Sie sind auf Seite 1von 3

26 Vorlage

DIE EINVERNEHMLICHE AUFLÖSUNG


DES ARBEITSVERTRAGES

Unter der einvernehmlichen Auflösung des Arbeitsvertrages versteht man die Beendigung
des Arbeitsvertrages im gegenseitigen Einverständnis zwischen dem Arbeitgeber und dem
Arbeitnehmer.
Dieser Begriff umfasst auch die, im Rahmen einer durch den Arbeitnehmer ausgesproche-
nen Kündigung, von einem ausscheidenden Arbeitnehmer beantragte und vom Arbeitgeber
genehmigte Freistellung von der Arbeit.

Form der einvernehmlichen Auflösung des


Arbeitsvertrages
Um gültig zu sein, muss die einvernehmliche Auflösung in zweifacher Ausfertigung schrift-
lich ausgestellt werden. Darüber hinaus muss sie sowohl vom Arbeitgeber als auch vom
Arbeitnehmer unterschrieben werden.

Inhalt der einvernehmlichen Auflösung des


Arbeitsvertrages
Die einvernehmliche Auflösung umfasst in der Regel die Identität der beiden Parteien, sie
bekräftigt ihren gemeinsamen Willen zur Beendigung des Vertrages und nennt das Datum,
an dem diese Auflösung wirksam wird.

Rechte des Arbeitnehmers


Ein Arbeitnehmer, der mit seinem Arbeitgeber eine einvernehmliche Auflösung schriftlich
festgehalten und unterschrieben hat, hat keinen Anspruch auf:
- eine Abgangsentschädigung, auch wenn er seit mehr als 5 Jahren bei dem Arbeitgeber
gearbeitet hat (sofern beide Parteien nichts anderes vereinbaren);
- Arbeitslosengeld, da die einvernehmliche Auflösung einem freiwilligen Verlust des
Arbeitsplatzes gleichgesetzt wird.
Der Arbeitnehmer hat jedoch Anspruch auf:
- ein anteilmäßiges 13. Monatsgehalt oder eine anteilmäßige Zuwendung, falls diese Vorteile
durch den Arbeitsvertrag vorgesehen oder in dem Unternehmen üblich sind;
- eine Entschädigung für nicht genommene Urlaubstage.

240
Vorlage
26
Einvernehmliche Auflösung des Arbeitsvertrages1

Zwischen :

1. ______________________________________________________(a) mit Sitz in ____


_______________________________________ (b) .

und

2. Herrn/Frau __________________________________________________ (c)


wohnhaft in ___________________________________________________ .

gilt Folgendes als vereinbart:

Der Arbeitsvertrag zwischen Herrn/Frau __________________________________


und _______________________________ wird im gemeinsamen Einvernehmen zwi-
schen beiden Parteien mit Wirkung zum _____________________________ aufgelöst.

Ausgestellt in zwei Ausfertigungen in __________________ , am _________________ .

_______________________ _____________________________
Unterschrift des Arbeitgebers/ Unterschrift des Arbeitnehmers/
der Arbeitgeberin der Arbeitnehmerin

1 Artikel L.124-13 des Arbeitsgesetzbuches

241
26 Vorlage

(a) Arbeitgeber wie folgt angeben:


1. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung _________________________________
______________ (Gesellschaftssitz angeben), vertreten durch ihre(n) amtierende(n)
Geschäftsführer
2. Aktiengesellschaft (AG)
Die Aktiengesellschaft ___________________________________________________
(Firmenbezeichnung angeben), vertreten durch ihren amtierenden Verwaltungsrat/
Vorstand
3. Selbständiger Unternehmer
Herr/Frau ________________________________ (Name und Vornamen angeben),
führt das Unternehmen ________________________________ (den Firmennamen
angeben)
4. Nichtkaufmann
________________________________________ (Name und Vornamen/Name der
Organisation angeben), vertreten durch ____________________________ (stellver-
tretende Einrichtung angeben)

(b) Adresse des Geschäftssitzes angeben.

(c) Name und Vorname angeben.

242