Sie sind auf Seite 1von 18
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2019

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2019

Die 17. Leichtathletik-Weltmeisterschaften werden vom 27. September bis zum 6. Oktober 2019 in der katarischen

Hauptstadt Doha ausgetragen. Die Entscheidung darüber fiel am 18. November 2014 bei einem Treffen des

Inhaltsverzeichnis

Bewerberstädte

Medaillen

Teilnehmende Nationen

Qualifikationsnormen

Wettkampfplan

Resultate Männer

100

200

400

800

1500

5000

10.000

Marathon

110

400

3000

4

4

20

50

Hochsprung

Stabhochsprung

Weitsprung

km Gehen

km Gehen

m

m

m

m

m

m

m

m Hürden

m Hürden

m Hindernis

× 100 m Staffel × 400 m Staffel

Dreisprung

Kugelstoßen

Diskuswurf

Hammerwurf

Speerwurf

Zehnkampf

Resultate Frauen

100

200

400

800

1500

5000

10.000

Marathon

100

400

3000

4

4

20

50

Hochsprung

Stabhochsprung

Weitsprung

km Gehen

km Gehen

m

m

m

m

m

m

m

m Hürden

m Hürden

m Hindernis

× 100 m Staffel

× 400 m Staffel

Dreisprung

Kugelstoßen

Diskuswurf

Hammerwurf

Speerwurf

Siebenkampf

Resultat Mixed

4 × 400 m Staffel

Kritik Korruptionsskandal Menschenrechtsverletzungen Klimatische Probleme

17. Leichtathletik-Weltmeisterschaften Stadt Doha, Katar Stadion Khalifa International Stadium Eröffnung 27.
17. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Stadt
Doha, Katar
Stadion
Khalifa International
Stadium
Eröffnung
27. September 2019
Schlusstag
6. Oktober 2019
Chronik
← London 2017
Eugene 2021 →

Medaillenspiegel (Stand nach 35 von 49 Entscheidungen)

Pl.

 

Land

G

S

B

Su.

1

USA USA

9

9

3

21

2

3

3

3

9

3

3

2

5

4

2

3

2

7

5

Authorised Neutral
Authorised Neutral

2

3

1

6

6

6 Großbritannien 2 1 – 3

2

1

3

7

Japan
Japan

2

2

8

8 Äthiopien 1 3 – 4

1

3

4

9

Polen
Polen

1

1

2

4

10

Bahrain
Bahrain

1

1

1

3

 

1

1

1

3

 

1

1

1

3

   

Ausschluss von Athletinnen

Weblinks

Einzelnachweise

Bewerberstädte

Für die Leichtathletik-Welttitelkämpfe bewarben sich die Städte Doha, Eugene und Barcelona. [2]

Wahlergebnisse [3]

Ort

Land

Runde 1

Runde 2

Katar
Katar

12

15

9

12

6

Medaillen

Das Design der Medaillen wurde am 27. August 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf der Vorderseite zeigen sie Illustrationen des Khalifa International Stadiums und auf der Rückseite die Skyline von Doha. Auf beiden Seiten verteilt sind 13 Leichtathletikdisziplinen dargestellt. Gefertigt wurden sie in Handarbeit von der Firma Sndala aus Doha. [6]

Teilnehmende Nationen

Es wird erwartet, dass aus allen 214 Mitgliedersverbänden der IAAF Athletinnen und Athleten an den Weltmeisterschaften teilnehmen. Weil der russische Leichtathletikverband nicht an internationalen Wettbewerben teilnehmen darf, wird es kein Team unter russischer Flagge geben. Die Athletinnen oder Athleten können dann eventuell als Authorised Neutral Athletes starten. [7] Auch in diesem Jahr soll es wieder ein Flüchtlingsteam geben. [8]

Hongkong (—) Indien (—) Indonesien (—) Irak (—) Iran (—) Irland (—) Island (—) Israel (—) Italien (—) Jamaika (—) Japan (—) Jemen (—) Jordanien (—) Kambodscha (—) Kamerun (—) Kanada (—) Kap Verde (—) Kasachstan (—) Katar (—) Kenia (—) Kirgisistan (—) Kiribati (—) Kolumbien (—) Komoren (—) Republik Kongo (—) Kosovo (—) Kroatien (—) Kuba (—) Kuwait (—) Laos (—) Lesotho (—) Lettland (—) Libanon (—) Liberia (—) Litauen (—) Luxemburg (—) Macau (—)

Qualifikationsnormen

Die Qualifikation für die 10.000 Meter, den Marathon, die Gehwettbewerbe, Staffeln und Mehrkämpfe waren in der Zeit vom 7. März 2018 bis zum 6. September 2019 zu erbringen. Für alle anderen Wettbewerbe reichte das Intervall vom 7. September 2018 bis zum 6. September 2019. [9]

 

Sportart

Männer

Frauen

100

10,10 s

11,24 s

200

20,40 s

23,02 s

400

45,30 s

51,80 s

800

1:45,80 min

2:00,60 min

 

3:36,00 min (3:53,10)

4:06,50 min (4:25,20)

 

13:22,50 min

15:22,00 min

 

27:40,00 min

31:50,00 min

110

13,46 s

12,98 s

400

 

49,30 s

56,00 s

 

8:29,00 min

9:40,00 min

 

2,30 m

1,94 m

 

5,71 m

4,56 m

 

8,17 m

6,72 m

 

16,95 m

14,20 m

 

20,70 m

18,00 m

 

65,00 m

61,20 m

 

76,00 m

71,00 m

 

83,00 m

61,50 m

 

2:16:00 h

2:37:00 h

8200 Punkte

6300 Punkte

 

1:22:30 h

1:33:50 h

 

3:59:00 h

4:30:00 h

Wettkampfplan

Q Qualifikation V Vorlauf ½ Halbfinale F Finale Männer Frauen Fr Sa So Mo Di
Q
Qualifikation
V
Vorlauf
½
Halbfinale
F
Finale
Männer
Frauen
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Wettkampf ↓
Wettkampf ↓
27.
28.
29.
30.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
27.
28.
29.
30.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
100
m
Q
V
½
F
100
m
V
½
F
200
m
V
½
F
200
m
V
½
F
400
m
V
½
F
400
m
V
½
F
800
m
V
½
F
800
m
V
½
F
1500
m
V
½
F
1500
m
V
½
F
5000
m
V
F
5000
m
V
F
10.000 m
F
10.000 m
F
Marathon
F
Marathon
F
110
m Hürden
V
½
F
100
m Hürden
V
½
F
400
m Hürden
V
½
F
400
m Hürden
V
½
F
3000
m Hindernis
V
F
3000
m Hindernis
V
F
4
× 100 m
V
F
4
× 100 m
V
F
4
× 400 m
V
F
4
× 400 m
V
F
20
km Gehen
F
20
km Gehen
F
50
km Gehen
F
50
km Gehen
F
Hochsprung
Q
F
Hochsprung
Q
F
Stabhochsprung
Q
F
Stabhochsprung
Q
F
Weitsprung
Q
F
Weitsprung
Q
F
Dreisprung
Q
F
Dreisprung
Q
F
Kugelstoßen
Q
F
Kugelstoßen
Q
F
Diskuswurf
Q
F
Diskuswurf
Q
F
Hammerwurf
Q
F
Hammerwurf
Q
F
Speerwurf
Q
F
Speerwurf
Q
F
Zehnkampf
F
Siebenkampf
F
Mixed
Fr
Sa
So
Mo
Di Mi
Do
Fr
Sa
So
Wettkampf ↓
27.
28.
29.
30.
1. 2.
3.
4.
5.
6.
4 × 400 m
V
F

Resultate Männer

100 m

Platz

Athlet

Land

Zeit (s)

 

USA USA

9,76 WL PB

 

USA USA

9,89

 
CAN
CAN

9,90 PB

 

RSA RSA

9,93 SB

 

JAM JAM

9,97

 

GBR GBR

10,03

 
ITA
ITA

10,07 SB

 
CAN
CAN

10,08

200 m

Finale am 28. September

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

am 28. September Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Alex Wilson – als 38. im Vorlauf mit 10,38

Alex Wilson – als 38. im Vorlauf mit 10,38 s ausgeschieden

Finale am 1. Oktober

Platz

Athlet

 

Land

Zeit (s)

 
  1 Noah Lyles USA 19,83

USA

19,83

 
CAN
CAN

19,95

 

ECU ECU

19,98

 

GBR GBR

20,03 SB

 

TUR TUR

20,07

 
CAN
CAN

20,10

 

CHN CHN

20,14

 

TTO TTO

20,39

400 m

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Alex Wilson – zum Halbfinale nicht angetreten Steven Müller – als 34. im Vorlauf mit Alex Wilson – zum Halbfinale nicht angetreten
Alex Wilson – zum Halbfinale nicht angetreten Steven Müller – als 34. im Vorlauf mit 20,69 Steven Müller – als 34. im Vorlauf mit 20,69 s ausgeschieden

Platz

Athlet

Land

Zeit (s)

Finale am 4. Oktober

 

BAH BAH

43,48 NR

 

COL COL

44,15 AR

 

USA USA

44,17

 

JAM JAM

44,46 PB

 

GRN GRN

44,54

 

KEN KEN

44,94

 

TTO TTO

45,30

 

JAM JAM

45,36

800 m

Platz

Athlet

Land

Zeit (min)

 

USA USA

1:42,34 CR AR

 

BIH BIH

1:43,47 SB

 

KEN KEN

1:43,82

 

USA USA

1:44,25 PB

 

PUR PUR

1:44,48

 

ESP ESP

1:45,58

 
CAN
CAN

1:45,78

 
  8 Clayton Murphy USA 1:47,84

USA

1:47,84

1500 m

Finale am 1. Oktober

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Marc Reuther – als 33. im Vorlauf mit 1:47,31 min ausgeschieden Marc Reuther – als 33. im Vorlauf mit 1:47,31 min ausgeschieden

Platz

Athlet

Land

Zeit (min)

Finale am 6. Oktober

1

     

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

5000 m

Finale am 30. September

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Sam Parsons – als 24. im Vorlauf mit 13:38,53 min ausgeschieden Sam Parsons – als 24. im Vorlauf mit 13:38,53 min ausgeschieden

Julien Wanders – als 25. im Vorlauf mit 13:38,95 min ausgeschieden Julien Wanders – als 25. im Vorlauf mit 13:38,95 min ausgeschieden

Richard Ringer – als 30. im Vorlauf mit 13:49,20 min ausgeschieden Richard Ringer – als 30. im Vorlauf mit 13:49,20 min ausgeschieden

Platz

Athlet

Land

Zeit (min)

 

ETH ETH

12:58,85 SB

 

ETH ETH

12:59,70

 
CAN
CAN

13:01,11

 
  4 Telahun Haile Bekele ETH 13:02,29

ETH

13:02,29

 
NOR
NOR

13:02,93

 

KEN KEN

13:03,08 PB

 

USA USA

13:04,60 SB

 

KEN KEN

13:05,27

10.000 m

Platz

Athlet

Land

Zeit (min)

6.

Oktober

1

       

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

Marathon

Platz

Athlet

Land

Zeit (h)

5.

Oktober

1

       

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

110 m Hürden

Platz

Athlet

 

Land

Zeit (s)

1

1 Grant Holloway USA 13,10 s

USA

13,10 s

2

13,15 s2 Sergei Schubenkow  

 

3

13,18 s3 Pascal Martinot-Lagarde  

 

ESP ESP

13,30 s

5

CHN CHN

13,29 s

6

BAR BAR

13,61 s

7

USA USA

13,70 s

8

CYP
CYP

13,87 s

 
  Omar McLeod JAM D SQ

JAM

DSQ

400 m Hürden

Finale am 2. Oktober

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

am 2. Oktober Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Jason Joseph – als 12. mit 13,53 s im

Jason Joseph – als 12. mit 13,53 s im Halbfinale ausgeschieden

Finale am 30. September

Platz

Athlet

 

Land

Zeit (s)

 
NOR
NOR

47,42

 
  2 Rai Benjamin USA 47,66

USA

47,66

 
QAT
QAT

48,03

 

IVB IVB

48,10 SB

 

USA USA

48,20 PB

 

TUR TUR

48,25 SB

 

BRA BRA

48,28 PB

 
ALG
ALG

49,46

3000 m Hindernis

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Luke Campbell – als 21. mit 50,00 s im Halbfinale ausgeschieden Luke Campbell – als 21. mit 50,00 s im Halbfinale ausgeschieden

Kariem Hussein – als 28. mit 50,62 s im Vorlauf ausgeschieden Kariem Hussein – als 28. mit 50,62 s im Vorlauf ausgeschieden

Constantin Preis – als 31. mit 50,93 s im Vorlauf ausgeschieden Constantin Preis – als 31. mit 50,93 s im Vorlauf ausgeschieden

Platz

Athlet

Land

Zeit (min)

 
 

KEN KEN

8:01,35 WL

 

ETH ETH

8:01,36 NR

  2 Lamecha Girma ETH 8:01,36 NR
 

MAR MAR

8:03,76 SB

  3 Soufiane El Bakkali MAR 8:03,76 S B
  3 Soufiane El Bakkali MAR 8:03,76 S B
 

ETH ETH

8:05,21 PB

 
FRA
FRA

8:05,23 PB

 

KEN KEN

8:06,95

 

KEN KEN

8:08,52

 

USA USA

8:09,33

Finale am 4. Oktober

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Martin Grau – als 24. mit 8:26,79 min im Vorlauf ausgeschieden

Karl Bebendorf – als 31. mit 8:32,58 min im Vorlauf ausgeschieden

4 × 100 m Staffel

Platz

Land

Athleten

Zeit (s)

1

     

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

Finale am 5. Oktober

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Vorlaufgruppe 2 mit 38,24 s ausgeschieden

4 × 400 m Staffel

Platz

Land

Athleten

Zeit (min)

Finale am 6. Oktober

1

     

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

20 km Gehen

4. Oktober Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Hagen Pohle – 17. mit 1:32:20 h Hagen Pohle – 17. mit 1:32:20 h

Oktober Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Hagen Pohle – 17. mit 1:32:20 h Nils Brembach –

Platz

Athlet

Land

Zeit (h)

1

1:26:341 Toshikazu Yamanishi  

 

2

1,26:492 Wassili Witaljewitsch Misinow  

 

3

SWE SWE

1:27:00

4

GER GER

1:27:19

5

TUR TUR

1:27:35

6

JPN
JPN

1:29:02

7

GBR GBR

1:29:34

8

CHN CHN

1:29:52

50 km Gehen

Platz

Athlet

Land

Zeit (h)

 
JPN
JPN

4:04:20

 
  2 João Vieira POR 4:04:59

POR

4:04:59

 
CAN
CAN

4:05:02

 

CHN CHN

4:05:36

 

CHN CHN

4:06:49

 
IRL
IRL

4:07:46

 

GER GER

4:10:22

 

ESP ESP

4:11:28

Hochsprung

28. September

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Jonathan Hilbert – 23. in 4:30:43 h Jonathan Hilbert – 23. in 4:30:43 h

Nathaniel Seiler – D NF (Vom medizinischen Team aus dem Wettbewerb genommen) [ 1 0 Nathaniel Seiler DNF (Vom medizinischen Team aus dem Wettbewerb genommen) [10]

Platz

Athlet

Land

Höhe (m)

1

2,37 W L WL

 

2

2,35 P B PB

 

3

2,35 P B PB

 

4

BLR BLR

2,33

5

CUB CUB

2,30 PB

6

AUS AUS

2,30 SB

7

CAN
CAN

2,30

 
  Lee Hup Wei MAS 2,27

MAS

2,27

8

ITA
ITA

2,27

Stabhochsprung

4. Oktober

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Mateusz Przybylko – als 30. mit 2,17 m in der Qualifikation ausgeschieden Mateusz Przybylko – als 30. mit 2,17 m in der Qualifikation ausgeschieden

Platz

Athlet

Land

Höhe (m)

1

USA USA

5,97 m

2

SWE SWE

5,97 m

3

POL
POL

5,87 m

4

GER GER

5,70 m

5

BRA BRA

5,70 m

6

GER GER

5,70 m

6

5,70 m6 Valentin Lavillenie  

 

8

5,70 m8 Claudio Stecchi  

 

Weitsprung

Finale am 1. Oktober

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Torben Blech – als 23. mit 5,45 m in der Qualifikation ausgeschieden Torben Blech – als 23. mit 5,45 m in der Qualifikation ausgeschieden

Finale am 28. September

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

 

JAM JAM

8,69 WL NR

 

USA USA

8,39 SB

 

CUB CUB

8,34

 

RSA RSA

8,28

 

RSA RSA

8,23 SB

 

CHN CHN

8,20 SB

 

ESP ESP

8,01

 
JPN
JPN

7,97

Dreisprung

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

Finale am 29. September

1

USA USA

17,92 m SB

2

USA USA

17,74 m

3

BUR BUR

17,66 m AR

4

POR POR

17,62 m SB

5

CUB CUB

17,38 m PB

6

USA USA

17,17 m

7

AZE AZE

17,10 m SB

8

CUB CUB

17,06 m

Kugelstoßen

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

Finale am 5. Oktober

1

     

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

Diskuswurf

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

 

SWE SWE

67,59

 

JAM JAM

66,94

 
AUT
AUT

66,82

 
  4 Alin Alexandru Firfirică ROU 66,46

ROU

66,46

 
CYP
CYP

66,32 NR

 

AUS AUS

65,43 PB

 

IRI IRI

65,16

 

GER GER

64,98

Hammerwurf

Finale am 30. September

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Christoph Harting – als 14. mit 63,08 m in der Qualifikation ausgeschieden Christoph Harting – als 14. mit 63,08 m in der Qualifikation ausgeschieden

David Wrobel – als 16. mit 62,43 m in der Qualifikation ausgeschieden David Wrobel – als 16. mit 62,43 m in der Qualifikation ausgeschieden

Finale am 2. Oktober

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

1

80,501 Paweł Fajdek  

 

2

78,19 SB2 Quentin Bigot  

 
 

78,18  Bence Halász  

 

3

77,693 Wojciech Nowicki  

 

5

77,39 PB5 Mychajlo Kochan  

 

6

77,386 Eivind Henriksen  

 

7

7 Javier Cienfuegos ESP 76,57

ESP

76,57

8

8 Hleb Dudarau BLR 76,00

BLR

76,00

Speerwurf

Platz

Athlet

Land

Weite (m)

Finale am 6. Oktober

1

     

2

     

3

     

4

     

5

     

6

     

7

     

8

     

Zehnkampf

Platz

Athlet

 

Land

Punkte

 
  1 Niklas Kaul GER 8691 PB

GER

8691

PB

 
EST
EST

8604

PB

 
CAN