Gefahr durch Verrutschen oder
Herunterfallen ausgeht, und dass sie keinen vermeidbaren Lärm verursacht.

Dieses Verkehrszeichen steht zu Beginn einer geschlossenen Ortschaft. Innerhalb geschlossener Ortschaften
gilt: Höchstgeschwindigkeit 50km/h und freie Wahl markierter Fahrstreifen für Fahrzeuge bis 3,5t zulässiger
Gesamtmasse.

Als Reaktionsweg gilt der Weg in 1 Sekunde, laut Faustformel: km/h "geteilt durch" 10 "mal" 3. Verdoppelt man
die Geschwindigkeit, so verdoppelt sich auch der Reaktionsweg: 50 / 10 x 3 = 15 und 100 / 10 x 3 = 30.