Sie sind auf Seite 1von 241

Service

ie Volkswagen AG g
AG. D ibt k
wagen ein
lks eG
r Vo ew
äh
de rle
ng ist
u un
ig

Reparaturleitfaden
m

g
eh

od
en

er
it G

LT 1997 ➤

Ga
rm

ran
, nu

tie
5-Zyl. Dieselmotor
eise

hin
sich
ugsw

Motorkenn-
AGX AHD ANJ APA AVR BBE BBF

tlich d
buchstaben
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Ausgabe 02.2009
he Zwe
rblic

gab
we

en
ge

auf
nd

die
e u

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku
m
en en
t.
Co pier
o
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Kundendienst. Technische Information


Service
Reparaturgruppenübersicht zum Reparaturleitfaden

Reparaturgruppe
00 - Technische Daten
01 - Eigendiagnose
10 - Motor aus- und einbauen
13 - Kurbeltrieb
15 - Zylinderkopf, Ventiltrieb
17 - Schmierung . Die Volkswagen AG gib
en AG t ke
19 - Kühlung
g
swa ine
Volk Ge

r
20 - Kraftstoffversorgung g de hr
lei
gun st
un
21 - Aufladung m
i

g
eh

od
23 - Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung
en

er
it G

Ga
26 - Abgasanlage
rm

ran
, nu

tie
28 - Vorglühanlage
eise

hin
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
he Zwe
rblic

gab
we

en
ge

auf
nd

die
e u

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku

m
en en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Technische Informationen gehören unbedingt in die Hand der Meister und Mechaniker, denn ihre
sorgfältige und ständige Beachtung ist Voraussetzung für die Erhaltung der Verkehrs- und
Betriebssicherheit der Fahrzeuge. Unabhängig davon gelten selbstverständlich auch die bei der
Instandsetzung von Kraftfahrzeugen allgemein üblichen Grundregeln der Sicherheit.

Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt.


Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Urhebers unzulässig.

Copyright © 2009 Volkswagen AG, Wolfsburg K0050005100


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Inhaltsverzeichnis
ie Volkswagen AG g
AG. D
00 - Technische Daten . . . . k.sw.a.ge.n . . . . . . . . . . . . . . b.t k.ei.ne.G. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
i
ol e
1 Technische Datender .V . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .w.äh.r . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
g le
1.1 Motornummerigun. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .is.tun. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
1.2 Motormerkmale
m .......................................................... 1

g
eh

od
en

er
01 - Eigendiagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
it G

Ga
rm

ran
1 Eigendiagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
, nu

tie
1.1 Eigenschaften der Eigendiagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
eise

hin
1.2 Technische Daten der Eigendiagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

sich
ugsw

1.3 Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. VAS 5051 anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

tlich d
cke, auch ausz

2 Fehlerspeicher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

er Richtigkeit der An
2.1 Fehlerspeicher abfragen und löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
3 Fehlertabelle: V.A.G-Codes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
4 Fehlertabelle: SAE P-Codes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
he Zwe

5 Stellglieddiagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
5.1 Stellglieddiagnose durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
rblic

gab
e

6 Meßwerteblöcke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
w

en
e

6.1 Sicherheitsmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
g

auf
nd

6.2 Meßwerteblock lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

die
e u

se
t

6.3 Meßwerteblöcke auswerten, bei Leerlauf, Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA, AVR,
ir va

m
BBE, BBF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
p

Do
r

ku
6.4 Meßwerteblöcke auswerten, bei Vollast, Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA, AVR, BBE,
m
en en
ier
BBF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
t. p
Co o
py .K
6.5 Meßwerteblöcke auswerten, bei Leerlauf, Motorkennbuchstabe AGX . . . . . . . . . . . . . . . . tzt
50
rig ü
ht b h
esc
6.6 Meßwerteblöcke auswerten, bei Vollast, Motorkennbuchstabe AGX . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

10 - Motor aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62


1 Motor aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
1.1 Motor ausbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
1.2 Hinweise zum Ausbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
1.3 Motor am Montagebock befestigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
1.4 Hinweise zum Einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
1.5 Anzugsdrehmomente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
1.6 Zusätzliche Hinweise und Montagearbeiten bei Fahrzeugen mit Klimaanlage . . . . . . . . . . 69

13 - Kurbeltrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
1 Motor zerlegen und zusammenbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
1.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
1.2 Keilrippenriemen aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
1.3 Spannvorrichtung für Keilrippenriemen aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
2 Dichtflansche und Schwungrad aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
2.1 Dichtring für Kurbelwelle -Riemenscheibenseite- ersetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
3 Kurbelwelle aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
3.1 Kurbelwellenmaße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
3.2 Nadellager aus Kurbelwelle ausziehen und eintreiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
4 Kolben und Pleuelstange zerlegen und zusammenbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
4.1 Kolbenstand im OT prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
4.2 Kolben- und Zylindermaße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

15 - Zylinderkopf, Ventiltrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1 Zylinderkopf aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.1 Zylinderkopf einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Inhaltsverzeichnis i
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

1.2 Zahnriemen für Nockenwelle aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96


1.3 Kompressionsdruck prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
2 Ventiltrieb instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
2.1 Ventilsitze nacharbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
2.2 Ventilführungen prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
2.3 Ventilführungen ersetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
2.4 Ventilschaftabdichtungen ersetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
2.5 Nockenwelle aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
2.6 Hydraulische Tassenstößel prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111

17 - Schmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
1 Teile des Schmiersystems aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
1.1 Motoröl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
1.2 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
1.3 Öldruck und Öldruckschalter prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118

19 - Kühlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
1 Teile des Kühlsystems aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
1.1 Teile des Kühlsystems aufbauseitig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
1.2 Teile des Kühlsystems motorseitig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
1.3 Anschlußplan für Kühlmittelschläuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
1.4 Kühlmittel ablassen und auffüllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
1.5 Kühler aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V.o.lk.sw
. .ag. e. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
. Die n AG
1.6 Visco-Lüfterkupplung aus- und einbauen . . a.ge. n. A. G. . . . . . . . . . . . . . .gi.bt.k.ei. . . . . . . . . . . . . . 129
w ne
1.7 Thermoschalter und Pumpe für Kühlmittelumlauf
Vo
lks bzw. Kühlmittelnachlauf prüfen Ge
w . . . . . . 130
r äh
de rle
ng
20 - Kraftstoffversorgung . . . . . . . . . .ig . . . .
u ......................... . . . is.tu.n . . . . 132
m
1 Teile der Kraftstoffversorgung aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132

g
eh

od
en

er
1.1 Kraftstoffbehälter mit Anbauteilen aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133
it G

Ga
1.2 Kraftstoffilter instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
rm

ran
, nu

1.3 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an der Kraftstoffversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135

tie
eise

hin
1.4 Sauberkeitsregeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135

sich
ugsw

1.5 Kraftstoffbehälter entleeren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136

tlich d
1.6 Kraftstoffbehälter aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137
cke, auch ausz

1.7 Kraftstofffördereinheit aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139


er Richtigkeit der An
1.8 Gasbetätigung instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141
1.9 Einstellung des Gebers für Gaspedalstellung überprüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141
1.10 Geber für Gaspedalstellung prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142
he Zwe

21 - Aufladung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146
rblic

gab

1 Ladeluftsystem mit Abgasturbolader . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146


we

en

1.1 Abgasturbolader mit Anbauteilen aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146


ge

1.2 Teile der Ladeluftkühlung aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150


u
nd

f die
u

1.3 Abgasturbolader aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151


e

se
t
iva

2 Ladedrucksystem prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155


pr

Do
r

ku

2.1 Ladedruckregelung prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155


m
en en
t.
Co pier

23 - Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161


o
py .K
rig
ht b ützt
h
esc
1 Diesel-Direkteinspritzanlage instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
1.1 Sicherheitsmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
1.2 Sauberkeitsregeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
1.3 Einbauorte-Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
1.4 Zahnriemen für Einspritzpumpe aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
1.5 Einspritzpumpe instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
1.6 Saugrohrklappe instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166
1.7 Zahnriemen für Einspritzpumpe aus- und einbauen, spannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168

ii Inhaltsverzeichnis
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

1.8 Einspritzpumpe aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171


1.9 Einspritzbeginn dynamisch prüfen und einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
1.10 Einspritzdüsen aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
1.11 Einspritzdüsen instand setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
1.12 O-Ring am Deckel für Spritzversteller ersetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
2 Bauteile und Funktionen prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
2.1 Prüfbox anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
2.2 Spannungsversorgung für Diesel-Direkteinspritzanlage en A
G. Dprüfen
ie Volksw.a.ge. n. A
. G. .gi.bt. . . . . . . . . . . . . . 181
g ke
2.3 Geber für Motordrehzahl prüfen . . . . . . . . o. lk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .in.e .G.e . . . . . . . .
sw a
182
V wä
2.4 Geber für Saugrohrdruck und Höhengeber de prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .hr.le. . . . .
r 183
g ist
2.5 Geber für Kühlmitteltemperatur prüfen ig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .un. . .
un 186
m
2.6 Geber für Saugrohrtemperatur prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188

g
eh

od
en
2.7 Geber für Kraftstofftemperatur prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190

er
it G

Ga
2.8 Geber für Regelschieberweg und Mengensteller prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
rm 193

ran
2.9 Geber für Nadelhub prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197
, nu

tie
2.10 Spritzverstellerregelbereich prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
eise

hin
sich
2.11 Luftmassenmesser prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202
gsw

tlich d
2.12 Umschaltung der Saugrohrklappe prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206
wecke, auch auszu

3 Zusatzsignale prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209

er Richtigkeit der An
3.1 Geschwindigkeitssignal prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209
3.2 Signale von/zur Klimaanlage prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
3.3 Drehzahlsignal prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211
3.4 Signal vom Bremslichtschalter und Bremspedalschalter prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212
iche Z

3.5 Signal vom Kupplungspedalschalter prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 213


erbl

gab
4 Motorsteuergerät ersetzen, codieren und anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
w

en
4.1 Motorsteuergerät ersetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
ge

auf
d

4.2 Motorsteuergerät codieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215


n

die
u

4.3 Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung im Steuergerät für Motorelektronik aktivieren . . . . . . 216


te

se
ir va

m
4.4 Geschwindigkeitsregelanlage aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218
p

Do
r

ku
m n
26 - Abgasanlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220
en re
t.
Co opie
py t. K
1 Teile des Abgassystems aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
rig
ht b chütz 220
1.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
2 Abgasrückführungs-Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
2.1 Teile der Abgasrückführung aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
2.2 Anschlußplan für Unterdruckschläuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 226
2.3 Abgasrückführungsventil prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
2.4 Abgasrückführung prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 228

28 - Vorglühanlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234
1 Vorglühanlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234
1.1 Vorglühanlage prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234
1.2 Glühkerzen prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234

Inhaltsverzeichnis iii
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009 Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
sw eG
Volk ew
er äh
d rle
ung ist
ig un
m

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
he Zwe
rblic

gab
we

en
ge

au
nd

f die
e u

se
t
iva

m
pr

Do
r

ku
m
en en
t.
Co pier
o
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

iv Inhaltsverzeichnis
Volkswagen AG
G. Die gibt
en A kein
swag
eG LT 1997 ➤
olk ew
der V äh
rle
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009
ung ist
ig un
m
00 – Technische Daten

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
1 Technische Daten
, nu

tie
eise

hin
sich
gsw

tlich d
1.1 Motornummer
wecke, auch auszu

er Richtigkeit der An
Die Motornummer („Motorkennbuchstaben“ und „laufende Num‐
mer“) befindet sich auf der linken Seite neben der Einspritzpumpe
am Zylinderblock.
Zusätzlich wird auf dem Zahnriemenschutz-Oberteil ein Aufkle‐
iche Z

ber mit „Motorkennbuchstaben“ und „laufender Nummer“ ange‐


bracht.
erbl

gab
Die Motorkennbuchstaben sind zusätzlich auch auf dem Fahr‐
w

en
zeugdatenträger aufgeführt.
ge

auf
nd

Die Motornummer besteht aus bis zu neun Zeichen (alphanume‐

die
u
te

risch). Der erste Teil (maximal 3 Kennbuchstaben) stellt den

se
ir va

m
„Motorkennbuchstaben“ dar, der zweite (sechsstellige) die „lau‐
p

Do
r

fende Nummer“. Wurden mehr als 999 999 Motoren mit gleichem

ku
m
en
Kennbuchstaben produziert, wird die erste der sechs Stellen
en
t. ier
durch einen Buchstaben ersetzt.
Co op
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
ch g
1.2 Motormerkmale
olksw
agen AG. Urheberrechtli

Kennbuchstaben AGX AHD ANJ APA


Fertigung 07.96 ▸ 01.96 ▸ 04.99 ▸ 04.99 ▸
Hubraum l 2,5 2,5 2,5 2,5
Leistung kW bei 1/min 55/3800 75/3500 80/3500 66/3500
Drehmoment Nm bei 1/min 160/2000-2400 250/2400 280/1900-2500 220/1800-2500
Bohrung ∅ mm 81,0 81,0 81,0 81,0
Hub mm 95,5 95,5 95,5 95,5
Verdichtung 19,5/19,01) 19,5 19,0 19,0
CZ mind. 49 49 49 49
Zündfolge 1-2-4-5-3 1-2-4-5-3 1-2-4-5-3 1-2-4-5-3
Katalysator x x x x
Abgasrückführung x x x x
Aufladung --- x x x
Ladeluftkühlung --- x x x
Eigendiagnose x x x x

1) ab 02.99 geändertes Verdichtungsverhälnis

Kennbuchstaben AVR BBE BBF


Fertigung 03.03 ▸ 05.01 ▸ 04.99 ▸
Hubraum l 2,5 2,5 2,5
Leistung kW bei 1/min 80/3500 61/3500 70/3500
Drehmoment Nm bei 1/min 280/1400-2400 200/1900-2400 240/1900-2400
Bohrung ∅ mm 81,0 81,0 81,0
Hub mm 95,5 95,5 95,5
Verdichtung 17,5 19,0 19,0
CZ mind. 49 49 49
Zündfolge 1-2-4-5-3 1-2-4-5-3 1-2-4-5-3

1. Technische Daten 1
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Kennbuchstaben AVR BBE BBF


Katalysator x x x
Abgasrückführung x x x
Aufladung x x x
Ladeluftkühlung x x x
Eigendiagnose x x x

Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
sw eG
Volk ew
er äh
d rle
ung ist
ig un
m
g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
he Zwe
rblic

gab
we

en
ge

au
nd

f die
e u

se
t
iva

m
pr

Do
r

ku

m
en en
t.
Co pier
o
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

2 Rep.-Gr.00 - Technische Daten


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

01 – Eigendiagnose . Die Volkswagen AG gib


gen AG t ke
swa ine
olk Ge
1 Eigendiagnose g der V wä
hr
lei
gun st
un
i
m

g
eh
1.1 Eigenschaften der Eigendiagnose

od
en

er
it G

Ga
rm
Das Steuergerät für Dieseldirekteinspritzanlage -J248- ist mit ei‐

ran
, nu
nem Fehlerspeicher ausgestattet.

tie
eise

hin
Im Fehlerspeicher werden Störungen an den überwachten Sen‐

sich
ugsw
soren bzw. Bauteilen mit Angabe der Fehlerart gespeichert.

tlich d
Fehler, die nur vorübergehend (sporadisch) auftreten, werden cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
auch mit dem Zusatz „sporadisch aufgetretener Fehler“ ausge‐
druckt. Am Display werden diese Fehler durch den Zusatz „/SP“
angezeigt. Die Ursache für sporadische Fehler kann z.B. ein Wa‐
ckelkontakt oder eine kurzzeitige Leitungsunterbrechung sein.
he Zwe

Tritt ein sporadischer Fehler innerhalb von 50 Motorstarts nicht


mehr auf, wird er aus dem Fehlerspeicher gelöscht.
rblic

Sind Fehler erkannt worden, die das Fahrverhalten beeinflussen,

gab
blinkt die Kontrollampe für Vorglühzeit.
we

en
ge

a
Die gespeicherten Fehler können mit dem Fahrzeugdiagn.-, Meß-

uf
nd

u. Informationssyst. -VAS 5051- ausgelesen werden

die
e u

se
⇒ Seite 6 .
t
ir va

m
p

Do
Nachdem der oder die Fehler behoben sind, muß der Fehlerspei‐
r

ku
m
cher gelöscht werden ⇒ Seite 6 .
en en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ht b chütz
Hinweis
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Allgemeine Informationen zur Eigendiagnose finden Sie in den


Bedienungsanleitungen für das Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Infor‐
mationssyst. -VAS 5051- .

1.2 Technische Daten der Eigendiagnose

1.2.1 Ausrüstung
♦ Fehlerspeicher: Dauerspeicher und flüchtiger Speicher2)
♦ Die Datenübertragung zwischen Steuergerät und Fahrzeug‐
diagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS 5051- erfolgt in der
Betriebsart „LT-Diagnose“.
2) Wird nach dem 50. Motorstart gelöscht, wenn Fehler nicht mehr aufgetreten
ist.

1.2.2 Steuergeräteversion abfragen


Die Steuergeräteversion wird angezeigt wenn Sie das Fahrzeug‐
diagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS 5051- anschließen und
das Steuergerät für Motorelektronik anwählen ⇒ Seite 4 .

1. Eigendiagnose 3
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

1.2.3 Anwählbare Funktionen bei Verwen‐


dung des Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. In‐
formationssyst. -VAS 5051- unter Ad‐
resswort 01, LT Dieselregelung

Hinweis

Unter welchen Voraussetzungen Sie die gewünschten Funktio‐


nen anwählen können, entnehmen Sie bitte der folgenden Ta‐
belle.

Funktion Voraussetzung
Funktionen am -VAS 5051- Motor steht, Zün‐ Motor läuft im Leer‐ Fahrzeug im Fahr‐
dung eingeschaltet lauf betrieb
01 Steuergeräteversion abfragen ja ja ja
02 Fehlerspeicher abfragen ja3) ja ja
03 Stellglieddiagnose ja ja nein
04 Grundeinstellung nein ja nein
05 Fehlerspeicher löschen ja ja ja
06 Ausgabe beenden ja ja ja
07 Steuergerät codieren ja nein nein
08 Meßwerteblock lesen ja ja ja
11 Login-Prozedur ja nein nein

3) Nur bei eingeschalteter Zündung durchführen, wenn der Motor nicht anspringt.
Volkswagen AG
1.3 wagen A
G. Die Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informations‐
gibt
kein
syst. -VAS 5051- anschließen
s eG
Volk ew
er äh
d rle
ung
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfs‐ ist
ig un
mittel m
g
eh

od
en

♦ Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS 5051-


er
it G

Ga
rm

♦ Diagnoseleitung LT -VAS 5051/4-


ran
, nu

tie
eise

hin
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
he Zwe
rblic

gab
we

en
ge

auf
nd

die

Hinweis
e u

se
t
ir va

m
p

Anstelle des Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS


Do
r

ku

5051- kann auch das Fehlerauslesegerät -V.A.G 1551- verwen‐


m
en en
ier
det werden.
t. p
Co o
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

4 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

1.3.1 Prüfvoraussetzungen:
• Die Batteriespannung muß mindestens 11,5 V betragen.
• Sicherungen i.O.
• Masseanschlüsse am Motor und Getriebe i.O.

1.3.2 Arbeitsablauf
– Klappen Sie die Abdeckung des Diagnosesteckers -1- auf.
ie Volkswagen AG g
AG. D
– Stecken Sie den Stecker der Diagnoseleitung LT -VAS gen
ibt kein
swa eG
5051/4- auf den Diagnoseanschluß. Vo
lk ew
r äh
de rle
– Je nach gewünschter Funktion müssen Sie: die Zündung
ng ein‐ ist
gu un
schalten oder den Motor anlassen ⇒ Seite 4 , Tabelle
m
i „An‐
wählbare Funktionen“.

g
eh

od
en

er
it G
An der Diagnoseleitung LT -VAS 5051/4- leuchtet die Diode 0.

Ga
rm

ran
Betriebsart auswählen:
, nu

tie
eise

hin
– Drücken Sie auf dem Display die Schaltfläche für „Fahrzeug-

sich
gsw

Eigendiagnose“.

tlich d
wecke, auch auszu

Fahrzeugsystem auswählen:

er Richtigkeit der An
– Drücken Sie auf dem Display auf „01 - LT Dieselregelung“.
Am Display wird die Steuergeräte-Identifikation und die Codie‐
rung des Motorsteuergerätes angezeigt.
Stimmt die Codierung nicht mit der entsprechenden Ausführung
iche Z

im Fahrzeug überein:
erbl

gab
– Steuergeräte-Codierung prüfen ⇒ Seite 215 , Motorsteuerge‐
w

en
rät codieren
ge

auf
nd

Diagnosefunktion auswählen:

die
u
te

se
a

Auf dem Display stehen Ihnen alle ausführbaren Diagnosefunk‐


ir v

m
p

Do
tionen zur Verfügung.
r

ku
m
en en
– Drücken Sie auf dem Display die Schaltfläche für die ge‐ ier
t. p
Co o
wünschte Funktion. t. K
py
rig ütz
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
Hinweis

Die Anzeigefelder in den Funktionen 04 - Grundeinstellung bzw.


08 - Meßwerteblock lesen werden Ihnen von oben nach unten
angezeigt.

1. Eigendiagnose 5
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

2 Fehlerspeicher

2.1 Fehlerspeicher abfragen und löschen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfs‐
mittel n AG
. Die Volkswagen AG gib
e t ke
wag ine
♦ Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst.
Vo
lks -VAS 5051- Ge

r
de hr
♦ Diagnoseleitung LT -VAS
un 5051/4-
g lei
st
ig un
m

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
sich
gsw

tlich d
wecke, auch auszu

er Richtigkeit der An
2.1.1 Arbeitsablauf
iche Z

– Schließen Sie das Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst.


erbl

gab
-VAS 5051- an ⇒ Seite 4 . Der Motor soll dabei im Leerlauf
w

en
laufen
ge

auf
nd

die
u
te

se

Hinweis
ir va

m
p

Do
r

ku

Nur wenn Motor nicht anspringt schalten Sie die Zündung ein.
m
en en
t.
Co pier
o
py .K
– Drücken Sie auf dem Display auf die Schaltfläche „02 - Feh‐
rig
ht b ützt
h
esc
lerspeicher abfragen“.
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
– Ist kein Fehler im Motorsteuergerät abgelegt, erscheint auf
dem Display „0 Fehler erkannt“.
– Sind Fehler im Motorsteuergerät abgelegt, werden sie im Dis‐
play untereinander angezeigt.
– Drücken Sie die ← -Taste.
– Drücken Sie auf dem Display auf die Schaltfläche „05 - Feh‐
lerspeicher löschen“.
– Drücken Sie die Funktion „06 - Ausgabe beenden“.
– Beheben Sie die Fehler anhand der Fehlertabelle
⇒ Seite 7 .

6 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

3 Fehlertabelle: V.A.G-Codes
Fehlertabelle mit SAE P-Codes ⇒ Seite 18

Hinweis
Volkswagen AG
G. Die gibt
en A kein
Die Fehlertabelleolkist
sw aufsteigend nach der links stehenden 5-
g
♦ a eG
stelligen V.A.G-er Fehlerkennzahl geordnet.
V ew
äh
gd rle
ist
♦ Werden Bauteile
igun als fehlerhaft ausgegeben: Prüfen Sie zuerst un
die Leitungen und Steckverbindungen zu diesen Bauteilen
m

g
eh

sowie die Masseleitungen des Systems nach Stromlaufplan.

od
en

er
Erst wenn hier kein Fehler festgestellt wird, Bauteil ersetzen.
it G

Ga
Dieses gilt besonders, wenn Fehler als „sporadisch
rm

ran
aufgetreten“ (SP) ausgegeben werden.
, nu

tie
eise

hin
♦ Nach dem Beheben vorhandener Fehler ist der Fehlerspei‐

sich
ugsw

cher zu löschen.

tlich d
cke, auch ausz

Ausgabe am Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS

er Richtigkeit der An
5051- z.B.:
00522 035
he Zwe

Geber für Kühlmitteltemp.-G62


Signal zu groß
rblic

gab
sporadisch aufgetretener Fehler
we

en
e

Erklärung:
g

auf
nd

die
u

00522 = Fehlerkennzahl
e

se
t
ir va

035 = Fehlerart als Zahl


p

Do
r

ku

m
Geber für Kühlmitteltemp.-G62 = fehlerhafter Strompfad oder
en n
re
t. pie
Fehlerort
Co o
py
rig t. K
ütz
Signal zu groß = Fehlerart als Text
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
sporadisch aufgetretener Fehler = Fehler nicht immer vorhanden,
z. B. Wackelkontakt
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-
0 Fehler erkannt Wenn nach erfolgter Reparatur „0 Fehler erkannt“ erscheint, ist die Eigendiagnose
beendet.
00513
Geber für Motordreh‐
zahl -G28-
unplausibles Signal ♦ Geber für Motordreh‐ ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Motordreh‐
zahl -G28- defekt blinkt zahl -G28- prüfen
⇒ Seite 182
♦ Abstand Drehzahlge‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐
ber/Geberrad zu groß zahl
♦ Metallspäne am Geber ♦ schlechtes Startverhal‐
für Motordrehzahl - ten
G28- bzw. Haltesockel
lose ♦ rauher Motorlauf
♦ verminderte Leistung
♦ Drehzahlmesser keine
Anzeige

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 7
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
kein Signal ♦ Geber für Motordreh‐
zahl -G28- defekt
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00519 G. Die
Volkswagen AG
gibt
agen A kein
Geber für Saugrohr‐ olk
sw eG
ew
druck -G71- der V äh
rle
ng
unplausibles Signal ♦ Steuergerätigudefekt ♦ verminderte Leistung – Schlauchanschlüsseist
un
m überprüfen
♦ Schlauchanschlüsse ♦ erhöhte Emissionswer‐

g
eh

od
en

vertauscht, nicht auf‐ te

er
– Geber für Saugrohr‐
it G

Ga
gesteckt druck -G71- prüfen
rm

ran
⇒ Seite 183
, nu

tie
eise

hin
Kurzschluss nach ♦ Geber für Saugrohr‐ – Steuergerät für Diesel‐

sich
Plus druck -G71- im Steuer‐ direkteinspritzanlage -
ugsw

gerät für Dieseldirek‐ J248- ersetzen

tlich d
cke, auch ausz

teinspritzanlage -J248- ⇒ Seite 215


defekt

er Richtigkeit der An
Kurzschluss nach
Masse
he Zwe

Spannungsversor‐
gung
rblic

gab
we

en
ge

a
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
u
nd

f die

5051-
e u

se
t
iva

00522
pr

Do
r

ku

Geber für Kühlmittel‐ m


en en
temperatur -G62- t.
Co opier
.K
Kurzschluss nach ♦ Geber für Kühlmittel‐ ♦ Schwarzrauch beim – Geber für Kühlmittel‐
py
rig
ht b ützt
Masse temperatur -G62- de‐ Start temperatur -G62- prü‐
h
ei V esc
olksw ch g
fekt agen AG. Urheberrechtli fen ⇒ Seite 186
♦ es wird immer für ca.
♦ Leitung hat Kurz‐ 20 s vorgeglüht
schluss nach Masse

Unterbrechung/ ♦ Geber für Kühlmittel‐


Kurzschluss nach temperatur -G62- de‐
Plus fekt
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Leitung hat
Kurzschluss nach Plus

unplausibles Signal ♦ Geber für Kühlmittel‐


temperatur -G62- de‐
fekt
♦ falscher Geber für
Kühlmitteltemperatur

8 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00527
Geber für Saugrohr‐
temperatur -G72-
Kurzschluss nach ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ Geht auf Vorgabewert – Geber für Saugrohr‐
Masse temperatur -G72- de‐ 136,8 °C temperatur -G72- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 188
♦ Leitung hat Kurz‐
schluss nach Masse

Unterbrechung/ ♦ Geber für Saugrohr‐


Kurzschluss nach temperatur -G72- de‐
Plus fekt
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Plus

00528
Höhengeber -F96-
Unterbrechung/ ♦ Höhengeber -F96- de‐ ♦ in der Höhe Schwarz‐ – Höhengeber -F96- prü‐
Kurzschluss nach fekt rauch fen ⇒ Seite 183
Masse
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Masse

Kurzschluss nach ♦ Höhengeber -F96- de‐


Plus fekt
♦ Leitung hat Kurz‐
schluss nach Plus
ie Volkswagen AG g
AG. D ibt k
wagen ein
lks eG
r Vo ew
äh
e
Anzeige am -VAS Mögliche
ng d Fehlerursache Mögliche Auswirkungen rle
ist Fehlerbeseitigung
5051- ig
u un
m
g
eh

00532
od
en

er
it G

Versorgungsspan‐
Ga
rm

nung
ran
, nu

tie

unplausibles Signal ♦ Relais für Spannungs‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Spannungsversorgung


eise

hin

versorgung Klemme 30 bis Motorstillstand des Steuergerät für


sich
ugsw

-J317- defekt Dieseldirekteinspritz‐


tlich d

anlage -J248- prüfen


cke, auch ausz

⇒ Seite 181
er Richtigkeit der An

00539
Geber für Kraftstoff‐
temperatur -G81-
he Zwe

Kurzschluss nach ♦ Geber für Kraftstoff‐ ♦ erhöhte Emissionswer‐ – Geber für Kraftstoff‐
Masse temperatur -G81- de‐ te temperatur -G81- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 190
rblic

gab
e

♦ Leitung hat Kurz‐


w

en
e

schluss nach Masse


g

au
nd

f die
e u

Unterbrechung/ ♦ Geber für Kraftstoff‐


se
t
iva

Kurzschluss nach temperatur -G81- de‐


pr

Do

Plus fekt
r

ku

m
en en
ier
♦ Leitungsunterbre‐
t. p
Co o
chung bzw. Kurz‐
py .K
rig ützt
schluss nach Plus
ht b h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 9
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00542
Geber für Nadelhub -
G80-
Eingang offen ♦ Geber für Nadelhub - ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Nadelhub -
G80- defekt blinkt G80- prüfen
⇒ Seite 197
♦ Leitungsunterbre‐ ♦ rauher Motorlauf
chung bzw. Kurz‐
schluss ♦ verminderte Leistung
♦ erhöhte Emissionswer‐
te
. Die Volkswagen AG gib
n AG t ke
Unterbrechung/ swa
ge ine
Kurzschluss nach Volk Ge

er
Plus g d hr
lei
un st
un
Kurzschluss nach m
ig
Masse

g
eh

od
en

er
unplausibles Signal ♦ Geber für Nadelhub -
it G

Ga
rm

G80- defekt

ran
, nu

tie
♦ Einspritzleitung zum 5.
eise

hin
Zylinder nicht i.O.

sich
gsw

♦ Kraftstoffmangel

tlich d
wecke, auch auszu

♦ Luft im Kraftstoffsys‐

er Richtigkeit der An
tem
iche Z

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
erbl

gab
00550
w

en
ge

au
Spritzbeginnregelung
d

f
n

die
u

Regeldifferenz ♦ Ventil für Einspritzbe‐ – Ventil für Einspritzbe‐ ♦ rauher Motorlauf


e

se
t
iva

ginn -N108- defekt ginn -N108- prüfen


m
r

♦ verminderte Leistung
p

⇒ Seite 31 , Stell‐
ok
r

♦ Geber für Nadelhub -


u

glieddiagnose
m
en
♦ erhöhte Emissionswer‐
en
G80- defekt t. ier
te
Co op
– Geber für Nadelhub - t. K
py
♦ Kraftstoffbehälter leer‐
rig ütz
G80- prüfen
ht b
♦ schlechtes Kaltstart‐
ch
gefahren
ei V es
ch g
⇒ Seite 197
olksw
verhalten agen AG. Urheberrechtli
♦ Kraftstoffzufuhr nicht
i.O., Kraftstoffmangel – Kraftstoffilter bzw.
Kraftstoffleitung ver‐
♦ Förderbeginn nicht i.O. stopft
– Einspritzbeginn prüfen
und einstellen
⇒ Seite 174

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00553
Luftmassenmesser -
G70-

10 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
unplausibles Signal ♦ Luftmassenmesser - ♦ verminderte Leistung – Luftmassenmesser -
G70- defekt G70- prüfen
♦ Schwarzrauch ⇒ Seite 202
Unterbrechung/ ♦ Luftmassenmesser -
Kurzschluss nach G70- defekt
Masse
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Masse
ie Volkswagen AG g
Kurzschluss nach ♦ Luftmassenmesser - gen
AG. D ibt k
ein
Plus G70- defekt lks
wa eG
Vo ew
er äh
♦ Leitungsunterbre‐ng d rle
ist
chung bzw. Kurz‐
ig
u un
schluss nach Plus
m

g
eh

od
en

er
it G

Spannungsversor‐ ♦ Betriebsspannung zu

Ga
rm

gung groß bzw. zu klein

ran
, nu

tie
♦ Leitungsunterbre‐
eise

hin
chung

sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-
00575
he Zwe

Saugrohrdruck
rblic

Regeldifferenz ♦ Magnetventil für Lade‐ ♦ verminderte Leistung – Magnetventil für Lade‐

gab
druckbegrenzung - druckbegrenzung -
we

en
N75- defekt N75- prüfen
ge

a
⇒ Seite 31 , Stell‐

u
nd

f
♦ Schlauchanschlüsse

die
u

glieddiagnose
e

se
vertauscht, nicht auf‐
t
iva

m
gesteckt
r

– Ladedruckregelung
p

Do
r

ku

prüfen ⇒ Seite 155


m
en en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
ch g
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
olksw
agen AG. Urheberrechtli
5051-
00625
Geschwindigkeitssig‐
nal
unplausibles Signal ♦ Kein Signal vom Geber ♦ Geschwindigkeitsan‐ – Signal von Geber für
für Geschwindigkeits‐ zeige nicht i.O. Geschwindigkeitsmes‐
messer -G22- ser -G22- prüfen
♦ Geschwindigkeitsre‐ ⇒ Seite 209
gelanlage abgeschal‐
tet – Codierung Schalttafel‐
♦ Fahrzeug ruckelt beim einsatz prüfen: ⇒
Schalten Elektrische Anlage;
Rep.-Gr. 01
♦ Klimaanlage wird ab‐
geschaltet

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 11
ie Volkswagen AG g
LT 1997 ➤ AG. D ibt k
wagen ein
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009 Vo
lks eG
ew
er äh
g d rle
n ist
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache MöglicheiguAuswirkungen Fehlerbeseitigung un
5051- m

g
eh

od
en

er
Signal zu groß ♦ Geber für Geschwin‐

it G

Ga
digkeitsmesser -G22-

rm

ran
defekt

, nu

tie
eise

hin
♦ falsche Codierung

sich
Schalttafeleinsatz

ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-

he Zwe
00626
Kontrollampe für Vor‐ rblic
glühzeit -K29-

gab
e

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Vorglühkontrolle ohne – Kontrollampe für Vor‐


w

en
e

Kurzschluss nach chung Funktion glühzeit -K29- prüfen


g

au
nd

f
Masse ⇒ Seite 31 , Stell‐

die
u

♦ Glühlampe defekt
e

glieddiagnose

se
t
iva

m
pr

Do
♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ Vorglühkontrolle leuch‐
r

ku
m
se tet ständig en
en
t.
Co pier
o
py .K
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ Vorglühkontrolle ohne
rig
ht b ützt
h
esc
Plus Funktion
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00668
Bordspannung Klem‐
me 30
unplausibles Signal ♦ Relais für Spannungs‐ ♦ Motor startet nicht – Spannungsversorgung
versorgung Klemme 30 des Steuergerät für
-J317- defekt ♦ Fahrverhaltensmängel Dieseldirekteinspritz‐
bis Motorstillstand anlage -J248- prüfen
⇒ Seite 181
00671
Schalter für GRA -
E45-
undefinierter Schal‐ ♦ Schalter für GRA -E45- ♦ Geschwindigkeitsre‐ – Geschwindigkeitsre‐
terzustand defekt gelanlage ist abge‐ gelanlage prüfen:
schaltet ⇒ Stromlaufpläne, Feh‐
♦ Leitungsunterbre‐ lersuche Elektrik und
chung bzw. Kurz‐ Einbauorte
schluss

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
00741
Bremspedalüberwa‐
chung
unplausibles Signal ♦ Bremslichtschalter -F- ♦ Vorglühkontrollampe – Bremslichtschalter -F-
defekt blinkt und Bremspedalschal‐
ter -F47- prüfen
♦ Bremspedalschalter - ♦ Bremslicht defekt ⇒ Seite 212
F47- defekt

12 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
Volkswagen AG
G. Die gibt
en A kein
e G LT 1997 ➤
wag
s
olk ew
der V 5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe äh 02.2009
rle
ung ist
ig un
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
m

g
eh
5051-

od
en

er
it G

Ga
00765

rm

ran
Geber für Regelschie‐

, nu

tie
berweg -G149-

eise

hin
sich
♦ Einspritzpumpe defekt ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Regelschie‐

ugsw
blinkt berweg -G149- prüfen

tlich d
♦ Leitungsunterbre‐

cke, auch ausz


⇒ Seite 193
chung bzw. Kurz‐ ♦ Fahrverhaltensmängel

er Richtigkeit der An
schluss
♦ Motorstillstand
he Zwe

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


rblic

5051-

gab
we

en
00777
ge

au
nd

Geber für Gaspedal‐

f die
u

stellung -G79-
e

se
t
iva

m
unplausibles Signal ♦ Geber für Gaspedal‐ ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Gaspedal‐
pr

Do
r

stellung -G79- defekt blinkt stellung -G79- prüfen


ku
m
en
und ggf. einstellen
en
t. ier
♦ Geber für Gaspedal‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐
p
⇒ Seite 141
Co o
py .K
stellung -G79- falsch zahl tzt
rig ü
ht b h
eingestellt esc
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Kurzschluss nach ♦ Geber für Gaspedal‐


Plus stellung -G79- defekt
♦ Leitung hat Kurz‐
schluss nach Plus

Spannungsversor‐ ♦ Betriebsspannung zu
gung groß bzw. zu klein
♦ Leitungsunterbre‐
chung

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
01044
Steuergerät falsch co‐
diert
keine Anzeige im ♦ ungültige Steuergerä‐ – Steuergerät für Diesel‐
Display tecodierung direkteinspritzanlage -
J248- codieren
⇒ Seite 215
Adaptionsgrenze
überschritten
01050
Glühkerzenüberwa‐
chung

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 13
. Die Volkswagen AG gib
gen AG t ke
swa ine
Volk Ge

r
LT 1997 ➤g de hr
lei
un st
5-Zyl. Dieselmotor
m
ig - Ausgabe 02.2009 un

g
eh

od
en
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung

er
it G

Ga
5051-
rm

ran
, nu

keine Anzeige im ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Schlechtes Kaltstart‐ – Leitungen und Steck‐

tie
eise

hin
Display chung bzw. Kurz‐ verhalten verbindungen nach

sich
schluss nach Masse Stromlaufplan prüfen.
gsw

♦ Kontrollampe für Vor‐

tlich d
wecke, auch auszu

♦ Sicherung für Glühker‐ glühzeit -K29- blinkt – Ggf. Sicherung erset‐


zen -S125- defekt zen.

er Richtigkeit der An
♦ Relaiskontakt offen
– Ggf. Glühkerzen erset‐
zen.
iche Z

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


erbl

gab
5051-
w

en
ge

au
01117
d

f
n

die
u

Belastungssignal für
e

se
t
iva

Generatorklemme DF

m
pr

Dok
r

unplausibles Signal ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Zusatzheizung außer – Generator prüfen:


u
m
en
chung bzw. Kurz‐ Betrieb ⇒ Stromlaufpläne, Feh‐
en
t. ier
schluss lersuche Elektrik und
Co op
py t. K
Einbauorte
rig ütz
ht b
♦ Generator defekt
ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
♦ Spannungsregler de‐
fekt

01208
Datensatz
verändert ♦ Fehler im Datensatz ♦ Fahrzeug verliert die – Steuergerät für Diesel‐
Zulassung direkteinspritzanlage -
♦ Datensatz manipuliert J248- ersetzen
⇒ Seite 215

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
01237
Kraftstoffabschalt‐
ventil -N109-
mechanischer Feh‐ ♦ Kraftstoffabschaltventil ♦ verminderte Leistung – Kraftstoffabschaltventil
ler -N109- defekt, undicht -N109- prüfen
oder klemmt ♦ Motorstillstand ⇒ Seite 31 , Stell‐
glieddiagnose
Unterbrechung/ ♦ Kraftstoffabschaltventil
Kurzschluss nach -N109- defekt
Masse
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Masse

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
01242
Endstufen im Steuer‐
gerät

14 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
unplausibles Signal ♦ Ventil für Abgasrück‐ ♦ erhöhte Emissionswer‐ – Abgasrückführung prü‐
führung -N18- defekt te fen ⇒ Seite 228
♦ verminderte Leistung

Unterbrechung/ ♦ alle bei der Stellglieddi‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Stellglieddiagnose


Kurzschluss nach agnose angesteuerten durchführen
Plus Bauteile ♦ Motorstillstand ⇒ Seite 31

– Leitungsverbindung zu
den Stellgliedern prü‐
fen

– wenn Stellglieder i.O.,


Steuergerät für Diesel‐
direkteinspritzanlage -
J248- defekt

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
01262
Magnetventil Lade‐
druckbegrenzung -
N75-
Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ verminderte Leistung – Magnetventil Lade‐
Kurzschluss nach chung druckbegrenzung -
Masse ♦ Ladedruck zu niedrig N75- prüfen
♦ Magnetventil defekt ⇒ Seite 31 , Stell‐
ie Volkswagen AG g
glieddiagnose
AG. D ibt k
swagen ♦ Kurzschluss nach eiMas‐
ne ♦ verminderte Leistung
Vo
lk se Ge

de
r ♦
hr Ladedruck zu hoch
lei
ung st
ig un
Kurzschluss
m nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ verminderte Leistung
g
eh

Plus
od
en

♦ Ladedruck zu niedrig
er
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
sich

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


ugsw

5051-
tlich d
cke, auch ausz

01265
er Richtigkeit der An

Ventil für Abgasrück‐


führung -N18-
Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ keine Abgasrückfüh‐ – Ventil für Abgasrück‐
he Zwe

Kurzschluss nach chung rung führung -N18- prüfen


Masse ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Ventil für Abgasrück‐ glieddiagnose
rblic

führung defekt
gab
we

en
e

♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ zu viel Abgasrückfüh‐


g

auf
nd

se rung
die
e u

se
t
ir va

♦ verminderte Leistung,
m
p

Schwarzrauch
Do
r

ku

m
en en
ier
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ keine Abgasrückfüh‐
t. p
Co o
Plus rung
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 15
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
01266
Relais für Glühkerzen
-J52-
Kurzschluss nach ♦ Leitungskurzschluss ♦ kein Vorglühen – Relais für Glühkerzen -
Plus nach Plus J52- prüfen
♦ schlechtes Kaltstart‐ ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Relais für Glühkerzen - verhalten glieddiagnose
J52- defekt
♦ Kontrollampe für Vor‐
glühzeit -K29- blinkt

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐
Kurzschluss nach chung bzw. Kurz‐
Masse schluss nach Masse
♦ Relais für Glühkerzen -
J52- defekt

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051- en A
G. Die
Volkswagen AG
gibt
ag kein
w eG
01268 Volk
s
ew
er äh
Mengensteller -N146- ng
d rle
ist
gu un
Regeldifferenz ♦ Einspritzpumpe
m
i defekt ♦ Vorglühkontrollampe – Mengensteller -N146-
blinkt prüfen ⇒ Seite 193

g
eh

od
♦ Leitungsunterbre‐
en

er
it G

chung bzw. Kurz‐ ♦ Fahrverhaltensmängel

Ga
rm

schluss

ran
♦ Motorstillstand
, nu

tie
eise

hin
oberer Anschlag‐ – Mengensteller -N146- – Schwarzrauch
sich
gsw

wert defekt tlich d


wecke, auch auszu

– verminderte Leistung
– oberer Anschlagwert
er Richtigkeit der An

wurde erreicht
unterer Anschlag‐ – Mengensteller -N146- – verminderte Leistung
wert defekt
iche Z

– unterer Anschlagwert
wurde erreicht
erbl

gab
w

en
ge

au
d

f
n

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


die
e u

5051-
se
t
iva

m
pr

01269
ok
r

m
en
Ventil für Einspritzbe‐
en
t. ier
ginn -N108-
Co op
py .K
rig tzt
Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Motor nagelt im Leer‐ – Ventil für Einspritzbe‐
ht b hü
ei V esc
Kurzschluss nach chung lauf, da Einspritzbe‐ ginn -N108- prüfen
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
Masse ginn konstant auf „früh“ ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Ventil für Einspritzbe‐ steht glieddiagnose
ginn -N108- defekt

♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ Leistungsmangel, da


se Einspritzbeginn kon‐
stant auf „spät“ steht

16 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ Motor nagelt im Leer‐
Plus lauf, da Einspritzbe‐
ginn konstant auf „früh“
steht

01575
Regelung abgeschal‐
tet G. Die
Volkswagen AG
gibt
en A
Regeldifferenz ♦ Nebenantrieb überlas‐ ♦ Motordrehzahl
lkswag wird auf – Nebenantrieb
kein
eG prüfen
tet er VLeerlaufdrehzahl
o he‐ ew
äh
d runtergeregelt rle
ng isu tu
ig n
m

g
eh

od
en

er
it G

Ga
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
rm

ran
5051-
, nu

tie
eise

hin
17978

sich
ugsw

Motorsteuergerät ge- ♦ Manipulationsversuch ♦ Motorstillstand – Steuergerät für Diesel‐

tlich d
sperrt direkteinspritzanlage -
cke, auch ausz

♦ Kurzschluss der Kom‐ J248- an die Elektroni‐

er Richtigkeit der An
munikationsleitung sche Wegfahrsiche‐
♦ falsche Codierung rung anpassen: ⇒
Elektrische Anlage;
♦ Steuergerät für Weg‐ Rep.-Gr. 01 ; Eigendi‐
he Zwe

fahrsicherung defekt/ agnose der Wegfahrsi‐


fehlt cherung
rblic

gab
– Elektronische Weg‐
we

en
fahrsicherung prüfen:
ge

a
⇒ Elektrische Anlage;

u
nd

f
Rep.-Gr. 01 ; Eigendi‐

die
e u

se
agnose der Wegfahrsi‐
t
iva

m
cherung
pr

Do
r

ku
m n
en re
t.
Co opie
py
rig t. K
ütz
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
ht b ch
ei V es
5051- ch g
olksw
agen AG. Urheberrechtli

65535
Steuergerät -J248- ♦ Steuergerät für Diesel‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Steuergerät für Diesel‐
defekt direkteinspritzanlage - direkteinspritzanlage -
J248- intern defekt ♦ Motorstillstand J248- ersetzen
⇒ Seite 215

3. Fehlertabelle: V.A.G-Codes 17
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

4 Fehlertabelle: SAE P-Codes

Hinweis

♦ Die Fehlercode-Übersicht ist nach V.A.G- bzw. SAE P-Code


geordnet.
♦ Neben den fünfstelligen V.A.G - Fehlerkennzahlen werden in
den folgenden Tabellen auch die sogenannten SAE P-Codes
aufgelistet, die die Fehlerursachen präziser beschreiben.
♦ Werden Bauteile als fehlerhaft ausgegeben: Prüfen Sie zuerst
die Leitungen und Steckverbindungen zu diesen Bauteilen
sowie die Masseleitungen des Systems nach Stromlaufplan.
Erst wenn hier kein Fehler festgestellt wird, Bauteil ersetzen.
Dieses gilt besonders, wenn Fehler als „sporadisch
aufgetreten“ (SP) ausgegeben werden.
♦ Nach dem Beheben vorhandener Fehler ist der Fehlerspei‐
cher zu löschen.

Ausgabe am Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS


5051- z.B.:
16502 P0118 035
Geber für Kühlmitteltemp.-G62
Signal zu groß
ie Volkswagen AG g
sporadisch aufgetretener Fehler
gen
AG. D ibt k
ein
swa eG
Volk ew
Erklärung: de
r äh
rle
ung ist
un
16502 = Fehlerkennzahl
m
ig
g
eh

od

P0118 = zusätzl. Fehlerkennzahl


en

er
it G

Ga

035 = Fehlerart als Zahl


rm

ran
, nu

tie

Geber für Kühlmitteltemp.-G62 = fehlerhafter Strompfad oder


eise

hin

Fehlerort
sich
ugsw

Signal zu groß = Fehlerart als Text


tlich d
cke, auch ausz

sporadisch aufgetretener Fehler = Fehler nicht immer vorhanden,


er Richtigkeit der An

z. B. Wackelkontakt
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-
he Zwe

16485 P0101
Luftmassenmesser -
rblic

gab

G70-
we

en
e

unplausibles Signal ♦ Luftmassenmesser - ♦ verminderte Leistung – Luftmassenmesser -


g

au
nd

G70- defekt G70- prüfen


f die

♦ Schwarzrauch
u

⇒ Seite 202
e

se

♦ Leitungsunterbrechung
t
iva

bzw. Kurzschluss nach


pr

Do
r

Masse
ku

m
en en
t.
Co pier
o
16500 P0116 .K
py
rig
ht b ützt
h
Geber für Kühlmittel‐ esc
ei V
olksw ch g
temperatur -G62-
agen AG. Urheberrechtli

18 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
unplausibles Signal ♦ Geber für Kühlmittel‐ ♦ Schwarzrauch beim – Geber für Kühlmittel‐
temperatur -G62- defekt Start temperatur -G62- prüfen
⇒ Seite 186
♦ falscher Geber für Kühl‐ ♦ es wird immer für ca. 20
mitteltemperatur s vorgeglüht

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
16705 P0321
Geber für Motordreh‐
zahl -G28-
unplausibles Signal ♦ Geber für Motordreh‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐ – Geber für Motordreh‐
zahl -G28- defekt zahl zahl -G28- prüfen
⇒ Seite 182
♦ Abstand Drehzahlge‐ ♦ schlechtes Startverhal‐
ber/Geberrad zu groß ten
♦ Metallspäne am Geber ♦ rauher Motorlauf
für Motordrehzahl -
G28- bzw. Haltesockel ♦ verminderte Leistung
lose ♦ Motor springt nicht an
♦ Motor geht aus
♦ Vorglühkontrollampe
blinkt
♦ Drehzahlmesser keine
Anzeige

Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
sw eG
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Volk Auswirkungen Fehlerbeseitigung
ew
r äh
5051- ng
de rle
ist
u un
ig
16706 P0322 m
g
eh

Geber für Motordreh‐ od


en

er
zahl -G28-
it G

Ga
rm

ran
kein Signal ♦ Geber für Motordreh‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐ – Geber für Motordreh‐
, nu

tie
zahl -G28- defekt zahl zahl -G28- prüfen
eise

hin

⇒ Seite 182
♦ Leitungsunterbre‐ ♦ schlechtes Startverhal‐
sich
ugsw

chung bzw. Kurz‐ ten


tlich d

schluss
cke, auch ausz

♦ rauher Motorlauf
er Richtigkeit der An

♦ verminderte Leistung
♦ Motor springt nicht an
he Zwe

♦ Motor geht aus


♦ Vorglühkontrollampe
rblic

gab

blinkt
we

en

♦ Drehzahlmesser keine
ge

auf

Anzeige
nd

die
e u

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku

m
en en
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung ier
t. p
Co
5051-
o
py .K
rig
ht b ützt
h
esc
16885 P0501
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 19


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Fahrzeug-Geschwin‐
digkeitssignal
unplausibles Signal ♦ Kein Signal vom Geber ♦ Geschwindigkeitsan‐ – Signal von Geber für
für Geschwindigkeits‐ zeige nicht i.O. Geschwindigkeitsmes‐
messer -G22- ser -G22- prüfen
♦ Geschwindigkeitsre‐ ⇒ Seite 209
gelanlage abgeschal‐
tet – Codierung Schalttafel‐
♦ höchstgeschwindig‐ einsatz prüfen: ⇒
keitsbegrenztes Fahr‐ Elektrische Anlage;
zeug läuft im Notlauf Rep.-Gr. 01

♦ Fahrzeug ruckelt beim


Schalten Die Volkswagen A
G. G gib
en A t ke
♦ Klimaanlage
lks
wag wird ab‐ ine
Ge
ergeschaltet
Vo wä
hr
gd lei
un st
un
ig
m

g
eh

od
en

er
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
it G

Ga
5051-
rm

ran
, nu

tie
16955 P0571
eise

hin
Bremslichtschalter -F-

sich
gsw

unplausibles Signal ♦ Bremslichtschalter -F- ♦ Vorglühkontrollampe – Bremslichtschalter -F-

tlich d
wecke, auch auszu

defekt blinkt und Bremspedalschal‐


ter -F47- prüfen

er Richtigkeit der An
♦ Bremspedalschalter - ♦ Bremslicht defekt ⇒ Seite 212
F47- defekt

16989 P0605
iche Z

Steuergerät -J248- ♦ Steuergerät für Diesel‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Steuergerät für Diesel‐


defekt direkteinspritzanlage - direkteinspritzanlage -
♦ Motorstillstand
erbl

gab
J248- intern defekt J248- ersetzen
⇒ Seite 215
w

en
ge

auf
nd

die
u
te

se
ir va

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


p

Do
r

5051-

ku

m
en en
ier
17552 P1144
t. p
Co o
py .K
tzt
Luftmassenmesser -
rig ü
ht b h
esc
G70-
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
Unterbrechung/ ♦ Luftmassenmesser - ♦ verminderte Leistung – Luftmassenmesser -
Kurzschluss nach G70- defekt G70- prüfen
Masse ♦ Schwarzrauch ⇒ Seite 202
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Masse

17553 P1145
Luftmassenmesser -
G70-
Kurzschluss nach ♦ Luftmassenmesser - ♦ verminderte Leistung – Luftmassenmesser -
Plus G70- defekt G70- prüfen
♦ Schwarzrauch ⇒ Seite 202
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Plus

20 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17554 P1146
Luftmassenmesser -
G70-
Versorgungsspan‐ ♦ Betriebsspannung zu ♦ verminderte Leistung – Luftmassenmesser -
nung groß bzw. zu klein G70- prüfen
♦ Schwarzrauch ⇒ Seite 202
♦ Leitungsunterbre‐
chung

17563 P1155
Geber für Saugrohr‐
druck -G71-
Kurzschluss nach ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ verminderte Leistung – Geber für Saugrohr‐
Plus druck -G71- defekt druck -G71- prüfen
♦ erhöhte Emissionswer‐ ⇒ Seite 183
♦ Leitung hat Kurz‐ te
schluss nach Plus

ie Volkswagen AG g
AG. D
Anzeige am -VAS Mögliche
wag
en Fehlerursache ibt
Mögliche
kein
e
Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051- olk
s Ge

erV hr
d
17564 P1156 ung lei
st
un
ig
Geber für Saugrohr‐
m
g
eh

druck -G71-
od
en

er
it G

Unterbrechung/ ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ verminderte Leistung – Geber für Saugrohr‐


Ga
rm

Kurzschluss nach druck -G71- defekt druck -G71- prüfen


ran

♦ erhöhte Emissionswer‐
, nu

Masse ⇒ Seite 183


tie

♦ Leitungsunterbre‐ te
eise

hin

chung bzw. Leitung hat


sich
gsw

Kurzschluss nach Mas‐


tlich d
wecke, auch auszu

se
er Richtigkeit der An

17565 P1157
Geber für Saugrohr‐
druck -G71-
Versorgungsspan‐ ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ verminderte Leistung – Geber für Saugrohr‐
iche Z

nung druck -G71- defekt druck -G71- prüfen


♦ erhöhte Emissionswer‐ ⇒ Seite 183
erbl

gab

♦ Leitungsunterbre‐ te
chung bzw. Kurz‐
w

en
e

schluss
g

au
d

f
n

die
e u

se
t
iva

m
pr

Dok
r

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


m
en en
ier
5051-
t. p
Co o
py .K
rig tzt
17568 P1160
ht b hü
ei V esc
ch g
Geber für Saugrohr‐
olksw
agen AG. Urheberrechtli
temperatur -G72-
Kurzschluss nach ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ Geht auf Vorgabewert – Geber für Saugrohr‐
Masse temperatur -G72- de‐ 136,8 °C temperatur -G72- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 188
♦ Leitung hat Kurz‐
schluss nach Masse

17569 P1161
Geber für Saugrohr‐
temperatur -G72-

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 21


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Unterbrechung/ ♦ Geber für Saugrohr‐ ♦ Geht auf Vorgabewert – Geber für Saugrohr‐
Kurzschluss nach temperatur -G72- de‐ 136,8 °C temperatur -G72- prü‐
Plus fekt fen ⇒ Seite 188
♦ Leitungsunterbre‐
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Plus

17570 P1162
Geber für Kraftstoff‐
temperatur -G81-
Kurzschluss nach ♦ Geber für Kraftstoff‐ ♦ erhöhte Emissionswer‐ – Geber für Kraftstoff‐
Masse temperatur -G81- de‐ te temperatur -G81- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 190
♦ Leitung hat Kurz‐
schluss nach Masse
Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
sw eG
Volk ew
er äh
d rle
ng
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache
ig
u Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigungistun
5051- m

g
eh

od
en

17571 P1163

er
it G

Ga
Geber für Kraftstoff‐
rm

ran
temperatur -G81-
, nu

tie
eise

hin
Unterbrechung/ ♦ Geber für Kraftstoff‐ ♦ erhöhte Emissionswer‐ – Geber für Kraftstoff‐

sich
Kurzschluss nach temperatur -G81- de‐ te temperatur -G81- prü‐
gsw

Plus fekt fen ⇒ Seite 190

tlich d
wecke, auch auszu

♦ Leitungsunterbre‐

er Richtigkeit der An
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Plus

17653 P1245
iche Z

Geber für Nadelhub -


G80-
erbl

gab
Kurzschluss nach ♦ Geber für Nadelhub - ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Nadelhub -
w

en
Masse G80- defekt blinkt G80- prüfen
ge

au

⇒ Seite 197
d

♦ Leitung hat Kurz‐ ♦ rauher Motorlauf


n

die
u

schluss nach Masse


e

se
t
iva

♦ verminderte Leistung
m
pr

Dok
r

♦ erhöhte Emissionswer‐
u

m
en en
t.
Cote opier
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17654 P1246
Geber für Nadelhub -
G80-

22 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
unplausibles Signal ♦ Geber für Nadelhub - ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Nadelhub -
G80- defekt blinkt G80- prüfen
⇒ Seite 197
♦ Einspritzleitung zum 3. ♦ rauher Motorlauf
Zylinder nicht i.O.
♦ verminderte Leistung
♦ Kraftstoffmangel
♦ erhöhte Emissionswer‐
♦ Luft im Kraftstoffsys‐ te
tem
. Die Volkswagen AG gib
n AG
17655 P1247 wag
e t ke
ine
olks Ge
Geber für Nadelhub - er V wä
hr
G80- ngd lei
st
u un
ig
Unterbrechung/ ♦ Geber für Nadelhub - ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Nadelhub -
m

g
eh

Kurzschluss nach G80- defekt blinkt G80- prüfen

od
en

er
Plus ⇒ Seite 197
it G

Ga
♦ Leitungsunterbre‐ ♦ rauher Motorlauf
rm

ran
chung bzw. Kurz‐
, nu

♦ verminderte Leistung

tie
schluss
eise

hin
♦ erhöhte Emissionswer‐

sich
gsw

te

tlich d
wecke, auch auszu

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-
17656 P1248
iche Z

Spritzbeginnregelung
erbl

gab
Regeldifferenz ♦ Ventil für Einspritzbe‐ – Ventil für Einspritzbe‐ ♦ rauher Motorlauf
w

en
ginn -N108- defekt ginn -N108- prüfen
ge

a
♦ verminderte Leistung ⇒ Seite 31 , Stell‐

uf
nd

♦ Geber für Nadelhub -

die
u

♦ erhöhte Emissionswer‐ glieddiagnose


te

G80- defekt

se
ir va

m
te
– Geber für Nadelhub -
p

Do
♦ Kraftstoffbehälter leer‐
r

ku
♦ schlechtes Kaltstart‐ G80- prüfen
m
gefahren en
en
verhalten ⇒ Seite 197 ier
t. p
Co o
♦ Kraftstoffzufuhr nicht .K
py
rig tzt
i.O., Kraftstoffmangel – Kraftstoffilter bzw.
ht b hü
ei V esc
Kraftstoffleitung ver‐
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
♦ Förderbeginn nicht i.O. stopft

– Einspritzbeginn prüfen
und einstellen
⇒ Seite 174

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17659 P1251
Ventil für Einspritzbe‐
ginn -N108-
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ Motor nagelt im Leer‐ – Ventil für Einspritzbe‐
Plus lauf, da Einspritzbe‐ ginn -N108- prüfen
ginn konstant auf „früh“ ⇒ Seite 31 , Stell‐
steht glieddiagnose

17660 P1252
Ventil für Einspritzbe‐
ginn -N108-

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 23


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Motor nagelt im Leer‐ – Ventil für Einspritzbe‐
Kurzschluss nach chung lauf, da Einspritzbe‐ ginn -N108- prüfen
Masse ginn konstant auf „früh“ ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Ventil für Einspritzbe‐
G . Die Vosteht
lkswagen AG glieddiagnose
ginn defekt wagen A gibt
kein
s eG
olk ew
rV
♦ Kurzschluss
gd
e nach Mas‐ ♦ Leistungsmangel, da ährle
se igun Einspritzbeginn kon‐ ist
un
m stant auf „spät“ steht

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
eise

hin
5051-

sich
ugsw

17663 P1255

tlich d
cke, auch ausz

Geber für Kühlmittel‐

er Richtigkeit der An
temperatur -G62-
Kurzschluss nach ♦ Geber für Kühlmittel‐ ♦ Schwarzrauch beim – Geber für Kühlmittel‐
Masse temperatur -G62- de‐ Start temperatur -G62- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 186
he Zwe

♦ es wird immer für ca.


♦ Leitung hat Kurz‐ 20 s vorgeglüht
schluss nach Masse
rblic

gab
we

en
17664 P1256
ge

au
nd

Geber für Kühlmittel‐

f die
u

temperatur -G62-
e

se
t
iva

Unterbrechung/ ♦ Geber für Kühlmittel‐ ♦ Schwarzrauch beim – Geber für Kühlmittel‐ m


pr

Do
r

Kurzschluss nach temperatur -G62- de‐ Start temperatur -G62- prü‐


ku

m n
Plus fekt fen ⇒ Seite 186
en re
♦ es wird immer für ca. pie
t.
Co o
♦ Leitungsunterbre‐ 20 s vorgeglüht
py
rig t. K
ht b ütz
chung bzw. Leitung hat
ch
ei V es
ch g
Kurzschluss nach Plus
olksw
agen AG. Urheberrechtli

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17762 P1354
Geber für Regelschie‐
berweg -G149-
elektr. Fehler im ♦ Einspritzpumpe defekt ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Regelschie‐
Stromkreis blinkt berweg -G149- prüfen
♦ Leitungsunterbre‐ ⇒ Seite 193
chung bzw. Kurz‐ ♦ Fahrverhaltensmängel
schluss
♦ Motorstillstand

17795 P1387
Steuergerät defekt ♦ Steuergerät intern de‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Steuergerät für Diesel‐
fekt direkteinspritzanlage -
♦ Motorstillstand J248- ersetzen
⇒ Seite 215

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17810 P1402

24 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Ventil für Abgasrück‐
führung -N18-
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ keine Abgasrückfüh‐ – Ventil für Abgasrück‐
Plus rung führung -N18- prüfen
⇒ Seite 31 , Stell‐
glieddiagnose
. Die Volkswagen AG gib
17811 P1403 agen AG t ke
ine
sw
olk
Abgasrückführungs‐ Ge

rV
systemng de hr
lei
st
u un
Regeldifferenz
m
ig ♦ Falschluft ♦ verminderte Leistung, – Abgasrückführung prü‐
Schwarzrauch fen ⇒ Seite 228

g
eh

od
♦ Schlauchanschlüsse
en

er
it G

vertauscht, nicht auf‐ ♦ zu wenig bzw. zu viel

Ga
rm

gesteckt Abgasrückführung

ran
, nu

tie
♦ Ventil für Abgasrück‐
eise

hin
führung defekt (Ventil

sich
gsw

hängt, Membranstan‐

tlich d
wecke, auch auszu

ge bewegt sich nicht)

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
5051-
iche Z

17849 P1441
erbl

gab

Ventil für Abgasrück‐


führung -N18-
w

en
ge

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ keine Abgasrückfüh‐ – Ventil für Abgasrück‐


uf
nd

die

Kurzschluss nach chung rung führung -N18- prüfen


u
te

se

Masse ⇒ Seite 31 , Stell‐


ir va

♦ Ventil für Abgasrück‐ glieddiagnose


p

Do
r

führung defekt

ku

m n
en re
t.
Co pie
♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ zu viel Abgasrückfüh‐
o
py t. K
se rung
rig ütz
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
♦ verminderte Leistung,
Schwarzrauch

17945 P1537
Kraftstoffabschalt‐
ventil -N109-
Fehlfunktion ♦ Kraftstoffabschaltventil ♦ verminderte Leistung – Kraftstoffabschaltventil
-N109- defekt, undicht -N109- prüfen
oder klemmt ♦ Motorstillstand ⇒ Seite 31 , Stell‐
glieddiagnose

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17946 P1538
Kraftstoffabschalt‐
ventil -N109-
Unterbrechung/ ♦ Kraftstoffabschaltventil ♦ verminderte Leistung – Kraftstoffabschaltventil
Kurzschluss nach -N109- defekt -N109- prüfen
Masse ♦ Motorstillstand ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Leitungsunterbre‐ glieddiagnose
chung bzw. Kurz‐
schluss nach Masse

17948 P1540

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 25


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Fahrzeug-Geschwin‐
digkeitssignal
Signal zu groß ♦ Fahrgeschwindigkeit ♦ Geschwindigkeitsan‐ – Signal von Geber für
größer 260 km/h zeige nicht i.O. Geschwindigkeitsmes‐
ser -G22- prüfen
♦ Schalttafeleinsatz de‐ ♦ Geschwindigkeitsre‐ ⇒ Seite 209
fekt gelanlage abgeschal‐
tet – Codierung Schalttafel‐
♦ Fahrzeug ruckelt beim einsatz prüfen: ⇒
Schalten Elektrische Anlage;
Rep.-Gr. 01
♦ Klimaanlage wird ab‐
geschaltet

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
. Die Volkswagen AG
17954 P1546 n AG gibt
swage kein
eG
Magnetventil Lade‐ V olk ew
r äh
druckbegrenzung
ng
de
- rle
ist
N75- ig
u un
m
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ verminderte Leistung – Magnetventil Lade‐
g
eh

od
en

Plus druckbegrenzung -
er
it G

♦ Ladedruck zu niedrig N75- prüfen


Ga
rm

ran

⇒ Seite 31 , Stell‐
, nu

tie

glieddiagnose
eise

hin

17957 P1549
sich
gsw

Magnetventil Lade‐
tlich d
wecke, auch auszu

druckbegrenzung -
N75-
er Richtigkeit der An

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ verminderte Leistung – Magnetventil Lade‐


Kurzschluss nach chung druckbegrenzung -
Masse ♦ Ladedruck zu niedrig N75- prüfen
♦ Magnetventil defekt ⇒ Seite 31 , Stell‐
iche Z

glieddiagnose
♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ verminderte Leistung
erbl

gab

se
w

en

♦ Ladedruck zu hoch
ge

auf
nd

die
u
te

se
ir va

m
p

Do

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


r

ku

m
5051-
en en
t.
Co pier
o
17958 P1550
py .K
rig
ht b ützt
h
Ladedruck
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
Regeldifferenz ♦ Magnetventil für Lade‐ ♦ verminderte Leistung – Magnetventil für Lade‐
druckbegrenzung - druckbegrenzung -
N75- defekt N75- prüfen
⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Schlauchanschlüsse glieddiagnose
vertauscht, nicht auf‐
gesteckt – Ladedruckregelung
♦ Undichtigkeit zwischen prüfen ⇒ Seite 155
Turbolader und Motor
(Ladeluftstrecke)
♦ Turbolader defekt

17964 P1556

26 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Ladedruckregelung
Regelgrenze unter‐ ♦ Magnetventil für Lade‐ ♦ Ladedruck zu niedrig – Magnetventil für Lade‐
schritten druckbegrenzung - druckbegrenzung -
N75- defekt ♦ verminderte Leistung N75- prüfen
⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Turbolader defekt glieddiagnose
♦ Undichtigkeit zwischen
Turbolader und Motor – Ladedruckregelung
(Ladeluftstrecke) prüfen ⇒ Seite 155

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17965 P1557
Ladedruckregelung
Regelgrenze über‐ ♦ Schlauchanschlüsse ♦ Ladedruck zu hoch – Magnetventil für Lade‐
schritten vertauscht, nicht auf‐ druckbegrenzung -
gesteckt ♦ verminderte Leistung N75- prüfen
⇒ Seite 31 , Stell‐
glieddiagnose

Volkswagen AG – Ladedruckregelung
G. Die gibt prüfen ⇒ Seite 155
agen A kein
w eG
17969 P1561 r Volk
s
ew
e äh
Mengensteller -N146-ng d rle
ist
u un
ig
Regeldifferenz m ♦ Einspritzpumpe defekt ♦ Vorglühkontrollampe – Mengensteller -N146-
g

blinkt prüfen ⇒ Seite 193


eh

od

♦ Leitungsunterbre‐
en

er
it G

chung bzw. Kurz‐ ♦ Fahrverhaltensmängel


Ga
rm

schluss
ran
, nu

♦ Motorstillstand
tie
eise

hin
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


er Richtigkeit der An

5051-
17970 P1562
Mengensteller -N146-
he Zwe

oberer Anschlag‐ – Mengensteller -N146- – verminderte Leistung – Mengensteller -N146-


wert defekt/blockiert prüfen ⇒ Seite 193
rblic

– Ruckeln
gab

– oberer Anschlagwert
we

en

wurde erreicht
ge

auf
nd

17971 P1563
die
e u

se
t

Mengensteller -N146-
ir va

m
p

Do

unterer Anschlag‐ – Mengensteller -N146- – Schwarzrauch – Mengensteller -N146-


r

ku

m
wert defekt/blockiert en
t. ier
en
prüfen ⇒ Seite 193
– unrunder Leerlauf
Co op
py .K
– unterer Anschlagwert
rig
ht b ützt
wurde erreicht
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
17977 P1569
Schalter für GRA -
E45-

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 27


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
unplausibles Signal ♦ Schalter für GRA -E45- ♦ Geschwindigkeitsre‐ – Geschwindigkeitsre‐
defekt gelanlage ist abge‐ gelanlage prüfen:
schaltet ⇒ Stromlaufpläne, Feh‐
♦ Leitungsunterbre‐ lersuche Elektrik und
chung bzw. Kurz‐ Einbauorte
schluss

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
17978 P1570
Motorsteuergerät ge- ♦ Steuergerät für Weg‐ ♦ Motorstillstand – Steuergerät für Diesel‐
sperrt fahrsicherung defekt/ direkteinspritzanlage -
fehlt J248- an die Elektroni‐
Die Volkswagen AG g sche Wegfahrsiche‐
♦ Kurzschluss
en A
G. der Kom‐ ibt k rung anpassen: ⇒
wag
munikationsleitung
ein
eG
olks
ew Elektrische Anlage;
rV
de falsche
g♦ Codierung
äh
rle Rep.-Gr. 01 ; Eigendi‐
ig
un ist
un agnose der Wegfahrsi‐
m cherung

g
eh

od
en

er
– Elektronische Weg‐
it G

Ga
fahrsicherung prüfen:
rm

ran
⇒ Elektrische Anlage;
, nu

tie Rep.-Gr. 01 ; Eigendi‐


eise

hin agnose der Wegfahrsi‐


sich
ugsw

tlich d
cherung
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
he Zwe

18008 P1600
Spannungsversor‐
gung Kl.15
rblic

gab

Spannung zu klein ♦ Spannung bei Zün‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Spannungsversorgung


we

en

dung ein (Klemme 15) bis Motorstillstand Klemme 15 prüfen


ge

au

nicht vorhanden ⇒ Stromlaufpläne, Feh‐


nd

f die
u

lersuche Elektrik und


e

se
t
iva

Einbauorte
m
pr

Do
r

18009 P1601

ku

m
en en
Relais für Span‐ ♦ Relais für Spannungs‐ ♦ Motor startet nicht – Spannungsversorgung ier
t. p
Co o
nungsvers.-Klemme versorgung Klemme 30 des Steuergerät für .K
py
tzt
♦ Fahrverhaltensmängel
rig
30 -J317- -J317- defekt Dieseldirekteinspritz‐
ht b hü
esc
bis Motorstillstand
ei V
anlage -J248- prüfen ch g
olksw
agen AG. Urheberrechtli
♦ Relais hängt (spora‐ ⇒ Seite 181
disch)

18020 P1612
Motorsteuergerät
falsch codiert
♦ ungültige Steuergerä‐ ♦ Vorglühkontrollampe – Steuergerät für Diesel‐
tecodierung blinkt direkteinspritzanlage -
J248- codieren
⇒ Seite 215

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
18024 P1616

28 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
. Die Volkswagen AG gib
gen AG t ke
swa ine
Volk Ge

der hr LT 1997 ➤
g lei
igun 5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe st 02.2009
un
m

g
eh

od
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung

en

er
it G
5051-

Ga
rm

ran
Kontrollampe für Vor‐

, nu

tie
glühzeit -K29-

eise

hin
sich
Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ Vorglühkontrolle ohne – Kontrollampe für Vor‐

ugsw
Plus Funktion glühzeit -K29- prüfen

tlich d
cke, auch ausz
⇒ Seite 31 , Stell‐
glieddiagnose

er Richtigkeit der An
18025 P1617
Kontrollampe für Vor‐
glühzeit -K29-
he Zwe

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ Vorglühkontrolle ohne – Kontrollampe für Vor‐


Kurzschluss nach chung Funktion glühzeit -K29- prüfen
rblic

Masse ⇒ Seite 31 , Stell‐

gab
♦ Glühlampe defekt
e

glieddiagnose
w

en
ge

auf
nd

♦ Kurzschluss nach Mas‐ ♦ Vorglühkontrolle leuch‐

die
u

se tet ständig
e

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku
m
en en
t.
Co pier
o
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung
t. K
py
rig ütz
5051-
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
18026 P1618
Relais für Glühkerzen
-J52-
Kurzschluss nach ♦ Leitungskurzschluss ♦ kein Vorglühen – Relais für Glühkerzen -
Plus nach Plus J52- prüfen
♦ schlechtes Kaltstart‐ ⇒ Seite 31 , Stell‐
♦ Relais für Glühkerzen - verhalten glieddiagnose
J52- defekt
♦ Kontrollampe für Vor‐
glühzeit -K29- blinkt

18027 P1619
Relais für Glühkerzen
-J52-
Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ kein Vorglühen – Relais für Glühkerzen -
Kurzschluss nach chung bzw. Kurz‐ J52- prüfen
Masse schluss nach Masse ♦ schlechtes Kaltstart‐ ⇒ Seite 31 , Stell‐
verhalten glieddiagnose
♦ Relais für Glühkerzen -
J52- defekt ♦ Kontrollampe für Vor‐
glühzeit -K29- blinkt

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
18039 P1631
Geber für Gaspedal‐
stellung -G79-
Signal zu groß ♦ Geber für Gaspedal‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐ – Geber für Gaspedal‐
stellung -G79- defekt zahl stellung -G79- prüfen
⇒ Seite 141
18040 P1632
Geber für Gaspedal‐
stellung -G79-

4. Fehlertabelle: SAE P-Codes 29


LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
Versorgungsspan‐ ♦ Betriebsspannung zu ♦ Vorglühkontrollampe – Geber für Gaspedal‐
nung groß bzw. zu klein blinkt stellung -G79- prüfen
⇒ Seite 141
♦ Leitungsunterbre‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐
chung zahl

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


5051-
18047 P1639
Geber 1/2 für Gaspe‐
dalstellung -G79
+G1854)
unplausibles Signal ♦ Geber für Gaspedal‐ ♦ erhöhte Leerlaufdreh‐ – Geber für Gaspedal‐
stellung -G79- defekt zahl stellung -G79- prüfen
⇒ Seite 141
18048 P1640
Steuergerät defekt ♦ Steuergerät für Diesel‐ ♦ Fahrverhaltensmängel – Steuergerät für Diesel‐
direkteinspritzanlage - direkteinspritzanlage -
J248- intern defekt ♦ Motorstillstand J248- ersetzen
⇒ Seite 215
19457 P3001
Arbeitsdrehzahlrege‐
lung
Regeldifferenz ♦ Nebenantrieb überlas‐ ♦ Motordrehzahl wird auf – Nebenantrieb prüfen
tet Leerlaufdrehzahl he‐
runtergeregelt
. Die Volkswagen AG AG gibt
gen kein
lkswa eG
Vo ew
er äh
ngd rle
ist
4) Falsche Fehlertext-Anzeige. Die korrekte Anzeige
ig
u lautet: Geber für Gaspe‐ un
dalstellung -G79- unplausibles Signal m
g
eh

od
en

er

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Mögliche Auswirkungen Fehlerbeseitigung


it G

Ga

5051-
rm

ran
, nu

tie

19560 P3104
eise

hin

Umschaltventil für
sich
gsw

Saugrohrklappe -
tlich d

N239-
wecke, auch auszu

Kurzschluss nach ♦ Kurzschluss nach Plus ♦ harter Motorabstell‐ – Umschaltventil für


er Richtigkeit der An

Plus schlag Saugrohrklappe -


N239- prüfen
⇒ Seite 206
19561 P3105
iche Z

Umschaltventil für
Saugrohrklappe -
erbl

gab

N239-
w

en
e

Unterbrechung/ ♦ Leitungsunterbre‐ ♦ harter Motorabstell‐ – Umschaltventil für


g

au
d

Kurzschluss nach chung schlag Saugrohrklappe -


f
n

die
u

Masse N239- prüfen


e

se
t

♦ Umschaltventil für
iva

⇒ Seite 206
m
r

Saugrohrklappe -
p

Dok
r

N239- defekt
u

m
en en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

30 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

5 Stellglieddiagnose

5.1 Stellglieddiagnose durchführen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfs‐
mittel
♦ Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS 5051-
♦ Diagnoseleitung LT -VAS 5051/4-

5.1.1 Prüfvoraussetzungen für Fahrzeuge mit


Klimaanlage
• Fahrzeug hat Raumtemperatur (wärmer als + 15 °C)
• Klimaanlage eingeschaltet . Die Volkswagen AG gib
g en AG t ke
swa ine
• Niedrigste Temperatur und höchste Gebläsedrehzahl Volk vorge‐
Ge

er
wählt g d hr
lei
gun st
un
i
Mit der Stellglieddiagnose werden folgende mBauteile in der ge‐

g
eh

nannten Reihenfolge angesteuert:

od
en

er
it G

Ga
1. Ventil für Einspritzbeginn -N108-
rm

ran
, nu

2. Ventil für Abgasrückführung -N18-

tie
eise

hin
3. Klimakompressoreingriff
sich
gsw

tlich d
4. Kraftstoffabschaltventil -N109-
wecke, auch auszu

5. Magnetventil für Ladedruckbegrenzung -N75- (nur Motorkenn‐


er Richtigkeit der An

buchstaben AHD, ANJ, APA, AVR, BBE, BBF)


6. Relais für Glühkerzen -J52-
7. Kontrollampe für Vorglühzeit -K29-
iche Z
erbl

gab

Hinweis
w

en
ge

au

♦ Die Ansteuerung der einzelnen Stellglieder ist auf 30 s be‐


d

f
n

die

grenzt, kann aber jederzeit durch Drücken der → -Taste be‐


e u

se
t

endet werden.
iva

m
pr

Dok
r

♦ Vor Wiederholungen der Stellglieddiagnose muß die Zündung


m
en
ausgeschaltet werden.
en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ütz
5.1.2 Arbeitsablauf
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
– Schließen Sie das Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst.
-VAS 5051- an ⇒ Seite 4 . Der Motor muß dabei im Leerlauf
laufen.

5. Stellglieddiagnose 31
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

– Drücken Sie auf dem Display auf die Schaltfläche „03 - Stell‐
glieddiagnose“.
Anzeige am Display:
Ventil für Einspritzbeginn -N108-
Das Ansteuern des Ventils ergibt eine deutlich hörbare Verände‐
rung des Verbrennungsgeräusches (Nagelgeräusch).
Ist keine Veränderung des Verbrennungsgeräusches zu hören:
– Spritzverstellerregelbereich prüfen ⇒ Seite 198
– Drücken Sie die → -Taste.
Anzeige am Display:
Ventil für Abgasrückführung -N18-
Das Ventil muß klicken.

Hinweis

Das Klicken des Ventils ist wegen der Motorgeräusche nicht hör‐
bar und kann deshalb nur durch Berühren gefühlt werden.

Klickt das Ventil nicht:


– Prüfen Sie die Abgasrückführung ⇒ Seite 228 .
– Drücken Sie die → -Taste.
Anzeige am Display:
Klimakompressoreingriff
. Die Volkswagen AG gib
Geprüft wird die Klimakompressorabschaltung. gen AG t ke
swa ine
olk Ge
Der Prüfschritt wird auch bei Fahrzeugen ohne Klimaanlage dauf‐
er V wä
hr
lei
gerufen. un
g st
un
ig
m
Der Klimakompressor muß innerhalb 5 Sekunden stehen bleiben

g
eh

od
(Sichtprüfung), und dann ca. alle 5 Sekunden anlaufen und wie‐
en

er
it G

der stehen bleiben.

Ga
rm

ran
Wird der Klimakompressor nicht abgeschaltet:
, nu

tie
eise

hin
– Prüfen Sie die Signale von/zur Klimaanlage ⇒ Seite 210

sich
gsw

– Drücken Sie die → -Taste.


tlich d
wecke, auch auszu

Anzeige am Display:
er Richtigkeit der An

Kraftstoffabschaltventil -N109-
Der Motor muß stehen bleiben.
Bleibt der Motor nicht stehen:
iche Z

– Schalten Sie die Zündung aus.


erbl

gab

– Schrauben Sie das Kraftstoffabschaltventil heraus und säu‐


w

en
e

bern Sie es von eventuell vorhandenen Spänen und Schmutz.


g

auf
nd

die
u

– Wiederholen Sie die Stellglieddiagnose. Bleibt der Motor wie‐


te

se
a

der nicht stehen, ersetzen Sie das Kraftstoffabschaltventil


ir v

m
p

Do

⇒ Pos. 17 (Seite 164) .


r

ku

m
en en
– Setzen Sie die Stellglieddiagnose bei stehendem Motor und t.
Co pier
eingeschalteter Zündung fort.
o
py
rig t. K
ht b hütz
– Drücken Sie die → -Taste.
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

32 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
lksw eG
Vo ew
er äh
ng d LT 1997rle ➤
ist
u
m
ig 5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009un

g
eh

od
en
Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, AVR, APA, BBE, BBF

er
it G

Ga
rm
Anzeige am Display:

ran
, nu

tie
Magnetventil für Ladedruckbegrenzung -N75-

eise

hin
sich
ugsw
Das Magnetventil muß klicken.

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Hinweis

Das Klicken des Magnetventils ist nur schwer hörbar. Bei Motor‐
kennbuchstaben AHD, ANJ, AVR kann die Ansteuerung deshalb

he Zwe
am besten durch Berühren des Magnetventils geprüft werden. Bei
Motorkennbuchstabe APA kann die Ansteuerung nicht durch Be‐
rühren des Magnetventils geprüft werden. Wird ein Fehler am
rblic

gab
Magnetventil von der Eigendiagnose erkannt, prüfen Sie das
we

en
Magnetventil für Ladedruckbegrenzung ⇒ Seite 155 , Ladedruck‐
ge

a
regelung prüfen.

uf
nd

die
e u

se
t
ir va

Klickt das Magnetventil nicht:

m
p

Do
r

ku
– Magnetventil für Ladedruckbegrenzung -N75- prüfen m
en re
n
⇒ Seite 155 , Ladedruckregelung prüfen t.
Co opie
py t. K
– Drücken Sie die → -Taste.
rig ütz
ht b ch
ei V es
olksw ch g
Fortsetzung für alle Motorkennbuchstaben agen AG. Urheberrechtli

Anzeige am Display:
Relais für Glühkerzen -J52-
Das Relais muß klicken.
Das Ein- und Ausschalten des Relais kann, bedingt durch die ho‐
he Stromaufnahme der Glühkerzen, auch am Heller- und Dun‐
klerwerden der Innenraumleuchte beobachtet werden.
Klickt das Relais nicht:
– Prüfen Sie das Relais für Glühkerzen: ⇒ Stromlaufpläne, Feh‐
lersuche Elektrik und Einbauorte
– Drücken Sie die → -Taste.
Anzeige am Display:
Kontrollampe für Vorglühzeit -K29-
Die Kontrollampe muß blinken.
Blinkt die Kontrollampe nicht:
– Prüfen Sie die Kontrollampe für Vorglühzeit: ⇒ Stromlaufplä‐
ne, Fehlersuche Elektrik und Einbauorte
– Drücken Sie die → -Taste.
– Drücken Sie die ← -Taste.
– Drücken Sie auf dem Display auf die Schaltfläche „06 - Aus‐
gabe beenden“.
– Schalten Sie die Zündung aus.

5. Stellglieddiagnose 33
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe D
02.2009
ie Volkswagen A . G gib
n AG t ke
swage ine
lk Ge
Vo
6 Meßwerteblöcke

der hr
g lei
un st
un
ig
m

g
eh

od
6.1 Sicherheitsmaßnahmen
en

er
it G

Ga
rm

ran
Ist bei Probefahrten der Einsatz von Prüf- und Meßgeräten erfor‐
, nu

tie
derlich, ist folgendes zu beachten:
eise

hin
♦ Die Prüf- und Meßgeräte sind immer auf dem Rücksitz zu be‐

sich
ugsw

festigen und durch eine zweite Person auch von dort zu be‐

tlich d
dienen.
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Wenn die Prüf- und Meßgeräte vom Beifahrersitz aus bedient
werden, könnte es bei einem Unfall durch das Auslösen des Bei‐
fahrer-Airbags zu Verletzungen der dort sitzenden Person kom‐
men.
he Zwe

6.2 Meßwerteblock lesen


rblic

gab
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfs‐
e

mittel
w

en
ge

au
nd

♦ Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst. -VAS 5051-

f die
e u

se
t

♦ Diagnoseleitung LT -VAS 5051/4-


iva

m
pr

Do
r

ku
m n
en re
t.
Co opie
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

6.2.1 Prüfbedingungen
• Die Kühlmitteltemperatur muß mindestens 80 °C betragen.
• Alle elektrischen Verbraucher wie z.B. Heckscheibenheizung
müssen ausgeschaltet sein.
• Ist das Fahrzeug mit einer Klimaanlage ausgerüstet, muß die‐
se ausgeschaltet sein.
• Bei Fahrzeugen mit automatischem Getriebe muß der Wähl‐
hebel auf P oder N stehen.
• Es darf kein Fehler im Fehlerspeicher gespeichert sein
⇒ Seite 6 , Fehlerspeicher abfragen.

6.2.2 Arbeitsablauf
– Schließen Sie das Fahrzeugdiagn.-, Meß- u. Informationssyst.
-VAS 5051- an ⇒ Seite 4 . Der Motor muß dabei im Leerlauf
laufen
– Drücken Sie auf dem Display auf die Schaltfläche „08 - Meß‐
werteblock lesen“.
– Geben Sie die gewünschte Anzeigegruppe ein und quittieren
Sie die Eingabe mit der Q -Taste.
Zum Wechseln in eine andere Anzeigegruppe:

34 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
lksw eG
Vo ew
er äh
d rle
ung ist
u
LT 1997 ➤
ig
m 5-Zyl.n Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

g
eh

od
en

er
– Drücken Sie die ↑ für eine höhere Anzeigegruppe bzw. die

it G

Ga
↓ für eine niedrigere Anzeigegruppe.
rm

ran
, nu

tie
Zum Beenden der Ausgabe:
eise

hin
sich
ugsw

– Drücken Sie zweimal die ← -Taste.

tlich d
cke, auch ausz

– Drücken Sie die Funktion „06 - Ausgabe beenden“.

er Richtigkeit der An
6.3 Meßwerteblöcke auswerten, bei Leer‐
lauf, Motorkennbuchstaben AHD, ANJ,
APA, AVR, BBE, BBF
he Zwe
rblic

gab
6.3.1 Anzeigegruppe 0 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht
we

en
unter 80 °C)
ge

au
nd

f die
u

Anzeigegruppe 0 (Anzeigewerte dezimal)


e

se
t
iva

m
pr

• Motor läuft im Leerlauf

Do
r

ku
m n
en re
Meßwerteblock lesen ← Anzeige am Display pie
t.
Co o
py t. K
x x x x x x x x x x
rig ütz
ht b ch
ei V es
ch g
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 ← Anzeigefelder Sollwert entspricht
olksw
agen AG. Urheberrechtli
0
Luftmasse ⇒ Seite 37
Kraftstofftemperatur 88...198 20...80 °C
Motorkennbuchstaben AHD, 120...200 20...80 °C
ANJ, APA, BBE, BBF
Motorkennbuchstabe AVR
Saugrohrtemperatur 182...53 10...100 °C
Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, 110...220 10...100 °C
APA, BBE, BBF
Motorkennbuchstabe AVR
Kühlmitteltemperatur 80...37 80...110 °C
atmosphärischer Druck nicht beachten ---
Saugrohrdruck nicht beachten ---
Einspritzmenge 11...35 2.2...7 mg/Hub
Motorkennbuchstabe AHD 11...45 2.2...9 mg/Hub
Motorkennbuchstaben ANJ, APA, AVR, BBE,
BBF
Gaspedalstellung 0 0%
Einspritzbeginn 0...98 3° n. OT...4,8° v.
Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA, BBE, BBF 13...113 OT
Motorkennbuchstabe AVR 2° n. OT...6° v. OT
Motordrehzahl 35...39 740...800/min

6.3.2 Anzeigegruppe 1 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Einspritzmenge
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
1 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
2 Einspritzmenge ⇒ Seite 36
Motorkennbuchstabe AHD 2.2...7 mg/H

6. Meßwerteblöcke 35
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


gruppe feld
Motorkennbuchstaben
n AG
. Die VolkswagANJ,
en AGAPA, AVR,
gibt 2.2...9 mg/H
BBE, waBBF
ge kein
e
lks Ge
Vo
3 derSpannung vom Geber für Regelschieber‐ähr
w
lei
⇒ Seite 36
un
g weg st
un
ig
m Motorkennbuchstabe AHD 1,25...1,70 V

g
eh

od
Motorkennbuchstaben ANJ, APA, AVR, 1,25...2,00 V
en

er
it G

BBE, BBF

Ga
rm

ran
4 Kühlmitteltemperatur 80...110 °C ---
, nu

tie
eise

hin
sich
gsw

tlich d
6.3.3 Auswertung: Anzeige Einspritzmenge
wecke, auch auszu

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 2.2 mg/H ♦ Einspritzpumpe zu mager – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171
iche Z

über 7 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 9 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen
erbl

gab
♦ Einspritzpumpe zu fett – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171
w

en
ge

au
d

f
n

die
e u

se
t
iva

m
r

6.3.4 Auswertung: Anzeige Spannung vom Geber für Regelschieberweg


p

Dok
r

m
en en
ier
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
t. p
Co o
t. K
5051-
py
rig ütz
ht b ch
ei V es
unter 1,25 V ♦ Einspritzmenge zu gering ch g
– Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171
olksw
agen AG. Urheberrechtli

über 1,70 V ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 2,00 V fen lassen und Prüfung wiederholen
♦ Einspritzmenge zu hoch – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171

6.3.5 Anzeigegruppe 2 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Leerlaufdrehzahl
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
2 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
2 Gaspedalstellung 0% ⇒ Seite 36
3 Betriebszustand 010 ⇒ Seite 37
4 Kühlmitteltemperatur 80...110 °C ---

6.3.6 Auswertung: Anzeige Gaspedalstellung


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
1...100 % ♦ Geber für Gaspedalstellung -G79- de‐ – Geber für Gaspedalstellung -G79- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 141

36 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


5051-
♦ Leitungsunterbrechung zum Geber für
Gaspedalstellung -G79-

6.3.7 Auswertung: Anzeige Betriebszustand


Bedeutung der Ziffern im 3stelligen Zahlenblock für den Betriebs‐
zustand des Motors:
Bedeutung, wenn Anzeigestellen = 1
x x x Betriebszustand Motor
1 Klimakompressor eingeschaltet
1 Leerlaufschalter geschlossen
1 ohne Bedeutung

6.3.8 Anzeigegruppe 3 bei Leerlauf (warmer


en A
G. Die Motor,
Volkswagen Kühlmitteltemperatur
AG g
ibt k nicht
unter 80 °C) wag ein
lks e Ge
Vo w r äh
de rle
Abgasrückführung ung ist
ig un
m
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung

g
eh

od
gruppe feld
en

er
it G

Ga
3 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
rm

ran
, nu

tie
2 angesaugte Luftmasse (soll)5) ⇒ Seite 37
eise

hin
Motorkennbuchstabe AHD 230...320 mg/H

sich
gsw

Motorkennbuchstaben ANJ ▸ 05.00 200...380 mg/H

tlich d
wecke, auch auszu

Motorkennbuchstaben APA ▸ 05.00 250...420 mg/H

er Richtigkeit der An
3 angesaugte Luftmasse (ist)5) ⇒ Seite 38
Motorkennbuchstabe AHD 230...320 mg/H
Motorkennbuchstaben ANJ ▸ 05.00 200...380 mg/H
Motorkennbuchstaben APA ▸ 05.00 250...420 mg/H
iche Z

4 Tastverhältnis vom Ventil für Abgasrück‐ 4...95 % ---


erbl

gab

führung
w

en
e

5) Bei Motorkennbuchstaben ANJ 06.00 ▸, APA 06.00 ▸, AVR, BBE, BBF ist die angesaugte Luftmasse abhängig von der Ansaugluft-
g

au
d

und Kraftstofftemperatur. Eine Überprüfung ist nur in der Grundeinstellung „Anzeigegruppennummer 3“ möglich ⇒ Seite 228 ,
f
n

die
u

Abgasrückführung prüfen
e

se
t
iva

m
pr

Dok
r

m n
en
6.3.9 Auswertung: Anzeige angesaugte Luftmasse (soll)
re
t.
Co opie
py
rig t. K
ütz
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
ht b ch
ei V es
ch g
5051-
olksw
agen AG. Urheberrechtli

über 320 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warmlau‐
bzw. 380 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen.
bzw. 420 mg/H

6. Meßwerteblöcke 37
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.3.10 Auswertung: Anzeige angesaugte Luftmasse (ist)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 200 mg/H ♦ zuviel Abgasrückführung – Abgasrückführung prüfen ⇒ Seite 228
bzw. 230 mg/H
bzw. 250 mg/H
♦ Falschluft – Ansaugsystem auf Undichtigkeit prüfen.

über 320 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 380 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen.
bzw. 420 mg/H
♦ zu wenig Abgasrückführung – Motor läuft seit 10 min. im Leerlauf, kur‐
zen Gasstoß geben.
♦ Luftmassenmesser -G70- defekt – Luftmassenmesser -G70- prüfen
⇒. D
n AG
Seite
ie Volk202
swagen AG
gib
ge t ke
swa ine
r Volk – Im Fehlerfall zeigt der Messwerteblock
Ge

g de einen konstanten Luftmassenwert
hr
lei von
un ca. 550 mg/H über den gesamtenstDreh‐
un
ig
m zahl- und Lastbereich an.

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
6.3.11 Anzeigegruppe 4 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht
, nu

tie
eise

hin
unter 80 °C)

sich
ugsw

tlich d
Einspritzbeginn
cke, auch ausz

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung

er Richtigkeit der An
gruppe feld
4 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
he Zwe

2 Einspritzbeginn (soll) ⇒ Seite 38


Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA 3° n. OT...4,8° v.
rblic

OT

gab
e

Motorkennbuchstabe AVR 2° n. OT...6° v. OT


w

en
ge

Motorkennbuchstaben BBE, BBF 0,5° n. OT...4,8° v.

auf
nd

OT
die
e u

se
t
ir va

3 Einspritzbeginn (ist) ⇒ Seite 39


m
p

Do

Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA 3° n. OT...4,8° v.


r

ku

m
OT
en en
t.
Co pier
Motorkennbuchstabe AVR 2° n. OT...6° v. OT
o
py
rig t. K
ht b ütz
Motorkennbuchstaben BBE, BBF 0,5° n. OT...4,8° v.
ch
ei V es
olksw ch g
OT
agen AG. Urheberrechtli

4 Tastverhältnis vom Ventil für Einspritz‐ ---


beginn
Motorkennbuchstabe AHD 10...95 %
Motorkennbuchstaben ANJ, APA, AVR, 15...95 %
BBE, BBF

6.3.12 Auswertung: Anzeige Einspritzbeginn (soll)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
über 4,8° v.OT ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 6° v.OT fen lassen und Prüfung wiederholen.

38 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.3.13 Auswertung: Anzeige Einspritzbeginn (ist)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
über 4,8° v.OT ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 6° v.OT fen lassen und Prüfung wiederholen.
♦ Einspritzpumpe steht zu „früh“ – Einspritzbeginn dynamisch prüfen und
einstellen ⇒ Seite 174
♦ Ventil für Einspritzbeginn -N108- defekt – Ventil für Einspritzbeginn -N108- prüfen
⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
später 0,5° n. OT ♦ Einspritzpumpe steht extrem zu „spät“ – Einspritzbeginn dynamisch prüfen und
bzw. später 2° n. einstellen ⇒ Seite 174
OT
bzw. später 3° n.
OT
♦ Spritzverstellung blockiert – Ventil für Einspritzbeginn -N108- prüfen
⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
♦ Ventil für Einspritzbeginn -N108- defekt

6.3.14 Anzeigegruppe 5
Startverhältnisse
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
5 1 Motordrehzahl --- ---
2 Startmenge . Die Volk---
swagen AG ---
gen AG gibt
kein
3 Einspritzbeginn (ist) lks
wa
--- e Ge---
Vo wä
4 Kühlmitteltemperatur der --- --- hrle
g ist
un un
ig
m

g
eh

od
en

er
6.3.15 Anzeigegruppe 6 bei Zündung ein
it G

Ga
rm

ran
Schalterstellungen
, nu

tie
eise

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung hin


sich
ugsw

gruppe feld tlich d


cke, auch ausz

6 1 Geschwindigkeit --- ---


er Richtigkeit der An

2 Bremspedalüberwachung 6)
---
3 Geschwindigkeitsregelanlage 7)
---
4 Geschwindigkeitsregelanlage 8)
---
he Zwe

6) Signal vom Bremslichtschalter -F- und Bremspedalschalter -F47- prüfen ⇒ Seite 212 . Signal vom Kupplungspedalschalter -F36-
prüfen ⇒ Seite 213 .
rblic

gab
e

7) Geschwindigkeitsregelanlage prüfen. ⇒ Stromlaufpläne, Fehlersuche Elektrik und Einbauorte. Funktion der Geschwindigkeitsregelan‐
w

en
e

lage. ⇒ Betriebsanleitung im Fahrzeug


g

auf
nd

8) 0 = Fahrzeuge mit Geschwindigkeitsregelanlage 255 = Fahrzeuge ohne Geschwindigkeitsregelanlage


die
e u

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku

m
en en
t.
Co pier
o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

6. Meßwerteblöcke 39
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.3.16 Anzeigegruppe 7 bei Zündung ein (ausgekühlter stehender Motor)


Temperaturen
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
7 1 Kraftstofftemperatur
ie Volkswagen
ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 40
n AG
.D AG g
ibt k temperatur9)
sw age ein
eG
2 r Volk keine Anzeige ew
e äh
d
n3 Saugrohrtemperatur ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 40
g rle
u ist
m
ig un temperatur9)

g
eh

4 Kühlmitteltemperatur ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 40

od
en

er
temperatur9)
it G

Ga
rm

ran
9) Eine Angabe von Sollwerten ist bei Temperaturen nicht möglich. Bei ausgekühltem Motor müssen die Temperaturwerte von Kraftstoff,
, nu

tie
Ansaugluft und Kühlmittel zwangsläufig in etwa mit der Umgebungstemperatur übereinstimmen. Weicht ein Wert auffällig ab, muß der
eise

hin
entsprechende Geber geprüft werden.

sich
gsw

tlich d
wecke, auch auszu

6.3.17 Auswertung: Anzeige Kraftstofftemperatur

er Richtigkeit der An
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
- 5,4 °C ♦ Kurzschluß oder Geber für Kraftstoff‐ – Geber für Kraftstofftemperatur -G81-
iche Z

temperatur -G81- defekt prüfen ⇒ Seite 190


erbl

gab
– Im Fehlerfall zeigt der Meßwerteblock
w

en
eine Kraftstofftemperatur von -5,4 °C
ge

auf
nd

die
u
te

se
ir va

6.3.18 Auswertung: Anzeige Saugrohrtemperatur


p

Do
r

ku

m
en en
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache ier
Fehlerbeseitigung
t. p
Co o
5051- .K
py
rig
ht b ützt
h
esc
ca. 136,8 °C ♦ Geber für Saugrohrtemperatur -G72- – Geber für Saugrohrtemperatur -G72-
ei V
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
defekt prüfen ⇒ Seite 188

– Im Fehlerfall zeigt der Meßwerteblock


eine konstante Saugrohrtemperatur von
ca. 136,8 °C an

6.3.19 Auswertung: Anzeige Kühlmitteltemperatur


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
große Abweichung ♦ Kurzschluß oder Geber für Kühlmittel‐ – Geber für Kühlmitteltemperatur -G62-
von der Umge‐ temperatur -G62- defekt prüfen ⇒ Seite 186
bungstemperatur
– Im Fehlerfall wird ersatzweise die Kraft‐
stofftemperatur angezeigt

6.3.20 Anzeigegruppe 9
Einspritzmengenbegrenzung
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.

40 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
Volk
sw eG
ew LT 1997 ➤
der äh
rle 5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009
ung ist
ig un
m
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung

g
eh

od
gruppe feld
en

er
it G

Ga
9 1 Motordrehzahl --- ---
rm

ran
, nu

tie
2 Einspritzmenge (Geschwindigkeitsregel‐ --- ---
eise

hin
anlage aktiv)

sich
ugsw

3 Einspritzmengenbegrenzung vom auto‐ --- ---

tlich d
matischen Getriebe während des Schalt‐
cke, auch ausz

vorganges

er Richtigkeit der An
4 Spannung vom Geber für Regelschieber‐ --- ---
weg
he Zwe

6.3.21 Anzeigegruppe 12
rblic

gab
Vorglühanlage
we

en
ge

a
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst

uf
nd

die
ohne Bedeutung.
e u

se
t
ir va

m
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
p

Do
r

gruppe feld
ku
m
en en
t. ier
12 1 ohne Bedeutung --- ---
Co op
py .K
rig tzt
2 Vorglühzeit --- ---
ht b hü
ei V esc
olksw ch g
3 Versorgungsspannung vom Steuergerät
agen AG. Urheberrechtli
--- ---
4 Kühlmitteltemperatur --- ---

6.3.22 Anzeigegruppe 13 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstabe AHD ▸ 04.98)
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
13 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 2 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Zyl. 1
2 abweichende Einspritzmenge Zyl. 3 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Zyl. 1
3 abweichende Einspritzmenge Zyl. 4 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Zyl. 1
4 abweichende Einspritzmenge Zyl. 5 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Zyl. 1

Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstaben AHD 05.98 ▸,


ANJ, APA, AVR, BBE, BBF)
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
13 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 1 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Durchschnittsmenge
2 abweichende Einspritzmenge Zyl. 2 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Durchschnittsmenge
3 abweichende Einspritzmenge Zyl. 3 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Durchschnittsmenge
4 abweichende Einspritzmenge Zyl. 4 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Durchschnittsmenge

6. Meßwerteblöcke 41
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009
Volkswagen AG
G. Die gibt
agen A kein
lksw eG
Vo ew
r äh
6.3.23 Auswertung: Anzeige Leerlauf-Ruhere‐ de rle
ng ist
u un
gelung ig
m

g
eh

od
en
♦ Die Einspritzanlage verfügt über eine Leerlauf-Ruheregelung.

er
it G

Ga
Es können Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen

rm

ran
Zylindern (Teiletoleranzen, Düsendurchsatz, Kompression,

, nu

tie
etc.) erkannt und durch eine selektive Einspritzmengenzutei‐

eise

hin
lung im Leerlauf ausgeglichen werden.

sich
♦ Die Erkennung erfolgt im Leerlauf über das Signal vom Geber gsw

tlich d
wecke, auch auszu
für Motordrehzahl -G28- , welcher fünf Signale pro Kurbelwel‐
lenumdrehung an das Steuergerät für Dieseldirekteinspritz‐

er Richtigkeit der An
anlage -J248- liefert. Kommen die Signale in gleichem
Rhythmus, so leisten alle Zylinder die gleiche Arbeit. Ist ein
Zylinder leistungsschwächer, so wird die Kurbelwelle eine län‐
gere Zeit für die nächste halbe Kurbelwellenumdrehung be‐
nötigen. Andersherum beschleunigt ein leistungsstarker Zy‐
iche Z

linder die Kurbelwelle so sehr, daß sie eine kürzere Zeit


benötigt.
erbl

gab
w

en
♦ Hat das Steuergerät für Dieseldirekteinspritzanlage -J248- ei‐
ge

au
ne Abweichung erkannt, wird der betreffende Zylinder sofort
d

f
n

mit größerer bzw. kleinerer Einspritzmenge versorgt, bis der

die
e u

se
Motor wieder „rund“ läuft.
t
iva

m
pr

D
♦ Motorkennbuchstabe AHD ▸ 04.98: Im Meßwerteblock 13 wird

ok
r

u
m
die Einspritzmengenabweichung der einzelnen Zylinder im
en n
re
t. pie
Vergleich zum Zylinder 1 angezeigt, die notwendig ist, um ei‐
Co o
py t. K
nen runden Motorleerlauf zu erreichen.
rig ütz
ht b ch
ei V es
ch g
♦ Motorkennbuchstaben AHD 05.98 ▸, ANJ, APA, AVR, BBE,
olksw
agen AG. Urheberrechtli
BBF: Im Meßwerteblock 13 und 14 werden die Einspritzmen‐
genabweichungen der einzelnen Zylinder zur durchschnittli‐
chen Einspritzmenge pro Zylinder im Leerlauf angezeigt
(Anzeigegruppe 13 zeigt Zylinder 1 bis Zylinder 4). Ein Ver‐
gleich zu einem Bezugszylinder findet nicht statt. Die Anzeige
für Zylinder 5 erscheint in der Anzeigegruppe 14.
♦ +... mg/H: Der jeweilige Zylinder ist leistungsstärker und wird
deshalb mit weniger Kraftstoff versorgt.
♦ -... mg/H: Der jeweilige Zylinder ist leistungsschwächer und
wird deshalb mit mehr Kraftstoff versorgt.

6.3.24 Anzeigegruppe 14 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstabe AHD 05.98 ▸,
ANJ, APA, AVR, BBE, BBF)
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
14 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 5 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 42
Durchschnittsmenge
2 --- --- ---
3 --- --- ---
4 --- --- ---
Auswertung: Anzeige Leerlauf-Ruheregelung
Motorkennbuchstaben AHD 05.98 ▸, ANJ, APA, AVR, BBE, BBF:
Anzeige der Leerlauf-Ruheregelung für Zylinder 5. Erläuterung
und Anzeigen der Leerlauf-Ruheregelung für Zylinder 1 bis 4 in
Anzeigegruppe 13.

42 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.3.25 Anzeigegruppe 15
Kraftstoffverbrauch
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
15 1 Motordrehzahl --- ---
2 Einspritzmenge (ist) --- ---
3 Kraftstoffverbrauch --- ---
4 Die VoEinspritzmengenwunsch
lkswagen AG (Fahrerwunsch --- ---
agen AG
.
über Gaspedal)
gibt
ke
w ine
lks Ge
r Vo wä
g de hr
lei
un st
un
6.3.26 m
ig
Anzeigegruppe 18 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht

g
eh

unter 80 °C)
od
en

er
it G

Ga
rm

Geschwindigkeit

ran
, nu

tie
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
eise

gruppe feld hin


sich
gsw

tlich d
18 1 Geschwindigkeit 0 ---
wecke, auch auszu

2 Status (GRA, Geschwindigkeitsmesser) 0010) ---


er Richtigkeit der An

3 Höchstgeschwindigkeit (Begrenzung) 100 ⇒ Seite 43


4 keine Bedeutung --- ---
10) Ausstattungsvarianten: mit Geschwindigkeitsmesser und Geschwindigkeitsregelanlage (GRA): 00; mit Geschwindigkeitsmesser und
iche Z

ohne GRA: 01
erbl

gab
w

en
e

6.3.27 Auswertung: Anzeige Höchstgeschwindigkeit (Begrenzung)


g

au
d

f
n

die
e u

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


se
t
iva

5051-
pr

Dok
r

5 km/h ♦ fehlerhaftes Geschwindigkeitssignal – Signal von Geber für Geschwindigkeits‐


u

m
en en
ier
messer -G22- prüfen ⇒ Seite 209
t. p
Co o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
6.3.28 Anzeigegruppe 019 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht
unter 80 °C)
Mengensteller
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
19 1 unterer Anschlagwert 0,54...0,88 V ⇒ Seite 44
2 oberer Anschlagwert 4,10...4,80 V ⇒ Seite 44
3 --- ---
4 --- ---

6. Meßwerteblöcke 43
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.3.29 Auswertung: Anzeige unterer Anschlagwert


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 0,54 oder ♦ Mengensteller -N146- defekt – Mengensteller -N146- prüfen
über 0,88 V ⇒ Seite 193

6.3.30 Auswertung: Anzeige oberer Anschlagwert


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 4,10 oder ♦ Mengensteller -N146- defekt – Mengensteller -N146- prüfen
über 4,80 V ⇒ Seite 193

6.4 Meßwerteblöcke auswerten, bei Vollast,


Motorkennbuchstaben AHD, ANJ, APA,
AVR, BBE, BBF

6.4.1 Anzeigegruppe 0 bei Vollast (Probefahrt


im 2. Gang Kühlmitteltemperatur nicht
unter 80 °C)
6.4.2 Motorkennbuchstabe AHD
Anzeigegruppe 0 (Anzeigewerte dezimal)
• Motordrehzahl 2900...3100/min G. Die
Volkswagen AG
gibt
a gen A kein
lksw eG
Meßwerteblock lesen 0 ← Anzeige am Display er Vo ew
äh
d rle
x x x x x x x x x x gung ist
un
i
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 ← Anzeigefelder m Sollwert entspricht

g
eh

od
0
en

er
it G

Ga
Luftmasse 234...255 780...850 mg/H
rm

ran
Kraftstofftemperatur 88...198 20...80 °C
, nu

tie
eise

hin
Saugrohrtemperatur 182...53 10...100 °C
sich
ugsw

Kühlmitteltemperatur 80...37 80...110 °C tlich d


cke, auch ausz

atmosphärischer Druck nicht beachten ---


er Richtigkeit der An

Saugrohrdruck 160...192 1700...1980 mbar


Einspritzmenge 155...195 31...39 mg/Hub
Gaspedalstellung 255 100 %
he Zwe

Einspritzbeginn 178...204 11...13° vor OT


AHD ▸ 04.98 155...215 9...15° vor OT
rblic

AHD 05.98 ▸
gab
e

Motordrehzahl 142...152 2900...3100/min


w

en
ge

auf
nd

die
e u

se
t
ir va

6.4.3 Motorkennbuchstaben ANJ, APA, AVR, BBE, BBF


p

Do
r

ku

m n
en re
Anzeigegruppe 0 (Anzeigewerte dezimal) t.
Co opie
py t. K
• Motordrehzahl 2900...3100/min
rig ütz
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
Meßwerteblock lesen 0 ← Anzeige am Display

44 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeigegruppe 0 (Anzeigewerte dezimal)


x x x x x x x x x x
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 ← Anzeigefelder Sollwert entspricht
0
Luftmasse ⇒ Seite 48 ---
Kraftstofftemperatur 88...198
Volkswagen AG
20...80 °C
Motorkennbuchstaben ANJ, n 120...200
AG. Die 20...80
g ibt ke °C
ge
APA, BBE, BBF lkswa ine
Ge
Motorkennbuchstabe AVR er Vo wä
hr
g d lei
Saugrohrtemperatur igun 182...53 10...100 °C st
un
Motorkennbuchstaben AHD,m ANJ, 110...220 10...100 °C

g
eh
APA, BBE, BBF

od
en
Motorkennbuchstabe AVR

er
it G

Ga
rm
Kühlmitteltemperatur 80...37 80...110 °C

ran
, nu

tie
atmosphärischer Druck nicht beachten ---
eise

hin
Saugrohrdruck 171...191 1780...1970 mbar

sich
ugsw

Motorkennbuchstabe ANJ 152...194 1600...2000 mbar

tlich d
Motorkennbuchstabe APA 160...225 1650...2300 mbar
cke, auch ausz

Motorkennbuchstabe AVR 175...195 1750...1970 mbar

er Richtigkeit der An
Motorkennbuchstaben BBE, BBF
Einspritzmenge 170...210 34...42 mg/Hub
Motorkennbuchstabe ANJ 150...170 30...34 mg/Hub
he Zwe

Motorkennbuchstabe APA 175...215 35...43 mg/Hub


Motorkennbuchstabe AVR 130...160 26...32 mg/Hub
Motorkennbuchstabe BBE 150...180 30...36 mg/Hub
rblic

gab
Motorkennbuchstabe BBF
we

en
Gaspedalstellung 255 100 %
ge

au
nd

Einspritzbeginn 162...214 10...14° vor OT

f die
u

Motorkennbuchstaben ANJ, APA 110...230 6...15° vor OT


e

se
t
iva

Motorkennbuchstabe AVR 144...198 8,5...12,5° vor OT

m
pr

Do
Motorkennbuchstaben BBE, BBF
r

ku
m
en en
Motordrehzahl 142...152 2900...3100/min t.
Co opier
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
6.4.4 Anzeigegruppe 4 bei Vollast (Probefahrt
im 2. Gang Kühlmitteltemperatur nicht
unter 80 °C)

Hinweis

♦ Zu der Prüfung ist das Fahrzeug mit Vollgas zu beschleuni‐


gen.
♦ Die Meßwerte müssen bei Erreichen der Drehzahl von 3000/
min ausgedruckt bzw. abgelesen werden (2. Person erforder‐
lich).

Einspritzbeginn
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
4 1 Motordrehzahl 2900...3100/min ---
2 Einspritzbeginn (soll) ---
Motorkennbuchstabe AHD ▸ 04.98 11...13° vor OT
Motorkennbuchstabe AHD 05.98 ▸ 9...15° vor OT
Motorkennbuchstaben ANJ, APA 10...14° vor OT
Motorkennbuchstabe AVR 6...15° vor OT

6. Meßwerteblöcke 45
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


gruppe feld
Motorkennbuchstaben BBE, BBF 8,5...12,5° vor OT
3 Einspritzbeginn (ist) ca. Einspritzbe‐ ⇒ Seite 46
ginn (soll)
4 Tastverhältnis vom Ventil für Einspritz‐ ⇒ Seite 46
beginn
Motorkennbuchstabe AHD 10...95 %
Motorkennbuchstaben ANJ, APA, AVR, 15...95 %
BBE, BBF

6.4.5 Auswertung: Anzeige Einspritzbeginn (ist)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
bei zu großer Ab‐ ♦ Ventil für Einspritzbeginn -N108- defekt – Ventil für Einspritzbeginn -N108- prüfen
weichung zum Soll‐ ⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
wert (ca. 5°)
♦ Einspritzpumpe steht extrem falsch – Einspritzbeginn dynamisch prüfen und
einstellen ⇒ Seite 174
♦ Luft im Kraftstoffsystem – Kraftstoffversorgung überprüfen

6.4.6 Auswertung: Anzeige Tastverhältnis vom Ventil für Einspritzbeginn


. Die Volkswagen AG gib
n AG t ke
Anzeige am -VAS kswage Mögliche Fehlerursache ine
Ge
Fehlerbeseitigung
5051- er
Vo
l

d hr
lei
unter 10 oder
ig
un
g
♦ Ventil für Einspritzbeginn -N108- defekt st –
un Ventil für Einspritzbeginn -N108- prüfen
über 95m % ⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
g

bzw. unter 15 oder


eh

od
en

über 95 %
er
it G

Ga
rm

– Einspritzbeginn dynamisch prüfen und


ran
, nu

einstellen ⇒ Seite 174


tie
eise

hin

– Kraftstoffversorgung überprüfen
sich
ugsw

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An

6.4.7 Anzeigegruppe 8 bei Vollast (Probefahrt


im 2. Gang Kühlmitteltemperatur nicht
unter 80 °C)
he Zwe
rblic

Hinweis
gab
we

en
e

♦ Zu der Prüfung ist das Fahrzeug mit Vollgas zu beschleuni‐


g

au
nd

gen.
f die
e u

se
t

♦ Die Meßwerte müssen bei Erreichen der Drehzahl von 3000/


iva

m
r

min ausgedruckt bzw. abgelesen werden (2. Person erforder‐


p

Do
r

lich).
ku

m
en en
t.
Co pier
o
.K
Einspritzmengenbegrenzung
py
rig
ht b ützt
h
ei V esc
ch g
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
olksw
agen AG. Urheberrechtli
gruppe feld
8 1 Motordrehzahl 2900...3100/min ---
2 Einspritzmenge (Fahrerwunsch) ⇒ Seite 47

46 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


gruppe feld
Motorkennbuchstabe AHD 36...42 mg/H
Motorkennbuchstabe ANJ 39...46 mg/H
Motorkennbuchstaben APA, BBF 38...41 mg/H
Motorkennbuchstabe AVR 51...57 mg/H
Motorkennbuchstabe BBE 36...40 mg/H
3 Einspritzmengenbegrenzung über Dreh‐ ⇒ Seite 47
zahl (Drehmomentbegrenzung)
Motorkennbuchstabe AHD 36...38 mg/H
Motorkennbuchstabe ANJ 34...42 mg/H
Motorkennbuchstabe APA, BBF 30...34 mg/H
Motorkennbuchstabe AVR 36...42 mg/H
Motorkennbuchstabe BBE 26,5...32 mg/H
4 Einspritzmengenbegrenzung aufgrund ⇒ Seite 47
angesaugter Luftmasse (Rauchvermei‐
dung)
Motorkennbuchstabe AHD 31...39 mg/H
Motorkennbuchstabe ANJ 39...46 mg/H
Motorkennbuchstabe APA, BBE 30...36 mg/H
Motorkennbuchstabe AVR 35...43 mg/H
Motorkennbuchstabe BBF 37...43 mg/H

6.4.8 Auswertung: Anzeige Einspritzmenge (Fahrerwunsch)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051- Volkswagen AG
G. Die gibt
en A
unter Sollwert ♦ kein Vollgas lksw – Prüfung bei Vollgas wiederholen
ag kein
eG
Vo ew
er äh
♦ Geber für Gaspedalstellung -G79-
ng d
– Geber für Gaspedalstellung -G79-
rle
ist prü‐
u
falsch eingestellt oder defekt
m
ig fen und ggf. einstellen ⇒ Seite 141 un

g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

6.4.9 Auswertung: Anzeige Einspritzmengenbegrenzung über Drehzahl (Dreh‐ ran


, nu

tie
eise

momentbegrenzung) hin
sich
gsw

tlich d
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
wecke, auch auszu

5051-
er Richtigkeit der An

unter Sollwert ♦ Drehzahl zu hoch oder zu niedrig – Sollwert bei 3000/min ablesen
iche Z

6.4.10 Auswertung: Anzeige Einspritzmengenbegrenzung aufgrund angesaugter


erbl

gab

Luftmasse (Rauchvermeidung)
w

en
ge

au

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


d

f
n

5051-
die
e u

se
t
iva

unter Sollwert ♦ angesaugte Luftmasse zu gering – Luftmassenmesser prüfen ⇒ Seite 202


pr

Dok
r

m n
♦ Abgasrückführmenge zu hoch – Abgasrückführung prüfen ⇒ Seite 228
en re
t.
Co opie
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

6. Meßwerteblöcke 47
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.4.11 Anzeigegruppe 10 bei Vollast (Probe‐


fahrt im 2. Gang Kühlmitteltemperatur
nicht unter 80 °C)

Hinweis

♦ Zu der Prüfung ist das Fahrzeug mit Vollgas zu beschleuni‐


gen.
♦ Die Meßwerte müssen bei Erreichen der Drehzahl von 3000/
min ausgedruckt bzw. abgelesen werden (2. Person erforder‐
lich).

Luftgrößen
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
10 1 . Die VolksLuftmasse
angesaugte wagen AG
⇒ Seite 48
gen AG gibt
ke
lkswa Motorkennbuchstabe AHDine G 780...850 mg/H
Vo ew
r äh
g de Motorkennbuchstabe ANJ rle
ist
700...950 mg/H
un
m
ig Motorkennbuchstabe AVR un
mind. 950 mg/H
g
eh

Motorkennbuchstaben APA, BBE, BBF 830...1050 mg/H


od
en

er
it G

2 atmosphärischer Druck (Luftdruck) kein Sollwert ---


Ga
rm

ran

3 Saugrohrdruck (Ladedruck) ⇒ Seite 48


, nu

tie

Motorkennbuchstabe AHD 1700...1980 mbar


eise

hin
sich
gsw

Motorkennbuchstabe ANJ 1780...1970 mbar


tlich d
wecke, auch auszu

Motorkennbuchstabe AVR 1650..2300 mbar


Motorkennbuchstabe APA, BBE, BBF 1750...1970 mbar
er Richtigkeit der An

4 Gaspedalstellung 100 % ⇒ Seite 49


iche Z

6.4.12 Auswertung: Anzeige angesaugte Luftmasse


erbl

gab

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


w

en

5051-
ge

auf
nd

unter Sollwert ♦ Drehzahl zu niedrig oder zu hoch – Sollwert bei 3000/min ablesen
die
u
te

se
ir va

♦ Ladedruck zu niedrig – Ladedruckregelung prüfen


p

Do
r

⇒ Seite 155

ku

m
en en
ier
♦ Luftmassenmesser -G70- defekt – Luftmassenmesser prüfen ⇒ Seite 202
t. p
Co o
py
rig t. K
ütz
– Im Fehlerfall zeigt der Messwerteblock
ht b ch
ei V es
ch g
einen konstanten Luftmassenwert von
olksw
agen AG. Urheberrechtli
ca. 550 mg/H über den gesamten Dreh‐
zahl- und Lastbereich an.

6.4.13 Auswertung: Anzeige Saugrohrdruck (Ladedruck)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter Sollwert ♦ Ladedruckregelung defekt – Ladedruckregelung prüfen
⇒ Seite 155
über Sollwert ♦ Turbolader defekt

48 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.4.14 Auswertung: Anzeige Gaspedalstellung


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 100 % ♦ kein Vollgas – Prüfung bei Vollgas wiederholen

♦ Geber für Gaspedalstellung -G79- – Geber für Gaspedalstellung -G79- prü‐


falsch eingestellt oder defekt fen und ggf. einstellen ⇒ Seite 141

6.4.15 Anzeigegruppe 11 bei Vollast (Probe‐


fahrt im 2. Gang Kühlmitteltemperatur
nicht unter 80 °C)

Hinweis

♦ Zu der Prüfung ist das Fahrzeug mit Vollgas zu beschleuni‐


gen.
♦ Die Meßwerte müssen bei Erreichen der Drehzahl von 3000/
min ausgedruckt bzw. abgelesen werden (2. Person erforder‐ Die Volkswagen A
lich). age
n AG
. G gib
t ke
w ine
lks Ge
r Vo wä
Ladedruckregelung g de hr
lei
un st
un
ig
Anzeige- Anzeige- Bedeutung m Sollwert Auswertung

g
eh

gruppe feld

od
en

er
it G

11 1 Motordrehzahl 2900...3100/min ---

Ga
rm

ran
2 Ladedruck (soll) ---
, nu

tie
eise

hin
Motorkennbuchstabe AHD 1700...1980 mbar

sich
gsw

Motorkennbuchstabe ANJ 1780...1970 mbar

tlich d
wecke, auch auszu

Motorkennbuchstabe AVR 1650..2300 mbar


Motorkennbuchstabe APA, BBE, BBF 1750...1970 mbar

er Richtigkeit der An
3 Ladedruck (ist) ⇒ Seite 49
Motorkennbuchstabe AHD 1700...1980 mbar
Motorkennbuchstabe ANJ 1780...1970 mbar
iche Z

Motorkennbuchstabe AVR 1650..2300 mbar


Motorkennbuchstabe APA, BBE, BBF 1750...1970 mbar
erbl

gab
w

en

4 Tastverhältnis vom Ventil für Ladedruck‐ 5...95 % ---


ge

au

begrenzung
d

f
n

die
e u

se
t
iva

m
pr

Dok
r

6.4.16 Auswertung: Anzeige Ladedruck (ist)


u

m
en en
t.
Co pier
o
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung t. K
py
rig ütz
5051-
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
unter Sollwert ♦ Ladedruckregelung defekt – Ladedruckregelung prüfen
⇒ Seite 155
♦ Turbolader defekt

♦ Ladedruckschlauch am Steuergerät – Ladedruckschlauch aufstecken


nicht aufgesteckt

6. Meßwerteblöcke 49
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


5051-
über Sollwert ♦ Turbolader defekt – Ladedruckregelung prüfen
⇒ Seite 155

6.5 Meßwerteblöcke auswerten, bei Leer‐


lauf, Motorkennbuchstabe AGX

6.5.1 Anzeigegruppe 0 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Anzeigegruppe 0 (Anzeigewerte dezimal)
• Motor läuft im Leerlauf

Meßwerteblock lesen ← Anzeige am Display


x x x x x x x x x x
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 ← Anzeigefelder Sollwert entspricht
0
Luftmasse11) 96...126 320...420 mg/H
▸ 01.99 84...105 280...350 mg/H
02.99 ▸
Kraftstofftemperatur 88...198 20...80 °C
Saugrohrtemperatur 182...53 10...100 °C
Kühlmitteltemperatur 80...37 80...110 °C
atmosphärischer Druck nicht beachten ---
Saugrohrdruck nicht beachten ---
Einspritzmenge 11...35 2,2...7 mg/Hub
▸01.99 11...45 2,2...9 mg/Hub
02.99 ▸ . Die Volkswagen AG
AG gibt
Gaspedalstellung gen 0 kein
0%
lkswa eG
Vo ew
Einspritzbeginn er 0...98 3° nach
ähr
lei OT...4,8°
gd
gun vorst OT
un
i
Motordrehzahl m
35...39 740..800/min
g
eh

od
en

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

11) Die Meßwerte gelten für eingeschaltete Abgasrückführung. Die Abgasrück‐


tie

führung wird im Leerlauf nach ca. 10 min. abgeschaltet, ggf. kurzen Gasstoß
eise

hin

geben oder Motor neu starten.


sich
ugsw

6.5.2 Anzeigegruppe 1 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


tlich d
cke, auch ausz

unter 80 °C)
er Richtigkeit der An

Einspritzmenge
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
he Zwe

gruppe feld
1 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
rblic

gab

2 Einspritzmenge ⇒ Seite 51
we

en

▸ 01.99 2.2...7 mg/H


ge

auf
nd

02.99 ▸ 2,2...9 mg/H


die
e u

se
t

3 Spannung vom Geber für Regelschieber‐ ⇒ Seite 51


ir va

weg
p

Do
r

ku

m
▸ 01.99 en
t. 1,25...1,80 V pier
en

02.99 ▸ 1,25...2,00 V
Co o
py
rig t. K
ht b chütz

50
ei V es
olksw ch g
Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose agen AG. Urheberrechtli
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


gruppe feld
4 Kühlmitteltemperatur 80...110 °C ---

6.5.3 Auswertung: Anzeige Einspritzmenge


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 2.2 mg/H ♦ Einspritzpumpe zu fett – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171

über 7 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 9 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen
♦ Einspritzmenge zu hoch – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171

6.5.4 Auswertung: Anzeige Spannung vom Geber für Regelschieberweg


Anzeige am -VASen AG. Die VolkMögliche
swagen AG
Fehlerursache
gibt Fehlerbeseitigung
5051- lkswag kein
eG
Vo ew
unter
gd
e1,25
r
V ♦ Einspritzmenge zu gering äh
rle – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171
un ist
ig un
müber 1,80 V ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
g
eh

bzw. 2,00 V fen lassen und Prüfung wiederholen


od
en

er
it G

♦ Einspritzmenge zu hoch – Einspritzpumpe ersetzen ⇒ Seite 171


Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
sich
ugsw

6.5.5 Anzeigegruppe 2 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


tlich d
cke, auch ausz

unter 80 °C)
er Richtigkeit der An

Leerlaufdrehzahl
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
he Zwe

gruppe feld
2 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
rblic

gab

2 Gaspedalstellung 0% ⇒ Seite 51
we

en

3 Betriebszustand 010 ⇒ Seite 52


ge

auf
nd

4 Kühlmitteltemperatur 80...110 °C ---


die
e u

se
t
ir va

m
p

Do
r

ku

m
6.5.6 Auswertung: Anzeige Gaspedalstellung
en en
t.
Co pier
o
py .K
rig tzt
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
ht b hü
ei V esc
5051- olksw
agen AG. Urheberrechtli
ch g

1...100 % ♦ Geber für Gaspedalstellung -G79- de‐ – Geber für Gaspedalstellung -G79- prü‐
fekt fen ⇒ Seite 141

♦ Leitungsunterbrechung zum Geber für


Gaspedalstellung -G79-

6. Meßwerteblöcke 51
Volkswagen AG
G. Die
LT 1997 ➤ gen
A gibt
kein
swa eG
5-Zyl. Dieselmotor -r Ausgabe
Vo
lk 02.2009 ew
äh
de rle
ng ist
6.5.7 Auswertung: Anzeige Betriebszustand
u un
ig
m

g
eh

od
Bedeutung der Ziffern im 3stelligen Zahlenblock für den Betriebs‐
en

er
zustand des Motors: it G

Ga
rm

ran
, nu

Bedeutung, wenn Anzeigestellen = 1

tie
eise

hin
x x x Betriebszustand Motor

sich
ugsw

1 Klimakompressor eingeschaltet

tlich d
cke, auch ausz

1 Leerlaufschalter geschlossen

er Richtigkeit der An
1 ohne Bedeutung
he Zwe

6.5.8 Anzeigegruppe 3 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
rblic

gab
we

en
Abgasrückführung
ge

auf
nd

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung

die
e u

gruppe feld

se
t
ir va

m
p

Do
3 1 Motordrehzahl 740...800/min ---
r

ku
m n
2 angesaugte Luftmasse (soll) ⇒ Seite 52
en re
t.
Co opie
▸ 01.99 t. K 230...320 mg/H
py
rig ütz
ht b h
02.99 ▸ 280...350 mg/H
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
3 angesaugte Luftmasse (ist) ⇒ Seite 52
▸ 01.99 320...420 mg/H
02.99 ▸ 280...350 mg/H
4 Tastverhältnis vom Ventil für Abgasrück‐ ---
führung
▸ 01.99 4...95 %
02.99 ▸ 50...70 %

6.5.9 Auswertung: Anzeige angesaugte Luftmasse (soll)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
über 320 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
bzw. 350 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen

6.5.10 Auswertung: Anzeige angesaugte Luftmasse (ist)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
unter 280 mg/H ♦ zuviel Abgasrückführung – Abgasrückführung prüfen ⇒ Seite 228
bzw. 320 mg/H
♦ Falschluft – Ansaugsystem auf Undichtigkeit prüfen

über 350 mg/H ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warmlau‐
bzw. 420 mg/H fen lassen und Prüfung wiederholen
♦ zu wenig Abgasrückführung – Motor läuft seit 10 min. im Leerlauf, kur‐
zen Gasstoß geben

52 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung


5051-
. Die Volkswagen AG gib
n AG
♦swLuftmassenmesser
age -G70- defekt
t ke
ine – Luftmassenmesser -G70- prüfen
r Volk Ge
wäh
⇒ Seite 202
de rle
ng ist
igu un– Im Fehlerfall zeigt der Messwerteblock
m einen konstanten Luftmassenwert von

g
eh

ca. 550 mg/H über den gesamten Dreh‐

od
en

er
zahl- und Lastbereich an.
it G

Ga
rm

ran
, nu

tie
eise

hin
6.5.11 Anzeigegruppe 4 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht

sich
ugsw

unter 80 °C)

tlich d
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An
Einspritzbeginn
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
he Zwe

4 1 Motordrehzahl 740...800/min ---


2 Einspritzbeginn (soll) 3° n. OT...4,8° v. ⇒ Seite 53
rblic

gab
OT
we

en
3 Einspritzbeginn (ist) 3° n. OT...4,8° v. ⇒ Seite 53
ge

a
OT

u
nd

f die
u

4 Tastverhältnis vom Ventil für Einspritz‐ ---


e

se
t
iva

beginn m
pr

Do
r

▸ 01.99 10...95 %

ku

m n
en re
02.99 ▸ pie 2...90 %
t.
Co o
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli
6.5.12 Auswertung: Anzeige Einspritzbeginn (soll)
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
über 4,8° v. OT ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
fen lassen und Prüfung wiederholen

6.5.13 Auswertung: Anzeige Einspritzbeginn (ist)


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
über 4,8° v. OT ♦ Motor zu kalt – Motor mit erhöhter Drehzahl warm lau‐
fen lassen und Prüfung wiederholen
♦ Einspritzpumpe steht zu „früh“ – Einspritzbeginn dynamisch prüfen und
einstellen ⇒ Seite 174
♦ Ventil für Einspitzbeginn -N108- defekt – Ventil für Einspitzbeginn -N108- prüfen
⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
später 3° n. OT ♦ Einspritzpumpe steht extrem zu „spät“ – Einspritzbeginn dynamisch prüfen und
einstellen ⇒ Seite 174
♦ Spritzverstellung blockiert – Ventil für Einspitzbeginn -N108- prüfen
⇒ Seite 31 , Stellglieddiagnose
♦ Ventil für Einspitzbeginn -N108- defekt

6. Meßwerteblöcke 53
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.5.14 Anzeigegruppe 5
Startverhältnisse
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
5 1 Motordrehzahl --- ---
2 Startmenge --- ---
3 Einspritzbeginn (ist) --- ---
4 Kühlmitteltemperatur --- ---

6.5.15 Anzeigegruppe 6 bei Zündung ein


Schalterstellungen
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
6 1 Geschwindigkeit --- ---
2 Bremspedalüberwachung 12)
---
3 Geschwindigkeitsregelanlage 13)
---
. Die Volkswagen AG gib
4 Geschwindigkeitsregelanlage
age
n AG t ke 14)
---
sw ine
olk Ge
e Bremspedalschalter -F47- prüfen ⇒ Seite 212äh. rSignal vom Kupplungspedalschalter -F36-
12) Signal vom Bremslichtschalter -F- dund
r V w
prüfen ⇒ Seite 213 . g lei
un st
ig un
m
13) Geschwindigkeitsregelanlage prüfen. ⇒ Stromlaufpläne, Fehlersuche Elektrik und Einbauorte. Funktion der Geschwindigkeitsregel‐
g
eh

anlage. ⇒ Betriebsanleitung im Fahrzeug


od
en

er
it G

Ga

14) 0 = Fahrzeuge mit Geschwindigkeitsregelanlage 255 = Fahrzeuge ohne Geschwindigkeitsregelanlage


rm

ran
, nu

tie
eise

hin

6.5.16 Anzeigegruppe 7 bei Zündung ein (ausgekühlter stehender Motor)


sich
ugsw

tlich d

Temperaturen
cke, auch ausz

er Richtigkeit der An

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


gruppe feld
7 1 Kraftstofftemperatur ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 55
he Zwe

temperatur15)
2 keine Anzeige
rblic

gab

3 Saugrohrtemperatur ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 55


e

temperatur15)
w

en
ge

4 Kühlmitteltemperatur ca. Umgebungs‐ ⇒ Seite 55


u
nd

f die

temperatur15)
e u

se
t
iva

m
r

15) Eine Angabe von Sollwerten ist bei Temperaturen nicht möglich. Bei ausgekühltem Motor müssen die Temperaturwerte von Kraftstoff,
p

Do
r

Ansaugluft und Kühlmittel zwangsläufig in etwa mit der Umgebungstemperatur übereinstimmen. Weicht ein Wert auffällig ab, muß der

ku

m
entsprechende Geber geprüft werden. en
t. ier
en
Co op
py .K
rig
ht b ützt
h
ei V esc
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

54 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

6.5.17 Auswertung: Anzeige Kraftstofftemperatur


Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
5051-
- 5,4 °C ♦ Kurzschluß oder Geber für Kraftstoff‐ – Geber für Kraftstofftemperatur -G81-
temperatur -G81-
G. Die
defekt
Volkswagen AG prüfen ⇒ Seite 190
A gibt
gen kein
lkswa eG
– Im Fehlerfall zeigt der Meßwerteblock
Vo ew
äh eine Kraftstofftemperatur von -5,4 °C
er
ngd rle
ist
u un
ig
m

g
eh

od
en

6.5.18 Auswertung: Anzeige Saugrohrtemperatur

er
it G

Ga
rm

ran
, nu

Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung

tie
5051-
eise

hin
sich
gsw

ca. 136,8 °C ♦ Geber für Saugrohrtemperatur -G72- – Geber für Saugrohrtemperatur -G72-

tlich d
defekt prüfen ⇒ Seite 188
wecke, auch auszu

er Richtigkeit der An
– Im Fehlerfall zeigt der Meßwerteblock
eine konstante Saugrohrtemperatur von
ca. 136,8 °C an
iche Z

6.5.19 Auswertung: Anzeige Kühlmitteltemperatur


erbl

gab
w

en
Anzeige am -VAS Mögliche Fehlerursache Fehlerbeseitigung
ge

au
5051-
d

f
n

die
u

große Abweichung ♦ Kurzschluß oder Geber für Kühlmittel‐ – Geber für Kühlmitteltemperatur -G62-
e

se
t
iva

m
von der Umge‐ temperatur -G62- defekt prüfen ⇒ Seite 186
pr

bungstemperatur
ok
r

m
– Im Fehlerfall wird Ersatzweise die Kraft‐
en
en
t. ier
stofftemperatur angezeigt
Co op
py
rig t. K
ht b chütz
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

6.5.20 Anzeigegruppe 9
Einspritzmengenbegrenzung
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
9 1 Motordrehzahl --- ---
2 Einspritzmenge (Geschwindigkeitsregel‐ --- ---
anlage aktiv)
3 Einspritzmengenbegrenzung vom auto‐ --- ---
matischen Getriebe während des Schalt‐
vorganges
4 Spannung vom Geber für Regelschieber‐ --- ---
weg

6.5.21 Anzeigegruppe 12
Vorglühanlage
Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst
ohne Bedeutung.

6. Meßwerteblöcke 55
LT 1997 ➤
Volkswagen AG
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009
en A
G. Die gibt
g kein
swa eG
Volk ew
Anzeige- Anzeige- Bedeutung
er äh Sollwert Auswertung
gd rle
gruppe feld un ist
un
ig
m
12 1 ohne Bedeutung --- ---

g
eh

od
en

er
2 it G Vorglühzeit --- ---

Ga
rm

3 Versorgungsspannung vom Steuergerät --- ---

ran
, nu

tie
4 Kühlmitteltemperatur --- ---
eise

hin
sich
gsw

tlich d
wecke, auch auszu

6.5.22 Anzeigegruppe 13 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht

er Richtigkeit der An
unter 80 °C)
Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstabe AGX ▸ 01.99)
Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
iche Z

gruppe feld
erbl

gab
13 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 2 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
w

en
Zyl. 1
ge

auf
2 abweichende Einspritzmenge Zyl. 3 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
nd

die
u

Zyl. 1
te

se
ir va

m
3 abweichende Einspritzmenge Zyl. 4 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
p

Do
r

Zyl. 1

ku
m
en en
ier
4 abweichende Einspritzmenge Zyl. 5 zum - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
t. p
Co o
Zyl. 1 t. K
py
rig ütz
ht b ch
ei V es
olksw ch g
agen AG. Urheberrechtli

Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstabe AGX 02.99 ▸)


Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung
gruppe feld
13 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 1 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
Durchschnittsmenge
2 abweichende Einspritzmenge Zyl. 2 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
Durchschnittsmenge
3 abweichende Einspritzmenge Zyl. 3 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
Durchschnittsmenge
4 abweichende Einspritzmenge Zyl. 4 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56
Durchschnittsmenge

6.5.23 Auswertung: Anzeige Leerlauf-Ruhere‐


gelung
♦ Die Einspritzanlage verfügt über eine Leerlauf-Ruheregelung.
Es können Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen
Zylindern (Teiletoleranzen, Düsendurchsatz, Kompression,
etc.) erkannt und durch eine selektive Einspritzmengenzutei‐
lung im Leerlauf ausgeglichen werden.
♦ Die Erkennung erfolgt im Leerlauf über das Signal vom Geber
für Motordrehzahl -G28- , welcher vier Signale pro Kurbelwel‐
lenumdrehung an das Steuergerät für Dieseldirekteinspritz‐
anlage -J248- liefert. Kommen die Signale in gleichem
Rhythmus, so leisten alle Zylinder die gleiche Arbeit. Ist ein
Zylinder leistungsschwächer, so wird die Kurbelwelle eine län‐
gere Zeit für die nächste halbe Kurbelwellenumdrehung be‐
nötigen. Andersherum beschleunigt ein leistungsstarker Zy‐
linder die Kurbelwelle so sehr, daß sie eine kürzere Zeit
benötigt.

56 Rep.-Gr.01 - Eigendiagnose
LT 1997 ➤
5-Zyl. Dieselmotor - Ausgabe 02.2009

♦ Hat das Steuergerät für Dieseldirekteinspritzanlage -J248- ei‐


ne Abweichung erkannt, wird der betreffende Zylinder sofort
mit größerer bzw. kleinerer Einspritzmenge versorgt, bis der
Motor wieder „rund“ läuft.
♦ Motorkennbuchstabe AGX ▸ 01.99: Im Meßwerteblock 13 wird
die Einspritzmengenabweichung der einzelnen Zylinder im
Vergleich zum Zylinder 1 angezeigt, die notwendig ist, um ei‐
nen runden Motorleerlauf zu erreichen.
♦ Motorkennbuchstabe AGX 02.99 ▸: Im Meßwerteblock 13 und
14 werden die Einspritzmengenabweichungen der einzelnen
Zylinder zur durchschnittlichen Einspritzmenge pro Zylinder
im Leerlauf angezeigt (Anzeigegruppe 13 zeigt Zylinder 1 bis
Zylinder 4). Ein Vergleich zu einem Bezugszylinder findet nicht
statt. Die Anzeige für Zylinder 5 erscheint in der Anzeigegrup‐
pe 14.
♦ +... mg/H: Der jeweilige Zylinder ist leistungsschwächer als
Zylinder 1 und wird deshalb mit mehr Kraftstoff versorgt.
♦ -... mg/H: Der jeweilige Zylinder ist leistungsstärker als Zylin‐
der 1 und wird deshalb mit weniger Kraftstoff versorgt.

6.5.24 Anzeigegruppe 14 bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht


unter 80 °C)
Volkswagen AG
G. Die
Leerlauf-Ruheregelung (Motorkennbuchstabe
wag
en AAGX 02.99 ▸) gibt
kein
lks eG
Vo ew
Anzeige- Anzeige- Bedeutung
er Sollwert
äh Auswertung
gd rle
gruppe feld gun ist
un
i
m
14 1 abweichende Einspritzmenge Zyl. 5 zur - 2,0...+ 2,0 mg/H ⇒ Seite 56

g
eh

od
Durchschnittsmenge
en

er
it G

Ga
2 --- --- ---
rm

ran
, nu

3 --- --- ---

tie
eise

hin
4 --- --- ---
sich
gsw

Auswertung: Anzeige Leerlauf-Ruheregelung tlich d


wecke, auch auszu

Motorkennbuchstabe AGX 02.99 ▸: Anzeige der Leerlauf-Ruhe‐


er Richtigkeit der An

regelung für Zylinder 5. Erläuterung und Anzeigen der Leerlauf-


Ruheregelung für Zylinder 1 bis 4 in Anzeigegruppe 13.
iche Z

6.5.25 Anzeigegruppe 15
erbl

gab

Kraftstoffverbrauch
w

en
ge

Die angezeigten Werte sind für die Fehlersuche im Kundendienst


uf
nd

ohne Bedeutung.
die
u
te

se
ir va

Anzeige- Anzeige- Bedeutung Sollwert Auswertung


p

Do
r

gruppe feld

ku

m n
en re
15 1 Motordrehzahl ---
pie
---
t.
Co o
py t. K
2 Einspritzmenge (ist) --- ---
rig ütz
ht b ch
ei V es