Sie sind auf Seite 1von 3

Prof. Dr.

Ulrich Brüning
Lehrstuhl für Rechnerarchitektur
Einführung in die technische Informatik 18. Oktober 2019
ZITI, Universität Heidelberg WiSe 2019/20 – Übungsblatt 01 Abgabe: Woche ab 28. Okt.

1 Prozessoren (5 Punkte)

Vervollständigen Sie folgende Tabelle (Ja/Nein) durch Recherche in dafür geeigneten


Quellen!
Mehrere Floating
On-Die- 32-bit- 64-bit- SMP- Multi-
Instr./ Pipeline Point Ca-
Cache CPU CPU Support Core
Taktzykl. pability
80386
Ja Ja Ja Ja
(DX)
Pentium
Pro
Opteron
K8
ARM
v7
Intel
Ja Ja Ja
Haswell

Hinweis: Als Abgabe wird nur der ausgefüllte Vordruck akzeptiert (keine selbtsgezeichneten
Tabellen). Falls Sie vermeintlich widersprüchliche Angaben finden, geben Sie bitte per Fußnote
die verwendete Quelle genau an!

2 Aktuelle Desktop- und Server-Prozessoren (5+3 Punkte)

Um ein Gefühl für moderne Prozessortechnologie zu gewinnen, recherchieren Sie Leis-


tungsdaten neuester Prozessoren auf den Herstellerseiten im Internet!

Intel Core i9 9900 - Desktopprozessor


Intel Xeon E7 8890 v4 - Serverprozessor
AMD Epyc 7742 - Serverprozessor

Stellen Sie eine Tabelle auf, die für jeden der oben genannten Prozessoren die folgenden
Daten enthält:
• Mit welcher maximalen Taktrate läuft ein CPU-Core?

• Wie viele CPU Cores gibt es auf einem Chip, wie viele Threads kann jeder Kern
ausführen?

• Wie groß ist der größte Cache des Chips (Last-level oder L3 Cache)?

• In welcher CMOS-Technologie (in Nanometer) wurde der Chip gefertigt?

• Was ist die TDP (thermal design power = maximal zulässige Leistungsaufnahme)
des Chips?
Stellen Sie, basierend auf der Tabelle, drei (von vielen möglichen) plausible Vermutungen
an, woher die Hauptunterschiede zwischen Desktop- und Serverprozessoren stammen,
besonders hinsichtlich ihres Verwendungszwecks.

Seite 1/3
Prof. Dr. Ulrich Brüning
Lehrstuhl für Rechnerarchitektur
Einführung in die technische Informatik 18. Oktober 2019
ZITI, Universität Heidelberg WiSe 2019/20 – Übungsblatt 01 Abgabe: Woche ab 28. Okt.

3 Geschichte (4 Punkte)

Welche der folgenden Architekturen waren reale Maschinen und nicht nur abstrakte
Modelle? Bitte ankreuzen!


X Zuse Z3

 Analytische Maschine von Babbage

 Von-Neumann Architektur


X IBM 360

 Turingmaschine

Von wem wurde in den Jahren 1959/1961 eine Erfindung gemacht, welche die Entwicklung
von Computersystemen revolutioniert hat? Was war die Erfindung? Bitte ankreuzen!

 Walter H. Brattain


X Jack Kilby

4 Geschichte (6 Punkte)

Was war Gordon Moores ursprüngliche Aussage von 1965?


 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro IC jedes Jahr


X Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro IC alle 2 Jahre

 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro Prozessor alle 2 Jahre

 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro Prozessor jedes Jahr

 Verdoppelung der Leistung eines Prozessors alle 1,5 Jahre

10 Jahre später hat er diese Aussage korrigiert. Wie lautet die korrigierte
Aussage?
 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro IC jedes Jahr

 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro IC alle 2 Jahre

 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro Prozessor alle 2 Jahre

 Verdoppelung der Anzahl Transistoren pro Prozessor jedes Jahr


X Verdoppelung der Leistung eines Prozessors alle 1,5 Jahre

Seite 2/3
Prof. Dr. Ulrich Brüning
Lehrstuhl für Rechnerarchitektur
Einführung in die technische Informatik 18. Oktober 2019
ZITI, Universität Heidelberg WiSe 2019/20 – Übungsblatt 01 Abgabe: Woche ab 28. Okt.

Anwendung von Moore’s Law


Wenden Sie Gordon Moores Gesetz (oder eines der davon abgeleiteten, siehe Vorlesung)
auf den aktuell schnellsten Supercomputer der Welt an (siehe http://www.top500.org)!
In welchem Jahr wird die Leistung eines Supercomputers die ExaFlop/s-Grenze demnach
übersteigen? (1 Exa = 1000·Peta = 1018 )
2017 -> 93 PFlops/s
2021 -> 372 PFlops/s
2023 -> 1240 PFlots/s = 1,24 EFlots/s

Seite 3/3