Sie sind auf Seite 1von 2

El Otmani bekräftigt Marokkos Engagement zum Multilateralismus auf der UNO-

Generalversammlung

Marokko setzt sich für eine endgültige politische Lösung in der Sahara ein und seine
vollständige Souveränität über die südlichen Provinzen ist nicht verhandelbar

New York-Der Regierungschef, Saâd Dine El Otmani, bekräftigte am Dienstag, den 24.
September 2019 in New York, wo er seine Majestät den König Mohammed VI. auf der
Generaldebatte der 74. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen vertritt, den
Multilateralismus, der "einem prospektiven und interaktiven Ansatz" folgt, um sich globalen
Herausforderungen zu stellen.

Dieser Ansatz wird in den Positionen Marokkos zu allen für Marokko kniffligen Themen zum
Ausdruck gebracht.

In diesem Kontext und im Zusammenhang mit der Frage der territorialen Integrität des
Königreichs stellte der Regierungschef in den Vordergrund, dass Marokko ernsthaft an einer
endgültigen politischen Lösung des regionalen Konflikts um die marokkanische Sahara
hinarbeite und die totale Souveränität des Königreichs über dessen südliche Provinzen ein
absolut nichtverhandelbares Anliegen ist.

Das Königreich Marokko bekräftigt auf diesem Podium, dass die seit 2007 vom Sicherheitsrat
der Vereinten Nationen anerkannte Initiative der Autonomie die Lösung darstellt, die diesen
künstlichen Konflikt endgültig beilegen kann, sagte El Otmani.

In diesem Zusammenhang lobte er die Bemühungen des Generalsekretärs der Vereinten


Nationen, eine auf Kompromisswege beruhende politische, realistische, pragmatische und
dauerhafte Lösung gemäß der im April 2019 verabschiedeten Resolution 2468 des
Sicherheitsrats zu erzielen.

Der Regierungschef erinnerte in diesem Zusammenhang an die bedauernswerte Lage der


Menschen in den Tinduf-Lagern, die Marokko nach wie vor große Sorge bereitet und
wiederholte die Aufforderung an die internationale Gemeinschaft, sich dafür einzusetzen, dass
das Aufnahmeland vor dessen rechtliche und humanitäre Verantwortung gestellt wird, die
Bevölkerung dieser Lager zu registrieren und die Achtung ihrer systematisch missachteten
Grundrechte zu gewährleisten.

Der Regierungschef erklärte nach Erörterung der Tagesfragen: "Gemäß der Vision seiner
Majestät des Königs Mohammed VI. setzt sich das Königreich Marokko für eine
multilaterale, erneuerte und effiziente Diplomatie ein und entscheidet sich für prospektive und
globale Fragen auf ausgewogener Weise und mit Realismus und Effizienz, was es ihm
möglich macht, durch gezielte Initiativen effektiv zusammenzuarbeiten, um sich globalen
Herausforderungen zu stellen, die die Welt heutzutage betreffen", sagte El Othmani.

"Bei dem von uns angestrebten Multilateralismus geht es auch um die Festigung des
Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, die die Hauptaufgabe der Vereinten Nationen
darstellt", erklärte El Otmani abschließend.
Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten