Sie sind auf Seite 1von 10

Osteoporose Distorsion

Osteomalazie und Rachitis Luxation

Knochentumore Tendopathie

Knochennekrose Bursitis

Knochenbrüche Ganglion

1a
Def: Knochenstoffwechselstörung mit Überwiegen des Knochenabbaus

Ursachen:
Primäre Osteoporose (95%)
Typ 1 postmenopausale O.
Typ 2 Altersosteoporose

Verstauchung Sekundäre Osteoporose (5%)


- ausgelöst äussere Faktoren z.B. Cortisoltherapie

Verletzung vor allem Bandapparat


- Bettruhe (nach 4-6 Wochen)
- chronische Darmentzündungen
- hormonelle Erkrankungen

häufig am Sprunggelenk, Handgelenk,


- Mangelernährung

Risikofaktoren
- Veranlagung

Kniegelenk - Genussgifte: Alkohol, Nikotin, Koffein


- früher Beginn der Menopause
- sehr schlanker Habitus

Symptome:
Typ 1:
- Abnahme Körpergrösse Wirbelkörpereinbrüche
- akute Schmerzen bei Knochen (WK)
- Tannenbaumphänomen
T 2

Verrenkung mit Auskugeln des Gelenkes Knochenerweichungen (es fehlt Kalzium)


häufig Schultergelenk, Hüftgelenk durch Vitamin D-Mangel

Primäre Knochentumore
Gutartige (häufig)
- Exostose (Anbau von Knochensubstanz)
- Knochenzysten
- Osteom (Substanzanbau Knochen + Mark)
Bösartige:
- Osteosarkom (Epiphysenfuge)
- Ewing-Sarkom (Diaphyse)

abakterielle Entzündung der Sehnen und


Beschwerden:
Lokale Schmerzen am Knochen oder keine Schmerzen
Bewegungseinschränkung

Sehnenscheiden
Auftreibung des Knochens

Sekundäre Knochentumore
= Metastasen der Knochen v.a der Wirbelsäule
- Mamma-Ca
- Prostata-Ca Setzen Metastasen in Knochen
- Bronchien-Ca

Symptome
Schmerzen oft Wirbelsäule, Rückenschmerzen
Spontanfrakturen
Neurologische Ausfälle

Schleimbeutelentzündung Vermutlich durch


häufig Knie, Ellenbogen, Schulter Durchblutungsstörungen verursacht

Kompartment-Syndrom (bei Schwellungen


in Muskulatur werden Nerven oder
Überbein Blutgefässe abgeklemmt) -->
häufig Handrücken, Fussrücken, Knie Durchblutungs- oder Nervenstörungen
Sudeck-Syndrom (CRPS) -->
Gewebeschwund infolge Gefässverengung

1b
Bänder- und Sehnenriss Fehlhaltungen der Wirbelsäule

Fibromyalgie Skoliose

Kontrakturen Hyperkyphose

Myopathien Hyperlordose

Muskelzerrung und -riss Syndrom HWS

2a
Skoliose Bänder: Knie, Sprunggelenk
Hyperkyphose (Rundrücken) Sehnen: Achillessehne, lange
Hyperlordose (Hohlkreuz) Bizepssehne

Schmerzen an Sehnenansätzen und Muskeln


Symptome:

fixierte Seitverbiegung der Wirbelsäule


- über 3 Monate bestehen
- Muskel- und Sehnenansätze druckschmerzhaft (tender points, 11 oder mehr Punkte)
- Morgensteifigkeit, Muskelschwäche
in der Frontalebene mit Rotation und - vegetative Symptome: Mundtrockenheit, Schweiss
- Müdigkeit und Schlafstörungen

Strukturveränderung
- Tendenz zu Depressionen und Ängsten

Diagnose:

Ursache: ungeklärt - keine entzündlichen Laborwerte


- keine Röntgenveränderungen
- keine Organveränderungen
Symptome: meist ohne Beschwerden Schmerzen --> Inaktivität --> Muskelabbau

Therapie: Bewegungsübungen
Schmerzen --> Schlafstörungen --> psychische Symptome

Therapie:
Antidepressiva (SSRI) + Schmerzmittel + Bewegung

Bewegungseinschränkung Gelenk oder Muskel, die


zu anhaltender Zwangsstellung führt
Rundrücken: fixierte dorsal konvexe Muskelkontraktur: durch Minderdurchblutung oder
zentral bedingte Störung der
Krümmung der Wirbelsäule, die über die
Bewegungskoordination (Volkmann-Kontraktur nach
physiologische Kyphose der BWS Kompartiment-Syndrom/ ischämische K. Oder
rausgeht spastische K.)
Gelenkkontraktion: durch Störung Muskulatur,
Bänder, Faszien oder Gelenkkapsel

Myositis: Muskelentzündung (z.B. Durch


Hohlkreuz: Überschreiten der Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten
physiologischen Lordose der LWS Muskeldystrophien: erbliche
Erkrankungen

Lokal: Schiefhals/ Torticollis --> Myogelosen Muskelzerrung und -riss: bei schnellen und kräftigen
(Muskelschmerzen) und Bewegunsgeinschränkung Bewegungen
Pseudoradikulär: SZ lokal in HWS + Hinterkopf + Schulter Genesung 3-6 Wochen
+ Schwindel bis zu ???
Radikulär: C6/C7 --> Sz, sensibiltätsstörungen, Symptome Muskelzerrung: nur mit Mikroskop zu sehen,
motorische Ausfälle im Armbereich rasch zunehmender, krampfartiger Schmerz

Schleudertrauma: Verletzung, Dehnung von Bändern, Symptome Muskelriss: deutliche


Gelenkkapsel; Verletzung von Weichteil bis hin zu Kontinuitätsunterbrechung, schlagartiger, stechender
Knochen Schmerz
2b
Syndrom BWS Frozen Shoulder

Syndrom LWS Tendinitis calcarea

Mb. Scheuermann Tennis- und Golferellenbogen

Schultergelenk Erkrankungen Karpaltunnelsyndrom

Supraspinatussehnensyndrom Mb. Dupytren

3a
Schultersteife
Entzündung und Fibrosierung und Schrumpfung der
Gelenkkapsel mit schmerzhafter Meistens lokales BWS-Syndrom
Bewegungseinschränkung (tritt auf 40-60. Lebensjahr)
Entsteht oft durch chronische
Ursache: Fehlhaltungen
- Unbekannt Atemabhängige Schmerzen
- sekundäre Ursachen: nach Trauma, nach Omarthrose,
nach Herzinfarkt

Lokal: Hexenschuss/ Lumbago


- Einschiessender Schmerz (Muskulatur) einseitig
oder beidseitig der WS
Kalkablagerungen in den - Bewegungssperren der LWS
Sehnenansätzen nach Trauma
reizen die Schleimbeutel--> Bursitis Radikulär
Protusio Vorwölbung und Prolaps Vorfall
Betroffen sind v.a. Zwischen L4/L5 L5/S1
Spinalnerven

Umschriebene Schmerzen am Ursprung der beim Tennis-


radialen und Golf-ulnaren Muskeln
Ursprung: Oberarmknochen Wirbelkörperteile-Störung an der Grund-
Ursache: und Deckplatte der WK der BWS
- meistens Überbeanspruchung Es entstehen Bandscheibeneinbrüche -->
Häufig ab 40. Lebensjahr
Schmerzen im Bereich der Humeruskondylen Schmoplische Knötchen
Kann ausstrahlen in Vorderarm und Oberarm V.a. Junge Männer und Jugendliche
Tennis: Schmerzen bei Pronation
Golf: Schmerzen bei Supination

Kompression des N. Medianus mit sensiblen und motorischen Störungen


Besonderheit Schultergelenk: Kugelgelenk,
Betroffen: Frauen 50.-60. Lebensjahr oder während Schwangerschaft
wird von Rotatorenmanschette gehalten und
Ursache:
- unbekannt
bewegt
- Verletzungen
- während Schwangerschaft erhöhte Ödemneigung
1) Supraspinatussehnensyndrom
Symptome
- Parästhesien, Taubheit der Finger (v.a. Zeige- und Mittelfinger) 2) Frozen Shoulder (Schultersteife)
- nächtliche Armschmerzen bis zur Schulter --> reiben, massieren
Längeres Bestehen: Arthropie der Daumenmuskulatur 3) Tendinitis calcarea

Gutartige Erkrankung des Bindegewebes der Ursache:


Handinnenfläche --> Muskelverkürzungen der - Verengung des Sehnengleitlagers
Fingerbeuger - Verdickung der Sehnen
- Trauma und nachfolgende Einblutung
Ursache: - Verkalkung innerhalb der Sehne
- familiäre Häufung
- meist Männer nach 50. Lebensjahr Symptome:
Häufig auch im Zusammenhang mit Alkohol oder - bewegungsabhängiger Schmerz, auch nachts,
Diabetes Mellitus betroffen Abduktion (Anheben), schmerzhafter Bogen

3b
Schnellender Finger Gonarthrose

Hüftarthrose Hallux valgus

Meniskuserkrankungen Fussdeformitäten

Kreuzbandruptur Rheumatisches Fieber

Bakerzyste rheumatoide Arthritis

4a
Häufigste Arthrose an den grossen Gelenken
- ideopathisch: Frauen v.a. Nach der Menopause
Ruckartiges, teilweise schmerzhaftes
Und Beinachsenfehlstellung (X+O Beine), n.Meniskus, Frakturen Schnappen des Fingers bei Beugung und
des Knies, mech. Überbeanspruchung
Streckung des Fingers
Symptome: Belastungsschmerz, Anlaufschmerz, Gelenkschmerz
beim Treppe runterlaufen
Nach Überanstrengung kommt es zu Reizung--> entzündliche Ursache
Symptome (Schwellung, Rötung, Erwärmung) - Verdickung des Ringbandes meistens
Therapie: konservativ so lange wie möglich, dann Gelenkersatz durch Überlastung

Sehr häufig, erworbene (meistens) Zehendeformierung, vor Ursache:


- unbekannt
allem Frauen betroffen
- meist über 50. Lebensjahr
Es braucht drei Einflussfaktoren - Folge von Hüftgelenksdysplasie
- Spreizfuss (einsinken des Quergewölbes) Mädchen 6x häufiger betroffen als Jungen
40% beidseits
- Bindegewebsschwäche - Trauma
- falsches Schuhwerk (zu klein, vorne zu spitz, zu hohe Schuhe) - rheumatoide Arthritis

Symptome:
Therapie: Schmerzen; Anlaufschmerz
- Osteopathie Leiste, Gesäss, Trochanter
--> ausstrahlen in Oberschenkel und Wirbelsäule
- barfuss laufen, FlipFlop V.a. Bei Treppensteigen, Innenrotation
- Schulmedizin OP - typisches Hink

Def.: degenerative Schädigungen (eher Alter)


und/oder traumatisch (eher Sport) bedingte Einrisse
Spreizfuss der Menisken
--> begünstigt die Entwicklung einer Gonarthrose
Hammerzehen, Krallenzehen
Hohlfuss Symptome:
Klumpfuss angeborene Fehlstellung - unspezifisch
- belastungsabhängige Schmerzen im Knie
Im akuten Stadium: Schwellung des Knies

Zweiterkrankung nach einer Infektion mit beta-hämolisierenden Streptokokken mit Manifestation an den Gelenken
Ca. 50% am Herzen
1-3 Wochen nach dem 1. Infekt Kreuzbandruptur
durch Streptokokkeninfektionen bei
Angina tonsillaris --> hauptsache
Meist Folge von Fussball oder Skiverletzung
Scharlach
Impetigo contagiosa

Betroffen vor allem Kinder u. Jugendlichen <3%


Bestandteile der Streptokokken wirken als Ag und stimulieren zur Ak Produktion
Symptom:
Die Ag ähneln körpereigenen Strukturen, wie Endokard, Synovia, ZNS, Haut
--> Ak greifen auch diese Gewebe an Schubladenphänomen und Schmerzen
Symptome:
- Arthritis an grossen Gelenken, typisch sind flüchtige wandernde Schmerzen
- Karditis vor allem die Endokarditis
- ZNS Chorea minor= unkontrollierte asymetrische Bewegungen Therapie:
- Haut, Hautrötungen vor allem am Rumpf

Therapie:
Je nachdem ein künstliches Band oder es wird
Antibiotika
gelassen
Nach Streptokokkeninfekt --> Glomerulonephritis; 2.Erkrankung durch Ablagerung von Ak-Ag-Komplexe in den
Glomeruli --> Entzündung

hronisch entzündlich, schubweise und zerstörende Gelenkserkrankung


75% Frauen (70'000 in CH)

Ausstülpung der dorsalen Gelenkskapsel am


30.-40. Lebensjahr

Ursache:
- Autoimmunerkrankung --> Gelenkinnenhaut Synovia wird durch Immunsystem angegriffen
- Veranlagung Kniegelenk
Auslösende Faktoren
- Infekte
- Rauchen
- Kälte/ Nässe Symptome:
- ziehender Schmerz in der Kniekehle, Druckgefühl
- Überanstrengung

Symptome: typischer Verlauf


- schleichend, meist symmetrisch, kleine Gelenke auf die grösseren übergehend
- 90% beginnen an den Fingergrund- und Mittelgelenken, und Handgelenk

Diagnose: Röntgen und MRI


- weiter allgemeine Symptome wie Leistungsminderung, Appetitlosigkeit, Schweissneigung, subfebrile Temperaturen
- Entzündungssymptome wie Schmerzen, Schwellung, Wärme
- Rheumaknoten
- Befall von Sehnen und Schleimbeuteln
Therapie: Operation
Gelenksymptome
- Morgensteifigkeit von 30-60 Min
- häufig symmetrischer Befall an mind. 3 Gelenken
im späteren Verlauf Deformation der Gelenke oder knöcherne Versteifung 4b
Mb. Bechterew Sjögren-Syndrom

Kollagenosen

Lupus erythematodes

systemische Sklerodermie

Polymyositis/ Dermatomyositis

5a
entzündlich-rheumatische Allgemeinerkrankung mit Manifestation besonders an der
Wirbelsäule einschließlich der Iliosakralgelenke, im Endstadium typische knöcherne
chronisch-entzündliche Versteifung (Ankylose) v. a. der Wirbelsäule; 80 % der Patienten sind Männer,
Erkrankungsbeginn v. a. 16.-40. Lebensjahr.

Autoimmunerkrankung der Tränen- und Symptome:

Speicheldrüsen mit Verminderung der


- tiefsitzender Rückenschmerz, verschlimmert in Morgenstunden; Bewegung bessert
- Steifigkeit im Nacken, Wirbelsäule und Brustkorb
- Schmerzen bei Niesen, Husten, Pressen
Sekretion; überwiegend erkranken - Entzündung Regenbogenhaut

Frauen. Diagnose:
- eingeschränkte Wirbelsäulenbeweglichkeit
- Hinterkopf kann nicht an Wand angelehnt werden

übliche Bezeichnung für systemisch-entzündliche


Bindegewebskrankheiten, die nach heutiger
Kenntnis durch Autoimmunreaktionen bedingt
sind und deren gemeinsames Kennzeichen eine
generalisierte Schädigung des Bindegewebes ist.
Frauen sind wesentlich häufiger betroffen als
Männer mit einem Erkrankungsgipfel im 20.-40.
Lebensjahr.

generalisierte, oft schwere Autoimmunerkrankung,


die praktisch alle Organe schädigen kann; 90 % der
Patienten sind Frauen, Altersgipfel im 3.
Lebensjahrzehnt.

Ursache: wahrscheinlich Veranlagung

Diagnose: Blutbildveränderung (ANA), Bestimmung


Entzündungsparameter (BSG, CRP)

generalisierte Erkrankung des kollagenen


Bindegewebes mit Sklerosierung (Verhärtung) von
Haut, Gefäßen und inneren Organen; meist bei
Frauen mittleren Alters auftretend und auch heute
noch mit schlechter Prognose.

Symptome: anfallsartige Durchblutungsstörung der


Finger oder Zehen, schmerzlose Ödeme
Therapie: Übungen, Medikamente

seltene, entzündliche
Systemerkrankungen der
Skelettmuskulatur (Polymyositis) oder
der Skelettmuskulatur und der Haut
(Dermatomyositis)

5b