Sie sind auf Seite 1von 68

Einführung in die

Astronomie und Astrophysik I

Teil 1

Jochen Liske
Fachbereich Physik
Hamburger Sternwarte
jochen.liske@uni-hamburg.de
Präliminarien: Kontakt

 Email: jochen.liske@uni-hamburg.de

 Web: www.hs.uni-hamburg.de/jliske

 STiNE

 Sprechstunde: nach Vereinbarung, entweder an der


Sternwarte in Bergedorf oder vor der Vorlesung an der
Jungiusstr.

 Übungsgruppenleiter:
 Jochen Liske
 Robert Baade, rbaade@hs.uni-hamburg.de
 Wolfram Schmidt, wolfram.schmidt@hs.uni-hamburg.de
Präliminarien: Kontakt
Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre STiNE Nachrichten erhalten!
https://www.rrz.uni-hamburg.de/services/e-mail/fuer-studierende/weiterleiten.html
Präliminarien: Kontakt

 Email: jochen.liske@uni-hamburg.de

 Web: www.hs.uni-hamburg.de/jliske

 STiNE

 Sprechstunde: nach Vereinbarung, entweder an der


Sternwarte in Bergedorf oder vor der Vorlesung an der
Jungiusstr.

 Übungsgruppenleiter:
 Jochen Liske
 Robert Baade, rbaade@hs.uni-hamburg.de
 Wolfram Schmidt, wolfram.schmidt@hs.uni-hamburg.de
Wo ist eigentlich die Sternwarte?
Oder auch: Sternwarte ≠ Planetarium

You are here


Präliminarien: Kontakt

 Email: jochen.liske@uni-hamburg.de

 Web: www.hs.uni-hamburg.de/jliske

 STiNE

 Sprechstunde: nach Vereinbarung, entweder an der


Sternwarte in Bergedorf oder vor der Vorlesung an der
Jungiusstr.

 Übungsgruppenleiter:
 Jochen Liske
 Robert Baade, rbaade@hs.uni-hamburg.de
 Wolfram Schmidt, wolfram.schmidt@hs.uni-hamburg.de
Präliminarien: Was, wo und wann?
 Vorlesung:
 Do 14:15 – 15:45
 HS II
 Übungen:
 4 Gruppen:
Gruppe Gruppenleiter Wann? Wo?
A Schmidt Do, 16-17:30 SemRm 1
B Baade Do, 16-17:30 SemRm 2
C Baade Do, 17:45-19:15 SemRm 2
D Liske Do, 16-17:30 HS AP

 Übungszettel und Besprechung


 Aktive und regelmäßige Teilnahme  Bonuspunkte
 Start: 25.10.2018
 Aufteilung in Gruppen am Ende dieser Vorlesung
Präliminarien: Leistungsnachweis

 Benotete Modulabschlussklausur / Prüfungsklausur:


 Di, 05.02.2019, 10:00 – 12:00, HS II
 2. Termin: Di, 19.03.2019, 10:00 – 12:00, HS II
 Anmeldung erforderlich (in STiNE)
 3 Versuche möglich
 Prüfungsstoff orientiert sich an den Übungszetteln
Präliminarien: Leistungsnachweis

 Bonus:
 Voraussetzung: aktive und regelmäßige Teilnahme
an den Übungen  Präsentation von mindestens
2 Lösungen von Übungsaufgaben
 Bonus wird gewährt, wenn ≥ 60 % der für die
Übungsaufgaben zu vergebenen Punkte erreicht
worden sind
 Bonus besteht aus:
• Klausurpunktzahl ≥ 50%?  Note – 0,3
• Klausurpunktzahl < 50%?  Bis zu 20
Prozentpunkte (linear abhängig von der erreichten
Punktzahl für Übungsaufgaben), maximal
erreichbare Note = 3,7
Präliminarien: Literatur

 Folien
 In STiNE und auf meiner Web-Seite
 Kein Ersatz für Lehrbücher!

 Astronomie und Astrophysik


Weigert, Wendker & Wisotzki
Wiley-VCH, 5. Auflage, 2009

 Der neue Kosmos


Unsöld & Baschek
Springer, 7. Auflage, 2004

 Abriss der Astronomie


Voigt, Hrsg. Röser & Tscharnuter
Wiley-VCH, 6. Auflage, 2012
Themen
 Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Koordinatensysteme
 Astronomische Zeitrechnung
 Sonnensystem
 Gravitation
 Keplersche Gesetze
 Himmelsmechanik
 Gezeiten und Finsternisse
 Strahlung
 Helligkeiten
 Teleskope und Instrumente
 Extrasolare Planeten
 Charakterisierung von Sternen
 Sterne: Äußere Schichten
 Sterne: Innerer Aufbau
Ausblick: Themen in EA&A II

 Sternentstehung
 Sternentwicklung
 Interstellare Materie
 Die Milchstraße
 Galaxien
 Galaxienhaufen
 Intergalaktische Materie
 Kosmologie
Einstieg: Was ist Astronomie?
Einstieg: Was ist Astronomie?
 Eine der ältesten Wissenschaften der Welt
 Alle frühen Hochkulturen (Babylonier, Ägypter, Chinesen, Inder, Maya, ...)
führten Beobachtungen des Nachthimmels durch.
 Kalender
 Zeitmessung
 Religiöse Aspekte
 Großer Stellenwert in der Antike (z.B. Griechenland, islamische Welt)
 Erste „Experimente“
 Entwicklung von Weltbildern
 Frühe Form moderner Wissenschaft
 Frühe Neuzeit
 Positionsastronomie
 Zeitmessung für die Seefahrt
 Entwicklung zur Astrophysik im 17. – 19. Jahrhundert, vor allem durch
Entdeckung der Spekrtoskopie
Hamburger Zeitball
Hamburger Zeitball
Begrifflichkeiten: historische Entwicklung

Astrologie

Astronomie

Astrophysik
Begrifflichkeiten: heute

Astrologie
Unterscheidung zwischen
Astronomie und Astrophysik
heute:
Astronomie  Kein einheitlicher Gebrauch
 Beobachtung vs Theorie?
 „Klassisch“ vs „modern“?
 Weitestgehend irrelevant!
Astrophysik
Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Teildisziplin der Physik = Naturwissenschaft der unbelebten Welt
Credit: NASA
Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Teildisziplin der Physik = Naturwissenschaft der unbelebten Welt
 Astrophysik = Physik von allem außerhalb der Erde
Credit: ESO
Das Sonnensystem
Mond

Credit: G.H. Revera


Sonne

Credit: NASA / SDO / AIA / GSFC


Planeten – hier: Saturn

Credit: NASA / JPL / Space Science Institute


Zwergplaneten – hier: Pluto

Credit: NASA / JHUAPL / SwRI


Kometen

Credit: ESA / Rosetta / NAVCAM


Dimensionen

Das Sonnensystem im Maßstab 1:109 (1000 km ≙ 1 mm):


 Sonne: 1.4 m ⌀
 Merkur: Erbse (0.5 cm ⌀) in 60 m Entfernung
 Venus: Haselnuss (1.2 cm ⌀) in 110 m
 Erde: Haselnuss (1.3 cm ⌀) in 150 m
 Mars: Erbse (0.69 cm ⌀) in 230 m
 Jupiter: Apfelsine (14 cm ⌀) in 800 m
 Saturn: Apfelsine (12 cm ⌀) in 1.4 km
 Uranus: Mandarine (5 cm ⌀) in 3 km
 Neptun: Mandarine (5 cm ⌀) in 4.5 km
Dimensionen

„Planetenpfad“ an der
Hamburger Sternwarte
in Bergedorf

Förderverein Hamburger
Sternwarte e.V. (FHS)

33
Dimensionen im Sonnensystem

 Radius Erde: R♁ = 6382 km


 Radius Sonne: R☉ = 696×103 km = 109 R♁
 Radius Jupiter: RJup = 70×103 km = 11 R♁
 Entfernung Erde-Sonne: ~150×106 km = 1 AU = 215 R☉
 Entfernung Sonne-Jupiter: 5.2 AU
 Entfernung Sonne-Pluto: 39.5 AU
Exoplaneten

Credit: ESO
Interstellare Materie

Credit: NASA, ESA, M. Livio and the


Hubble 20th Anniversary Team (STScI)
Credit: ESA/Hubble & NASA
Credit: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO)
Sterne

Credit: NASA, ESA and the Hubble Heritage Team


(STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration
Explosionen!

Credit: NASA, ESA and Allison Loll /


Jeff Hester (Arizona State University)
Sternhaufen

Credit: NASA, ESA, and the Hubble


Heritage Team (STScI/AURA)
Galaxien

Credit: NASA, ESA and the Hubble Heritage


(STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration;
Davide de Martin and Robert Gendler
Galaktische Dimensionen

 Entfernung zum nächsten Stern (Proxima Centauri):


4.22 Ly  1.3 pc  27×103 AU  4×1013 km

 1 Ly = 9.46×1012 km
1 pc = 3.09×1013 km
1 pc = 3.3 Ly

 Entfernung zum Zentrum der Milchstraße: ~8 kpc

 Durchmesser der Milchstraße: ~30 kpc


Galaxien

Credit: NASA, ESA and the Hubble Heritage


(STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration
Credit: NASA, ESA, and the Hubble
Heritage Team (STScI/AURA)
Credit: NASA, ESA, the Hubble Heritage
Team (STScI/AURA)-ESA/Hubble
Collaboration and K. Noll (STScI)
Galaxienhaufen

Credit: NASA, ESA, and J. Lotz,


M. Mountain, A. Koekemoer, and
the HFF Team (STScI)
Das Universum

Credit: NASA , ESA; S. Beckwith


and the HUDF Team
Extragalaktische Dimensionen
 Entfernung zu den Magellanschen Wolken: ~50 kpc

 Entfernung zur Andromeda Galaxie: ~800 kpc

 Größe der Lokalen Gruppe (Galaxienhaufen): ~1.4 Mpc

 Entfernung zum Virgo Haufen (Zentrum des Lokalen Superclusters):


~16 Mpc

 Entfernung zum entferntesten, je beobachteten Objekt (Gn-z11,


z = 11.1): ~4.1 Gpc (Lichtlaufzeit)

 Sichtbares Universum: ~4.2 Gpc (Lichtlaufzeit)


Kosmologie

Credit: NASA / WMAP Science Team


Der Urknall

Credit: ESA, Planck Collaboration


Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Teildisziplin der Physik = Naturwissenschaft der unbelebten Welt
 Astrophysik = Physik von allem außerhalb der Erde
Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Teildisziplin der Physik = Naturwissenschaft der unbelebten Welt
 Astrophysik = Physik von allem außerhalb der Erde
 Sehr viele Teilbereiche, viele mögliche Unterteilungen
 Theorie, Beobachtung, Instrumentierung, Laborexperiment
Einstieg: Was ist Astrophysik?
 Teildisziplin der Physik = Naturwissenschaft der unbelebten Welt
 Astrophysik = Physik von allem außerhalb der Erde
 Sehr viele Teilbereiche, viele mögliche Unterteilungen
 Theorie, Beobachtung, Instrumentierung, Laborexperiment
 Nach Wellenlänge: Optisch, Infrarot, Radio, Röntgen, …
 Nach Methode: Photometrie, Spektroskopie, Astrometrie, Interferometrie, …
 Nach Entfernung: Galaktisch, Extragalaktisch, Kosmologie
 Nach Objekt: Sonne, Planeten, Sterne, Galaxien, Schwarze Löcher, …
 Nach Physik: Strahlungsprozesse, Hydrodynamik, Gravitation, …
 Viele Überschneidungen mit anderen Teildisziplinen der Physik
 Atomphysik, Nuklearphysik, Teilchenphysik, Gravitationsphysik, …
 Alle 4 fundamentalen Wechselwirkungen spielen in der Astrophysik eine Rolle
 … und mit anderen Naturwissenschaften
 Chemie, Mathematik, Informatik, …, und neuerdings: Biologie
 Sehr starker Bezug zum technologischen Fortschritt
Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Die Boten

 Direkte Exploration

 Kosmische Strahlung

 Neutrinos

 Gravitationswellen

 Elektromagnetische Strahlung (Licht)


Das elektromagnetische Spektrum
Das elektromagnetische Spektrum
Credit: ESO

Credit: NASA
Astronomie – warum?
Astronomie – warum?

Astronomie:
 liefert Kontext und setzt uns in Beziehung zum Rest des
Universums
 berührt fundamentale Fragen unserer Existenz
 ist vergleichsweise günstig
 führt bisweilen zu technischen Neuerungen von breitem Interesse