Sie sind auf Seite 1von 3

DEUTSCHE NORM April 2002

Handräder gekröpft
Nabenlöcher mit geradem Vierkant 390
ICS 21.180 Ersatz für
DIN 390:1973-04

Hand-wheels, dished — Hub hole with straight square

Volants à moyen déporte — Trou demoyen avec carré droit

Vorwort
Diese Norm wurde von Fachleuten des Ausschusses Bedienteile (AB) im Normenausschuss Werkzeuge
und Spannzeuge (FWS) erarbeitet.

Änderungen

Gegenüber DIN 390:1973-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Die Formen A und D sind entfallen;

b) Die Normbezeichnung wurde geändert;

c) Zusätzlich d1 = 140 mm aufgenommen;

d) Werkstoff GGG-38 gestrichen, und Bezeichnungen der übrigen Werkstoffe aktualisiert;

e) Unterscheidung der Grenzabmaße für s nach bearbeiteten und gegossenen Flächen;

f) Norm redaktionell überarbeitet.

Frühere Ausgaben

DIN-HNA Hd3: 1922-06


KM 116: 1939-03
KM 117 und 118: 1939-03, 1942-07
KM 120: 1939-03, 1942-07,
DIN 87302: 1955-05
DIN 390: 1924-04, 1954-03, 1973-04.

Fortsetzung Seite 2 und 3

Normenausschuss Werkzeuge und Spannzeuge (FWS) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
DIN 390:2002-04

1 Anwendungsbereich

Die in dieser Norm festgelegten Handräder werden vorwiegend für Armaturen verwendet, die mit
Vierkanten für Spindeln nach DIN 79 hergestellt sind.

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind.
Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).

DIN 79, Vierkante für Spindeln und Bedienteile.

DIN EN 1561, Gießereiwesen — Gusseisen mit Lamellengraphit; Deutsche Fassung EN 1561:1997.

DIN EN 1562, Gießereiwesen — Temperguss; Deutsche Fassung EN 1562:1997.

DIN EN 1706, Aluminium und Aluminiumlegierungen — Gussstücke — Chemische Zusammensetzung und


mechanische Eigenschaften; Deutsche Fassung EN 1706:1997.

DIN ISO 2768-1, Allgemeintoleranzen — Toleranzen für Längen- und Winkelmaße ohne einzelne
Toleranzeintragung; Identisch mit ISO 2768-1:1989.

DIN ISO 8062, Gussstücke — System für Maßtoleranzen und Bearbeitungszugaben (ISO 8062:1994).

3 Maße, Bezeichnung
Nicht angegebene Einzelheiten sind zweckentsprechend zu wählen.

Für Maße die ohne Bearbeitung erreicht werden, Gusstoleranzen: ISO 8062

Für Maße die durch Bearbeitung erreicht werden, Allgemeintoleranzen: ISO 2768 — m

2
DIN 390:2002-04

Bild 1 — Form B mit Wellenkranz Bild 2 — Form C mit Rippenkranz

Bezeichnung eines Handrades Form B mit d1 = 125 mm aus Aluminium (AL):

Handrad DIN 390 — B 125 — AL

Tabelle 1 — Maße der Handräder


Maße in Millimeter

d1 d2 l1 l2 sa
! H11 H14
50 16 12 18 6
63 18 12 20 7
80 20 14 22 8
100 24 14 25 9 11
125 26 14 32 11
140 29 17 31 12
160 30 19 39 12
a Bei bearbeitetem Innenvierkant gelten die Abmaße H11, sonst H14

4 Werkstoff

 Sorte jeweils nach Wahl des Herstellers. Wird ein


Grauguss (GJL) nach DIN EN 1561  bestimmter Werkstoff oder eine bestimmte Legierung
Temperguss (GTW) nach DIN EN 1562  verlangt, so ist dies bei der Bestellung zu vereinbaren
Aluminiumguss (AL) nach DIN EN 1706 
 und in die Normbezeichnung aufzunehmen.

5 Ausführung
Maße des Innenvierkantes nach DIN 79.