Sie sind auf Seite 1von 12

Wie heissen die Bestandteile des Abwehrsystems? Welche Organe sind an der Abwehr beteiligt?

Frage 1 Frage 2

Welche Aufgabe erfüllen die Organe des Abwehrsystems? Welches sind die Primär-Lymphatische Organe?

Frage 3 Frage 4

Welches sind die Sekundär-Lymphatischen Organe? Was sind Zytokine?

Frage 5 Frage 6

Definition Makrophagen? Definition Neutrophile Granulozyten?

Frage 7 Frage 8
Thymus
Milz
Humorale (nicht zelluläre Substanzen) &zelluläre (Direkt an der Bewseitigung
Knochenmark
von Erregern beteiligte Abwehrzellen) Abwehr
Lymphknoten
Äussere Barrieren: Haut und Schleimhaut
Lymphatischer Rachenring
Lymphatisches Gewebe des Darms

Antwort 2 Antwort 1

Thymus Bildung un Vermehrung aller Abwehrzellen im Knochenmark->Auswandern und


Knochenmark Besiedeln anderer lamphatischer Organe->Weiterentwicklung

Antwort 4 Antwort 3

Lymphknoten
= Botenstoffe, die von den Abwehrzellen selbst abgegeben werden und die eine Lymphatischer Rachenring
Verständigung der Abwehr-Zellen untereinander und mit anderen Körperzellen Milz
möglich machen Peyer-Plaques des Dünndarms und viele weitere an Schleimhäuten angesiedelte
lymphatische Gewebe

Antwort 6 Antwort 5

Neutrophile Granulozyten sind eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen ( Makrophagen sind große, bewegliche, einkernige Zellen, die zum zellulären Immunsystem
Leukozyten). Sie werden zum unspezifischen, angeborenen Immunsystem gehören. Sie entwickeln sich aus den im Blut zirkulierenden peripheren Monozyten, die eine
gezählt. Halbwertszeit von ca. 72 Stunden besitzen.

Antwort 8 Antwort 7
Definition Monozyten? Definition Phagozyten?

Frage 9 Frage 10

Was tun die Fresszellen? Was ist das Komplementsystem?

Frage 11 Frage 12

Was ist die Aufgabe des Komplementsystems? Was gehört zum Spezifischen Abwehrsytem?

Frage 13 Frage 14

Definition Antikörper?
Was tut die Spezifische Abwehr?
 

Frage 15 Frage 16
Zellen, die in der Regel eingedrungene Mikroorganismen Monozyten sind zelluläre Bestandteile des menschlichen Bluts, die zur Zellklasse der Leukozyten
unschädlich machen gehören. Wenn sie das zirkulierende Blut verlassen, entwickeln sich aus ihnen die Makrophagen.

Antwort 10 Antwort 9

Hauptsystem der humoralen unspezifischen Abwehr. Dient vor allem der


Frempdpartikel werden von ihnen umflossen, eingeschlossen und
Vernichtung von Bakterien und Körperfremden Zellen und fördert die
Entzündung. im Zellinnern verdaut.

Antwort 12 Antwort 11

Machen Fremdzellen schmackhafter für die Fresszellen (durch


Die B- & T-Lymphozyten
Opsonierung)

Antwort 14 Antwort 13

 Die T-&B-Zellen erkennen Körperfremde Zellen, mit denen sie schon einmal in


Antikörper, auch Immunglobuline genannt, sind hochselektive Proteine, die nur
Kontakt gekommen. Setzt die Damals gebildeten Antikörper gegeb diese Zellen
auf ganz bestimmte Antigene passen
ein um sie zu vernichten.

Antwort 16 Antwort 15
Was stellen die Antikörper dar? Was bewirken IgG?

Frage 17 Frage 18

Was ist das besondere an den IgG? Wofür dienen IgA?

Frage 19 Frage 20

Was ist das besondere an den IgA? Für was sind die IgE wichtig?

Frage 21 Frage 22

Welche IG gibt es ? Wie werden Bakterien vom Immunsystem Abgewehrt?

Frage 23 Frage 24
Immunglobuline G (80% von allen IG) aktivieren das Komplementsystem und
erleichtern durch opsonierung (die Oberfläche der Fremdzelle wird mit
antikörpern bedekt damit diese Phagozytiert werden können) die Phagozytose
Die humorale Abwehr.
vpn Erregern.

Antwort 18 Antwort 17

Unterstützt in diversen Körpersekreten die lokale Abwehr von Erregern die auf
den Schleimhäuten siedeln.
Sie sind als einzige IG plazenta gängig.

Antwort 20 Antwort 19

Kommen in  Muttermilch vor und geben so dem gestillten Baby


Abwehr von Parasiten und bei Allergien
den Nestschutz.

Antwort 22 Antwort 21

IgA
Schon an Eintrittspforte durch Phagozyten phagozytiert, bei grösseren IgG
Ansammlungen oder gefährlicheren Bakterien werden durch B-Zellen
Antikörper gebildet welche sich an den Erreger binden wodurch das
IgM
Koplementsystem aktiviert wird und die Erreger vernichtet werden. IgE
IgD

Antwort 24 Antwort 23
Wie werden Viren abgewehrt? Wie werden Parasiten abgewehrt?

Frage 25 Frage 26

Was heisst Aktivimmunisierung? Was passiert bei der Aktivimmunisierung?

Frage 27 Frage 28

Was ist der Vor- und Nach-teil der Aktivimmunisierung? Was heisst Passivimmunisierung?

Frage 29 Frage 30

Vor und Nachteil der Passivimmunisierung? Was sind Bivaslente Impfstoffe?

Frage 31 Frage 32
in erster Linie mit Phagozyten, B- und T-Zellen. Daneben spielen auch Nachdem sie sich in der Wirtszelle vermehrt haben werden sie frei gesetzt und
Mastzellen, eosinophile Granulozyten ung IgE eine rolle sind jetzt für Antikörper zugänglich

Antwort 26 Antwort 25

Im Körper des Geimpften finded gewissermassen ein kontrollierter Verabreichung von Lebendimpfstoffen (abgeschwächte
Übungskampf statt welcher so dan zur Immunität führt Krankheitserreger)

Antwort 28 Antwort 27

Vorteil: Der Impfschutz hält lange an


Verabreichung von Hyperimmunserum welches bereits spezifische
Nachteil: Der Impfschutz besteht erst nach einer gewissen Zeit
Antikörper enthält  

Antwort 30 Antwort 29

Kombinierte Impfungen die gegen 2 Erkrankungen wirken wie Vorteil: Der Impfschutz setzt rasch ein
zum Beispiel Tetanus/Diphterie Nachteil: Der Impfschutz hält nur kurze Zeit an

Antwort 32 Antwort 31
Was sind trivalente Impfstoffe? Tetravalente Impfstoffe?

Frage 33 Frage 34

Pentravalente Impfstoffe? Definition Impfreaktion?

Frage 35 Frage 36

Definition Impfkomplikation? Definition Impfschaden?

Frage 37 Frage 38

Definition Allergie? Wie wird eine Allergie erworben?

Frage 39 Frage 40
Impfstoffe welche gegen 3 Erkrankungen sind wie zum Beispiel
Vierfach Impfung
Mumps/Masern/Röteln

Antwort 34 Antwort 33

harmlose Symptome, die durch die normale Immunantwort, also als Folge der
Antikörperbildung Stunden bis Tage nach der Impfung auftreten können.
Fünffach Impfstoffe

Antwort 36 Antwort 35

Bleibende Erkrankung oder Behinderung, die nachweislich oder sehr Therapiebedürftige Erkrankung, die nachweislich oder sehr wahrscheinlich
warscheinlich durch die Impfung verursacht wurde. durch die Impfung verursacht wurde

Antwort 38 Antwort 37

Durch den ersten Antigenkontakt (Sensibilisierung). Bei erneutem Kontakt Spezifische Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten, an sich
überschiessende allergische Reaktion ungefährlichen Antigenen

Antwort 40 Antwort 39
Welche Art von Allergenen gibt es? Definition Allergie-Typ 1?

Frage 41 Frage 42

Definition Allergie-Typ 2? Definition Allergie-Typ 3?

Frage 43 Frage 44

Definition Allergie-Typ 4? Definition Immundefekt?

Frage 45 Frage 46

Definition Autoimmunerkrankung?

Frage 47
Inhalationsallergene (z.B. Pollen)
Die Typ-I-Allergie wird auch als Allergie vom Soforttyp bezeichnet und ist die häufigste Allergieform. Ingestionallergene (z.B. Erdbeeren)
Innerhalb von Sekunden oder Minuten vermitteln zellständige IgE-Antikörper die Freisetzung
diverser Mediatoren wie Histamin, aber auch Prostaglandine und Leukotriene aus den basophilen
Kontaktallergene (z.B. Salben)
Granulozyten und Mastzellen. Injektionsallergene (z.B. Bienengift)
 

Antwort 42 Antwort 41

Die Typ-III-Allergie nennt man auch Immunkomplex-Typ oder Arthus-Typ. Hier bilden sich Bei der Typ-II-Allergie (auch: zytotoxischer Typ) bilden sich innerhalb weniger Stunden
innerhalb von Stunden Immunkomplexe von Antikörpern und Antigenen, die sowohl zellständig Immunkomplexe zwischen zellständigen Antigenen (z.B. bestimmte Medikamente oder
sein als auch frei im Blut flotieren können. transfundiertes Blut) und körpereigenen, im Blutstrom kreisenden IgG-Antikörpern.

Antwort 44 Antwort 43

Immundefekt wird in der medizinischen Fachsprache synonym verwendet mit dem Ausdruck
Immuninkompetenz, Immuninsuffizienz oder Immundefizienz und ist ein Sammelbegriff für Bei der Typ-IV-Allergie oder Allergie vom verzögerten Typ (Spättyp) setzen nach Stunden bis
unterschiedliche Erkrankungen des Immunsystems, die gekennzeichnet sind durch eine Tagen sensibilisierte T-Lymphozyten Lymphokine frei, welche weitere Leukozyten zum Ort des
vorübergehende oder irreversible Schwächung der Abwehrfunktion, also der Fähigkeit, sich gegen Allergens locken, woraufhin dort eine Entzündung entsteht.
eindringende Krankheitserreger zu wehren.

Antwort 46 Antwort 45

Krankheiten, bei denen sich Antikörper oder sensibilisierte Lymphozyten gegen


Körpereigene Gewebe richten und diese Schädigen

Antwort 47