Sie sind auf Seite 1von 2

Sahara: der Sicherheitsrat verlängert das Mandat der MINURSO um einen einjährigen

Zeitraum

Der UNO-Sicherheitsrat hat am Mittwoch, den 30. Oktober 2019 mit überwältigender
Mehrheit den Entscheid getroffen, das Mandat der MINURSO um einen einjährigen Zeitraum
zu verlängern, und dabei erneut die Vorrangstellung der marokkanischen Autonomieinitiative
zur Lösung des künstlichen Konflikts um die marokkanische Sahara gewürdigt. In diesem
Text hat das Exekutivorgan der Vereinten Nationen erneut die Vorrangstellung der
Autonomieinitiative anerkannt, die das Königreich am 11. April 2007 unterbreitet hat, somit
die "ernsthaften und glaubwürdigen" Bemühungen Marokkos begrüßend.

In der Resolution wird Algerien erneut als wichtige Partei des politischen Prozesses in der
marokkanischen Sahara verankert, zur gleichen Zeit die Notwendigkeit unterstrichend, "eine
realistische pragmatische und nachhaltige politische Lösung" für die Frage der Sahara zu
erzielen, "die auf Kompromisswege beruht".

Der Sicherheitsrat befürwortet daher die "Wiederaufnahme der Konsultationen zwischen dem
künftigen persönlichen Beauftragten" des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die
Sahara und den Stokesholdern um diesen regionalen Konflikt, nämlich Marokko, Algerien,
Mauretanien und der Front Polisario.

In diesem Sinne stellt die Exekutive der Vereinten Nationen die Bedeutung des Engagements
der Interessengruppen in den Vordergrund, den politischen Prozess unter der Schirmherrschaft
des Generalsekretärs der Vereinten Nationen erneut voranzutreiben, bekräftigend, dass es
"von wesentlicher Bedeutung sei, dass die Parteien Realismus und einen Geist des
Kompromisses aufweisen, um vorwärtszugehen."

Der Rat ruft außerdem dazu auf, "die seit 2006 geleisteten Anstrengungen und die
Entwicklungen seitdem im Hinblick auf eine gerechte dauerhafte und für beide Seiten
akzeptable politische Lösung in Rücksicht zu nehmen".

In der Resolution wird auch eingefordert, den politischen Willen aufzubringen und in einer
Atmosphäre hineinzuarbeiten, die dem Dialog förderlich ist, um somit die Umsetzung der
Resolutionen des Sicherheitsrats seit 2007 sicherzustellen, dem Jahr, in dem Marokko seine
Autonomieinitiative unterbreitet hat.

Der Sicherheitsrat räumt diesbezüglich ein, dass "die Verwirklichung einer politischen
Beilegung dieses langjährigen Streits und die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den
Mitgliedstaaten der Union des Arabischen Maghreb zur Stabilität und zur Sicherheit sowie
zur Schaffung von Arbeitsplätzen, vom Wachstum und von Chancen zugunsten aller Völker in
der Sahelzone einen Beitrag leisten würden".

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net
http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com