Sie sind auf Seite 1von 15

Alice im Wunderland

Intro

Hutmacher Song: Der Kommissar geht um – Falco

Hutmacher und Zeitwächterin stellen sich vor und leiten die Weihnachtslieder an

- Oh Tannenbaum
- Schneeflöckchen Weißröckchen
- Stille Nacht (bis 2. Strophe)

Herzkönigin unterbricht die Weihnachtslieder mit lauter Techno-Musik

Herzkönigin: Stopp! Was ist das denn für ein schreckliches Gejammer? Weihnachten
feiern wollt ihr, ja? Das könnt ihr schön vergessen! Weihnachten? Das ist doch
dieses komische Fest der Liebe, oder? EKELHAFT! Wer braucht denn so was? Das
werde ich nicht zulassen! Und ich weiß auch schon wie!
(wendet sich zur Zeitwächterin) DU bist doch die Zeitwächterin! Ich werde einfach die
Zeit anhalten, damit endlich Schluss ist mit diesem blöden Fest! So brauche ich mir
dieses ganze Liebes-Schnulz-Gesülze-Blabla nie wieder anhören! Her mit deiner
Uhr! (reißt ihr die Uhr vom Hals und schüttelt sie hysterisch) Bleib endlich stehen du
blöde Zeit!!!

Zeit bleibt stehen

Herzkönigin: Ja, geht doch! Hahahahaaaaa! (lacht boshaft) Nun ist die Zeit stehen
geblieben und es wird nie wieder Weihnachten werden! NIIIIIIE WIEDER!

Herzkönigin geht fröhlich singend und springend von der Bühne

Düstere Instrumentalmusik

Zeitwächterin bricht in Tränen aus und geht von der Bühne, Musikgruppe geht mit

Prophezeiung fliegt auf die Bühne, Hutmacher sammelt sie auf und liest vor

Hutmacher: Wenn der Tag wird dunkle Nacht... Und der Himmel wird zur See...
Wenn die Stunde nicht mehr schlägt... Und keine Zeit mehr bleibt für Tee... Wenn
jeder spielt um Kopf und Kragen... Aus größter Angst und bittrer Not... Ist der Plan,
nicht zu verzagen... Denn unsre Zeit, die wird bedroht... Und in unserer dunkelsten
Stunde... Mein letzter Reim ist nicht mehr weit... Führt ihr Weg sie heim nach
Wunderland... Und kurbelt wieder an das Rad der Zeit... (geflüstert) Alice...

(1) Durch den Spiegel

Sprecherstimme: Außerhalb des Wunderlandes lebt das kleine Mädchen Alice. Sie
wohnt mit ihrer Familie in einem großen, wohlhabenden Haus. Trotzdem ist sie nicht
glücklich. Im Gegenteil: Da jeder Tag für sie gleich erscheint, langweilt sie sich so
sehr, dass sie sich ein anderes, aufregendes Leben wünscht.

1
Alice Song: Moana – How far I’ll go (Intro) https://www.youtube.com/watch?v=cPAbx5kgCJo

Aus dem Hintergrund wird ständig nach Alice gerufen, sie solle sich jetzt ankleiden
und fertig machen zum Dinner.

Alice: Hach... Ist das ein öder und langweiliger Tag heute...
Und für heute Abend hat Mutter ein Dinner arrangiert mit dem Graf von Wurmlingen.
Man muss sich doch regelmäßig blicken lassen, meint sie. Dort wird immer über die
gleichen Themen gesprochen. Über den letzten Friseurtermin und wie viel Waschen-
Schneiden-Föhnen gekostet hat, über den Handel, über das Wetter, die Börse und
den Dax, über die Arbeit und über Geld und darüber, was irgendjemand mal
irgendwann gesagt oder gemacht hat.
Mich interessieren andere Sachen viel mehr... Zum Beispiel frage ich mich zuweilen
wie es wohl auf der anderen Seite der Welt wäre... Ich vermute, dass wohl alles
anders herum sein muss. Ob die Leute da wohl auf den Köpfen gehen? Und... und
die Häuser stehen auf dem Dach, die Springbrunnen springen in die Erde hinein... Im
Winter ist es heiß und im Sommer liegt Schnee... Und womöglich können auch die
Tiere und Pflanzen dort reden! Und die Mäuse sind so groß wie die Menschen und
trinken zusammen mit ihnen Tee... Huch!

Weißes Kaninchen läuft eilig vorbei, schaut ständig hektisch auf seine Taschenuhr

Kaninchen: Ohje, ohjemine! Ich komme viel zu spät, fürchte ich! Geschwind mein
Kind, zu spät wir sind!

Alice: Nanu? Was bist du denn für ein lustiges Kaninchen?

Kaninchen: (ignoriert Alice Frage) Ohweh! Wir kommen zu spät, jetzt aber hurtig!

Weißes Kaninchen verschwindet hinter dem Spiegel.

Alice: Hoppla! Wo ist es denn hingehüpft? (fragt evtl. kurz die Kinder)

Alice geht hinter den Spiegel, erscheint dort auf der Leinwand und fällt... (Projektion)
Alice ist am Boden angelangt und kommt hinter dem Spiegel wieder hervor

Schwarzlicht

Tanz/Lied: Camille Saint-Saens – Aquarium https://www.youtube.com/watch?v=YVpl-


RNzdE4&frags=pl%2Cwn

(2) Die Haselmaus

Alice: Wo bin ich denn hier gelandet? Ob das wohl vielleicht der Mittelpunkt der Erde
ist? Den hatte ich mir eigentlich ganz anders vorgestellt... In diesem Raum ist ja auch
wirklich gar nichts! Na schöne Bescherung! Was mach ich denn nur, wenn ich hier
nicht wieder rauskomme? Die da oben auf der Erde werden sich sicher Sorgen
machen, wenn ich nachher nicht zurück bin... Also das hier kann ich mir beim besten
Willen nicht erklären!

2
Haselmaus: Meine Güte! Was für ein Lärm! Wer schreit denn da so laut herum?

Alice: Oh entschuldigen Sie bitte! Aber das ist ja... Du bist ja eine Maus!

Haselmaus: Ganz recht! Genauer gesagt: Ich bin die Haselmaus. Wer bist du denn?

Alice: Nun, das weiß ich gerade selbst nicht mehr so genau. Also als ich heute
Morgen aufgewacht bin, da war ich noch Alice... Aber jetzt bin ich so tief gefallen und
spreche mit einer Haselmaus... Vielleicht bin ich jetzt anders, oder...

Haselmaus: Schon gut, schon gut! Ich sehe, du bist fremd hier und hast auch sonst
nicht viel Ahnung... Ich schlage vor, du gehst erst mal zu der Raupe Absolem und
erkundigst dich, wer du bist.

Alice: Ja gerne! Aber wie komme ich nur dahin?

Haselmaus: Das musst du schon selbst herausfinden, ich gehe jetzt nämlich zur
Teegesellschaft.

Alice: Aber woher soll ich denn wissen, wo ich diesen Absolem finden soll? Hallo!
Haselmaus!

Haselmaus ignoriert Alice, summt vor sich hin und geht ab

(3) Dideldum und Dideldei

Alice: Na das ist ja ein schönes Schlamassel! Jetzt bin ich zwar schon bis hierher
gekommen, aber weiß trotzdem nicht, wo ich denn nun genau hin soll... Ob ich
vielleicht wohl jemanden finde, der mir helfen kann diesen Absolem zu finden...?

Lied: Henry Mancini – Baby Elephant Walk https://www.youtube.com/watch?v=b1z4JfxFb6c

Dideldum und Dideldei betreten die Bühne, sehen Alice und begutachten sie
neugierig

Dideldum & Dideldei: Was machst DU denn hier?

Alice: Ich suche meinen Weg... Wer seid ihr denn?

Dideldum: Ich bin Dideldum, und das ist Dideldei.

Dideldei: Neeeeein falsch, andersrum! Ich bin Dideldum und DAS ist Dideldei!

Dideldum: Stimmt gar nicht!

Dideldei: Stimmt wohl!

Alice: Ich bin jedenfalls Alice... womöglich. Denke ich. Und ich muss zu Absolem.

Dideldum: Alice? Die Alice? (stupst Dideldei an) Meinst du, sie ist’s?

3
Dideldei: Hm, wenn sie’s wär, dann könnte sie es sein!

Dideldum: Aber wenn sie’s nicht ist, dann nicht...

Dideldei: Aber wenn sie’s ist, dann doch!

Dideldum: Aber sie ist es nicht, ganz sicher nicht!

Alice: Na ihr seid ja zwei merkwürdige Leute... Kennt ihr euch denn hier aus?

Dideldum und Dideldei: Selbstnatürlich!

Alice: Dann könnt ihr mir doch sicher den Weg zu der Raupe Absolem zeigen!

Dideldum und Dideldei: Das ist einfach! Es geht da entlang! (zeigen in zwei
unterschiedliche Richtungen)

Dideldei: (stupst Dideldum an) Das ist falsch! Zu Absolem geht’s Ost nach Quost!

Dideldum: Unsinn! Sie muss Richtung Süd nach Snüd!

Dideldum und Dideldei streiten sich, stupsen ständig verärgert einander an

Alice: Herrje... Da muss ich meinen Weg wohl doch alleine finden...

Alice geht ab, Dideldum und Dideldei hören auf zu streiten weil sie bemerken, dass
Alice weg ist...

Dideldum: Hö? Wo ist sie denn hin?

Dideldum und Dideldei zucken die Schultern und gehen ebenfalls zu ihrer Musik
wieder ab.

(4) Im Palast der Herzkönigin

Fanfaren ertönen, Szene mit der Herzkönigin

Herzkönigin: (kommt aus dem Schloss und betritt die Bühne, jammert herum)
Mannoooo! Keiner hier will mit mir spielen! Niemand hat Zeit für mich und für ein
kleines Spiel! Wie kann ich denn jemanden finden, der gegen mich antreten will? Ich
will endlich mal wieder GEWINNEN! Hm... meine Bediensteten sind alle
Schwachköpfe...
(gehässig freundlich) Dann muss ich eben jemanden von euch fragen! Wer will denn
einmal mit mir zusammen spielen?

Spiel / Projektion: „Einarmiger Bandit“


Herzkönigin gewinnt als Einzige, Kinder bekommen Trostpreise, gehen wieder auf
ihre Plätze

Herzkönigin: Und wo bleibt jetzt mein Preis? Ich hab schließlich gewonnen!

4
Weißes Kaninchen (kommt herein gerannt, mit Riesen-Geschenk, keucht)

Kaninchen: Ohje, verehrte Frau Königin, ich hoffe ich bin nicht zu spät (übergibt ihr
den Preis, schaut panisch auf seine Taschenuhr)

Herzkönigin: Nur fast, du hast Glück, wie immer. (betrachtet Geschenk flüchtig und
legt es dann zufrieden zur Seite)
Hast du die Tagesnachrichten dabei?

Kaninchen: Selbstverständlich, verehrte Frau Königin! (schiebt DVD/Video ein, drückt


auf Fernbedienung)

Leinwand: Wunderland News – Herzkönigin lädt wieder zum gemeinsamen Spielen


ein – die Blumengroup gab ein phantastisches Konzert – Das Wetter: Es könnte
vereinzelt stinkende Socken regnen – Eilmeldung: Neuer Bewohner: wir begrüßen
Alice ganz neu im Wunderland (Nachrichtensprecher mit Schweineschnauze und
Schweineohren?)

Herzkönigin: WAAAAAS?! Alice ist im Wunderland? DIE Alice?

Durch Schrei wird gibt es Störungen im Bild, Kaninchen versucht das Video wieder
heraus zu holen, Bandsalat

Kaninchen: Nun, verehrte Frau Königin... Es könnte sich womöglich tatsächlich um


DIE Alice handeln... Aber schaun Sie doch, was wär denn schon dabei, wenn die Zeit
wieder laufen würde...

Herzkönigin: Nein! Die Zeit wird weiterhin stehen bleiben! Es soll nie wieder
Weihnachten sein! Ich will nicht, dass alle in diese schreckliche Stimmung fallen, von
wegen Fest der Liebe und so ein Quatsch! (wird kurz weinerlich, ningelig) Dann
werde ich nämlich gar nicht mehr beachtet, weil mich ja auch niemand liebt. (wieder
selbstbewusst) Aber es ist ohnehin viel besser gefürchtet zu werden, als geliebt zu
werden. So tut wirklich jeder, was ich will und liegt mir zu Füßen! Und wenn jetzt
auch noch die Zeit angehalten ist und es nie wieder Weihnachten wird, dann kann
auch niemand mehr dieses ekelhafte Fest der Liebe feiern!
Dieser Alice muss so schnell wie möglich der Kopf abgeschlagen werden! Ich werde
ihr schon zeigen, wer hier die wahre Gewinnerin ist!

Lied:
Lady Gaga – Pokerface https://www.youtube.com/watch?v=bESGLojNYSo

Herzkönigin geht hinter die Bühne

(5) Die Grinsekatze

Schwarzlicht

Alice: Ach, der Weg will hier ja wirklich gar kein Ende nehmen... Wenn ich
wenigstens mal irgendwohin kommen könnte...

5
Grinsekatze: (erscheint nach und nach, erst das Grinsen, dann Augen, Kopf und
Körper) Vielleicht... kann ich dir ja weiterhelfen...

Alice: Huch? Wer oder was bist du denn?

Grinsekatze: Ich...bin eine Grinsekatze. Du darfst mich auch Grinser nennen. Auf
welchen Namen hörst du? (kommt heraus)

Alice: Alice...

Grinsekatze: Die Alice?

Alice: Darüber wurde debattiert...

Grinsekatze: Ich halte mich raus aus der Politik...

Alice: Würdest du mir bitte sagen, welchen Weg ich einschlagen muss?

Grinsekatze: Das hängt in beträchtlichem Maße davon ab, wohin du gehen willst.

Alice: Oh, das ist mir ziemlich gleichgültig...

Grinsekatze: Dann ist es auch einerlei, welchen Weg du einschlägst.

Alice: Hauptsache, ich komme irgendwo hin.

Grinsekatze: Das wirst du sicher, wenn du lange genug gehst.

Alice: Was für eine Art Leute leben denn hier in der Nähe?

Grinsekatze: Nun, in dieser Richtung wohnt ein Hutmacher und dort hinten ein
Faselhase. Besuche, wen du willst, sie beide sind verrückt. Häufig treffen sie sich
zum Tee.

Alice: Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!

Grinsekatze: Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle
verrückt. Ich bin verrückt, Du bist verrückt.

Alice: Woher willst du denn wissen, dass ich verrückt bin?

Grinsekatze: Wenn du es nicht wärest, dann wärest du nicht hier.

Alice: Hm...

Grinsekatze: Kommst du heute zu einem Spiel mit der Herzkönigin? (geht seitlich in
den Spiegel)

Alice: Das klingt fein, das würde ich sehr gerne... Aber ich bin nicht eingeladen...

Grinsekatze: Du wirst mich dort sehen...

6
Grinsekatze verschwindet, zuerst der Körper, dann der Kopf, die Augen und zuletzt
das Grinsen.
Alice geht weiter und trifft auf die verrückte Teegesellschaft.

(6) Die Teegesellschaft

Eine lange Tafel wird aufgebaut. Der Hutmacher, der Faselhase, die Haselmaus und
die Zeitwächterin sitzen daran.

Lied: Viel Glück zum Nichtgeburtstag!

Alice applaudiert begeistert

Hutmacher: Alice! Du kommst gerade rechtzeitig zum Tee!

Faselhase: Hier ist kein Platz mehr!

Alice: Unsinn! Hier ist doch genug Platz! (setzt sich an die Tafel) Und außerdem hat
mir euer Gesang so gut gefallen!

Faselhase: Ach was, es hat dir gefallen?

Hutmacher: Wir haben noch nie Komplimente dafür bekommen!

Alice: Was ist das für ein Tanz, den ihr da gemacht habt?

Hutmacher: Das nennt sich Futterwacken! Ist eigentlich ganz einfach, man muss sich
einfach nur sehr verrückt bewegen... Ist es nicht verrückt, wäre es nämlich kein
Futterwacken mehr sondern eben nur ein Tanz.

Faselhase: Nimm dir doch etwas Wein!

Alice: Ich sehe keinen Wein...

Faselhase: Ist auch keiner da!

Alice: Dann ist es unhöflich von dir, mir welchen anzubieten!

Faselhase: Es ist auch unhöflich von dir, dich einfach uneingeladen an unseren Tisch
zu setzen!

Alice: Ich wusste nicht, dass das euer Tisch ist... Er ist für viel mehr Leute gedeckt.
Jetzt habe ich euch wohl gestört bei eurer Geburtstagsfeier...

Hutmacher: Geburtstagsfeier? Wo denkst du hin? Nein! Das ist unsere


Nichtgeburtstagsfeier!

Alice: Nichtgeburtstag? Entschuldigt, das verstehe ich nicht!

Hutmacher: Ganz einfach! Ein Nichtgeburtstag ist, wenn man nicht Geburtstag hat

7
und... (lacht) Sie weiß nicht, was ein Nichtgeburtstag ist!

Alice: Na dann... habe ich heute auch Nichtgeburtstag!

Faselhase: Tatsächlich?!

Hutmacher: Ach wie klein doch die Welt ist! Oh Alice, du bist es wirklich! Ganz
wahrhaftig und ohne jeden Zweifel bist du DIE Alice! Diesen tollen Moment muss ich
unbedingt festhalten! Lass uns ein schönes Bild miteinander machen! Das hab ich
mir schon immer gewünscht zum Nichtgeburtstag! Komm mit!

Fotoautomat, Fotos werden verteilt, Lied: Viel Glück zum Nichtgeburtstag


Zum Schluss: kurze Techno-Musik, Herz-Königin, Kaninchen, Spielkarten und
Henker stiefelt einmal wütend über die Bühne, scheinbar auf der Suche nach Alice

Herzkönigin: Was ist denn hier los? Ich bin auf der Suche nach Alice. Habt ihr sie
gesehen? Wo ist dieses verdammte Gör?

Hutmacher: Nein, die Alice? Die haben wir nicht gesehen. Wir feiern nur wieder
Nichtgeburtstag, das ist alles. (knipst Lampe an)

Herzkönigin: Veräppelt ihr mich auch nicht?

Teegesellschaft schüttelt den Kopf, verneint durcheinander

Herzkönigin: Na gut. Wenn ihr sie seht, seid ihr dazu verpflichtet, sie mir
auszuliefern!

Herzkönigin und Gefolge gehen von der Bühne

Alice: Was war das denn?

Hutmacher: Mach dir keine Sorgen Kind. Warum gleicht ein Rabe einem
Schreibtisch?

Alice: Oh wie lustig, ihr ratet Rätsel! Ich glaub, das krieg ich raus... Was hat ein Rabe
mit einem Schreibtisch gemeinsam? Hmm, wisst ihr eine Antwort, Kinder? Nein, ich
auch nicht. Ich geb’s auf... Wie lautet denn die Lösung?

Hutmacher: Ich weiß nicht.

Faselhase: Ich auch nicht!

Alice: Ihr solltet eure Zeit wahrhaftig besser nutzen und sie nicht mit Rätselraten
vergeuden, bei denen es keine Lösung gibt!

Hutmacher: (ernst) Wenn du die Zeit so gut kennen würdest wie ich, würdest du nicht
von Vergeudung reden! Ich wage sogar zu behaupten, dass du mit der Zeit noch
niemals gesprochen hast!

Alice: Wohl noch nicht... Aber im Musikunterricht hab ich mit ihr zutun! Da muss ich

8
den Takt schlagen, um die Zeit richtig einzuhalten.

Hutmacher: Aha, daran liegt es! Die Zeit hat nämlich was dagegen, geschlagen oder
gehalten zu werden. Aber wenn du dich gut mit ihr verstehst, macht sie mit der Uhr
fast alles, was du willst. Aber diese Zeiten sind leider vorbei... Seit die Herzkönigin
die Zeit angehalten hatte, ist die Wächterin der Zeit untröstlich und kaum
ansprechbar... (rüttelt an der Wächterin der Zeit rum, wedelt vor ihren Augen, aber
die Wächterin der Zeit reagiert nicht, seufzt nur)

Alice: Oh weh! Wie konnte es nur dazu kommen?

Hutmacher: Pass auf, ich erklär es dir!

Hutmacher Lied: Falco – Out of he Dark, 1. Strophe


https://www.youtube.com/watch?v=xthFdFGUCzk

Songtext über das Anhalten der Zeit + Redewendungen über die Zeit (z.B. die Zeit
rennt davon, ach du liebe Zeit, den Nerv der Zeit treffen, deine Zeit ist gekommen,
die Zeit totschlagen, die Zeit rennt, es ist (an der) Zeit, Zeit vergeuden, Zeit heilt alle
Wunden, kommt Zeit kommt Rat, alles zu seiner Zeit, Zeit ist Geld, Zeit vergeht wie
im Flug, wer nicht kommt zur rechten Zeit der muss sehen was übrig bleibt, der Zahn
der Zeit)

Hutmacher: Ja, so kommt es, dass die Zeit mir keine Bitte mehr erfüllt... Sie steht
einfach still. Es bleibt immer Teezeit.

Alice: Steht deshalb immer so viel Geschirr auf dem Tisch?

Hutmacher: Ja. Weil fortwährend Teezeit ist, haben wir auch keine Gelegenheit zum
Geschirrspülen.

Alice: Dann rutscht ihr wohl immer so rund um den Tisch herum?

Faselhase: Richtig! Wenn ein Gedeck schmutzig ist, setzen wir uns vor das nächste.

Alice: Und was macht ihr, wenn alle Gedecke schmutzig sind?

Faselhase: Dieses Gerede wird mir jetzt zu langweilig!

Alice: Ach liebe Zeitwächterin, das muss aber auch für Sie wirklich schlimm sein!

Zeitwächterin Lied: Andrew Lloyd Webber – Memories (aus Cats)


https://www.youtube.com/watch?v=roZll4Morck

Hutmacher: Ich sehe, Alice, du erkennst unser Malheur! Deshalb hat zum Beispiel
auch das weiße Kaninchen ständig das Gefühl zu spät zu kommen. Der arme Drops
wurde von der Herzkönigin zum Diener und Handlanger ernannt und du willst nicht
wissen, was sie mit ihm macht, wenn es tatsächlich zu spät kommt.

Alice: Was tut sie denn?

Hutmacher: (flüstert) Sie schlägt ihm den Kopf ab!


9
Alice: Nein! Das ist ja furchtbar!

Hutmacher: Mag sein, mag sein... Jedoch gibt es Hoffnung!

Faselhase: Ohja! Die gibt es sehr wohl! Denn du bist ja jetzt da!

Alice: Was soll das denn bedeuten?

Hutmacher: Nun, es gibt eine Art Prophezeiung, dass du, Alice, die Herzkönigin
besiegen und das Wunderland retten wirst!

Alice: WAS? Ich die Herzkönigin besiegen? Das ist unmöglich!

Hutmacher: Nur, wenn du nicht daran glaubst...

Alice: Bei allem Respekt... Ich werde nicht zu einer Königin gehen, die fast jedem
den Kopf abhackt! Es ist unerhört von euch, das von mir zu verlangen! Das ist doch...
Ich werde jetzt gehen!

Alice geht wütend von der Bühne, die Teegesellschaft schaut ihr nur nach.

Faselhase: Eh... sie ist weggelaufen?!

Hutmacher: Das macht nichts. Ihre Zeit wird kommen.

Hutmacher Lied: Falco – Out of he Dark, 2. Strophe

(7) Die Raupe Absolem

Alice: (läuft hektisch und verzweifelt herum) Ach, ich fühle mich schrecklich. Das
Land hier ist in höchster Not, die Zeit steht still, und alle glauben, ich sei ihre
Retterin... Aber ich bin keine Heldin oder so etwas. Ich bin doch nur Alice! Oder das,
was von ihr noch übrig ist... Ich bin jedenfalls nicht die Alice, die das Wunderland hier
retten soll, denke ich. Ich bin so verwirrt, ich weiß gar nicht mehr, wer ich bin und
was los ist!

Absolem: Was für eine Unverschämtheit ein solch jämmerliches Gejammer zu


veranstalten! Mit Tränen hat noch nie jemand etwas erreicht! Was fällt Ihnen nur ein,
eine Raupe gerade bei ihrer Wiedergeburt als Schmetterling zu stören?

Alice: Ach, ich hatte mir nur gerade Gedanken gemacht über meine unangenehme
Lage...

Absolem: Wieso? Du liegst doch gar nicht!

Alice: Nein... natürlich nicht. Ich meine, jeder behauptet zu wissen, wer ich bin!

Absolem: Wer bist du denn?

Alice: (erkennt Absolem) Absolem?

10
Absolem: Du bist nicht Absolem, ich bin Absolem! Wer bist DU?

Alice: Das weiß ich ja selbst gerade kaum. Ich weiß zwar, wer ich war, als ich heute
Morgen aufgewacht bin, aber ich glaube, seitdem muss ich mein Sein wohl verändert
haben.

Absolem: Was meinst du damit? Erkläre es!

Alice: Ich fürchte, ich kann das nicht erklären... Denn sehen Sie, ich bin nicht ich!

Absolem: Ich seh’s nicht!

Alice: Ich kann es nicht klarer ausdrücken. Denn ich kann es ja selbst nicht
begreifen. Vielleicht haben Sie das selbst an sich noch nicht so gespürt. Aber wenn
Sie dann ganz zu einer Puppe geworden sind und danach zu einem Schmetterling,
da würden Sie sich doch auch ein wenig seltsam fühlen, nicht wahr?

Absolem: Nein, ganz und gar nicht!

Alice: Naja, dann sind Ihre Gefühle wohl etwas anders. Ich weiß nur, dass ich mich
sehr seltsam fühle.

Absolem: DU! Wer bist du?

Alice seufzt, will sich abwenden

Absolem: Warte...Ein Rat für dich...


Was du suchst, was du tust, was du kannst und wer du bist
weißt du, wenn du nicht vergisst
wie dein Name wirklich ist.

Von dem Bösen zum Gut, von der Furcht zu dem Mut
kehrt nur der, der ohne Wut
ganz an sich selber glauben tut.

Oder ganz einfach: Wenn etwas vorstellbar ist, dann ist es auch echt. Wenn du dir
also vorstellen kannst, dass du etwas Bestimmtes tun kannst, dann kannst du es
auch in Wirklichkeit tun.

Lied: Moana – How far I’ll go (Reprise) https://www.youtube.com/watch?v=keGr19WWwoA

(8) Finale: Im Palast der Herzkönigin

Fanfarenmusik

Im Garten stehen zwei lebendige Spielkarten und malen eine weiße Rosenhecke rot
an. Alice tritt unsicher heran.

Alice: Entschuldigen Sie, ist dies hier der Palast der Herzkönigin?

11
Nummer 7: Sehr wohl, junge Dame! Sie lädt heute wieder zum fröhlichen Spiel ein,
bei dem Sie gewinnen wird.

Alice: Könnten Sie mir bitte erklären, warum Sie diese Rosen rot anmalen?

Nummer 5: Um Gottes Willen, Fräulein, nicht so laut! Die Königin könnte uns hören!
Wissen Sie, dies hier hätte eigentlich ein roter Rosenstrauch sein sollen, aber wir
haben aus Versehen einen weißen gepflanzt. Wenn die Königin das herausfindet,
lässt sie uns den Kopf abschlagen! Drum tun wir, was wir können, damit die Königin,
wenn sie kommt...

Nummer 7: (unterbricht Nummer 5) Psssst, Nummer 5! Da ist sie!

Herzkönigin kommt mit weißem Kaninchen im Schlepptau

Herzkönigin: Was treibt ihr denn hier? Hatte ich nicht befohlen einen roten
Rosenstrauch zu pflanzen? Ich will echte rote Rosen, keine bemalten! Na wartet!
Henker! Ab mit ihrem Kopf!

Henker kommt und nimmt die Karten ein Stück zur Seite, Herzkönigin steht mit den
Rücken zu ihnen

Herzkönigin: Und WAS. IST. DAS.?

Kaninchen: Das ist... Das ist ein Wer, das ist ähm.... ÄHM.

Alice: Aus Ähmpöringen.

Herzkönigin: Aaaaahja. Henker! Sind ihre Köpfe ab?

Henker: (hat die Köpfe nicht abgeschlagen, hält den Zeigefinger vor den Mund und
schickt die Karten unversehrt von der Bühne) Ja, eure Majestät, ihre Köpfe sind ab!

Henker verlässt die Bühne

Herzkönigin: (dreht sich gar nicht zum Henker um) Sehr gut. Also... ÄHM. Wohin
kommst du denn und wohin willst du?

Alice: Ach, ich suche nur meinen Weg.

Herzkönigin: DEINEN Weg?! Alle Wege hier sind meine Wege! Aber wenn du schon
einmal da bist... magst du doch bestimmt eine Runde mit mir spielen. Keine
Widerrede! Wir spielen Tic-Tac-Toe! Und bevor ich’s vergesse: Die oberste Regel
lautet: Ich als Herzkönigin gewinne immer! Los, such dir ein Symbol aus, Kreis oder
Kreuz.

Alice: Wenn ich dies nicht tue, würde mir wohl der Kopf abgeschlagen werden, oder?

Herzkönigin: (freut sich) Ganz richtig, mein Kind! Henker! Schlag ihr den...

Alice: Halt halt halt! Ich such mir schon ein Symbol aus...

12
Projektion: Tic-Tac-Toe, die Herzkönigin schummelt offensichtlich und gewinnt.

Herzkönigin: (rastet total aus vor Freude) JAAAAAH JA! Ich habe gewonnen! Ich bin
der Sieger, du der Verlierer! Ich hab’s voll drauf, und du gar nicht! Gewinner (zeigt
auf sich), Looser (zeigt auf Alice), Gewinner, Looser!

Grinsekatze erscheint (Projektion)

Herzkönigin: Oh, was ist denn das?

Alice: Oh, das ist ein guter Freund von mir, die Grinsekatze.

Herzkönigin: So? Dann soll sie doch bitte zu mir herüber kommen und mir die Hand
küssen (streckt Hand in die Richtung der Grinsekatze aus)

Grinsekatze: Oh nein danke. Das möchte ich lieber nicht.

Herzkönigin: So eine Frechheit! Was erlaubst du dir eigentlich? Das kostet dich Kopf
und Kragen! Jawohl! Wo ist der Henker? Er soll ihr sofort den Kopf abschlagen! Na
los!

Henker kommt auf die Bühne, der Körper der Grinsekatze verschwindet

Henker: Aber verehrte Frau Königin... Sie hat doch gerade gar keinen Körper. Man
kann keinen Kopf abschlagen, wo kein Körper ist, von dem man ihn abschneiden
kann. So etwas habe ich noch nie getan und außerdem bin ich doch nun schon lange
über das Alter hinaus, dass ich noch etwas Neues lernen könnte...

Königin: Unsinn! Alles was einen Kopf hat, kann auch geköpft werden

Grinsekatze verschwindet gänzlich, Henker geht auch von der Bühne

Herzkönigin: Wo ist sie denn jetzt hin? Sie kann doch nicht einfach weg sein! Schlagt
ihr sofort den...

Hutmacher kommt herbei

Hutmacher: Ach Frau Königin, Sie scheinen den Leuten ja reichlich gerne den Kopf
abzuschlagen... Ein Wunder, dass überhaupt noch jemand lebt!

Alice: Hutmacher! Was macht ihr denn hier? Passt bloß auf, dass euch hier nicht der
Kopf abgeschlagen wird!

Hutmacher: Ach mein Kind, den haben wir doch schon längst verloren! Frau Königin,
spielen Sie doch einfach noch ein Spiel, dann kommen Sie auf andere Gedanken.

Alice: Aber diesmal suche ich das Spiel aus.

Herzkönigin: Na gut, los los!

13
Alice: Aber unter einer Bedingung: Sollte ich gewinnen, lassen Sie die Zeit frei!

Herzkönigin: Die Zeit frei lassen? Das wird nicht passieren, mein Kind, denn ich
gewinne immer. IMMER!

Alice: Mag sein, aber dieses Spiel wird etwas anders: Wir spielen darum, wer besser
singen und dichten kann! Und das Publikum entscheidet, wer der Bessere ist.

Herzkönigin: (hört gar nicht richtig zu, putzt ihre Schuhe mit der Hand) Jaja,
meinetwegen, los geht’s, aber ich fange an!

Kaninchen: Ja, Alice, du kannst das schaffen!

Herzkönigin: (verwirrt) Alice? (schaut Alice an und versteht) ALICE! Na warte! Wenn
ich gleich gewonnen habe, werde ich dir sofort den Kopf abschlagen lassen! Du wirst
keine Bedrohung für mich sein!

Rap Battle, Publikum bestimmt den Gewinner mit Applaus, Herzkönigin verliert
Herzkönigin: Eminem – Real Slim Shady
Alice: One T Cool T – The Magic Key
Herzkönigin: Coolio – Gangsta’s Paradise
Alice: Dr. Der / Snoop Dogg – The next Episode
Herzkönigin: Nicki Minaj - Anaconda
Alice: David Guetta ft. Nicki Minaj – Hey Mama

Projektion: Applausometer, Gleichstand, Hutmacher klatscht extra

Herzkönigin: (siegesbewusst) JAAAH! Ich habe gewooo... (erkennt das Ergebnis)....


HÄ?!

Alice: Tut mir Leid Frau Königin, aber diesmal habe ich gewonnen...

Herzkönigin: Das... das kann nicht sein! ICH habe gewonnen, ich gewinne IMMER!

Alice: Aber sehen Sie doch, die meisten haben für mich abgestimmt.

Herzkönigin (beginnt zu weinen) Neiiiin, nein! Ich darf nicht verlieren... und du, du
darfst nicht gewinnen!

Alice: Aber so ist es jetzt nun einmal, jetzt haben Sie sich doch nicht so, jeder verliert
mal. Und jetzt muss ich Sie auch darum bitten, die Zeit zu befreien, das haben Sie
mir schließlich versprochen!

Herzkönigin befreit hysterisch vor sich hin jammernd die Zeit

Herzkönigin: Aber ich wird euch nicht dabei helfen, sie wieder zum Laufen zu
bekommen. Das könnt ihr schön alleine herausfinden!
Herzkönigin verschwindet heulend in ihrem Schloss

Hutmacher: So, schaun wir mal rein... (öffnet die Uhr) AHA! Ich seh schon, woran es
liegt! Die ist ja voller Räder und Schrauben...

14
Faselhase: Ach du liebe Zeit!

Hutmacher: Wir brauchen Butter, schnell!

Faselhase: (gibt ihm die Butter) Aber da kommen doch Brotkrümel rein...

Hutmacher: Unsinn! Bei dieser Butter doch nicht! Das ist feinste Tafelbutter. Und jetzt
noch etwas Marmelade...

Faselhase: Zucker!

Hutmacher: Oh danke, den hätte ich fast vergessen. So und jetzt noch etwas Tee.

Faselhase: Senf!

Hutmacher / Faselhase: Mit Keksen, Saft und Lauch ein Bund, da läuft die Zeit gleich
wieder rund!

Zeit schlägt zur vierten Stunde und beginnt wieder zu ticken. Alle freuen sich, die
Zeitwächterin springt allen in die Arme. Alle Schauspieler kommen auf die Bühne

Lied: LMFAO – Party Rock Anthem https://www.youtube.com/watch?v=pIOOwhmkoLo


Tanzen und Futterwacken

Alice: Puh, das war ja wirklich eine tolle und aufregende Zeit hier bei euch... Aber
irgendwie hat mich das auch ganz schön müde gemacht und ich sehne mich etwas
nach zu Hause.

Hutmacher: Nun Alice, ich denke du kennst den Weg. (deutet auf den Spiegel) Ich
hoffe, du kannst etwas von der Fröhlichkeit hier aus dem Wunderland mitnehmen...

Alice: Auf jeden Fall! Aber... ach ja, der Graf von Wurmlingen... Hach das wird so
langweilig. Aber vielleicht kann ich ihm ja mal zeigen, wie man Futterwacken tanzt!

Hutmacher: Das ist eine ganz hervorragende Idee! Das wird diesen schnöden Leuten
dort sicher mal gut tun!

Alice: Aber... werde ich euch denn dann je wieder sehen?

Hutmacher: Wann immer du willst. Du bist stets willkommen. Und wir werden immer
bei dir sein, denn wir sind da drin (zeigt auf Alice’ Herz)

Alice: (nickt) Gut. Alles Gute euch! (winkt und steigt durch den Spiegel)

Hutmacher: Und wir... Wir feiern einfach noch ein bisschen und tanzen gemeinsam
Futterwacken und freuen uns auf das kommende Weihnachtsfest!

Lied: LMFAO – Party Rock Anthem, Vorstellung der Schauspieler, Verbeugen


Lied: Smokie – Living next door to Alice, Vorstellung Alice, Verbeugen, Abschied

15