Sie sind auf Seite 1von 8

Kopie

Hydraulikzylinder 280/140x210 Projekt CHENKI COAL


hydraulic cylinder Project

Hydrosaar Teilnummer 3248184


Hydrosaar part number

Technische Daten Technical Data


Abmessung und Gewicht Dimensions and weight
Eingefahrene Länge Length when retracted 1235 mm
Hub Stroke 210 mm
Ausgefahrene Länge Extended length 1445 mm
Gewicht Weight 622 kg
Hydraulische Daten Hydraulic data
Kolbendurchmesser Piston diameter 280 mm
Stangendurchmesser Rod diameter 140 mm
Kolbenfläche Piston area 615,8 cm²
Ringfläche Ring area 461,8 cm²
Auslegungsdruck Design pressure 160 bar
Prüfdruck Test pressure 240 bar
Medium Medium HLP 46
Hydraulische Anschlüsse Hydraulic connections
siehe Zeichnung See drawing

Hydrosaar GmbH | Hydraulik – Maschinenbau | Hirschbachstraße 7 | D-66280 Sulzbach Datenblatt / Datasheet


1. Vorwort und Allgemeines
Anwendungshinweise / Einbau- und Vor der Inbetriebnahme des Hydraulikzylinders sind die nachfolgenden
Hinweise zu beachten.
Wartungsanweisung Unsere Hydraulikzylinder sind Individualanfertigungen. Die Betriebsanlei-
tung kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und der jeweilige
Verwendungszweck und/oder Einsatzfall sowie äußere Einflüsse sind bei
der Risikobeurteilung durch den Betreiber zu berücksichtigen.
INHALT Im Falle der Übersetzung ist der Text der deutschen originalen Betriebs-
anleitung der allein gültige.
1. Vorwort und Allgemeines 1
2. Allgemeine Sicherheitshinweise 1 Wir weisen darauf hin, dass im Leitfaden zur Maschinenrichtlinie
Sorgfaltspflicht des Betreibers 1 2006/42/EG eindeutig festgelegt wird, dass Hydraulikzylinder nicht unter
Erklärung der verwendeten Sicherheitssymbole 1 den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie fallen, sondern als Kom-
Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen 1 ponente gelten. Hierdurch kommt die Anwendbarkeit dieser Richtlinie für
Besondere Arten von Gefahren 1 das Erzeugnis Hydraulikzylinder nicht in Betracht.
3. Aufstellung / Montage 2 Alle Hydraulikzylinder sind eindeutig durch eine Signierung auf dem Zylin-
4. Schweißen 2 der gekennzeichnet.
5. Inbetriebnahme 2
Versorgungsanschlüsse herstellen 2
Hydraulikzylinder sind in ihrer Lebensdauer begrenzt und können nur in
Entlüftung des Zylinders 2 einem für sie festgelegten Anwendungsbereich eingesetzt werden.
Kontrollen vor dem ersten Funktionstest 2 Der Hydraulikzylinder, inklusive aller Anbau- und Bestandteile, muss
Kontrollen nach dem ersten Funktionstest 2 gemäß den gültigen Richtlinien, Vorschriften und Umweltbedingungen
6. Hilfe bei Störungen 2 entsorgt werden.
7. Instandhaltung 2
8. Inspektionen und vorbeugende Instandhaltung 2
Druckflüssigkeitsempfehlung 2 2. Allgemeine Sicherheitshinweise
9. Lager- & Transportvorschriften 2
Sorgfaltspflicht des Betreibers
Korrosionsschutz 2
Transport 3 Der Hydraulikzylinder wurde nach harmonisierten Normen, sowie weiterer
Lagerung 3 technischer Spezifikationen konstruiert und gebaut. Er entspricht damit
10. Lager, Dichtungen, Wegmesssystem und sonstige Anbauteile 3 dem Stand der Technik und gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit.
Diese Sicherheit wird in der betrieblichen Praxis jedoch nur dann erreicht,
wenn alle dafür erforderlichen Maßnahmen getroffen werden. Es unterliegt
der Sorgfaltspflicht des Betreibers der Maschine, diese Maßnahmen zu
planen und ihre Ausführung zu kontrollieren.
Der Betreiber muss insbesondere sicherstellen, dass
- der Zylinder nur bestimmungsgemäß verwendet wird,
Application Notes / Installation an - der Betriebsdruck durch ein Sicherheitsventil (Druckbegrenzungsventil)
begrenzt wird,
Maintenance Instructions - der Zylinder nur in einwandfreiem, funktionstüchtigem Zustand betrieben
wird,
- erforderliche persönliche Schutzausrüstungen für das Bedienungs-,
Wartungs- und Reparaturpersonal zur Verfügung stehen und benutzt
werden,
CONTENT - die Betriebsanleitung stets im leserlichen Zustand und vollständig am
Einsatzort der Maschine zur Verfügung steht,
1. Preface and general information 3
- nur ausreichend qualifiziertes und autorisiertes Personal die Maschine
2. General Safety Instructions 3
Duty of Operator to Exercise Proper Care 3
bedient, wartet und repariert,
Explanation of Safety Symbols Used 3 - dieses Personal regelmäßig in allen zutreffenden Fragen von Arbeitssi-
Basic Safety Measures 3 cherheit und Umweltschutz unterwiesen wird, sowie die Betriebsanlei-
Particular Risks 3 tung und insbesondere die darin enthaltenen Sicherheitshinweise kennt,
3. Assembly / Installation 3 - alle an der Maschine angebrachten Sicherheits- und Warnhinweise nicht
4. Welding 4 entfernt werden und leserlich bleiben.
5. Putting into Operation 4 Es ist die sicherheitstechnische Norm DIN EN ISO 4413 für Hydraulik zu
Supply Connections 4 beachten.
Deaeration of the cylinder 4
Checks before the Initial Operational Test 4 Erklärung der verwendeten Sicherheitssymbole
Checks after the Initial Operational Test 4
In der vorliegenden Betriebsanleitung werden die folgenden Sicherheits-
6. Assistance In The Case Of Malfunction 4
symbole verwendet. Sie sollen den Leser vor allem auf den nebenstehen-
7. Maintenance 4
den Sicherheitshinweises aufmerksam machen.
8. Inspections and Preventive Maintenance 4
Recommended hydraulic fluid 4
9. Specification Storage- & Transportation 4 Gefahr! Dieses Symbol weist darauf hin, dass Gefahren für
Protection against corrosion 4 Leben und Gesundheit von Personen bestehen.
Transport 4
Storage 4 Achtung! Dieses Symbol weist darauf hin, dass Gefahren für
10. Bearings, seals, position transducer and other attachments 4 Maschine, Material oder Umwelt bestehen.
Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen
Informationen verfügbar halten. Diese Betriebsanleitung ist an der Ma-
schine aufzubewahren. Es muss gewährleistet sein, dass alle Personen,
die Tätigkeiten an der Maschine auszuführen haben, die Betriebsanleitung
jederzeit einsehen können. Ergänzend zur Betriebsanleitung sind auch
Betriebsanweisungen im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes und der Ar-
beitsmittelbenutzungsverordnung bereitzustellen. Alle Sicherheitshinweis-
Schilder und Bedienhinweis-Schilder an der Maschine sind immer in
einem gut lesbaren Zustand zu halten. Beschädigte oder unlesbar gewor-
dene Schilder sind umgehend zu erneuern.
Besondere Arten von Gefahren
Im Normalbetrieb:
Mindestens einmal am Tag sind folgende die Zylinder auf äußerlich er-
kennbare Schäden überprüfen

Hydrosaar GmbH | Hirschbachstraße 7 | D-66280 Sulzbach | info@hydrosaar.de Seite / Page 1


Eine zuverlässige Filterung erhöht die Lebensdauer der Hydraulikzylinder.
Bei der Instandhaltung: Beachten Sie bitte die Empfehlungen für den maximal zulässigen Ver-
Bei Arbeiten am Hydrauliksystem besteht die Gefahr, dass Flüssigkeiten schmutzungsgrad der Druckflüssigkeit nach:
unter hohem Druck herausspritzen können. DIN ISO 4406 ≤ 18/16/13 – Filterreinheit 5μm
Weitere Informationen siehe im Kapitel Instandhaltung
Versorgungsanschlüsse herstellen
Bei den Arbeiten an hydraulischen und pneumatischen Ausrüs- - Schlauchleitungsverbindungen zum Zylinder herstellen
tungen: - Hydraulikversorgung einschalten
Alle Arbeiten an den hydraulischen Anschlüssen der Zylinder dürfen - Funktionstest durchführen
grundsätzlich nur von dafür ausgebildeten Fachkräften ausgeführt werden. - Zylinder ggf. entlüften
Vor den Arbeiten sind alle hydraulischen und pneumatischen Anlagen
Entlüftung des Zylinders
/Anlagenteile drucklos zu schalten. Die Schlauchleitungen sollten in vor-
beugender Instandhaltung bei Reparaturarbeiten immer mit ausgewech- Vor der Inbetriebnahme muss der Hydraulikzylinder gut entlüftet werden.
selt werden, auch wenn noch keine Schäden erkennbar sind. Beachten - bei Leerlaufdruck die Entlüftungsschraube bzw. boden- und stangensei-
Sie auch die Angaben der Schlauchhersteller. (Richtwerte für die maxima- tige Verschraubung lösen
le Lebensdauer einer Hydraulikschlauchleitung unter normalen Bedingun- - Luft austreten lassen
gen, einschließlich der Lagerzeit des Schlauches vor der Einbindung, - Entlüftungsschraube bzw. Verschraubungen erst schließen, wenn das
betragen zwischen 6 und höchstens 10 Jahren) austretende Öl blasenfrei ist
Zylindern mit elektrischen Komponenten (z.B. Wegemesseinrichtung): - Entlüftungsschrauben bzw. Verschraubung wieder anziehen
Alle Arbeiten an den elektrischen Komponenten der Zylinder dürfen
Kontrollen vor dem ersten Funktionstest
grundsätzlich nur von ausgebildeten Elektrofachkräften ausgeführt wer-
den. Elektrische Ausrüstungen regelmäßig überprüfen: lose Verbindungen - Verbindungen zum Zylinder überprüfen auf Sitz und Anzug der Ver-
wieder befestigen, beschädigte Leitungen oder Kabel sofort austauschen. schraubungen
- Schlauchleitungen auf Beschädigungen überprüfen
Für den Umweltschutz: Kontrollen nach dem ersten Funktionstest
Bei allen Arbeiten an und mit der Maschine sind die Vorschriften zur
Abfallvermeidung und zur ordnungsgemäßen Abfallverwertung bzw. - sämtliche Hydraulikverbindungen auf Dichtheit überprüfen, und ggf.
Beseitigung einzuhalten. Insbesondere bei Aufstellungs- und Instandhal- nachziehen
tungsarbeiten sowie bei der Außerbetriebnahme ist darauf zu achten, dass - die Ölspezifikation im Kapitel Instandhaltung „Inspektion und vorbeu-
grundwassergefährdende Stoffe, wie Fette, Öle, Kühlmittel, lösungsmittel- gende Instandhaltung“ beachten
haltige Reinigungsflüssigkeiten u. ä., nicht den Boden belasten oder in die
Kanalisation gelangen. Diese Stoffe müssen in geeigneten Behältern 6. Hilfe bei Störungen
aufgefangen, aufbewahrt, transportiert und entsorgt werden.
Beim Beseitigen von Störungen an dem Hydraulikzylinder sind die nach-
Gefährdungen durch „Rest“-Energien: folgenden Sicherheitshinweise unbedingt zu beachten, dadurch werden
Beachten Sie, dass auch nach dem Ausschalten des Hydraulikaggregates Verletzungen von Personen, Maschinenschäden und andere Sachschä-
noch verschiedene Energieformen vorhanden sein können, wie zum den vermieden. Alle Arbeiten an den elektrischen und hydraulischen
Beispiel: Komponenten des Zylinders dürfen grundsätzlich nur von ausgebildeten
Fachkräften ausgeführt werden. Lesen Sie auch das Kapitel „Allgemeine
- in hydr. Druckleitungen und Druckbehältern (Zylinder, Speicher)
Sicherheitshinweise“.
- in spannungsführenden Stromleitungen

3. Aufstellung / Montage 7. Instandhaltung


Um Verletzungen oder Maschinenschäden bei der Instandhaltung zu
Bei der Aufstellung der Zylinder ist mit folgenden besonderen Gefah- vermeiden sind folgende Punkte dringend zu beachten:
ren zu rechnen: - Schalten Sie alle Spannungsquellen ab und sichern Sie die Spannungs-
- Bei Schweißarbeiten besteht Brandgefahr. (evtl. vorh. Ölfüllung) quellen gegen unbeabsichtigtes Einschalten.
- Unsachgemäß verlegte Leitungen (z.B. zu kleiner Biegeradius) können - Schalten Sie alle Druckeinheiten drucklos.
Schmor- und Kabelbrände verursachen - Verwenden Sie nur die angegebenen Betriebsstoffe.
- Fehlerhafte Druckleitungen und Anschlüsse können zu schweren Kör- - Verwenden Sie ausschließlich Ersatzteile über Hydrosaar bezogen
perverletzungen führen. Lesen Sie auch das Kapitel „Allgemeine Sicherheitshinweise“.
Alle Schraubverbindungen für die Befestigung des Zylinders und seiner
Befestigungselemente sollten nach DIN / ISO 898 T1 der Festigkeitsklas- 8. Inspektionen und vorbeugende Instandhaltung
se 10.9 entsprechen. Vor der Inbetriebnahme muss der Hydraulikzylinder
gut entlüftet werden. Rohrleitungen und Behälter sind vor dem Einbau von Der Hydraulikzylinder muss intervallmäßig alle 3 Monate auf Dichtigkeit
Schmutz, Zunder, Sand, Spänen usw. zu säubern. Warm gebogene oder und mechanische Beschädigungen überprüft werden. Besonderes Au-
geschweißte Rohre müssen anschließend gebeizt und gespült werden. genmerk ist auf den Abstreifer zu legen. Dies muss entsprechend doku-
Bei der Reinigung ist nur nichtfaserndes Gewebe oder Spezialpapier zu mentiert werden. (Fotodokumentation und schriftlich) Alle 3 Jahre ist ein
verwenden. Vor der Inbetriebnahme muss der Hydraulikzylinder gut entlüf- Dichtungswechsel mit Originaldichtungen von HYDROSAAR durchzufüh-
tet werden und das Hydrauliksystem gespült werden. ren. Bei Nichtbetrieb müssen die Kolbenstangen eingefahren sein oder vor
Umwelteinflüssen geschützt werden.
4. Schweißen Druckflüssigkeitsempfehlung
Sofern keine abweichenden Vorgabe auf der genehmigten Zeichnung
An Hydraulikzylindern darf nicht geschweißt werden! Beim Schwei- vorliegt, gilt: Hydrauliköl HLP 68; Empfohlene Ölreinheitsklasse nach DIN
ßen an Anschlusskomponenten ist darauf zu achten dass keine Schweiß- ISO 4406 ≤ 18/16/13 muss dokumentiert und überwacht werden.
ströme durch den Zylinder geleitet werden. Gefahr der Beschädigung!
9. Lager- & Transportvorschriften
5. Inbetriebnahme
Korrosionsschutz
Um Maschinenschäden oder Verletzungen bei der Inbetriebnahme des
Werksseitige Konservierung:
Zylinders zu vermeiden, sind folgende Punkte unbedingt zu beachten:
Hydraulikzylinder der Fa. HYDROSAAR sind durch das Prüfmedium
- Die Inbetriebnahme des Hydraulikzylinders darf nur von dafür qualifizier- konserviert und damit standardmäßig bis zu 1/2 Jahr lagerfähig. Längere
ten Personen unter Beachtung der Sicherheitshinweise durchgeführt Lagerzeiten sind in der Bestellung anzugeben. Bei Lagerzeiten länger als
werden. sechs Monate ist mit dem Hersteller Rücksprache zu halten.
- Lesen Sie auch Kapitel „Allgemeine Sicherheitshinweise“.
Abdichtung:
- Überprüfen Sie, ob die Druckflüssigkeit der Anlage mit der zulässigen
Alle Anschlüsse sind luftdicht verschlossen. Zylinder, die mit einer Ölfül-
Druckflüssigkeit des Zylinders übereinstimmt.
lung geliefert werden, werden Öldicht verschlossen.
- Weicht die vom Druckflüssigkeitshersteller angegebene max. Tempera-
tur von unserer ab, gelten unsere Vorgaben. Oberflächenschutz:
Alle blanken Oberflächen, sowie auch Lager, Ansenkungen, sind werksei-
tig korrosionsgeschützt.

Hydrosaar GmbH | Hirschbachstraße 7 | D-66280 Sulzbach | info@hydrosaar.de Seite / Page 2


Transport - a full and legible copy of the operating instructions is always on hand
Für den Transport müssen die Hydraulikzylinder sorgfältig behandelt where the equipment is being used,
werden, d. h. Fall, Stoß- und Gegeneinanderschlagen muss durch geeig- - only adequately qualified and authorized personnel operate, service and
nete Verpackungsweise und geeignete Packhilfsmittel verhindert werden. repair the equipment,
- these members of personnel are regularly instructed in any attars re-
Die Kolbenstangen sind gegen selbständiges Herausfahren zu sichern. garding occupational safety and environmental protection, and are famil-
Alle Anschlüsse müssen verschlossen sein. iar with the operating instructions, in particular the instructions contained
in such on safety,
Bei herausragenden Kolbenstangen, ist das freie Kolbenstangenende
- the safety instructions and warnings attached to the equipment remain
durch Verpackungsmaterial gegen jegliche Beschädigung zu schützen.
in place and are legible.
Der Kontakt mit Stoffen, die eine ätzende Wirkung auf die Beschichtung
der Kolbenstange haben könnten, ist in jedem Fall zu vermeiden. The standard on safety regulations for hydraulic equipment, DIN EN ISO
4413 for hydraulic, has to be observed.
Lagerung
Explanation of Safety Symbols Used
Bei der Annahme der Zylinderlieferung sollte sich der Kunde davon über-
zeugen, dass die Hydraulikzylinder durch Transport bzw. Umladung nicht The following safety symbols are used in these operating instructions.
beschädigt wurden und sich die Ölverschlüsse in einwandfreiem Zustand These symbols are intended to draw the reader’s attention to the adjacent
befinden. Beschädigtes Verschlussmaterial ist zu erneuern. Schadstellen text containing the safety instructions.
der Außenkonservierung sind auszubessern (Lack, Korrosionsschutzmit-
tel, Verpackung). Danger! This symbol indicates that there is danger to human life
Die Lagerung der Hydraulikzylinder soll nur in trockenen Räumen, frei von and health.
Staub und Dämpfen, bei möglichst konstanter Temperatur von 20°C +/-
5% erfolgen. Attention! This symbol indicates that there is danger to machinery,
material or the environment.
Nach Ablauf des ersten halben Jahres sind die Zylinder mind. alle 3 Mona-
te zu drehen, um eventuell eingeschlossene Luftmengen zu verlagern und Basic Safety Measures
die Oberflächen neu zu beölen.
These operating instructions are to be kept by the equipment. All persons
Bei Hydraulikzylindern, die länger als 2 Jahre eingelagert waren, sollte mit carrying out work on the equipment must be able to refer to the operating
dem Hersteller Rücksprache gehalten werden, da vor dem Einbau gege- instructions at any time. In addition to the operating instructions, directives
benenfalls ein Dichtungstausch notwendig sein könnte. within the meaning of industrial safety legislation and regulations on the
Bevor der Hydraulikzylinder an die Anlage angeschlossen wird, sind use of work materials are to be provided. All signs on the equipment
Rohrleitungen mit Spülöl zu spülen, um die Beseitigung von Verschmut- bearing information on safety and operation are to be easily legible and
zungen im Rohrsystem zu gewährleisten. kept in good condition at all times. Damaged or illegible signs are to be
replaced immediately.
10. Lager, Dichtungen, Wegmesssystem und sonstige An- Particular Risks
bauteile During normal operation:
Die Anwendung, Wartung, Montage und Demontage ist nur durch qualifi- The following checks are to be carried out at least once a day:
ziertes und autorisiertes Fachpersonal nach den Vorschriften des Herstel- check the cylinders externally for any detectable damage
lers vorzunehmen.
_______________________________________________________ During maintenance:
When working on the hydraulic system there is the danger of fluids spray-
ing under high pressure.
Refer to the chapter on maintenance for further information
1. Preface and general information
Before commissioning of the hydraulic cylinder, the following instructions During work on hydraulic and pneumatic equipment:
must be observed. Any work on the cylinders’ hydraulic connections must be carried out
exclusively by staff trained in this field. Before starting work, depressurize
Our hydraulic cylinders are customized products. The operating instruc-
all hydraulic and pneumatic systems / system parts. When carrying out
tions can`t claim to be totally complete and the particular use and / or
repair work, the hose assemblies should, by way of preventive mainte-
application as well as external influences have to be considered in the risk
nance, always be replaced as well, even if there is no detectable damage.
assessment by the operator.
Also take note of the instructions provided by the hose manufacturer. (The
In the case of translation the text of the German original operating instruc- standard maximum service life of a hydraulic hose assembly under normal
tions is valid. conditions, including its storage period before being put to use, is between
We point out that is clearly defined in the Guide to Machinery Directive 6 and a max. of 10 years)
2006/42 / EC that hydraulic cylinders do not fall under the scope of the Hydraulic cylinders with electrical components (e.g. position trans-
Machinery Directive, because they are regarded as components. Thereby, ducer):
the application of this Directive is not an option for the product hydraulic Any work on the cylinders’ electrical components must be carried out
cylinders. exclusively by trained electricians. Check the electrical equipment regular-
All hydraulic cylinders are uniquely identified by a signature on the cylin- ly: tighten any loose connections, replace damaged lines and cables
der. immediately. Explanation of Safety Symbols Used.
Hydraulic cylinders are limited in their life and can be used only in a speci-
fied scope. For environmental protection:
The regulations on waste prevention and on the orderly recycling or dis-
The hydraulic cylinder, including all cultivation and components must be posal of waste are to be observed when carrying out any work on or with
disposed according to local guidelines, regulations and environmental the equipment. Particular care is to be taken when carrying out installation
conditions. and maintenance work as well as stopping operation of the equipment that
no materials which are a hazard for the groundwater, e.g. greases, oils,
2. General Safety Instructions coolants, solvent-containing cleaning fluids etc., pollute the soil or enter
the sewers. These materials must be collected, stored, transported and
Duty of Operator to Exercise Proper Care disposed of in suitable containers.
The hydraulic cylinder has been designed and built according to uniform
standards and other technical specifications. It corresponds, therefore, to Hazards caused by "residual" energies:
the best available technology and guarantees maximum safety. This Please note that various forms of energy may still be present, even after
degree of operational safety is only achieved, however, if all required the hydraulic equipment has been switched off, e.g.:
measures are fulfilled. It is the responsibility of the cylinder’s operator to - in hydraulic pressure pipes and pressure vessels (cylinder, accumula-
plan such measures and monitor their implementation. tors)
The operator must ensure, in particular, that: - in live power lines
- the cylinder is only used for its intended purpose, the working pressure
is limited by means of a safety valve (pressure control valve), 3. Assembly / Installation
- the cylinder is only operated in a perfect, serviceable condition,
- the necessary protective clothing and equipment is available and utilized
by operating, maintenance and repair personnel, The following particular dangers are to be taken into account when
assembling the cylinders:

Hydrosaar GmbH | Hirschbachstraße 7 | D-66280 Sulzbach | info@hydrosaar.de Seite / Page 3


- there is the risk of fire when welding (possible oil contents), 8. Inspections and Preventive Maintenance
- improperly laid lines (e.g. bending radius too small) can cause scorching
and cables to catch fire, The hydraulic cylinder must be checked in regular intervals every 3
- faulty pressure lines and connections can cause serious physical months for tightness and mechanical damage. Particular attention should
injuries. be paid to the scraper. This must be documented (photographical and
written documentation). Every 3 years the seals must be replaced by orig.
All screw connections for fastening the cylinder and its mounting compo-
HYDROSAAR-seals. When not in operation the rods must be retracted or
nents should conform to the property class 10.9 in accordance with DIN /
shielded from environmental influences.
ISO 898 T1. Before being put into operation the hydraulic cylinder must be
well de-aerated. Pipelines and vessels are to be cleaned of dirt, scale, Recommended hydraulic fluid
sand, shavings etc. before installation. Hot-bent or welded pipes must
subsequently be pickled and rinsed. Use only material which does not fuzz If there is no divergent specification on the approved drawing, applies:
or special paper for cleaning. Before putting into operation the hydraulic Hydraulic fluid: Mobil HLP 68; Recommended oil purity class according to
cylinder must well de-aerated and the hydraulic system rinsed. DIN ISO 4406 ≤ 18/16/13 must be documented and monitored.

4. Welding 9. Specification Storage- & Transportation


Protection against corrosion
It´s not allowed to weld on hydraulic cylinders! When welding adja- Plant Side conservation:
cent components, make sure that welding currents don´t pass the cylinder. Hydraulic cylinders from the company HYDROSAAR are conserved
Risk of damage! through the testing medium and with it stock holding capable up to half a
year, as standards require. Longer storage times have to be stated in the
5. Putting into Operation order. In case of storage times longer than six month the manufacturer
has to be conferred.
In order to prevent damage to the equipment or injuries when putting the Sealing:
cylinders into operation, make sure the following points are observed: All connections are airtight locked. Cylinders, which are delivered with an
- The hydraulic cylinder may only be put into operation by qualified per- oil filling, will be locked oil tight.
sonnel. Such persons must adhere to the safety instructions. Surface protection:
- Read the chapter "General Safety Instructions". All plain surfaces, bearings and spot faces are corrosion protected on
- Make sure that the hydraulic fluid in the system corresponds with the plant side.
hydraulic fluid permitted for the hydraulic cylinder.
- The temperatures we stipulate are to be applied if the maximum tem- Transport
perature given by the hydraulic fluid producer differs from ours.
The hydraulic cylinders have to be wrapped or boxed carefully for
A permissible filter increases the service life of the hydraulic cylinder. transport. I. e. fall, bounce and colliding have to be prevented by adequate
Please take note of the recommended maximum degree of contamination packing manner and adequate packing aid.
permitted for the hydraulic fluid in accordance with:
The piston rods have to be fastened against self-acting extending.
DIN ISO 4406 ≤ 18/16/13 – filter purity 5μm.
All connections have to be locked.
Supply Connections In case of sticking out piston rods, the free end of the piston rod has to be
- Connect the hydraulic hose assemblies to the hydraulic cylinder. protected by packing material against all accidental damages. The contact
- Switch on the hydraulic supply. with materials, which have a corrosive effect on the coating of piston rod,
- Carry out operational test. has to be avoided.
- De-aerate cylinder if necessary.
Storage
Deaeration of the cylinder On arrival of the cylinder delivery the customer has to convince himself,
Before being put into operation the hydraulic cylinder must be well de- that the hydraulic cylinders are not damaged during transport or trans
aerated. loading and that the oil sealing are in perfect condition. Damaged sealing
- Under no-load pressure, open the vent screw or screws on the piston material has to be replaced. Damaged spots of the outside conservation
head and rod. have to be repaired (top coat, anticorrosion agent, packing).
- Allow the air to escape. The storage of the hydraulic cylinders has only to be effected in dry rooms,
- Do not close the vent screw or other screws until the escaping oil is free free of dust and steam, if possible at constant temperature of 20°C +/- 5%.
from bubbles. After expiry of the first half year the cylinders have to be turned at least
- Retighten the vent screws or other screws. every three month, to shift the air-flow and to re-oil the surface.
Checks before the Initial Operational Test In case that hydraulic cylinders, which have been stored longer than two
- Check the connections to the cylinder to make sure the screws fit years, the manufacturer has to be conferred, because an exchange of the
properly and are tight. sealing can be necessary.
- Check the hose assemblies for damage.
10. Bearings, seals, position transducer and other attach-
Checks after the Initial Operational Test
ments
- Check all hydraulic connections to make sure they are airtight. Tighten if
necessary. The application, maintenance, assembly and disassembly must be carried
- Oil specified in the chapter on maintenance "Inspections and Preventive out only by qualified and authorized personnel according to the manufac-
Maintenance" tures instructions.

6. Assistance In The Case Of Malfunction


The following safety instructions are always to be observed when remedy-
ing malfunctions on the hydraulic cylinders – injury to persons, damage to
machinery and other material damage will thus be prevented. Any work on
the electrical and hydraulic components of the cylinders must be carried
out exclusively by trained staff.
Please read the chapter "General Safety Instructions".

7. Maintenance
In order to prevent damage to machinery or injuries when servicing the
equipment, the following points are to be observed at all times:
- Switch off all supply points and secure such against being switched on
again unintentionally.
- Depressurize all pressure units.
- Only use the operating materials stipulated.
- Only use spare parts based on Hydrosaar
Please read the chapter "General Safety Instructions".

Hydrosaar GmbH | Hirschbachstraße 7 | D-66280 Sulzbach | info@hydrosaar.de Seite / Page 4


Stückliste Zylinder-Hydr. 280/140x210
Datum / date:
Parts list Cylinder-hydr. 280/140x210
19.10.2017
(Mat.Nr.: 3248184)

Pos-Nr Menge Material-Nr


Beschreibung description Material
pos-no quantity material-no
0001 1 3181192 Zylinderrohr BG 280 Cylinder tube sub 280
0002 1 3250388 Kolbenstange 140 Piston rod 140 1.1191 / C45E
0003 1 3181226 Kolben 280/140 Piston 280/140 1.0503 / C45
0004 1 3187395 Boden BG 280/140 Bottom sub 280/140
0005 1 3181228 Deckel BG 280/140 Cap sub 280/140
0006 1 3180413 Deckel klein 140 Cap small 140 1.0577 / S355J2
0007 2 3180414 Scheibe Washer 1.0577 / S355J2
0009 1 3128821 Entlüftungsrohr 10x2x320 Bleeding pipe 10x2x320 1.0308 / E235+N
0010 1 7074390039 Verschraubungstutzen GE10ZLRE1/4ED Screw connector GE10ZLRE1/4ED ST/A3C
0011 1 6048424 Schneidring C-G10ZL Cutting ring C-G10ZL St
0012 1 6039858 Überwurfmutter M10L Coupling nut M10L St
0013 1 3179930 Pendelrollenlager 180/300x118 Joint bearing 180/300x118
0014 12 7101050394 Zylinderschraube M10x60 Cylinder screw M10x60 10.9-A3C
0015 1 7103040052 Gewindestift M8x12 Set screw M8x12 45H
0016 1 7150030003 Schmiernippel M1R1/4" Greace fitting M1R1/4"
0017 4 7023050032 Verschlussschraube VSTI-ED G1/2A Screw plug VSTI-ED G1/2A NBR-A3C
0018 2 6025524 Schraubkupplung 2102-01-13.00-M12x1,5 Screw coupling 2102-01-13.00-M12x1,5 1.0718/NBR
0019 44 7101050178 Zylinderschraube M16x110 Cylinder screw M16x110 10.9-A3C
0020 16 7101130006 Zylinderschraube M10x20 Cylinder screw M10x20 8.8
0021 16 6007651 Scheibe S10 Washer S10 FSt
0041 2 6031404 Entlüfterventil M12x1,5 -L44 Bleeding valve M12x1,5-L44 ST
0042 2 6049878 Meß-Schlauch S11F-AB-FI-0100 Measuring hose S11F-AB-FI-0100
0043 1 3250389 Schutzbügel Safty bracket 1.0577 / S355J2
0044 2 7101060021 Schraube M10x50 Screw M10x50 8.8-A3C
0045 2 3867889 Abdeckplatte DN50 / LKR 115 / G3/8 Coverplate DN50 / LKR 115 /G3/8
0046 2 3867890 Abdeckplatte DN50 / LKR 115 / G1/2 Coverplate DN50 / LKR 115 /G1/2
0047 2 7023050034 Verschlussschraube VSTI-ED G3/8A Screw plug VSTI-ED G3/8A NBR-A3C
0060 1 3181684 Dichtsatz 280/140 Sealkit 280/140

Stückliste Zylinderrohr BG 280


Datum / date:
Parts list Cylinder tube sub 280
19.10.2017
(Mat.Nr.: 3181192)

Pos-Nr Menge Material-Nr


Beschreibung description Material
pos-no quantity material-no
0001 1 3181193 Rohr 280 Tube 280 1.0576 / S355J2H
0002 4 3181225 Anschluss Connector 1.0577 / S355J2
Stückliste Boden BG 280/140
Datum / date:
Parts list Bottom sub 280/140
19.10.2017
(Mat.Nr.: 3181228)

Pos-Nr Menge Material-Nr


Beschreibung description Material
pos-no quantity material-no
0001 1 3181227 Boden 280 Bottom 1.0446 / GE240
0002 1 3187397 Schutzrohr Protection tube 1.0576 / S355J2H

Stückliste Deckel BG 280/140


Datum / date:
Parts list Cap sub 280/140
19.10.2017
(Mat.Nr.: 3181228)

Pos-Nr Menge Material-Nr


Beschreibung description Material
pos-no quantity material-no
0001 1 3181229 Deckel 280/140 Cap 280/140 1.0570 / S355J2G3
0002 2 3181230 Lasche Lug 1.0577 / S355J2
0003 1 3187397 Schutzrohr Protection tube 1.0576 / S355J2H

Stückliste Dichtsatz 280/140


Datum / date:
Parts list Sealkit 280/140
19.10.2017
(Mat.Nr.: 3181684)

Pos-Nr Menge Material-Nr


Beschreibung description Material
pos-no quantity material-no
0022 1 7203250083 Zylinderdichtung T-G-R 280x259x8,1 Cylinder seal T-G-R 280x259x8,1 T29N
0023 1 7204060008 Stangendichtung M3 140x165x46 Rod seal M3 140x165x46 NBR/Gewebe
0024 1 6096619 Stangendichtung 140x160x13,0 Rod seal 140x160x13,0 HYTHANE181
0025 1 7206140048 Abstreifer 38 140x152,2x12/7,7 Scraper 38 1440x152,2x12/7,7 POLYESTER
0026 4 6049910 Kolbenführung 280x25,0x2,5 Piston sliding 280x25,0x2,5 C380
0027 3 6049913 Stangenführung 140x25,0x2,5 Rod sliding 140x25,0x2,5 C380
0028 2 7201010417 O-Ring 266x7 O-ring 266x7 NBR 80 Shore A
0029 2 6031321 Stützring mit Schlitz 268,4/280,0/2,5 Back-up ring splitted 268,4/280,0/2,5 POM
0030 1 7201060020 O-Ring 139,07x5,33 O-ring 139,07x5,33 NBR70
0031 2 6022220 Stützring ohne Schlitz 141,4/150/1,7 Back-up ring endless 141,4/150/1,7 PTFE
0032 1 7201010756 O-Ring 158x3,5 O-ring 158x3,5 NBR80
0033 1 618526 O-Ring 221,84x3,53 O-ring 221,84x3,53 NBR