Sie sind auf Seite 1von 2

133.

J3ag enbt btr Welt


unb bie auftrftebung ner ~oten

Als Jesus zu seinen Jüngern von den Prüfungen der letzten Zeiten gesprochen
hatte, fuhr er fort: "Sogleich nach" der Drangsal jener Tage wird sich die
Sonne verfinstern, und der Mond wird seinen Schein nicht mehr geben; die
Sterne werden vom Bimmel fallen, und die Kräfte des Himmels f,erden er-
schüttert werden. Dann wird man den Menschensohn kommen sehen auf den
Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlidikeit. Er wird seine Engel
aussenden, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden
her" (vgl. l\'latth. 24, 29-31).
+

Das Ende der Welt bestimmt Gott. Er ist der Herr der Zeiten und der
l(önig der Ewi~keit. Er allein weiß, wie lange diese Weltzeit dauern wird; er
allein hat die Macht, das Ende herbeizuführen. Darum sagt Christus : "Wacliet;
de~n ihr wißt weder den Tag noch die .Stunde" (M~tth. 25, 13). - Der Tag des
Wehendes heißt der Jüngste Tag (d. h. der letzte Tag).
Am Jüngsten Tage wird Christus wiederkommen und seine göttliche
Herrlichkeit vor aller Welt offenbaren. Bei seiner Ankunft wird die ganze
Schöpfung erschütt~rt. Sein Kommen zeigt, daß die alte Weltzeit, in der Got-
tes Herrlichkeit noch verborgen war, zu Ende ist und daß die neue Weltzeit

262
nnhr ich t, in der Gott die ganze Schöpfung mit seiner Herrlichkeit erfüllt.
Dorum nennen wir den Jüngsten Tag auch den Tag Christi.
Wenn Christus wiederkommt, wird er mit göttlicher Macht alle Men-
sche n her h e i rufen. Auch die Toten werden seine Stimme hören und auf-
ers tehen. Christus sagt: ,,Es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern
,;in d, die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und es werden hervor-
iehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses
getan haben, zur Auferstehung des Gericlites" (Job. 5, 28 29). Die Guten wer-
den den Ruf des Herrn mit unaussprechlicher Freude vernehmen, die Bösen
aber mit Entsetzen.
Bei derAuferstehungwerden die Leiber der Toten für immer mit ihren
See1en vereinigt. Die Leiber der Bösen werden häßlich sein; sie werden ~ie
Bosheit und Verzweiflung der Bösen widerspiegeln. Die Leiber der Guten
aber werden herrlidt sein; denn sie werden dem verk]ärten Leibe Christi
ähnlidt sein.
-0 her I e g e: 1. Wer bestimmt das Ende der Welt? 2. Was bedeutet das Wort „der
J ü ngste Tag"? 3. Woran wird man erkennen, daß die alte Weltzeit zu Ende ist?
4. Was wird Christus tun, wenn er wiederkommt? 5. Wie werden die Menschen den
Ruf Christi aufnehmen? 6. Wie werden am Ende der Welt die Leiber der Auferstan-
denen beschaffen eein?

244. Wa6 6agt Christus über die Auferstehung der Toten?


Christus sagt: "Es kommt die Stunde, in. der alle, die in den
Gräbern sind, die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und
es werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung
des Lehens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des
Gerichtes."
Für mein Leben : ,.,Die Welt vergeht samt ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes
t ut, bleibt in Ewigkeit" (1 Job. 2, 17).

Wort Gottes:,., Wir erwarten die selige Hoffnung, die Erscheinung der Herrlichkeit
unsres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus" (Tit. 2, 13). - ,,Wir werden zwar
nicht alle entschlafen, aber wir alle werden verwandelt werden, und zwar plötzlich, in
einem Augenblid(, beim letzten Posaunenscliall" (1 Kor. 15, 51 52). - ,,Christus wird
unsern armseligen Leib umwandeln und seinem verherrliditen Leibe gleichgestalten·•
(Phil. 3, 21).
G Ja u b e n e g es prä c h: Die Adventisten, die Zeugen Jehovas und andere Sekten
meinen, man könne den Jüngsten Tag vorausbercclinen. - Wir antworten: ,,Jesus hat
gesagt: ,Jenen Tag und jene Stunde kennt niemand - nur der Vater 4 (Mark. 13, 32).u

263