Sie sind auf Seite 1von 4

16

[a] [i] [ɔ ] [υ] [ε] [ε: ]

Übung 1: [ɑ:] – [a]


[a] a 1) ab, an, Ast, man, was,
alt, warm, Falle, Land, bald; Abfahrt, Anzahl, dankbar, Wartesaal, Apparat,
2) Januar, Kakadu, Gala; Tatsache, Attentat, Straßenbahnwagen, Zahnarzt;
Tag und Nacht; mit Rat und Tat; mit Ach und
Krach; mit Sack und Pack; gesagt – getan; keine
[i] i 1) bitte, Hilfe, bin, hin, in; Ahnung haben.
in Suffixen:
2) Dickicht, schwierig,
Schülerin, kindisch,
Gleichnis, Gotik; Übung 2: [i:] – [i]

Ausnahmen: Industrie, intensiv, interessiert, intim, imponieren,


3) April, Irland, Krim; gierig, lieblich, friedlich, diktieren, riskieren,
Kapitel, Literatur, tiefsinnig, ziemlich, zierlich
Viertel, vierzehn, vierzig
ihn – in schief – Schiff
wir – wirr ihnen – innen
[o] o 1) ob, von, Wort, Spott; Stil – still Liebe – Lippe
2) Brombeere, Hochzeit, Jakob;
-os 3) Kosmos hießen – hissen bieten – bitten
Bienen – binnen Miete – Mitte
[υ] u 1) und, bunt, Butter; fliegen – flicken schlief – schliff
ou 2) Bouillon, Patrouille

Übung 3: [ɔ ], [o:] – [ɔ ]
[ε] ä 1) ändern, fällen, mächtig;
e 2) Kern, fest, nett, weg;
e in unbetonten Präfixen: Ort, oft, Ost, offen, Optik, Post, Sonne, Tonne,
3) empfangen, entdecken, kommen, wollen;
erzählen, verstehen, zerbrechen; Wohnort, obwohl, Sommermode, Rohstoff,
-es 4) Aristoteles, Achilles, Sokrates; Obsttorte, sofort, Vorort

Ausnahmen mit e: Ofen – offen Oper – Opfer


5) Billett, Chef, Herzog, Hotel, Ostern - Osten rot- Rotte
Relief, Requiem, Stephan, Tibet Hof - hoffen Hohn – Holz
Sohn – Sonne wohl - wollen

[ε:] ä 1) Väter, Träne, Gläser; Übung 4: [ʊ], [u:] – [ʊ]


2) Bär, gemäß, Sekretär;
äh 3) Ähre, wählen, Mähne;
um, uns, unser, unter, Umfang, Umlaut, umsonst,
ai, ei 4) Palais, Seine;
Urteil, Unterricht, Kuss, Lust, Luft, Kunst, turnen,
Zunge, Hunger, Durst;
Ausnahmen:
5) Ärzte, Gebärde, Gemälde, Zukunft, Unfug, Unruhe, Umzug, untersuchen,
Mädchen, Gespräch, nächst, Kultur, Kunstschule, Nudelsuppe
nämlich, Rätsel, zärtlich
Mus – muss Zug – zucken
Ruhm – Rum Stuhl – Stulle

Deutschkurs. Einführung. 6. Euro-Uni-Moldau.© 2000


17
6
Übung 5: [ɛ]
Es, Ende, Ecke, essen, Ärger, etwas, älter, extra, Echo, Bett, Decke, Geld, Feld, fest, Becher,
necken, gerben, heftig, Stelle, entdecken, entstellen, entsprechen, erinnern, erlauben, ergänzen,
erlernen, ersetzen, verbergen, verschwinden, verschenken, versetzen, versprechen, zerbrechen.

Übung 6: [e:] - [ɛ:]


Ihre - Ehre – Ähre sehen – säen Leder –Läden geben – gäben
Biere - Beere – Bären Segel – Säge Kehle – Keller Feder – Väter
Dienen - dehnen – Dänen Rede – Räder Seele – Säle
Wiegen - wegen – wägen beten – Bäder Schemen – schämen

Lesen Sie die Sätze!

Stille Wasser sind tief.


Zuerst besinnen, dann beginnen.
Keine Rose ohne Dornen.
Iss, was gar ist, trink, was klar ist, sprich, was wahr ist.
Betrug ist selten klug.
Besser ein kleiner Fisch, als gar nichts auf dem Tisch.
Erst die Arbeit, dann das Spiel, nach der Reise kommt das Ziel.
Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach.

[ʦ] z 1) Zahn, sozial, kurz;


zz 2) Skizze;
tz 3) Platz, sitzen;
c+[e], [i] 4) Celsius, Cäsar, Barcelona;
t+i 5) Situation, Horatius, Tertia;
ts 6) rechts

Übung 1: [ts]
Zahl, zählen, zart, zehn, Zelt, Zettel, Ziel, Ziege, ziehen, Zitat, zusammen, Zone, Zoo, Zeit, zeigen,
Zeitung, zaubern, zeugen, zweifeln, Zweig, zwischen, Katze, Tatze, tanzen, Glatze, setzen, Minze,
winzig, blitzen, reizen, heizen, Weizen, glotzen, Nutzen, putzen, Satz, Salz, Netz, Pelz, Pilz, Blitz,
Witz, Schutz, Geiz, Reiz, Schweiz.

Wo wohnen Sie?

Ich wohne zu Hause 


Ich miete ein Zimmer 
Ich miete eine Wohnung 
Ich habe ein Haus 
Deutschkurs. Einführung. 6. Euro-Uni-Moldau.© 2000
18
6

Wo ist Zimmer vier?


- Dort ist Zimmer vier.
Wohnen Sie in Zimmer vier?
- Ja, ich wohne in Zimmer vier.

Guten Tag, Herr Osman!


- Guten Tag, Herr Pohl!
Wo wohnen Sie?
- Ich wohne in Zimmer vier. Und Sie?
Ich wohne in Zimmer zehn.
das/ein Zimmer

1. Zahlen: 2. Zählen Sie bis 12!


Zählen Sie von 1 bis 12!
eins zwei drei vier fünf sechs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
1 2 3 4 5 6 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
sieben acht neun zehn elf zwölf 2 4 6 8 10 12 / 12 10 8 6 4 2
7 8 9 10 11 12 1 3 5 7 9 11 / 11 9 7 5 3 1

3. Wiederholen Sie!
Zimmer eins Zimmer zwei Zimmer drei Zimmer vier Zimmer fünf
Zimmer sechs Zimmer sieben Zimmer acht Zimmer neun Zimmer zehn

4. Wo ist Zimmer vier? - Dort ist Zimmer vier.


Wo ist Zimmer eins? - Dort ist Zimmer eins.
Wo ist Zimmer drei? - Dort ist Zimmer drei.

5. Wo wohnen Sie? Ich wohne in Zimmer vier.


Ich wohne in Zimmer drei.
Ich wohne in Zimmer zehn.
Ich wohne in Zimmer acht.

6. Wohnen Sie in Zimmer vier? - Ja, ich wohne in Zimmer vier.


Wohnen Sie in Zimmer drei? - Ja, ich wohne in Zimmer drei.
Wohnen Sie in Zimmer zehn? - Ja, ich wohne in Zimmer zehn.

7. Lesen Sie!
Eins plus drei ist gleich vier. 1+3=4
Vier minus drei ist gleich eins. 4–3=1
Zwei mal fünf ist gleich zehn. 2 x 5 = 10
Zehn durch fünf ist gleich zwei. 10 : 5 = 2

Deutschkurs. Einführung. 6. Euro-Uni-Moldau.© 2000


19
6
8. Lesen Sie! Und schreiben Sie!

Wie viel ist eins plus drei? Wie viel ist zwei mal fünf?
Eins plus drei ist gleich vier. 1+3=4 Zwei mal fünf ist gleich zehn. .....................

Wie viel ist zwei plus zwei? Wie viel ist zwei mal zwei?
Zwei plus zwei ist gleich vier. ..................... Zwei mal zwei ist gleich vier......................

Wie viel ist eins plus zwei? Wie viel ist zwei mal vier?
Eins plus zwei ist gleich drei. ...................... Zwei mal vier ist gleich acht......................

Wie viel ist vier minus drei? Wie viel ist zehn durch fünf?
Vier minus drei ist gleich eins. ....................... Zehn durch fünf ist gleich zwei......................

Wie viel ist drei minus zwei? Wie viel ist vier durch zwei?
Drei minus zwei ist gleich eins. ....................... Vier durch zwei ist gleich zwei......................

Wie viel ist zehn minus fünf? Wie viel ist acht durch vier?
Zehn minus fünf ist gleich fünf. ........................ Acht durch vier ist gleich zwei......................

Studentenheim

Guten Tag, Herr Otani!


Guten Tag, Frau Meyer!
Sie kommen doch aus Japan, Herr Otani, oder?
Ja, das stimmt, ich komme aus Japan - aus Tokio.
Und wo wohnen Sie hier in Berlin?
Ich wohne hier - im Studentenheim - in Zimmer
sieben. Und Sie? Wohnen Sie auch hier, Frau
Meyer?
Nein, ich wohne hier nicht. Ich habe eine
Wohnung.
Sie kommen also aus Berlin?
Nein, auch nicht. Ich komme aus Dresden. Meine
Freundin und ich, wir mieten eine Wohnung hier.
Ach so!
Möchten Sie auch eine Wohnung?
Nein, danke! Ich brauche keine Wohnung.
Ich habe mein Zimmer. Das reicht.
Na gut, dann bis morgen.
Auf Wiedersehen, Frau Meyer!

Deutschkurs. Einführung. 6. Euro-Uni-Moldau.© 2000