Sie sind auf Seite 1von 2

BFP-Aktuell

Infos, Berichte und Nachrichten aus der Gemeindebewegung www.bfp.de


Ausgabe 11-2010 vom 16.11.2010
Der BFP ist Gastmitglied in der ACK Andere Kirchen interessiert das Inte-
Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden ist grationsmodell des BFP
als Gastmitglied in die Arbeitsgemeinschaft Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesell-

Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland schaft für Missionswissenschaften in Rothen-
aufgenommen worden. Das entsprechende burg o.T. stellte Pastor Bernhard Olpen (Bay-
mehrheitliche Votum der Mitgliedskirchen reuth) das Integrationsmodell des BFP vor. Die
der ACK wurde dem BFP im Oktober durch Fachtagung, die von etwa 50 Wissenschaftlern

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden


die Geschäftsführerin der ACK, Dr. Elisabeth und Kirchenvertretern in leitender Position be-
Dieckmann, übermittelt. sucht wurde, stand unter dem Thema „Fremde
Nach einer längeren internen Beratung hatten Christen vor unserer Haustür?“. Thematisiert
auf der BFP-Bundeskonferenz im Jahr 2008 die wurde der Umgang der Kirche mit Christen und
Delegierten mit großer Mehrheit dem Antrag Gemeinden aus Migrationshintergründen, mit
auf Gastmitgliedschaft in der ACK zugestimmt. Schwerpunkt der
Es folgte ein Gesprächsprozess zwischen ACK Betrachtung afrika-
und BFP, an dessen Ende die Empfehlung der nischer Gemeinden
Mitgliederversammlung der ACK an seine Mit- in Deutschland. Das
gliedskirchen stand, den BFP als Gastmitglied Kandidatenkonzept
aufzunehmen. der Arbeitsgemein-
BFP-Präses Roman Siewert brachte gegen- schaft Internationa-
über der ACK-Geschäftsführerin seine Freude ler Gemeinden im
über diese positive Entscheidung zum Aus- BFP (AIG) stieß da-
druck. Er sicherte zu, dass sich der BFP in ein her ebenso auf
vertrauensvolles Miteinander investieren großes Interesse
wolle. In einem Schreiben an die Gemeinden wie der hohe Anteil von über 30 Prozent Migran-
des BFP betonte der Präses, ihm sei dabei tengemeinden im BFP. Es gibt offenbar keine
besonders wichtig, dass die ACK jede denomi- vergleichbare Kirche oder Freikirche, die dieses
nationelle Identität achte und dies im Antrags- Thema so offensiv angeht wie der BFP.
verfahren respektiert habe. Insgesamt befindet sich der BFP in einer expo-
Derzeit gehören 17 Kirchen als Mitglieder und nierten Stellung durch seinen offensiven Um-
vier Kirchen als Gastmitglieder zur ACK. Die gang mit dem Thema Integration.
Arbeitsgemeinschaft der Christengemeinden www.aig.bfp.de
Deutschlands – direkte Vorgängerin des heuti-
gen BFP – war vorübergehend bereits Gast- Tagesseminar für ehrenamtliche Ge-
mitglied der ACK, erklärte dann im Jahr 1984 meinderedakteure
jedoch aufgrund des fehlenden Rückhalts in Am Samstag, den 29. Januar 2011 bietet GEIST-
der Bundesversammlung ihren Austritt. Erneu- bewegt! erstmals ein Basisseminar für ehren-
te Gespräche über eine Gastmitgliedschaft amtliche Gemeinderedakteure an, die Artikel
wurden besonders von den BFP-Gemeinden für ihr Gemeindeblatt, die Gemeindehomepage
im Gebiet der neuen Bundesländer unterstützt, oder auch die Lokalzeitung schreiben. Dabei
die von positiven Erfahrungen im Rahmen der werden anschaulich Grundlagen des journa-
ACK-Arbeit während der DDR-Zeit berichteten. listischen Schreibens, angefangen von der
Quelle: BFP-Pressemeldung Recherche und der richtigen Themenauswahl,
in Zusammenarbeit mit

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR | Industriestraße 6-8 | 64390 Erzhausen


Telefon 06150-9737-0 | Telefax 06150-9737-97 | news@bfp.de | www.bfp.de 1
BFP-Aktuell
Infos, Berichte und Nachrichten aus der Gemeindebewegung www.bfp.de


über die Auswahl der passenden „Schreibe“ Besonders erfreuten wir uns an der Herzlich-
(Stil) bis hin zum Aufbau und dem Verfassen keit und Vertrautheit unserer Gemeinschaft
einer Meldung vermittelt. Zahlreiche prakti- unter der Leitung von Pastor Helmut Bürger
sche Tipps und kleine Übungen runden das als Reiseleiter, so dass uns am Ende der Ab-

Seminar ab. Referent schied sehr schwer fiel.
ist Wolfgang Polzer. Bernd Draffehn - www.55-aufwaerts.de
Er ist Redaktionsleiter
bei der Evangelischen Rundfunkgottesdienst in Chemnitz
Nachrichtenagentur „Dieses Ereignis wird sich wohl zu meinen Leb-

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden


idea in Wetzlar und zeiten nicht wiederholen!“ Mit dieser Aussage
dort seit 1981 beschäf- charakterisierte Stefan Willi, Pastor der Elim
tigt. Das Seminar findet Gemeinde in Chemnitz, die Bedeutung des Er-
von 11-16 Uhr in der eignisses am 19. September. Ab 10 Uhr wurde
BFP-Geschäftsstelle in der Gottesdienst live aus der Elim-Gemeinde
Erzhausen statt und kostet inkl. Mittagessen 25 im öffentlich-rechtlichen Rundfunk übertragen
Euro. Der Flyer mit weiteren Infos und Anmel- (MDR-Figa-
demöglichkeit ist zu finden unter: ro). Mit ge-
www.GEISTbewegt! schätzten
200.000
Mit „55 aufwärts“ in Portugal HörerInnen
Am 5. Oktober machte sich eine reisefreudige in den Bun-
Truppe von 4 Männern und 5 Frauen auf den desländern
Weg nach Portugal. Das Ziel war die Unter- Sachsen,
stützung der Missionarsfamilie Mantei in der Sachsen-Anhalt und Thüringen und noch ein-
südportugiesischen Stadt Santiago do Cacem. mal so vielen über Satellit, Kabel und im Inter-
Wir dienten mit Lobpreis, Wortverkündigung, net war die Zahl derer, die diesen Gottesdienst
Zeugnissen und verfolgten, so hoch wie der Gottesdienstbe-
Gebeten in den such in annähernd vierzig Jahren.
Hauskreisen der Als Überschrift wurde ‚Leben aus der Quelle’
entstehenden gewählt, angelehnt an den Gemeindenamen
Gemeinde. Auch ‚Elim’. „So wie die Israeliten während ihrer
Fürbitte für die Wüstenwanderung sich am Ort Elim erfrischen
Stadt, die Vertei- konnten, weil sie dort 70 Palmenhaine und 12
lung von Wurf- Wasserquellen vorfanden, sollen dies auch un-
sendungen mit sere Gottesdienstbesucher: zur Ruhe kommen
Einladungen und innerlich auftanken“, betonte Gemeinde-
und ein Krankenbesuch gehörte mit zum Pro- leiter Matthias Schulz.
gramm. Ein besonderer Höhepunkt war der Das Chemnitzer Gemeindezentrum wurde von
Besuch des Gottesdienstes einer lebendigen 1988-1993 in Eigenleistung errichtet. Dort fin-
Pfingstgemeinde in Lissabon, den wir als Gäste den sich sonntags regelmäßig ca. 100 Gottes-
mitgestalteten. Wir genossen auch die Schön- dienstbesucher zusammen. Es wird viel Wert
heiten des Landes, besichtigten historische auf Familienfreundlichkeit und Gemeinschaft
Stätten und reizvolle Küstenorte an der Algarve. gelegt. www.elim-chemnitz.de

in Zusammenarbeit mit

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR | Industriestraße 6-8 | 64390 Erzhausen


Telefon 06150-9737-0 | Telefax 06150-9737-97 | news@bfp.de | www.bfp.de 2