Sie sind auf Seite 1von 51

www.ärzteblatt-bw.

de

Ä r zteblatt
Baden-Württemberg
Amts- und Mitteilungsblatt der ärztlichen Körperschaften | ISSN 0720-3489 | E 1041 | 71. Jahrgang | Gentner Verlag 06 | 2016
Foto: © bedelgeuse
Tauchtauglichkeit zertifiziert

Herausgeber
◾ Gesellschaft für Tauch- und
Überdruckmedizin (GTÜM)
◾ Österreichische Gesellschaft für
Tauch- und Hyperbarmedizin (ÖGTH)

Checkliste
Tauchtauglichkeit
■ Untersuchungsstandards und Empfehlungen
der Gesellschaft für
Unter Mitarbeit zahlreicher Fachautoren
Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM)
2., vollständig überarbeitete Auflage 2014; und der Österreichischen Gesellschaft
ISBN 978-3-87247-747-7; Gebunden, 448 Seiten, 40,– €; 50,– sFr für Tauch- und Hyperbarmedizin (ÖGTH)

Kompaktwissen. Professioneller Anspruch. Praxisorientiert.


Fax-Hotline: 0711 / 6 67 21 974 ▶

Ja, bitte senden Sie mir ............. Exemplar(e)


der Checkliste Tauchtauglichkeit Name, Vorname
(Best.-Nr.74700), 2. Auflage 2014, zum Preis von 40,– € gegen Rechnung.
Firma/Institution
M e h r I n f o r m at i o n e n
u n d ve r s a n d kos te n f r e i
Gentner Verlag o n l i n e b e s te l l e n Beruf/Abteilung/Funktion

Buchservice Medizin Straße / Postfach Nr.


Postfach 101742 -
70015 Stuttgart Land PLZ Ort

Telefon Telefax

Gentner Verlag • Buchservice Medizin


Postfach 101742 • 70015 Stuttgart E-Mail

Tel. +49 711/63672-925 • Fax +49 711/6672-1974


E-mail: buch@gentner.de • www.asu-arbeitsmedizin.com/buecher Datum Unterschrift med_374
www.ärzteblatt-bw.de

Ä r zteblatt
Baden-Württemberg
Amts- und Mitteilungsblatt der ärztlichen Körperschaften 06 | 2016
Anzeige

Editorial Wirtschaft
280 
Das Dilemma 291 
Neues aus der Finanzwelt
„We see what we want“ der Ökonomisierung

Die kunstvolle Collage des Amerikaners Kammern und KV Aus Fehlern lernen
Bedelgeuse entstand auf Grundlage von
­ 280 
Präsidenten-Hotline 293 
Unterlassene Frakturdia-
Abbildungen aus klassischen Lehrbüchern gnostik nach Sturz
der Anatomie, Botanik und Biologie. Er
281 
Bald startet die (Brief-) Wahl!
schneidet Bildteile entweder mit Schere
und Rasierklinge oder am Computer mit Vermischtes
modernen Bildbearbeitungsprogrammen
aus, um sie anschließend neu zu kompo­
294 
Neuer Sozialminister
nieren. So schafft er ansprechende Werke, 281 
Antikorruptionsgesetz
deren besonderer Reiz einerseits die Ver­ tritt in Kraft
bindung unterschiedlicher Elemente aus 282 
Stärkung der ärztlichen
der Natur ausmacht und andererseits Freiberuflichkeit
die Rückbesinnung und Neukomposition
282 
Parodontopathien und
althergebrachter Zeichnungen und Darstel-
somatische Folgen
lungen. Die neuartige poetische Balance
zieht den Betrachter gleich in ihren Bann. 283 
Der elektronische
Das vorliegende Werk „We see what we Arztausweis 294 
Vereinbarkeit von Arztberuf
und Familie
want” beschreibt nach Auskunft des Künst- 284 
Vertreterversammlung
lers, dass viele nur das sehen, was sie sehen der KVBW 295 
Namen und Nachrichten
wollen. 284 
Ärztliche Freiberuflichkeit oder 296 
Jubiläum für Freiburger
Konzern-Medizin? Musikermedizin
Die Baden-Württembergische Bank (BW- 296 
Fonds Sexueller Missbrauch
285 
Zum Tod von Dr. Walter Angele
Bank) stellt auf der Titelseite ausgewählte
anatomischen Collagen des amerikanischen 285 
Geringe Nachfrage 296 
Jahresbericht 2015
bei Terminservicestellen des Landesgesundheitsamtes
Künstlers Bedelgeuse dar. Die Bank ver­
deutlicht damit ihre enge Be­ ziehung zur 297 
Irreführende Schreiben
Ärzteschaft in Baden-Württemberg, nicht 119. Deutscher Ärztetag in Hamburg 297 
Aktuelle
zuletzt, weil ihre Beratungsspe­ zialisten Bundesärztekammer-Statistik
für Heilberufe seit vielen Jahren kompe- 298 
Hoher Fachkräftebedarf
tente Unterstützung und Beratung in allen in Arztpraxen
wirtschaftlichen Fragen von Medizinern
bieten. 299 
Praxisnetze
299 
Neue Bücher
Die BW-Bank ist mit 29 Heilberufe Centern 286 
Gelungene Mannschaftsleistung
und knapp 200 Filialen im Land vor Ort. 287 
Paracelsus-Medaille
Mehr Informationen zum umfangreichen 288 
GOÄ im Vordergrund Veranstaltungsübersicht
Leistungsangebot für Heilberufler sowie 300
288 
Ausufernde Arzneimittelpreise
zu den Kontaktdaten der BW Heilberufe
Center in Ihrer Nähe erhalten Sie unter 289 
Medizinische Versorgung Bekanntmachungen
www.bw-bank.de/heilberufe, per E-Mail von morgen
302
an heilberufe@bw-bank.de oder telefonisch 289 
Medizin und Ökonomie
unter 07 11 / 1 24-4 50 19. 290 
Weiterbildungsordnung Impressum
auf gutem Weg 322
290 
Beschluss-Dokumentation
290 
KBV-Vertreterversammlung Dieser Ausgabe liegen Prospekte der Karlsruher Messe-
290 
Nächster Deutscher Ärztetag und Kongress GmbH, Karlsruhe, bei.
in Freiburg

ÄBW 06 • 2016 279


Editorial

Die Gesellschaft wird sich mit Priorisierung auseinander setzen müssen

Das Dilemma der Ökonomisierung

I
m Vorfeld des Deutschen Ärzte- de Krankenhausärzte im Konflikt der Neonatalversorgung längst ent-
tages in Hamburg konnte man zwischen Medizin und Ökonomie“ schieden. Aber auch die Ärzteschaft
Sorge haben, dass sich nun auch zurück. Der Mangel an Ressourcen wird sich mit der Frage auseinander-
die Gesamtärzteschaft in einem zwei- und die Anforderungen an die Quali- setzen müssen, ob es wirklich not-
felhaften Licht präsentiert und sich ob tät zwingt Krankenhäuser – egal ob wendig ist, in jedem Krankenhaus
des Geldes, GOÄ neu, zerfleischt. Das privat, kirchlich oder kommunal – Herzklappen zu implantieren, kom-
Parlament der Deutschen Ärzteschaft ­immer stärker zur Durchökonomisie- plexe Lungenoperationen durchzu-
zeigte sich aber verantwortungsbe- rung der Prozesse. Nichts spricht da- führen oder Schlaganfälle akut zu
wusst, sagte, was gesagt werden gegen, mit dem Geld der Versicherten versorgen. Sogar die Frage, ob dieses
Dr. Matthias Fabian musste, gab dem Bundesvorstand effizient und effektiv umzugehen. oder jenes Krankenhaus gebraucht
bezüglich Neuverhandlung der GOÄ Wenn das ärztliche Denken sich aber wird, werden wir kritisch beleuchten
diverse Hausaufgaben auf den Weg nicht mehr am Patientenwohl, son- müssen und dürfen uns nicht dahin-
und widmete sich dann anderen dern nur noch am Geld ausrichtet, um ter verstecken, dass gegebenenfalls
wichtigen Themen. Defizite zu vermeiden oder angemes- mit einer entsprechenden Aussage
Unter dem Tagesordnungspunkt sene Gewinne zu erwirtschaften, ärztliche und pflegerische Arbeits-
„Arzneimittelpreisbildung im Span- dann läuft etwas schief. plätze gefährdet werden beziehungs-
nungsfeld zwischen Patientennutzen Diese Entwicklung betrifft nicht weise Patienten und ihre Angehöri-
und marktwirtschaftlich orientierter nur Leitende Ärzte, zunehmend mehr gen weitere Anfahrtswege in Kauf
Unternehmenskultur“ stellte der Vor- auch Ober- und Fachärzte genauso nehmen müssen.
sitzende der Arzneimittelkommission wie die niedergelassenen Kolle- Wir sollten uns stattdessen vor
der deutschen Ärzteschaft, Prof. Dr. ginnen und Kollegen. Im Bereich der Augen führen, dass der informierte
Wolf-Dieter Ludwig, die Preisentwick- Niederlassung kann der Praxisinhaber Patient in einer transparenten Zeit den
lung innerhalb der Onkologie dar. diesen Prozess bedingt selber steu- Ort der ärztlichen Behandlung – so-
Zweifelsohne müssen pharmazeu- ern, im Krankenhaus mussten Aus- fern er dazu in der Lage ist – selbst
tische Unternehmen nach ökono- wüchse im Bereich der Zielvereinba- bestimmt und sich dabei nicht von der
mischen Mustern funktionieren. Dür- rungen mit leitenden Ärzten durch Nähe, sondern von objektiver oder
fen sie aber Therapien zu völlig den Gesetzgeber, der den Empfeh- auch nur erzählter beziehungsweise
überzogenen Preisen anbieten und lungen der Bundesärztekammer ge- erfahrener Qualität lenken lässt. Der
gleichzeitig lebensnotwendige Medi- folgt ist, erst eingeschränkt und ver- Vorstand der Landesärztekammer hat
kamente in nicht ausreichender schärft werden. daher auch beschlossen, in besonde-
Menge herstellen? Hier fand die Auf der anderen Seite steht aber ren Fällen den Teilnehmern an der
Deutsche Ärzteschaft eine klare Ant- das Erfordernis, mit dem Geld der Qualitätssicherung zu empfehlen, be-
wort. Versicherten wirtschaftlich umzuge- stimmte hochkomplexe Leistungen
Auf unseren letztes Jahr verstor- hen. Der Deutsche Ethikrat schrieb in nicht mehr durchzuführen. Unter
benen Kollegen, Prof. Dr. Albrecht seiner Stellungnahme zum „Patien- Umständen wird der eine oder andere
Hettenbach, ging das Thema „Leiten- tenwohl als ethischer Maßstab für das Arzt dadurch auch geschützt, sich bei
Krankenhaus“ im April 2016: „Weil dem Bestreben nach noch mehr Case-
Ressourcen nie unbegrenzt vorliegen, Mix-Punkten nicht zu weit nach vorne
Präsidenten-Hotline müssen sie gerecht und effizient ver- zu wagen.
teilt werden. Ineffiziente und uneffek- Der ökonomische Druck wird aber

W
o drückt Sie der Schuh und tive Ressourcenallokation erzeugt weiterhin steigen. Auch wenn man
wie kann sich die Ärzte­ Ungerechtigkeit und ist daher nicht sich die Betrachtungsweise des Ethi-
kammer noch mehr für Sie nur aus ökonomischen, sondern auch krates zu eigen macht und eine sinn-
stark machen? Haben Sie Anre- aus ethischen Gründen zu vermeiden. volle Ökonomisierung akzeptiert,
gungen, Ideen oder vielleicht auch Deshalb gehören Allokationsüberle- ändert es an den begrenzten Ressour-
Kritik? – Die „Telefonsprechstunde“ gungen intrinsisch in solche ethi- cen nichts. Nicht ohne Grund verwies
von Kammerpräsident Dr. Ulrich schen Überlegungen; sie sind für die die ehemalige Vorsitzende des Deut-
Clever ermöglicht den Mitgliedern Erreichung des Patientenwohl ein schen Ethikrates auf der Hauptver-
die ­direkte Kontakt­aufnahme. notwendiges, wenn auch nicht hin­ sammlung des Marburger Bundes
Am 19. Juli wird der Prä­sident reichendes Kriterium.“
Foto: Photos.com (Jupiterimages)

darauf hin, dass die Gesellschaft sich


der Landesärztekammer Baden- In diesen Kontext gehören dann auf Dauer um das Thema Priorisierung
Württemberg wieder von auch Überlegungen zu Mindestmen- wird nicht drücken können.
17.00 bis 19.00 Uhr direkt an gen. Dies betrifft nicht nur bestimmte
der Präsidenten-Hotline (07 11) Operationsmethoden, sondern auch Dr. Matthias Fabian
7 69 89-4 23 erreichbar sein. Prozeduren und Krankheitsbilder. Vizepräsident der Landesärztekammer Baden-
Rufen Sie an! Bundessozialgerichtlich ist das im Württemberg und Vorsitzender des Ausschusses
Bereich der Knie-Endoprothesen und „Patientensicherheit und Qualitätssicherung“

280 ÄBW 06 • 2016


management akademie
der Kassenärztlichen Vereinigung
Baden-Württemberg Veranstaltungshinweis

Die Management Akademie der Kassenärztlichen Vereinigung


Serie der KVBW: Kandidieren – Wählen – Mitgestalten! (4) Baden-Württemberg (MAK) lädt gemeinsam mit der Deutschen

Bald startet die (Brief-)Wahl!


Apotheker- und Ärztebank zu einer Fortbildungsveranstaltung
für Mediziner ein.
Veranstaltungstitel:
Wer Steuern zahlt, darf auch Steuern sparen
Ziele:

I
m Juli stimmen die niedergelas- Wie jeder Unternehmer ist auch der Freiberufler gefordert,
senen Ärzte und Psychothera- seine Liquiditätsreserven zu nutzen. Dazu zählt unter anderem
peuten in einer Briefwahl über die die Steuer, die inklusive Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer
zukünftige Zusammensetzung von fast 50 Prozent des Gewinns abschöpft. Reich im Alter oder
gleich zwei wichtigen Gremien der reicht’s im Alter? Das „Alterseinkünftegesetz“ verringert die
Kassenärztlichen Vereinigung Baden- Altersrente durch drastische Erhöhung der Besteuerung –
mit gesetzlich festgeschriebener Erhöhungstendenz. Private
Württemberg ab. Die Kandidaten Bis dahin haben die Wähler aus-
Vorsorge ist unentbehrlich. Existenz- und Alterssicherung
stehen nun fest. reichend Zeit, sich mit den Zielen der
bedeutet, einen Vermögensstock aufzubauen und damit jeder-
Die Wahlvorbereitungen gehen Kandidaten und der Listen auseinan- zeit über entsprechende Zahlungsmittel zu verfügen. Das gilt
weiter. Nachdem die Wahlvorschläge derzusetzen. Damit jede Stimme für den Praxisbereich ebenso wie für die private Lebensführung.
eingereicht wurden, erhalten die zählt, geht es im Juli-ÄBW darum, Chancen zur Steuerersparnis sind da. In diesem Seminar zeigen
Wahlberechtigten Anfang Juli die worauf bei der Wahl der Bezirksbei- wir Ihnen, wie Sie diese erfolgreich nutzen können.
amtlichen Wahlunterlagen und wer- räte und der Vertreterversammlung
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie
den zur Stimmabgabe per Briefwahl geachtet werden sollte. im Internet unter www.mak-bw.de.
aufgefordert. Die Wahlfrist endet Weitere Informationen:
am 26. Juli um 18 Uhr. www.kvbawue.de/kv-wahl C Referent:
•  Prof. Dr. jur. Vlado Bicanski, Rechtsanwalt, Steuerberater,
IWP – Institut für Wirtschaft und Praxis Bicanski GmbH, Münster
Termin und Veranstaltungsort:
•  13. Juli 2016 (15.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr)
•  apoBank Stuttgart, Alexanderstraße 5, 70184 Stuttgart
Information und Anmeldung:
LI
L. JU

•  Management Akademie der KV Baden-Württemberg,


H 6.
A 2
W IS

Telefon (07 11) 78 75-35 35, Fax (07 11) 78 75-48-38 88,
V- B
K 12.

RISIKEN: E-Mail: info@mak-bw.de


IS OM

KEINE •  oder Online-Anmeldung unter www.mak-bw.de


V
T

NEBENWIRKUNGEN: Teilnahmegebühr:
VIELE Die Teilnahme ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.
GRÜNDE:
GUTE Anzeige

02_KVBW_REA_KV_Wahl_Postkarte.indd 1 27.04.16 14:06

Bestechlichkeit im Gesundheitswesen als neuer Tatbestand im Strafgesetzbuch

Antikorruptionsgesetz in Kraft getreten

A
nfang Juni ist das Antikorrup- Strafgesetzbuch (§299a und b) ein- nicht nur jene treffen, die bestochen
tionsgesetz in Kraft getreten. geführt. Das Gesetz schließt die wurden, sondern auch jene, die
Der Bundestag hatte es bereits Lücke, die der Bundesgerichtshof bestochen haben – in erster Linie
Mitte April befürwortet. Der Bundes- 2012 aufgezeigt hatte (nämlich Pharmaindustrie und Medizinpro-
rat billigte es Mitte Mai und kritisier- dass niedergelassene Vertragsärzte duktehersteller.
te dabei, dass Strafbarkeitslücken nicht unter die seinerzeit geltenden Ärztinnen und Ärzte aus Praxen
absehbar seien: Eine wirksame Be- Regelungen der Bestechlichkeit fal- und Kliniken fühlen sich angesichts
kämpfung von Korruption im Ge- len, wenn sie Zuwendungen von des Gesetzes verunsichert, sie haben
sundheitswesen müsse nicht nur auf Pharmaunternehmen für die Ver­ zahlreiche Fragen und wissen häufig
den Wettbewerbsschutz, sondern ordnung bestimmter Medikamente nicht, an wen sie sich wenden kön-
auch auf den Patientenschutz abstel- annehmen). So drohen korrupten nen. Daher bietet die Landesärzte-
len. Zudem würden Apothekerinnen Ärztinnen und Ärzten bis zu drei kammer Baden-Württemberg eine
und Apotheker vom Gesetz nicht Jahre Haft. Besonders schwere Informations- und Diskussionsver-
erfasst. Fälle von Bestechung oder Bestech- anstaltung in Stuttgart, bei der aus
Mit der Neuregelung wird die lichkeit können von den Justizbehör- berufenem Munde über die Neure-
„Bestechlichkeit im Gesundheits­ den mit fünf Jahren Gefängnis gelungen informiert wird. Details
wesen“ als neuer Tatbestand in das geahndet werden. Die Strafe kann hierzu siehe Seite 303.

ÄBW 06 • 2016 281


Kammern und KV

Neuer Bundesärztekammer-Hauptgeschäftsführer zu Gast in Stuttgart

Stärkung der ärztlichen Freiberuflichkeit

T
obias Nowoczyn hat Mitte Mai
Fotos: OE

seinen Antrittsbesuch bei der


Landesärztekammer Baden-
Württemberg gemacht. Der 48-Jäh-
rige ist seit Jahresbeginn neuer
Hauptgeschäftsführer der Bundesärz-
tekammer. Er bringt in seine neue
Tätigkeit langjährige Managementer-
fahrung in verschiedenen Feldern der
Sozial- und Wohlfahrtsarbeit sowie
der Gesundheitswirtschaft mit ein.
Zuletzt leitete er acht Jahre den Be-
T. Nowoczyn reich Wohlfahrtspflege im Generalse-
kretariat des Deutschen Roten Kreuzes Der Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer im Dialog mit Präsidium
und war damit verantwortlich für den und Geschäftsführern der Landesärztekammer Baden-Württemberg (v. l.):
Spitzenverband der Freien Wohl- Vizepräsident Dr. M. Fabian, Präsident Dr. U. Clever, T. Nowoczyn, U. Hespeler,
fahrtspflege. Der Politikwissenschaft- C. Schnitzler, Dr. R. Hauser
ler verfügt über umfangreiche Kennt-
nisse in der Gestaltung föderaler Or- Herr Nowoczyn nannte als eines ren und weiter auszubauen. Dies wird
ganisationen und in der Arbeit mit der vordringlichsten Ziele seiner Ar- uns nur gelingen, wenn wir das
Ehrenamtlichen. Durch seine Tätigkeit beit die Stärkung der ärztlichen Frei- Know-how der Beschäftigten vor Ort
im Vorstand der Berufsgenossen- beruflichkeit und der ärztlichen und die Basisnähe föderaler Struk-
schaft für Wohlfahrtspflege sind ihm Selbstverwaltung: „Wir müssen alles turen mit ihren ehrenamtlichen Ent-
auch die Strukturen von Organisati- daran setzen, die ausgezeichnete Pa- scheidungsträgern bei der Bewälti-
onen der Selbstverwaltung bestens tientenversorgung für alle in Deutsch- gung der vor uns liegenden Heraus-
vertraut. land lebenden Menschen zu bewah- forderungen nutzen.“

Anzeige Gemeinsames Symposium für Ärzte und Zahnärzte

Veranstaltungshinweis Parodontopathien
Die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank) in Ulm lädt
niedergelassene Ärztinnen und Ärzte zu einem Fachseminar ein.
und somatische Folgen
Seminartitel:

E
Erfolgsfaktor Personal: Streicheln, Tadeln, Entlassen nde April fand in der Bezirksärz- Schlehe, Oberärztin für Geburtshilfe
Motiviertes Personal macht Spaß und mehr Umsatz. tekammer Nordbaden ein ge- und Pränataldiagnostik der Universi-
Aber wie gehe ich in der Praxis mit dem Personal individuell um? meinsames Symposium statt für tätsfrauenklinik. Als zahnärztlicher
Wie gelingt die richtige Personalmotivation? Ärzte und Zahnärzte zum Thema Kollege referierte Prof. Dr. Christof
Seminarinhalte: Parodontopathien und ihre soma- Dörfer, Direktor der Klinik für Zahner-
•  Wahrnehmungsfaktoren der Praxis tischen Folgen. Der Präsident der haltungskunde und Parodontologie
•  Motivation des Personals Bezirksärztekammer Nordbaden, Dr. des Universitätsklinikums Schleswig-
•  Arbeitsrecht in der Arztpraxis Herbert Zeuner, betonte das gemein- Holstein.
•  Steuerrechtliche Möglichkeiten same Anliegen von Ärzten und Zahn- Präsentiert wurden fachübergrei-
Referent: ärzten in der Patientenversorgung; fende Studien, wobei das Hauptau-
Dr. jur. Lars Lindenau, Rechtsanwalt auch in fachlicher Hinsicht gebe es genmerk der regen Diskussion stets
vielfältige Berührungsfelder zwischen auf den Wechselwirkungen zwischen
Termin und Veranstaltungsort: den beiden Disziplinen. Erkrankungen und entzündlichen
Mittwoch, 22. Juni 2016 (19.00 Uhr) in Ulm
Das Symposium wurde von hoch- Prozessen des Zahnhalteapparates
Information und Anmeldung: karätigen Referenten begleitet. Von einerseits und systemischen Erkran-
BW Heilberufe Center Ulm, Kathrin Egle, der Universität Heidelberg referierten kungen andererseits lag. Dabei wur-
Telefon (07 31) 14 24-204, E-Mail: kathrin.egle@bw-bank.de Prof. Dr. Hugo A. Katus, Ärztlicher Di- den gerade auch nicht evidente Zu-
Teilnahmebedingungen: rektor der Klinik für Kardiologie, An- sammenhänge zwischen Parodonto-
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
giologie und Pneumologie, Prof. Dr. sen und Allgemeinerkrankungen
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 40 Personen begrenzt.
Peter K. Plinkert, Direktor der Hals- aufgezeigt, auch um fachübergreifen-
Nasen-Ohren-Klinik sowie Dr. Bettina de Behandlungen zu fördern.

282 ÄBW 06 • 2016


Kammern und KV

E-Health-Gesetz regelt Funktionen und Einsatzgebiete/Beantragung im Ärztekammerportal

Der elektronische Arztausweis

I
n ÄBW 4/2016 haben wir über der Papierwelt gleichgestellt. Mit Beantragung
„Neue Anwendungen für Ärzte ihr können Arztbriefe für Kollegen eines
und Versicherte“ und deren vom oder auch Abrechnungsunterlagen eArztausweises
E-Health Gesetz vorgegebenen Ein- für die Kassenärztliche Vereinigung
führungstermine informiert. Um die- rechtssicher elektronisch unter- Da der eArzt-
se neuen Anwendungen zu nutzen, schrieben und versendet werden. ausweis in der Online-Welt weit-
brauchen Ärztinnen und Ärzte den 4. Der eArztausweis kann medizi- reichende Einsatzmöglichkeiten hat, ist
elektronischen Arztausweis. nische Daten, die mit ihm versen- die Ausgabe der eArztweise mit deut-
So wie sich der neue, elektro- det werden, ver- und entschlüs- lich höheren Sicherheitsmaßnahmen
nische Personalausweis in den letzten seln. Damit steigt das Daten- verbunden als die Ausgabe der alten
Jahren durchgesetzt hat, so wird im schutzniveau bei der Übertragung Papier-Ausweise. Daher ist eine sichere
Gesundheitswesen der elektronische personenbezogener medizi- Identifizierung des antragstellenden
Arztausweis (eArztausweis) zuneh- nischer Daten deutlich. Arztes Voraussetzung für den Erhalt
mend Verbreitung finden. Denn er ist 5. Mit dem eArztausweis kann auf die eines eArztausweises.
das Instrument, das seinem Inhaber Patientendaten zugegriffen wer- Die Landesärztekammer über ihre
die Zugehörigkeit zum Beruf „Arzt“ den, die auf der eGK abgespeichert Bezirksärztekammern ist zwar weiter-
auch in der elektronischen Welt atte- sind. Dies bezieht sich absehbar hin für die Herausgabe der eArztaus-
stiert. Dies ist notwendig, da der Ge- auf die Anwendungen „Notall- weise zuständig – die notwendige
setzgeber vorgegeben hat, dass ein daten“ und „Medikationsplan“. technische Infrastruktur für eArztaus-
Zugriff auf die Daten der elektro- Diese Übersicht der Funktionen weise wird jedoch von Dienstleistern
nischen Gesundheitskarte (eGK) zeigt, dass der eArztausweis zukünf- angeboten. Diese sogenannten Zerti-
grundsätzlich nur durch Berechtigte tig integraler Bestandteil der ärzt- fizierungsdienstanbieter (ZDAs) sind
erfolgen darf. Je nach Anwendung lichen Berufsausübung werden wird. somit in die Ausgabe der eArztaus-
sind dies beispielsweise Ärzte oder weise involviert: die ZDAs produzie-
Apotheker. Daher müssen diese Be- Einsatzgebiete ren die Ausweise und betreiben die
rechtigten mit einem entsprechenden Technik für die elektronische Signatur
elektronischen Ausweis ausgestattet Bei folgenden Anwendungen, für etc.; der eArztausweis ist daher ko-
sein. Im Vergleich zu allen anderen die das E-Health-Gesetz feste Einfüh- stenpflichtig.
elektronischen Heilberufsausweisen rungstermine vorgesehen hat, wird Die Beantragung des eArztaus-
(zum Beispiel für Apotheker oder der eArztausweis benötigt: weises erfolgt in Baden-Württemberg
Rettungsassistenten) verfügt der
eArztausweis über die umfassendsten Anwendung Funktion des eArztausweises Termin
Zugriffsrechte und Möglichkeiten. Versand von eArztbriefen Signatur des Arztbriefes und ab 01. 01. 2017
Verschlüsselung der Inhalte
Funktionen
Notfalldaten auf der eGK Zugriff auf die Daten der eGK ab 01. 01. 2018
des Patienten, Signatur
Der eArztausweis besitzt fünf des Notfalldatendatensatzes
Funktionen. bei Erstanlage und darauf­
1. Wie sein klassischer Vorgänger – folgenden Aktualisierungen
der Arztausweis in Papier – dient
ert als Sichtausweis (beispielswei- Medikationsplan Zugriff auf die Daten der eGK ab 01. 01. 2018
se um sich in einer Apotheke als auf der eGK des Patienten
Arzt auszuweisen). ePatientenakte unter Zugriff ab 01. 01. 2019
2. Mit ihm ist es möglich, sich in der Verfügungsgewalt des
elektronischen Welt als Arzt auszu- Patienten
weisen (zum Beispiel bei Portalen
von Kammern, Arztnetzen). Bishe- Weitere Anwendungen, die den ausschließlich online über das Ärzte-
rige relativ unsichere Anmeldever- eArztausweis benötigen, werden fol- kammerportal auf www.ärztekammer-
fahren wie „username/password“ gen (beispielsweise Prüfung der Arz- bw.de. Die zuständige Bezirksärzte-
können ersetzt und auf ein hö- neimitteltherapiesicherheit, Abbil- kammer prüft, ob der Antragsteller
heres Sicherheitsniveau angeho- dung der Organspendeerklärung auf Arzt und Mitglied ist. Fällt die
ben werden. der eGK). Auch jenseits des Gesund- Prüfung positiv aus, erteilt die
3.  Der Inhaber kann mit dem eArzt- heitswesens bieten sich weitere Ein- Ärztekammer dem ZDA die Erlaubnis,
ausweis eine elektronische Unter- satzmöglichkeiten an. Der eArztaus- einen eArztausweis herzustellen.
schrift (Qualifizierte Elektronische weis ist in der digitalen Welt so auch Der Anbieter produziert und ver­
Signatur) erstellen. Diese Signatur beispielsweise zur Eröffnung eines sendet den eArztausweis an den
ist der händischen Unterschrift in Online-Bank-Kontos nutzbar. ­antragstellenden Arzt.

ÄBW 06 • 2016 283


Kammern und KV

Richtgrößenablösende Regelungen sowie aktuelle Gesundheits- und Standespolitik

Vertreterversammlung der KVBW

D
ie Kassenärztliche Vereinigung gruppenspezifischer, garantierter KVBW-Vize Dr. Johannes Fechner
Baden-Württemberg (KVBW) Richtwert pro Rezeptfall errechnet schilderte den Delegierten die bevor-
will in Zukunft richtgrößenab- und der jeweiligen Praxis analog zur stehenden Herausforderungen bei der
lösende Regelungen mit den Kran- heutigen Richtgröße einmal jährlich Ablösung von KV-Ident-Karten als
kenkassen vereinbaren. Das erklärte mitgeteilt. Bei Überschreitung des Zugangsweg zum sicheren Netz der
der KVBW-Vorstandsvorsitzende, Dr. Richtwertes tritt ein praxisindividu- KVen. Da die Installation einer überge-
Norbert Metke, Ende April vor der eller Orientierungswert in Kraft. Wird ordneten Telematikinfrastruktur wohl
Vertreterversammlung. Die KV will auch dieser überschritten, kommt es noch bis 2017 auf sich warten lasse,
damit „vom Traum zur Realität“ kom- zunächst zur Plausibilitätsprüfung. Ist habe der KVBW-Vorstand entschie-
men und eine einfache Regelung für Plausibilität gegeben, werden keine den, die KV-Ident-Karten „palliativ“ zu
diesen Bereich erzielen. Maßnahmen ergriffen, andernfalls behandeln und bis maximal Ende
Hintergrund des Vorhabens ist erfolgt eine Beratung beziehungs­ 2017 weiterhin einzusetzen.
unter anderem, dass die Heilmittelprü- weise eine Nachforderung. Dr. Fechner informierte die Vertre-
fung 2013 erst kürzlich bei über 2200 Nach den Worten des KVBW- terversammlung auch über Verände-
Ärztinnen und Ärzten in Baden-Württ- Chefs „bleibt das Alte und wird bes- rungen in Arztpraxen, die sich durch
Dr. N. Metke emberg eine maßnahmenrelevante ser“, sprich: statt Auffälligkeit, Ver- das eHealth-Gesetz ergeben, wie bei-
Überschreitung des Richtgrößen-Ge- schreibungsangst und Prüfung bei spielsweise Versicherten-Stammdaten-
samtvolumens festgestellt hatte. Be- Überschreitung stünde künftig zu- Management, Medikationsplan, Not-
troffen waren überwiegend Haus- und nächst eine transparente Individuali- falldatensatz, elektronische Patienten-
Kinderärzte, die daraufhin ein Informa- tät. Die richtgrößenablösenden Re- akte, Patientenfach etc. Die KVBW sehe
tionsschreiben von den Gemeinsamen gelungen könnten durch Evidenz­ eHealth als Teil der digitalen Revoluti-
Prüfeinrichtungen erhielten. bezug vorhandene Wirtschaftlich- on, die eine Neuverteilung des Gesund-
Mit den angestrebten Rege- keitsreserven mobilisieren. – Die heitsmarktes mit sich bringe.
lungen sollen fachgruppenspezi- Delegierten beauftragten nach ein- Eingehend widmete sich Dr. Fech-
fische, garantierte Richtwerte – ana- gehender Diskussion den KVBW- ner der Zunahme ambulanter Notfall-
log den heutigen Richtgrößen – Vorstand, in diesem Sinne mit den behandlungen an Krankenhäusern
rezeptfallbezogen und nicht mehr Kassen zu verhandeln. und der Notwendigkeit einer Antwort
altersgewichtet definiert werden. Un- Zur aktuellen Situation bei der des KV-Systems. Er analysierte dazu
terschreitet das jeweilige Verord- Kassenärztlichen Bundesvereinigung einerseits Patientenströme in Baden-
nungsvolumen diesen Wert, so gelte hatte Dr. Metke wenig Gutes zu be- Württemberg und andererseits das
die Praxis in der Wirtschaftlichkeits- richten: Der dortige Vorstand sei tief Krankenhausstrukturgesetz. 430 000
prüfung als „unauffällig“. Ergänzt zerstritten und die KBV in Teilen Patienten hätten 2015 tagsüber das
werden soll diese einfache Regelung handlungsunfähig. Unter großem Krankenhaus aufgesucht; die Vergü-
Dr. J. Fechner durch eine individuelle Maßnahme: Beifall der Delegierten betonte Dr. tung werde nicht nur der morbiditäts-
Bei Überschreitung des Richtwertes Metke: „Wir Ärzte und Psychothera- orientierten Gesamtvergütung entzo-
wird dieser ersetzt durch einen die peuten in Baden-Württemberg ha- gen, sondern auch zu einem bis zu
spezifische Morbidität einer Praxis ben das satt.“ Eine EBM-Reform dreifach höheren Fallwert gezahlt. Die
abbildenden praxisindividuellen Ori- „2017+“ sei für Mitte kommenden KVBW sieht sich demnach mit einer
entierungswert. Jahres angekündigt, die Realisierbar- Bevorzugung der Krankenhäuser kon-
Dr. Metke stellte den Delegierten keit dürfe allerdings angezweifelt frontiert, was als Angriff auf das KV-
die Vorteile des „Sicherheitsnetzes werden. Darüber hinaus sei absehbar, System interpretiert wird. Niederge-
mit doppeltem Boden“ vor: Pro Prüf- dass durch die vereinbarte Punkt- lassene Ärztinnen und Ärzte verlören
gruppe wird ein sogenannter fach- summenneutralität die Fehler ver- dadurch Marktmacht und ihre morbi-
gangener EBM-Reformen wiederholt ditätsorientierte Gesamtvergütung.
würden, denn die Einführung eines Der Lösungsansatz der KVBW: Notfall-
neuen EBM ohne neues Geld werde patienten sollten in Bezug auf ihre
Ärztliche Freiberuflichkeit oder lediglich zu einem Abrechnungscha- Erkrankung der adäquaten Versor-
os, zu unvergüteter Mehrarbeit und gungsebene zugeführt werden und
Konzern-Medizin? zur Umverteilung zwischen den das Krankenhaus gleichzeitig von Pa-
Fachgruppen führen. – Ernüchterung tienten entlastet werden, die dort die
Die große Bedeutung der Freiberuflichkeit steht im Mittelpunkt auch beim Blick auf die GOÄ-Novelle. falsche Versorgungsebene aufsuchten.
einer Veranstaltung am 18. Juni 2016 in Freiburg. Das Versorgungs- Hier sei nach Überzeugung der KVBW Beides könnten künftig dezentrale
stärkungsgesetz setzt in vielen Bereichen auf mehr staatliche Regu- nicht davon auszugehen, dass in der Portalpraxen als „Firewall“ vor Notauf-
lierung und schränkt die Entscheidungsfreiheit der Ärzte zuneh- laufenden Legislaturperiode des nahmen leisten. Das Modell wird
mend ein. Namhafte Referenten informieren und diskutieren mit Deutschen Bundestages das Bundes- weiter zu diskutieren sein.
dem Auditorium. Weitere Informationen auf Seite 311. ministerium für Gesundheit eine
GOÄ-Novelle vorlegen werde. OE

284 ÄBW 06 • 2016


Kammern und KV

Zum Tod von Dr. Walter Angele


Die baden-württembergische Ärzteschaft trauert um Kollegiales Miteinander, Kooperation zwischen am-
Herrn Dr. med. Walter Angele, geboren am 9. April 1936, bulantem und stationärem Sektor, qualifizierte Fortbil-
verstorben am 21. April 2016, der sich in beispielhafter dung lagen ihm am Herzen. Neben seiner Praxis und
Weise um eine gute Patientenversorgung und für die Kliniktätigkeit als Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkun-
Interessen von Ärztinnen und Ärzten in Südbaden ein- de hat sich Walter Angele ehrenamtlich in besonderem
gesetzt hat. Maße für die Belange der Ärzteschaft eingesetzt. Im Jahr
Über 20 Jahre hat er in der ärztlichen Selbstverwal- 2000 wurde ihm in Anerkennung seiner besonderen
tung mitgewirkt, sowohl in den Gremien der Kassen­ Verdienste die Albert-Fraenkel-Plakette der Bezirksärzte-
ärztlichen Vereinigung, in der Bezirksärztekammer Süd- kammer Südbaden verliehen.
baden wie auch der Versorgungsanstalt Tübingen. Er war Wir werden Walter Angele ein dankbares und
16 Jahre lang Mitglied der südbadischen Delegiertenver- ­ehrendes Andenken bewahren. Dr. Walter Angele
sammlung der Kassenärztlichen Vereinigung, Vorstands-
mitglied der Abrechnungsstelle Konstanz und 8 Jahre Landesärztekammer Baden-Württemberg
Dr. med. Ulrich Clever
lang deren stellvertretender Vorsitzender. Er arbeitete in
Präsident
zahlreichen Ausschüssen mit. In der Bezirksärztekammer
Südbaden setzte er sich ab 1982 als Mitglied der Vertre- Bezirksärztekammer Südbaden
terversammlung, des Vorstands, dem er 16 Jahre lang Dr. med. Ulrich Voshaar
angehörte, und als Vorsitzender des ärztlichen Kreisver- Präsident
eins Schwarzwald-Baar mit großem Engagement, Sach- Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
verstand und menschlicher Integrität, mit Geradlinigkeit Dr. med. Johannes Fechner
und Verlässlichkeit für die ärztlichen Belange ein. Vorstand der KVBW

Pünktliche und einwandfreie Umsetzung

Geringe Nachfrage
Anzeige

bei Terminservicestellen
SONDEN
E
inhundert Tage nach Start der vom Gesetz geforderten Ultraschall in Ihrer Nähe
Stellen zur Vermittlung von Facharztterminen haben
die Kassenärztlichen Vereinigungen Anfang Mai bun- REPARATUR
desweit eine erste Bilanz gezogen. Von der KV Baden-
Württemberg wurde in diesem Zeitraum 1513 gesetzlich Schnell – günstig – werterhaltend
Krankenversicherten ein Termin bei einem Facharzt vermit-
telt. 5109 weitere Anrufer erfüllten nicht die Voraussetzung
zur Terminvermittlung wie beispielsweise eine dringliche
Überweisung.
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) erklärte,
dass die sogenannten Terminservicestellen technisch ein-
wandfrei und pünktlich organisiert und eingerichtet worden
seien. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit bleibe hingegen
aktuell: „Aus unserer Sicht werden diese Servicestellen nicht
wirklich gebraucht“, sagte der KBV-Vorstandsvorsitzende
Dr. Andreas Gassen.
Zu diesem Schluss kam auch die KVBW, deren Vorstands-
vorsitzender Dr. Norbert Metke kritisierte, dass der den Wir können mehr !
Terminservicestellen zugrunde liegende Ansatz, wonach
die Patienten in dringenden Fällen von den Fachärzten VON SW BIS 3D/4D • GROSSE AUSWAHL
nicht ausreichend behandelt würden, nicht zutreffe. Auf BERATUNG • FINANZIERUNG • LEASING
keinen Fall rechtfertigten die Zahlen der ersten einhundert
Tage den Aufwand einer Terminservicestelle, kritisierte APPLIKATION • FORTBILDUNG • SERVICE
Dr. Metke. Die Mittel, die die KVBW für die Servicestelle EINWEISUNG • 5-JAHRES-GARANTIE
ausgebe, wären in der direkten Versorgung von Kranken
besser aufgehoben.
ERSATZGERÄT • WARTUNG • QUALITÄT
... in unserer SONOTHEK:
70771 Leinfelden-Echterdingen, Meisenweg 37
Tel. (0711) 75 85 97 00 I www.dormed-stuttgart.de
119. Deutscher Ärz  

Präsident Prof. F. U. Montgomery Minister H. Gröhe

Blick ins Plenum

Auch Minister Gröhe kommentierte das Thema und bekräftigte


einmal mehr seine Unterstützung der Ärzteschaft bei der Reform der
privatärztlichen Honorare. Gleichzeitig griff er seinen Koalitionspartner
an, denn die SPD will die Reform bekanntermaßen in Bundestag und
Bundesrat blockieren. Der Minister blieb jedoch unmissverständlich:
„Ich halte nichts davon, die Honorarreform mit Sozialneidgedanken zu
Gelungene ­Mannschaftsleistung verknüpfen.“
Weiteres wichtiges Thema der Eröffnungsansprachen war die medi-
zinische Versorgung von Flüchtlingen. Prof. Montgomery will ihnen einen

D
ie traditionsreiche Hamburger Laeiszhalle bot der feierlichen Er- besseren Zugang zur medizinischen Versorgung ermöglichen. Dafür
öffnung des 119. Deutschen Ärztetags einen würdigen Rahmen. müsse nach seinen Worten vor allem das Personal bei den für die Erst-
Wie bei diesem Event üblich, standen im Mittelpunkt die Anspra- aufnahmeeinrichtungen zuständigen öffentlichen Gesundheitsdiensten
chen von Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgo- aufgestockt werden. Schließlich könne nur so der bislang beispiellose
mery und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Besonders die Einsatz der deutschen Ärztinnen und Ärzte in den Asylunterkünften
aktuellen Stellungnahmen zur Neuregelung der Gebührenordnung für weiter aufrecht erhalten werden. Zudem kritisierte er, dass die medizi-
Ärzte waren im Vorfeld mit Spannung erwartet worden. nische Leistungsgewährung viel zu bürokratisch geregelt sei. Die Ge-
Nachdem der Vorstand der Bundesärztekammer im März die Not- sundheitskarte für Flüchtlinge müsse flächendeckend eingeführt wer-
bremse gezogen, die vorliegenden Entwürfe abgelehnt und in der Folge den: „Für uns Ärzte – das gebietet unser Eid – sind alle Menschen gleich.
die Verantwortlichkeiten neu verteilt hatte, gab Prof. Montgomery im – Der Bundesgesundheitsminister lobte das Engagement der deutschen
vollbesetzten Hamburger Konzerthaus zu, dass es durchaus Grund zur Ärzteschaft als „besonders gelungene Mannschaftsleistung.“
Kritik gebe: „Wir alle – und da schließe ich mich selbst ausdrücklich mit
ein – haben die Komplexität dieses Prozesses unterschätzt.“ Der Präsident
warb für den bereits vollzogenen „Neustart“ mit einem größeren Verhand-
lungsteam und engeren Absprachen innerhalb der Ärzteschaft. Und er
warb für eine realistische Sicht auf die Dinge. 30 oder gar 70 Prozent mehr
Honorar seien nach seinen Worten unmöglich. Erstmals stellte er jedoch
eine konkrete Zahl in den Raum: es gehe um ein Angebot mit einem Plus
von 5,8 Prozent. Umgerechnet soll das rund eine Milliarde Euro sein. Mehr
sei allerdings mit Bund und Ländern nicht zu machen, denn diese zahlen
für ihre privat versicherten Beamten die Beihilfe – und reden also mit.

Feierliche Eröffnung
286 ÄBW 06 • 2016 in der Laeiszhalle
  tetag in Hamburg
Texte und Fotos: OE

Die ärztliche Schweigepflicht war eines von vielen weiteren Themen,


auf das Prof. Montgomery in seiner Rede einging. Am Beispiel des

Foto I. Engelmohr
schrecklichen Germanwings-Absturzes im März 2015 und der anschlie-
ßenden Bundestagsdebatte über die Freiheit patientenorientierter Be-
rufsausübung sagte er unter dem Applaus der rund 1000 Anwesenden:
„Der Versuch, der Ärzteschaft kollektiv Mitverantwortung am Tode von Zu den diesjährigen Medaillien-Trägern gehört Prof. Kolkmann (2. v. l.).
150 Menschen aufzubürden, um vom eigenen Versagen abzulenken, Die Auszeichnungen überreichte Prof. Montgomery (Mitte).
konnte mit der Kraft der Argumente abgewehrt werden. Die Einschrän-
kung der ärztlichen Schweigepflicht wäre kein Weg gewesen, Organisa- ganzen Berufslebens unter anderem für die Qualitätssicherung und das
tionsversagen zu kompensieren.“ Qualitätsmanagement in der Medizin eingesetzt. Außerdem hatte er sich
Minister Gröhe ließ es sich nicht nehmen, auch die jüngsten Vorgän- fast drei Jahrzehnte lang in der ärztlichen Selbstverwaltung auf Landes-
ge bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu kommentieren, die und Bundesebene engagiert: Ab 1975 war er Delegierter und zeitweise
sein Haus unmittelbar vor dem Ärztetag zu scharfen Reaktionen veran- auch Vorstandsmitglied der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg und
lasst hatten, inklusive Androhung der Einsetzung eines Staatsverwalters. ab 1979 Delegierter der Vertreterversammlung der Landesärztekammer
Nachdem die KBV-Vertreterversammlung dem Verlangen des Gesund- Baden-Württemberg. Im Jahre 1983 wurde er zum Vizepräsidenten der
heitsministeriums gefolgt war, sagte Gröhe: „Ich will keine Kassen- oder Landesärztekammer Baden-Württemberg gewählt, und schließlich be-
Staatsmedizin, ich will eine starke Selbstverwaltung.“ Er werde jedoch kleidete er von 1991 bis 2003 über drei Wahlperioden das Präsidenten-
weder Rechtsverstöße, noch eine unzureichende Aufarbeitung, „noch amt. Seit seinem Eintritt in den Ruhestand 2003 ist er Ehrenpräsident
gefährliche Selbstblockaden“ hinnehmen. der Landesärztekammer Baden-Württemberg.
Prof. Kolkmann hat die heutigen Qualitätssicherungsverfahren ent-
scheidend mitgeprägt und dabei stets auf die engen Verbindungen
Paracelsus-Medaille zwischen Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität hingewiesen. Gleich-
zeitig verlangte es sein Selbstverständnis als Arzt, immer wieder vor dem
Missbrauch der Qualitätssicherung zur Rationierung und Kostendämp-

B
esonders erfreulich für die baden-württembergische Ärzteschaft fung zu warnen. Ebenso trieb ihn stets die Sorge um, dass die evidenz-
war, dass im Rahmen der Eröffnung des Ärztetags ihr langjähriger basierte Medizin zur „Heilslehre“ erhoben und dabei vergessen wurde,
Landesärztekammer-Präsident und heutiger Ehrenpräsident mit dass die Medizin keine Naturwissenschaft ist und die Behandlungsqua-
der höchsten Auszeichnung der Bundesärztekammer geehrt wurde: lität entscheidend vom Erfahrungswissen des Arztes und seiner Fähigkeit
Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Kolkmann (79) erhielt aus den Händen von abhängt, auf die individuellen Besonderheiten seiner Patientinnen und
Prof. Montgomery die Paracelsus-Medaille. Er hatte sich während seines Patienten einzugehen.

ÄBW 06 • 2016 287


119. Deutscher Ärztetag

GOÄ im Vordergrund des Bundesministeriums für Gesundheit, des PKV-Verbands und der
Beihilfe in die Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte. Der Ärztetag
gab der Bundesärztekammer Leitplanken für den weiteren Verhand-

S
o startete noch kein Ärztetag: Noch vor Eintritt in die Tagesordnung lungsprozess mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung. Dazu
– und demnach formal korrekt – wurde ein Antrag von 15 Dele- gehört unter anderem, dass die Rahmenbedingungen der neuen GOÄ
gierten zur Abwahl des Präsidenten gestellt. Begründung: Prof. nicht dazu führen dürften, dass diese zu einem Honorarsteuerungssy-
Montgomery habe bei den GOÄ-Honorarverhandlungen „komplett ver- stem umgeformt wird. Dr. Klaus Reinhardt, Vorstandsmitglied und Vor-
sagt“. Deshalb wollten seine Kritiker ihn loswerden, zumal sie keine sitzender des Gebührenordnungsausschusses, kündigte an, die Arbeiten
Hoffnung hatten, dass sich bald etwas substanziell ändern würde. an der GOÄ konsequent fortzuführen. Zwar sei in dieser Legislaturperi-
Die anschließende, hitzig geführte Debatte über die Vertrauenskrise ode nicht mehr mit einer Umsetzung der Novelle zu rechnen, spätestens
drohte schnell in einen Schlagabtausch über Geschäftsordnungsfragen nach der Bundestagswahl solle aber ein Konzept stehen, das dann in die
abzudriften. Glücklicherweise meldete sich der Präsident zur rechten Zeit Koalitionsverhandlungen der neuen Bundesregierung eingebracht wer-
zu Wort und betonte, dass es nicht um Formalien gehe, sondern ausschließ- den könne.
lich um seine Person. Daher möge man zum Thema zurückkehren und
kluge Entscheidungen treffen. Für diesen Einwurf bekam Prof. Montgo-
mery sowohl von seinen Unterstützern als auch von so manchem Gegner
Applaus. – Nach eineinhalb Stunden kontroverser Debatte war der Spuk
Ausufernde ­Arzneimittelpreise
dann vorbei: erst lehnten die 250 Delegierten eine geheime Abwahl ab

D
und schmetterten dann den Antrag auf Behandlung der Absetzungsfor- er Ärztetag hat vor einer finanziellen Überforderung des Gesund-
derung in offener Abstimmung mit 148 zu 85 Stimmen ab. heitssystems wegen kontinuierlich steigender Arzneimittelpreise
gewarnt. Die vor fünf Jahren vom Gesetzgeber mit dem Arznei-
mittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) beschlossenen Regelungen
für die Nutzenbewertung und die Preisfestlegung von neuen Arzneimit-
teln hätten nicht zu den erhofften Einsparungen geführt. Stattdessen
stiegen die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel
jährlich um vier bis fünf Prozent. Bei einigen Arzneimitteln – vor allem
in der Onkologie – lägen die jährlichen Therapiekosten pro Patient bei
80 000 Euro und höher. Das Ärzteparlament warnte, dass die ausrei-
chende Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln durch die hohen
Kosten künftig gefährdet sein könnte.
Die Ärztetags-Delegierten forderten deshalb den Gesetzgeber auf, die
Regelungen für die Nutzenbewertung und die Preisfestlegung neuer
Arzneimitteln nachzubessern. Die von Krankenkassen übernommenen
Kosten für neue Arzneimittel müssten sich am nachgewiesenen Nutzen
für die Patienten orientieren. „Die derzeit freie, ausschließlich am Markt
orientierte Preisfestlegung für Arzneimittel im ersten Jahr nach der
Nun endlich konnte der erste Tagesordnungspunkt „Gesundheits-, Markteinführung durch den pharmazeutischen Unternehmer muss abge-
Sozial- und ärztliche Berufspolitik“ aufgerufen werden. Und auch hier schafft werden“, heißt es in der Entschließung des Ärzteparlaments.
ging es unter anderem um die Gebührenordnung für Ärzte. Die Debatte Zudem sollten Ärzten die Ergebnisse der Nutzenbewertung schnell
war sehr sachorientiert und die meisten der zuvor entstandenen Diffe- und in geeigneter Form zur Verfügung gestellt werden. Nur dadurch
renzen konnten beigelegt werden. Am Ende sprach sich der Ärztetag könne sichergestellt werden, dass der berechtigte Anspruch der Pati-
klar für eine Fortführung der Arbeiten an der Novelle der GOÄ aus und enten auf eine dem Stand der aktuellen medizinischen Erkenntnisse
begrüßt die unmittelbare Einbindung der ärztlichen Berufsverbände und entsprechende medikamentöse Versorgung adäquat berücksichtigt
wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften unter Beteiligung werde.

Delegierte aus Baden-Württemberg am Ärztetags-Rednerpult


Dr. U. Clever Dr. N. Metke Dr. Anne Gräfin Vitzthum Dr. D. Lorenzen
Medizinische Versorgung von morgen

D
er Vorstand hatte einen umfangreichen Leitantrag vorgelegt, auf
dessen Basis die Delegierten eine gesundheits- und sozialpoli-
tische Generaldebatte führten. Überregulierung, ein über Jahre
forcierter Preiswettbewerb und die damit einhergehende Kommerziali-
sierung des Gesundheitswesens stellten nach Meinung der Abgeordne-
ten das Selbstverständnis ärztlicher Berufsausübung zunehmend in
Frage. Für die Ärzte dürfe hingegen Gewinnmaximierung niemals Vor-
rang haben vor ärztlich begründeten Entscheidungen. Der Ärztetag
beschloss daher unter anderem, dass die Bundesländer auch künftig
ihren Investitionsverpflichtungen für Krankenhäuser nachkommen müs- Mit Blick auf den Ärztemangel hat das Ärzteparlament gefordert, bei
sen. – Die persönliche Leistungserbringung sei eines der wesentlichen der Vergabe von Medizinstudienplätzen stärker als bisher psychosoziale
Merkmale freiberuflicher Tätigkeit, daher lehnte der Ärztetag die Substi- Kompetenzen, soziales Engagement und einschlägige Berufserfahrung der
tution ärztlicher Tätigkeit, insbesondere für Indikationsstellung, Diagnos- Bewerber zu berücksichtigen. Eine Landarztquote, wie sie zuletzt diskutiert
tik und Therapie, strikt ab. wurde, lehnten die Delegierten hingegen ab. Unter der Maßgabe, dass
Die Delegierten sprachen sich für eine bedarfsgerechte medizinische eine finanzielle Förderung der Universitäten und Lehrpraxen sichergestellt
Versorgung von Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen aus und werden muss, forderte der Ärztetag Bund und Länder auf, bei der Ausge-
forderten Bund, Länder und Kommunen zu grundsätzlichen Nachbesse- staltung des „Masterplan Medizinstudium 2020“ eine Erhöhung der Stu-
rungen bei der gesundheitlichen Erstversorgung sowie bei der medizi- dienplatzkapazitäten sowie die Abschaffung von Teilstudienplätzen vor-
nischen Regelversorgung von Flüchtlingen auf. Notwendig sei unter an- zusehen. Zur Bekämpfung des Hausärztemangels seien außerdem mehr
derem eine deutlich bessere Personalausstattung im Öffentlichen Gesund- Lehrstühle für Allgemeinmedizin nötig. Ziel müsse eine Verbesserung der
heitsdienst. Darüber hinaus müsse ein möglichst barrierefreier Zugang für Ausbildung insgesamt unter Einbeziehung der Erkenntnisse aus Modell-
Flüchtlinge zu den Einrichtungen der ambulanten und stationären Regel- studiengängen sein. Notwendig seien eine praxisbezogene und interaktive
versorgung sichergestellt werden. Der Ärztetag forderte deshalb die Lehre, fallorientiertes Arbeiten und problemorientiertes Lernen. Auch die
bundesweite Einführung einer Gesundheitskarte für alle Flüchtlinge. Einbindung Studierender und Auszubildender anderer Gesundheitsberufe
Von der Europäischen Kommission wurden verbindliche Zusagen sollte berücksichtigt werden, um frühzeitig klinische Abläufe und die in-
gefordert, dass Gesundheitsdienstleistungen, -standards und -leitlinien terdisziplinäre Kommunikation miteinander zu schulen.
aus den Verhandlungen für ein Transatlantisches Freihandelsabkommen
herausgehalten werden. Internationale Abkommen dürfen nach Über-
zeugung der deutschen Ärzteschaft weder die Kompetenz der Mitglied-
staaten infrage stellen, ihre Gesundheitssysteme zu gestalten, noch
Medizin und Ökonomie
dürften sie deren Strukturprinzipien aufheben. Zudem setzten sich die

D
Delegierten für einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Daten ie Krankenhausträger wurden dazu aufgefordert, von vorrangig
ein und forderten daher die Anbieter von Gesundheits-Apps auf, Nutzer an ökonomischen Kriterien orientierten Bonuszahlungen für lei-
in verständlicher Sprache über die App-Funktionen aufzuklären. Die tende Krankenhausärzte abzusehen. Anderenfalls wäre der Ge-
Transparenz bei der Datenverarbeitung und die Kontrolle der Nutzer über setzgeber erneut aufgerufen, derartigen Entwicklungen auch rechtlich
ihre eigenen Daten müssten gewährleistet werden. Zudem müsse Be- Einhalt zu gebieten. „Ökonomisierung ist dann abzulehnen, wenn be-
strebungen von gesetzlichen Krankenkassen entgegengetreten werden, triebswirtschaftliche Parameter individuelle und institutionelle Ziele
Daten aus Gesundheits-Apps und Fitness-Trackern in der geplanten ärztlichen Handels definieren, ohne dass es eine am Patientenwohl ori-
elektronischen Patientenakte zu sammeln. entierte medizinische Begründung gibt“, heißt es in der einstimmig
Besonders wichtig war dem Ärztetag die Beibehaltung von Gesetz- gefassten Entschließung des Ärztetages. Die Ärzteschaft kündigte an, die
licher und Privater Krankenversicherung; die Dualität sichere die große Arbeit zur Bewertung von Zielvereinbarungen im Rahmen ihrer Koordi-
Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitswesens. Diese Leistungs- nierungsstelle fortzusetzen. Zusammen mit dem Verband der Leitenden
fähigkeit dürfe nicht durch die Einführung eines staatlich erzwungenen Krankenhausärzte Deutschlands unterstützt die Bundesärztekammer
Einheitssystems gefährdet werden. Eine Bürgerversicherung wurde ab- Ärzte und Klinikverwaltungen dabei, nur rechtskonforme Zielverein­
gelehnt. barungen abzuschließen.

Dr. U. Schuss Dr. S. Blessing Dr. Jürgen de Laporte Dr. C. von Ascheraden
Die baden-württembergische Ärztetags-Delegation
119. Deutscher Ärztetag

Weiterbildungsordnung auf gutem Weg

D
ie Novelle der (Muster-) Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und
Ärzte ist auf einem guten Weg. Das hat Dr. Franz Bartmann, Vor-
sitzender der Weiterbildungsgremien der Bundesärztekammer,
bei seinem Zwischenbericht betont. Nach seinen Worten ist die Novelle
wegen der rasanten Weiterentwicklungen in der Medizin und wegen sich
ändernden Rahmenbedingungen der ärztlichen Berufsausübung drin-
gend erforderlich. Weiterbildung rein zeitlich zu definieren, werde bei
der veränderten Lebensplanung der jungen Ärztinnen und Ärzte in
Weiterbildung immer schwieriger. Dr. Bartmann wies darauf hin, dass
sich Kompetenz nur inhaltlich abbilden lässt. Weil diese Inhalte nicht
immer an einer Weiterbildungsstätte angeboten werden könnten, müs-
se die Weiterbildung flexibler werden. Nach dem einstimmig gefassten
Beschluss des Ärztetages zu diesem Thema wurde die Version 2 der
KBV-Vertreterversammlung
Novelle (Abschnitt B der Novelle, Allgemeine Inhalte und das Glossar)

A
auf der elektronischen Plattform der Bundesärztekammer veröffentlicht m Vortag des Deutschen Ärztetages hielt die Kassenärztliche
und zur Kommentierung durch die beteiligten Fachgesellschaften und Bundesvereinigung (KBV) in Hamburg ihre mit Spannung erwar-
Berufsverbände sowie die Landesärztekammern freigeschaltet. tete Vertreterversammlung ab. Das Bundesgesundheitsministeri-
um hatte zuvor ultimativ gefordert, dass rechtswidrige Pensionszah-
lungen und Immobiliengeschäfte rückgängig gemacht werden müssten.
Hinter verschlossenen Türen beriet die KBV-Vertreterversammlung und
fasste erwartungsgemäß Beschlüsse, mit denen die Einsetzung eines
Staatskommissars verhindert werden soll. Die KBV-Führung gab sich
anschließend zuversichtlich; das Ministerium will zügig entscheiden,
ob es Entwarnung gibt.
Mit Blick auf die im kommenden Jahr stattfindende Bundestagswahl
verabschiedeten die KBV-Delegierten ein Positionspapier zur Gestaltung
der ambulanten medizinischen Versorgung. Es enthält Vorschläge, wie
die hochwertige ambulante medizinische Versorgung in Zukunft gesi-
chert werden kann. Demnach soll unter anderem die Zusammenarbeit
mit Kliniken intensiviert und die Inanspruchnahme medizinischer Leis-
tungen durch die Patienten besser koordiniert werden. Die Publikation

Beschluss-Dokumentation kann online unter www.kbv.de nachgelesen werden.


Außerdem informierte die KBV-Spitze, dass sie wenige Tage zuvor
gemeinsam mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversiche-

A
n dieser Stelle konnte aus Platzgründen nur ein Bruchteil der rung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft ein Förderprogramm
Diskussionen und Entscheidungen des 119. Deutschen Ärztetags für die ambulante Weiterbildung verabschiedet hatte. Die Vereinbarung
in Hamburg dokumentiert werden. Alle Entscheidungen ein- tritt zum 1. Juli in Kraft und schreibt fest, dass künftig 7500 Förderstellen
schließlich Begründungen sind im Beschlussprotokoll verfügbar in der Weiterbildung Allgemeinmedizin und 1000 Förderstellen in anderen
(www.aerztetag.de bzw. 119daet.baek.de). Unter der zweiten Adresse fachärztlichen Bereichen bundesweit angeboten und mit einer Vergütung
kann beispielsweise nach Tagesordnungspunkten und Antragstellern versehen werden müssen, die im Krankenhaus üblich ist. Somit erhalten
gefiltert werden. Weiterbildungsassistenten künftig 4.800 Euro pro Monat.

Nächster Deutscher Ärztetag in Freiburg

D
er 120. Deutsche Ärztetag findet im kommenden Jahr in Freiburg
statt. Die gastgebende Landesärztekammer Baden-Württemberg
lud alle Teilnehmer des Hamburger Ärztetags an ihrem anspre-
chenden Messestand ein, die südlichste Großstadt Deutschlands, ihre
Sehenswürdigkeiten und den Breisgau kennenzulernen. Mitarbeite-
rinnen der Kammer beantworteten in persönlichen Gesprächen zahl-
reiche organisatorische Fragen der Mitglieder des Ärzteparlaments und
stellten das eigens produzierte Informationsmaterial vor. Der professio-
nelle Auftritt, das ansprechende Rahmenprogramm und die gelebte
Gastfreundschaft wurden allenthalben gelobt. Nicht zuletzt auch
Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery nutze
am Stand die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit dem Gast-
geber, Baden-Württembergs Kammerpräsident Dr. Ulrich Clever, und
seinem Kongressteam.

290 ÄBW 06 • 2016


Wirtschaft

Informationen der Baden-Württembergischen Bank


100 100

Neues aus der Finanzwelt 95


90
95
90
85 85
80 80
75 75
Früher Einstieg in die BasisRente nur mit dem Ertragsanteil der Ein-
70 kommensteuer unterworfen und war 70
lohnt sich
65 damit häufig steuerfrei. Im Jahr 2005 65
Das Prinzip dürfte klar sein: Wer 60 musste er durchschnittlich 50 Prozent 60
im Alter seinen gewohnten Lebens- 55 seiner ausbezahlten Rentenbeträge 55
standard halten und einen sorgen- versteuern. Im laufenden Jahr sind es
freien Ruhestand genießen will, muss 0 bereits 72 Prozent. Ab 2040 unterliegt 0
dafür Vorsorge treffen. Bei diesem 2005 2010 zu2015
seine Rente hundert2020
Prozent2025
der 2030
2005 2035
2010 2040
2015 2020 2025 2030 2035 2040
Thema geht es auch für Mediziner um Steuerpflicht. Um also im Ruhestand
Beitragsabzug Beitragsabzug
viel Geld – sowohl jetzt als auch spä- über dieselbe Netto-Rente wie vor der
Rentenbesteuerung Rentenbesteuerung
ter. Die erste Säule der Altersvorsorge Reform zu verfügen, ist ein entspre-
stellt für Heilberufler die berufsstän- chend höherer Brutto-Aufwand erfor-
dische Versorgung dar. Die staatlich derlich. Indem die Altersvorsorge-
geförderte BasisRente wird gerne als Aufwendungen besonders frühzeitig So bieten zum Beispiel alle BW
„zweites Standbein“ gesehen. Doch erhöht werden, kann die Kosten- Heilberufe Center in Baden-Württem-
was verbirgt sich genau dahinter? Nutzen-Relation zugunsten des Seni- berg eine zertifizierte Vorsorgeanalyse
Mit dem 2005 eingeführten Al- orendaseins verschoben werden. an. Die Vorsorgeoptimierung mit der
terseinkünftegesetz regelt der Staat, Was aber macht die BasisRente so BW-Bank mittels des Analyse-Tools
wie er Investitionen in die private interessant? Sie verbindet Flexibilität „Vorsorgeoptimierer“ bringt Klarheit
Altersvorsorge begünstigt. Dabei gilt: und Sicherheit in einer Weise, die in ein komplexes Thema – auch mit Filippo Scaglione
Je früher privat in die staatlich geför- niedergelassenen Ärzten und Psycho- Blick auf die Zukunft. Zeigen sich Lü- Diplom-Kaufmann/
derte Basis- oder Rürup-Rente einge- therapeuten besonders entgegen- cken in der finanziellen Vorsorge, an- Prokurist
zahlt wird, desto lohnender die Inve- kommt. Über die monatlichen regu- gefangen von der Berufsunfähigkeits- Baden-Württem­-
stition. Damit reagiert der Staat auf lären Einzahlungen hinaus können sie vorsorge über die Altersvorsorge bis bergische Bank
die demografische Entwicklung, in- jederzeit flexible Zahlungen leisten. Zielgruppenmanagement
hin zur Pflege- und Familienvorsorge,
Heilberufe
dem er Anreize zu mehr Eigenverant- Diese passen sie individuell an die ermittelt der Vorsorgeoptimierer, wel-
E-Mail: filippo.scaglione@
wortlichkeit in der Altersvorsorge wirtschaftliche Entwicklung der Pra- che Vorsorgewege am besten zu den bw-bank.de
setzt. So gewährt er Freiberuflern, xis an. Dadurch gewährleisten sie die persönlichen Anforderungen passen www.bw-bank.de/
Selbständigen, Arbeitnehmern und nötige Liquidität für den laufenden und wie die Lücken gezielt geschlos- heilberufe
Beamten einen jährlich steigenden Praxisbetrieb und notwendige Inve- sen werden können.
Sonderausgabenabzug. Im Jahr 2016 stitionen. Sollten Geldbeträge „frei“
können sowohl niedergelassene als sein, können sie über Sonderzah-
auch angestellte Ärzte und Psycho- lungen ihren Leistungsanspruch er- Anzeige
therapeuten 82 Prozent ihrer Alters- höhen und gleichzeitig steuerliche
vorsorge-Beiträge steuerlich geltend Effekte nutzen.
machen. Der Höchstbetrag beträgt Banken, die sich durch eine ganz- Veranstaltungshinweis
22 767 Euro, bei Verheirateten 45 534 heitliche Beratung auszeichnen, bie-
Euro. Die Absetzbarkeit erhöht sich ten ihren Kunden im Rahmen der Die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank) in Göppingen
jährlich um zwei Prozent, sodass die Vorsorgeoptimierung alle gängigen veranstaltet ein Fachseminar für niederlassungswillige Mediziner.
Vorsorgeaufwendungen ab 2025 in Modelle der BasisRente an. Die Band- Seminartitel:
voller Höhe abzugsfähig sind. Dies gilt breite reicht hier von der klassischen Existenzgründer-Seminar für Heilberufler.
sowohl für Beiträge an das berufs- Variante mit Garantieverzinsung der
Seminarinhalte:
ständische Versorgungswerk als auch Beiträge bis zu komplett fondsgebun-
•  Neugründung oder Übernahme
für die von dem Darmstädter Wirt- denen Varianten. Welches Modell im •  Kooperationsformen
schaftswissenschaftler Bert Rürup Zusammenspiel mit den weiteren •  Praxiswertermittlung
„erfundene“ und deshalb häufig nach Maßnahmen der privaten und be- •  Investitions- und Kostenplanung
ihm benannte BasisRente, bezie- trieblichen Altersvorsorge im Einzel- •  Finanzierungsmöglichkeiten
hungsweise Rürup-Rente. fall am besten ist, hängt von mehre- •  Öffentliche Fördermittel
Während die Steuerlast aufgrund ren Faktoren ab. Deshalb ist der Weg •  Betriebliche Risikovorsorge
der begünstigten Vorsorgeaufwen- zum Spezialisten für Heilberufler Termin und Veranstaltungsort:
dungen jährlich sinkt, wird sich in beispielsweise bei der Hausbank sinn- 29. Juni 2016 (19.00 Uhr) in Göppingen
Zukunft die „nachgelagerte“ Besteue- voll. In seiner ganzheitlichen Bera-
rung der Renten Jahr für Jahr erhö- tung kann dieser den persönlichen Information und Anmeldung:
BW Heilberufe Center Göppingen, Petra Tusoni,
hen. Das zeigt das Beispiel eines Vorsorgebedarf ermitteln und die
Telefon (0 71 61) 67 22 76, E-Mail: petra.tusoni@bw-bank.de
65-jährigen Heilberuflers im Ruhe- Zusammensetzung der einzelnen
stand. Vor der Einführung des Alters- Elemente optimal aufeinander ab- Teilnahmegebühr: kostenfrei
einkünftegesetzes wurde seine Rente stimmen.

ÄBW 06 • 2016 291


Geschichte(n)
der Medizin, BAND 2
A. Otte – O. Erens (Hrsg.)
Renommierte Autoren erzählen lebendige und mit-
reißende Geschichte(n) der Medizin über Krankheiten,
Ärzte und Forscher.

Wie kam es zur Entdeckung des Blutkreislaufes, wo


man doch lange Zeit glaubte, die Leber produziere
täglich Tausende von Litern Blut? Warum sind Hirn-
schrittmacher erst viel später als Herzschrittmacher
auf der medizinischen Bühne erschienen, wo doch
das Gehirn schon in der Antike trepaniert und
erforscht wurde? – Die Antworten auf diese und
andere Fragen werden nicht nur wissenschaftlich
exakt, sondern auch überaus unterhaltsam gegeben.

Beachtlich, dass Friedrich II. von Preußen auch


begnadeter Hobby-Arzt war. Bemerkenswert, wie
eine Frau zu einer Zeit zielstrebig Ärztin wurde, als
nur Männer Medizin studieren durften. Bewegend
die Erlebnisse eines Arztes an der Front. Faszinierend,
wie ein „Wunderdoktor“ reihenweise Frauen in Ohn-
macht versetzte, um sie zu heilen; er wurde damit
zum Mitbegründer der Psychotherapie.

Mit einem Geleitwort von


1. Auflage 2015, ISBN 978-3-87247-770-5 Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery,
Gebunden, 176 Seiten, Preis € 38,– Präsident der Bundesärztekammer

Bestellcoupon
Name, Vorname Fax-Hotline: +49 711 / 6 67 21 974
Firma/Abteilung/Funktion Ja, bitte senden Sie mir ............. Exemplar(e)
von A. Otte • O. Erens (Hrsg.),
Straße / Postfach Nr. „Geschichte(n) der Medizin”, Bd. 2 (Best.-Nr. 77000)
- 1. Auflg. 2015, zum Preis von 38,– € gegen Rechnung (versandkostenfrei) zu.
Land PLZ Ort

Telefon Telefax

Gentner Verlag • Buchservice Medizin


E-Mail
Postfach 101742 • 70015 Stuttgart
Tel. +49 711/63672-925 • Fax +49 711/66721974
Datum Unterschrift med_343 E-mail: buch@gentner.de • www.gentner.de/buecher
Aus Fehlern lernen

Unterlassene Frakturdiagnostik nach Sturz 36


Fall bungsmangel vor, der die Operation zeitlich verzögerte.
Ein weitergehender Schaden ist der Patientin dadurch
Eine 41-jährige Frau war zu Hause infolge einer ortho- ­allerdings nicht entstanden.
statischen Synkope gestürzt und mit dem Kopf auf den
Fliesenboden des Badezimmers aufgeschlagen. Nach einer Diskussion
kurzen Bewusstlosigkeit, aus der die Patientin selbst wie-
der erwachte, wurde sie zunächst von einem Angehörigen Verletzungen des Gesichts durch Stürze, Rohheitsde-
mit kühlenden Gesichtsumschlägen sowie der Einnahme likte, Sport- oder Verkehrsunfälle sind häufig. Je nach
einer Schmerztablette versorgt. Stärke der einwirkenden Kräfte können hierbei, neben vom
Aufgrund der weiter zunehmenden infra- und latero- Untersucher kaum wahrnehmbaren Verletzungsfolgen,
orbitalen Schwellung der rechten Gesichtsseite suchte die auch deutlich erkennbare Traumafolgen mit Gesichtsasym-
Aus Fehlern lernen: In loser Folge
Patientin am nächsten Morgen gegen 8.00 Uhr die chirur- metrien, sensiblen Nervausfällen sowie Augenmotilitäts- veröffent­licht das Ärzteblatt
gische Notfallaufnahme eines Krankenhauses auf. störungen auftreten. Baden-Württemberg ausgewählte
Hier erfolgte nach körperlicher Untersuchung die In der Regel bilden sich im Bereich des Gesichtsschä- und ­interessante Fälle aus der
Versorgung einer circa 2 cm langen Augenbrauenplatz- dels Weichteilschwellungen aus, welche die möglichen Arbeit der G­ utachterkommissionen
wunde sowie die Tetanusimpfung. Die Indikation zu einer knöchernen Fehlstellungen der Jochbein- und Jochbogen- für Fragen ärztlicher Haftpflicht.
weitergehenden radiologischen Untersuchung wurde region maskieren und die Diagnosestellung deutlich er-
nicht gestellt. schweren. Auch eine Palpationsuntersuchung mit dem
Letztendlich führten persistierende Kopfschmerzen Ziel, mögliche Knochenstufen durch die Schwellung hin-
sowie ein unfallunabhängig seit mehreren Jahren beste- durch zu tasten, führt nicht immer zum Ziel. Hinweisend
hender Schwindel zu einer circa eine Woche später ambu- können Sensibilitätsstörungen der Wangen und Oberlip-
lant durchgeführten CT-Untersuchung des Mittelgesichts penhaut der betroffenen Seite sein. Wegen dieser Beson-
mit dem Befund einer gering dislozierten Jochbeinfraktur derheiten sollte bei diagnostischen Unklarheiten mit
mit Jochbogenimpression. Die Diagnose zog die unmittel- deutlichem Monokelhämatom oder Ödem eine klärende
bare Krankenhauseinweisung und operative Repositions- Röntgendiagnostik durchgeführt werden. Mit der sich
behandlung nach sich. Eine plattenosteosynthetische anschließenden Operation kann – soweit nicht besondere
Versorgung war nicht erforderlich. Faktoren (extrem dislozierte Frakturen mit starker Nerv-
Die Patientin wandte sich nun an die Gutachterkom- quetschung oder gar Nervzerreißung des N. infraorbitalis,
mission mit der Bitte um gutachterliche Stellungnahme Augenbeteiligung) aufgetreten sind – bis zur Abschwel-
bezüglich der verzögerten Befunderhebung der Jochbein- lung der Weichteile abgewartet werden. Dieses Vorgehen
fraktur und dem Auftreten einer möglichen Nervenschä- ermöglicht intraoperativ auch die bessere Beurteilung der
digung im Innervationsgebiet des N. infraorbitalis. Gesichtskonturen nach Frakturreposition.
Autorenteam:
Die Kommission hat die fachärztliche Stellungnahme Gutachterlicherseits sind wir im vorliegenden Fall
Dr. iur. Eberhard Foth,
zweier Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie also von einem Befunderhebungsmangel ausgegangen, Ulrike Hespeler,
eingeholt und ist zur Einschätzung gelangt, dass eine der keine weiteren gesundheitlichen Konsequenzen – Matthias Felsenstein,
Röntgendiagnostik des Gesichtsschädels der Patientin es lagen keine objektivierbaren Sensibilitätsausfälle des Dr. med. Manfred Eissler
anlässlich der ärztlichen Erstversorgung der Patientin an- N. infraorbitalis der betroffenen Gesichtsseite vor – für Dr. med. Dr. med. dent.
gezeigt gewesen wäre. Es liegt folglich ein Befunderhe- die Patientin hatte. Hartmut Walendzik

Anzeige
Vermischtes

Sozialexperte aus Ravensburg wird Kabinettsmitglied

Neuer Sozialminister

D
BADEN-WÜRTTEMBERG GESTALTEN:
er Sozialexperte Manfred meinen als auch im fachärztlichen
VERLÄSSLICH. NACHHALTIG. INNOVATIV.
Lucha (Grüne) ist Baden- Bereich wichtig. Bis zum Jahr 2020
Württembergs neuer Sozial­ sollen an allen medizinischen Fakul-
KOALITIONSVERTRAG ZWISCHEN
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BADEN-WÜRTTEMBERG
UND DER CDU BADEN-WÜRTTEMBERG

minister. Da es künftig kein eigen- täten des Landes Lehrstühle in der


2016 - 2021

ENTWURF

ständiges Integrationsministerium Allgemeinmedizin eingerichtet wer-


mehr geben wird, erhält der 55-Jäh- den. Baden-Württemberg solle sich
rige aus dem Wahlkreis Ravensburg seiner Verantwortung für die Investi-
auch das Thema Integration dazu. tionen in die Krankenhäuser des
Die „Kiwi“ genannte Regierungs- Landes gerecht werden und bekenne
koalition aus Grün und Schwarz hat in sich zur dualen Finanzierung.
ihrem 140-seitigen Koalitionsvertrag Ferner soll die Forschung im Be-
den Begriff „Gesundheit“ genau 58 reich Komplementärmedizin geför-
Mal verwandt. Unter anderem will sie dert werden. Ziel der Landesregie-
eine Gesundheitsversorgung, die sich rung ist es beispielsweise auch, dass
Manfred Lucha am Bedarf der Menschen orientiert. alternative Heilmethoden langfristig Auch die Gestaltung gesunder
Baden-Württemberg soll zum mo- in die Normalversorgung integriert Lebenswelten ist für die „Kiwis“ ein
dernsten Standort für digitale Medi- und in den Leistungskatalog der ge- wichtiges Ziel. Deshalb soll die Prä-
zintechnik und digitale Gesundheits- setzlichen Krankenversicherung auf- ventionspolitik im Rahmen des Lan-
versorgung entwickelt werden. genommen werden. Zu diesem desauschusses für Prävention und
Den Koalitionären ist eine gute Zweck soll ein Lehrstuhl für Komple- Gesundheitsförderung strategisch
ärztliche Versorgung sowohl im Allge- mentärmedizin eingerichtet werden. koordiniert werden.

Studie der Universität Ulm ermittelt konkreten Handlungsbedarf

Vereinbarkeit von Arztberuf und Familie

D
eutlicher als noch vor wenigen und Ärzte der Medizinischen Fakultät den ebenfalls als sehr relevant ein­
Jahren formulieren (ange- sowie 679 Studierende der Human- gestuft.
hende) Ärztinnen und Ärzte medizin im vorklinischen und kli- Die Autoren folgerten, dass bishe-
den Wunsch, sich nicht zwischen nischen Abschnitt befragt. rige Maßnahmen, die zur Vereinbar-
Karriere und Familie entscheiden zu Bei der Analyse der Konflikte keit von Familie und Beruf angeboten
müssen. Sie fordern Neuerungen im zwischen Beruf und Familie zeigte werden, bislang noch nicht ausrei-
Bereich der Vereinbarkeit zwischen sich erwartungskonform eine gerin- chend sind. Neben dem stärker wer-
Familie und Tätigkeit und Familien- gere Ausprägung der Problematik in denden Wunsch jüngerer Generati-
freundlichkeit von ihren Arbeitge- der Studierendenstichprobe. Auffäl- onen, Zeit für Privatleben und Familie
bern. Für die Kliniken stellt dies eine lig war, dass sowohl die Studieren- zu haben, ist es auch aufgrund feh-
große Herausforderung dar, da an den- als auch die Arztstichprobe lender qualifizierter Mitarbeiter zu-
vielen Krankenhäusern Maßnahmen „Arbeitsunterbrechung im familiären nehmend wichtiger für Unterneh-
zur Ökonomisierung und Qualitäts- Notfall“ als wichtigste Maßnahme men, Mitarbeiter/-innen langfristig
förderung im Vordergrund stehen. ansehen. Die offizielle Einführung an sich zu binden.
Doch diese steigern die Arbeitslast einer solchen Regelung scheint somit Eine weitere wichtige Erkenntnis
der Mitarbeiter eher noch. auch mit Eintritt in die Arbeitswelt der Autoren war die Beobachtung,
Eine Studie der Universität Ulm, und der Gründung einer Familie Re- dass das Thema „Vereinbarkeit von
die jetzt im Magazin „Gesundheitswe- levanz zu besitzen. Ärztinnen und Familie und Beruf“ zahlreiche Chan-
sen“ publiziert wurde, hat sich daher Ärzte geben außerdem an dritter cen bietet, sich als Arbeitgeber zu
mit der Work-Life-Balance von Kran- Stelle an, dass sie sich wünschen, positionieren und durch eine größere
kenhausärztinnen und -ärzten be- Führungskräfte würden Vereinbar- Arbeitszufriedenheit, nicht nur eine
fasst. Ziel war es, den Veränderungs- keitsthemen unterstützen. Häufig höhere Bindung an das Unternehmen
bedarf an Kliniken zur Verbesserung wurden auch Maßnahmen wie „El- zu erzielen, sondern möglichweise
der Vereinbarkeit von Familie und ternzeit auch für Väter“ und „Kinder sogar eine höhere Leistungsmotivati-
Beruf zu ermitteln. Im Rahmen der im Notfall mit an den Arbeitsplatz“ on und geringere Arbeitsbelastungen
Untersuchung wurden 120 Ärztinnen gewünscht. Teilzeitregelungen wer- zu erzielen.

294 ÄBW 06 • 2016


Vermischtes

Neue Ämter und wichtige Auszeichnungen Hohe Auszeichnung für Dr. Dieter

Namen und Nachrichten Der frühere Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereini-


gung Südbaden, Dr. Gerhard Dieter, wurde mit dem Bun-
desverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Jürgen
Lämmle, Ministerialdirektor im Sozialministerium Baden-
Hohe Auszeichnung für Prof. Eckart Württemberg lobte, dass Dr. Dieter stets bereit gewesen
sei, seine Fachkompetenz, Innovationsfreude, Zeit und
Der Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik Arbeitskraft für andere zu investieren. Seine Gemeinschaft-
der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität spraxis trage ganz wesentlich zur ärztlichen Versorgung in Dr. G. Dieter
Heidelberg, Prof. Dr. Wolfgang Eckart, wurde mit dem der Stadt Wehr bei. Seine große Sach- und Fachkompetenz
Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Wissen- habe Dr. Dieter in zahlreichen Gremien eingebracht, bei-
schaftsministerin Theresia Bauer würdigte Eckarts heraus- spielweise beim NAV-Virchow-Bund, im Ärztlichen Kreis-
ragendes Engagement für die gesellschaftliche Diskussion verein Konstanz, als Mitglied des Berufsgerichts der Bezirk-
schwieriger, medizinethischer Fragen der Gegenwart. särztekammer sowie als ärztlicher Beisitzer in der Gutach-
Er verschaffe Themen Gehör, die gesellschaftlich öfter terkommission für Fragen ärztlicher Haftpflicht, so der
ausgeblendet werden, aber relevant für das Selbstver- Ministerialdirektor. Dr. Dieter habe beruflich und ehren-
ständnis und den Umgang miteinander seien, so Bauer. amtlich unglaublich viel geleistet.
Beispielsweise kläre seine Aufarbeitung der Rolle der
Medizin während der NS-Diktatur heutige Generationen
darüber auf, dass und auf welche menschenverachtende Neue IMPP-Direktorin
Weise Ideologien von Ärzten aufgegriffen, radikalisiert
und in eine tödliche Praxis umgesetzt wurden, lobte die Seit Mitte April ist Prof. Dr. Jana Jünger neue Direktorin
Ministerin. des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prü-
fungsfragen (IMPP). Es ist eine zentrale Einrichtung der
deutschen Bundesländer mit Sitz in Mainz. Die Wissen-
Bundesverdienstkreuz für Prof. Junghanss schaftlerin war zuvor Oberärztin in der Abteilung für All-
gemeine Innere Medizin und Psychosomatik am Universi-
In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um das tätsklinikum Heidelberg, Leiterin des Kompetenzzentrums
Gemeinwohl wurde Prof. Dr. Thomas Junghanss, Leiter der für Prüfungen in der Medizin in Baden-Württemberg und Prof. Dr. J. Jünger
Sektion Klinische Tropenmedizin am Universitätsklinikum Mitglied der Studiengangsleitung des postgraduierten
Heidelberg, das Bundesverdienstkreuz am Bande verlie- Studiengangs „Master of Medical Education (MME).
hen. Wissenschaftsministerin Ministerin Bauer lobte, dass
seine Arbeit vielen Tausend Menschen in ärmeren Ländern
zugute käme. Er setze sich für Krankenversorgung, Aus- Prof. Auffarth gehört zu den Top 100
und Weiterbildung sowie Forschung im Bereich der Tro-
penmedizin ein und sorge dafür, dass viele Menschen Professor Dr. Gerd Auffarth, Ärztlicher Direktor der
aufgrund der Stigmatisierung ihrer Erkrankungen nicht zu Universitäts-Augenklinik Heidelberg, ist im aktuellen Ran-
Aussätzigen und Geächteten in ihren Gesellschaften wer- king der Fachzeitschrift „The Ophthalmologist“ als einer von
den, sondern freien Zugang zu Behandlung und damit fünf deutschen Augenspezialisten unter die Top 100 der
Chance auf Linderung und Heilung erhalten. Durch die weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten der Augenheil-
strikte Ablehnung einer Kommerzialisierung seiner For- kunde gewählt worden. Dazu gehören renommierte Auge-
schungsergebnisse ermögliche er den so Behandelten ein närzte und -chirurgen, Wissenschaftler, Ingenieure aus dem
menschenwürdiges Dasein und sei somit Vorkämpfer für Bereich Medizintechnik sowie Vertreter der Industrie, die Prof. Dr. G. Auffarth
jene, die sonst keine Lobby hätten. mit ihren Entwicklungen einen wichtigen Beitrag für die
Augenheilkunde geleistet haben. Kriterien waren Veröffent-
lichungen, Vorträge, Ruf als Chirurg sowie internationale
Fakultätenpreis für Dr. Nikendei Forschungskooperationen. Der Heidelberger Augenarzt
belegt Platz 28 des „Who is Who“ der Augenheilkunde.
Mit dem diesjährigen Ars legendi-Fakultätenpreis für
exzellente Lehre in der Hochschulmedizin wurde PD Dr.
Christoph Nikendei vom Universitätsklinikum Heidelberg Vorstandsamt für Dr. Schaal
ausgezeichnet. Er weist als leitender Oberarzt im Fach
Psychosomatik ein breites Spektrum an methodisch-didak- Dr. Constanze Schaal aus Stuttgart ist zur neuen DE-
tischen Lehrkompetenzen auf und ist Leiter sowie Dozent GEMED-Vorstandsvorsitzenden gewählt worden, dem
zahlreicher von ihm initiierter Lehr- und Tutorenpro- Spitzenverband der medizinischen Rehabilitation in
gramme. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der Deutschland, der sich als indikationsübergreifender Fach-
Vermittlung kommunikativer und interprofessioneller verband für die Interessen stationärer und ambulanter
Fertigkeiten, auf dem Gebiet der medizindidaktischen Leistungserbringer einsetzt. Zu den Mitgliedern zählen
Qualifizierung, der Stressprävention und der Einbindung private, frei-gemeinnützige und öffentlich betriebene
internationaler Studierender. Daneben ist Dr. Nikendei Einrichtungen. Dr. Schaal ist als Ärztin und Betriebswirtin Dr. C. Schaal
Herausgeber nationaler und internationaler Zeitschriften seit 2010 Geschäftsführerin der RehaZentren Baden-
sowie Autor zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften und Württemberg gGmbH und engagiert sich seitdem auch bei
Fachbüchern. dem Verband.

ÄBW 06 • 2016 295


Vermischtes

Aktuelle Studie untersucht die Stimme von Hochleistungssängern

Jubiläum für Freiburger Musikermedizin

S
eit zehn Jahren wird nunmehr In den Studien, die durch die Neben der Stimmforschung hat
Stimmforschung am Freiburger Deutsche Forschungsgemeinschaft die Arbeitsgruppe eine Lehr-DVD ver-
Institut für Musikermedizin gefördert werden, konnten mittler- fasst, in der es um die physiologischen
durchgeführt. Das Institut ist eine weile nahezu 50 Sänger analysiert Abläufe bei Blasinstrumentalisten
gemeinsame Einrichtung der Medizi- werden, hierunter viele, die regelmä- geht. Darüber hinaus untersuchte die
nischen Fakultät der Universität Frei- ßig an den führenden internationalen Arbeitsgruppe auch die Stimmlippen-
burg und der Musikhochschule Frei- Opernhäusern wie der Mailänder schwingungen mit Hochgeschwindig-
burg. Geleitet wird das Institut von Scala, der Metropolitan Opera New keitsaufnahmen von 20 000 Bildern
Prof. Dr. Claudia Spahn und Prof. Dr. York, den Bayreuther Festspielen oder pro Sekunde. Hierdurch wurde es
Bernhard Richter. Prof. Dr. Matthias der Staatsoper Unter den Linden Ber- erstmalig möglich, auch sehr hohe
Echternach, Oberarzt am Institut für lin auftreten. Die Studien wurden vor menschliche Stimmlagen – wie etwa
Musikermedizin, hat es sich gemein- allem mittels dynamischer Kernspin- bei der Königin der Nacht aus Mozarts
sam mit Prof. Richter mit zum Ziel tomographie durchgeführt und er- Zauberflöte – zu analysieren.
gesetzt, wissenschaftlich die Frage zu möglichten so einzigartige Einblicke Weitere Informationen:
klären, wie die Stimme bei Hochleis- in die Stimme als wichtigstes Kommu- www.uniklinik-freiburg.de/
tungssängern entsteht. nikationsmittel des Menschen.
musikermedizin C

Betroffene können Sachleistungen beantragen


Auch institutionell sexuell Miss-

Fonds Sexueller Missbrauch brauchte können Hilfeleistungen in


gleicher Höhe beantragen. Diese
Hilfeleistungen werden jedoch nicht
aus dem Fonds finanziert, sondern

D
Fonds Sexueller er „Fonds Sexueller Miss- Euro aus Bundes- und Ländermitteln von den verantwortlichen Instituti-
Missbrauch brauch“ will Betroffenen zur Verfügung. onen selbst bewilligt und bezahlt.
helfen, die im Kindes-
­ Betroffene von sexuellem Miss- Institutionelle Anträge können nur
oder Jugendalter sexuellen Miss- brauch im familiären Bereich können bearbeitet werden, soweit sich die
brauch erlitten haben und noch Hilfeleistungen bis zu 10 000 Euro Institutionen am sogenannten „Er-
heute unter dessen Folgewirkungen beantragen. Menschen mit Behinde- gänzenden Hilfesystem“ beteiligen.
leiden. Betroffene können Sach­ rung können darüber hinaus Mehr- Anträge, die den institutionellen Be-
leistungen wie beispielsweise aufwendungen bis zu einer Höhe von reich betreffen, können derzeit nur
Therapien beantragen. So sollen 5000 Euro beantragen, die notwendig bis zum 31. August 2016 gestellt
www.fonds-missbrauch.de
Folgewirkungen des Missbrauchs und angemessen sind, damit sie die werden.
gemindert werden. Für den Fonds Hilfeleistungen auch tatsächlich in Weitere Informationen:
stehen insgesamt über 58 Millionen Anspruch nehmen können. www.fonds-missbrauch.de C

Mehr als nur fachliche Leitstelle für die Gesundheitsämter im Land

Jahresbericht 2015 Landesgesundheitsamt

D
as Landesgesundheitsamt Ba- insbesondere die Gesundheitsämter samtbevölkerung ergänzt die indivi-
den-Württemberg hat seinen kompetente Hilfestellungen bei dualmedizinischen Leistungen in der
Jahresbericht 2015 vorgelegt. der Planung und Umsetzung ihrer Gesundheitsvorsorge und im Ge-
Die Ermittlung von Gesundheitsdaten vielfältigen Aufgaben mit Gesund- sundheitsschutz und leistet einen
wie beispielsweise des Impfstatus im heitsbezug in den Stadt- und wesentlichen Beitrag zur Stärkung
Rahmen der Einschulungsuntersu- Landkreisen – sei es im Zusam- des Standortfaktors Gesundheit in
chungen, die Aufklärung von Infekt- menhang mit Gesundheitsplanung Baden-Württemberg. Auch dies be-
ketten bei Lebensmittelerkrankungen und -versorgung, bei der Erhebung weist der umfangreiche Jahresbericht
oder die medizinische Bewertung von von Gesundheitsdaten oder der 2015 auf 130 Seiten, der im Internet
Gesundheitsrisiken sind typische Auf- Weiterentwicklung der Qualitäts­ kostenlos heruntergeladen werden
gaben der Einrichtung. sicherung. kann.
Durch das Landesgesundheits- Der Blick des Landesgesundheits- Weitere Informationen:
amt als fachliche Leitstelle erhalten amtes auf die Gesundheit der Ge- www.gesundheitsamt-bw.de C

296 ÄBW 06 • 2016


Vermischtes

Foto: Thinkstock – iStock


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung warnt

Irreführende Schreiben

D
ie Deutsche Gesetzliche Un- Vorgaben überprüfen und Sie auf eine dings eine Stichprobe zur Arbeits-
fallversicherung (DGUV) warnt Betriebsbesichtigung vorbereiten. schutzbetreuung durch. Dieses
derzeit vor irreführenden Erste Anrufe sind auch bei Arztpraxen Schreiben muss beantwortet wer-
Schreiben einer sogenannten „Agen- in Baden-Württemberg bereits einge- den. Erfolgt hingegen keine Rück-
tur für Arbeitsmedizin und Arbeitssi- gangen. – Diese Agentur steht in meldung an die BGW, kann es bei
cherheit“. Diese Schreiben gehen keinem Zusammenhang mit der dieser offiziellen Maßnahme zu
unaufgefordert an Unternehmen in DGUV oder den Berufsgenossen- einem Anruf durch die BGW kom-
ganz Deutschland und erwecken den schaften. Laut DGUV besteht keine men. Die Mitarbeiter der BGW wer-
Eindruck, von offizieller Stelle zu Notwendigkeit, auf das Schreiben der den dann über die Notwendigkeit der
kommen. Agentur zu reagieren. Arbeitsschutzbetreuung und die Um-
In den Schreiben werden eine Die Berufsgenossenschaft für setzungsmöglichkeiten informieren.
Betriebsbesichtigung und der Anruf Gesundheitsdienste und Wohlfahrts- Sie werden dem Angerufenen aller-
eines „Sicherheitsinspektors“ ange- pflege (BGW), die für Arztpraxen zu- dings keine Dienstleistung verkaufen
kündigt. Dieser soll die gesetzlichen ständig ist, führt momentan aller- wollen.

Medizinischer Versorgungsbedarf steigt schneller als die Zahl der Ärzte

Aktuelle Bundesärztekammer-Statistik
Anzeige

D
ie Zahl der Ärzte steigt, aber der Bedarf mery. Daher müsse die Zahl der Studienplätze
steigt schneller.“ So fasste Prof. Dr. Frank bundesweit um mindestens zehn Prozent erhöht
Ulrich Montgomery, Präsident der Bunde- werden. „Noch im Jahr 1990 gab es in den alten
särztekammer, Mitte April die Ergebnisse der Bundesländern 12 000 Plätze im Studiengang Hu-
jüngsten Ärztestatistik für das Jahr 2015 zusam- manmedizin. Heute sind es gerade noch 10 000,
men. obwohl durch die Wiedervereinigung acht medizi-
Wie aus den Daten hervorgeht, erhöhte sich nische Fakultäten hinzugekommen sind“, so der
die Zahl der bei den Landesärztekammern gemel- Ärztepräsident. Er forderte die Bundesregierung
deten Ärztinnen und Ärzte im vergangenen Jahr auf, im Zuge ihres Masterplans Medizinstudium
nur leicht um 1,7 Prozent. Das bedeutet einen 2020 auch die Auswahlverfahren an den Universi-
Anstieg um 6055 Ärzte auf nunmehr 371 302 täten zu reformieren: „Wir müssen dafür sorgen,
bundesweit. Davon arbeiteten 189 622 im Kran-
kenhaus (+1,8 Prozent) und 150 106 Ärzte ambu-
dass diejenigen ausgewählt werden, die hinterher
auch in der Versorgung der Bevölkerung arbeiten Siemens
lant (+1,5 Prozent). In Baden-Württemberg waren
64 137 Mitglieder bei der Landesärztekammer
wollen.“ Neben der Abiturnote müssten daher
Faktoren wie psychosoziale Kompetenzen, soziales
Tauschaktion
gemeldet, davon arbeiteten 23 852 im Kranken- Engagement und einschlägige Berufserfahrung für G40, X150, X300
haus und 19 480 Ärztinnen und Ärzte waren am- stärker berücksichtigt werden. Um den Ärzteman- gegen das neue Ultra-
bulant tätig. gel im hausärztlichen Bereich zu mildern, sollten schallsystem NX3
Gleichzeitig stieg die Zahl der Behandlungsfäl- Medizinstudierende gleich zu Beginn des Studiums
le kontinuierlich an, und ein Ende dieses Trends ist an die Allgemeinmedizin herangeführt werden.
nicht in Sicht. Zwischen 2004 und 2014 erhöhte sich Montgomery sprach sich dafür aus, bis 2017 an
die Zahl der ambulanten Behandlungen in allen medizinischen Fakultäten in Deutschland
Deutschland um 152 Millionen. Ähnlich sieht es in Lehrstühle für Allgemeinmedizin einzuführen.
den Krankenhäusern aus. Die Unternehmensbera- Nicht nur die Gesellschaft insgesamt altert,
tung Deloitte prognostiziert bis zum Jahr 2030 eine sondern mit ihr auch die Ärzteschaft. Zwar stieg
Zunahme der Fallzahlen im stationären Bereich um im Jahr 2015 der Anteil der unter 35-Jährigen
mehr als zwölf Prozent. Verantwortlich dafür ist vor Ärzte um 0,2 Prozentpunkte auf 18,5 Prozent. Dem
allem der steigende Behandlungsbedarf einer al- steht aber bei den über 59-Jährigen ein Zuwachs
ternden Gesellschaft. Im Jahr 2015 betrug der Anteil auf 17,3 Prozent gegenüber (Vorjahr: 16,4 Pro-
der über 60-jährigen Patienten in den Krankenhäu- zent). Weiterhin ist der Anteil der 40- bis 49-Jäh-
sern 51,5 Prozent. Bis zum Jahr 2030 erwartet De- rigen von 25,2 Prozent auf 24,1 Prozent zurückge-
loitte einen Anstieg auf 60,8 Prozent. gangen, während der Anteil der 50-bis 59-Jäh-
Aalen · Tel.: 07361/924880
„Wenn wir jetzt nicht entschieden gegensteu- rigen von 28,5 Prozent auf 28,6 Prozent anstieg. Stuttgart · Tel.: 0711/12896989
ern, steht die medizinische Versorgung in Zukunft Damit gibt es viel mehr 50- bis 59-Jährige als www.sonofair.de
vor immensen Problemen“, warnte Prof. Montgo- 40- bis 49-Jährige Ärzte.

ÄBW 06 • 2016 297


Vermischtes

Zi-Praxis-Panel analysiert Situation von medizinischen Fachangestellten

Hoher Fachkräftebedarf in Arztpraxen

F
ast jede fünfte Praxis sucht – eventuell werden Fortbildungen sich derzeit eher auf medizinische
­medizinische Fachangestellte. praxisintern durchgeführt, es fehlen denn auf administrative Inhalte.
Dies ergab eine aktuelle Stu- passende externe Angebote oder Die durchschnittlich gezahlte
die des Zentralinstituts für die Mitarbeiter entscheiden sich aus Brutto-Monatsvergütung liegt mit
­kassenärztliche Versorgung (Zi). persönlichen Gründen gegen eine 2271 Euro geringfügig über der tarif-
Als Einstellungshemmnisse werden Weiterqualifizierung. An den Kosten vertraglichen Vergütung. Sonderzah-
häufig die zu geringe Qualifika- indes dürfte es nicht scheitern: In lungen wie ein dreizehntes Gehalt
tion von Bewerberinnen und Be­ 90 Prozent der Fälle übernahmen oder freiwillige Gratifikation sind
werbern, aber auch nicht realisier- Praxisinhaber die Gebühren für ihre die Regel: Mehr als zwei Drittel der
bare Zeit- und Gehaltsvorstellungen Mitarbeiter, überwiegend wurden befragten Praxen zahlen ein drei-
angeführt. Das Zi bewertet diesen diese sogar für die Dauer der Maß­ zehntes Gehalt, fast die Hälfte inve-
Zusammenhang als möglicherweise nahme freigestellt. stiert in die Altersvorsorge ihrer An-
erstes Anzeichen für einen Fach­ Praxisinhaber wollen Aufgaben gestellten. Im Osten Deutschlands
kräftemangel. im Organisations- und Leitungs­ sind flexible Leistungen beliebter als
35 Prozent der medizinischen bereich delegieren, finden nach Fixposten – ein Hinweis darauf, dass
Fachangestellten aus den befragten eigenen Angaben hierfür jedoch
­ sich Ärzte einen gewissen Spielraum
Praxen haben im vergangenen Jahr nicht das entsprechend qualifizierte erhalten wollen, auch vor dem
keine externe Fortbildung besucht. zusätzliche Personal. Wahrgenom- Hintergrund unsicherer Perspektiven
Die Gründe hierfür sind vielfältig mene Fortbildungen konzentrieren ihrer Praxis.

Anzeige

298 ÄBW 06 • 2016


Vermischtes

Neue Broschüre der KBV


informiert über Netzarbeit
Neue Bücher Aus der Tiefe der Vergangenheit

Praxisnetze Abkürzungslexikon
U. Scherler, 150 Seiten, Scherler,
ISBN 978-3000502828, 16,80 Euro
medizinischer Begriffe

I
ntensiver fachlicher Austausch Der Allgemeinmediziner aus Rottweil
mit Kollegen und gleichzeitig die H. Beckers, 836 Seiten, Arzt + nimmt den Leser mit auf eine Zeitrei-
eigene Selbstständigkeit wahren: Information, ISBN 978-3980738477, se zum Ursprung der Krankheiten. Auf
Das ist für die Niedergelassenen in 29,00 Euro Basis eigener intensiver Recherchen
Praxisnetzen möglich. Die Kassenärz- wird der Zusammenhang zwischen
tliche Bundesvereinigung (KBV) un- Erläutert werden fast 200 000 Abkür- Menschheitsgeschichte und Krank-
terstützt diese bewährte Kooperati- zungen, Akronyme und Symbole aus heitsentstehung verständlich und
onsform und zeigt in einem neuen allen medizinischen Bereichen ein- nachvollziehbar dargestellt. Puzzle-
kostenlosen Serviceheft, wodurch schließlich Randgebieten. Damit liegt teile längst vergessener Geschichten
sich eine erfolgreiche Vernetzung das wohl umfangreichste Abkür- wurden neu zusammengefügt und
auszeichnet. Beispiele aus der Praxis zungslexikon im deutschsprachigen fachlich fundiert dargestellt. Die For-
veranschaulichen, wie die mittler­ Raum vor. Der Band soll aber nicht schungsergebnisse lesen sich span-
weile mehreren hundert Netze in unbedingt dazu dienen, der Verwen- nend wie ein Krimi.
Deutschland arbeiten. dung von Abkürzungen Vorschub zu
leisten, sondern eine Verständnishilfe Du hast gros recht, die Docters
bieten und zeitraubendes Suchen und seindt große Idioten
PraxisWissen
ein service der kassenä
BundesvereiniGunG
rztlichen
umständliche Rückfragen ersparen.
D. Fahlenkamp, 200 Seiten,
Arro Ganter Edition Rieger, ISBN 978-3941187801,
25,00 Euro
Praxisnetze F. Kamp, 116 Seiten, tredition,
ISBN 978-3732378869, 9,95 Euro Friedrich der Große und sein Kam-
informationen
merdiener – eine Beziehung der be-
zur GründunG,
anerkennunG Die Allgemeinärztin aus Freiamt hat sonderen Art im Geschäft der großen
und förderunG
ihr Erstlingswerk im Stil Molières über und kleinen Politik. Gabriel Freders-
einen eingebildeten Kranken ge- dorf war Friedrichs „großes Factotum“
schrieben, der bestens digital ver- (Voltaire) – also der Mann für alle
netzt ist. In der humorvollen Satire Fälle. Der Autor seziert diese Bezie-
über den Kontrollfreak, dessen Weh- hung zwischen Herrn und Knecht
wehchen die ganze Familie, diverse anhand überlieferter Quellen und
Therapeuten und das Internet bean- vornehmlich der Briefe und Notate,
spruchen, beobachtet die Autorin die beide zeitlebens miteinander
Zentrales Thema der Broschüre aufmerksam, wie sich der Kommuni- tauschten. So entsteht ein ganz ande-
sind die Anforderungen zur Anerken- kationswandel in der Medizin auswir- rer Blick auf den jungen und alten
nung und Förderung von Praxisnet- ken kann – vor allem auf hypochon- Fritz.
zen sowie rechtliche Rahmenbedin- drisch Veranlagte.
gungen. Zudem werden die wich- Behandlung empfohlen
tigsten Schritte auf dem Weg zur Isarlauf
Gründung eines Netzes aufgezeigt, K.-H. Marquart, 332 Seiten, Verlag P.
die Aufgaben eines Netzmanagers B. Plecher, 304 Seiten, Rowohlt, Grohmann, ISBN 978-3-944137-33-9,
vorgestellt und die unterstützende ISBN 978-3499270673, 9,99 Euro 17,90 Euro
Wirkung von Qualitätsmanagement
in der Netzarbeit erläutert. Als ein Marathonläufer im Münchener Der Stuttgarter Arzt betätigt sich u. a.
Wie die Befragungen im Rahmen Olympiapark zusammenbricht und als Euthanasieforscher und war Grün-
des Ärztemonitors zeigen, wird die stirbt, deutet alles auf Herzversagen dungsmitglied der „Initiative Stolper-
Arbeit in Praxisnetzen unter den Nie- hin. Doch im Blut des renommierten stein Stuttgart-Vaihingen“. In seinem
dergelassenen immer beliebter. 2012 Psychiaters wird ein tödlicher Medika- Buch belegt er, dass in der NS-Zeit in
beteiligten sich 27 Prozent der Ver- menten-Mix gefunden. Dann tauchen einer „Kinderfachabteilung“ am Städ-
tragsärzte an einem Praxisnetz, bei im Nachlass Fotos schlafender Frauen tischen Kinderkrankenhaus Stuttgart
den Vertragspsychotherapeuten wa- auf. Hat sich der Verstorbene bei der im Rahmen der „Kindereuthanasie“
ren es 17 Prozent. 2014 stieg der Behandlung seiner Patientinnen kri- junge Menschen mit einer Missbil-
Anteil auf 32 Prozent beziehungswei- mineller Methoden bedient? Es stellt dung oder Behinderung ermordet
se 23 Prozent. Auch für den Nach- sich heraus, dass er nicht der einzige wurden. Vergessenes und Verdräng-
wuchs ist diese Form der Teamarbeit Mediziner in der Stadt war, der unor- tes wird so neu beleuchtet. Das Buch
interessant. thodox arbeitete. will den Opfern ein Denkmal setzen.
Weitere Informationen:
www.kbv.de/praxisnetze C

ÄBW 05 • 2016 299


Fortbildung, Seminare & Kongresse
Anzeige

TERMIN THEMA ORT VERANSTALTER


08. / 09. 07. 2016 Psychosomatik Komplettkurse Pforzheim /  AfPP
16. / 17. 09. 2016 incl. Balint Siloah-Krankenhaus Akademie für Psychotherapie
21. / 22. 10. 2016 Für Facharztprüfung u. EBM-Ziff.: Route bei: www.afpp.de Dr. med. W. Polster
09. / 10. 12. 2016 35100 + 35110 Kontakt: Fr. Schleucher Schubertstr. 20
17. / 18. 02. 2017 Akupunktur, Schmerzstörung, Tel. (01 76) 70 33 07 02 75331 Engelsbrand-Salmbach
07. / 08. 04. 2017 Psychosomatik info@afpp.de Fax (0 79 41) 2 07 00 61
40 h Kurs = 2 x Fr.-nachm. / Sa. www.afpp.de
80 h Kurs = 4 x Fr.-nachm. / Sa.
29. 06. 2016, Krebstherapie aktuell Mövenpick Hotel Südwestdeutsches Tumorzentrum – CCC Tübingen-
16.00 – 20.00 Uhr Höhepunkte des Amerikanischen Stuttgart Stuttgart und Robert Bosch Krankenhaus Stuttgart
Krebskongresses 2016 Airport & Messe Auskunft / Anmeldung
Flughafenstr. 50 Tel. (0 70 71) 29- 8 52 36
70629 Stuttgart tumorzentrum@med.uni-tuebingen.de
www.tumorzentrum-tuebingen.de
02. 07. 2016 Tübinger Fortbildung Hörsaalgebäude Prof. Dr. med. Martin Schaller
für Dermatologie Kupferbau Universitäts-Hautklinik Tübingen
– 112. Tagung Hölderlinstr. 5 martin.schaller@med.uni-tuebingen.de
der Vereinigung 72074 Tübingen
Württembergischer Tagungssekretariat: Brigitte Frey
Dermatologen – Tel. (0 70 71) 29-8 51 19
Fax (0 70 71) 29-41 17
brigitte.frey@med.uni-tuebingen.de

•  Fortbildungspunkte sind beantragt


•  Anmeldung nicht erforderlich
•  Teilnahme kostenlos
Kurs 4: Psychosomatische 69115 Heidelberg Dr. Olschewski-Hattenhauer und
02. – 03. 07. 2016 Grundversorgung Dr. Oberweis-Nienburg
Balint-Gruppe, Progressive Tel. (0 62 21) 16 35 24
Muskelent­spannung E-Mail: info@ol-ha.de
Seminare mit KV- und
ÄK-Anerkennung
08. / 09. 07. 2016 ADBW Jahrestagung Seminaris Hotel ADBW e. V.
Organisation: Michael-Hörauf-Weg 2 (Arbeitsgemeinschaft Diabetologie
Dr. med. Wolfgang Stütz 73087 Bad Boll Baden-Württemberg e. V.)
Tagesgäste: Programm / Anfahrt: E-Mail: info@adbw.de
35,– Euro Mitglieder www.adbw.de/termine www.adbw.de
70,– Euro Nichtmitglieder Anmeldungen bei
der Geschäftsstelle

Nutzen Sie diese Rubrik im

Format 1: 4-spaltig / 20 mm € 150,00

Format 2: 4-spaltig / 40 mm € 250,00

Größere Formate werden nach mm


abgerechnet (eine mm Zeile € 6,10)

z. B.: 4-spaltig / 50 mm € 305,00 Alle Anzeigenpreise zuzüglich MwSt.


z. B.: 4-spaltig / 55 mm € 335,50 Das ÄBW erscheint zum 15. eines Monats,
z. B.: 4-spaltig / 60 mm € 366,00 Anzeigenschluss am Ende des Vormonats.
Fortbildung, Seminare & Kongresse
Anzeige

TERMIN THEMA ORT VERANSTALTER


09. 07. 2016 Der Erstantrag in der tiefen­ Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
psychologischen Psychotherapie, 120,– € http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
Dr. D. Noelle Tel. (07 61) 27 06 51 50
18. – 23. 07. 2016 Intensivkurs Psychosomatische Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
Grundversorgung 50 Std. Kursgebühr: 700,– € http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
(20 Std. Theorie, (zzgl. TP) Tel. (07 61) 27 06 51 50
30 Std. verb. Intervention)
18. – 22. 07. 2016 Fortlaufende Balintgruppe Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
Ggf. zzgl. 5 Samstage – parallel zur Psychosomatischen Kursgebühr: http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
Grundversorgung – (10 – 30 Std.) 160 – 480,– € Tel. (07 61) 27 06 51 50
24. 09. 2016 Struktur, Konflikt, Trauma, Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
Beziehung – wie Therapie planen? 120,– € http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
Dr. Dr. M. Dornberg Tel. (07 61) 27 06 51 50
30. 09. – 01. 10. 2016 Medizinische Hypnotherapie, Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
Teil 1 (16 UE) 240,– € http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
Dr. Charlotte Wirl aus Wien Tel. (07 61) 27 06 51 50
19. – 25. 11. 2016 Zusatzweiterbildung Freiburg i. Brsg. AK PSM e. V., Universitätsklinikum Freiburg,
START 4 Blöcke Psychotherapie fachgebunden Rate pro Block: http://www.psychosomatik-weiterbildung.de/
2016 – 2018, 1370,– € Tel. (07 61) 27 06 51 50
Block 1 von 4 Blöcken – (zzgl. TP)
inklusive Entspannungsverfahren
Neuer Kurs
Samstag, 20. Angiologie-Refresherkurs Stuttgart-Mitte Verein für ärztliche Fortbildung
09. 07. 2016, 9 CME-Punkte beantragt NeuroCafe Stuttgart, Kursleitungsteam: Dr. Ragnar Gareis, Dr. Ingo Maier,
09.00 – 16.00 Uhr Olgastr. 50, Prof. Dr. Hartmut Hanke, Prof. Dr. Thomas Störk
70182 Stuttgart E-Mail: info@angio-refreher.de
Informationen & Kontakt:
www.angio-refresher.de
19. 09. – 09. 12. 2016 Dreimonatskurs Stuttgart Hahnemann-Gesellschaft
Modul I Intensivkurs Homöopathie Kosten 6.600,– € E-Mail: sekretariat@hahnemann-gesellschaft.de
19. 09. – 14. 10. 2016 Tel. (06 11) 8 42 03 03
(Kosten 2.400,– €)
Modul II
17. 10. – 11. 11. 2016
(Kosten 2.400,– €)
Modul III
14. 11. – 09. 12. 2016
(Kosten 2.400,– €)
23. / 24. 09. 2016 Medizinische Hypnose (I – III) 79098 Freiburg Praxis PD Dr. Ross
(I. Basis) Moderne Hypnose-Interventionen Praxis PD Dr. Ross Luisenstr. 6
04. / 05. 11. 2016 zur Kontrolle akuter und chronischer Luisenstr. 6 79098 Freiburg
(II. Aufbau) Schmerzen, Symptomreduktion Auskunft / Anmeldung: E-Mail: Dr-Ross@web.de
10. / 11. 02. 2017 bei psychosomatischen Störungen, Tel. (07 61) 7 07 73 21 Web: www.per-sono.de
(III. Vertiefung) Angst- und Schlafstörungen. Fax (07 61) 7 07 73 22
(je 16 Std.; Als Zweitverfahren im Rahmen
Kosten: 270,– Euro, der Weiterbildung Psychotherapie
Fortbildungspunkte: 20) (Entspannungsverfahren) anerkannt.
09. / 10. 12. 2016 Die Arbeit mit inneren Anteilen – 79098 Freiburg Praxis PD Dr. Ross
(je 16 Std.; Ein aktuelles Methoden-Spektrum Praxis PD Dr. Ross Luisenstr. 6
Kosten: 270,– Euro, Lösungs- und Ressourcen- Luisenstr. 6 79098 Freiburg
Fortbildungspunkte: 20) aktivierende Interventionen Auskunft / Anmeldung: E-Mail: Dr-Ross@web.de
aus moderner Hypnose- und Tel. (07 61) 7 07 73 21 Web: www.per-sono.de
systemischer Therapie und Beratung Fax (07 61) 7 07 73 22
zur Klärung von Lebensbalancen und
–pfaden, Rollen- und Ziel-Konflikten,
Ambivalenzen und Entscheidungs-
Dilemmata zur Stärkung
von Kohärenz und Stimmigkeit.
Zum Gedenken Wir trauern um
unsere Kolleginnen
und Kollegen
Wir weisen allerdings darauf
hin, dass es sich bei der
Manja Hennickens, ­Veröffentlichung im Ärzteblatt
Kißlegg * 30. 06. 1930 † 29. 09. 2015 Landesausschuss Baden-Württemberg aus-
Dr. med. Brigitte Zimmermann, Ärzte/Krankenkassen schließlich um eine Bericht­
Stockach * 04. 06. 1933 † 03. 12. 2015 erstattung handelt, weshalb
Geschäftsstelle:
Gabriele Werner, Albstadtweg 11 es vorkommen kann, dass die
Reutlingen * 29. 07. 1952 † 22. 12. 2015 70567 Stuttgart (Möhringen) Bewerbungsfristen kurze Zeit
Telefon (07 11) 78 75-33 92 nach Erscheinen des Ärzte-
Dr. Medic/IMF Bukarest Sorin Stanescu, Fax (07 11) 78 75-32 74
blatts ablaufen. Wir verweisen
Karlsruhe * 24. 07. 1924 † 13. 01. 2016
daher auf unsere oben
Prof. Dr. med. Eduard Schenck,
genannte Homepage, wo die
Freiburg * 25. 08. 1921 † 25. 02. 2016
amtliche Bekanntmachung
Wilfried Zippel, Beschlüsse des Landesausschusses der Beschlüsse des Landes­
Philippsburg * 18. 09. 1950 † 04. 03. 2016
ausschusses umgehend nach
Dr. med. Helmut Wörle, Die Kassenärztliche Vereinigung der Nichtbeanstandung des
Tübingen * 05. 11. 1951 † 08. 03. 2016 Baden-Württemberg hat nach Sozialministeriums erfolgt.
Dr. med. Wolfgang Herr, Maßgabe der vom gemeinsamen Bitte beachten Sie, dass aus-
Großbettlingen * 22. 11. 1942 † 16. 03. 2016 Bundesausschuss erlassenen schließlich die Fristen aus der
Dr. med. Magret Ross, ­Bedarfsplanungs-Richtlinie im Bekanntmachung auf unserer
Ulm * 23. 07. 1947 † 24. 03. 2016 Einvernehmen mit den Landes- Homepage maßgeblich sind.
Dr. med. Alfred Schöll, verbänden der Krankenkassen
Nürtingen * 08. 01. 1918 † 27. 03. 2016 und den Ersatzkassen den
Dr. med. Rudolf Rettelbach, ­Bedarfsplan über den Stand der
Ditzingen * 11. 02. 1936 † 28. 03. 2016 vertragsärztlichen Versorgung
Dr./Univ. Zagreb Nikola Djuric, aufgestellt.
Sigmaringen * 09. 12. 1937 † 29. 03. 2016 Der Landesausschuss der Ärzte
Doctor-medic/IM Temeschburg und Krankenkassen für Baden-
Walter Nickels, Ulm * 01. 07. 1936 † 02. 04. 2016 Württemberg nach § 90 SGB V
Dr. med. Hanns-Dieter Hasselbach, (Landesausschuss) beschließt auf
Mannheim * 16. 12. 1945 † 03. 04. 2016 der Grundlage des Bedarfsplans
Dr. med. Melanie Riester, über den Stand der vertrags­
Ulm * 10. 10. 1921 † 06. 04. 2016 ärztlichen Versorgung. Er ordnet
Dr. med. Albert Pfannkuch, unter anderem Zulassungs­
Waiblingen * 11. 06. 1932 † 10. 04. 2016 beschränkungen an oder hebt
Dr. med. Alexander Meichlböck, diese auf.
Viernheim * 25. 04. 1967 † 15. 04. 2016 Die Beschlüsse der Sitzung des
Dr. med. Hildegard Schad, Landesausschusses vom 6. Juli
Esslingen * 12. 05. 1922 † 15. 04. 2016 2016 werden nach der Nicht­
Dr. med. Helmut Esenwein, beanstandung des Sozial­
Heilbronn * 10. 07. 1932 † 16. 04. 2016 ministeriums umgehend auf der
Homepage der Kassenärztlichen
Dr. med. Thomas Maack,
Haslach * 18. 04. 1943 † 16. 04. 2016 Vereinigung Baden-Württemberg
amtlich bekanntgegeben unter
Dr. med. Christian Lipinski,
www.kvbawue.de/praxis/
Neckargemünd * 12. 11. 1939 † 17. 04. 2016
vertraege-recht/bekannt­
Dr. med. Friederike Mackensen,
machungen/landesausschuss/.
Heidelberg * 19. 09. 1974 † 19. 04. 2016
Im Rahmen einer Bericht­
Dr. med. Jürgen Geiges, erstattung werden Sie diese
Freiburg * 18. 12. 1934 † 20. 04. 2016 ­zudem voraussichtlich
Dr. med. Walter Angele, im Augustheft des Ärzteblattes
Villingen-Schwenningen * 09. 04. 1936 † 21. 04. 2016 Baden-Württemberg finden.
Dr. med. Hans-Georg Schulle,
Leonberg * 15. 04. 1935 † 23. 04. 2016
Volker Arleth,
Friesenheim * 03. 08. 1943 † 24. 04. 2016
Dr. med. Sigrid Marquardt,
Stuttgart * 29. 05. 1926 † 28. 04. 2016
Dr. med. Almut Hermelink,
Tübingen * 03. 07. 1959 † 01. 05. 2016
Dr. med. Sabine Heilmeyer-Schäfer,
Freiburg * 23. 03. 1957 † 04. 05. 2016

302 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Termin: Qualitätssicherung durch Korruptionsbekämpfung


9.–14. Oktober 2016 (So–Fr) kollegiale Hilfe – Peer Reviews im Gesundheitswesen
ganztags in der Intensivmedizin –
neuer Schulungstermin und Veranstaltung
Landesärztekammer Veranstalter: Teilnahmemöglichkeit – der Landesärztekammer
Baden-Württemberg Landesärztekammer Baden-Württemberg
Geschäftsstelle: Baden-Württemberg Die Landesärztekammer Baden- Anfang Juni ist das „Gesetz zur
­Jahnstraße 40 Württemberg führt seit 2010 Bekämpfung von Korruption
70597 Stuttgart (­ Degerloch) Veranstaltungsort: auf freiwilliger Basis Peer Reviews im Gesundheitswesen“ in Kraft
Telefon (07 11) 7 69 89-0
Fax (07 11) 7 69 89-50 Waldhotel Zollernblick, auf den Intensivmedizinischen getreten. Vor diesem Hinter-
Weitere Infos unter www.läk-bw.de
Am Zollernblick 1, Stationen der Krankenhäuser grund hat die Landesärzte­
72250 Freudenstadt-Lauterbad in Baden-Württemberg durch. kammer Baden-Württemberg
Die Reviews sind fach- und den Parlamen­tarischen Staats­
Zielgruppe: berufsübergreifend. Neben inter- sekretär beim Bundesminister
Ärzte in Weiterbildung zum nistischen, anästhesiologischen der Justiz und für Verbraucher-
Baustein Psychotherapie Facharzt für Psychiatrie und und chirurgischen wurde erst- schutz Christian Lange, MdB, für
(tiefenpsychologisch fundiert) – Psychotherapie, Kinder- und mals auch ein Peer Review der einen Vortrag über das Gesetz
Kurs III Jugendpsychiatrie und Psycho- neurologischen Intensivstation zur Bekämpfung von Korruption
therapie, Psychosomatische durchgeführt, insgesamt 24. im Gesundheitswesen gewinnen
Erweitern Sie Ihre Kenntnisse Medizin und Psychotherapie Die Schulungen und Reviews können.
für unbewusste, seelische Vor- sowie in Zusatzweiterbildung finden zusammen mit der Im Anschluss diskutieren der Prä-
gänge und finden Sie dadurch Psychotherapie Intensiv-Pflege statt. sident der Landesärztekammer
effizienter Zugang zur inneren Die nächste Schulung findet Baden-Württemberg, Dr. Ulrich
Situation des Patienten und Teilnehmerbeitrag: 600,– Euro vom 13. bis 14. Oktober 2016 Clever, und der Generalstaats­
zur Dynamik des psychothera- inkl. Seminarunterlagen, zzgl. in der Landesärztekammer anwalt a. D. und Kammeranwalt
peutischen Dialogs. Verpflegung und Übernachtung Baden-Württemberg in Stuttgart der Landesärztekammer Baden-
Nach den Richtlinien der Landes- (falls gewünscht) statt. Württemberg, Klaus Pflieger,
ärztekammer Baden-Württem- Die Veranstaltung ist mit mit dem Publikum.
berg sind theoretische und Fortbildungspunkte: 55 Punkte 16 Punkten auf das Fortbildungs-
praktische Bausteine für die zertifikat der Landesärztekammer Datum:
Weiterbildung zum Facharzt für Durchführung anerkannt. Mittwoch, 29. Juni 2016
Psychiatrie und Psychotherapie, und Anmeldung: Nach der Schulung können 16.00–18.00 Uhr
Kinder- und Jugendpsychiatrie www.baek-nw.de unter Sie durch Teilnahme an zwei
und -psychotherapie, Psycho­ „Fortbildungen und Kongresse“ Trainingsreviews die Qualifikation Veranstaltungsort:
somatische Medizin und Psycho- zum Peer in der Intensivmedizin Bezirksärztekammer
therapie sowie zur Erlangung abschließen. Nordwürttemberg,
der Zusatzbezeichnung Psycho- Für Fragen zum Verfahren Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart
therapie erforderlich. wenden Sie sich bitte an Begrenzte Teilnehmerzahl,
Hierfür wird 2016 der Kurs III von Matthias Felsenstein, daher verbindliche
drei Blockkursen angeboten. Telefon (07 11) 7 69 89 46, online-Anmeldung
Diese spannenden Themen­ E-Mail: matthias.felsenstein@ (www.ärztekammer-bw.de)
bereiche erwarten Sie unter laek-bw.de, für die Teilnahme zwingend erforderlich.
­anderem: am Peer Review Verfahren und/ Die Plätze werden in der Reihen-
– Angststörungen oder der Schulung an Frau Voge, folge der Anmeldung vergeben.
– Körperorientierte Telefon (07 11) 7 69 89-25,
Psychotherapie E-Mail: elena.voge@laek-bw.de,
– Das Trauma Abteilung Fortbildung und
als Objektbeziehung Qualitätssicherung der Landes­
– Psychotherapie mit Älteren ärztekammer.
– Trauer und Melancholie
– Depression Psychische Gesundheit und gelingende Integration – Wie schaffen wir das?
– Hysterie
Durchführung mit Fallsupervision, Welches sind die Möglichkeiten und Grenzen der Versorgung traumatisierter Flüchtlinge? Wie ist die Situation
Technik sowie Theorieseminaren in den Erstaufnahmeeinrichtungen? Welche Probleme gibt es bei der dolmetschergestützten Behandlung?
mit praktischem Charakter. Diese und viele weitere Fragen werden namhafte Vertreter aus Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie und
­Psychosomatik in Impulsreferaten beleuchten. Auf dieser Grundlage wollen wir praktikable sektorenübergrei-
fende Lösungsansätze erarbeiten, die der Vielschichtigkeit der gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen
gerecht werden. Die Rolle der Psychosozialen Medizin und Ärztlichen Psychotherapie in einem funktions­
tüchtigen, multi-professionellem Versorgungsnetz soll in besonderer Weise beleuchtet werden. – Eine kosten-
freie Veranstaltung der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der Ständigen Konferenz Ärztlicher
­Psychotherapeutischer Verbände. Die Fortbildung ist mit 5 Punkten von der Ärztekammer Berlin anerkannt.
Termin: Samstag, 9. Juli 2016, 10.00–16.30 Uhr
Veranstaltungsort: Ellington Hotel, Nürnberger Straße 50–55, 10789 Berlin
Anmeldung: erforderlich
Landesärztekammer Baden-Württemberg, Katja Kazmaier, Jahnstraße 40, 70597 Stuttgart,
Telefon (07 11) 7 69 89 99, Fax (07 11) 76 45 23, E-Mail: Katja.Kazmaier@laek-bw.de
Weitere Informationen: www.ärztekammer-bw.de
Bekanntmachungen

Kurs Ernährungsmedizin Teilnehmerbeitrag: 1500,– Euro Anmeldung: Symposium „Schmerzmittel –


nach dem 100-Stunden-Curriculum Im Teilnehmerbeitrag sind Die Anmeldung ist bis spätestens Sucht auf Rezept?“
der Bundesärztekammer der Zugang zur Lernplattform, 22. 07. 2016 erforderlich.
die Kursunterlagen sowie Zur Anmeldung benutzen Sie Eine Veranstaltung
Im Herbst 2016 veranstaltet die Verpflegung während bitte das beiliegende Formular des Ausschusses „Suchtmedizin“
die Landesärztekammer Baden- der Präsenzphase enthalten. und senden es ausgefüllt per der Landesärztekammer
Württemberg erneut den Kurs Nicht abgedeckt sind Kosten für Post, Fax oder Mail an uns zurück Baden-Württemberg
Ernährungsmedizin. Der Kurs Übernachtung und Abendessen. Weitere Informationen: Online
umfasst 100 Stunden und glie- unter www.aerztekammer-bw.de Termin:
dert sich in ein eLearning Modul siehe unter Ärzte/Fortbildung/ Mittwoch, 16. November 2016
sowie eine 10-tägige Präsenz­ Kursangebote der Kammer, 10.00–16.00 Uhr
phase. Das eLearning-Modul Telefon (07 11) 7 69 89-830,
vermittelt Grundlagen des Kurses Fax (07 11) 7 69 89-82, E-Mail: Segen und Fluch liegen
und findet vor der Präsenzphase sonja.hagdorn@laek-bw.de nahe beieinander: Hochwirk-
statt. Der Kurs kann nicht in same, ärztlich verordnete und
getrennten Modulen gebucht korrekt eingesetzte Medikamente
werden. Bitte abtrennen können zugleich zu einer
Abhängigkeitsentwicklung
eLearning Modul: Landesärztekammer Telefon (07 11) 7 69 89-830 und Schädigung führen.
Zeitraum: Baden-Württemberg Fax (07 11) 7 69 89-82 Die „tödlichste Drogenepidemie
1. September 2016 bis Fortbildung und E-Mail: in der amerikanischen Geschich-
3. Oktober 2016 Qualitätssicherung sonja.hagdorn@laek-bw.de te“ scheint gemäß Mitteilung
Dauer: ca. 10 Stunden Frau Hagdorn www.aerztekammer-bw.de der US-Regierung mittlerweile
(Unterrichtseinheiten) Postfach 70 03 61 die „Überdosisepidemie durch
Betreuung: Deutsche Akademie 70573 Stuttgart verschreibungspflichtige
für Ernährungsmedizin e. V. Schmerzmittel“ zu sein. Teilweise
Anmeldung steigen über die ärztlichen Ver-
Präsenzphase: Ich nehme verbindlich an dem Kurs Ernährungsmedizin ordnungen abhängig gewordene
Veranstaltungsort: Jahnstr. 5, Menschen auf Heroin um oder
70597 Stuttgart-Degerloch der Landesärztekammer Baden-Württemberg nach kommen in die Substitutions­
Termin: dem 100-Stunden-„Curriculum Ernährungsmedizin“ praxis.
4. bis 8. Oktober 2016 und der Bundesärztekammer teil. 19 000 Menschen sterben in
10. bis 14. Oktober 2016 Termin: 01. 09.–03. 10. 2016 eLearning-Modul und den USA pro Jahr an Überdosie-
ganztägig 04.–14. 10. 2016 Präsenzphase rungen von Schmerzmitteln.
Geplante Dauer: Die Zahl der Abhängigen wird
Teilnehmerbeitrag: 1500,– Euro
Dienstag, 4. Oktober 2016 auf über 5 Millionen geschätzt.
9.00–17.30 Uhr Als ursächlich für die Epidemie
Mittwoch, 5. Oktober 2016 wird die freizügigere Verschrei-
8.30–17.30 Uhr bungspraxis von Opioid-
Donnerstag, 6. Oktober 2016 Titel, Name, Vorname Schmerzmitteln bei Rücken-
8.30–17.30 Uhr schmerzen und sonstigen,
Freitag, 7. Oktober 2016 insbesondere orthopädischen,
8.30–17.30 Uhr Facharztbezeichnung Schmerzen in den 1990ern
Samstag, 8. Oktober 2016 gesehen. Diese Entwicklung ist
8.30–13.30 Uhr auch hierzulande zu beobachten.
Montag, 10. Oktober 2016 Geburtsdatum Wir freuen uns, dass wir für unser
8.30–17.30 Uhr Symposium wissenschaftlich
Dienstag, 11. Oktober 2016 und klinisch langjährig erfahrene
8.30–17.30 Uhr Anschrift und ausgezeichnete Suchtmedi-
Mittwoch, 12. Oktober 2016 ziner, Schmerztherapeuten aus
8.30–15.45 Uhr Klinik und Praxis, Vertreter aus
Donnerstag, 13. Oktober 2016 der Psychosomatik, der Allge-
8.30–15.45 Uhr meinmedizin, der Orthopädie,
Freitag, 14. Oktober 2016 der Psychiatrie und aus der
9.00–14.00 Uhr Telefon Fax Suchthilfe gewinnen konnten.
Bei den Zeitangaben kann es Unser Fortbildungsangebot soll
kurzfristig noch zu Verände- dazu beitragen, den eingangs
rungen kommen. E-Mail beschriebenen Entwicklungen
entgegenzuwirken.

Ort, Datum Unterschrift

(Bitte Druckbuchstaben bzw. Stempel)

304 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Auch beim diesjährigen Sucht- 12.20–13.00 Uhr 13.35–14.10 Uhr 14.10–14.30 Uhr
Symposium der Landesärztekam- Mittagspause Schmerzbehandlung bei Kaffeepause
mer Baden-Württemberg steht abhängigen und substituierten
neben der fachlichen Information 13.00–13.35 Uhr Patienten in der hausärzt- 14.30–15.10 Uhr
der interdisziplinäre Austausch Iatrogen induzierte Sucht – lichen Praxis Hyperalgesie – opiatinduziert
unterschiedlicher Professionen Erfahrungen der Suchthilfe Diskussion versus stressinduziert
im Mittelpunkt. Diskussion Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker Diskussion
Hans Joachim Abstein Direktor des Instituts für Haus- Prof. Dr. med. Ulrich Egle,
Programm: Referatsleiter Suchthilfe des AGJ- arztmedizin der Universität Bonn Freiburg
Fachverbandes für Prävention und niedergelassener Allgemein- Oberarzt Abteilung Psycho­
10.00–10.20 Uhr und Rehabilitation in mediziner, Bad Honnef somatische Medizin der Klinik
Moderation und Einführung der Erzdiözese Freiburg e. V. Barmelweid, Schweiz
Frau Dr. med. Paula Hezler-Rusch,
Konstanz 15.10–15.50 Uhr
Vorsitzende des Ausschusses Multimodale interdisziplinäre
„Suchtmedizin“ Bitte abtrennen Gruppentherapie bei chro-
der Landesärztekammer nischen Schmerzpatienten:
Matthias Felsenstein, Stuttgart Weitere Informationen, Anmeldung und Eine wirksame Möglichkeit
Leiter der Abteilung Fortbildung ­Programmanforderung bitte an: den Opioidfehlgebrauch
und Qualitätssicherung bei diesen Patienten zu
der Landesärztekammer Online: Landesärztekammer verhindern
Begrüßung www.ärztekammer-bw.de Baden-Württemberg Diskussion
Dr. med. Ulrich Clever Faxantwort: Fortbildung und Dr. med. Dipl. Soz. Reinhard Sittl
Präsident der Landesärztekammer (07 11) 7 69 89-82 Qualitätssicherung Praxis für Hypnose und Schmerz-
Baden-Württemberg Telefon: (07 11) 7 69 89-24 Frau Mangold beratung, Erlangen, ehem. Leiter
Grußwort E-Mail: Jahnstraße 40 des Schmerzzentrums
Vertreter/in des Ministeriums helene.mangold@laek-bw.de 70597 Stuttgart der Universitätsklinik Erlangen
für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren 15.50–16.00 Uhr
Baden-Württemberg – angefragt Sucht-Symposium 2016: Abschluss und Ausblick
Frau Dr. med. Paula Hezler-Rusch
10.20–11.00 Uhr „Schmerzmittel – Sucht auf Rezept?“
Schmerzmittel und Schmerz- Mittwoch, 16. November 2016, 10.00–16.00 Uhr Veranstaltungsort:
mittelabhängigkeit: Epidemio- Veranstaltungsort: in den Räumen des „Hospitalhofs“, in den Räumen des „Hospitalhofs“,
logie, Klinik und Therapie Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart-Mitte Büchsenstraße 33,
aus psychiatrischer Sicht 70174 Stuttgart-Mitte
Diskussion
Prof. Dr. med. Michael Soyka Kosten:
Ärztlicher Direktor der Privat- Titel, Name, Vorname Die Teilnahme ist kostenfrei.
klinik Meiringen, Schweiz
Anmeldung: erforderlich
11.00–11.40 Uhr Facharztbezeichnung Die Veranstaltung ist mit 6 Punk-
Fehlversorgung – Schmerzbe- ten auf das Fortbildungszertifikat
handlung bei orthopädischen der Landesärztekammer
Erkrankungen Institution Baden-Württemberg anerkannt.
Diskussion
Prof. Dr. med. Marcus Schiltenwolf
Leiter des Fachbereichs Schmerz- Anschrift
therapie der Klinik für Ortho­
pädie und Unfallchirurgie des
Universitätsklinikums Heidelberg

11.40–12.20 Uhr
Pharmakologie der Schmerz-
Telefon Fax
mittel und Neurobiologie der
Suchtinduktion von Schmerz-
mitteln
Diskussion E-Mail
Matthias Bastigkeit
Medizinjournalist und
Fachdozent für Pharmakologie, Datum Unterschrift
Geschendorf
(Bitte Druckbuchstaben bzw. Stempel)

ÄBW 06 • 2016 305


Bekanntmachungen

Kurs mit der Landespsychothera- Programmübersicht: Modul 1


„Begutachtung psychisch reaktiver peutenkammer Baden-Württem- Freitag, 1. Juli 2016 – Formen der Traumatisierung,
Traumafolgen in aufenthalts­ berg, der Bayerischen Landesärz- 14.30–19.00 Uhr Epidemiologie;
rechtlichen Verfahren (SBPM)“ tekammer und der Bayerischen Begrüßung Istanbul Protokoll (UN-
einschließlich „Istanbul Protokoll“ Landeskammer der Psycholo- Vertreter der Landeskammern Menschenrechtskonvention)
gischen Psychotherapeuten und Einführung und Moderation – Diagnostik I: Akute Belastungs-
nach dem Curriculum der Bundes- der Kinder- und Jugendlichen- Matthias Felsenstein, reaktion, PTBS-Konzept
ärztekammer, überarbeitete psychotherapeuten in diesem Landesärztekammer – Diagnostik II und Differential-
Fassung vom August 2012 Kurs Modul 1 und Modul 2 an. Baden-Württemberg diagnostik, Komorbide
Störungen,
Termin: Bitte abtrennen Somatische Folterfolgen
1. bis 3. Juli 2016 (Fr–So) nach dem Istanbul Protoll
in Stuttgart Veranstaltung der – Standardisierte Psycho­
Landesärztekammer Baden-Württemberg, Landespsychothera- diagnostik (Fragebogen, Tests)
Ärztliche Gutachten/Stellung­ peutenkammer BW, der Bayerischen Landesärztekammer und
nahmen spielen im Rahmen der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychothera- Samstag, 2. Juli 2016
­aufenthaltsrechtlicher Streit­ peuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten 9.00–18.00 Uhr
verfahren (Abschiebeverfahren) – Gutachterliche Methoden –
eine entscheidende Rolle. Landesärztekammer Telefon (07 11) 7 69 89-24 SBPM-Gutachtengliederung
Ziel ist es, mehr Psychiater und Baden-Württemberg Fax (07 11) 7 69 89-82 – Unterschiede Gutachten/
Psychologische Psychothera- Fortbildung und E-Mail: Stellungnahmen, rechtliche
peuten so fortzubilden, dass sie Qualitätssicherung helene.mangold@laek-bw.de Stellung des Gutachters
zu Experten in asylrechtlichen Frau Mangold www.aerztekammer-bw.de – Asyl- und Ausländerrecht I
Verfahren mit Traumatisierten Jahnstraße 40 – Asyl- und Ausländerrecht II
werden. 70597 Stuttgart (Fallbeispiele)
Ziel dieser Fortbildung ist es,
Ärzte und Psychologische Anmeldung Modul 2
Psychotherapeuten in die Ich nehme verbindlich am –  Interkulturelle Begutachtung I:
Lage zu versetzen, kompetente Kulturspezifische Besonder-
Fachgutachten zu erstellen. Kurs Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen heiten
Basis der Fortbildung ist das in aufenthalts­rechtlichen Verfahren (SBPM) –  Interkulturelle Begutachtung II:
24-Stunden-Curriculum der einschließlich „Istanbul Protokoll“ Der Einsatz von Dolmetschern
Bundesärztekammer „Standards nach dem 24-Stunden-Curriculum der Bundesärzte­ – Interkulturelle Begutachtung III:
zur Begutachtung psychisch kammer, vom 1.–3. Juli 2016 in Stuttgart-Degerloch, teil. Frauenspezifische Aspekte
reaktiver Traumafolgen in auf­ – Sekundäre Traumatisierung,
Gebühr: 360,– Euro (für Modul 1 und 2)
enthaltsrechtlichen Verfahren Prävention von Burnout
(SBPM), einschließlich Istanbul Schulungsunterlagen und Verpflegung sind in der Gebühr
Protokoll, überarbeitete Fassung enthalten. Gutachtenaufträge
vom August 2012“. Das Curri­ der Abschiebebehörde
culum gliedert sich in 2 Module Mindestanforderung
und 3 supervidierte Gutachten an Stellungnahme, Atteste,
oder supervidierte ausführliche Titel, Name, Vorname Prognoseeinschätzung
Stellungnahmen. Modul 1
beinhaltet den psychotrauma­ Sonntag, 3. Juli 2016
tologischen Teil und Modul 2 Facharztbezeichnung, PP, KJP 9.00–17.00 Uhr
den transkulturellen Teil und – Traumaspezifische und inter-
den Hinweis auf die 3 zu kulturelle Beziehungsaspekte,
erbringenden supervidierten Anschrift mögliche Reaktionsweisen
Gutachten oder supervidierten des Gutachters, Übertragung,
ausführlichen Stellungnahmen. Gegenübertragung
Der gesamte Themenkatalog ist – Exploration und
bei der Bundesärztekammer ein- ihre traumaspezifische
sehbar und zum Downloaden: Besonderheiten
www.bundesaerztekammer.de/ Telefon – Übungen zur Gesprächs­
downloads/CurrStandards gestaltung und Exploration
BegutachtungTrauma2012.pdf – Übungen zur Abfassung
Die Landesärztekammer Baden- E-Mail eines Gutachtens
Württemberg bietet zusammen – Integration der Ergebnisse
und mögliche Fehlerquellen –
Datum Unterschrift Beschwerdevalidierung

(Bitte Druckbuchstaben bzw. Stempel) Resümee

306 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Veranstaltungsort: Termin: Sonographie-Farbdoppler-Kurs


Stuttgart-Degerloch Bezirksärzte- Samstag, 9. Juli 2016
kammer 9.00–12.15 Uhr Sie möchten die Farbdoppler-
Kosten: 360,– Euro Sonographie kompakt und
(für Modul 1 und 2)
Nordwürttemberg Programm: praktisch orientiert erlernen?
Schulungsunterlagen und 9.00–9.15 Uhr Aufbauend auf Ihren mehrjäh-
Verpflegung sind in den Kosten Geschäftsstelle: Begrüßung durch rigen Sonographie-Kenntnissen
­Jahnstraße 5
enthalten. 70597 Stuttgart (­ Degerloch) die Vorsitzenden geben wir Ihnen eine Einführung
Telefon (07 11) 7 69 81-0 Dr. Klaus Baier, Dr. Martin in die Farbdoppler-Sonographie.
Teilnehmerzahl: Fax (07 11) 7 69 81-5 00 Kimmig, Dr. Martin Priwitzer Nach den Theorie-Einheiten üben
max. 35 Personen 9.15–9.55 Uhr Sie das Erlernte – in Klein­
Aktuelles aus der STIKO gruppen (4 Personen) direkt an
Die Fortbildung ist mit Dr. Leidel Probanden – mit hochwertigen
24 Punkten anerkannt. 9. Nordwürttemberger Impftag 9.55–10.35 Uhr Sonographie-Geräten.
Die Anerkennung wird von Juristische Aspekte Das detaillierte Programm wird
der Landespsychotherapeuten- Liebe Kolleginnen und Kollegen, des Impfens kurzfristig bekannt gegeben.
kammer Baden-Württemberg, sehr geehrte Damen und Herren, N. N. Die Veranstaltung findet in
der Bayerischen Landesärzte­ unser traditioneller Nord­ 10.35–10.50 Uhr Kooperation mit dem Verein
kammer und der Bayerischen württemberger Impftag wird Kaffeepause für Medizinische Weiterbildung
Landeskammer der Psycho­ bereits neun Jahre alt. 10.50–11.30 Uhr Stuttgart e. V. statt.
logischen Psychotherapeuten Die hohe Nachfrage an infektio- Tipps und Tricks
und der Kinder- und Jugend- logischen Fortbildungen spiegelt aus der täglichen Praxis Termin:
lichenpsychotherapeuten den enormen Stellenwert der Dr. Enzel Sonntag, 17. Juli 2016
übernommen. Thematik in Deutschland wider. 11.30–12.15 Uhr 9.00–17.00 Uhr
In diesem Jahr möchten wir Quiz: Impfempfehlungen –
Sie abermals über Neuerungen wie impfe ich wann? Veranstaltungsort:
informieren und Sie herzlich zu Dr. Priwitzer Bezirksärztekammer
spannenden Vorträgen mit hoch- Nordwürttemberg,
karätigen Referenten einladen. Veranstaltungsort: Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart
Neben Tipps und Tricks für Ihre Bezirksärztekammer
Praxis, wird Ihnen ein Einblick Nordwürttemberg, Zielgruppe:
in die juristischen Aspekte Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Ärzte aller Fachrichtungen mit
des Impfens gewährt. mehrjähriger B-Bild-Sonographie
Wir freuen uns auch besonders Zielgruppe: Vorerfahrung
über Herrn Dr. Leidel, der uns Ärzte aller Fachrichtungen
seit langer Zeit mit informativen Teilnehmerbeitrag: 200,– Euro
Beiträgen unterstützt. Sie erhal- Teilnehmerbeitrag: (inkl. Seminarunterlagen)
ten in seinem Vortrag Einblicke Die Teilnahme an der Fortbildung
zu den aktuellen Empfehlungen ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf
der STIKO. 32 Personen beschränkt.
Ein interaktives Impf-Quiz rundet Fortbildungspunkte: 4 Punkte
die kostenfreie Fortbildung ab. Fortbildungspunkte: 8 Punkte
Ich freue mich auf eine anspre- Änderungen bleiben vorbehalten.
chende und informative Veran- Änderungen bleiben vorbehalten.
staltung mit Ihnen und wünsche In Zusammenarbeit mit:
Ihnen eine angenehme Zeit bei Landeshauptstadt Stuttgart Anmeldung:
uns im Hause. Gesundheitsamt/Berufsverband www.baek-nw.de unter
der Kinder- und Jugendärzte e. V. „Fortbildungen und Kongresse“
Dr. med. Klaus Baier Landesverband
Präsident der Bezirksärztekammer Baden Württemberg
Nordwürttemberg
Anmeldung:
www.baek-nw.de unter
„Fortbildungen und Kongresse“

Anzeige
Zitrone: © zoneman2/Fotolia.com; Icons: iStock.com/browndogstudios

DIE 4 ELEMENTE – ERDE


alles Der Zitronenbaum: aus eigener Kraft frisch und blühend,

aktuell
alle Entwicklungsphasen gleichzeitig.

ELEMENTAR FÜR DEN ARZT IST: AKTUALITÄT


MEDATIXX – DIE PRAXISSOFTWARE MIT DEM SELBST-UPDATE.
Bisher waren Updates oft harte Arbeit. Mal unvollständig, mal zeitraubend, mal
nervend. medatixx macht Schluss damit: Mit medatixx laufen alle erforderlichen
Updates von selbst. Ihre Praxissoftware ist immer komplett und Ihr Praxisbetrieb
läuft ungestört weiter. Mehr erfahren unter: alles-bestens.medatixx.de
Bekanntmachungen

Offene Rechnungen in der Arzt­ EKG-Basiskurs Psychosomatischer Tag Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) –
praxis – wie gehe ich damit um? Basiswissen für Berufseinsteiger
Sie möchten sich mehr Sie können vermehrt keine
Ihre Patienten bezahlen Ihre Sicherheit und Routine in der körperliche Ursache der Erlangen Sie Sicherheit
Rechnungen nicht und Sie EKG-Auswertung verschaffen? Beschwerden Ihres Patienten im Umgang mit der GOÄ.
wissen nicht, wie Sie damit In diesem Seminar weisen wir feststellen? Sie vermuten, dass Privatabrechnung – wie funk­
am besten umgehen sollen? Sie in die Grundlagen der hinter der somatischen Krankheit tioniert das? Auf was muss ich
Erarbeiten Sie mit uns gemein- EKG-Diagnostik ein. Sie lernen ein psychisches Leiden steckt? achten? Wie arbeite ich mit der
sam die wichtigsten Lösungs- systematisch die Grundzüge der Deshalb ist eine kontinuierliche GOÄ? Welche Gebührensätze gibt
ansätze im Umgang mit EKG-Auswertung, die richtige Auffrischung und Erweiterung es? Fragen, die sich vermutlich
offenen Rechnungen in Ihrer Erkennung des Lagetypes Ihrer Kenntnisse im Fachgebiet jede Ärztin und jeder Arzt stellt,
Arztpraxis. und ferner die Beurteilung der Psychosomatik sehr wichtig. der sich in einer eigenen Praxis
Inhalte des Workshops sind: der EKG-Morphologie. Bereits während der Weiter­ niederlassen möchte.
– professioneller Umgang Inhalte: bildung kristallisiert sich die Dieses Seminar bietet Ihnen
mit Nichtzahlern – typische EKG-Bilder bei Links- Bedeutung fundierter psycho­ einen Einstieg in die Grundlagen
– sinnvolle Mahnläufe herz- und Rechtsherzbelastung somatischer Kenntnisse heraus. der Gebührenordnung für Ärzte.
in Ihrer Arztpraxis – Lungenembolie und chronisch Hierfür bieten wir Ihnen Gemeinsam werden wir Ihre
– Erstellung eines gerichtlichen obstruktive Lungenerkrankung neben dem Curriculum Psycho­ offenen Fragen klären und uns
Mahnbescheides – Definition des ST-Hebungs­ somatische Grundversorgung einen Überblick über den recht­
– Ratenzahlung infarktes bereits seit mehr als 20 Jahren lichen Rahmen, die Anforde­
– Abgabe der offenen Forde- – Stadieneinteilung den Psychosomatischen Tag an. rungen an die Dokumentation
rungen an einen Dienstleister des Myokardinfarkt-EKGs Freuen Sie sich auf aktuelle und sowie den Unterschied zwischen
– sinnvoll oder nicht? – Grundzüge der bradykarden spannende Themen der Psycho- EBM und GOÄ verschaffen.
– Verjährung und tachykarden Herz­ somatik und steigern Sie Ihre
Optimieren Sie die Handhabung rhythmusstörungen Kenntnisse über das Wechselspiel Termin:
mit offenen Rechnungen in Sie erlernen diese wichtigen zwischen Körper und Psyche. Mittwoch, 28. September 2016
Ihrer Praxis – wir unterstützen praktischen EKG-Bilder gemein- Der Psychosomatische Tag wird 15.00–19.00 Uhr
Sie dabei. sam anhand von Beispiel-EKGs, stets einem Tagesthema gewid-
die Sie selbstständig unter met. Dieses geben wir vorab Veranstaltungsort:
Termin: Anleitung auswerten dürfen. bekannt. Bezirksärztekammer
Samstag, 19. November 2016 Nordwürttemberg,
10.00–16.15 Uhr Termine: Termin: Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart
Montag, 11. Juli 2016 und Samstag, 29. Oktober 2016
Veranstaltungsort: Dienstag, 12. Juli 2016 9.00–15.30 Uhr Zielgruppe:
Bezirksärztekammer Ärzte aller Fachrichtungen,
Nordwürttemberg, Veranstaltungsort: Veranstaltungsort: insbesondere Berufseinsteiger
Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Bezirksärztekammer Bezirksärztekammer aus der niedergelassenen Praxis
Nordwürttemberg, Nordwürttemberg,
Zielgruppe: Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Teilnehmerbeitrag:
Ärzte aller Fachrichtungen, 99,– Euro inkl. Seminar­
Medizinische Fachangestellte, Zielgruppe: Zielgruppe: unterlagen und Verpflegung
Abrechnungspersonal Ärzte aller Fachrichtungen Ärzte aller Fachrichtungen
Fortbildungspunkte: 5 Punkte
Teilnehmerbeitrag: 45,– Euro Teilnehmerbeitrag: 240,– Euro Teilnehmerbeitrag: 61,– Euro Änderungen bleiben vorbehalten.
inkl. Schulungsunterlagen inkl. Tagesverpflegung Das Seminar wird in Kooperation
Fortbildungspunkte: 7 und Tagesverpflegung mit der PVS-Akademie
Die Teilnahme am Psycho­ veranstaltet.
Änderungen bleiben vorbehalten. Weiterbildungsassistenten im somatischen Tag kann auf die
Weiterbildungsverbund der Bezirks- Weiterbildung Psychosomatische Anmeldung:
Anmeldung: ärztekammer Nordwürttemberg Grundversorgung angerechnet Akademie der PVS
www.baek-nw.de unter erhalten einen Rabatt in Höhe werden. Baden-Württemberg GmbH,
„Fortbildungen und Kongresse“ von 10 Prozent auf den Teilnehmer- Bruno-Jacoby-Weg 12,
beitrag. Fortbildungspunkte: 7 Punkte 70597 Stuttgart,
Telefon (07 11) 63 39 00 92,
Fortbildungspunkte: 14 Punkte Änderungen bleiben vorbehalten. Fax (07 11) 63 39 00 94,
E-Mail: info@pvs-akademie.de,
Änderungen bleiben vorbehalten. Anmeldung: www.pvs-akademie.de
www.baek-nw.de unter
Anmeldung: „Fortbildungen und Kongresse“
www.baek-nw.de unter
„Fortbildungen und Kongresse“

308 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Fortbildung für Leitende Notärzte 11.00–11.45 Uhr Degerlocher Ethikgespräche Programm:


und für Führungskräfte der Polizei Amoklage aus Sicht der Polizei
18.00–18.05 Uhr
POR Armin Bohnert, Hochschule Pädiatrie:
Begrüßung
Bei vielen alltäglichen Einsätzen für Polizei BW – Campus Freiburg Zustimmung und Veto
Dr. med. Udo Schuss
kommen Einsatzkräfte der Polizei Zur Problematik von medizi-
und des Rettungsdienstes 11.45–12.30 Uhr nischen Eingriffen bei Kindern 18.05–18.20 Uhr
zusammen. Außergewöhnliche Amoklage aus Sicht des LNA Der Umgang mit Kindern und Einführung
Lagen sind zum Glück noch Karsten Ladehof, Jugendlichen unterscheidet sich Prof. Christian von Schnakenburg
selten. Allerdings müssen alle Tactical Medicine Training, Calw heute wesentlich von früheren
18.20–19.05 Uhr
Beteiligten darauf vorbereitet Zeiten. Kindern wird heute mehr
Zustimmung und Veto
sein. Die medizinische und orga- 12.30–13.00 Uhr Selbstständigkeit und Entschei-
Zur Problematik von medizi-
nisatorische Sicht des Rettungs- Abschlussdiskussion dungsfreiheit zugestanden.
nischen Eingriffen bei Kindern
dienstes hat andere Schwer- Dr. Christoph Wasser, Robert- Diesen gewandelten gesellschaft-
Dr. med. Andrea Dörries
punkte wie die polizeiliche Ein- Bosch-Krankenhaus Stuttgart lichen Werten muss sich auch die
satztaktik. Im schlimmsten Fall Medizin stellen. 19.05–19.20 Uhr
kann es zu Unverständnis bzw. Veranstaltungsort: Ethische Entscheidungen in der Pause
Kommunikationsschwierigkeiten Bezirksärztekammer Kinderheilkunde und Jugend­
19.20–21.15 Uhr
über die jeweils „andere“ Seite Nordwürttemberg, medizin stehen im Spannungs-
Fallvorstellung/Diskussion
kommen. Für ein zielführendes Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart feld von ärztlicher und elterlicher
in Gruppen
Abarbeiten der Lage ist aber eine Sorge um das Kindeswohl,
Die Mitglieder der
konstruktive Zusammenarbeit Kursleitung: kindliche Interessen und Rechte
AG Medizinethik
unerlässlich. Damit diese gelingt Dr. med. Christoph Wasser, sowie elterlicher Entscheidungs-
ist die Kenntnis über die Gründe Oberarzt Notaufnahmezentrum, verantwortung. 21.15–21.45 Uhr
für das Vorgehen der verschie- Robert-Bosch-Krankenhaus, Hieraus resultieren vielfältige Diskussion im Plenum
denen Parteien essentiell. Wir Stuttgart rechtliche und ethische Fragen
möchten Ihnen Einblicke für das zu medizinischen Eingriffen Veranstaltungsort:
Miteinander geben und Sie hier- Zielgruppe: bei Kindern und Jugendlichen. Bezirksärztekammer
mit zu unserer Fortbildung für Leitende Notärzte und Dies zeigt sich besonders beim Nordwürttemberg,
Leitende Notärzte und für Füh- Führungskräfte der Polizei Umgang mit chronisch kranken Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart
rungskräfte der Polizei einladen. und sterbenden Kindern, bei
Teilnehmerbeitrag: 35,– Euro der ärztlichen Schweigepflicht, Zielgruppe:
Termin: inkl. Schulungsunterlagen bei genetischer Diagnostik Ärzte aller Fachrichtungen/
Samstag, 16. Juli 2016 und Verpflegung im Kindesalter und beim Neu­ Angehörige von Gesundheits-
9.00–13.00 Uhr geborenen-Screening. fachberufen/Seelsorger
Änderungen und Ergänzungen des Gemeinsam mit Ihnen erörtern
Programm: Programms bleiben vorbehalten. wir ethische Fragestellungen aus Teilnehmerbeitrag: 20,– Euro
Ihrem Behandlungs- und Pflege- inkl. Schulungsunterlagen
9.00–9.15 Uhr Anmeldung: alltag mit dem Ziel Wohl und und Verpflegung
Begrüßung www.baek-nw.de unter Wille von Kindern verantwortlich
Dr. Christoph Wasser, Robert- „Fortbildungen und Kongresse“ zu berücksichtigen. Fortbildungspunkte: 5 Punkte
Bosch-Krankenhaus Stuttgart Fachbereich Wir freuen uns auf den inten-
Arbeitsschutz und Notfallmedizin, siven Austausch mit Ihnen. Änderungen bleiben vorbehalten.
9.15–10.00 Uhr Telefon (07 11) 7 69 81-603,
Terroranschläge aus Sicht Fax (07 11) 7 69 81-500, E-Mail: Termin: Anmeldung:
des LNA notfallmedizin@baek-nw.de Mittwoch, 22. Juni 2016 www.baek-nw.de unter
OTA Prof. Dr. Matthias Helm, 18.00–21.45 Uhr „Fortbildungen und Kongresse“
Bundeswehrkrankenhaus Ulm

10.00–10.45 Uhr
Terroranschläge aus Sicht
der Polizei
KOR Achim Böskens,
Landeskriminalamt BW Anzeige

10.45–11.00 Uhr
Kaffeepause

Erste Hilfe. Selbsthilfe.


brot-fuer-die-welt.de/selbsthilfe

ÄBW 06 • 2016 309


Bekanntmachungen

Fit für den Notfall – Grundlagen Fit für den Notfall – Fit für den Notfall –
der Notfallversorgung Der Kindernotfall Praktisches Notfalltraining mit
simulierten Notfallsituationen
Reagieren Sie in Notfallsitua­ Wissen Sie, wie man ein Kind
tionen kompetent und sicher – im Notfall richtig behandelt? Nutzen Sie die Gelegenheit
wir zeigen Ihnen wie. Notfälle mit Kindern stellen im- und vertiefen Sie Ihre Kennt-
Im Seminar Grundlagen der mer eine besondere Herausforde- nisse, die Sie im Seminar Kassenärztliche
Notfallversorgung frischen Sie rung dar und führen zu Unsicher- „Grundlagen der Notfall­ Vereinigung
Ihre Notfallkenntnisse auf. Neben heiten. Wie beurteile ich die versorgung“ erworben haben. Baden-Württemberg
der Reanimation in Theorie und Vitalparameter des Kindes? Im Seminar Praktisches Notfall-
Praxis üben Sie auch andere Welches sind die häufigsten training mit simulierten Notfall­
lebensrettende Sofortmaßnah- Kindernotfälle? Wie muss ich situationen behandeln Sie
men. Stärken Sie Ihre Sicherheit Sauerstoff verabreichen? „echte“ Notfälle, nachgestellt
durch eine einfache und struktu- Welche ist die richtige Dosierung von Darstellern und Phantomen
rierte Vorgehensweise. Mit den der Notfallmedikamente? – direkt vor Ort in Kleingruppen. Die zur Nachbesetzung aus­
im Seminar erlernten neuesten All diese Fragen beantworten Dies können Notfälle von Atem- geschriebenen Vertragsarztsitze
Kenntnissen und Empfehlungen wir Ihnen gerne in unserem not über Knochenbrüche bis hin aller Gebiete in B­ aden-
versorgen Sie vitalbedrohte Seminar „Der Kindernotfall“. zur Reanimation sein. Sie stellen Württemberg mit Zulassungs­
Patienten. Sie lernen neue Geräte Nach einem theoretischen Teil die richtige Diagnose und treffen beschränkungen finden Sie ab
kennen und testen den Umgang steigen Sie direkt in die Praxis die notwendigen Maßnahmen. sofort nur noch auf der Home-
damit. ein und können das Erlernte an Sie erlangen Sicherheit im Um- page der Kassen­ärztlichen Ver-
Nutzen Sie die Gelegenheit zu Übungsphantomen in verschie- gang mit Notfallpatienten. Nach einigung Baden-Württemberg
einer Diskussion mit anderen denen Altersklassen anwenden. den Übungen haben Sie die Mög- www.kvbawü.de
Interessierten und tauschen Sie Unser Referent ist ein erfahrener lichkeit für einen gegenseitigen
sich mit Kollegen aus. Unsere „Kinder-Notarzt“ und gibt Ihnen Austausch von Eindrücken und Die Übersicht der ausgeschrie-
Trainer beantworten gerne Ihre gerne auch praktische Tipps rund Erfahrungen. Hierdurch erhalten benen Vertragsarztsitze kann
Fragen zur Notfallmedizin und um das Thema Kindernotfälle. Sie Anregungen für Ihr eigenes man dort ­bequem über einen
zur Notfallausstattung. Vorgehen in Notfallsituationen ­Button direkt auf der Website
Wichtig! Terminauswahl: und können von Ihren eigenen anklicken.
Dieses Seminar ist Voraussetzung Mittwoch, 13. Juli 2016 Erlebnissen berichten.
für die Teilnahme am Seminar Mittwoch, 26. Oktober 2016 Nutzen Sie die Gelegenheit für
„Praktisches Notfalltraining mit jeweils 18.00–22.00 Uhr einen angeregten Erfahrungs­
simulierten Notfallsituationen“. austausch mit Kollegen. Gerne
Veranstaltungsort: beantworten wir Ihre Fragen zum
Terminauswahl: Bezirksärztekammer Umgang mit Notfallpatienten.
Mittwoch, 22. Juni 2016 Nordwürttemberg, Wichtig!
18.00–22.00 Uhr Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Voraussetzung für die Teilnahme Nach einer zum 1. Januar
Mittwoch, 21. September 2016 an diesem Seminar ist der v2013 neu in Kraft getretenen
18.00–22.00 Uhr Zielgruppe: Besuch des Seminars „Grund­ Rechtslage muss der Antrag
Samstag, 26. November 2016 Ärzte aller Fachrichtungen lagen der Notfallversorgung“. zur Nachbesetzung eines
9.00–13.00 Uhr ­Vertragsarztsitzes beim
Teilnehmerbeitrag: 45,– Euro Terminauswahl: Zulassungsausschuss gestellt
Veranstaltungsort: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt Mittwoch, 6. Juli 2016 werden. Dieser entscheidet,
Bezirksärztekammer auf 25 Teilnehmer. 18.00–22.00 Uhr ob der Vertragsarztsitz
Nordwürttemberg, Mittwoch, 5. Oktober 2016 in einem Planungsbereich,
Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart Fortbildungspunkte: 7 Punkte 18.00–22.00 Uhr für den Zulassungsbeschrän-
Samstag, 26.November 2016 kungen an­geordnet sind,
Zielgruppe: Änderungen bleiben vorbehalten. 14.00–18.00 Uhr ­weitergeführt werden soll.
Ärzte aller Fachrichtungen Ist dies der Fall, hat die KV
Anmeldung: Veranstaltungsort: den Vertragsarztsitz unverzüg-
Teilnehmerbeitrag: 45,– Euro www.baek-nw.de unter Bezirksärztekammer lich auszuschreiben.
„Fortbildungen und Kongresse“ Nordwürttemberg, Die bisherige Rechtslage,
Fortbildungspunkte: 7 Punkte Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart nach der der Vertragsarzt
seinen Antrag bei der KV
Änderungen bleiben vorbehalten. Zielgruppe: stellen musste, endete zum
Ärzte aller Fachrichtungen 31. 12. 2012.
Anmeldung:
www.baek-nw.de unter Teilnehmerbeitrag: 45,– Euro
„Fortbildungen und Kongresse“
Fortbildungspunkte: 7 Punkte

Änderungen bleiben vorbehalten.

Anmeldung:
www.baek-nw.de unter
„Fortbildungen und Kongresse“
310 ÄBW 06 • 2016
Bekanntmachungen
Bitte beachten Sie neue Anschrift!
Verlegung des Termins Ärztliche Freiberuflichkeit Fortbildungspunkte:
des Zulassungsausschusses oder Konzern-Medizin? Bezirksärzte- Für die Veranstaltung werden
für Ärzte in Angelegenheiten kammer von der Landesärztekammer
der gesonderten fachärztlichen Die große Bedeutung der Baden-Württemberg 7 Fortbil-
Versorgung in Baden-Württemberg Freiberuflichkeit steht im
Nordbaden dungspunkte zur Anrechnung
von Freitag, den 17. Juni 2016 Mittelpunkt der Veranstaltung auf das Fortbildungszertifikat
Geschäftsstelle:
auf Dienstag, den 21. Juni 2016. am 18. Juni 2016 in Freiburg. Zimmerstraße 4 anerkannt.
Das Versorgungsstärkungs- 76137 Karlsruhe
Der Zulassungsausschuss für Gesetz setzt in vielen Bereichen Telefon (07 21) 1 60 24-0  Ansprechpartner
Fax (07 21) 1 60 24-2 22
Ärzte wird anlässlich der Sitzung auf mehr staatliche Regulierung und Anmeldung:
am Dienstag, den 21. Juni 2016 und schränkt die Entscheidungs­ Bezirksärztekammer Nordbaden,
über Zulassungsangelegenheiten freiheit der Ärzte zunehmend Akademie für Ärztliche
von Ärzten, Psychotherapeuten ein. Fortbildung, Zimmerstr. 4,
und Ermächtigungsangelegen- Darüber informieren Fortbildung: 76137 Karlsruhe,
heiten beraten und entscheiden. und diskutieren: Kardiopulmonale Reanimation Frau Doll/Frau Wittum,
Der Zulassungsausschuss für Ärztinnen und Ärzte Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder
Dr. med. Peter Schwoerer,
für Ärzte behält sich weitere Theorie und praktische Übungen -133, Fax (07 21) 1 60 24-333,
„Sind Ärzte noch Freiberufler?“
Änderungen der Sitzungstermine E-Mail: fortbildungsakademie@
aus wichtigem Grund vor. Gräfin Dr. med. Neben der Vermittlung ausführ- baek-nb.de
Unter Berücksichtigung der Anne von Vitzthum: licher theoretischer Grundlagen
gesetzlich vorgeschriebenen „Freiberuflichkeit aus der Sicht zur Reanimation besteht im Weitere Informationen:
Ladungsfristen zur mündlichen der Ärzte“ Rahmen kleiner Gruppen aus­ www.baek-nb.de oder
Verhandlung sollten Antrags­ reichend Zeit für praktisches www.aerztekammer-bw.de
Roland Sing, VdK Deutschland
unterlagen spätestens vier Training nach den aktuellen Leit-
„Patienteninteresse und
Wochen vor dem jeweiligen linien des European Resuscitation
Freiberuflichkeit der Ärzte“
Sitzungstermin der Geschäfts­ Council.
stelle des Zulassungsausschusses RA Annabel Seebohm:
für Ärzte vorliegen. Die Anträge „Die Sicht der Bundesärzte- Termin:
sind an die folgende Adresse kammer und der EU“ Samstag, 16. Juli 2016 Anzeige UHU 2016 45x128.qxp_Layout 1
zu richten: 8.00–12.15 Uhr Anzeige
Dr. med. Norbert Metke:
Zulassungsausschuss für Ärzte
„Die Verteidigung der Freiberuf-
Geschäftsstelle bei der Veranstaltungsort: Neubau der
lichkeit durch die KVBW“
Kassenärztliche Vereinigung Bezirksärztekammer Nordbaden, UHU 2016
Baden-Württemberg Dr. med. Ulrich Clever: Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe Update Herzchirurgie Ulm
Bezirksdirektion Stuttgart „Was kann die Landesärzte­
Postfach 80 06 08 kammer erwirken?“ Wissenschaftliche Leitung:
70506 Stuttgart. Dr. med. Christiane Serf, MIT HERZBLUT FÜR
Referate & Podiumsdiskussion DIE HERZCHIRURGIE
Chefärztin der Abteilung für
gez.: Anästhesie und Intensivmedizin
Termin: 18. Juni 2016,
Claudia Traub im Krankenhaus Sinsheim
9.30–13.00 Uhr anschl. Grillen
Geschäftsstelle
Zulassungsausschuss für Ärzte Veranstaltungsort: Referenten: Matthias Otto und
in Angelegenheiten Haus der Ärzte, Florian Rehberger, Abteilung für
der gesonderten Sundgauallee 27, Anästhesie und Intensivmedizin
fachärztlichen Versorgung 79114 Freiburg im Krankenhaus Sinsheim
Fortbildungspunkte
Gebühr: 65,– Euro
sind beantragt.
Nähere Informationen Teilnahmebedingungen:
und Anmeldung unter: Bis zwei Wochen vor Veranstal-
www.kvbawue.de tungsbeginn ist eine Stornierung
kostenfrei möglich. Sie hat in
Textform mittels Post oder E-Mail
Was man mit
zu erfolgen. Nach Ablauf der Kathetern nicht
Stornierungsfrist ist auch bei schaffen kann
unverschuldeter Nichtteilnahme
Key Lectures & Live in the Box
die volle Gebühr fällig.
Die Akademie behält sich vor,
die Veranstaltung bei Nicht­ Mittwoch, 22. Juni 2016
erreichen der Mindestteilnehmer- LAGO Hotel am See · Ulm
zahl spätestens 14 Tage vor Kurs-
beginn abzusagen. Jetzt anmelden unter:
www.uhu-symposium.de

ÄBW 06 • 2016 311


Bekanntmachungen

Fortbildungsseminar Wissenschaftliche Leitung: Fortbildung: Advanced Cardiac Gebühr: 65,– Euro


„Wiedereinstieg in den Arztberuf“ Dr. med. Dorothee Müller-Müll, Life Support (ACLS)
Ausschuss Ärztinnen der Bezirks­ für Ärztinnen und Ärzte Teilnahmebedingungen:
Die Akademie für Ärztliche ärztekammer Nordbaden Theorie und praktische Übungen Bis zwei Wochen vor Veranstal-
Fortbildung, der Ausschuss tungsbeginn ist eine Stornierung
Ärztinnen der Bezirksärzte­ Gebühr: 550,– Euro pro Neben der Vermittlung von ver- kostenfrei möglich. Sie hat in
kammer Nordbaden und die zweiwöchigem Seminarblock tieftem Wissen zur Reanimation Textform mittels Post oder E-Mail
Ärzteschaft Heidelberg veran­ Die beiden Seminarblöcke besteht ausreichend Zeit für zu erfolgen. Nach Ablauf der
stalten gemeinsam dieses fach­ können unabhängig voneinander praktisches Training nach den Stornierungsfrist ist auch bei
übergreifende Seminar zum gebucht werden. Es besteht aktuellen Leitlinien des European unverschuldeter Nichtteilnahme
Wiedereinstieg in den Arztberuf. die Möglichkeit einer Gebühren- Resuscitation Council (ERC) bzw. die volle Gebühr fällig.
Das übergeordnete Ziel der Ver- erstattung durch die Kassen­ der American Heart Association Die Akademie behält sich vor,
anstaltung ist es, Ärztinnen und ärztliche Vereinigung Baden- (AHA). Der Kurs richtet sich ins- die Veranstaltung bei Nicht­
Ärzte bei ihrer Rückkehr in den Württemberg. besondere an Ärztinnen und erreichen der Mindestteilnehmer-
Beruf fachlich zu unterstützen. Ärzte, welche die Grundlagen der zahl spätestens 14 Tage vor Kurs-
Die Teilnehmerinnen und Teil­ Teilnahmebedingungen: Reanimation kennen bzw. bereits beginn abzusagen.
nehmer sollen durch ein breit Bis zwei Wochen vor Veranstal- an einem Basis-Reanimationskurs
­gefächertes Inhaltsspektrum tungsbeginn ist eine Stornierung teilgenommen haben. Fortbildungspunkte:
­befähigt und ermutigt werden, kostenfrei möglich. Sie hat in Wesentliche Inhalte sind die Für die Veranstaltung werden
ihre Ausbildung und ihre Erfah- Textform mittels Post oder E-Mail Wiederholung und Vertiefung von der Landesärztekammer
rung wieder praktisch im Beruf zu erfolgen. Nach Ablauf der des Basic Life Supports (BLS), Baden-Württemberg 7 Fortbil-
einzusetzen. Um Wissenslücken Stornierungsfrist ist auch bei erweitertes Airwaymanagement, dungspunkte zur Anrechnung
zu schließen, werden durch unverschuldeter Nichtteilnahme intraössäre Zugänge, Frühdefi- auf das Fortbildungszertifikat
die Fachreferentinnen und Fach- die volle Gebühr fällig. brillation, das Erkennen reversib- anerkannt.
referenten sowohl die medizi- Die Akademie behält sich vor, ler Ursachen von Herz-Kreislauf-
nischen Neuerungen der letzten die Veranstaltung bei Nicht­ stillständen und deren Behand- Ansprechpartner
10 Jahre als auch Themen mit erreichen der Mindestteilnehmer- lung, sowie das Verhalten in der und Anmeldung:
ganz aktuellem Bezug vermittelt. zahl spätestens 14 Tage vor Kurs- Postreanimationsphase. Bezirksärztekammer Nordbaden,
Darüber hinaus bietet die Veran- beginn abzusagen. Akademie für Ärztliche
staltung eine sehr gute Gelegen- Termin: Fortbildung, Zimmerstr. 4,
heit zur Vernetzung und zum Fortbildungspunkte: Samstag, 16. Juli 2016 76137 Karlsruhe,
kollegialen Austausch. Für die Veranstaltung werden 13.00–17.15 Uhr Frau Doll/Frau Wittum,
Ergänzend zu den Theorie­ von der Landesärztekammer Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder
einheiten wird eine Hospitation Baden-Württemberg pro Seminar- Veranstaltungsort: Neubau der -133, Fax (07 21) 1 60 24-333,
empfohlen, um eine enge block 60 Fortbildungspunkte Bezirksärztekammer Nordbaden, E-Mail: fortbildungsakademie@
Verknüpfung zu den täglichen zur Anrechnung auf das Fort­ Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe baek-nb.de
Aufgaben und praxisbezogenen bildungszertifikat anerkannt.
Herausforderungen des Berufes Wissenschaftliche Leitung: Weitere Informationen:
herzustellen. Ansprechpartner Dr. med. Christiane Serf, www.baek-nb.de oder
Als Referentinnen und und Anmeldung: Chefärztin der Abteilung für www.aerztekammer-bw.de
Referenten stehen ausgewählte Bezirksärztekammer Nordbaden, Anästhesie und Intensivmedizin
Experten zur Verfügung. Akademie für Ärztliche im Krankenhaus Sinsheim
Die Fortbildung gliedert sich Fortbildung, Zimmerstr. 4,
in zwei Blöcke, die auf Wunsch 76137 Karlsruhe, Referenten: Matthias Otto und
auch unabhängig voneinander Frau Doll/Frau Wittum, Florian Rehberger, Abteilung für
gebucht werden können. Block 1 Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder Anästhesie und Intensivmedizin
fand bereits im Februar statt, -133, Fax (07 21) 1 60 24-333, im Krankenhaus Sinsheim
der 2-wöchige Block 2 kann noch E-Mail: fortbildungsakademie@
belegt werden. baek-nb.de

Termine: Weitere Informationen:


Block 1 fand bereits im www.baek-nb.de oder
Februar statt und ist beendet. www.aerztekammer-bw.de
Block 2: 27. Juni – 8. Juli 2016
Mo-Fr, i. d. R. 9.00–15.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Max-Planck-Haus,
Gerhard-Hauptmann-Straße 36,
69120 Heidelberg

312 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Fortbildung: Veranstaltungsort: Neubau der Fortbildung: Teilnahmebedingungen:


„Neues Sterbehilfegesetz, Bezirksärztekammer Nordbaden, Kardiopulmonale Reanimation Bis zwei Wochen vor Veranstal-
neue Herausforderung an Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe für Ärztinnen tungsbeginn ist eine Stornierung
die ärztliche Sterbebegleitung“ Theorie und praktische Übungen kostenfrei möglich. Sie hat in
Referenten: Prof. Dr. med. Textform mittels Post oder E-Mail
Der Bundesgesetzgeber hat nach Hubert J. Bardenheuer, Ärztlicher Die Akademie für Ärztliche Fort- zu erfolgen. Nach Ablauf der
langen Überlegungen und hef- Leiter des Schmerzzentrums, bildung bietet in Kooperation Stornierungsfrist ist auch bei
tigen Diskussionen im Bundestag Anästhesiologische Klinik, mit dem Ausschuss Ärztinnen unverschuldeter Nichtteilnahme
das „Gesetz zur Strafbarkeit der Heidelberg der Bezirksärztekammer Nord­ die volle Gebühr fällig.
geschäftsmäßigen Förderung Direktor des Amtsgerichts a. D. baden einen kardiopulmonalen Die Akademie behält sich vor,
der Selbsttötung“ (vom 3. De- Reinhold Buhr, Kammeranwalt Reanimationskurs speziell für die Veranstaltung bei Nicht­
zember 2015) beschlossen. Ähn- der Bezirksärztekammer Ärztinnen an. erreichen der Mindestteilnehmer-
lich kontrovers hatte auch der Nordbaden Neben der Vermittlung ausführ- zahl spätestens 14 Tage vor Kurs-
114. Deutsche Ärztetag 2011 in licher theoretischer Grundlagen beginn abzusagen.
Kiel, damals noch unter der Präsi- Gebühr: 25,– Euro zur Reanimation besteht im
dentschaft von Prof. Dr. Hoppe, Rahmen kleiner Gruppen aus­ Fortbildungspunkte:
das Thema „Palliativmedizinische Fortbildungspunkte: Für die reichend Zeit für praktisches Für die Veranstaltung werden
Versorgung in Deutschland – Veranstaltung werden bei der ­Training nach den aktuellen Leit- von der Landesärztekammer
ein zukunftweisendes Konzept“ Landesärztekammer Baden- linien des European Resuscitation Baden-Württemberg 7 Fortbil-
eingehend erörtert. Württemberg 3 Fortbildungs- Council. Aufgrund der begrenz- dungspunkte zur Anrechnung
Das Seminar informiert über die punkte auf das Fortbildungs­ ten Plätze ist die Teilnahme auf das Fortbildungszertifikat
neuen gesetzlichen Regelungen zertifikat beantragt. nur mit Anmeldung möglich. anerkannt.
und gibt Hinweise zu rechtlichen
Fragen der ärztlichen Sterbebe- Ansprechpartner Termin: Ansprechpartner
gleitung. Darüber hinaus wird und Anmeldung: Samstag, 9. Juli 2016 und Anmeldung:
von ärztlicher Seite die Tätigkeit Bezirksärztekammer Nordbaden, Kurs 1: 8.00–12.15 Uhr Bezirksärztekammer Nordbaden,
des Überregionalen Zentrums für Akademie für Ärztliche Kurs 2: 13.00–17.15 Uhr Akademie für Ärztliche
Schmerztherapie und Palliativ- Fortbildung, Zimmerstr. 4, Fortbildung, Zimmerstr. 4,
medizin des Universitätsklini- 76137 Karlsruhe, Veranstaltungsort : Neubau der 76137 Karlsruhe,
kums Heidelberg vorgestellt. Frau Doll/Frau Wittum, Bezirksärztekammer Nordbaden, Frau Doll/Frau Wittum,
„Die Palliativmedizin kümmert Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder
sich um Patienten mit aktiver, -133, Fax (07 21) 1 60 24-333, -133, Fax (07 21) 1 60 24-333,
weit fortgeschrittener Erkran- E-Mail: fortbildungsakademie@ Wissenschaftliche Leitung: E-Mail: fortbildungsakademie@
kung, für die die Prognose be- baek-nb.de Dr. med. Christiane Serf, baek-nb.de
grenzt ist und der Schwerpunkt Chefärztin der Abteilung für
der Behandlung auf dem Erhalt Weitere Informationen: Anästhesie und Intensivmedizin Weitere Informationen:
der Lebensqualität liegt.“ www.baek-nb.de oder im Krankenhaus Sinsheim www.baek-nb.de oder
(WHO 2001) www.aerztekammer-bw.de www.aerztekammer-bw.de
Anhand abgeschlossener Fälle Referenten: Matthias Otto und
ärztlicher Sterbebegleitung Florian Rehberger, Abteilung für
werden die ethischen und medi- Anästhesie und Intensivmedizin
zinischen Leitlinien ärztlichen im Krankenhaus Sinsheim
Handelns vorgestellt werden.
Gebühr: 65,– Euro
Termin:
Dienstag, 5. Juli 2016
19.00–ca. 21.15 Uhr Anzeige

MLP Seminare im Herbst


Praxisabgabecoaching:
Mittwoch, den 21.09.2016, 18.30 Uhr in Stuttgart.
Mittwoch, den 28.09.2016, 18.30 Uhr in Tübingen.
Niederlassungsworkshop:
Mittwoch, den 09.11.2016, 18.30 Uhr, in Stuttgart.
Anmeldung telefonisch oder per mail.
Tel 0711 • 13258 • 32
MLP Finanzdienstleistungen AG
MLP MED Team, Alexander Völker
Jahnstraße 4, 70597 Stuttgart
alexander.voelker@mlp.de

ÄBW 06 • 2016 313


Bekanntmachungen

Fortbildung: Veranstaltungsort: Neubau der Vorankündigung: Ärzte-Seminare


„Compliance im Gesundheitswesen. Bezirksärztekammer Nordbaden, Karlsruhe „Hausarzt Spezial“ Bezirksärzte-
Das neue Gesetz zur Bekämpfung Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe kammer
der Korruption im Gesundheits­ Vom 2. bis 3. Dezember 2016
wesen – Handlungsempfehlungen Wissenschaftliche Leitung: finden die Ärzte-Seminare
Südbaden
für die Praxis“ Prof. Dr. med. Martin Hansis, Karlsruhe als zweitägige Intensiv-
Geschäftsstelle:
Ehemaliger Geschäftsführer des kurse für Hausärzte, Neurologen Sundgauallee 27
Mit dem Gesetz zur Bekämpfung Städtischen Klinikums Karlsruhe, und Gynäkologen im Konferenz 79114 Freiburg/Br.
der Korruption des Gesundheits- Medical Director der Diaverum Center der Messe Karlsruhe statt. Telefon (07 61) 6 00 47-0
Fax (07 61) 89 28 68
wesens hat der Bundestag am GmbH München Der Fokus des Seminars
14. April 2016 ein Gesetz verab- „Hausarzt Spezial“ liegt in
schiedet, dessen Auswirkungen Referenten: Direktor des Amts- diesem Jahr auf dem Gebiet
auf die Berufe des Gesundheits- gerichts a. D. Reinhold Buhr, der Psychiatrie/Psychosomatik.
wesens, vor allem die Ärzte- Kammeranwalt der Bezirksärzte- Der thematisch breit gespannte Akademie für ärztliche Fort- und
schaft, gravierend sein können kammer Nordbaden Bogen von psychiatrischen Weiterbildung Südbaden
und sorgfältig analysiert werden Rechtsanwältin Dr. Susanne Erkrankungen des Kindes bis
müssen. Ob es Kooperationen Janczak, Fachanwältin für Medi- zur Gerontopsychiatrie, vom Ausführliche Informationen/
zwischen medizinischen zinrecht, Kanzlei Caemmerer Lenz Burn-Out-Patient bis zum akut Anmeldeformulare finden Sie
Leistungserbringern betrifft, Rechtsanwalt Jörg Schröder, psychotischen Patient, von auf unserer Homepage
ob Zuweisungen von Patienten, Fachanwalt für Handels- und der Psychopharmakologie bis www.baek-sb.de/akademie
Anwendungsbeobachtungen, Gesellschaftsrecht sowie zur Ärztegesundheit. Alle Veranstaltungen sind
Annahme von Geschenken, Steuerrecht, Compliance und Es erwarten Sie praxisnahe von der Landesärztekammer
Sponsoring oder Einladungen Datenschutz GmbH Co. KG Vorträge von hochkarätigen Baden-Württemberg anerkannt
zu Kongressen oder Vorträgen – Prof. Dr. med. Martin Hansis, Referenten und genügend Zeit und auf das Fortbildungs­
immer stellen sich die Fragen: Ehemaliger Geschäftsführer des für eine intensive Diskussion zertifikat anrechenbar.
Was will der Gesetzgeber regeln? Städtischen Klinikums Karlsruhe, der Vorträge.
Wer ist von den Neuregelungen Medical Director der Diaverum Achtsamkeitsbasierte
betroffen? Wo verläuft die Grenze GmbH München Termine: Stressbewältigung
zwischen erlaubten und straf- Freitag, 2. Dezember 2016 für Ärztinnen und Ärzte –
baren Handlungen? Moderation: Dr. med. Herbert 13.45–19.00 Uhr Tagesworkshop
Genau diesen Fragen werden Zeuner, Präsident der Bezirks­ Samstag, 3. Dezember 2016
die Referenten mit der Erläute- ärztekammer Nordbaden 9.00–16.00 Uhr Leitung: Dr. med. Hendrikje
rung des Gesetzestextes und Posch, Baar, CH, Fachärztin für
der aktuellen Rechtsprechung Gebühr: 25,– Euro Veranstaltungsort: Psychiatrie und Psychotherapie,
nachgehen. Die Veranstaltung Messe Karlsruhe, Messeallee 1, MBSR/MBCT-Lehrerin
beschränkt sich dabei nicht auf Fortbildungspunkte: Für die 76287 Rheinstetten Anke Wunderlich, Dipl.-Ing. (BA),
die Vorstellung des neuen Ge- Veranstaltung werden bei der Für die Fortbildung werden Freiburg, Bewegungs- und
setzes selbst, sondern gibt auch Landesärztekammer Baden- 15 Fortbildungspunkte bei der Ausdruckstherapeutin,
Anleitung zur Entwicklung und Württemberg 3 Fortbildungs- Landesärztekammer beantragt. MBSR/MBCT-Lehrerin
Verankerung eines individuellen punkte auf das Fortbildungs­ Das Programm wird vom Berufstätige im Gesundheits­
Ethik- und Verhaltenskodexes. zertifikat beantragt. Hausärzteverband empfohlen. wesen stehen heute vor
Ziel der Veranstaltung ist es, Detaillierte Informationen ­besonderen Herausforderungen:
durch vorausschauende Planung Ansprechpartner zum Programm und zur zunehmende Beschleunigung in
schon einen Reputationsverlust und Anmeldung: Anmeldung finden Sie unter den Arbeitsabläufen, Zeitdruck
zu vermeiden, den bereits der Bezirksärztekammer Nordbaden, www.aerzte-seminare-karlsruhe.de und emotionale Belastungen.
öffentliche Verdacht eines Com- Akademie für Ärztliche Um Überforderung nachhaltig
pliance-Verstoßes nach sich zieht. Fortbildung, Zimmerstr. 4, vorzubeugen und auch in
76137 Karlsruhe, stressigen Zeiten innere Ruhe
Termin: Frau Doll/Frau Gerstner, und Stabilität zu bewahren,
Mittwoch, 22. Juni 2016 Telefon (07 21) 1 60 24-132 oder ist es sinnvoll, Achtsamkeit zu
19.00–ca. 21.30 Uhr -133, Fax (07 21) 1 60 24-333, praktizieren. Achtsamkeit be­
E-Mail: fortbildungsakademie@ deutet, die erlebten Erfahrungen
baek-nb.de im gegenwärtigen Augenblick
bewusst und nicht wertend
Weitere Informationen: wahrzunehmen. Wir lernen
www.baek-nb.de oder innezuhalten, unbewusste oder
www.aerztekammer-bw.de automatische Verhaltensweisen
zu erkennen und gelassener und
kreativer mit dem Berufsalltag
umzugehen.

314 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Methoden sind: Termine: Fortbildung „Impfen“ Notfallmedizin


– Achtsamkeitsmeditationen Online-Phase
im Liegen, Sitzen, Stehen ab 1. Dezember 2016 Leitung: Dr. med. Rosemarie Leitung: Dr. med. Frank Koberne,
und Gehen Präsenztage Mazzola, Freiburg Dr. med. Daniel Schmitz
– sanfte Yogaübungen 9. und 10. März 2017 Die Impfprophylaxe zählt zu den Kompetenzzentrum Notfall­
– Impulsreferate Zeit: Donnerstag, wichtigsten Errungenschaften medizin St. Josefskrankenhaus
und Reflexionen 9.00 s.t.–ca.18.00 Uhr und der modernen Medizin, und Freiburg
– Achtsamkeitsübungen Freitag, 8.00 s.t.–ca.18.00 Uhr ohne Zweifel gibt es nationale
für den Berufsalltag Ort: Haus der Ärzte, und internationale Impferfolge – Notarztseminar zum Erwerb
Achtsamkeit unterstützt Sie Sundgauallee 27, Freiburg die Ausrottung der Pocken und der Zusatzbezeichnung
dabei: Entgelt: 600,– Euro die Rückdrängung der Kinderläh- „Notfallmedizin“ gemäß Curriculum
Konstruktiv Stress zu bewältigen, mung in ganz Europa sind die der Bundesärztekammer
Burnout vorzubeugen, den Blick Medizinische Hypnose für Ärzte beiden prominentesten Beispiele.
für das Wesentliche zu öffnen Es gibt in Deutschland aber auch Die Teilnehmer erhalten eine
und Prioritäten zu klären, Selbst- Leitung: PD Dr. med. Uwe Ross, Impfdefizite! Unzureichende Impf- qualitativ hochwertige Aus­
fürsorge und Selbstakzeptanz Freiburg raten und in deren Folge Masern- bildung im Bereich der Notfall-
im beruflichen Alltag zu leben. Einführungskurs Epidemien sowie jedes Jahr aufs medizin auf Grundlage aktueller
Termin: In diesem einführenden Work- Neue vermeidbare Todesfälle internationaler Richtlinien wie
Freitag, 21. Oktober 2016 shop werden auf der Basis durch Influenza. International ERC und ATLS Algorithmen.
Zeit: 10.00 s.t.–16.00 Uhr aktueller neurophysiologischer kann Deutschland beim Impfen Sichergestellt wird ein hoher
Ort: Haus der Ärzte, Erkenntnisse wirkungsvolle kaum mithalten. So sind beispiels- Anteil an praktischen Übungen
Sundgauallee 27, Freiburg Ad-hoc-Interventionen der weise Nord- und Südamerika, und Simulationen in Kleingrup-
Entgelt: 100,– Euro modernen Hypnose bei akuten aber auch einige Staaten in Afrika pen. Einbezogen werden zudem
und chronischen Schmerzen, masernfrei. Demgegenüber ist alle an der Notfallversorgung
Hygienebeauftragter Arzt – somatoformen Störungen, Schlaf- wissenschaftlich gut dokumen- beteiligten Organisationen wie
Onlinekurs störungen, Spannungszuständen, tiert, dass die Deutschen Weltmei- Feuerwehr und Polizei.
nichtorganischen Schwindelbe- ster im Export von Masern sind. Termin:
Leitung: Dipl.-Volkswirt Dr. med. schwerden und Tinnitus praktisch Auch im europäischen Vergleich 21.–29. November 2016
Wolfgang Gärtner, Deutsches erfahrbar vermittelt. In der steht Deutschland weit hinten, (ohne Sonntag)
Beratungszentrum für Hygiene täglichen Praxis angewendet, was die Impfvorsorge betrifft. Zeit: 8.00 s.t.–ca. 18.30 Uhr
(BZH GmbH), Freiburg können die Beschwerden für Die Gründe sind vielfältig. Ort: Haus der Ärzte,
Zum Hygienebeauftragten Arzt den Patienten durch Hypnose- Wesentlich ist sicherlich auch Sundgauallee 27, Freiburg
kann nur bestellt werden, wer Techniken unmittelbar erlebbar ein defizitärer Wissensstand der Entgelt: 900,– Euro
über eine mindestens zweijäh- reduziert werden. Wesentlicher Ärzteschaft, wie Statistiken bele-
rige Berufserfahrung verfügt und Vorteil hypnotherapeutischer gen. Trotz des schon bestehen- Refresher-Kurs Notfalltraining
spezielle Kenntnisse auf dem Ansätze in der Behandlung dieser den Fortbildungsangebots finden für Notärzte
Gebiet der Hygiene und der Störungen ist zudem, dass sie – wir in Hausarztpraxen Impflücken
medizinischen Mikrobiologie konsequent ressourcen- und zwischen 35 und 55 Prozent, Diese modulare Seminarreihe
erworben hat. lösungsorientiert eingesetzt – bei den Frauenärzten mögen sich wendet sich an Ärztinnen und
Die Mindestanforderung bein­ vermehrt die unwillkürliche – die Zahlen in einem ähnlichen Ärzte, die vor längerer Zeit
haltet den Besuch eines vierzig- unbewusste Erlebnisebene Rahmen bewegen. Selbst bei die Zusatzqualifikation Notfall-
stündigen Kurses nach dem Curri- des Patienten einbeziehen und Pädiatern gibt es mancherorts medizin/Fachkundenachweis
culum der Bundesärztekammer. unter anderem bei Schmerz Impflücken zwischen 5 und Rettungsdienst erworben haben,
Regelmäßig bieten wir in Zusam- objektivierbare psychobiolo- 20 Prozent. In der Mehrzahl jedoch aufgrund ihrer beruf-
menarbeit mit dem Deutschen gische Wirkungen entfalten. Routineleistungen, die einfach lichen und/oder privaten Situa­
Beratungszentrum für Hygiene Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur vergessen werden und das, tion nicht wirklich in diesem Ein-
(BZH) die curriculäre Fortbildung erwerben methodische Fertig- obwohl Impfleistungen budget- satzbereich tätig sein konnten.
„Hygienebeauftragter Arzt“ als keiten in der Anwendung spe­ neutral sind. Die schnelle, gezielte und effek-
Blended-Learning-Kurs mit einer zieller Hypnose-Techniken zur Inhalt des Seminars: tive Intervention und die sich
verkürzen Anzahl von Präsenz­ Beschwerdeminderung und zur – Grundlagen des Impfens, ständig verändernden Therapie-
tagen in Kombination mit Aktivierung innerer Ressourcen Epidemiologie-Impfstofftypen Leitlinien erfordern es, für eine
E-Learning an. Die internet­ bei psychosomatischen Stö- – Impfsystem in Deutschland optimale und sichere Patienten-
basierten 20 Kurseinheiten rungen sowie bei Spannungs­ – Impfpräventable Erkrankungen versorgung auf dem neuesten
stehen ab 1. Dezember 2016 zuständen, zum Beispiel vor – Risiken, Nebenwirkungen Stand zu sein.
zur Verfügung. Die verbleibenden ­medizinischen Eingriffen. – Impfen von Risikopatienten Mit diesem viertägigen praxis­
20 Lerneinheiten werden in Termin: – Vorgehen in der Praxis orientierten Refresher-Seminar
einem 2-Tages Kurs vorgestellt. Samstag, 8. Oktober 2016 – Diskussion von Fallbeispielen bringen wir Sie auf den Leistungs-
Die Teilnahme an der Präsenz­ Zeit: 9.00 s.t.–16.00 Uhr Termine: stand, der heute nach Meinung
veranstaltung ist nur möglich, Ort: Haus der Ärzte, Samstag, 16. Juli 2016 oder aller Fachgesellschaften erwartet
wenn zuvor die E-Learning Sundgauallee 27, Freiburg Samstag, 22. Oktober 2016 werden muss. Nach diesem
Einheiten absolviert wurden. Entgelt: 100,– Euro Zeit: 9.00 s.t.–ca. 15.30 Uhr Training sind Sie in der Lage, mit
Die Präsenzveranstaltung findet Ort: Freiburg den notwendigen Fertigkeiten
am 9./10. März 2017 im Haus Verwaltungskostenpauschale: selbstsicher die geläufigen Not-
der Ärzte in Freiburg statt. 30,– Euro fallsituationen zu beherrschen.

ÄBW 06 • 2016 315


Bekanntmachungen

Vorträge und Diskussionen sowie Basiskurs Palliativmedizin


Erfahrungssammlung, Praxis­ Dieses Seminar soll teilneh- Pädiatrische Notfälle
training und Fallbesprechungen mende Ärztinnen und Ärzte Leitung: Dr. Tobias Reiber,
sorgen für die Einbindung aller in die Lage versetzen, akute Notfälle mit Kindern stellen hohe Freiburg
Anwesenden. Lebensgefahr bei durch Trauma Anforderungen an die beteiligten Seit 2003 treffen sich im Rahmen
Termine: verletzten Notfallpatienten ab­ Helfer. Sie erfordern spezielle der vom Arbeitskreis Palliativme-
Teil 1: 17./18. Juni 2016 zuwenden sowie die Vitalfunk­ Kenntnisse und bedeuten eine dizin Freiburg durchgeführten
Teil 2: 15./16. Juli 2016 tionen zu sichern. Durch rasches hohe emotionale Belastung. und von der Akademie für ärzt-
Zeit: Freitag/Samstag, Erfassen der traumatischen Unsicherheiten resultieren häufig liche Fort- und Weiterbildung der
9.00 s.t.–ca. 18.30 Uhr Gesamtbelastung und geeignete aus lückenhaften pädiatrischen Bezirksärztekammer Süd­baden
Ort: Freiburg therapeutische Maßnahmen Kenntnissen und Fertigkeiten. getragenen palliativmedizi-
Entgelt: 400,– Euro ist es möglich, den Patienten Dieses Seminar vermittelt allen nischen Basiskurse Ärztinnen und
(Teil 1 und Teil 2) zu stabilisieren. in diesem Bereich Tätigen die Ärzte aus den unterschiedlichs-
Programm: nötige Routine und das entspre- ten Fachgruppen, aus Praxis und
Notfalltraining für Ärzte Unfallmechanismen – Primary/ chende Hintergrundwissen, um Klinik, zur gemeinsamen Fortbil-
Secondary Survey – Schädel- in Zukunft in solchen Situationen dung. Schwerpunkte des Semi-
Grundkurs Hirn-Trauma – Wirbelsäulen­ richtig reagieren zu können. nars sind die von der Deutschen
Der plötzliche Herztod ist eine trauma – Extremitätentrauma – Programm: Gesellschaft für Palliativmedizin
der häufigsten Todesursachen in Thoraxtrauma – Abdominal­ Anatomische und physiologische gegliederten Inhalte, nämlich
der Bundesrepublik Deutschland. trauma – Bodycheck – Immobili- Besonderheiten – Pädiatrische Schmerztherapie und Symptom-
Die sofortige effiziente und gut sation – Fallbesprechung Trauma Notfallsituationen/Anamnese­ kontrolle, Kommunikation und
strukturierte erweiterte Reanima- – Primary & Secondary survey – erhebung, Intubation, Airwayma- Ethik in gut ausgewogenen Ver-
tion mit Hilfe eines guten Atem- Mega-Code-Training Erw. nagement – Intraossäre Infusion/ hältnissen. Ob der Basiskurs als
wegsmanagements unterstützt gemäß ERC Dehydration – Reanimation Ausgangspunkt einer intensi-
durch Defibrillation und Notfall- Termin: (PALS), nach ILCOR 2000 vierten Ausbildung zum Palliativ-
medikation, ist dann der Über­ Samstag, 19. November 2016 Termin: mediziner, einer Orientierung
lebensfaktor Nr. 1 für diese Zeit: 9.00 s.t.–17.00 Uhr geplant 2017 oder einer Rekapitulation bereits
­Patienten. Ort: Haus der Ärzte, Zeit: 9.00 s.t.–17.00 Uhr gekannter Fakten dient, ist dabei
Neben einer Einführung in die Sundgauallee 27, Freiburg Ort: Haus der Ärzte, nebensächlich – der Kurs soll
medizinischen Grundlagen erhal- Entgelt: 100,– Euro Sundgauallee 27, Freiburg allen Interessierten eine Hilfe im
ten Sie in diesem Seminar auch Entgelt: 100,– Euro beruflichen (und vielleicht auch
die Möglichkeit eines Intensiv- Kardiozirkulatorische Notfälle persönlichen) Alltag sein.
trainings zur erweiterten cardio- Notfalltraining Voraussetzung für die Durch­
pulmonalen Reanimation gemäß Herzrhythmusstörungen gehören für Arzt und Praxisteam führung des Seminars ist eine
den gültigen Standards des Euro- neben den Krebserkrankungen ­Mindestteilnehmerzahl von 20 Per-
pean Resuscitation Council und zu den häufigsten Todesursa- Immer wieder kommt es in Arzt- sonen. Sollte bis 30. Juni 2016
der Bundesärztekammer. chen. In Deutschland sterben praxen zu Notfallsituationen. Das die Mindestteilnehmerzahl nicht
Programm: nach Schätzungen jährlich zwi- Praxisteam wird dann vor eine erreicht sein, wird das Seminar
Medizinische Grundlagen – schen 70 000 und 80 000 Men- sehr schwierige Aufgabe gestellt. storniert. Wir werden Sie in
Basistherapie – CPR – schen den rhythmogen be- Unser Seminar vermittelt allen diesem Fall Anfang Juli darüber
Venenzugänge – Beatmung – dingten plötzlichen Herztod. in diesem Bereich Tätigen die informieren.
Elektrotherapie Nur wenige Patienten überleben erforderliche Routine und das Termine:
Termin: dank rechtzeitig eingeleiteter nötige Hintergrundwissen, um in 21./22. Oktober 2016
Samstag, 8. Oktober 2016 Reanimationsmaßnahmen. Zukunft in solchen Situationen 18./19. November 2016
Zeit: 9.00 s.t.–17.00 Uhr Dieses Seminar vermittelt den richtig reagieren zu können. 09./10. Dezember 2016
Ort: Haus der Ärzte, teilnehmenden Ärztinnen und Programm: Zeit: jeweils freitags,
Sundgauallee 27, Freiburg Ärzten die sichere Fähigkeit, Vermittlung gültiger Standards 14.00 s.t.–18.30 Uhr und
Entgelt: 100,– Euro lebensbedrohliche Rhythmus­ der Herz-Lungen-Wiederbele- samstags, 9.00 s.t.–18.30 Uhr
störungen rasch zu erkennen bung/Algorithmen der Patienten- Ort: Caritas Tagungszentrum,
Traumatologische Notfälle und geeignete Sofortmaßnah- versorgung, Übung invasiver Freiburg
men einzuleiten. Maßnahmen Entgelt: 550,– Euro
Erleiden Personen akute Gewalt- Programm: Termin:
einwirkungen, zum Beispiel auf- Rhythmusstörungen – Mittwoch, 12. Oktober 2016 Palliativmedizin Fallseminar
grund von Verkehrsunfällen oder Elektrotherapie – Notfall­ Zeit: 15.00 s.t.–19.00 Uhr
im Rahmen einer Schlägerei, medikamente – EKG-Simulation Ort: Haus der Ärzte, Leitung: Prof. Dr. med. Dipl.-Theol.
werden häufig Verletzungsmuster – Fallbesprechung Kreislauf – Sundgauallee 27, Freiburg Dipl.-Caritaswiss. Gerhild Becker
zu spät erkannt. Es verstreicht Mega-Code-Traing Erw. gemäß Entgelt: 75,– Euro pro Person Msc Palliative Care (King’s College
wertvolle Zeit, in welcher der ERC – Airway-Management London), Lehrstuhl für Palliativ-
Patient nicht die benötigte (Larynxmaske; Combitube etc.) medizin, Universitätsklinikum
Behandlung erhält. Termin: Freiburg
Samstag, 17. September 2016 Das Kursangebot wendet sich an
Zeit: 9.00 s.t.–17.00 Uhr Ärztinnen und Ärzte in Klinik und
Ort: Haus der Ärzte, Praxis, die bereits den Basiskurs
Sundgauallee 27, Freiburg
Entgelt: 100,– Euro

316 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

Palliativmedizin (40 Kursein- Termin: 15. Oktober 2016 Zu jedem Modul ist eine Lern­
heiten) erfolgreich absolviert Freitag, 9. Dezember 2016 Motivierende Gesprächsführung erfolgskontrolle erforderlich.
haben und sich in der Betreuung Zeit: 15.00–18.15 Uhr 5. November 2016 Im Rahmen dieses Curriculums
Schwerkranker und Sterbender Ort: Freiburg Angststörungen bieten wir in 2016 folgende
besonders engagieren möchten. Entgelt: kostenfrei – 21. Januar 2017 Aufbaumodule an: „Geomedizi-
Das Fallseminar ist multidiszipli- Anmeldung erforderlich! Posttraumatische nische Länderkunde/Inter­
när konzipiert und beachtet die Belastungsstörungen nationaler Tourismus“ (Module 1
Empfehlungen der Deutschen Psychosomatische Grundversorgung 18. Februar 2017 und 2), „Flugreisemedizin/
Gesellschaft für Palliativmedizin Sexuelle Störungen Tauchsportmedizin“ (Module 3
e. V. und der Bundesärztekam- Die aktuelle Weiterbildungsord- des Mannes und der Frau und 5) und „Ärztlich begleitende
mer, die in Zusammenarbeit mit nung schreibt für nahezu alle Zeit: jeweils 9.00 s.t.–16.00 Uhr Reisen“ (neues Modul 13).
anderen medizinischen Fachge- Fachgebiete den Erwerb von Ort: Haus der Ärzte, Ärztinnen und Ärzte, die neben
sellschaften erarbeitet wurden. Kenntnissen in psychosoma- Sundgauallee 27, Freiburg dem Basisseminar alle 13 Auf-
Weiterhin werden Kursinhalte tischer Grundversorgung vor. Entgelt: 100,– Euro pro Samstag baumodule absolviert haben,
des German Programm in Diese Qualifikation kann durch können bei der Deutschen Fach-
Palliative Care Education genutzt Teilnahme an den Kursen ent- Wochenkurs (40 Std.) gesellschaft für Reisemedizin e. V.
(Verbundprojekt der durch die sprechend den jeweiligen Vorga- Termin: (DFR) das Fachzertifikat Reise­
Deutsche Krebshilfe geförderten ben der WBO erworben werden. 4.–8. Juli 2016 medizin beantragen.
Akademien für Palliativmedizin in Die Vorgaben beinhalten bei- Zeit: Montag–Freitag, Termine:
Zusammenarbeit mit der Harvard spielsweise für KollegInnen in 9.00 s.t.–16.30 Uhr Modul 13:
Medical School, Center for 5-jähriger Weiterbildung zum Ort: Rehaklinik Glotterbad, 2. Juli 2016
Palliative Care, Boston, USA und Facharzt für Allgemeinmedizin Glottertal Module 1 und 2:
der Christopherus Akademie, Kenntnisse über 80 Stunden Entgelt: 450,– Euro 18./19. November 2016
Interdisziplinäres Zentrum für Psychosomatik: 20 Stunden Zeit: ganztägig
Palliativmedizin der Universität Theorie, 30 Stunden verbale Reisemedizin Ort: Haus der Ärzte,
München). Intervention sowie 30 Stunden Sundgauallee 27, Freiburg
Das Fallseminar besteht aus Balint-Gruppenarbeit. Diese Aufbaumodule zum Erwerb Entgelt: 100,– Euro bzw.
drei Modulen à 40 Kurseinheiten, werden durch den Besuch von des Fachzertifikats 200,– Euro (pro Wochenende)
die sich über jeweils fünf Tage 10 Samstagsterminen à 8 Stun- der Deutschen Fachgesellschaft
erstrecken. den nach eigener Wahl nach­ für Reisemedizin e. V. (DFR) Basisseminar Reisemedizin
Modul 1 gewiesen. Alternativ können gemäß Curriculum
Der schwerkranke, sterbende auch 5 Samstagsveranstaltungen Die Reisemedizin hat in den der Bundesärztekammer (32 Std.)
Patient, sein soziales Umfeld mit dem Wochenkurs PGV kom- letzten Jahren an Facettenreich- „Reisemedizinische
und das behandelnde Team biniert werden. Dieser findet tum erheblich gewonnen und Gesundheitsberatung“
Modul 2 dreimal pro Jahr in der Reha- versteht sich heute als fach­
Der individuelle Prozess Klinik Glotterbad bei Freiburg gebietsübergreifende Disziplin. Leitung: Dr. Rosemarie Mazzola,
des Sterbens im gesellschaft- statt. Eine umfassende Darstellung der Freiburg
lichen Kontext Die Leistungen nach den EBM- vielseitigen Aspekte der Reise­ Das 32-stündige Seminar Reise-
Modul 3 Ziffern 35100/35110 (Theorie­ medizin ist mit dem Basiszertifi- medizin vermittelt dem Arzt
Professionelles Handeln seminare, Reflexion der Arzt- kat „Reisemedizinische Gesund- Basiswissen für eine qualifizierte,
in der Palliativmedizin Patient-Beziehung, verbale Inter- heits-Beratung“ allein nicht mehr auf individuelle Bedürfnisse
Termine: ventionstechniken) dürfen nur möglich. Daher hat die Deutsche zugeschnittene, reisemedizinische
Modul 2: von Ärzten erbracht werden, Fachgesellschaft Reisemedizin Beratung. In zwei Wochenend-
18.–22. Juli 2016 Warteliste die eine Qualifikation durch Teil- (DFR) unter Berücksichtigung der blöcken werden Grundlagen
Modul 3: nahme an einem 80-stündigen Stellungnahmen auch anderer, der Tropenmedizin behandelt,
14.–18. November 2016 Seminar erworben haben (z. B. internationaler Institutionen Gesundheitsrisiken in Zusam-
Modul 1: 10 Samstagstermine des vorlie- (WHO, ISTM) einen Kanon von menhang mit Reisen aufgezeigt
15.–19. März 2017 genden Curriculums, bei Kombi- Themen und Kenntnissen zusam- und die entsprechenden Vor­
Zeit: Montag–Freitag, nation mit dem Blockkurs sind mengestellt, der den Anspruch sorgemaßnahmen besprochen.
9.00 s.t.–ca. 17.30 Uhr die Vorgaben der Psychothera- erheben kann, „Reisemedizin“ Aspekte der Flug-, Tauch- und
Ort: Haus der Ärzte, pievereinbarung bez. der balint- nach heutigem Verständnis zu Höhenmedizin sind ebenso Inhalt
Sundgauallee 27, Freiburg oder patientenbezogenen Selbst- repräsentieren. wie Erkrankungen bei Reiserück-
Entgelt: 550,– pro Modul erfahrungsgruppen zu beachten). Diese Konzeption ist in ein 120 kehrern. In Ergänzung zu den
Im Rahmen der Verträge zur Stunden umfassendes Curriculum Vorträgen wird aktuelles Lern-
Unser Seminar Palliative Care hausarztzentrierten Versorgung eingeflossen, das als „Fachzertifi- und Informationsmaterial zur
Update „Was gibt es Neues (HZV) ist das Seminar PGV für kat Reisemedizin“ erstmals 2003 Verfügung gestellt und die
in der Palliativmedizin?“ findet die Qualifikation Psychosomatik vorgestellt wurde. Dabei sind Möglichkeit geboten, eigene
einmal jährlich statt. Es richtet anrechenbar. nach Erwerb des Basiszertifikates „Problemfälle“ mit den
sich an interessierte Ärztinnen Samstagsveranstaltungen im Umfang von 32 Stunden Referenten zu erörtern.
und Ärzte, die sich gerne über (8 Stunden) weitere 12 Aufbaumodule mit Teilnehmer, die das komplette
die aktuellen Entwicklungen in 16. Juli 2016 nochmals insgesamt 88 Stunden Seminar absolviert haben, kön-
der Palliativmedizin informieren Gesundheitliches Risikoverhalten zu absolvieren, die jeweils einen nen am letzten Tag an einem
bzw. ihre Kenntnisse auffrischen am Beispiel Herzinfarkt speziellen Schwerpunkt der Multiple-Choice-Test teilnehmen.
möchten. und Diabetes Reisemedizin zum Thema haben.

ÄBW 06 • 2016 317


Bekanntmachungen

Bei erfolgreichem Abschluss Termin: Suchtmedizin – Update 2016


erhalten Sie eine Teilnahmebe- geplant für 2017 Bezirksärzte-
scheinigung, die als Basis- Zeit: 9.00 s.t.–17.10 Uhr Leitung: Dr. Rüdiger Gellert, kammer
Zertifikat „Reise-Gesundheits- Ort: Haus der Ärzte, Freiburg; Dr. Friedemann Hagen-
Beratung“ vom Deutschen Fach- Sundgauallee 27, Freiburg buch, Zentrum für Psychiatrie
Südwürttemberg
verband Reisemedizin (DFR) Entgelt: 100,– Euro Emmendingen und Dr. Andreas
anerkannt wird. Jähne, Rhein-Jura Klinik Geschäftsstelle:
­Haldenhaustraße 11
Termine: Suchtmedizin Abhängigkeitserkrankungen, 72770 Reutlingen
geplant für 2017 oft verbunden mit Substanzmiss- Tel. (0 71 21) 9 17-24 15/-24 16
Zeit: jeweils Freitag und Samstag, Kursweiterbildung Suchtmedizin brauch von Nikotin, Alkohol und Fax (0 71 21) 9 17-24 00
ganztägig zur Erlangung der Zusatzbezeich- Medikamenten sowie illegalen
Ort: Haus der Ärzte, nung gemäß WBO 2006 Drogen, gehören zu den größten
Sundgauallee 27, Freiburg sozialmedizinischen Problemen
Entgelt: 400,– Euro Leitung: Dr. Rüdiger Gellert, in Deutschland. Dem hat die Kurse der Bezirksärztekammer
Freiburg, Dr. Friedemann Hagen- aktuelle WBO Rechnung getra- Südwürttemberg
Reisemedizin Refresherseminar buch, Zentrum f. Psychiatrie gen und die Zusatzweiterbildung
Emmendingen und Dr. Andreas Suchtmedizin etabliert. Um alle Fortbildungs-CD-ROM
Leitung: Dr. Rosemarie Mazzola, Jähne, Rhein-Jura Klinik Inhaber dieses Zusatztitels sowie „Palliativmedizin“
Freiburg Suchttherapie geht alle an! besonders am Thema Sucht­
Für alle Kolleginnen und Kolle- Abhängigkeitserkrankungen medizin interessierte Kolleginnen Ärztinnen und Ärzte dürfen
gen, welche das Basisseminar begegnen beinahe täglich jeder und Kollegen stets über aktuelle frei entscheiden, in welcher
„Reisemedizinische Gesundheits- Ärztin, jedem Arzt, ob in der Entwicklungen auf diesem Fach- Fortbildungskategorie sie ihre
beratung“ besucht haben Praxis oder im Krankenhaus tätig. gebiet zu informieren, bietet die Fortbildung absolvieren und
oder vergleichbare Kenntnisse Besonders der Substanzmiss- Akademie wieder ein Sucht CME-Punkte sammeln möchten.
besitzen, bieten wir ein brauch von Alkohol, Nikotin, Update an. In prägnanten Kurz­ Mithilfe der von der Bezirksärzte-
Refresher-Seminar an. stimulierenden Substanzen und referaten werden suchtmedizi- kammer Südwürttemberg
Besucher dieses Kurses erhalten auch Medikamenten bei Jugend- nische Themen mit viel Raum entwickelten Fortbildungs-CD-
einen Überblick über neue Ent- lichen stellt eine unübersehbare für Diskussion und Austausch ROM „Palliativmedizin“ können
wicklungen auf dem Gebiet der Herausforderung für die Ärzte- dargestellt. Die Referenten arbei- 10 Fortbildungspunkte erworben
Reisemedizin. So wird über die schaft insgesamt dar. ten größtenteils in „badischen“ werden.
aktuelle Weltseuchenlage berich- Suchtmedizin ist deshalb eine Einrichtungen, sodass auch Der Preis pro CD-ROM beträgt
tet und auf Änderungen bei den Querschnittsaufgabe für alle Fragen der lokalen Kooperation 39,– Euro.
Empfehlungen zur Malariapro- Fachgebiete, und sie ist keines- thematisiert werden können.
phylaxe und zur Impfprävention wegs auf den relativ kleinen Zielgruppe der Veranstaltung Fortbildungs-Doppel-DVD
hingewiesen. Kreis der Drogenabhängigen sind neben Ärztinnen und Ärzte „Internet- und PC-Spielsucht –
Abschließend haben die Teil­ beschränkt. Die Fähigkeit zum alle anderen Berufsgruppen, die Risiko ohne Altersbeschränkung?“
nehmer die Möglichkeit, ihre Erkennen einer möglichen sich im stationären oder ambu-
reisemedizinischen Kenntnisse Abhängigkeitserkrankung bzw. lanten Behandlungskontext mit Am 29. 09. 2010 hatte die Bezirks-
anhand einiger durch die Gefährdung – sei es nun durch Suchtfragen beschäftigen. ärztekammer Südwürttemberg
­Dozenten vorgestellten Kasuis- Alkohol, Medikamente oder Dro- Termin: in Zusammenarbeit mit der Uni-
tiken zu testen sowie eigene gen – gehört zum notwendigen Mittwoch, 28. September 2016 versitätsklinik für Kinder- und
Fallbeispiele einzubringen und Rüstzeug aller Ärztinnen und Zeit: 15.00 s.t.–18.15 Uhr Jugendpsychiatrie und -psycho-
mit den Referenten und Kollegen Ärzte. Ort: Haus der Ärzte, therapie Tübingen eine Fortbil-
zu diskutieren. In der aktuellen Weiterbildungs- Sundgauallee 27, Freiburg dungsveranstaltung mit dem
Das Basiszertifikat Reisemedizin ordnung ist die Suchtmedizin als Entgelt: kostenfrei – Thema „Internet- und PC-Spiel-
des Deutschen Fachverbands Zusatzweiterbildung geführt. Anmeldung erforderlich! sucht – Risiko ohne Altersbe-
Reisemedizin (DFR) und das Diese beinhaltet eine 50-stün- schränkung?“ durchgeführt.
DTG-Zertifikat Reisemedizin dige Kursweiterbildung sowie In den Beiträgen wurde ein
der Deutschen Gesellschaft für eine abschließende Prüfung. Bitte Programme und Spiel exemplarisch beschrieben,
Tropenmedizin und Internatio­ Termin: Anmeldeformulare anfordern! die Spielsucht aus der Sicht be-
nale Gesundheit sind drei Jahre 17.–21. Oktober 2016 Akademie für Ärztliche Fort- troffener Eltern und des Kinder-
gültig und können durch den Zeit: Montag–Freitag, und Weiterbildung Südbaden, und Jugendpsychiaters darge-
Besuch eines Refresher-Seminars 9.00 s.t.–18.00 Uhr Sundgauallee 27, 79114 Freiburg, stellt, Aspekte von PC-Spiel und
für weitere drei Jahre erneuert Ort: Haus der Ärzte, Telefon (07 61) 6 00-47 36/ Gewalt aufgezeigt, die ambu-
werden. Sundgauallee 27, Freiburg 47 37/47 38/47 39/47 51, lante Therapie von PC-Spielsucht
Dieses Refresher-Seminar Entgelt: 550,– Euro Fax (07 61) 6 00-47 44, erläutert und die Möglichkeiten
wird für die Verlängerung E-Mail: akademie@baek-sb.de; der Suchtprävention benannt.
des Basiszertifikats anerkannt. www.baek-sb.de/akademie Diese Veranstaltung wurde in
Bild und Ton aufgezeichnet und
in einer Fortbildungs-Doppel-
DVD verarbeitet. Bei richtiger
Beantwortung von 70 Prozent
der beiliegenden Fragen, die

318 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

sich auf die Beiträge beziehen, 40-Stunden-Grundkurs zum Erwerb wird die vollständige Gebühr Die Anmeldung wird zwei Wochen
können vier Fortbildungspunkte der Qualifikation „Hygienebeauf- erhoben. Falls die Mindestteil- vor Kursbeginn verbindlich.
erworben werden. tragter Arzt“ nach dem Curriculum nehmerzahl vier Wochen vorher Bei einer Abmeldung bis eine
Der Preis pro Doppel-DVD der Bundesärztekammer „Kranken- nicht erreicht ist, kann der Kurs Woche vor Kursbeginn wird
beträgt 34,50 Euro. haushygiene“ – Modul I abgesagt werden. eine Bearbeitungsgebühr von
50 Prozent erhoben. Bei späterer
Fortbildungs-Doppel-DVD Das Sozialministerium Baden- Seminar zur Förderung der Weiter- Absage oder Nichterscheinen
„… was Ärzte und Patienten Württemberg hat am 20. Juli bildung in der Allgemeinmedizin wird die vollständige Gebühr
schon immer über Organspende 2012 eine Verordnung über die erhoben. Falls die Mindestteil-
wissen wollten“ Hygiene und Infektionspräven­ Seit einigen Jahren ist die nehmerzahl fünf Tage vorher
tion in medizinischen Einrich- Entwicklung der hausärztlichen nicht erreicht ist, kann der Kurs
Seit vielen Jahren ist das Thema tungen (MedHygVO) erlassen, die Versorgung vor allem in länd- abgesagt werden.
Organspende in den Medien am 31. 07. 2012 in Kraft getreten lichen Gebieten bekanntermaßen
präsent und löst reichlich kontro- ist und die unter anderem vor- besorgniserregend. Um wieder Erste ärztliche Hilfe
verse Diskussionen aus, insbe- sieht, dass zur Sicherstellung mehr Ärztinnen und Ärzte zu bei Notfallpatienten –
sondere seitdem bekannt gewor- der organisatorischen und motivieren, sich in der Weiter­ Allgemeine Grundlagen
den ist, dass die Bundesrepublik personellen Voraussetzungen für bildung für das Fach Allgemein-
Deutschland beim innereuro­ die Einhaltung der anerkannten medizin zu entscheiden, wurde Zur Notfallbehandlung ist jeder
päischen Vergleich der Organ- Regeln der Hygiene und Durch- bereits im Dezember 2009 zwi- approbierte Arzt verpflichtet,
spendezahlen einen Platz in führung notwendiger hygie- schen der Deutschen Kranken- gleichgültig, welche Tätigkeit
der unteren Hälfte der Rangliste nischer Maßnahmen, die Leiter hausgesellschaft, der Kassenärzt- er ausgeübt hat, gleichgültig ob
einnimmt. Die Bezirksärzte­ von Krankenhäusern, Einrich- lichen Bundesvereinigung, dem er beamteter, angestellter oder
kammer Südwürttemberg hat tungen für ambulantes Operie- Spitzenverband Bund der Kran- niedergelassener Arzt ist. Auch
das 17. Gesundheitsforum ren, Vorsorge- oder Rehabilita­ kenkassen, im Einvernehmen mit Ärzte in Familienpause oder im
Südwürttemberg diesem Thema tionseinrichtungen, in denen e­ ine, dem Verband der Privaten Kran- Ruhestand trifft diese allgemeine
gewidmet und zusammen mit den Krankenhäusern vergleich- kenversicherung und im Beneh- Verpflichtung zur Notfallbehand-
der Universitätsklinik für Allge- bare medizinische Versorgung men mit der Bundesärztekammer lung. Ausschlaggebend ist die
meine, Viszeral- und Transplanta- erfolgt, Dialyseeinrichtungen eine Vereinbarung zur Förderung Approbation als Arzt. Diese allge-
tionschirurgie Tübingen am sowie Tageskliniken verpflichtet der Weiterbildung in der Allge- meine Pflicht jedes approbierten
10. 05. 2014 eine Fortbildungs- sind, hygienebeauftragte Ärz- meinmedizin in der ambulanten Arztes zur Notfallbehandlung hat
veranstaltung durchgeführt, tinnen und Ärzte zu bestellen. und stationären Versorgung nichts mit dem organisierten
die den Teilnehmern das Wissen Für die Qualifikation ist eine geschlossen. Ärztlichen Notfalldienst an
zum aktuellen Verfahren von mindestens zweijährige Berufs­ Der Vorstand der Bezirksärzte- sprechstundenfreien Tagen und
Organspende und Organtrans- erfahrung sowie der erfolgreiche kammer Südwürttemberg hat in an Wochenenden zu tun. Es
plantation in Baden-Württem- Besuch eines 40-stündigen diesem Zusammenhang be- kommt auf den Notfall an. Diese
berg vermittelt. Es wurden die Grundkurses erforderlich, den schlossen, Ärztinnen und Ärzten Verpflichtung besteht nicht nur
Organisationen DSO und Euro- die Bezirksärztekammer in der Weiterbildung Allgemein- durch gesetzliche Regelungen,
transplant vorgestellt, Vergabe- Südwürttemberg im Ärztehaus medizin ein begleitendes Semi- sondern bereits aus der Berufs-
kriterien im Notfall und nach Reutlingen anbietet. narprogramm anzubieten, ordnung und hat in der Ethik des
Warteliste erläutert, die Hand- Termine: welches in 13 Themenblöcke ge- ärztlichen Berufes ihre Basis.
lungsgrenzen durch zeitliche 3.–5. Juni 2016 und gliedert ist und an vier bis fünf Dieses Seminar fasst das erfor-
Fristen, Dauer der notwendigen 1.–3. Juli 2016 Fortbildungstagen pro Jahr derliche Grundwissen für die
Kontrollen und räumliche Ent­ jeweils Freitag–Sonntag durchgeführt wird (ca. eine Fort- erste ärztliche Hilfe zusammen:
fernung dargestellt sowie die (Anmeldungs-Nr. 16/2016) bildung pro Quartal). Die Teilnah- Notfallanamnese, Basis-Check
Aufgabe des Transplantations­ Leitung: PD Dr. med. Klaus me an diesen Fortbildungsveran- des Notfallpatienten, Rettungs-
beauftragten beschrieben. Schröppel, Universitätsklinikum staltungen ist auch Wiederein- kette, Lagerungsarten, Therapie-
Ein Beitrag befasst sich mit den Mannheim; steigern, Refreshern und Kam- schema bei Reanimation, Eigen-
rechtlichen Voraussetzungen Prof. Dr. med. Peter Heeg, mermitgliedern in Vorbereitung schutz, Priorität der Maßnahmen,
der Lebendspende und am Ende Hygiene im Gesundheitswesen, auf den Kassenärztlichen Bereit- Ausstattung der Arzttasche,
werden auch die finanziellen Beratung und Begutachtung, schaftsdienst möglich. Notfallmedikamente.
Aspekte vonseiten der GKV Ammerbuch Termine: Termin:
aufgezeigt. Ort: Ärztehaus Reutlingen, jeweils Samstag, 9.00–16.00 Uhr Samstag, 18. Juni 2016
Diese Veranstaltung wurde in Haldenhaustr. 11, 1. Oktober 2016 9.00–13.15 Uhr
Bild und Ton aufgezeichnet und 72770 Reutlingen Akute und chronische (Anmeldungs-Nr. 40/2016)
in einer Fortbildungs-Doppel- Mindestteilnehmerzahl: 30 Wundversorgung Leitung: Dr. med. Christian Milz,
DVD verarbeitet. Bei richtiger Gebühr: 600,– Euro (Anmeldungs-Nr. 23/2016) Facharzt für Innere Medizin, Not-
Beantwortung von 70 Prozent Punkte: 40 19. November 2016 arzt, leitender Notarzt, Leutkirch
der beiliegenden Fragen, die Die Anmeldung wird vier Wochen Psychische Erkrankungen Ort: Ärztehaus Reutlingen,
sich auf die Beiträge beziehen, vor Kursbeginn verbindlich. (Anmeldungs-Nr. 24/2016) Haldenhaustr. 11,
können sechs Fortbildungs- Bei einer Abmeldung bis zwei Ort: Ärztehaus Reutlingen, 72770 Reutlingen
punkte erworben werden. Wochen vor Kursbeginn wird Haldenhaustr. 11, Gebühr: 25,– Euro inkl. Skripte,
Der Preis pro Doppel-DVD eine Bearbeitungsgebühr von 72770 Reutlingen Verpflegung und Getränke
beträgt 34,50 Euro. 50 Prozent erhoben. Bei späterer Punkte: beantragt Punkte: 5
Absage oder Nichterscheinen

ÄBW 06 • 2016 319


Bekanntmachungen

Die Anmeldung wird zwei Wochen nisches Lernen mit einem Leitung: Prof. Dr. med. Batra, Impfseminar gemäß
vor Kursbeginn verbindlich. ­Präsenzteil und vereint damit stellv. Ärztlicher Direktor, dem Curriculum
Bei einer Abmeldung bis eine die Vorteile beider Fortbildungs- Universitätsklinik für Psychiatrie der Bundesärztekammer
Woche vor Kursbeginn wird methoden. Das Curriculum und Psychotherapie, Tübingen
eine Bearbeitungsgebühr von „Qualifikation Tabakentwöhnung“ Ort: Ärztehaus Reutlingen, Das Impfen gehört ohne Zweifel
50 Prozent erhoben. Bei späterer wurde von der Bundesärzte­ Haldenhaustr. 11, zu den wichtigsten prophylak-
Absage oder Nichterscheinen kammer eigens für diese Lern- 72770 Reutlingen tischen Errungenschaften der
wird die vollständige Gebühr form entwickelt. Es besteht aus Mindestteilnehmerzahl: 25 modernen Medizin. Die Aus­
erhoben. Falls die Mindestteil- 20 Unterrichtseinheiten. Vier Gebühr: 190,– Euro rottung der Pocken und Rück-
nehmerzahl fünf Tage vorher Stunden entfallen auf eine ein- Punkte: 20 drängung der Kinderlähmung
nicht erreicht ist, kann der Kurs führende Präsenzveranstaltung, Die Anmeldung wird zwei Wochen in Europa sind ausgewiesene
abgesagt werden. ein 8-Stunden-Block auf ein vor Kursbeginn verbindlich. Beispiele erfolgreicher Impfpro-
online gestütztes Selbststudium Bei einer Abmeldung bis eine phylaxe. Es gibt in Deutschland
Fallseminare „Palliativmedizin“ in einem Zeitraum von circa Woche vor Kursbeginn wird aber auch Impfdefizite. Unzurei-
sechs Wochen und weitere acht eine Bearbeitungsgebühr von chende Impfraten können zum
Zum Erwerb der Zusatzbezeich- Stunden auf eine ganztägige 50 Prozent erhoben. Bei späterer Beispiel Masern-Epidemien oder
nung „Palliativmedizin“ ist unter abschließende Präsenz­ Absage oder Nichterscheinen vermeidbare Todesfälle durch
anderem der Nachweis einer veranstaltung. wird die vollständige Gebühr Influenza zur Folge haben. Aus
zwölfmonatigen Tätigkeit bei Ziel dieser Qualifikationsmaß- erhoben. Falls die Mindestteil- diesem Grund hat der Vorstand
einem Weiterbildungsbefugten nahme zur Tabakentwöhnung nehmerzahl fünf Tage vorher der Landesärztekammer schon
erforderlich oder 120 Stunden ist es, Ärzten detaillierte Informa- nicht erreicht ist, kann der Kurs 1999 entschieden, dass Ärzte
Fallseminare einschließlich tionen zu den gesellschaftlichen abgesagt werden. auch über die jeweiligen Gebiets-
Supervision. Rahmenbedingungen und den grenzen hinaus impfen dürfen.
Für diejenigen Ärztinnen und gesundheitlichen Aspekten des EKG-Seminar Der Besuch eines anerkannten
Ärzte, die diese Möglichkeit Tabakkonsums zu vermitteln, ihre Kurses über richtiges Impfen wird
in Betracht ziehen, werden Kenntnisse für eine erfolgreiche In diesem Seminar werden die deshalb empfohlen.
Fallseminare, Module I bis III, Ansprache, Motivierung und Grundlagen der EKG-Befundung Der Vorstand der Bezirksärzte-
angeboten. Therapie ihrer rauchenden Pati- vermittelt, mögliche Störfaktoren kammer Südwürttemberg
Termine: enten zu vertiefen und praktische bei der EKG-Ableitung bespro- bietet deshalb seinen Kammer-
Modul I: Hilfestellung bei der Einführung chen und die typischen Verände- mitgliedern einen Kurs an,
25.–28. Juni 2016 von Raucherberatungen und rungen bei häufigen Herzerkran- der sich inhaltlich und zeitlich
Modul II: Entwöhnungsbehandlungen in kungen dargestellt. Anschließend an dem Impf-Curriculum der
29. Juni–2. Juli 2016 der ärztlichen Praxis oder Klinik können die Teilnehmer in kleinen Bundesärztekammer ausrichtet.
(Anmeldungs-Nr. 5/2016) zu bieten. Gruppen an Fallbeispielen selbst Die Teilnehmer erhalten Gelegen-
Gebühr Module I und II: Seit Beginn 2016 gibt es einen EKGs auswerten und die Ergeb- heit, ihre Impfkenntnisse aufzu-
890,– Euro neuen OPS-Code (9-501) für nisse werden im Plenum disku- frischen, sich über den neuesten
Modul III: Multimodale stationäre Behand- tiert. Am Nachmittag steht die Stand der Grundlagen, Impfemp-
21.–24. September 2016 lung zur Tabakentwöhnung, der Rolle des EKGs in der Allgemein- fehlungen und Durchführung
(Anmeldungs-Nr. 6/2016) als Qualifikationsmaßnahme das arztpraxis im Mittelpunkt und von Impfungen sowie über die
Gebühr Modul III: 440,– Euro Curriculum Tabakentwöhnung es werden an Kasuistiken Abrechnung von Impfleistungen
Teilnehmerzahl: 20 Personen der BÄK benennt. Mit der EKG-Bilder bei chronischen Herz- und rechtliche Aspekte zu infor-
Ort: Ärztehaus Reutlingen, Absolvierung des untenstehen- erkrankungen und bei Notfällen mieren. Es soll auch genügend
Haldenhaustr. 11, den Kursangebotes kann diese vorgestellt. Raum zum fachlichen Austausch
72770 Reutlingen Qualifikation für die Einzel­ Termin: und zur Beantwortung von Fra-
Punkte: je Modul 40 therapie erworben werden. Samstag, 16. Juli 2016 gen durch die Referenten geben.
Die Anmeldung wird vier Wochen Für die Durchführung der Tabak- 9.00–16.30 Uhr Termin:
vor Kursbeginn verbindlich. entwöhnung im Gruppensetting (Anmeldungs-Nr. 47/2016) Samstag, 10. September 2016
Bei einer Abmeldung bis zwei muss danach noch das Aufbau- Ort: Ärztehaus Reutlingen, 9.00–17.00 Uhr
Wochen vor Kursbeginn wird modul „Tabakentwöhnung Haldenhaustr. 11, (Anmeldungs-Nr. 20/2016)
eine Bearbeitungsgebühr von mit strukturiertem Therapiepro- 72770 Reutlingen Leitung: Dr. med. Michael Schulze,
50 Prozent erhoben. Bei späterer gramm“ besucht werden, das Gebühr: 25,– Euro Präsident der Bezirksärzte­
Absage oder Nichterscheinen die Akademie für ärztliche Fort- Punkte: beantragt kammer Südwürttemberg
wird die vollständige Gebühr bildung Ende 2016/Anfang 2017 Die Anmeldung wird zwei Wochen Ort: Ärztehaus Reutlingen,
erhoben. Falls die Mindestteil- anbieten wird. vor Kursbeginn verbindlich. Haldenhaustr. 11,
nehmerzahl vier Wochen vorher Die Präsenzteile werden Bei einer Abmeldung bis eine 72770 Reutlingen
nicht erreicht ist, kann der Kurs im Ärztehaus Reutlingen Woche vor Kursbeginn wird Gebühr: 50,– Euro
abgesagt werden. durchgeführt. eine Bearbeitungsgebühr von Punkte: 8
Termine: 50 Prozent erhoben. Bei späterer Die Anmeldung wird zwei Wochen
Qualifikation Tabakentwöhnung“ Mittwoch, 29. Juni 2016 Absage oder Nichterscheinen vor Kursbeginn verbindlich.
als Blended-Learning-Maßnahme 14.00–17.30 Uhr wird die vollständige Gebühr Bei einer Abmeldung bis eine
Einführung erhoben. Falls die Mindestteil- Woche vor Kursbeginn wird
Die Veranstaltung zur „Qualifika­ Samstag, 22. Oktober 2016 nehmerzahl fünf Tage vorher eine Bearbeitungsgebühr von
tion Tabakentwöhnung“ in der 9.00–16.00 Uhr nicht erreicht ist, kann der Kurs 50 Prozent erhoben. Bei späterer
neuen Lernform des „Blended Abschlussveranstaltung abgesagt werden. Absage oder Nichterscheinen
Learning“ verbindet elektro- (Anmeldungs-Nr. 19/2016)

320 ÄBW 06 • 2016


Bekanntmachungen

wird die vollständige Gebühr Ort: Ärztehaus Reutlingen, dargestellt, dass der Patient Powerpoint Seminar
erhoben. Falls die Mindestteil- Haldenhaustr. 11, ausreichend behandelt und
nehmerzahl fünf Tage vorher 72770 Reutlingen der Notfall unter Kontrolle ist. Termin:
nicht erreicht ist, kann der Kurs Gebühr: 50,– Euro (inkl. Skripte Bei schwereren oder potenziell Samstag, 22. Oktober 2016
abgesagt werden. und Verpflegung) lebensgefährlichen Notfällen 9.00–15.00 Uhr
Punkte: beantragt werden die ersten Maßnahmen (Anmeldungs-Nr. 32/2016)
Diagnostik zur Feststellung des ir- Die Anmeldung wird zwei Wochen vermittelt, damit der Patient in Leitung: Dr. med. Peter Benk,
reversiblen Hirnfunktionsausfalles vor Kursbeginn verbindlich. einem stabilen Zustand in ein Leiter Medizincontrolling und
Bei einer Abmeldung bis eine Krankenhaus gebracht wird, Abrechnung der Oberschwaben-
Am 30. März 2015 wurde im Woche vor Kursbeginn wird welches die personellen und klinik Ravensburg
Deutschen Ärzteblatt die überar- eine Bearbeitungsgebühr von technischen Voraussetzungen für Ort: Handwerkskammer
beitete Richtlinie zur Feststellung 50 Prozent erhoben. Bei späterer alle diagnostischen und thera- Reutlingen, Bildungsakademie
des endgültigen, nicht beheb- Absage oder Nichterscheinen peutischen Maßnahmen bietet. Tübingen, Raichbergstr. 87,
baren Ausfalls der Gesamtfunk wird die vollständige Gebühr Die Referenten sind Fachärzte 72072 Tübingen
­tion des Großhirns, des Kleinhirns erhoben. Falls die Mindestteil- für Allgemeinmedizin bzw. für Mindestteilnehmerzahl: 9
und Hirnstammes (bisher Hirn- nehmerzahl fünf Tage vorher Innere Medizin mit der Zusatz­ Gebühr: 120,– Euro
tod) veröffentlicht. Die Ände- nicht erreicht ist, kann der Kurs bezeichnung Notfallmedizin bzw. Punkte: 9
rungen der überarbeiteten Richt- abgesagt werden. Fachkunde Rettungsdienst, die Die Anmeldung wird fünf Tage
linie betreffen die Anforderungen das Leitsymptom ihres Themas vor Kursbeginn verbindlich.
an die ärztliche Qualifikation, die Notfälle im (Praxis-)Alltag: in einem 30-minütigen Referat Bei einer Abmeldung bis drei
Qualitätssicherung und das Pro- Refresherkurs auch für den kassen- mit den Erstmaßnahmen an Tage vor Kursbeginn wird
tokoll für die Untersuchung. Der ärztlichen Bereitschaftsdienst Diagnostik und Therapie eine Bearbeitungsgebühr von
Vorstand der Landesärztekammer darstellen und anschließend 50 Prozent erhoben. Bei späterer
Baden-Württemberg hat sich in Diese Fortbildungsreihe richtet ca. 15 Minuten mit den Teilneh- Absage oder Nichterscheinen
seiner Sitzung am 14. 10. 2015 sich an alle Ärztinnen und Ärzte, mern offen gebliebene Fragen wird die vollständige Gebühr
dafür ausgesprochen, eine Fort- die aus verschiedenen Gründen diskutieren. erhoben. Falls die Mindestteil-
bildung für Ärzte anzubieten, die ihr Wissen zur Erkennung und Leitsymptome: nehmerzahl fünf Tage vorher
den irreversiblen Hirnfunktions- Behandlung von Notfällen – vor Akute Herzbeschwerden – nicht erreicht ist, kann der Kurs
ausfall feststellen. Der Vorstand allem fachfremden – aktualisie- Pädiatrische Notfälle – abgesagt werden.
der Bezirksärztekammer ren bzw. ergänzen wollen. Dabei Notfälle in der Gynäkologie
Südwürttemberg hat diesen geht es nicht um die Inhalte des und Geburtshilfe Megacode-Training
Vorschlag aufgegriffen und eine 80-Stunden-Kurses zum Erwerb Termin:
entsprechende Fortbildung in der Zusatzbezeichnung Notfall- Mittwoch, 12. Oktober 2016 Termin:
das Programm der Akademie für medizin bzw. Fachkunde 16.30–19.00 Uhr Samstag, 5. November 2016
ärztliche Fortbildung der Bezirks­ Rettungsdienst, sondern um die (Anmeldungs-Nr. 44/2016) 9.00–13.15 Uhr
ärztekammer Südwürttemberg ersten ärztlichen Maßnahmen, Leitsymptome: (Anmeldungs-Nr. 43/2016)
aufgenommen, die am die von jedem Arzt, gleich Psychischer Ausnahmezustand Leitung: Dr. med. Christian Milz,
17. 09. 2016 durchgeführt wird. welcher Fachrichtung, erwartet – Nieren- und Miktions­ Facharzt für Innere Medizin, Not-
Das Programm dieser Fortbil- werden können, wenn er mit beschwerden – arzt, leitender Notarzt, Leutkirch
dungsveranstaltung setzt sich einem Notfall konfrontiert wird. Notfälle bei Suchtkranken Ort: Ärztehaus Reutlingen,
zusammen aus zwei Beiträgen Das betrifft natürlich den Dienst Termin: Haldenhaustr. 11,
zur Diagnostik des irreversiblen in der Klinik oder der Praxis, aber Mittwoch, 30. November 2016 72770 Reutlingen
Hirnfunktionsausfalles in der auch den privaten Alltag, wo 16.30–19.30 Uhr Gebühr: 75,– Euro
aktuellen Intensivmedizin und Ärztinnen und Ärzte immer wie- (Anmeldungs-Nr. 45/2016) Punkte: 7
durch den Neurologen. Weiter der unvorbereitet in Situationen Ort: Ärztehaus Reutlingen, Die Anmeldung wird zwei Wochen
sollen die Besonderheiten bei geraten, in denen bei meist un- Haldenhaustr. 11, vor Kursbeginn verbindlich.
neurotraumatologischen Pati- bekannten Patienten eine sach- 72770 Reutlingen Bei einer Abmeldung bis eine
enten und nach neurochirur- gerechte ärztliche Hilfe geleistet Gebühr: jeweils 20,– Euro Woche vor Kursbeginn wird
gischen Operationen vorgetragen werden muss, wie zum Beispiel inkl. Skripte, Verpflegung eine Bearbeitungsgebühr von
und der Zusammenhang des bei Sportereignissen, im Flug- und Getränke 50 Prozent erhoben. Bei späterer
irreversiblen Hirnfunktions­ zeug, bei kulturellen oder gesell- Punkte: jeweils 3 Absage oder Nichterscheinen
ausfalls mit der Organspende schaftlichen Versammlungen, Die Anmeldung wird zwei Wochen wird die vollständige Gebühr
­diskutiert werden. Als Redezeit auf der Straße, aber auch im vor Kursbeginn verbindlich. erhoben. Falls die Mindestteil-
für die einzelnen Vorträge sind Familien- oder Freundeskreis etc. Bei einer Abmeldung bis eine nehmerzahl fünf Tage vorher
jeweils 30 Minuten mit anschlie- Der Ausgangspunkt in den ein- Woche vor Kursbeginn wird nicht erreicht ist, kann der Kurs
ßender 15-minütiger Diskussions- zelnen Fortbildungsveranstal- eine Bearbeitungsgebühr von abgesagt werden.
phase eingeplant. tungen sind die oft im Vorder- 50 Prozent erhoben. Bei späterer
Termin: grund stehenden Leitsymptome Absage oder Nichterscheinen
Samstag, 17. September 2016 möglicher Notfälle, die neben wird die vollständige Gebühr
9.00–13.00 Uhr den notwendigen diagnostischen erhoben. Falls die Mindestteil-
(Anmeldungs-Nr. 46/2016) Schritten auch bereits parallel nehmerzahl fünf Tage vorher
Leitung: Dr. med. Michael Schulze, therapeutische Gegenmaßnah- nicht erreicht ist, kann der Kurs
Präsident der Bezirksärzte­ men erfordern. Bei kleineren abgesagt werden.
kammer Südwürttemberg Notfällen werden dabei die
­Diagnostik und Therapie so

ÄBW 06 • 2016 321


Bekanntmachungen
Impressum
Arzt-Homepage – Die Anmeldung wird fünf Tage Demenz aktuell 2016: – Hinweis:
der elektronische „Praxisführer“ vor Kursbeginn verbindlich. Frontotemporale Demenz: Die Änderung der Zustelladresse für das ÄBW ist
bitte ­ausschließlich an die zuständige Bezirks­ärztekammer
Bei einer Abmeldung bis drei zu melden.

Das Internet und die eigene Tage vor Kursbeginn wird Neues zu einer schwierigen oft Herausgeber:
Landesärztekammer Baden-Württemberg und
Homepage gewinnen auch in der eine Bearbeitungsgebühr von verkannten Demenzerkrankung Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Arzt-Patienten-Beziehung immer 50 Prozent erhoben. Bei späterer Diese Form der Demenz wurde Herausgebergremium:
Dr. med. Ulrich Clever (Vorsitzender), Dr. med. Norbert Metke
mehr Bedeutung. Patienten kön- Absage oder Nichterscheinen früher als Pick’sche Krankheit (stellv. Vorsitzender), Dr. med. Klaus Baier (Rechnungsführer),
Dr. med. Frank-Dieter Braun, Dr. med. Johannes Fechner,
nen sich zeit- und ortsunabhän- wird die vollständige Gebühr bezeichnet. Sie tritt nicht so Dr. med. Michael Schulze, Dr. med. Ulrich Voshaar,
Dr. med. Anne Gräfin Vitzthum, Dr. med. Herbert Zeuner
gig informieren, das Leistungs- erhoben. Falls die Mindestteil- häufig auf, ist aber eine wichtige Verantwortlicher Chefredakteur:
spektrum von Praxen vergleichen nehmerzahl fünf Tage vorher Differentialdiagnose zum frühen Dr. med. Oliver Erens (OE)
Anschrift Redaktion:
und über E-Mail-Kontakt formelle nicht erreicht ist, kann der Kurs Morbus Alzheimer und eher von Jahnstraße 38 A, 70597 Stuttgart
Anfragen durchführen. Damit abgesagt werden. Persönlichkeitsveränderungen Postfach 70 03 61, 70573 Stuttgart
Telefon +49 (0) 711 / 7 69 89-45
sparen nicht nur die Patienten und Verhaltensstörungen Telefax +49 (0) 711 / 7 69 89-8 59
aebw@aebw.de
Telefonate, auch das Praxisteam Stressbewältigung gekennzeichnet. Sie wird Verlag und Auftragsmanagement:
kann spürbar entlastet werden. durch Achtsamkeit deshalb oft nicht erkannt. Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststraße 131, 70193 Stuttgart
Daneben bietet die eigene Termin: Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Anzeigenleitung:
Homepage für die Praxisinhaber Die zunehmende berufliche Mittwoch, 7. Dezember 2016 Axel Hollenbach
Telefon +49 (0) 711 / 6 36 72-8 27
die Möglichkeit, zusätzlich zu Belastung und die unverändert 19.30–21.45 Uhr Telefax +49 (0) 711 / 6 36 72-7 27
den Basisdaten wie zum Beispiel schwierigen Arbeitsbedingungen (Anmeldungs-Nr. 48/2016) hollenbach@gentner.de
Auftrags-Management:
Öffnungszeiten, Adresse, Telefon- für Ärztinnen und Ärzte in Leitung: Dr. med. Michael Schulze, Melanie Schweigler (Leitung)
Telefon +49 (0) 711 / 6 367 2-8 62
nummer etc. auch mögliche Leis- Deutschland sind unbestritten. Präsident der Bezirksärzte­ schweigler@gentner.de
tungen, Sondersprechstunden, Der Vorstand der Bezirksärzte- kammer Südwürttemberg Rudolf Beck
Telefon +49 (0) 711 / 6 36 72-8 61
Anfahrtsweg, Parkmöglichkeiten, kammer Südwürttemberg hat Ort: Ärztehaus Reutlingen, Telefax +49 (0) 711 / 6 36 72-7 60
beck@gentner.de
Praxisteam, eigenen Berufsweg entschieden, seinen Mitgliedern Haldenhaustr. 11, Gesamtleitung Media Sales:
oder andere interessengerechte eine Fortbildungsveranstaltung 72770 Reutlingen Frank Eberle (verantwortlich)
Telefon +49 (0) 711 / 6 36 72-8 37
oder sachangemessene Informa- über eine Therapiemethode zur Gebühr: kostenfrei Telefax +49 (0) 711 / 6 36 72-7 37
eberle@gentner.de
tionen vorzustellen. Aber als Stressbewältigung anzubieten, Punkte: 3 Z. Zt. ist Anzeigenpreisliste Nr. 59 vom 1. 1. 2016 gültig.
„Praxisführer“ muss die Home- welche wissenschaftlich erforscht Layout und Gestaltung:
GreenTomato GmbH, Stuttgart
page immer auf dem neuesten und durch Studien untersucht Notfallmanagement – Druck:
Vogel Druck und Medienservice GmbH & Co. KG, Höchberg
Stand sein. wird. Damit haben die Teilneh- Fortbildungen in Ihrer Arztpraxis Internet:
Dieses Fortbildungsangebot rich- mer nicht nur für sich selbst www.ärzteblatt-bw.de
Bezugspreise:
tet sich an alle Ärztinnen und einen Benefit, sondern sie lernen – individuell Inland: jährlich 112,80 € zzgl. Versand­kosten 19,80 €
(inkl. der ­jeweils gül­t igen MwSt.).
Ärzte, die ihre Homepage selbst ein Behandlungskonzept kennen, – nach Absprache EU-Länder-­E mpfänger mit UST-ID-Nr. und Ausland:
jährlich 112,80 € zzgl. Versandkosten 27,60 €
erstellen, oder vor allem sie welches auch für Patienten Dr. med. Karl-Otto Walz, EU-Länder ohne UST-ID-Nr.: jährlich 112,80 €
selbst aktualisieren möchten. in Frage kommen kann. Neue Str. 72, 89073 Ulm zzgl. Versandkosten 27,60 € zzgl. MwSt.
(Export- oder Importland).
Das Seminar vermittelt die tech- Das Programm dieser Fort­ Einzelheft: 15,00 € zzgl. Versandkosten.
Bei Neubestellungen gelten die zum Zeitpunkt des Bestell­
nischen Kenntnisse, die dazu bildung besteht aus Vorträgen Notfallmanagement – eingangs gültigen Bezugspreise. Durch den Kammerbeitrag
erforderlich sind sowie Informa­ und praktischen Übungen. Fortbildungen in Ihrer Arztpraxis ist der Bezugspreis für Mitglieder der Landesärztekammer
Baden-Württemberg abgegolten.
tionen über die vielfältigen Funk- Termin: (Ravensburg, Friedrichshafen) Bezugsbedingungen:
Bestellungen sind jederzeit beim Leserservice oder bei Buchhand-
tionen und Möglichkeiten, mit Samstag, 26. November 2016 lungen im In- und Ausland möglich. Abonnements ver­längern sich
um ein Jahr, wenn sie nicht schriftlich mit einer Frist von drei
denen eine Homepage heute 9.00–16.45 Uhr – individuell Monaten zum Ende des Bezugsjahres beim Leserservice gekündigt
ausgestattet sein kann. (Anmeldungs-Nr. 41/2016) – nach Absprache werden. Die Abonnementpreise werden im Voraus in Rechnung
gestellt oder bei Teilnahme am Lastschriftverfahren bei den
Grundkenntnisse in Windows 7, Leitung: Markus Zeh, Diplom- Dr. med. Christian Milz, ­Kreditinstituten abgebucht.
Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge ist jeweils der
Windows 8.1 oder Windows 10 Pädagoge und MBSR-Lehrer, Ottmannshofer Str. 44, 15. des vorangehenden Monats. Mit Namen und S­ ignum des
Verfassers gezeichnete Artikel entsprechen nicht unbedingt der
sind Voraussetzung. Tübingen 88299 Leutkirch Meinung der Schriftleitung. Für unverlangt eingesandte Manu-
Termin: Ort: Ärztehaus Reutlingen, skripte übernehmen Schriftleitung und Verlag keine Haftung.
Bei Ein­s endungen an die Schriftleitung wird das Einverständnis
Samstag, 12. November 2016 Haldenhaustr. 11, Auskunft/Anmeldung: zur vollen oder auszugsweisen Veröffent­lichung vor­a usgesetzt.
Die Redaktion behält sich Kürzungen von Leserbriefen vor.
9.00–15.00 Uhr 72770 Reutlingen Akademie für Ärztliche Die systematische Ordnung der Zeitschrift sowie alle in ihr
enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheber-
(Anmeldungs-Nr. 30/2016) Gebühr: 200,– Euro inkl. Ver­ Fortbildung bei der Bezirksärzte- rechtlich geschützt. Mit der Annahme eines Beitrages zur
Veröffentlichung erwirbt der Verlag vom Autor umfassende
Leitung: Dr. Oleg Subkov, pflegung, Skript und Yoga-Matte kammer Südwürttemberg, Nutzungsrechte in inhaltlich unbeschränkter und ausschließ-
Dipl.-Volkswirt, Schwerpunkt Punkte: 10 Haldenhaustr. 11, licher Form, insbesondere Rechte zur weiteren Vervielfältigung
und Verbreitung zu gewerblichen Zwecken mithilfe mecha-
Informationstechnologie, Die Anmeldung wird zwei Wochen 72770 Reutlingen, nischer, digitaler oder anderer Verfahren. Bis auf Widerruf
(socialmedia@gentner.de) gilt dies auch für die Verwendung
Dettenhausen; Sergej Subkov, vor Kursbeginn verbindlich. Telefon (0 71 21) 9 17-24 15 oder von Bildern, Graphiken sowie audiovisueller Werke in den
Social Media-Kanälen Facebook, Twitter, Google+ und YouTube.
Wirtschaftsinformatiker, MSc, Bei einer Abmeldung bis eine -24 16, Fax (0 71 21) 9 17-24 00, Kein Teil dieser Zeitschrift darf außerhalb der engen Grenzen
Geschäftsführer IT-Unternehmen, Woche vor Kursbeginn wird E-Mail: fortbildung@baek-sw.de urheberrechtlicher Ausnahmebestimmungen ohne schriftliche
Einwilligung des Verlages in irgendeiner Form – durch Foto­
Dettenhausen eine Bearbeitungsgebühr von kopie, Mikrofilm oder andere Verfahren – reproduziert oder
in eine von Maschinen, insbesondere von Datenverarbeitungs-
Ort: Handwerkskammer 50 Prozent erhoben. Bei späterer anlagen verwendbare Sprache übertragen werden.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Waren-
Reutlingen, Bildungsakademie Absage oder Nichterscheinen bezeichnungen u. dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu
Tübingen, Raichbergstr. 87, wird die vollständige Gebühr der Annahme, dass solche Namen ohne Weiteres von jedermann
benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich
72072 Tübingen erhoben. Falls die Mindestteil- geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als
solche gekennzeichnet sind.
Mindestteilnehmerzahl: 9 nehmerzahl fünf Tage vorher Erscheinungsweise:
12 Ausgaben pro Jahr jeweils zur Monatsmitte
Gebühr: 120,– Euro nicht erreicht ist, kann der Kurs ISSN 0720-3489
Punkte: 9 abgesagt werden.
So erreichen Sie direkt
unseren Leserservice
Postfach 91 61, 97091 Würzburg
Telefon +49 (0) 711 / 6 36 72-4 07
Telefax +49 (0) 711 / 6 36 72-4 14
322 ÄBW 06 • 2016 E-Mail: service@gentner.de
2016
29.
29.Heidelberger
HeidelbergerGespräch
Gespräch2016
2016
29.
29. Heidelberger
Heidelberger Gespräch
Gespräch 2016
2016
für
für
fürÄrzte
Ärzte
Ärzteund
und
undJuristen
Juristen
Juristenaus
aus
ausden
den
denBereichen
Bereichen
Bereichen
für
für Ärzte und
Sozialmedizin
Sozialmedizin Juristen
und
und aus den
undSozialrecht
Ärzte und Juristen
Sozialmedizin SozialrechtBereichen
aus den Bereichen
Sozialrecht
Sozialmedizin
SozialmedizinundundSozialrecht
Sozialrecht

Mittwoch,
Mittwoch,
Mittwoch,28.
28.
28.September
September
September2016,
2016,
2016,Beginn
Beginn
Beginn12.00
12.00
12.00Uhr
Uhr
Uhr
Mittwoch,
Mittwoch, 28.
Donnerstag,
Donnerstag, September
28.29.
September
29. 2016,
2016,
September
September Beginn
2016,
2016,
Beginn12.00
12.00 Uhr
Uhr Uhr
Donnerstag, 29. September 2016, Ende
Ende
Endeca.
ca.
ca.15.00
15.00
15.00 Uhr
Uhr
Donnerstag,
Donnerstag,29.
29.September
September2016,
2016,Ende
Endeca.
ca.15.00
15.00Uhr
Uhr
MITTWOCH,
MITTWOCH,..SEPTEMBER
SEPTEMBER  DONNERSTAG,
DONNERSTAG,..SEPTEMBER
SEPTEMBER 
MITTWOCH, . SEPTEMBER  DONNERSTAG, . SEPTEMBER 
Uhrzeit
Uhrzeit Referenten
Referenten / Vorträge
/ Vorträge Uhrzeit
Uhrzeit Referenten
Referenten
/ Vorträge
/ Vorträge
MITTWOCH,
Uhrzeit .Referenten
SEPTEMBER 
/ Vorträge DONNERSTAG,
Uhrzeit . SEPTEMBER
Referenten / Vorträge 
MITTWOCH,
12.00
12.00
–12.30
–12.30
.
Eröff
EröffSEPTEMBER
nung
nung
derder
Tagung,
Tagung,
einleitende
einleitende
Worte
Worte DONNERSTAG,
Psychiater
Psychiater
und
und . SEPTEMBER
Psychologe
Psychologe– wer
– wer was?
begutachtet
begutachtet was?
Uhrzeit Eröff G.nung der Tagung, einleitende Worte Psychiater und Psychologe – wer begutachtet was?
12.00 –12.30 Referenten
Triebig,
Triebig, G. / Vorträge Uhrzeit Referenten / Vorträge
Uhrzeit Referenten
Triebig, G. / Vorträge Uhrzeit ▪Referenten
▪– Einführung / Vorträge
– Einführung ausaus
fachpsychiatrischer
fachpsychiatrischer
Sicht
Sicht
Eröff nung der Tagung, einleitende Worte 08.30
08.30
– 08.50
– 08.50 ▪ – Einführung aus fachpsychiatrischer
Begutachtung
Begutachtung
12.00 –12.30
Begutachtung
nach
nach
nach
Eröff
Flucht
nung
Flucht
Flucht
undundMigration
Migration
und Migration
der Tagung, einleitende Worte
Psychiater und Psychologe
08.30 – 08.50 Lotz-Metz, –G.,wer
Lotz-Metz, G., begutachtet
Frankfurt
Frankfurt was? Sicht
12.00 –12.30 Triebig, G.
▪Triebig,
▪Flucht,
Flucht,Vertreibung
Vertreibungundund
Medizin
Medizin
Psychiater und ▪Psychologe
Lotz-Metz,–G.,
▪– Einführung
– Einführungwer
ausaus begutachtet
Frankfurt was?Sicht
fachpsychologischer
fachpsychologischer Sicht
G. 08.50
08.50 – 09.10 ▪ –▪Einführung
– –08.50
09.10 aus fachpsychiatrischer Sicht
12.30
12.30 –13.00nach▪–Flucht
Begutachtung
–13.00 Flucht,
eine
– eine Vertreibung
und Migration
medizinhistorischeundPerspektive
medizinhistorische Medizin
Perspektive 08.30
08.50
–Krahl,.
– 09.10 ▪Lotz-Metz,
Einführung
– Einführung
Krahl,. G., G.,G.,
Frankfurt aus
aus
Frankfurt
Frankfurt
fachpsychologischer
fachpsychiatrischer Sicht
Sicht
12.30 –13.00 nach
Begutachtung – eine
Flucht
Eckart,
Eckart, medizinhistorische
W.,W.,und Migration Perspektive
Heidelberg
Heidelberg
08.30 – 08.50 Krahl,. G.,G., Frankfurt
Lotz-Metz,
▪ ▪– Sicht
– Sicht derder Frankfurt
Psychotherapeuten
Psychotherapeuten
▪ Flucht, Vertreibung
Eckart, und Medizin
W., Heidelberg 09.10
09.10
08.50 – 09.30 ▪ –▪Einführung
– –09.10
09.30 –König,
Sicht der
aus fachpsychologischer Sicht
Psychotherapeuten
▪▪ ▪Juristische
Juristische
Flucht, Begriff
Begriff
Vertreibung serklärung
serklärung
– worüber
– worüber
und Perspektive
Medizin sprechen
sprechen
wir?
wir? 09.10 – 09.30 ▪Krahl,.
– Einführung
König, G.,H.,Frankfurt
H.,
Würzburg aus fachpsychologischer Sicht
Würzburg
12.30
13.00
13.00 –13.20 –▪eine
–13.00
–13.20 medizinhistorische
Juristische Begriff serklärung – worüber sprechen wir? 08.50 – 09.10 König, H., Würzburg
12.30 –13.00
13.00 – eine
Hoff
–13.20 Eckart,Hoff medizinhistorische
mann,
mann,
W., H., H.,
Bielefeld
HeidelbergBielefeld Perspektive ▪ ▪–Krahl,.
Sicht G.,
– Sichtder Frankfurt
der
Neuropsychologen
Neuropsychologen
Hoffmann,
Eckart, H., Bielefeld
W., Heidelberg 09.30
09.30
09.10 – 09.50 ▪ –▪Sicht
– –09.30
09.50 der
–Diebel,
Sicht
Psychotherapeuten
der Neuropsychologen
▪ ▪Untersuchungen
Untersuchungen imimÖffÖff
entlichen
entlichen
Gesundheitsdienst
Gesundheitsdienst 09.30 – 09.50 ▪König,
– Sicht
Diebel, H.,A., der Psychotherapeuten
Berlin
A., Berlin
13.20
13.20
13.00 –13.40 ▪ Juristische
–13.40
–13.20 ▪Lederer,
Begriffserklärung – worüber sprechen wir?
Untersuchungen im Öffentlichen Gesundheitsdienst 09.10 – 09.30 Würzburg
Diebel, A., Berlin
13.20 –13.40 ▪HoffJuristische
Lederer,
mann, P.,H., Begriff
Erlangen
P.,Bielefeld
Erlangen serklärung – worüber sprechen wir?
09.50
09.50
König, H., Würzburg
– 10.30 ▪ – Diskussion
Sicht der Neuropsychologen
Diskussion
13.00 –13.20 Lederer, P., Erlangen
Hoff mann, H., Bielefeld 09.30 – –09.50
09.50
10.30
– 10.30 ▪Diebel, Diskussion
▪ ▪ Untersuchungen
▪Begutachtung
Begutachtung zu
imzu
Erwerbsfähigkeit
Erwerbsfähigkeit
Öff und
und
Integration
Integration
entlichen Gesundheitsdienst 09.30 – 09.50
– Sicht der Neuropsychologen
A., Berlin
13.20 –13.40 ▪in Begutachtung
den
in den zu
imErwerbsfähigkeit und Integration
13.40
13.40
13.20
–14.00 ▪Lederer,
–14.00
–13.40 P.,Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt
Untersuchungen
Erlangen Öffentlichen Gesundheitsdienst 10.30
10.30
– 11.00
– 11.00 PDiebel,
APUASUEA., S EBerlin
13.40 –14.00 in den
Strnad,
Strnad,
A.D.,
Lederer, Arbeitsmarkt
P.,A.D.,
Nürnberg
Nürnberg
Erlangen 10.30
09.50 – 11.00
– 10.30 PAUSE
Diskussion
▪ Begutachtung zu Erwerbsfähigkeit und Integration
Strnad, A.D., Nürnberg 09.50 – 10.30
Neuregelungen
Neuregelungen Diskussion
in in
derder Begutachtung
Begutachtung derder
PflPfl
egebedürftigkeit
egebedürftigkeit
13.40
14.00 –14.45 ▪inDiskussion
–14.00
14.00
–14.45 Begutachtung
den
Diskussion zu Erwerbsfähigkeit und Integration
Arbeitsmarkt Neuregelungen
10.30 – 11.00 P AinUder S E Begutachtung der Pflegebedürftigkeit
14.00
13.40 –14.00 inDiskussion
–14.45 Strnad,
den Arbeitsmarkt
A.D., Nürnberg 10.30 – 11.00 ▪ ▪P A–Uaus
– aus S Ejuristischer
juristischer Sicht
Sicht
11.00
11.00– 11.20
– 11.20 ▪ – aus juristischer Sicht
14.45
14.45
– 15.20
– 15.20 PStrnad,
APUASUEA.D.,
S E Nürnberg Neuregelungen
11.00 – 11.20 in der Begutachtung
Bartels,
Bartels, T., Hamburg der Pflegebedürftigkeit
T., Hamburg
14.00 –14.45
14.45 – 15.20 Diskussion
PAUSE Neuregelungen▪in▪–der Begutachtung
Bartels, T., Hamburg der Pflegebedürftigkeit
aus
– ausmedizinischer
medizinischer
SichtSicht
Sicht
14.00 –14.45 ▪  ▪  Diskussion
PTBS
PTBS
beibei
Asylbewerbern
Asylbewerbern – aus
– aus
medizinischer
medizinischer
Sicht
Sicht 11.20
11.20 – 11.40▪ –▪aus– juristischer
– –11.20
11.40 aus medizinischer
15.20
15.20–15.40
–15.40 ▪  UPTBS
S E bei Asylbewerbern – aus medizinischer Sicht 11.00
11.20 – 11.40 ▪Bartels,
– aus
Kaden,
Kaden, A., DresdenSichtSicht
juristischer
A.,Hamburg
Dresden
14.45
15.20 –15.40 P ARicharzt-Salzburger,
– 15.20 Richarzt-Salzburger,
E., München
E., München 11.00 – 11.20 T.,
Kaden,
14.45 – 15.20 P ARicharzt-Salzburger,
USE E., München Bartels, T.,A., Dresden
Hamburg
▪  ▪ 
PTBS
PTBS
beibei
Asylbewerbern
Asylbewerbern – aus
– aus
juristischer
juristischer
Sicht
Sicht 11.40
11.40 – 12.00▪ – Diskussion
– –11.40
12.00 ausDiskussion
medizinischer Sicht
15.40
15.40
15.20 –16.00 ▪  PTBS
–16.00
–15.40 ▪ 
bei Asylbewerbern – aus medizinischer Sicht
PTBS bei Asylbewerbern – aus juristischer Sicht 11.20
11.40 – 12.00 ▪Kaden, Diskussion
– aus medizinischer
A., Dresden Sicht
15.40
15.20 –16.00 ▪ 
–15.40
PTBS bei
Bultmann, Asylbewerbern
Bultmann,
S., Hamburg
S., Hamburg
Richarzt-Salzburger, – aus
E., München medizinischer Sicht 11.20 – 11.40
Bultmann, S., Hamburg
Richarzt-Salzburger, E., MünchenFlüchtlinge Aktuelles
Aktuelles in in
derder
Begutachtung
Begutachtung
Kaden, A., Dresden imimBeamtenrecht
Beamtenrecht
▪ ▪ PTBS
▪ 
Unbegleitete
Unbegleiteteminderjährige
minderjährige
bei Asylbewerbern Flüchtlinge
– aus juristischer –Sicht
– Aktuelles
11.40 – 12.00 in derDiskussion
Begutachtung im Beamtenrecht
15.40
16.00–16.00
16.00 –16.20 ▪ 
–16.20 ▪  Unbegleitete
Untersuchungen,
Untersuchungen,
PTBS minderjährige Flüchtlinge
Begutachtungen
Begutachtungen
beiS.,Asylbewerbern undund –
Erfahrungen
– aus juristischer Erfahrungen
Sicht 11.40 – 12.00 ▪ ▪–Diskussion
Einstellung,
– Einstellung, Dienstfähigkeit,
Dienstfähigkeit,
Prognose
Prognose
15.40 –16.00 Bultmann, Hamburg
16.00 –16.20 Untersuchungen,
Schell,
Schell,
Th.,Th.,
Bultmann, HamburgBegutachtungen und Erfahrungen
Heidelberg
S.,Heidelberg Aktuelles
12.00
12.00–12.20
–12.20 ▪– aus
–– Einstellung,
in der Begutachtungaus
juristischer imDienstfähigkeit,
juristischer Beamtenrecht
Sicht
Sicht Prognose
▪  Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge –
Schell, Th., Heidelberg 12.00 –12.20 –
Aktuelles in der Begutachtung aus juristischer Sicht
im Beamtenrecht
▪ 
▪  ▪ 
Begutachtung
Begutachtung
Unbegleitete vonvon
unbegleiteten
unbegleiteten
minderjährige Minderjährigen
Minderjährigen
Flüchtlinge – Schulze,
Schulze,F., Münster
F., Münster
16.00 –16.20 Untersuchungen, Begutachtungen und Erfahrungen ▪ – Einstellung, Dienstfähigkeit, Prognose
Schulze, F., Münster
▪  –Begutachtung von unbegleitetenund
Minderjährigen ▪▪ ▪––aus– aus
medizinischer
medizinischer
16.20
16.20
16.00 –16.40 –Untersuchungen,
aus
–16.40 Schell,
–16.20 aus
juristischer
Th., juristischer
Heidelberg Sicht
Sicht
Begutachtungen Erfahrungen 12.00
12.20
Einstellung,
–12.40 –▪aus– juristischer
–12.20
12.20–12.40 SichtSicht
Sicht Prognose
Dienstfähigkeit,
16.20 –16.40 –N.N.
N.N. ausTh.,
Schell, juristischer
Heidelberg Sicht 12.00 –12.20 – ausaus
Meissner, medizinischer
juristischer
Meissner, D., D.,
SchwerinSichtSicht
Schwerin
▪  Begutachtung von unbegleiteten Minderjährigen 12.20 –12.40 Schulze, F., Münster
N.N. Meissner, D., Schwerin
–17.20 ▪  Begutachtung
juristischer von
Sichtunbegleiteten Minderjährigen ▪ ▪–Schulze, F., Münster
Beihilfefragen
– Beihilfefragen
16.20
16.40–16.40
16.40
–17.20 – Diskussion
aus
Diskussion
Diskussion
12.40
12.40
12.20 –13.00 ▪ –▪aus– medizinischer
–13.00
–12.40 Beihilfefragen
Sicht
16.40
16.20 –17.20 N.N.
–16.40 – aus juristischer Sicht 12.40 –13.00 ▪Meissner,
– aus
N.N. N.N. medizinischer
D., Schwerin Sicht
12.20 –12.40 N.N.
17.20
17.20
– 17.50
– 17.50 PN.N.
APUASUES E Meissner, D., Schwerin
▪ – Diskussion
Beihilfefragen
Diskussion
16.40 –17.20
17.20 – 17.50 Diskussion
PAUSE 13.00
13.00
12.40 – 13.30

–13.00 13.30
13.00 Diskussion
– 13.30 ▪ – Beihilfefragen
16.40 –17.20 ▪  ▪  Diskussion
Begutachtung
Begutachtung derder
Reise-
Reise-
undund
„Abschiebefähigkeit“
„Abschiebefähigkeit“ 12.40 –13.00 ▪ N.N. ▪Zusammenfassung
Zusammenfassung derder
Tagung,
Tagung,
17.20
17.50– 17.50
17.50–18.10 ▪ U–Begutachtung
–18.10 P A– aus Saus
Emedizinischer derSicht
medizinischer Reise-
Sicht und „Abschiebefähigkeit“ 13.30
13.30–14.15
–14.15 ▪
N.N.
Zusammenfassung der Tagung,
17.50
17.20 –18.10
– 17.50 P A– Uaus
S Emedizinischer Sicht 13.00
13.30 –14.15 Diskussion
– 13.30 abschließende
abschließende Worte
Worte
Lange,
Lange,
R., Mettmann
R., Mettmann 13.00 – 13.30 abschließende Worte
Diskussion
▪  Begutachtung der Reise- und „Abschiebefähigkeit“
Lange, R., Mettmann ▪ Zusammenfassung der Tagung,
17.50 –18.10 ▪ 
–▪ 
▪  Begutachtung
Begutachtung
Begutachtung
aus medizinischer derder
der Reise-
Reise-
Reise-
Sicht undund
und„Abschiebefähigkeit“
„Abschiebefähigkeit“
„Abschiebefähigkeit“ 13.30 –14.15 ▪abschließende
Zusammenfassung
▪  –Begutachtung
––aus aus
juristischer
juristischer derSicht
Sicht Reise- und „Abschiebefähigkeit“ 13.30 –14.15 Worte der Tagung,
18.10
18.10
17.50 –18.30
–18.30 Lange,
–18.10 aus medizinischer
R., Mettmann Sicht abschließende Worte
18.10 –18.30 –Hirte-Piel,
ausR.,juristischer
Hirte-Piel,
Lange, C., Bielefeld Sicht
C., Bielefeld
Mettmann
▪  Begutachtung
Hirte-Piel, C.,der Reise- und „Abschiebefähigkeit“
Bielefeld
18.10
18.30
18.10
–18.30
18.30
–18.50
–18.30
18.30
▪ 
▪ ▪ 
–18.50 –▪ 
Krankenversicherungsrechtliche
ausKrankenversicherungsrechtliche
Begutachtung
juristischer der
– aus
N.N.N.N.
–18.50 Hirte-Piel, juristischer
Sicht
Krankenversicherungsrechtliche
C., Bielefeld Sicht
Aspekte
Aspekte
Reise- und „Abschiebefähigkeit“
Aspekte Ort:
Ort:
Ort:NEU!NEU!
NEU!Deutsches
Deutsches
DeutschesKrebsforschungszentrum,
Krebsforschungszentrum,
Krebsforschungszentrum,
N.N.
18.50
18.50
18.30
Hirte-Piel, C., Bielefeld
–19.30 ▪  Krankenversicherungsrechtliche
–19.30
–18.50 Diskussion
Diskussion Aspekte DKfZ,
Ort:DKfZ,
DKfZ, Im Im Neuenheimer
Neuenheimer
NEU!ImDeutsches FeldFeld
Feld280,
280,
Krebsforschungszentrum,
Neuenheimer 280,
18.50 –19.30 ▪ 
18.30 –18.50
Diskussion
Krankenversicherungsrechtliche
N.N. Aspekte
Ort:
69120
69120 NEU! Deutsches
Heidelberg
Heidelberg Krebsforschungszentrum,
AbAb
19.30
18.50
19.30
Ab–19.30
19.30
Abendimbiss
Abendimbiss
N.N.
Diskussion
Abendimbiss DKfZ,
69120 ImHeidelberg
Neuenheimer Feld 280,
18.50 –19.30 Diskussion DKfZ, Im Neuenheimer Feld 280,
Ab 19.30 Abendimbiss 69120 Heidelberg
Ab 19.30 Abendimbiss 69120
Das Heidelberg
DasHeidelberger
Heidelberger Gespräch
Gesprächististvon
vonder
der
Das Heidelberger Gespräch ist von der
Landesärztekammer
LandesärztekammerBaden-Württemberg
Baden-Württemberg Hier
Hier
Hierdirekt
direkt
direkt
DasLandesärztekammer
Heidelberger Gespräch Baden-Württemberg
ist von der
alsalsFortbildungsveranstaltung
Das Fortbildungsveranstaltung
Heidelberger Gespräch istanerkannt.
anerkannt.
von der anmelden:
anmelden:
anmelden:
als Fortbildungsveranstaltung
Landesärztekammer anerkannt.
Baden-Württemberg Hier direkt
Landesärztekammer Baden-Württemberg
als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Hier direkt
anmelden:
alsAtt ve vre r
Fortbildungsveranstaltung
k ti
k ti
rara tiver
Att anerkannt. anmelden:
Atthra kchcherp is!is!
rere
eerp
Frü
FFrü bhub
b
u
uch
r rpreis!
rük h
ti ve
Attraraktiver reis!
Kongressorganisation,
Kongressorganisation,AnmeldungAnmeldungund
Kongressorganisation, Anmeldung und Auskunft:
undAuskunft:
Auskunft: FArütthh
bucherp reis!
Gentner
GentnerVerlag
Verlag
Stuttgart
Stuttgart• Frau
• Frau
Regina
ReginaSchönfeld
Schönfeld
• Postfach
• Postfach 1010
1717
4242
• 70015
• 70015 Frü bucherp
Stuttgart
Stuttgart
Gentner Verlag StuttgartAnmeldung
Kongressorganisation, • Frau Regina und
Schönfeld • Postfach 10 17 42 • 70015 Stuttgart
Auskunft:
Kongressorganisation,
Telefon:
Telefon:
Telefon: 0711/63672-852 • Anmeldung
0711/63672-852
0711/63672-852 • Telefax:
• Telefax: und Auskunft:
0711/63672-711
0711/63672-711• E-Mail:
• E-Mail:
schoenfeld@gentner.de
schoenfeld@gentner.de • www.heidelberger-gespraech.de
• www.heidelberger-gespraech.de
Telefax: 0711/63672-711 • E-Mail: schoenfeld@gentner.de • www.heidelberger-gespraech.de
Gentner Verlag Stuttgart • Frau Regina Schönfeld • Postfach 10 17 42 • 70015 Stuttgart
Gentner Verlag Stuttgart • Frau Regina Schönfeld • Postfach 10 17 42 • 70015 Stuttgart
Anzeige

NACHWUCHS SUCHT WISSENSSPENDER


Vielen Studierenden fehlen aktuelle medizinische Fachbücher – und Sie können helfen! Bei allen Unterschieden ha-
ben Deutschlands Hochschulbibliotheken eines gemeinsam: Sie haben zu wenig Geld. Und das, obwohl eine gute
Ausstattung an Fachliteratur die Grundlage für ein erfolgreiches Studium ist.

Ohne exzellente Lehre gibt es keine Spitzenmedizin

Ärztliches Handeln verlangt zuverlässiges und aktuelles Wissen. Deshalb ist es wichtig, dass die hohe
Qualität der Ausbildung erhalten bleibt und weiter verbessert werden kann. Schon seit Jahren kann die
Ausstattung der medizinischen Fachbibliotheken mit der überdurchschnittlichen Preisentwicklung wis-
senschaftlicher Publikationen nicht mehr Schritt halten. Vor allem die für Forschung und Lehre dringend
erforderliche Neuanschaffung von Lehrbüchern und Zeitschriften, aber auch die immer wichtiger werden-
de Bereitstellung von digitalen Diensten kommt zu kurz. Damit die neuen Lerninhalte in das medizinische
Studium integriert werden können, brauchen wir gut ausgestattete Hochschulbibliotheken. Neben der
staatlichen Grundfinanzierung der Bibliotheken ist daher ergänzende private Förderung ebenso wün-
schenswert wie notwendig. Exzellenter wissenschaftlicher Nachwuchs ist eine Grundvoraussetzung für
den medizinischen Fortschritt von morgen. Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer

So funktioniert Ihre Häufige Spendenwünsche medizinischer Fachbibliotheken:


Wissensspende: Anzahl Titel Preis

• Bitte wählen Sie einen oder Deetjen/Speckmann/Hescheler, Physiologie mit StudentConsult-Zug. € 69,95
mehrere Titel aus, die Sie Horn, Biochemie des Menschen € 39,99
spenden möchten.
Klinke/Pape/Kurtz/Silbernagl, Physiologie € 79,95
• Zur Zuordnung der Spende
bitte die ausgefüllte Liste an Löffler/Petrides, Biochemie und Pathobiochemie € 79,99
Wissen schaffen e. V. senden.
Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch € 49,95
• Bitte überweisen Sie den
Spendenbetrag, über den Sie Prometheus, Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem € 74,99
eine steuerlich wirksame
Prometheus, Kopf, Hals und Neuroanatomie € 59,99
Zuwendungsbescheinigung
erhalten, auf das angegebene Prometheus, Innere Organe € 54,99
Spendenkonto.
Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen (Band 1 oder 2) € 48,99
• Zum Dank werden die neuen
Bücher mit Ihrem Namen Taschenatlas der Anatomie Bd. 1. Bewegungsapparat € 29,99
gekennzeichnet.
Taschenatlas der Anatomie Bd. 2. Innere Organe € 29,99
• Unter www.wissenschaffen.de
Taschenatlas der Anatomie Bd. 3. Nervensystem u. Sinnesorgane € 29,99
nehmen wir Sie in die Spender-
galerie auf.
Ich unterstütze folgende Hochschule:
Adresse / Kontakt:
Wissen schaffen e.V.
Postfach 131010
20110 Hamburg Vorname / Name / Firma:
040 220 40 64
040 227 15508 Straße / Hausnummer:
info@wissenschaffen.de
www.wissenschaffen.de PLZ / Wohnort:

Spenden-Konto: Telefon: E-Mail:

Wissen schaffen e.V. Für die großzügige Förderung danken wir:


Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE27 2512 0510 0008 4665 00
BIC: BFSWDE33HAN
Heft 11/2014

31. Oktober
Anzeigen-
schluss

ist der

2014
für
Partner des arztes
für Praxiseinrichtung, Praxismanagement und marketing
in Baden-Württemberg

mayer gmbh
amalienstraße 4 praxisplanung
75056 sulzfeld praxiseinrichtung
tel. 07269 / 91999-0
www.mayer-im.de bauleitung

Apotheken, Praxen und


Kliniken, Innenausbau
wir entwerfen raumkonzepte
und fertigen einrichtungen
- auf ihre wünsche und preisvorstellungen abgestimmt

planung | architektur | innenarchitektur


projektsteuerung | möbelfertigung

ärztehäuser
gesundheitszentren

kneippweg 16 vordere angerstraße 10 fon 0 73 61 / 98 17 95


73432 aalen 86720 nördlingen fax 0 73 61 / 98 17 94
fertigung + ausstellung www.wolf-g.com

Anzeigenschluss für Ausgabe 7/2016


1. Juli 2016
Partner
des Arztes
in Baden-Württemberg

für Pr a x iseinr ich tung,


Pr a x isma nagement und M a r k eting

Metropol
Findus Metropol GmbH
Ihr Partner in Sachen Praxisräumung
Apotheken, Praxen und
Kliniken, Innenausbau und Entsorgung • Entrümpelungen
An- und Verkauf
Robert-Bosch-Str. 6, 68723 Schwetzingen
Gütler Telefon: +49 (0) 62 02 - 20 484 20
Objekteinrichtungen GmbH
Telefax: +49 (0) 62 02 - 20 484 22
Gewerbestrasse 8
91560 Heilsbronn
E-Mail: findusmetropol@yahoo.de
Home: www.findus-metropol.de
Telefon 09872 / 9797-10 Geschäftszeiten: Mo.– Fr. 10.00 –18.00 Uhr
Fax 09872 / 9797-25
Mail info@guetler-einrichtungen.de Sa. 10.00 –14.00 Uhr

■ Beratung – Planung – Gestaltung - Koordination – Produktion – Montage ■ www.guetler-einrichtungen.de

Anzeigenschluss: letzter Werktag des Vormonats!

ÄBW-markt
Gentner Verlag · Postfach 10 17 42 · 70015 Stuttgart SEPA-Lastschriftmandat
Noch einfacher: Online buchen
unter www.ärzteblatt-bw.de

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE67ZZZ00000076654
Auftraggeber: (bitte vollständig ausfüllen)

Name/Vorname Kontoinhaber (falls abweichend)

Straße/Hausnr.
Kreditinstitut
PLZ/Ort
IBAN ÄBW-markt
Telefon/Telefax DE

E-Mail Prüfziffer Bankleitzahl (achtstellig) Kontonummer (zehnstellig, fehlende Stellen


werden z.B. vorn mit Nullen aufgefüllt)

Datum rechtsverbindliche Unterschrift Wir (ich) ermächtigen(-e) die Alfons W. Gentner GmbH & Co. KG, Zahlungen von unserem
(meinem) Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weisen wir (weise ich) unser (mein)
Sie haben 18 Rubriken zur Auswahl: Kreditinstitut an, die von der Alfons W. Gentner GmbH & Co. KG auf unser (mein) Konto
❏ Stellenangebote 4,70 € pro mm Höhe (1-spaltig) gezogenen Lastschriften einzulösen.
❏ Stellengesuche 2,65 € pro mm Höhe (1-spaltig) Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die
❏ Dienstleistungen 4,70 € pro mm Höhe (1-spaltig) Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut
❏ Seminare 4,70 € pro mm Höhe (1-spaltig) vereinbarten Bedingungen.
❏ Gewerbl. Gelegenheitsanzeigen 4,70 € pro mm Höhe (1-spaltig)
3,80 € pro mm Höhe (1-spaltig): Folgender Text soll ____mal unter oben angekreuzter Rubrik erscheinen
❏ Praxissuche ❏ Verkäufe (bitte deutlich in Blockschrift/Schreibmaschine ausfüllen):
❏ Praxisabgabe ❏ Kaufgesuch
❏ Gemeinschaftspraxis ❏ Immobilien-Vermietung/
❏ Praxisgemeinschaft Verpachtung/Verkauf
❏ Belegbetten ❏ Reisen
❏ Niederlassungsangebote ❏ Heiraten/Bekanntschaften
❏ Vertretung ❏ Sonstiges
❏ in 1-spaltiger Ausführung (45 mm breit)
❏ in 2-spaltiger Ausführung (92 mm breit)
Veröffentlichen Sie meine Anzeige ❏ mit Telefonnummer
❏ mit kompletter Anschrift ❏ mit Faxnummer
Kontakt: Telefon (07 11) 6 36 72-8 27 und -8 61
❏ unter Chiffre (Gebühr: 9,20 €) ❏ mit E-Mail Telefax (07 11) 6 36 72-7 60 · E-Mail beck@gentner.de
Behandlungsziele und Maßnahmen in allen
Phasen der kurativen Rehabilitation

Eckehard Froese (Hrsg.)

Standards für
Heilverfahren und
Rehabilitation
◾ Das Konzept der Verwaltungs-
Berufsgenossenschaft
4., vollständig neubearbeitete Auflage 2015
ISBN 978-3-87247-765-1, Broschiert, 160 Seiten
Preis € 20,– / sFr 38,–

Kompaktwissen. Professioneller Anspruch. Praxisorientiert.


Fax-Hotline: +49 711 / 66 72-1974 ▶

Ja, bitte senden Sie mir ............. Exemplar(e)


E. Froese (Hrsg.), Standards für Heilverfahren Name, Vorname
und Rehabilitation
(Best.-Nr. 76500), zum Preis von 20,– € gegen Rechnung zu. Firma/Institution

Gentner Verlag Beruf/Abteilung/Funktion

Buchservice Medizin Straße / Postfach Nr.

Postfach 101742 -
70015 Stuttgart M e h r I n f o r m at i o n e n
Land PLZ Ort

u n d ve r s a n d kos te n f r e i
o n l i n e b e s te l l e n
Telefon Telefax

Gentner Verlag • Buchservice Medizin


E-Mail
Postfach 101742 • 70015 Stuttgart
Tel. +49 711/63672-925 • Fax +49 711/6672-1974
E-mail: buch@gentner.de • www.asu-arbeitsmedizin.com/buecher Datum Unterschrift med_372