Sie sind auf Seite 1von 16

Vorschriftzeichen

Vorschriftzeichen verbieten oder gebieten etwas. Jeder Verkehrsteilnehmer hat diese


Ge- oder Verbote zu befolgen.
Sie stehen normalerweise an dem Punkt, ab dem das Ge- oder Verbot gilt. Ist das
nicht der Fall, sind entsprechende Entfernungsangaben auf einem Zusatzeichen
angegeben.

Vorschriftzeichen gibt es, anders als z.B. Gefahrzeichen, in verschiedenen Formen


und Farben.
Genauere Beschreibungen zu den Zeichen werde ich nach und nach hinzufügen.
1. Wartegebote und Haltgebote
Andreaskreuz
Hier musst du dem Schienenverkehr Vorrang gewähren!
Gleich kreuzen Schienen die Fahrbahn, es kommt ein Bahnübergang.

Das Andreaskreuz kann in aufrechter oder liegender Form angebracht sein. Es steht
direkt am Bahnübergang.
Ein Blitz in dem Zeichen, warnt sehr hohe Fahrzeuge vor einer stromführenden
Oberleitung über dem Bahnübergang.

Ist unter dem Andreaskreuz ein Pfeil angebracht zeigt dieser an, in welcher
Fahrtrichtung der Bahnübergang kommt.
Hier kommst du z.B. wenn du rechts abbiegst an einen Bahnübergang.
An Bahnübergängen sofort Geschwindigkeit entsprechend verringern und Augen
auf.
Wird dein Fahrzeug von einem Zug gerammt hast du kaum eine Überlebenschance.

Wenn ein langer Zug mit hoher Geschwindigkeit ein Auto trifft ist das Verhältnis
ungefähr so, als wenn du mit deinem Fuß auf eine leere Dose trittst!

Welches Ge-oder Verbot gilt?

1. Fahrzeugführer müssen dem Schienenverkehr Vorrang gewähren!


Ein Zug kann nicht schnell bremsen oder mal eben Anhalten weil ein Auto auf
dem Gleis steht. Wenn ein Zug kommt, hat er deshalb natürlich Vorrang.

2. Fahrzeugführer dürfen bis zu 10m vor diesem Zeichen nicht halten, wenn es
dadurch verdeckt wird.
Wenn du ein großes, hohes Fahrzeug vor dem Andreaskreuz abstellst,
können die anderen von hinten kommenden Verkehrsteilnehmer nicht mehr
das Andreaskreuz sehen. Sie würden also nicht mehr rechtzeitig vor dem
Bahnübergang gewarnt werden.
Daher mit großen Fahrzeugen (z.B. Wohnmobil, Lieferwagen oder ein Auto
mit hoch beladenem Gepäckträger auf dem Dach) beim Halten und Parken
mindestens 10m Abstand zum Andreaskreuz einhalten. (Das gleiche gilt
übrigens beim Vorfahrt gewähren, beim Stop-Schild und bei Ampeln!)

3. Fahrzeugführer dürfen vor und hinter diesem Zeichen


a) innerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je 5m
b) außerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je 50m nicht parken
Manchmal dauert es einige Minuten bis ein Zug durch ist. Dann bilden
sich evtl. Fahrzeugschlangen durch wartende Fahrzeuge vor den
Bahnübergängen.
Wenn jetzt der Zug durch ist, können die Fahrzeugschlangen nicht zügig
abfließen wenn du dein Auto im Weg geparkt hast!

Denke außerdem daran...

 Der Zug bremst nicht!!!


Ein Schnellzug hat aus 200km/h ungefähr 2km Bremsweg! Darum Augen auf!

 Züge kann man hören. Darum kann es gerade nachts sinnvoll sein die Musik
leiser zu machen und das Fenster etwas zu öffnen. Vielleicht hörst du den
Zug der sich nähert.

 Geschwindigkeit anpassen, genau wie jede Kreuzung unterschiedlich gut


einzusehen ist, ist das auch bei Bahnübergängen so.

 Keine Vollbremsung am Bahnübergang machen, sonst riskierst du einen


Auffahrunfall, weil leider kaum jemand an Bahnübergängen bremst.
Aber: Rechtzeitig so langsam fahren, dass man durch Gas geben oder
bremsen einen Zusammenstoß mit dem Zug vermeiden kann.

 Viele Bahngleise sind etwas erhöht auf einem Bahndamm angelegt. Wenn du
mit Vollgas darüber fährst, wird der Bahndamm zur Sprungschanze und du
verlierst evtl. die Kontrolle über dein Fahrzeug.
Darum langsam fahren!

 An Bahnübergängen ist die Fahrbahn durch die kreuzenden Schienen immer


holpriger, darum langsam.

 Woran erkennt man eine kaputte Bahnschranke? Keine Ahnung!!


Darum auch gucken wenn die Schranken oben sind. Einer Schranke kann
man nicht ansehen ob sei heile oder kaputt ist.

 Mit dem Motorrad musst du langsam über Bahnübergänge fahren. Bei


holprigen Übergängen kannst du sonst die Kontrolle über das Motorrad
verlieren oder es könnte sogar abheben wenn du mit Vollgas über einen
höher angelegten Bahnübergang fährst.

 Mit dem Motorrad auf die Schienenführung achten.


Sind die Schienen schräg über die Fahrbahn verlegt achte darauf, dass du
nicht in einem zu spitzen Winkel darüber fährst. Wenn du mit deinen Reifen in
die Gleise kommst besteht höchste Sturzgefahr!

Vorfahrt gewähren
Du hast hier keine Vorfahrt, hier ist auch kein "rechts vor links", denn dies ist ein
vorfahrtsregelndes Verkehrszeichen.
Es steht direkt vor der Kreuzung oder Einmündung, kann aber auch durch dasselbe
Zeichen mit zusätzlicher Entfernungsangabe angekündigt werden.
Jetzt haben die Fahrzeuge von beiden Seiten, also von rechts und links, Vorfahrt!

Die Fahrzeuge die an dieser Kreuzung Vorfahrt haben, haben dann ein Vorfahrt-
Zeichen (1) oder ein Vorfahrtstraßen-Zeichen (2)

Welches Ge- oder Verbot gilt?


1. Fahrzeugführer müssen Vorfahrt gewähren
Die Geschwindigkeit so weit verringern, dass du anhalten kannst wenn ein
Fahrzeug kommt dem du die Vorfahrt gewähren musst.
Je weniger du sehen kannst, desto weiter runter mit dem Tempo.

2. Fahrzeugführer dürfen bis zu 10m vor diesem Zeichen nicht halten, wenn es
dadurch verdeckt wird.
Wenn du ein großes, hohes Fahrzeug vor dem "Vorfahrt gewähren" abstellst,
können die anderen von hinten kommenden Verkehrsteilnehmer nicht mehr
das Zeichen sehen. Sie würden also nicht mehr rechtzeitig vor der
Kreuzung gewarnt werden und könnten nicht erkennen, dass sie keine
Vorfahrt haben.
Daher mit großen Fahrzeugen (z.B. Wohnmobil, Lieferwagen oder ein Auto
mit hoch beladenem Gepäckträger auf dem Dach) beim Halten und Parken
mindestens 10m Abstand zu diesem Zeichen einhalten. (Das gleiche gilt
übrigens beim Andreaskreuz, beim Stop-Schild und bei Ampeln!)

Über dem "Vorfahrt gewähren" können auch noch Zusatzeichen angebracht sein wie
z.B.:

Hier musst du dem Schienenverkehr Vorfahrt gewähren.

Hier musst du Vorfahrt gewähren und dabei auf Radfahrer von links und rechts
achten.

Bei einer abknickenden Vorfahrt gibt dieses Zeichen unter dem "Vorfahrt gewähren"
den Verlauf der Vorfahrtstraße an.

Halt. Vorfahrt gewähren.


Alle nennen es "Stop-Schild", in der Strassenverkehrs-Ordnung heißt es "Halt.
Vorfahrt gewähren".
Du hast hier keine Vorfahrt, hier ist auch kein "rechts vor links", denn dies ist ein
vorfahrtsregelndes Verkehrszeichen.
Du musst bei diesem Zeichen anhalten.
Jetzt haben die Fahrzeuge von beiden Seiten, also von rechts und links, Vorfahrt!

Die Fahrzeuge die an dieser Kreuzung Vorfahrt haben, haben dann ein Vorfahrt-
Zeichen (1) oder ein Vorfahrtstraßen-Zeichen (2)

Welches Ge- oder Verbot gilt?

1. Fahrzeugführer müssen anhalten und Vorfahrt gewähren


Du musst unbedingt anhalten, auch wenn du sehen kannst, dass niemand
kommt.

2. Fahrzeugführer dürfen bis zu 10m vor diesem Zeichen nicht halten, wenn es
dadurch verdeckt wird.
Wenn du ein großes, hohes Fahrzeug vor dem Stop-Schild abstellst, können
die anderenvon hinten kommenden Verkehrsteilnehmer nicht mehr das
Zeichen sehen. Sie würden also nicht mehr rechtzeitig vor der
Kreuzung gewarnt werden und könnten nicht erkennen, dass sie keine
Vorfahrt haben.
Daher mit großen Fahrzeugen (z.B. Wohnmobil, Lieferwagen oder ein Auto
mit hoch beladenem Gepäckträger auf dem Dach) beim Halten und Parken
mindestens 10m Abstand zu diesem Zeichen einhalten. (Das gleiche gilt
übrigens beim Andreaskreuz, beim Vorfahrt gewähren und bei Ampeln!)

Ein Stop-Schild kann auch, mit einem "Vorfahrt-gewähren" und einer


Entfernungsangabe darunter, angekündigt werden.

Anhalten musst du an der weißen, dicken Haltlinie. Ist keine Haltlinie vorhanden,
hältst du an der Sichtlinie.
Die Sichtlinie ist eine gedachte Linie, sie ist dort wo du in die Querstraße einsehen
kannst.
Über dem "Halt. Vorfahrt gewähren." können auch noch Zusatzeichen angebracht
sein wie z.B.:
Hier musst du Vorfahrt gewähren und dabei auf Radfahrer von links und rechts
achten.

Bei einer abknickenden Vorfahrt gibt dieses Zeichen unter dem "Halt. Vorfahrt
gewähren." den Verlauf der Vorfahrtstraße an.

Vorrang des Gegenverkehrs


Jetzt kommst du an eine Engstelle! Der Gegenverkehr darf die Engstelle zuerst
durchfahren, er hat Vorrang.

Da dem Gegenverkehr erlaubt wird zuerst durch die Engstelle zu fahren, hat er auch
kein rundes Zeichen mit rotem Rand.
Denn rund und rot bedeutet Verbot!
Der Gegenverkehr hat ein blaues, eckiges Zeichen!
Welches Ge- oder Verbot gilt?

1. Fahrzeugführer haben dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren.


Auch wenn wir zusammen mit dem Gegenverkehr durch die Engstelle
passen!

Denke außerdem daran...

 Der Gegenverkehr darf zuerst!!! Auch wenn sich alle bei Gegenverkehr durch
die Engstelle quetschen nicht einfach mitziehen, du wartest trotzdem.

 Oft würden 2 Fahrzeuge zusammen durch die Engstelle passen. Du wartest


aber trotzdem, denn die gesetzlichen Mindestseitenabstände zu den anderen
Fahrzeugen können nicht eingehalten werden! Diese sind 1m zu
mehrspurigen Fahrzeugen und 1,5m zu Zweirädern.

2. Vorgeschriebene Fahrtrichtungen
Mit dieses Zeichen wird dir vorgeschrieben, in welche Richtungen du fahren darfst.
Alle anderen Fahrtrichtungen sind an dieser Kreuzung verboten.
Vorgeschriebene Fahrtrichtung
Welches Ge- oder Verbot gilt?

1. Fahrzeugführer müssen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung folgen

Rechts
Ist ein gebogener Pfeil auf dem Zeichen musst du nach dem Zeichen rechts
abbiegen!

Hier rechts
Ist ein gerader Pfeil auf dem Zeichen musst du vor dem Zeichen rechts abbiegen!

Kreisverkehr
Als Alternative zur Ampelregelung an Kreuzungen gibt es immer mehr Kreisverkehre.
Dadurch erreicht man im Vergleich zur Ampel, oft einen besseren Verkehrsfluss und
natürlich auch weniger Kosten und weniger Wartungsarbeiten.
Du musst immer nach rechts in den Kreis einfahren!

Das Kreisverkehrzeichen wird in Verbindung mit einem "Vorfahrt gewähren" vor dem
Kreisverkehr aufgestellt.
Der Kreis hat hier also Vorfahrt, wenn du in den Kreis einfährst musst du Vorfahrt
gewähren.
Direkt im Kreis stehen keine Vorfahrtzeichen, jeder hat ja beim Einfahren in den
Kreis gesehen, dass der Kreis Vorfahrt hat.
Aber! Generell gelten an Kreisen die gleichen Vorfahrtsregelungen wie an
Kreuzungen auch. Stehen an einem Kreis keine vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen
gilt ganz normal die Vorfahrtsregelung "rechts vor links"!
Welches Ge- oder Verbot gilt?

1. Du musst der vorgeschriebenen Fahrtrichtung im Kreisverkehr rechts folgen.


Nur nach rechts in den Kreis einfahren, nie nach links!

2. Du darfst die Mittelinsel des Kreisverkehrs nicht überfahren.


Ausgenommen davon sind nur große Fahrzeuge, die sonst nicht durch den
Kreis kommen würden. Es gibt sehr kleine Kreisverkehre mit sehr flachen
geteerten oder gepflasterten Mittelinseln. Diese dürfen von sehr großen
Fahrzeugen überfahren werden.

3. Innerhalb des Kreisverkehrs ist auf der Fahrbahn Haltverbot.


Klar, sonst würde ja da Verkehr nicht mehr vernünftig fließen können.

4. Beim Einfahren in den Kreisverkehrs darfst du nicht blinken, nur beim


Verlassen des Kreisverkehrs.
Wenn du beim Einfahren blinkst, könnten die in der nächsten Einfahrt denken,
dass du den Kreis gleich wieder verlassen möchtest. Damit keine
Missverständnisse verstehen, nur beim Ausfahren blinken.

5. Beim Verlassen des Kreises Radfahrer und Fußgänger, deren Weg du beim
Ausfahren kreuzt, durchlassen!
Bei jedem Abbiegen an Kreuzungen und Einmündungen werden die
Radfahrer und Fußgänger am Rand durchgelassen. Das ist beim Ausfahren
aus dem Kreis genauso.

Einbahnstraße

3. Vorgeschriebene Vorbeifahrt

Rechts vorbei

4. Seitenstreifen als Fahrstreifen, Haltestellen und Taxenstände


Seitenstreifen befahren

Seitenstreifen nicht mehr befahren

Seitenstreifen räumen

Haltestelle

Taxenstand

5. Sonderwege

Radweg
Reitweg

Gehweg

Gemeinsamer Geh- und Radweg

Getrennter Rad- und Gehweg

Beginn eines Fußgängerbereichs

Ende eines Fußgängerbereichs


Beginn einer Fahrradstraße

Ende einer Fahrradstraße

Bussonderfahrstreifen

6. Verkehrsverbote

Verbot für Fahrzeuge aller Art

Verbot für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge

Verbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t


Verbot für Fahrräder

Verbot für Krafträder

Verbot für Mofas

Verbot für Fußgänger

Verbot für Kraftfahrzeuge

Verbot für kennzeichnungspflichtige Kraftfahrzeuge mit gefährlichen Gütern


Verbot für Fahrzeuge mit einem tatsächlichen Gewicht von mehr als

Verbot für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Achslast von mehr als

Verbot für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Breite von mehr als

Verbot für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Höhe von mehr als

Verbot für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Länge von mehr als

Verbot der Einfahrt


Schneeketten vorgeschrieben

Verbot für Fahrzeuge mit wassergefährdender Ladung

Beginn einer Verkehrsverbotszone zur Verminderung schädlicher


Luftverunreinigungen

Ende einer Verkehrsverbotszone zur Verminderung schädlicher


Luftverunreinigungen

Verbot des Wendens


Verbot des Unterschreitens des angegebenen Mindestabstandes