Sie sind auf Seite 1von 8

Bugatti Type 2

Ettore Bugatti mit dem Type 2

Der Bugatti Type 2 war ein


Versuchs- und Rennwagen, den
der Konstrukteur Ettore Bugatti
1900 entwickelte und 1901
fertigstellte.
Bereits als Lehrling hatte
Bugatti beim italienischen
Fahrradhersteller Prinetti &
Stucchi sein erstes Automobil
gebaut und war damit
erfolgreich Rennen gefahren.
Obwohl in diesem
Unternehmen einige drei- und
vierrädrige Automobile von
eigenwilliger Konstruktion
entstanden, konnten sich die
Inhaber nicht dazu
entschließen, ganz in das
Automobilgeschäft
einzusteigen. Daher verließ
Bugatti 1900 den Hersteller.
Freunde der Familie, die Brüder
Gulinelli, finanzierten daraufhin
die Entwicklung eines
fortschrittlicheren Entwurfs.

Dieser Type 2 hatte einen


Leiterrahmen und einen vorne
liegenden Vierzylindermotor.
Die Zylinder waren,
entsprechend dem Stand der
Gusstechnik, paarweise
gegossen. Sie hatten je zwei
Ventile. Die Bohrung von 90
mm und der Hub von 120 mm
ergaben den Hubraum von
3050 cm³. Das Fahrzeug hatte
die übliche Rechtslenkung und
Kettenantrieb.

Es ist nicht bekannt, wo Bugatti


das Auto baute. Vermutlich gab
er einzelne Komponenten bei
kleinen Betrieben in der Region
um Turin und Mailand in
Auftrag.

Das Ergebnis konnte sich


buchstäblich sehen lassen: Als
er es 1901 auf der
Internationalen Ausstellung in
Mailand zeigte, erregte es nicht
nur beträchtliches Aufsehen,
sondern gewann auch einen der
„Großen Preise“ der Messe.
Dies wiederum fiel dem
Industriellen Eugène de Dietrich
auf, der sich Ettore Bugattis
Talent als Konstrukteur
sicherte. Spätere Bugatti-
Entwürfe für De Dietrich,
Hermes-Simplex und Deutz
greifen auf
Konstruktionselemente des
Typs 2 zurück. Die massive
Bauweise seiner Entwürfe
verließ Bugatti erst mit der
Voiturette Type 10, die fast
zehn Jahre später entstand.
Quelle
Hugh G. Conway: Les
Grandes Marques: Bugatti.
Gründ, Paris 1984, ISBN
2-7000-5175-8, S. 8–10
(französisch).

Literatur
Kurz, Joachim: Bugatti. Der
Mythos - Die Familie - Das
Unternehmen; Econ-Verlag
(Ullstein Buchverlage GmbH),
Berlin, ISBN 3-43015809-5
Schmarbeck, Wolfgang und
Wolbold, Gabriele: Bugatti
Personen- und Rennwagen
seit 1909; 1. Auflage (2009);
Motorbuchverlag Stuttgart,
Reihe Typenkompass, ISBN
978-3-613-03021-3
Hugh G. Conway: Les
Grandes Marques: Bugatti.
Gründ, Paris 1984, ISBN
2-7000-5175-8 (französisch)
Griffith Borgeson: Bugatti by
Borgeson - The dynamics of
mythology (1981), Osprey
Publishing Limited, London
ISBN 0-85045-414-X
(englisch)
Abgerufen von
„https://de.wikipedia.org
/w/index.php?title=Bugatti_Type_2&
oldid=142886618“

Zuletzt bearbeitet vor 4 Jahren von Pessottino

Der Inhalt ist verfügbar unter CC BY-


SA 3.0 , sofern nicht anders
angegeben.