Sie sind auf Seite 1von 5

Siegfried Strohbach

Kling, klang, klockan slår


Horch, die Glocke ruft
Finn-Schwedisches Volkslied
für Solostimme und Frauenchor
2

Kling, klang, klockan slår


Horch, die Glocke ruft
Finnschwedisches Volkslied

f
Satz: Siegfried Strohbach (1972/2015)
h = etwa 108

Solo oder &b C ∑ ∑ ∑ ∑ ˙ ˙ œ œ œ ‰ œJ


wenige Stimmen

Kling, klang, kloc- kan slår, stig


1. Horch, die Glo - cke ruft: steh

F > *) p>
2. Horch, die Glo - cke ruft: du

w ˙. > ˙. ˙.
Sopran 1 & b C Œ w Œ w Œ
F >*) p
Kling, kling, kling,

w ˙. > >w
Sopran 2 &b C ∑ Œ w ˙. Œ
F *) p
Kling, kling, kling,

&b C Ó ˙ w œŒ ˙ w œ Œ ˙ w
> > >
Alt 1

F *) p
Klang, klang, klang,

Alt 2 & b C ∑ Ó ˙ w œŒ˙ w œ Œ ˙


> > >
Klang, klang, klang,

œ œ œ œ
7

&b ˙ œ Œ œ œ œ . œj œ œ œ œ œ œ œ œ
upp och ploc-ka mos - sa! Da - gen lång och ma-gen trång och li - te mat i
1. auf und pflü-cke Bee - ren. Wenn du kei - ne Bee - ren fin - dest, kannst du nichts ver -

>w >w >w


2. sollst dir Wur-zeln gra - ben. Wenn du nichts zu es - sen fin - dest, kannst du dich nicht

&b ˙. Œ ˙. Œ

>w >
kling, kling, kling.

&b ˙. Œ ˙. Œ nw ˙. Œ
kling, kling,

&b œ Œ ˙ w œ Œ ˙ w œ Œ ˙
> > >
klang, klang, klang.

&b w œŒ ˙ w œ Œ ˙ w
>
klang,
>
klang,

*) Der Chor imitiert Glockenläuten: alle Töne werden mit


hartem Akzent "angeschlagen" und klingen auf "ng" mit pp aus Alle Rechte vorbehalten
3
12

&b ˙ ˙
∑ ∑ ∑ ∑
på - sen.
1.- zeh - ren.

.
2. la - ben.

&b ˙ Œ ˙ œ œ œ ‰ œJ œ œ œ œ ˙ ˙
Kling, klang, kloc - kan slår, stig upp och ploc - ka mos - sa!
1. Horch, die Glo - cke ruft: steh auf und pflü - cke Bee - ren.

>. F
2. Horch, die Glo - cke ruft: du sollst dir Wur - zeln gra - ben.

& b n ˙ Œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙
Kling, klang, kloc - kan slår, stig upp och ploc - ka mos - sa!
kling. 1. Horch, die Glo - cke ruft: steh auf und pflü - cke Bee - ren.

F
2. Horch, die Glo - cke ruft: du sollst dir Wur - zeln gra - ben.

& b ˙. Œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙
Kling, klang, kloc - kan slår, stig upp och ploc - ka mos - sa!
1. Horch, die Glo - cke ruft: steh auf und pflü - cke Bee - ren.

F
2. Horch, die Glo - cke ruft: du sollst dir Wur - zeln gra - ben.

&b ˙ œ Œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ
> ˙ ˙
Kling, klang, kloc - kan slår, stig upp och ploc - ka mos - sa!
klang. 1. Horch, die Glo - cke ruft: steh auf und pflü - cke Bee - ren.
2. Horch, die Glo - cke ruft: du sollst dir Wur - zeln gra - ben.

œ œ œ œ
17

&b ∑ ∑ ∑ ∑
As- pen bad mig
1. Sü - ße Bee-ren,

p
2. Gra -be sü - ße

&b œ œ œ. j
œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ
Πw
Da - gen lång och ma - gen trång och li - te mat i på - sen.
1. Wenn du kei - ne Bee - ren fin - dest, kannst du nichts ver - zeh - ren. Kling,
2. Wenn du nichts zu es - sen fin - dest, kannst du dich nicht la - ben. p
&b œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ ˙ œ
Π#w
Da - gen lång och ma - gen trång och li - te mat i på - sen.
1. Wenn du kei - ne Bee - ren fin - dest, kannst du nichts ver - zeh - ren. Kling,
2. Wenn du nichts zu es - sen fin - dest, kannst du dich nicht la - ben. p
&b œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ
Œ
w
nœ œ #œ œ
Da - gen lång och ma - gen trång och li - te mat i på - sen.
1. Wenn du kei - ne Bee - ren fin - dest, kannst du nichts ver - zeh - ren. Kling,
2. Wenn du nichts zu es - sen fin - dest, kannst du dich nicht la - ben. p
&b ˙ œ
Ó
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙
Da - gen lång och ma - gen trång och li - te mat i på - sen.
1. Wenn du kei - ne Bee - ren fin - dest, kannst du nichts ver - zeh - ren. Kling,
2. Wenn du nichts zu es - sen fin - dest, kannst du dich nicht la - ben.
4

œ œ œ œ
&b œ œ œ œ
22
˙ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ œ
lö - pa, lö - pa, lin - den bad mig vi - la, björ-ken lo - va - de mig kvast, när
1. rot und blau in He-cken und in Bü - schen, su - che dir die schöns - ten aus, da -
2. Wur- zeln aus, die in der Er - de ste - cken, ko - che die ein Süpp - chen draus und

&b w #˙ ˙ w w w
klang, kling, kling, klang, kling, klang,

&b w ˙ ˙ #w w nw
klang, kling, kling, klang, kling, klang,

&b w ˙ w w
n˙ nw
klang, kling, kling, klang, kling, klang,

&b Ó Ó Ó Ó Ó
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
klang, kling, klang, kling, klang,

27

&b œ œ œ œ
˙ ˙
∑ ∑ ∑
kväl -len skul - le bli - va.
1.- mit sie dich er - fri - schen.
2. lass es dir gut schme - cken.
w Fœ œ œ œ œ œ œ œ
&b n˙ #˙ œ œ œ œ
As - pen bad mig lö - pa, lö - pa, lin - den bad mig
kling, kling, klang. 1. Sü - ße Bee - ren, rot und blau in He-cken und in

F
2. Gra - be sü - ße Wur-zeln aus, die in der Er - de

&b ˙ ˙ w œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
As - pen bad mig lö - pa, lö - pa, lin - den bad mig
kling, kling, klang. 1. Sü - ße Bee - ren, rot und blau in He-cken und in

F
2. Gra - be sü - ße Wur-zeln aus, die in der Er - de

&b ˙ ˙ #w nœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
As - pen bad mig lö - pa, lö - pa, lin - den bad mig
kling, kling, klang. 1. Sü - ße Bee - ren, rot und blau in He-cken und in

F
2. Gra - be sü - ße Wur-zeln aus, die in der Er - de

&b Ó Ó
œ œ œ œ
˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ
As - pen bad mig lö - pa, lö - pa, lin - den bad mig
kling, klang. 1. Sü - ße Bee - ren, rot und blau in He-cken und in
2. Gra - be sü - ße Wur-zeln aus, die in der Er - de
5
32

&b ∑ ∑ ∑ ∑ ∑ ..

&b ˙ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ ..
˙ œ
vi - la, björ-ken lo - va - de mig kvast, när kväl - len skul - le bli - va.
1. Bü - schen, su - che dir die schöns - ten aus, da - mit sie dich er - fri - schen.
2. ste - cken, ko - che die ein Süpp - chen draus und lass es dir gut schme - cken.

&b ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ Œ ..
œ œ œ ˙ œ
vi - la, björ-ken lo - va - de mig kvast, när kväl - len skul - le bli - va.
1. Bü - schen, su - che dir die schöns - ten aus, da - mit sie dich er - fri - schen.
2. ste - cken, ko - che die ein Süpp - chen draus und lass es dir gut schme - cken.

&b Π..
˙ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ nœ œ #œ œ ˙ œ
vi - la, björ-ken lo - va - de mig kvast, när kväl - len skul - le bli - va.
1. Bü - schen, su - che dir die schöns - ten aus, da - mit sie dich er - fri - schen.
2. ste - cken, ko - che die ein Süpp - chen draus und lass es dir gut schme - cken.

&b Π..
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ
˙ ˙
vi - la, björ-ken lo - va - de mig kvast, när kväl - len skul - le bli - va.
1. Bü - schen, su - che dir die schöns - ten aus, da - mit sie dich er - fri - schen.
2. ste - cken, ko - che die ein Süpp - chen draus und lass es dir gut schme - cken.

P
˙ ˙
37

&b ∑ ∑ ∑ ∑ œ œ ˙ w w w
Kling, klang, kloc-kan slår!

p
Horch, die Glo - cke ruft!

>w ˙. Œ w ˙. Œ >w w ˙ Ó >w w


& b
Kling, klang, kling, kling.
p> >w >w >w
&b ∑ w ˙ Ó ˙ Ó ˙ Ó w
Kling, kling, kling, kling.
p
&b Ó˙ ˙ ˙ œ Œ >˙ ˙ ˙ œ Œ >˙ ˙ ˙ ˙ Ó w w
> >
Kling, klang, kling, klang, kling, klang, kling.
p
&b w ˙.
Œ
w ˙.
Œ
w w ˙
Ó
w w
> > > >
Kling, klang, kling, kling.

Deutscher Text: S. Strohbach

SS / 2015